1886 / 131 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

I von Warruß Nr. 26 Abth. 111. Grund ; Aus\lußurtheils vom 29. d. Mts. ift er- | des Erkenntnisses vom L 11 Nr. 6 auf \Gulds<heinen vom 1. Dezember 1861 und 25. De- | und ladet den Beklaat ändli 886 17) Pl 300. 45/10 Ar Wiese in der | dation und Auseinanders den Königlichen | [11656] kannt E [Glußu ann August Ding zu Wedel 3 E i vom 1. Juli 1852 und der Re- ber 1862 an Darlehnen die Summe von 1200 | [1 lagten zur mündlichen Verband, 18. Oktober 1 , Vormittags 9 Uhr, ) Plannummer . 4/10 Ar Wiese in der | dation und Auseinand eßung vor den Königlichen Bekanntmachung. , quisition des Prozeßrihters vom 20. 853 Tha ç 600 s ung des Rechtsstreits vor das den derun d dacht - | Ueberhe>e; Notar Custodis zu Köln verwiesen. £ z&: Zis : z 2 zebrih E Fee S af [ern gleich 3600 M verschuldet, Sie Betrag | gericht zu Neuenburg auf Königliche Ant mit der Auffor L inen bef llen E g ungetheilte Antheil, bestehend in einem | Köln, den 1. Juni 1886, E Behufs Verdingung der Ged. wud Laneee O

als der einzige und wahre Erbe der am 20. April gemäß Verfü vom 24. Januar 1 t : 1 . 8953 mit 5 ; + en Anwalt zu bestellen. ] : L: 1883 fa en Mea Wittwe des Anbauers Klages, richter Horn in Warruß eingetragene, redtofräftig er- | dieses Kap tal 4 in l fas zur Sicherheit für | den 30. Juli 1886, Vormittags 19 Uhr ridjte 1 Fuede der öffentlichen Zustellung wird dieser | Zwölftel an nahbeschriebener, halb gen Natlafse Dr. Bo >, Rechtsanwalt. L & bér He L E und einer Was

Anna Dorothee, geb. Ding, zu Bienrode anzus strittene Forderun 3 Kosten, die Grund- | Zi : t l ic : ird biermit veröfentli ; 0 Thlr., welches angebli | stü>e 26 Nr. 182 G immer Nr. 6. Klage bekannt gemacht. des Mathias Weis und seiner Chefrau gehörigen | Vorstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht. eines n A

sih in | M [ ur 25 Nr. 22, Flur 26 i Í Auszug der K1age A i i . und Desinfektions-Anstalt im 1. Garnison-Laza N f Fl Fl Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird diese Trier, den 29. Mai 1886. Liegenschaft Altheimer Bannes, als: E id Köln, den Sa u E, ias bierselbst, S harnho cststraße Nr. 11, verans<lagt auf

ei und die etwa no< meldenden oder | verloren i Ti f # gegangen sein soll, wird für Tr. : C ¿ \ für kraftlos r. 385, Flur 24 Nr. 178a und Flur 25 N. 32 Fan La. 2/20 äche, en 9. Juni rundbu<s8 von Kamen aus den Urkunden vom vorhanden sei. In dem auf Antra i i : g des Kaufmanns Eduard | 5% Zinsen seit dem 20. November 1884 bei - | Gelsenkirchen, vertreten dur< d it walt in Schroben- Altheimer Bannes, ; ; 1886, ist die zwishen den Eheleuten Adolf Thelen, | und müssen vor Abgabe der Offerten von den Unter- ei Ver < den Rethtsanwalt g Sathen Kober, Rehtsanwalt in Schro wird hiermit den Beklagten Maria Weis und , ist die zwischen den Ehele f _Th wo Be acigralen Br ms werden, resp. ist die Einver- ulemann. und Dr. Arnold hièrselbst) eröffneten ufgeb i Hi —bzn: i ) : ots- | und ladet die Beklagten zur mündlihen Ver- | Aufenthaltsortes, wegen rü>ständiger Zi T E i Ses wen V, erklärung „eines von Éduard | handlung des Rechtsstreits vor die IL Civilkammer Antrage, den Deltagten unter Auferlegung tet dn Sn von E S tiedEbelecf von Sief- K. Landgerichts Zweibrücken vom 24. Mai 1886 zur | Stelle vonn Hütertrennung geseßt und sind die Königliches 1. Garnison-Lazareth. g ; é j uss of

itimirenden näheren oder glei< nahen Erben und der Antra i A n gsteller verurtbeilt, di uszug der Klage bekannt gema<t. ¿ s J C, L ¿ A aren ulte Lee Me ut“ E Nai 1886 : N teilung I ei 7 d o mund der 127 Geri<htsschreiber d Las iglich Gerictss<reiber des Königlichen E De an haus nit aaearii j d Ae G irten, Pf t wig Mane des D 2 E L: ist auf Mittwoch, den 9. Juni cr., Vorm eh blage no< Ersaß der erhobenen Nugzun- A Königliches A1 i M u e Aoctcoatii g R del: beim: Hanse, und Plantnmmer, 3A Tis Ae 12749 10 Uhr, im Büreau des unterzeichneten Lazar : T tsgeriht. 21. April 1859 und 23. Apri 2 ei N arten beim Hause, und Plannummer 38. 218/10 Ar | [ ] Auszu : ’, en zu fordern, vielmehr ihce Ansprüche auf das zu gtides Amt8ge L un . April 1862 eingetragenen (12727) Auszug. At ftatt ; . ein Termin anberaumt. e z 5 = autionen von je 3000 v 12732 er auf der Hofstatt ; ; zfti i znigli L t j ie di läge können bescrünken Hälten, was von der Erbscdaft now | [12725 2) dem Kläger die Sümme von 3000 nebft | „Der Bauniernchnee Vit "fe neren Oeffentlihe Zustellung. c Plannummer 607 132/49 Ar hinterm Zollftos, | Durs rebtofröstiges Urtbeil des Königlichen Land: | Die Bedingungen sowie die Koftenans<läge können 2 an ie A M tee A fn Sablonz a. u At Döhanen (vertreten | meidung der Subhastation der unter 1 bezeichneten | flagt gegen den früheren Wirth ranz Sl; Ai als Verwalter im Konkurse über das Ver- | Anton Weber, da deren Aufenthalt unbekannt ist, | Meßger, und Theodora, geborene Creon, ohne be- K « Stachow. Hildebrand | Grundstü>e zu zahlen, früher zu Gelsenkirhen wohnhaft, jeßt unbele ider, M L 'des lande8abwesenden Shmiedmeisters Johann | nit S Beifügen öffentli zugestellt, daß tur [onberes Ce igs zu u Lene tvelige E du Der N zu vermerken. A E, verfahren behufs Kraftlos Verfügung des Vorsitzenden der Civilkammer des | Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, an deren erliu, den 28. Mai N N Bekanntmachung. Ster zu Gablonz am 17, Juni 1885 an eigene | des Königlien Ländgerihts zu Dortmund auf zur Zahlung von 20 Æ zu verurtheilen und Squldner ündlihen Verdandl f der Sache die öffentliche | Parteien behufs Liquidation und Auseinandersegung In der Bauergutsbesißer Johann Gottlob Her- rdre ausgestellten, auf Louis Delius & Co. in | deu 21. Oktober 1886, Vormittags 114 Uhr Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu e Fär, I wegen Subhastation L Ok- | vor den Kgl. Notar Remy zu Köln verwiesen worden. | mann'’s<en Aufgebotssache P. 6/85 bat dag | remen gezogenen, und von diesen acceptirten, auf | mit der Aufforderung, einen bei dem gedacht - | ladet den Beklagten zur mündlichen Nee en Ut ora t dahi Vertheilung | Sibung der genannten Civilkammer vom 15. Köln, den 1. Juni 1886 [12661] Verdingung. iy iche Amtsgericht zu Forst i. L, am 27. Mai dossirie ape e _Gredit-Bank HOae Berlin in- | richte L s Anwalt zu bestellen Et O des Rechtsstreits vor das Königlide Amtsgndln e das Rel ing dr “diesgerictlichen Sigungd: E 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt dr: Slepmsnn. Rebtlaitwlt. b e Ara 29 L zur Meienaenns a , . ember | G : oss, : Cat ! . Ï : t évinit s ; ó ä ee und de d älligen Wechsels | Zum Zwete der öffentlichen Zustellung wird dieser | Gelsenkirchen auf N ale Termin auf Zweibrücken, 26. Mai 1886. Penliehander Beda d ernt veröffentlicht, | Sn Bierfelbi ellen dffenilié ! verttmgen

36 dur den Amtsrichter, Amtsgerihts-Rath | 5, 6 a; : Münch für Ret erkannt: über 1162,08 A" ist dur Aus\chluurtbeil des | Auszug der Klage bekannt gemacht. den 14. Juli 1886, Vormittags 10} Uhr, saale Te Samstag, den 24. Juli 1886, Kgl. Landgerichts\creiberei. Köln, den 2. Juni 1886. werden.

Dio i; k . ¿naes | biesigen Amtsgerichts vom 1. Juni 1886 der vorae- ó i i ppotbekenurkunde über 20 Thaler, einze hiesig ealinlógei r vorge Dannert, Zum Zwe>e der öffentlichen Zuste ung wird diefer Vormittags 9 Uhr, Ottmann, als Ge A R Eeribes G g h g B <ts. Bedingungen und Kostenanshlag können im Ge-

tragen als Muttererbe überei F A MCE: t ür kraftlos erklärt worden. Gerich i óni eri Aus em L elder für Johann Christian Hermann zee Grebe hee ite ‘eiber des A er\G8sreiber des Königlichen Landgerichts, E “Beiglen M Walk unter dem Rebionachtheile des 'Ausshlusses M E: (aE Emen dax, E, L n T le +7; r Werl rei 8 i : : ; : T: ¿ a ns Nr. | II., von r

demeusel aus dem gerihtlihen Ueberlassungs- pf mtsgerichts : [12739] Oeffentliche Zustellung. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts, mit Einwendungen gegen den aufgestellten oder im [12737] [127451 ai 1A a S LY Adr g Baba E

vertrage vom 12. i i i ; é I ; dung 4 : : / 2 A ge vom 12. Mai 1852 auf dem, dem Johann Die Arbeiterfrau Marie Worm zu Christburg, Termine berihtigten Vertheilungsplan und die darin Oeffentliche Zustellung und Ladung. N elen hes Nantituns Beri am u | daselbst gegen Erstattung der Kopialien bejogen

Gottlob Hermann ehörigen, im Grundbude von E —— vertreten dur< den Justizrath Heinrich Elbi d hiermit geladen wird i

Groß-Bademeusel Band 1 Blatt Nr. 28 verzeich- | 12717] Vekauntmachung. flagt gegen ihren Ghemann, den Arbeiter Mich | (12/28) Oeffentliche Zustellung. aufgenommenen F en 1 uni 1886, “| g„Fastehender Auszug: „Zum K. Landgerichte rtreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Ben- | werden. N M » "] Dur Urtbeil 3niali ; n nann, den Arbeiter Michael | Die Cigarrenbandlu 4 : <robenhausen, den 1. Juni 1886. weibrü>en, Civilkammer, Klageschrift für Karl | aufhaltend, vertreten dur ehtsan . d ieb la

neten Grundstücke unter Abtheilung 11. Nr. 1, ge- bierselbft R des Königlichen Amtsgerichts I. | Worm, früher zu Christburg, z. Z. unbekannten Langebrü>kstr. Nr. 8 M ec ju Stettin Gerichtsschreiberei Brenner, Schuster, in Pirmasens wohnhaft, Kläger | Israel, klagt gegen ihren genannten Ehemann auf unier ritter Act N L NREA

bildet aus der Ausfertigung des gerichtlichen 1! vom heutigen Tage ist das auf den Namen Aufenthalts, wegen Ehescheidung auf Grund bs - T: - vertreten dur< den Rechts. ; 2 gas, i " : ; ' s s- ; de . Amtsgerichts Schrobenhausen. - | Gütertrennung. i : R :

Üeberlassungsvertrages vom 12. Mai 1852, dem ba Ble 1 jaataa Brzimize lautende Sparkässen- | liher Verlassung mit dem Antrage: „das zwischen C Salis ‘a erver wis ¡agt seg ‘8 M EE “escbatsleitender Sekretär. a TinenveoE, E R Ta E L err Zur mündlichen Verhandlung i Termin g den Ae Aufschrift versehen, versiegelt und

4 , r es L 27. September - Vormittag r, im

thef - Städti i i: Hypothekenbuhsauszuge vom 11 November 1858 und Berlin über ein Guthab schen Sparkasse zu | den Parteien bestehende Band der Ehe ‘zu trennen | jeßt unbekannten Aufenthalts in Amerika, S Streicher, zur Zeit ohne bekannten Aufenthaltsort Sigungssaale der I. Civilkammer des Königlichen Mittwoch, den ae Fus d. J-, Ó Ö Vormittags r,

dem Ingrossationsvermerke vom 12. November 1858 » en von 322 Æ 7 S für | und den Beklagten für den allei i i i i ird rfT 2 ns ' | kraftlos erflärt. : Son allein {huldigen Theil | Zahlung eines Nestbet g bwesend, Beklagte, wegen Ehescheidung. : Ma rae k a6 Brei ¡4 Mai 1886. M L a E. E i November 1885 kuf gelieferte Gigare M U anv Tlector Srlinméti ie Schwarzenau, : Beklagte wird biermit in die von Ds bet Landgerichts zu E E an den Unterzeichneten abzugeben, zu welcher Zeit L + s dds ; . , S 2A d v Vve n . ; e "” " "e 2 2 Ó s i ; c t, Z . . 9 c: Königliches Amtsgericht. des Könicliden Amisgeridis 1 A 48 Elbin, “g qus des Königlichen Landgerichts zu verfahren Mia Kosten mit 890 A fruheren Besiher Anton. ‘Rutt: R Ave ‘Civiltammer , ‘vorgeladen, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Bewerber daselbst fiatifinden wie. r aaian j Antrage auf Verurtheilung des Beklagten : zur Zah fouski in Amerika, dort unbekannten“ Aufenthalts, | mit der Aufforderung, einén bei diesem Ge- [12744] E E Berlin, den 2. Juni 1886,

12713 E den 2, Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr : [1 0 M : ; s ; : : : [ ] Vekanntmachung. [12720] g hr, | Tung von 108,50 & nebst 6% Zinsen von 100 d wegen Löshungsbewilligung: Objekt 300 bis 450 #, | richte zugelassenen Rechtsanwalt als Anwalt zu be Die Ehefrau des Kaufmanns Heinrih Josef Es Ee E

d M6 N mit der Aufforderung, einen bei d - | fei : L: ; i Dri it, di Auf den Antrag des Handelsmanns W. Wolff zu | Die Hypothekenurkunde über die für Johanne | richte zugelassenen Anwalt “u eei E Ven | felt dem Tage der Zustellung der Klage und den mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zu Mlliven bec Busobung, 1e Rene Raft de Bem Moritz zu Kreuznach, Elisabeth, geb. Gottung, da-

Ue>kermünde, vertreten du i n Friedri j 4 : zufol nwis; ; l en De s E h ai def R OSe E | Sue Bargen, Marie Cob) Sofie Vf: |Aciua ter Mage dene gra riano wis dfe | Bflgier "ur Limentuny fet Katt hte F 2er dr Ba Bats Wide Ï | detinte: Beer M falt Q die at Mebigimt Senats fas E e zu Ledermunde dur< den Amtsrichter | mann im Grundbuche von Wendish-Sagar Band S f e und der von der Klägerin hinterl, 8 eingetragene Verpflichtung löshungsfähige | beantworten soll : N imdli i i n | [12660] B ï t Brandes in der Sißung am 25. Mai 1886 für | Blatt 44 und 11 Abtheilung 111. N P ; ; Baaß, Arrestkaution von 50 4 an die Klägerin 0 hee rtheil d ladet den Beklagten zur ür den Kläger wird beantragt werden: Es ge- | Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den ciann machung. Recht erkannt: * f getragenen 6 Thlr. 5 S; r d fa r. 1 bez. 4 ein- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. ladet den Beklagten zur tnündliche “V Feger, Un Quittung zu erthei B Me Aar R <tsstreits com bie A dem K. Landgericht, Civilkammer, die | 27. September 1886, Vormittags 9 Uhr, im Die Lieferung der während des Etatsjahres 1886/87 Der Hypothekenschein über die Abtbei O. e Mog r Traftlos erklärt. : O Rechtsstreits ind'ichen Berhandlung des mündlichen Verhandlung des Re i; id ivi den Parteien auszusprecen | Si ungssaale der I. Civilkammer des Königlichen | ezr die neue Packhofs-Anlage an der Moltkebrüe, Ne. 7 Dp: N p E T papeitung I Krossen A liles inie O [12740] Oeffentliche Zustellun g Bes “A i A M Königlihe Amtsgericht zu erste Bm des Königlichen Landgerichts zu SLEAN e gan ulp gen Sinfoeadts ju Sobleita anbercirmk. fich N i Posholabfertigungsftellen E 996 und Fortseßung Seite 1019——1020 des Grund- atm as vin Nr. 8704, Die Éhefrau des G i den 14. Oktober 1886, Vormittags 9 u | ore Medamben 1886, Vormittags 11 Uhr, zu legen“; e Breuer, ; der Ritterstraße Nr. 7 und in der Klosterstraße R, A Heitteinlinbe aus der Obligation des aper! Bekanntmachung. Brunner, genannt Bucher Marie, geb Bs ee qum D der entlichen Zustellung wird die wit der Aufforderung, einen bei dem gedachten | wird Ne, di LAUN Quit is Gerichtssreiber des KönigliGjen Landgerichts, 2E, D Zsorderlilen rer: ament ol os elf%ow vom 30. Juli 1846 für den ur< Urtheil des Königlihen Amtsgeri{t Zeit in Mannheim, vertreten dur< N 1 lag der Klage bekannt gemacht. ite zugelassenen Anwalt zu bestellen. ort unbekannt ist, mit dem Beifügen öffentlich zu- anna un “ls E E Kaufmann Boehl zu Ue>kermünde eingetra hi igen Tage i Orr StA 1. l ersreien dur< Rechtsanwalt | " Oderb ; Gerichte zug S ontli ; Nerfü des V den der | [12748] Bekanntmachuug. iverbei l genen | hierselbst vom heutigen Tage ist der von S Dr. Staadeder dahier, flagt d erberg i. M., den 26. Mai 1886 Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird | gestellt, daß dur< Verfügung des Vorsißenden der z ! erde 4 ; 1500 Thaler in Worten: eintausendfünfhundert | auf C Beise zu Berlin ge E Eh E da un BeN SCNEANTEN Weissin : | „pam Klage bekannt <t Siilfammer des Kgl. Landgerichts Zweibrü>ken vom | Die Ehefrau Georg Fischer, Salomea, geb. Heng, | Versiegelte Offerten, mit der Aufschrift : Thaler nebst fünf Prozent Zinsen E, F S Si geiogene, von Leßterem an- E zur Zeit an unbekannten Orten E. Gerichts\hreiber des Köni I, b A dieser Auszug der Me: Ls gemacht. 2%. Mai 1886 die Vornahme eines Sühneversuchs | zu Schweinheim, vertreten dur<h Rehtsanwalt Wün- „Angebot auf Lieferung an Brennmaterialien“ wird für kraftlos erklärt. i F \ , DUober 1883 an die Ordre des | wegen Ehescheidung mit dem Autrage, die zwischen Gen Amiögeridits Thorn, den 1. Juni 1886. id i Y it der Be- | dish in Zabern, klagt gegen ihren Ehemann, Aterer | versehen, sind bei unserer Hauptamtskasse am neuen Ueckermünde, R 1886. ¿Obs ‘ie dato Berlin N ae er ns A E A Mibbavbiune Le [12730] K Amtsgericht Wörth a. S Gerléissbreiber 4 Rértialidhen Landgerichts. aen fie ier S E und gie Georg Pisder zu Schweinheim, mit dem Antrage Patho! (Museumbinfel), wosel aud die Lieferungs- j ; Dodhne, kraftlos erklärt. H j N grober Verunglimpfung der Klägeri S B f a. S. ——————— mündlihen Verhandlung der Sache die öffentliche | auf Gutertrennung. ¿2 ¿ce | bedingungen einzusehen sind, vorher abzugeben. Gerichtsschreiber des Königli i ung einpsung der Klägerin dur den Be- Oeffentliche Zustellung. ; ; ivi ur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits ist lin, den 1. 1886. ea Abtheil E A E (Stomori Gerihts\hreiber in die oster des Rechtsterits m verfällen d ia u : ven Dticolata Seme fn Dürrenbach flagt l VBeffentliche Zustellung und Ladung N fünfzehnten. Oktober nächsthin, die Sigung der Civilkammer des Kaiserlichen Land- Köin lies. Haupé-Steuer-Amt für auslän- ——————— *ntali ; l G ¡frei / e rent, o ; A its abern SubE. [12711] Vekanntmachun ag art n S Rectösteeits ‘Vor die. UL Cid 4 U P pi rgl e ps Genoffen, wegen baaren Das Zueitrlder Civilkatuer N brit fie e 7 bestimmt R E E E 12. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, E E . 1 e IIT. mmer de s n8 von „m ; S den, ; , Klage]d : i j Lit - In der Hagenschen Aufgebots\ade —- F. 2. 86. 9! , Vekanntmachung. herzoglichen Landgerichts zu Mannheim auf M zur Zahlung von 48 6 neb ‘o “Sine vom 1) Michael Seligmann, Bäcker in Homburg wohn, E Gen bgeriStosGreiberei L Landgerichts-Sekretär, [12658] hat das Königlihe Amtsgetiht zu Wendisch- ur< Urtheil des Königlichen Amtsgerichts I. Dienstag, deu 19. Oktober 1886, 4. Juli 1885 ab, und ladet den Beklagten zur münd- Via, Vandezad eigenen amens, sowie ect «s Sttuiun Rut Sekretär Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts. S d Bekanntmachung. i : ; : ie Lieferung 2c.

-_ h

Buchholz am 29. Mai 1886 dur den Amtsrichter hierselbst vom heutigen ist die Schuldverscbreibung Vormittags 9 Uhr, lichen Verhandlung des Re<ts\strei Cor, inhaber von Leopold und August Seli g e eus Los das Kaiser delsleute allda , und D Salomon Hirse, Handels- [12746] Vekauntmachung. 1 Räderdrehbank für Waggon und Tender-

Müller für Recht erkannt : der Preußischen konsolidirten 4% igen Staatsanleihe | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | lihe Amtsgericht zu Wörth a. S » j i mann in Homburg wohnhaft, Kläger, dur<h Rechts- [12747] Oeffentliche Zustellung. Dur Versäumniß-Urtheil der Civilkammer des räder,

1) Die Hypothekenurkunde über 297 Thlr. 15 S von 1880 Litt. C. Nr. 88340 über 1000 #4 ür | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Donnerstag, d

rüdftäntige Kaufgelder, eingetragen aus e Schu b: kraftlos erklärt. : | Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser Dai I Ute 1886, anwalt König in Zweibrü>en vertreten, Der Maurer Gustav Gran zu Neuweiler, vertreten Kaiserlichen Landgerichts hierselbst vom 31, Mai d. I. 1 Nuthstoßmaschine mit 200 mm Hub

urkunde vom 29. April und der Verhandlung vom | Berlin, 22. Mai 186. Auszug der Klage bekannt gemacht, Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird ; : gea dur<_ Rechtsanwalt Traut in Zabern, klagt gegen | wurde zwishen den Eheleuten Georg Schaeffer und | soll in Submission vergeben werden.

30. April 1867 für den Bauergutsbesizer Heinrich Trzebiatowski, Gerihts\{reiber Manuheim, den 31. Mai 1886. dieser Auszug der Klage bekañnt 1) Maria Weis, gewerblose Ehefrau von Anton | pen Schuhmacher Joseph Gran und die Dienstmagd | Fathari b. Krieger, in Schillersdorf die Güter- | Offerten sind bis zum 16. d. Mts., Vormit- gemacht. Veber, Aerer in Kirrberg wohnhaft, und ihren ge- | yise Gran, Beide ohne bekannten Wohnort, mit einne S ger, tan6 15 Ube; cinreiSin,

denigte zu Driesen L m MEbettuna IIÏ. Nr. 2 des | des Königlichen Amtsgerichts 1, Abtheilung 48. GeriGtbsGreib e Gd Ro 1, Ade ierberg baft, und ihren ge nien ; / em Anbauer August Hagen zu Briesen gehörigen E A I Geri reiber des Großherzogl. Landgerichts. erihtsshreiber des Kaiserli i nannten Ehemann selbst, eigenen Namens, sowie dem Antrage, die Theilung und Auseinandersetzung : : 1886. le Bedinauriten Vaties dri bei ntetililien Grundstü>es Briesen Band I. Nr. 17, gebildet aus [12714] Bekanntmachung. j 1 E A ain Ô es Kaiserlichen Amtsgerichts. chelihen Ermächtigung und Gütergemeinschaft wegen, | der Gütergemeinschaft der. Eheleute Valentin Gran | BZabeyn, M Sale, Abtbälura id Babnhof Berlin b. Schöneberg der Schuldutkunde vom 29./30. April 1867, der | „, Dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts 1, | [12751] Oeffentliche Zustellung. [12734] O M Veide früher in Kirrberg wohnhaft, jeßt unbekannt | „nd Anna, geb. Nicolaus, sowie des Nathlasses des Wi Hörkens. eingefében ‘cu gegek Weleaung ‘det Kopialien: Gessionsverhandlung vom 21. November 1868 und | bierselbst vom heutigen Tage sind die von der allge- | Die Ehefrau des Arbeiters Johann Zimmer, Mar- | “Der M thi ¿futliche Zustellung. j wo abwesend; s ; Ersteren anzuordnen, im Falle der Untheilbarkeit der E 1 #4 in Empfang genommen werden. dem Auszuge aus dem Hypothekenbuhe und aus- | Meinen Cisenbahn-Versicherungs-Gesell schaft zu Berlin | garetha, geborene Thil, zu Reimeringen, vertreten | bis Qs ias Wolfers, Stellmacher, zu Welsch 2) Barbara Weis, ledig und gewerblos in Alt- | m Nachlasse Gran gehörigen Immobilien, deren [19742] Berriebs-Abibcitnag efevtiat Het 23. November t utE Ber 12, April 1869 auf das Leben von Katharine | dur<h Ne tsanwalt Stroever, klagt gegen ihren Ebe- Rechtsanwalt Armenrehte, vertreten dur heim wohnhaft, Beklagte, wegen Anfehtung von Versteigerung zu verfügen und mit der Theilung und Durch rechtskräfkiges Urtheil der zweiten Civilkammer der Königl. Militär-Eisenbahn. gesertigt unterm 53" Dezember 1868 wird für kraft- Ñ argarethe Elisabeth Hins Dibbern resp. von | mann Johann Zimmer, Arbeiter, zu Villejuif fei 1) Berard Ole K klagt Jegen / F Rehtshandlungen. E E Versteigerung den K. Notar Ehrmann in Buchs- | 1,5" Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom los erflärt. nna Christine Nanny Dibbern in Grundhof i. A, | Paris, Rue du Montsévry Ne. 19, wegen dessen v zar E [Æerer, früher in Welschbillig, Die Beklagten werden hiermit in die von dem | peiler zu beauftragen und ladet die Beklagten zur | 91. April 1886 ist zwischen ten Eheleuten Klein- A 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens hat der ausgestellten Kapital-Versiherungs-Policen Nr. 8686 | derrütteten Vermögensverhältnissen mit dem Antrage dene ¿anasfi im Staate Wisconsin in errn Präsidenten zu bestimmende Sipung der Givil- | mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die händler Johann Smidt zu Aachen und Maria, | [12662] Verding Anbauer August Hagen zu Briesen zu tragen. E t i über je 200 Thlr. Kapital“ für fraft- | auf enug der ¿wischen segen bestehenden 9) Eva Et eet i ammer des K. E zu Zweibrücken vor- | Ciyilkammer des Kaiserlihen Landgerihts zu geborene Göttgens, die Gütertrennung mit allen | von Eisenbahn-Arbeiten für die Stadtbahn. A0 es „Wegen, “Be im, i Slltergemeischaft und Hecieisung derselben vor : A>ersleute, f1 L R Mathias, Keenen, (eladen, mit der Aufforderung, einen bei diesem Zabern auf geseßlihen Folgen vom 6. März 1886 an aus- Die Ausführung des Viaducts zwischen Eigelstein erlin, 22. Mai 1886. / einen Notar behufs Auseinandersezung ihrer gegen- f aer n tag iper in Welschbillig, jeßt ohne Gerichte zugelassenen Rehtsanwalt zum Anwalt zu | den 18. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, | Lbeochen worden. uod Gercondibate, nissen 26 1000 ebun [12712] d Trzebiatowsk i, Gerihtsshreiber seitigen Vermögensre<hte und ladët den Beklagten 3) an E f ohn- und Aufenthaltsort, : bestellen, welcher innerhalb zwei Drittel der Zeit, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Düsseldorf, den 31. Mai 1886. Mauerwerk aller Art, soll eins<ließli< Lieferung der Das K. Amtsgericht München 1, es Königlichen Amtsgerichts T. Abtheilung 48. | zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor Simon AF Olk, Wittwe „von Mathias welhe zwischen Zustellung der Klageschrift und dem | „igte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i Marzen, Aktuar, Materialien in einem Loofe verdungen werden. Abtheilung A. für Civilsaden, [12731 E die I. Civilklammer des Kaiserlichen Landgerichts 4) Peter "Of rau M eni Wi anberaumten Termine liegt, die Klage beantwor- Ls Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird | „]g Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Die Bedingungen und Zeichnungen liegen in un- s unterm 2e Mal 1986 in Sachen der Privatiers- 7 | Oeffentliche Zustellung ¡u Me e | jeßt in C f ere früher in , els{billig, ten soll. E diejer Auszug der Klage bekannt gemacht. E serem Central-Neubau-Büreau, Trankgasse 23 Zim- wittwe Anna Bitßl dahier wegen Kraftloserklärung Die Kuratel über das von d ber den 26. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, Norda E im Staate Wisconsin in In der Klageschrift ist beantragt : Gefalle es dem örkens, Landg.-Sekretär, [12753] mer 18, hierselbst, vom 10. d. M. an zur Einsicht eines Versicherungs\ceines S Rades rien San in Hof on e Taglöhnerstocter mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- 5) C téovina: A : Kal. Landgerichte Zweibrücken, Civilkammer!, den Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts. Na<dem die Abs<ägung der Entschädigungen für | offen. Aus\<hluß-Urtheil er 1880 außereheli< R 4 am 23. Novem- richte zugela}senen Anwalt zu bestellen. f {l in Wel aas, Wittwe Franz Olk, Aers- {wilden der Beklagten Ehefrau Weber als Ver- E aAs die 2 Bud vas lexbabn linie GrünebechsDaaden beide der Bedin niker ati Uailies erlassen und verkündet. gegen den verwitweten Hirte d „Therese“ hat um Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Vor f t /Gbillig, Mutter der aub 1 bis 4 Wferin und der Bellagien, Barbara Weis als Au, [12741] in der Gemeinde Niederdreisba<h erforderlichen, im | und bestellgeldfreie Einsenduria von 5 4. nur von I. Der Versiherungsschein der bayerischen Hypo- | Wissertshausen, Arts eri Hain osef Mall von | Auszug der Kkage bekannt gemaht. rgenannten, i ferin vor dem K. Notär Linder in Zweibrücken | Die gewerblose Isabella Gertrud, geb. Rohels, Wege gütlicher Vereinbarung nicht erworbenen | uns, und zwar durh den Bureauvorsteher Shu- theken- und Wechselbank d. d. München, den | bayer. Amtsgerichte Bru Kl : crboben cen Kal. | Metz, den 2. Zuni 1886. mit dem Antrage: N cia mder pas, Juni 18% verbrieften Verkauf über | (Fhefrau des Kaufmannes Hermann Josef Thoenessen Grundstü>e vor dem unterzeichneten, von der König- | macher 11., Trankgasse 23 hierselbst, bezogen werden. 10. März 1862, Nr. 6701 D. Fol. 197, G. B. 111 Antrage, dur< Urtheil aus \ erhoben mit dem . rar Mebp ger, Landg.-Sekretär, Königlich Sh boéa : , nahbeschriebene Liegenschaften den Klägern gegenüber | ,y Viersen, vertreten dur Rechtsanwalt Bloem, lihen Regierung zu Koblenz zu ihrem Kommissar | Die Abgabe der Bedingungen erfolgt nur unterzeihnet von Direktor Brattler und Direktor: I. der. Beklagte Josef M A Fern: s Gerichts\hreiber des Kaiserlichen Landgerichts. gender Ver L A geriht wolle die Theilung sol- als re<tsunwirksam zu erklären, demgemäß die Be- klagt gegen ihren Ehemann, Kaufmann Hermann bestellten Landrath am 14. April cr. stattgefunden | an solche Unternehmer, welche sich über ihre geritöassestors Arhoodure das Leben des K Land- | aft zu besagtem Kinde anzuerkennen, L | 96) E erfolat t, verme folie nos msi D gie Barbara, Weis zu verurtheilen, die durd | Josef Lhoenefsen tb label ven Beflagten zur münd | bat, wird bierdur der Miteigenthümer des be- | Leistungsfähigkeit dur vorherige Vorlage erg auf Lebensdauer für die G lon Ò wen ar Î itr i i i e j Gütertrennung, und ladet den Beklagten zur münd- | {heili i nde Niederdreis- | von Zeugnissen aus neuerer Zeit genüge Fin auf Lebensdauer für die S Uai Or E nen arlichen Grnährungsbeitrag von 60 M ne bayer. Amtsgericht München I. C E Mtergemeinscaft, welhe zwischen der ebenso die in ihrem Besiße befindliche Kuh, Kalb lichen Verbandlüng des Rechtsstreits vor die N 89 Dertel Steen aus Nieder- vos eran i R Tui versichert worden ist, wird für | gelegtem 14, Feeunlahre die Hälfte ver emand In Su A 7 ivilld fn. verstorbenen Chemn. S O ge e Baden e Desriebiguog rer Sor E Ne des Königlichen Landgerichts | | reisba<, welcher ohne Zurüklassung eines bevoll- Anger I E unter der Ge A je Anti li | ind i i ; Grille De R i i i je eine i i 7 , | zu Düsseldo äctigtez e t ist, vorgeladen, „Angebot auf die ührung I1. Die Antragstellerin Anna Bigl hat die Kosten Mlivicualndote ect Dad innerhalb her hier, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr, Koeppel bie, Dâlfte unf der Nabfag gibarina Maas die eine seliden olen umi volle, der Zangen ffuenuna auf den 13. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr, a 10. Zuli er, “nectles | A A 38. d, Mis, an des Verfahrens zu tragen. ; und eine einmalige Laue N Rin elerben follte, | Kläger, gegen Csillag & Comp., Firma in Buda- Lait erbält ‘f OLAY ves Frans QIEdieotiies f eerlaffen und den Beklagten unter solidarischer mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | 16 Uhx, im Büreau des hiesigen Königlichen Land- welchem Tage Vormittags 11 Uhr die Eröffnung ünchen, den ‘29, Mai 1886. \<ädigung VoA 10% i entriGi ind ettkosten-Ent- pest, Beklagte, wegen Forderung, wird Lettere zur 4 9) dieses N <L } s L Haft die Prozeßkosten zur Last zu legen. f rihte zugelassenen nwalt zu bestellen. raths-Amts zu erscheinen, um von der in dem ge- derselben erfolgen wird, an uns, Trankgasse 23 hier- Der M aleende Kgl. Gerichtsschreiber : III. derselbe hat die Streitskoft mündlichen R über den klägerishen An- | einem teden va Bl in der Weise, da d Veschreibung der Liegenschaften: Marzen, Actuar, ; dachten Abfchäßungstermine festgeseßten Taxe für das | selbst, porto- und bestellgeldfrei einzureichen. (L. 8.) ‘Hagenauer. ziehungsweise der Klagspartei 2 crsegen nagen be- a O älli ia Meg and der Beklagten | ein Viertel igewieidA Ls das rierbei e Brie e: Sre bssetran Weber früher zu eigen angehö- | 418 Gerihts\hreiber des Königlichen Landgerichts. gedachte Grundstück f DciteO ju etbalten, Angebote, welhen die vorgesriebenen, mit Namens: ——————— I. das Urtheil wird für vorläufig vollstre>bar | gelieferte, zweien, es art für auf Bestellung | Olk, den Beklagten unter 1 entfallende Viertel dem Im Banne von Altheim: : Alteukirchen, den 29. Mai 1886. zug u De L A E g [12723] erklärt. F E 5 ibi e aginalide nsertión eines Haarniittels Kläger als dessen Gläubiger bis zur Höhe 1). Pla ah 1987 83/ Ar Aer im vorderen | [12743] Gütertrennuugs-Klage. Der Regierungs-Kommifsar. sind, werden beim Verding nicht zugelassen. Ged Dur Ausschlußurtheil d öniagli „| Bei Unbekanntheit des A , [im Detblalt der „Münchener humoristishen Blätter“ | der orderun i y ä Es E i ohann ' Schmit, Maria Elisabeth Boehm, Der Zuschlag erfolgt innerhalb der dem Verdin- g ite zu Sehe, es. a ay Mal 1886" et flagten hat das K. Amt3geric t Baus die E l ie Hten vom Tage der Klagezustellung an, | 303 Z 40 s S ‘vent Sie An- B ann 310. 72/10 Ar Wiese auf der c Mel O Gesche e Markelsba< bei Königlicher Landrath. -{ gungstermine A vierzehn Tage. die Hypothekenurkunde vom 7. Januar 1841 über Zustellung bewilligt und wurde Termin zur münd- | vom e ôffentlihe Sißung vorgenannten Gerichts | spru< den notariellen Verhandlungen vorbehalten, Veberhe> S ; R u, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Cillis in O ‘EilcabältöDirektion Clinksrh.) 150 Thaler Court, mütterlihe Erbegelder für Carl | Üihen Verhandlung der Sade auf Mittwoch, den 29 erkennen, daß zu der Gütergemeinschaft: der Eheleute 3) Plannummer 1875 95/10 Ar A>er am Hunger- | Bonn, klagt gegen ihrèn genannten: Ehemann, Verkäufe, Verpachtungen, Königliche zee an Je riedrih und Clara Henriette Therese, Ges<wister Samstag, ‘den 18. September 1886, Vecain » September 1886, Olk-Maas die folgenden Liegenschaften gehören : ; berg, ; 2c. Schmit, Wirth zu Markelsbah, wegen Güter- V eébi nien t, heilung <roeder, und - Louise Koenni>ke, zu gleichen An- | Vormittags 8 Uhr, Sitzungszimmer 12 2g8. 9 Uhr, 1) ein A>erstü>- am Reitweg 4) Plannummer 1876. 910 Ar Aer allda, trennung, mit dem“ Antrage auf Auflösung der j gung ——— S und „cin Bélf UreBlara ‘Erbcczes] Therese der Beklagte psericdte Bruk anberaumt, zu welchem | öffentlichen Bustellung geladen. Die fund der 3) ein AZNES auf Thiel, R on Plannummer 468. 385/10 Ar Ad>er im E N Parteien bestehenden ehelichen Güter- vat P I Brune beuti Submission , eingetragen aus dem Erbrezesse vom O ermit vorgeladen wird. frist ist auf eine W en - ein Ackerstü>k in der Vollerde ußthal erste Ahnung, die untere Hälfte .__| gemein]<ha]\t. j Ï x 7A ai i Á A s biesigen Hintersättlerent Ku Zen Hu Ceroswangen belegenen a Es 1886, 2A i LaGEE 4) eine Wiese in Welschbi : 6 5 1 Ae d Zur mündlichen Verhandlung . des Rechtsstreits | 10 Uhr, sollen ca. 12 zu Landgestüt-Zwe>ken nicht Die Herstellung der Pflaster i tüuchen, den 2. Juni 1886. l in Welschbillig, / Plannummer 3522. 191/10 Ar- Aer. vor dem ur i g U Iween N ctne A UlICELid ver Mateciallicfeane 5) ein Wohnhaus, Scheune, Stall und Haus- Medelsheimerweg, 408 Ie E S eE S Es E T ‘bn: Sernin befun ü LiGenban Be: veranschlagt au 2968,40 soll im Wege

rud>,- am Hintersättlergut Nr. 15 Band 1: tikel 10 des | Verichts\chreiberei des Kgl. bayer. Amtsgerichts Vruck D äftslei i Grundbuchs von Großwangen —— für krctpe, 10 des T. 8) S5 e A k e g geld ftéleitende Kgl. Gerichtsschreiber : garten 7) Pla 9 3 Ak der | zu Bonn i} Termin auf i : R O i (L. 8. agenauer. ; d y „Plannummer 2871. 13% Ar Aer vor der | z leih b lung in- öffent- | der Submission vergeben werden, und ist hierzu

on jeßt auêsPtechen, daß die Liegenschaften in Wattenhell, E Juli 1886, Vormittags 9 Uhr, daes fn gegen E. val Bezahlung D S deu 10. Juni d. Vormitta

worden: Nebra, den 31, ! i [12735 Oeffentli U O S t ilb S , / 1 g E ae “vniglies “Anitgerici, E : itiecguttbeiber acob Lób qu Kaldenhoff s s Mühle C Ning Neuenbu steigerung unfer “Bub NdIEE Taxe in dura tet P L E E Bonn, den I tr L Kosel, ‘den 4E Alpabivóttor Z fei im Bureau des unterzeichneten Lazaret erlemann. t amm, verireten durch den Rechtsanwalt Lueg | vertre i rg, S für Nr. 1, von 681 4 60 4 für 9) Plannu 4960. 16 Ar A>er im Osterfeld, : er Gerichtsschreiber \ s Î 2 perreten dur Rechtsanwalt Lau ¿u Neuenburg, Nr. 2, Tisimner a f der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts : E wit L Deride a n ROZ s

zu Unna, lagt gegen die Geschwister Lenser Jonas: | klagt ; 0 ü 0 M hint ‘ge 1 : : gegen ‘den Bäkerm j S für Nr. 3, von 12 intere Ahnung, / l use önnen au 1) Johanna Vonag, verehelichte Kaufmand Þ u Berleeado Cegmeilter Theodor Domachowski | für Nr. 4 und von 1242 Æ_ für Nr. 5 verordnen, ;10) Plannummer 4892. 191/10 Ar Aer in den Klein, Landgerichts-Sekretär. tes Lieferung von Stellmacher- und Böttcher- | gegen Erstattung der Copialien abschriftlich deen

[12724] Fm Namen des Königs! 8 rüne- rf Gr.-Kommorsk wohnhaft, jegt i j Ltinbet c 26, Me fe aid, ) Bertha Jonas, verehelihte Handelmann elanaten Arte ball cE E R legt un- | eventuell das Gutachten eines Sachverständigen über Birken, : L ift d : . Kaufmann, 3). Josef Jonas, 4) Helene onas, | 6% Zi i egen 216,40, nebst | die Frage der Theilbarkeit oder Unthei barkeit sowie 11) Pla 365. 1 Ar Garten am großen | [12750 Auszug. Uténsilien für das Kasernement bei Tempelhof ist | werden. : j F /o Zinsen seit dem 4. Apri] h der zur Masse gehörigen Liegen t ais ; In Gütertrennungssähes Ver Ehefrau des Kauf- | ein Submissions-Termin auf Mittwoch, den 9. d. Neslektantea werm ite D Ter Geist

Link, Gerichtsschreiber. 5): Levi Jonas, 6) gef 1884, für d r : O y phie Îgonas, 7) Friedri , ur das im | über den W | 4 i | ¿ 11 Uhr, Bureau ¿ ) O 3 tannummer 366. 7/0 Ar Garten allda, Ae tiiede n gge É Mae lage T E oa Micaclkircplah r. 17 aubt “woselbst die | versehenen s versiegelt und portofrei bis spir

: i tsf i Antrag bes Kaufmann Friedrih Büchler | 8 : onas, | Januar 1884. „gekaufte Roggen- und Wei l Mi von Ruß, vertreten dur den Recfaccnris, Mile | a er „Zonas, deren Aufenthalt unbekannt is, mit | mit dem Antrage: eizenmehl, | {aften anordnen, mit den Theilung verhandlungen 12) ( A Ei den Amtottge Wigliche Amtsgericht E zu verurtheilen: agten unter Auferlegung der a. 2 Hellagten Bio Zinsen Ut an deer Notar Be a it e S Fried E fe Britt Plannummer 8061, 2 Ar Wiese: imi ‘opuven ehe n L Ie Gau O bia Bedingungen ante und vershlossene Offerten io g: eel E an das one* T Tad RIEE anzuerktennen, daß die verstorbene Mutter und 1884, zu zahlen en je dem 4. April | Kosten auf die Masse werfen“, A 14) ‘Plannu 3982. 2 Ar Wiese allda dur Urtheil vom 11. Mai 1886 die zwischen den | angenommen werden. a | h Erblafferin der Beklagten, die Bi & „u zahlen, und ladet di n ad , 15 O, oan : | mi bestehende Gütergemeinschaft für aufgelöst erlin, den 1. Juni 1886. dolstadt, den 26. Mai 1886. Das Hypothekendokument über die im Grundbuche geborene Herz, zu Gay Q E ae Bensex Fiquas, b. ar rcarthels „für | vorläufig vollstre>bar zu handlung des e Ras gten Le U i, ; 16 E E U Wiese alida, L ai S eten S li de E erenaaa aus» Königliche Garnison-Verwaltung. Königliches Garuison-Lazareth. | l kammer des Königlichen Landgerichts zu Trier auf oberen S : gesprohen und die Parteien zum Zwe>e der Liqui- S EE