1886 / 102 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L. B.) Des WE

Setreides j September » Oktoker | loco 121,00—12 V0, |

Sevt.-Oftober 133,950. |

o j

| Bonifacius 104 G., 90, | Confolidation co | tionen IV. | ver. Hoffnung U. | bar) 100 vez. i | König 101 De.

Ï

l

I

l

îÎ

j

j

j

Getreide- |

1009/6 pr. April-Mai | , do. pr Aug.-SeptbLr. | Roggen pr. Ayril-Mai 132,90, 55 00. do. pr. Septbr.-Oftober Ayril-Mai 44,00, do.

Uit

Getreide- fremder 18,00, Roggen loco Juli 13,40. 91 20, pr. Mai

17,50,

i s 17,40.

I E 305 PE,

15.00. Rüböl ioco Oktober ?2,409.

urg, 28. April, (W. T. B) Zu>er-

Kornzu>er, excl. von 96% 23,00,

* excl, 889 Rendem. 92 00, Nachprodukte

Sehr fest.

¿ 19,80 M m. Raffinade mit Faß 27,29 M, gem. Melis I. 26,00. Besser. 98. April. (W. T. Standard

\<wa.

April. (W. T. B.) Getreide-

soco flau, hol teiniscec loco Roggen loco flau, me>len-

cussis<her {oco

r H,

exc 9 Rendem. Ge mit Faß Bremen, Sélußberit) 6,45 Br. Hamburg, 25. mnartt. Beizen 160,00 bis 164,00. curgis<er loco 135,00 bis 140,00, is<er loc rubig, 101,00 bis 105,00, Hafer ruhig, Gerste fest. Rüböl- flau, loco 41, Spiritus fester, pr. Myril-Mai 238 Bü: t, Mai-Juni 234 Br., or.

B.) Petroleum wkite loco

j Monopol 650 145,00— 155,00, | 1290 Neua> 18 500 bez.

Rerabau-Gesellsaft,

sprechend still. _

den 31, Mai 1886, im Berliner Hof (Hotel Hart- mann) statt.

Tuni-Juli 245 Vr., pr, August-September 25e Br. Fasfee fest, aber rubig, Umsay 4000 Sack. Petro- leum loco leblos, Standard white loco 6 b0 Br,, 6,40 Gd., pr. April 6,30 Gd., pr. August-Dezem- ber 6,90 Bd. i Tien, 28. April, (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen Vr. Frühjahre 8,48 (SHd., 8,03 Br., pr, Mai-Juni | 36 Gd., 8,41 Br., pr. Herbst 8,40 Gb, 8,45 Br. Roggen pr. Frühjahr 6,10 GOd., 6,16 Br, pr, Mai-Juni 6,06 Gd. 6,11 Br., pr. Herbst 6,09 Gd 0,70 Dr Mais pr, Mai-Junmi 5,74 Gd, 0,79 Bt, r, Suni-Juli 5,78 Gd,, 83 Wr, yr, œuli-August 5,84 Gd., 5,89 Br., per Zeptember-Oktober (Bd, Br. aser pr, Früßjahr 6,62 Gd, 6,67 Br., pr. Mai-Junl 6,62 Od. 6,67 Br., yr. Herbst 6,99 Gd,, 6,64 Br. Weft, 25 April. (W. L, B.) Produkten m arkt. Melzen loco rubig, pr. Frühlahr 8,99 Gd.,, 6,36 Br., pr. Hevb|\t 8,16 GOd., 8,17 Br. Hafers pr. Frühjahr 6,43 Gd., 6,45 Br., pr. Herbst 6,15 Gd., 6,17 Mt; Mais Þr Mai-JIuni 9,37 Gd., 5,39 Br. (ohlraps pr August-September Amsterdam, 58 April, (W. T.

5,06

3) Getreide- 9, Roggen pr.

S) markt. Weizen pr. November 21 Mai 130, pr. Oktober 135, Amsterdam, 25. April, (28. Di zinn 5664. AutwerPeun, (eummarlt weiß, loco 16 bez, und or, Juni 168 Ba V, 174 bez, 174 Br. Ruhig.

N} Banca (W. L. B.) Petros- Naffinirtcs, Type VY, Mai 164 Bur., September - Dezember

28, April. (Schlußberi<h1).

Br.,

Wgnvon, 28. April, (W. L. B.) Getreide markt, (S{lußberiht). Sämmtli®e Getreide- artèn rubig, Weizen stetig, übrige Artikel fei.

London, 28. April. (W., T. B.) Pavanna- uder Nr. 12 - 14d nominell, MRüben - obzudker 13% à 133 fest, Centrisugal Cuba 14. An der Küste angeboten 4 Weizenladungen.

«¿tiverpool, 29, April. (LV. T. B.) wolle (S@{lußbericht) limsay 10 000 B., davon ir Spekulation und Export 1000 B Amerikaner steigend, Surats ses. Middl. amerikanische Liese- Mai-Juni 9/64, Juni-Juli 99/32, Juli- h, August-September 9/32 d. Alles Vers MWeitere Meldung. 9 merikaner !/16 d.

