1886 / 127 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

JZhre Kaiserlihen und KönigliGen Hohei i bs ? nigiia oheiten Wiesbaden, 27. Mai. Nah Eröffnung der heutigen i : Sonnabend - Morgen mit Ihrer Könlgllcjen Yohelt dee | leile det Patent Lur, des Kommunal Landtages | genie Ertegun und merden von” denten ci M Wle H eee B I ar ute Mud tur | H) «Eu A Gde nit, afer e vitigie | L 183 fe fat nine Keigreia dll, M for M Gbentte Z „bBE 4 | : s ; i äfti i ä î 9 i n.“ iht, I : u ür anze 44 1 22 . fesi Victoria dem Kavalleri Ererz E zun mit, daß nachfolgende Eingaben rotestmeetings öórganisirt; der Vorsorge hal i bre na " mtlicher Stat tik in der Eisenindustrie Deutschlands ein, fis ew FeEs E S “Ee er “A ei darunter; 10 589 A ey Alter von 21—25 Jahren, 12863 V

) allerie-Exerzieren auf dem Born- | eingelaufen seien: 1 i E [lde bei Potsdam bei. iei a s ) Gesu<h des Gemeinderaths zu Grenz- | daher von der Regierung Bs Regimenter nah Charlery damals 135 973 Arbeiter thätig waren. Dieselben Zahlen betragen 3) „Zahl? ihnen ihre Söhne na< diesem Tarif.“ Es bedeutet das | im Alter von 26—30 Jahren, 8882 im Alter von 31—40 Jabren,

igung einer Beihülfe zum Bau einer kera- ir die Jahre 1884/85 175 554 Arbeiter und 194 222 Arbeiter. Man | eine Lohnerhöhung von 40 °/e, und Theiß hätte Arbeiter genug zu den 2622 im Alter von 41—50 Zahren, 1132 im Alter ron 51—60 Jah-

or dem Diner nahm Se. Kaiserliche Hoheit E : 1 a- | und Umgegend beordert wor Hoheit der Kron- | mischen Fachschule ; 2) Gesu des Gemeinderaths zu Jdstein 30. Mai. (W. T. B.) Bei den heute stattge e t hieraus, en die dur< die Enquete ermittelten Zahlen als für | alten oder gar noh niederen Lohnpreisen bekommen können. Allein | ren und Männer, welche bercits das sehzigste Lebentjahr überschritteu

prinz_ im Neuen Palais einige Meldungen entgegen, empfi Bewill ; ; e E um 5 Uhr den Staats-Mini Dr. Fri - empfing | um Bewilligung einer Beihülfe für die städtishe Bau- | 10 Stichwahlen inzi ; deutsche Eisenindustri ähernd rihtige D itts- : bülf- l&® und mußt ben. Er verpflichtete | haben und Ehen \{lossen, gab es 424. Abends neh Berlin. ister Friedberg und kam gewerksule; 3) Gesuch des Vorstandes des Bienenzüchter-Vereins | wurden 8 PeobressisteL unt vet rovinzialrat hs wahle) die gesamm Dhten “ein elften itnae T a E Ba om ih, die in E R e GUIIOE -MERIENeR L S An Cheschließungen, bur welche unehelihe Kinder legitimirt Hier stattete Höchstderselbe zuerst Jhrer Königli . | um Bewilligung einer Beihülfe; 4) Gesu<h des Vorstandes z gewählt. tenden Etablissements glei<hmäßig über das Deutsche Reih ver- 4) „Jegt zahl’ jedem Arbeiter den Lohn für einen Monat im | wurden, kamen während des Berichtsjahrs 1884 im ganzen Königreich der Sre bieneoin Boe Daten eite Wr amilien Hoheit | dos Vereins zur Beschaftigung Ärteitäloser um Gewährung | (q, Sry ritannien, und Jrland, London, 31, nx F Wit {met enebt aus auf das Ueberagerdîte, da fit Give | D M (rc deinen Ghof f 1000 Dal zur Dutung | H ‘ver dur Uele Elefllhang legifimieten Finder dle, sub r ( u?hu}es; esu<h des Gemeindera i . L. D. „Times“ jagt: die gege Co, Die Enquete ergiebt nun auf das Ueberzeugendste, daß seit Ein- 5) „Nun müssen wir noh deinen Che> für oll. zur De>un ahl der dur diese“ Eheschließung legitimirten Kinder belle! dann, nah dem nhof Friedrichstraße, um Zhre Kaiserlichen | um eine Subvention für die Landwirth Fsbule nd verhängte Blokade müsse fortdauern, bis ihr Zenlan führung der Eisenzölle im Jahre 1879 Gt nur die Zahl der in der | der Boycott-Kosten haben!“ Und Theiß zahlte richtig die 1000 Doll. | das ganze Königreih im Berichtsjahr auf 6072. Eheschließungen

Hoheiten den Großfürsten und die Großfürstin Wladimi i ; i >: hi ng der Se fti E, e : E G nt | zwischen 2 i j - mir zu | 1 ; : Abrüstun it : die Ei trie b tigten Arbeit bebl wachs er- | un mit „S sprehen „wie ein gepeitshter Muschik | zwishen Blutsverwandten kamen im Jahre 1884 vor 1m gesammten Ö 886/87. (Diese Eingaben wurden sämmtlih auf Antrag stung Griechenlands und die Beseitigung der Quelle zu M Sa E d ‘die ökonomische ‘Tons Ves Actie s heißt Ae “in foris<er Sklave oder i Jrländer, der E Fuß seines Herrn | Königreich: 321 im Ganzen; davon waren 287 Geschwisterkinder, 29

empfangen. “e : n iner G : Der Kronprinz begleitete die Großfürstli des Präsidenten der Finanzkommission überwiesen); | {er efahr für Europa, vollständi erreicht sei. Europa ver, itslohn im Durchschnitt eine Aufb fal t seinem Na>en fühlt.“ Onkel und Nichte und 5 Neffe und Tante. dens schen Bot ßfürstlihen Herr ften | 6) Eingabe von Einwohnern von Lindenholzhausen, be- lange eine Versicherung der griehishen Regierung, da fe mes y Arbeiterstand e diesen e Citi und M Stoff anes Nathdenken für unsere Optimisten und Ver- Für Zuzüge mit und ohne Erlangung von Aufnahmen und Naturali-

dem russi afts i it Höchst- i izei iti i na dem russ den Be Hch ft hotel, soupirte dort mit Höchst- | treffend die Polizeiverordnun g wegen der Radfelgenbreite ; der Politik, deren erster Schritt das Abrüstungsdefret gewes Maschinenbau-Anstalten bezifferte sih im Januar 1879 auf 129 277, | ehrer der amerikanischen „Freiheit !“ sationsurkunden, Wegzüge mit und ohne Erlangung von Entlassungs- denselben und i ên im Januar 1886 auf 175 554 Scenen: mithin hat si< die Zahl urkunden (re<tlihe und faktishe Ein- und Auswanderung) ergeben \1< einer Chaussee im Anschluß an die nah Neudorf führende.

