1886 / 97 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

1467] Konkursverfahren.

Das Konkursvcrfahren über das Vermögen des Kaufmanns Rudolph Sieger zu Köln ist nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben worden.

Köln, den 20. April 1886.

Keller. :

Gerichts\chreiber des Königlihen Amtsgerichts,

Abtheilung VII.

[4407] Bekanntmachung.

íIn dem Konkurse über das Vermögen des am 12. April 1884 zu Kölleda verstorbenen Schuh- machermeisters Friedrih Christoph BVillig wird zur Abnahme der Schlußrechnung, zur Er- bcbung von Einwendungen gegen das Schlußver- zeihniß und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwerthbaren Vermögens8objekte Termin auf

den 14. Mai 1886, Vormittags 9 Uhr, an hiesiger Gerichtsftelle im Richterzimmer an- beraumt, wozu alle Betheiligten biermit vorgeladen werden.

Die Scchlußrechnung Schlußverzeichniß sind niedergelegt. | E

Kölleda, den 16. April 1386.

Königliches Amtsgericht.

Belägen und das Gerichts\chreiberei

nebst auf der

[4613] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhwaarenhändlers Martin Jaegle in Kolmar ist zur Prüfung der nahträglich ange- meldeten Forderungen Termin auf ;

Samstag, den 15. Mai 1886, Vormittags 9 Uhr, 2 vor dem Kaiserlihen Amtsgerichte hierselbst an- beraumt.

Kolmar, den 20. April 1336.

Schönbrod,

Gerichtsschreiber des Kai'erlihen Amtsgerichts.

4602 | a Sabea, betreffend den Konkurs der Gläubiger über den Nachlaf? des verstorbenen Guts- pächters Conrad Bues aus Heinsen ist auf Antrag, mit Einverständniß der Gläubigerversamm- lung, der auf den 29. Mai cr. anberaumte Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Mittwoch, den 2. Juni cr., Vormittags 105 Uhr,

gerihtsfeitig verlegt. ; Lauenstein, den 17. April 18836.

Krome, : als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[457

5791

Oeffentlihe Bekanntmachung.

Durch Beschluß des Großh. Hess. Amtsgerichts vom heutigen Tage wurde das Konkursverfahren über das Vermögen des Nicolaus Maul, Jn- habers der Firma „Georg Seil“, Holz- und Kohlenhandlung zu Kostheim, nah rechtskräftig beftätigtem Zwangsvergleich aufgehoben.

Mainz, den 19. April 13886. E

Der Gerichts\hreiber: I. V.: Flick.

Od 1] Befanntmahung.

În dem Bernhard Schneider’ schen Konkurse wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\chusses und eintretenden Falls über die t §. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegen- stände sowie zur Prüfung der angemeldeten Forderun- gen neuer Termin auf

den 25. Mai 1886, Vormittags 9 Uhr,

Zimmer Nr. 3, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte anberaumt. Marggrabowa, den 20. April 1886. Königl!hes Amtsgericht T. [4621]

Diejenigen Gläubiger des zu Königsberg i. Pr. am 11. Dezember 188 verstorbenen Stab8arzt Dru. F. Labes, welche ihre Forderungen bisher noch) nicht angemeldet haben, werden ersucht, die An- meldung an den Unterzeichneten binnen 14 Tagen zu bewirken um die Ausschüttung der Nachlaßmasse veranlassen zu Éöônnen.

Memel, den 17. April 1886.

Schlepps, Rechtsanwalt.

[4606] Oeffentliche Vekanutmachung.

In dem Konkursverfahren gegen die Wittwe Auguste Vanhocffen, Juhaberin der Firma Robert Vanhoeffen in Piplin, ist nachträglich wegen Ausfalls in der Subhastation der Anspruch des Kaufmanns Albert Vanhoeffen aus Wehlau 1445 83 H angemeldet. Dieserhalb ist der befondere Prüfungstermin auf den 8. Mai c., 10 Uhr V.-M., an der Gerichtsstelle, Zimmer 1, anberaumt.

MehHlauken, den 183. April 1886.

Königliches Amtsgericht.

41] Bekanntmachung.

Im Konkurse des Tabacffabrikauten F. W. Gallert hierselbst ist Seitens des Gemeinschuldners cin Zwangsvergleich vorgeschlagen. Der Vergleichs- termin wird mit dem allgemeinen Prüfungstermin Bt Mai 1886, Vormittags 10 Uhr, ver- unden.

Dranienburxrg, den 17. April 1886,

Königliches Amtsgericht.

a) 11620] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Hocenhäudlers Hinrich Jakob Borchers zu Altenbruch, wird nah erfolgter Abhaltung des Sclußtermins Hierdurh aufgehoben.

Otterndorf, den 19. April 1886.

Königlides Amtsgericht. T. Vacmeister.

7 Honfkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des bisherigen Gutsbesißers Franz Greffrath zu

Möllenhageu wird nah erfolgt-r Abbaltung des Schlußtermins hierdurch aufgeb oben. Penzlin, den 21. Apu:l 1886. Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinshes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: W. Haack, A.-B.-Aktuar.

