1886 / 128 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[14] r Aktien Gesellschast in Tagoboduang : Gewinn- und Verlust-Conto pro 1885

a. 4E E

=

der Aktien-Gesellschaft in Liquid. 1) Wahl eines neuen Liquidators an Stelle des ung über den beim \ch{ließlichen : H ; s c außerordentlichen Geueralversammlung Verkauf der Druterei einzuhaltend An Obligationenzinfen, Discontverlust, Wechselzinsen 2c : 13 5 s 9 E O ? 9 Donnerstag, den 10. Juni, Fraukfurt a. O., den 31 Mai 1886. pas. Salaire, Provisionen, Steucrn Miethe, Handlungs: pesen für Fabrik Buckau . . 60 485/07 P A e L i; ' / ern, Piethe, i Fabrik Buckau . . . .} 117 1755 Ill s 55 / d | U cul\chen Rel nzeiger Unl nmgqu reupli\chen Slaa nzeiger | j i aa 2 403/45 [11884] ¿ z Verlust an Fabrikaten in Staßfurt . .. i: Chemische Fabrik Buckau, Salai j teuern, Handlungsspesen E Honorare und Patentgebühr für technishe Einrichtungen in der Fabrik Staßfurt . 34 600! S ; 1877 5 Hri x ; ; L A E: L B Januar 1876, und die im Vateutgesesz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntuezacungen veröfentliht werden, erscheint aub in einem besonderen Blatt unter dem Titel Abschreibung auf Handlungs8-Mobilicn § ; F A L a O g obilicn Magdeburg . 188/84 l Y Chemiker ° 21 15779 Berlin h * é 17 î Fabrik-Immobilien . 559 267186 “7 12 s, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Fnsertionspreis für den Raum einer Drudcfzeile 30 S. A Ü 6. . . . 9 s | A eie i iz f h " s n N y x E R ao e o e o oa ae ee o ay 66 140/25 Credit. K Die Anmeldung etner Erhöhung des Grundkapi- | und selbst gegen 1884 noch bedeutend zurü. In Der Kaufmann Jacob Eichenwald zu Berlin | in Kiel und als deren Inhaber der Kaufmann 760 376/90 | Eingang abgeschriebener, bezw. zurüdcgestellter S L S E standes | Ö ( | Fo! : "0 N L 8 214190 stande r unrichtigen Angabe, daß das bisherige | Champagnerfabriken \sihtbar. Die Gurken in (Cß- {chafter cingetreten und es ist die hierdurch ent- Königliches Amtsgericht, Abtheilung V. e I 35 136/54 —— sählih | Summa | 417 266/76 noch einer oder mehrere Restanten vorhanden sind, | sämmtlihe Läger geräumt wurden. Das Essig- Gesellschaftsregisters eingetragen worden. In das hieselbst geführte Firmenregister ist am G é in Kiel und als deren Inhaber der Delikatessen- Immobiliar- und Mobiliarbesißstand Buck 31. E s nt i t l c esißstan u ug vas 2E LRES 1885 . sellschaft bescheinigen und der Vorstand demzufolge in der irrthümlihen | 100 proz. Branntweins beträgt. Die 5 württem- | sellshafter die beiden Vorgenannten eingetragen Kiel, den 27. Mai 1886. O Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Dao d c (: X i ; 5 ; E sen-JI ler S 3 849/37 J, Michaelis. P. Hennige. —— 912514 100kg in der Vorcampagne. Die Lage S E Gesellschaftsre Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage mmobilien- ilien- i S Ie ener s e S : oh E Br E s ; En! N Jmmobilien- und Mobilien-Conti Staßfurt. | nah dem Beschluß der Generalversammlung auf neue Nehnung pro 1856 vorgetragen worden ist. erörtert in der Einleitung die zeitige Abnormität des Chokoladefabrik hat seit 1878 stetig zunehmende M. Urbach « Co. unter Nr. 2773 eingetragen worden die Handels- eabrik-Mobilien L L | 1 REO Liene fa mpf. darf man doch die allgemeine Geschäftslage nicht allzu | ist für die süddeutshen Geschäfte kaum noch lohnend, kunft der Betheiligten aufgelöst. Zuschreibung durch Neubauten und Neubeschaffungen pro 1885 A dasselbe unter unver- 1) Iohann Friedrich Mißler, Kaufmann in menhängenden Lage der Arbeiterbevölkerung : dieselbe | deren Verbrauch durch den heißen Sommer be- Vergleiche Firmenregi

