1886 / 131 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fünfte Beilage | zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlih Preußischen Staats-Anzeiger.

M 134. Berlin, Sonnabend, den 5. Juni 1886.

E . Der Inhalt dieser Beilage, in welcher au< die im $. 6 des Geseyes über den Markeuschuz, vou 30, November 1874, sowie di dem Geseg. betreffend hebezr Mustexm„uud Modellen, vom 11. Januar 1876, und die im Patentgeset, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntma gen veröffentlicht werden, erscheint am in einem kas Blatt ate dem Titel x

Central-Handels-Register für das Deutsche Reih. @:. 114)

Das Central - Handel3- Register für das Deutshe Reih kann dur alle o j egister für das Deutshe Reih erscheint in der Regel Éäglid. Das- in au dur die Königliche Expedition des Deutschen Reichs - und Königlih Preußischen Staats- | Abonnement beträgt 1.4 50 ür das Vierteljahr. Ei : 20 S. Aceigers, 8W. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Susextionaprels tür den Reum nee Denlelie Bb 4 mim: Les, Mos

Vom „Central - Handels - Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nru. 131 4. und 131 B. audgégeben,

[12629]

und fordern Activa.

feiner Bestimmung ges die Mlsubiger der Gesellshaft auf, si<h bei derselben zu melden.

Frankfurt a. M., 1. Juni 1886.

j Der Vorstand der Fraufkffurter Sôtel Actien Gesellschaft. I. FuZner. Faucherre.

Aachen-Mastrichter Eisenbahn-Gesellschaft.

Vilanz am 31. Dezember 1885. ; I

M Bau- und Betriebsmittel-Conto . [15 431 069

Bau der Zweigbahn nah Kirh- : rath . i . -& 669 907,48

abzüglich ‘der aus verkauften L

HMSAS) Frankfurter Hotel Actien Gesellschaft.

Wir machen hierdur<G bekannt, daß die General- versammlung vom 27. März l. I. beschlossen hat,

das Grundkapital auf Æ 1990 0C0.— herabzufeßen, |

Vilanz der Dampfziegelei Langenfelde.

1885 | Grundstü>-Conto Gebäude-Conto . Maschinen-Conto . Inventar-Conto Diverse Debitores

|“Cassa-Conto . | Stein-Conto Vorräthe !

M S 28 814/10} 1885 77 925/24 10 692/26

3 587/33 27 993/96

2 290/88

24 311/45 175 615/52 Samburg, 31. Dezember 1885. 7 Ï Dampfziegelei Langenfelde.

h. Nits@<.

Gewiun- und Verlust-Conto.

Hypotheken-Conto . Actien-Capital-Conto . Reserve f. zweifelhafte Forde- E a N Reserve-Fonds . .

Diverse Creditores Dividenden-Conto

[12619] Soll.

Haben.

“k d 8 250 000

10 402 300

Per Aktienkapital-Conto

49/9 Obligationen- Conto. .

4 9% ausgelooste

e

Debet.

Terrains, alten Materialien und sonstigen Beständen dazu

angesammelten . resp. abgeshriebenen

De>ung diger amortisirten Obligatio

darauf

nen .

49% Obligationen-Unkosten-Conto

verlust .. Casfsa-Conto . Effekten-Conto . Steinbohlen- und Zwölf Debitoren

Soll.

Materialien-Magazin i

«905 262,59

Frühere IIT. Emission von Obligationen zur rüd>ständiger Zinsen, abzüglich der

‘und Cours-

Obligationen.

r

E

._ no< einzulösende |

49/0 Zinscoupons | 207 145 Rückständige Obli-

gationen d. fcühern |

I., 11. u. ITI. Ein. ( Nückständige Zins- | coupons d. frühern |

I., TT. u. TIT. Em. 1191486

Rückständige Divi- 16 175 10 84 286 73

denden!cheine . 196 176 39

164 644/89

2 231 466/25

639 950 37 382/31 146 761|— 55 193/69 482 230/90

Gewinn- und Verlust-Conto ‘am 31. Dezember 1885.

19 238 698/04

vier Creditoren Gewinn- und Ver-

19 238 698/04 Haben.

Dividenden pro 1884 . Abschreibunz auf Bau

Zweigbahn nah Kirchrath . Zinsen der 4%/ Obligationen 49% amortisirte Obligationen

Tantième und Verw

kosten, Heizung, Beleuchtung,

Büreaubedürfnisse 2c. Steuern und Abgaben .

