1886 / 111 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Lechenich

76A 1

______ Silttliner gemeinnützige Baugesellschaft.

_Die Ausloofung der in diesem Jahre zur Amor-

mntatton gelangenden fünf Actien unsrer Gesellschaft |

¡oll in unsrer öffentlihen Sitzung | Donnerstag, deu 13. Mai d. J., Abends 6 Uhr, im Comtoir des Herrn Paul Woifram hier, große Wollweber-Straße Nr. 58, i

vorgenommen werden.

Stcttin, den 7. Mai 1886.

Der Vorftaud. |

[7865] Einlad dritteu verfsmmlung des ( . ( e E H . I Lecheniher Credit-Vereins auf Sonntag, den 30. Mai d. J., Nachmittags 3; Uhr, im „Rheinischen Hofe“ bei Herrn Süß zu

ung zur

ordentlichen Geueral- |

Ab

TagcEorDduntitg : c korl A 9 O E oth Á ¿Fo Srthertung der Vecharge fsUr Ka}ttirer und Xor!fand. ck n O &, «eit?eBung der

v é jahr 1525,

5 s E N Draa orS o v Sal 4 T ck E Myvidende fur das Geschäfts- |

Activa.

rabau-Concessions-Conto.

Thr oth chUv!Mreibung

e Lib (Cat CMaMIbau ento . A 4M HH4 T7(0 Ri Mr oil p 10 /% Abschreibung « Grundstücks-Couto .

Abgang

-0 I Lo 10 2/0 Abschrcibung .

5 9/% Abschreibung .

Maschinen- und Dampfkessel-Conto .

fl

Zugang A bgang

10 % Abschreibung und Geräthe-Conto Zugang

ÜUbgang

e, Utentilien

10% Abschreibung Cifenbahn-Conto Zugang

10 9% Abschreibung

Wasserwerks-Conto

gang gang

5I U Ai A

{ 10 % Abschreibung Mobiliar-Conto

Zugang Abgang

10 9% Abschreibung und Wagen-Conto . Zugang Abgang

Pferdc-

10 %/% Abschreibung Neubau-Conto (Fabrik-Umbau) Abschreibung E Versuchs-Conto (Sulfat-Versuche 1884) Zugang 1885 j

Abschreibung

Versicherungs-Conto (vorausbezahlte Versicherungs-S )rämien) Sauttons-Conto (bei der fal. Berg-Inspektion Staßfurt u.

Magdeburg depon. Werthpapiere) Zugang Ce

Fffecten-Conto (übernommene Wer i cten-C l ene Werthpapiere) Wechfel-Conto S im Portefeuille Viscont ; Caffa-Conto (Baarbestand).

Conto-Corrent-Conto

Bankier-Guthaben sonstige Debitoren

befindl. Wechsel .

Abschreibung für dubiose Forderungen . Bergwerksbetriebs-Conto (Bestände in der Grube). cabrikations-Conto (Fabrikationsbestände) i Sulfat-Conto (Fabrikationébestände) Materialien-Conto (Materialienbestände) . Koblen-Conto (Kohlenbestände) j

ckRSSÄVa.

cr Actien-Capital-Conto

n 7000 Actien à 1000 .. Vbligations-Conto 6000 Obligationen à 1000 4/6 amortisirt Keservefond-Conto . Capital-Reserve-Conto Pensionsfond-Conto Zinsen. Dividende-Conto ___, Unerhobene Dividende von 1884 Obligationszinsen-Conto : noch nit eingelöste Coupons vom I. Sem noch nit eingelöste Coupons vom 11. Sem. SGonto-Currente-Conto Creditoren in lauf. Rechnung . (Sewinn- und Verlust-Conto j : Reingewinn .

lit

3) Festschung der Tantième für den Aufsihts-

rath.

4) Neuwabl von Vorstands- und Aufsichtsraths

U ZUr Theilnahme an der Generalversammlung sind | nur diejenigen Aktionäre berechtigt, welche dem 8. 33 | der BVereins-Statuten genügen.

| [7851]

Y

-

S

A il

g

--

| atgehalten werden, was ), laufig bekannt gemacht wird.

Alt

der Alteuburg-Zeitzer Eisenbahn-Gesellschaft.

Consolidirte Alkaliwerke zu Westeregelu. Bilanz per 31. Dezember 1885.

Cc

Mitgliedern.

