1886 / 128 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[14] r Aktien Gesellschast in Tagoboduang : Gewinn- und Verlust-Conto pro 1885

a. 4E E

=

der Aktien-Gesellschaft in Liquid. 1) Wahl eines neuen Liquidators an Stelle des ung über den beim \<{ließli<hen : H ; s c außerordentlichen Geueralversammlung Verkauf der Druterei einzuhaltend An Obligationenzinfen, Discontverlust, Wechselzinsen 2c : 13 5 s 9 E O ? 9 Donnerstag, den 10. Juni, Fraukfurt a. O., den 31 Mai 1886. pas. Salaire, Provisionen, Steucrn Miethe, Handlungs: pesen für Fabrik Bu>kau . . 60 485/07 P A e L i; ' / ern, Piethe, i Fabrik Bu>au . . . .} 117 1755 Ill s 55 / d | U cul\chen Rel nzeiger Unl nmgqu reupli\<hen Slaa nzeiger | j i aa 2 403/45 [11884] ¿ z Verlust an Fabrikaten in Staßfurt . .. i: Chemische Fabrik Buckau, Salai j teuern, Handlungsspesen E Honorare und Patentgebühr für te<hnishe Einrichtungen in der Fabrik Staßfurt . 34 600! S ; 1877 5 Hri x ; ; L A E: L B Januar 1876, und die im Vateutgesesz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntuezacungen veröfentliht werden, erscheint aub in einem besonderen Blatt unter dem Titel Abschreibung auf Handlungs8-Mobilicn $ ; F A L a O g obilicn Magdeburg . 188/84 l Y Chemiker ° 21 15779 Berlin h * é 17 î Fabrik-Immobilien . 559 267186 “7 12 s, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Fnsertionspreis für den Raum einer Drudcfzeile 30 S. A Ü 6. . . . 9 s | A eie i iz f h " s n N y x E R ao e o e o oa ae ee o ay 66 140/25 Credit. K Die Anmeldung etner Erhöhung des Grundkapi- | und selbst gegen 1884 noch bedeutend zurü. In Der Kaufmann Jacob Eichenwald zu Berlin | in Kiel und als deren Inhaber der Kaufmann 760 376/90 | Eingang abgeschriebener, bezw. zurüdcgestellter S L S E standes | Ö ( | Fo! : "0 N L 8 214190 stande r unrichtigen Angabe, daß das bisherige | Champagnerfabriken \sihtbar. Die Gurken in (Cß- {chafter cingetreten und es ist die hierdur< ent- Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. e I 35 136/54 —— sählih | Summa | 417 266/76 no< einer oder mehrere Restanten vorhanden sind, | sämmtlihe Läger geräumt wurden. Das Essig- Gesellschaftsregisters eingetragen worden. In das hieselbst geführte Firmenregister ist am G é in Kiel und als deren Inhaber der Delikatessen- Immobiliar- und Mobiliarbesißstand Bu>k 31. E s nt i t l c esißstan u ug vas 2E LRES 1885 . sellschaft bescheinigen und der Vorstand demzufolge in der irrthümlihen | 100 proz. Branntweins beträgt. Die 5 württem- | sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen Kiel, den 27. Mai 1886. O Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Dao d c (: X i ; 5 ; E sen-JI ler S 3 849/37 J, Michaelis. P. Hennige. —— 912514 100kg in der Vorcampagne. Die Lage S E Gesellschaftsre Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage mmobilien- ilien- i S Ie ener s e S : oh E Br E s ; En! N Jmmobilien- und Mobilien-Conti Staßfurt. | nah dem Beschluß der Generalversammlung auf neue Nehnung pro 1856 vorgetragen worden ist. erörtert in der Einleitung die zeitige Abnormität des Chokoladefabrik hat seit 1878 stetig zunehmende M. Urbach « Co. unter Nr. 2773 eingetragen worden die Handels- eabrik-Mobilien L L | 1 REO Liene fa mpf. darf man doch die allgemeine Geschäftslage nicht allzu | ist für die süddeutshen Geschäfte kaum noch lohnend, kunft der Betheiligten aufgelöst. Zuschreibung dur< Neubauten und Neubeschaffungen pro 1885 A dasselbe unter unver- 1) Iohann Friedri< Mißler, Kaufmann in menhängenden Lage der Arbeiterbevölkerung : dieselbe | deren Verbrau<h dur<h den heißen Sommer be- Vergleiche Firmenregi