hr 27 Minuten nah dem Neuen | 7) Eingabe von Nieder: und Oberwalluf wegen des Baues | |€i- E e Ee. } ergeten D

: Cf ( ach einer Meldung aus Melbourne is di ; deshäftigten Arbeiter um 46 277 vermehrt. Die dadurch bedingte für die Regierungsbezirke mit Ausscheidung der unmittelbaren Städte

Ho E R E e wohnten hre Kaiserlichen abi beiden leßtgenannten Eingaben gingen an die Wegebau- rung von Victoria der Konvention E Sts Regie fai wen der Gesammtarbeitsl[öhne ist nun aber niht nur im Statistische Naehrichten und Bezirksämter für das Königreih folgende Daten: Die rechtliche

es ? öaialichen S in mit den Prin- | Kommission.) Zu Pos. T der Tagesordnung wurden sod literarishen Eigenthums beigetreten 16 dez Verhältniß zu der größeren Arbeiterzahl vor si gegangen, sondern L E : i / Einwanderung belief sich für die Regierungsbezirke auf 821 Männer

rnstet öchtern, Königlichen Hoheiten, dem Gottesdienst in | in die Geshäftarbrnas - Kommission ewählt: di " Ab- i : cis es bat sih sogar eine relative Erhöhung der Gesammt- und | Dem Bericht über die Ferienkolonien des Berliner und 627 Weiber, darunter 30 männliche und 8 weibliche Ueberseeische.

ornstedt bei. : eordneten Justiz-Rath Raht SHmitt B 1E 0- H Frankreich. Paris, 29. Mai. (W. T. B.) J also au<h der dur{schnittlihen Einzellöhne herausgestellt. Vereins für häuslihe Ges undheitspflege im Jahre | Faktishe Einwanderung ergiebt: 10 842 Männer und 4050 Weiber,

Kum Uhr „as das Comité für die Jubiläums- H bell Dr Humbser E G c Peli8 der eputirtenkammer ins Die Gesamt EA M gee e 8 039 So &, 1885 via v ros: JPlgeue Das E É tis laionbes egi O Ye Loe Manner I „Weiber, R Ee na un A : s . .— 1chelin di i : i k i i ie angestellten Sa: D 0 ' 2 : Í

8 g größere Zahl hervorragender Künstler U Pos. 1 der ige pg e e Borkomn: hes IMonat demna<h 65,39 A. “ln “Sabre_ 1886 * «fden so do ein zufriedenstellendes Resultat. Es wurden durch die Haus- | übersecis< 1205 Männer und 286 Weiber. Faktishe Auswanderung

um Souper i i Tagesordnung erklärte si< der | nisse in De ille. ( z i s Ö per im Neuen Palais geladen. ommunal-Landtag einverstanden, daß an die Gebrüder eve, daß es der GeselsGast an guiem Willen fehle, wh 63,19 & im Jalte 1879, fo dah also der Durds<nittslohn | listen faft 25 000 aufgebra@t; dur andere ra rit dem | Männe uad 2950 Beer) bauntes Aerseeish ZIA

O E Balzer zu Diez, Carl Manneshmi ; * V4; : re i ih 3,20 M 5 99/0 des bisberigen Lohnes | dem Comité no<h nahezu 10000 Æ zu, so daß demselben mit dem

: Meifel Ö f M woa ene Meine bera, B drr D ohnmächtig sei. Der Minister d E L n Meran bie Lohn Fer gen L Zuschuß aus der Nereinskasse und den Legatzinsen, sowie einigen Kunft, Wissenschaft und Literat

Die vereinigten Auss<üsse des Bundesraths für | flächen verkauft werden, und genehmigte die fissige iz Í i sf eno Hen Sea E Baïhaut, erwiderte: not höher: der in den leßten Jahren erfolgte geringe Rückgang erklärt | anderen Cinnahmen ca. 40 000 zur Verfügung standen. _ s Gefes Îeee Lis T RCine Lükne L as A { ge|hehen, was geschehen fonnte. Jy sih durch die s<lehte Lage der Industrie, ist jedo nicht bedeutend Den reicheren Mitteln entspre<hend konnte man im Jahre 1389 | 5 Juli 1883 und Gesey über die Zuständigkeit der Ver-

das Landheer und die Festungen und für Eisenbal geschlossenen Verträge. ändi i i i ien {i : l : hnen, Post erlrage. Pos. ITI das von dem ständischen | Strike ächli i ; i ) s i ößere Ki in die F . ; I 6H 5 und Telegraphen hielten heute eine Sigung. D E E E ausgearbeitete Reglement e 9% Tausende m H oe agg Mid Die Gesellschaft sei be gens E “g f anat Sa Su eigentliche L rienfolien “l agent Ra E waltungs, Ld L Fe Ln E s v gs gert ene S c Mes a i x O N x ] L G E i ¿ 2 L 7 9 5 e S n, Y x j g der Vorschriften in den 8. 57 bis 64 des Reichs- A bereit, einen Schieds\spruch über die ges e Daß aber etwa die Erhöhung des Durchschnittslohnes seit 1879 entsandt .. e 193 Knaben und 8 Mädchen ege E Fe a N E B I œ C l 8

