1886 / 119 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des

j eeJuvalidendank“‘, Rudolf Mosse, Haaseustein

5. Industrielle Etablissements, Fabriken ‘und | F Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoucen - Bureaux.

Beffentlicher Anzeiger.

Inserate für den Deutshen Reihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition Steckbriefe und Untersutungs Saien L

d 0 L Zweite Beilage des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich d JwangmwolstreCungen, 6. Becsébiedene Bekanntm aungen. Staats-Anzeigers : 3. Verfüuse; Verpachtungen Verdingungen x. 7, Uterarishe Anzeigen. E

im Deutschen Reichs-Anzei inigli tsen Reis zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger. E S E Verloosung, Kraftlosertlärung, Zindiahlung | 2. Foerilien-Nacerichten } T ia u. \.w. von en Ppieren. Í , . ; 9 R « : - : J 119. Berlin, Freitag, den 21. Mai 1886. HwangWwolsireDungen, E Fiskus ausgeantwortet werden, und der erf® später | 14. Mai 1886 verkündeten Zuschlagsurtheils Termin | [100566] VBekanntmachung. | E m E ü bschaftsbesißers dergestalt anzu- 30. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, i guch [9823] | i Verfügungen des Er vor dem Königlichen Amtsgericht hierselbst, und zwar | Berlin I. zugelassenen Rechtsanwälte ist der Rechts- Inserate für den Deutshen Reihs- und Königl. ér In Sahen, betreffend die Zwangsversteigerung des Le Mebdinee, A Lur Va eataabe Us e vor: dem Herrn Amtsrichter Neumann anberaumt | anwalt Isidor Vischofswerder, wohnhaft zu Berlin, Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Mannlehngutes Wittenhagen, wird Termin auf ' heute eingetragen worden. Z ; , ; Berlin, den 14. Mai 1886 register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und Untersuhungs-Sachen. rgens 10 Uhr Genthin, den 10. Mai Js is ga ¿dem Termin E ae ge LS Mar e Königliches Landger iht Berlin 1 ani lunge roßhandel. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, , F öniali i ahlenden eil de ufgeldes, welcher von de . É # 4 7 vor hiesigem Amtsgerichte angeseßt: R Königliches Amtsgerih e Fündung des Zuschlagsurtheils an mit fünf vom Der Präsident. Preußischen Staats-Anzeigers : 3. Ve rfäufe Verpachtungen L t L Se a ihengeh: Büttner & Wiuter, sowie alle übrigen größeren 1) ves Besstußfafsung Wer die qu otton [10072] Oeffentlihe Erbvorladung. J ; , Verliu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung Theater-Anzeigen In der Börsen- D 9) zur Abnahme der Rehnung des Konkurs- Kitger Storz, u M: AOUee als R Namn legung Ra en F en neidé rine Zah- Landgerihts-Direktor. M n ¿ | ger Böe verwalters, zur Erklärung über den Theilungs- Storz, etwa 30 Jahre alt, Beide geburlig An ürk, 2 aber ih e îa G d Le ibrer Le, fri O Li , sowi t. V der Ver- | Neuhausen, deren Aufenthaltsort hierlands nit be- | Urkunden Uber thren Enpru® Und dic zu rer = ; wangsvollstreckungen, Aufgebote 2) Antrag der Gesellshaftsvorstände : 2) Vortrag der Revisionsbemerku des Auf- | [10031 plan, sowie event. zur Vornahme de fannt ift, find zur Erbschaft ihrer natürlichen Mutter, | gitimation erforderlichen Urkunden vorzulegen. [10055] Bekanntmachung. B Vorladungen E ' De J Extrare servefonds mit e evvantliébea 5 fi ditrathes. : | 7 2 es Auf “Oberrheinische Shhifffahrts-Gesell- gl : 14, 2 i die Liste der bei dem Köniali : : i eservefonds zu verschmelzen. eshlußfafsung über die Genehmigung der J E E theil der Zustimmung in die gefaßten Beslüsse, R Stor s pon Lade, + am 10. Axril 1886 Königliches Amtsgericht. In 4 ste der bei dem il ichen Landgericht [10085] Aufgebot 3) Wahl zweier Aufsichtsrathsmitglieder. Bilanz und Entlastung der Direktion. N schaft in Mannheim. eladen