Baum-

rung : Auguj|t kausspreis. theurer. ] Glasgow, 2d. April, (W. T. B.) Nired numbers warranls R T, 3 d, Leith, 28. April. (W.T. B.) G etreidemartt. Meizen matt, wenig Ges<häft, andere Artikel unver-

ändert.

Paris, 28. April. (W. T B.) Rohzu>ker 88 0 fest, loco 30,29. Weißer Zucker ruhig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. April 40,50, pr. Mai 40,75, pr. Mai- August 41,29, vr Oktober-Januar 41,60.

Raris, 28. April (W. T. y markt. Weizen rubig, pr. April 21,30, pr. Mai 51 40, pr. Mai-August 22,00,

2 Maraqaues rubig, Pr. Mai-August 48,25, Þr. Rübsl rubig, pr. April 55,00, pr. Mai- August pr.

» ho O trt matt ¿eber i ¡U L Oil,

Moheijen

VT. September“

PE.

55. TO, De t , . 45.50, pr. Mai 46,00 Dezember 46,79. New-York, 28. April (W. T. B.) ceri6t. Baumwolle in New - Vort New-Orleans 84. R F. Petroleurn ¿l + in New-York ‘4 do. in Phil Gd., rohes ¿ in New-York line Gertific 0. 724 G. Mehl3 Rother Wintertoeizen ¡ 2 t D, 91 C

Q) 4

a ho <oeptembers

S&L O. Lk

L ¿s D

Effener Vörfe. 27 April 1886, aufgeîle misfion.) G ewecrff<haft werfe, a. in 1000 Kure Tiefbau 1800 G., Blankenburg 1600 besz., ver. Deimel8berg I Si, Faser 2200 G., Dorstfeld 1900 G 300 G., Eintraht Utefvau 3100 G., ver. Tiefbau 2100 G., General Blumenthaë Graf Bismar> 4000 G., ver. Hannibal {390 2 Helene u. Amalda 5500 íBr., Langenbrahm 3000 - ;

(An ) c ez l T d örfen-Kom- X ne Berg

[4 Altendorf-

Dn L i UVeuT 0er VeT.

_— 7 T ort Ttt ;

| | |

| |

B.) Produkten“ |

vr. JIuli-August 22,60 | vr. April 47,00, pr. Mal |

Q, , Min | Sult s ugu! I E vit L Ö D, | Ut die Uung

94 V4 April |

K » Je 10 CO Y pr. Mans Quguil 46,00, Pr. |

»., Gentrum

| Nizza

la |

v. Schönaih (Bromberg). Fr. verw. Oberst Pauline v. Fragstein-Niemsdorff, geb, Westphal (Kassel.)

Ste>vriefe und Untersuchungs - Sachen.

; | [5463] Steckbriefs-Erueuerung. E ger D Der gegen den Kaufmann Georg Emil Rosenthal, Nurjahd. Ballet geboren am’ 7. Februar 1841 Au Potsdam, wegen . »rî t . O ho I 7 5 in 2 Akten von Ch. Guillemin. Musik von O. Unter En i 80 pee A "agt: Sew den Eichelberg. (Nurjahd: Frl. Barbe Nikitine, von | 5 A . 394. 80 rep. erlassene Stecbrief wird der Kaiserl. großen Oper in Sk. Petersburg, als On den 19. April 1886 G it A fan F Uhr s er in, en bufd Ari 000. Z 2 / e usvieldaus ild Colberg Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I. ) MIeLNaus. Ü «' . Historisches Schauspiel Paul Heyse. Anfang 7 Uhr.

Deutsches Theater. Freitag: Die Liebes- Botschaft. L

Sonnabend: Nathan der Weije.

Sonntag: Ein Tropfen Gist.

Waliner-Theater. Freitag: Gastspiel des Herrn Emil Thomas. Zum letzten Male: Die 2 orglosen. Lustspiel in 3 Akten von Adolph L'Arronge. (Sturzbacher: Hr. Emil Thomas.) Sonnabend. Zum leßten Male: Der Ranb der Sabineriuneu. (Emanuel Striese: Hr. E. Thomas.)

Sonntag: Neu cinstudirt: Leut’. Posse mit Gesang in 3 Akten Ln O. L. Dg, Bearbeitet von Musik von Stoß u. Conradi. (Isaak Stern: (Emil Thomas.)

SqMauspielhaus. 113. Vorstellung. Christoph Marlow. Trauerspiel in 4 Akten von Ernst von MWildenbru<. Anfang 7 Ubr.

Leiztes Gastspiel des Hrn. Sauer, vom deuts{<en | Königl. Landes-Theater in Prag.

Sonnabend: Opernhaus. 108. reisende Student. Musikalisches 9 Aufzügen von L, Schneider. \chiedénen Komponisten. Hieraus:

Vollmond

G., Steingait 200 G., Vo| Sälzer u.

Miesche 1250 bez., ver.

I 2 5 B vér.

“7

Gesells<aften: Neu - Essen, 910 G. und Grunds<huldbriefe: Brucstraße 103 bez. u. G., 102 Gd., Gfsener Stadt-Obliga- Em. 1024 G,, Graf Schwerin 100# vez-, Sefretarius -.Aak (103 rüd>zahl- Wilhelm I. Emission 1024 G., Em. 1015 bez. Lothringen

Bergwerks -

R P P Obligationen

Vorstellung. Der

, König

Wilhelm I.