Abänderung der §8. 2, 4, 14, 15, 20, 21, 24 P L VE 32.33. 38: 40 41, 43 und 46

des Vercins-Statuts im Ansc{luß an

neue Aktiengeset.

das

Der Director : Schanzleh.

lltenburg-Zeizer Eisenbahn. diesjährige ordentliche Generalversamnm- der Altenburg-Zeiter Eifenbahngesellschaft \oll Freitag, den 25. Juni d. J. statutengemäß somit vor-

enburg, den 8. Mai 18836, Der Vorstaud

A. Große. Rich. Burkhardt.

“M4

16 547 000/— 67 000 44 242 5D 4 310/64 48 592/89 4 855/29 176 015/85 5 999/25 170 016/60 8 500/80 aae D OAO E 165 863. 69 | 6 090. 90 159 77279 S09 099/19 40 454/99 L 452 963/29 C 62 898. 30 | _ 20008 37 584/32

10 480 000

43 697/60

161 515/80

S A

A D OOE

490 547/57 49 05477 230 170/30

441 492/80

[7873]

jahr 1885

768 644/50 | festgesetzt,

An Handlungs-Unkosten-Conto Reparaturen-Conto Obligationszinsen-Conto I. Semester . IE: do.

Abschreibungen :

Schachtbau-Conto Grundsftücks-Couto . (Sebäude-Conto .

Utensilien- und Geräthe- Eisenbahn-Conto Wasserwerks-Conto . Meobiliar-Conto .

Neubau-Conto

Versuchs-Conto .

Conto-Currente-Conto - Neingewinn

Vortrag von 1884.

SInteref\en-Conto Conto-Current- Zinsen .

Bergwerks-Betriebs-Con o Neberschuß.

Fabrikfations-Conto

Ueberschuß.

von ‘uns biermit.

auf

Verlin bei der Frankfurt a.

Mannheim

Westeregeln, den 6.

Bergbau-Concessions-Conto .

Masfchinen- und Dampfkessel-Conto

Pferde- und Wagen-Conto

Westeregeln, den 1.

Die Nohoroinsti s Vie Uebereinstimmung der vorstehenden Bil geptusken und ordnungsmäßig geführt gef

Consolidirte Altaliwerke

In der heute stattgel

deren Auszahlung gegen Einlieferung Westeregeln an unserer Gesellschaftskasse, eon Creditbanfk,

Gewinn- und Verlust-Conto. Debet.

Conto .

Credit.

Januar 1886, Consolidirte UAlkaliwerke. Mook. E, Schmidt.

Westeregeln, den 14. April 1886.

A a Die Ne s : ad Revisions C ounntissiott : W. Utt. 2 QIPPE

8% = i 80 per Actie

bei den Herren Gebr. Sulzbach, E. Ladenburg,

u v u

" "

"Éi

Mai 1886.

150 000 146 775

/ ea em

des Dividendenscheines Nr. 5 erfol

W. H, Ladenbu :

4 N E W. H, L rg « Söhne.

Den dend ck , j SREA Ap otiR G A0 tedt

en Dividendenscheinen ist ein arithmetisch geordnetes Nummern-Verzeichniß beizufügen.

L A | 105 433/62

70 793/44

G7 O. 4 8959/29 O 500 S0

40 454/99

49 054/77 |

23 180/70

12 744 64

15 337/48 1061/28

961/45

296 775|—

31 503/88 | 39 989/89

9 000/—] 9299 245/17

777 644/55 1 549 891/78

4 861/93 34 151/38 838 318/84 672 560/33

1549 891/78

anz und des (Sewinn- und Verlust-Conto mit den indenen Büchern der Gesellschast bescheinigen wir

zu TBesteregelun.

abten Generalversammlung wurde die Dividende für das Geschäfts-

gt und zwar in

U 585 13 oe. 2947 83 1 637130 | Consolidirte Alkaliwerke. 231 807/60 | | [8027 E 23 180/70] 208 626/90 Nereini V ab 1 ä i A A reinigie Fabriken landwirthschaftlicher Maschine 00 : li 1a jer Maschinen —T71604 | vormals Epple « Buxbaum. 1274464] 114 701/40 iv Nj 9 ( E ———— Lilanz pro 31. Dezember 1885. Passiva Je LSTAS T S E E E E Z | s C vi M. A f u 259, 20 127 998/58 &Smmobilien . 499700 Actien-Capîttal ) t. S Zes 2 A 0 a 164 VAPa 9 P 153 374/38 unen, Mobilien und Uten- Hypotheken Ï i 160 e 43 15 337/48) 138 036/90 | „llen E O S RONe Geno L : E OSEEO | E Wagen- und Fourage-Conto 4 826, 73 Amortisation pro « a | Cassa und Effecten e ; 15 580. 37 1882/84 ; M 64 860.67 104, 40 1 276/28 JBeMsel im Portefeuille O00 00 Amortisation pro e T = E e Rohmaterialien und Halb- 1885 , 845,88 89 706. 55 10 6118 N abrikaten i 539 097. 64 I Roferne.& ———————— ] 061/28 9 550/60 Norrat! an fertigen Ma inte . E : Zu A : lejerve-Conto O O 18 0G1. 45 e Cy 663 781 16 || Me ecgnerstügungs-Conto 4 850. 74 M T 50 | «19 Ut erhobene Dividende . 120

Borausbezahlte Assecuranzen .