werden. G ' S : anwalt Siegfried Rosenftock, wo t i i in, i tt' - | , * , Feldberg, 14. Mai 1886. Diesclben werden hiermit mit Frist vow [10078] Oeffentli che Zustellung. heute cingetragen wo dem hnhaft zu Berlin, E Dan Fes It, Antonze E 0M eut a Ba L RT S ages rge Mtb 4 Ie E B ver sms ael Gesellshaft zu der auf ; ; ; ic Firma Lambert & Reiter zu Trier, vertret erlin, den 14. Mai 4 3. April 1885 wia verstorbenen Orts- : E E ; e veremgtl, weite ]pakellen Runge. u den Fehtheilan e n ten Sauter dur A Justizrath Giessing ¡zu Düisburg, flagt 1 der am 3: Wpr zu Zurawia verstorbenen Orts- | Feute ab zur Einsicht der Aktionäre im Comptoir | 24 Stunden vor der Versammlung ihre Interims- were H Fe Juni s Ba Hl 7 O S die Erbschaft lediglich ‘Denen zugetbeilt würde, | (gen den Unternehmer Eduard Gärtner, früher zu Der Prâsident. und Ansprüche auf den Nachlaß der Antonie Ott Diejenigen Aktionä [d d 1- | Nr. 17, bierselb x 4 [10070] : ú welchen sie zukäme, wenn die Vorgeladenen zur Oberhausen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Auf- In Vertretung: spätestens in dem auf fai a B theilige: e ile si Tr General- | Nr. 17, hierselbst oder bei dem Bankhause Hardy |“¡ichen Generalversammlung hiermit einzuladen. m Zwangsversteigerungsverfahren über das zur | Zit des Erbanfalls nicht mehr am Leben gewesen | enthaltort, wegen orderung, mit dem Antrage auf Der anber rektor, den 6. April Or: Seaitiags 9 Uhr, | versammlung betheiligen wollen, haben ihre Aktien | & Co. in Berlin, Behrenstraße 2, deponiren. Gegenstand der Berathung und Beschluß- ; 5 vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumten | S!» é , Erbpachtgehöft Nr. 1. zu Qualiß ist vom Grö waren. ¿ nebst 5 9 Zinsen seit dem 1. Januar 1832 zu zahlen, a Aufgebotstermine anzumelden, widrigenfalls der Nach- Steiniger's Salon vorzuzeigen oder deren Deponirung Der Vorsitzende des Auffichtsraths. y berzogl. Äimtsgericht zur Abnahme der Rechnung des A En M rofh, N. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | [10059] Vekanntmachung. laß hei sich meldenden und legitimirenden Erben | !" E Oa u e v. Batoc fi. legenen E 1886. sowie zur Vornahme der Vertheilung resp. zur Er- Königlichen Landgerichts zu Duisburg auf Rechtsanwalt Rudolf Bruno Leonhard in Mitt- verabfolgt werden, und der sich später meldende Erbe Me theilung von Erhebungsanweifungen Termin auf L den 24. September 1886, Vormittags 9 Uhr, | weida ist verstorben und dessen Name in der An- alle Vevfügungen des Erbschaftsbesiers anznarkegner Reinicke. Ordeutliche Generalversammlung den 12. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, | [10071] Bekanntmachung. mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | waltsliste gelöst worden. \huldig, weder Rechnungslegung, noch Ersay der E n R Mes Nachmitiags S Ubr [10047] ä . p , Tf . Theilungsplan und Rechnung des Sequesters sind gea! * Stn Zum Zwee der öffentlihen Zustellung wird dieser Das Königl. Sächs. Landgericht das. handenen wird fordern dürfen. e J 2 : L im Lokal der „Tonhalle“ zu Eckernförde. Buderus she Eisenwerke. von heute an in der Gerichts\hreiberei niedergelegt. que t y mird c E Deuaiteon E att Auszug der Klage bekannt gemacht. Brückner. Exin, den 17. Mai 1886. Königsberg-Cranzer Eisenbahn- 1) Beri gee ci Vügow, den 19. Mai 1886. 8 Breslau, ist beendigt E Duisburg, 15. Mai- 1886. L Dir Königliches Amtsgericht. Gesellschaft ) Bericht der Direktion und des Aufsichtêraths | versammlung auf Mittwoch, den 9. Juni, : pi ' Î 4 ; : ret. E : über den Stand des Unternehmens fowie | Vormittags 11 Uhr, zu Sophbienhütte b. Weßlar. Die Herren Aktionäre werden hierdurch zu einer Prüfung der I eaans und Bilance,

