1886 / 129 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Medianlinie des Rü>kens. Wolff, Myo luxation na< Arthrodese Brontiektatishe Kavernen ; Sonnenburg, gonorrh. Gelenkent mschlag. Personalien nzeigen. Extrabeilage: enpeptonat-Efsenz. Nr. 44. Inhalt: Erlenmeyer, Ptyalin im Harn. H von Krufenstern, Arzneimittel bei Stillenden. K mastoideus am Neugeborenen. Hering, Nasenkrankheiten und Reflerneu berg, <ron. Metritis und Endometritis. tellungen. .— Pariser icrozyma. S 3e s. Umswhlag: Familiennahri<ten.

onntagarbcii. TI. Reform der Hafipflicht ishes Landes-Versicherungs8amt. R 1 Lon tasen. F aas SuliGei-

Reichs-Versicherungtamts. Zur Wa nichtstän- dE iee 2 MEE Bee E, <erci- und Kellerei-Berufsgenossens<aft. Genossenschaft von Modistinnen. Med>lenburgi{che Ortskrankenkassen - Konferenz.

F Bi i ts-Berufsgenossenshaft. Fabrikkranken- Ostdentsje Liment Bier Die Pen Ortskrankenkasse II.

vereine. Kreiskrankenkasse des Mansfelder Gebirgs- E der Schiedsgerichte. Ortskrankenkasse für den

fsichtêrath aus seiner Mitte be- lieder und beauftragt di-.selben mit bestimmten ehufs Ueberwachung d<r Geschäftsführung des

Au der bislang

y angesammelte Reservefonds kann nur zur De>ung cines aus der

Im Uebrigen ernennt der Au Vilanz si ergebenden Verlustes berangezogen

stimmte einzelne Mit einzelnen Funktionen Vorstandes.

8. 21.

Der Aufsihtsrath hat alle Rehte und Pflichten, welbe dem- selben zustehen bezw. obliegen, in Geraä E andels-Gefeß-Buche8 diesem Gefellschaftsstatut näher be

Der Aufsichtsrath bes<lie

Der Aufsichtsrath beschließt

a. über den Höchstbetrag, bis Lombarddarlehen verwendet werden

b. über die auf Grund der vom gung zu gewährenden Kredite in laufe

e. bis zu wel<her Höhe inne Statuten bezeihneten Marimakbetr fär Rechnung der Bank erfolgen ka

d. über die Anfertigung der Banknoten, den Umt

Die Einschränkung der S in der Schweiz. nisation der Leipziger

Glasgow path. Caries der Brustwirb zündungen. angelegenheiten. Um gen Speditions- Vakanzen. A Rud. Pizalla's Eis

Auflösung der Gesellschaft. Mitglieder

S si bis auf die Hälfte des Grundkapitals uflösung der Gesellschaft erfolgen, es sei

fende Generalversammlung cinen ent- nd dieser die Bestätigung der König-

ßheit der Vorschriften des ti und darüber hinaus die in stirnmten Obliegenheiten.

t jrène eigene Geschäftsordnung.

t va< Anhörung des Vorstandes:

zu welchem die Fonds der Bank zu

Bundesrath ertheilten Genehmi- nder Rechnung (efr. $. 9e); rhalb des im $. 9 Absatz g ges der Ankauf von Werthpapieren

ausd) und die 10 der Statuten;

8. 9 leßter Absatz); Zweigniederlaffungen

Sollte das Vermögen vermindern, so muß die A denn, daß cine sofort z egenstehenden Beschluß faßt u en Regierung erbâlt.

Cocainsuht. agedorn, Moospappe. fer lubmethode. , Vamatom des S

Bumm, puerperale Wr

fassen im Kanton Z Zahl der F freises, K

perforation.

ländishen Bezirk Reuß j. L. Central-Kranken- und Sterbe- pr der Tabakarbeiter Deutschlands. i Das Volksw ohl (Allgemeine Ausgabe der Sozial-Correspon- denz, herausgegeben von Dr. Victor Böhmert in Dresden). Nr. 22. —- Snhalt: Unvollkommenbeiten der heutigen Lohnstatistik. Die Folgen agitatorisher Wühlereien in Amerika. Zur weiblichen Arbeitsfrage. Sto{-Mcyer und seine Arbeitetsürsorge.

Die Liquidation crfolgt gemäß den geseßlichen Bestimmungen. Titel VI. Aufs ihtsführung der Regierungsbehörden.

Die Gesellschaft unterste kanzler in Gemäßheit des B daneben übt die Königliche Regi die Gesellschaft und deren Gesch Beobachtung des Gefellschaftéstatut einen von ihr ernannten Kommissä

Dieser vermittelt alle Geschäftsangelegenhciten der Bank Königlichen Regierung.

Er ist befugt, jederzeit den Au zurufen und vom Aufsihtsrath zu ford lung berufen werde, allen Berathungen bei Büchern, Rechnungen,

Stri>ker, Tonvoor Brouardel, Diaitalin. beiten. Notizen. Vermischtes. Personalien.

Centralblatt Organ des Niederrbeinis<hen L Herausgegeben von Dr. Finfkelnburg, Bonn, Dr. Lent, Sanit dozent in Bonn. Fünfte on Emil Strauß. 1886. trapp f. Unser erster Sculunterri gen an . dié Weltausstellung in An der internationalen Jury. Z g Varrentrapp (Nekr ie und Bestand in de inzen Westfalen,

Was ift der durh-

,— Vakanzen. Anzei [llgemeine Gesundh für öffentliche Ges. 5 ‘g, Professor an der âts-Nath in Köln, Dr. r Jahrgang. Viertes

8. 32. ht der Aufsichtsführung dur< den Neihs- eseßes, namentli des $. 48 deffelben ; ing die fortwährende Aufsicht über äftsführung, namentli<h über die s und der Geschäftsordnung, dur<

Vernichtung beshädigter Banknoten gemäß S. e, über den Aukauf von Immobilien (efr. f. über Errichtung and Aufhebung von

S. ) Der Aufsichtsrath hat ferner:

g. die Vorstände der Haupt- und \tcllen und zu entlaßeu, die Anstellungs mitgliedern abzuschließen, die Ge tionen für dieselben zu erlassen darüber zu bes{liecßen;

h. ob Prokuristen und

3 Fnserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

und fünftes

Inhalt : Dr. 4 T B 1. Ste>briefe und Untersubungs-Sahen.