00 0 ; E „Frankfurter Post.“ : D nr S B Sie innt mini Fünste Beilage Die Herren Aktionäre werden ersucht, zu einer 2) Beschlußfa Debet. K As j ___ Nachmittags 42 Uhr, Der Vorsitzende des Aufsichtsraths: Versicherungsprämien pro 1885 für Fabrik Buckau. . .. : 3g ® in der hiesigen Aktienbrauerei zu erscheinen. gez. Graf Finck von S N M ito etn E en, Zurüstellung für zweifelhafte Forderungen. 7 Lan ° A | erluft an Fabrikaten in Mere f O E A Berlin, Dienstag, den 1. Juni 1886. Salaire, Provisionen, Steuern, Handlungsspesen für Fabrik Staßfurt . . E 24 12217 S lus! A Ï z à Pat 9 göspesen [ür Fabrik Staßsurt 36 884/71 ger Inhalt dieser Beilage, in welcher au die im §. s des Geseges über den Markenschutz, vom 30, November 1873, sowie die in dem Gesey, betreffend das Urheberrecht an Mustern uud Modellen, ctien - Gesellschast in Ma deburg. Versicherungsprämien pro 1885 für Fabrik Staßfurt . ... S 4636| vom 11. Bilanz pro 31. December 188 Abschreibungen auf Immobilien und Mobilien der Fabrik Buck{auu 12 540 B 9 e ° 0 Abschreibung auf Immobilien und Mobilien der Fabrik Staßfurt 31 GoR Central- andels - Negister für das Deutsche Neich (Nr 128A ) E Entschädigung an das ausgeschiedene Vorstandsmitglied I. S S 10 000 ; Gr i ; ü i ü int i E f j i Jmmobilien- und Mobilien-Conti Buckau. Contractlihe, bezw. garantirte Tantième an zwei Vorstandsmitglieder und zwei s Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur alle oft - Anstalten, für Das Central - Handels-Regifter für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglich. Das Immobiliar- und Mobiliarbesitstand am 1. Januar 1885 G i E Se au dur die Königlihe Erpedition des Deutschen Reichs - und Königlich Preußischen Staats- | Abonnement beträgt 1 4 50 H für das Vierteljahr. Einzelne Nummern kosten 20 S. E h D E ea e ao L 94 8 Anzeiger C L 9: C R U gu S : : T N L L L | S Summa | 417 266[76 t E O Vom „Central - Handels- Register für das Deutsche Reich““ werden heut die Nrn. 128A. und 128B. ausgegeben. ea h N 107 435/43 | Per Gewinn-Vortrag von 1884 . 39 9547 tals einer Aktiengesellschaft Seitens des Bor- | der Schaumweinfabrikation macht si die Konkurrenz it in das Handelsgeschäft des Kaufmanns | Gustav Friedrich Iohann Joachim Beese in Kiel. Zustreib E E 47 behufs Eintragung in das Handelsregister | der auf deutshes Gebiet verlegten französischen Albert Eichenwald zu Berlin als Handelsgesell- Kiel, den 27. Mai 1886. rel n ars Neubauten und Neubeschaffungen pro 1885 Gewinn an Fabrikaten in Buckau . L 367 93e| mit de auf Fabrik-Immobilien od «G N ORODD | “E E E C E 1 aue Grundfapital eingezahlt fei, obwohl that- | lingen und Mettingen wurden billiger ab egeben, standene Handelsgesellschaft, welche die bisherige —- 54 A 0/43 in Bezug auf die eingeforderte Resteinzahlung | weshalb auch die Essiggurken im Preise sanken und Firma beibehalten hat, unter Nr. 9999 des Kiel. Bekanntmachung. [12035] i: Z 795 512/74 | F . s . 188 N / 2 L P RES : Í d At ) L : r“ Abschreibung pro 1885 1% von 6 680 880.29 Immo- ) i | Magdeburg, den 31. December 1885. E ist nah einem Urtheil des Reichsgerichts, 111. Strafs., | geschäft war lebhafter als im Vorjahre, dagegen Demnächst ist in unser Gesell\shaftsregister unter heutigen Tage sub Nr. 1650 eingetragen die Firma: dilien . K 6808.80 Mans rgend; rey : vom 2%. März d. I. aus Art. 249a des Handels- | ging Sprit weiter zurück, und ein Liter 40 proz. Nr. 9999 die ofene Handelsge|ellshaft in Firma: „Chr. Holst“ I 114022406 Mybilen „573161 12 540/41 | Dis tickareiililinuns eiläde L A SAM L, A i 2 Ges.-Buchs zu bestrafen, selbst wenn gegen jene Trinkshnapys ist im Großhandel mit ca. 20 Zzu| _Eichenwald « Günther L ere habe ifate ey : er Gewinn- und Verlust-Rechnung mit den Büchern der Ge- Restanten das Caducirungéverfahren eingeleitet ist | haben, obwohl die Uebergangsfteuer 26/5 pro Liter | mit dem Sitze zu Verlin und sind als deren Ge- | händler Johann Christian Diedrih Holst in Kiel. wovon: Fabrik-Immyxbilien N ¿ 335: 94 Mär: 1886 : , 5 , 5 Büufer-& t S C Er Magdeburg, den 24. März a ddes Í Meinung si befindet, die Volleinzahlung des bis- | bergischen Zuerfabriken verarbeiteten in der Cam- | worden. Die Gefellschaft hat am 31. Mai 1886 j Wes “i | ie Revisoren : herigen Grundkapitals versichern zu dürfen. pagne 1883/84 1 093 498 100 kg Rüben , gegen | begonnen. (19088) A a ae a 65 478/85 Vorstehende, von der Generalver 98 t, ; U C ER : E ¿ 20: Fabrif-Mobilien . . A L | | T E versammsung am 28. Mai d. J. genchmigte Bilanz nebst Gewinn- Der Jahresbericht _ der Handel s- und | der Zuerindustrie ist in der neuesten Campagie In unser ister, woselbst unter J 108 900/84 und Verlust-Rechnung veröffentlichen wir hierdurch mit dem Bemerken, daß der Restgewinn von #4 24 801. 87 Gewerbekammer zu Stuttgart sür 1885 | etwas besser geworden. Die bedeutende Stuttgarter | Nr. 6530 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: | ist in das hiesige Handels- Gesellschafts-) Register A N Narben gltand am 1. Januar 1885. A aa Magdeburg, den 28. Mai 1886. B mectizue Geschäftsgangs und deren Gründe. Es heißt dabei: | Produktion. Die Tragantwaarenbranche geht ihren | vermerkt steht, ist eingetragen: _ | gefellschaft unter der Firma: tee G 9 77 orstand. „So unerfreulih all diese Wahrnehmungen sind, so | normalen Gang. Der Export von Cichorienfabrikaten Die Handelsgesellschaft ist durch Ueberein- : e„Misiler & Moraweh“‘, f E L L [châftt welche ihren Siß in Köln und mit dem 19. April 1205 797 98 [11886] {warz ansehen. Derselben lassen sich us ane da in vin acpearinatn A Ege der hohen Gin? ; Das PApelW Ee dund Vertrag auf 1808 be omen bas: a ; e, Fr7ha A .- e C) wer L L s S Lchtseiten abgewinnen, welche nur zu häufig über- | ganszölle ilialen deutscher Fabriken errichtet wurden. en Kaufmann Joseph Loewenstamm zu Berlin ie Gesellschafter sind: auf arie Dein ; M. 96 797.95 | Aktiengesellschaft sur Boden- und Fommunal-Kredit in Elsaß-Lothrinc en sehen werden. Cine solche bietet si, außer in der | In Oelen entwickelte sich vom Mai an ein regeres übergegangen, welcher E a OCOILOAS 194 708 43 S Bil 31 ien g . erhöhten Produktion, zunächst in der damit zusam- Geschäft; namentlich der Begehr nach Salatösölen, änderter Firma fortsetzt. z Bremen, und S i ACtIva. vis wis mad . Dezember 1885. ister Nr. 16 968. 9) Moriß Morawetz, Kaufmann in Köln,