,

Eine auf Grund eines internationalen Vertrages im : , n L 0 Auslande errichtete deuts\<e Zollabfertigungs stelle des Preußiscße Juni 1880 und in den 8. 12 und folgende asly warf der Regierung vor, daß i frage anzunehmen paralysirt würde dur eine Preiserhöhung der nothwendigsten Bedürf- In Rekonvalescenten-Kolonien " « L " fart. S. 200. Preis 1,60 # Bei der hohen Bedeutung dieser

i i i i i ä ; ie eine Mitsculdi 5 iee i z iese V Fel, ift | Jn Seebäder-Koloni 14 42 e hoh ilt, nah einem Urt i S n Ausführungsgesezes vom 12. März | der Gesell ; „Uge e der Arbeiter in Folge der Zölle auf diese Verbrauchsartikel, ist | Zn Seebader-Kolonen S x 2 é l E L Jet Der Me uo B ah alt hes ns N e dd: E E Raths A on O E Referat des Landes: 00 1 r für dis Sivienibiac in Beate Die s tine B N iei seeshänder Geri e S A e Q R O E E cetmaiia ia nigelebe cithueitig tiefen Eingeeisen in das Privat: inne des $. 16 des Vereinszollgeseßes vom 1. Juli 1869 i8Éussi er mit einem von diejem beantragten Zusaß ohne | nahm schließli<h die von der Negierun l infag, ehen. 10 E E N Nt Mebibecouña der notbtbenditften / E —T53 M interesse ist eine genaue Kenntniß der in ihnen enthaltenen Be- Die- Anmeldun g der Waaren zur ¡ollamtlichen f . | Diskussion einstimmig angenommen. Zu Pos. IV der | Tagesordn j gierung verlangte einfahe artei. (Es hat aber notorish eine Vertheuerung der nothwendigsten 237 Knaben und 422 Madchen stimmungen geboten, deren Aneignung in der vorliegenden Textaus gabe io di andlung | Tagesordnung, betreffend den Antrag des ständi agesordnung mit 369 gegen 171 Stimmen an. Ÿ ebensbedürfnisse seit 1879 durchaus nicht stattgefunden, einzelne E 9 i L s :

i ; e - ; ; ; 7 ; t ; y dadurch ihre wesentlihe Erleichterung findet, daß unter den cinzelnen sowie die, Sablung des olos mus bei soldem deutiden Zoll- | tungsausschuises wegen Erstattung on Armenpslegetosten fue | esig oe Bud erstener wurde auf den 7, Jui I Sva bade nifo tros vet Uelenru dee Mandoscrieute den | In Halbfolorien «45 Knaben und Gi Mitch Paragraphen de Aufführung der inhalttih fonformen Parallel sollen Zolldeklaration vorgelegt, so ist der Zoll im Sinne des 8 1 A E Personen deren Jdentität resp. deren Unterstüßungs- Die von den Bureaux der Kammer für den G Arbeitern voll und ganz zu Gute. : de S E E Ta Zus, E E S E E des Vereinszollgeseßes vorenthalten, oder doch das Unterneh- Gris nen E wrden ann: referirte Landes-Rath | entwurf, betreffend die Ausweisung der Pri N Diejes Ler dex fonstigen Lage des Eisenmarktes erfreulidje Ne- Neu hinzugetreten sind im Jahre 1885 die Kolonien Dolgen- | beigegeben worden ele die in ersterem citirten Legalbestimmun gen men, den Zoll vorzuenthalten, vollendet, also die D E rimm, und wurde darauf ohne Diskussion einstimmig diesem | wählte Kommission besteht aus 5 Mitglied Unzen, ge sultat kann cinzig und allein auf Rehnung der seit 1879 inaugurirten | p F Á Short ‘Herzver Köni s-Wusterhausen, Lütte, Moellen, | theils in extenso. theils in bloßer Inhaltsangabe enthalten, so daß dations- oder Ordnungsstrafe des deutschen Gesegzes verwirkt, Sie Cre ens beschlossen. Der Landes-Direktor wurde | jede Ausweisung sind, und aus 6 Mitgliedern E Zollpolitik ges<rieben werden. Dieselbe fihert der bentsGen N A Ober- Kosel, Sein, Peupib, Wendish-Buchbolz. j ' | der Benuter des Buches des mühsamen Nachschlagens überhoben gleichviel, ob die Waaren später die deutsche Zollinie berühren ¡firagt, bis auf Weiteres den Ortsarmen-Verbänden des | obligatorische Ausweisung verlangen. Die Minist a dén ventsGen Mart Und patt enten V Ley men Se S Tus Daß es bei einer so großen Anzahl von Kindern nit ohne jede | erscheint. Cin sorgfältig gearbeitetes Sachregister bildet den Abfluß. oder nicht. erühren | Bezirks gegenüber die Landatmenqualität der na< Maßgabe | und Goblet erklärten in den Burec inister Sarrien [F ein Vortheil, der in den ungünstigen Geschäftsjahren 1884 und 1885 | orankheit und jeden Unfall abgehen konnte, ist selbstverständlih; die | Illustrirtes Gesundheits-Lexikon. Ein populäres

