1886 / 128 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Gesäfts wird nur allmähliG wieder sein Haupt cerbeben. | oder anderen derselben selbst zu bereisen und aus cigener Anshauung | malerishe Schönheit mit der Ueberzeugun i Land und Lute sind hier indessen niht dazu angethan. | si ein Urtheil Pan A zu bilden, A Wege der Preis gebühre | der. Wirklichkeit m entspricht uh ep Bergamt E r ft E B < î [ â g E e en

um lange bei müßigen Klagen ftehen zu bleiben; dazu if | in Bezug auf landschaftliche Schönheit, staunenswerthe Tunnel- und | und seine klafsis< eut der te Führer ( das der Eutwi>elung harrende Arbeitsfeld cin zu mähtiges. | Brückenbauten oder andere Sehenswürdigkeiten. Dru> und Papier | Berliner Verla s-Comtoirs, Aktien-Gesellschaft, Preis 60 lng des F . ms 9 9 . Namentlih der Süden mat in industrieller Beziehung gewaltige | sind wie immer ohne Tadel. die Feder des Hrn. Dr. Ernst Fabricius jede L Ba O 4) ded : um Deul en Rei s-An cl (l und Köôni l Tell l en Slaats-An él (l

ortschritte und bietet dem Kavital und Gewerbfleiße reiche hancen. Hamburg, 1. Juni. (W. T. B.) Der Do stdampfer | kunft und Belehrung, au eine große Ansicht dés Tempels. E ee aus n e, wo segenwärtig a Anza der größten Guten L S Hamburg. Am eri la nif Fen ag etn feete E E der Jubiläumsausstellung behalten wir ung li Di d 1. Juni L1G

C aften daran sind, im gegenseitigen Wetteifer, den Bau iengese aft ist, von New-York kommend, gestern Abend | weitere Heilungen vor. | vieler Hunderte von Meilen neuer Bahnen ins Werk zu seßen. Da- | 9 Uhr auf der Elbe eingetroffen. 9 Ér A M 128, Ber In, lenstag, en . Juni G Tis wia aut aide: camiie - D Eeei Me Sanitätsw d Quarant gojährigen Bestehens. Aus aller Lhiiler e bas, Fest des

n . Da es<äâft am anité uarantänewesen. jährigen Bestehens. Aus allen Theilen des Rei 3 ; -Mini i

Waaren- und Produktenmarkt hat auf nur fehr wenigen Ge- E a G here Offiziere des Regiments berbeigreilt, um gg Mia E Fina nz-Viniertum. bieten Lebhaftigkeit cntwi>elt. Weizen fand für Export ziemli Gibraltar. E Garde-Füsiliere mitzubegehen. Gestern Abend fänd in dem \c<atti Zusammenstellung der pro April-Termin 1886 durch die Provinzial-Rentenbanken erzielten Resultate. viel Beachtung, bei vorwiegend weihender Preistendenz, die jedoch Zufolge Gouvernements-Verordnung vom 20. Mai 1886 sind die | Garten des Offizierkasinos an der Keésselstraßen-E>e bereits die D E f E am S<luß ciner festeren Stimmung Raum gab. Mais ver- | von den italienischen Häfen am Adriatishen Meere kommenden | grüßung der Gäste statt. Von 7 Ubr an concertirte die Re sitients- Am 1. April 1886 sind an Renten übernommen: Die Berechtigten haben dafür Abfindungen erhalten: ¿ harrte in f ller Geschäftslage und konnte die höchsten Notirungen der | Schiffe ciner fünftögigen Beobachtungs - Quarantäne unterworfen. | kapelle. Heute früh um 84 Uhr marschirte das Regiment | Die Magllo- Woche nit behaupten. eizenmehl stand fast dur<hgehends in sehr | Schiffe mit Krankheitsfällen an Bord werden im Hafen von Gibraltar | mit den 3 Fahnen von der Kaserne aus, auf deren Zin : in Rentenbriefen A lien, welche ruhigem Verkehr und hat si, namentlich für die besseren Grade, im | nicht zugelassen. laggen wehten, nah dem Sthießpläß in Lie Jung vond zu 9/10 des Betrages der : An Die it | Is Weritbe niedriger gestellt. Das Besra@tungsges<äft, wenn auch nicht haide, der im reisten Fests<mu> prangte. Inzwischen hatte si im vollen Rente Summa Renten- [November| PNflichtigen lebhaft, kann wenigstens dem Umfang nach als befriedigend bezeichnet Kasino das Offiziercorps mit den Ehrengästen versammelt. Ersten G mit dem werden. Der Wollmarkt ist stil und willig geblieben. Baumwolle waren der Erbprinz von Sachsen-Meiningen, der Herzog Johan (41/2 9/0) zu Ablösungs- |1885 aus- | 18fachen Be- fand für Export mehr Beachtung und hat mäßig lebhaften Termin- Berlin, 1. Juni 1886. Albre<t von Me>lenburg-Schwerin, der kommandirende General des Bezeichnung Summa baar Kapitalien | geloosten, | „tage der handel und in der leßten Hälfte der Woche in Sympathie mii Liver- Garde-Corps, von Pape, der General der Infanterie, von Kleist, di 9/10 f y ' [Rente an die pool überwiegend steigende Preistendenz gehabt. Für Brasil- Auf der leßten akademischen Kunstausstellung in dem previsori- | General-Lieutenants von Schlichting, von Papstein, von berg: : sämmtlicher j sind am 1.April} Staatskasse Kaffees wurde ein Avanz etablirt, der auf reins<me>ende | hen Ausfstellungsgebäude am Kantianplaß im Jahre 1884 waren | berg, die General - Majors von Derenthall, von bers der des Betrages / für die (Kapital- der pro April- | 1886 eingezahlt Sorten einen befestigenden Einfluß ausübte. Rohzu>er konnte | 1067 Werke zur Schau gestellt worden, der Katalog der Jubiläums- | hard, von Lattre und von Khobelsdorf, der General-Arzt Dr 9 b, i alli fn 0a Ds si bei beschränkter Nachfrage nur mühsam im Werthe be- ausstellung dagegen zählt mehr als 2820 Nummern. Schon aus | Krautwurst, der Divisionspfarrer Wölfing, der katholische Militär- | Rentenbanken der vollen Renten Staats- \piten) Abfindungen Termin 1886 | fälligen |für die Be- Gypten. Am Theemarkt herrshte eine etwas festere Stimmung. | diefen Zahlen ergiebt sich, wie Biels die leßtere ihre ängeri pfarrer Theimert u. A. In bereitgestellten Pferdébahnwagen begaben a Ea aus der von den gekündigt Renten- rechtigten die