[88] PKonkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Josef Vrühßl von Afßmanns- hausen ift in Folge cines von dem Gemeinschuldner gemachten Vorschlags zu einem Zwangsvergleihe Ver- gleichstermin auf

Mittwoch, den 12. Mai 1886, Vormittags 97 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselb, Zimmer Nr. 3, anberaumt. Nüdes8heim, den 17. Ayril 1886. Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. T.

[4678] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Abraham Ascher, in Firma F. Ascher in Schneeberg, ist der im Vergleichstermin vom 17. April 1886 angenommene Zwangsvergleich bestätigt worden.

Schucebecra, den 17. April 1886.

Königliches Amtsgericht.

Müller. i Veröffentlicht: Oelschlägek, Gerichtsschreiber.

[4603] Bekanntmachung.

In der Kaufmann Otto Heyer’schen Kon- furssache von Schwiebus N. 7a./85 ift zur Abnahme der Schlußréchnung, zur Erbebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die nicht verwerthbaren Vermögensstücke, Schlußtermin auf

den 18. Mai 1886, Vormittags 19 Uhr, bestimmt.

Schwiebus, den 18. April 1886,

Müntner,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[4578] Kaiferl. Amtsgericht Truchtersheim.

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren gegen die Maurersche- leute Johann Seiler und Salomea Noth aus Schnersheim wird, da eine den Kosten entsprehende Konkursmasse niht vorhanden ist, gemäß §. 190 Konkurs-Ordnung eingestellt.

Truchtersheim, den 19. April 1886.

Kaiserliches Amtsgericht. Pfarrius.

9 N, (440) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Väckers und Handelsmanns Eduard Vuchmaun zu Grof;-Kunzendorf ist zur Ab- nahme der Sc{hlußrechnung des Verwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schluß- verzeihniß der bei der Vertheilung zu berück- sichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Ver- mögensstücke der Schlußtermin auf

den 14. Mai 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Schöfen- zimmer, bestimmt.

Ziegenhals, den 15. April 1886.

(Unterschrift),

Gerih18\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Tarif- 2e. Veränderungen der deutschen Eiseubahuen, Nr. 97. [4420]

Eisenbahun-Direktionsbezirk Altona.

Die im vorigen Jahre im Anschluß an die auf dem Berliner und Venlocr Bahnhof in Hamburg aufgelcgten Rundreise- und Saifonbillets nach dem Harz, Thüringen, dem Rhein, dem Bodensee und nah Italien von den Stationen Elmshorn, Neu- münster, Kiel, Rendsburg, Schleswig und Flensburg nah Hamburg verausgabten Retourbillets mit Bons zum Werthe der letzteren von 10 4 für die 1. (dl 8 6. für die 2, Kl. und 6 M für die 3. Kl., welcher Betrag innerhalb 10 Tagen nah erfolgter Lösung bei gleihzeitiger Vorzeigung des Anschlußretourbillets auf den Preis des an den vorgenannten Bahnhöfen zu entnehmenden Nundreise- oder Saisonbillets in Anrechnung gebraht wird, gelangen auch in diesem Jahre, und zwar in der Zeit vom 1. Mai bis 90. September zur Verau®gabung.

Die Preise dieser Billets sind mit Ausnahme der Villets Elinshorn—Hamburg 1. Kl, welhe um 0,10 M theurer werden, durhweg ermäßigt und ist diese Gültigkeitsdauer auf 45 Tage verlängert worden.

Gleichzeitig werden die am 1. Januar d. J. ein- geführten neuen Tarifbestimmungen für die Beför- derung von Kindern auch auf die vorgedachten An- s{chlußretourbillets ausgedehnt, doch ist zu jeden Kinderbillet ein Bon zum vollen Preise zu lösen. Bezüglich der auf dem Berliner und Venloer Bahnhof in Hamburg aufliegenden Nundreise- und Saifonbillets machen wir darauf aufmerksam, daß Mitte Mai d. I. ein die sämmtlichen im diesseitigen Bezirke verkäuflihen Nundreisebillets 2c. enthaltendes Verzeichniß herausgegeben werden wird, welches demnächst auf allen diesseitigen Stationen käuflich zu haben ift.

Altona, den 19. April 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion. [4623]

Mit dem 1. Mai d. Is. tritt für die Beförderung Oberschlesisher Steinkohlen und Kokes von dies- seitigen Stationen nah solchen der Galizishen Carl Ludwig-, Lemberg-Czernowitz-Jassy- und der öster- reihischen Staatsbahnen (galizishe Linien) 2c. unter Aufhebung des bisherigen bezüglichen Tarifes ein neuer Ausnahmetarif mit theils ermäßigten und theils erhöhten Frachtsäßen in Kraft. Soweit der neue Tarif Frachterhöhungen enthält, kommt der bis- herige Tarif nech bs ¿um 10. Juni d. Is. zux An- wendung.

4 bisherigen

Druckeremplare sind von den Versandt-Stationcn und un’erem Verkehrs-Bureau unentgeltlich zu be- ziehen.

Breslan, den 19. April 1886.