2. Zwangs8vollstre>ungen, Kufgebote, Vor- ladungen u. dergl. i

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. T:

ug, Kraftloserklärung, Zinszahlung

u. s. w. von öffentlihen Papieren.

Zweigniederlassungen zu be- verträge mit den Vorstands- halte derselben festzustellen, Instruk- sowie na< Anhörung des Vorstandes

fsihtsrath gültig zusammen- daß eine Generalversamm- zuwohnen, sowie von den Registern und sonstigen Verhandlungen und

Von C. Aird I. Geor über Krankenaufnah1ne 95 Skädten der Prov

log). 9 „den Krankenh q Rheinland und

E f á, Berloo}î Handelsbevollmähtigte bestellt, und w

sÉnittlihe Lohn? Arbeiterverbältnisse: Woßhnverbältnifse der Ar- beiter in Oesterrei. 1V. Arbeiterwehnungen in Dresden. Ar- beiterwanderung Katholishe Gewerbe-Innungen. Anzeigen. Der Arbeiterfreund. Zeitschrift für die Arbeiterfrage XXIV. Jahrgang. (Berlin, Verlag von Leonbard Simion.) Erstes Vierteljahrsheft. Juhalt : Abhandlungen: Das Unfallversicherungs- gefeß în der Praxis. Von P. Chr. Hansen. Materielle und ideclle Lösung der sozialen Frage. Von Dr. Victor Böhmert. Die „Ritter der Arbeit“ und die Arbeiterlage in Amerika. Von Adolf Gumpre<ht. Feste in alter und neuerer Zeit und Pflichten der böberen Stände bei Volksfesten. Von Ober - Landesgerichts - Rath Dr. Silbers{hlag-Naumburg. Handfertigkeit und Hausfleiß: Innere und äußere Fortschritte der Bewegung für Knaben-Handarbeit, Von A. L. Materialien. für praktische Versuche zur Lösung der Arbeiterfrage : Nr. 1. Statuten des Vereins für Arbeitsvermittelung in' Wien VI, Gum- pendorferstraße 64. Nr. 2. Geschäftsordnung des Vercins für Arbeitsvermittelung in Wien VI., Gumpendorferstraße 64. Nr. 3. Bestimmungen, betr. die Alters-, Invaliden-, Wittwen- und Waisen-

Unterstüßung des Rkeinishen Afticnvereins für Zuerfabrikation in Kol E Literatur über dic Arbeiterfrage. Vierteljahrs-Chronif : Beri<hte aus den wirthscaftli-fozialen Beabachtungsftationen: Die Achtstundenfrage in Nord-Amcrika. Von A. K. Wirtbschaftlich- soziale Umschau (Januar bis März.) Berichte und Notizen.

Musikalishe Jugendpost. (Verlag: L: I. Tonger, Köln.) Nr. 10. Inhalt: Zur Einführung in die Oper in Erzählungen und belehrenden Unterhaltungen von Ernst Pasqué II. „Fidelio“ von L. van Beethoven (mit Illustrationen). „Ein Sonntagsékind, Erzählung von Ada Linden (Schluß), mit 2 Jllustrationen. _— Det befehrte Musikant“ von Karl Cafsau. „Kinder-Orakel“ erzählt von Ella Weiler. „Maienlust,“ Gediht von Luise Hiß (mit Jllustra- tion). „Wie wird man ein Genie“ von Dr. A. Gucd>eifen. Rätbsel. Literatur. Brieffasten. Musik-Beilagen: Beethoven „Andante cantabile“ für Violine und Klavier. E. Ascher rap Musikanten“, Vortragsfstü>k für Klavier zu 4 Händen. Franz Behr „Vögleins Klage“, Licd für 1 Singstimme und Klavier.

Oeffentlicher Anzeiger.

Großhande!. Literarishe Anzeigen.

9, Familien-Nachrichten.

9, Industrielle Etablifsements, Fabriken und 6, Verschiedene Bekanntmachungen.

8, Theater-AÄnzeigen. | Jn v ndias age.

e-Juvalidendank“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein

& Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte,

Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren Annoncen - Bureaux.

Demselben ist ank zurü>gelieferten ein summarischer Nach- lionen vorzunehmen, je- Geschäftsverkehrs der Bank dem Banklokale, na vorgäân- Aufsichtsraths. Beschluß des Aufsichtsraths oder Interesse des Staats, laubt, Einspruch zu erheben. k fes bleibt alsdann bis zur gierung aufgeschoben.

Titel VII. Uebergangsbestimmungen.

llshaft Einsicht zu nehmen. sgegebenen und an die B aren Kafsenbestände Er ist berehtigt, Kassenrevis

Schriftftü>ken der Gefe jeden Monat über die au und über die ba

anuar 1886. Sterbl der Provinzen Westfalen, Rb Januar 1886. Nachweis in den Krankenhäusern aus Rheinland und Hessen-Nassau pro Monat lichkeits-Statistik von land und Hessen-N

pro Monat J i ihfkeits-Statiftik von cinland und Hessen-Nassau ung über Krankenaufnahme u

99 Städten der P

werden follen, und

Senchmigung zu ertleilen zu sämmtliden Anft verträgen mit Beamten der Gesellschaft, welche ein Gehalt v als 2000 Æ jährli< beziehen oder eine längere als drei Kündigungsfrist haben.

Der Auffichtsrath muß jährli< wenigstens ziehung eines Vorstandsmitgliedes dur ein oder mehrere dazu oder dur den

Perfonen dazu ausgewählt welche si<h in Folge weiterer Einlagen und der bis

1. November 1882 berechneten Zinse jeßt als ein Guthaben von 209 46 93 A nebst 4 9% Zins vom 1. November 1882/85 und 3X 0% Zins vom 1. No- vember 1885 an darstellt,

2) für Marie 1881 Nr, 8624 | ( welche sih in Folge weiterer Einlagen _und der bis 1. November 1882 berc<hneten Zinse jetzt als ein Guthaben von 136 4. 38 „$ nebst 4 9% Zins vom 1. November 1882/85 und 314 % Zins vom 1. No- vember 1885 an darstellt, das Aufgebot beantragt. Der Inhaber diefer Urkunden- wird aufgefordert, spätestens in dem auf

Mittwoch, 29. Dezember d. Js., Vorm. 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine seine te a l Urkunden vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- erklärung erfolgen wird.