etwa si meldende Erbe verbunden sein wird, alle | auf zee In die Liste der bei dem Königlichen Landgericht 1 / ; : lidendauk“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein . 1886 Vorhandenen fordern kann. worden 5, Industrielle Etablissements, Fabriken und --Juva ? De eS 15. Juni 1886, des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich 2. Zwangsvollstreckungen, Aufgebote, Vor- el lu : : : In Vertretung : ; ; ì Hundert zu verzinsen ist, zu zahlen oder dessen Hinter- J g ; zwischen der Guts- und Inventarienmafsse; Der ies u,\.w. von sffentliéhen Papieren. * Familien-Nacriten. wozu Ee Nbe ligten, auch ad 1 unter dem Nach- | der Taglöhner Xaver Meder Ehefrau, Marie, ge- Pyritz, den 14, Mai 1886. Berlin I. zugelassenen Rechts8anwälte is der Rechts- Auf Antrag des Kämmerers Carl Mauersberger i A T s i 4) Wahl der Revisoren pro 1886. 4) Wahl der Mitgkieder des Aufsichtsrathes. Wir beehren uns, die Herren Aktionäre unserer Großherzogli meckl.-strel. Amtsgericht. drei Monaten en le ha Föniglihes Landgericht Berlin I. armen Antonie Ott hiermit aufgefordert, ihre Rechte s : : ¿ des Herrn Stadtrath Gärtner, Anger 63, aus. scheine bei der Gesellshaftskasse, Steindamm r. Str. im Lokale der Gesellshaft anberaumten ordent- Erbpächter Danckwarthschen Konkursmasse aeR Tse Verurtheilung des Beklagten, an die Klägerin 350 4 ei. E Montag, den 7. Juni cr., zwischen 4 und 5 Uhr, in Königsberg i. Pr., den 19. Mai 1886. faf}ung sind die in Artikel 24 ber Statuten vorge- Sequesters, zur Erklärung über den Theilungsplan, Deyba. lung des Rechtsstreits vor die Il. Civilkammer des | Der beim unterzeihneten Landgeriht zugelassene und in Ermangelung dessen aber dem Fiskus wird Der Auffichtörath [10036] C E Der Aufsichtsrath. bestimmt. Das Verfabren, betreffend das Aufgebot der rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Chemnitz, am 19. Mai 1886. Nußzungen, sondern nur Herausgabe des noch Vor- | [10030] Tagesorduung : Einladung zur zweiten ordentlichen General- Fiedler, Aktuar-Gch., Breslau, den 15, Mai 1886. Lechner, Réchnungsrath, [10058] ———— E C ordentlichen Generalversammlung nebst Antrag auf Genehmigung der Bilance | 1) Verhandlung "as Beshlutfafsung nah §. 26

Gerichtsschreiber. Ti ; Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Bei dem unterzeichneten Königl. Landgerichte ist {10093] Bekanntma ung. Königliches Amtsgericht, U N jur Reitsanwaltschaft mit dem Wohnsiye in Dur Besbl Armenreddtsfacie, Freitag, den 11. Juni d. J sowie Decharge-Crtheilung des Statuts 7 : 8den zugela}}en word i 8 is , é .+ Ver t . N [10073] Oeffentliche L adun g. zug n worden urch Beschluß der I. Civilkammer des Kaiserl. Nachmitta Uhr, 9) Beschlußfassung über Vertheilung des Rein- 9) Bestim R li Vergütung an den Aufsichts- rath nach S. 21 des Statuts

Jn Saden, betreffend die Zwangsversteigerung [10083] L Herr Stadtrath a. D. Gustav Adolf Müller Landgerichts zu Meß vom 15. Mai 1886 wurde | ; gs , der aus den Hufen-Ländéereien T, TIV und X bestehen? c entli c Bekanntm unga. Di 4 ite Li ; ibr S Dresden, am 19. Mai 1886. ° : T 5 C © | im Bureau der Gesellschaft, Steindamm r. Str. 17, gewinnes. Í O ff ch ach g ie unverehelihte Liberte Schmidt und ihr Sohn am Mai 1886 zwischen den (Eheleuten Adele Chaudron, ohne Ge 3) Wahl ‘von Mitgliedern des Aufsichtsraths. 3) Genereller Au an den Auffichtöratb nach

den, auf Wariner Stadtfeldmark belegenen Besiung dem Testament der verwittweten Frau Forst- | Albert Otto Shmidt in Runthal, vertreten dur Königliches Landgericht. \chäft zu St. Julien und Stephan Ernst Mouzin, | bierselbst eingeladen.

