1886 / 129 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[11187]

Die dur< das Ableben ihres bisherigen Inhabers erledigte, mit einem jährlichen Gehalt von 600 verbundene Kreis - Wundarztftelle des Kreises Kalbe soll baldigst wieder beseßt werden. Qualifi- zirte Personen, welche si< um jene Stelle bewerben wollen, haben ihre Zeugnisse und einen Lebenslauf bis zum 28. Juni d. Js. bierher einzureichen.

Magdeburg, den 22. Mai 1886.

Der Negierungs-Präfident. Zu Vertretung : Sraf Baudissin.

[11908] Bekanntmachung.

Die hiesige Vürgermeisterstelle, für welche ein Gehalt von 2700 M festgeseßt ift, soll baldigst beseßt werden. Geeignete Bewerber wollen ibre Meldung unter Beifügung ihrer Zeugnisse bis zum 1. Juli d. J. bei unserem Vorsteher Herrn Bau- meister Bertschy hierselbst einreichen.

Perfönliche Vorstellungen, ohne Aufforderung dazu, werden vorläufig nicht gewüns<ht.

Strausberg, den 26. Mai 1886.

Stadtverordueten-Versammlung.

(12191) Hanseatishe Feuer-Versiherungs-Gesellshaft iùà Hamburg.

Einnahnie. Abschluß des Geschäftes im

Königreich Preufien in 1885. Ausgabe.

In 1885 vom 1. Oktober bis 31. Dezember.

a. Dees - Einnahme, abzüglich | Ristorni für versicherte M 684 075 3 152 55 ¿ 12/45 1 147/40

b, Policellosten 5 Gewinn- und Verlust-Conto

.

b. Altona, den 31. Mai 1886.

1312/40

2 263/20 N 578/08 Verwal- E js

71/1 7312/10

1) Prämie für M 381143. ,

2) Prämien-Reserve .

3) Provision, allgemeine tungs- und Agentur-Kosten

rü>>versicherte

M.

Hanseatische Feuer-Versicherungs-Gefellschaft.

Gustav General - Bevollmächtigter

Wandelt, für das Königreich Preußen.

[12252]

Bilanz der Dampf Dresh- und Sthroterei Genossenshaft zu Woltorf.

Passíva.

Activa.

1886 | März

M 11171 12 277/84 19485 165/57

1 389/03 75 199/17

Gewinn- und

An Immobilien-Conto MaschineneConto . Utensilien-Conto . Debitoren . Cafsa-Bestand .

1.

A M

1886 | M S 12 100 11 073/33 920 |— j 1 805/84 ——D5 19917

März [1. Für Me ad Bap as | O E

Schuldschein-Conto .

Creditoren .

Gewinn .

Iw v

Verlust-Conto.

M

An Gewinn . 1 805/84

| |

T6 Woltorf, den 1. März 1886.

1886 März

Für 3%/ Abschreibung auf Immobilien-Conto .. 59% Abschreibung auf Maschhincn-Conto. . . Abschreibung auf Uten- silien-Conto Reserve-Fonds-Conto

1 805/84

Dampf Drefch- und Schroterei Genosseuschaft zu Woltorf. Der Vorstand.

R. Langeheine. Die Zahl der Genossenschafter beträgt 41 P Weoltorf, den 1. März 1886.

H. Wenhake.

Chr. Lütgerding. und ist seit der lezten Bekanntmachung hierin tei n

Dampf Dresch- und Schroterci Genofsenschaft zu Woltorf. Der Vorstand.

R. Langeheine.

H. Wenhake.

Chr. Lütgerding.

[12190]8

Sechs8zehnter Rechnungs-Abschluß der

„Schweiz“ Transport-Versicherungs-Gesellschast in Zürich.

Bilanz am 31.

Dezember 1885.

M d

4 000 000 417 110 32 980 |—

253 632/32

693 824/43

Passiva.

1) Actien-Capital . . 2) Capital-Reserve. . . 3) Nicht bezogene Dividenden . 4) Diverse Creditoren . 9) Reserven für s{webende Schäden

und laufende Risiken . . 6) Gewinn- und Verlust-Conto . 243 72789

Total | 5 609 284/96

Gewinn- und Verlusi-Ne<hnung für

i Activa. 1) Dbligationen der Actionaire 2) Wechselportefeuille. 3) Cassabestand u. verfügbares Gut- haben bei Banquiers ; h 4) Effectenbestand und 640 387/77

6 Darleihen auf Hypothek Total [5 609 284/96

Diverse Debitoren . das se<szehnte Geschäftsjahr 1885.

Mb |-8 3 200 000|— 141 051/44 911 852/15 1415 993/60

Einnahmen.