00 0 ; E „Frankfurter Post.“ : D nr S B Sie innt mini Fünste Beilage Die Herren Aktionäre werden ersucht, zu einer 2) Beschlußfa Debet. K As j ___ Nachmittags 42 Uhr, Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Versicherungsprämien pro 1885 für Fabrik Bu>au. . .. : 3g ® in der hiesigen Aktienbrauerei zu erscheinen. gez. Graf Fin> von S N M ito etn E en, Zurüstellung für zweifelhafte Forderungen. 7 Lan ° A | erluft an Fabrikaten in Mere f O E A Berlin, Dienstag, den 1. Juni 1886. Salaire, Provisionen, Steuern, Handlungsspesen für Fabrik Staßfurt . . E 24 12217 S lus! A Ï z à Pat 9 göspesen [ür Fabrik Staßsurt 36 884/71 ger Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im $. s des Geseges über den Markenschutz, vom 30, November 1873, sowie die in dem Gesey, betreffend das Urheberre<t an Mustern uud Modellen, ctien - Gesellschast in Ma deburg. Versicherungsprämien pro 1885 für Fabrik Staßfurt . ... S 4636| vom 11. Bilanz pro 31. December 188 Abschreibungen auf Immobilien und Mobilien der Fabrik Bu>{auu 12 540 B 9 e ° 0 Abschreibung auf Immobilien und Mobilien der Fabrik Staßfurt 31 GoR Central- andels - Negister für das Deutsche Neich (Nr 128A ) E Entschädigung an das ausgeschiedene Vorstandsmitglied I. S S 10 000 ; Gr i ; ü i ü int i E f j i Jmmobilien- und Mobilien-Conti Buckau. Contractlihe, bezw. garantirte Tantième an zwei Vorstandsmitglieder und zwei s Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle oft - Anstalten, für Das Central - Handels-Regifter für das Deutsche Reih erscheint in der Regel tägli<. Das Immobiliar- und Mobiliarbesitstand am 1. Januar 1885 G i E Se au dur die Königlihe Erpedition des Deutschen Reichs - und Königlich Preußischen Staats- | Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. E h D E ea e ao L 94 8 Anzeiger C L 9: C R U gu S : : T N L L L | S Summa | 417 266[76 t E O Vom „Central - Handels- Register für das Deutsche Reich““ werden heut die Nrn. 128A. und 128B. ausgegeben. ea h N 107 435/43 | Per Gewinn-Vortrag von 1884 . 39 9547 tals einer Aktiengesells<haft Seitens des Bor- | der Schaumweinfabrikation macht si die Konkurrenz it in das Handelsgeschäft des Kaufmanns | Gustav Friedrich Iohann Joachim Beese in Kiel. Zustreib E E 47 behufs Eintragung in das Handelsregister | der auf deutshes Gebiet verlegten französischen Albert Eichenwald zu Berlin als Handelsgesell- Kiel, den 27. Mai 1886. rel n ars Neubauten und Neubes<affungen pro 1885 Gewinn an Fabrikaten in Bu>kau . L 367 93e| mit de auf Fabrik-Immobilien od «G N ORODD | “E E E C E 1 aue Grundfapital eingezahlt fei, obwohl that- | lingen und Mettingen wurden billiger ab egeben, standene Handelsgesellschaft, wel<e die bisherige —- 54 A 0/43 in Bezug auf die eingeforderte Resteinzahlung | weshalb auch die Essiggurken im Preise sanken und Firma beibehalten hat, unter Nr. 9999 des Kiel. Bekanntmachung. [12035] i: Z 795 512/74 | F . s . 188 N / 2 L P RES : Í d At ) L : r“ Abschreibung pro 1885 1% von 6 680 880.29 Immo- ) i | Magdeburg, den 31. December 1885. E ist nah einem Urtheil des Reichsgerichts, 111. Strafs., | geschäft war lebhafter als im Vorjahre, dagegen Demnächst ist in unser Gesell\shaftsregister unter heutigen Tage sub Nr. 1650 eingetragen die Firma: dilien . K 6808.80 Mans rgend; rey : vom 2%. März d. I. aus Art. 249a des Handels- | ging Sprit weiter zurü>, und ein Liter 40 proz. Nr. 9999 die ofene Handelsge|ellshaft in Firma: „Chr. Holst“ I 114022406 Mybilen „573161 12 540/41 | Dis tickareiililinuns eiläde L A SAM L, A i 2 Ges.-Buchs zu bestrafen, selbst wenn gegen jene Trinkshnapys ist im Großhandel mit ca. 20 Zzu| _Eichenwald « Günther L ere habe ifate ey : er Gewinn- und Verlust-Re<hnung mit den Büchern der Ge- Restanten das Caducirungéverfahren eingeleitet ist | haben, obwohl die Uebergangsfteuer 26/5 pro Liter | mit dem Sitze zu Verlin und sind als deren Ge- | händler Johann Christian Diedrih Holst in Kiel. wovon: Fabrik-Immyxbilien N ¿ 335: 94 Mär: 1886 : , 5 , 5 Büufer-& t S C Er Magdeburg, den 24. März a ddes Í Meinung si befindet, die Volleinzahlung des bis- | bergischen Zuerfabriken verarbeiteten in der Cam- | worden. Die Gefellschaft hat am 31. Mai 1886 j Wes “i | ie Revisoren : herigen Grundkapitals versichern zu dürfen. pagne 1883/84 1 093 498 100 kg Rüben , gegen | begonnen. (19088) A a ae a 65 478/85 Vorstehende, von der Generalver 98 t, ; U C ER : E ¿ 20: Fabrif-Mobilien . . A L | | T E versammsung am 28. Mai d. J. genchmigte Bilanz nebst Gewinn- Der Jahresbericht _ der Handel s- und | der Zuerindustrie ist in der neuesten Campagie In unser ister, woselbst unter J 108 900/84 und Verlust-Rechnung veröffentlichen wir hierdur< mit dem Bemerken, daß der Restgewinn von #4 24 801. 87 Gewerbekammer zu Stuttgart sür 1885 | etwas besser geworden. Die bedeutende Stuttgarter | Nr. 6530 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: | ist in das hiesige Handels- Gesellschafts-) Register A N Narben gltand am 1. Januar 1885. A aa Magdeburg, den 28. Mai 1886. B mectizue Geschäftsgangs und deren Gründe. Es heißt dabei: | Produktion. Die Tragantwaarenbranche geht ihren | vermerkt steht, ist eingetragen: _ | gefells<haft unter der Firma: tee G 9 77 orstand. „So unerfreulih all diese Wahrnehmungen sind, so | normalen Gang. Der Export von Cichorienfabrikaten Die Handelsgesellschaft ist dur< Ueberein- : e„Misiler & Moraweh“‘, f E L L [châftt welche ihren Siß in Köln und mit dem 19. April 1205 797 98 [11886] {warz ansehen. Derselben lassen sich us ane da in vin acpearinatn A Ege der hohen Gin? ; Das PApelW Ee dund Vertrag auf 1808 be omen bas: a ; e, Fr7ha A .- e C) wer L L s S Lchtseiten abgewinnen, welche nur zu häufig über- | ganszölle ilialen deutscher Fabriken errichtet wurden. en Kaufmann Joseph Loewenstamm zu Berlin ie Gesellschafter sind: auf arie Dein ; M. 96 797.95 | Aktiengesellschaft sur Boden- und Fommunal-Kredit in Elsaß-Lothrinc en sehen werden. Cine solche bietet si, außer in der | In Oelen entwi>elte si< vom Mai an ein regeres übergegangen, welcher E a OCOILOAS 194 708 43 S Bil 31 ien g . erhöhten Produktion, zunächst in der damit zusam- Geschäft; namentli<h der Begehr na< Salatösölen, änderter Firma fortsetzt. z Bremen, und S i ACtIva. vis wis mad . Dezember 1885. ister Nr. 16 968. 9) Moriß Morawetz, Kaufmann in Köln,

