1886 / 128 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Dftobeer 4350. Syiritus fest, Sai Xuni 37.80 pr. Juli-August 38,80, pvr, Auganust- Sept. 39,60. Petroleum verfteuert, loco Usance 1Z ?/o Tara 10,75.

Vosen, 29 Mai. (Œ. T. B.) Spiritus {oco obne Kaß 35,90, pr. Mai 36,30, vr. Juni 36,70, pr. Juli 37,50, pr. August 38,30, pr. Sept. 28,90. Ermattend.

Breslau, 31. Mai. (W. T. B.) Getreide- 312 ctt. Sviritus ur. 100 1 1009/9 pr. Mai-Juni S7 09, do. pvr. Auni-Iuli 37,50, do. pr. Aug.-Septbr. 39,10, Weizen —. Moggen pr. Mai-Juni 138,00, do. or. Juni-Juli 138,00, do. pr. Septbr.-Oktober 14000. Mübsl loco kr. Mai-Juni 44,00, do. do. or. September -\Ofktober —,—. Zink: Umsat- los. Wetter: Regnerisch.

Magdeburg, 29. Mai. (W. T. B.) Zu>er- beri<bt. Kornzu>er, ercl. von 96% 21,20, Kornzu>ter, excl, 88% Rendem. 20,10, Nah- produkte, excl, 759 Rendem. 18,00 #& Flau. Gem. Raffinade mit Faß 26,590 H, gem. Melis I. mit Faß 24,75 A Flau.

KFöln , 29. Mai. (W. L. B.) Getreide- marftt, Weizen loco biefiger 17,00, fremder 17,50, pr. Mai 16,85, pr. Juli 17,05, pr. November 17,05. Roggen locc Siesiger 14.50, pr. Mai nom., pr. Juli 13,60, pr. November 13,90. Hafer loco 15,25. Nübal leco 22,50, pr, Mai 22,30, pr. Dftober 23,40.

VBremeu, 29 Mai. (W. T. B.) Petroleum (S<{iußbericht) flau. Standard white loco 5,25 Br.

Mm 29, Mai. (W. T. B, Getreide- martkt Weizen loco ruhig, holsteinisher loco 158,00 bis 162,00, Roggen loco rubig, me>len- aurgisher loco 140,00 bis 146,00, crussis<her loco rubig, 106,00 bis 109,00. Hafer und Gerste still. #üból fill, loco 41 Spiritus geschäftslos, pr. Mai 242 Br, pr. Juli-August 25 Lr., pr. August- September 25} Br., pvr. September-Oktober 26} Br. Kaffee fest. Umsaß 4500 Sack. Petroleum matter. Standard white loco 6,50 Br., 6,40 Ed,, pr. Mai 6,35 Gd., pr. August-Dezerber 6,60 Gd.

Wien, 29. Mai. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen pr. Mai-Juni 8,01 Gd., 8,03 Br., vr. Herbst 8,05 Bd., 8,07 Br. Roggen pr. Mai- Juni 6,10 Gd., 6,15 Br., pr. Herbst 6,66 Gd., 6,68 Br. Mais pr. Mai-Juni 5,84 Gd, 5,36 Br, pr. Iuli-August 5,90 Gd., 5,92 Br. Hafer pr. Mai-Juni 6,61 Gd., 6,63 Br., pr. Herbst 6,53 Wd., 6,595 Br.

Pest, 29. Mai. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loco behauptet, pr. Herbst 7,86 Gd., 7,88 Br. Hafer pr. Herbst 6,19 Gd., 6,21 Br. Mais pr. Mat-Juni 5,44 Gd., 5,46 Br. Kohlraps pr. Aug.- Sept. 104 à 108.

Autwerpen, 29. Mai. (W. T. B) Getreide- marft (S@lußbericht). Weizen flau. Roggen rubig. Hafer weichend. Gerste unbelebt.

Antwerpen, 29. Mai. (Wo T. B.) Petro- ieummarkt (Schlußbericht). MRaffinirtes, Type weiß, loco 15F bez., 16 Br., pvr. Juni 157 Br., pr. September 164 Br., pr. September-Dezember

162 Br. Ruhig. : 29, Mai. (W. T. B.) Banca-

Umsterdam, zinn 981.

Amsterdam, 29. Mai. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. November 215, Noggen pr. Mai 133, pr. Oktober 134.