NVorstellung. in 5 Akten von

ente

Kohlen- und Cokegeshäft der Jahreszeit Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote,

Vorladungen u. dergl.

[1846] Aufgebot. Die unverehelichte Maria Catharina Detblefs zu Altona, vertreten dur< ihren gerichtlih bestellten Normund I. L. v. d. Kammer zu Altona, hat das Aufgebot des Vertrages vom 90. Dezember 1863, aus welchem im Grundbu<e von Oldenswort, Band 1V. Nr. 192 Artikel 196 Abthlg. 11. lfd. Nr. 1 2960 M für sie cingetragen stehen, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf Donnerstag, den 15. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Tönning, den 2. April 1886. Königliches Amtsgericht.

K J Bekanntmachung. Nerfahren, betreffend das Aufgebot der Gläu- biger und Erben der zu Dt.-Krone verstorbenen ver- wittweten Lehrer Kroll, Johanna geb. von Skod- zynska ist beendet. Dt.-Kroue, den 24. April 1886. Königliches Amtsgericht.

Nachste Börsenversammlung findet am Montag,

Generalversammlungen. Weißensee Aktien - Gesellschaft. Ord. Gen, - Vers. zu Weißensee. GCommerzbauk iu Lübe. Außerord. Gen.-Vers. zu Lübeck.

Sonmmerfelder Tuchfabrik, Appre tur, Färberei und Dampfmükhtc, | vorm. Fischer «& Co. Ord. und außerord. Gen. - Vers. zu Sagan. Nähmaschinen - Fabrik vormals Frister & NRNoszmautt, UAktiecn-Ge- sellschaft. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. Braunschweigische Kohlen - Berg- werfe. Ord. (Sen. - Vers. zu Berlin. Bau - Gesellschaft für Mittelwoh- nungeu. Außerord. Gen.-Ver). zu Berlin.

Stettiner Maschinenbau! - Anstalt uuD Schisssbauwerst-Aktien-Gesell- schaft vorm. Möller & Holberg. Ord. Gen.-Vers. zu Stettin. Tevrrain-Gesellschaft Guroß-Lichter- felde. Neue ord. u. außerord. Gen.- Vers. zu Berlin,

Leipzig - Gaschwih - Meyuselwitzer Eisenbahu - Gesellschaft. Außerord. (Gen.-Vers. zu Leipzig. Versicherungs-Verbaud für Rüben- zucter-Fabrikeu. Ord. Gen.-Bers. zu Hannover.

Deutsche Bau-Gesellschaft. Außerord, Gen. - Vers. zu Berlin. Schlesische Lebens - Utktien-Gesellschaft. zu Breslau, Oesterreichische Ord, Gen.-Ver). zu

6. Mai.

Einer von unsere (7 Bildern) D. Kalisch. Yr.

und folgende Tage: [5620]

Amor von Luigi Dekorationen von

Amor: der Mit-

Pictoria-Theater. Heute Mit gänzlich neuer Ausstattung: Manzotti. Musik von Marenco. Co E. Falk. Einstudirt von Ettore Coppini. Signorina Adelina S040. (Gesammtzahl

wirkenden 750 Personen.

Ras Vas

Friedrich - Wilhelmstädtisches Thealer, Direktion: Julius Fritzsche. Chausseestraße 29 26. Freitag: Zum 1 Male: Der YZigeuner- baron. Operette in 3 Akten nah ciner Gr- zählung von M. Jokai und I. Schniger. Musik von Johann Strauß. Die neuen Dekorationen sind aus dem Atelier der K. K. Hoftheatermaler Burghardt, Brioschi und Kautsky in Wien.

Sonnabend: Z. 85. Male: Der Zigeunerbaron.

Residenz-Theater.

[5384]

Die

Oeffentliche Zustellung. unverebelihte Dorothee Severin, genannt Affel, zu Löbejün, und der Vormund des von dieser am 11. April 1889 geborenen Kindes, der Klempner Carl Pfeiffer von Löbejün, klagen gegen den Koppel» fne<t Gottfried Müller in Que wegen Ansprüche aus außerehelichem Beischla] mit dem Antrage:

1) den Beklagten für den Nater des von der Klâ- gerin am 11. April 1885 geborenen Kindes „Dorothee Marie Anna“ zu erklären;

9) ihn zu verurtheilen:

a. an die Klägerin an Tauf-, Entbindungs- und

Sec<swochenkosten 30 H,

_ für das vorgedachte Kind von dessen Gebur! ab bis zum zurückgelegten 14, Lebensjahre 6,25 M an monatlichen Alimenten, und zwar die rückständigen sofort, die laufenden in vierteljährlichen NVorausbezahlungeu zu richten,

und laden den Beklagten zur mündlichen Verhand-

lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts-

gericht zu Zörbig auf den 16. September 1886, Vormittags 19 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Zörbig, den 99 April 1886.

Hautelmann, als Gerichtsschreiber des Königli.hen Amtsgerichts.

