1886 / 106 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

] Zeitens des Königl. Amts8gerigîs zu: f folater Boanstant-.unge dts durci) e or- E D* l D y “3 Qn, ett (Seneralocrjammiung vom 31. Vüxz: cr. | Bciluses, betreffend die Rechnungëlegung | Decbargeczttbeilung pro 2885, wird hærdur f eine newmalige ordentlichæ resp. aufterurdent- | liche Gencralversammlumng der Westbank - S Liegnitz cinberufen. | Dieje find agg fait Big ege gr e 19 Uhr, zu Oppeln im Hause Ar. 22 Kvra- faueritraß;c, erfte Etage statt. TageSorduung: : sowie nohuaalige Berlegung Vexlustrechunng PÞro der Gesellschast ange-

und die Berhäktnisse

a. Nechnungskegung, der Vilanz, der Gewinn- und 1885 und des vom Voriäande - aa G E ALECHE S C en i I mg coettand fertigten, DCR Cr (( i B? erhal : der Gejellschaft eniwiZelnden, dem Aufsichtsrathe vorgelegten und mit deten Bemerkungen versehenen Vvo ge L - M sl 500 D res. B mite ab in Berichts e Voxlagen sind von Heute i L E |

unserem Ge}

{tésolal einzuseden.

e e g “E ur CGrthkopt- b. Beschlußfassung über den Antrag auf Ertdei- | 2

“T 4A y lung der Decharge. VIN c. Antrag auf Abanderung Ter Statuten daß alle Publifat der Gefellschaft H Mui t Ls i U l R É ( nah Hn utschen M cs Anzeiger, nicht nur n) 118 (e L Zet ' =— Cron Nalfäzotituna ¡olgen Tollen. der Stlesischen Bolkézeitung erfoigen ou j . j Pi 183 Vierradeit, 4. Mal 1550. D, i q de 2 Der Vorftaud, 5 e S A 9 T L J. Bell.

.

ren Actionaire des Eisenwerks Katers 1 Plermit zu der am | E

4, Mai c., Vormittags 11 UHr,

ie abzwbhbaltenden ordentli<hen und

ammiiung

im_ L außerordent tigen V geladen

Boneraivcr] TageLvorduttia: (Bes<ästsberi<t des Borjtanres. op Mani Lage DCr < Lanz,

GEommission und Entlastung.

L S , Berit der ZCbIioneg

ho Mai nog Lo - DCÇS ren

A att LGor Loon Bestimmung über Vertbeuung dec Statuten gemäß dem SGe!eß,

Ann

L L avis c! l i

>erunç h: S ult

:

L die Actiengesells<haften, vom 18. J 1884, :

5) Neuwahl des Aufsichtsraths. _

Kaiferslauteru, den 3. Mai 1886.

e c 1

b,

O O A

zusetzen.

det am 29. Ma 1886, Vormittags | der olge czeil juldver| der Rheinischen Eifenvalzn, nämlich:

höflidft cin- | | mündlih b | (linkörFeinis{e) Ser Nevisions- |

Q E 1

Der Vorsitzende des Auffichtöraths des Eise: |

ier A

L j N

U S

cs Kaiserslautern. Hön, Commerzienrath.

-

gen-Solinger Gußsiahl- UÄctien-Verein.

Von der durch Obligation vor Herrn Notar Busch zu Köln am 1d. März 1886 dokumentirten, mit 5 °/o pro Jahr halbjährigs, am 1. Januar und 1. Zul jeden Jahres verzinslichen, hyvothekaris< ge- sicherten Anleihe von $09 0090.— Mark, werden C00 mit halbjäbrigen Zinscoupons versebe1 Partial-Obligationen à 590,— M ausgegeben, tvel) zum Course von 105 nah Maßaabke des zu besagter Obligation hinterlegten Amortisations-Planes di zum 39. Juni 1923 vermittelst jährliher Aus loosungen zurückgezahlt werden.

Diese Partial-Obligationen können bei dem

Bemkbguse der Firma M. Levy in Kölu und in dem [häftélofale des Siegen-Seliuger Guf- itah!l-Actieu-Vexeins in Solingen bezogen werden.

Den Actionairen des Siegen-Solinger GBuß- stahl-Actien-Vereins wird bis zum L. Juli 1886 und den Fuhavern der gekündigten Partial- Obligationen aus der Obligation des Herrn No- tars Bessenih zu Köln vom 14. November 1876 bis zum L. Oktober 1886 das Bezugs-Vorrecht eingeräuint.