Kvöuigliche Eisenbahu-Direction. [4622]

Am 1. Mai d. J. tritt ein neuer Tarif für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren zwishen Stationen des Cisenbahn-Directions- bezirks Breslau und Stationen der Sächsischen Staatsbahnen in Kraft. Durch denselben werden aufgeboben der Preußish-Sächsishe und Shhlesish- Sächsishe Vieh- 2c. Tarif vom 1. Januar 1882 nebst den zu denselben herausgegebenen Nachträgen, jedoch nur insoweit, als diese Tarife Bestimmungen und Tarifsäße für den Verkehr zwishen Stationen des Eisenbahn-Directionsbezirks Breslau und der Säcsischen Staatsbahnen enthalten. Außerdem tritt hierdurch der im Breslau-Sächsischen Verbande mit Giltigkeit vom 1. Mai 1885 eingeführte Frachtsatz für Vichtransporte in Wagenladungen zwischen Ott- machau und Dresden-Neustadt außer Kraft. Der neue Tarif enthält fast durchgehend Frahtermäßigun- gen. Soweit jedoch Erhöhungen eintreten, bleiben die bisherigen Frachtsäße noch bis zum 15. Juni cr. in Geltung. :

Die durch den neuen Tarif für Leipzig (Dresdener Bhf.) zur Einführung kommenden Frachtsätze gelten von dem gleiden Zeitpunkte auh für Leipzig (Eilen- burger Bhf.)

Cremplare des neuen Tarifs find auf den Ver- bandstationen zum Preise von 0,55 Æ pro Stück zu haben.

Breslau, den 20. April 1886.

Königliche Eisenbahn-Direction. Namens der betheiligten Verwaltungen.

4478

[ Se Bergisch-Märkish—Grand Central Belge Verbandsverkehr kommt, wenn die Beför- derung von lebenden Thieren in einem Zuge verlangt und gestattet wird, der für die Viehbeförderung nicht bestimmt ift, für die deutshen Strecken ein Zuschlag von 50% derjenigen Fraht zur Berechnung, welche sich nah den Bestimmungen der Lokal- bezw. Ver- bandstarife für die in Betracht kommende deutsche Beförderungöstrecke ergiebt.

Elberfeld, den 17. April 18386. Königliche Eisenvahn-Direktion.

4479] Riafoild -Gévtéds von Hohenboka nach Oesterreich.

Am 1. Mai 1886 gelangen für den Transport von Glasfand ab Hohenbocka (Oberlausitzer und Berlin-Görlitzer Bahnhof) nah einigen Stationen der K. K. österreichishen Staatsbahnen und der K. K, priv. böhmischen Westbahn ermäßigte, sowie für die Station Friedburg—Lengau der K. K. österreihishen Staatsbahnen neuberehnete Fracht- säße zur Einführung.

Nähere Auskunft ertheilen die betheiligten Güter- Erpeditionen.

Erfurt, den 17. April 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion. [4423]

Mit dem 1. Juni d. Js. tritt an Stelle des Tarifs für die Beförderung von Personen- und Reisegepäck zwishen Karlsbad und Marienbad einer- seits und Stationen der Eisenbahn-Direktionsbezirke Erfurt und Hannover, der Nordhausen-Erfurter und Weimar-Geraer Eisenbahn andererseits vom 1. März 1885 ein neuer Tarif in Kraft, dur welchen die Fahrpreise und Gepäktaxen theils er- mäßigt, theils um geringe Beträge erhöht werden.

Näheres dur die BVillet-Erpeditionen.

Erfurt, den 17. April 18386.

Königliche Eisenbahn-Direction als geschäftsführende Verwaltung. [4422] Perfouen- und Gepäk-Verkehr zwischen Sta- tionen der Dircections-Bezirke Magdeburg uno Erfurt, sowie der Thüringischen Privat- bahnen einerseits uud Bayern andererseits.

Am 1. Juni cr. tritt für den vorgenannten Ver- kehr ein neuer Tarif in Kraft. Bei dieser Gelegen- heit werden die Perfonenzug-Billets zwishen Berlin einerseits und Fürth, Nördlingen, Weidau anderer- seits, die Personen- und Schnellzug-Billets zwischen Berlin einerseits und Kempten, Kissingen über Hof, Marktshorga\t, Oberndorf—Scchweinfurt, Shwein- furt, Ulm, Würzburg über Hof andererseits, die Schnellzug-Billets zwischen Berlin einerseits und Ingolstadt, Kulmbach, Wunsiedel und Kempten via Regensburg andererseits, ferner die Billets zwischen Halle, Merseburg, Weißenfels, Naumburg, Apolda einerseits und Bamberg, Nürnberg und München über Suhl—Lichtenfels andererseits wegen mangeln- der Frequenz eingezogen. Für die leßtgenannten Verkehrs-Beziehungen werden neue Billets über Probstzella aufgelegt. Ferner tritt am obigen Tage eine Erhöhung in den Preisen für Netour-Billets zwischen Berlin, Halle, Leipzig und den Stationen der Strecke Weißenfels—Zeitz—Probstzella einerseits und Bayerischen Stationen andererseits ein. Es sind dafür diese Billets jedoh auch zu den vom 1. Juni ab auf der Stree Weißenfels —Zeitz—

[1]

F robsizella verkehrenden Scnellzügen gültig. End- ih treten geringe Preis-Aenderungen bei cfuigen anderen Billets dadurch ein, daß die betreffenden Preise den jeßt vorhandenen Zug-Combinationen entsprehend berechnet wurden.