Abschreibung pro 1885 1% von M 959 569.04 Immo- _ i N bilien. M 9595.69 | : / g a 4 ä Großindustrie günstiger, als es die Verhältnisse des | dings bei fallenden Preisen, bis zum Jahres\{hluß. | Nr. 16 968 die Firma: vertreten. i » e D , 440 £36.97 Mobilien „, 22046.84 31 642 53 Actien-Conto (ni<ht einbezahlte 50 %/o Capital-Conto (Actiencapital) 9 60.000! Kleingewerbes und der landwirthschaftlihen Be- | Dagegen war der Verkauf von technischen Speise- M. Urbach « Co. Köln, den 18. Mai 1886. Immobiliar- und Mobiliarbesißstand Staßfurt am 31. Dezember 1885 —| 1 368 863|4 des. Actiencapitals). .., . , | 4,800,000/— Communal-Darlehen-Conto (ver-| E völkerung sind; die Fabrikarbeiter haben das ganze | ölen wegen der ganz darniederliegenden Kunstbutter- | mit dem Sige zu Berlin und als deren Inhaber Keßler, | wovon: Fabrik-Immobilien E an 3 963 Haus-Conto (eigenes Grundstü). 660,098 /09 schobene Gemeindedarlehen). f 18 611 05 Jahr hindur<h volle Beschäftigung durch den Preis- | fabrikation ein fehr \{<wieriger. Auch in Rapsöl | der Kausmann Joseph Loewenstamm zu Berlin ein- Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. L. 418 890 13 Immobilien - Conto (übernommene | Correspondenten-Conto (Guthaben ais e rü>dgang sind ihre Löhne nicht eeinflußt und sie | nimmt der Konsum troy der jeßt so niedrigen Tire getragen worden. / : ; Abtheilung VII. Handlungs-Mobilien-Conto Magdeburg. * iri de A) o e oe 189,188/59 von Creditoren) . 73808438 selbst in den Stand gesetzt worden, besser und reich- | immer mehr ab und wird dur< mineralische Die dem Joseph Loewenstamm für die erst- ——— Stand am 1. Januar 1885 ._. N O 5 000|— !| Effecten-Ziusen-Conto (bere<hnete no< R licher, als es ihnen in früheren Jahren möglich war, | Schmier- und Beleuchtungsöle verdrängt. Leinöl | genannte Handelsgesellschaft ertheilte Prokura ift er- i ; i [12040] t 3 643 21 Cassa-Conto (Bestand incl. Guthaben | nit fällige Couvons : U ial ihren Nahruugsunterhalt, ihre Kleidungsbedürfnisse 2c. | kann nur no< in sehr geringem Maße geschlagen | loshen und is deren Löschung unter Nr. 3895 des | Kölm. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift ) g ) Neubeschaffungen . .. 133/50 V N h Z "t fällige Coupons) á 180,580/81 ee ; ; ; ; : S O, ; ; q Ti A Pei Dee S 6e 627,815 88 || Reservefonds-Conto 453 16231 zu befriedigen. Cine andere Lihhtseite bestcht darin, | werden. Oelkuchen waren im Laufe des Sommers Prokurenregisters erfolgt. in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Abzüglich 5% Abschreib 1885 377671 Wechsel-Conto (Bestand an Wechseln | Verwaltung öfen«e E daß, gestüßt auf das Ansehen und die, politisce | fast unverkäuflih, wurden jedo<h mit Beginn der l Nr. 4682 eingetragen worden, daß die zu Köln s reibung pro S 188/84 : Q abzüglich Disconto). . . . , . 22,449,849/56 licher Gelder (Gut- | Machtstellung des Deutschen Reiches, die deutsche | Wintermonate sehr gesucht ; erfreulich ist es, daß sich Die Gesellschafter der hierselbst unter der wohnende Handelsfrau, Ehefrau des Kaufmanns Ernst Pferde- und Wagen-Conto Buckau. Bestand an Pferden, Wagen, S Effecten-Conto (Bestände incl. der- | haben derselben Industrie auf dem Weltmarkte gegenüber den ersten | deren Verfütterung auc in Süddeutschland immer | Firma : Blaß, Maria Lydia, geborene Bo>mühl, ihr zu Oren, Heu und Hafer, abzügl. Abschreibung | c jenigen des Rescrvefonds berechnet | am 31. Dezem- Jndustriestaaten, wie von diesen selbst eingestanden | mehr einführt. Im Ganzen war das Geschäftsjahr Friedri<h « Wittenberg Elberfeld geführtes Handelsgeschäft unter der Firma : Pfer G und SPagen Conto Staßfurt. Bestand an Pferden, - Wagen, nad Art. 185a. des Geseßes vom | ber 1885) 55 966 210.78 | wird, immer mehr Boden gewinnt, und auch die | insofern befriedigend, als die Produkte meist guten | am 12. August 1885 begründeten offenen Handels- „Johann Maria Farina“‘ : itals clren, Heu und Hafer, abzügl. Abschreibung E | B 0: E 94,325,335/95 Verwaltung öffent- A | deutschen Börsen gegenüber den ausländishen immer | Abjay fanden, wenn auch die Preise gedrü>t waren, | gesellschaft (Geschäftslokal : Friedrichstraße 192/1931) | von Elberfeld nah Köln verlegt und der Firma ju es Leid pi vid P EA Buckau. In, Reserve lagernde Apparate . | 35 6755 / garantirte : | liher Gelder | selbständiger und mächtiger auftreten können. Diese | und, der allgemeinen Entwerthung der landwirth- | find der Kaufmann Marx Friedrih und der Kauf- | den Zusaß: „Altenmarkt Nr. 1“ inzugefügt hat, so 2 ai i Zw eserve-Couto Staßfurt. In Reserve lagernde Apparate . . 