<malz und Schweinefleisch erlitten eine weitere Preiseinbuße, | an Reichhaltigkeit des Materials übertrifft ; aber das großartige, in | fi< die Genannten kurz nah 9 Uhr gleihfalls nah dem Schieß Ver- Rente __ | Abfindungen während Schinken und Vorderschinken im Werthe anzogen und woge Nr. 111 des „R.-A.* beschriebene Gebäude mit feinen ca. 84 Sälen und | plaß, um dort der Einweihung des den gefallenen Kam, Staats-Kafse / rente resp. briefe | in Renten- Nachfrage hatten, Harz und Terpentinöl sind bei <wachem Begehr | Räumen in überaus glänzender Ausstattung läßt mit der Vergangenheit | raden gewidmeten Denkmals beizuwohnen. Dasselbe hat seinen ; pflihteten (41/3 °/o) eingezahlt | betragen | briefen ver- im Preis zurü>gegangen. Raff. Petroleum if zur Notirung in | gar keine Vergleichung zu. In dem Auëéstellungsgebäude {ließt fich an das laß zwishen der Scheibenwahe und dem 2. Regiments- i langt haben, mäßigem Begehr. Pipe line Certificates waren beute, cher in } prachtvolle Vestibül cine Reihe großer Oberlichtsäle (2—7), die den Bau | \tand erhalten. Während der Weihe hatte das Regiment betragen festerer Tendenz. Schlußnotirung 673 e G. Von Metallen waren | in seiner ganzen Längsachse durhs<hneiden; in ihnen hat die deutshe | in Carré um den feepla Aufstellung genommen. Die ziere Eisen und Kupfer matt, Zinn höher und Blei und Zink stetig. Mit | Kunst ihre Stätte gefunden. Der dem Vestibül angrenzende-Saal 2 | nahmen sodann mit ihren Gästen in dem aufgeshlagenen Festzelt ein i d S S Æ S a e il “- S L in fremden und einheimischen Manufakturwaaren ist es still ge- R der besonders prächtig ges<hmüd>t, ist dem preußischen rühstü> ein, während das Regiment nah der Kaserne zurückkehrte öónigsberg L O 3j 43 251|— 43 254 43 395 954 825 9211/33%] 9640363334 36 328/04] 27321 67 blieben. Der Import fremder Webstoffe beträgt für die beute be- | Königshause und der eiden Geschichte geweiht; in ihm haben deshalb | Heute Nahmittag wird im Offizierkasino Festmahl stattfinden; die 0 E 5 952 20) 5 966 ; 6 102 : 133 140 2172/33%] 135 312/33%/| 114239/47| 91893 283 SE Ee Je 73 Doll. gegen 1 490 588 Doll. in der Parallel- u oubHcE E Dea L ebelung, CifiMeazelo „Schlacht tannshaften werden gleichfalls Bewirthung und Bier erhalten. ‘Berlin L S 20 009/20} 20403 20 482 449 61 5 376/88 454 986/88 45 552/951 4701 7 884

8 R S : ei Hochtirh" und sein „Krönungsbild“, ihre Stelle gefunden. Die G l 1 ;

Dresden, 1, Juni (W. T. B.) Die Einnahmen der „Kette, Mitte des Saals nimmt die Kolossalbüste Sr. Ma jestät des | _ Der Central-Vorstand des Verbandes deutscher Sattlcr- -Magdebu A tin Sachsen 13 251 13 494 13 793 300 525 5 329/666/94 305 854/666/ 79 892/57] 439 560 4 860 Deutsche Elbfschiffahrts-Gefellschaft betragen pro Mai | Kaisers ein. Bas in der Mitte der anderen Säle erheben si< | Riemer- und Täschner-Innungen hat bes{lossen, mit Rücksicht auf annover 790/40} 855 1 523 32 235 127/44/9 32 362/444/9 3977/48 22 065 1 296 Es 617 M gegen 499 268 M in dem gleihen Monat des Vor- tolofiale plasti(e tem Ql 3 die va Matt in Braun- Fir de n Es Zeit in Dresden stattfindenden „Allgemeinen Münster und zwar :