WVaris, 29, Mai. (W. T. B) Produkten- carft. Weizen träge, pr. Mai 20,60, pr. Juni #0,80, pr. JIuli-Auguit 21,30, pr. September- Dezember 21,90. Mehl 12 Marques träge, pr. Mai 49,75, pr. Juni 46,25, pr. Iuli - Auguit 46,90. vr. September-Dezbr. 47,50. Rüböl rubig, trr. Mai 54,25, pr. Juni 54,50. pr. Juli-August 55,25, pr. September-Dezember 56,75. Spiritus weichend, or. Mai 44,00, pr. Juni 44,25, pr. Juli-August 44,25, pr. September-Dezember 43,75.

Paris, 29. Mai. (W. T. B.) Rohzucder 889 matt, loco 32,25 à 32,50, Weißer Zuder ruhig, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Mai 35,25, pr. Juni 35,30, pr. Juli-August 35,80, pr. Oktober-Januar 37,25.

London, 29. Mai. (W. T. B.1 Havanna- (uer Nr. 12 13 nominell, Rüben-Rohzu>er 11} matt. An der Küste angeboten 21 Weizen- ladungen.

Liverpool, 29. Mai. (W. T. B) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsay 10 000 B., davon iür Shekulation und Export 2000 B. Unverändert. Middl. amerikanische Lieferung ruhig. __Netv-York, 29. Mai. (W. £. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in Mew - Vort 93/16, do. în Rew-Qrleans 8. Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-Vock 7 Gd,, do. in Philadelphia Sd., rohes Petroleum in New-York 6, do. Pipe line CGertificates Doll. 635 C. Mehl 3 Doll. 22 G. Rother Winterweizen loco -—— Doll. 834 C., pr. Mai nom, pr. Juni Doll, 83F C., pr. Juli D. 844 C. Mais (New) 453, Zucer (Fair refining Muscovades) 41/16. Kaffee (Fair Mio-) 95. S(<malz (Wilcox) 6,35, do, Fairbanks 8,375, do. Node und Brothers 6,30. Spe> dF. Getreidefracht 43.

Verlin, Central-Markthalle, 31. Mai. (Bericht von J. Sandmann.) Die Zufuhr war heute \{wächer ; große Nachfrage war nach geräucherten Fischen, besonders Aal und großen Flundern, Kirschen erzielten 40—45 S pro Pfund. ie Spargelzufuhr hat wesentli na<gelassen. Die Preise waren dem- entsprehend höher. Wilt fehlte fast ganz. Hühner brahten 2,50—3 Æ pro Paar. Enten und Gänse sind noh sehr rar und gut bezahlt. Butter und Käse sind no< immer nur zu sehr gedrückten Preisen zu verkaufen.

Generalversammlungen.

Grand Hotel, Aktien : G É L aeai Berl M Berlin. R o er en-Gesellschaft Bergbau und Eisenbüttenbattieie Außerord. Gen.-Vers. zu Berlin. Provinzial - Maklerbank iu Liqui- dation. Gen.-Vers. zu Berlin. falen Seen" Bes Beiden Ord. Gen. - Vers, zu Berlin. E

Halberstadt-Blankenburger Eisett- zu

19. Juni. E

n - Gesell o - eia ase Ord, Gen.-Vers.

soco 3740, pr.

om 30. Mai 1886, Morgens.

| Wetter.

Stationen. Wind.

0 Celfius

Bar. auf 0 Gr. in

Temperatur

p

92'bede>kt 3\wolkig Regen . 2heiter bede>t bede>t heiter ill\wolfenlos.-

Mullaghmore Aberdeen Christiansund Kopenhagen . Stocholm . aparanda . St. Petersbg. Moskau . Cork, Queens- E as Dre dee... E s Hamburg Swinemünde Neufahrwasser Memel

M N Münster . .. Karlsruke „. Wiesbaden . München .. Chemniy .. Bel. e Wie e 7D! Breslau... | 759 VSle d'Aix. . | 760 |NO 762 |NO

R Aw N 59C.=4%RN,

bund pru pa prrá

|

heiter

9 bedeckt wolkenlos halb bed.) 3|bede>t wolfig?) halb bed.) wolkig) bedeckt bede>t®) 'bede>18) Regen?) beve>t 16 bedeckt) 15 2\wolkig®?) 18 halb bed. 19 wolkig 20 4 wolkenlos 13 3¡Nebel 15

E L]

1) Thau. ?) Nachts wenig Regen. 3) Nachts Thau. #4) Regen. ®) Dunst. 8) Gestern Nach- mittags starker Hagel. 7) Gestern Vormittags Negen. $8) Nachts Wetterleuchten. ®) Gestern Abend Wetterleuchten.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet : 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel - Europa \übli< dieser Zone, Q Süd-Europa. -— Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Ost cingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leidt, 3 = {<wa<h, 4 = mäßig, 5 = Fie, 6 = stark, 7 = fteif, 8 = stürmis<h 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 ==

Orkan. Nebersiht der Witterung:

Ueber Mittel- und Süd-Europa ist die Luftdruck- vertheilung außerordentlih glei<hmäßig und daher die Luftbewegung allenthalben s{wa< und aus variabler Richtung. Das Wetter ist über Deutsch- [land veränderli<h und ziemli< warm. Auf dem Streifen Kaiserslautern—Memel fanden Gewitter statt, wobei in Karlsruhe 50 mm Regen fielen. Die oberen Wolken ziehen über Norddeutschland aus Südwest.