E der Y 8 und 60 des Reichsgeseges vom 8. Zuni 1870 | Regierung beabsichti dgn G en Bureaux der Kammer: die weniger den Werken, als den zahlreihen Arbeitern der Eisenindustrie Krankheiten haben jedoch, wo sie fast überall nur schr vereinzelt vor- | Handbuh für Jedermann zur Belehrung und Berathung in gesunden Nachdem die seit mehreren Jahren in der Dur(füh- | Unterstüßten ortsfremden Personen auh dann anzuerkennen, | wendung zu brin fee , den Geseßentwurf unmittelbar zur An: und vg Ane, A8 Guts (R, ist : E gekommen sind, sämmtlich einen günstigen Verlauf genommen. Die | und kranken Tagen, mit besonderer Berücssichtigung der Gesundheits- rung be riffene Neu jestaltung der Post- und Telegraphen- | wenn es den Ortsarmen-Verbänden aller angewendeten Mühe Das G elbbs E a b di i 2 1E Höbe L n, e M ifiea Th E a Uuterneknia Lo, größte Störung rief der Ausbruch einer Scharlach-Cpidemie in dem lehre und Krankenpflege in der Familie, sowie der Unterweisung in den Einrichtungen ür die Landbewohner Tausende von Orten | Ungeachtet niht möglih ist, die Jdentität bezw. den Unter- riehischen A 1h über ie ostrumelishen und die teteen L L 9 8 eet g gr v Eisenindustrie 3 baude Kolonieorte Teupiß hervor. Um die von uns dorthin entsandten | von Laien ausführbaren Hülfeleistungen, leichten Operationen, in der des platten Landes in das Reichs-Tel stüßungs ib d sti dIO, er: g yijchen Angelegenheiten is heute zur Vertheil e Ld L A ; nt 90 Knaben vor Anste>ung zu bewahren, mußte die Kolonie am Schluß | Behandlung von Verleßungen, im Anlegen von Verbänden und ind : elegraphenneß gezogen hat, | ! gswohnsiß des Unterstüßten festzustellen, demselben | gelangt. Für die Halt frei ; „YELUng \ählih in den \<le<ten Verkaufspreisen auf dem internationalen : 95. Juli aufgelöst und na< fe ent- | Bandagenund in der Bereitung von Hausmitteln nebst deren Anwendung 2c Ra Le E Aen der det eiligten Bewohner Bente die seit dem 15. April 1885 entstandenen Kosten | Depesche des Hrn. de Fr, e it ca u Sotambee 188 E ie A Dee dieser E ag ga iee de Ee Deer Wer GeluitbWimd Lee Cunpel le létber bit bearbrites von Dr, med, Aolef uff, Badearzt in Karlsbad. Mit , ( geworden, ob und inwieweit di erstatten. ; : h: „1 vom 0. S r 19% Großindustrie sind wir bisher vor einer solhen Größe der wirth- e N I ; 5s 2 ; * Niorto 9 / ) i Telegraphenleitungen im allgemeinen Znteresse der kleineren | _ 2. Mai. Nah Eröffnung der heutigen dritten | in Oftrumelien bedacn, cueio® ie eingetretenen Ereignije U föaftli<en Kalamität bewahrt geblieben, unter deren Drude wan 10 aus Jufelebenstltend n M etnen ber Laber And rue wenige | Verlag, 1880, (Bollsiindig in 2 Utsernigen t jed0 3.) —- Daß dieses Landorte, welche bei Unglücksfällen 2c. vielfa<h auf die Mit- Sigzung des Kommunal-Landta ges u n ‘Vor Allem Thüa n oute aber, von dem Wuns beseelt, vor anderen Industrie-Ländern seit Jahren sich zur E RIEEA nennag Klagen Nat geworden und nur in seltenen Fällen haben die Kolonie- | Werk, welches in lexikalisher Form nah dem Vorgange von Klen>e dem E benachbarter Ortschasten angewiesen sind, zu sofortigen sißende die neuen Eingaben bekannt l si u A OAN Frieden aufrecht zu erhalten, von Werken, zur, Entlassung Taufender von Arbeitern und zu erheb- führer zu strengen Strafen ihre Zuflucht nehmen müssen. Was die | Laien neben einer vollständigen Gesundheitslehre in jedem einzelnen Falle eldun ; / N N un veranlaßte ih gegèn eine Rückkehr zu dem frühe 2 z lichen Lohnreduktionen gezwungen gesehen hat; eine Entziehung des | Pz r L A ; R * Gr; % or Ti 78 : bens Teltt ändlih W gen nach auswärts über Feuers- und so ann vor Eintritt in die Tagesordnung einen Beschluß über | spricht. Gleichzeiti es hab ¡TUYeren Zustande aus: Zollshutzes würde uns ebenfalls vor leßtere Gventualitäten stellen Dept anlangt, fo war dieselbe in den meisten Kolonien reihli< | für alle Förperlichen Leiden des menschlichen Le ens eit verständliche halb ber 2e e ien is aer au außer- Sette I Aenderung in $8. 11 des in voriger wiesen, sih der Majorität seiner Kollegen (e uséließen uen Y was jedenfalls eine unabschbare Gefahr für die Wohlfahrt Taufender | 10° ns Ol inb i die Ausdehnung von Halbkolonien, da die- ia pr iole an sid a vern HGNA O ericties ca it während. der Nacht nugbar linie L n awdeve j Unterbrg A en amens betreffs der Abwehr und | diese das Geschehene als fait accompli aètaiiaaa sollte’ dot mit si führen müßte. selben billiger sind und den Kindern die täglihe Rückkehr ins elter- | den zwe>dienlichsten Mitteln zu bekämpfen bietet, einer sympathischen der Bedeutung des Gegenstandes hat der Stuatasetretür tes | Richtigstellund der - Kompgtengverhülrie aenerung, ur | solle er formelle Vorbehalte maten in Betreff der für die Sit Die „Danziger Allgemeine Zeitung“ shreibt: | lihe Haus gestatten. Nach einer vergleithenden Statistik wurden in | Aufna n lauf von 9 Jahren das Bedüefniß für eine vierte ichs - i ; M 4220 L 4 LRG, erforderli 1 | Yell des i i i ; i i ; " ; ‘oloni andt: ih bereits nah Verlauf von 5 Jahren das Bedürfniß für eine Reichs - Postamts im November 1883 zunäŸhst einig Und genehmigt wurde. Zur Tages0 dnung übergehend Tube M den e arie d fe Reiches erforderlihen Garantien. Der Abg. Dr. Bamberger hat bei der Debatte über die Inter- E E 1881 1889 1883 1884 1885 Auflage, in welcher alle neueren Forshungen und Erfahrungen in der brett r R M E der Kaiserlichen Ober-Post- E von der Wegebaukommission Bericht erstattet über | denen als eie, Wi bekannt a e A R Lhauptet Me B A bes aues v ie aud bie: sbouto Mädhen . . . 141 109 0 e 422 | Medizin Berücksichtigung gefunden haben, geltend E e er u Frantsurt a. Y., unter Ver i renzung der- Bezi -Baui i j ; Elannle ole des Hrn. de Va a T Don S L A : uz | Knaben. . 87 125 153 154 937 Verfasser berücksichtigt insbesondere die Anleitung zur Krankenpflege , wendung elektrischer grenzung ezirke der Landes-Bauinspektionen. Nach | Freycinet vom 22. April d. J. mit der a lien Thaten von Chicago die öffentli<he Meinung ni<ht vermoht Knaben eus F F S7 S5 in A e aud uo Aritérweisuñg zu Lon von Lin GS-

