1886 / 107 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dieustag, den 1. Juni d. Js., Vormittags 11 Uhr, H in unserem Verwaltung8gebäude, Magdeburgerstraße Nr. 11b., anberaumt. z Mafssenbere<hnung und Bedingungen liegen da- selbst zur Einsicht aus, können auh gegen postfreie Einsendung des Betrages von 80 „Z dur< unseren Bureau-Vorsteher bezogen werden. Offerten mit der Aufschrift:

„Offerte auf Lieferung von kiefernen Hölzern“ sind bis zu dem oben genannten Termin postfrei an uns einzusenden. E

Die Zuschlagsertheilung erfolgt spätestens 14 Tage ua< dem Termine. : Halberstadt, im Mai 1886. Königliches Eisenbahn-Betriebs-Amt.

[6974] Bekanntmachung.

Die Lieferung der Granit-Steinmetz-Arbeiten zum Neubau der Infanterie-Kasernements hierselbst, ver- ans<lagt auf 21043 4 4 „, soll in sffentlicher Submission vergeben werden, und ist zu diesem Zweck ein Termin auf

Freitag, den 28. Mai 1886, Vormittags 11 Uhr,

in unserem Geschäftslokale Tryn>k 4 anbe- raumt, bis zu welchem versiegelte Angebote, mit ent- sprechender Aufschrift versehen, an uns einzureichen find.

\ Die Bedingungen liegen in unserem Amätslokale aus und können während der Dienststunden, Vor- mittags von 8 bis 12 Uhr, eingesehen werden.

Gleiwitz, den 3. Mai 1886.

Königliche Garnison-Verwaltung.

[5909] Bekanntmachung.

Die Lieferung von Bedürfnissen für die Provin- zial-Irren- Anstalt zu Owinsk für das bereits begon- nene und mit dem 31, März 1887 endende Etatsjabr 1886/87 nämlich:

Gruppe I. Kolonialwaaren,

L ee Speisekartefeln und Eier, Beleucbtungs- und Reinigungs- Materialien, Scnitt- und Kurzwaren, Fischtbran, Shuhwichse, Leinkuchen und Viehsalz, verschiedene Wurstsorten,

VII. S(reibmaterialien,

E E 2A soll in öffentliher Submission vergeben werden und haben wir hierzu Termin auf

Donnerstag, den 20. Mai cr., Nachmittags $ Uhr, im Burcau der alten Anftalt hierselb anberaumt, in welchem an allen Wochentagen Vormittags von 8—12 und Nachmittags von 2—6 Uhr die näheren Bedingungen eingesehen werden können, deren Mit- theilung auf Erfordern gegen Erstattung der Kopia- lien au<h {riftli erfolgt. Unternehmer werden zur Betheiligung an dieser Ausschreibung mit dem Be- deuten eingeladen, daß die Offerten dreimal ver- siegelt und mit entsprechender Aufschrift versehen, zwei Tage vor dem gedachten Termine an die unter- zeichnete Direction eingesandt und außerdem vor Be- ginn des Eröffnungstermins Bietungs-Kautionen bei unserer Kasse niedergelegt sein müssen, welche für die Gruppe T. 700 4, Gruppe 17. 200 Æ, Gruppe III. 2590 M4, Gruppe IV. 150 Gruppe V. 900 Æ, Gruppe VI. 5 #4, Gruppe VII. 150 (A, Gruppe VIIT. 10 Æ, und Gruppe IX. 30 M betragen. Owinsk, den 27. April 1886. Die Direction der Provinzial-Jrren-Anstalt. Dr. von Karczewsfki.

L V

S E

¿E

[6438] Eisenbahu-Direktiousbezirk Elberfeld.

Die Ausführung der Arbeiten und Lieferungen zur Herstellung der Empfangsgebäude, Güter- \{uppen, Abort und Stallanlagen auf den Bahn- höfen Saalhausen, Lenne, Fle>enberg und Schmallen- berg der Neubaustre>e Altenhundem—S<mallenberg soll für jeden Bahnhof getrennt, in 3 Loose getheilt, im Wege des Verdings vergeben werden.

Loos I. umfaßt die Erd-, Maurer-, Steinmet-, Zimmer- und Schmiede-Arbeiten,

Loos 1I. die Dachde>ker- und Klempner-Arbeiten,

Loos 1IT. die Tifchler-, Schlosser-, Glaser- und Anstreicher-Arbeiten.

Zeichnungen und Bedinorißhefte liegen in unserm hiesigen Central-Verwaltungsgebäude, Zimmer 78, zur Einsichtnahme aus.

Abdrücke der Bedingnißhefte sind gegen Ein- zahlung von einer Mark für jedes Hest von dem Vorsteher unserer Central - Änzlei, Eisenbahn- Sekretär Pelz hierselbst, zu beziehen.