Wilhelmshof, hat das Großherzogliche Amtsgericht mee Hulda Leutheußer, geb. Heller, is deren | den Geschäftsagenten Barthold zu Hohenmölsen, Wehinger. früher Kaffeewirth, zu Mey, jeßt ohne Geschäft zu 1) Vort A E eftion üb 4) Antrag auf Abänderung der §§. 10, 12, 14, . 27 Nr. 2 und 3 des Statuts.

guf Äbmahhne dec Mefingna det Sequeers, n Ee: | Shweste L tage guten den Fleiséer Beim Albr -Perdric Ser fei Mete Gibtictnues til Mitra | D Vereta des Cen deb Dielen fer den | e ge ide 08 10 e Sia voftifatuts, | g Leriligins ven Persong d lateriägangen u J Srl, d Emilie Heller aus Webau, jeßt in unbekannter Abwesenheit, wegen VerschieD vom 7. Mai 1886 ausgesprochen. Zur Auseinander- : E 4 é‘ ch ain-Weser- . Mai .

nahme der Vertheilung Termin ‘auf y _— unbekannten Aufenthalts zur Univerfalerbin | Alimentation, mit dem Antrage, den Beklagten O M rschiedene Bekanntmachungen. Z \ellshaft und Vorlegung der Bilanz und der Der Anfsichtsrath. Der Vorstand.

[9866]

f feßung der gegenseitigen Vermögensrechte der Parteien ; Sonnabend, den 5. Juni 1886, eingeseßt. Anerkennung der Vaterschaft des Albert Otto Schmidt Bekanntmachung. wurden dieselben vor Notar Lange in Mes ver- Gewinn- und Verlustrechnung. Edw. Jacobsen. _

Vormittag , ies wird auf Grund der Leutheußer'schen Testa- | und demgemäß zur Zahlung von 30 # Niederkunfts- ; ; wiesen 9774 r 8 10 Uhr j 2°, | Hülfskassen für Beamte der Deutschen Reichs- ; [9774] Bank für Haudel und ndustrie F *

bestimmt. Dex Theilungsplan und die Rechnung | nents-Akten eva as Tauf- und Sech8wochenko)ten, sowie 100 4 jähr- Meg, den 19. Mai 1886. , L. 290 Hausvoigtei-Gerichts Jn Gemäßheit des Artikel 239b. des Handelsgeseßbuches veröffeutlichen wir im Nachstehenden unseren Rechnungs-Abschluß

des Sequesters werden vom 27. d. Mts. an zur lihen Alimenten, bis zum 14. Lebensjahre des Kindes, Poste und Telegraphen-Veriüaltung Der Landgerichts-Sekretär : Einsicht der Betheiligten auf der Gerichtsschreiberei | pjermit öffentli bekannt gemacht. kostenpflichtig zu verurtheilen, das Urtheil au für | Die vietibeie S E S (L, 8.) Meßger. pro 1885. Bank für Handel und Judustrie. Gewinn- und Verlust-Conto für das XXA[I]. Geshäftsjahr 1885. dden.

"“\Warin, den 18, Mai Se e ies Amtdgerict 1. Abtheilung 61. Bellagten zur weiteren ‘mindlichen Verbandlung Ves: AR O UE MoRnINER dân 19, MGe Kommanditgesellschaften auf Aktien : Gerichtsschreiber des Großherzogl. Mecklenburg- | [10067] N e Lie Hobeamölsen auf as Königliche Amtsgericht zu | gebäudes, R 7 a/b, fiatt. ies und Aktiengesellschaften. Soll. | } Dezember : Chemishe Fabrik Derkum. k «M #9 E “14 M is Durch ei etiengesellsehast,) Qu j Pee o blung Unkosten L S4 831,559|78 E ängigen Effecten . .. 710 685 67 einen von dem Kgl. Notar Zaun in Zül- 9) h | 9) Industriellen. Unternehmungen . 68,558

Schwerinshen Amtsgerichts. den 14. Juli 1886, Mittags 12 Uhr d ; op . Citi R A GZ A p Ce G V Ï has 1 \ B if o [10069] Aufgebot. Die Hypothekenurkunden vom 5 Dezember | Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser / adt mt Vir ‘Decbarce-Ertbeilung, E