Waldshut, 14. April 1886.

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[12207] Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung foll das im Grundbuche der Rittergüter Band I. Seite 409 auf den Namen der Geschwister Wladimir, Isabella und Nicolaus Graf Czapski und die von der Gräfin Marie Czapska noch zu gebärenden Kinder eingetragene, im Kreise Wongrowiß belegene Rittergut Grylewo

am 11. August 1886, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle im Schöffensißungssaal versteigert werden.

Das Rittergut ist mit: 2746,45 Thlr. Reinertrag und einer Fläche von 1118,11,79 Hektar zur Grund-

it 2130 A Nutungs8werth zur Gebäude- e D e aus der Steuerrolle,

rundbuchblatts, etwaige

weis vorzulegen. doch ohne wesentli<he Behinderung des und ohne Entfernung der Bücher aus giger Anzeige an den Vorsitzenden des ferner die Befugniß zu, gegen jeden der Generalversammlung, das Statut oder die Reglements verleßt Die Ausführung eines solhen Beschlu Entscheidung der Königlichen Re

rovinzen We Februar 1886, F Westfalen, Rh .+ Kleinere Mj

n 56 Städten der Pr -Yajjau pro Monat Februar 1886 ngen. Literaturberichte.

Gesundheit,

(Verlag von G. L Inhalt: Original : Das heutige Abwässer. Uebersichten : und Mittheilungen: Bäder und Kurorte : neuer Schriften : Report on Mitikrosfkopishe Unter}uhung Kefir-Kuren und deren Einfü Verschiedenes.

Preußisches Verwaltun

Berlin N., Monbijou bz Sischereibeamte als Hülfsbea von Begräbnißpläte: für die fkatholishen wirthschafts - K g. Straßen-

zwcimal unter Zu- außergewöhnlihe Kassenrevisionen bere<tigte Mitglieder des Aufsichtsraths Behinderung dur<h den

Es steht ihm dur< wel<en er das Zeitschrift für öffentliche und p Co. in Frankfurt a. Verfahren zur RNeinig ht Ein neues Arbeiterh Mittheilungen aus Amerika. Schlesishe Bäder. Sanitary Matters of Jnd auf Trichinen. hrung in Bädern. Briefkasten der

Verwaltungs-Blatt. und Verwaltungsretspflege in Verlag und Expedit 10.) Jahrgang VII. N mte der Staatsanwaltschaft. <tswesen. Sul

Vorsitzenden oder in dessen Stellvertreter desselben vornehmen lassen. Dem Versitzenden und in dessen Behinderung dem Stellvertreter desselben soll das Recht zu solchen jederzeitigen Kassenrev Amtsweg. ! zustehen. : Sämmtliche Mitglieder des Aufsichtsraths Angelegenheiten, von denen ihnen als niß wird, gegen dritte Personen d Der Vorsitzende des Aufsich zu Delegirten ausgewählten ein nd verpflichtet, au< geg ihtsraths das Ges thren Berichterstatt

isionen von eim. Zusi s haben bezügli< aller

Aufsichtsrathsmitgliedern Kennt- as Geschäftsgeheimniß zu bewahren. tsraths, dessen Stellvertreter und die zelnen Mitglieder des Aufsichtsraths enüber den übrigen Mitgliedern des daß sie bei Personen und Firmen, mit sonstige Einzelheiten des eit mittheilen, als dies

Feuilleton: lda adern. Von Dr. Brehy Redaktion. Eingesandt,

Wochenschrift jj Preußen. (Herausgeby Otto Drewiß jy

Inkrafttretens dieser Statuten ufsihtsraths soll erlös<hen mit ersammlung nah ihrer W Amtsdauer

Die Amtsdauer der zur Zeit des im Amt befindlichen Mitglieder des A der vierten ordentlichen Generalv

Diejenigen Mitglieder, alten statutarishen Bestimmungen, unter deren wurden, erlöschen würde am 31. Dezember 188 führung eines geordneten Turnus ausf wel<hem dieses Statut in Kraft tritt. jenigen Mitglieder eintreten, welche in versammlung des Jahres 1886 zum Eintrit gewählt sind.

steuer p a A beglaubigte )rift des 1 w

shäßungen und andere das Rittergut betreffende ang besondere Kaufbedingungen

der Gerichts\hreiberei VI.

Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- insbesondere derartige orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berüsihtigt werden und bei Verthei- g des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten An-

rüche im Range zurücktreten. / Pie en, welche das Eigenthum des Ritterguts beanspruhen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug au Stelle des Grund

Das Urtheil ü

na< Maßgabe Herrschaft sie gewählt 6, follen zur Herbei- nigen Tage, an telle sollen die- der ordentlichen General- t auf den 1. Januar 1887

<äftsgeheimniß insofern zu bewa ren, ungen die Namen von \ welchen die Bank Geschäfte macht, sowte geschäftliden Verkehrs l zur Beurtheilung der Sache erforderli ist.

Alle Ausfertigungen des Aufsichtsra oder dessen Stellvertreter B reL,

Der Aufsichtsrath wird nit besoldet dem Ersaß für Reisekosten oder andere d anlaßten Auslagen, für feine Mühewaltung desjenigen Reingewinnes, der verbleibt, wenn

a. die Abgabe an den Ne

b. den Aktionären getheilt sind.