11 464|: Guthaben | (Zins-Guthaben) = 1,557,316.90 |57,523,527|68 Momente sind es, welche die Lage unserer Industrie | schaftlichen Produkte folgend, heute troß des Zolles | mann Alfred Wittenberg, Beide zu Berlin. daß die Firma jeßt ny L ents, Baarbestand L | 27 RE9 im Conto- | HPfándbrief-Co T Eta S und unseres Handels wenigstens befriedigender als die | wesentlich billiger sind als zur gleichen Zeit des Dies ist unter Nr. 9998 des Gesellschaftsregisters „„Fohann Maria Farina S E i n S | 94 36. Corrent 11,353,795.73 ild. o (Pfandbriefe in E a A des konkurrirenden Auslandes, woselbst Lohnreduk- | vorigen Jahres. Die Lage der Cigarrenfabrikation | eingetragen worden. Altenmarkt Nr. 1“ Pe rso aar das n e ebeltand S 66 992 Gorrespon- } küctständige | Vfandbeiel-Conto “Gideofte S 22,188,000 tionen und Arbeiterentlassungen vielfach vorkommen, | hat jih dur< lebhafteren Absaß und etwas höhere A 2 O ; Fab ifate-C ou 0. De itoren S 393 767/44 | denten- ( Ovpothes, \ 111 830 612/95 briefe uvd q 1 l ooste Pfand- 4 erscheinen lassen. An der allgemeinen Signatur des | Preise ebessert, leidet aber immer no< sehr unter Gelöscht sind: O Ferner is in dem Prokurenregifter unter Nr. 2075 g L BOe Buckau. Bestände an Rohmaterial, fertigen und halb- | Conto \ ten-Annui- / 111,599, 12/29 S adi ) Dbliac rol ‘e . 138,100— Geschäftslebens haben die Ereiznisse des Berichts- | der Ueberproduktion. Der Konsum amerikanischen Firmenregister Nr. 7013 die Firma: eingetragen worden, daß die 2c. Ehefrau Blaß für dab fee igen Fabrikaten .. L e s | Sont täten 371,000.86 E R fen - Conto | jahres wenig genug geändert. Wohl haben nur | Schmalzes hat im Jahre 1885 wieder zugenommen, __C. Sq9zueitler. ihre obige e ihren genann Ehemann Ernst gyrra L onto Staßfurt. Bestände an Nohmaterial, fertigen und halb- Rückstände | lauf) nal-Doligationen ia Ume| wenige Industriezweige, z. B. die Kamm- und Baum- | dessenungeachtet sind die Preise stetig zurü>kgegangen. Firmenregister Nr. 16 096 die Firma : Blaß, Kaufmann in Köln, zum Prokuristen bestellt B fer N Garilaten h | S7 226/07 von (Ve- | E i A A 10,777,509 wollspinnerei, die Bunt- und Leinenweberei, sowie die (Fortseßung folgt.) __M. Stare. hat. | git Es Buckau. Bestände an Brennmaterial. . . | 10 823/02 meinde- | e Tos (Bos iga E - Conto | Nähfadenfabrikation, einen <wereren Stand als 1884 Prokurenregister Nr. 6118 die Prokura des Köln, den 18. Mai 1886. Slescben Emb, :Conuto Staßfurt. Bestände an Brennmaterial . . | 2 796|60 _\ Darlehen 105,815.70/ L K h Un 00 l *Vbligationen 4 ind gehabt; aber ebenso sind es nur wenige Branchen, Georg Schneider für die Firma : Keßler, a) eor m R REREs Buckau. Bestände an Glasballons, Ballons- | Lombard-Conto (Bestände auf lom- Pfandbri f Blafed S otto: attiad 9,000 die si eines guten Geschäftsganges rühmen fönnen,| Gewerbeblatt fürdas8Großherzogthum M. L. Schleicher. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Böttch Laber f t b A | 17 181/24 |.. bardirte Effecten)... . | 330,134/06 Couvons don Pfandbiièfe (fällige 419.011! wie z. B. die Bierbrauerei, die Trikot-, Nundstuhl-, A sen. Zeitschrift des Landesgewerbvereins. (Darm- | Verlin, den 31. Mai 1886, / Abtheilung VII. Böttcher ci-C ir Ste au. Bestände an Fässern und Böttchermaterial 8 873/94 | Ovpotheken-Conto (Bestand in Hypo- | F omiat - Qflia tio MENZ e 19,011 Plaqué-, Zinkornamenten- und Fingerhut-Fabrikation, | stadt, in Commission bei L. 4 rill.) Mai. Nr. 22. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 56. —— | Schmiede-C d A taßfurt._ Bestände an Fässern und Vöttchermaterial . | 5 139 62 D 3/2 O “Couts (zu Tai e M Gee das Indigogeschäft, sowie eintge Spezialitäten in |— Inhalt: a. Hauptblatt: Gesetz, betreffend die Mila. Ä ; i [12037 S aiobe-Carta Buau. Vestände an altem und neuem Eisen... | 13 165/08 | Dvpotheken-Zinsen-Conto. . . . . | 370,319 73 Commüunal-Dbltagtio Zinsen aus A der Maschinen- und Leinen-Industrie; befriedigt | Abänderung der Gewerbeordnung. Vom 23. April E Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage i ai s Stalfurt, Bestände an altem und neuem Eisen . 9 19 476 01 Hypotheken-Liquidations-Conto. 190,592 61 Som uanal « E E: 11 ¡603/72 üußern sih weiter 3. B. die elektrotehnische, die | 1886. Fachshule für Barbiere, Friseure und Per- [11825] | in das erige Handels- (Gesellschafts-) Register N Tou E N, Bestände an Walz- und Rohrblei, Maurer- | | Hypotheken-Commissions-Conto . . 200 C uts (fällige C ga R DUEN Leder- und Möbel-Industrie, die polygraphischen und | rü>kenmacher in Darmstadt. Mittel, um in die | Brandenburg a. H. Bekanntmachung. unter Nr. 2774 eingetragen worden die Handels- Neharntare io “reti E R A | 16 153 05 | Communal - Darlehen - Conto (Gut- | auntal-Bbi Tetienen) 17. On eme 12.802 lithographishen Gewerbe; von der Krisis erholt sih | Augen eingedrungene Drehspäne 2c. zu entfernen. | In unser Firmenregister ist heut unter Nr. 877 gesellschaft unter der Firma: : Wee o affurt. Bestände an Maurer- uyd Zimmer- | haben bei Gemeinden). ._. . . 112,613,404/89 } Gonto a Da S B 110502104 allmälig die Zucker- und die Cigarrenfabrikation. | Verschiedene Mittheilungen. Masse für plale die Firma G. Schlichting, als deren Inhaber „Bernstein & Wolffsohn“, Dammlverbran <: E uis ‘pat | 3 689 21 Communal-Darlehen-Zinsen-Conto ; 325,162/99 1 Courons-Conto E ANIES N Vei allen anderen Industriezweigen kehrt der gleihe | Modelle. Ueber Leim. Aus den Lokalgewerb- | der Kaufmann Gustav Schlichting hierselbst und als | welhe am 30. Juli 1884 begonnen, ihren Siß in a Maschi L M taschinen-Arbeits-Conto Buckau. Bestände | Pfandbriefdi8agio-Conto . E 188,540/29 Dividenden-Conto(n K lcGe Gans 22,49 (40 Refrain: „gedrü>kte Preise bei gesteigertem Umsaß, | vereinen. Pfungstadt. b. Anzeiger: Frauenarbeit | Ort der Niederlassung Brandenburg a. H. einge- | Papenburg und nunmehr in Köln eine Zweig- Vetriebs-Úni fosten-C D N e e 1 299/95 | Proviserishe Buchung von öffent- | Divid A Sat d erhobene «add s{hmaler Nutzen ns, äußerster Kraftanstrengung“ | in Fabriken. Goldene Regeln. tragen worden. : niederlassung errihtet hat. Schibn 2 Lon 9 ucéau. Bestände an Brennöl, Leinöl, Besen, | lihen Geldern (no<h nit definitiv | TrattenCont L ho E veitia di eld 2,000 U: wieder. Nach dem Süden wurde der Export durch Brandenburg a. H., den 20, Mai 1886. Die Gesellschafter LO die zu Papenburg woh- Vetriebs-Unkoste C t Sr 138198 | verbuchte Posten) A 51/93 | Cheques) G S, DEQIEIERAE 2 90552 das Auftreten der Cholera-Epidemie, zum Theil auch Königliches Amtsgericht. nenden Kaufleute Phöbus Wolf Bernstein und David C ten- Conto Staßfurt. Bestände an Gummisachen, Oel, | o S Le Lir 62,205 92 L Folge Me Aar ags e A, Handels - Register. E Ba und A jeder derselben bere<tigt, die | E a i E L t ae S O rae 3716| Be UND, SSERIeS S E erbien und in die Türkei dur die Vorgänge au : S E esellschaft zu vertreten. E gS Conto Buckau. Vorausbezahte Reno rämie E —— gewinn)... e e 1,202,019 08 der Balkanhalbinsel, nah Rumänien, Zentral- und Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich | Kempen. Befauntmamung, [12032] Köln, den 20. Mai 1886. Ünfallversi As Ee Staßfurt. Borausbezahlte Versicherungsprämie | 1 381/95 ; 102900174/90 102900174 /90 Südamerika durch die dortigen Nalukaverhältnisse | Sachsen, dem Königreich Württemberg und | Jun unser Firmenregister ist bei Nr. 164, Firma Keßler, icherungs-Conto Buckau. Vorausbezahlte Versicherungsprämie | 315/40 Die Unterzeichneten bestätigen hiermit, dem Art. 44 der Statuten entsprechend, die Uebereinstim- gehemmt. Die im Mai 1885 vorgenommene Cr- | dem Großherzogthwe „Hessen werden Dienstags, | Wittwe Philippine Gnuadenfeld zu Kempen, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Al O höhung des Holz- und Getreidezolles regte wohl die | bezw. Sonnabends ( Württemberg) unter der Rubrik | Colonne 6, Bemerkungen, der nahstehende Vermerk Abtheilung VII.