1) Saldo Vortrag aus 1884 2) t 3) Prämien .

4) Zinsen .

5) Agio-Gewinn f.

Nusgabven.

1) Rüd>versicherungs-Prämien 2) Bezahlte Schäden abzügl. 3) Agentur-Unkosten . 4 4) Provisionen. .

5) Verwaltungêkoften

Vortrag für \{<webende Schäden laufende Risiken

Zürich, den 12. Mai 1886.

Vortrag der Reserven für \<webende Schäden ‘und laufende Risiken aus 1884 .

Sauvetage und Antheil der Rükversicherer .

Reserven.

h. 840 653 867 2 760 748 74 099 1 949

3 491 505

1205 721 920 036 149 362 166 731 112 089/84

2 993 942/90 937 562/33

f, 26 20 43 42 92 53

77 88 57 84

Total-Eiunahme

Total-Ausgaben | bleiben

. M 429 009,60 264 824/83

Reingewinn

693 834/43 2413 727/90

,„Schweiz“/ Transport-Versicherungs-Gesellschaft in Zürich.

Der Präsident: Riedtmann-Naef.

Der Director: H. Knorr.

Geschästs-Ergebniß im Königrei<h Preußen vom Jahre 1885.

Einnahmen. Beorag, 31. Dezember 1884 Prämien aus 1885. ._, abzüglih Ristorni Nü>versicherungsprämien Bezahlte Schäden .

Ausgaben.

Sauvetagen u. Rü>versicherungen Provision und Rabatte . Agentur-Unfosten Antheil an den Verwaltungskosten

Reserve für \{<webende Schäden und laufende Risiken am 31. Dezember 1885

Berlin, den 12. Mai 1886.

für \{<hwebende Schäden und laufende Risiken am

abzüglich Rü>versicherer Antheil 46 32 359,40

M. A 25 439/98 81 049/59

e

25 06587

M.

. M 81 366,71

ï 317,12 106 489

. M 68 980,56 31 958/49|

30 639/04 16 801/24 2 431/48

« 4662,67 37 022,07

Verlust pro 1885

„Schweiz“/ Transport-Verficherungs-Gesellschaft in Zürich.

Der General - Bevollmächtigte für das Rummel.

Figreie< Preußen :

Großer Kurpark.

[12188]

Lebens-, Kapital-, Leibrenten- und Be (Er Dre t AnEane für den deut - licß en, Lehrer, Aerzte und Rehtsauwälte.

- bringen hiermit die Haupt-Resultate der Rechnun

Beamten-Vereins für das Jahr 1885 zur öffentlihen Kenntniß.

Gewinu- uud Verlust-Conto pro 1885.

eins<hließli< der

Wir

Einnahme. -

Protector: Seinc Majestät der Kaiser.

eistli

A.

CNeuntes Rechnungsjahr.)

Prenßischer Beceamten-Verein.

Gewinn aus dem Jahre

1884, wel<er im Jahre 1885 zur Vertheilung fommt L E Lebens-Versicherung :

Aus dem Jahre 1884 |-

übernommene redh- nungsmäßige Reserve Prämien - Einnahme für 1885 ú

E E 1A

M. | |

261 578/37

| | |

9 183 304 42

985 868 57] 3 169 172/99

Kapital- Versicherung : Aus dem Jahre 1884 übernommenes Gut- haben d. Kapitalver- sicherungs-Abtheilung Beitrags - Einnahme E

1 704 933 588 776

Ansammlung der Divi- denden :

Aus dem Jahre 1884 überniommenes Gut- Ba S

Dividenden-Guts{rift E S

Leibrenten-Versicherung :

Aus dem Jahre 1884 übernommene Prä- mien-Reserve

Prämien - Einnahme für 1885 .

Sterbekafse:

Aus dem Jahre 1884 übernommene Prä- mien-Reserve

Prämien - Einnahme E AOGO s As l

Effecten: Coursgewinn |

Ee:

uf Hypotheken-Dar- 2 E Auf Policen-Darlehen Auf Effecten . ._. Bank- und diverse Zinsen-Einnahme

. |__62282/74

124 723/32 : 187 006

253 9686

Vermischte Einnahmen

65

Activa.

G 387 97730

B. Bilanz am

Gewinn-Vertheilung aus dem Jahre 1884:

a. Zum Sicherheits-

E A6

b. Zum Extrasicher-

citsfonds . ;

c. Dividende an die

Inhaber von Lebens-

Versicherungs-Po-

E a

M |

78 473 74 037

Lebens- Versicherung : Rechnungsmäßige Re- serve ultimo 1885 . Gezablte Sterbefälle Für angemeldete Sterbefälle zurü>- 1 O Zurüdkgekaufte Policen Rü>versicherung8E- Prämien . Kapital-Versicherung : Guthaben ultimo 1885 Eingelöste Kapital- Versicherungs # Po- licen L 2 Ansammlung der Divi- denden : Guthaben ultimo 1885 Aufgehobene ODivi- denden-Ansammlung Leibrenten-Versicherung : Rechnungsmäßige Re- serve ultimo 1885 , Gezahlte Leibrenten .