1812, 50 } Cautioné:Conto

175 920. 59

Ss l 373 80 G N teGonto Creditoren 60096 A 9 614/55 | b 121 224.18 o 0 096. 20 96145 S 653/10 | Wis. 18061. 45 Reserve-Conto 121 227. 18 31 503188 | A. 1053 169. 78 31 503/88 ——__ (auf Cautions - Conto zu \l¡ber- R | tragen). i - O VOL/XU E 45 928/43 2548 201. 96 —S 530i 55 49 589/89 | Soll. Gewinn- und Verlutt-C 2 548 201. 96 99 989 89 10 000 E ——— erlust-Conto._ —_—_—— Haben.

E I : e E Eisenbahn | Arbeitslöhne und Gehalte . O O A X M. p A 41 034/35 |_| Unkosten-Conto e 11098 brisations-Conto (Ueberschuß) «454 204, 90

5 181/261 46 215/60 | Provisions-Conto, . . S 121 227. 18 S 5 gal P BOOe Und SnteresscnConto 33 669. 81 F - 400/— | Reisespesen-Conto i 99 148. 58

92 003/60 | 25780 91 745/80

5 19 750/02 | F1

1289 032/17 163 601/57 | 1452 633/74 E 5 000/—| 1 447 633/74 | At h 4648166 . 1 482 237/15 28 105/80

| |

1028/11 | 14 32449653

N

7 000 000|—

6 000 000—

129 000/—] 5 871 L |. | 289 236/48 41 022/93

E 91 329/15

| 853/16) 22 182/30 [4 a. | O Gr 500— 146 E 14 270 1) 176 055/27

“i

und

n

777 644

en

| | Modell-Conto .

Bau-Conto. E Reorganisations-Conto . Verluste an Außenständen.

ZU der außerordentlichen | lung auf den 31. 1 Uhr, im Saale

eingeladen,

?) Abänderung der 88.

Assecuranz-Conto . ; Bekriebsmaterial-Conto U | Werkzeug-Unterhaltung .

thrwerks-Conto .

nortifation pro 1885

[8075] Landwirthschaftlihe Zucerfabrik Actien-Gesellschaft zu Groß-

Peterwiß.

. Peterwiß werden die Herren

Tagesordnung : des ausgeschiedenen Mitgliedes. 30 des Statuts in Gemäßheit

18,/6. 1884,

| [14 324 4965:

1 jt

Der Vorstand.

S R r; : In Folge Beschlusses der Generalv Garanten wird der Di R O

( videnden- on Nr. 3 mi R &iR Á 082 16 v Banfilüfer Coupon Nr. 3 mit 46 60.— per Stück vom

Friedrich Schmid & Co. und P. C Augsburg, den 3. Mai 1886, Pe C,

55 Der Aufsichtsrath der Vereinigten Fabriken landwirths Der

l Generalversamm- Mai d. J., Naezmittags des Tebelschen Gosthaufes zu Actionaire hiermit

Wahl des dritten Vorstandsmitgliedes an Stelle

2, 14, 15, 16, 25, 26, 29

2 883. 69 11 869. 87 6 689. 66 4196. 03

5 866. 45 154, 33

44 057. 04 47 693. 46 24 845, 88 575 432, 08

Vonnet dahier eingelöst.

vormals Epple & Buxbaum. Borsißende: Gust. Riedinger.

Prioritätsafktien 6 160 000, also Prioritätsaktien - Kapitals #1 410 090 beschlofsen haben.

besteht,

des Gesetzes vom Heinri Klein.

Wir fordern die Gläubiger

auf, sih bei der Gesellschaft zu melden. Offftein, den 29, April 1886.

Zuckerfabrik O

dci i litita E e crieih 9709 432. 08

getroffener Vereinbarung mil den 15, Mai ab an der Kasse

chaftliher Maschinen

[6117] ( F +7 Toi i g Mulerfabrik Offsiein.