Indem wir um re<tzeitige hafte Betheiligung bitten, bemerken

»

L 1

C5 p) P C

Anmeldung und leb- vit, Daß tun

Falle der üeberzeihnung verhältaißmäßige Nedufktion

i des Angebots

taatli<hten Eisenbahnen, foweit diefelben zwischen getilgt sind, zur Rückzahlung ¿u iowie au den Inhabern

Uer’ der> f ni<t in- kimdigen, der Stuldversch reibungen ieser Anleiben die Nückzabkung der Sch! lobeträge

rmäligt worden, die Pricritäte-Auteihen

der den Umtausch gegen Staatsf{uldversch reibungen þ taus<h gegen l T der den Kmtauf0 geg î t á Be D : L 2 z j De A * gen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

mubieten und die Bedingungen des Angebots fest-

Non diesen Ermächtignngen mache ih in. Betreff nadfolgezd bezeichneten Schuldverschrzibungen f

1) der vierprozentigew Alte NhHeinißehe ŒifenbeHn Prioritäts - Obligationezu | (Privilegium vom 12. ODftober 1840), E

9) der vierprozentigen Veoun-Köluer“ Eiseu- bahn-Vrioritäte-Obligationen (Privilegiunt vom 4. August 1854) und der Kölu-Krefelder Eifenbahn-Prioritäts-

» 2 L D

f

L N ligationen (Privilegium vom 50: Mai 1855)

aud

i

t L 7 S, T S p Din L k

buldvershreibungen

Ly

SHuldverfchrei- Staats-

gegen

fonsolidirten

Tir die umzutaushenden Schuldverschxeibungen ¡clbe Nennbetrag in Schuldverschrei-

- 33 prozentigen konfolidirten Staats-

Tababern werden die umutauschenden 1 Huldvers{reibungen mit den bisherigen Zins- ansvricbeu no< bis zum zweitnächsten Zinsen- tilligfeitstermine belassen, alfo rücsihtlih zer Yuleihen 1nd 3 bis zum 2. Januar 287 ri><tlih der Anicibe unter 2 bis zum

welche dieses Angebot an- ihre diesbezügliche Erklärung . Mai v. J. [<riftli>} oder

ichen EGisenbahn-Hauptkasfe in oder bei der Gencral- Staatskasse (htuter dem Gießhaujse Nr. 2) zu Berlin oder bei den Königlichen Eisenbahn: Betriebskassen zu Aachen, Koblenz, Krefeld, Triex und Saarbrücken unter vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Berlin,

T 114

, Mai 1386.

Der Finanz-Minifter. von Scholz. j |

Rorstedende Bekanntmachung Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit Bemerken ver- ¿fentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme außer dea Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst cin Verzeichniß, welches Num- mer und Nennwerth ver letteren entbält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Nuêsectigung beizufügen ist. Das cine Exemplar wird, mit einer Empsangsbescheinigung versehen, dem Einsenter sofort wieder ausgehändigt Und ist von demselben bet cinstweiliger Wiederausantwortung der von der Annabmestelle mit einem Vermerk zu ver- fehenden Obligationen zurückzugeben. Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausc gegen 33 prozentige Staatsschuldvershreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden. Köln, den 5. Mai 1886

Anigliche Cisenvahn-Dir

(linksrheinische).

des A oem

830] Bekauntmackuttg. Dur $ 5 Absatz 2 und 3 des ( 17! Mai 1884 (G S. S: 129%... z

des Gesekzes vom 23, Februar 1885 (Ges. S. S. 11 und $ 5 Absatz 2 des ferneren Gesetzes vom 23. Fe-

bruar 1885 (Ges. S. S. 43) ist de rinanz-Minister Anleiben der ver-

es ) ) se É {1

î ermächtigt worden, die Prioritäts-Anl der v staatlichten Eisenbahnen, foweit diesclben nicht in- wischen getilgt find, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie auch den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleiben die Rückl:ablung_ der Schuldbeträge oder den Umtaush gegen Staatsshuldverschrei- bungen anzubieten und die Bedingungen des An- gebots festzuseuen. E A L Bon diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeichneten Schuldverschreibungen ver Verilin - Görlitßez Ciscnbahn, nämlich: | der vicrprozcutigen Prioritäts-Obligationen

den Nummern-Verzeichuisser | die vorgenannten Kasseu uneatgeltlich verab- ' folgt.

[6931]

17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), $. 5 Absatz 2 des Gesetzcs vom 23. Februar 1885 (Ges. S. S. 11) und $. 5 Absatz 2 des feruccen Geseßes vom 23. Fe- } bruar 1885 (Ges. S. S. 43) ist der Finanz-Minister

staatlihten Eisenbahnen, foweit dieselben nicht in-

Î 2 L 3wis<{ eti fi 1c, daß i den Inhabern den Umtausch Nintjeh gen Inbaberi der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzahlung der Schuldbeträge odex den Umtausch gegeu Staatss{huldverschreibungen auzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zufeßzen.

der vierprozentigen Prioritäts-Obligationen j ver Kotibus-Graßeuhainer Eisenbahn (Privi-

dahin Gebrauch, daß i< den Inhabern den Umtaufch ibrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der jeßt unter folgenden Bedingungen anbiete:

Formulare zu der Annahme-ESrkiäritg uud werden d2nr<

Wegen Einreichung der Obligationen zum Ums- 34 prozentige Staatsschuldverschreibun-

Verlin, den 4. Mai 1886. i g Königliche Eisecubahn-Direktiou

Bekanntmachung.