Nachweisungen , nur dann und insow heiden an den ÿ

g P Die Uebereinstimmung mit der Urschrift beurkundet

ths werden vom Vorsitzenden Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts :

1. Privatunterri Schulen Slesiens. onzessionsentziehung. Ansiedelung. und Bürgersteig - Baul Forstreferendar als Forstshußbea des Gesindes. K Ruhestörung innerhalb eines Geb pünktlichen Erscheinens zur Feuerweh im Sinne der Gewerbeordnung. Verein und Versamnlung im Sin:

Nr. 34: v. Stengel, Lehrbuch d etitionsre<t der Gemeinden ßgebung und Verwaltun Hausfriedensbru<

4 : Eigenthum , er bezieht jedo außer ir Anltogor ur< seine Funktionen ver- aft ür Anlieger nw

eine Tantième von 10 9%

8, 28) und vidende zu-

Straßen. vermerks ni<ht h

bru< Seitens

uppelei Seitens der Zuhälter, = des. Strafbarkeit des u rübung. Begriff der Gerber Begriff des Pfandleihgewerbes, le des Vereinsgeseßzes. Deutshen Verwaltungsre(ts, in Sachen der staatlichen bej . _— Begriff der Gemeinde „în Bezug auf Bahnhofs Kein Züchtigungsre<t des Els if der Eisenbahn. -Gw.-O, bei der Winkelschriftstellerei. (Eugen Grosser, Berlin.) Nr. 16.— Unterlassene re<tzeitige Anzeige ist eint g der Standesakte durch die Zeitung rieben und ni<ht immer angebradf, er Standesbeamten von Sekretären auf g auf Anerkennung im anderen Standesamtt Personalien und Bezirk Aenderungen. Kirchenbuchführuy Gemeindeamtliches : Fischereibeamte ali laubigung von Schriftstüda Werkstätten ( Aufenthaltsverbot an bestraft Hausfuchung und Pfr Sachverständiger burg-Rudolstädter Gemeindebeamte.

rthsc<haftli<he Presse. Inhalt: Anleitung zum Getreidebau au von Prof. Dr. Seltegas -Ausftellung zu Berlin, Ab | ar v. Mendel-Oldenburg. aftlihe Studien aus einer deutshen Aerbat . Stuter-Blumenau. II. Ueb rtsezung). Eingesandt, vot erlin, Aus dem Teltower Kreise, ungen. Gesetz, betreffend dit land- und forstwirthschaftlide Literatur. dem Rechtsgebict, Vortheile und Nachtheile des Eggens vot Bestellung eines mißrathe ühen; Lungenwürmer de ] Fragen. Handel und Verkehr, Zeitun g. (Herausgeber : Ingenieur Müller Inhalt : Die Marchfeld-Bewässerutz g.) Ueber die neue Theorie det von Dr. Frank. (Sh Station für landwirths<aftl i . Vermischtes: Verwendung der Kultur sung. Ueber die hydraulischet „Oafenanlagen zu Marseille. rüfungs-Nachrichten. es Centralblatt. 6. Inhalt: Original-Artikel ; Ueber Waldungen. Vom K. b. Forst-R

Nr. 128192. ervefonds geleistet ist (fr. : f: ; 4 A x Amanda, geb. Karo, in Berlin, ‘hat das Aufgebot T a E, N S Literarische Neuigkeiten und periodishe Schriften. der bad. 35 Fl. Loofe Serie 5605 Nr. 280,250,

Verzeichniß des antiquari Ferd. Raabe's Na<hf., Eugen Heinrich in Königsberg i, Pr. Mathematik. Astron Perspektive.

\<hen Bücherlagers von quariat und Buchhandlung 1886. Nr. 73: etrie. Geodäsie. Kosmologie.

(Berlin SW. 12, Unser Beamtenthum. en. Reichshaushalts- 87 (Fortseßung). Staats- Neue Gesetze: Gesetz, be- Gesetzes, und des Gesetzes, aisen der Reichs- Mittheilungen : ahl der Geisteskranken, rien in der stages. Wo e und Entscheidungen : Empfangs8gebäude _Gefindes. Aus den Ver- sten. Unterhaltungsblatt:

Deutschen Gemeinnüßige Ze

Nr. 137,864, deren Besiß und Verlust glaubhaft

gemacht wurde, beantragt. Die

werden aufgefordert, spätestens in dem auf

Donnerstag, den 9. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr,

8. 23. sichtsrath bestimmt dur< Reglement

, Französishe Stra lben entfallenden Tantièmen vertheilt f Me /

omie. Physik. Darstellende Geom Geographie.

/ i , in wel<her Weise die auf densc werden sollen, Reichs - Gese angelegenheiten. Empfangsgebäude und mannes gegen seine Ebefrau. Anzeigepflicht des $. 35 R.

Der Standesbeam Inhalt: Standesamtlices :

Uebertretung.

Physikalische Mechanik, Statik.

Centralblatt ¡riedrihstrafe 214.) ur Lage der Eisenbahn-Stations-Assistent s Jahr vom 1. April 1886/ und frühere Gesellschafts treffend die Abänderung des Reichsbeamten- betreffend dic Fürsorge für die Wittwen verwaltung vom 20. April 1881. nit dem Janusgesicht. Die Umfang der polizeilichen Distrikts-Kommi Serviskommission des Reich {he Beamte. Erla zug auf Bahnhofs- < Seitens des Gesi Bricfka Inserate

D 5 l L Meteorologie. / er Vorstand. Perrons.

Der Vorstand, wel<her aus einem s i Bank-Assistenten besteht, heißt Direktion.

Der Aufsichtsrath bestimmt die Zahl der Bank- hen Mitglieder des Vorstandes, f Erfüllung der ihnen dur eidigen sind.

vor dem Gr. | 2

-—- I. Sto> Zimmer Nr. 1 anberaumten Auf-

gebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Loose

vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der-

selben erfolgen würde. :

Karlsruhe, den 20. Mai 1886. i Gerichts\chreiberei Gr. Amtsgerichts.

Bankdirektor und mehreren t E s el Beamte. Assistenten und welche dur den

< die Statuten

den Vorstandsmitgliedern und n den Anstellungsverträgen eine

f den Anspru<h an die tüds tritt. er die Ertheilung des Zuschlags wird am 12. August 1886, Vormittags 11 Uhr, an Gerichts\telle verkündet werden. Wongrowitz, den 29. Mai 1886. Königliches Amtsgericht.