E LiE id pad au diet brd D f U LS i O

4 s A s! > Q U C

Deutsche Seewarte.

Wetterbe 8

‘iht vom 31, Mai 1886. Morgens.

| A Wind.

|

ONO 4 wolkig 766 |S 3 wolkig 761 |W 4 wolfig!) 764 |NW 2 wolfig 7599 |W 2 wolkenlos 754 |\SW 2 heiter _757 _\WNW _ 1[bede>t 762 |ONOD Zhbeiter 7566 |SO 4¡Negen?) 9

i r Ln) 8

in ® Celsius |

L LR

0Gr.

f > (u, d. Meeresf\p.| red. in Millim.!

Stationen. Wetter.

N E Bar. au Temperatur |

Mullaghmore Aberdeen“. . Christiansund Kopenhagen . Stockholm . Haparanda . St. Petersbg. Cork, Queens- town De Helder. . .. C r Hamburg Swinemünde Neufahrwasfer Memel

Ds Miltter | A Karlsruhe . Wiesbaden . München Chemniy .. Berlin. Wien ...…. Breslau Ile d’'Aix Nit tant» T. i

l n o

S

763 |DNOD bedeckt?) 765 [N bedeckt 764 wolkenlos 764 [N

1 1

NW 2 763 \NW 1. 1

4

wolkenl.#)

pk brn jed fr per bera pem U U

bedeckt®) halb bed. |__15 wolkenlos | 16 heiter 15

761 _N_ 760 |\SO 763 |ONO 762 |OD 762 |D

bede>t 14

1

763 |[NO wolkig?) 17

766 |D 2 Regens) 13

764 |\NO 1 heiter 16 4

) N 2\heiter®) 16 2

762 |NW halb bed. 20 763 [NNW 4 Nebel) | 14 758 |SO 4sRegen1)) | 17 760 |D 4 beded>t 20 760 itill/bede>t 26

1) Seegang mäßig. 2) Seegang mäßig. 3 schr ruhig. #) Gestern Nachmittag R ») Nacbts Regen. ©) Gestern Abend Gewitter. 7) Nachts Gewitter mit Regen. 8) Dunstig. ®) Gestern Nach- mittag starkes Gewitter. 19) See ruhig. Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppe gere 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Srland L Ie 3) T, \üdlih dieser üd-Europa. Inn i il die A p erhalb jedér Gruppe

ihtung von West nah Oft eingehalten. kala für die Windstärke: 1 t Le Zug, 2 = leiht, 3 = s{<wah, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 = ftarf, 7 = steif, 8 = stürmish, 9 = Sturm, 10 = sftarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. ___ Nebersi<ht der Witterung.

Ein barometrishes Maximum liegt über den bri- tischen Inseln, während über dem Biscayischen Busen und am Weißen Meere der Luftdru> am niedrigsten ist ; über Central-Guropa ist das Wetter ruhig, vielfach heiter und außer im Osten etwas wärmer. Gewitter fanden gestern im südlihen und etliche M Deutschland statt, in leßterem fielen er-

ebliche Regenmengen. Deutsche Seewarte.

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opecn- haus. 136. Vorstellung. Aladin, oder: Die Wun- derlampe. Großes Zauber-Ballet in 3 Aften von Hoguet. Musik von Gährih. Anfang 7 Uhr.

causpielhaus. 143. Vorstellung. Das Stiftungs- fest. Schwank in 3 Akten von G. von Mofer. Anfang 7 Ubr.

Mittwo<h: Opernhaus. 137. Vorstellung. Pre- ciosa. Schauspiel mit Gesang und Tanz în 4 Akten von P. A. Wolff. Musik von C. M. von Weber. Ballet von Paul Taglioni. Anfang 7 Uhr.

Schauspielhaus. Keine Vorstellung.

Deutsches Theater. Dienstag: Das Käthchen von Heilbronn.

Mittwo<h: Der Weg zum Herzen.

Donnerstag: Romeo und Julia.

Pictoria-Theater. Dienstag n. folgende Tage: Mit gänzlih neuer Ausftattung: Amor von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E. Falk. Einstudirt von Ettore Coppini. (Amor: Signorina Adelina Sozo.) Gesammtzahl der Mit- “vera 750 Personen. Anfang 74 Uhr. Sommer-

reise.

