1886 / 94 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

T4038] Lieferung von 260 000 Tonnen Stück- und Förderkohlen und Steinkohlenbriquets. Termin: Dienftag, den 4. Mai cr., Vormittags 11 Uhr. Bedingungen werden kostenfrei abgegeben. Zuschlagsfrist 4 Wochen. i Hannover, den 15. April 1886. Königliches Eisenbahn- Materialicu- Bureau.

Wochen - Ausweise der deutschen HKettelbauken. Wochen-Uebersicht der

NReichs-Vank

vom 15. April 1886. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an M coursfälbigem deutschen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländishen Münzen, das Psund fein zu 1392 Mark berechnet). . 684

9) Bestand an Reichskassenscheinen 17

3) an*Noten anderer Banken 12

4) äi Os ¿08

G 4

3 2

[4101]

406,000 677,000 135,000 3,806,000 1,729,000 1,997,000

5) an Lombardforderungen . 6) a Ge 7) an fonstigen Activen . P asSiíiVva. 8) Das Grundkapital 9) Der Reservefonds . 10) Dex Betrag der Noten . S 11) Die sonstigen täglich fälligen Ver- 12)

bindlichkeiten Die fonstigen Passiva ; Verlin, den 18. April 1886. Reichsbaurk- Direktorium. von Dechend. Boese. von Rotth. Gallenkamp. Herrmann. Koch. vonKoenen,

654,000 í

5 |

120,000,000 e C DOEOOO a E (64,798,000

251,841,000 662 000

- . .- h () [410°] Braunshweigishe Bank.

Stand vom 15. April 1886.

Activa.

U 6 Neichskassenscheine i; 16 Noten anderer Banken . 162,700. Wechsel-Bestand C 6,547,117. Lombard-Forderungen . 9 391,820. Effecten-Bestand 1,146,910. Sonstige Activa 5,362,014.

676,918. 37,165.

P asSiva. 10,500,000. 30,629.

399/440: 2,105,900.

Grundcapital Reservefonds / Special-Reservefonds Umlaufende Noten E Sonstige täglich fällige Ver- bindliczkeiten A An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten Sonstige Passiva .

1,664,882.

1,358,850. 941,168.

{Eventuelle Verbindlichkeiten aus weitcr begebenen, im Inlande zahlbaren Wesen M Braunschweig, den 15, April 1886. Die Direction. Lucan.

261,899.

Stand der Vadischen Bauk

am 15. April 1886. Activa.

[4104]

M1 4 672 846/51 42/080

163 900|— 17190 279/96 639 740|—

38 639/30

1 §69 263/13 24 416 748/90

Metallbestand Reichstafsenscheine . Noten anderer Banken Wechselbestand : Lombard-Forderungen Effecten

Sonstige Activa

Passíva.

9 000 000'— 1 534 040/18 12 656 700|— 975 983/75

Grundcapital

Reservefond N

Ge Ia

Täglich fällige Verbindlichkeiten

An Kündigungsfrist gebundene Berbindlichkeiten A A

e N 950 024/97

Jé. 124416 1748 90

Die zum Incasfo gegebenen, noch nicht fälligen deutschen Wechsel betragen M 2 801 034. 90.

[4103] ä ; : 22 i Status der Chemnißer Stadtbank

in Chemniß

am 15. April 1886, Activa. Cafsa

Metallbestand Reichskassen- e s

Noten anderer

Banken .

Sonstige Kassen- Pee

Wechsel S Lombardforderungen Effecten E s Sonstige Activen

M. 248,368. 44. 12,330, —. 115,700, —.

9,445. 84.

Passíva.

510,000. 127,500. 490,100.

Grundfapita! E i Vetrag der umlaufenden Noten , Sonstige täglich fällige Ver- bindlihkeiteu An eine Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten , 2,928,500. Sonstige Passiven L 40,028 Weiter begebene und zum Incasso gesandte, im Inlande zahlbare Wechsel A 201,628, —,

87,033.

(37771 Kölnishe Privatbank.

Ucberficht Lom 15. April i886, Activa.

ma

Reichskafsenscheine . A ci i

Noten anderer Banken .

Wechselbestand .

Lombard-Forderungen

E

Sonstige Activa

Grundkapital

Mestvesonba

Uiilaufeide Mol,

Täglich fällige Verbindlichkeiten .