Angebote, für welche die in Nr. 176 des Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers vem 30, Juli 1885 veröffentlihten Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen gelten, sind versiegelt und unter der Aufschrift: „Abtheilung 1I., Angebot auf Ausführung von Arbeiten zu den Hoch- bauten auf dem Bahnhofe (Name)“ bis zum 12. Mai d. J., an welchem Tage Vormittags 11 Uhr die Eröffnung derselben erfolgen wird, poît- frei bei uns einzureichen.

Zuschlagsfrist 3 Wochen.

Elberfeld, den 27. April 1886.

Königliche Eisenbahu-Direktion. [6607] Bekanntmachung.

Für die Königlichen Strafanstalten in Warten- burg Ost-Pr., Insterburg, Naugard, Halle a. Saale, Rendsburg, Celle und Sonnenburg follen nachstehend bezeichnete Garne nah den im Bureau der unter- zeihneten Königlihen Strafanstalts - Direktion zur Ansicht niedergelegten Normalproben im Wege der Submission beschafft werden und zwar:

1) 5318 kg gebleihtes Maschinen - Flahsgarn Nr. 18 (4 Bleiche).

2) 5547 kg gebleihtes Maschinen - Werggarn Nr. 18 (} Bleiche).

3) 22592 kg rohes Werggarn Nr. 14. ?

4) 1389 kg blau gefärbtes Maschinen-Flachsgarn Nr. 25.

5) 721 kg gebleihtes Maschinen - Flachsgarn Nr. 25.(} Bleiche). A

r.

6) 2402 kg geblei<tes Werggarn (F Bleiche).

7) 16575 kg robes baumwollenes Garn Nr. 12 Water.

8) 12471 kg robes baumwollenes Garn Nr. 10 Water.

9) 3878 kg robes baumwollenes Garn Nr. $8 Mule.

10) 8587 kg braun gefärbtes baumwollenes Garn Nr. 6 Water (4 drähtig).

11) 1210 kg \<{<warz gefärbtes baumwollenes Garn Nr. 6 Water (4 drähtig).

12) 150 kg blau gefärbtes baumwollenes Garn Nr. 6 Water (4 drähtig).

13) 2020 kg robes baumwollenes Garn Nr. 6 Water (4 drähtig).

14) 836 kg Miu gefärbtes baumwollenes Garn Nr. 6 Mule.

15) 6111 kg blau gefärbtes baumwollenes Garn Nr. 10 Water. .

16) 421 kg robes baumwollenes Garn Nr. 4 Mule. s

Unternehmer, welhe die Lieferung cines oder mehrerer Gegenstände übernehmen wollen, haben ibre Gebote versiegelt unter der Bezeichnung

Submisfiou auf Garn und zwar unter Beifügung von Proben im Betrage von mindestens einem Kilogramm für jede, an die unterzeichnete Direktion (Adresse: Berlin NW., Lehrterstraße 3)

bis zum 7. Juni cr., Vormittags 10 Uhr, portofrei einzureichen.

Die Eröffnung der eingegangenen Offerten erfolgt den 8. Juni cr., Vormittags 10 Uhr. Die Submissions- und Licferungs - Bedingungen liegen vom Tage der Bekanntmachung ab im Bureau der Anstalt aus und werden auf portofreics Ersuchen gegen Einfendung der Kosten in Briefmarken mit 25 Pfennigen an Personen, die sih an der Lieferung

betbeiligen wollen, übersandt. Berlin, den 1. Mai 1886. Direktion der Königlicheu Strafaustalt Mogbit.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahl::ng u. st. w. von öffentlichen Papieren.

[6964] Bei der am 74, d. M. vorgenommenen Aus- loosung von Schuldbriefen der Herzoglichen Domainenkassc-Verwaltung hier, welche auf (Grund des Forstablösung8geseßes vom 5. März 1876 zur Gewährung von Entschädigungen für abgelöste Berechtigungen und Vergünjstigungen an den Herzog- lihen Domainenwaldungen ausgegeben worden sind, find die nachverzeihneten Schuldbriefe betroffen und zur Abzahlung bestimmt worden: Litt. B. Nr. 21 und 50, D. Nr. 30 üund 145; ¿0 N. 113,

Die Inhaber dieser Schuldbriefe werden hier- durch aufgefordert, dieselben nebst den dazu gehörigen, no< ni<t fälligen Zinsabschnitten und den Zins- leisten innerhalb eines halben Jahres, vom Tage des Grlasses der gegenwärtigen Bekanntmachung an ge- rechnet, bei der Herzoglichen Domainenkasse-Verwal- tung Fier einzureihen und dagegen den Nennwerth dieser Schuldbriefe in baarem Gelde, sowie au< die laufenden Zinsen bis zum Tage der Kapitalzahlung, sofern diese innerhalb des bezeihneten halbjährigen Zeitraums erfolgt, in Empfang zu nehmen. Mit dem Ablauf des se<sten Monats vom Tage des Er- [asses dieser Bekanntmachung an hört die Verzinsung der sämmtlichen ausgeloosten oben bezeichneten Schuldbriefe auf.