Be E und Dru>kosten . 2 onstige Auslagen, Anschaffungen,

Reparaturen, Extraor Saldo-Ueber\s<huß .

- Conto

altungs-

dinarten

894 554/93

M. 8 206 agi

4 129 —| 417 996|— 47 ode #5

| 12 736/81 4967/30 543,74

4 159/73 196 176/35

lust-Conto M S

218 509/53 520 000|—

Per Saldo aus 184. Zablung des Grand - Central- S

Zahlung der Bergish-Märkischen Eisenbahn für die Kohlen- transporte aus dem Wurm- E E 6s Diverse Einnahmen, Zinsen 2c. Reinertrag der Kohlengrube bei Kirhrath . . Fl. 43 697,56* abzüglich des An- | theils des Niederl. Gouvernements

Veo T8855 n En 4 723,285 |

Gl. 38 969,28

47197 42 868

65 979/74

894 554/93

Die Dividende pro 1885 ist auf 24% = 13 M. 50 4 pro Aktie festgestellt und gelangt vom 1. Zuli d. J. ab gegen Aushändigung des Dividendenscheins Nr. 33 zur Auszahlung: | : in Berlin bei der Direktion der Disconto-Gesellschaft, den Herren Gebr. Veit & Cie. und A. H. Heymann & Cie. ; j in Aachen bei der Aachener Disconto-Gesellschaft und den Herren N. Suermondt & Cie. ; in Köln bei den Herren S. Oppenheim jr. & Cie. und in Mastricht bei der Gelderschen Credietvereeniging.

Aachen, den 2. Juni 1886.

Die Di

rektion.

[1262] Aktien-Gesellschaft „Union“ zu Hildesheim.

Activa.

Vilanz am 31. März 1886.

An Grundstücks- und Gebäude-Conto

« Mobilien-Conto z Bühnen-Inventar-Conto Diverse Anlagen-Conto . « Cafsa:Conto L

Soll.

153 841/19 Gewinn- und Verlust-Conto vom 1.

M [5 136 303|— 9 660|—

4 095 |—

3 560 223/19

__ Passiva.

M.

34 800 88 800 7 200

12 824

Per Aktien-Capital-Conto .

4 ypotheken-Conto . .

Z <huldvers{<reibungen- Conto

« Abschreibungs- u. Erneuerungs- Go R

« Gewinn- und Verlust-Conto

Reservcfonds-Conto 9 086/79

153 841/19 Saben.

April 1885 bis 31. März 1886.

An Abgaben-Conto . General-Unkosten-Conto .

« Reparatur-Conto . Zinsen-Conto Gewinn-Saldo

l 1 130/40

M L

1214/08 64 50! 1 56164 4 428 |—

Per Miethe-Conto « Zinsen-Conto « LTheater-Conto . Versiherungs-Conto .

8 398/62

Hildesheim, den 1. Juni 1886. Aktien-Gesellschaft „Union“. Der Vorstand.

Römer.

[12618]

Activa.

8 398/62

Der Aufsichtsrath. G. Schulzen.

Actien-Zuckerfabrik Oschersleben. Bilanz-Conto ám 31. Mürz 1886.

Passiva.

Grundstü>k-, Gebäude-, Geleisanlage-Conto . Maschinen-, Geräthe-, Utensilien-Conto . Wasserleitungs-Conto ._ Neubau Maschinen- O e A Pferde- und Wagen- C L

-[+ Abschreibung

Affsecuranz-Conto, vor-

ausbez. Prämien . Inventur-Bestände . Cafsa-Bestand Debitoren. . . Gewinn- und Verlust-

Conto E

Debet.

M _ 649 000

438 650/— 22 100

TI11931 15 51 331/15

|

3 531/15 1650

M S

1 063 600 00

2 654/60] 508 346 22 34 920 64 17 446/61

22 800/31

Gewinn- und

h Prioritäten-Conto

M. S M.

720 000 360 000|— 14 500|—! 345 500

Actien-Capital-Conto .

ausgelooft Prioritäten-Ausloosungs- Co A Creditoren: Königl. Haupt-Steuer- amt Halberstadt . Diverse . A

5 000

433 160

146 100 579 268

1 649 768/38

1 649 768

Verlust-Conto. Credit.