: weig in Kupfer getriebene Germania, welche Siemering für di ächsishen Handwerkertag“, dur< dessen Arrangement di ige : Rhein-

g für die g < dess gement die dortige aus Westfalen und Rhein 12203/20| 14 369 400 16753 3108 357 ad 9 250/21 367 000/22 38 561/181 2822251 43335

Pest, 31. Mai. (W. T. B.) Die Generalversammlung der | Stadt Leipzig geschaffen hat; sein für Philadelphia bestimmtes mäch- | Sattler- und Riemer-Innung in hohem Maße in Anspru genommen provinz 2 | 2 617 266 167/44 36 98571 50 175 17 185 2 641/888/9 148 816/8899 10 679/92] 380 850/ 405

österreihis<-ungaris<hen Staatsbahn nahm den Antrag | tiges bronzenes Reiterstandbild Washingtons ist in den Gartenanlagen | ist, den diesjähri i i z rovinz Heffen- E ; S L al ntr L n é n | ist, den diesjährigen dritten deutshen Sattler-, Niemer-, T , - | auf Vertbeilung einer Dividende von 25 Fr. per Aktie an. Auf eine vor dem Ausftellungsgebäude aufgestellt. Der große Saal 4 Cent in und Tapezier-Verbandstag no<hmals in Berlin abzuhalten, ciner er F G c 11 117190 11 977117 40 11 977 < 9263 550 Anfrage Levelle's, betreffend die Besteuerung, der dreiprozentigen Obli- | seiner Mitte unter eincr großen Vitrine Silbershäße des Königlichen | nähstjährigen indessen Dresden ins Auge zu fassen. Demzufolge wird osen j S 6 561/40 6 581/65 27/90 6 709 146 175 gationen, ertheilte der Präsident Joubert die weitgehendsten und be- Hees, Saal 5 zeigt die Kolossalgruppe des „Kentaurenkampfs“ von | der dritte deutshe Sattler-, Niemer-, Täschner- und 7 [Stettin und zwar: :

