1886 / 97 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[4536]

Activa.

Roftocer Gewerbebank. R OZE Es für 1885.

PassSiva.

Cafsa-Conto . . Eigene Effecten- Conto ¿ Coupons- und Sorten-Conto Disconto-Wechsel-Conto . Lombard- Wechse l-Conto . JIncafso-Conto . . Vorschuß-Contoc orrent- C0 nto toren) 258 Conto für Verschiedene (Debitoren) . Giro-Conto der Deutschen Genoffen\<.- Bank, Berlin. A Utensilien-Conto

(Debi-

An Zinsen:-Conto Provisions-Conto . « Ütensilien-Conto « Ao Conto . Es bschreibung für Verluste . it zur Disposition

A. A 58 464/53 160 499 59 3 513/23 650 559 92 542 396 2 42458

417 313/01 254 909/97

5 750/85 2 185 20 |

2 098 016 88

Gewinn- und

Ab. A 59 544/22 932/95 242/80

12 391/19 3 450|— 32 484/17

| | |

Actiencapital-Conto Reservefonds-Conto Delcrederefonds-Conto Darlehn-Conto . . Spareinlagen-Conto Darlehen-Conto für laufende “Re <-

nungen . Vorschuß-Contocorrent-Conto *(Cre-

ditoren). Conto für Verschiedené (Creditoren). Dividenden-Conto pro 1883

do. pro 1384

Zinfen:Conto ti Unkoften-Conto .

Disconto-Conto. . Gewinn- und Verlust- Conto

Verlust-Conto.

M S 300 000 28 504/46 14 222/50

1 007 541/22

320 772 23 317 748 09

23 896 35

26 547/79

36/—

90,

21 427/65

137/33

4 609/09

32 484/17

2 098 016/88 Credit.

Disconto-Conto Provisions-Conto. Gffecten-Commissions-Con to . Coupons- und Sorten-Conto Fremde Wechsel-Conto . Eigene Effecten-Conto . Eingang auf früher abgeschriebene Forderungen

Per o

109 045/33

Nostoc>, den 31. December 1885. Rostocker E -.werbebauk.

G. V. Bêxa; Nevidirt und mit den Büchern übereinstimmend befunden. Nevisions-Commission.

Gustav

[4164]

Activa.

Grundstük- und Gebäude-Conto . Gehöft Weberkoppel i Geschäftserwerb-Conto . Giro-Conto Privat-Bank .. Bank-Conto Haller E U. Go, Cafsa-Conto . . i Cambio-Conto . Snventarium-Conto Magazin-Conto Conserven-Conto Conditorei-Conto Tischlerei-Conto Klempnerei-Conto . Steindru>kerei-Conto . . Maschinen-Verbrauchs- ‘Conto Cartonagen-Conto . S<hmiede-Conto . Auswärt. Debitoren

iesige Debitoren .

amburger Lager . :

Somnmissions-Lager Berlin . Consignations- Conto . Agentur- Conto . Betrich auf Dambe> . Filiale Dambe>

Riedel.

Carl Keese.

Heinri LèmbTke.

K N 168 200 138 556 04 120 000/—

2 345/02 2 572/380 1 5976 3 6966

87 3660/2

6 278 120 250 7 662 1 5815: 7 963/26 914 C 378 917 30/32

70 583/38 9 121/30 2 893/38 17 988/47 3 374/58 208/62

4 42709 5 146/02

782 91475! inn- und

Bilanz ult. _Dezember 1899. _

Bäditra:

Capital-Conto E Hypotheken-Conto . (Treditoren-Conto Tantième-(Lonto S Gewinn

Verlust-Couto.

Verluft. General-Unkosten-Conto . Conto yro Dubiöfe rovisions-Conto . Hypothek-Zinsen-Conto anten Cn Reingewinn zu Abschreibungen be- stimmt A E

Lübeck, den 31. Dezember

b. [el 78 438/27 2 82018 9 914 58 11 344/48 2 400

21 96379

126 881/30 1885.

Gewinn. Fabrikations-Conto ë Betrieb der Weberko vel Zinfen-Conto j Betrieb auf Dainbe> .

6. O 102 651/57 1 280/79 1219/11 32229 190/98 1015/54

2 365/05

109 045/33

M. S 600 000 137 520|—

21 030/96

2 400 |—

21 963/79

|

782 914/79

M: 2 f 119 865 84 5 911 83 85 32 101831

|

126 881/30

Lübecker Conserven-Fabrik vorm. D. H. Carstens. Der Vorstand.