Absatz 2 und 3 des Gesetzes

Durch $8. 5 vom

rmächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver-

zur Rückzahlung zu kündigen,

Von diefen Ermächtigungen mache i< in Betreff j egien vom 10. Januar 1872 und 31. Mai 1880)

3} prozentigen fonsolidirten Staatsanleihe

a. Für die umzutausheunten Schuldverschreibungen

wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschrei- bungen der 34 vrozentigen fonfolidirten Staats- anleihe gewährt. Den öInhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zin8ansprühen no< bis zum zweitnächsten Ainsenfälligkeitstermine belassen, also bis zum 9, Sanuar 1887. :

Diejenigen Inhaber, welche diefes Angebot an-

nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche Erklärung

bis einsehließlih den 31. Mai d. J. \hriftlih oder mündli< bei der Königlichen Gisenbahn-Haupt-

fasse, Abtheilung für Werthpariere (Leipzigerplaz 17)

hierselbst oder bei den Königlichen Eisenbahn-Be-

triebékassen zu Stralsund, Guben, Kottbus, Görliß, der Königlichen Eisenbahn-Betriebskasse (Direktions-

Bezirk Berlin) zu Breslau oder der Königlichen

vereinigten Cisenbahn-Betriebskasse zu Stettin unter

vorläufiger Einreihung der Obligationen abzugeben.

WVerlint, den 1. Mai 1386.

Der Finauz-Minifter. von Scholz. ,

Vorstehende Bekanntmachung dcs Herrn Finanz-

Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver-

öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme

des Angebots außer ven Schuivverschreibungen

(Obligationen) selbst ein Verzeichnis, welches

Nummer und Nennwerth ver leßteren enthäit,

in dopueiter Ausfertigung beizufügen ijt.

Das eine Exemplar wird, mit ciner Cmpfangs-

bescheinigung versehen, dem Einsender sofort wieder

ausgehändigt und ist von demselben bei einstweiliger

Biederausantwortung der von der Annahmiestelle

mit einem Vermerk zu verschenden Obligationen

zurückzugeben. E A L

Die cingereihten Obligationen können nah Ver-

lauf von ctwa 8 Tagen bei der betreffenden An-

nahmestelle wieder abgehoben werden. Sind dieselben dur) Vermittelung der Post eingegangen, fo erfolgt die Rücksendung auf demselben Wege unter voller

Werthangabe, wenn eine geringere Bewerthung nicht

ausdrüéli< beansprucht wird. 5

Fovrnintare zu der Annahme-Srklärung uno

deu Nummern-Verzeichnifsen werde!t durch dic

vorgenaunten Kassen unentgeltlicß verabfolgt.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um-

tausch gegen 33 prozentige Staats|\{huldverschreibungen

wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Berlin, den 4. Mai 1886. /

Königliche Eifenvahn-Direktion.

6939 [6932] h

Nummer uud Neuaiverth ver lcüteretw enthält, in doppelter Aresfertignug beizufügen ift. Das eine Eremylar wird, mit ciner Empfangs- besheinigung versehe, dem Einsender foforé wieder au2gebhändigt und ist von demselben Éxi: einitwetliger Wicderausantwortung der von der Anazahmestelle mit einem Vermerk zu vezfchenden Obligationen zurü>- zugeben. i Die cingerei<ten Obligatioren können na< Ver- lauf von etwa 8 Tagen bei der betreffenden Annahme- stelle wieder abgehoben werden. Sind dieselben dur< Vermittelung der Post eingegangen, o erfolgt die Rücksendung auf demselben Wege unter voller Werth- angabe, wenn eine geringere Bewerthung nicht aus- drülich beansfpru<t wird. S Formulare zu der Annahme - Erkläruug und deu Nummer - Verzeichuissen werden vur<h die vorgenantiten Kassen unentgeltlich verabfolgt. j Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- taush aegen 33prozentige Staatsschuldverf<hreibungen wird \päter das Erforderliche veranlaßt werden. Berlin, den 4. Mai 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion. Bekauntmachung. Durch $8. 5 Absatz 2 und 3 des Gefeßes vom 17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), & 5 Absayß 2 des Gesekes vom 23, Februar 1885 (Ges. S. S. 11) und $8. 5 Absatz 2 des ferneren Geseßes vom 23. Fe- bruar 1885 (Gef. S. S. 43) ift der Finanz-Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- staatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwisGen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie au den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleiben die Rückzahlung der Swuldbeträge oder den Umtausch geaen Staats\{uldverschreibungen anzubieten und die Bedingungen des- Angebots fest- zusekzen. S Von diesen Ermächtigungen mache ich in Vetreff der nachfolgend bezei<hneten Schuidverschrei- bungen der Thüringischen Eisenbahn, nämlich: der vicerprozeutigen unterm k. Novem- ber 185i angestellten Prioritäts-Obli- gationen X. Emission (Privilegien vom 1. März 1852 und 26. Juni 1861) i dahin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 34 prozentigen konfolidirten Staatsanleihe jeßt nter folgenden Vedingungen anbiete: “ga. Für die umzutaushenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschrei- hungen der 32 prozentigen kfonfolidirten Staats- anleihe gewährt.

. Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zins- ansvrüchen no<h bis zum zweitnächsten Zinfen- fälligkeitétermine belassen, also bis zum 2, Ja- nuar 1887.