Sterbekasse : Rechnungëmäßige Ne- serve ultimo 1885 . Gezahlte Sterbefälle | Monatsschrift Verwaltungskosten : Ge- sammt - Ausgabe incl. der Kosten für die Local-Comités . . Utensilien: 1009/0 Ab- schreibung pro 1885 Gewinn aus 1885 .

2 750 996 240 326

14 000 19 078

3 206 2 259 236

114 439

2 753

179 659 10 516

23 711 781

S

109 067/53

87 109/80

51 33

M. | | |

| 961 578

3 027 608

2 373 676

89 863!

190 171

24 493:

1517

55 362

485 263 220

31. Dezember 1885.

G 287 97730 P assíiva.

hen Beamtenstand g und die Bilanz des Preußischen

Ausgabe. ——

9

37

33

70

ypothek-Forderungen . orderungen aus Dar- lehen: a. Policen-Darlehen . b: Kautions-Darlehen c, Lombard- Darlehen

Effecten-Cours ult. 1885 Grundstü>ks-Conto . Banquier-Guthaben, ge- de>t dur<h Faustpfand an Werthpapieren. . Guthaben bei der Reichs- bank auf Giroconto des Bee Baarer Kassenbestand . R Ab 1099/0 Abschreibung Zinsraten vom letzten Fälligkeitstermine bis 31, Dezember Im Boraus bezahlte Rükversicherungs-

M Eiserne und laufende Vorschüsse i;

M.

2)

A —— 93

9 161 787

227 462 498 310/22 6 800

732 572 104 100 193 458

172 208‘ 10 285

8 709 4 367/65

94 6021:

1 32310: 3 04228

6 446 957109

Sicherheitsfonds. . Ertrasicherheitsfonds Kautionsfonds . Sicherhcitsfonds Policen-Darlehen . Töchterfonds . . Noch nicht abgehobene E und Super-

ividenden auf die heimgezahlten Antheil- seine:

Zinsen pro 1877 .

Superdividenden pro

1877, 1878, 1879 . Lebensversicherung :

Rechnungsmäßige Re-

serve ultimo 1885 .

Vor dem Fälligkeits-

termine be:ahlte Prä-

mien ee

Schadenreserve für

angemeldete Sterbe-

U

Nicht abgehobene Di-

videnden A

Kriegsversicherungs-

fonds R Kapital-Versicherung : Rechnungsmäßiges Gut-

haben ultimo 1885 . Vor dern Fälligkeitster-

min bezahlte Beiträge Dividenden-Ansamm- lung:

Suthabcn ult. 1885 Leibrenten-Versicherung : Rechnungsmäßige Re-

serve ultimo 1885 . Vor dem Fälligkeitster-

min bezahlte Prämien Für angemeldete

Sterbefälle . Sterbekasse : Rechnungsmäßige Re-

serve ultimo 1885 . Bor dem Fälligkeitster-

min bezahlte Prämien

für

11

39

03

84

2 7560 996 9 897

|

|

14 000!

|

8 543)

7 631

2 259 236 34 291

387:

96 68

rN O0

40

27

Affservaten .

Activa: ab Passiva: Gewinn pro 1885 .

6 446 957 6 183 736

09 20]

6 183 736

M 435 583 303 133

15 631

3 249 491

2 784 069

23 750 49 29%

963 220/69

Gesammtversicherungssumme ultimo April 18386 = 42 453 770 M Drutsachen sind gratis und franco zu erlangen bei der unterzeichneten Direction.

annover, den 31. Mai 1886. Die Direction des Preußischen Veamten-Vereins.

[4721]

Station der Bahnlinien Berlin—Köln und Löhne—Vienenburg.

Douchen eee Art; Wellenbäder ;

tismus,

Schöne Umgegend. Amtliches Nachweisungs-Bureau für Wohnungen im Bahnhöfen wird dringend gewarnt.

Semmler.

Liebrecht.

Poppe.

Königliches Bad Oeynhausen alige N

in Westfalen.

Bequeme Me Urg Prospecte gratis.