We>vorrihtungen neben dem : kurzer Verhan ‘ce 4 : a) n Griechenland ge lc aren, ( a0 e O A

als Unfallmeldestellen einrichten E vetGaweise einftimmi p U R Mobi onsanträgen mit der | richteten Sen zur Entwaffnung zu nennen ist finden hätten, fich in der Zufriedenheit über die beimishen Einrichtungen Dafür wurden auf- führbaren cirurgishen Hülfeleistungen, leichten Operationen, Anlegen

re<t günstige Resultate erzielt worden. Der Staatssekretär Landes-Bauinspektor fürden Stadtkreis Frankfurt oerpfliltet sein ea E e die Znteressen Frankreichs als Mittel: dee Umftiripättelek zu “Vat Ie “Bamberger E amer GERENYE. beig eben viel n Abbildu ge nas bay idttfa litten Weis ‘mshaulich ihê- h y L ; U ¿ ein ejondere Be ; 7 ; H : : E N D en 7 O i ( eigegebenen vielen ildungen in der leihtfaßli<h|ten Weile an]<ault

des Reichs-Postamts hat nunmehr eine allgemeinere Ein- | soll, seinen Wohnsiß in dieser Stadt oderin Bo>enheim zu nehmen. 30. Mai, W. N) Der Graf von Paris ist kanische Zeitungen in der legten Zeit nit gelesen haben; wir könnten | Verpflegungs- M M M H t | aemacht wird. Um dem Laien Gelegenheit zu geben, die medizinischen

T i (7 . eiu 4 P -: S , , x 9 L Á 17 Î . 1 : Lg derartiger Meldestellen zunächst bei einer größeren Namens der jer Vas Be erstattete der Abg. | heute früh hier wieder A eine ganze Reihe deutsch-amerikanischer Artikel citiren, welche einen fon . . 8864,24 12 088,32 16 094,50 17 685,11 25 800,16 | Ausdrüde fennen zu lernen, haben au diese Aufnahme gefunden.

[nzahl hierzu geeigneter Telegraphenan in de ._| Kahl Bericht über i if ; : ; i Ô en. Der „Temps“ spriht großen „Ingrimm“, wie der Minister von Puttkamer sagte, der ge- Í : ; 1 : 5 A b 4 graphenanstalten in den Pro- h < das Bezirksstatut für den Landesaus\<huß. | sein Erstaunen darüber aus, day nach dem Lärm, A bildeten Klassen über die nordamerikanishen Zustände verrathen. . . . b. Generalkosten 2731,11 2611,09 3 800,00 4 005,00 6 165,00 a E E N Li a E fi

vinzen Posen, Pommern, Ost- und Westpreußen ins Auge | ZU diesem Statut beantragte die isi i ; ; S ; ; ; ; u 75 116 31 6 31 965,16 gefaßt und die betreffenden Kaiserlichen Ober-Postvirektionen mi Abänderungen, insbesondere die Baiern Ver N ber i e n feitaat otba r ae ‘Cu O Ler P S Un L Bin Lee O O L De Summa 11.595,35 14 699,41 19 894,50 21 E11 T | vielmehr überall gewissenhaft angegeben, wo und wann es wünschens- ,

iesfällige i inlei ; ; itali 7 : : Em iorität f die abscheulihen Ereignisse der leßten Tage hätten vielen Verehrern der _— Der „Zeitschrift des Königlih Bayerischen Stati- i ; Pal 2 i Selaligen vorberendan Einleitungen boufiragt, Dabei ha de | fs smgleter uon 1 auf 9, jowie die Posi ng, da |Konnsion vorhanden sei Man "ieine vie clarilge tee [M {iee Wte de Srtennini bid M Dl M | Ren, nee e eten ¿e av lteruns u | P (t E E M in m fi Le Mae Kaiserlichen Telegrap nanstalten nit bereits b ll di ; adttret}e ¿xrantsurt | Jatovinische ethode adoptiren zu wollen: da im Lande die Anarchistenbrut großgezogen habe; im Sesezouche juche | nepmen wir 5 E » z kleinen Leiden, in denen ärztliche Hülfe aus den verschiedensten Gründen L 4 / zu Telegxaphen- | enfalls diesem Stadtkreise entnommen werden foll. man ni j ; E gégen tonne man vergebli<h na< einem Paragraphen, nah welchem die Spies, | Königreich Bayern während der Jahre 1884 zunächst ; 2h R E u, betriehgälvecten mit Wedvoreictuntee versehen sind, sondern u Debatte wurden sämmtliche Nbnderurnäenitäde eile aber E e g eine Majorität vorhanden sei; [F Parsons, Fielden diejenige Strafe erleiden müßten, die das Rehts- | betreffs der Geborenen, der Sterbefälle und der Ehes<ließungen dena Muh und That des Arts N U un "Le Den fv. solhe Vorrichtungen zum Zwe>e der Unfallsmeldungen be- | einstimmig, theils mit Majorität genehmigt, won a das ganze | zweifeln eren Scharfbli> wie an deren Erfolg gefühl Aller fordere. Spies sei ein Deutscher, Parsons Amerikaner, | folgende Daten. In den unmittelbaren Städten betrug die Zahl der | Nit den Arzt erseßen, wo er nothwendig ist, soll das Buch, noch das sonders beschafft werden müssen, die betreffenden, für jede | Statut in der modifizirten Gestalt angenommen wurde. f Fielden Engländer, in Wahrheit jedo seien sie ein Auswurf aller | Geburten überhaupt 15 848 männlihe unda«14 907 weibliche; darunter | Bertrauen zu ihm erschüttern, es foll ihn vielmehr vertreten, wo er