Abschreibung pro 1885 1% von M 959 569.04 Immo- _ i N bilien. M 9595.69 | : / g a 4 ä Großindustrie günstiger, als es die Verhältnisse des | dings bei fallenden Preisen, bis zum Jahres\{hluß. | Nr. 16 968 die Firma: vertreten. i » e D , 440 £36.97 Mobilien „, 22046.84 31 642 53 Actien-Conto (nicht einbezahlte 50 %/o Capital-Conto (Actiencapital) 9 60.000! Kleingewerbes und der landwirthschaftlihen Be- | Dagegen war der Verkauf von technischen Speise- M. Urbach « Co. Köln, den 18. Mai 1886. Immobiliar- und Mobiliarbesißstand Staßfurt am 31. Dezember 1885 —| 1 368 863|4 des. Actiencapitals). .., . , | 4,800,000/— Communal-Darlehen-Conto (ver-| E völkerung sind; die Fabrikarbeiter haben das ganze | ölen wegen der ganz darniederliegenden Kunstbutter- | mit dem Sige zu Berlin und als deren Inhaber Keßler, | wovon: Fabrik-Immobilien E an 3 963 Haus-Conto (eigenes Grundstü). 660,098 /09 schobene Gemeindedarlehen). f 18 611 05 Jahr hindurch volle Beschäftigung durch den Preis- | fabrikation ein fehr \{chwieriger. Auch in Rapsöl | der Kausmann Joseph Loewenstamm zu Berlin ein- Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. L. 418 890 13 Immobilien - Conto (übernommene | Correspondenten-Conto (Guthaben ais e rückdgang sind ihre Löhne nicht eeinflußt und sie | nimmt der Konsum troy der jeßt so niedrigen Tire getragen worden. / : ; Abtheilung VII. Handlungs-Mobilien-Conto Magdeburg. * iri de A) o e oe 189,188/59 von Creditoren) . 73808438 selbst in den Stand gesetzt worden, besser und reich- | immer mehr ab und wird durch mineralische Die dem Joseph Loewenstamm für die erst- ——— Stand am 1. Januar 1885 ._. N O 5 000|— !| Effecten-Ziusen-Conto (berechnete noch R licher, als es ihnen in früheren Jahren möglich war, | Schmier- und Beleuchtungsöle verdrängt. Leinöl | genannte Handelsgesellschaft ertheilte Prokura ift er- i ; i [12040] t 3 643 21 Cassa-Conto (Bestand incl. Guthaben | nit fällige Couvons : U ial ihren Nahruugsunterhalt, ihre Kleidungsbedürfnisse 2c. | kann nur noch in sehr geringem Maße geschlagen | loshen und is deren Löschung unter Nr. 3895 des | Kölm. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift ) g ) Neubeschaffungen . .. 133/50 V N h Z "t fällige Coupons) á 180,580/81 ee ; ; ; ; : S O, ; ; q Ti A Pei Dee S 6e 627,815 88 || Reservefonds-Conto 453 16231 zu befriedigen. Cine andere Lihhtseite bestcht darin, | werden. Oelkuchen waren im Laufe des Sommers Prokurenregisters erfolgt. in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Abzüglich 5% Abschreib 1885 377671 Wechsel-Conto (Bestand an Wechseln | Verwaltung öfen«e E daß, gestüßt auf das Ansehen und die, politisce | fast unverkäuflih, wurden jedoch mit Beginn der l Nr. 4682 eingetragen worden, daß die zu Köln s reibung pro S 188/84 : Q abzüglich Disconto). . . . , . 22,449,849/56 licher Gelder (Gut- | Machtstellung des Deutschen Reiches, die deutsche | Wintermonate sehr gesucht ; erfreulich ist es, daß sich Die Gesellschafter der hierselbst unter der wohnende Handelsfrau, Ehefrau des Kaufmanns Ernst Pferde- und Wagen-Conto Buckau. Bestand an Pferden, Wagen, S Effecten-Conto (Bestände incl. der- | haben derselben Industrie auf dem Weltmarkte gegenüber den ersten | deren Verfütterung auc in Süddeutschland immer | Firma : Blaß, Maria Lydia, geborene Bockmühl, ihr zu Oren, Heu und Hafer, abzügl. Abschreibung | c jenigen des Rescrvefonds berechnet | am 31. Dezem- Jndustriestaaten, wie von diesen selbst eingestanden | mehr einführt. Im Ganzen war das Geschäftsjahr Friedrich « Wittenberg Elberfeld geführtes Handelsgeschäft unter der Firma : Pfer G und SPagen Conto Staßfurt. Bestand an Pferden, - Wagen, nad Art. 185a. des Geseßes vom | ber 1885) 55 966 210.78 | wird, immer mehr Boden gewinnt, und auch die | insofern befriedigend, als die Produkte meist guten | am 12. August 1885 begründeten offenen Handels- „Johann Maria Farina“‘ : itals clren, Heu und Hafer, abzügl. Abschreibung E | B 0: E 94,325,335/95 Verwaltung öffent- A | deutschen Börsen gegenüber den ausländishen immer | Abjay fanden, wenn auch die Preise gedrückt waren, | gesellschaft (Geschäftslokal : Friedrichstraße 192/1931) | von Elberfeld nah Köln verlegt und der Firma ju es Leid pi vid P EA Buckau. In, Reserve lagernde Apparate . | 35 6755 / garantirte : | liher Gelder | selbständiger und mächtiger auftreten können. Diese | und, der allgemeinen Entwerthung der landwirth- | find der Kaufmann Marx Friedrih und der Kauf- | den Zusaß: „Altenmarkt Nr. 1“ inzugefügt hat, so 2 ai i Zw eserve-Couto Staßfurt. In Reserve lagernde Apparate . . 