Triedrich - Wilhelmstädtishes Theater. Direktion: Julius Frißshe. Chausseestraße 25—28.

Dienstag: Zum 115. Male: Der Zigeuner- baron. Ovpecette in 3 Akten na< einer Er- zählung von M. Jokai und J. Schnitzer. Musik von Iohann Strauß. z

Bei günstiger Witterung im prachtvoll elektrisch beleuhteten Sommergarten von 6 Uhr ab: Concert. L Mittwo<h: Zum 116. Male: Der Zigeuner- aron.

Kroils Theater. Dienstag: Gastspiel des K. K. Hofopernsängers Leo Gritzinger. Margareth-. (Faust: Hr. Griginger.) s s 9 _ Bei gunstigem Wetter vor und na< der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektris<her Beleuc- tung des Sommergarteas: Großes Doppel-Concert. Anfang ò Uhr, der Vorstellung 7 Uhr.

Mittwo<h: Gastspiel von Marcella Sembrich. Die Nachtwanudleriu.

Villets: I. Parquet à 7 M, II. Parg. u. Balk. à 5 A, Logensiße à 2 M 50 3, sind zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lin- denberg, Leipzigerstr. 50a, C. Heintze, Unter den Linden 3, und im Invalidendank, Markacafenste, 51a.

Täglich: Gemälde - Ausftellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. Geöffnet von Vor- mittags 10 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 50 S und von 4 Uhr an bis Schluß der Opern- Porstellung, Entrée inkl. Theater 1 4

Belle - Alliance - Theaïer. Dienstag: 17. Gastspiel des Hrn. Emil Thomas: Z. leßten M. neu bearbeitet und mit neuen Couplets: Namenlos. Posse mit Gesang in 3 Akten von D. Kalis<h und E. Pohl. Musik von A. Conradi. :

Im prachtvollen Sommergarten: Doppel-Concert (Musikcorps Saro und die verstärkte Hauskapellc). Auftreten von Prleiningers Gesangs - Ensemble (10 Damen), - Auftreten der Nordamerikanischen IJubiläums-Neger-Quartett-Sänger (3 Damen “und 2 Herren), unter Litung des Mister Harry Clifton. Auftreten des Original-Wiener Schnab’l-Trios und der internationalen Liedersängeriunen, Ges<hwister

Taciano. Abends: Brillante Illumination durch

20,000 Gasflammen.

m Uhr. Mittwo<h: Erfte Extra - Vorstellung zu halben

Kassenpreisen. Gastspiel des Herrn E. Thomas.

L E 8 Auepelten-Saenter, Dienstag: Zum 5, Male: Der kleine Herzog. Komis Operette in 3 Akten von H. Meilbac und L. Galies Deutsch von H. Wittmann. Musik von Charles Lecocq. Die neuen Dekorationen des 1. u. 3. Aktes aus dem: Atelier des Kaiserl. een Hoftheater- Mrclers A. Bredow, die des 2. Aftes von E. Falk Die Kostüme na< Zeichnungen von C. W. Schäfel.

Mittwoh und folgende Tage: Der kleine Herzog.

Anfang des Concerts 6 Uhr,

A Familien - Nachrichten.

Verlobt: Frl. Emmy Krell mit Hrn. Scc.-

Lieut. im Magdeburg. Zäger-Bat. Ne 4 @. Vos Siber (Naumburg a. S.).

Verehelicht: Hr. Königlicher Noßarzt M. Wagner mit Frl. Martha Schulemann (Gradit). Hr. Pastor Alb. von Borries mit Frl: Emma Langner (Mang\<hüß, Kr. Brieg).

S: Sis SLIL E Hrn. Rechk8anwalt mme_ (Luckenwalde). Hrn. L „Gage O. ) Hrn. Landrath estorben: Hr. Ober-Stabs-Arzt a. D. Dr. Oelte [Borussia Hakle] (Greifswald). y

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote Vorladungen a dera i

[11710] Oeffentlihe Zusiellung.

In Sachen des Kesselshmieds Diedri i Bremermann Ehefrau, Johanna unier Mg Bren geb. Blaun, geschiedene Leisering, in Vegesack Klä gerin, gegen ihren genannten Ébemans, unbekannt m Sen, wegen Rü>kehr eventuell Ehescheidung

wird Beklagter hierdur< geladen, zu dem a

Dounerstag, 7. Oktober 1SSG, f Vormittags 9} Uhr,

vor dem Landgerihte, ivilkammer I., zu Bremen anberaumten Termine, vertreten dur< einen bei diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt, zu er-

scheinen, zur Verhandlung über den Klage-Antrag: den Beklagten, welcher die Klägerin böslih verlassen habe, zu verurtheilen, binnen 3 Mo- g E zurü>zukehren und das eheliche g Sheidung, ihr fortzuseßen, bei Vêrmeidung der remen, aus der Geri iberei - geridts bes 27 Max ¡Fes Cte/Grelberei des Land

Dr. Lampe.