Sonstige artèn. N

( S erlin

Saison vom 15. Mai bis 1, Oktober. Thermalbäder vom 1. Mai ab Naturwarme kohlensaure Thermalbäder ; Soolbäder aus kräftigen Soolquellen; So : x; Gradirluft. Bewährt gegen Rückenmarksleiden, Lähmungen, ervenleiden, Hautshwäche, Anämie, Herzkrankheiten 2c. Großartige Bade-Einrichtungen, darun ein neu erbautes, prahtvolles Soolbadehaus im Kurgarten. Massiren; Orthopädisch-gymnastishes In Einrichtungen. ersten or Wohnungs-Anpreisungen an de

6 446 967

Köln. Rheu

Rang

Königliche Bade-Verwaltung-

ol-SFnhalatorium; ol-Inh s

ter stitut. es .

.

Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Mittwoch, den 2. Juni

| 1886.

M 129.

Fnserate für den Deutshen Reihs- und Königl.

Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

register nimmt an: die Königliche Expedition des Deutschen Reichs-Anzeigers und Königlich

Preußischen Staats-Anzeigers: Berlin SW., Wilhelm-Strafe Nr. 32.

Steckbriefe und UntersuGungs-Sachen.

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. \.w. von öffentlihen Papieren.

1. 2. 3, 4.

Deffentlicher Anzeiger.

5. Industrielle Gtablissements, Fabriken und Großhandel. 6. Verschiedene Bekanntmahungen. 7. Literarishe Anzeigen. i In der Börfen-

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „-Juvalidendank“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

Anuoucen - Bureaux.

8. Theater-Anzeigen. | i 9, Familien-Nacriten. Beilage.

Ete>briefe und Untersuchungs - Sachen. [12254] Steckbrief. Dur Erkenntnisse des

“s ichts sind: ‘cis S en beschriebene Knecht Christian Schwie-

hiesigen Königlichen

mann aus Oebelit, geb. 19. Januar 1855 zu Papen-

bei Richtenbe1g, seit 1880 unbekannten Auf- enthalts, zu einer Gefängnißstrafe von fünf Monaten sowie zu einer Geldstrafe von Dreißig Mark, welcher für den Fall der Nicbtbeitreibbarkeit eine Haftstrafe von se<s Tagen unterstellt ist,

9) der Knecht Wilhelm Christoph Theodor Jonas, geb, 6. Februar 1863 zu Wolfsdorf, im Jahre 1883 ¡u Müg jenhall und Gersdin aufhältlich gewesen, seit- dem ubefannten Aufenthalts, zu einer Gefängniß- strafe von fünf Monaten, i

3) der Knecht Johann Friedrich Christoph Hübbe, geb, 11, Juli 1863 zu Angerode, im Jahre 1883 zu Oebeliß und Grenzin aufhältlih gewesen, seitdem un- bekannten Aufenthalts, zu einer Gefängnißstrafe von se<s Monaten, : :

4) der Schmiedelehrling Wilhelm Carl August Tie aus Franzburg, geb. 30. August 1867 zu Wustewiß, Kreis Schlawe, seit 1884 unbekannten Aufenthalts, zu einer Gefängnißstrafe von neun Mo-

ten i: ñ M ecbtskräftig verurtheilt worden. Es wird ersucht,

Ì dieselben zu verhaften und an das nächste Gerichts-

gefängniß abzuliefern, dessen Vorstand wir hiermit um Strafvollstre>ung ersuchen.

Franzburg, den 14. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht. :

Beschreibung des Schwiemann: Statur mittel, Haare dunkelblond, Augen braun, Nase groß und ein wenig gebogen, Mund groß; und in der è egel ein wenig geöffnet, Zähne {le><t.

[12179] Steckbrief.

Gegen den unten beschriebenen Weber Carl Friedrih Stahl, welcher sich verborgen hält, ift die Üntersuhungshast wegen wiederholten Betruges in den Akten J. IV. C. 422. 86 verhängt.

Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das Untersuhungs-Gefängniß zu Alt - Moabit Nr. 11/12 abzuliefern. i

Berlin, den 27. Mai 1886. ; Staatsanwaltschaft beim Königlichen Landgerichte T.

Beschreibung: Alter 24 Jahre, geb. 3, 4. 62 Größe 1,68 m, Statur \{lank, Haare dunkelblond, Stirn ho<, Bart kl. blonder Schnurrbart, Augen- brauen blond, Augen dunkel, Nase, Mund gewöhn- lih, Zähne vollständig, Kinn oval, Gesicht rund, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deuts<. Kleidung: dunkler, auch heller Stoffanzug, Schlapphut. Be- sondere Kennzeichen : keine.

[12178] Se O, i 5 Der gegen die unverchelichte Hermine Albertine Frie- derikfe Wustrow unterm 14, Mai d. J. wegen Be- drohung mit einem Verbrehen und Haussfriedens- brus în den Akten 93 D. 1215. 83. erlassene Ste>- brief wird hierdur< zurückgenommen.