1 Semaßheit der Vorschriften der Artikel 248 und 243 des Handelsgesezbuches machen wir hiermit bekannt, daß die Generalversammlungen unserer Ge- sellschaft vom 28. September 1885 die Reduktion des Grundkapitals unserer Gesellschaft, soweit es in um die Herabsetz von

den Betrag von

ung des bisherigen

6 9570 000 auf

unferer Gesellschaft

ee -

ffsteiu. E. Nößler.

Ra TE E “ira

tit

Vats a M ardt L Sd

B

Cs

N E E

an I A a

M Af. /

: Dritte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 11. Mai

1886.

E | ns erate für den Deutschen Reihs- und Königl. Vreuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- cegister nimmt an: die Königliche Expedition des Deutshen Reichs-Anzeigers und Söniglich

Prenßischeu Staots-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Strafe Nr. 3Z.

Steckbriefe 1nd Untersuhungs-Sachen. Zwangsvollstreungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. 3. Verkäufe, Vecyahtungen, Verdingungen 2c. 4. Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung As u. f. rw. von öôffentlihen Papieren.

_—

by

a2 E “Zwaugsvollstreckungen, Anîgebote, 4 Vorladungen u.-dergl. O Aufgebot.

Folgende Sparkassenbücher der Städtischen Spar- kasse zu Königsberg: a. Nr. 99894 über 1600 Æ, ausgefertigt für Minna NRosenowsky, b. Nr. 125 143 über 1600 , Marie Rosenowsky, e, Nr. 132 944 über 773 M 42 für Margareth: NRosenowêky, d Nr. 186725 ‘(tber 1392 ferüigt für Frida Finselberger, sind angeblich verloren gegangen und follen auf den Antrag der Erben der verstorbenen Frau Kauftnann Emma Gutzeit, geb. Kunst, früher verehelihte Garde, nämlich des Kaufmanns August Gutzeit hier, der Schneidermeisterfrau Julianne Niklas, geb. Kunst, hier, und der minderjährigen Minna Kunst, bevor- mundet Larch den Kommis Ernst Schindler hier, ¡um Zweck der neuen Ausfertigung für kraftlos er- flärt werden. Gs werde Sparkafsenbücher aufgefordert, gebotstermine, deu 13. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeichueten Gerichte, Zimmmer Nr. 36, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfol- gen wird. : Königsberg i. Pr., den 3. März 1886. Königliches Amtsgericht. 1X. Heyn.

ausgefertigt für -, ausgefertig

13 „Z§, ausge-

daher die Inhaber der bezeichneten spätestens im Auf-

[62835] Uufgebot.

Auf der im Grundbuche von Kirhhoerde Band I. Blatt 56 auf den Namen der Wittwe Berginvalide Heinrich Wellershoff, Caroline Henriette, geb. Horst- mann, zu Kirchhoerde, eingetragenen Besißung stand znb Rubr. 111. Nr. §8 aus dem gerichtlihen Recesse vom 16. Oktober 1816 eine Abfindung für die Ca- roline Henriette Horstmann von 72 Thalern 6 Sgr. und eine Schulden-Tilgungs-Caution von 17 Thalern eingetragen. Die Besißung wurde ausweise der Subhastations-Akten K. 55 de 84 des hiesigen Amtsgerichts subhastirt und kamen bei der Belegung der Kaufgelder die vorstehend gedachten Beträge der Abfindung und Kaution mit zusammen 307 4 55 zur Hebung. Diese 307 4 55 F waren inzwischen der Sparkasse in Aplerbeck zur Deckung deren For- derung an die Subhastatin Wittwe Wellershoff dur) Verfügung des hiesigen Amtsgerichts vom 8. Zuni 1885 in Eigenthum überwiesen. Das über die erwähnte Abfindung und Kaution gebildete Hy- potheken-Instrument vom 14. November 1846 ist nicht aufzufinden, weshalb die Sparkasse in Apler- beck das öóffentliche Aufgebot desselben beantragt hat. Ein Aufgebotstermin ist deshalb auf den 24. Sep- tember 1886, Vormittags 115 Uhk, Zimmer Nr. 27 anberaumt, zu welchem alle Diejenigen, welche im Besitze des betreffenden Hypotheken-In- struments sind, odec etwaige Ansprüche auf die ge- dachte Masse ad 307 M. 55 H nebst Zinsen erheben, unter der Verwarnung vorgeladen werden, bis \pä- testens im erwähnten Aufgebotstermine ihre An- sprüche und Rechte anzumelden, widrigenfalls das gedachte Hypotheken-Instrument vom 14. November 1846 für fraftlos erflärt und der gedachte Betrag der Sparkasse zu Aplerbeck zuerkannt wird, unter Ausschluß aller unbekannten Interessenten mit ihren etwaigen Ansprüchen und Nechten.

