1886 / 118 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

r. Lt. aggreg. dem 3. Garde-Gren. Regt., als tmann mit | Sec. Lt. v ;: 2 A L 2 . Q E ne Anordnung mittelst des in der E "See de tus MU Le Gattd v Cam * Kail | Due R O Au Lud Mala N b nbfrhgver d | hung ber Mbcntauer ron Lo due" T90 1e G N Die Mog, von Biter und Gen, wollen die Wislbarfet | des Gelde, Biene afte unte Beg eite mne | ala diger Wiese ti! M Pei Etites- u e 1: y A Ee B RLLLLS dw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 26, mit feiner bis- ü 7 G , i ; W bänden der Großgrundbesizer un sver- / bei der Ausführung der Kreisordnung, iese Anordnung, welche in Nr. „Reichs- s Sec. Lt. vom 1. Garde-Drag. Regt., auègeschieden und zu den Res. | berigen Uniform, Aly, Sec. Lt. von der Landw Inf. des Res Ausfuhrvergütung auf 17,25 bemessen in den Wahlver seit einem Jahre Herren, könnten Sie naher bei, d parlamentarish gewiß sebr | auf die für landespolizeiliche Verfügungen vorgeschriebene Weise be- Offizn. der betref. Regtr üb etreten. v. Brunn, Hauptm. und | Landw. Bats. Nr. 36, Bur<ard, Sec. Lt. von d-r Landw Kav. also S S höher als das Geses des Rei nsen bände auf alle Personen ausdehnen, A * ändert | wenn Sie, nachdem man E R esen hat i ste | kannt gemaht worden ist, erwies sich aus folgenden Gründen als Comp. Chef vom Gren. Regt. Nr. 3, als Major mit Pension nebst 8, aus’ Pr. Lt. von der L f. des | Und dieser Unterschied tresse d ändischen Fg, in dem Kreise einen Wohnsiß haben. (Na den unverä interessanten Diskussionen über diese Frage gemefsen hat, an die ernste | * dig: : i j Aussidt auf Anstellung im Civildienst und der Regts. Uniform der L Bats L eti. Me C0 Mail Sand. Inf. des | Allerdings steigere dié Vorle die Behaup uA van der Bonin Gn enige mae Merten, | ottishe Arbeit herangeben, 1 bie, ich will nicht sagen: Es n Son seit Längerer Zeit hat die Erfahrung geziat, daß bei der G p . Et. vom Gren. ._ Nr. 1, w. N j i j 2 i j ä rel , ‘le 5 rvo G ; *Ttni ar ngen, welche in der BEL Ra tet g 0 h af Ba of I U | P S Ul Sabine na Sie Me d | fund 1 feier Mi mde versamitten n ney e IHY d dem Med, o einem Jahrs dur Moni der eund: | Loi (h, D S Ce t-pab ues de eei hes | Lion D i tai i d tee i: . Kegt. Nr. 21, und der Uni- ricdrich, Second-Lieutenant von dêr Landwehr-Infanterie des | dazu. Die Zurü>wei d i mehr besiy angehören. Ï ; Lebensstellung dazu berufen sind, gerade | rathung öffentliher Angelegenheiten a en, G form des Inf. Regts. Nr. 77 der Abschied bewilligt. v. Wichert, | 1. Bats. Landb. Régts Ne 6, Lzw en b zu ere Hurücweisung des vom Reichstage angenom i n der Re> bekämpfte den Antrag | Charakters und ihrer ganzen Sei i \<riften im $ 9 des Geseßes vom 21, Oktober 1878 in Verbindung tm. und Comp. Chef lwis a Regt. Nr. 34, mit | Landw. Inf. des Ref Landw. Bats, Nr. 37, Krater S Ls ¿n Geseges sei wohl nit auf bloße iederholt zu zuríidzuführe" und die la a: mir reis des Abg. von Pilgrim; der besoldete | dem Kreisausschuß erspriefli<e Dienste „f gev wie i< glaube, lut dem im $. 1 ff. des preußischen Gesetzes über die Verhütung eines

lan. Regts. Nr. 9, ausgesGieden un f Offi. boa Med | hen fe! He Bre Lt vou der Landw. Inf, des 2. Bats. Landw. Regts. | Vostreben zu Grunde vem Rerpegiederpolt zu Tage getren M Amtmann sei in erster Linie Kommissar des Landraths Und | In Viterpretation des $16 der prinzipiell Ausschluß der be: | die gefepliche Freiheit und Ordnung gefährdenden Mißbraude des

Ulan. Regts. Nr. 9, ausgeshieden und zu den Res. Offizn. des Regts u \hel,- Sec. Lt. von der Res. des Drag. Regts. Nr, 15. | Bestreben zu Grunde, dem Reichstage keine Zugestänb.; ängi ir di i i i ist; | * lungs- und Vereinigungsre<ts vom 11. März i s : el, Sec. Lt. ; j . Nr. 15, i ) ; ressen des Kreises 2 8 iht ausgesprochen is; | Versammlungs- und Vereinigungsre l N L A I C E C A I | „U N er Landw. Inf. ats. Landw. Regts. Nr. 47, Möhlis, Sec. r Neihsdreglterung das Recht, sich eines über ; ; ä i en j; il allerdings au< die Wählbarkeit | um der Abhaltung von D , S de at fg evor» M u Zut, Le 05 Su Negt. I D, E vón der Lamb. anf des ? Bats Landw. Regts. Nr. 10, Keil, | zu rühmen, weniger iactabA werden A dens b L R s r agg eung Bir fen ri tg ech L pater el, Seciiges, welche e fe? fici An dererrati Ner zee M den Umiturs dec bestehenden DA E p S , . . s S el. K t. ° L L Z a S , E Stellung als Bez. Commandeur des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 7, | Premier-Lientenant von der Gandiwehe- Mifceie des entl Gle; Zudlersteuer. fommissars, Geheimen Ober-Regierungs-Raths Braunbehrens | bekleiden, welches der Bescbluÿ Ss E E auf Grund folg entgegenzutreten. Der Umstand, daß im $. 1 des erwähnten Gesehes

mit der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Inf. Regts. Nr. 21, wehr-Rgts. Nr. 38 (1. Bresl, [8 tm mit sei i i Der Abg. von Helldorff erklärte: er für seine n Bitter empfohlen wurde. no< dur besonderen Beschlu N vom 11, März 1850 für die Anmeldung einer zum Zwe> der Er- entbunden. Frhr. v. Reigenstein, Major vom Inf. Regt. | Statieburg, See. Lt uud aus aupt Inf. des 2. Bats. Landi | werde für die Regierungsvorlage stimmen. Die gu e ‘Der Abg, von Bitter Vetante, daß sein Antrag e if e Dee De Freiherr von Sthorlemer bemerkte, Amts- | örterung éfentliher Angelegenheiten beabsichtigten Versammlung nur ondern S