Nähere Auskunft ertheilt hierselbst.

Erfurt, den 19. April 1886. Königliche Eisenbahn: Direktion, zugleih Namens der übrigen betheiligten Verwaltungen. [4481] Nheinisch—Köln-Minden—Belgifcher

Güterverkehr.

Mit Gültigkeit vom 1. Mai d. F. wird die Sta- tion Jünkerath des Eisenbahn-Direktionsbezirks Köln (linksrheinish) in den im vorbezeihneten Verkehr bestehenden Ausnahmetarif 10 für die Beförderung von CEisen- und Stahlwaaren über die Belgischen Seehafen- und Kanalstationen aufgenommen werden.

Näbere Auskunft ertheilen die betreffende Güter- Ervedition und das Tarifburcau der Unterzeichneten.

Köln, den 19. April 1886.

Königliche Eisenbahun-Dircktion Clinfsrheinische}.

unscr Tarif-Bureau

[4424] Bekanntmachung.

Mit dem 1. Juni d. Js. gelangt für den direkten Perfonen- und Gepäckverkehr zwischen diesseitigen Stationen und solchen der niederländishen Nhein- Eisenbahn ein anderweiter Tarif zur Einführung, durch welchen die seitherigen Tarifsäte theils er- mäßigt, theils crhöht, sowie auc einige direkte Ver- kehrsverbindungen der geringen Frequenz wegen, auf- gehoben werden. Das Nähcre üt {hon jeßt in unserem Tarifbüreau hierselbst und später auf den betreffenden Verbandstationen zu erfahren.

Köln, den 19. April 1886. Köuigliche Eisecubahn-Direktion Crechtsrheiuische).

4480 : Eibdeitiéier Eisenbahßn-Verband. (Verkehr mit Oesterreich-Ungarn.)

Atn 1. Mai d. J, tritt das Tarifbeft 13 für den (Süterverkehr zwischen diesseitigen Stationen und Stationen der ungarishen Bahnen in Kraft. Der Verkaufspreis beträgt 0,50

Auf den Seiten 24 und 27 ift die Bezeichnung „Vom Schnitipunkt bis“ zu berichtigen in „Nah oder von“,

Köln, den 19. April 1886.

Königliche Eisenbahn - Dircktion Clink8rheinische). [4421] Alt-Damm-Kolberger Eisenbahu. Vekanntmachung.

Für Kleie in Wagenladungen von 10000 kg wird die Fracht im Lokalverkehr unserer Bahn fortan nah dem Tarifsatze des Ausnahmetariss für Getreide 2e. berechnet.

Stettin, den 17. April 1886.

Directiou.

[4624] Südwestdeutscher Eiscnbahnverband. Vom 1, Mai l. J. ab wird die Station Isenburg der Main-Neckarbahn in das Heft 3 des südwest- deutschen Tarifs für die Beförderung von Leichen, Fahrzeugen und lebenden Thieren einbezogen. Nähere Auskunft ertheilt das diesseitige Tarif- bureau. Karlsruhe, den 19, April 1886. Namens des Verbands: General-Direktion der Großh. Badischen Staats-Eisenbahunen.

Nnuzeigen.

ATENTE lernte J.BRANDTeGWNAWROCKI

Jnhaber: GERARDW.Vv.NAWROCKI

i Ungenieun und Pafentanwaff. ¿ Begründer des Vereins deutscher Patentanwälte.

BERLIN W.Friedrich-Str 78

Ecke Franzüsische-Strasse.

Aeltestes Berliner Patentbureaubestehtseit 1873.

[61]

[ ki

L A E

[61201]

Patente Res W) für alle ß E Lander 2 beforgen und verwerthen Hugo Knoblauch Berlin, SW., Königgräßerstr. 41. [65101]

Nachsuchung und Verwerthnng von Patenten. Auskunft über Patente, Fabrikmarken und Muster. Auszüge aus Patent - Anmeldungen.

Berlin S.W. fi.

Vertretung

Prooess6n,

: C aller Länder werden prompt u. korrekt nachgesncht durch|Berichte über in Patent- PATENTE C. KESSELER, Patent- n. Techn. Bureau, Berlin SW.1 1 d 4 Königgrätzerstr. 47.

Patent-

Ausfübrliche Prospecte gratis. | Anmeldungen.

[21]

Rath in Palentsachen

ertheilt M. M. ROoOTTEN, diplomirter Ingenieur, früher Dozent an der technischen Bochschule zu Zürich.

Berlin SW.,

Geachüäftsprinzip: Persömilehe, prompte und energische Vertretung.

Königgrätzerstrasse Ne. 29%. è

[41]

eatehend aoit 1871

für atonteaehen zelt 1877.) BERLIN SW., Lindemstr. 80. Berka,

- Angelegenheiten, Mustor- und Karkonschntz werden besorgt 7 A aaen airs F. C. GLASER neunten Bere 6 A

Nachsvehende Firtuen haben gostujtet, als Referenzen ecwähnt Pie. i helmohütte Füiheim a. Ruhr; FPöcbing | 4 SBkne ; —- Hemrich Gulden ; ®

Berlin; Bo-

ma werdon :

10d

Maschinen- Fabri, verm, Hocker Chomruita.