Berlin, den 27. Mai 1886.

Königliches Amtsgerichts T., Abtheilung 93. [12180] Offene Strafvollstre>ungs-Requisition.

Der Wehrmann, Knecht Gottfried Borchardt, geboren am 2. November 1852 zu Alt-Prielipp, Kreis Pyrit, zuleßt zu Klein-Laßkow, Kreis Soldin, wohnhaft, ist dur< Urtheil des Königlihen Schöffen- gerihts Hierselbst vom 29. April 1886 wegen Uebertretung des $. 360 Nr. 3 des St. G. B. rehtsfräftig zu 150 M Geldstrafe, im Nichtbei- treibungsfalle zu se<hs8 Wochen Haft und in die Kosten verurtheilt worden. Es wird um Straf- Rems und Nachricht zu den Akten E. 7. 86 ruht.

Verliuchen, den 27. Mai 1886,

Königliches Amtsgericht. [9483]

Der Weber August Ernst Kettner, unbekannten Aufenthaltsorts, zuleßt in Neuendorf wohnhaft gewesen, am 10, November 1853 geboren, wird beschuldigt. als Wehrmann der Landwehr ohne Erlaubniß aus- gewandert zu sein. Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 des Strafgeseßbuchs. N

Derselbe wird au Anordnung des Königlichen Amtsgerichts hierselbst auf den 6. September 1886, Vormittags 9 Uhr, vor das Königliche Schöffengeriht zu Potsdam, Lindenstraße 54, zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nach $. 472 der Strafprozeßorbnung von dem Königlihen Landwehr-Bezirks-Kommando ¿u Teltow ausgestellten Erklärung verurtheilt werden.

Potsdam, den 8. Mai 1886.

(L. 8) Couvreur i

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

Abtheilung V.

[12177] Oeffentliche Ladung. Der Anstreicher Franz Unlaud, zuleßt in Dort- M wohnhaft gewesen, geboren am 21. November 863 zu Herbern, wird beschuldigt als We rpflichtiger in der Absicht, sich dem Ein- tritte in den Dienst des stehenden Heeres oder er Flotte zu entzichen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet verlassen oder nah erreichtem militärpflihtigen Alter fh außerhalb des Bundesgebiets aufgeballea ¡u haben,

Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Nr. 1 Straf- geseßbuchs.

Derselbe wird auf den 22. September 1886, Vormittags 9 Uhr, vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Dortmund zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Königlichen Landrathsamte zu Lüdinghausen über die der Anklage zu Grunde Be That- gs» ausgestellten Erklärung verurtheilt werden.

uglei<h ift dur Beschluß der Strafkammer des Königlichen Landgerichts zu Dortmund vom 21. Mai 1886 auf Grund des $. 140 Str. G. B. und des 8. 326 Str. Pr. O. das im Deutschen Reiche be- findlihe Vermögen der g eil pr mit fieag belegt worden, was mit dem Bemerken hierdur öffentlich, bekannt Bus wird, daß E desselben über das Vermögen der Staatskasse gegen- über ni<tig sind. M. 119 86.

DortmundD, den 26. Mai 1886.

Königliche Staatsanwaltschaft.

[771] Oeffentliche Ladung. III. E. 21/1. 86.

Der Reservist Paul Strzelczok aus Wichrau, geboren am 13. Januar 1858, wird beschuldigt,

N ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, ; Uebertretung gegen $. 3603 Strafgeseßbu<h —.

Derselbe wird auf Anordnung des hiesigen König- lihen Amtsgerichts auf

den 23. Juli d. J., Vormittags 10 Uhr, vor das Königlihe Schöffengeriht zu Rosenberg ME Zimmer Nr. 10, zur Hauptverhandlung geladen.

Bei unentshuldigtem Ausbleiben wird derselbe auf Grund der nah $. 472 der Strafprozeßordnung von dem Köni En Landwehr-Bezirks-Kommando zu Kreuzburg O.-S. ausgestellten Erklärung ver- urtheilt werden. È

Rosenberg O.-S., den 30. März 1886.

Gerichtsschreiber E Amtsgerichts :

rler.

HZwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

[12208] j

Zum öffentlih meistbietenden Verkauf des zum wee der Zwangsversteigerung beshlagnahmten, dem Musikus Pagel zu Altena gehörigen Wohnhauses Nr. 683 zu Grevesmühlen mit Zubehör wird ein erster Verkaufstermin auf

Dienstag, deu 17. August 1886, und ein Ueberbotstermin auf Dienstag, deu 14. September 1886,

jedes Mal Vormittags 11 Uhr angeseßt, in wel<hen Kaufliebhaber zur Abgabe ihres Bots und UVeberbots zu i ite hiedur< geladen werden.