An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten . S

Sonstige Passiva . *

733,900 19,000 6,835,300 595,700 381,100 3,000,000 750.000 1,928,580 557,300

2,290,600 20,000

Passiva.

_ Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln S 38,200, —.

[3763] L Commerz-Bank in Lübeck. 1886.

Status am 15. April

Activa.

E M: 298,854. 3,140,

250,000. 7 957

(224, 2,253,309. 438,145. - E T4: 10, ch 1,506,450. 1,202,993. 5:

Metallbestand Neichskassenschcire . Noten anderer Banken Sonstige Kafsenbestände . Wechselbestand Lombardforderungen (Effecten E Täglich fälliae Gutbaben Sonstige Activa

D: S: M Wh

Paffiva. A 7, 2,400,000. 103/035. 319/609.

Grundcapital Reserve-Fonds A Banknoten im Umlauf j Sonstige täglich fällige Verbind-

lichkeiten E An eine Kündigungsfrist gebundene

Verbindlichkeiten j Sonstige Passiva

1,212,120,

2,945,902, 118/018, (

Weiterbegebene im Jnlande zahl- e O

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen Papieren.

Sa : (3771] Bekanntmathung.

Die unterzeichnete Direktion kündigt hiermit fämmtliche noch im Umlauf befindliche, in den Fahren 1841 bis 1869 cinschlic|ß- lic, von der Hannoverschen Lanundes- Credit-Anstalt

ohnc Lätt. und sub Litt. A4. undo B. ausgegebene au porteur odcr auf den Namen lauteude Obligationen zur baáren Rückzahlung auf den 2. Januar 1887.

Die Rückzahlung des verbrieften Kapitals erfolgt dur unsere Haupt-Kasse, bci au porteur Obliga- tionen an den Bringer, bei Namen-Obligationen an den legitimirten Inhaber gegen Einlieferung der Obligationen und einer öoffentlih beglaubigten Empfsfangsbescheinigung. 5a

ft eine Namen-Obligation auf einen anderen Namen als auf den des gegenwärtigen Inhaber: ein- getragen, so hat sich der Inhaber als Rechténachfolger des cingetragenen Gläubigers durch öffentliheUrkunden auszuweisen.

Die Urkunden find im Originale oder in vom Gerichte oder Notar beglaubigten Abschriften thun- lichst zeitig vor dem 2. Januar künftigen Jahres einzureichen. E

Mit den Obligationen sind unserer Haupt-Kasse die sämmtlichen ausgegebenen, noch nicht fällig ge- wordenen Coupons nebst den Talons zurückzugeben, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Coupons am Kapitale gekürzt wird.

Tie die ant 2, Quar L S E, einaelostent Obligationen, sowie für diejenigen auf den Namen lautende Obligationen, deren Inhaber ihre Legitima- tion bis zu diesem Tage nicht oder niht genügend erbracht baben, hört am 2. Fanuar 1887 die Verzinsung auf.

Der bislang zulässige Umtausch der Obligationen Litt. A. und B. und ohne Litt. gegen neue, unter Garantie der Provinz ausgefertigte, wird von heute ab eingestellt.

(Fin Verzeichniß der gekündigten einzelnen Obli- gationen nach den Nunmern und Beträgen wird demnächst veröffentlicht werden.

Hannover, den 13. April 1886.

Die Direction der A talt, Müller.

11,904,

75,000 !

E [63899] Bekanntmachung.

Bei der am 7. Dezember v. I. Uusloosuug von

12 Stadtobligationen über M 1000, 2 o ¿e 900

nah dem Privilegium vom 29. September 1884 sind von Obligationen à M 1000 die Nummern 35, 50, 51, 91, 142, 195, 254, 260, 301, 345, 386 und 462, von Obligationen à H 500 die Nummern 18 und 73 gezogen worden und follen daber getilgt werden.

Zur Auszablung derselben ist Termin auf den 1. Juli 1886 festgeseßt und werden die Inhaber aufgefordert, den Nominalwerth der Obligationen nebst erfallenen Zinsen gegen Rückgabe der Obli- gationen und Zinscouvons an dem genannten Tage oder- später bei der Stadtkasse Saarbrücken zu er- heben. Mit dem 1. Juli 1886 hört die Ver- zinsung der ausgelossten Obligatiouen auf.

Saarbrücken, den 17. “März 1836.