Béiohard Har mam,

Berlin: Redacteur: Riedel. Verlag der Erpedition (S Ÿolz). Druck: W. Elsner.

T

Der Inhalt dieser Beilage, in welcher auc die im §. 6 des Ges pom 11, Januar 1876, und die im Patentgesetz, vom 25.

Central-Handels-Register

Fünste Beilage zur Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich kann dur alle Post - Anstalten, für

Herlin auch dur die Königliche Erpedition des Deutschen Reichs - und Königlich

Anzeigers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

Handels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königrei( Sachsen, dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik? Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlit, die beiden ersteren wöcentlich, die leßteren monatli.

chim. Bekanntmachung. [4482] In das biesige Handelsregister ist heute Blatt 230 «ingetragen die Firma: Buchner « von Uslar

mit dem Niederlassungs8orte Hemelingen, dem Rechtsverhältnisse einer offenen Handelsgesellschaft, ind als deren Inhaber die Cigarrenfabrikanten Alfred Carl Wilhelm Buchner in Bremen und Pinfried Seraphin Pilar de Saragoza Victor von lélar in Bremen.

Achim, den 17. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Dieck mann.

4altenburg. Bekanntmachung. [4631] Im Handelêregister des unterzeihneten Amts- gerihts ift heute auf Fol. 83 die Fir!ina Bernhard Roth & Co. Kalkwerk Lehndorf in Lebuadorf als neu errichtete offene Handelsgesellschaft eizgetragen uind verlautbart worden, daß die Herren Oscar Bern- hard Roth und Emil Albin Hoppe, Beide in Lebn- dorf, Inhaber der Firma sind,

Altenburg, am 21. April 1886. Herzogl. Amtsgericht, Abth. I1b.

Krause.

Altona. VBekauntmachung. [4632]

In das Genossenschaftsregister ist heute Folgen- des eingetragen :

Q L 24 (ol, 2. Konsumverein des landwirthschaft- lichen Vereins zu Wedel. (Eingetragene Ge- nossenschaft.)

(01. 3, Wedel.

(ol. 4. Datum des Gesellschaftsvertrages ist der 11, April 1886; der Zweck der Genossenschaft ist die billigte Beschaffung bester landwirthschaftlicher Perbrauchs\toffe auf direktem Wege.

Der Vorstand besteht aus zwei Personen und wird ur Zeit gebildet von:

1) dem Gastwirth O 2) dem Kaufmann Franz Körner, Beide zu Wedel. Deren Stellvertreter sind: 1) Hofbesißer Hans Hinrich Körner und 2) Hofbesißer Johannes Hinrich Kleinwort, Beide daselbst. Der Vorstand zeichnet die Firma der Genosfsen- haft derart, daß beide Vorstandsmitglieder der firma ihre Namensunterschrift hinzufügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- mchungen erfolgen im landwirthschaftlihen Wochen- flatt für Schleswig-Holstein unter dem Namen des Vorstandes.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann wäh- nd der Dienststunden beim unterzeichneten Gericht

und Auktionator Dittmer

ingesehen werden.

Altona, den 17. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ill a. Berent. Bekauntmachung. [4635]

Firmenregister.

Nr, 59. Firma A. Baczynski :

Die Firma ift gelöscht. Verent, den 15. April 1886.

Königliches Amtsgericht.

[4636] Braunsechweig. Im hiesigen Handelsregister lur Aktiengesellschaften ist heute bei der Firma: Vraunschweigische Eisenbahn-Gesellschaft Vol. 11 Fol. 31 eingetragen, daß die bisher als verstand fungirende Königliche Direktion der Braun- \hweigischen Eisenbahn aufgelöst und die Königliche Menbahn-Direktion zu Magdeburg seit dem 1. d. M. n Vorstand der Gesellschaft bildet, sowie daß der

F °1 der Gesellshast nad Magdeburg verlegt ijt.

Vraunschweig, den 12. April 1886.

Herzogliches Amtsgericht.

R. Engelbrecht.

B / [4637 raunsehweig. Die im Handelsregister and T1, Seite 230 verzeihnete Firma Röpcke, \gel & Keßler ist heute gelöscht. vas unter derselben betriebene Handels8gesc äft d bei Nebernahme der Aktiva und Passiva von u bisherigen Mitinhaber obengenannter Firma, umann Wilhelm Röpcke hieselbst unter der

uen Firma :

N: „Wilhelm Röpcke“‘ wtigeseßt und is diese ins gedazhte uud 1V. Seite 213 eingetragen Vraunschweig, den 14. April 1886.

Herzogliches Amtsgericht. R. Engelbrecht.