11 464|: Guthaben | (Zins-Guthaben) = 1,557,316.90 |57,523,527|68 Momente sind es, welche die Lage unserer Industrie | schaftlichen Produkte folgend, heute troß des Zolles | mann Alfred Wittenberg, Beide zu Berlin. daß die Firma jeßt ny L ents, Baarbestand L | 27 RE9 im Conto- | HPfándbrief-Co T Eta S und unseres Handels wenigstens befriedigender als die | wesentlich billiger sind als zur gleichen Zeit des Dies ist unter Nr. 9998 des Gesellschaftsregisters „„Fohann Maria Farina S E i n S | 94 36. Corrent 11,353,795.73 ild. o (Pfandbriefe in E a A des konkurrirenden Auslandes, woselbst Lohnreduk- | vorigen Jahres. Die Lage der Cigarrenfabrikation | eingetragen worden. Altenmarkt Nr. 1“ Pe rso aar das n e ebeltand S 66 992 Gorrespon- } küctständige | Vfandbeiel-Conto “Gideofte S 22,188,000 tionen und Arbeiterentlassungen vielfach vorkommen, | hat jih durch lebhafteren Absaß und etwas höhere A 2 O ; Fab ifate-C ou 0. De itoren S 393 767/44 | denten- ( Ovpothes, \ 111 830 612/95 briefe uvd q 1 l ooste Pfand- 4 erscheinen lassen. An der allgemeinen Signatur des | Preise ebessert, leidet aber immer noch sehr unter Gelöscht sind: O Ferner is in dem Prokurenregifter unter Nr. 2075 g L BOe Buckau. Bestände an Rohmaterial, fertigen und halb- | Conto \ ten-Annui- / 111,599, 12/29 S adi ) Dbliac rol ‘e . 138,100— Geschäftslebens haben die Ereiznisse des Berichts- | der Ueberproduktion. Der Konsum amerikanischen Firmenregister Nr. 7013 die Firma: eingetragen worden, daß die 2c. Ehefrau Blaß für dab fee igen Fabrikaten .. L e s | Sont täten 371,000.86 E R fen - Conto | jahres wenig genug geändert. Wohl haben nur | Schmalzes hat im Jahre 1885 wieder zugenommen, __C. Sq9zueitler. ihre obige e ihren genann Ehemann Ernst gyrra L onto Staßfurt. Bestände an Nohmaterial, fertigen und halb- Rückstände | lauf) nal-Doligationen ia Ume| wenige Industriezweige, z. B. die Kamm- und Baum- | dessenungeachtet sind die Preise stetig zurückgegangen. Firmenregister Nr. 16 096 die Firma : Blaß, Kaufmann in Köln, zum Prokuristen bestellt B fer N Garilaten h | S7 226/07 von (Ve- | E i A A 10,777,509 wollspinnerei, die Bunt- und Leinenweberei, sowie die (Fortseßung folgt.) __M. Stare. hat. | git Es Buckau. Bestände an Brennmaterial. . . | 10 823/02 meinde- | e Tos (Bos iga E - Conto | Nähfadenfabrikation, einen chwereren Stand als 1884 Prokurenregister Nr. 6118 die Prokura des Köln, den 18. Mai 1886. Slescben Emb, :Conuto Staßfurt. Bestände an Brennmaterial . . | 2 796|60 _\ Darlehen 105,815.70/ L K h Un 00 l *Vbligationen 4 ind gehabt; aber ebenso sind es nur wenige Branchen, Georg Schneider für die Firma : Keßler, a) eor m R REREs Buckau. Bestände an Glasballons, Ballons- | Lombard-Conto (Bestände auf lom- Pfandbri f Blafed S otto: attiad 9,000 die si eines guten Geschäftsganges rühmen fönnen,| Gewerbeblatt fürdas8Großherzogthum M. L. Schleicher. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Böttch Laber f t b A | 17 181/24 |.. bardirte Effecten)... . | 330,134/06 Couvons don Pfandbiièfe (fällige 419.011! wie z. B. die Bierbrauerei, die Trikot-, Nundstuhl-, A sen. Zeitschrift des Landesgewerbvereins. (Darm- | Verlin, den 31. Mai 1886, / Abtheilung VII. Böttcher ci-C ir Ste au. Bestände an Fässern und Böttchermaterial 8 873/94 | Ovpotheken-Conto (Bestand in Hypo- | F omiat - Qflia tio MENZ e 19,011 Plaqué-, Zinkornamenten- und Fingerhut-Fabrikation, | stadt, in Commission bei L. 4 rill.) Mai. Nr. 22. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 56. —— | Schmiede-C d A taßfurt._ Bestände an Fässern und Vöttchermaterial . | 5 139 62 D 3/2 O “Couts (zu Tai e M Gee das Indigogeschäft, sowie eintge Spezialitäten in |— Inhalt: a. Hauptblatt: Gesetz, betreffend die Mila. Ä ; i [12037 S aiobe-Carta Buau. Vestände an altem und neuem Eisen... | 13 165/08 | Dvpotheken-Zinsen-Conto. . . . . | 370,319 73 Commüunal-Dbltagtio Zinsen aus A der Maschinen- und Leinen-Industrie; befriedigt | Abänderung der Gewerbeordnung. Vom 23. April E Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage i ai s Stalfurt, Bestände an altem und neuem Eisen . 9 19 476 01 Hypotheken-Liquidations-Conto. 190,592 61 Som uanal « E E: 11 ¡603/72 üußern sih weiter 3. B. die elektrotehnische, die | 1886. Fachshule für Barbiere, Friseure und Per- [11825] | in das erige Handels- (Gesellschafts-) Register N Tou E N, Bestände an Walz- und Rohrblei, Maurer- | | Hypotheken-Commissions-Conto . . 200 C uts (fällige C ga R DUEN Leder- und Möbel-Industrie, die polygraphischen und | rückenmacher in Darmstadt. Mittel, um in die | Brandenburg a. H. Bekanntmachung. unter Nr. 2774 eingetragen worden die Handels- Neharntare io “reti E R A | 16 153 05 | Communal - Darlehen - Conto (Gut- | auntal-Bbi Tetienen) 17. On eme 12.802 lithographishen Gewerbe; von der Krisis erholt sih | Augen eingedrungene Drehspäne 2c. zu entfernen. | In unser Firmenregister ist heut unter Nr. 877 gesellschaft unter der Firma: : Wee o affurt. Bestände an Maurer- uyd Zimmer- | haben bei Gemeinden). ._. . . 112,613,404/89 } Gonto a Da S B 110502104 allmälig die Zucker- und die Cigarrenfabrikation. | Verschiedene Mittheilungen. Masse für plale die Firma G. Schlichting, als deren Inhaber „Bernstein & Wolffsohn“, Dammlverbran ch: E uis ‘pat | 3 689 21 Communal-Darlehen-Zinsen-Conto ; 325,162/99 1 Courons-Conto E ANIES N Vei allen anderen Industriezweigen kehrt der gleihe | Modelle. Ueber Leim. Aus den Lokalgewerb- | der Kaufmann Gustav Schlichting hierselbst und als | welhe am 30. Juli 1884 begonnen, ihren Siß in a Maschi L M taschinen-Arbeits-Conto Buckau. Bestände | Pfandbriefdi8agio-Conto . E 188,540/29 Dividenden-Conto(n K lcGe Gans 22,49 (40 Refrain: „gedrückte Preise bei gesteigertem Umsaß, | vereinen. Pfungstadt. b. Anzeiger: Frauenarbeit | Ort der Niederlassung Brandenburg a. H. einge- | Papenburg und nunmehr in Köln eine Zweig- Vetriebs-Úni fosten-C D N e e 1 299/95 | Proviserishe Buchung von öffent- | Divid A Sat d erhobene «add s{hmaler Nutzen ns, äußerster Kraftanstrengung“ | in Fabriken. Goldene Regeln. tragen worden. : niederlassung errihtet hat. Schibn 2 Lon 9 ucéau. Bestände an Brennöl, Leinöl, Besen, | lihen Geldern (noch nit definitiv | TrattenCont L ho E veitia di eld 2,000 U: wieder. Nach dem Süden wurde der Export durch Brandenburg a. H., den 20, Mai 1886. Die Gesellschafter LO die zu Papenburg woh- Vetriebs-Unkoste C t Sr 138198 | verbuchte Posten) A 51/93 | Cheques) G S, DEQIEIERAE 2 90552 das Auftreten der Cholera-Epidemie, zum Theil auch Königliches Amtsgericht. nenden Kaufleute Phöbus Wolf Bernstein und David C ten- Conto Staßfurt. Bestände an Gummisachen, Oel, | o S Le Lir 62,205 92 L Folge Me Aar ags e A, Handels - Register. E Ba und A jeder derselben berechtigt, die | E a i E L t ae S O rae 3716| Be UND, SSERIeS S E erbien und in die Türkei dur die Vorgänge au : S E esellschaft zu vertreten. E gS Conto Buckau. Vorausbezahte Reno rämie E —— gewinn)... e e 1,202,019 08 der Balkanhalbinsel, nah Rumänien, Zentral- und Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich | Kempen. Befauntmamung, [12032] Köln, den 20. Mai 1886. Ünfallversi As Ee Staßfurt. Borausbezahlte Versicherungsprämie | 1 381/95 ; 102900174/90 102900174 /90 Südamerika durch die dortigen Nalukaverhältnisse | Sachsen, dem Königreich Württemberg und | Jun unser Firmenregister ist bei Nr. 164, Firma Keßler, icherungs-Conto Buckau. Vorausbezahlte Versicherungsprämie | 315/40 Die Unterzeichneten bestätigen hiermit, dem Art. 44 der Statuten entsprechend, die Uebereinstim- gehemmt. Die im Mai 1885 vorgenommene Cr- | dem Großherzogthwe „Hessen werden Dienstags, | Wittwe Philippine Gnuadenfeld zu Kempen, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Al O höhung des Holz- und Getreidezolles regte wohl die | bezw. Sonnabends ( Württemberg) unter der Rubrik | Colonne 6, Bemerkungen, der nahstehende Vermerk Abtheilung VII.