Nr. 59, mit Pension zur Disp. gestellt. du Jarrvs Frhr. v. la | Regts. Nr. 11, Moel l Befürchtungen, daß die fortdauernde Zunahme N ine Erweiteru 5 # f: ; eine Frist von 24 Stunden vor deren Beginn, sowie die Angabe der Res Ma or vom Inf. Regt. Nr. 182, mit Pens. der Abschied bewilligt. Bais, bandw. Regts. Nr. 13, S U d hi l d de Mie von Entzu E ‘die Besteuerungsverhälitiss “wieder KUV de Tue E Rica des Kreises ber Wahl- E gt Amte E E von ee Zeit und des Ortes vorgelériebet ift, hne, dah (e Ses ales : E E . Regt. Nr. 18, ausgeschieden un er Landw. Inf. des 1, Bats. Landw. Regts. Nr. 53, mit der Landw. | Machen und zu neuen Reformen führen würde, \ei T iti den Ab der Re> müsse er | Zußerdem wUrden Ur : E atsahen zur Begründung der Annahme, daß di E zu den beurlaubten Offizn. der Landw. Inf. übergetreten. v. Jagow, | Armee-Uniform, Sal Sec. Lt der L s- | star übertrieben. Dreiviertel - seien do ähigen beabsichtige. Gegen den Abg. von I Kreissekretäre und ähnliche Beamte, die das Herrenhaus aus- | sammlung zur Förderung der oben bezeichneten Bestrebungen bestimmt Major und etatsmäß. Stabsoffiz. des Drag. Regts. Nr. 8, mit Pens. | selben Bats., Fidl E L oe bec faite R. B des i Lreiiertel der Melasse werde Kegenwärti ertei daß seiner Ansicht nach die besoldeten Amtmänner üdli ließen wolle, wieder wahlsähig gemacht. Er | fei, in so hohem Grade, daß ein Verbot solher Versammlungen auf u dee Meg Unie g Ko GAs fi, Pr A jy auto, des | Preuß, Sie. W uen dez Venh u des? Bess, Le Mac | 96 eute ‘nd, wenn (irflth das lebte Bier! aué U wenigstens in den Kreizausscuß wählbar fein müs | pru O 1e lneadert 4 lassen, zumal ja nidis entgegen: | Gun beo L 9 Ab, 2 des Oleses vom 21: Dtebee 187% mae i Kür. Regts. Nr. 1, mit P , ônne do<h die Versi: Der $. 50 wurde mit dem Amendement von Bitter an- fe G daß in Städten wohnende Ämtmänner von den städti- | verhältnißmäßig seltenen Fällen hat stattfinden können. Dagegen haben keine so bedeutende genommen. hen Wahlverbänden in den ius gewählt würden. | demnächst solche Versammlungen, weil in denselben thatsächlih jene

i enfion, Kreßmähr II., Pr. Lt. vom Jnf. r. 55, Shwi>ardi, Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 1. Bats S ältni

Got E a R Me Tg s Mio E Baden n e S Bris, Lanbiv, Rects (ain, Bex f n d Landw. Kav. des E vos uns le S: alterirt 76 besagt, daß für die Wählbarkeit zum Kreisausf <uß es: : die Ab \ozialdemokratishen, auf den Umsturz der bestehenden Staats- und Ge- Ne di, ale Maier Prien nebst A tut Inf a L | De 2e 2 Ball, Ube, Pet, Ar, 66, Shhaefer, Set. K po puderreiher würden gebaut werden, als es jeht jor "it (F die in & 0 gegebenen Bestimmungen über die Wählbarkeit | 1, An aer, "Dr" Wehr (Di. Krone von Rauhaupt und | je /hoftbordnung gerichteten Bestrebungen 1 Lage geren fi 20

r. 91, a n ne us)iht auf Anstellung im er Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Negts. Nr. 57 Ha dt : r würden gevaut werden, als es jegt schon d i Abgeordneten gelten jollen. iherr | ; : S dung der öffentlichen Ruhe und S n nbe Civildienst und der Regts. Uniform, der Abschied bewilligt Frhr. | Pr. Lt. von der Landw des 2. Bats. L f r | fei. Eine geringe Mehrbelast d f er Jal zum Kreistags-Adgeor! ilari i di Dr. Freiherr von Heereman; das Amendement von Viiter dung der öffentlihen Ruhe und Sicherheit in mehr oder minder v. Wangenbeim I. See. Lt. à la suite des Inf. Regts ‘Nr. 94, mit der Landw Armee- nif A B In D, E reden überhau t f t f s L Ls ti “u Ae {ven si ‘Die Abgg. von Bitter und von B agen uN wurde gegen die Stimmen der Freikonservativen und. weniger großem Umfange herbeigeführt worden ist. Denn die Aufregung unter ausgesGieden und zu den beurlaubten Offizn. der Landw. Inf. über- | Landw. Inf. des 1 t8 Deb: Blccis Mee a Mel TT e dr O R MUIO Ves e Ar tikel nit ins Gewicht M Paragraphen ein Amendement ein, „dur welches au die iven abgelehnt, 8. 76 unverändert genehmigt, ebenso | den Theilnehmern der Versammlung, welche zunächst durch die die getreten. Schaumann, Oberft z. D., zuleßt von der Armee, mit | von der Tae R r A L s Nr. 95 C T O e Dol ian RENUUUnd feines Werthes als Nah: Wahl der besoldeten Amtmänner in den MEEIDRUNTINS E Ven E Eu (S8. 89-104) na den | Auflösung bedingenden Aeußerungen sozialdemokratisher Redner und

seiner Pens. und der Erlaubniß zum ferneren Tragen der Uniform | Sec. Lt. von der Res. des Kür. Regts. Nr. 8, Erlenwein, Pr. Lt uxusartikels in sh möglicht werden soll. Kommissionsvorschlägen. Ebensowenig wurde das beigefügte | sodann dur< die Anordnung und Ausführung der Auflösung selbst i . Lt.