| Bradford, 31. Mai. (W.T. B.) Wolle ruhig, Botany- | Ausstellungsgebäudes, Ludwig Klincks Mazeppa“-Gruppe. Die Flucht der 4 Münchener Brauhause, Johannis\traße 18, hierselbst stattfinde i 1891/11! 174 331/11/9/ 1835269 248 625 E : ; ! Az i; R i : ( B, h n L&Lazepp ppe. l ,_&ohan j n. E | e S ¿E af +9 Erportgarne thätiger, anzichend, in großen Sâle ept fi daun in dem geräumigen Anbau S D für | demselben ist zum erften Male eine F E ubel Tis für Vie Sattler A bae Provinz Schleswig- | | ol M E E 1. Zuni, (W. T. BZ) Ein beut die bistorishe Abtheilung betimmt ist, In dem ersten Mittelraum haben | Riemer-, Täschner-, Tapezier- und Dekorateur-Gewerbe verbunden. Holstein O 126 19 398/60} 19 525/50 141/20 19 666 2 8201 432 690| 435 51 1 214/-— 436 724/— 54 122/18] 196 47 _2 538|— öfentlichter Kaiserlicher U ka s orduct die Emission vor 160 Min | weraber noh die Schränke mit den Kunstshäßen der Königlichen Perzellan- | Dieselbe foll si auf die für die genannten Branchen erforderlichen Gumma | 3892 110 370901 144 26361; T 98670 148 250 S5 260 3160500] 3245 Of 39 S32317o 3 JED DII l 138692 10 3282210 77 554/50 reditrubel Lia tis ends wäb E é E 4 (rieg manufaftur untergebra<ht werden müssen. Die große gartenges<müdtte | Rohmaterialien, Hülfsmaschinen, Werkzeuge, sowie alle sonstigen ierzu aus den früheren | Rente an. Die Subskription findet zu 991 0, mm 4 ge ne | Skulpturenhalle ließt die lange Flucht der Säle in der Längsachse | Bedarfsartikel, au<h auf Lehrbücher und Vorlagewerke 2. erstre>en, ne ahméterminen 1327 163/424 |18 559 833/70[19 886 997/121 | 1271 235/4021 158 232/524 [29 476 560/435 873 195/465 349 755} 2 008 222/17 [467 357 977/17 !15 016 659/37|100543755[26 543 268/50 7 Suni (93. 94 e 2s n ion u i m e ’/o it 9. Und | mit dem vergoldeten | Gipsmodell der Statue Friedrihs des Großen, | Ferner wird aus Anlaß des Verbandstages eine besondere Festnummer mutis E Y ab 371|84|von rüd>gängig gewor- Filialen oven und 26. Mai a. St.) in der Reichsbank und deren wel<he Swadow für Stettin- gearbeitet hat, in würdigster und sinnigster | der Verbandszeitung (des Centralblatts für Wagenbau, Sattlerei, 3 denen Ablösungen. litalen statt. Weise ab. Ueber dem Standbilde des großen Königs, zu dessen Füßen | Riemerei, Täschnerci, Tapeziererei, Stellmacherei und La>irerei) er- | bleiben [T5 016 287/53] i : goldene Lorbeerkränze liegen, wölbt si. ein Tempel, in dessen Hinter- | sheinen, in welcher au< die Katalogi irung der Aussftellungsobjekte : z ——— - : - E S S E E E S D Submissionen im Auslande. grunde man Sansfouci erbli>t. Die Mehrzahl der Bildwerke ist in den | erfolgt. Anmeldungen zur Ausstellung sowie Mittheilungen, Inserate Summa | 1331 056 18 700 204/60/20 031 260/74 22/10/21 306 482 29 561 820/439 033 6951468 595 515] 2 048 054/487/9/470 643 969/487/5/15 454 979/72 103825965126 621 123 Itali anderen Sälen oder in den Gartenanlagen (hier au Pfuhls Perfeus- | u. \. w. für die Festzeitung nimmt bis zum 15. Juni d. F. die Außerdem sind an Renten | 8. Juni, Mittaas Direktion. L Baut Gn: U gruppe) aufgestellt : durch diese Sonderung wird der Eindru>k jedes | Expedition des „Centralblatts für Wagenbau, Sattlereî A. “, Berlin 12 übernommen und haben die E 1 N K e me Dire E i er Bauten m Scee- | einzelnen Kunstwerkes wesentlich erhöht. Rechts und links von der | SW., Kocstraße 36, entgegen. Anmeldeformulare find von der- Berechtigten dafür an Piper ea eapel. Lieferung von Vlei in Platten, in Blö>ken | Skulpturenhalle und deren Vorraum sind sechs Säle (Nr. 8) der | selben gratis erhältli<h. Die Einsendung der Ausstellungsobjekte hat Schuldverschreibungen er- E Röhren. Voranschlag 9640 Fr. Kaution 970 Fr. historishen Malerei gewidmet, die dur< ca. 450 zum größten Theil be- | erst im Juli zu geschehen. halten : a Juni, 10 Uhr Vormittags. gNinisterium. der öffentlichen kannte, ja berühmte Bilder vertreten ist. Die historishen Bild- S a. von der Paderborner : | für e alige: von 7 Metall -Aufzugskley ne L DerETE Mee 1g meist unter die übrigen Erzeugnisse der plastischen Kunst In Karlsruhe ift ebenfalls ein Ausschuß zusammengetreten, der Tilgungskase . E E R O 7] 231431 p 2 6 0900001 893604 | 6098936/04 | 1007 833/91 6090000] | pg L -2 1 ven Dr den. r- vertheilt. 22 Ds N > t j s n t ae L ggen: verg 10010 Br, teile 10% | «Neben dey derd üten Ns. 1, 9, 5 in der Sigje tver | (e Sale t Ber e? r B E | e p amn | sar ——| sar | mnn 1a * Rüberes an Ort und Gielt rets und links no< je dret andere rohe Oberlichtsäle, von denen | Ausschuß führt der General-Intendant des Großherzoglichen Hof- Ueberhaupt [ 133105614 [18 700 204/6020 O31 26074 11275 299 10I2T 678 607/52 199 561 820/439 033 6951478 123 260] 2 056 990/527/,/480 180 250/5277,[16 857 44 20[T11 70911026 G21 123 eni N Me EEeR IL-8 engee der österreichischen, der neben Nr. 5 der | theaters, Hr. zu Putlip. Beiträge sind an den Schaßmeister, Stadt- C i S S S S S S R E R T R B T R S Ä R T E din englishen und belgis<hen Kunst. überwiesen ist, Die seitlihen | rath und Bankier Heinri<h Müller, Karlsruhe (Spitalstraße 51), ein- E —————— S T E C E e

Ï Verkchrs - Anftalteu. Galerien des Ausstellungsgebäudes find in je ca. 30 klei | i b Kabinete zerlegt; re<ter End vom Eingóng, sind die Gemälde E D 1 S tlî ¿V Nun EL 1 Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl. é cil Î F 2 Inserate nehmen an: die Annoncen-Cxpeditionen des