T 400 506 01 wit ille mat Passiva, | ) ng: eren : ) e V C / i j | E A E eia 2 ist näâmlich troß der unbehaglihen Situation der | günstigt wurde, war sehr rege und blieb es, aller- Demnächst ist in unser Firmenregister unter und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu

502 402/3

| mung der vorstehenden Bilanz mit den Büche : Gesellschaf S G d i s E aemmrtnaidu 599 749 05 Straf:burg, den 6. April 1886 E Qa Spekulation an, aber T fand ihre Rechnung | Leipzig, resp. Stuttgart und D armstadt | eingetragen worden : Passiva. j e : » Vorstehend t: e Sengenwald. gez, Ed. Birckel us A die Preise na a, lten Tie s veröffentlicht, M da eia wöchentlich, die Die Firma ist durch Erbgang quf nachstehende U ade A e Cn Rantta\. u (e / | M ; orstehende Bilanz ist in der am 22. Mai d. J. stattgeh ten Generalvers Iftionär llederer als zuvor waren, Später sleulen die rer e nal. ersonen, legitimirte Erben der hier am 8. März m. Zufolge Verfügung vom heutigen Lage 1 M Sa Conto, ¿00s Stück Aktien L1., IL, I, IV. und | genehmigt und die Dividende auf 4 8.— per Aktie Feitgesett, gehabten Generalversammlung der Aktionäre lihen Ernte-Erträgnisse ein reges Herbstgeschäft in | Berlin. Handelsregister [12126] | 1886 veustorbenen Frau Wittwe Philippine Gnaden- | bei Nr. 2616 des hiesigen Handels- (Gesells éafts-) Obli Be I s E | 1 2100 000 Strafburg, den 28, Mai 1886. / Ausficht; die bezüglichen Erwartungen erfüllten sih | des Königlichen Amtsgerichts x1. zu Berlin. feld übergegangen : i Registers, woselbst die Kommaditgesellshaft unter g E Aktiengesellschaft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elsaß-Lothringen aber wegen des niederen Preisstandes, zu dem die | Zufolge erfügung vom 31. Mai 1886 sind am 1) die Kinder ihres zu Breslau 1872 vorverstor- | der Firma: GEN, Undesprodukte veräußert werden mußten, nicht, was | selden Tage folgende Eintragungen erfolgt : benen Sohnes Adolf Gnadenfeld : „Anton Mosel «& Cie.‘ / mit dem Sitze in Riehl vermerkt needt, heute die