Dortmund, den 5». März 1886.

Königliches Amtsgericht.

Aufgebot.

Die angeblich verloren gegangenen Sparkassen-

bücher der städtischen Sparkasse hierselbst : a. Nr. 30,412 über 99,65 4, ausgefertigt für Nobert Heering in Techwitz, VENE 24,715 über 249,36 #, ausgefertigt für Emma Kalle in Zeitz, c. Nr. 42,569 über 205,48 M, Walther Purrucker in Zeiß, sollen auf den Antrag der Verlierer, nämlich:

zu a, des Schuhmachers Robert Heering hier, ver-

treten dur den Justizrath Lorenz,

zu b. der unverehelichten Cmma Kalle hier,

zu e. des minderjährigen Walther Purrucker, ver-

treten durch seinen Vormund, den Rentier Friedri Melzer hier, behufs Neuausfertigung aufgeboten werden.

Die Inhaber der genannten Sparkassenbücher werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine: i den 10, November 1886, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. d, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlogerklärung der letzteren er- folgen wird.

Zeitz, den 3. Februar 1836. i Königliches Amtsgericht.

[56044]

ausgefertigt für

[62840] Aufgebot.

Der Milcchhändler Bernhard Noggenkämper zu Stoctum hat das Aufgebot des auf feinen Namen ausgestellten, nah ver leßten Eintragung über eine Einlage von 1645 4 51 F sich verhaltenden Quittungsbuches Serie 11. Nr. 21 348 der Städti- schen Sparkajse zu Dortmund beantragt, indem er glaubhaft macht, daß dasselbe seit Anfang:Juli 1885 verloren gegangen sei. :

Der Inhaber dieses Sparkassenbuches wird daher

aufgefordert, spätestens in dem auf

den 8. Oktober 1886, Vormittags i1 Uhr, an hiesiger Gerichts\ftelle, Zimmer 23, anberaumten Termine seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe wird für kraftlos erklärt werden. Dortmund, den 6. März 18836. Königliches Amtsgericht.

[38506] Aufgebot.

Der Eigentlümer Friedrich Pomplun zu Shwessin hat das Aufgebot des Dokuments über die im Grund- buch von Schwessin Bd. IV. Bl. 130 Abthl. TII. Nr. 4 für die Sparkasse des vormaligen Kreises Fürstenthum Kammin zu Koeslin eingetragene Post von 213 M. 70 A, welches aus dem Hypothekenbriefe vom 12. März 1885 und der Schuldverschreibung vom 10, März 1885 besteht, beantragt. Der Jn- haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf

den 22. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 29, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumel- den und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Koeslin, den 6. November 1885.

Königliches Amtsgericht. 111. Abtheilung.

[7941] Bekanutmachung.

Der seither zu Wiesbaden wohnhaft gewesene Carl de Beauclair aus Kassel ist von dem Königlichen Amtsgericht, Abtheilung V1. dahier, für einen Ver- \chwender erklärt worden. Es wird dieses mit dem Bemerken zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß dem genannten Entmündigten von dem unterzeich- neten Amtsgeriht der Kaufmann Eduard Krah zu Wiesbaovcu zum Vormund bestellt worden ift.

Wiesbaden, den 8. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht. 1V. v. Schüß.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 28. April 1886. Scchlechter, Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das Aufgebot der im Grund- buch von Bufke Band 9% Blatt 10 Artikel 134 Ab- theilung IIT. Nr. 1 laut Urkunde de 23. November 1815 und 6. Oktober 1823 für Anna Maria Gertrud Kurze, später verehelichte Vodt zu Bielefeld, ein- getragene Abfindung von 39 Thir. 28 Sgr. 10 Pf. erlennt das Königliche Amtsgericht zu Paderborn durch den. Gerichtsassessor von Kleinforgen

O Nes daß alle Diejenigen, welche an die vorstehend bezeich- nete Post Ansprüche zu haben glauben, mit denfelben auëzuschlicßen und die Post im Grundbuch zu löschen N daß die Kosten dem Extrahenten zur Last zu egen.

Paderborn, den 29, April 1386. Gerichts\ch{reiberei 11. des Königlichen Amlsgerichts.

[7936]

[7964] Im Nameu des Königs!