; Rd idt i , | 1851 und vom 7./26. Mai 1852 über 2 Darlehen | Auszug der Klage bekannt gemacht. 9) Anträge einiger Kassenmitglieder in persön- Der Grundeigenthünter Egidius Spikowski zu 960 Thaler und 49 Thaler 29 Sgr, 11 Pfg. | Öohenmölsen, den 13. Mai 1886. lien ngelee capeiten glieder in persön

Baranow und der Bürger Johann Biatek und dessen Ehefrau, Rosalie, geb. Spikowska, haben das Auf- gebot desjenigen Theils des Grundstücks Bara- now 69, eler im Kaätasterauszuge vom 28. De- zetnber 1885 als cin Acker und Wiesen-Areal von 7 Hektar 43 Ar und 70 Qu.-Meter Reinertrag 97,23 Thaler bezeichnet ist und welches Antragsteller laut Besitattest der Ortspolizeibehörde cigenthüm- lich besißen, beantragt. J

Alle unbekannten Eigenthumsprätendenten werden

aufgefordert, \pätestens in dem auf den 17. September 1886,

Vormittägs 97 Uhr, / vor dem unterzeihnéten Gerichte anberäumten Auf- gebotstermine ihre Rechte auf das Grundstück anzu- méldèn und ihr vermeintlihes Widersprucbsrecht zu bescheinigen, widrigenfalls der Aus\{chluß aller unbe- fannten Gigenthumsprätendenten und die Eintragung des Besittitels für ‘die Antragsteller erfolgen wird.

Kempen, den 16. Mai 1886.

Königliches Anitsgericht. [10061] Aufgebot.

Die Herausgabe der ‘600 4 betragenden Amts- kaution des. chemäligen beim Amtsgericht zu Küstrin beschäftigt gewesenen Gerichtsvollziehers Ludwig steht in Frage.

s werden deshalb auf den Antrag des Präsi- denten des Königlichên Fam res die etwaigen unbekannten Gläubiger der Justizhauptkasse, welche eine Forderung an dieselbe aus solchen Rechts- geshäften haben, für welche die Kaution haftet, ohne tes aus den Akten, Büchern und Rechnungen ersichtlich is, daß die Forderung besteht oder noch unbézahlt ist, hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermin

den 12. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeihnetèn Gerichte (Zimmer 9) anzu- meidéèn, widrigenfalls sie ihres Anspruches an die Kässé verlustig gehen und nur an die Person Des- jenigen, mit welchem sie kontrahirt haben, oder der die ‘ihnen zu leistende Zahlung in Empfang ge- nommen und sie-doch nicht éböria befriedigt hat, verwiefen werden ollen.

Küstrin, den 15. Mai 1886.

eingetragen für den Pastor Callenberg zu Stöoppen- p im Grundbuche von Bocold Band 45 Blatt 1 Abthl. 111. Nr. 2 und 3 und später an Beta Hasken zu Altendorf abgetreten, sind für kraftlos erklärt.

Borbet, den 14, Mai 1886.

Königliches Amtsgericht.

10089 Oeffentliche Zustellung. : Die - verebelichte Cigarrenarbeiter Theisen, Hulda geborene Schmidt, zu Müncheberg, vertreten durch den Rechtsanwalt Gebhardt zu Frankfurt a. Di flagt gegen ihren Ehemann, den Cigarrenarbeiter Heinri Theisen, unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage, das zwischen den Aertinis bestehende Band der Ehe zu trennen und dez Beklagten für den allein huldigen Theil zu er- flären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- e f4 Königlichen Landgerichts zu Frankfurt a. O. au den 2. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i a

Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. “L den 17. Mai 1886,

röf fe, i Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts. ,

[10081] Oeffentliche Zustellung.

Nr. 4600. Die Firma H. Simonod & Cie. in Moskau, vertreten durch Rechtsanwalt Winterer in Konstanz, klagt gegen Miro Gavazzi aus Italien, zuleßt "wohnhäft in Ueberlingen, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus Kauf vom Jahr 1883 mit dem Aniräg, den Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin 675 Rubel 90. Kopeken = 1419 M 39 nébst 69% Zins vom 12. Ofktober©1883 zu bezahlen und die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, auch das Urtheil ges 8. 650 C. P. S. gégen vorher zu leistende Sicherheit für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civil- kammer’ des Gr. Landgerichts Konstanz auf

Carl, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[10094] Oeffentliche Zustellung. Der Handelsmann Johannes Krebs zu Lanzingen

3) Ergänzung8wahl für den Auffichtsrath. 4) Neuwahl der Revisionscommission. Berlin, den 18. Mai 1886. Der Aufsichtsrath.

Amtsgeriht Bieber —= vertreten durch die Rechts- | [1841]

anwälte Üth und Kraus hierselbst, klagt gegen seine Ehefrau Anna, geb. Rehbein, deren gegenwärtiger Auf-

Passagier- Postdampfschifffahrt

enthalt unbekannt ist, mit dem Antrage, die zwischen ab Stettin

ihnen am 7, Mai 1882 zu Bieber ge\{chlossene Ehe dem Bande nach zu trennen : böslicher Verlassung des Klägers für den schuldigen Theil zu erklären, und ladet die Beklagte zur münd- lien Verhandlung des I. Civilfammer des Königlichen Landgerichts zu

Hanau auf

den 18. September 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten -Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

XV O0 , Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

Zum Zwecke der

[10077] Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann Herr Friedrih Hugo Lazer zu Oschatz, vertreten dur Herrn Rechtsanwalt Schmorl | [4351 daselbîit, klagt gegen die Leinwandwaarenhändlerin Auguste, verehel. Hempel, früher in Oschaß, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen 175 4 rückständigen Meiethszinses auf die Zeit vom 1, Januar bis 30. Juni 1886, mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vor- läufig vollstreckbar zu erklärende Hempel zur Zahlung dieser 175 F, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgericht zu Oschaß auf

den 30. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Oschatz, den 20. Mai 1886.

/ Act. Thiele,

Gerichtsschreiber des Königlichèn Amtsgerichts.

d die Beklagte wegen

Rechtsstreits

erurtheilung der

spekte gratis durch i i Hofrichter « Mahn, Stettiu.

!! Einen Weltruf !!!

. Henschel Hoflieferant, Bernburg erfundenen Zimmer-

Badeapparate,

[10057]

Der geprüfte Rechtspraktikant Josef Vürger!ling

i J

nach Kopenhagen, Christiania jeden Dienstag 2 Uhr Nachm. mit dem neuen Schnelldampfer e-M. G. Melchior“, ausgestattet mit prächtigen Kajüten, Gesellschafts-, Speise-, Rauch- und Bade- die | zimmern, sämmtlich elcktrisch erleuchtet ;

nah Kopenhagen, Gothenburg jeden Montag und Freitag 2 Uhr Nachm. mit den bewährten Salon-Dampfern „Dronning Lovisa“ u. „Aarhuus*._

Direkte Billets zwishen Berlin—Kopenhagen— Gothenburg—Christiania Tour und Retour, sowie Rundreise-Billets (45 Tage gültig) zu ermäßigten Preisen an der Villet-Kasse auf dem Stettiner Bahnhof in Berlin, gültig mit beliebiger Unter- brechung für alle drei Dampfer. Güter zu billigsten Frachten nach allen Pläzen Skandinaviens. Pro-

e e bereits 10 Jahre die von Y j Î I u stt

E} hôchste Leistungsfähigkeit, solideste 4! Arbeit unter Benutzung des besten M Materials, haben densclben wei- teste Verbreitung geschafft und

F} die glänzendften Zeugnisse cin- : ga. Diese und ein ausführ- icher Prospect stehen jedem Inter- essenten sofort franco zu Diensten.

ezahlte Provision... . 16,874/33| 848,430 11 Geschenke und Unterstüßungen: S bie : Zuwendung an den Pensionsfonds : 10,000 und Reports. . . 1,659,471/02 in Bonn wohnende Kaufmann und Geschäftsführer insen auf Depositen und in laufender P 3 Darlehen und Ausftänden . . . L 61 Heinrih Dübbers zum Liquidator ernaunt worden. eung o 1,567,367 /45 9 S Ie 2E E E Ser e Sen er unserer Gesellschaft é R if D E ae 5 M itel R auf, si bei der Gesellshaft, resp. P: ; tag el Credere-Gonto I. . 591 : 2 ; L E zu dh f ten SNIP, MENN SIUIIDILOT . | Verlust auf börsengängige Effecten. . 147,246/94 bei Banken __200,907 28) 4474,17161

| IT. } Provifionen : | |

Derkum, 4. Mai 1886. Í A E S ISS bei a rélus Cette Gert if | Der Aufsichtsrath. Der V d. ank-Instituten . E A us 46,4283 1) Provision in Conto-Corrent un | Ry A A Gewinn-Saldo 4,558/892 36 » on Darlehn e ini 895,841 47 | 2) Von en-Umsätßen, Coupons ; {9766] Dahme-Udckro'er und diversen Besorgungen . . } 307,864/33 1,133,705/80