T 400 506 01 wit ille mat Passiva, | ) ng: eren : ) e V C / i j | E A E eia 2 ist näâmli<h troß der unbehaglihen Situation der | günstigt wurde, war sehr rege und blieb es, aller- Demnächst ist in unser Firmenregister unter und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu

502 402/3

| mung der vorstehenden Bilanz mit den Büche : Gesellschaf S G d i s E aemmrtnaidu 599 749 05 Straf:burg, den 6. April 1886 E Qa Spekulation an, aber T fand ihre Rechnung | Leipzig, resp. Stuttgart und D armstadt | eingetragen worden : Passiva. j e : » Vorstehend t: e Sengenwald. gez, Ed. Bir>el us A die Preise na a, lten Tie s veröffentlicht, M da eia wöchentlich, die Die Firma ist durch Erbgang quf nachstehende U ade A e Cn Rantta\. u (e / | M ; orstehende Bilanz ist in der am 22. Mai d. J. stattgeh ten Generalvers Iftionär llederer als zuvor waren, Später sleulen die rer e nal. ersonen, legitimirte Erben der hier am 8. März m. Zufolge Verfügung vom heutigen Lage 1 M Sa Conto, ¿00s Stück Aktien L1., IL, I, IV. und | genehmigt und die Dividende auf 4 8.— per Aktie Feitgesett, gehabten Generalversammlung der Aktionäre lihen Ernte-Erträgnisse ein reges Herbstgeschäft in | Berlin. Handelsregister [12126] | 1886 veustorbenen Frau Wittwe Philippine Gnaden- | bei Nr. 2616 des hiesigen Handels- (Gesells éafts-) Obli Be I s E | 1 2100 000 Strafburg, den 28, Mai 1886. / Ausficht; die bezüglichen Erwartungen erfüllten sih | des Königlichen Amtsgerichts x1. zu Berlin. feld übergegangen : i Registers, woselbst die Kommaditgesellshaft unter g E Aktiengesellschaft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elsaß-Lothringen aber wegen des niederen Preisstandes, zu dem die | Zufolge erfügung vom 31. Mai 1886 sind am 1) die Kinder ihres zu Breslau 1872 vorverstor- | der Firma: GEN, Undesprodukte veräußert werden mußten, nicht, was | selden Tage folgende Eintragungen erfolgt : benen Sohnes Adolf Gnadenfeld : „Anton Mosel «& Cie.‘ / mit dem Sitze in Riehl vermerkt needt, heute die