Dicjenigen Inhaber, welche dicses Angebot an- nehmen wollen, baben ihre diesbezügliche Erklärung bis eins<ließlih den 31, Mai d. I. {<hriftli<) oder mündlich bei dec Königlichen Eisenbahn- Hauptkasse zu Erfurt oder ciner der nachbezeichneten Kassen, nämlich: E a, der Königlichen vereinigten Eisenbahn-Vetriebs- fasse zu Berlin Askanisher Plaß 5 oder ket den Königlichen Eisenbahn-Betriebs- fassen zu Dessau. Halle, Weißenfels und

Kassel B. M. ; E /

b. der Königlichen General-Staatsfkasse (hinter

dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin

unter vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Scholz. ; e

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver- öffentliht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst cin Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gat- tung von Obligationen besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Eremplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein-

[6934

bis einsbließli< den 31. Mai d. J. s<hriftlih oder mündli bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkafse zu Erfurt oder einer der na%hbezeihneten Kassen, nânilid) : a. dex vereinigien Königlichen Eisenbahn-Be- triebs-Kafse zu Berlin Askanischer Platz 5 oder bei den Königlichen Eisenbahn-Be- triebsfkassen zu Dessau, Halle, Weißenfels und Kafsel B. M, i b. der Königlichen General-Staatskasse (hinter dem (Siecßhause Nr. 2) zu Berlin, i untcr vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Berlin, den 1. Mai 1888s,

Der Finanz-Minister. z von Sol z.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver- öffentlibt, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obli- gationen) felbst ein Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nemuwerth der letzteren enthält, für jede Gat- tung von Obligationen besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen is. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangéhbescheinigung- versehen, dem Ein- sender fofort wieder ausgehändigt und ift von vem- selben bei, einstweiliger Wiederausantwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versel-znden Obligationen zurückzugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausch gegen 3èprozentige Staats\culdvershreibunger wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Erfurt, den 3. Mai 1886.

KFöniglicßze Eisenbahu-Direktion.

[6935] Bekanntmachuug. Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Geseßes vom 17. ‘Mai. 1884 (Ges.-S. S. 129), $. 5 Absatz 2 des Gescßes vom 23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 11) und $. 5 Absatz 2 des ferneren Geseßes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges.-S. S. 43) ist der Finanz-Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- staatlichten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwischen getilgt find, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie much den Inhabern der Schuldvershreibuagen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats\huldvershreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- U Bon diefen Ermächtigungen mache i< in Betreff der nachfolgend bezeichneten Schuldverschrei- O der Bergis<h-Märkischen Eisenbahn, nämlich: 1) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen Serie =°. 1. und 2. Emission (Privt- legien vom 2. Oktober 1848, 28. Juli 1849 “ünd 12 Ult 1850); 2) der vierprozeutigen Prioritäts-Obliga- tio!:en Serie #5. 1. uud 2. Emission (Privilegien 11, März 1850 9. September 1855

M T S0 U L Me 1862

3) der vierprozentigen Düsseldorf-Elberfelder Eiseuvahn-Prioritäts-Aktien E. Serie (Privi- A vom 22, September 1840 und 28. April

842),

4) der vierprozentigeun Düsseldorf-Elberfelder Eifenbahun-Prioritäts-Obligationeu Lk. Sezie Sa vom 11. September 1850 und 31. März

62);

5) der viervprozentigen Dortmund - Soester Eiscubahrn-Prioritäts-Obligationen X. Serie (Privilegimn vom 6. Juli 1853),

6) der vierprozentigen Dortmund - Soester Eisenbvahn-Prioritäts-Obligationen Uk. Seric (Privilegiutn vom 23, März 1857),

7) der vierprozentigen Aachen-Düsseldorfer Eiseubahn-Prioritäts-Obligationen Æ. Serie (Privilegium vom 8. November 1852),

8) - der vierprozeutigen Aachen-Düsseldorfer Eisenbahu-Prioritäts-Obligationen Lx. Serie (Privilegium vom 9. Januar 1854),

9) der vierprozentigen Aachen-Düsseldorfer Eiseubahn-Prioritäts-Obligationeu Uü. Serie (Privilegium vom 7. April 1856),

10) der vierprozentigeu Nuhrort-Krefeld- Kreis Gladbacher Eiseunvahn-Yrioritäts-Obli-

Vordru>bogen zu diesen Verzeichnissen können bei der hiesigen Eisenbahn-Hauptkasse und bei der General-Staatsfasse zu Berlin unentgeltli< in Empfang genommen werden.

Wegen Einreihung der Obligationen zum Um- taus<_ gegen 3Fprozentige Staatsshuldvershreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Elberfeld, den 4. Mai 1886.

Königliche Eiscubahn-Direktion.

[6681]

Bilance =- Conto.