In der Gaßmann’ schen Aufgebotssache von Breiten- bach, F. 1./1886, erkennt das Königliche Amts- gericht, 11. zu Worbis, durch den Amtsrihter Knochen- hauer,

U 2 0 für Recht:

Die Hypothekenurkunde über 65 Thaler Reft- darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 99, Mai 1839 am 23. Mai 1847 beziehentlich zu- folge Verfügung vom 7. November 1848 und 1. Februar 1849 für den Königlichen Förster Ernst Leibeling zu Wehr bei Andernach in Abtbeilung 0E Nr. 3 Band I. Blatt 313 des Häusergrundbuchs und in Abtheilung TIL1. Nr. 1 Band XI. Blatt 319 des Flurgrundbuhs von Breitenbach auf dem Hause Nr. 22 nebst Zubehör zu Breitenbach und auf dem Planstücke 625 b dafiger Flur, dem Handelsmann Anton Gaßmann zu Breitenbah gehörig bez. mit- gehörig, wird für fraftlos erflärt.

Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Antragsteller auferlegt.

Bon Rechts Wegen. gez. Knochenhauer. Ausgefertigt:

S) Mühr, Secretair,

Gerichts\chreiber Kgl. Amtsgerichts, 11. Abtheilung.

SaRa (79688) Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Gerichts vom 24. April 1886 sind die nachstehend bezeichneten Hypo- theken-Dokumente :

A. Ausfertigung der Schuldverschreibung vom 2. Februar 1859 nebst Hypothekenbuh8auszug als Urkunde über die im Grundbuche von Kolonie Biesen- thal Band I. Blatt-Nr. 13 und Biesenthal Band IV. Blatt-Nr. 165 in Abtheilung 111. Nr. 1 resp. 4 für den Pferdehändler Bernhard Löwenthal zu Neu- stadt-Eberswalde eingetragene Darlehnsforderung

von 309 M ; April 186: B. Ausfertigung des Vertrages vom R S E E 186A éd dis 0 O

nebst Hypothekenbuch8auszug als Urkunde über die im Grundbuche von Chorinhen Band I. Nr. 10 in Abtheilung 111. Nr. 3e. resp. 4 für den Ludwig

Reinhard Zierach eingetragenen 250 KLhlr. und O ShUE N j C. Ausfertigung der Schuldvershreibung vom

2. März 1880 nebst Hypothekenbuchs8auszug als Ur- funde über die im Grundbuche von Friedrihswalde Band V. Blatt-Nr. 246 in Abtheilung 111. Nr. 2 für den Bauergutsbesizer Albert Schwanebeck® zu Friedrich8walde eingetragenen 1800 #6;

Beffentliher Anzeiger. 7

5, Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. &

6. Verschiedene Bekanntmachungen

7. Uterarishe Anzeigen.

8. Theater-Anzeigen. } In der Böríen-

9, Familien-Nachrithten. Beilage.

D. Ausfertigung des Erkenntnisses vom 25./29. November 1882 nebst HypothekenbuchLauszug, als Urkunde über die im Grundbuhe von Schönfeld Band I. Blatt-Nr. 42 in 111. Abtheilung Nr. 6 für den Gutspächter Scheewe in Tiefensee eingetragenen 344 M. 75 Pf. ;

E. 1) Ausfertigung des Kaufvertrages vom 6. Oktober 1817 und Verhandlung vom 15. Mai

1840 nebst Hypothekenbuhsauszug als Urkunde über die im Grundbuhe von Eberswalde Band PVII. Blatt-Nr. 387 in Abtheilung II1. Nr. 1 für Emilie Charlotte Heller eingetragenen 100 Whlr.;

2) Urkunden über die auf den Grundstücken Gbers- walde Band VII. Blatt-Nr. 387, Band VII. Blatt-Nr. 386 und Band XIV. Blatt-Nr. 291 in Abthei- lung 1II. Nr. 6 resp. 4 und 1 eingetragenen je 6 Thlr. 9 Sgr. 7 Pf. für Franz Wilhelm Ludwig Schläske und Martha Marie Elisabeth Schläske zu Eberswalde ; Ï

F. Ausfertigung des Kaufvertrages vom 24. März 1825 und Verhandlungen vom 24. September 1828 und 28. Sanuar 1829 nebst Hypothekenbuchsauszug als Urkunde über die im Grundbuche von Biesen- thal Band 11. Blatt-Nr. 72 in Abtheilung 11]. Nr. 4 eingetragenen:

36 Thlr. für Friedrich Wilhelm Seifert, 11 Thlr. für Marie Elisabeth Seifert, 11 Thlr. für Friederike Henriette Seifert ;

G. Ausfertigung des Kontrakts vom 14. Januar 1813 als Urkunde über die im Grundbuche von Joachimsthal Band 11. Blatt-Nr. 87 in Abthei- lung 111. Nr. 2 für die Brudtshen Eheleute ein- getragenen 70 Thlr.

für kraftlos erklärt. Eberswalde, den 6. Mai 1386. Königliches Amtsgericht.