[11694] Oeffentliche Zustellung.

Die verehelihte Shuhmacher Nowagki, Bertha geb. Michaelis, zu Driesen, vertreten dur< den ibr von Amtswegen zugeordneten Rechtsanwalt Köhler ebenda, klagt gegen ihren Ehemann, den Schuhmacher Johann Nowahßki, ehemals zu Driesen jet unbekannten Aufenthalts, wegen böslicher Ver- lassung auf Ehescheidung, mit dem Antrage:

das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen, den Beklagten für den allein \{<uldigen Theil zu erklären und denselben zur: Tragung der Prozeßkosten zu verurtheilen und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des König- lihen Landgerichts zu Landsberg a. W. auf den 6. November 1886, Vormittags 10 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Laudsberg a. W., den 20. Mai 1886.

: : Pommorsky, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[11673] Oeffentliche Zustellung.

Der Fabrikarbeiter Aug. Sondermann zu Salzuflen vertreten dur<h den Rechtsanwalt Asemissen in Detmold, klagt gegen seine Ehefrau Emma, gch. Knoblauch, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen Ehebruchs mit dem Antrage auf Trennung der Che dem Bande na, und ladet die Beklagte zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1B Civilfammer des Fürstlichen Landgerichts zu Detmold auf den 6. Oktober 1886, Vormittags 9} Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentli<hen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Detmold, den 26. Mai 1886.

__ Klinkmüller, Secretair, Gerichtéschreiber des Fürstlichen Landgerichts. [11693] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Jensine Maria Thomsen, geborene Mortensen, in Lügumkloster, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Boysen in Flensburg, klagt gegen ihren Ehemann, den Schmied Johann Friedri Thomsen, unbekannten Aufenthalts, wegen böswilli- gen Verlassens, mit dem Antrage, die Ehe dem Bande nach zu trennen und den Beklagten für den huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtestreits vor die 11]. Civilfammer des Königlichen Landgerichts. zu Flensburg auf E

Dienstag, den 23. November 1886, __ Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht. Köhnke,

[11704] Oeffentliche Zustellung. -

Der Hâäuéler Christian Cze>kalla, zu Scwirz, Kreis Namslau, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Geh. Iustizrath Schneider, zu Brieg, kiagt gegen die verebelihte Marie Gallus, geb. Sto>, als Mit- erbin des zu Rashwitz verstorbenen Häuslers Christian Stock, früher zu Raschwitz, jeut deren Wohnort unbekannt, wegen 309 M nebit 5 %/o Zinsen seit 1. Oktober 1882, mit dem Antrage auf kosten- pflichtlihe Verurtheilung, gemeinshaftli< mit den anderen Erben des verstorbenen Häuslers Christian Stock an Kläger obigen Betrag zu zahlen, und dann das Urtheil für - vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet die Beklagte zur mündli@en Verhand- luna des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Brieg (Undenstraße 409) auf den 28, September 1886, Vormittags 11 Uhr.

Zum 2we>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bckannt gernacht.

Brieg, den 26. Mai 1886.

Kerber, Geric&tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. 11.

[11718] Oecffeutliche Zufte{uug.

Der Müller Friedrih Arbsgast auf der Neu- mühle, Gemeinde Niederbetsc)dorf, klagt gegen den Bäcker Josef Fischer, früher zu Nittershofen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Forderung für geliefertes Mehl, mit dem Antrage auf Verurtheilung desselben zur Zahlung von 300 mit 5°%/6 Zinsen hieraus vom Klagezustellungstage an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserliche Amtsgericht zu Sulz u. W. auf

Mittwoch, den 14. Juli 1886, Vormittags 8 Uhr.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

- : Kraufe, i

Gerichts\{hreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

(11719] X en Qlave gegen den Franz Aen egethoff au riburg, wegen Verleßung der Wehrpflicht, 7 io wird, da der Angeshuldigte des Vergehens gegen $. 140 Ls 1 Nr. 1 des Strafgeseß- bu<s beschuldigt ist, auf Grund der $8. 480, 325, 326 der Strafprozeßordnung : zur De>ung der den Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens Der Arrest auf Höhe von 160 4, in Bulh- staben: „Einhundert und \se{<8zig Mark“ in das Vermögen des Angeschuldigten angeordnet. Durch Hinterlegung von 160 4, in Buchstaben : „Einhundert und fe<szig Mark“ wird die Noll- zichung dieses Arrestes gehemmt und der Ange- \huldigte zu dem Antrage auf Aufhebung des voll- zogenen Arrestes bere<tigt. Paderborn, den 17. Mai 1886. F Königliches Landgericht, Strafkammer. B Cappell, Friedri<h. Schlüter. Vorstehender Bes{luß wird hierdur< ausgefertigt. Paderborn, den 17. Mai 1886. (L. 8.) _ von Cloedt, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts,

An Franz Arnold Tegethoff aus Driburg.