Negister

Breslau. Vekanntmachung. [4428] u unser Gesellfchaftsregister ist heute bei Nr. 2005 L dur den Austritt des Kaufmanns Adolf Levy p Vreslau aus der offenen Handelsgesellschaft ie auer Stokfabrik Levy & Neustadt hierselbst p gte Auflösung dieser Gesellschaft und in unser dtenregister Nr. 6919 die Firma Breslauer vckfabrik Levy «& Neustadt hier und als

Preußischen Staats8-

deren Inhaber der Kaufmann Gustav Neustadt bier

eingetragen worden. | Breslau, den 15. April 1886. Königliches Amtsgericht.

Breslau. Bekanntmachung. [4427] In unser Firmenregister ist Nr. 6921 die Firma : Louis Basch hier und als deren Inhaber der Kaufmann Louis Basch hier heute eingetragen worden. Breslau, den 15. April 1886. [Königliches Amtsgericht.

EBreslau. Bekanntmachung. [4425] In unser Prokurenregister ist bei Nr. 1272 das Grlöschen der dem Albert Müntner hier von der Nr. 1824 des Gesellschaftsregisters eingetragenen Kommanditgesellschaft Franz Kionfa hier ertheilten Prokura heute eingetragen worden. Breslau, den 15. April 1886. Königliches Amtsgericht. EBErcslau. Bekanntmachung. [4426] In unser Firmenregister ist Nr. 6920 die Firma: Serrmaun Englaenzer hier und als deren Inhaber der Kaufmann Herr- mann Englaender hier heute eingetragen worden. Breslau, den 15. April 1886. Königliches Amtsgericht.

Buxtehude. Befanntmachnng. [4633]

In das hiesige Handelsregister ift heute Blatt 116 eingetragen die Firma:

Gottfried Koch

mit dem Niederlassungéorte: Buxtehude, und als deren Inhaber: Gottfried Koh zu Burtehude.

Vugzxtehude, den 13. April 1886.

Königliches Amtsgericht. T. v. Düring:

Buxtehude. Befanntmachung. [4634]

In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 115 eingetragen die Firma:

F. D. Grünanger

mit dem Niederlassungsorte Buxtehude und als A Inhaber Frit Diedrihh Grünanger zu Buxte- zude.

Buxtehude, den 13. April 1886.

Königliches Amtsgericht. T. von Düring.

[4431] Coburg. In das hiesige Handelsregister ist am 3. April 1886 zu Hauptnummer 425, die Firma Wilh. Dietz zu Coburg betr., cingetragen worden : Die Mitinhaberin Catharina Wilhbelmine Berghold, geb. Diet, zu Coburg, ist ausgeschieden und der Kaufmann Mar Wilhelm Gustav Dietz zu Coburg führt vom 1. Januar 1886 ab das Geschäft unter Uebernahme aller Activa und Passiva unter unveränderter Firma als nunmehr alleiniger Inhaber fort ; fowie die dem Kaufmann August Christoph Philipp Berghold zu Coburg ertheilte Procura ist er- loschen. Coburg, den 5. April 1886. Kammer für Handelssachen. D D

[4430] Coburg. In das biesige Handeléregister ist am 5. April 1886 unter Hauptnummer 553 die Firma Eduard Popp zu Coburg und als deren Inhaber der Kaufmann Eduard Popp aus Rodach z. Z. in Coburg eingetragen worden.

Coburg, den 6. April 1886. Kammer für Handelsfacen. DE Do. Handelsrichterliche Vekanntmachung.

Auf Fol. 603 des hiesigen Handelsregisters ift heute folgender Vermerk: die Firma Fr. Bolle in Dessau ift erloschen, eingetragen worden. Deffau, den 14. April 18836. Herzoglich Anhalt. Amtsgericht. F. Meyer.

Dessan. [4234]

Dirschanu. Bekanntmachung. [3697]

Zufolge Verfügung vom 13. April 1886 ift die in Dirschau bestehende unter Nr. 43 des Firmen- registers O ras Handelsniederlassung des Kauf- manns Abraham Hermann Claassen auf den Antrag des Inhabers der Firma gelöfcht worden.

Eingetragen zufolge Verfügung vom 13. April 1886 am 13. April 1886. Akten, betreffend die Ein- tragunaen in das Firmenregister G. V. Nr. 2.

ir, den 13. April 1886. Königliches Amtsgericht.

A [4493] Däásseldorfs. Zufolge Verfügung des hiesigen Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung II]., vom heutigen Lage ist unter Nr. 809 des Handels- Prokuren-Registers die der Ehefrau Hermann Voß, Elisabeth, geb. Martini, zu Düsseldorf, für die da- felbst bestehende Firma „Herm. Voß““ ertheilte Prokura eingetragen worden.

Düsseldorf, den 17. April 1886.

Í Thunert, Gerichtss{hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11].

Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntinachungen veröffentli

t

Ayril

Elberfeld. Befanntmachung. [4494]

In unser Gesellschaftsregister bei Nr. 1825 Handelsgesellschaft in Firma Hohagen «& Köttgen mit dem Sitze zu Langenberg ist heute ‘Fol- gendes eingetragen worden :

Die Handelsgesellschaft ist dur gegenseitige Ueber- einkunft aufgelöst. und die Firma erloshen

Elberfeld, den 19. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elberseld. Befanntmachung. [4495]

In unser Handelsregister ist heute Folgendes ein- getragen worden:

1) bei Nr. 3081 des Firmenregisters Firma August Nökel mit dem Siße zu Märkisch Langenberg —:

Der Papierfabrikant und Kaufmann August Nökel ist am 4. Januar 1885 zu Oberbonsfeld—Langenberg gestorben und ist das Handelsgeschäft seit dem Todes- tage durch Erbgang auf feine daselbst wohnende Wittwe Wilhelmine, geb. Geldmacher, und seine ebendaselbst wohnenden Kinder Ida, Laura, Selma, Adele und Clara Nökfel, letztere Beiden minder- jährig und durch ihre vorgenannte Mutter und den zu Langenberg wohnenden Kaufmann Heinrich Stöckler bevormundet, übergegangen, welche dasselbe unter unveränderter Firma fortsctzen.

2) unter Nr. 2173 des Gesellschaftsregisters die offene Handelsgesellshaft in Firma August Nökel mit dem Sitze zu Märkisch Langenberg und als deren Theilhaber die Vorgenaunten.

Die Gesellschaft hat am 4. Januar 1885 be- gonnen.

Die Befugniß, die Gesellshaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen, steht nur der ad 1 genannten Wittwe August Nöfkel, Wilhelmine, geborene Geld- macher, zu.

3) unter Nr. 1438 des Prokurenregisters die Seitens der Firma ad 2 an Ida Nökel zu Ober- bonsfeld—Langenberg ertheilte Prokura.

Elberfeld, den 19, April 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elbing. Bekauntmachung. [4432] Zufolge Verfügung vom 16. April 1886 ist an demselben Tage in unserm Gesellschaftsregister ad Nr. 109 bei der Firma Elbinger Eisenhütte, Michelly et Comp. Nachstehendes eingetragen : Die Gesellschaft ist aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt: 1) der Kaufmann Michael Michelly, 2) der Kaufmann und Stadtrath Benjamin Michelly, 3) der Kaufmann Moriß Michelly, sämmtlich aus Königsberg i. Pr.

Jeder der drei Liquidatoren ‘ist befugt, die liqui- dirende Gesellschaft allein und ohne jede Ein- schränkung zu vertreten.

Elbing, den 16 April 1886.

Königliches Amtsgericht. Emden. VBekanutmachung. [4639]

In das hiesige Handelsregister ist beute Blatt 577 eingetragen die Firma:

C. von Steuber mit dem Niederlassungsorte Emden und als deren Inhaber der Apotheker Carl August Theodor von Steuber in Emden,

Emden, den 15, April 1886.

Königliches Amtsgericht. III. Thomsen.

[4433] Ettlingen. Handelsregistereinträge.

Nr. 2208. Zu O. Z. 109 des Firmenregisters, Firma Leo Herr in Ettlingen, wurde heute eingetragen : Inhaberin is auf Ableben des Leo Herr, dessen Mutter Therese, geb. Strahm, Wittwe des Post- \haffners Landolin Herr in Freiburg i. Br. Bertha Herr, ledig, dahier i1t als Prokurist bestellt.

Ettlingen, den 19. April 1886.

Gr. Bad. Amtsgericht. Ribstein.

Flensburg. SBefanntmachung. [4434] I. In das Firmenregister ist bei Nr. 361, woselbst die Firma E. N. Knudsen in Hadersleben und als deren Inhaber der Kaufmann Erik Nissen Knudsen daselbst eingetragen steht, heute vermerkt worden: Der Kaufmann Theodor Lorenz Friedrich Voß in Hadersleben ist in das Handelsgeschäft des Kaufmanns Erik Nissen Knudsen daselbst als Handelsgefellshafter eingetreten, und das unter der Firma: E. N. Kuudsen bestehende Handelsgeschäft unter Nr. 248 des Gefell- shaft8registers eingetragen. 11, Die Gefsellshafter der unter der Firma: E. N. Knudsen in Hadersleben am 1. April 1886 begonnenen offenen Handelsgesellschaft sind: ] 1) der Kaufmann Erik Nissen Knutfen, 2) der Kaufmann Theodor Lorenz Friedrih Voß, _Beide in Hadersleben. Dies ist in das Gesellschaftsregister unter Nr. 248 beute eingetragen. Flensburg, den 17. April 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

Flensburg. Bekanntmachung. [4435] Die Gesellschafter der zu Flensburg unter der Firma: Mau « Andresen

am 30. März 1886 begonnenen Handelsgesellschaft sind :

cht werden, erscheint auch in einem besonderen Blatt unter dem

für das Deutsche Reih. x. 91,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reich erscheint Abonnement beträgt 1 A 50 4 für das Vierteljabr. Insertionspreis für den Raum einer Drudzeile 36 4.

58G,

eßes über den Markeuschut, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urbeberrecht an Musterau und Modellen,

r

T itel

B », in der Regel täglih. Das

Einzelne Nummern fosten 20 ».

1) der Kaufmann Andreas Thomas Martin Andresen, 2) der Kaufmann Johannes Heinrich Mau, _Beide in Flensburg. Dies ift in das Gesellschaftsregister unter Nr. 249 heute eingetragen worden. Flensburg, den 19. April 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II.