Der Vürgermeister. Feldmann.

stattgehabten

Verschiedene Vekanntingcungen. 184 Preußische Central- Bodencredit-Actiengesellschaft.

Status am 34. März 1886, Activa. Cassa-Bestand (incl.Giro-Gut- haben bei der Neichs-Haupt- O G Wechsel-Bestand E Anlage in Lombard-Darlehns- S 4 278 802, Laufende Rechnung mit Bank- häusern gemäß Art. 2 sub 8 Deo C Anlage in Hypotheken-Dar- ld Anlage in Communal-Dar- lehnsgeschäftein . S Anlage in Wertbpapieren ge- ma L 2 Kab 8 Des Statuts : Grundstücks-CVonto a. Geschäftslokal den Linden 54) b. Sonstiger Grundbesik (Art.3 Al.1 des Statuts) Verschiedene Activa .

1 468714.

2 563 986.

"”

0021500, 7

u 198 539 272.

3 496 075.

4 085 626. d

(Unter 1 400 000.

430971, 2 3493 843. l 590 309 443. 47. Eingezahltes Actien-Capital 14 400 000. Emittirte kündbare Central- Pfandbriefe E Emittirte 59% unkündbare Ceiträl-Pfandbriéfé Emittirte 45% unkündbare (Sentral-Pfandbriefe : Emittirte 4% unkündbare Central-Pfandbriefe ¡ Einzahlungen - gemäß Art. 2 sub 6 des Statuts (auf eîne Emission von unkündbaren 3s % Central-Pfandbriefen 1886) . S Emittirte 4% Communal- Obligationen E Depots gemäß Art. 2 sub 7 des Statuts (mit Eins{hluß des Check-Berkelrs) Neservefonds-Conto E Central-Pfandbrief- und Com- munal-Obligationen-Zinsen- Conto (noch nicht abgehobene Zinsen) E 9220 168. Dee M 4 067 392. A. 220 309 443. Berlin, den 31, März 1886. Die Direction.

849 300. 11 557 950. 49 723 150.

128 773 000.

5 820 000. -

5 450 500.

388 683. Zt 1 059 298,

[52921]

LEONHARDIS

Rühmlichst bekannt. ik ersfen Lreis'en ausgezeichnet!

Zu haben in demn S ras Éo u. reibm: x

N des In-8: Aus: 2/ a t Landes.

AUG.LEONHARDI, DRESD

Erfinder der berühmten patent:

ALIZARINTINTE (echts Eisengfalins?

tinte) u anderer beliehter SCHREIBR“

K COPIR-TINTEN, sowie verwandter

G S PECIALITÄTEN , aron,

" Lebensversicherungs-Gesellschaft zu Leipzig,

auf Gegenseitigkeit, gegründet im Fahre 1830.

Die diesjährige ordentliche Geueralversammlung der Lebensverfichernngs-Gesellschaft

zu Leipzig, zu welcher wir unsere Gesellschaftsmitglieder hiermit cinladen, findet

Sonnabend, den §8. Mai 1886, Nachmittags 4 Uhr,

in unserem Gesellschaftêgebäude, Theatergasse 2 Hier, statt.

v

Der Bersammlungésaal wird um

S Nhr Nachmittags geöffnet und pünktlih um 4 Uhr geschlossen werden. Tagesorduung :

1) Vorlegung des Geschäftsberichtes und des Nechnungsabschlusses für das Jahr 1885 und Ertheilung der Decharge für diese von dem Direktorium gelegte und von dem ständigen Revisor, sowie von dem Verwaltungsralhe geprüfte Jahresrechnung.

2) Antrag des Verwaltungêrathes und des Direktoriums auf Abänderung der 88. 48: 10, 11 (Abfay 1), 13, 14, 15, 18 und 19 der Allgemeinen Bersicherungsbedingungen.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung, ihren Verhandlungen und Abstimmungen sind nur dieienigen männlichen volljährigen Mitglieder unserer Gescllscait berechtigt, welche seit mindestens einem Jahre eine oder mehrere Kapitalversiherungen von zusammen mindestens M. 3000 mit der Gesellschaft

abges{lofsen haben.