Versicherung®- Ord. Gen.-Ver).

Direktion: Anton Anno.

Freitag: Zum 96. Male: Theodora. Drama in 8 Bildern von V. Sardou. Deutsch von Pèr- mann von Lehner. Musik von Massenet. In Scene N gesegt vom Direktor Anno.

Krolla Theater, Täglich: Gemälde - AusS- stellung neuer Merke von Wassili Wereschagin. Geöffnet von 11 Uhr Vormittag bis 9 Ubr Abends. Entrée 90

Nordwestbahu. ien.

M exrerberi<ht vom 99, April 1886. 8 Uhr Morgens.

Stationen.

a

Wind. Wetter,

n 4 A n ò | Belle-Alliance-Thealer. 9 | ist geöffnet. N 5 Freitag: Leßtes Gastspiel der ( l Friedrich-Wilhelmstädtischen T heaters, 3 9A

L | Der Bettelstudeut, VDpe in 3 Akten von Zell und Musik von Millôker. Anfang ¿ Uhr.

Sonnabend: Vollständige Eröffnung des pracht- voll renovirten Sommergartens. Großes Goncerk. | Auftreten der internationalen Liedersängerinnen Ge! \{<wister Taciano. Brillante Illumination. Im Theater: Erstes Gastspiel des Hrn. Dir. Theodor

De é 2 M4 e nov CRavni ¿A - » M AVPa rittags !9 Uhr, foll in unerer (Garniton-L L&brun. 3. 1. M.: Der Sounwendho}). Rolks« | Mags IER Ee i ere l \Mauspiel in d Akten von V.

3 H. Mosenthal. Alexanderstraße T, Quantität Roggen s Ï | Funnedl, Heusamen und alte Inventarien gleich baare Bezablung öffentlich meistbie fauft werden. Berlin, den 24 Gönigliche®

5 wolkenlos 4 wolkig

Ö heiter!)

9 bedeckt 6'bedeckt 4halb bed. ù bedeckt

1 wolkenlos

76D 764 760 T52 758 761

ONO N ONO WNW NO

I ONO

Mullaghmore Aberdeen . - Christiansund Kopenhagen . Stockholm Haparanda ï Gt, Petersbg. T7589 Moskau . . « 752 (Cork, Queens- | town i T MRreit 763 HDUdE , +4 Splt O Hamburg . . Swinemünde Neufahrwa})er Memel A Münster. «+ + Karlsruhe . . (53 Wiesbaden Miümchen Chemniß Berlin. A U C4 Breslau .

Qi» D'Mt le d Wt » +

Der Sommergarten

Mitglieder des » M:

Genée. ( Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 26. [0313] Bekanntmachung. Am Mittwoch, den 5. Mai 1886,

GE NO ONO NNO NND N NNW 752 N

mia A 751 |NL

| NOD

(04 J M

l 7 D l ( S&W 4 Ul 5 l

5 wolkig 4 dunstig *?)

à bede>i?) |

M e de 3 7 4 E | V An & |

TOT Vor (Di * Foret (96

(9)

(f ! Mes Y 1

5 wolkig

3 bedeckt

4 bedectt!)

4 wolkenlos

3 bededt®) | 5 ed 12 L 6

10 Fl orp. L v0 yo0 24. YTYv tand “2M [N 5 -

Y T ITTTA U! «pri

Proviaut:Amt.

Walhalla-Dperetten-Theater. Freitag: Z. | 77 Male: Das lachende Berlin. Heiteres aus er Berliner Theaterge]chihte mit Gesang und Tanz G n 1 Vorspiel und 3 Akten (8 Bildern) von Ed. 5 | Sacobsen und Ô. Wilken. D Billets zu den Aufführungen

1886, \

Vekauntmachung j unterzeichnete Common beabsichtigt, aus » Befkleidungs- und Ausrüstungsstücke zu veS A Gas Ra tertatse C t E D Le F LOL U a0 C E O Va der Theaterkae Die näheren Bedingungen, die Gegen ta

aUL gege E. bst licgen am 4. und 9 Mai in der Zeit rf Za ade. s Z » C 2 LD) Cgen 11 « Uo D bl ti k D Q h Sonnabend: Das lacheude Verlin. | 8 bis 9 Uhr früh in den Diensträumen Nteande | straße 4, 11 Treppen, zur Ansicht bereit. Schriftliche Gebote werden da!F

a 2100 bis zum

«BANAG

til

NW

L b b 1 L l l

S LS Is i w

° wolkig

1 wolkenlos 4

1 bede>tt 1

4 Regen®) 1 till Regen!°) 1 still wolkenlos

1 1

e albbed8)| 1 A

1

u e C) N

1 4 | Concert-Haus. Leipzigerstraße 48 (früher Bilse- ; Kapelle.) Maunsfeldt - Concert. Nbschieds- Concert.

1-111] e C C7 C7

e 1 U r L

x Wor toOgeite Verg tiii

) 17

7

6. Mai cLe., früh 9 Uhr, { entgegen genommen. Berlin, den 24. April 1886. Die Oeconomie-Commissiou Gendarmerie.

é s A s v) 3 Seegang [{<wa<@. Zoe rubi 5) ee rubi See rubig. *) See ruhig. \ d M a5 ov 8) F Nachm. Megen. ?) T hau,

0 D A 10) See ruhtg.

\chwaqM.