Verluft Vortrag pro 1884/35

abtikations- und L Amortisation

Abschreib.

rung ..

S der p f r. Die Uebereinstimmung des vorst von mir ven und ordnungsm scherêleben, den 20.

F. L. gerihtli< vereideter

eins<l. A6 675 einer Concurs-Forde-

nkosten

M S 97 805/37 1 366 666/61

M, 1453 677

Zu>er- und Melasse-Conto 25 22 800

Saldo Verlust

52 006/15

1476 478 131]

Actien-Zuckerfabrik Oschersleben.

W. JIhlenburg. :

e ehenden Bilanz- und des Gewinn- und Verlust-Contos mit den

hig e befundenen Büchern der Gesellschaft bescheinige ih hiermit. pril 1886, g L

eine.

1476 478/13

L. G. Kühn, Magdebur

Sachverständiger für -Buchflth

1885| An Stein-Vorräthen Betriebsunkosten Handlungsunkosten . Abschreibungen . Abschreibungen zweifelhafte Forderungen . Reservefonds . ¿ 49/6 Dividende

Mb A

zur Reserve für

Hamburg, 31. Dezember 1885.

Dampfziegelei Langenfelde. Th. Nit\<.

[12641]

Activa.

An Mes und Hypotheken - Lom- U d E

Waaren-Lombard. Disconto-Wechsel . Auswärtige Wechsel. Conto-Corrent-Conto . Effecten-Conto Commissions-Conto .

ypotheken-Conto .. assen-Vestand . Vorrath an Stempeln . Mobiliar-Conto . Grundstü>-Conto Saldo der Agenturen

Schwerin und Wismar.

G Ma 0D T S

Dehet.

1 130/40

An Abschlags-Dividende an die Actio- |

nâre de A. 6,000,000.—, 2%. « Zins-Ausgabe im Darlehn-Ge- chäft

« Provision an Agenturen und aus-

wärtige Häuser, Courtage und

S Es Gehalte, Pensionen und Remune-

U M Abschreibung für Mobiliar Steuer für 1885/86 .. Diverse Unkosten. Abschreibung auf Disconto-Wechsfel Gewinn-Saldo

Cossel.

[12626]

R T R A e E

41 594 44 223 10 001 2 A 2 364/95 667/21

. 3 640 105 420/18

50 80

47

Rostocker Vak.

f M S

3,330,690— 546,794 03

9 948,072 14 495 803/81 2,154,789/48 1,294,089/10 35,364/70 133,375|— 145,187/69 1,57 6 85 4,400/— 176,550|—

18,857/95

Bilance pro ult. Februar 1886.

1885, Per Stein-Conto .

Passiva,

11,285,550 75

M |9

167,474/51

6,632 78

45,871 429/30 4,936 12 11/688 02 17,794/16 221/365 82

|

| 120,000/—}|

596,191|71 Rostock, ult. Februar 1886.

Per Actien-Capital-Conto .

Special-Reservefonds-Conto :

Darlehn-Conto

Depositen-Conto . u E N Actien-Dividenden-Couto Litt. A. Actien-Dividenden-Conto .

_ Beamten-Pensions-Fonds .

Conto a Nuovo .

Gewinn- und Verlust-Conto pro ult. Februar 1886.

Per Zinsen-Einnahme:

im Lombard-Geschäft . Waarecn-Lombard-Geschäft Disconto-Wechsel-Geschäft Conto-Corrent und aus-

wärtigen Conto - Corrent-

Geschäft. . ypotheken . « Effecten . Zins- und Coursgewinn

für

auf aus-

wärtige Wechsel Gewinn auf Effecten . Einnahme für Mietbe . DsE Provision. 2 8 Stück verfallene Zinscoupons .

( I” N”

Agio-Gewinn .

Divitenden- scheine à 4 A.

Uebertrag aus vorjähriger Rech-

nung .

Die Rostocker Bank.

Ed. Schü.

Gewinn: und Verlust-Rechnung pro 1885.

M 4 6,000,000— 338,026 4,686,998% 30,240— 1,716— 585 2,7449 4,9649

11,064,18498 221,368

|

| 11,285,550 75 Credit,

K 4 l

188,981 25 21,664 6 129/9160)

110,72101 2,896 60,780

19,059 17 313117 593750 93,3730 B- B- 1,3641 798 6

| T E E

596,191

Eutin-Lübecker Eisenbahn-Gesellschaft.