Gotha, den 29. April 1886.

Herzoglich Sächs. Eee öni<.

Wochen - Ausweise der deutscheu Zettelbanken.

Wochen-Uebersicht

[6984]

Vayerif chen Notenbank

vom 30. April 1886. Activa.

Metallbeltand R Bestand an Reichskassenscheinen ¿ Noten anderer Banken . a I N Lombard-Forderungen G « f{onstigen Activen . Passiva.

Das Grundcapital . Der Mete L Der Betrag der umlaufenden Noten Die sonstigen tägli<h fälligen Ver- DRBH O E Die an eine Kündigungsfrist gebun- denen Verbindlichkeiten N Die [oistiden Daa Verbindlichkeiten aus weiter begebenen im Inlande zahlbaren Wechseln... , 41,076,584. 70. München, den 3. Mai 1886. Vayerische Noteubauk.

Die Direction.

Verschiedene Bekanntmachungen.

[6982]

Die Kreis - Wundarztftelle des Berenter Kreises, mit welcher ein jährlihes Gehalt von 600 M aus der Staatskasse verbunden ist, ist dur den Tod ihres bisherigen Inhabers erledigt und soll \hleunigst wieder beseßt werden.

Geeignete Bewerber um diese Stelle ersuhe ich, mir ihre Meldungen unter Beifügung ihrer Zeug- nisse und eines kurzen Lebenslaufs binnen späte- stens 4 Wochen einzureichen.

Danzig, den 30. April 1886.

Der Negierungs-Präsideut.

68] Bekanntmachung.

In der Generalversammlung am 30. März d. V, wurden als Mitglieder des Aus\husses an Stelle der Ausscheidenden wieder gewählt:

Herr F. Lücke, Fabrikbesißer in Aßendorf.

«e Th. Hille, Fabrik-Director der Actienzu>ker- fabrik in Nordgermersleben. G. Schna>tenberg, Fabrik-Director der Kupfer- und Kesselshmiede und Metallwaaren- __ fabrik vorm. F. Zi>keri>k in Wolfenbüttel. Neugewählt als Mitglieder des Aus\{husses wurden :

Herr R. Rumpf, Fabrikbesißer in Bleiche.

« De. H. BVittmann, Fabrik-Director der Actienzucer-Raffinerie in Hildesheim. Zum Vorsitzenden wählte der Ausschuß:

Herrn Dx. M. Dürre, Fabrikbesißer in Suden- burg-M., Mitglied des Hauses der Ab- geordneten,

und als dessen Stellvertreter : ;

Herrn Commerzienrath R. Wolf in Bu>kau-M,,

sowie zu Beiräthen im Directorium:

Herrn I. Lach, Fabrik-Director der Zuckerraffinerie Jacob Hennige i. Neustadt-M,,

Th. Lange, Königliher Obermaschinen- meister a. D. in Sudenburg-M. Magdeburg, den 4. Mai 1886.

Magdeburger Verein für Dampf- kesselbetrieb.

Das Directorium. Weinlig.

Berufs - Genofsenschafteu. [6983] Süddeutsche Tertil-Berufsgenossen- hast. Section li, Nordbayern.

Die diesjährige ordentliche Section8versammlung wird hiemit auf Dounerstag, deu 27. Mai 1886, Nachmittags 2 Uhr, in das Comptoir der Neuen BV’wollspinnerci Hof cinberufen. Tagesordnung : 1) Rechenschaftsberiht pro 1V. Quartal 1885. 2) Wahl eincs Aus\{usses pro 1886 gemäß $. 24 resp. $. 8 Abs. IIk. des Statuts. 3) Festsetzung des Verwaltungsetats pro 1887. 4) Vertrauensmanns - Stellvertreter - Ersatwahlen für den 7. und 9. Bezirk. 5) Neubildung des 2. Vertrauens8manns-Bezirks. 6) Aufstellung von Beauftragten nah 8. 82 ff. des Gesetzes. 7) Geschäftliche Mittheilungen. Hof, den 4. Mai 1886. Der Vorstands-Vorfitzeude : G. Rudolf.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[6981] Transatlantische Güter- versiGerungs-Gesellschaft in Berlin.