Flensburg. VBefanntmachung. [4640]

In das Gesellschaftsregister ist heute unter Nr. 250 die Firma:

Hamburger Engros-Lager B. Christians & Co.

in Hadersleben einget!agen. Die Gesellschaft ist eine Kommandit-Gefellshaft; persönlih haftender Gesellschafter is der Kaufmann Peter Nicolaus Christians in Hadersleben.

Flensburg, den 20. April 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11.

Frankenhausen. Oeffeutliche Bekanntmachungen. Firma Julius Völker hier ist erloschen i Fol, 64 gelöst worden.

Das unter der Firma L, Blau (Fol. 48 des hiesigen Handelsregisters) hier betriebene Handels- geschäft ist von Karl Blau daselbst übernommen worden und wird von demselben unter unveränderter Firma fortgeseßt.

Frankenhausen, den 15. April 1886.

Furstl. Schwarzb. Amtsgericht. Dé, Blêthrodt:

[4496] Die [ und im hiesigen Haudclsregister

Frankfurt a. M. Veröffentlihungeu [4325] aus dem hiefigen Handelsregister.

6827. Am 7. d. Mts. ist der Kaufmann Julius May, hier wohnhaft, als Gesellschafter aus der mit dem Kaufmann Baruch Bauer dahier unter der Firma „Vauer & May“ betriebenen Handlung ausgetreten, und führt der Leßtgenannte dieselbe mit Uebernahme der Aktiven und Passiven unter unver- änderter Firma fort.

6828. Der Kaufmann Ludwig Albert Conrad, hier wohnhaft, hat die von seinem Vater Johann Jacob Conrad dabier unter der Firma eeJ+ Con- rad“ betriebene Handlung mit den Aktiven und Passiven übernommen und seßt dieselbe für feine Rechnung unter unveränderter Firma fort.

6829. Die Firma „Leopold Simon““ loschen.

6830. Der Kaufmann Mar Jacobi, hier wohn- haft, hat am 12. d. Mts. dahier eine Handlung unter der Fiuma „Permaneute Baugewerbe- Ausstellung Max Jacobi““ errichtet.

6831, Vom 31, März 1886 an sind:

Heinrih Thomae,

Karl Pietsch,

Christian Demuth und

Caefar Ehlers zu Prokuristen der „Frankfurter Vank“, den Vor- {riften der Statuten derselben entsprechend und mit der Befugniß ernannt worden, daß je Einer derselben in Gemeinschaft mit je cinem Direktionsmitgliede der Bank die Firma der Letzteren zu zeichnen berech- tigt sein soll.

Die in gleicher Weise dem Georg Reger, Julius de Neufville und Heinrich Gerhard von Oven er- theilien Prokuren sind bestehen geblieben. Dagegen find die dem Georg Ernst Schneider und Ernst Ferdinand Lause ertheilt gewesenen Prokuren er- loschen.

6832. Die Handlung unter der Firma „Fulius Herz“ hat den Ludwig Herz hier zum Prokuristen bestellt.

6833. Am 1. d. Mts. ift der Kaufmann Leo Herrlih als Gesellschafter aus der mit dem Kauf- mann Marimilian Justus Anthes dahier unter der Firma „M. J. Anthes «& Herrlich“ betriebenen Handlung ausgetreten und führt der Marimilian Justus Anthes dieselbe mit Uebernahme der Aktiven und Passiven unter der Firma „M. J. Anthes“ für alleinige Rechnung fort und kat feine Ebefrau Mina, geb. Bratengeier, zur Prokuristin bestellt. Die frühere Firma ift erloschen.

6834. Am 1. d. Mts. hat der Kaufmann Lam- bert Herbert, hier wohnhaft, die von dem Kaufmann Andreas Ruland dahier unter der Firma „Andr. Ruland“ betriebene Handlung mit aüen Aktiven und Passiven vertragsmäßig übernommen und sett dieselbe unter der. Firma „L. Hervert vorm. Andr. Ruland“ für seine alleinige Rechnung fort. Die frühere Firma ist erloschen.

6835. In die unter der Firma evi & Hahn“ bier bestehende Handlung, deren alleiniger Inhaber bisher der biesige Kaufmann Moses Levi war, ist am 19. März 1886 die Helene Hahn, wohnhaft zu London, als Gesellschafterin cingetreten und führen Beide nunmehrige Theilhaber die Handlung mit Uebernahme der vorhandenen Aktiva und Passiva unter bisheriger Firma in offener Handelsgesellschaft für gemeinschaftlihe Rehnung und Verbindlichkeit fort. Der Theilhaber Moses Levi ift jedech nur allein berechtigt, die Gesellshaft zu vertreten und die Firma zu zeichnen,

6836. Die Handelsgesellschaft unter eeKrepp « Schappei“ ist aufgelöt Firma erloschen.

6837. Der Kaufmann Georg Krepp, bier wohn- baft, hat am 10. d. Mts. mit Uebernahme der Aktiven und Passiven der aufgelöste: Handlung «Krepp & Schappel“ dabier eine Handlung unter der Firma „Georg Krepp“ errichtet.

6838, Der Alphons Lemke, in Aschaffenburg

ist er-

der Firnia und diee