Seegang i 4)

3) Sceegang {wa<. Gestern

Carl8ftrafte.

M gyftoll 7 S oritcuung.

Circus Renz. Markthallen.

Dienstag, den 4. Mai: Lektie C7 5 I { Q 7 J a mp. C3 of I 4 4 | Freitag: Abends ( Uhr: Eine Jagd be L

der Land-

6) Regnerisch. ?) Dunst. ®? See ruhig. Anmerkung: Die Stationen find in 4 Gruppen zeordnet : 1) Nord-Europa, 9) Küstenzone von Irland is Ostpreußen, 3) Mittel - Europa dli diefer Zone, 4) Suüd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe von West na< Oft eingehalten. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 9 = leiht, 3 = \{wach, 4 = makig, 2 = d, 6 stark, 7 = steif M9 =

Außerordentlihe® Spektakel-Stüclk. Emir, ara- bischer Mohrenschimmelhengst, vor- geführt von Herrn Franz Renz. Schulpferd | Borar, dressirt und geritten von Derr I. W. Hager. - Großartige gymnaftische Produktionen am drei fahen Re> von den Ges@wistern Thora und Thekla. Vormittags E Jeu de la Rose, große Reitriece, ausgeführt von | öffentlich verdungen werden. > dge 7 una Frl. Clotilde ager und Mr. Stra>key. | Die Bedingungen sind in den Dienststunden Ÿ Sturm, 12 = 6 Pterrots, Tomisches Intermezzo. Ausftreten der | 9 bis 3 Uhr im Amislokal des UnterzeiQue Reitkünstlerinnen Mle. Adèle und Mlle. Anna Gneisenaustraße 109/110 11. einzusehen ‘und fên Ducos, fowie der Reitkünstler Mr. Pierre und | von dort au< gegen Erstaiiung der Kopialien Mr. Salhion. L Z schriftli bezogen werden. : Morgen, Sonnabend: Parade-Gala-Vorstellung Vorschristsmäßige und mit entspre<hender Beit zum Benefiz für die [reiterin Miß Mary nung versehene Angebote sind bis zum obigen Sonntag: L gs-Vorstellungen. mine portofrei an den Unterzcihneten einzut®

E. Reuz, Direktor. und findet die Eröffnung der eingegangenen Ange zu der angegebenen Zeit in Gegenwart dez © erschienenen Submittenten in dem genannten # sokal ftatt. Berlin, den 24. April 1886. Der Königliche Bauinspeftor- Werner.

[5315] , Verdingung. , Die diesjährigen Räumungsarbeiten 1m und Louisenstädtishen Kanal bierselbsi, veran]&:

10 000 #, follen T E am Montag, den 3. Mai d. J: 11 Uhr,

dressirt und Landwe

S as

‘45 (0 s L.

steif, 8 = ftürmis< I = p TF5 Ÿ +2 0 = starker Sturm, 11 = heftiger Ae Ortan.

der Witterung! erstre>t ic)

10

lebersit

Eine breite Zone niedrigen Luftdru>s ber Frankrei, Deutschland und Westrußland, z tim Nord- itsee-Gebiete ziemlich frische nordöftlithe Winde mit erbeblicher Ab-

den südlich davon gelegenen

wache südlihe Luftströmung bei mveraturverhältniffen vorherr\<t. größten Theil von Skan-

getreten. Auf dem Streifen

anden gestern Gewitter statt. Deutsche Seewarte. |

_—

Familien - Nachrichten.

Frl. Margarete WolterSdor?

mit Hrn. S{hroeder (Greifswald—Treptow a. Martha Srubitz mit Hrn. Dr. nin (Gr. Lichterfelde—Uerdingen Gertrud Hirs mit Hrn. Dr. w— Berlin). = l r -

L Le ine Tochter: $4 ; b zu Arcen (Halberstadt)

(Marienwerder).

ar Lil - M i

5

Theater. i Königliche Schauspiele.

2 N MNaritoll1ng* 7. Vorstellung:

p ci

1 c as 0

tf

| [5043] Vekauntmachunug-

Es foll am 6. Mai d. F-e 10 Uhr, im Bureau der Unterzeichnung D strañe Nr. 10 die Erbauung eines Pferdelt im Hofe des ehemaligen Train-Depots am 2}

veranshlagt zu 4000 in Generat-® rife öffentlich verdungen werden. Mm

[j t;

t (2 3 (4

(Sl

trn

Vormit g

Dr. Grömme I >41

Hrn. Major | | j |

4 e

eus Hr.

@ ca

Sf) 5s

Freitag: Opern Euryanthe. Grof 3 Akten ven Helmine

T f von Weber.

|

S t U

»ert 2 roBe

Kanzleirath eopold | V D Hr. Apotheker &duard K Hr. Landgerichts-Direktor } zur v. Zieten (Schweidniß). _ Emilie Wehlstein, geb. Freiin

stenans<lag und Zeichnungen liegen im L! Einsicht aus. Straßburg 1.