[4057]

Activa.

Die De e Caffabestand . . General - Unkosten - Conto, zahlte Steuern Versicherungs-Conto, Prämien Utzasilien-Gonto, a abzüglich Abschrei- Un i Grundstücks: Gonto . Immobilien-Conto : Nicht verkaufte Häufer M. 290 975, Bureaugebäude Ver- eins\traße « 26 073,62 Haus und Grundstück 15 000,— Mark

vorausbe-

vorausbezahlte

Rohrmühle L

Debet.

[E

Hypotheken-Zinsen .

Reparaturen . i

General-Unkosten .. Abschreibung auf Utensilien .

Desgl. auf Vorräthe .

Desgl. auf ein jurückgegebenes Haus Reservefonds I. e ï j Gewinn

‘Mark

Die Dividende vro 1885 von 49/0 oder 12

Paul W

a<hsmuth.

M. p 182 377 92 1 64027

500|—

494 15 300 95 504 11

|

332 048/62 612 871/07

M |S 11 166/26 2 35018 4 834 27 79/75 122/2% 450

1 590/75 13 200 33 793/46

Bankverein Quack & Cie. hier zahlbar gestellt. M.-Gladbach, den 15. April 1886. Der Vorftaud.

W. P

Gladbacher Aktien - Baugesellschaft. Bilanz pro 31. Dezember 1885.

Passiíva.

Aktienkapital-Conto

Hypotheken-Conto inkl. Zinsen

Diverse Kreditoren . i

Amortisations-Conto .

Reserve-Conto . .

Nee Coo e, Dividende pro 1885 (4%

von O 0

_Gewinn- und Verlusi-C -Conto 1885.

M. 330 000/— 197 721

32 358

5 000

33 000

1590

13 200

G12 S7 1/07

Credit.

Vortrag aus 1884. i Einnahme aus Miethe und “Zinsen Gewinn an verkauften Häusern

Mark Mai c. beim Gladbacher

46 pro Aktie ist per 1.

rinzen.

M d 658) 8ST 99 306/29 3828/30

| | |

33 793/46

[4075]

Vortrag

Bilanz-Conto pro 31. S 1385.

Cassa-Conto . Sorten-Conto

Coupons- -Conto

Reichsmark-Wechsel-C onto

Fremde Wechsel-Conto . .

& onto - Corrent - Conto 668 Debitoren (incl. laufender Tratten)

eiti gede>t davon ungede>t , Guthaben bei auéwärtigen Banquiers

(Nostri) .

VBelehuungs-Counto (Darlehen

_M.21,492,891. 85 6,197,508. 70

6 90 A Pr 2,838,666. (D

gegen Unterpfänder) .

Œfreten-Conto

gnfortial- -Effecten- -Couto Consortial-Couto .

Conto -

marken) .

Corrent - Unkosten- Conto (Brief- und

Stempel-

Commandite- :Capital- - Conto

(Wiesbaden)

Mobilien- Conto M. 96, 626. T7

109%

gebäude) .

Abschreibung , Immobilien - Couto

2'662. 67 (Bank-

Immobilien- Conto

ab Hypotheken

Gewinn- und Verlusi-Conto pro 31.

Soll.

An Unkosten - Conto

Á 1,047,069. 2

281 $05. 21

(Gehalte,

Druckkosten, Inserate und Zeitun- gen, Reisespesen, Geschäftsbücher, Comptoir-Utenstilien, Beleuchtung

Heizung 2c. D

Steuern-Conrto : (Staats- und

Communalfsteuern)

Conto - Corrent - Couto A (Vergütete Zinsen auf Depositen)

Gonto-Corrent- Zinfen- Conto

(Vergütete Zinsen in laufender

Rechnung) .

Provisious- Conto (Vergütete Provision in laufender Rechnung)

Mobilien - Conto (10 9%

schreibung) .

Vilanz-C outo (Gewinn-Saldo)

Soll.

Ab-

E 18

656,016 12} F 55,744/19 266,014 97 4,055,721 18 1,209,781/27

30,529,067 30

3,872, 638 13 703,030 60 2,828,678 50 503,230 75 620 24 300,000 23,964 10

185 824/23

| | |

| 665,264/05

ür Actien-Capital-Conto .