Unfallmeldestelle auf rund 50 / Die nächste Si (Fr. C.) Der Ges eßentwurf überdie Ausweisun Nationen, Bluthunde, welche die aus einem idealen Weibe zu einem | waren Lebendgeborene im Ganzen 15 211 männli<e, 14 417 weibliche. : : l das À T; f zu veranshlagenden An- <ste Sißung wurde auf Mortag, den 31. d. M., | lautet: N gemeinen Frauenzimmer gewordene Landesfreiheit großgesäugt habe ! Todtgeborene 637 männliche und 490 weiblihe. Sterbefälle mit Aus- Le Treliia bann E Wsselben vieler unt

\{aäffungskosten von den betheiligten Kommunalverbä Vormi i avi S: i verbänden ormittags 10 Uhr, anberaumt. Art. 1. Die Regi i ¿ti g ; A us i ingrimmi i d ifani luß der Todtgeborenen kamen im Ganzen 25 257 vor. Die Zahl | F L e barnommen werden. Für die telegraphischen Unfallmeldungen Braunschweig. Harzburg, 30. Yai. (W. T den Mitgliedern N et ey Ne Blätt A E E Chescbliehungen betrug im Ganzen 6428. In den Bezirksämtern L S E Mens O 1 den Bis E E weitere Entsdäbigung für bie Kebrtige Mie ngedudr „fine | Se. Königliche Hoheit der RNegont, Prinz Albreht, | Lid haben Das Verbot ird durH einen Erlaß des Ministe „zSine offene Forderurg aller deutschen Sozialdemokcaten und, ene | Li E überbaupt im ganzen Königteich falz betrug die Zahl ber | „m Preise von 1,20 bejogen wen. | i gung reitschaft 2c. | besuchte heu! pr, N l $ Innern, Uber den der Ministerrath einig geword fndiat. Wi geheime vieler Freisinnigen ist es, daß das allgemeine gleiche direkte eburten überhaupt im ganzen K0 92 ännliche N L e Kaiserlichen Post-. und. Telieap bener A a aps Malers ald besichtigte einzehend die Hoch- Art. 2. Derjenige, welcher dem Ausweisungserlaß bv i ecinddt Wahlre<t au für die Wahlen zu den Einzellandtagen und der Ge- | 87 816 weibliche. Darunter waren Lebendgeborene 89 552 männliche, Di A U S N | tirt s Va uad n Anspru< genommen. Nach einem Cirkularerlaß : und in Frankreich, - Algerien oder den Kolonien getroffen wird, hat meinden eingeführt werde. Das allgemeine Stimmrecht hat zur Folge, | 8 112 weibliche; Todtgeborene gab es 3404 männliche, 2704 weibliche. Die heu q ò. ordentliche Generalversammlung Atti a L aae

des Ministers des Jnnern, vom 14. April d. J, hat Sachsen-Coburg-Gotha. Coburg, 29. Nai (W. T. B eine Gefängnißstrafe von zwei bis fünf Jahren zu gewärtigen. Nah | daß politishe Streber den Wählern \{<mei<eln und um die Gunst | Sterbefälle mit Ausf U der Todtgeborenen gab es im Ganzen | der Baza r- ftiengesell\<aft war von nur 5 Aktionaren mi jebodh diese Angelegenheit von Seiten der betheiligten Die Herzogin von Edinburg ist hier wiedk : inge A Ablauf dieser Strafe wird er an die Grenze zurü>geführt. der U T Lma buhlen A b Ber Be E A s E g Melden E F a Y G Bean A S Da un m di amt E N i ' j 5 i i i ür fei z ü o ne Uebersicht uber die Regieru Ile ontg- - h 4 G j

ommunalverbände bisher wenig Entgegenkommen resp. Elsaß-Lothringen. Bib 28. Mai. (Ld3-Ztg. f. Els.- Rußland und Polen. St. Petersburg, 30. Mai. meter vek ilen P tlteranapfbibten verpflichtet wae, Mde red 108 804 männliche DA 102 723 weiblihe Geburten, darunter | Gewinnvertheilung. Nach derselben entfällt pro Aktie 32 %/o = 91 ä,

keine entsprehende Würdigung gefunden, und i i i W. T *nmli ibli schei 6

i b / ist namentlich: | Lothr.) Das Befinden des Bischofs Du Po (W. T. B.) Jn Betreff der Blokade d 1e is ür fei i ie Sozi j 104 763 liche Lebendgeborene und 99 529 weibliche; Todt- | pro Genußschein 34% = 21 H, ferner werden 90600 # zur A: n 4 - nt - er grie<his<en für seine Gouverneurs - Kandidatur aub die Sozialdemokraten | waren männliche Lebendg I 5 t jenu z : _w |

die Uebernahme der bezeihneten geringfügigen Kostenbeiträge hat sih seit gestern wesentli et Man hot, aas Häfen sagt das „Journal de St. Pétersbourg“: da die und Anarchisten zu gewinnen fuhen. In Folge defsen verlieh er an | geborene gab es 4041 männliche und 2194 wee Se der Ehe: E S Ee T Gecfalis

vielfah abgelehnt worden. Der Minister hat hieraus Anlaß rankheit nun einen regelmäßigen Verlauf LeNAN Und mit Aufrichtigkeit des Athenischen Kabinets niht in Zweifel zu eine Anzahl Feinde der gesellshaftlihen Ordnung Stellungen in | Ausschluß der Todtgeborenen famen vor 153 780; die Zahl der Ehe-

genommen, die Regierungs-Präsidenten 2c. zu “ersuchen, sih | einer nit allzufernen Genesung ließen wird. ziehen sei, so dürfe man annehmen, daß dem Mere Chicago. Der eine wurde Fabrikinspektor, der andere Wasseramts- | shließungen belief sh auf 36 733. E beschlossen. des. S@les isen Bank-Véteins mat

nah näherer Kommunikation mi Tor- andel di ihei 1 Ps vorst in dri izeidi i i j walt des Betreffs der Konfession der Geborenen sei bemerkt, daß aus Che- Die Direktion l e t it den betreffenden Kaiser- Handel die Freiheit des Meeres in. kurzer Frist wiedergegeben S0 uleaths, und ale Tae in e sagaleimptealtiien Dans R rathe äter und Mütter 128 246 Geburten stammen, | bekannt, sie habe die Versteuerung aller bis zum 20 April d. J. auf