[7971] Jtn Namen des Königs! Verkündet am 4. Mai 18836. :

Auf Antrag der Maria Anna Böhner in Heggen, M das Königliche Amtsgericht zu Attendorn für

eht: Die Hypothekenurkunde über das im Grundbuche von Heggen Band IV. Blatt 13 Abthl. T1I. Nr. 1 für den Eberhard Flamme in Finnentrop einge- tragene Darlehn von 170 Thaler wird für kraftlos EETLOEE i

Attendorn, den 4. Mai 1836.

Königliches Amtsgericht.

[7969]

Auf den Antrag des Rittergutsbesißers E. Leitner in Schuelzen A. ist durch das Königliche Amtsgericht Rastenburg am 4. Mai 1886 folgendes Ausf\ch{luß- urtheil erlaffen worden:

Der von dem Rittergutsbesißer E. Leitner in Schuelzen A. “ausgestellte, von dem Aussteller mit N und vom Bezogenen, Guts- besiger L. Leitner in Kl. Dombrowken mit „Angenommen L. Leitner K1, Dombrowken“

unterschriebene und auf der Rückseite mit der

Aufschrift „E. Leitner Schülzen A“ versehene

Wechsel liber 5000 4 wird für kraftlos erklärt. Rastenburg, den 4. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht.

[7967] Bekanntmachung. i |

In den Zirke- und Zürchershen Aufgebotsfachen

F. 8/85, und F. 12/85. hat das Königlihe Amts- geriht zu Virnbaum in der öffentlihen Sißung vom 7. Mai 1886

für Recht erkannt:

a, Die Hypothekenurkunde über 100 Thlr. Dar- lehn nebst 5 Prozent Zinsen, eingetragen aus der gerichtlichen Obligation vom 3. April 1824 zufolge Verfügung vom 3. Mai 1824 für die evangelische Kirche zu Zirke in Abtheilung III Nr. 2 des den Schlof\ermeister Valentin und Mathilde, geb. Ballmann, Aßmus’\chen CGhe- leuten gehörigen Grundstücks Zirke Nr. 8, ge- bildet aus der Ausfertigung der Obligation vom 3. April 1824, dem Hypothekenfchein vom 3, Mai 1824 und der Ingrossation8note wird für kraftlos erklärt.

b. Die Hypothekenurkunde über 100 Thlr. Dar- lehn nebst 5 Prozent Zinsen, eingetragen aus der notariellen Schuldurkunde vom 8. August 1845 und der Genehmigungsverhandlung vom 18, Mai 1846 zufolge Verfügung vom 28. Mai 1846 für den Schullehrer Peter Ladek in Göra in Abtheilung 111 Nr. 3 des dem Rittergutsbesitzer Marx Carl Eduard Zürcher in Chalin gehörigen Grundstücks Szrem Nr. 7 (Hausnummer 6), gebildet aus einer Ausfertigung der Obligation vom 8, August 1845 und der Verhandlung vom 18. Mai 1846, aus der Ingroffationsnote und dem Hypothekenschein vom 28. Mai 1846 wird für kraftlos erklärt.

Von Rechts Wegen.

Virubaum, den 7. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht.

[7965] Pm Namen des Königs!

Auf den Antrag der Minorennen Martha, Marie, ÆMbert und Wilhelm Weber zu Ernsdorf, vertreten durch ihren Vormund, Gastwirth Johann Klaas daselbst und des Fabrikarbeiters Jacob Herling von da erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Hilchen- bach am 5. Mai 1886 durch den Amtsrichter Fendel für Ret:

Inserate nehmen an: die Annoncen-Gxpebitionen des eeJuvalidendaut‘‘, Nudolf Mosse, Haasenstein

Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Vüttuer & Wiuter, sowie alle übrigen größerea

Anngoucen - Bureaux.

über 109 Thaler 27 Sgr. 5 Pfg. Judicat nebst 9 9% Zinsen seit 9. Januar 1846 und 5 Thaler 2 Sgr. 6 Pfg. Kosten eingetragen aus dem rechts3- kräftigen Mandate vom 28. August 1846 für den Auktions-Kommissar Jacob Neuser zu Oberseten wird zum Zwecke der Löschung der Post für kraftlos erklärt und die Kosten des Verfahrens den Antrag- siellern auferlegt. Beröffentliht: Berghoff, Gerichtsschreiber des Königlichen Amt?gerichts.