Conto-Corrent-Counto A (De- positen-Conto). Coutso- Corrent- Conto (421 Creditoren in laufender Rechnung) Acceeptatious-Conto (Laufende Tratten). . Reichsmark - Wechsel - Zinseu- Conto (Nückzinsen) . Dividenden-Conto (Uner hobene Dividenden von 1880 bis 1884) Courtage- Conto (no< für 1885 zu zahlende Courtagen). Refervcfoud- Conto (Guthaben desselben per 31, Dezember 1885) Delcredere- Couts (Guthaben desselben per 31. Dezember 1885) Gewinn- 11nd Verlust-Conto (Gewinn) E

51,855,595/63

d

| | | | |

2,097,652/05

Deutsche

L

Für Saldo - Vortrag aus 1884 (Gewinn-Bortrag) i:

i Sopous und Sorten-Conto (Gewinn) ..

Reichsmark- Wechsel- Ziusen- Conto (Zinsgewinn) . Fremde Wechse!-Conto ( (Zins- ind Coursgewinn) : Couto-Coxrrent-Zinsen- Conto (Conto- Corrent- und Belehnungs8- Zinsen) .

Provisions- -Conto (Provisionen aus dem Commissionsgeschäfte) . Syndicats-Provisions-Conuto Commandit - Capital-Zinfen- Conto .

Effecten - Conto (Zins- und Coursgewinn) . . Consortial - Effecten - - Conto (Zins- und Coursgewinn) . Consortial-Couto (SBewinn) .

Vereinsbank.

_Hohenemsfer.

Nechnungs-Abschluß; pro 1885.

Bezahlte Entschädigungen Schaden-Reserve i; Bezahlte Provision Verwaltungskosten . . Prämien- Uebertrag für die in 1886

ablaufenden Versicherungen, lie von

Provision . T X j Gewinn-Saldo .

vertheilt wie folgt:

10 % Capital-Reserve 46 12 4 9% Zinsen an

Actionatire

Tantièmen ; 8 9/0 Super- «Dividende Außerordentliche D

tirung

der Capital-Referve

die

794,12 24 000,—

8 296.93 48 000,—

20 000.—

der Reserve f. unvor-

hergesehene Fälle neue

auf Rechnung

Activa.

E SIOCOLES _ 9850,15

6 127 941,20

G S 394 866/20 19 000|—

77780 73774

962 322/94

H _Gewinn- und Verlusi «Conto.

Ucberträge aus 1384: a, Getwvinn- E E b. zurückgestell te Prämien für die

im Jahre 1885 ablaufenden Ver- sicherungen .

Brutto - Einnahme an Prämien, abzüglich des Nistorno . 6. 647 110.90 Hierzu: die in früheren

Jahren f. 1885 voraus empfangenen Pr ämien , 63 130,—

Hiervon ab: die in 1885 für spätere Jahre im Voraus eingenomme- nen Prämien, frei von O

Zinsen von angelegten Cte abzügli<h Cours-Aus- gleichung auf Effecten ,

683 300, 54 129.87 16.53

T. Summarishe Bilanz ultimo 1895

nach den Beschlüssen der General-Versammlung.

Verbindlichkeits-Documente der Actio- naire auf hre Actien . A

Inventar (abgeschrieben) .

Darlehen gegen eingetcagene Hypo- Wee ei L é

Vorräthige Werthpapiere

Baar in Casse .

Guthaben auf Capital- Zinsen b bis zum Jahres\{lusse

Guthaben bei den_ Bangiers

Guthaben bei der Feuer- ‘Bersicherungs- Gefellshaft Colonia i

156 860 10

|

Actien-Capital

Rer L Scaden- Reserve

Capital-Reserve .

Prämien-Uebertrag für die in 1886 ab- laufenden Versicherungen, frei von I G

Betrag der für spätere Jahre im Voraus empfangenen E frei von Provision ..

Nicht erhobene Dividende aus den Vorjahren . .

Gutschrift aus dem Rechnungsjahre für Dividende à 1. 24.— per Actie

Reserve für unvorhergesehene Fälle

Sonstige Passiva . . S

Vortrag auf neue Rechnung.

3 828 523/49

Den zeitigen Aufsichtsrath der Gesellschaft bilden die Herren: Friedr. von Wittgenstein, Borsißtender,

Theod. Deichmann, Banquier,

Aa Herstätt, Banquier, l Geheimer Comtmerzienrath Eduard Ioest, Rentner, Comnmerzienrath Eugen Langen, Kaufmann,

Consul F. D. Leiden, Kaufmann,

General-Consul Due Freiherx von Oppenheim, Banguier.

Rob, v'eufés,

e Direction.

Hehbbinghaus.