Sämmtliche Termine finden im Zimmer Nr. 10 des Amtsgerichtsgebäudes statt. i

Der erste Verkaufstermin ist zugleih auch bestimmt zur endlihen Feststellung der Verkaufsbedingungen, deren Entwurf zwei Wochen vor demjelben auf der Gerichts\hreiberei zur Einsicht bereit liegen wird. Dem Sd@uldner und den bei der Zwangsversteigerung betheiligten Gläubigern wird freigelassen, in dem ge- dachten Termine zum Zwe>e der Betheiligung bei der endlichen Feststellung der Verkaufsbedingungen zu ersheinen und bis eine Woche vor diesem Termine Vorschläge für die Verkaufsbedingungen einzureichen.

Die Besichtigung des Grundstücks ist na< vor- gängiger Anmeldung bei dem Gerichtsdiener Gallowiß zu Grevesmühlen gestattet, wel<her au Kauflieb- habern auf Antrag die Grenzen des hierunter näher beschriebenen Grundstü>ks nahweisen wird.

Grevesmühlen, den 31. Mai 1886.

Großherzoglih Me>lenburg-Schwerinsches Amtsgericht. (gez.) Sthamer. Zur Beglaubigung : Der Gerichtsschreiber : A. Niebuhr.

[12206 Bekanntmachung. :

Sn Sachen des Fräulein Pauline Kühn in Nord- hausen, Klägerin, wider die Ghefrau des Kaufmanns Robert Bethe, Ottilie, geb. Jürgenberg, in Walken- ried, Beklagte, wegen Hypothekkapitals und Zinsen wird, na<hdem auf Antrag des Klägers die Beschlag- nabme der der Beklagten gehörigen Wiesen in Hohe- geißer Forstgemarkung :

a. am Mittelkopfe zu 2 ha 35 a 77 m,

b. daselbst zu 6 a 88 m und

e. am Hohegeißkopte zu 1 ha 6 a 32 zum Zwe>e der Zwangsversteigerung dur vom 14. Mai 1886 verfügt, au<h die dieses Beschlusses im Grundbuche am 14. Mai erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf

Donnerstag, den 2. September 1886,

Nachmittags 4 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerichte in der Kammschen Q dan in Zorge angeseßt, in wel<hem die pothers äubiger die Hypothekenbriefe zu überreichen

aben.

Walkenried, den 21. Mai 1886.

Herzogliches Amtsgericht. (Unterschrift. )

m Beschluß intragung 886

12196

( In Gaben des Lotterie Haup? -Gonectens L. Kna>- es in Braunschweig, Klägers, wider den früheren otteriegchülfen, jeßigen Arbeiter Friß Ohlendorf,

und dessen Ehefrau, Betty, geborene Niedt, Beide früher in Wolfenbüttel, jeßt in Brannseig, Juliusstraße 40, Beklagte, wegen Hypothekcapital- zinsen, wird, na<hdem auf Antrag des Klägers die Beschlagnahme des den Beklagten gehörigen sub No. ass. 500 in Wolfenbüttel belegenen Wohnhauses nebst Mer zum Zwed>e der Zwangsversteigerung dur<h Beshluß vom 21. d. M. verfügt, auch die Eintragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 21. Mai d. J. erfolgt ist, Termin zur Zwangs- versteigerung auf den 16. Septbr. 1886, Morgens 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerihte Wolfenbüttel ange- seyt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypo- thekenbriefe zu überreihen haben. Wolfenbüttel, den 26. Mai 1886.

HerzoglicGes Amtsgericht.

. Ludewig.

[12200] Aufgebot.

Die geshäftslose Auguste Weiß zu Elberfeld hat als Bevollmächtigte des daselbst Südstraße Nr, 24 wohnenden Gottfried Weiß das Aufgebotsverfahren der vier und ein balb prozentigen auf 3000 lautenden Prioritäts-Obligation der Bergisch- Märkischen Eisenbahn-Gesellshaft VII. erie Nr. 000816, welhe demselben angebli< im Oktober 1885 verloren gegangen ist, beantragt.

Der Inhaber der vorgenannten Urkunde wird hierdur< aufgefordert, seine Ansprüche und Rechte spätestens im Aufgebotstermine

am Sonnabend, den 11. Dezember 1886,

Vormittags 113 Uhr, vor dem Königlihen Amtsgériht hierselb im Sizungssaale Nr. 24 anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- felben erfolgen wird.

Elberfeld, den 27. Mai 1886.

Königliches Ader, Abtheilung V. gez. Kunkel. für die Richtigkeit : : (L. 8.) Kahn, Assistent, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts Abtheilung V.

[150] Aufgebot.