Reichs-Kursbuch. Learbeitet im Kursbureau des Reichs- italienisher, spanischer, russischer, s ichi Sni e : Post 6.59 Juni. S är tober Q M4: , „sterreichisher, dänisher und Paris, 31. Mai. (W. T. B,) Heute Vormitta B Quas E R Es E aier A n B Brian der historischen und modernen | Bahnhof von Sainte- Marthe T Ma 5 R I l M Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- Juvalidendauk“‘‘, Rudolf Mosse, Haaseustein großer Befriedigung aufgenommen werden, daß diese wichtigste Aus- vemeinfGottlibe Ausl p L E Dis tra U eenfangreihe | Zusammenstoß zwischen einem Personenzuge und einem Güterzuge register nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Ste>briefe und erlag Sauen 9. Industrielle Etablissements, Fabriken und & Vogler, G. L ‘Daube & Co E Schlotte gabe des Reihs-Kursbuchs diesmal so zeitig fertidaëtelit werbe foakte. | fers ind d e mng er niederländischen Architekten placirt, stattgefunden, bei welhem 15 Reisende verleßt wurden, darunter 5 und Königl 2, Zwangsvollstre>ungen, * Aufgebote, Vor- Großhandel. : gier, G. L. l 0., E. Sd ä daß sie am 31. Mai Abends bereits über das ganze Deuts Rei / | guter Hand no< Gemälde deutscher Meister, dann die Aquarelile und | ziemli s{wer. ; des Deutschen Reihs-Anzeigers nig ladungen u. dergl. 6, Verschiedene Bekanntmachungen. Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren verbreitet und bei allen Buchhandlungen und ostanstalten i de E NUPLURe, Dle Gleidmäßigfkeit der Räume wird zur NRechten- dur N, Preußischen Staats-Anzeigers : 3, Verkäufe Verpachtungen, Verdingungen 2c. 7. Lteraris<he Anzeigen. Amnoucen - Bureaux. Diesem stattlichen, sauber gedru>tten, gebefteten und % \< utt 6 L'OR siytgemäße gothische Kapelle unterbrochen (Nr. 39), in welcher Pro- Rom, 31, Mai. (W. T. B.) Von gestern Mittag bis heute Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen. In der Börsen- Bande sicht das große Publikum nit M ‘daß seit feinéin TUttta lion Fark O Tat Tur BRTUNS e et O A s U és A s Ls ink R B - : 1M. von MentiiGen Papieren, 9 F M Sn, Dla, Erscheinen am 1. April eine vollständige Umänderung fast aller Fahr- | japanische Prunfzimmer des Frei L ele | Itarven erjonen, darunter 8 früher Erkrankte. Fn Bari kam 4 E E T f ; 2 ( zitt cs Freiherrn von Seydliß in München. ein "lera-To j; : i h s | 2 Le O E a Riesenaniaabe A n S B O ; 2 en dem Bestibül_ belegenen beiden Sie sind ted nit tin am ea t Ste>briefe und Untersuchungs-Sachen. | 2) der Ee Senft Thectee Dose, an M E , g P gadiiienuial Kr. Walden E N U E L zum Abschluß zu bringen. Von den durch die Sommerfahrpläne ns Alcrih reen enA gr ees d) ¿. B. W. Lindenschmidts Catania, 31. Mai. (W. T. B.) Da die Lava nur nod- {12084] Steckbrief. } daldenbura. geboren ô evangelis< zuleßt in 10) de Arbeiter Josef Florian Siegel, zuleßt in | geb. v. Swinarsfa, eingetragene, im Kreise Wongro- geschaffenen Zugverbindungen interessirt besonders dic durch die neue | Der u G t Leh A Auel 9 N Sali 20 m von Nicolofi entfernt ist, haben die Cinwohner die Gegen deu unten beschriebenen Louis Lippmaun, Scenkendorf : j Nieder-Wüstegierödorf, geb. in Blumenau, Kr. | wiß belegene Rittergut Budziejewo Bahnlinie Neustreliß—Rosto>— Warnemünde hergestellte Verbindung | das Äu L Eu Ueb, el UER Wände hat ermögli<ht, die | Stadt verlassen und sind die Zugänge zur Stadt dur< Militär Synagogendiener in Krailsheim, welcher flüchtig ift, 3) der Buwhalter Carl Julius Blümel, am | Waldenburg, am 18. Mai 1865, am 17. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, mit Kopenhagen, welches nun von Berlin \tatt wie bisher in Sâle it Sk ilptu E U id R mit Bildern und der | abgesperrt worden. Obwohl die Bewohner aus der Stadt in großer ist die Üntersuhungshaft wegen Verbrechens wider | ““ 55 Sanuar- 1861 zu Zedlißheide, Kreis Wälden- | 11) der Gustav Heinri< Richter , zuleßt in | vor dem_unterzeihneten Gericht“ an Gerichtsstelle 17 Stunden. in 12 Stunden zu erreichen ist. Auch der Westen und Süden E E. v s s vermeiden, Das ganze, unge Erregung abzogen, ist doch kein Unfall vorgekommen. die Sittlichkeit $. 176 Z. 3 Str.-G.B. verhängt. burg eboren, evangeli < zuleßt in Zedlitheide, | Rudolphswaldau, geb. in Dörnhau, Kr. Waldenburg, | im SALA I, versteigert werden. Deutschlands, sowie die Nacbarländer nehmen an der neuen Verbindung ed IE mi dh fvoll TA M sten Ehre; es ist ebenso A l S Es wird ersucht, denselben festzunchmen und in 4) der &ranz Gustav Fischer, am 10. Dezember | am 16. August 1863, Das Rittergut ist mit 1498,62 Thlr. Reinertrag insofern Theil, als von Köln, Frankfurt a. M.,, Prag und München fiberall für leite Kom d if qus i our zahlreiche breite Zugänge Im Belle-Alliance-Theater findet morgen die erste Extra- das Amtsgerichts-Gefängniß zu Krailsheim abzu- 1861 zu Neu-Kemniß, Kreis Hirschberg, geboren, | 12) der Arbeiter Ern Julius Ulbrich, zuleßt | und einer Fläche von 432,67,71 Hektar zur Grund- der Anschluß nach Rofto> theils über Hamburg, theils über Lüne- Andrang Sha lustiger Ste d ion geforgt, so daß auch bei dem größten | Vorftellung zu halben Kassenpreisen, und zwar mit der letzten Wieder- liefern, Gebt in Gottesberg, L ' | in Ober-Wüstegiersdorf, ged. dortselbst am 3. Juni | steuer, mit 780 A Nuzßungswerth zur Gebäudesteuer burg—Lübec, theils über Wittenberge— Hagenow gewonnen werden Die eas nlibfeit d di Ba n E ¿ipcuends entiteyen. | holung der Gesangsposse „Namenlos“ ftatt. Am Hinmelfahrtstage Krailsheim, den 30. Mai 1886. sind durch vollstre>bares Urtheil der Strafkammer | 1863 veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglau- quemlicteit, daß die Nummern der Gemälde in allen Sälen | gelten die gewöhnlichen Wochentagépreise. Jn der am Sonnabend Königliches Amtsgericht. des Königlichen Amtsgerichts zu Waldenburg i. Schl. 13) der Arbeiter Gustav Reinhold Kramer, zu- | bigte Abschrift des Grundbuhblatts, etwaige Ab- | leßt in Ober-Wüstegiersdorf, geb. dortselbst am | f A und andere das Rittergut betreffende Nach-