Deufsdie Vereinsbank in & i am Main,

[4043]

_Haben._

M 4 24,000,000

1,017,984'74 |

473,469/31 47,142/84 1,446,761/54

| j \

|

51,855,595 /63

Dezember 1385.

_Habenu. M 15 40,920 28 13 279/39

199,181/65

76,753|34

643,761168 458,969/44

36,000 979,915

121,644|8 227,22516

A6 T10 240.90

Actien-Ueberschreibungs-Gebühren. .

2 097,652

dückversicherungs-Actien-= Gesellschafi „Colonia“.

Haben. | At [K

| |

8 17770

258 000|—

| j |

641 440/90

94 113/34 591 |—

963 323 94

PasSsiva.

M. | S 3 000 000 19 000 954 494/92

|

| 250 000/—

Dritte Beilage u Deutschea Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin,

Donnerstag, den

99

r A

April

_188G.

F'autèra ate Preuß. Sta regifter nimmt an: des Deutschen Reihs-Anzeigercs und föniglih Preußishen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

für :ats-Anzeiger und das Central

Æ

den Deutschen Reichs- und Königl. -Handels- die Königliche Expedition | 1.

Steckbriefe und Untersuhungs8-Sachen.

2, ZwangsvoUstre>ungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

i; G x sung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

U. \. o. von öffentlichen Papieren.

gwangsvollstre>ungen, A lufgebote, Vorladungen u. dergl.

5]

[4521] Aufgcot.

T, Det Soldat Heinrih Vietmeyer aus Oesdorf hat im abre 1812 mit dem damaligen Wald. Corps den Feldzug nah Rußland mitgemacht, seit- dem sind Nachrichten über sein Leben nicht mehr hierher gelangt. /

E Val n dŒæœ Kurator des 2. iener, Seiler Aug. Bornemann zu Oesdorf, beantragt, d Aufgebotsverfahren zum Zwecke der Todes fe r des Ax. Vietmeyer einzuleiten.

In Stattgebung dieses Antrages wird nun der vorgedachte Heinrih Vietmeyer aufgefordert, #pä- testens in dem auf

Donnerstag, den 16. Septemver d. J--

Mittags 2 Uhr, angeseßten Termine Kunde * von seinem Leben zu geben, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten sih meldenden Erben über- wiesen werden wird.

Au werden etwaige Erbberechtigte aufgefordert, ihre Ansprüche Ee in dem obigen Termine geltend zu t, da sonst den nächsten bekannten Erben des 2c. Vietmeyer de fen Nachlaß überwiesen werden wird.

II. Die im Herbst 1862 zu Oesdorf verstorbene Marianne Samuel ist von einem unehelihen Sohne nach dem Gesetze beerbt worden.

Alle Necherchen nach dem Vornamen und Geburts- tage und -Orte diefes Sohnes sind vergeblich ge- wesen. Derselbe hielt sih beim Tode seiner Mutter in der Fremde auf U hat seitdem keinerlei Nach- richten über fein Fortl eben hierher gelangen lassen.

Es hat nun der curator absentis, Slater David Wolff aus Oesdorf, beantragt, das Auf- gebotsverfahren zum Zwecke der Todeserklärung des 2c. Samuel einzuleiten.

Dem Antrage ist stattgegeben und wird nunmehr der gedahte Samuel aufgefordert, spätestens in dem auf

Donnerstag, deu 16. September d. J-,

Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine Kunde über fein Fort- leben zu geben, widrigenfalls er für todt erklärt und fein Vermögen den nächsten si<h meldenden Erben überwiesen werden soll.

Zugleih werden alle Erbberehtigten aufgefordert, ihre Erbansprüche spätestens in dem oben erwähnten Termine geltend zu machen und zu begründen, da fonst bei der Vertheilung des Vermögens des 2c. Samuel auf sie keine Rücksicht genommen wer- den würde.

Pyrmont, den 16. April 1886.

Fürstlih Wald. Amtsgericht. gez. Reinhard. Beglaubigt : Kraut, ‘Aktuar.

Ausfertigung. Ausgebot.

Auf Antrag des Prokuristen Paul Bloßfeld dahier, als Abwesenheitspflegers für den am 26. Oktober 1822 geborenen, am 9. Oktober 1850 na< MNew- York gereisten und seit dem 10. Januar 1876 ver- \chollenen Kaufmannssohn und Apotheker Albert Shleißner von hier, beschließt das Königliche Amts- geri<ht Augsburg, bei dem Vorhandensein der gesetz- lichen Vorausf\etzungen die Einleitung des Aufgebots- verfahrens zum Zweck der Todeserklärung des ge- nannten Albert Schleißner, und beraumt den Auf- gebotstermin auf

Samstag, den 16. April 1887, früh 9 Uhr, im diesgerichtlihen Geschäftszimmer Nr. re<ts, an.