Die Legitimation der in der Generalversammlung ersheinenden stimmbere{tigten Miiglieder

wird durch Vorzeigung des Versicherungs\cheines bez. des Depositen\ceines

fällig gewesenen Prämienquittung geführt.

der Gesellschaft und der zuletzt

Der zum Vortrage in der Seneralversammlung bestimmte Geschäftsbericht nebst dem RNechnungs- abschlusse, desgleichen der Wortlaut des zufolge d-r Tagesordnung unter Nr. 2 zur Berhanblung bestimmten Antrages liegen vom 27. April 1886 “an für bic stimmberechtigten Gesellschaftsuitglieder im Geschäfts- lokale der Gesellschaft aus, woselbst au von der genannten Zeit an gedruckte (Fremplare des Geschäfts- berichtes und des Antrages unter Nr. 2 der Tagesordnung in Empfang genommen werden können.

Leipzig, den 17. April 1886.

Der Verwaltungsrath der Lebensversicherungs- Gesellschast Leipzig. Justizrath Nichter.

[3776] Bekauntmachung.

Es sollen die Physikate der neuen Kreise HSümm- ling und Wittlage beseßt werden. Qualifizirte Bewerber wollen sich unter Einreichung ihrer Zeug» nisse und ihres Lebenslaufs bis zum 1. Juni d. s bei mir melden.? B

Osnabrück, den 13. April 1886.

Der Regierungs-Präsideut.

259 (S [3525] S «F D una dd Lebens - Pensions- und Leibreuten - Ver- ficherungs-Gesellschaft iu Halle a. S.

Wir bringen hiermit zur Kenntniß der Mitglieder unserer Gesellschaft, daß die diesjährige ordentliche Geueralversammlung

am 8. Mai d. J., Vormittags 12 Uhr, in dem Saale des Gasthofs zum Kronprinzen hier- selbst abgehalten werden wird.

In Betreff der Berechtigung zur Theilnahme an der Generalversammlung verweisen wir auf die Be, stimmungen in §. 12 des Statuts von 1872 resp 8. 16 der Statute von 1863 und 1854. /

Die Legitimation der theilnehmenden Mitglieder muß vor Beginn der Versammlung durch Vorzeigung der betreffenden Versicherungspolice und der [lebten Prämienquittung geführt werden.

Bevollmächtigte stimmberechtigte Mitglieder haben ibren Auftrag dur beglaubigte Vollmacht und die Stimmberechtigung ihres Auftraggebers durch Be- scheinigung des betreffenden Generalagenten na zuweisen. i

Der Eintritt in das Versammlungslokal wird nur gegen Legitimationskarten gestattet, welche im Bureau der Gesellschaft bis spätestens am 7. Maj d. J. täglich von 9 bis 2 Uhr in Empfang ge- nommen werden können.

Tagesorovnung : 1) Jahreêrechnung und Beschlußfassung über die zu ertbeilende Entlastung. 2) Ergänzungswalhl von zwei Mitgliedern für den Verwaltungsrath.

Vom 1. Mai d. J. ab wird jedem Mitgliede cin Exemplar der Bilanz und der Nachweisung der Ein- nahmen und Ausgaben auf Erfordern im Direktionê- Bureau ausgehändigt.

Halle a. S., am 10. April 18836.

Der Verwaltungsrath

der Lebens - Pensions- und Leibrenteu-Ver-

sicherungs-Gesellschaft „Jduna““ in Halle a, E, von Vofs, Vorfitzender.

[8772] - U . . Deutscher Privat - Beamten - Verein,

Sonntag, den 2. Mai cr., Nachmittags 2 Uhr, findet im oberen Saale der Reichshalle (Kaiserstraße) die ordentliche Genceralversamni- lung unseres Vereins statt, wozu wir hiermit ergebenst einladen. 29

i Tagesordnung :?

1) Geschäftsberiht und Nechnungslegung. 2) Bericht der Nechnungsprüfer und Entlastung des Vorstandes, 3) Etatsfestseßung pro 1886. 4) Antrag der Zweig- vereine Aue, Schwarzenberg und Salzuflen, be- treffend Abschluß cines Vertrags mit einer Feuer- versicherung. 5) Antrag der Zweigvereine Aue und Schwarzeuberg über Einführung obligatorischer Mitglied]chaft bei den Versorgungskassen des Vereins. 6) Berathung des Stellenvermittelungsreglements, 7) Genehmigung eines Kontrakts mit der Privat- Beamten-Wittwen- und Privat-Beamten-Pensions- Kasse. 8) Gründung eines Wittwen- und Beamten- Pension ?- Zuschuß-Fonts. 9) Antrag Zweigyverein Verlin kü. betreffs Gründung ciner eigenen Kranken- fasse. 10) Antrag Zweigverein Kattowitz behufs Gründung einer Darlehnêkasse. 11) Genehmigung einer Vereinbarung mit dem Kaufmännischen Hülfêverein in Essen behufs Theilnahme an den Bersorgungskassen des Vereins. 12) Neuwahl sämmtlicher Auss{chuß- und WVorstandêmitglieder, sowie der Rechnungsprüfer.