(Unterschrift), n An / pflicht zu “einer Geldsirase n je 200 s 3, Januar 1 weisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können

g g D ' i; "n r S , C 9 . der Provinz Pom 7 d», 72 44

kann. Eine beshleunigte Verbindung na< und von Christiania ist bunt dur einander lauf i ä i P A 1 l sen und ein fortwährendes Hin- s al i e e MtA D M bia art A on E d R “Aa S L nin eiimal nid vermeiden. Rucfiouitline Tin C S rk E aa, O.-A.-Richter. fliht zu einer Geldstrafe von je 863 mit Schnellzügen direkt über Mellerud—Frederikshald na<h Chri- ioonna aid Laus Viéeaa NO A E Un das Kaifer- | die Damen Herwegh, Kraft und Lehmann sowie die Herren Tyrkowski, Beschreibung : Alter 42—46 Jahre, Statur kräftig d Mark im Unvermöò evfallè zu je 40 vierzig | 14) der Gustav Heinrih Leupolt, zulegt in | in der Gerichtsschreiberei V1. eingesehen werden. stiania. Die Beförderungszeit von Berlin nah Christiania be- großen fulturges<i<tlihen Ur t-rnebmi nden s en, wel<e die | Dom, Winter, Helßig und E. Achterberg hervorragend beschäftigt. und breitshulterig, Gesicht breit, Nase breit, Augen Tagen Gefängniß verurtheilt Wüstewaltersdorf, Kr. Waldenburg, geb. dortselbst | Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die trägt 37 Stunden, in umgekehrter Nichtung 40 Stunden. Die unter der Necdetin Se. M jestäc des Kais n dec gl GaNen E a E i e, Dae l vOLIA M ie Polizeibehörden werden kis «Mitthellung | Mt S Ani, E beten Vaciaiaciila cie Dise 4 Zugverbindungen na< und aus Dänemark, Schweden und Nor. in f rae Sk. J aje o er e erren, Das nebelbart. Schwarzen weihen S{hlapphut. des Aufenthaltsortes der Verurtheilten, die Ge- | 15) der Heinrih Rudolf Oskar Feder , zuleßt in | Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus wegen sind überhaupt vielfah umgestaltet und dur Verlegung | Diorama vexau Danlidi M A t nt He T L: belegene Bäder-Statistik. E rihte und Staatsanwaltschaften aber ersucht im | Nieder-Wüstegiersdorf, geb. dortselbst am 12. Sep- | dem Grundbuche zur Zeit der Eintragung des Ver- der Züge bedeutende Zeitersparnisse für den Verkehr erzielt wor- | Blatt (Nr. 115) bereits bed Op U e dee E M Ln : ; Personen [11900] Steckbrief. Betretungsfalle die Strafe zu vollstre>ken und hier- | tember 1865, L steigerungsvermerks nicht CreT"V insbesondere den. Um den Verkehr nah und von Norderney zu beschleunigen, in 5 Bildern: dén Transport der Stanley'\cen Boote du < den Nee E Aachen bis zum 27. Mai (Fremde) 9298 Gegen den Knecht Ioseph Langanki, zuleßt in | yon zu den Akten M. 11. 10/84 Nachricht zu | 16) der Bäergesell Ernst Wilhelm Flade, zu- | derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wieder- werden vom 1. „Juli -bis_.18. September die Mittägsschnellzüge | Sttom am 12, April 1877 (von Prof. Geny und E. Körn, ente | Baden-Baden bis zum 28. Mai (Fremde)... 12474 Altkirh per Guttstadt aufhaltsam gewesen, welcher geben. leßt in Friedland, Kr. Waldenburg, geb. dortselbst | kehrenden Hebungen der Kosten, späiestens im Ver- zwischen Hamm und Münster auf die Stre>e Münster—Rheine— Ueberführung der Leihe Nachtigals von der O , die | Burtscheid bis zum 30. Mai (Fre) 299 ühtig ist, ist die Untersuhungshast wegen Dieb- | Waldenburg, den 22. Mai 1886. am 10. Mai 18863, steigerungstermin vor der Aufforderung zur Abgabe Leer—Emden—Norden ausgedehnt und zum Anschluß an dieselben | Kap Palmas (von Carl Salzmann) eine El ph ; nah | Bad Elster bis zum 24. Mai (nebst 18 Durhreisenden) ahls ($8. 242, 247 St. G. B.) verhängt. M Staatsauwalt. werden beschuldigt, f __| von Geboten anzumelden und, falls der betreibende neue Schnellzüge Duisburg—Dorsten—Rheine gefahren. Diese Ver- | der Herren von François, Wissmann und Müller (Pr of G g1a0D Ce Ra A 300 Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in O R Fs als Wehrpflihtige in der Absicht, sih dem Ein- | Gläubiger widerspriht, dem Gericht una zu bindung is vorzugéweise für die Rheinprovinz und Westfalen von | Paul Hb>er, N. Friv), bie Blanéuèriala erein - Léa L R rat, | Karlsbad bis zum 19. Mai (4136 Kurparteicn)) 5281 das nächste Gerichts-Gefängniß abzuliefern. [41898] Oeffentliche Ladung. tritte in den Dienst des stehenden Heeres oder der | machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des Vortheil. Von Aachen, Trier, Meh, Heidelberg Morgens abfahrend, | mit dem Sultan von Nauru (Iulius J b) d r: A, Peters | Kösen bis zum 21, Mai (48 Parte) 111 Guttftadt, den 22. Mai 1886. 