G8 ergeht die Aufforderung :

1) an den Verschollenen ih spätestens im Auf- gebotstermine persönlih oder s<riftli< bei Gericht anzumelden, widrigenfalls exr für todt erilärt würde, an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, und an alle Diejenigen, welche über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mitthei- lung hierüber bei Gericht zu machen

Augsburg, am 17. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Der Königlihe Amtsrichter : (gez.) Nischler.

Der Gleichlaut diejer Ausfertigung mit der Ur- \<rift wird hiermit bestätigt.

Augsburg, den 19. April 1886. Gerichts\<hreiberei des Kgl. Amtsgerichts Augsburg.

La Der Fl Sekretär : S

. Fer r h.

144 Ausgebot.

ea 16: August 1844 zu Desingerode geborene Tischler Johannes Fre>mann, Iohannes Sohn, an- geblih im Jahre 13865 na<h Amerika ausgewandert und seitdem verschollen, wird hiermit auf Antrag des Maurers Heinri<h Fre>mann in Desingerode aufge- fordert, si<h spätestens in dem auf

den 14. Juli 1887, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Ter- mine zu melden, widrigenfalls er für todt erklärt und sein Vermögen den nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen werden foll.

Zugleich werden alle Perfonen, welche über das Fortleben des Verschollenen Kunde geben können, zw deren Mittheilung, und für den Fall der dem-

11/0,

näcstigen Todes erflärung etwaige Erb- und ‘Nath- folgebercchtigte zur Anmeldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung aufgefordert, daß bei der Ueberweif sung des Vermögens des Verschollenen auf fie keine Rücksiht genommen werden soll.

Duderstadt, den 26. März 1886.

Königliches Amtsgericht. IIT. gez. Stüve. (L. 8.) Ausgefertigt : Haer, Aktuar, Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. TII.

Kgl. Amtsgericht Heidenheim. Aufgebot.

Friedrich Schmid, Bauer in O(senberg, als Recht tsnachfolger seines Vaters Carl Friedrich

Schmid, Bauern in Ochsenberg, hat das Aufgebot des abhanden gekommenen Pfands [eines über die unter dem Namen des letzteren gegen seine Schwester Margaretha Rosine Schmid für ein zu 4# 9% ver- zinslihes Kapital von 287 Fl. im Unterpfandsbuch der De: Ochsenberg Theil T1II. Bl. 378 unter dem 22. März 1844 Prot. Theil TIIl. Blatt 126 b eingetragenen Unterpfandébeftellung beantragt, nahdem die Erben der verst. Pfandgläubigerin ihm ihre diesbezüglichhen Rechte abgetreten haben.

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, svätestens in dem auf

Montag, den 25. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr,

vor dem Amtsgericht anberaumten Termin feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls dieselbe für kraftlos erklärt würde.

Heidenheim, den 15. April 1886. Württemberg. Kgl. Amtsgericht.

Oberamtsrichter

Lempp.

[4522] Aufgebotsverfahren.

Durch Aus\<lußurtheil vom 25. Februar cr, hat das can Amtsgericht die Hypothekenurkunden, welche über die nachstehend bezei<hnetet Hypotheken- posten gebildet find:

1) 43 Thaler 7 Sgr. 6 Pf. nebst 5 9/0 Bn seit dem 19. April 1843 Judikat und 2 Thlr. 6 Sgr. Kosten auf Grund der Vorladung vom 7. Avril 1843 für den Handelsmann Friedri Oechelhäuser zu Siegen,

2) 19 Thlr. 25 Sgr. 3 Pf. nebst 5 9/0 Zinsen eit dem 11. April 1843 aus der Vorladung vom 25. Ja- nuar 1843 für den Johann Friedri<h Achenbach zu Siegen,

zu 1 und 2 eingetragen im Grundbuche Siegen Vol. XIV. Fol. 56;

3) 36 Thlr. 91 Sgr. 7 Pf. nebst 5 9/0 Zinsen seit dem 22, Dezember 1854 as 5 Thlr. 4 Sgr. Kosten aus dem Erkenntnisse vom 22. Dezember 1854 für den Obergerichtsanwalt Schanß zu Marburg, ein- getragen ursprünglich zur ba Vol. III. Fol. 8, ‘ur anderen Hälfte Vol, 28 Fol. 17 des Hypotheken-