; L . | Gewinne aus industriellen Unterneb- Eisenbahn-Gesellshaft. | ene O E R Ai 2A 1372194 __Unter Bezugnahme auf §. 12 des Gesellschafts- . | Gewinne aus gemeinschaftlihen Ge- Statuts ersuchen wir die Aktionäre ergebenst, inner- halb 4 Wochen, und zwar spätestens bis zum | T Diveclse Gngane .. ._-= =ck 18. Juni cr., die 5. Rate mit 20 Prozent | . | Commanditen, Gewinn über die 4% des gezeichneten Aktien-Kapitals = 200 Æ, abzüg- | Zinsen hinaus . R E L lih 10,75 X als 49/0 Zinsen der bisherigen Ein- . } Valuten-Gewine zahlung von 800 Æ, also mit 189,25 #4 pro Aktie, Eingänge aus Geschäften, für welche an unsere Zahlstellen: N die in früberen Jahren gelegten Re- 1) die Kur- und Neumärkische Ritterschaft- serven niht voll in Anspruch ge- liche Darlehnskasse zu Berlin, Wikhelms- E R a a S . Play Nr. 6, oder Gewinn-Vortrag von 1884 . 2) S Herren F. A. Haberland «& Sohn 7951514748 er (aid C Ea eaia Faten

V Dahme, den 17. Mai 1886. Verwendung des Gewinnes :

Direktion 1) Dividende pro 1885 von #4 27.85

der Dahme-Uero'er Eisenbahn-Gesellschaft. 2) Tantidme des AufsiZtscathes. . | 172,40) via a S 3) Tantième des Vorstandes . . . | 253,217 425,6N

4) 5 9% Rüdlage zum allgemeinen

[9770 6 . E S N 227,752/23 Oeffeutli Vadecanstalt 5) Tara Gewinn-Vortrag. 6'518/83 zu Oldenburg.

__ Ls58,599 36 Gemäß §. 10 des Statuts werden die Herren

Aktionäre zu der Netto-BVilanz pro 1889.

am 5. Juni d. J., Nachmittags 4 Uhr, A S t

in der „Ui{bn“ hierselbst stattfindenden B E # [A # 4 L: O

örsengängige Effecten . . 18,231,890/06 I. } Actien-Capital .

4. ordentliheu Generalversammlung Actien- und Capitalbetheiligungen bei 17. | Tratten und Avale:

hiermit ergebenst eingeladen. industriellen Unternehmungen . .. 2,151,163/71 1) Tratten . s Tagesordnung : Disponible Fonds: 2) Avale.

pih beurkundeten Beschluß der Generalversamiilung der Aktionäre vom 12. April 1886 ist die Liqui-

3) Weseln, Guthaben beiBanquiers j dation unserer Gesellschaft beschlosseu und der d R i

tbeiligungen

{äften (Conti à meta & Consortien} 592,886/67

13/667;49 203,391

Gewinn-Saldo

Der Apparat ist im. engsten Schlafzimmer zu abresberidt, Bericht über die Prüfung d 1) Wesel... , [14,096,116 e - i | b erische placiren und daher zu Mtkzwecken oder allgem. Bilan E 2) Caffe und Coupons [7,693,108 L | E E Am 5. September 18% is zu Krüssau die un- | mit der Aufforderuna, einen bei dem gedachten | gelassenen Nehtsanwälte eingetragen. Pflege dcs Körpers zu seder Jahreszeit Neuwahk für die beiden ausscheidenden Mit- 6 Guthaben bei Banquiers . . . | 4,606,610 3 Dividertde pro 1885. verehelichte Marie Friederike Nethe, uneheliche | Gerichte zugelaffenen Rechtsanwalt zu bestellen. Bru, den 19. Mai 1886. verwendbar. glieder dés Aufsichkdrathes. 4) Guthaben bei Sanauiees aus 558.484 ._ | Conto-Corrent-Creditoren