1) Der Fabrikarbeitersohn Maximilian Oskar | Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundes- | geringsten Gebots nicht berü>sihtigt werden und bei erreicht man, wenn au niht Norderney, so doch Norden no< an dem- demonstralion vor Sansi ba N Ops L Und: die ene Lippspringe bis zum 23. Mai (Kurgäste) 3759 Königliches Amtsgericht F Fischer, zuleßt in Altwasser, Kreis Walden- | gebiet verlassen bezw. nah erreichtem militärpflichtigen Bert eilung des Kaufgeldes gegen die berü>sihtigten selben Tage. Will man Norderncy ohne Nachtlager in Norden oder Eschke). Der fesselnde Stoff 40 Vie Sre Gschke nr ichard | Marienbad bis zum 26. Mai 696 Partei) 1129 N e \ geboren daselb am 16. April 1863 Alter sich außerhalb des Bundesgebietes latten Ansprüche im Range zurücktreten. l Emden u. f. w. erreichen, so muß man abfahren : aus Berlin 9,22 Abds. | hafte Ausführung der Gemälde sichern Du here Me meister- | Neuenahr bis zum 27. Mai . E i 677 | un : 9) der Bergmann Carl Robert Menzel, zuleßt | zu haben, \ iejenigen, welhe das Eigenthum des Ritterguts über Hannover— Bremen, aus Leipzig 9,56 Abds. über Kassel—Hannover | Besuch des Publikums: ein von L Pietsch ge\riebener n peglten Oeynhausen bis zum 28. Mai (nebst 931 Durchreifenden) (Nrn.) 923 Zurückgenommen wird der am 6. Mai d. I. | in Hartau, geb. am 11. September 1863 in Weiß-| Vergehen gegen $. 140 Abs. 1. Nr. 1. Str.-G.-B. | beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des —Bremen, aus Frankfurt a. M. 7,15 Abds. auf demselben Wege. Die ührer vermittelt das Verständniß der Bilder bis T iprtrter | Reinerz bis zum 27. Mai (nebst 93 Erholungsgästen und egen den Zimmermann Wilhelm Umbreit von | stein, Kr Waldenburg Dieselben werden auf Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens Verbindungen mit dem Süden weisen ebenfalls vielfahe Veränderungen | Detail. n er Dllder dis in das kleinste DurtGteisene E, E ; 208 Glinthersleb, erlassene Ste>brief. 3) der Maurerpoliersohn riedri Hermann Hell: | deu 12. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, | herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag auf, dur die theilweise eine shnellere Verbindung als bisher ermög- Auf der Wanderung nach dem Pergamon-Panora j Sulza bis zum 6. Mai... , (Nen) 127 Rottweil, den 27. Mai 1886. mann, zuleßt in Ober-Sal- run r. Waldenburg, | vor die Strafkammer bei dem Königlichen Amts- | das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Sika, N iu E Da gu, as Q e. s PyES A U passirt man gn vom Potsdamer Plah her Tas nd Ne Cers R In Mai (nebst 4066 Pafssanten 86 N Königliche Staatsanwaltschaft. geb. daselbst am 21. Juli 18684, (e zu Waldenburg zur Hauptverhandlung ge- S “eti d n ie Ertbeilung des Zusclags s : Eisenbahnlinie Saal- | bekanuten Obelis i 9 i: A nd LYouristen) (673 Kurpartiee) L, 9 Ö „-St.-A. , i inri ; eut U feld-Probftzella—Stocthe m—Hochstadt—Bamberg erhält vom 1. Juni | si< hier harmonisch' in ‘Vie See Pes Gan 4 End Zane eer fügt | Wildungen bis zum 23. Mai (265 Nen.) E E Ea 329 A Det Y Ecnli& Ia Gasen ans j bade ae "Bei unentshuldigtem Ausbleiben werden dieselben | wird am 18. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, ab in beiden Richtungen einen Schnellzug. Der neue Weg spaltet | den Eindru> des herrlichen Zeustempels k d fen f igt aver do Von anderen Bädern wurde besucht: Goczalkowiß ‘bis zum [11896] b. d 7 [bst am 30. Januar 1865 ‘| auf Grund der nh 8. 472 der Strafprozeßordnung | an Gerichtsstelle verkündet werden. sih in 4 Zweigwege, welche sämmtlih mit Anshluß-Schnellzügen | Fagçade er sich erhebt. FUOIEMPe N „por VeNen [Rulengelhmüdter. | 27, Mai, außer den Durchreisenden, von 64 Kurgästen Der im öffentlichen Anzeiger Nr. 205 pro 1884 e Ves Tischleraese Carl Rudolf William | von dem Civilvorsißenden der Ersaß-Kommission des | Weongrowiy, den 13. April 1886. versehen sind, die dem Reisenden die Wahl bieten, sein Reiseziel Der prachtvoile Tempelbau mit seinen großen Friesen ift i 5 i unter Nr. 39 112 erlassene Ste>brief vom 24. August | Püschel, zuleßt in Nieder-Hermsdorf, geb. daselbst | Au8hebungsbejzirks Waldenbueguübes die“der Anklage Königliches Amtsgericht. _— E es Bamberg, oder Würzburg, Nürnberg, Stuttgart, Lindau, | dieses Blattes bereits beschrieben worden Das S A Ne, rie y 1884 ist, insoweit er den unter Nr. 50 bezeichneten am 11 D atett er 1865 : / zu Grunde liegenden Thatsachen ausgestellten“ Erklä- Unchen u. f. w, entweder über Leipzig— Zeiß Gera oder | rama, zu dem er den Eingang bildet, ist seiner ‘würdig, Man Tit Franz erog G U S S R s 398— 83. | 6) der Hermann August Böhm, zuleßt in Ne rungen E Ea L u Mai 1686 Ore Sideans ae ggr wee deen fle bit Vin . euthen O.-S., den 26. Mai é z N er 1865 in Ober- aldenburg i. «, den 19. Piat . L n E QUEL S Redacteur: Riedel. j ÉTINOUOTI, GON N E BOOOE Der Königliche Staatsanwalt. Aufzebot der - angeblih ihm abhänbëên Ybinmneneu i 166