Credit.

1) An Zinsen-Conto der Prioritäten Coupon pro 1. Juli 1885 1, Jan. 1886

1. Juli gelooste . 3) Ueberschüfse laut

. A6, 56 638, 00 . v 96 328. 00

2) Amortisirte Prioritäts - Obligationen für pro Betriebs-Rehnung pro 1885

112 966/00

15 500/00|| 2) Staats-Zuschüsse 97 47941

1) Per Betriebs-Conto-

Ueberschüsse Vebertrag aus dem

incl.

Vorjahre .

155 938/41 Vilanz per 31. Dezember 1885.

|

10247 53 4660

L iGs 155 9381 Pas

Activa. 3 Bau- und Einrichtungs-Conto . 2) Caffa-Conto 3) Bank - Conto des Reserve- und Erneuerungsfonds s 4) Pfandpöste des Beamtenpensions- onds u 22 500, 00 5) Effecten - Conto desselben... ., 7593.75 6) Bank - Conto des- felben v 14 604, 64

7) L Staatsregierungen 8) Guthaben bei Banken

Bankiers E E aae 9) Material- und Ulensilien-Conto

und

insen-Zushuß-Conto der bethei-

M S 5 426 300/00 1 26461

5 72979

44 698

1 038 583

73 415 32 560

6 622 552/27

Lübe>, den 31 Dezember 1885.

Der Verwaltungsrath der Eutin:L

12) Betri

ationen .

1) Actien-Conto Litt. A. .

Actien-Conto Litt: B... rioritäts-Anleihe-Conto .

4) Amortisations-Conto der

Obli-

onto für Einlösung ausgelooster Obligationen (Restanten) . ; Vilanz-Reservefond . . . Reserve- und Erneuerungsfonds . Beamten-Pensionsfond . . j

9) Zinsen - Conto der

Prioritäts-Anleihe,

oupon p. 1. Jan. 1886 G

Nes: tanten

Der Vorsitzende :

Siebold.

Mit den Büchern verglichen und richtig befunden.

Der

piegeler.

Georg Pflug.

oh.

._ M. 56 328. 00

«2266. 50

10) Divitenden-Conto (Restanten) 11) Diverse Creditores . ebs-Uébers<huß pro 1885

übe>er Eisenbahu-Gesellschaft.

Sara der Eutin-Lübe>ker Eisenbahngesellschaft. m. S anus.

M 4 9 4000000 1 038 58314 9 $16 4000)