-

iglich Preußischer Staats-An

Das Abonnement beträgt 4 & 50 | für das Vierteljahr.

| Insertionspreis für den Raum einér Druckzeile 30 .

¿ 128.

Berlin, Dienstag,

den 1. Juni, Abends.

Alle Pöst-Anstalten nehmen Kestellung an;

für Kerlin außer den Post-Anstalten auch die A

x

dition: 8SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

zeiger.

ÄGSG.

L E

E Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den nabenannten Offizieren 2c. die Erlaubniß zur An- [egung der ihnen verliehenen nihtpreußischen Ordens-Jnfignien u ertheilen, und zwar:

5 Großkreuzes mit Schwertern des Herzoglich raunshweigishen Ordens Heinrihs des Löwen und der Großfkreuz-Jnsignien des Herzoglich anhaltischen Haus-Ordens Albrechts des Bären:

dem Staats- und Kriegs-Minister, General-Lieutenant Yronsart von Schellendorff;

des Ehren-Großkreuzes des Großherzogli oldenburgischen Haus- und Verdienst-Ordens des Herzogs Peter Friedrich Ludwig: dem General-Lieutenant z. D. von S<hmidt zu Kassel ;

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Königlich sähsishen Albre<hts-ODrdens: dem Obersten von: Zingler, à la suite des 3. Garde- Grenadier-Regiments Königin Eli\ abeth und Commandeur der Militär-Schieß ule, und dem Oberst-Lieutenant von Spankeren, Inspecteur der 9, Festungs-Juspektion ;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Ordens der Königlih württembergischen Krone: dem Oberst-Lieutenant von G4) Commandeur des Vestsälishen Jäger-Bataillons Nr. (;

des Ritterkreuzes erster Klasse des Königlich _eSettemberçis<en Fr iede M E IERE. i

‘dén Hauptleuten von Ho<hwächter und von ler im Beiden Jäger-Bataillon Nr. 7;

des Fürstlih reußischen älterer Linie Ehren- kreuzes zweiter Klasse: dem Hauptmann von Müller im Westfälischen Jäger- Vataillon Nr. 7;

der Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzoglis anhaltis<hen Haus-Ordens Albrechts des ären: dem Hauptmann pr: von Eberstein und

dem Hauptmann Fels, i i Beide im Anhaltischen Jnfanterie-Regiment Nr. 93;

der Ritter-Jnsignien zweiter Klasse desselben Ordens: dem dal bt tente Freiherrn von Gayl und dem Premier-Lieutenant R eichenau, Beide in demselben Regiment, und :

__ dem Premier-Lieutenant von Hopffgarten- Heidler, à la suite des Hessischen Füsilier-Regiments Nr. 80 und Adjutanten der 14. Jnfanterie-Brigade;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Herzogli <5 sa<hsen-ernestinishen Haus-Ordens: dem Second-Lieutenant Feen von Langermann und Erlencamp I. im roßherzoglih me>lenburgischen Grenadier-Regiment Nr. 89;

der Großherzoglih badishen großen goldenen Verdienst-Medaille: __ dem Ober-Lazarethgehülfen Wiest im 5. Badischen Jn- janterie-Regiment Nr. 113;

der Für stlih \<haumburg-lippishen silbernen Verdienst-M edaille: dem Sergeanten Faillard vom Westfälischen Jäger- Vataillon Nr. 7;

ferner:

des Commandeurkreuzes des Ordens der Königlich rumänischen Krone: dem Obersten z. D. von Loebell zu Berlin, Redacteur des Militär-Wochenblatts;

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse des Königlich dänishen Danebrog-Ordens: g dem Oberst-Lieutenant v.on Spankeren, Jnspecteur der . Festungs-Infspefïtion; sowie

des Kaiserlih.russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse:

reen von Neukirchen genannt von

dem Major adishen Dragoner-Regiment Nr. 21.

Nyvenheim im P

Deutsches Reich f

Bekanntmachung, betreffend die-Umwandlung der elsaß-loth schen vierprozentigen Landes Obligáti 01

dreiprozentige Rente.