1000 Stü 5% Obligationen à A500 ; Ae dh / O Aktiengesellshaft für Boden- und Kommunal-Kredit in Elsaß-Lothringen. sih namentlich in der Manufakturwaarenbranhe, der | In unjer Gefellschaftsregister woselb „unter a. Selma und 1 E64 me S M. 50 000. | Debet. Gewinn- und Verlust-Conto : Leinen- und Baumwollenweberei 2c. fühlbar äußerte.“ | Nr. 9159 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: b. Georg, - Eintragung erfolgt, daß die Gese schaft ausgelöst 1884. Serie S2 90 000.— L : —— 5 Der Getreidehandel war unlohnend, die Mühlen- Carl Fischer Söhne Geschwister Gnadenfeld, bevormundet dur | worden is und daß die Liquidation der aufgelösten E v ODOOO E « E O G aa i industrie noch weniger rentabel als in 1884. Auch | vermerkt steht, ist eingetragen: den Kaufmann Philipp Shaps in Breslau, | Gesellschaft dur den, Rechtsanwalt Dr. Eugen Bock 6 S / 4 für die Hopfenhändler und -Pflanzer war das Jahr Die Haag chaft ist dur Uebereinkunft 9) ihren Sohn Leibush genannt Leopold Gnaden- in Köln unter der Firma: „Anton Mosel & Cie.

1885, Serie C. . 50 000 9000 | r . Í T 00'— 6 L Î i : j : i z —| 200000|— | Verwaltungs-Spesen . ....,| 281,760,99 ginsen L Se 3666 28098 | ungünstig. Dagegen war dasselbe für die Brauerei der Betheiligten aufgelöst. feld, Kaufmann zu Breslau, in Liguidtion RLAE wird. 1 p T4 en p . i

Obligationen-Tilgungs-Conto. Zur Einlösun: der zur Mi 0 ui D g der zur Nückzahlung per i : i Mer 1886 »erloosten Serie C. der Obligationen reserirt és F i | 50 000 Hypotheken-Conto: iervon abgezahlte | eines der günstigsten; die 11 Stuttgarter Brauereien / R 3) thre Tochter Frau Liebe genannt Louise, ver- Köln, ai 1886. C LE Ds, Statutenmäßige volle Reserve von 10% des und E ; » ¡ablten 742 180 (A Malzsteuer an den Staat und | In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter ehelihte Buchhändler Jereslaw, zu Kempen, A N d-Conito. Auf Acker und einem Wohnhause ruhende E Hypotheken Gand A A2 40,239/55 Iu M 109,059.80 Weinernte war bei außerordentlih verschiedenem Er- Friedländer «& Locewenthal A ler 67.000 P Ba 0) tal ; C P ene E e 9,229/28 i E I T Ep D s et abgehobene Obligationen-Zinsen pro 1. Semester. . .. M Pfandbriefdisagio:Conto : Coursdifferenzen auf Devisen und s E M Sasen Pro 11, Semester 18 8895| va E 9,696/46 Diverse O - S Aende Ac GAE SGAIAGHE I e SOntos , Pexsonen-Conto, Credit fee S L E e A S E T 345 360/09 M A 202,319/99 | 412 979 hl (1884: 348 075 ; 1883: 232 429 hl) zum ispositionsfonds-Couto für Unterstützungen uud Pensioneu. Gut- E | 27

3,000/— |} infen 3,334,632,52 | 3: - i Neuer, i —— 185 547 Verbrauchs\teuer an die Stadt. Die | Nr. 9441 die Handelsgesellshaft in Firma: 4) ihren Sohn Meyer genannt Marx Gnadenfeld, Gerihts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts. Kaufmann zu Berlin, Dresdener Straße 64. Abtheilung VII.