20900

26000 1 90000 6 70018 44 69898

l |

586946 i an 7

3424

6 69256212

M E

“Marken\<uß in Frankreih. (Allg. Ztg.) alie Zeit kurz mitgetheilt w orden, Yat der französische Minister des Handels und der Industrie vor einiger Zeit ein Cirkular an die französishen Handelskammern gerichtet, wona<h künftighin alle aus dem Auslande kommenden Waaren, welche die Marfe oder den Nomen eines französischen abri- fanten oder den Namen eines in Frankreich gelegenen Ortes tragen oder mit irgend einer Bemerkung ver- schen sind, welche die Ansicht zu erwe>en geeignet is, daß die Gegenstände französishen Ursprungs seien, der Beschlagnahme unterliegen sollen. Da leider au< in der deutschen Geschäfts- welt vielfah die Unsitte verbreitet ift, einheimische Maaren als französishe zu bezeihnen, so wird jenes Zirkular nicht ohne Nutzen in seinem Wortlaute be- Hnnt gema<ht werden. Dasselbe ist in dem Bulletin Officiel de la Propriété Industrielle et Commerciale“ abgedru>t und lautet : „Die Auf- merksamkeit der Regierung is auf den Nachtheil ge- lenkt worden, welhen unsere Jndustrie dadurch er- leidet, daß in Frankreih Waaren eingeführt werden, welhe im Auslande hergestellt sind und den Namen eines französischen Ortes oder den wirklichen oder vor- geblichen Namen eines französischen Fabrikanten tragen: Zuweilen werden diese Erzeugnisse, nah- dem sie bei der Einfuhr in die öffentliche Nicderlage aufgenommen worden, als \{<ein- bar französis<hen Ursprungs wieder ins Aus- land versandt, wo sie den wirklichen französischen Erzeugnissen eine unredlihe Konkurrenz bereiten. Nach eingehender Prüfung der Frage hat mein De- partement im Einvernehmen mit denjenigen der inanzen und der Justiz gefunden, daß das durch das rtheil des Kassationshofes vom 28. Februar 1884 geshasfene Recht. die Mittel an die Hand giebt, um unsere Industrie vor den oben erwähnten Mißbräuchen zu hüten. Dieses Urtheil hat die Entscheidung getroffen, daß die Anbringung von Ausdrücken, wie Noveautés de Paris, Modes parisiennes, auf im Auslande bergestellten Erzeugnissen unter die An- wendung des Art. 1 des Geseßes vom 28, Juli 1824 und des Art. 19 des Gesctes vom 23. Juni 1857 fällt. erner ergiebt sich aus diesem Urtheil, daß das ge- eblihe Verbot unbedingt ist, und daß die Unter- heidung, ob die Anbringung von vorgeblihen oder entstellten Namen auf einem industriellen Erzeugnisse auf Weisung eines Franzen ändlers erfolgt sei, niht zulässig erscheint ; dieje Auffassung widerspricht mithin derjenigen, wel<he dur< Urtheil des ge- nannten Gerichtshofes vom 9. April 1864 bestätigt worden war. Durch letztere hatte der Kassationshof auëgesprohen, daß Art. 19 des Geseßes vom 2. Juni 1857 nur auf die im Auslande in be- trügerisher Absicht erfolgte Aneignung der Marke oder des Namens eines französischen Fabrikanten anwendbar sei, und daß demzufolge keine strafbare Hundlung vorliege, wenn mit Zustimmung und auf Geheiß desselben sein Name und seine Marke auf im Auslande hergestellten Er- jeugnissen angebra<ht werden. Es erschien mir, ebenso“ wie den HH. Ministern der Finanzen und der Justiz, angezeigt, auf die Bestimmungen des unterm 8. Juni 1864 aus Anlaß des vorerwähnten Urtheils des Kassationshofes vom 9. April desselben Jahres an die Handelskammern geri<hteten Ministerialerlasses zurü>zukommen. Wir haben daher bestimmt, daß künftighin alle aus dem Auslande kommenden Waaren, welche die Marke oder den Namen eines französischen Fabrikanten oder den Namen cines in Frankreih gelegenen Ortes tragen oder mit irgend einer Bemerkung wverschen sind, welche die Ansicht zu erwe>en geeignet ist, daß die fraglichen Gegenstände französischen Ursprungs seien, auf Grund des Art. 19 des Geseßes vom 23. Juni 1857 der Beschlagnahme Unterliegen sollen“.

In Ba sel wurde nah dem „Deutschen Han-

delsarhiv“ im Iahre 1885 eingeführt: Schienen-

Und s Eisenble< im Ganzen 27 756 t, davon aus Deutschland 24470 t; gewöhnliches Handels- eisen, kleines Façoneisen im Ganzen 12 389 t, davon aus Deutschland 9370 t; Walzdraht im Ganzen 273 t, davon aus Deutschland 2518 t, dünnes Ble, Weißble< im Ganzen 7333 t, davon aus

Deutschland 1620 t ; grober Eisenguß im Ganzen. 03 t, davon aus Deutschland 1993 t; feinere Guß-

waaren im Ganzen 740 t, davon aus Deutschland 40 t; gezogene Röhren im Ganzen 3407 t, davon aus Deutschland 3162 t. Der Gesammtwerth der \{weizerishen Ausfuhr betrug im Jahre 1885 969 273 865 Frcs. Davon kamen auf Deut [chland 135 249 532 Fres., auf Frankrei 99 987 717 Fres., auf Großbritannien 96 823 840 Fres., auf die Ver- änigten Staaten von Nord-Amerika 75 826 278 Frs. Deutschland ist hiernah immer no< der Haupt- abnehmer für die \{<weizerishen Ausfuhrwaaren Und zwar für nahezu 24 9%. Auch in Folge der von Deutschland inaugurirten Kolonial- politik wird die Ausfuhr na< Deutschland u ni<t unbedeutendem Maßstabe zunehmen. Die Hauptartikel der Ausfuhr nah Deutschland lieferte wah dem Bericht die Textilindustrie in dem Ge- sunmtwerth von 81 582 083 Frcs, Diese bestanden us: Seide, Seidenabfälle für 47 444601 Fres., Ploretseide und Seidengarne, Seidengewcbe für 665 307 Fres., Halbseidengewebe, eins<l. Bänder r 8 049 497 Fred Baumwollengewebe, einschl. ander und Posamentierwaaren jür 6 993 112 Fres., anmgarn für5 245 084 Frcs,, Sti>ereien und Spißen für 4 055 074 Fres., elastis<e Gewebe für 219408 Fres., dleih 60 0/4 der \{weizerishen Gesammtausfuhr nah Deutschland. Von allen Kindern war Deutsch-