lle—Weißenfels—Gera, oder Großheringen— Saalfeld, oder | von der Plattform ci illa i ¿ ; fr ) m ciner T 2 i eimar—Jena—Saalfeld zu erreichen, oder den alten Weg über Sommertags über das tief einfüncidende Thel Mee e Me E Berlin: Der Erste Staatsanwalt. brunn, Aktien Nr. 1 bis. incl, 6, 10 bis incl. 16, 23

Leipzig —Reichenbah—Hof einzus<hlagen. Alle diese Wege führen | auf ‘d seiti is Aol Y ; tohri ;

glei \<nell zu den genannten 2 ; N ; em jenseitigen Berge mit jeinen Prachtbauten aufthlirmenden | Verlag der Expedition (So lz). Dru>; W. Elsner. f e 7) der Sdlepper Friedrich Wilhelm Klein, zu- du

Nüfabrt Bertin gt derselben Zeit erretcht, Auberdem biet | dah sie "den berufe R nel und Burgen snd fo Sieben Beilagen (MMhene Stratvontreaunas-caciition, | ee F A elbe «amt M Eee verg U V D ScL M

n mo der Weg über Hof—Wiesau—Regensburg und der | übers<haut man di | L Meh HEGAT afvollstre>ungs-Ne ¿ 9 F ; p g 0a d ; sellsbaft über je-300-Reichäinark beantragt.

ee e m S P Nürnberg, as ete Fl wn | des Bildes Hin dleevtitgater Die Stier es Sehen Cn | (ute den Som Sebi Besen Bella, Y dec Wee: Cari Kegest Weig, am 27, Iuti| Péter: let u Gotteteen, gef, voritbst am | 12! Zwangsversteigerung, |Fnkaber der Uekurdea merten mufgcfordecl solle ' J l Di - erls, die Perren Maler Kips und ® d ; e den Sommerfahrplan für den Vezirk lichen 28 M j z So i m Wege der Zwangsvollstre>ung foll das im | stens in dem au

sonderem Vergnügen gereihen wird, wel<en es vergönnt ist, den einén | an Ort und Stelle duese e BAS n TeE ; Eisenbahn-Dircktion ‘Magbobure zent j lte Maa i Le Stectendoif T “o E Sbeciter "arl Heinri<h Müller , zuletzt R bude von Buteltiewn Rittergut, Band Il. den 26, Juni 1888, Vormittags 11 Uhr,