Die Aktionäre werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 26. Mai cr., Nachmittags 127 Uhr, hier, Burgstraße 8, X. Etage, ergebenst eingeladen, um über folgende Gegenstände der Tagesordnung Beschluß zu fasjen: 1) Geschäfts-Bericht des Verwaltungsrathes und Vorstandes;

2) Genehmigung der Bilanz und des Rehnungs- Abschlusses (Gewinn- und Verlust-Conto) für 1885 und Decharge-Erthcilung;

3) Bestimmung über den Reingewinn und die Dividende;

4) Wahl des Verwaltungsraths ;

Genehmigung zweier Subdirektoren mit Kollektivunterschrift als Vertreter des Direk- tors (Vorstandes), mit der Befugniß, ebenso den Direktor bei der Allgemeinen Versicherungs- Gesellshaft für See-, Fluß- und Land- transport und bei der Sächsishen Nüctver- sicherungs - Gesellshaft in Dresden zu ver- treten.

Die Legitimation erfolgt in der in den $8. 30 und 32 des Statuts vorgeschriebenen Weise durch die zur Vertretung Berechtigten beim Eintritt in das Versammlungslokal an den dort anwesenden Notar.

Der Geschäftsbericht is im Geschäftslokale der Gesellschaft ausgelegt.

Berlin, den 4. Mai 1886.

Der Verwaltuugsrath.

[8] Allgemeine Versiherungs- Gesellshast für See-, Fluß- und Landtransport in Dresden.

Wir laden die Actionäre zur fünfundzwanzigsten ordentli<hen Generalversammlung auf Donuerstag, den 27. Mai c., Vormittags 11 Uhr, hier, Johannesplatz 3, k. Etage, as um über folgende Tagesordnung Beschluß zu assen :

77701 Bilanz der Moorburger Dampfschisss-Compagnie von 1862

þro 1885.

Activa. A,

Dampfschiff sammt ÎIn- ventar. 65 000/00 der alten Spar-Casfse

Auf Obligation verliehen

Cassen - Saldo am 31, Dezember 1885

23 955/80 600 00

1 890/38 91 446/18

| h} Actiex-Capital von 120 Actien à 300 4 4 36 000 A | Nachshuß von den Actionairen à Actie Belegte Capitalien bei | M. 81,— . E

Me Zu zahlende Dividende an die Actionaire pro 1885 Abgeschrieben für das Sh.

über den Geschäftsberiht des Verwaltungs- rathes und der Direction, sowie über die Ge- nehmigung der Bilanz und des Rechnungs- Absclufses (Gewinn- und Verlust-Conto) für 1885 und die Decharge-Ertheilung ;

über den Bericht des Prüfungs-Aus\{us}ses; über die Vertheilung des Reingewinnes und Festsezung der Dividende;

über die Wahl des Prüfungs-Aus\<husses für über die Wahl von zwei Verwaltungsraths- Mitgliedern und eines Stellvertreters ; Genehmigung zweier Subdirectoren mit Collectivunterschrift als Vertreter des Di- rectors, mit der Befugniß, den letzteren ebenso bei der Sächsischen Rü>versicherungs- Gesellschaft in Dresden und der Transatlanti- hen Güterversiherungs-Gesellshaft in Berlin zu vertreten.

Die Legitimation erfolgt in der im $. 40 des Statuts vorgeschriebenen Weise beim Eintritt in das Versammlungslocal an den dort anwesenden Notar.

Nur ftimmberehtigte Actionäre können in Voll- macht vertreten.

Der Geschäftsbericht ist im Geschäftslocale der Gesellschaft ausgelegt.

Dresden, den 4. Mai 1886.

Der Vertvaltungsrath.

[6963] Sächsishe Rüd>versicherungs- Gesellschaft in Dresden.

Wir laden die Actionaire zur ordentlichen General- versammlung auf Donuerstaa, den 27. Mai c., Nachmittags 123 Uhr, hier, Johaännesplat 3, x. Etage, ein, um über folgende Tagesordnung Beschluß zu fassen : .

1) über den Geshäfts-Bericht des Verwaltungs- rathes und der Direction, sowie über die Genehmigung der Bilanz und des Nechnungs8- Abschlusses (Gewinn- und Verlust-Conto) für 1885 und die Decharge-Ertheilung ;

2) über den Bericht des Bücherrevisors ;

3) Bestimmung über den Reingewinn und die Dividende ;

4) Wabl des Bücherrevisors für 1886;

5) Wahl von zwei Verwaltungsraths-Mitgliedern und eines Stellvertreters.

Die Legitimation erfolgt in der im $8. 21 des Statuts vorgeshriebenen Weise beim Eintritt in das Versammlungslokal an den dort anwesenden Notar.

Nur stimmberechtigte Actionaire können in Voll- macht vertreten.

Der Geschäftsbericht ist im Geschäftslocale der Gesellshaft ausgelegt,

Dresden, den 4. Mai 1886.

Der Verwaltungsrath.

E Steinkohlenbauverein „Kaisergrube‘“ zu Gersdorf.

Die Actionaire überschriebenen Vereins werden hierdur< zu der am 29. Mai 1886, Nachmittags 53 Uhr, im Saale des Hotels zur „grünen Tanne“ in Zwickau stattfindenden vierzehnten ordeut-

lichen Generalversammlung ergebenst cingeladen. | Tagesordnung :

1) Vortrag des Geschäftsberichtes.