Nach den Bestimmungen der F: 8’ bis 10 bes vom 19. März 1886, betxeffend die ststellung di haushalts - Etats von El aß-Lothrmgan, für das 1886/87, können die auf Grund des Gejeyes vom 1. 1872, betreffend die Entschädigung der Znhad ‘verkäuf Stellen im Zustizdienst in Elsaß-Lothringen, vonElsaß-Lothringen ausgestellten, auf den erla vier vom Hundert zu verzinsenden en vo 1886 ab zur Einlösung gegen ahlung des betrages binnen einer dreimonatlichen getündig Das Ministerium ist ermäthtigt, die zur Beshassulig.der baaren Mittel, welche zur Auszahlung der gekündigten Wbligationen nöthig werden, erforderlihen dreiprozentigen: Renten entweder el den Namen der Erwerber einzuschreiben oder dur<h Aus- gäbe von Rentenbriefen auf Namen oder auf den Jnhaber zu bestellen. A 1A

Die Kündigung hat dur öffentliche Bekanntmachung des Ministeriums zu Wehen. s O

Bevor die Kündigung erfolgt, ‘den Jnhabern der Obligationen dur öffentliche iaQung oes Mi- nisteriums der Umtausch dieser onen L einshreibungen oder Rentenbriefe, zu deren Benn dachte Geseß das Ministerium g ichfalls ermähne vom Ministerium hierfür festzuseßend-n L (/! oinem bestimmten Termin angeboten „r zur. bagrên Einlö)ung en 1, Dltgoer 1209 zu womit allein von diésem Taj an außer Verzinsung treten, wird den Besißern dieser ligationen deren mtaus < gegen dreiprozentige elsaß-lothringis<he Rente unter folgenden Bedingungen hiermit angeboten: 1) Die Rente wird zum

ourse von 50 M ls

für je 3 M Rente mit Genuß vom 1. Oktober dieses Jahres ab überlassen.

Die Obligationen werden zum Nennwerth angenommen. Es ergiebt sih hierna<h für die einzelnen Obligationen zu 1000, 500 und 100 Fr. folgende Gegenleistung:

für eine Obligation zu 1000 Fr. = 27 H Rente und

21,50 6 baar, L für eine Obligation zu 500 Fr. = 12 H Rente und 3 #. Rente gegen

54 6 baar, 100 Fr des Obligationen-

1. Ap Kapital- werden.

für eine Obligation zu i =

Zuzahlung von 6,50 H Seitens nhabers. i

Bei gleichzeitiger Einlieferung einer größeren Mya von

Obligationen wird soviel Rente überlassen, als dem Gesammt-

Nennwerthe der Obligationen entspriht und nur der dann überschießende Betrag zur. baaren Auszahlúüñng gebracht.

92) Für jede Obligation wird ein No, des Nennwerths derselben als Zins für die Zeit vom 1. Juli bis 30. September d. J. baax bezahlt. E

3) Die Anträge auf Umtausch der Obligationen gegen Rente sind bei dem Bureau der andes-Schuldenverwa tung in Straßburg, Münzgasse 2, unter Beifügung der Obligationen, der dazu ge en Talons und der am 2. Januar und 1. Juli 1887 fälligen Coupons Nr. 9 und 10, spätestens bis zum 1. Juli d. J. einzureichen.

Der Geldbetrag der etwa fehlenden Coupons Nr. 9 oder 10 wird an dem Nennbetrage der Obligation gekürzt.

Jn- den Anträgen müssen die Nummern der einzelnen Obligationen, geordnet näch den Werthbeträgen, sowie die fehlenden Coupons verzeichnet sein.

4) Zu den Anträgen sind Formulare zu verwenden, welche vom 26. April. d. J. ab bei dem Bureau der Landes- \{huldenverwaltung in Straßburg und bei sämmtlichen Steuer- kassen des Landes unentgeltlich bezogen werden können. Jn denselben ist anzugeben, ob die Rente

als Einshreibung,

in Rentenbriefen an den Namen, oder

in Nentenbriefen auf den Jnhaber ewünscht wird; in den ersteren beiden ällen ist Vor- und Zuname, Stand oder Gewerbe und Wohnort der Person, dezw. die Gemeinde oder Anstalt, Jur welche die Rente aus- geferti t werden soll, genau angen ;

enn in den Anträgen die gewünschte Rentenart nicht unzweifelhaft bezeichnet i u werden für einliefernde Ge- meinden und öffentliche Ansta ten Renteneinschreibungen, für enne Privatpersonen aber Rentenbriefe auf den Inhaber ertheilt werden. s

Einschreibungen können auf jeden beliebigen , dur 3 theilbaren Betrag in Mark erfolgen, Renten briefe werden nur in Stü>en von 30, 15 und 3 H Rente ausgegében.