Von den nachbenannten e ift die Ein- s des Aufgebotsverfahrens beantragt wor- en, als:

A. von 1) dem Fleischermeister Gustav Adolph Apelt in Zittau, 2) der Hausauszüglerin Johanne Rahele, verw. v ae geb. Hübner, aus Mittelweigs- orf, 3) der Marie Gottliebe Amalie, verw. Sitte geb. Schäfer aus Olbersdorf, z. Zt. in ittau, Ï 4) dem Maurer Johann Ehrenfried Neu- maun aus Hirschfelde, 5) dem Hausschlähter Heinrich Moritz Schind- ler in Zittau, und zwar zwe>s8 Ermittelung des Lebens oder Todes, zu 1) des am 4. September 1831 zu Rohnau ge- borenen, seit länger als 20 Jahren na< Amerika ausgewanderten Webers Frauz Eduard Apelt; zu 2) des am 12. November 1797 in Mittel- herwigsdorf geborenen, seit 2. Juni 1871 verschollenen

Inwohners Christian A Hübner; zu 3) des am 10. Oktober 1829 in Olbersdorf geborenen, seit 2. April 1856 verschollenen Berg- arbeiters Friedrich August Wilhelm Schäfer; zu 4) des am 24. Februar 1818 in Hirschfelde ge- borenen, seit länger als 20 Jahren nah Australien ausgewanderten Carl Gottlieb Neumann ; zu 5) des am 7. Juni 1819 geborenen, seit 1862 verschollenen Fleischers Carl Traugott Leberecht Schindler und des am 9. Juni 1821 geborenen, seit 1858 vershollenen Hausknechts Friedrich Ange Schindler; Beide aus Wölfniß.

B, vom 1) vormaligen Gutsbesißer Johann Carl Samuel Manermaun in Mittelweigsdorf, | 2) Hausbesißer Ernst Wilhelm Schöufelder in Wittgendorf, O 3) Drainirmeister Friedrih Wilhelm König in Niederoderwiß, / : 4) Os riedri<h Wilhelm Hermann euzel in Markersdorf : : 5) Hausbesißer Friedri< August Christoph in ESLER 8 Hausbesißer Anton Jautze in Oberullersdorf, 7) vormaligen Hausbesiger Johann Ehrenfried Haase in Friedersdorf, behufs s folgender, auf den nachstehend be- f R rundstü>ken eingetragener alter Hypo- eken, als: zu 1: des auf Folium 178 des Grund- und Ópe PeIgeten una für Mittelweigsdorf haftenden, in ubrik 111. unter Nr. 1/1. für Johann Christoph Dreßler in Me Wetter zufolge Kaufs. vom 8. Mai 1795 und Grundbuchsauszug vom 15. Fe- bruar 1849 eingetragenen, unbezahlten Kaufgeldes von 700 Gulden rhein. oder 400 Thaler; zu 2: der auf Folium 59 des Grund- und Hypo- Fen für Wittgendorf in Rubrik 11]. unter , 2/1]. für den Leinwandnegotianten Carl Wauer in Herrnhut laut Schuld- und Pfandverschreibung

vom 22. März 1832 eingetragenen Waarenshuld von 254 Thaler Konv.-Münze oder 261 Thlr. 1 Gr. 7 Pf. im 14 Thlr.-Fuße, sammt Zinsen zu 4 vom Hundert und Aufkündigungskosten ; zu 3: des auf Folium 357 des Grund- und Hy- pothekenbu<hs für Niederoderwiß in Rubrik II. unter Nr. 1/I. e. für Christian Gottlieb Weber in Niederoderwiß laut Kaufs vom 4. Februar 1828 eingetragenen, unbezahlten Kaufgeldes von 105 Thaler Konv.-Münze oder 107 Thlr. 27 Gr. 5 Pf. im 14 Thlr.-Fuße; zu 4: des auf Folium 26 des Grund- und Hypo- thekenbu<hs für Markersdorf in Rubrik III. unter Nr. 2/II. e. für S Linke in Markersdorf laut Kaufs vom S Mar 1839 eingetragenen un- bezahlten Kaufgeldes von 25 Thlr. Konv.-Münze oder 25 Thlr. 20 Gr. 8 Pf. im 14 Thlr.-Fu sammt Zinsen zu 4 vom Hundert und Kosten der Einhebung, zu 5: des auf Folium 75 des Grund- und Hypo- thekenbu<hs für Niederoderwiß in Rubrik 111. unter Nr. 1/1. b. für den Häusler Johaun Georg Mauke daselbst eingetragenen, unbezahlten Kaufgeldes von 20 Thlr. Konv.-Münze oder 20 Thlr. 16 Gr. 7 Pf. im 14 E eann Zinsen zu 4 vom Hundert und Kosten der Aufkündigung ; zu 6: der auf Folium 283 des Grund- und Hypo- thekenbuhs für Oberullersdorf haftenden Forderungen, und zwar der a. in Rubrik III. unter Nr. 1/1. a. eingetragenen 30 Gulden Konv.-Münze oder 20 Thlr. 16 Gr. 7 Pf. Begräbnißgeld für Anton und Barbara Scholze, . der in Rubrik II1. unter Nr. 1/1. b. einge- tragenen 38 Gulden 24 Kr. Konv.-Münze oder 26 Thlr. 9 Gr. 3 Pf. testamentarishes Erb- theil Joseph Jauge's in Ullersdorf, . der in Rubrik 111. unter Nr. 1/1]. e. einge- tragenen 5 Gulden Konv.-Münze oder 3 Thlr. A 8 Pf. dergleihen der Barbara Scholze aselbst, . der in Rubrik Il. unter Nr. 1/I. d. einge- tragenen 15 Gulden Konv.-Münze oder 10 Thlr. 8 Gr. 3 Pf. dergleihen der Magdalene Krater daselbst laut Grundbu<hs8auszugs vom 12. März 1849; zu 7: des auf Foliam 16 des Grund- und Hypo- thekenbu<hs für Friedersdorf in Rubrik 1III. unter Nr. 2/11. b. für Marie Elisabeth, verehel. Müller,