2) Bericht des Aufsichtsrathes über Prüfung der Jahresre<nung nebst Bilanz und Beschluß- fassung über Ertheilung der Decharge,

3) Wahl eines Aufsichtsrath8mitgliedes an Stelle des ausscheidenden und wieder wählbaren Herrn Rechtsanwalt Dr. Wolf U. in Dresdett, i

4) Beschlußfassung über Genehmigung eines vom Directoriuum und Aufsihtsrathe neu ente worfenen Statuts.

Von #3 Uhr an werden die Wahl- und Stimm- zettel gegen Vorzeigen der Actien oder der vorschrifts- mäßigen Depositensheine ausgegeben.

Der Geschäftsbericht liegt 14 Tage vorher bei den Zahlstellen des Vereins, sowie dem Werksburegu für die Actionaire zur Abholung bereit,

Zwickau, den 4, Mai 1886.

__ Rechtsanwalt Urban, Rob. Hey, Vorsitzender des Aufsichtsrathes. vollz. Director.

e R E j

P assiva. K S

e 9720 | 45 720/00

24 555/80

3 600/00

17 570/38

91 446/18

Der Vorstand.

J. H. Nübke. J. Müller. H. Stubbe.

Hamburg, Mai 1886. [7174]

Activa.

Bilanz

H. Meyer.

Actien-Gesellschaft Frankenberg in Aachen. 1885.

Passîíva.

1a

1,778,611/91 33/037 55 76,962 99 360 2,704 68 100'813/24

Immobilien-Conto . ypotheken-Conto . nlagen-Conto .

Mobilien-Conto

Cassa-Conto .

Debitoren-Conto

E

1,991,490/37 Aacheu, den 15. März 1886.

M had 1,395,750|— 341,540|— 127,147/91 790/78 61,526/45 2,652|71 20,992/12 41,090/40

1,991,490/37

Actien-Conto Hypotheken-Conto . Straßenbau-Conto Amortisations-Conto . Delcredere-Conto

Vorträge . i; Creditoren-Conto . , Gewinn- und Verlust-Conto

Die Direction.

2 107

| Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Slaalts-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 6. Mai

L O E 2E Ee

ÉESSG,

S Znserate für den Deutschen Neihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- regifter nimmt an: die Königliche Expedicion

des Deutshen Reihs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers : Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

1. Ste@briefe und Untersuhungs-Sachen.

2. Zwangsvollstreungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

3. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c.

4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

———————————————————

KomuraunditgeseAschaften auf Ætien und Aktiengesellschaften.

[7167 b Zur ordenili<en Generalversammlung der hiefigen gemecinnüßzigen ictiecn-Baugesells<aft am 20. Mai d. J., Abends 6! Uhr,

in der hiesigen Societät, wird ergebenst eingeladen.

Die im Comptoir des Herrn R. Schoenstedt

ofen gelegte Tagesordnung cerstre>t sich über den Jahresbericht, Decharge über Jahresre<hnung und Bilanz, Verwendung des Reingewinns, Verfügung über das Grundstü „Neudorf“ Ergänzungswahlen und Abänderung der Statuten nah dem Reichsgesetz vom 18. Juni 1884. Duisburg, den 4, Mai 18836. Der Aufsichtsrath: Wrampelmeyer.

{5899] 7 l Assecuranz-Compaguie Mercur

in Bremen.

Dritte ordentliche Generalversammlung am Montag, den 24. Mai 1886, Nachmittags 4 Uhr, Bremen, Börsen-Nebengebäude Nr. 16. Tagesordnung :

Bericht des Vorstandes über die Geschäftslage

und Borlage der Bilanz.

S E Aufsichtsrathes nah Art. 225

s O.

Beschlußfassung über die Gewinnvertheilung und

Decharge des Vorstandes.

Der Aufsichtsrath : Der Vorstand : Dr. H. H. Meier junr, Sigmund Beste.

Vorsitzer.

{6113] Säusishe Holzindustrie- Gesellshaft zu Nabenau.

Die Herren Actionaire werden zu der am 25. Mai a. €e., Vormittags 105 Uhr, im weißen Saale des Helbigshen Etablissements, Haus Nr. 4. stattfindenden außerordentlichen Generalversauutlung hierdur< cingeladen. Die Anmeldung beginnt um 10 Uhr nah $. 10 und 11 unseres Statuts. Tagesordnung :

1) Beschlußfassung über die Auszahlung rü>- ständiger Coupons der Prioritäts-Stamm- Actien und die Beschaffung liquider Mittel.

2) Ergänzungs8wahl zum Aufsichtsrath.

Rabenau, den 30. April 1886. Der Vorstand. Ed. Zürbig. Alb. Beer.