[3646]

von

| buches von Siegen,

4) 110 Thlr. Preuß. Courant Darlehn mit 5 °% Zinsen aus der gerichtlichen Schuldverschreibung vom 21, Juli 1829 für die verwittwete Rentmeister Wörner zu Burbach, eingetragen ursprünglih Vol. I. Fol. 3 des Hypothekenbuches von Wilden,

5) 78 M 75 4 Judikat nebst 5 9% Zinsen feit dem 1. Juni 1880 und 15 A 60 Kosten aus dem Urtheile des Königlichen Amtsgerichts zu Siegen vom 3. November 1880 für den Unternehmer Jo- hannes Stein in Siegen, eingetragen ursprünglich im Grundbu<he von Siegen B. 63 Bl° 46 für kraftlos erflärt.

Siegen, den 26. Februar 1886.

Königlich es Amtsgericht.

[59152] Ausfertigung. Aufgebot.

Die Catharina Storr, Privatin in Klüßow wohn- haft, dur die Rechtsanwälte Dr. Falfer und Dr. Lucius in Mainz als Prozeßbevollmäcbtigten ver- treten, hakt das Aufgebot der 43 9/0 Obligation der Hess fischen Ludwigs-Eisenbahngesellshaft Nr. 6229 im Nominalbetrage von 600 4 aus dem Prioritäts- anlchen von 1874 beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 6. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerihte, Saal Nr. 22, an- beraumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- los erflärung der Urkunde erfolgen wird.

Mainz, den 20. Februar 1886.

Groß herzoglides Amtsgericht. gez. Dr. Hohfeld. Für richtige Ausfertigung : (Ei 8) Zimmermann, H.-Gerichts\chreiber.

[59067] Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns Theophile Vercontere in Gent wird der Inhaber des gerte verloren gegangenen Wechsels über 200 Æ, zahlbar am 15, Mai 1885 zu Warburg, ausgestellt von Carl Drügge in Barmen an eigene Ordre, acceptirt von dem Kürschner A. W. Fischer in Warburg, durch Indossement auf Robert Rübeling in Elberfeld. dann auf Carl Cäsar daselbst, von diesem auf Theophile Vercontere übertragen, hierdur< auf- gefordert, seine Rechte auf diesen Wechsel spätestens im Aufgebotstermine den 25. September 1886, Vorm. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte anzumeld-n und den Wechsel vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desselben erfolgen wird.

Warburg, den 19. Februar 1886.

Königliches Amtsgericht.

Oeffentlicher Anzeiger.

Industrielle Etablissements, ¿abriken und (Sroßhandel.

3, Verschiedene Bekanntma{ungen.

j Literarische Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen.

| In der Börfen- 9, Familien- “Nagri<ten.

Beilage. Ausfertigung.

Aufgebot.

Die ledige und großjährige Müller stohter CGres- zenz Hartmann von Nefselwang, dermalen in Immen- | itadt, hat das Aufgebot ihres verloren gegangenen Sparkassebuhs Nr. 2265 der Distrikts sparkasse Füssen, lautend auf eine Einlage von 352 4 67 H beantragt. :

Demgemäß wird der Inhaber dieses bus aufgefordert, spätestens in dem auf

Dienstag, deu 12. Oftober l. J., Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine beim unterzeichneten Gerichte seine Nechte anzumelden und das Buch vor- zulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt we ’rden würde.

Füssen, den 12, März 1886.

K. Amtsgericht. gez. Strunz.

Zur Beglaubigung : Gilliger, K. Sekretär.

[64 293]

Sparkafsa- |

(Tée S)

[4546] Auf den Antrag I der verwittweten Arbeitsmann Siebert D Friederike, geb. Burmeister, aus Rakow, IT. der verwittweten Schmied Watter, Christine, geb. Burmeister, aus Horft, werden deren Geschwister: 1) Marie Christine, geboren den 19. Februar 1832, 2) Christian Friedrih, geboren den 22. ber 1834, 3) Christian Friedrich, ber 1857, 4) Wilhelmine Caroline, geboren den 15. 1842, 5) Charlotte Caroline, geboren 1845, welche angebli vor etwa 28 Jahren von Arendsee bei Prenzlau nah Amerika ausgewandert und feit- dem verschollen sind, aufgefordert, fh spätestens in dem auf den 31. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Termine bei dem unterzeichneten Gericht zu "us widrigenfalls sie werden für todt erklärt werden Prenzlau, den 14. April 1886. Königliches Amtsgericht. C o l [man 71.