- i trage. Di i i s; D E l ANorDN u ; : e n des Feld-Art. Regts. Nr. 10, Enderlin, Hauptm. aggreg. dem | von der Landw. Kav. des es. Landw. Regts. Nr. 40, Ries Reform der Zuterseuer die, welchen Einfluß Der Vize-Präsident des Staats-Ministeriums, Minister | Wahlreglement beanstandet. note E art Vi dige ay D A

Gren. Regt. Nr. 110, mit Pens. und der Regts. Unif., v. Engel- | Spi itus o i auf den egenwärti : “rte* : i bre<t, Hauptm. und Comp. Chef vom Inf. Regt. Nr. 111 ot Regts Bi es, R abi E h L Inf, dele Een Zustand der énguecindu und “beant Q des Jnnern von Puttkamer, Le: Es folgte die Spezialberathung bés Geseyentwurss, wiederholten Fällen die Auflösung solher Versammlungen zu groben

ens. und der Regts. Unif., v. Rekowski, Sec. Lt. vom Inf. ; i s die Ländwirt übe, N i ren! Ich habe ganz außerordentlich bedauert, daß $.50 | betreffend die Einführung der Provinzialordnung Fen Veranlassung gegeben und ein energisches Einschreiten der Regt. Nr. 114, mit Pens. und der Armee-Unif. der Abschied be: E 1 Bais L Me t Sa cibt fu an E E seien? Er ia af vie Gre cin i, nah Meine Derr orbbesGlüfen einfach angenommen ist, wodur clso | yon 1875 in der Provinz Westfalen. ¿ba der Delitei nothwendig gemacht hat. . willigt. Göhringer, Major z. D., von der Stellung als Bez. | Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 30, Orth, Pr L. steuer und die erabsezung der E ortbonifikatio E die große Mehrzahl der Amtmänner von der Mitgliedschaft am Ae Hierzu lag ein Antrag des Centrums vor, welcher auh Wenn in Berlin bei der Ortspolizeibchörde im Jahre aa Commandeur des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 110, unter Ertheilung | von der Landw. Kav, des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 70, mit der | Interessen entspre und für ei i in Veiden tage ausgeschlossen ist. Jh habe niht dagegen zu polemifiren, wei für die Wahlen zum Provinzial-Landtage die Bildung dreier | 7168, in den ersten 4 Monaten des laufenden Jahres 25 er» der Erlaubniß zum Tragen der Uniform des Grenadier-Regiments | Landw. Armee-Uniform Konitz ky I, Sec, Lt. von der Land K reich de. W P eine Reihe von Jahren aut- es ja nit einmal gelungen ift, einen Antrag dafür aus dem hohen Verbände der Grundbesißer, Städte und Aemter und für | sammlungen zur Berathung öffentliher Angelegenheiten angemeldet Nr. 110, entbunden. Sakowski, Major vom Inf. Regt. | des 1. Bats. Landiv. Regts. Nr. 75, S<hmili sky, Stier: L n ie A enn je ein Zeitpunkt ungeeigneter sei, \{on Hause herbeizuführen, welcher diefer einer Nun geen ernen di Zwe> die Beibehaltung der bisher in Westfalen be- | worden sind, und wenn si die Zahl dieser Anmeldungen an einzel- A iende Ettaie a B E ore 12 m M und | Lieutenant von der Reserve des Hufaren - Regiments r. 16, sei Ae O B a gane überzugehen, so i e (ha F LeS N M nf ebr beit dawesen reg Seile se<s ständishen Wahlbezirke vorschlägt. nen Mgen bis auf Le Sie d Ee L Be R

S : (rag. Aegls, Ar. 13, mit Pens. und der | mit der Landwehr - Armee - Uniform, der Abschied bewilligt. E E119 1 eren Zellen würde die Einführun von Seiten der Regterung der Zun tali reiß Frei Heereman kam bei der Befür- | keit, binnen einer Frist von : Deer JCItan reen, L: Regts. Unif., de Longueville, Sec. Lt. vom Drag. Regt. Nr. 9 ropfe, Sec. Lt. von der Land de ie p ewilligt. | der Fabrikatsteuer wohl durchführbar sein, jezt aber bei i die Amtmänner, auch die besoldeten, von der Mitgliedschaft zum Kreis Der Abg. Dr. Freiherr von Heere! , selben der Fall des $. 9 Abs. 2 des Geseßes vom 21. Oktober 1878 als Pr. Lt. mit Pens. und der Armee-Unif. ber ALtGiA bert d Pr e Mee 2E: von der Landw. Inf. des 1. Bats. Landw. Regts. großen Konkurrenz in der 1, Jeßt aber bei der tage nit in der Weise auszuschließen, wie es in $. 50 beschlossen ift, | wortung dieses Antrags auf die Thatsache zurü, daß son vorliege und hat deshalb auf Grund dieser Bestimmung im Brenken, Hauptm. und Comv. Chef vom Füs. Regt. Nr. 35, mit Regts. Nr. 90, v. Pie fei, Sar â aco ee eg ia Ruin vieler leinen Fabriken ia ola ad E M i nit weiter zurü>fkfommen; aber konstatiren will ih do< und das, | in der Regierungsvorlage ohne irgen welche nähere Begründung laufenden Jahre au<h nur in 3 hen cin Verbot folcher

enf zur Diép. gestellt. Giers<, Pr. Lt. vom Feld-Art. Regt. | Bats. Ehte. S ht laube ih, ist nah der stattgehabten Diskussion durhaus nothwendig | gie Virilstimmen der ehemals VNeichsunmittelbaren beseitigt Versammlungen stattfinden können. Dagegen hat sich ‘die Zahl Ne. 5, mit Pens, Aussicht auf Anstellung in der Gendarmerie is Nr. 86, 7 Voß See, Lt. V e R Is C RAE Deimar) Alice Dee L e deg ervart (Sasse 2 daß dur den $. 50, wie er vom hohen Hause as 0 O gewesen seien. Obwohl Redner hierin ein schweres UnreŸt | der Lei Gemäßheit des $. 9 Abs. 1 a. a. D. aufgelösten Versamm- isher. Unif. der A zats., / plung des Abg. Haerle, der der Kommission beschlossen ist, die besoldeten Amtmänner von der finde, enthalte er sih der Stellung eines besonderen Antrages | lungen fortdauernd gesteigert, und während im Fahre 1885 nur in

i schied bewilligt. v. Merkaß, Major und | der Abschied bewilligt P i Abtheil, Comuúiandeur vom Feld-Art. Rehak- Malor und | der gt. Pußmann, Haarde, Sec. Lts. von der | Bundesrath habe es dem Reichstage gegenüber an Entgegen: Mitgliedshaft am Kreistage keineswegs absolut ausgeschlossen sind. , “m j eit eines solchen in beiden | 68 Fällen eine sol<he Auflösung stattgefunden hat, ist in den ersten mit Pension verabschiedet. v. Müller Il, Sec. Lieutenant 2M dei A Gele Mas! ‘desfelber Bais, bebuts Gitttlis n kommen fehlen lassen, unrichtig fel Wenn der Bunbearals Sh ge es bedarf nur einer einfachen Vergleichung des Wortlautes, O der völligen Aussichtslosigkeit de 4 oen L des laufenden Jahres die Notbwendigkeit eines Ein-

$ î î 7 4 N23 , , ? o ¿ î d î ; . . . 7 o "1 Z z g G e Cn 2 o Büttner, See, L vam Feldt. Regt, r, d mit Pers: nebfi | Infanterie be 1 Beine ebr geaenant Von der band, | so. sei has gesehen, weil ee s me ie Ma N aa tas, was der eee Reerent anführis nit für durdsagend er | Der Abg, von Eynern moints, ex fönne var bas Be: | füeens agf Gry vrernbe Steigerung “ber soialdenofratissen Aussicht auf Anstellung im Civildienst ausgeschieden und zu den be- | feiner bisher. Unif. Ruw L AL on Tae e ae t 1 habe segen wollen mit der ihtli elu, ahten; im Gegentheil, ih erinnere mi sehr genau, daß ih in der | dauern theilen, daß die reihsunmittelbaren Jamlten m Agitation, welcbe in diesen Zahlen ihren Ausdru findet, läßt ‘es noth- urlaubten Offizieren der Landw. Feld-Art. übergetreten. Frit\<, | 2. Bats, Veo Nr. 18 SE S E E d der guierñeuen, Dagegen jabe “der Bundearath sona : Kommission des Herrenhauses, wo dieter Para E LeOnt Läbe mehr Me F M a p A ra L E wenbig ersheinen, der Ortspolizeibehörde dur eine Ausdehnung der

auptm. und Battr. Chef vom Art. Regt. Nr. 11, als Major mit | von d J 2. in i ‘ct 2 und dieselben Anschauungen zu Tage ) ; ollten, ; j ist von 24 Stunden auf die im- $. 9 des Vereinsgeseßes vom Pause nebst Aussicht auf Anstellung im Civildienst und feiner bish, | wen N 7 A A air See S Rae c m "Bats Nr Er aud baRAIE Der tri E er „Bonifikation al U daß, wenn beflossen würde, gegen den Antrag der Regierung die be- ie Pa Die Nationalliberalen würden für die Provinzial- Gri sa 1850 bezeichnete Frist von 48 Stunden und dur die Ein-

Rer Nr Tee 4 du ie A Raid E Chef vom Feld-Art. | Hu naeus, Sec. Lt. von der Landw. Inf. desselben Bats, For- | des Reichstages Nechnung getragen. Es Mee den, Besten en L, n e n S I elieen ese ordnung stimmen, wie fie aus den Konmisstonseratzungen raumig ven Befugniß iur Seiung it - A A aale

im Civildienst und der Uniform “bes f ed Art Reute Ie gens Vie. 79. ait e bishe ünf Ce E S A Muna n On werden, daß sih nun au der Reichstag zu Zugeliät Wiblbarkit innerhalb derStädte nah denselben Sur agen wie für jeden hernorgeggngen L Freiherr von Schorlemer äußerte: wenn Pafung der Bange, “0b: váù bes Uctsermbilana eine Gefährdung der

Nr 25, G A S S ec: Lt, vom Feld-Art. Regt. | Inf, des 2. Bats Landw. Regis. Nr. 79, Durlach Pr a. Mia De 18K Sf lasse, sonst trete das provisori ce Geseh anderen Kreisangehörigen bestehen bleibt, mit anderen Worten: es ist, ich t a 4 öfentlihen Sicherheit durh Förderung gemeingefähtlicher sozial- j L 0A in Kraft.

Nr. 25, ausgeschieden und zu den Res. Offizn. des Negts. überge- | Landw. Inf. des 2. Bats. Landw, Regts. Nr. 77, mit der Eine solche Eventualität aber würde, wie weiß nit, ob es im großen Umfange praktis werden wird, aber | die Rechte der Reichsständishen von der Regierung und vom defratischer Bestrebungen zu befürchten sei, zu bewirken und event.

treten Foßler, Friv, und Battr. Chef vom Feld-Art. Regt. | Unif., Germer, Sec. L von der Landw. Inf, des 1. Bats Landw. Maris, der Abg. Meyer (Halle) im April d. J. mit Recht gesagt theoretisch ist es stehen geblieben, daß der besoldete Amtmann, welher Settecauie preisgegeben seien, könne sih das Haus zur dur< die Versagung der Genehmigung die Aufrechterhaltung der

Nr. 30, mit Pension und seiner bisherigen Uniform, Nüßlin, | Nr. 92, Lof < Sec. Lt d B habe, nicht nur die Fi Nei ; in der Stadt wohnt und in einer Siadt diejenigen Bedingungen tellung besonderer Anträge in dieser «Richtung niht ver- i he und Ord u sichern. . R 6 E Ô , . ' ' e Al. l L 5 le l j ri in " er q n . e 2 4 B : N Z 7 1? 1 öffentlichen Ru e un r nung Ö : Gru 2 . 5 g des Feld-Art Roi “Ne 14, S midt L, Sa nen e Regts. Nr. b Felgner, O tt E is, s e di Sn sondern Us den politisden, Rcebie (4 Regal MudUsT s ne bes A E also dah er fo des Gemeinde: Ur laßt fühlen, fo r a S Die eo: ves Wacfar n c Jutensität Mag Paiclbemokratiscben. GatEn © : ‘Art. : Nr. 14, , Hauptm. . Bats. : bee er: B ürgerrehtes, bezw. e ' j f E un i uptm. und | des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 95, Offenberg, Sec. Lt. von der Der Abg. Bo> meinte: G befoldeter Amtmann auÿ na dem C abgelehnt habe, solle sein Antrag zwischen ini u ‘Berlin, wie dieselbe aus der dem Reichstage unterm 19. No-

Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 2, mit Pension nebst Aus\i@t | Landw. 8 : j Auch dieses Gesey werde nur die re<htes befindet, daß ein solcher auf Anstellung ‘im Civildienst und feiner bisher. Uniform, Sh N Pfeiffer ea P Ser. M E Sn S Folge haben, daß ein nothwendiges Nahrungsmittel des Beschlusse, den Sie foeben gefaßt haben, vom Wahlverbande dem Standpunkt des ersteren und der Re ierung vermitteln. | vember pr. vorgelegten Darstellung ate I s, Ls

dig, Hauptm. und Comp. Chef vom Fuß-Art. Regt. Nr. 11 : olks denn ein Nahrungsmittel, nicht ei i i derjenigen Stadt, in der er si< befindet, in den Kreistag Y , ; E t ien, von der Ermächtigung Pension, der Aust auf stellun in der Gend Ld. Uniform (i U: Ey l L m e R E E N L ai per llior vertheuert werde. ‘Naddem die Zuderbaron gewählt h zie a 0 leicht S 0 Folgt s A 18 imer A eina D bönflent S Gese ea s Oftober E Nt 1 ees Æ n Sein “JUy-Art. Negls.,, Graue, Feuerwerks-Lt. von der Ob - | j ì Aa L E ao | bereits Millionen aus Tas P das richtig ist und man nun damit vergleicht $. 76, so folgl , e /, : end Gebrauch zu machen, so ist diese Maßregel f werfer-Sa A Civ h Fee: A ry ag nebst Aussicht auf Reats Nr. n er "Sec, Lt ans Dre R ee M dieser Zustand auch ie e, Emilenbe Jett rutraht hal meines Cractens m lo er M ret Hten lee E Â V n E L C Taae dere duro 2 gge eian B E A elung im Civildtensk und seiner bisher. Uniform, v. sf ( ; R / A N F i i : E o e j : was Hr. von Bitter Ihnen soeben vorgefuhr , l mindestens 1e eir | unter der Arbeiterbevölkerung argenomme (l,

Major von der 3. Ingen. Insp. Scimrigk, Major und Gier Be t6, Nr, "u Er i t\ heller “Eer t s E 0A fenen Seine Partei werde für eine derartige Vorlage nit | aae Für die Wählbarkeit zum Kreisaus\<huß die Wahl wird | fer Grundbesitzer, Städte und Aemter genommen werden. M melobaren Nothwendigkeit geworden. Denn die un- des Pion. Bats. Nr. 7, als Dberst-Lts. mit Pension und ihrer bisher. | desselben Bats, Abt, Sec. Lt. von der Landw. Inf Des 1 “Bats. Die Deb ; ; ja vom Kreistage vorgenommen gelten diejenigen Bestimmungen, Der Abg. Freiherr von der Re> beantragte, für jeden | gysgesezte und sorgsame Beobachtung des Vereins- und Ver- H ¿ ¿L andw. Inf. des 1. Bats le Vebatte wurde E Da eine Verweisung der welche für die Bihlbarkeit zum Kreistage maßgebend sind; das heißt Kreis mit weniger als 35000 Einwohnern 2, für jeden mit | sammlungswesens hat zu der Erkenntniß geführt, daß, die in

Uniform, Krumhaar, Pr. Lt. und Oberjäger vom Reitenden Feld- | Landw, $ f i | Fe andw. Regts. Nr. 131, Roeffs, Sec. Lt. von der Landw. Kavall t beantragt war, wird die zweite also, ein Amtmann, wenn man die beiden Paragraphen zusammen- 35—80000 Einwohnern 3, für jeden mit mehr als 80000 | Berlin unter den Arbeitern bestehende Lohnbewegung ihren rein wirth-

jâgercorps, der Abschied bewilligt. 15. Mai. v. Sha<htmeyer, | des 2. Bats. S ; : Dorlage an die Kommission ni ; : n ll Gen. der Inf. à la suite der Armee, von dem Kommando Lad Prei, t. R E Gee E L 2 A Toi Be I L Lesung im Plenum stattfinden. faßt, welcher von einem Wahlverbande der Cet a Jen ATORTAE Einwohnern 4 Abgeordnete zu wählen. Die Vorlage will für | \chaftlihen Charakter zu verlieren begonnen hat, indem sie vièlfah

Württemberg entbunden und, in Genehmigung seines Abschiedsgesuches, | v. Lindegut E Es folgte die Berathung des G wählt ist, ist au<h wählbar in den Kreisaus\hux. Wenn die Herren | S ; in- | von den Führern der \ozialdemokratishen Partei zum Agitationsfelde unter Belassung in seinem Verhältniß als Ghef des Fur Nei Gro bius a A D “i arde « Landiwehr -Jä C die Begründung aut n e Vor CILE N att das nit wollen, dann muß ein besonderer Gegenantrag gestellt wer- Mie NEN von 9 A E R A Ale feeinte für ihre V rtbungen gemißbrau<ht wird. Die wirkungsvollsten und Nr. 34, mit Pension zur Disp. gestellt. Art. Regts., als Hauptm. mit seiner bisher. Uniform, ed | Rechts streitigkeiten 8 den und es bedarf meines Erachtens des Antrages von Bitter gar pORnegayt hon bei ziehen, u! 1 ur, ( zur Anfahung revolutionärer Leidenschaften am meisten geeigneten