1000 Stü 5% Obligationen à A500 ; Ae dh / O Aktiengesellshaft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elsaß-Lothringen. sih namentlich in der Manufakturwaarenbranhe, der | In unjer Gefells<aftsregister woselb „unter a. Selma und 1 E64 me S M. 50 000. | Debet. Gewinn- und Verlust-Conto : Leinen- und Baumwollenweberei 2c. fühlbar äußerte.“ | Nr. 9159 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: b. Georg, - Eintragung erfolgt, daß die Gese schaft ausgelöst 1884. Serie S2 90 000.— L : —— 5 Der Getreidehandel war unlohnend, die Mühlen- Carl Fischer Söhne Geschwister Gnadenfeld, bevormundet dur | worden is und daß die Liquidation der aufgelösten E v ODOOO E « E O G aa i industrie no< weniger rentabel als in 1884. Auch | vermerkt steht, ist eingetragen: den Kaufmann Philipp Shaps in Breslau, | Gesellschaft dur den, Rechtsanwalt Dr. Eugen Bo>k 6 S / 4 für die Hopfenhändler und -Pflanzer war das Jahr Die Haag chaft ist dur Uebereinkunft 9) ihren Sohn Leibush genannt Leopold Gnaden- in Köln unter der Firma: „Anton Mosel & Cie.

1885, Serie C. . 50 000 9000 | r . Í T 00'— 6 L Î i : j : i z —| 200000|— | Verwaltungs-Spesen . ....,| 281,760,99 ginsen L Se 3666 28098 | ungünstig. Dagegen war dasselbe für die Brauerei der Betheiligten aufgelöst. feld, Kaufmann zu Breslau, in Liguidtion RLAE wird. 1 p T4 en p . i

Obligationen-Tilgungs-Conto. Zur Einlösun: der zur Mi 0 ui D g der zur Nückzahlung per i : i Mer 1886 »erloosten Serie C. der Obligationen reserirt és F i | 50 000 Hypotheken-Conto: iervon abgezahlte | eines der günstigsten; die 11 Stuttgarter Brauereien / R 3) thre Tochter Frau Liebe genannt Louise, ver- Köln, ai 1886. C LE Ds, Statutenmäßige volle Reserve von 10% des und E ; » ¡ablten 742 180 (A Malzsteuer an den Staat und | In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter ehelihte Buchhändler Jereslaw, zu Kempen, A N d-Conito. Auf A>er und einem Wohnhause ruhende E Hypotheken Gand A A2 40,239/55 Iu M 109,059.80 Weinernte war bei außerordentlih verschiedenem Er- Friedländer «& Locewenthal A ler 67.000 P Ba 0) tal ; C P ene E e 9,229/28 i E I T Ep D s et abgehobene Obligationen-Zinsen pro 1. Semester. . .. M Pfandbriefdisagio:Conto : Coursdifferenzen auf Devisen und s E M Sasen Pro 11, Semester 18 8895| va E 9,696/46 Diverse O - S Aende Ac GAE SGAIAGHE I e SOntos , Pexsonen-Conto, Credit fee S L E e A S E T 345 360/09 M A 202,319/99 | 412 979 hl (1884: 348 075 ; 1883: 232 429 hl) zum ispositionsfonds-Couto für Unterstützungen uud Pensioneu. Gut- E | 27

3,000/— |} infen 3,334,632,52 | 3: - i Neuer, i —— 185 547 Verbrauchs\teuer an die Stadt. Die | Nr. 9441 die Handelsgesellshaft in Firma: 4) ihren Sohn Meyer genannt Marx Gnadenfeld, Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kaufmann zu Berlin, Dresdener Straße 64. Abtheilung VII.