lihen Ober-Postdirektionen die thunli<hste Förd i werden würde i i An ; : ; rderung dieser : j] ; i j i isti i i aus Ebeschließungen katholisher Väter und protestantisher Mütter | Antheile des Shlesischen Bank-Vereins geleisteten Cessionen dur ein ie eben Sa gatte eere Einwirkung auf j j s E Depesche der- „Nordischen Telegraphen-Agentur“ E Wenn der Arbeiter P Las S olertanpt a 459 fat liber Bäter v e aclitifGer Mütter 3, von Müttern | Pauschquantum bewirkt und könne den Kommanditisten die Erfüllung erbânde angelegen sein zu lassen. Oesterreih-Ungarn. Wien, 29. Mai. Di W agl: Vie Zeitungsnahrichten von der Verstärkung der chinesi- Reihen der Verkündiger einer Lehre, welhe den Arbeitern goldene sonstiger onfession 11. Von protestantishen Vätern und katholishen | der Steuerpfliht zu einem wesentli billigeren als dem normalen Der General-Lieutenant von Adler, Inspecteur der Abdp.“ reibt: Ein hiesiges Blatt meldet Ras aud n. | shen Garnisonen an der russischen Grenze find auf die Berge in Aus\i<t- stellt und die Freunde der bestehenden | Müttern stammen 4735 Geborene, von protestantischen Müttern und | Saye ermöglichen. Es ergeht daher die Aufforderung, Antheile mit I. Jngenieur-Jnspektion, hat eine vierzehntä ide U istrei | abgehaltener Ministerrath beschlossen habe "das gestern bereits am Anfang dieses Jahres mit Wissen der russischen Ordnung als Proben und Unterdrü>ker ans<wärzt, seine Beamten | Vätern 42 932, von protestantischen Vätern und israelitishen Müttern 5, | no<h ungestempelten Cessionen \{hleunigst an den Sclesishen Bank- getreten. gige Vienstreise an- Ministerium zu veranla - das ungalis he | Regierung begonnene Ausstellung von <inesis<hen Piquets wählt ; wenn er sieht, daß das Organ dieser Umsturzprediger, die be- | von Müttern fonstiger Konfession 32. Israelitishe Väter erzeugten Verein, event. dur< Vermittelung der hiesigen Firma Georg From- S j Petroleumz olf 4 del en, neuerli< über, den längs des Argun - und des Amur-Flusses ) S Bkn der i rüdtigte „Arbeiterzeitung“, wie es wirkli geshah, zum Amtsblatt | mit katholishen Müttern 6, mit protestantishen 7, mit israelitishen | berg u. Co. einzusenden. 2 E L __— Der Königlih \{<wedish-norwegishe Gesandte am testen Erklä zu verhandeln. Wir sind zu der bestmnm- | chinesischen Goldfelder vor räub ise A L E der Stadt Chicago gemacht wird, soll er da etwa glauben, die neue | 1473 Kinder. Väter sonstiger Sa und katholishe Mütter Mannheim, 31. Mai. (W. T. B.) Wie die „Neue Badische suesigen Allerhöéhsten ofe, Baron von Bildt, hat einen eas Grua Ce 8 die angeführte Mitthei ng zuführen. Nach einem Se A: ree c a etwas Verwerfliches und züchte \{ließli<h Bombenhelden ? éraelgin Ara E 44, 1 Ee 1; rae Dae ae es i E u. E tei u R, 2 L en m. von eat illi ( : \ j - S, y i i s wahlen, | Konfession ‘inder, echelih geboren wurden im Ganzen 182192 le alzi C Ì m i seiner Negterung bewilligten Urlaub angetreten. Pest, 29. Mai. (Wien. Ztg) Die gemäßitte e, C RIRSE des inesishen Piquets gegenwärtig etwas weliher Sozialpemokeateq und T ju Maseber a bal Kinder. Unehelich geborene Kinder entstammen 21 665 von katholishen | 6 Millionen Mark bei 25 0/0 Einzahlung konstituirt. Die Gesell-

Für die Dauer der bwesenheit desselben von Berli i A i eet ; ; OT d ; ; ; der Leaations- 3 on Berlin fungirt Op position verhandelte in der heutigen Parteik 3 2 ann. : i ist do< für Chicago re<t heiß geworden und ohne ihn wäre das | Müttern, 7630 von protestantishen und 25 von jüdishen Müttern, aft wird sich ausschließlich dem Bodenkredit widmen; ihr Ge- g Sekretär M. O. Gude als interimistischer Ge: | über den Zolltarif und beschloß, dénsel en able 31. Mai. (W. T. B.) Der Kaiser und die Demagogenthum vielleicht nit so \hre>haft weit gediehen, von Müttern sonstiger Konfession 15; im Ganzen kamen alfo 29 339 1ddftatrei Linz T 1 latt Das Aktienkapital if fest fiber:

shäftsträger. der Diskussion betheiligten si bor ánsgfy, Graf Appony Kaiserin sind gestern in Gatschina eingetroffen. Endlich no< ein Beispiel dafür, daß der Mangel einer slarken | unehelihe Geburten vor. a

S. M. olf“ +5 St in bei tli i Was die Sterbefälle im Jahre 1884 nah Geschleht, Civilstand | nommen. i i M. Kanonenboot „Wolf“, Kommandant Kapitän- Graf Alexander Käárolyi und Jakabfy. Verlau e Sis beigetragen pat, mit dech aut und Lebensjahren ai so sind gestorben 53 495 ledige, 17 888 ver- | Wien, 29. Mai. (W. T. B.) Die Generalversammlung der

Lieutenant Jaeschke, ist am 30. Mai: er. von Po id i izi i äti . or. rt Said in See Schweiz. Ber j P it {f thei ü i i i d 52 iedene Männer; f Ungaris<h-galizishen Eisenbahn ermächtigte den Verwaltungs- gegangen. j F. ern, 31. Mai. (W. T. B) Jn der \ Zei „Freiheit“ ist. Die Freiheit des „Boycottens“, der wirthshaft- | heirathete, 7771 verwittwete un eschiedene Männer; ferner gari galiz gte | gs. estrige j Ï eitungsftimmen. j i i U thete, 11 874 verwittwet d 66 ge- | rath, ein Anlehen aufzunehmen, welches der Seitens Oesterreichs gelt n Volks E von Basel-Land wurde gsft lihen und gesells<aftlihèn Aechtung einzelner Unternehmer, hat | 48 176 ledige, 14441 verheirathete I E B eventuell auc, Ungarns zu erwartenden Erhöhung der Staatsgarantie