[7961] Im Namen des Königs!

Auf den Antrag des Rittergutsbesitzers Boleslaus von Moszczeóski in Piglowice hat das Königliche Anitsgericht zu Schroda am 3. Mai 1886 für ede erkannt :

Der Hypothekenbrief über das Recht der Marianna und der Stanislawa Grzaélewicz in Piglowice auf Gewährung je einer Kuh im Werthe von je 7% A4 oder auf Zahlung von je 75 4 baar, eingeizagen auf Piglowice Nr. 7 und 16 und von dort auf Piglowice Rittecgut Abth. 111. Nr. 31 resp. 35 über- tragen, wird für kraftlos erklärt.

[7979] Nachstehender Auszug: ,„„Ausschluß-Urtheil. f ¿E 2. Ez werden : 1) Dorothee Oa 2) die geschiedene Luise v. d. Weth, geb. Weise, aus Apolda, 3) Karl Herman Sonnekalb aus Oßmannstedt für todt erklärt und ist deren Vermögen ad 1) der Wittwe Johanne Christiane Augustine Schmidt, geb. Rammelt, aus Kamburg, ad 2) a, dem Tischler Karl Louis Weise aus Blankenburg b. Rudolstadt,

b. dem Postverwalter Karl Fischer daselbst, als Generalbevollmächhtigter des Gustav Weise in St. Franzisko in Nordamerika,

gemeinschaftlich,

ad 3) dem Schmiedemeister Gottfried Christian - Sonnekalb in Oßmannstedt ohne Kaution auszuantworten und sind die erwachsenen Kosten des Verfahrens antheilig aus der hinter- lassenen Vermögensmasse der Verschollenen nach 8. 26 des Geseßes vom 1. März 1839 zu bezahlen. Apolda, den 6. Mai 1886. Großherzogliches Amtsgericht TI. DE Ce are wird hiermit bekannt gemacht. Apolda, den 6. Mai 1886. Großherzoglihes Amtsgericht TT. Dr, Linsenbätth.

Friederike Luise Rammelt aus

SCSK :

[7970] Bekanntmathung.

Unterzeichnetes Gericht hat am 4. d. M. für Recht erkannt :

Daß der Eisenbahnarbeiter, nahherige Musketier Christian Heinrih August Mefserschmidt, geb. in Stcoit am 29, Mai 1843 als Sohn des Stein- brechers Heinrih Christian Messershmidt und dessen Chefrau, Engel Sophie geb. Rohmeier, für todt erflärt werde, daß als Todestag der 30. Juni 1871 gelte, und daß das Vermögen des p. Messerschmidt als Erbschaft behandelt werden solle.

Greene, den 5. Mai 1886.

Herzogliches Amtsgericht. F. Brandis.

[7962]

Der chemalige Cand. med. Otto von Moeller

vom Rittergute Schlüsselburg bei Loccum ift durch

Aus\{lußurtheil vom heutigen Tage für todt erklärt.

Petershagen (Westfalen), den 30. April 1886. Königliches Amtsgericht.

17993] Oeffentliche Zustellung.

Die Schmiedemeisterfrau Gottliebe Kaßner, ge- borene Bader, zu Hirschberg bei Osterode, Osftpr., vertreten durch Rechtsanwalt Rhode, klagt gegen ihren Ehemann, den Schmiedemeister Gduard Katner, früber zu Hirschberg wohnhaft, ießt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ghe zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IIT. Civil- fammer des Königlichen Landgerichts zu Allenftein auf den 18. September 1886, Vormittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Wronka,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 7981] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Die Firma Eduard Kick in Amberg hat gegen Fanny Blümel, vormals Ladnerin in Amberg, nun unbekannten Aufenthalts, bei dem K. Amtsgericht Amberg eine Klage wegen Forderung erhoben und sie in die Sitzung auf Dienstag, dcn 13. Juli l. J.,

Morgens 8 Uhr, zur mündlihen Verhandlung vorgeladen mit dem Antrage, dieselbe zur Bezahlung der eingeklagten Dahrlehnsforderung zu 200 # nebst den 4 °/oigen

Das Hypotheken-Dokument über die Post Bd. V. Bl. 23 Abth. 111. Nr. 3 des Grundbuchs von Ernsdorf

Vertragszinsen und Kosten zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären.