1886 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[10034] : „Farbfabrik vorm. Broenner. * Eaiglios, den 12, Juniil, Jo ) P i A benden it ir ver Ee den Genera Des ci

j Wiriudéumerladernnen (Revif ion des gesammten

Statuts und insbefondere Antrag auf Abänderung der 3, 11, 12, 34, 35, 15, 17, 18, 19, 20, 21, 23, 28, 29, 31, 2, 32, 33, 36 gemäß S. 31 der Statuken) sowie ges lihe Mittheilungen.

Diéjeñigen Actionaire, “welche an der General- versammlung Theil zu nehmen wünschen, werden er- fut, ihre Actien unter Ginreidung eines doppelten

mmernverzeihnisses bis spätestens den 7. Juni l. J. in dem Bureau der-- Gesellschaft _zu- deponiren und hiergegen die Eintrittskarten in trans zu nehmen.

Frankfurt a. M., den 20. Mai 1886.

Die Direktion.

[9773] Geraer Bank.

Für bei uns eingezahlte Gelder auf Depositenbuh vergüten wir bis auf “Wéikéres: bei tägliher“ Kündiging“ 14 9/0 einnmionätlicher 2 2 % « viertelfährlihèer 24/%6 ‘# pro anno. © albjähliGee 3% ganziährliher ¿34% Gera, den 21. Mai, 1886, Die Direktion.

10039 i Wir. den ur exe Herreo N E im Hotel Wille hierselbst stattfindenden außer- ordentlichen Geueralvérsamgilung ergebenst ein. geord et 1) Antrag des. Böorskaudes, treffend anderweite Vertheilung. des Reingewinns. 2) Zusaß zu § 28 des Statuts, betreffend das jedagerit : 3) Antrag des Vorstandes, betreffend die Berech- nung. des Gewinnes aus. dem Steuerkredit. 4) Bewilligung dex- Kosten zu einer Brücke über , die N hlpééne nebst. Dämmièraxbeiten. 5) Geschäftliche. erbat ; Actien - Zuckterfabrik Malchin. Der. Aufsichtsrath. P. Burchard, Mosibenbee,

[10024] Generalversammlung der Saal - Eisenbahn - Gesellschaft Mittwoch, den 23. ti 1886, A E S Uhr, im akademischen NRosensaale zu Jena. Tagesordnung:

Geschäftsberiht des Aufsichtsraths unter Vor-

legung der Jahresre{hnung und der Bilänz des

verflossenen- Jahres.

Su der Entlastung für das. verflossene

Jahr an Aufsichtsrath: und Direktion.

Mittheilung über die von den betheiligten

hohen Staatsregiérungen festgestellten Rücklagen

in den Reserve- und! Erneuerungsfond (efr.

Art. 2 Litt. b. des Stagtsvertrages vom

1. Februar 1877).

4) Festellung “dex Dividende für die Stamm- prol f Mas 5) Antrag der Gesellschaftsbehörden :

a. Die Bau einer Zweigbahn: Orlamünde—

ößneck, :

b. auf die Kündigung der garantirten 49% igen Anleihe. und Ausnahme tiner neuen nicht garantirten 32%/oigen Anleihe in Höhe von 44 Millionen Mark zur Bestreitung er Kosten des unter a - erwähnten Bahnbaues, zur Ab- stoßung ‘der garantirten Anleihe und zu \on- stigen Zwecken, in Verbindüng damit

auf Verwendung ‘des freiwerdenden s\o- genannten Garantiefonds. 6) San des Herrn Richard Kumbruh aus ösen: :

a. „Kündigung der bestehenden Prioritäts-Anleihe und Begebung einer neuen Prioritäts-An- leihe, ohne die bisherige Garantie, und’ mit veränderter Amortisation.“

._ „Beschluß über die Verwendung des hinter- legten Garantiefonds.“

. «Aenderung der §8. 34 und 35 des Statutes in Folge des Aufhörens des Garantie-Ver- hältnisses.“

7) Wakhl einès Aufsichtsrathsmitgliedes. :

Folge der Bestimmung im §. 35 Abs. 2 des

abgeänderten Statutes scheidet Herr Dr. jur. Meny aus Jena aus. Das ausscheidende Aufsichtsraths- mitglied ist wieder wählbar.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur. diejenigen Aktionäre berehtigt, welhe spätestens aRt Fége-vor. der-Versammlung..ihre.Aktien. bei. der. Pauptia)e der O U E ERLOAN zu Jena, den. Slâtionskäfsen auf den Bahnhöfen: Kamburg, Dornburg, Kapla Orxlamünde und Rudolstadt, der Breslauer Discontoban®.— Hugo Heimann & Co. 8 Breslau, der Leziger Bank zu: Leipzig, bei Jacob ‘Landau in Bèrlia- Und bei Merck, Finck & Co. in Münthen hinterlegen.

Das Duvlifat des-Aktien-Verzeichnisses dient zu- glei äls Einlaßfätte zu der Generalversammlung und‘nach ‘Abstempelung bei der betreffenden -Billet- Crpedition zur Legitimation für freie: Fahrt auf der

aalbahn zu der Versammlung und zurück in den Tagen vom 22. bis 24. Juni d. J. In jeder Rich- al nur eine’ eïnünalige Fahrtunterbrehung ‘ge- Die Stimmzettel werden den Aktionären am Tage der :Generalversaümlung, Vormittags, von 9- bis 11 Ubr, in den Añtnëld&iinmer des Versammlungs- lotales, verabfolgt; - '

a

in Uebrigen “wird auf die §8. 24 und 25 des

bggöngerten Statutes verwiesen.

ena, den 19, Mai 1886. Der Aufsith G6.

: der Sagl-Eisenbghn- esellschaft. L Os * ‘Dr. jur.

ent.

[10014] Rheini mmobilien-Actien-Vank. Die diedläbrs E Inten Generalversamm-

lu âre findet am den

12. Juni dieses Jahres. Nachmittags Fi Ubr. im Hause Bahnhofstraße 7 bie é

Tagesordnung : 1) Beschlußfassung über die in §§. 29 Absay 1b. und 30 des Statuts vorgesehenen Gegenstände. 2) Neuwahl des Auffichts V y Köln, den 20. Mai 1886. Der Auffichtsrath.

[9226] . . : Zwidckauer Brüdcken-

Die gechrten Aktionäre unseres Vereins werden zu der Dienftag, den 8. Juni 1886, im großen Saale des Hotels zur grünen Tanne in Zwickau stattfindenden ordentlichen Generalversammlung hier- durch eingeladen. :

Die Anmeldung begiunt 8! Uhr und wird

91 Uhr Vormittags geschlossen.

ag nung:

1) Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- ‘und Verlustrechnung für das Jahr 1885, sowie des vom Auffichts- rathe erstatteten Berichts. Beschlußfassung über die Genehmigung dieser Vorlagen und über die’ Entlastung des Direktoriums.

2) Ergänzungswahlen für : den Aufsichtsrath.

Drudckexemplare des. ‘Geschäftsberichts liegen für

die Aktionäre vom 24. Mai” a. e. ab auf dem Werksbureau, Brückenberaschaht T., und bei den Zahlstellen des Vereins zur ‘Abholung bereit. Zwickau, 15. Mai 1886. i Das Directorium des Zwickauer Brückenberg Steinkohleuban Vereins.

v. Steindel. E. Ancot.

[7356] Vekauuntmachung.

Durch §. 5 Ablas 2 und 3 des Vesetes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S, S. 129), §. 5 Absay 2 des Geseßes vom 23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 11) und §. 5 Reg b 2 des ferneren G-seßes vom 23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 43) ist der Finanz-Mi- nister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der verstaatlichten- Eisenbahnen, soweit dieselben nit inzwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie auch den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge

-oder-den-Umtausch-gegen-Staatsschuldverschreibungen

aúzubieten“ und die zusehen. : on diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der Oberschlesischeu -Eisenbghn, nämlich: b

1). der vierprözentigeu Prioritäts - Aktien ‘Ltt. A. (Privilegium vóm 7. März 1843),

2) der vierpr eytigen Prioritäts - Obli- gar oen Ltt. C. (Privilegium vom 24.

ärz 1851),

3) der vierprozentigen Prioritäts - Obli- gationen Lätt. F. II. Emisfion (Pri- vilegium vom 22. Oktober 1861) und

4) der vierprozentigen Neisse - Brieger Prioritäts-Obligatiouen der Oberschle: sischen Eisenbahn (Privileguum vom 28. März 1870), j

dahin Gebrauch, daß ich den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 3èprozentigen konfolidirten Staatsanleihe jeßt uuter folgenden Bedingungen anbiete:

a. Für die umzutauschenden Shuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschrei- bungen der 33 prozentigen konsolidirten Staats- anleihe gewährt. :

. Dén Inhabern werden die umzutäuschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Dia en noch bis zum zweitnächsten Zinsenfälligkeitstermine belassen, also rücksicht- lih der Anleihen unter 1, 2 und 4 bis zum 2. Januar’ 1887, rüdcksichtlich der Anleihe unter 3 bis zum 1. April 1887.

Diejenigen Inhaber, welche dieses Angebot àn- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis éinschliéßlih den 31. Mai d. J. \chriftlich oder mündli{ch “bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu‘ Bréslau oder bei den Eisenbahn-Betriebskafsen zu Posen, Glogau, Neisse, Oppeln, Ratibor und Katto- witz, bei der Königlichen General-Staatskasse (hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, beiden König- lihen Regierungs-Hauptkassen zu Liegnitz, O furt a. Oder, Potsdam, Hannover, Stettin, Magde- burg und Köln “und “bei den Eisenbahn-Hauptkassen zu Frankfurt a. Main und Altona unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung des.: Herrn Finanz- Ministers wird hierdurch mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obli- gationen) selbst ein Verzeihniß, welches Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gat- tung: von: Obligationen besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit ‘einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender ‘sofort wieder ausgehändigt und ist von dem- selben | bei GnEniaee Wiederausantwortung der von der Annahmestelle sehenden Obligationen zurückzugeben.

Formulare zu der Annahme-Grklärung und den Nummern - Verzeichnissen werden durch die vor- genannten Kassen unentgeltlid verabfolgt.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- taush: gegen 3{prozentige Staatsschuldverschreibungen 4 wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Breslau, den 6. Mai 1886.

Königliche Eisenbahu-Direktion.

edingungen ‘des. Angebots, fest-

[7357] Vekanntmachung.

Durch §. 5 Absaz 2 und 3 des Geseßzes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129), §. 5 Absag 2.-des. Gesezes vom 23 Februar 1885 (Ges.-S, S. 11) Und“ S8. 5 Absay 2 des ferneren Gesehes .vom- 23, Februar 1885 (Ges.-S._ S. 43). ist der Finanz-

mit einem Vermerk zu ver- |

Minister ermächtigt wörden, ‘die Prioritäts-Anleihen der-verftaatlichten-Eifenbahnen, soweit dieselben nicht

inzwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie au Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staatsschuldverschreibungen anzubieten und die Bedingungen des Angebots fest-

ujetzen. x fon diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der vierprozeuntigen Prioritäts-Obligationen der Oels-Gneseuer Eisenbahn (Privilegium vom 16: Füni 1880) dahin Gebrauch, daß ih den Fnhabern der Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen- Schuldverschreibungen der 3E prozentigen konsolidirten C e jett unter folgenden Vedingungen anbiete :

a. Für die E DANR Schuldverschreibun- gen wird derselbe Nennbetrag in Schuld- verschreibungen der 32 prozentigen konsolidirten Staatsanleihe gewährt.

b. Den Inhabern werden die umzutauschenden Sculdverschreibungen mit den bisherigen B ie noch bis zum zweitnächsten

insenfälligkeitstermine belassen, also bis zum 1. April 1887.

Diejenigen - Inhaber, welche dieses Angebot an- ( nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis einschließlich den 31. Mai d. J. \chriftlih oder mündlich. bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Breslau oder bei den ECisenbahn-Betriebskassen zu Posen, Glogau, Neisse, Oppeln, Ratibor: und Kattowitz, bei der Königlichen General-Staatskasse hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, bei den

öniglihen Regierungs-Hauptkassen zu Liegniy, Gran urt a. Oder, Potsdam, Hannover, Stettin, Magdeburg und Köln und bei den Eisenbahn- Hauptkassen zu Frankfurt a. Main und Altona unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. von Sholz. :

Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdurch mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obligationen) felbst ein Verzeichniß, welches Num- mer und Nennwerth der lehlecen enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Ausfertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Einsender sofort wieder ausgehändigt und ist von demselben bei einstweiliger Wiederausantwortung der von der Annahmestelle mit cinem Vermerk zu versehenden Obligationen zurückzugeben.

Formulare zu der Annahme-Erklärung und den Nummern-Verzeichnissen werden durch die genannten Kassen unentgeltlich verabfolgt.

Wegen Edt Bbligationen zum Umtausch gegen 3 prozentige Staatsshuldvershreibungen- wird später das Erforderlicbbe veranlaßt werden.

Breslau, den 6, Mai 1836.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[7358] Bekanntmachung.

Durch §. 5 Absaß 2 und 3 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129), §8.5 e 2 des Gesetzes vom 23. Februar 1885 (Ges.-S. S. 11) und

. 9 Absaß 2 des ferneren Gesezes vom 23. Fe-

ruar 1885 (Ges.-S. S. 43) is der Finanz-Minister

ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- staatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben niht in- zwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie gus den Inhabern der Schüldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats\schuldverschreibungen a g und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen.

on diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff

der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der AUNO - Schweidnitz - Freiburger Eisenbahn, nämli:

1) der vierprozentigen Prioritäts - Aktien ers Lätt. (Privilegium vom 16. Februar

2) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen ohne Läitt. (Privilegium vom 21. Juli 1851),

3) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen Litt. B. (Privilegium vom 14. Fe- bruar 1853),

4) der vierprozenutigen Prioritäts-Obliga- E Ltt. C. (Privilegium vom 19. August

5) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- ea Lätt. D. (Privilegium vom 2. August

98),

6) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- roi Lätt. E. (Privilegium vom 3. Juni

7) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen Ltt. F. (Privilegium vom 12. März 1866) uud |

8) der sünfprozentigen, vom 1. Oktober 1886 ab vierprozentigen Prioritäts- Obligationen A&'1879 (Privilegium vom 3. Februar 1879),

dahin Gebrauch, ‘daß ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 3èprozentigen konsolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgenden S EDingun en anbiete:

a, Für die umzutaushenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldvers hrei- bungen der 3¿prozentigen konsoliditten Staats- anleihe gewährt.

Den. Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den-bisherigen Zins- ansprüchen noch bis zum zweitnächsten Zinsen- fälligkeitstermine ballen, also rückiihtlih der

j Anleihen unter 1 bi bis zum 2. Januar 1887," rü@Æsihtlich der Anleihe unter 8 bis

zum 1 April°1887.

Diejenigen Inhaber, welche. dieses “Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezügliche Erklärung bis einschließlich den 31. Mai d: J. \chriftlih oder mündli. bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Breslaw oder bei den Eisenbahn-Betriebskassen zu Posen, Glogau, Neisse, Oppeln, Ratibor und Katto- wiß, bei der Königlichen General-Staatskasse (hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, bei den-, König- lichen Regierungs-Hauptkassen zu Liegniß, gran ,

furt a. Odér, Potsdam, Hannovex, Stettin, Magde-

burg und Köln und bei. den Elsenbahn-Hauptkassen{: wird:

: l ltónà unter vorläufiger}:

-Einreichung der Obligationen abzugeben. at 1886:

zu Frankfurt a. Main und

Verlíin, den 1.

M6935]

Der Finanz-Minister. von Sholz.

Ministers wird hierdur#. mit dem Bemerken ver- öffeatliht, daß den ärungen über die Annahme des Angebots «xußer “den Schuldverschreibungen (Obl L T ein Berich wélches Nummer und Nennwerth -der leßteren enthäkt, für jede Gat- tung von s besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender fofort wieder ausgehändigt und “ift von-dem- selben bei einstweiliger Wiederausantwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu ver- sehenden Obligationen zurückzugeben.

Formulare zu der Annahme - Erklärung und den Nummern - Verzeichnissen werden dur die vorge- nannten Kassen unentgeltlih verabfolgt.

Wegen Einreihung der Obligationen zum Um- taush gegen 32prozentige Staats\huldverschreibungen wird \päter das Erforderliche - veranlaßt werden.

Breslau, den 6. Mai 1886.

Königliche Eiseubahn-Direktion.

R EARALE. Dur §, 5 Absaß 2 und 3 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S.' S. 129), t 5 Absatz 2 des Ba vom 23. Februar 188 (Ges.-S. S. 11) und §8. 5 Absahß 2 des ferneren Geseßes vom 23. fe bruar 1885 (Ges.-S. S. 43) ift der Finanz-Minister ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der''ver- staatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwischen gu sind, zur Rückzahlung zu kündigen, sowie auch den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schüldbeträge oder den Umtausch gegen Staaätsfhuldvershreibungen A und die Bédingungén des Angebots fest- zuseßen.

Von diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der uachfolgend bezeichneten Schuldvbrschrei- bungen der Bergisch-Märkischen Eisenbahn, nämlich:

1) der vierprozentigeu Prioritäts-Obliga- tionen Serie U. 1. und 2. Emission: (Privi- legien vom 2. Oktober 1848, 28. Juli 1849 und 12. Juli 1856),

2) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen Serie Ux. 1. und 2. Emission (Privilegien

11. März 1850 5. September 1855

vom 13, Zuli 1856 1nd 3], März 1869

3) der vierprozentigen Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn-Prioritäts-Aktien L. Serie (Privi- 5 vom 22. September 1840 und 28. April

4) der vierprozentigen Düsseldorf-Elberfelder Eifenbahn-Prioritäts-Obligationen Ax. Serie Ren vom 11. September 1850 und 31. März

5) der vierprozentigen Dortmund - Soester Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen x. Serie (Privilegium vom 6. Juli 1853),

6) der vierprozentigen Dortmund - Soester Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen Ax. Serie (Privilegium vom 23. März 1857),

7) der vierprozentigen Aachen-Düsseldorfer Eisenbahn-Prioritäts-Obligatiouen kl. Serie (Privilegium vom 8. November 1852),

8) der vierprozentigen Aachen-Düfseldorfer Eiseubahn-Prioritäts-Obligationen Ux. Serie (Privilegium vom 9. Januar 1854),

9) der vierprozentigen Aachen-Düfseldorfer Eisenbahn-Prioritäts:Obligationen [L Serie (Privilegium vom 7. April 1856),

10) der vierprozentigen Ruhrort-Krefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn-Prioritäts-Obli- gationen L. Serie (Privilegium vom ‘16. No- vember 1850),

11) der vierprozentigen Ruhrort-Krefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn: Prioritäts-Obli- FAoRen V1. Serie (Privilegium vom 29. August

3) un

19) der vierprozentigen Ruhrort-Krefeld- Kreis Gladbacher Eisenbahn-Prioritäts-Obli- galiguen T. Serie (Privilegium vom 7. April dahin Gebrauch, daß ich den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverfchrei- bungen der- 33 prozentigén konsolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgenden Es anbiete:

a. Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschrei- bungen der 33 prozentigen konsolidirten Staats- anleihe: gewährt. }

. Den: Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den “bisherigen in8ansprüchen noch bis zum zweitnächsten insenfälligkeitstermine belassen, also bis zum

2, Januar 1887.

Diejenigen Inhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre U Sd rflärung bis Senn den: 31. Mai d. J. \chriftlih oder mündli

bei der Königlicheu Eisenbahn-Hauptkasse

zu Elberfeld oder bei der General-Staats-

kasse (hinter dem Gießhause Nr52) Berlin oder bei der Königlichèn Eisénbahn-Hauptkafse

zu Frankfurt a. M: A

uier vorläufiger Einreihung der Obligationen ab- zugeben.

Verlin, den 1. Mai 1886.

Der Finauz:Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanüitmäcung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdurch mit dem Bemerken ver- öffentliht, daß den- Erklärungen über die An- nahme des Angebots außêr ‘den Schuldverschreibungen (Obligationen) selbt ein Verzeichniß, welches Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gattung von Obligationen besonders, in- doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das cine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender sofort wieder ausgehändigt und ist von dem- selben - bei einstweiliger“ Wiederausantwortung der von der: Annabmestelle: mit: einem Vermerk“ zu ver- sehenden bligationen, zurückzugeben,

Vordruckbogen zu diesen Verzeichni en können bei den oben bezeihneten Kassen unentgeltlih in Empfang genommen werden. i i

Fen Einreihung der Obligationen zum Um- taúsŸ gegen 34prozentige Staats\huldvershreibungen ‘wird:\päterdas “Erforderliche veranlaßt werdén. *Elborféld, den/4, Mai?:1886. E f

Königliche Eifenbahn: Direktion,

Vorstehende ‘bierduts, mit des Herrn Finanz-

9242 Rees In Gemäßheit des Art 243 des Gesetzes über die Actiengesellschaften bringen wir hiermit zur Kenntniß, daß in der am 23. März d. J. abgehaltenen aufterordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft die Liquidation derselbeu beschlossen und die Unterzeichneten zu Liquidatoren ernannt wurden. Demzufolge werden die Gläubiger unserer Gejellschaft aufgefordert, ihre Ansprüche schriftlich oder mündlich in unferm Geschäftslokal anzumelden.

Berlin, den 13. Mai 1886

Fabrik hemisher Producte Actien - Gesellschaft in Liquidatiou. Meissner. Wolfschmidt.

[9343] Aktienbrauerei zur Krone.

Bei der heute vor Notar und Zeugen vorgenonimenen zwölften Verloosung unserer Partial- obligationen sind die Nummern 38, 72, 169, 210, 411, 425 gezogen worden.

ie Rückzahlung erfolgt hier an unserer Kasse von jeßt ab bis zum 1. September l. J. mit

Erhebung. Vom 1. September ab hört deren Ferpnsung guf.

Die Direktion.

Friß Gaifser.

19777) Actiengesellschaft Dresduer Westend in Liquidation. Die Aktionäre obiger Gesellshaft werden hierdurh zu der Montag, den 7. Juni 1886, Nachmittags 32 Uhr, im Saale der Sächsischen Bankgesellschaft in Veeoden, aiseuhaus-

ftraße 4, L., stattfindenden i 13. ordentlichen -Generalversammlung ganz ergebenst eingeladen. Tagesorduuug :

1) Vortrag des Geschäftsberihtes und der Bilanz pro 1885 mit sihtsrathes und Beschlußfassung hierüber. 2) Beschlußfassung über Decharge. 9 Antrag der r Rechtsanwalt Bachr und Genossen auf Sistirung aller Arealverkäufe. 4 Ms det Ga: auf Beschlußfassung über Verkaufs-Modalitäten bei Verwerthung es Areals. 5) Vorlage und Beschlußfassung über die Verträge, die Anlage des Wasserwerks betreffend. Q Aufsichtsrathswahlen. G | i eshâftsberiht mit Bilanz kann vom 24, Mai a. c. ab bei der Sächsischen Bankgesellschaft

in Dresden in Empfang genommen werden.

Der Vorstand. E. Quellmalz.

D insvergütung bis zum Tage der 3 Ludwigsburg, den 15. Mai 1886,

den Bemerkungen des Auf-

Die Liquidatoren. H. Meisel. Paul Oskar Thürmer.

[9761] Gemäß §. 244 a des Gefeßes vom 18, Juli 1884 veröffentlihe ich nachstehend die Activa. Vilanz vom 31. März 1886.

Passiva.

M S 105 000|— 24 000/— 6 459/64 8 964 |—

1 305 9 290|— 51 405/15

M. 2377 19 000 35 200 31 680 30 800 21 560 25 380 8 460

An Cafsa-Conto

Guthaben auf Depositen-Conto . Dampfer Nordstern. E

è Ge

rpre

d, Speicher-Grundftücke Kohlenhof . E Güterhalle und Krähne 1 848 Inventarien-Conto . . . 1 749 Lagergüter-Conto. 33 Steinkohlen-Conto . j; 428 Materialien-Conto . 320 Effecten-Conto R 7154 Gewinn- und Verlust-Conto :

s 16 393 |

Uebertrag 202 383 /79]| | 202 383/79

Elbinger Dampfshissfahrts-Actien-Gesellshaft in Liquidation.

reytag.

Per Actien-Capital-Conto .

z ypotheken-Conto eserve-Fonds. . . Kessel-Erneuerungs-Fonds . Tantième- und Remunerations- C z Dividenden-Conto Creditores .

EST E11] L Las

| pi D O I

m: S. V: E S 0 L

- n

[9759

] Erste Rostoder See - Versicherungs - Gesellshaft von 1878 zu Rosto.

Achter Nechnungs-Abschluß vom 1. März 1885 bis 28. Februar 1886. M P bi

Einnahmen. d rämien vom 1. März 1885 bis 28. Februar 1886 . hadens-Reserve des siebenten Rehnungs-Jahres Prâmien- , S " Binsen

Bezahlte Schäden . ._, Unkosten und Provisionen .

|

|

34,155/48 | 19:500/50 11,738|— L L 1,514/70] 66,908 68 Ausgaben. A E E. 37,012/46 | 2,985 39,598

Reserven. j . M 8,289. |

. M 35,928, 23 s 42172) 8381565 Demnach Verlust E R 16,906/97

Vilanz am 28. Februar 1886. Passiva. M. M S

79,200 —} Actien-Capital . 99,000|—

30,000 rämien-Reserve . 8,289 206 chadens-Reserve . 35,928

4,800 5,000 7,798 (C

4216

15,789

143,217

Nostock, den 28. Februar 1886. Der Vorstaud. P. I. F. Burchard. Wilhelm Maa. Heinr. Bauer.

Kommandit-Gesellschaft Dreyfus - Lan & Co. Vilanz am 31. Dezember 1889. _ M

1198 386.19 86 151.96

Prämien-Reserve E eserve für angemeldete Schäden .

Activa.

Actien-Sculdvershreibungen Hbpotheken . 4 G. Krellenberg, übeck Conto - Corrent bei der _ Rostoer

v Ge Ausstände gegen Hinterkage . rämien-Ausstände . p ; ss\ä-Conto-Bestand . Verlust in 1885/86

143,217

Der Vevollmächtigte. B. zur Nedden.

[9962]

Activa. Passiva.

k 1 920 000.— 1/245 468.04 21 435.97 196 332.64

Immobilien und Mobilien Cassa--und Wechselbestand Bauinwolle, Garne : und materialien ebitoren

Actien-Capital

Creditoren R Sd Hi: Vorheriger Gewinn-Saldo .

1224 124,30 | Gewinne und Vérlust-Conto

874 574.20

E T BLEPE ° inn- und Verlust-Conto. M.

Rohe Baumwolle- und Fabrikations-

Conto... Bilanz

Betriebs-

3 383 236.65

Soll. Haben, _

M Waaren-Conto 3 488 873.72 3 292 541.08

196 332.64

3488 873.72 J 488 873.72 Mülhausen i. Els, den 15. April 1886.

[94831] Activa.

F Bilanz-Conto am 1. April 1886.

Passiva.

M Immobilien-Conto .

Mobilien-Conto

rotokoll vom 31. ei der Gesellshaft zu melden. ai 1886.

zum notarielleu auffordert, \ich VBeinum, den 15.

Soll. A Se S t. H M. P 381,207|77

392,555

Diverse Debitoren . ä (Aus- stände bei Banken) . Casffa-Bestände . Rimessen-Conto . ypothek-Scchuldner. . Ceree Fond -Effecten- E E S Sparcassa-Effecten-Cto. Unfall-Reserve-Effecten- f, Material-Vorräthe . Kohlen-Vorräthe Inventar-Bestände . . Ab hievon die Abschrei- 1: General-Anlagen-Conto (Bergwerks-Berechti- gungen, Immobilien und Maschinen in Au, Miesbach, Hausham, Pendber(, Tölz und T L L Prioritäts-Obligationen, Reserve-Litt. A. . . Prioritäts-Obligationen, Resecrve-Litt. B. .

773,762|77 13,752/03 7,301 18,794

719,513/39 96,952

31,973 284,701 98,000

320,186

181,120 139,065

8,717,250 316,000|— 154,500 470,500|—

11,331,568/38 Gewinn- und Verlust-Conto

Soll.

G 7 350 R C Les 150 15 000

Die Actien Dampf-Dreschmaschinen-Gesellshaft zu Beinum macht hierdurch bekannt, da Eve ârz 1886 ihre Auflösung beschlofsen hat, und hiermit ihre

| Spezial-Reserve - Conto

M.

Actienkapital 50 Stück Actien pro E 15 000

Actie 300 A .

15 000

läubiger

Actien Dampfdreschmaschineugesellschaft.

d Der Vorstan

[9842 Oberbayerische Actien - Gesellschaft für Kohlenbergbau. Z Vilanz per §1. Dezember 1885. i

Haben.

Mh 4,800,

went

Prie apital be A rio s-Anlehen von 1873

Prioritäts-Anlehen von 1879 Litt. A... Prioritäts-Anlehen von 1879 Litt. B. . Diverse Creditoren . G z An- nuitäts-Darlehen . Sparcafsa-Conto Conto der verloosten u. |- noch nicht erhobenen Prioritäts-Oblig.. . Actien-Divoidenden-Cto., unerhobene Dividende Prioritäts-Zinsen-Conto, unerhobene Zinsen . Unfall-Reserve-Conto . E S

ai

141,196 68,032/41 6,200|— 264|— 256|— 36,881/|76 720,000|— 244,172/43 2,334,687|69

735,607

Allgem. Amortisations-

Gon e, Gewinn- und Verlust- Conto R a

11,331,568/28 per 31. Dezember 1885. Haben.

4 Ml M S

41,983/08

| 79,664/93 | 60,000|— |

Zinsen-Conto. . Gehalte und Geschäfts- Unkoften der Centrale Revier Au. .. e Da E 2114 E Amortisations-Conto : Abschreibungen ; 79,880|— Gewinn Saldo .

4,130/45] 49,918 60) |

315,577/06

735,607/51

1,051,184/57

M. A H. Erträgniß von Grund-

stücken und Häusern Revier Hausham

L enzberg .

« Miesbach

28,446/40| 676,103/83 303,611/26

43,023/08

A

1,051,184'5

1,051,184/57

Durch Beschluß der Generalversammlun Pie ab, und zwar

mit M. 18. A

bei der Gesellschaftskasse in Miesbach oder bei Empfang genommen werden.

Miesbach, 17. Mai 1886.

| Oberbayerische Actien-Gesellschastfür Kohlenbergbau.

ist die Restdividende für das Jahr 1885 auf drei

rozent festgeseßt worden und kann dieselbe gegen Ablieferung der bezüglihen Dividenden-Coupons von für den Coupon

der Vayerischen Vereinsbauk in München in

Die Gesammtdividende pro 1885 beträgt demnah 8 Prozent. Der Vor

stand.

[9762] Debet.

C(Nachdruck wird nicht honorirt.)

Erste Assecurauz-Compaguie in Emden.

Gewinn- und Verlust-Couto.

Credit.

M [S 80 631/96

7 091/58

3318/10 27 57861 30 510 33 258

20 302 46 202 690/71

An Schäden und Havarien-Conto « Diverse Ausgaben-Conto . Effecten-Conto . Actien-Capital-Conto . e aus 1885, Vortrag adenrejerve aus.1885, Vortrag Ueberschuß zur Verfügung der Generalversammlung G

T T x M

Activa.

Per

Vilanz am 31. Dezember 1885.

M S 37 868|— 37 725|— 124 507/13 2 599/58

rämienreserve von 1884 . Schädenreserve von 1884 . . Ire, und Policenconto . Zinsen-Conto . N

D 60TT Passiva.

M |S E E 25

100 786|— 17 5886/75

1) Nit eingezahltes Actien-Capital 2) Ausstehende Forderungen . z g Effecten-Conto N

4) Cassa-Conto

L 391 542/— Emden, den 31. Dezember 1885.

# | 306 000/— 1245

30 510/— 33 258/—

22610

: |__20 302/46 —T 5

B. Brons.

1) Actien-Capital . 2) Verschiedene Creditoren 3) Prämienreserve aus 1885 . 4) Schädenreserve aus 1885. ._. 9) Policengeld für milde Zwecke E S E 6) Gewinn .

[9763] Debet.

Dividende an die Actionaire . Gffecten-Conto Schäden und Havarien-Coönto Unkosten-Conto . . Su den-Balerne aus 1885 Prämien-Reserve äus 1885 Í Ueberschuß zur Verfügung der Generalversammlung N

P TTTESS|

Activa.

1) Nicht eingezahltes Actien-Capital Gld.-Thlr. 18 000 à 1104/5% 2) Auùusftehende Forderungen . . 3) Effecten: 51 Stüuck 4% Emder Oblig. à Thlr. 100 . O Ga

15300|— 8503/73

| | 1 T5899!

Emden, den 31. Dezember 1885.

t. Per Schäden-Reserve aus 1884 . . . | 17209

Vilanz am Z1. Dezember 1885.

1) Actien-Capital Gld.-Thlr. 22500 à 1104/,% 2) Verschiedene Creditoren 3) Schäden-Reserve. 4) Prämien von ¡Enge aber in 1885 us niht in R N 5) Ueberschuß .

Privat-Versicherungs-Verein in Emden.

Gewiunn- und Verlust-Conto.

Credi T,

L

» Prämien-Reserve aus 1884 Uebershuß von 1884 . . Prätñien- und Policen-Coûto. . Zinsen-Conto . . ...#,

=

638.

[TTT239, Passìva.

aft getretenen Jahrese- f: *

. . .

V. Brous.