Tochter ‘der Wittwe des Bahnwärters Johann An- um Zivecke der öffentlichen Zustellung wird Der Königl. Ober-Amtsrichtek : en f Legitimationskarten zum Abstimmen . können ein Consortial-Geschä H S E An dreas “Paproth und später wieder verehelichten | dieset Auszug der Klage bekannt gema@cht, Schmid. Gust. H schel. Bernburg. halbe Stunde vor Beginn der eie 5) Reports und Lombards. . . . 124,557,180 51,511,501 Borzinsliche Depositen auf bestimmte ——_ - N T ® * * - ® - -

immermann, Louise, geb. Nethe, zu Güsen, ohne | Konstanz, den 18."Mai 1886, in der „Union“ in Empfang genommen werden. Darlehen und Ausstände : Dinteelasang bekannter Erben verftorben: Der Gerichtss{reiber des Gr. Landgerichts : [4721] Oldenburg, den 16. Mai O 886, L 1 Een un) Dand (52,588,073 erren: eine Neserve 3,964,661 H ondere Neserve .

nts Auf Ant des Nachl 87» des Revier- Rothweiler. Station “der Bahnlinien “talt Haltestelle der sämmitl. tliche Bad | k Tredite Q

för is ú hel n : i e V lffan, n de (alle |: E arte olen Königliches Bad Oeynhausen s e der Linje Obr Vorsitende des Aufsichtsraths - 3) Nie tebedte Gedite 3/956. 055 d i ejenigen, welche als Er d ten Ver- : n. B j ° 999)

stor enen oder’ ‘als Rechtsnachfolger bér: “crffecen auf [10082] Oeffentliche Zustellung. Saison vom 15. Mai bis 1. Oktober. Thermalbäder vom 1. Mai ab, tai bringliche Ausstände Spelal-Nelerve

pfle försters Wilhelm Lohse zu Gele werden alle y ; ) L N Löhne—Vienenburg. in Westfalen. Berlin j 4) Zweifelhafte und zur Zeit unein- 4 " . J % © . è è 68,837 den Nachlaß Ansprüche machen wollen, hierdurch auf- | In dem Verfahren der Zwängsversteigerung des Naturwarme kohlensaure Thermalbäder ; Soolbäder aus kräftigen Soolquellen ; Sool-Inhalatorium ; 10035 . f Dol Credère E gefordért, dieselben spätestens in dem auf / im Grundbuche von Beyersdorf Band V. Blatt 152 | Douchen jeder Art; Wellenbäder; Gradirluft. Bewährt gegen Rückenmarksleiden, Lähmungen, Rheuma- [ Erfurter Bau-Verein ' uen ui. N Lis Dei Sen S ‘dén 2. März 1887, Vormittags 10 Uh auf den Namen 1) der Wittwe des Büdners August | tismus, Nervenleiden, Hautshwäche, Anämie, Herzkrankheiten 2c. Großartige Bade-Einrichtungen, darunter Die 14, ovbentliche ‘pte ote ti : Bankges dâsien: g en Amortisations » Conto für das nene a ung ) 5 : 5

r x an“ Gerichtsstelle“ hierselbst anberaumten Termine bei Fri n der Ehefrau des Pantinenmachers Wilhelm | ein neu erbautes, prachtvolles Soolbadehaus im Kurgarten. Massiren; Orthopädisch-gymnastisches Institut. Ca «A D S A : * | Vortrag des tantièmefreien Gawinnrestes

Königliches Amtsgericht. Donnerstag, den 7. Oktober 1886 aus Grafing wurde am 18, Mai 1886 in die Liste L10068) Ausgebot. Vormittags S7 Uhr, ' der bei dem Kgl. bayerishen Amtsgerihte Bru zu-

uns anzumelden, widrigenfalls auf ihre Aus\schliéßun „Beide zu Beyersdorf, 3) des Carl Otto Fritz, | Großer Kurpark. Schöne Umgegend. Bequeme Ausflüge. Sonstigè Einrichtungen ersten Ranges. ndet Moutag, den 7. Juni, Nachmittag erkannt, der Nachlaß de sich meldenden ms H in Amerika, efngetragenea Grunbstückts ist zur Belg Amtliches Nachweisungs-Bureau für Wohnungen im Kurgarten, Por Wohnungs-Anpreisungen an den j Uhr, in Stelniger's Salon hier statt. Mobilien und Immobilien

mirenden Erben, in Ermangelung sol aber d d Vertheilung des Kaufgeldes auf Grund des am | Bahnhöfen wird dringend gewarnt. Prospecte ratié, - Königliche Vade-Verswaltun Tagesordnung : E gelung f es ilde 0 N s f h ms z SENN E P Geshäftabecicht E 1885, Verwendung des e

1) Reingewinnes. charge.