Magdeburg, den 10. April 1386,

Dex Vorstand des Deutschen Privat-Beamten-Vereins. A Balle ett, N. Schnet, Vorsißender. Schriftführer.

[3773] V J L d ae Privat-Beamten-Wittwen-Kasse.

Sonntag, dex 2. Mai cr., Vormittags {07 Uhr, findet im oberen Saale dexr Neichs- halle (Kaiserstraße) zu Magdeburg die

_ ordentliche Generalversammlung unserer Kasse statt, wozu wir hiermit ergebenst ein- laden.

i Tagesordnung :

Berichterstattung und Rechnungslegung des Vor standes. Bericht der Revisoren. Entlastung des Vorstandes. Ersatzwahl für ausscheidende Vor- standsmitglieder. Wahl der Nevisoren.

Magdeburg, den 22, März 1886.

Der Vorstand der Privat-Beaniten-Wittwen-Kasse. V Uet; N, Schnet, Borsitzender. Schriftführer. [3774] s

Privat-Beamten-Pensions-Kasse.

Sonntag, den 2, Mai cr., Vormittags 11 Uhr, findet im oberen Saalc der Reichs- halle (Kaiserstraße) zu Magdeburg die

ordentliche Generalversammlung unserer Kasse statt, wozu wir hiermit ergebenst ein- laden. Tagesordnung :

Berichterstattung und Rechnungslegung des Vor- standes. Bericht der MRevisoren. —- Entlastung des Borstandes. (Ersaßwahl für ausscheidende Vor- standsmitglieder. Wahl der Revisoren.

Magdeburg, den 22. März 1886.

Der Vorstand der Privat-Beamteu-Pensions-Kasse. A. Ballewski, N. Schneßt, Borsitzender. Schriftführer.

[2959] Apotheke. :

Wohlmotivirte und die Existenzfähigkeit gewähr- leistende Anträge auf Erlangung einer Apotheke wolle man an Rudolf Mosse, Berlin 3W. sub J. U. 5208 richten.

e

M 94.

| | Zweite Beilage zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mantag, den 19. April

Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl, Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt en: die Königlihe Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und fönigliz Pcenßishen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. e

. Steckbriefe und Untersuhungs-Sacßen. G 2 V E) Uf dck A fach t N . DIvangsvolltrecCungen, ufgebole, Bor ladungen u. dergl. - Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c. . Verloofung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

Zwangsvollftreckungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl. [3835] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Friß Borowski von Goldap klagt gegen die Frau Anna Strauß, geb. v. Klenke, unbefannten Aufenthalts, wegen des Kaufpreises ür entnommene Waaren, mit dem Antrage auf Zahlung von 15 M nebft sechs Prozent Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung und vorläufige Vollstreckbarkeits- erklärung des Urtheils, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Goldap auf

den 23. Juni 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zachariat, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[3796] Oeffentliche Zustellung.

Die unverebelichte Theresia Schrenk aus Husen, Kreis Büren, jeßt in Bochum, Brückstraße 590, und der am 31. Oktober 1884 geborene Johannes Schrenk zu Husen, Kläger, Letzterer vertreten durch seinen Vormund Schuhmacher Johannes Schrenk zu Husen, Kreis Vüren, klagen gegen den Handarbeiter Peter Heinrih Uphaus zu Wallenbrück, zur Zeit im un- bekannten Aufenthalt, Beklagten, wegen Forderung und Alimentation, mit dem Antrage auf Verurthei- lung zur Zablung von:

1) an die Theresia Schrenk an Tauf-, Entbindungs- und Wochenbettskosten 30 s Dreißig Mark —,

2) für das von der Theresia Schrenk geborene Kind Johannes an jährlichen Alimenten bis zum vollendeten 16. Lebensjahre jährlich 96 M in dreimonatigen Raten in voraus,

und laden den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Nechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Herford zum anberaumten Termine

den 1. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung resp. La- dung, welhe vom Prozeßgericht angeordnet ist, wird vorstehender Auszug der Klage hierdurch bekannt ge- macht.