3 E., den 22. April 1886. Kaiserliche Garnison-Verwaltun8s-

erfo NUPDen ).

_ » tTto _— _-

[Âi

d Cos E V e

Cx 4

ente

Das Rhonnement betrügt 4 50 M für das Vierteljahr.

-

| Insertionspreis für den Raum eiuer Druckzeile 30 «3.

Berlin, Freitag,

Se. Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht: den nabenannten Beamten im Ressort des Auswärtigen Amts die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen Insignien zu ertheilen, und zwar: der Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzoglich anhaltischen Haus-Ordens Albrechts des Bären: dem Kaiserlahen Vize-Konsul in Nizza, von Nekowski; der erften Stufe der dritten Klasse des Kaiserli <inesishen Ordens des doppelten Drachen: dem Kaiserlichen Konsul in Tientsin (China), Pelldram; des venezolanishen Ordens der Büste Bolivars dritter Klasse: dem Kaiserlichen Konsul in San Domingo, Miguel Pou ; sowie des Ritterkreuzes des Kaiserlich österreichischen Franz-Joseph- Ordens: dem Vize-Konsul Lohan bei dem Kaiserlichen Konsulat in San Francisco.

Deutsches Reich.

___ S& Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs Aller gnädigst geruht:

den Reichs-Anwalt von Wol Präsidenten bei dem Reichsgeri preußischen Ober-Landesgerichts-Rath Schütt zu Kiel, den Königlich preußischen Kammergerihts-Rath Schm alz zu Berlin, den Königlich sächsischen Ober - Landesgerichts - Rath Reiße zu Dresden, den Großherzoglich badischen Ober- Landesgerihts-Rath stenfeld zu Karlsruhe, die Königlich preußischen Ober-Landesgerichts-Räthe Loebell zu Königs- berg i. Pr. und Rospatt zu Köln zu Reithsgerichts-Räthen zu ernennen.

Bescheide und Beschlüsse des Reichs - Versiherungsamts.

141) Auf die Anfrage eines Genossenschaftsvorstandes, wie die Rente für die Hinterbliebenen eines dur< Betriebs- unfall Getödteten beim Wegfall eines von mehreren Entschädigungsberechtigten zu berehnen und anzuweisen sei, hat das Neichs-Versicherungsamt unter dem 5. März

1886 erwidert,

daß der Rentenantheil des ausscheidenden Entschädigungs-

bere<tigten vom Tage des Freiwerdens an den übrigen Ent-

shädigungsberechtigten bis zur Erfüllung des im 8. 6 Zisser 2 a

des Ünfallversiherungsgeseßes vorgesehenen Gesammthöchst-

betrages von 60 Proz. des Arbeitsverdienstes so lange an- wachse, bis die den einzelnen Entschädigungsberechtigten zu zahlenden Renten den geseßlichen Höchstbetrag von 20 und

15 Proz. erreichen.

Hinsichtlich der dadur bedingten Aenderung der Zahlungs- anweisung verweise das Reichs-Versicherungsamt auf das im 8. 8 der Geschäftsanweisung, betreffend die Auszahlungen dur die Post vom 27. September 1885 (Amtliche Nachrichten des Reichs-Versicherungsamts 1885 Nr. 22 Seite 224) dieser- halb vorgesehene Verfahren.

142) Auf die Anfrage eines Genossenschastsvorstandes, ob die Anweisung und Auszahlung von Renten, welche Minderjährigen zustehen, an diese selbst oder an deren Vater, Vormund 2c. zu erfolgen habe, hat das RNeichs- Versicherungsamt unter dem 26. März 1886 erwidert:

Die aufgeworfene Frage läßt si< nicht allgemein beant- worten, dieselbe ift vielmehr nah Maßgabe der jeweiligen besonderen Verhältnisse und des dana<h anzuwendenden Rechts zu beurtheilen. Hinsichtlih des leßteren wird ins- besondere der allgemeine Re tsgrundsaß in X etra<ht kommen, daß Rechtsverhältnisse , welche die Rechts- und Handlungs- L gr der Jndividuen , deren Familienstellung und Stand, also den persönlichen Rechtszustand, betreffen, nah dem Rechte des Domizils, d. h. des festen Wohnsiges im Gegensaß zu einem bloßen Aufenthalts9c!e zu beurtheilen sind.

Dabei wird als Rege! festgehalten werden fönnen, daß die Rentenzahlungen nicht an die minderjährigen Entschädigungs- berechtigten selbst, sondern an deren geseßliche Vertreter (Vater, Normund 2c.) zu leisten sind.

143) Auf die Anfrag? eines Genossens 60 ob die R:ntenauszahlungen in Gemä heit des 8. 69 des Unfallversichherungsge)eßes auch dann durch die Post zu bewirken seien, wenn die empfangsberechtigte Person im Auslande wohne, erwiderte das Reichs-Versicherungs-

amt unter dem 24. März 1886 : Auf die Zahlungen in das Ausland sinden die Bestim- mungen des J 69 des Unfallversicherungsgeseßes beziehungs- weise der diesseitigen Geschästsanweisung vom 27, September

f in Leipzig zum Senats: - t, en N König ih

d.