iervon ab ge- trag im Ganzen unbefriedi i i i i i iant i Ï

; 6 d 97 gend. Die gesammte im | mit dem Sihe zu Berlin und einer Zweignieder- Diese Erben haben dem Buchhändler S. Jereslaw

zahlte Provisionen „30,277.28 : Ertrag stehende Weinbaufläche von 18 564 ha (1883: | lassung zu Ullaborg in Sachsen vermerkt steht, | zu Kempen Generalvollmacht ertheilt und ihn zum ; : 12039 Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen

| 18 458 ha) ergab ein Weinquantum von 634 157 hl | ist eingetragen: selbständigen Zeichnen der Firma ermähtigt. e 146,861/99 e 526 019; 1883: 333 549 111), somit durh- | Die Zweigniederlassung zu Annaberg ist auf- | Eingetragen zufolge 2a hain vom 2%. Mai 1886. | bei Nr. 1768 des hiesigen Handels- g \ellschafts-) | chnittlih 34,16 hl pro Hektar. Unter der Kelter kamen gehoben. am 25. Mai 1886. Registers, woselbst die Handelsgesellshaft unter der / Gaypczyúski, Gerichtsschreiber. Firma: ;

546 246: ————— 0% Verkaufe mit einem Erlöse von 8,6 (1884: 13,8; | In unser Gesellschaftsregister, woselb unter | Kempen, den 25, Mai 1886. „B. Schönbrunn & Cie“, haben desselben . L, 26 000! 246/27 546,246/27 1883; 9) Mill. Mark; der durch\{chnittliche Verkaufs- | Nr. 9809 die hiesige Handelsgesellschaft in Firma: Königliches Amtsgericht. mit dem Sitze in Vedburg und einer Felgnieder- Sous pro Dubiose. Zurücstellung für eine zweifelhafte Forderung . 088 99 | [57770] S preis unter der Kelter stellte Ran 21 A6 pro Hekto- Hering « Co. A lassung in M.-Gladbach, und als deren Ge antième-Couto. Coutractliche, bézw. garantirte Tantième an den Bor: 960/94 Pfandbrief - Kündigung. iter auf welchen Stand der Weinpreis in den leßt- | vermerkt steht, ist eingetragen : Kiel. Bekanutmachung. [12033] | die Kaufleute Moritz Michaelis zu M.- Í Giwi anb und fivei Chemi E, 12 157/79 ' Unsere 4! ti mag , vorangegangenen 14 Jahren niht herabgegangen ist. Die Handelsgesellshaft is durch Ueberein- | In das hieselbst geführte Firmenregister ist am | Adolph Silberberg zu Bedburg, gans Schön- . ewinn- und Verlust-Conto. Restgwnmn S zt e 72 , 2 procen igen, PAr”|i rüdzahlbaren Pfandbriefe Auf der Stuttgarter Markung betrug der Gesammt- kunft der Betheiligten aufgelöst. heutigen Tage sub Nr. 1649 eingetragen die Firma : brunn daselbst und Ludwig Augu chönbrunn da- E A B i i Serie IX. werth des Wäinertrages von 493 ha im Berichts- Der Kaufmann Geor chüssel und der vfo, „Andreas autet, selbs vermerkt stehen, heute die Eintragung erfolgt M i Summa 3 559 749/05 | mit April- und Oktober-Zins, kündigen wir hiermit jahr 547 000 M aus 16 511 hl (Borlabe 660 000 M, brikant Heinri Ernst Hering, Beide zu Ber- | in Kiel und als deren nhaber der Käufinann| däß" der wig August Schönbruna g ge den 31, Decembex e __ zur Rückzahlung zum 30. September 1886 1883: 5 0 A). Der Durchschnittspreis be- lin, sind zu Liquidatoren ernannt, und zwar | Andreas Nicolai Paulsen in Kiel. Tod aus der Gesellschaft aue ieden ift, und er Vorstand. von welchem Tage ab diese Piermit geüfenèn Pfandbriefe außer Ver infung treten rehnete siG auf 33 4 13 - (im-Vorjahr 52 M dergestalt, daß beide Liquidatoren nur befugt | Kiel, den 27. Mai 1886. Leviues von den übrigen Gesellschaftern font unver- dis Albliefiigkeits: vortias Otto Licnekampf. ; A pel Die Einlösung dieser Pfandbriefe gegen Baar erfolgt von heute ab an unserer Kasse und S H). Gesatnmterträgniß des- f der sind; *die Firma gemeinsam ju vertreten. Königlihes Amtsgericht, Abtheilung V. ändert fortgeführt wird. : Magdebu g, den 2 März 1886 E o Ten RES MERNIIANt Ae[@ainigtn Berlin, den 17, Febtuae 16 D P E sag a: Stellen, wurde (pro "Morgen S112 L 9 1D auf 6472 hl Jn unser Firmenregister, woselbst unter Nr. 14 781 Kiel Bekanntmachung [12034] E A Ler und bei einem Mittelpreis von 26 4. pro Hektoliter | die hiesige Pendlung in Firma: In das hierselbst dati Firmenregister ist am Gerichtsfreiber des Königlichen Amtsgerichts. ung VII.

6 Die Revisoren: : é 9 : I. Michaelis. P. Hennige. j Preußische Hypotheken-Actien-Vank. der Erlös auf rund 170 000 4 geshät, Im Wein- enwald æ Günther beutigen Tage sub Nr. 1648 eingetragen die Firma : j Sanden. Smidt. geschäft ging der Umsay gegen die früheren Jahre, ' vermerkt steht, ist eingetragen: „Gustav Beese““