Herford, den 14. April 1886.

Barmann,

Gerichts\{reiber des Königlihen Amtsgerichts,

[3837] Oeffentliche Zustellung.

Die Grundbesißerfrau Marie Lackner, geb. Hofer, zu Nausedert, vertreten durch den Justizrath Mak zu Pillkallen, ladet in dem Prozcfse ihrer gegen den Grundbesitzer George Lackner, wegen Ehescheidung, den Grundbesißer George Lackner, jeßt unbekannten Aufenthalts zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Justerburg auf

den 13. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der sffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Jordan,

Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts. [3792 Oeffentliche Aufforderung.

Der Bauer Martin Schübel von Seidenhof, nun unbekannten Aufenthalts, wird hiermit aufgefordert, binnen einer Frist von drei Monaten, von Ein- rückung dieses an gerechnet, zu seiner Ebefrau Mar- garetha Shübel in Seidenhof zurückzukehren oder thr seinen dermaligen Aufenthalt bekannt zu geben und sie bei sich aufzunehmen und auf diese Weise mit ihr das eheliche Leben fortzuseßen, widrigenfalls dieselbe berechtigt ist, wegen böslicher Verlassung auf Trennung der Cbe anzutragen.

Kulmbach, den 31. März 1886.

Gerichtsschreiberei. (L. S) (Unterschrift.) [3795] Oeffentliche Zustellung. Auszug. ;

In Sachen der Regina Dorothèa Katharina Zeigerer, geb. Kohlrush, Buchdruckereigehilfensehe- frau zu Hannover Klägerin, vertreten durch Rechts- anwalt Dr, Colshorn dortselbst, gegen Robert Friedrich Wilhelm Zeigerer, Buchdruereigehilfe früher zu Hannover, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagter, oa Ghescheidung, hat das Kgl. Amtsgericht Laufen auf Ersuchen des Herrn Vorsißenden der 111. Civil- kammer am Kal. preuß. Landgerichte Hannover in Gemäßheit des von diesem Gerichte erlassenen Be- weisbeshlufses vom 16. Januar ds. Is, Termin zur Vernehmung der klägerisherseits benannten Zeugen Maria Ried, Buchdruckereibesitzersehefrau bier, und Xaver Geisler, Polizeidiener hier, auf

Samsftag, deu 29. Mai ds. Js., Vormittags 9 Uhr, anberaumt.

Zu diesem Termüie wird der Beklagte wegen un- bekannten Aufenthalts desselben auf Anordnung des Kgl. Amtsgerichts Laufen hiedurch mittelst öffent- liher Zustellung geladen,

Laufen, 9. April 1886.

Gerichtsschreiberei des Königl. Amtsgerichts Laufen.

(L. 8,) Huber, Kgl. Sekretär.

{3793] Oeffentliche Zuscellung.

Die in Mülhausen unter der Firma Rudolp5; Goldschmitt bestehende Getreidehandlung, vertreten durch Rechtsanwalt Goldmann, klagt im Wechsel-

prozeß gegen den Johann Käuffer, früher Bäcker in Mülhausen, sodann in Pfastatt, jeßt ohne bekannten

L) u. |\.w. von öôffentlihen Papieren

Wohn- und Aufenthaltsort, aus 2 vom Beklagten

acceptirten Wecseln, nämlich eines ain 27. April 1885 auëêgestellten, am 1. August 1885 fälligen Wechsels über M. 2397,64 und cines am 26. Mai 1885 ausgestellten, am 15. August fälligen Wechsels über M 1009, welwe am Verfalltage nicht bezahlt wurden, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zablung von 2397,64 ( mit Zinsen vom 1. August 1885 und von 1000 K mit Zinsen vom 15. Augusi 1885 an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsflceits vor die Kammer für Handelssachen des Kaiserlichen Land- gerihts zu Mülhausen i. E. auf

den 11. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke ‘der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszuo der Klage bekannt gemacht.

Die Einlassungéfrist ist auf 8 Tage abgekürzt.