iervon ab ge- trag im Ganzen unbefriedi i i i i i iant i Ï

; 6 d 97 gend. Die gesammte im | mit dem Sihe zu Berlin und einer Zweignieder- Diese Erben haben dem Buchhändler S. Jereslaw

zahlte Provisionen „30,277.28 : Ertrag stehende Weinbaufläche von 18 564 ha (1883: | lassung zu Ullaborg in Sachsen vermerkt steht, | zu Kempen Generalvollmacht ertheilt und ihn zum ; : 12039 Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen

| 18 458 ha) ergab ein Weinquantum von 634 157 hl | ist eingetragen: selbständigen Zeichnen der Firma ermähtigt. e 146,861/99 e 526 019; 1883: 333 549 111), somit durh- | Die Zweigniederlassung zu Annaberg ist auf- | Eingetragen zufolge 2a hain vom 2%. Mai 1886. | bei Nr. 1768 des hiesigen Handels- g \ellschafts-) | <hnittlih 34,16 hl pro Hektar. Unter der Kelter kamen gehoben. am 25. Mai 1886. Registers, woselbst die Handelsgesellshaft unter der / Gaypczyúski, Gerichtsschreiber. Firma: ;

546 246: ————— 0% Verkaufe mit einem Erlöse von 8,6 (1884: 13,8; | In unser Gesellschaftsregister, woselb unter | Kempen, den 25, Mai 1886. „B. Schönbrunn & Cie“, haben desselben . L, 26 000! 246/27 546,246/27 1883; 9) Mill. Mark; der dur<\{<nittli<e Verkaufs- | Nr. 9809 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Königliches Amtsgericht. mit dem Sitze in Vedburg und einer Felgnieder- Sous pro Dubiose. Zurücstellung für eine zweifelhafte Forderung . 088 99 | [57770] S preis unter der Kelter stellte Ran 21 A6 pro Hekto- Hering « Co. A lassung in M.-Gladbach, und als deren Ge antième-Couto. Coutractliche, bézw. garantirte Tantième an den Bor: 960/94 Pfandbrief - Kündigung. iter auf welchen Stand der Weinpreis in den leßt- | vermerkt steht, ist eingetragen : Kiel. Bekanutmachung. [12033] | die Kaufleute Moritz Michaelis zu M.- Í Giwi anb und fivei Chemi E, 12 157/79 ' Unsere 4! ti mag , vorangegangenen 14 Jahren niht herabgegangen ist. Die Handelsgesellshaft is dur< Ueberein- | In das hieselbst geführte Firmenregister ist am | Adolph Silberberg zu Bedburg, gans Schön- . ewinn- und Verlust-Conto. Restgwnmn S zt e 72 , 2 procen igen, PAr”|i rüdzahlbaren Pfandbriefe Auf der Stuttgarter Markung betrug der Gesammt- kunft der Betheiligten aufgelöst. heutigen Tage sub Nr. 1649 eingetragen die Firma : brunn daselbst und Ludwig Augu <önbrunn da- E A B i i Serie IX. werth des Wäinertrages von 493 ha im Berichts- Der Kaufmann Geor <üssel und der vfo, „Andreas autet, selbs vermerkt stehen, heute die Eintragung erfolgt M i Summa 3 559 749/05 | mit April- und Oktober-Zins, kündigen wir hiermit jahr 547 000 M aus 16 511 hl (Borlabe 660 000 M, brikant Heinri Ernst Hering, Beide zu Ber- | in Kiel und als deren nhaber der Käufinann| däß" der wig August Schönbruna g ge den 31, Decembex e __ zur Rückzahlung zum 30. September 1886 1883: 5 0 A). Der Durchschnittspreis be- lin, sind zu Liquidatoren ernannt, und zwar | Andreas Nicolai Paulsen in Kiel. Tod aus der Gesellschaft aue ieden ift, und er Vorstand. von wel<em Tage ab diese Piermit geüfenèn Pfandbriefe außer Ver infung treten rehnete siG auf 33 4 13 - (im-Vorjahr 52 M dergestalt, daß beide Liquidatoren nur befugt | Kiel, den 27. Mai 1886. Leviues von den übrigen Gesellschaftern font unver- dis Albliefiigkeits: vortias Otto Licnekampf. ; A pel Die Einlösung dieser Pfandbriefe gegen Baar erfolgt von heute ab an unserer Kasse und S H). Gesatnmterträgniß des- f der sind; *die Firma gemeinsam ju vertreten. Königlihes Amtsgericht, Abtheilung V. ändert fortgeführt wird. : Magdebu g, den 2 März 1886 E o Ten RES MERNIIANt Ae[@ainigtn Berlin, den 17, Febtuae 16 D P E sag a: Stellen, wurde (pro "Morgen S112 L 9 1D auf 6472 hl Jn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 14 781 Kiel Bekanntmachung [12034] E A Ler und bei einem Mittelpreis von 26 4. pro Hektoliter | die hiesige Pendlung in Firma: In das hierselbst dati Firmenregister ist am Gerichtsfreiber des Königlichen Amtsgerichts. ung VII.

6 Die Revisoren: : é 9 : I. Michaelis. P. Hennige. j Preußische Hypotheken-Actien-Vank. der Erlös auf rund 170 000 4 geshät, Im Wein- enwald æ Günther beutigen Tage sub Nr. 1648 eingetragen die Firma : j Sanden. Smidt. geschäft ging der Umsay gegen die früheren Jahre, ' vermerkt steht, ist eingetragen: „Gustav Beese““