Dié Anträge sind in doppelter Ausfertigung tate reichen; die cine Ausfertigung wird dem Einlieferer von Kontrole der Landess@ulden quittirt zurü>gegebeni.

en | R Der Zeitpunkt, wann diese Aushändigung erfolgt, wird ureau der Landes\shuldenverwaltung bei der Ein-

zu kündigen,

5) Die Aushändigung der Rentenverschreibungen, sowie

die Yuszahlung und Einzahlung der zur forderliche

Straßburg.

ben ist, erfolgt die Aushändigun egitimationsprüfung an den Anh

Ausgleïihun n Baarbeträge vermittelt die Landeshauptkasse in

er-

Sgjer nit vorher bei derselben g Mae Einspruch er- und ung ohne weitere aber des von der Kontrole

der Landesschulden quittirten Exemplars des’ Umtauschantrags

Nüdcsgabe des legteren.

von dem | | :

lieferung der Obligationen agt; a 6) Bereits in früheren

nicht zur Einlösung gekommene

Umtaus y

sind zur Zeit no< folgendé îm

Umlauf: 1856

uen gekündigte, bligationen sind von dem < gegen Rènte ausges{lossen. An solchen Obligationen

aber no<

2124 5196 6530 6764

U x. Nr. 638 T547 9495 A 10072 11027 11646 12342 14002 15 591 15996 16 849 16 994 19095 19280 19997 20172 20471

20 621 20814 21357 21530

23 195 Zu 500 Fr. Nr. 16 193 194 690 752

2136 2275 2307 2486. Nr. 53 122 223 412 416

u 100 Fr. 110686 ee 1606 1981. Straßburg, den 14. April 1886. Ministerium für Elsaß-Lothringen, und Doiänen. Der Unter-Staätssekrètär : von MayL.

Königreich Preusten. Se. Majestät der König haben Allergnä

21 630 22078 22218 22 461 93 445 23 635 23 830 24024 24 262 24 268.

1790 1877

449 661 773

Abtheilung für Finanzen

geruht :

dem Direktor der Hannoverschen Bank, Georg Lü>e

zu Hannover, den Charakter als Kommerzieñ-

und : den Bürgermeister Bassenge zu Hirschber dortigen Stadtverordneten-Versammlung getro

ath zu verleïhen;

der von der

enen Wieder-

wahl gemäß, als Bürgermeister der enannten Stadt für etne

fernerweite zwölfiähri e Amtsdauer, sowie

den Apothekenbesiger und Stadtrat zu Waldenburg, der von der dortigen sammlung getroffenen Wahl pen, geordneten dieser Stadt für die ge dauer zu bestätigen.

Finanz-Ministerium. Uebersicht

Carl Birkholz tadtverordneten:Ver- als unbesoldeten Bei-

epliche sech8jährige Amts-

über die von den Pr np ta Les seit

ihrem Bestehen bis zum 1.

und au

An Rentenbriefen sind bis

Bezeichnung zum 1. April 1886

der T Provinzen. | ausgeloost

in Umlauf | geséßt

M. M.

pril 1886 ausgegebenen sgeloosten Rentenbriefe.

Mithin sind am 1. Aptil 1886’ noch

unvetloost im

Umlauf ge» wefen

M.

76.087 320-

46 729 980 108 241 815 61 771 500 4451 97@

32 732 970

5 164 275 53 517 210 40 764750 39 133 725

15-277 800

7430 055 32453 175 14 520 870

339.150

10 359 270 118800 12 927 435 7794 285 2 605 125

Brandenburg

Ost-- und - West- preußen

Schlesien

Sadlhsen .

Hannover uen estfalen u. Rhein- provinz i;

essen-Nafsau . i E ommen . . hleswig-Holftein

S

as

pi -

60 809/520

39 299 925 75 788 640 47 250 630

4 112 820

22 373-700

5 045 475 40 589 775 32 970 465 36'528 600

Zusammen 468 595 515 | 103 825 965

Ministerium der gei Médizinal-

Hans Sachse in Schubin ist ernannt worden. ‘Dem On Lehrer Gymnasium zu Tilsit, und

dem ordentlichen eee Hermann Progymnasium zu Wolgast ist der Titel O worden, y /

364 769/550

lihen, Unterrichts- und ngelegenheiten.

Der bisherige kommissarische Kreis-Schulinspektor / y zum Kreis-Schulinspektor

Gustav Friedrï< am

Rektor

t

Die Pepe des ordentlichen Lehrers Dr. Hörter

an dem Realgymnasium zu Barmen zum etatsmä

lehrer ist genehmigt worden.