Activa. M S

An Grundstü>- und Gebäude-Conto . | 322 303/41 An Maschinen-, Werkzeug- und Werk- | statt-Utensilien-Conto Cr 140 564/05 An Modelle-Couto . 13 093/75 An Fabrikations-Conto: Bestände an Materialien. fertigen Und halbfertigen Waaren . An Comptoir-Utensilien-Conto An Pferde- und Wagen-Conto An Patent-Conto A An Afffecuranz-Conto : __ Vorausbezahlte Prämie An Cassa-Conto . An Wechsel-Conto . A G C, An Hypotheken im Besitze der Gesell- E E An Debitoren in laufender Rechnung

125 831/60 1439/05 2751/80

64 000/— 6 204/63 10 697/75

36 467/86 19 936|—

521 000 880 466 06

2 144 755/96

Passiva.

Per Actien-Capital-Conto

Per Reservefonds-Conto . 925 000 |—

Per Delcredere-Conto E, 200 000|— Per Dividenden - Ausgleihungsfonds- |

C 120 000|—

Per Special-Reserve-Conto 30 000|— Per Dividende-Conto pro 1884: |

nicht abgehobene Divideúde aus

1884 E E

Per Arbeiter - Unterstüßungsfonds-

Conto:

in 1885 ni<ht zur Verwendung

gekommene . M. 8213. 10 | aufs neue pro |

1886 reservirt. . -, 1786. 90 10 000! Per Creditoren in laufender Rech- |

536 451/18

k s 900 000

180|—

nung und Anzahlungen auf be- Mete N Per Gewian- und Verlust-Conto: Bortrag aus 1884 A 8782. 69 | Neingewinn pro | 1385 114 342, 09

| |__123 124/78 2 144 755/96 Gewinn- und Verlust-Conto.

Debet. ( E M s M An Unkosten-Conto | | [105908/42 An Gewinn-Saldo 175140 34/175140/34 Davon Ab- | | schreibungen auf : Grundstü und Gebäude-Conto 3 9% von

U. 332271. 56 Maîchinen-, Werk- zeug- u, Werk- statt-Utensilien- Conto

10% von M 159 182. 27 Modelle-Conto |

33 %/0 von H M. 19640. 60 6546/35 (Tomptoir- Uten- filien-Conto

33 9% von A 2158. 59 Pferde- u. Wagen-

| 15618/22

Rehnungs-Abshluß pro 1885. Dieselbe betrug am Schlusse des Jahres 1884 . i S

Vaterländische Feuer - Versiherungs-Actien-Gesellshaft in Elberfeld.

Die am S{hlusse des Jahres 1885 laufende Versicherungssumme beträgt 4 3,017,744,417. $ e e 2,939,520,899,

ferne ‘n 1 oto r eg 0E

Einnahmen.

I. Uebertrag von 1884: L a. Schaden-Reserve abz. des An- theils der Rückversicherer pro 1884 . .MÆ T79,167.60 hierzu desgl. aus frühe- renJahren 22,232. ,

b. Gesammt-

Dw: eserve . 3,200,286. 40 ,

ab: Antheil

der Nük- versiherer 1,425,321, 50 , 7x2

1,774,964. 90 d. Reserve für außergewöhnliche

Bezahlte abzügli<h des Rü>versicherer pro 1885

hierzu desgl. aus frühe- renJahren ,

101,399. 60

mien in 1885.

c. Kapital-Reserve . 2,700,000, , Zwelkén n 1885. . s 949,107. 57

II. Prämien-Einnahme in 1885: Âs

a. für das lau- fende Jahr M 4,448,501. 13

b. für spätere Zeiträume, im Voraus eingenom- e

O A IT. Uebertrag auf 1886:

u

1885 . hierzu tzesgl. aus frühe- renJIahren ,„ 685,543.40 ,„ E f / 5,134,044. 53 Nb. Gesammt- ITT. Zinsen von angelegten Ka- Ae Pal 06 18D S 300,218. 30 , Neserve ab: Antheil der Nück-

e. Kapital-Reserve . S N III. Iahresgewinn in 1885 von den Ka- pital - An- TGOeN 6 aus dem Ver- sicherungs- Geschäfte .

davon zur Kapital-Reserve

à M. 240 A 10,959,734, 90 A

Summarische Bilanz ultimo Dezember 1885. Activa. /

Solawechsel der Actionaire . M. Darlehen gegen Hypotheken . ,„ Vorräthige Werthpapiere . . , Die Immobilien in Elberfeld und Berlin, abgeschrieben P E Bestände bei den Agenten . Guthaben auf Zinsen am SADLSINI E A Sonstige Activa (Saldi ver- \chiedener Abrechnungen)

4,800,000. 4,251,000. 2,038,177. 40

Actien-Kapital in 2000 emit-

R eee A Reserve für außergewöhnliche S Prämien-Reserve für eigene Meru N Schaden-Reserve für eigene Nea A Dividende von 1885 pro Actie O N Sonstige Passiva (Saldi ver- schiedener Abre<nungen)

393,543. 775,355,

81,500, 2 212,143.

A 12,951,720, Elberfeld, den 29, April 1886.

Die Div een Groneweg. Springorum.