Herzog, Sekretär, Gerichtsschreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[3820] Oeffentliche Zustellung. Die Handlung W. Freund zu Potsdam, Branden- burgerstraße 18, klagt gegen _den ehemaligen Magistratsdiätar Carl Hermann Vartmann, zuleßt zu Potsdam, Brandenburger- straße 1 wohnhaft gewesen, jetzt unbekannten Aufent- halts, aus Waarenlieferung refy. Hingabe eines Dar- lehns laut Schuldscheines auf Zahlung von 55 und 50 M, mit dem Antrage: den Beklagten kostenpflichtig zur Zahlung der Gesammtschuld von 105 4 nebst 6%/o Zinsen feit dem 3. Januar 1886 zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Königlihe Amts- geriht, Abth. IV.a.,, zu Potsdam, auf dessen Be- \chluß vom heutigen Tage die Einlassungsfrist bis auf 24 Stunden abgekürzt ift, auf den 19, Juni 1886, Vormittags 94 Uhr.

[3746]

Beffentlicher Auzeiger

Actienu - Zuckerfabri

186,

9. Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhant cl,

6, Verschiedene BekanntmaGungen.

7. Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. } In der Börsen-

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des eeFuvalideudaunt““, Nuvolf Mosse, Haasenstcin & Vogler, G. L. Dauve & Co., E. Sthlott-, Vüttauer & Winter, sowie alle übrigen größerca

Annonceu- Bureaux.

%

9, Familien-Nachrichten. { Beilage. B

Zum Zweäe der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bckannt gemacht. Potsdam, den 13. April 1886. (L; 8.) Walter,

Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. Abth. 1V.a.

[3836] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelichte Vorarbeiter Beate Remane, ge- borene Remane,. zu Délau bei Halle a. S., ver- treten durch den Nehtsanwalt Tepfer zu Oels, klagt gegen den Vorarbeiter Carl Remane, früher zu Protsch, jeßt unkekannten Aufenthalts, wegen Ehe- \heidung mit dem Antrage auf Trennung der Ghe, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhant- lung des Rechtsstreits vor die Civilkammer des Königlichen Landaerichts zu Oels auf

den S. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oels, den 13, April 1886.

Langen, Gerichteschreiber des Königlichen Landgericbts.

[3838] Oeffentliche Zuftellung.

Die Barbara Weber, Ebefrau von Johann Bürel, zu Mietesheim wohnhaft, vertreten durch Rechts- anwalt Riff in Straßburg, klagt gegen ihren Ehe- mann Johann Bürckel, Sobn Äderer, früher zu Mieteëhein wohnhaft, jeut ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ehe zu scheiden, dieselben zum Zwecke der Liquidation und Theilung der E ütergemeinschaft, sowie der Auseinanderseßung ihrer übrigen Vermögenéverhältnisse vor Notar Wolff zu Oberbronn zu verweisen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die ¿I. Civilkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Straßburg auf

deu 8. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr,

n V oto von Peter,

Bilanz ultimo März 1886.

Activa. Buchwerth den 1. April 1886. Anschaffungsw.

60 844/36 14 138/39 367 813/93 368 106 16 603/78

Grundftüs8-Conto . Chaussecanlage-Conto . (Sebäude-Conto Ytaschinen-Conto Mobillet Cid i Gleisanlage-Conto Gan- der8heim S Gleisanlage-Conto Ilde- hausen . A Umbau- und Rieselwiesen- anae 78 914/43 Ca Substitution8anlage-Conto Debitoren-Conto . =. Inventur-Conto .

M ONN-Y

35 392/13

Debeú.

An Kohlen-Conto

Kalk-Conto A Salzsäure- und Oel-Conto . Zukersäcke-Conto

Teile on Substitutions-Conto . Abschreibungs-Conto . Sculdentilgungs-Conto . Krankenkasse-Conto Lohn- und Gehalts-Conto æuhren- und Frahten-Conto Unkosten-Conto. . Gas-(onto A Rüben-Conto Ï Rübensteuer-Conto . Gleis8anlage-Conto . Reparatur-Conto Materialien-Conto Interessen-Contc j Bilanz-Conto: Gewinn .

.T 0-9. 60 Q D... Q. D

Gandersheim, den 1. April 1886.

Der Auffichtôrath der Actien-Zuckcrfabrik Gandersheim.

Fricke, Vorfitzender.

& R

M I IMO o

C

44 806

493/27 796 87 409/38 1526/36 189 090/00 13 840/45 574 492/75

2081 999 97

§.