[7142] Meiallwerke vorm. F. Aders Actien- Gesellschast Neustadt-Magdeburg.

Die Herren Actionaire unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am 29, Mai er., Nachmittags 4 Uhr, im Börsengeläude zu Magdeburg abzu- haltenden

Zweiten ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Gegenstände der Verhaudlung sind:

1) Der Geschäftsbericht der Direction und des Aufsichtsraths pro 1885, sowie Bilanz und Gewinn- und Verlust-Conto.

2) Entlastung des Vorstandes und des Aufsichts- raths für das Rechnungsjahr 1885.

Die Herren Actionaire, welhe der Generalver- samtnlung mit dem Rechte der Theilnahme an der Beschlußfassung über die zur Verhandlung stehenden Gegenstände beiwohnen wollen, haben bis zum 28. Mai a. c., Abends 6 Uhr, ihre Actien unter Beifügung zweier, na< der Nummernfolge der Actien aufgeftellten Verzeichnisse bei Herren Dingel & Co. in Magdeburg einzureichen, wogegen sie Einlaßkarte und Stimmzettel in Empfang nehten.

Der Geschäftsbericht, sowie die Bilanz und das Gewinn- und Verlust-Conto kann vom 14. Mai a. c. ab bei oben bezeihnetem Bankhause in Empfang ge- nommen werden.

Neustadt-Magdeburg, den 4. Mai 1886.

Der Aufsichtsrath oder Metaïlwerke vorm. J. Aders Actien: Gesellschaft zu Neustadt-Magdeburg. Louis Schieß.

[7169] Bekanntmachung.

Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Gesetzes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129), $. 5 Absaß 2 des Geseßes vom 23. Februar 1885 (Gef.-S. S. 11)

„und $. 5 Absay 2 des ferneren Geseßes vom

23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 43) ist der Finanz- Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der verstaatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben niht inzwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kün- digen, sowie au<h den Inhabern der Schuldverschrei- bungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuld-

u. fs. w. von öffentlihen Papieren.

Beffentlicher Anzeiger.

5. Industrielle Ciablifse:nents, Großhandel. 6, Verschiedene Bekanntmachungen. 7. Literarishe Anzeigen. 1 In der Börsen-

Fabrilen und

Inferate nehtnen an: die Aunoncen-Expeditionen des e-Juvalideudantk‘‘, Rudolf Mosse, Haasenstein Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Anaonceu - Bureaux.

8, Zheater-Anzeigea. Beilage.

9. Familien-Nawricten. {

beträge oder den Umtausch gegen Staatsschuldver-

schreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots festzusetzen.

Von diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der Altoua-Kieler Eisenbahu, nämlich:

1) der vierprozentigen Prioritsts - Obli- gatiouen LUR. Euissiou (Privilegium vom 2. April 1872) und

2) der vierprozentigen Prioritäts - Obli- gationen V. Emission (Privilegien vom 21. April 1876 und 26. November 1877)

dahin Gebrauch, daß i< den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 3zprozentigen fkonsolidirten Staats- anleibe jezt unter folgeudeu Bedingungen anbiete :

a. Für die umzutaushenden Sqchuldverschrei- bungen wird derselbe Nennbetrag in Schuld- verschreibungen der 3Zprozentigen konsolidirten Staatsanleihe gewährt.

. Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zins- ansprüchen no< bis zum zweitnächsten Zinsen- fälligkeitstermine belassen, also bis zum 2. Ja- nuar 1887. j

Diejenigen Inhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche Erklärung bis einshließli< den 31. Mai d. Is. schriftlich oder mündlich bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Altona oder bei den Königlichen Eisenbahn-Be- triebskassen zu Berlin (Eifenbahn-Dircktionsbezirk Altona), Hamburg, Kiel und Flensburg unter vor- läufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Berlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Sholz.

Vorstehende Bekanntmahung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdurh mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst ein Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in dop- pelter Ausfertigung beizufügen ist. Das eine Cremplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, den Einsender sofort wieder ausgehändigt und ist von demselben bei einstweiliger Wiederaus- antwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligation zurückzugeben.

Formulare zu den erwähnten Verzeichnissen können von der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Altona, fowie von den Königlichen Eisenbahn-Betriebskassen zu Berlin (Direktionsbezirk Altona), Hamburg, Kiel und Flensburg unentgeltlih bezogen werden.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- taush gegen 3¿prozeutige Staats]chuldverschreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden,

Altona, den 4, Mai 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion. [7168] Bekanntmachung.

Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Gesetzes vom 17. Mai 1884 (Ges. -S. S. 129), 8. 5 Absatz 2 des Geseßes vom 23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 11) und $. 5 Absaß 2 des ferneren Geseßes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges.-S. S. 43) it der Finanz-Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleiben der ver- staatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht inzwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie au< den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats\chuldvershreibungen n und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen.