64,696, 61

Bezahlte Rü>versiherungs-Prä-

1

versicherer 1,484,656. 20 ,

945,791. 41 ,„ Á. 846,009, 71 4

Passiva.

mithin Zuwachs im Jahre 1885 M

Ausgaben. Entschädigungen Antheils der

M 1,460,940. 45

Provisionen und Auslagen der Agenten, Abschreibungen, sowie sämmtliche Verwaltungskosten, Tantièmen, Steuern und Ver- wendungen zu gemeinnützigen

+ | Abschreibung auf die Immobilien

a. Schadenreserve abz. des An-

theils der Rü>versicherer pro . 4. 14,011. 68, 4

. 463,333,146. 20

d. Reserve für außergewöhnliche

300,218, 30 S

zur il erve für außergewöhnliche älle

und Dividende auf 9000 Actien

ú tirten Actien à #4 3000. M.

1,148,804, 83" 12,171. 45

121,432.68 ,

1,848,490. , 2,700,000. -

949,107. 57

300,000. , «0800,71. ¿i 480,000,

A6 10/959 734, 90 S

6,000,000. 3,000,000.

1,015,117. 1,848,490. 121,432. 480,000. 86,680. 60 ,

_M 12,551,720. 56 Z

[6689]

016 Deutsche Dampfschisffahrts-Gesellschaft „Hansa“. never. Gewinn- und Verlust-Conto per 31. Dezember 1885. ren.

1

M S

|

78223513. S

Lo M

«v atae L R

Bekanntmachung. [ igul n

des sender sofort wteder ausgehändigt und ist von deme 2 des | selben bei einstweiliger Wiederausantwertung der von der Annahmestelle mit einem Vermerf zu ver-

M d 533/11 415 584/57

Durch $. 5 Absay 2 und 3 des Gese! 17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), $. 5 Abs Gesetzes vom 23. Februar 1885 (Ges. S.

eintritt. D Solingen, den 4. Mai 1886, Der Vorftaud

Conto | | | An Handlungs-Unkosten-Conto 331% von | | Hlußschifffahrts - Betriebs -Conto A 4127, 70 37518 | | Effectén-Conto O,

49 607/57} Per Saldo-Vortrag aus 1884. . 24457) , Seeschifffahrts-Betriebs-Conto 192/500 Affecuranz-Conto. . .

(1. Emission) (Privilegien vom 13. Januar 1368 und 3. Dezember 1879) vahin Gebrauch, daß ih den Snhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen

Be : ; S at gationen Æ. Sexie (Privilegium vom 16. No- C vember 1850),

11) der vierprozentigen Nahrort-Krefeld-

des Siegen-Solinger Gußstahl-Acticn-Vereins. Oele

[6947] ¿ A L id Vereinigte Thüringijhe Salinen vormals Glen>t sche Salinen Netion-Gesellschaft. Sn Gemäßheit der $$ 28 und 33 des Statuts werden die Herren Actionaire unserer Gesellschaft hierdur{ ¿zu der am | Sonnabeud, deu 29. Mai d. J., Vormittags Ui Uhr, im Hôtel Wünscher in Gotha stattfindenden - orventl. Generalversamtulinnz ergebenst cingeladen. Tagesordnung : 1) Vortrag des Geschästsberichis und der pro 1885. 2) Feststellung der Dividende pro 1885. _ 3) Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtéraths 4) Wahti von 2 Aufsichtsrathêmitgliedern. 5) Aenderung der Statuten. E b Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nah $. 30 der Statuten diejenigen “Actionaire be- rehtigt, wel<he ihre Actien bis \pôtestens den 97. Mai c. bei der Gesellschaftscasse in Heinrichshall bei Köstritz oder iu Berlin bei dem Bankhause Jacob Landau, in Breslau bei der Breslauer Wechslerbank, in Gotha und Meiningen bei dem Bankhause B. M. Strupp unter Beifügung eines nach Numinern ge- ordneten, in duplo ausgefertigten und unters{riebenen Verzeichnisses hinterlezi haben. Heinrichshall, den 19. April 1886. Der Aufsichtsrath der Vereinigten Thüringischen Salinen vormals Gier’ sche Salinen, Actien-Gesellschaft. Dr. Gustav Strupp.

[6945] VBekanuimachung. Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Gesck 17. Mai 1884 (Ges: S. S, 129), 5.5

gegen Schuldverschreibungen der é prozentigen kon- folidirten Staa!lsanleiße jetzt unter folgenden Bedingungen anbiete: N a, Für die umzutauschenden Schuldverscbreibun- gen wird derselbe Nennbetrag in Schuldver- {reibungen der 3s prozentigen fonfsolidirten Staatêéanleile gewährt. Den Inkabern werden die umzutauschenden Sczuldverschreibungen mit den bisherigen Zin8anfprüchen no<h bis zum zweitnächsten Zinsenfälligkeitster:nine belassen, also bis zum

2 Saur 1887;

Diejenigen Inhaber, welc<e dieses Angebot an- nebmen wollen, haben ibre diesbezügliche Grklärung bis einschließlich veu 31. Mai d. Je, schriftlich oder müntlich bei der Königlichen Eisenbahn-Haupt- lasse, Abtheilung für Werthpapiere, (Leipzigerplaß 17) bierselbst oder bei den Königlichen Eisenbahn-Be- triebékafsen zu Stralsund, Guben, Kottbus, Görliß, der Königlichen Eisenbahn-Betriebskasse (Direktions- Bezirk Berlin) zu Breslau oder der Königlichen vereinigten Eisenbahn-Betricbékaffe zu Stettin unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Vexlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister: von Scolz.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers * wird hierdur<h mit dem Bemerken veröffentliht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots aufer ven Schuldver- schreibungen (Obligationen) selbst ein Ver- zeichnis, welches Nummer und Nennwerth der legterenu eutchält, in voppelter Nusferti- gung beizufügen ift, Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender sofort wieder ausgehändigt und ist von dem- jelben bei cinstweiliger Wiederausantwortung der von “der Annahmesielle mit einem Verinerk zu ver- sehenden Obligationen zurückzugeben. /

Die cingerei<ten Obligationen können na<h Ver- lauf von etiva 8 Tagen bei der betreffenden An- nabmestelle wieder abgehoben werden. Sind die- selben dur< Vermittelung der Post cingegangen, fo

des Gefettes vom 23. Februar 1585 (Ges. S, ) und $8. 5 Absatz 2 des ferneren Gesetzes von F e-

bruax 1885 (Ges, S. S. 43) ilt der Finanz-9

{nicht ausdrü>li< beansprucht wird.

erfolgt die Nücksendung auf demselben Wege unter

und $. 5 Absatz 2 des ferneren Gesetzes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges. S S. 43) ist der Finanz-Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- \staatlichten Eisenbahnen, sowcit dieselben nicht in- zwischen getilgt sind, zur Nückzahlung zu kündigen, sowie auch den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staatsshuldvershreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen. S Von diesen Ermächtigungen mache i in Betreff der vierprozeutigen Prioritäts - Obligationen dexr Märkisc-Posener Eisenbahn (Privilegien vom 21. August 1871 und 11, Oktober 1878) dahin Gebrauch, daß i< den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschreibungen der 834prozentigen fonfolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgeuden Bedingungen anbiete: i a. Für die umzutauschenden Schuldverschreibun- gen wird derselbe Rennbetrag in Schuldver- [reibungen der 3Zprozentigen konfolidirten Staatsanleihe gewährt. . Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zinsansprüchen no<h bis zum zweitnächsten Zinsenfälligkeitstermine belassen, also bis zum 2. Januar 1887. Diejenigen Inhaber, "welche dieses Angebot annch- men wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis einschließlich den $1. Mai d. J. schriftlich oder mündli<h bei der Königlichen Eisenbaln-Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere (Leipzigerplatz 17) hier- selbst oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebs- fassen zu Stralsund, Guben, Kottbus, Görlitz, der Königlichen Eisenbahn - Betriebskasse (Direktions- Bezirk Berlin) zu Breslau oder der Königlichen vereinigten Eisenbahn-Beiriebskasse zu Stettin unter vorläufiger CEinceihung der Obligationen abzugeben.

Verlin, den 1. Mai 18386. Der Finanz-Minister.

von Scholz.

Borstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdurch mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots aufer den Schuldverschreibuugeu

sehenden Obligationen zurü>zugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausch gegen 32 prozentige Staats\huldverschreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Erfurt, den 3. Mai 1886. ;

Königliche Eisecubahn-Direktioa.

[6233 Bekguntmachung. :

Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), $. 5 Absaß 2 des Gesetzes vom 23. Februar 1885 (Ges. S. S. 11) und 8. 5 Absatz 2 des serneren Gesehes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges. S. S. 43) ist der Finanz-Mini- ster ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der verstaatlichten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwischen getilgt sind, zur Nüctzahlung zu Tündigen, sowie au< den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausc gegen Staats\{huldvershreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen. A 2

Von diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibun- geu der Berlin - Auhaltischen Eisenbahn, nämlich: S

1) der vierprozeutigen Prioritäts-Obliga-

tionen 2. Emission (Privilegium vom 4. Februar 1856) und : 9) der vierprozeutigen Prioritäts-Obliga- tionen Lütt. E. (Privilegium vom 1. Juli 1865),

dahin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Umtausch

ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschreibun-

gen der 33prozentigen fkonsolidirten Staatsanleihe jezt unter folgenden Bedingungen anbiete :

a. Für die umzutaushenden S juldvershreibun- gen wird derselbe Nennbetrag in Sculdver- j&reibungen der 3&vrozentigen konsolidirten Staatsauleihe gewährt ;

. den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschrebüun-?n mit den . ctien Zinsansprüchen “woh bis zum zut Bi Zinsenfälligkeitstermine belassen, aljo vis zum 2, Sanuar 1887. Z

Diejenigen Inhaber, r-el<he dieses Angebot an-

| voller Werkhangabe, wenn eine geringere Bewerthung

(Obligationen) selbst ein Verzeichniß, welches

neh:nezi wollen, hoben ihre diesbezüglihe Grklärung

Kreis Gladbacher Eisenbahu-Prioritäts-Obli- gationen X. Serie (Privilegium vom 29. August 1853) und

12) der vierprozeutigen Nuhrort:Krefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn-Prioritäts-Obli- Aen FUE. Serie (Privilegium vom 7. April 806 dahin Gebrauch, daß i< den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 32 prozentigen konsolidirten Staats- gene jeßt untex folgeuden Bedingungen an- ietc:

a, Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschreibungen E 35 prozentigen Tonsolidirten Staatsanleihe ge- währt.

b. Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zins- anfprüchen no< bis zum zweitnähsten Zinsenfällig- keitstermine belassen, also bis zum 2. Januar 1887.