In der Gendarmerie. Berlin, 13. Mai. Kunath, | Sec. Lt. von der Res. des 1 Garde-Feld-Art Pa S Gute, Auf eine Anfra e d s Abg. A> nicht, um die RiÓtigkeit dessen, was er Ihnen foeben ausgeführt hat, | Vollzahl von 50 000 Einwohnern einen Abgeordneten. hinzu- Reden in einzelnen Arbeiterversammlungen werden von sozialdemo- Oberst und Brigadier der 9. Gend. Brig., mit Pension und der Sec. Lt. von der Landw. Feld-Art. des R \ L nd Mee Dar, au< Anwend Q ; Q. Gean, 09 das Geseß dur< Interpretation festzustellen. I< muß das ausdrü>lih betonen, treten lassen. Die Zusammenlegung von Kreisen, welche nur | kratishen Agitatoren gehalten, welhe dem Arbeiterstande gar nicht Uniform des Feld-Art. Regts. Nr. 5, der Abschied ewilligt. Nr. 35 Schri A e Ñ es. Y w. e. (1. Berlin) wendung finden solle auf die gegenwärtig anhängigen um, da die Sahe nun einmal zur Sprache gekommen ist, jeden einen oder zwei Abgeordnete zu wählen haben, bleibt nah der angehören. An die Stelle besonnener Abwägung der bere<tigten

Im Beurlaubtenstande. Berlin, 13. Mai. Stein- | Landw. Bats. Nr. 37. als Pr. Lt "E S, w. Fe d-Art. des Res. Prozesse, erklärte ein Bundeskommissar, daß eine Bestimmung, Zweifel auszuschließen. : L ut ; Vorlage dem Provinzial-Landtag überlassen. Interessen der Arbeiter ist vielfa die Verhegung gegen die Arbeit- wender, Pr. Lt. vom 2. Garde-Landw. Regt., mit der Landw. | Landw. Feld-Art, des 1. Bats. Landw R a N A Fl. bon der | wona ähnli<h wie im Geseg vom 15. März 1881 die Was aber die Sache selbst betrifft, so möchte ih dringend bitten, D Abg. Uhlendorff beantragte die Aufnahme einer be- [ geber und die systematishe Erregung von Unzufriedenheit mit der Armee-Uniform , v. Alvensleben, Hauptm. vom Garde-Füs. | Sec. Lt. von der Landw Feld-Art D G Q Benseler, | Anwendbarkeit des Geseßes auf die gegenwärtig \{hwebenden sih den Bedenken nicht verschließen zu wollen, die der Abg. von Bitter er V g. if in das Einführungsgeseß, wona der Ober- { eigenen Lage getreten. i i E big M e Maits gt e On e La Regts., | Nr. 55, v. Sokolnicki, Sec. Lt. von der Landw Feld:Art es Prozesse aa be bleiben solle, niht mit aufgenommen A vorgeführt ifi: dattlic b denflich T Au Beamtenklasse, Nräsibent DE En n a Oi und die Landräthe von Die Meer eb Hess Behren Ae L qus L ea

è . Lt. « Garde-Sren. Landw. Regt.,, Mende, | 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 59, Peters, Sec. Lt, v ; el, weil es sih bei dieser Vorlage um ein Ges dle, das M gerommeat, WIE ARUNTO D Les E s! ; A *HlHartei ( in daß die Masse der Krvetler, [anL nl ; j Pr. Lt. vom 3. Garde-Gren. Landw. Regt., mit der Landw Armee- d- «Cel M, P Erers, Sec. Lt, von der Landw. in i n Geses handle, das die do< niht mit einer levis macula belegt ist, sondern welhe den | der Wählbarkeit ausges{hlds}sen sein sollen. t tischen Verführung derselben vorgebeugt wird, sih auch bereit Ü viform, Pfeiffer, Sec. Lt. vom 4. Garde-Gren üamee r, C a M E lef sl Qu: Lt. von | und in Bee En R E M onaeie in Geltung sei dhe Interessen ersprießlihe Dienste leisten soll, von vornherein Der Abg. von Eynern erklärte \ih gegen den Zwangs- jtlamatitde O v Wategura der Ägitatoren zur Bégehung von Regt, Arnoldt, Sec. Lt. von der Res. des 3. Garde-Regts. z. F., | Landw. Armee-Uniform, M ons, Sec. Lt. vo v Wab: N A auch bei den Ober-Land iy owohl beim Reichsgericht, als in diefem Maße von den Vertretungsbürgern auszuschließen. Indessen | qus\<hluß dieser Beamten von der Wählbarkeit, der nur | Fewaltthaten, wenn sie die Zeit hierzu für gekommen halten, zu Baron v. Rodde, Pr. Lt. von der Res. des 1. Garde-Dra g. Regts, | des 2. Bats. Landw. Regts. Ne. 83 S i: n E AM D Feld-Art. b bilt er:Landesgerihten eine ständige Rechtspraxis wenn man das gegen meine Auffassung geltend machen will, so will wiederum einer Parteishablone zu Liebe beantragt werde; olgen, und daß Ausschreitungen, wie sie in Fraukreih, Belgien und v. Sto>hausen, Pr. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bats. | Landw. Feld-Art. des 2. Bats. Landw R ats "N 111 f. pon der | Jerausgevildet habe. Es stehe daher der sofortigen Inkraft- ih das jeyt nit weiter urgiren, ; ; denn was hätten die westfälischen Regierungs-Präfidenten von N lmerika stattgefunden Debet kaum zu verhüten Jein würden. Landw. Regts. Nr. 3, mit der Landw. Armee-Uniform, S Geb n Le vai bena Fuß et. tes L R pr, , Na >en, sesung des Gesegzes nihts im Wege. Aber eine ganz andere Seite der Beurtheilung bietet \|< do Qi b und von Pilgrim dem Abg. Ublendorff gethan? Von ganz besonderer Bedeutung ift die Bewegung, welche in L è é wig M andt Au E L Bats. Fandiv: E 44, | mit der Landw. Armee-Uniform, Wern ne: R A h Gesetz er Abg. Rintelen erklärte seine Zustimmung zu dem ige M teE 19 arun Aartbiet 4 oten T binelne L ‘Nachdem auch“ der Abg. Dr. Freiherr von Schorlemer | neuester P en R der fetten E Soiaaa : ner bisherigen Uniform, Naumann, Hauptm. | Pionieren des 2, Bats, Landw. Regts. Nr $2. mi i . e, : ihrer Arbeitskraft und Arbeitsfähigkeit in die Kreisgu: E z y Ublend in der eingebrachten | und in s<hnellem Wachsthum begriffen Ul. 1