Won diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der Verlin-Hamburger Eisenbahn, nämlich:

1) der vierprozentigen Hamburg - Verge- a bts Eisenbahn - Prioritäts - Anleihe un

2) der vierprozentigen Verlin-Hamburger Eisenbahn-Prioritäts- Obligationen Ux. Emission (Privilegien vom 11. August 1848 und 17. März 1862)

dahin Gebrauch, dos ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldver- \chreibungen der 3¿prozentigen konfolidirten Staats- ee jeßt unter folgenden Bedingungen an- iete:

a. Für die umzutaushenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldver- schreibungen der 3{prozentigen konsolidirten Staatsanleihe gewährt.

, Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zinsansprühen no< bis zum zweitnächsten Zinsenfälligkeitstermine belassen, alfo rü>sicht- lih der Anleihe unter 1 bis zutn 1. Sepy- tember 1887 und rücsi<htli< der Anleihe unter 2 bis zum 2. Januar 1887.

Diejenigen Inhaber, welhe dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis einschließli< den 31. Mai d. Is. shriftli<h oder mündlih bei der Königlihen Eisenbahn Hauptkasse zu Altona, oder bei den Königlichen Eisenbahn- Betriebskassen zu Berlin (Direktionsbezirk Altona), En, Kiel und Flensburg unter vorläufiger

inreihung der Obligationen abzugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz: Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur& mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst ein Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Ausfertigung beizufügen ‘t. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Einsender fofort wieder ausgehändigt und ist von demselben bei einstweiliger Wieder- ausantwortung der von der Annahmes‘-lle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurü>zugeben.

Formulare zu den erwähnten Verzeichnissen können von der Königlichen Eisenbahn- Hauptkasse zu Altona, sowie von den Königlihen Eisenhahn-Betriebskassen zu Berlin (Directionsbezirk Altona), Hamburg, Kiel und Flensburg unentgeltli<h bezogen werden.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausch gegen 3Fprozentige Staatsschuldr-rschreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt "verden.

Altona, den 4. Mai 1886.

Königliche Eiseubahu-Direktion. [7050] Bekanntmachuug.

Durch $. 5 Absaß 2 und 3 des Gesetzes vom 17, Mai 1884 (Ges. S. S. 129), $ 5 Absatz 2 des Gesetzes vom 23. Februar 1885 (Ges. S. S. [1) und d: 9 Absay 2 des ferneren Geseßes vom 23. Fe-

ruar 1885 (Ges. S. S. 45) ist der Finanz-Minifter

ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- staatlichten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie aus den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Stactsshuldvershreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen. :

Bon diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der na<folgend bezeichneten Schuldverschreibungen vinli@; deburg - Halberstädter Eiseubahn, nämli :

1)“der viexproceatigen Prioritäts:Döbliga- tionen (Privilegium vom 10. März 1851) und

2) der vierproceutigen Magdeburg-Witteu- berger Eiseuvahn - Prioritäts - Obligationen (Privilegium vom 4. März 1850) dahin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Um- taush ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuld verschreibungen der 33 procentigen kousolidirten Stagats- anleihe jeßi unter folgenden VBedvingungeu anbiete:

a. Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennkctrag in Schuldverschreibungen der 3s procentigen konfolidirten Staatsanleihe ge- währt.

b. Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zins- ansprüchen noch bis zum zweitnächsten Zinsenfälligkeits- termine belassen, also bis zum 2. Januar 1887.

Diejenigen Inhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche Erklärung bis einschließli<h den 31. Mai d. J. \<hriftli< oder mündlich dci der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse oder bei der Köuiglichen Eisenbahn-Betriebskasse zu Magdeburg, oder ferner bei der Königlichen Eifenbahn- Betriebskasfe(Berlin—Magdeburg)zu Berlin Pots- damer Bahnhof odec bei der Königlichen Eisenbalhn- Betriebskasse (Berlin Lehrte) zu Berlin Lehrter Bahnhof oder bei den Königlicßen Eisecnbahn- Betriebskassen zu Halberstadt oder Braunschweig unter vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Berliu, den 1. Mai 1886. Der Finanz-Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdurh mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erk ngen über die Annahme des Angebots außer den SZuldverschreibungen (Obli- ationen) selbst ein Verzeihuiß, welhes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gattung von Obligationen befonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist, Das eine Eremplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender sofort wieder ausgehändigt und ist von dem- selben bei einstroeiliger Wiederausantwortung der von der Annahmwmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurückzugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Umtausch gegen procentige Staatss{huldvershreibungen wird spater das Erforderliche veranlaßt werden. Magdeburg, den 4. Mai 1886.

Königliche Eisenbahu-Direktiou.

[7051] Vekauntmachung.

Durch $. 5 Absag 2 und 3 des Gesctzes vom 17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), $. 5 Absatz 2 des Gefeßes vom 23, Februar 1885 (Gef. S. S. 11) und $. 9 Absaß 2 des ferneren Geseßzes vom 23. Februar 1885 (Ges. S. S. 43) ist der Finanz- Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anlecihen der verstaatlichten Eisenbahnen, soweit dieselben nitt inzwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, fowie aud) den Jnl\ahern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats]c{uldverschreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zußeßzen. i

Von diesen Ermächtigungen mache i> in Betreff der nachfolgend bezeichneten Schuldverschreibungen der © ira nad an Eisenbahn, nämlich :

der vierprozentigen Prioritäts-Obligationen

Lit. B. (Privileaium vom 17. August 1845) dabin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 3*prozentigen fonsolidirten Staateëanleihe jeßt unter folgenden Vevinguagen anbiete:

a, Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschreibungen der 3¿prozentigen fonsolidirten Staatsanleihe gewährt.

b, Den Inhalklern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zinsan- sprüchen noch bis zum zweitnähsten Zinsenfälligkcits- termine belassen, also bis zum 2. Januar 1887.

Diejenigen Jnhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche Erklärung bis einschließli< den 31. Mai d. Is. schriftli oder mündlich bei der Königlihen Eifenbahn-Hauptkasse oder bei der Königlichen Kisenbahn-Betriebskasse zu Magdeburg, oder ferner bci der Königlichen Eisen- bahn-Betriebékäfse (Berlin—Magdeburg) zu Berlin Potsdamer Bahnhof oder bei der Königlichen Eisenbahn-Betriebskafse (Berlin—Lehrte) zu Berlin Lehrter Bahnhof oder bei den. Königlichen Eisenbahn-Betriebskaffen zu Halberstadt oder Braun- \<weig unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Berlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver- öffentliht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbst ein Verzeichniß, welches Nunimer - und Nennwerth der letzteren enthält, für jede Gattung der Obligationen besonders, in doppelter Ausfertigung beizufügen ist. Das eine Eremplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung verschen, dem Einsender sofort wieder ausgehänbigt und ift von demfelben b-i einst- weiliger Wiederausantwortung der von der An- nahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurüc{zugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- taus<_ gegen 33prozentige Staats\huldve: schreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden. Magdeburg, den 4. Mai 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[7049] Bekanntmachung.

Durch $. 5 Absaß 2 und 3 des Gesecßes vom 17. Mai 1884 (Ges. S. S. 129), 8. 5 Absatz 2 des Gesetzes vom 23. Februar 1885 (Gef. S. S. 11) und S. 5 Absatz 2 des ferneren Geseßes vom 23. Februar 1885 (Ges. S. S. 43) ift der Finanz - Minister er- mächtigt worden, die Prioritäts - Anleiben der ver- staatlichten Eisenbahnen, soweit diefelben nicht in- zwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie auch den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Nückzablung der Schuldbeträge oder den Umtauïch gegen Staatsschuldverschreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen.

Bon dicfen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeichneten Schuldverschreibungen ver Braunschweigischen Eisenbahn, nämlich: der vierprozentigen Prioritäts - Obligationen

de 1881 (Privilegium vom 16. März 1881) dahin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der ö3éprozentigen fonfolidirten Staat8anleiße jest unter folgeuden Bedingungen anbiete:

a. Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschreibungen der 3èprozentigen konfolidirten Staatsanleihe gewährt.

b, Den Inhabern werden die umzutauscenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zinsan- sprüchen noch bis zum zweitnächsten Zin}enfälligkeits» termine belassen, also bis zum. 2. Januar 1887.

Diejenigen Jnhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis cins<hließli< den 31. Mai d. Is. schriftlich odex mündlich bei der Königlichen Eisenbabn-Hauvtkasse oder bei der Königlichen Eisenbahn - Betriebskafse zu Magdeburg, oder ferner bei der Königlichen Eifen- babn-Betriebskasse(Berlin—Magdeburg) zu Berlin Potsdamer Bahnhof oder bei der Königlichen Eisenbabn-Betriebskasse (Berlin—Lebrte) zu Berlin Lehrter Bahnhof oder bei den Königlichen Eifen- bahn-Betriebskassen zu Halberstadt oder Braunschweig unter vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Sholz.

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur< mit dem Bemerken ver: öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obki- gationen) felbst ein Verzeichniß, welbes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Ausfertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung verfeben, dem Einsender sofort: wieder ausgehändigt und ift von demselben bei einft- weiliger Wiederausantwortung der vonder Anuabme- stelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurückzugeben.

Wegen Einreichung der Obligotionen zum Umtausch -. gegeu 3Fprozentige Staatsfchuldverschreibungen wird \pâter das Erforderliche pee *xulaßt werden.

Magdebnveg, den 4. fis A888.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Et, 1: a

C o D E ADZUEE E A G:

Ul S ria

R