13. ber 1813 daselbst laut Kaufs vom Le Fre 18T4 eingetra-

enen, unbezahlten Kaufgeldes von 15 Thlr. Konv.-

ünze oder 15 Thlr. 12 Gr. 5 Pf. im 14 Thlr.- Fuße sammt Zinsen zu 5 vom Hundert.

C. von der Abtheilung für Nachlaßsachen bei unter- zeihnetem Königlichen Amtsgeriht behufs Er- mittelung der möglicherweise vorhandenen, unbekannten Erben der am 7. August 1885 in Zittau verstorbenen Blumenwinderin

Johanne Marie Ernestine verw. Rante, gen. Randau, geb. Halbe.

Den gestellten Anträgen ist stattzugeben beschlossen worden und werden daher die unter A zu 1, zu 2, zu 3, zu 4, zu 5 genannten Personen und diejenigen, welche an deren Vermögen Erbre<hte zu haben vermeinen, sowie die unbekannten Inhaber der unter B bezeich- neten O beziehentlich alle diejenigen, welche an dieselben aus irgend einem Grunde Ansprüche zu haben glauben, ingleihen die etwa vorhandenen Erben der zu C genannten verw. Range hierdurch aufgefordert, spätestens in dem hiermit auf den

14. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine persönli oder dur einen gehörig legitimirten Bevollmächtigten zu er- scheinen und si, beziehentli< ihre Ansprüche anzu- melden, auch den /

21. Dezember 1886, Mittags 12 Uhr, der Verkündung eines Urtheils gewärtig zu sein, unter der Verwarnung, daß bei ihrem Ausbleiben im Aufgebotstermine beziehentliGß nicht erfolgender Anmeldung

1) die unter A zu 1, zu 2, zu 3, zu 4, zu 5 Ge- nannten auf Antrag mittelst Ausshlußuürtheils wer- den für todt, die G aber ihrer An- sprüche an den Nachlaß der Verschollenen für ver- lustig erklärt und deren hier befindlihes Vermögen den si< legitimirenden Erben ausgeantwortet,

9) vie sub B bezeichneten Hypotheken für ungültig erklärt und zur Löschung gebraht werden,

3) die Erben der zu C genannten verwittweten Range ihrer Ansprüche für verlustig und der Nach- laß der Leßteren für erblos erklärt werden wird.

Zittau, den 22. Mai 1886. /

Königl. Sächs. Amtsgericht daselbst. einichen. eröffentlicht : Akt. Junge, Ger. Sr.

[12211] M RIgeae

Severin Dgbrowski, geboren am 11. Februar 1838 zu Inowrazlaw, als Sohn dès Bürgermeisters Fer- dinand Dgbrowski und dessen Ehefrau Valerie, geb. von Olszewska (welhe Leßtere am 18. März 1 zu Posen verstorben ist), hat im Jahre 1859 einen Paß von hier na< Frankreich erhalten und ist hierher E zurückgekehrt.

rselbe wird auf den Anträg seines Abwesenheits- vormundes , Rechtsatübälts Naschinski Posen, aufgefordert, bei dem unterzeihneten Gerichtê stens in dem auf ú

den 29. März 1887, Mittags 12 Uhr, im hiesigen Amtsgerichtsgebäude, Wronker Play