Dorothee

Dezem- geboren den 26. Dezem- Iuli

den 22, Si

(6458: 3]

Für den vor langen Jahren na<h Amerika aus- gewanderten Theodor Stölting ist im Jahre 1871 bei dem Tode seines Vaters, des Küsters Stölting in Istrup, eine Abwe senheitskuratel bestellt und ist der Erbtheil des Theodor Stölting sicher gestellt. Der leßtere ist, wie nachgewiesen worden, am 12. Oktober „1861 in New-York gestorben, hat aber eine damals 74 Jahr alte Tochter Namens Emilie hinter- lassen, weldhe am 21. März 1866 von einer Frau Lindsley in Newark, Staat New-Yersey, aufgenom- men, seitdem aber verschollen ist.

Auf Antrag der Miterben wird daher die Emilie Stölting aufgefordert, sich bis spätestens in dem auf Donnerstag, den 16. September 1886, Morgens 9 Uhr, auf hiesigem Amts gerichte anberaumten Termine zu melden, widrigenfalls sie für todt erflärt und thr Vermögen als Erbschaft behandelt werden soll.

Blomberg, den 12. März 1836.

Furstlihes Amtsgericht. II. gez. Melm.

Qo N Bekanntmachung.

Am 10. April d. Is., Abends zwishen 6 und 7Uhr, sind zu Sterufelde 21 Stück Friedrichsd’ or gefunden worden.

Dieser Fund wird hierdur< zur öffentlichen Kenntniß mit der Aufforderung gebracht, daß etwaige Eigenthümer si<h zur Geltendmachung ihrer Rechte binnen 2 Monats bei dem unterzeihneten Amts- vorsteher zu melder haben.

Spandau, den 20. April 1886.

Der Anitsvorsteher. Göhring. [4559] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Mühlenbesißers Wilhelm Svperl aus Allenstein und des Landschafts-Raths Robert Gisevius aus Elisenhof

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Allenstein durch den Amtsgerichts-Rath Neumann für Recht :

Daß die unbekanaten Berechtigten der nachstehend

bezeichneten Hypotheken-Post : 9200 Thaler à 4 9/0 verzinslich, ursprünglich für die Allensteiner Kreiskorporation gem Ver- trages vom 9. Mai, conf. den 5. Juli 1845, 11. Dezember 1849 mittels Verfügung vom 15, Januar 1851 im Grundbuche Allenstein Amtsfreiheit Nr. 1 Abthl. I1II. Nr. 4 eingetra- ger daselbst auf Grund der geri<htlihen Ver- andlung vom 10. Oktober "%59 zufolge Ver- fügung vom 13. Oktober 1V? zu 5 9/0 verzins- lid eingetragen, laut noi ailer Cession vom 28. Februar 1862 und Konsenses der Alen- steiner Kreiskorporation für Meliorationsange- legenheiten unter Bildung eines Hypotheken- dokuments für die Geschwister Moritz, Louis, Leopold, Jacob, Hedwig Ienny,' Bertha, Adolph Julius, Rosalie, Emma, Julie und Heinriette Simonsohn in Allenstein zufolge Verfügung vom

Fnserate nehmen an: ee POUATRRDNE. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

F die Annoncen-Erpeditionen des Rudolf Mosse, Daasensftein Schlotte,

Annoncen - Bureaux. e

12; März 1867 mit dem © Beinerten eingetragen, daß für diese Post laut gerichtlicher Verhand- lung vom 12. März 1867 auch mit verhaftet sind: a. die Acerpläne Allenstein Nr. 51 und 52, b, Erbpachtsgarten Allenstein Nr. 200h., c. Obft- und Bleichgarten Nr. 201, und auf Grund der gerichtlichen Verhandlung vom 12. März 1867 als zu 6 2% verzinslich, eingetragen zufolge Verfügung vom 19. Juni 1868, mit ihren Ansprüchen auf diese Poft auszus<hließen und die Kosten des Verfahrens den Antragstellern aufzuerlegen. Allenstein, den 26. Königliches

März 1888. Amtsgericht. T. [4555] Bekauntmachung.