Diejenigen Inhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis einschließli< den 31. Mai d. J. \chriftli< oder mündlich

bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse

zu Elberfeld oder bei der General-Staats-

rasse (hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Verlin E vorläufiger Einreihung der Obligationen ab- zugeben.

Berlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. S

Vorstehende Bekanntmahung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver- öffentliht, daß den Erklärungen über die An- nahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst ein Verzeichniß, welhes Nummer und Nennwerth der lctteren enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangêebescheinigung versehez, dem EGin- sender fofort wieder ausgeöändigt uad *# von dem- jelben bei einstweiliger Wiederausäkoortung der von der Annabu.estelle mit einem Vermerk zu ver-

Patent-Conto 20 9% von

6 80 000 Ferner :

Arbeiter-Unter-

stüßungsfonds-

Conto

Zur Erhöhung des

Arbeiter-Unter-

üßzungsfonds

auf A. 10 000 | 1786/90] 5201556 Rein-Gewinn | |— 12312478

Nach Abzug des Vor- |

trages aus 1884 |

A6, 114 342. 09. |

Davon:

5% an den Auf- sichtsrath. 2009/0 an den Vor-

stand. . , | 22868 | 109% Dividende . | 90000 | Vortrag auf neue |

Rechnung 4539/28/123124/78

| |

Credit. “M 4

| Per Vortrag aus 188+ 8 782/69

Per Interessen-Conto Vereinnahmte Zinsen . 53 596/30 Per Maschinenfabrik - Fabrikations - | Conto | E e A 191 783/92 Per Eisengießerei-Fabrikations8-Conto S ; 26 885/85

Gewinn . L 281 048|76 Halle a. S., den 31. Dezember 1885.

Hallesche Maschinenfabrik

und Eisengießerei. Der Vorstand : R. Riedel.

An

j | | | | | |

5717

| | | | | | f

98104876

sehenden Obligationen zurü>zugeber.

Pppo E ererderungen einschließli< Tilgungsfonds. . . Hypot R

Accepten-Conto . . Seeschifffahrts-Capital-Conto elußschifffahrts-Capital-Conto Mobilien-Conto . L

Scuppen-Inventar-Couto

Assecuranz-Refervefonds-Conto Special-Reservefond8-Conto .

112/63 Interessen-Conto. ..

1 942 059/28 120 300|— 3 067|—

29 900|—

1 2200

Wechsel-Conto . Alte Materialien-Conto Saldo-Vortrag

33 272/90 3 000|—

| 2182 835/04

„Bilanz pro 1.

M 9 7 638/76 An Actien-Capital-Conto . 165 00 Accepten-Conto

Activa.

ana

Per Cassa-Conto Bank-Conto Wechsel-Conto Effecten-Conto Interessen-Conto . A Seeschifffahrts-Capital-Conto lußschiffahrts-Capital-Conto huppen - Anlage in Bremer- haven-Conto . Schuppen-Inventar-Conto Mobilien-Conto . . . , Waaren-Lager-Conto Affecuranz-Prämien-Conto . Gewinn- und Verlust-Conto

17 075/90 Dividenden-Conto . 264 471/25 3645/83 23824 000|— 133 700

100|— 100 100/— 31 371/39 83 413/17 1727 806/24 5 259 26014 Bremen, den L aagar ENE eutsche Dampfschifffahrts-Gesellschaft „Hansa“. D. J. D. Aa Heinr. Oltmanns, : | i L Procurant. Vorstehende Bilanz mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Die O E ROTDoR des Auffichtsraths. G. F. Overbe>k. Alfred F. Unkraut. Eduard Ülrichs.

Diverse

ekenbanks<heine in Umlauf. .. ._. Serie B. 4 279,300. —.

Í É Serie C. , 1,066,800. —.

* ü ausloosbar Serie C. „, 111,750. —. Leipzig, 30. April 1886.

Leipziger Hypothekenbank.

Heinri < Goeß.

Lager -Schuppen -Betriebs-Conto

Affsecuranz-Reservefonds-Conto Special-Reservefonds-Conto . Kefsel-Erneuerungs- und Repara- ree Bone Sa C ael ebitoren und Creditoren

33 272/90 3 799/58 939/74

i: 141/65

i 75725 1727 806/24

f î

2 182 835/04

P assiíva. /

M S

5 000 000|—

16 512/44

470|—

53 320/86

3 622/04

100 000 85 334/80

j

5 259 26014

M 1,457,850. —,

M 1,457,850. —. [6955]

S L B E R T T E E

P S PR S A ZT

Pr Ea E Wr m

T R R