von der Landw. Inf. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 44, mit sei -Uni ( “a. oregis. Ar, 0% mit der Landw. Die Deba zubringen, die do< in der That dazu berufen sind, die kommunalen, | erklärt hatte, für den Antrag Uhlendorff in der iben dafür vor, daß die unter der bei diesem Verwaltungszweige bisherigen Uniform, Mirau, Sec. Lt. von der Landw. Sf des Rotte tilgen a R r Landw. des Eisenbahn- Jn eile Lte es das Haus übergi wirthsGaftlichen und obrigkeitlichen Interessen der R Sn in | Form nit stimmen zu können, wurden unter Ablehnung L aftinten Arbeiterbevölkerung neuerdings bemerkbar gewordene 2. Dats. Landw. Regts. Nr. 5, v. Domhardt, Pr. Lt. ‘von der | der Res. des Eisenbahn-Rgts., der Abschi Ie Sec. Lt. von | vurds der einzige Para d aus sofort überging, ersprießliher Weise zu vertreten. Diejenigen Herren, welche die Ver- | sämmtlicher Anträge Art. 1 und 2 der Vorlage unverändert | F ewegung unter fortgesezter sozialdemokratisher Aufreizung eine Landw. Kav. des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 4, mit der Landw. Armee- XILLI. (Ki L bic tas roßer Maj s ragraph des Gesezes ohne Debatte mit hältnisse in den östlichen Provinzen genauer kennen, werden si über- | angenommen, desgl. mit unerheblichen Aenderungen der Rest ntensität und einen Umfang anzunehmen im Stande ist, als deren Uniform, Krichel dorff, Sec. Lt. von der Landw. Kav. des R (Königlich Württembergisches) Arüee-Corps. g E ajorität angenommen. zeugt haben i glaube, i< kann mich da auf die communis opinio | cer Vorlage. R unter Umständen unübersehbar verhängnißvolle Folgen für 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 5, Gebauhr, Sec. L, von der Landw, Im Fnenñungen, Beförderungen und Vers eßungen |, s sollte nunmehr die Berathung des Geseßes wegen Ab- berufen —, daß es in vielen Kreisen hon sehr shwierig ist, das Die von der Kommission beantragte Resolution : : die öffentlihe Sicherheit und Ordnung und für die Erhaltung der Kav. des Res. Landw. Bats. Nr. 33, als Pr. L, Waghowski, | D! a Eu hrere, 7. Mai. Frhr. v. Roeder, Rittmeister änderung des $8. 22 des Preßge eßes folgen. Der Abg. Meyer nöthige" Material für eine ersprießlihe und den _öffent- die Staatsregierung aufzufordern, eine Veröffentlibung der | gesammten Verkehrsverbindungen nah und von der Reichshauptstadt Sec. Lt. von der Landw Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr, 41" A e e 20 Ulan. Regts. Nr. 19, als Escadr. Chef in das Drag. | (Halle) beantragte jedo< mit üdsicht auf die shwache Be- lien Interessen diensame Zusammenseßung der Kreisaus\shüsse auf- Landgemeindeordnung für Westfalen, wie solche sih nah den dur | eintreten können. : C 4 Pelet, Sec. Lt. von der Res. des Ulan. Regts. Nr. 12, als Pr. t, 4 g Abs hi T, #0 j __]} seßung des ute, diesen Gegenstand von der Tagesordnung ufinden, und daß es sehr unerwünsht ist, den Kreis derjenigen Per- die nachfolgende Gesepgebung eingetretenen Aenderungen gestaltet " Dur die Benußung der Arbeiterversammlungen für die sozial- Recte, Res a le Tae big der l S e Bats ‘andw. | Nagel Deiwtinng Ur das "Chef im Info Regt Me E abzuseyen. Derselbe sei ni<t von besonderer Dringlichkeit lonen, M A lee ee enr E enger A Bes hat, vor dem Inkrafttreten der Kreisordnung zu bewirken, ven demokrati de Agitation f hiergact E A n

i . 9, einer dviShertgen Umform, Credner, Sec. ‘Lt. A : , ; - egr. ir. 121, mi : ; : m: : 3 als es das dringendste Interesse ersorderk. Hal 4 j . dio oi iti n für i adt mit erhöhter Gesa ' von der Landw. Inf. des 1. Bals. Landw Negts. Nr. 5, T Pension und mit der Regts. Uniform der Adschied bewilligt. da der anderen Seite sei es wohl kein unbilliges Verlangen, für die Krei8aus\<iï e in den bilien Provinzen, \oviel i< weiß, P wurde angenommen ; die eingegangenen Petitionen wurde Raps de Auflösung von Versammlungen mehrfa< vor-

Sec. Lt. von der Landw. Inf. des 2. Bataillons Landwehr-Regiments aiserliche Marine. schr | erledigt erklärt.

über eine Vorlage, bei der Grundrechte der Presse in i ; i ifikati \ d hat daran se ; i i

i Y D C | N i ¿ tritte deutli<h zeigen. Es erschien

Nr. 2, Vol>mann, Sec. Lt. von der Landw. Kav desselben Bats Ernennungen, Beförderun en, Versegungen 2c. Frage kämen , vor einem beschlußfähigen Hause ordne i ietdai, Man F beispleleweile Eg tenz lenblihen Distrikten Schluß 3%, Uhr. Nächste Sipung Donnerstag 11 Uhr. 2, pet Magyt* ry: ci 04 gt Versam ungen für das Gebiet

v. Kliping, Pr. Lt. von der Res. des Drag. Regts. Nr. 2, Hol, Ferain, 11. Mai. Vansfelow, Lt. zur See, zum Hafen- | werde. und fleinenLandtücken zusammengeseßten Kreise schr häufig in der Lage : : det öffentlichen Angelegenheiten auf Grund des $. 28 Nr. 1 des Ge-

Rittm. von: der Landw. Kav. des 2. Bats. Landw. Regts. Nr. 9, mit Kommandanten von Kamerun ernannt. Pußmann, Haarde, Da si< Widerspru gegen diesen Antrag nicht erhob auf Persönlichkeiten zur Wahl zu rekurriren, von denen man do setzes vom 21. Oktober 1878 von der Ertheilung einer Genehmigung

seiner bisherigen Uniform, Meyer, Hauptm. von der Landw.“ Inf Sec. Lts., bisher von der Landw. Inf. des 1. Bats Landw. Regts. | wurde der Gesetzentwurf, betreffend Abänderung des P ß: prima vista aud sagen muß, daß sie in einer gewissen Abhängigkeit abhängig zu machen, und es war unvermeidlich, das Verlangt

S A EL E ey a u: %& a ges gidherigen Uniform, A bèit Becclanen Dito De idw. An unS en | geseßes, von der L iaorbruae abgesegßt. g E on dem Vorsitzenden des i Kreidaus\husses Md alt n Ae Ton Reichstags - Angelegenheiten re<t für Berlin an C Be ga weitergebenden ces Tante, Pr. Lt. von der Landw. Inf. dess , als, i T n. der. , und zwar a ec. 1 Les i l t in solchen Verhältni})}en imn e ags - . ä terwerfen, welche jedo nur de

URE lidee Pdbécteca Mie A Eu Pr p i 201 Á nis dw. Zuf Lts, der Seewehr des See-Bats: mit ihrem bisher. Patent angestellt. 1 une 21/2 Uhr vertagte si< das Haus auf Donnerstag Ala aigteit M Uan bbängigkeit den will. - Nach meiner Ucber- g Lig Lat deen E der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

á i: : : Bestimmun ür die R S oes Lando, Armee-Ünif, der Æschied bewilligt, s muß an do von vornherein annehmen, Me SLE ian Ub: im Á rid Í 0s dd Gese bes prt ie Lek lee o mf alle Fälle entgegen reten bestimmt is, und bei ihrer aue

s Armee-Uniform n Nt "E E a der Laniav, Zuf Im weiteren Verlauf ver vorgestrigen (77.)Sigung bähgi it ‘and Unabbängts eit und ° dorglei en Gesichtspunkten leiten | lichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 21. Ok- Meri Ea tut “Baeidua sffentlider Angelegenheiten feine des 1. Bats. Landw. Regts. Nr. 60, als Pr. Lt, Ro G Str Nicßtamfliches. des Hauses der Abgeordneten wurde die Berathun (übe sondern vo Pfli tgefühl und dem Bewußtsein daß er berufen | tober 1878 dem ea tage über die Anordnung zu geben ist, Sh e iei ‘bereiten wird E G00 Dad ait, Nav bes 2 a R E Regts? Ne. 60 I A f 7 E der Kreisordnung für die Provinz Westfalen bei ist, na< bestem Wissen die teressen des Kreises zu vertreten. welche von dem A (Q Pren ti Ges Staats- Ri erium ierig : Anlage. der Landw. Arinee-Uniform, Polborn, Ulrich Pr. Lis. von f Prehm Berlin, 20. Mai. Jm weiteren - Verlauf | $. 50 fortgesegt. Berselbe trifft über die Wählbarkei " Also {on in den östlihen Provinzen n es als sehr nüglih | auf Grund des $. 28 jenes Geseges8 unter dem 11. d. M. u e BebdundmEhnaa Landw. Kav. des Res. Landw. Regts. (1. Berlin) Nr. 35, Wolff I, Le porge rie gen (89.) S i ung des Reichstages bestritt ahlmanne und zum Kreistags-Abgeordneten Berin um - erfunden worden, unter Umständen sagen wir: den Bürgermeister | ne migung des Bundesraths getroffen worden ist, hat folgenden Auf Grund des &. 28 des Gesehes genen die gemeinfährl range e a Be iuyana, Sec. Lts. von dèr Landw. die D arnthung, des Sl eßentwurfs, betreffend , Der Abg. von Pilgrim beantragte die Streichung es: einer kleinen Stadt oder andere Personen, die mit ep O e Mo E; ôni li preußishe Staats-Ministerium del auf Grund | Bestrebungen der Sozialdemokratie tal T E des Res. Landw. Rec r s Berlin) A, ban seiner bidhecigen die B au na E Abe Bubl, degr DA ¿ Pete Qolfap.) rge Pa ad S Herrenhaus-Vesclüse zu diesem Para- Recitaus| Guß L e e h memals gebôrt daß aus | des $. 28 des Gesezes Gegen die geen Erlen A recungo 4 ae Dag ff.) wird mit Genehmigung des Bun ang 1

Bus Sec. Lt. von der Landw. Inf dessel inländische Konsum nicht stärker belastét werde, als. dur< das rit en, wonach die bejoldeten Amtmänner von dèr Wählbar- solchem Zusammenwirken des Landraths mit dergleichen Beamten im | Sozialdemokratie vom 21. Dkltober 19/9 mil der verelS ! 4 Î 8 1. ; L Vetter bas f } Tee TUET| L ausge i; i: hi ¿ E A ' j ; E CEA “r die 3fentli 1885 ertheilten Genehmigung des Bundesraths ; Regts. e. B8 mit seines bis le ‘Uniform e R des Zu A veiStage be dlossene Gesez. Der Bundesrath habe, | gere fertigte Ri au aegen Vas f P N dOS Unr- FUGWGub iuentwelde erheblichen Misfiände, für die fenen für die S Séelin, die Shadtkreise Potsdam und Charlottenburg, l Ju dee Ligtet Berit n On t M even e Dabei : : / , v. Wilmowski, | troßdem er das günstigere Rendement von 101/; Ctr. {Rüben | von eamten fallen lassen. Niederbarnim und Osthavelland die im ! lottenburg, owi ' /

ehr tüti nter “wären. : h ARBOR ACitgprie S F laute ‘bee ‘nas meiner Kenntniß der Verhältnisse, daß * sowie die Kreise Teltow,