.… Breslau, 30, Mai. (W. T. B. i eseß, betr. die Einfü i ; / in Amerika viel T i geführt, so daß in ein- | schiedene Frauen. i Es at R in der Kathedrale die K u sekr atio 7 E E 1793 a 7 abgelehnt [a r. die Einführung des Jmpfzwanges, Die „Deutsche volkswirths\s<a ftlihe Correspon- jenen Staaten Ge eina Vas Wovco!ien | eh worden Nach der Konfession entfallen von den im Jahre 1884 Gestorbenen, | entspricht und für die galizif hen Linien 7 800 000 Fl., für die un- | ] i

: s Jnitiativbegehren um Freigeb der ärzt- | \enz“ bezeichnet das- G i : ; ‘t feine i zuf ; j 2 j Din A gevung der ârzt- zeihnet das- Ergebniß der von dem Verein deutscher d. i { feine in der | deren Gesammtzahl sich auf 153 780 beläuft, u. zw. denim 1. Lebensjahre | gari]<hen 2 200 000 Fl. nominell betragen soll. Der Verwaltungs- W cihbischöfs Gere unter Assistenz der en Praxis angenommen. der Volksabstimmung sen- und Stahlindustrieller für das Geschäftsjahr ip lnerftütbuen E E e A B at tre das 'Boy- Verstorbenen, a ie katholische, 6144 auf die protestantische, | rath erklärte auf die hierbei Seitens der Regierungen gestellten Be-

im Kanton Solothurn wurde die von den Konservativen | Mellten Enquete als ein überaus bemerkenswerth es. cotten so utgeheißen, als die New-Yorker „Sun“. Jett ruft au<h | 105-auf die jüdische Keule: Außerdem starben 18 Personen sonstiger | dingungen insoweit einzugehen, als dadur der garantirte Reinertrag

l stbischof H Der Feier Genen : ira v A v gs Eueien) statt. vovgriditn Renis urs : e- Bettreter des Adels und der gene Revision der Verfassu it 7 \ Es kam, heißt es i Artikel j : „Bis hi i iter!“ Si 1gt j ännli (8, 21 438 katholische, 4887 pro- | des Altienkapitals nit Angirt werde: | Ci lait von Schlesien und Hen sowie Deputationen der | 2499 Stimmen abgelehnt: N A invleweit etwa die ‘Einführung Ver Eisenzolle ión Sahre Einshreilen der Gesel ee 0 dad Gopeotien, ‘Dal ju tinem |. PRanNRE DA “übidhe und 14 andersgläubige Weiber. Vom ¡weiten Glasgow, 29. Mai. (W. T. B.) Die Vorräthe von

didzelen ei. ittags fand bei dem Fürstbischof ein Belgien. Brüssel, 29. Mai M : È i auf die Lohnverhältnisse in der Eisenindustrie überhaupt, und Werkzeug der Erpressung und S geworden sei. Der Fall, | bis fun ehnten Lebensjahre verstarben in den Regierungsbezirken 8762 | Roheisen in den Stores Es si auf 767 482 Tons segen en B dal ili gun "agi f der Königlichen und | Gerüchte von dem abermali ‘A / T. B.) Die riffe ¿eiter Linie inwieweit dieselbe auf die finanziellen erhält der-die Umkehr des Blattes verursacht hat, ist folgender: Katholiken, 3116 Proteftanten, 58 Juden und 15 Anderöaläubige | L Hy genen 91 bn vorigen S De it Use ‘“theiln ersten Toast bx Sivagaen Laue abermaligen Ausbruch von Ruhe- Fra jer Aktiéngesell schaften cingewirkt haben könnte. Es sind die _ Ein Geschäftsmann, Namens Theiß, wurde geboycottet. Er | männlichen Geschlechts und 9117 Katholiken, 3128 Protestanten, 55 Juden | Hochöfen 89 gegen S im vorigen Jahre. i der Erzbischof "So ‘Majest át den Kaiser “Dae L g harleroi, die heute hier kürsirten, sind n 18e welche der Verein gestellt hat, von 247 Firmen vollständig be- wandte sih an die Polizei um ( G mehrere Ver- | und 8 Andersgläubige weiblichen Geshle<ts. Im Alter von 16 Jahren New-York, 29. Mai. (W. T. B.) Der Werth der Papst aus. Der of toasteje auf das Wohl, bes Er, en an unterrihteter Stelle eingezogenen Erkundigungen t f t worden ; wenn diese-Zahl auch nicht die gesammte deutsche Eisen- haftungen statt, aber ein ignöränter oder feiger Polizeirichter ließ die | und darüber hinaus starben 25 049 Katholiken,.9310 Protestanten, 328 | Waaren-Ein fuhr in der vergangenen Woche betrug 8 724 735 Doll, bishofs Dindet 1d 6 & | durhaus unbegründet. Wegen des Verbots L ustrhepräfentirt, so do< immerhin den weitaus bedeutendsten Theil Vethafteten wieder laufen. Theiß war hülflos, und die Polizei be- | Juden und 42 Andersgläubige männlichen e<ts, ferner 26 161 | davon 1729 305 Doll. e Stoffe. Der der i / der für den 13, k, M. projektirt Give E erselbeA umsomehr, als i unter denselben die größten Etablisse- deutete. ihm, s Le ni<ts mehr für ihn thun könne. Er kapitulirte | Katholiken, 9329 Proteaan ten, 323 Juden und 28 Aera in der Vorwoche betrug 8 080 369 Doll., davon 1 662 126 Doll. ments Winden, Zum Beweise hierfür dienen die Zahlen der in also unter den folgenden Bedingungen: | weiblichen Ges<hlechts. Was..das Alter der Ehef@hließung angeht, |o | Stoffe.