Per Actiencapital-Conto « Prioritätsactien-Conto Partialobligationen-Conto Hypothbeken-Conto

Darlehen-Conto .

0 Rescrvefond-Conto ;

Schuldentilgungs-Conto

61/45 Amortisations-Conto :

Auf Grundstücke bis 1. April 1885 Hierzu 2%/ de M 62086,08 Chaufsfeeonlage bis 1. Hierzu 2% de M 14726,92 Gebäude bis 1. April 1885 Hierzu 2% de M. 374639,72 . Maschinen bis 1. April 1885 , Hierzu 59/0 de M. 38748014 . Mobkilien bis 1, April 1885 Hierzu 5/9 de M 635,55

M I O O! C0 00°

N M A J) O0 J VO Co UD O0

J

Hierzu 2% de M. 36073,60

Hierzu 2% de M. 7646,19

109/0 de 6 84959,53 | Abs{luß-Conto .

j Creditoren-Conto . Gewinn- und Verlust-Conto

Gewinn- und Verlust-Conto.

6 lut 48 39249 4 751/40 " 1 626/26 4 273/07 1 251/43 57 851/12 37 792115 30 300/00 690 80 59 244/98 5 309/18 16 633/13 2319155 357 657150 78 768/00 701/53 15 911/69 9 232 02 23 230/95 2 288/74 S

Per Zucker-Conto

Crüsemann. Bauer.

A 1885 A

Glei8änl. Gandersb. b. 1. April 1885 . K Gleisanl. Ildchausen b. 1. April 1885

Subititutions-Anl. bereits ganz amortisirt Umbau- und Rieselwiesen-Anl. de 1884/85

Maat CoO Aus der Herbertz'\{en Forderlîing

mit der Aufforderung, cinen bei dem

gedacßten

Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Ö Zum Zwede der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

(Ta 8)

Weber,

Gerichtsschreiber des Kaiferlichen Landgerichts.

[3839]

Die 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts

zu Aachen hat durch

Urtheil vom

13, März 1886

die zwischen der zum Armenrechte belassenen Maria Catharina Hellendahl, ohne Geschäft in Düren, und

ibrem

daselbst

d wohnenden | Marx, Stellmacher, bestandene ehelihe Gütergemein-

Wilßelm

Œhemanne

schaft für aufgelöst erklärt, Gütertrennung verordnet,

Parteien

behufs

Auseinandersetzung

vor Notar

Müller in Düren verwiesen und dem Beklagten dic Kosten des Rechtsstreits zur Last gelegt. Aachen, den 13. April 1886. Plümmer, Gerichté\{reiber des Königlichen Landgerichts.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschafteu.

[4042]

_Gemäâß §. 243 des Gesetzes, betreffend die Acticn- Gesellschaften, bringen wir biermit zur Kenntniß, daß

in der am

31,

März

cr. abgehaltenen Gencral-

versammlung unserer Gesellschaft, die Auflösung der-

selben beschlosen und al

(2

Liquidator der Unterzecich-

nete, Schiffskapitän H. Freytag erwählt worden ift. GSlaubiger unserer Gesellschaft werden ersucht, ibre Forderungen innerhalb 4 Wochen in unserm Comtoir

anzumelden. Elbing,

creditirte Nübengelder de 84/85 M 195736,70

. v .

»

. A

Die Direction der AOEG E erfahnte Gandersheim.

en 12.

Elbinger

April 1886. Dampfschifffahrts- Actien-Gesellschaft

in Liquidation. D. Freytag.

f Gandersheim.

Ÿ 802 SO

A4 F 1241,79

10 861,80 288,53

89 265,46 7 485,79

213 T0247

. A 2

19 374,00

361,92

L e

8 733,10 (21,47 315,26 152,92

Qr, Gck 58 499,95

X E A

Pássiva. 443 400 00 128 400 00 168 00000 72 000/00 57 675/00 24 233/28 105 300/00

11 044 59 11 150133

96 751/25 233 126/47 393 69

9 454/57

468/18 189 000 09

559 384 96 5 0SC:60 515 737/39 2288/74 2081 999 97

8 495 95

Credit.

e E 942 866 4! 1

958 232 90

Revidirt u. mit den ordnungsmäßig geführten Geschäftsbüchern der Gesellsaft _in Uebereinstimmung gefunden.

W. Schwarßt, vereidigter Blcherrevisor.