Zwangsversteigerung.

wangsvollstre>ung soll das im hoenbrü> Band IV. Blatt 456 auf den Namen des Gutsbesißzers Ernst Müller ein- getragene, im Kreise Allenstein belegene Grundstück

am 26. Juni 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsf\telle, Zimmer Nr. 15, versteigert werden. :

Das Grundstück ist mit 126,99 Thlr. Reinertrag und einer Fläche von 141,47,68 ha zur Grundsteuer, mit 264 M Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steue:»-olle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts Grundbuartikels etwaige Ab- \häßungen und andere das Grundstü betreffende Nach- weisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichts\hreiberei, IV., Zimmer Nr. 11, ein- geschen werden. E

Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerfks ni<ht hervorging, insbesondere derartige

orderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden

ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nit berü>sichtigt werden und bei Verthei- gegen die berü>sihtigten An-

ernennt die ‘tat für da

Regierungs- beamte.

Veröffentlichun ist ni<ht im Gesetze vorges Standesakte in Abwesenheit d genommen. bezirke geborenen Kin veränderungen. Familiennamen- in erledigten Pfarreien. Staats8anwalt|<hafts-Hülfsbe Bulgarien. 8. 28 des Unter

ommifssär au auferlegten Pflichten zu be

Der Aufsichtsrath ist berechtigt , nstigen Beamten der Ge antième vom Gewinn zu b

Der in der Regel dur< zwei Mit nimmt an den Sitzungen des Aufsi Theil, \ofirn der Abwesenheit des

Die Vorstandsmitglieder dürfen ‘feinen K spruch nehmen, auch keine Neben der Betrieb derselben niht vom

Die Direktion führt die Ges Statuten, der von dem Aufsichts von demselben festgesegten Bure

Die Direktion vertritt die Gesellshaft gerihtliG und außer-

e, daß zwei Mitglieder des ihre eigenhändige Namens-

beamten der Civil

(l ti se a i Die Geldgeschäfte

des. Statistik. ertretene Vorstand mit berathender Stimme die Verhandlungen in orstandsmitgliedes zu führen.

redit bei der Bank in soweit ihnen

Posen. Die geldzushüsse für ba Hausfriedensbru< in Perrons. Hausfriedensbru einen. Vakante Stellen. Burschentreue (Fortsetzung). Arbeiter-Versicherung Krankheit, Unfall und fürs Alter. Betheiligten, besonders die Kassenv Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Was wir wollen. Dank und B zu den Krankenka

Auf Grund Antrags des Baumeisters Georg Kiß- ürth vom 14./28. d. M. wird in Anbetracht, daß derselbe si<h als Besißer der sämmtlichen An- theile am sogenannten langen i Nummer 22 der Gustavsiraße dort, ausgewiesen und unter Bezugnahme auf das für dieses Anwesen im Hypothekenbuch 1 [ y 1 Folium dargethan hat, daß daselbst unterm 28. März 1828 für die Gebrüder Kästner von Stadeln ein Ka- pital von 125 Fl. = 214 M 28 - als Hypothek eingetragen und am 4. April 1828 auf die Kauf- mannsto<hter Margaretha Wiesend in Fürth als Cessionarin umgeschrieben wurde, dann, daß weitere auf dieses Kapital sih beziehende Einträge a. a. D, Ztbezeihneten Tage ab unterblieben, in Anbe- erner, daß Georg Kißkalt nahgewiesen hat, daß Margaretha Wiesend am 20. April 1847 ver- storben ist, und daß er behauptete, daß die Nach- forshungen nach dem re<tmäßigen Inhaber des be- zeichneten Kapitals fruchtlos geblieben sind, in An- wendung des | vou 1./VI. 1822 in der Fassung des A. 123 Ziffer 3 des Ausf .-Gesetßzes zur N. C. P. O. und K O. vom 23./11. 1879, dann der $8. 823 ff. R. C. P. O. betreffs dieses E R be- \<hlofsen, Aufgebotstermin au

9 Donnerstag, deu 11. November 1886,

Auffichtsrath nit beschließt,

einen oder anderen V Werkstattordnung 25 stüßungswohnsitgesetzes.

atforstaufseher berechtigt,

Aichung der Schankgefä

Im Wege der Z Grundbuche von S

geschäfte betreiben, Aufsichtörath gestattet ist

äfte der Bank n rath erlassenen R auordnung.

dung vorzunehmen ?

Reich gegen Beurlaubung S<hwarz itung für alle

und Sprechsaal für

Die Stellung der Aerzte eitseinstellungen r Arbeiter erlassenen enkassen (Fortseßung). <t auf die Honorar- kassen gegen die Ham- en und Verordnungen. 2 hält man dem Kinde Vermischte Nachrichten. Frage-

P. Stankiewicz. eri<t der Kom- fes, betreffend die Heran- en für Gemeindezwe>e, des $. 28 des Reichs- erhandlungen. —- Neue

__ Deutsche Landwi (Berlin 8, Wilhelmstr. 32.) Nr. 43.

wissenf aer und prak

ah Maßgabe der eglements und der

i tischer Grundlage nkafsen (Fortsetzung). ie 12 i 1 ) in Anbetracht der für das 4 Ca OH neuen Reichsgesetze. Die Die Dresdner Ortskrankenkassen mit ampf der Dresdner Ortskrankez n. Entscheidung und Belehrung: Wie er

theilung Rindvieh, von General-Sekret. Feuilleton. Londwirth\<{ Kolonie Süd-Brasilien Giftpflanzen (mit Abbildungen),

A. v. Klißing. Correspondenzen. Bonn. Zwangsversteiger und Krankenversicherung der in Betrieben beschäfti Büchermarktt. Sprechsaal. Antworten :

Roggensorten für

Sie zeichnet für di Berliner Ortskrank Vorstandes der F

unterschrift hinzuf

Die Direktion erne Subalteenbeamten der Iassung aiht dem Neglements no< voxbehalten wird. Vergütungen für diese Aufsichtsraths fest. laffung ihr nicht die Entlafsuag d

eselbe in der Weise, irma der Gesellschaft frage. Der K burger Central-Krankenkassen. Zur Unterhaltung einen gesunden Kno kasten. Briefkasten. Inserate.

Deutsche Gemeinde- Berlin SW., Beuthstraße 5.) mission zur Vorberathung des Gesetzen ziehung von Militärper| ministerielle Anordnungen au eßes vom 21. Oktob Reichstagsvorlagen. betr. die Benußung der Hörsäle verhandlungen. Annahme der

nnt und entläßt das Bankp Gesellschaft, soweit deren Ern vorbehalten l Sie stellt die Beamten na< Maßgabe der Sie ift befugt, diejenigen Beam zusteht, vom Dienste zu suspenbiren erselken die Entsheiduag des Aufsicht

Titel IV. Bilanz, Dividende, Reservefonds.

ersonal und alle ennung und Ent-

oder durch die Besoldungen und Vorschriften des ten, deren Ent- und hat über Sratbs herbei-

x Gesellscha yenbau ? uf 1TSra F

Í gten Personen (Fortsezun eitu ng. E R Patentliste. Fischerei. ta E R F : E S kalten Oa ¿ ( Fütterung von Mi ec 1E a Me. Schafe; Losspringen der Tapeten. ung des preußischen Kultus- höherer Lehranstalten. 1 westfälishen Kreis- desherrlihe Bestätigung der 50 Miethsverhältnisse in Berlin die Miethssteuer in Berlin. Regierungsbezirk Osnabrü>.

Tanzlustbarkeiten S

Bogen 17 Seite 257—272. gen 16 Seite 121—1928.

(Berlin 8W., Wil- ongreß für g der Pleuraexsudate. wankungen im Herz- Elektrodiagnostik. Eigenschaften. Litten, syphi- mtungsinnervation. , Syphilis. yurie. Demme, e Im ersten Kindes- ues congenita. , akuter Gelenk- Hydrargyrose. Litten,

Squlge, Salpingomyelie. Brrliner medizin. Ge , Apparat zum Zei

Köpen, Berlin N.) Nr. von J. v. Pod Pflanzenernah theilungen der Prüfungs- und Geräthe zu Halle a. S tehniker. Berliner Sta <tungen an den neuen Ha Genossenschaften. P f : ssenschaftli<

und Provinzial hagsky. Fortsegun J nzt o run im t é ; Milionen- Anleihe g Zoden vo

ß.) ; ie Maschinet Reskript des iche Mas)

ordnung. der Stadt Berl Ober-Präsidenten, änderungen Verbot des

durch Lehrlin

bestimmt, und an Denjenigen, welcher auf diese For- derung ein Recht zu haben glaubt, die EUng gerichtet, sol<hes hiergeri<ts innerhalb 6

spätestens aber widrigenfalls die

im othekenbu icih! am 28. Januar 1886.

F. 28. s{<äftsjahr ver Bark läuft vom 1. zembor jeben Jahuss. Die Bücher der Bank w Jahres abgeschloen und die

Januar bis zum

erden mit dem 31.

Bilanz auf diesen T Der Ueberschuß der Aktiva über d

ider Gesellschaft.

ewinn wird in folgender Weise

werden 10% vom MNeingewian abgezogen für den

eden bis zu 4 °/9 an die Aktiegäre vertbeilt. ann noch bleë#benden Neste erhäït der Au bildende Fonds für Nu Vittwen und Kindern der Bea ouds die Höhe on a 4 Que

verbleibt zur Verfügung der Eer zu bes<ließen hat, ob und zu nde an die Aktionäre vertheilt

31. Dezember lung des Kaufgeldes

sprüche im Range zurüd>treten.

Diejenigen, wel<he das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß Ver teigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag Bezug auf den Anspruh an die

Dezember jeden as von der Di- lte Passiva bildet

im Schulwesen Besuhs von Gastwi ge der Sblosserinuun 1) Ortsges. 2) Archiv für Ver 3) Deutscher Gemei

belmstraße 121.) Nr. Medizin. Fränßel Weber,

rthschaften und lr NIOO (Berlin, Paul Aufforstung ath Gigglberger zu Nel Mittheilungen: Der Etat der bayerischen Verwaltung für ein Jahr der XVIII. Finan die Kammerverhandlungen über diesen i; Berichte. Notizen: zu! Postkarte an „Einen wur ] Bayerische Baumriesen. Zeitung. (Berlin, Liebelsche Buchhandluä d. (Séblug) Militäri(de . Bülow von Dennew!ß Lose Blätter. Briefpost.

e Kavallerist, Gedicht von Meerhel j Erzählung von Fr. Lohman Extra-B

Hilfsgenos senschaft.

ür Krankenkassen a Art gen zur Hebung der wirt der Dun>er in Leipzig,

Den Reingewiun Band XVII. gböre<t Band X nde-Polizei- und Schul-A zinal - Zeitung.

i Ünhalt: V. K : operative Behandlun Ptomaiue. Fi, Blutdru>s< orphiumuarkose. Stintzing, erworbener pathologischer „„ Diabetes. Ruin ßsystems. Knoll, At

Kiefernkrüppel- markt i. d. Ob Forst-, Jagd- und Trift- periode 1886 und 1887, und die Streupetitionen. Streunutungsfrage. tembergischen Ÿ Unteroffizier- lid Z use halt : ih deutsche Mittheilun ein Gedenk

erpfalz. Kaufgeld in

‘Stelle des' Grundstü>s tritt. : Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags am 28. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, an Gexrichtéstelle, Zimmer Nr. 15, verkündet werden.

Allenstein, den 23. April 1886. Königliches Amtsgericht.

Ausgebot.

i Rathschreiber Paul Gromann von wihl, als früherer Vormund und jeßiger Be- vollmächtigter des Albert und der Maria Mutter hat unter Glaubhaftmahung des Verlustes

li und Sparkasse

Albert Mutter von Rüßwihl vom 13. Juli Nr, 8623 über eine Einlage von 170 4,

Meserucfonds.

2) Sodann we 3) Von dem d /o als Tantiè , sowie zur Unterstüßung von Wi

(L. 8.)

Der geschäftsleitende Gerichts\chreiber :

me und der zu Helleri<, Königliher Sekretär.

Brieger, ventrikel beï M

Sto>vis Ho i‘ [itif F Erkrankungen des Gef

experimentelle Erzeugung dauerauder Rehn, <hron. H Schulze, Gleftrisation. Rabl, L diphtherie. Friedländer uhmaer, lokale Cerkomonaden.

e. (Aus Baden.) evterverwalter“.

pn uno L ae Re mlung, w

wel<em Betrage dieser Neft als Divi g verwendet werden soll. n-Rückstände re<net vom Schlusse de sind, zu Gunst Beamten-Pensions-

alt: Gedenktage. H

arine. Von R. von Hi en. Von unserm Bücherti latt von F. Heinke. Vakanzen. Beilage: Der eh Aueidun eßung.) Rech

Der Generalbevollmächtigte v. Karlowski zu Da- : i kowy-mokre, Kreis Buk, Vetaiten es den Rechts- | zwar ateiiens in dem auf anwalt Brühl in Graetz, hat das j ihm vom M lerguWeier Theodor v. Zakrzewski zu Gutow, Kreis P C des 2c. v. Zakrzewski versehenen Formulars zu einem

oder anderweiti sind nah Ablauf von sSjentgen Jahres en der Gesells und Wlllwen-Unterst

Die Einzahlungen in den Re selbe die gesebliche Höh

vier Jahren, ange- em dieselben fällig fallen und fließen in Ußungsfonds.

Pemphigus acutus. ydrocephali

alter. Stein

rheumatismus. yopneumothorax und Dlöbaum, Diphtherie und Galvanokausuik.

Shulbese

bei Hochhkir

ejellige Kurzweil. ge: Unterri

1050 ecingerüd>t war, und welches angeblich, dem Antragsteller abhanden gekommen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in

Sozialpolit der Waisen- für Berufsgenossen \chaftlihen Lage.

tr. 13.) Nr. 4. IÎn

servefonds hören auf, wenn und so

e von 10 % des Grundkapitals er- Insbefondere f

von Alexan

reiht hat.

ci Masern. Virchow

Urkunde erfolgen wird. und einer solchen : : Mutter von Rüßwihl vom 13. Juli

über cine Einlage von 100 #,

[1366] Aufgebot.

dem auf

Rechte anzumelden und die

Gr. Amtsgericht. der Urkunde erfolgen wird.

ez. König

Tr öndle.

Aufgebot.

Die Ebefrau des Berthold Zacharias, | [7209]

Nr. 87545 und Serie 2758

Die Inhaber dieser Loofe

Amtsgericht hier, Akademiestr. 2,

Braun.

Ausgebot.

[54270]

gegangenen Ostpreußischen

Haus in Fürth, Haus | termine

für Fürth XIT. 330 bestehende

[12194] Grundftüden :

Nr. 17 h, zu 3 a 34 qm,

S. 82 des Hypothekengesetes vom

sind, sämmtlich getilgt sind. Termin zur

ittags 9 Uhr Vormi die den qu. Abfindungen steht auf

Saal Nr. 14/1,

Monaten, im Aufgebotstermin anzumelden,

Serra für erloshen erklärt und a. a. S gelösht würde.

Cleve. [33702] Königliches Amtsgericht. Der Königliche Amtsrichter : Michel. ur Beglaubigung:

Aufgebot. 1

ufgebot eines esen, übergebenen mit dem Accepte e<sel, in welhem die Summe von

werden wird.

den 17. Septenber 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzci{neten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermine feine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der

Pleschen, den 27. Januar 1886. " Königlides Amtsgericht.

Der Fabrikant A. Kraemer und der Zimmermeister A. W. Wiegels zu Harburg haben das Aufgebot des i c e von der Sparkasse für den Geest-Bezirk des Amtes | Namens Sperling dur Cession übergegangen und Harburg zu Hittfeld unter dem 30. August 1883 auf ibren Namen unter Nr. 3687 ausgestellten Spar- fassenbuhs, Einlage 600 4, beantragt. | haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in

den 11. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- ebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- unde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung

Harburg, den 3. April 1886. Königliches Amtsgericht. 111. gez. Heinichen. Veröffentlicht: Kollenberg, Sekretär, Gerichts\hreiber Königlihen Amtsgerichts.

Aufgebot cines Sparkassenbuchs.

Auf Antrag der Frau Bertha Unger, geborene Schäfer, zu Kottbus, wird der Inhaber des für sie ausgefertigten, angebli verloren gegangenen Spar- kassenbu<hs Nr. 10518 der städtishen Sparkasse zu Kottbus, lautend über 246 4 10 Bestand am 1. Januar 1886 ohne Zinsenzushreïbung für das Jahr 1885, zum Zwecke einer ‘neuen Ausfertigung aufgefordert, spätestens in dem auf

deu 15. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Termine bei dem hiesigen Ämtsgerichte, Zimmer Nr. 18/19, seine Ansprühe und Rechte an- zumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Kottbus, den 30. April 1886.

Königliches Amtsgericht.

Ausgebot.

Auf den Antrag des Apothekers Theodor Zimmer- mann hier wird der Inhaber des angeblich verloren Pfandbriefs Litt. E. Nr. 3308 à 4 0/9 über 100 Thaler aufgefordert, seine Rechte auf den Pfandbrief spätestens im Aufgebots-

deu 28. Januar 1887, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerihte (Zimmer 63) an- zumelden und den Pfandbrief vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung dcs leßteren erfolgen wird. Königsberg i. Pr., den 28. Januar 1886. Königliches Amtsgericht. X.

Aufgebot.

Es ift glaubhaft gemacht, daß die auf folgenden

1) dem Wohnhause No. ass. 462 bieselbst, 2) dem Garten auf dem Kapellenbrinke, 13. Revier

3) dem Garten daselbt Nr. 17 i, zu 3 a 34 qm, 4) dem Garten daselbst Nr. 17k, zu 3 a 34- gm, aus dem Erbtheilungsvertrage vom 19./27. Februar und 16. März 1876 für Wilhelm, Johanne, Minna und Louise Deppe in Höhe von je 61 Thlr., und für Dorothea, Karoline, Auguste und Amalie Deppe in Höhe von je 70 Thlr. eingetragenen Abfindungen, hinsichtlih deren die jeßigen Berechtigten ungewiß

[nmeldung etwaiger Ansprüche an

den 10. Juli c., Morgens 9 Uhr, vor unterzeichnetem Amtsgerichte an. Holzmiuden, den 26. Mai 1886. Vergogl ges Amtsgericht.

Ediktalladung. _

Bei dem unterzeichneten Gericht ift auf Todes- erklärung des Schuhmachers. Bonifaz Weinrich } Niederorschel, geboren den 2. Dezember 1830; seit 30 bis 35 Jahren verschollen, an etragen. :

Dem Provokaten und den von thm zurügelassenen unbekannten Erben und Erbnehmern wird aufgegében, sih bei dem unterzeihneten Gerichte, oder in dessen Gerichtsschreiberei {hriftli< oder persönli zu mel- den und daselbft weitere Anweisung zu erwarten und

den 16. September 1886, Vormittags 11 Uhr, Zimmer Nr. ö, anberaumten Termine unter der Ver- warnung, daß der Verschollene selbst im Falle seines Nichterscheinens für todt erklärt und dessen Nachlaß den geseßlichen Erben desselben unter den geseßlichen Vorausseßungen, Bedingungen und Folgen zuerkannt

Worbis, den 3. Oktober 1885. i Königliches Amtsgericht, Abtheilung Il.

[12209] Aufgebot. Im Grundbuche des den Grundbesißer Julius Albert und Emilie, geb. Pieske-Lockstaedtschen Ehe- leuten gehörigen Grundstü>ks Samsiecno Nr. 14 stehen in Abtheilung 111. Nr. 1- aus der gericht- lihen Schuldverschreibung vom 24. April 1847 für den Ober-Landesgerichts-Assessor Hermann Holst zu Bromberg 50 Thaler Darlehnsforderung mit 5 °/0 verzinslih zufolge Verfügung vom $8. Mai 1847 eingetragen. i l : Diese Post ist angebli< auf einen Gutsbesitzer

soll an diesen von einem Vorbesizer der jeut ein- getragenen Eigenthümer, Namens Christian Picske, am _ 11. Oftober 1856 bezahlt worden sein. Sie soll nunmehr im Grundbuche gelöscht werden. Auf den Antrag der Grundftü>seigenthümer wer- den deshalb der Ober-Landesgerichts-Assessor Her- mann Holst beziehungêweise dessen Rechtsnachfolger aufgefordert, ihre Ansprüche und Nechte auf die Post späteftens im Aufgebotstermine den 29. September 1886, Vormittags 11 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer 9 des Landgerichtsgebäudcs, anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren Ansprüchen auf die Post werden audge- \<loffen werden. Bromberg, den 28. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht.

Der Ju-

[11679] Lage. Zu dem erheblihen Nachlasse des verst. Leibzüchters Hilbrink Nr. 6 zu Ohrsen hat si bislang nur ein einziger Intestaterbe, der Tischler Adolf Sclingmann Nr. 96 zu Leopoldshöhe, gemeldet und den Aufgebotsantrag gemäß $. 773 des Lipp. Prozeßges. vom Jahre 1859 gestellt. Dem Antrag ist ftatt- gegeben und Aufgebotstermin auf Mittwoch, 14. Juli 1886, ° Morgens 10 Uhr,

auf hies. Gerichtészimmer angesetzt. ; Es werden dazu alle Erbberechtigten, wel<e cin näheres oder glei< nahes Erbre<t zu haben ver- meinen, wie der oben genannte Neffe des Erblafiers, hiermit aufgefordert, ihre Erbre<te anzumelden und dur Einreichung von Geburts\cheinen klar zu stellen, widrigenfalls der Tischler Adolf Schlingmann Nr. 96 zu Leopoldéhsöhe als der einzige und wahre Erbe mit den unter Nr. 2 des hies. Prozeßges. aufgeführten Wirkungen angenommen werden soll. i

Etwaige Gläubiger des Nachlasses wollen zugleich in dem angeseßten Termine ihre Forderungen an- melden und begründen.

Lage, 26. Mai 1886.

Fürstlich Lippishes Amtsgericht. Nieländer.

[271] Oeffentlihe Zustellung.

Nr. 4992, Jsabella Siegle, Ehefrau des Kauf- manns Oskar Schüß, von Weil der Stadt u. Gen,, vertreten dur< Rechtsanwalt Winterer in Koustanz, klagen gegen Norbert Boxler von Taisersdorf bei Ueberlingen, dessen gegenwärtiger Aufenthalt un- bekannt ist, u. Gen,, wegen Anerkennung von rb- verhältnissen, mit dein Antrage, Urtheil dabin zu erlassen: Die Beklagten seien kostenpflichtig s{uldig, anzuerkennen, daß das der Stadtgemeinde s guiol dorf am 28. Dezember 1826 gegebene Darlehen von 1000 Fl. nebft Zinsen zu 42 96 zu einem Dritttheil von der Elisabetha Steegele, ledig, von Pfullendorf, herrührt und daher verpflichtet, zu gestatten, daß lecßz- teres in Gestalt des bei der Generalstaatsfasse Karlé- ruhe als Depositum berujenden Betrags gesetzlicher Ordnung gemäß, mit Aus\{luß der Beklagten, unter den Erben der Dahrlehngeberin zur Vertheilung zu

elangen habe, und laden den Beklagten Norbert Barlec zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des Gr. Landgerichts zu Konstanz auf

Donnerstag, den 28. Oktober d. J.,

Vormittags 82 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentli<hen Zustellung an Norbert Boxler wird dieser Auszug der Klage be- kannt eni, :

Konstanz, den 29. Mai 1886. i

Der Gerichtsschreiber des Gr. Landgerichts. Rothweiler.

von

Verschiedene Bekanntmachungen.

9793] | Die Krèis- Thierarztstelle des Kreises Saar- brü>en ist in Folge Ablebens des seitherigen Jn- habers derselben E

Bewerber um diese Stelle wollen \i<, unter Bei- fügung eines Lebenslaufes und der erforderlichen Zeugnisse, innerhalb vier Wochen bei uns melden.

Trier, den 17. Mai 1886.

Königliche Regierung, Abtheilung des Jnnern.

dio 6 L TAN S