Durch Urtheil des hiesigen Amtsgerichts vom 16.- ApLil er. find:

) die Hypothekenurkunde über die auf dem Grund- tü> Raduhow Nr. 9 in Abth. [TT. sub Nr. 1 haftenden 31 Thlr. 12 Sgr. 93/5 Pf. elterlihe Erb- theile der Geschwister Stacherczak, und zwar:

a. 10 Thlr. 14 Sgr. 31/5 Pf. für Catharina, ge-

boren den 24. April 1319,

b. 10 Thlr. 14 Sgr. 31/5 Pf.

boren den 24. März 1823,

c. 10 Thlr. 14 Sgr. 31/5 Pf. für S

boren den 27. April 1833,

2) die Hypothekenurkunde über die auf dem Grund- stü> Jelitow Nx. 13 in Abth. [Il suþ N 4 haftenden 37 Thlr. 11 Sgr. 6 Pf. mütterliche Grbe- gelder, und zwar :

a, 6 Thlr. 7 Sgr.

geborene Adamiak,

b. 15. Thlx. 17 Sk.

für Marianna, ge-

tanislaus, ge-

2 Pf. für Franciéca Mikolajczyfk, ) 2 Pf. für Elisabeth Ada- miak und

c. 15 Thlr. 17 Sar. 2 Pf. für Roh Mamelak für fraftlos erflärt und ‘die zu Ta, b, Uh 24, D, genannten Gläubiger, beziehentlih deren Rehtsnach- folger mit ihren Ansprüchen auf die daselbst bezeih- neten Posten ausge! \Hlofen.

Ostrowo, den 17. April 1336.

Fus

Gerichts\< reiber des Königlichen Amtsgerichts. [4553] Bekanutmachung.

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts zu Kosel vom 13. April 1886 is für Recht erkannt worde:

I. Den Kaufmann Halamik zu Gnadenfeld wer- den seine Rechte auf die Hypothekenpost von 30 Thalern, eingetragen auf Nr. 36 Ostrosniß in Abtheilung II1. sub Nr. 4 (1) dorthin übertragen von Nr. 257 Ostrosnitz, für A Schuhmachermeister Martin Halamik aus Pawlowitz ke aus der Schuld- vershreibung vom 4. Mai 1831 vorbehalten.

11, Die übrigen Rechtsnachfolger des verstorbenen Hypothekengläubigers Martin Halamik werden mit ihren Ansprüchen auf die bezeichnete Hypothekenpost ausgeschlossen.

Kosel, den 14. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung III.

[4558] Jm Namen des Königs!

Auf den Antrag des Landschaft-Raths Gisevius aus Elisenhof erkennt das Königliche Amtsgericht zu Allenstein dur den Amtsgerichts-Rath Neumann

für Recht :

Daß die unbekannten Berechtigten der folgenden

Hypotheken-Poft : 17 Thle: 10: Sar, 12 Pf GErblheil déx Kowalski’ schen Geschwister, als der Marianne, vercheli<hten Warpakowski, geborenen Kowalsfi, Ambrosius und Mathaeus Kowalski, welche Besitzer Mearqguitan” schen _| CGheleute aus der von der ittrve Barbara Danmjanowig, geborene Gerigfin, hinterlassenen und gemäß Cessions- Kontrakt auf sämmtlichen Andreas Marquitan- schen Gründen haftenden Nachlaß bezahlt zu haben dur _ gültige Quittungen niht nach- zuweisen im Stande sind, eingetragen im Grund- buhe Allenstein A>erplan Nr. 51 und 52 Abthl. 11. Nr. 1 ganzes Haus N 32, Scheune Nr. 86 Wohnbude Nr. 48 ex decreto vom 1. März 1802“ werden mit ihren Ansprüchen auf geflossen und dem Antragsteller Verfahrens auferlegt. Allenstein, den 26. März 1336. Königliches Amtsgericht. I.

diese Post aus- die Kosten des

[4557]

Auf den Antrag des Gutsbesitzers August Ernst Busch zu Ze>rit, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Ulrich zu Torgau, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Prettin dur< den Amtsrichter Schröder für Recht :

Das Hypothekeninstrument über die für den Schenkwirth Friedri< Wilhelm Böhler zu Kreyschau auf der im Flurgrundbuche von Annaburg Band VI.

Blatt 234 verzeihneten Haidewiese in Abtheilung ITI. Nr. 1 zur Mithaft eingetragenen 250 Thaler Dar- lehn, bestehend aus der Ausfectigung der Schuld- bekenntnisse vom 4. Mai 1822 und 16. Januar 1823 nebst Hypothekenschein vom 23. Februar 1841, wird für kraftlos erklärt.

Prettin, den 16. April 18836.

Königliches Amtsgericht

[#4] Vekauntmachung.

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgericht Kosel vom 13. April 1886 ist für Reht erkannt worden : Das über die auf Nr. 36 Osftrosnitz in Abthl. IIl.