EN

-Anzeiger

x Staats-Anzeiger.

“ale Post-Anstalten für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe-

F den 30. April, Abends.

nehmen Bestellung an; ‘dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

find von

1885 keine Dera lungen l in geeigneter

Seiten der Berussgenofsenscaft Vemilielhar

Weise zu bewirken, j

144) Dex werde eines Land ; gegen die Auf- nahme ‘seiner Branntweinbrenttere in das Kaiajier der Brennerei - Berufsgenossenschaft hat das Reichs-Ver- enen: unter dem 24, März 1886 mit folgender Begrü stattgegeben : A,

Jn dem Brennereibetriebe des Beshwe zwar ein Dampfkessel zur Verwen g. e aus selbst gebauten Kartoffeln erzielte ¡za Durchschnitt nur 20 hl Spiritus ‘zu 50 Proz. Tralles. Ein roßer Theil der Ausbeute wird als Haustrunk für das Ge- inde und die Tagelöhner in de“ wirthschaft des Be- <werdeführers verwendet. Hiernä<h ist der in Rede stehende Brennereibetrieb als ein landwirth}0 Nebenbetrieb an- zusehen und. da derselbe untér y 1 des Unfall- versicherungs eseßes nicht fällt unge erwendung eines Damp fessels nah 8$. 1 Atsay 3 a. a. O. nicht ver- sicherungspflichtig.

145) Ein Genossenschastsvorstani; war behufs Beitreibung einer wegen Nichtanmeldung einés versicherungspflichtigen Betriebes (8. 35 des Unsa:lversicherun eseßes) gegen einen Betriebsunternehmer vera S ungstrafe im Wege der Zwang: 0 lstre>ung vorgegangen, während die gegen die 1: afverfügung eingelegte ‘Be:

sgebte E! M

is n V legtere aemäß 8. 106 Absag 2 Jn der auf die tere aemäß 8. 106 Abjaß und 4,0 Tit. bis Unfallvenait unz 36efÆ * unter ‘dem ». 1886 trgangenen wntscheidun.zon ißt es ymit j E ierauf: / : | ugleih weist das Neichs-Versicherungsamt den Vorstand darauf hin, daß das Unfallversicherungsgeseb besondere Be- stimmungen über den Eintritt der Vollstre>barkeit der gemäß 8. 104 desselben von dem Genossenschastsvorstande erlassenen Strafverfügungen nit getroffen hat und deshalb ent- sprechend der allgemeinen Regel dem im 8. 106 Absay 2 a. a. O. vorgesehenen Rechtsmittel der Beschwerde an das Reichs-Versicherungsamt ausschiebende Wirkung beiwohnt. O inzwischen bereits herbeigeführte Zwangsvollstre>ung ist von dem Vorstand somit vorzeitig und zu Unrecht in An- trag gebracht worden. , Das Reichs-Versiherungsamt wird daß die eingehenden Beschwerden sofort nossenschaftsvorstände gelangen.

146) Ueber das von den Berufsgenossenschasten gegenüber mehrfachen, von Krankenkassen, Gemeinden oder Armen- verbänden auf Grund des $. 8 des Unfallversicherungs- gesetzes erhobenen Ersatzansprüchen einzushlagende Ber- halièn hat si<h das Reichs-Versicherungsamt in einem

joroen vom 1. April 1886 folgendermaßen ausge-

dafür Sorge tragen, zur Kenntniß der Ge-

prochen :

Zunäthst ist , falls der Kassen angehört, und Ansprüche von mehr an die Berufsgenossenschaft herantreten, zu prüfen, ob dem Verunglückten oder seinen Angehörigen re<tli< Ansprüche an jede dieser Kassen zustehen (vergleiche Amtliche Nachrichten des Reichs - Versicherungsamts 1885 Seite ‘3 Ziffer 13). Jst dieses der Fall, so wird die Berufsgeno}}en- \haft sih mit sämmtlichen in Betracht kommenden Kassen in s lad des 8. 8 des Unfallversicherungsgeseßes abzufinden aben.

Da die Berufsgenossenschaft aber nux zu einem Ersaßze bis zu der Höhe desjenigen Betrages verpflichtet ist, welchen ihr das Unsfallversicherungsgeseb (8.6 a. a. D.) auferlegt, so würde es sih für solche Fälle empfehlen, wenn eine Eman mit den betreffenden Kassen dahin angestrebt würde, daß jede Kase nach dem Verhältniß Bait Leistungen Ersay von der Berufsgenossenschast erhält. Verhalten s z. B. die re<tli< erzwingbaren und thatsächlich erfolgten Leistungen der Kassen A., B. und C. zu einander wie 3:4:6, so würde der Kasse A. „13“, der Kasse B. „#/1g“, der Kasse C. „°/z“ von der Summe, welche die Berufsgenossenschaft zu zahlen verpflichtet ist , auszuzahlen sein. Jst eine EUguns in der angedeuteten Weise nicht zu erzielen, #0 muß es dem Vorstande überlassen werden, die

gay ung in derjenigen Art zu leisten, welche das bürgerliche Recht für solche Fâálle vorsieht, in denen auf ein

Verletzte zwei oder mehreren als einer Kasse

i l e Leistung eines Verpflichteten von mehreren angeblich Berechtigten An- spruch gemacht wird.

BekanntmaMhung für Reisendc na< und von dem Badeorte Warmbrunn.

1. Mai bis cins{ließlih 30. September dieses gbos den Eifenbahn-Stationen in:

Berlin, Schlesischer Bahnhof,

Berlin, Görlitzer Babubok,

Berlin, Friedrichstraße

Berlin, Boologischer Garten,

Berlin, Charlottenburg,

Frankfurt (Oder) : und in der Zeit vom 15. Mai bis einschließlich 31. August au au!

Vom werden auf

der Eisenbahn-Station in Posen (über Lissa -Sorau—-Hansdor?

„} Wartenbergs j / Wanten bere H cten

T RT

—————————_————— ——_——

Koblfurt) Retourbillets (sogenannte Saisonbillets), auf den erst- genannten Stationen I., 11 und 1. Wa (ftas, in Posen dagegen nur 11. und 111, Wagenklasse, mit einer Gúltigkeitsdauer von 45 La- gen für die Eisenbahn- Und Postfahrt ná< Und zurü> von

armbrunn über nig zu ermäßigten Preisen außs-

gegeben, Nut Gepädfreigewiht auf der Bahn % ks auf der Post 1

Liegniy, den 27. April 1886. .

Der Kaiserli<he Ober-Postdirektor. Poft.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

die Militär - Jntendantur - Räthe Hormuth vom Garde- Corps und T oop vom 111, Armee-Corps zu Geheimen Kriegs- räthen und vortragenden Räthen im Kriegs-Ministerium,

den bisherigen Seminar- irektor Heinri < Gabriel in Drossen zum Regierungs- und Schulrath,

die Gerichts - Affessoren Flatow, Hallervorden, Mommsen, Graf von Bismark, Hofmann, Diven und Diergardt zu Amtsrihtern, und

den bisherigen Gymna ial-:Oberlehrer Pr. Edmund Franke zu Beuthen O,-S<hl, zum Seminar-Direktor zu €r-

nennen ; ferner den Gerichts Sekretären Kette Si Foldel bei dai

Tänzer in

dem thekenbesiger Dr. phil, Aug Le baden das Prädikat eines glichen Hof-Apothelers z1 i leihen; sowie E L O0 E

in Folge der von der Stadtverordrieten Versammlung x1 Ronsdorf getroffenen Wahl den Stadtverordneten, zf- mann Karl Clarenbac< daselbst geordneten der Stadt Ronsdorf {ür

von se<s Jahren zu bestätigen.

reibern

als unbesoldeten Bei- die gefezlihe Amtsdauer

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und

Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Gabriel ifi der König- lichen Regierung in Posen überwiesen worden.

Die Berufung des ordentlichen LÆhrers Dr. Jansen vom Realgymnasium zu Krefeld zum Oberlehrer an der dortigen Realschule is genehmigt worden.

Dem Seminar-Direktor Dr. Franke

ift das Di des Schullehrer-Seminars zu N

Ober-Glogau verliehen worDen.

Fustiz-Ministerium. Der Rechtsanwalt Wasser in Züllihau ist zum für den Bezirk des Kammergerichts, mit Anweisung eines Wohnsißes in Züllichau, ernannt worden.

Iiotar

d.

Kriegs-Minifterium. Bekanntmachung. Die höheren Pensionsbeträge, welhe na< Maßgabe der

zum Militärpensionsge)eß gegebenen Novelle vom 21. April Offizieren vom 1. d. M. ab zu-

1886 bereits pensionirten

ständig sind, werden denselben von der Abtheilung A des Departements für das Zuvalidenwesen angewiesen werden, ohne daß es deshalb eines besonderen Antrags der Betheiligte bedarf.

Bei der großen Anzahl VRensionärec Uft s jcdoW nicht möglich, fie tämmtli mit ihren Ansprüchen vor Mitte Juli d. J. zu befriedigen.

Diejenigen pensionirten weisung der ihnen zuständigen Juli d. J. no<h feine Mittheilung wollen sich fodann

DICICT

E

in dieser Angelegenhei Abtheilung *vendèn.

Vorstehendes gilt au Für die seit dem 1. April 1882 n Rubestand getretenen Beamten, welche auf Grund des Gefeßes vom 21. April 1886, betreffend die Abänderung des Reichs beamtengeseßes und des Gesetes, betreffend die Fürsorge für die Wittwen und Waisen der Reihsheamten, Anspruch auf eine vom 1. d. M. ab zahlbare höhere Penfion haben.

Berlin

den 2W. April 1886. Kriegs-Ministerium. L Bronsart von Stel lendorff.

Ï îÎ

|

Ministerium für Landwirthshaft, Domänen

und Forsten.

Dex bisherige Assistent am Hhemishen Laboratorium der Forst Akademie Ederswalde, Dr. phil. Ramann, ift zum Diri- genten der Hemis&-physikalishen Abtheilung des orsilihen Versuchswesens und Dozenten bei dersel.… a Forst-Akademie er- nannt worden.