land der Hauptabnehmer für Kammgarn mit 51/5 Millionen (Gesammtausfuhr 6 291 013 Fre.) sowie für Seide und Seidengarn mit 471/32 Millionen Fres. (Gesammtausfuhr 691/2 Millionen Frcs.). Nächst den Tertilfabrikaten bestand die \<weizerishe Haupt- ausfuhr na< Deutschland in Taschénuhren (für 20289 463 Frcs.), Rindvieh (für 8 804 988 Frcs.), Käse (für 8036523 Fres.), Maschinen (für 4,973 958 Fres.), rohen Häuten (für 2 095 746 Frcs.), fernet_in Kunstgegenständea, Strohgefle<ten, Gold- und Silberwaaren. i

Die Handelsverbindungen Valencias mit dem Auslande hatten nah dem „Deutschen Handels- ar<hiv“ im Jahre 1885 in Folge der hier während ungefähr 5 Monaten stark aufgetretenen Cholera- Epidemie bedeutenden Abbruch gelitten, da durch die Quarantäne und die damit verbundenen Unkosten der Schiffsverkehr fast unmöglih gemacht wurde. Unter den Artikeln deutschen Ursprungs, welche in Valencia eingeführt wurden, nahm, wie der Bericht aus- führt, raffinirter Kartoffelsprit die wichtigste Stelle ein. Die Gesammteinfuhr belief ih auf eiwa 16 240 000 1, wovon Deutschland mit etwa 14 840 000 1, oder 11/12 beigetragen hat. Einen Konkurrenten von einiger Bedeutung hat Deutsch- land für diesen Artikel in leßter Zeit in Schweden bekommen, welches im Jahre 1885 etwa 1 400 0001 hier eingeführt hat. Ferner fand im Jahre 1885 eine ziemli<h bedeutende Einfuhr von Reis von Bremen statt, hauptsächli<h in Folge des s{le<ten Ernteausfalls. In sonstigen deutshen Industrie- erzeugnissen, wie Eisenwaaren , Tuchwaaren, Kurzwaaren, Leder, Chemikalieu u. #._w. fand in Valencia ein ziemli< lebhafter Verkehr statt. Diese Artikel wurden meist indirekt importit, des- halb rain sih die Einfuhrziffern niht genau an- geben. Unter den Artikeln, wel<he von hier aus- geführt wurden, nahmen wie gewöhnli<h Wein und Apfelfinen den ersten Rang ein. Der erstere wurde hauptsählih nah dem Bericht nah Frankreih und Südamerika ausgeführt, während na< Deutsch- land nur geringer Absay stattfand. In Apfel- sinen ist indessen der Verkehr na<h Deutsch- land bedeutend lebhafter geworden, nahdem deutsche Häuser Vertreter nah Valencia geschi>t haben, welche das Geschäft von Valencia aus besorgten. Die Verschiffungen gingen faft E nah Hamburg direkt, ohne daß, wie es bis vor Kurzem der Fall war, die Sendungen über London oder Hull zu gehen brau<hten. Auch in Safran wurde im Laufe des Jahres 1885 ein bedeutendes Geschäft na< Deutschland gemacht. v

Der Schiffsverkehr zwishen Deutschland und Valencia war nicht ganz fo lebhaft im Jahre 1885 wie im Jahre 1884. 28 deutshe Dampfer von zusammen 17 051 t. haben den Hafen besucht, wovon 15 mit Ladung, bestehend aus Sprit, Kohle, leeren Sässern, und 2 in Ballast angekommen waren; die übrigen haben nur wegen Vervollständigung ihrer Ladung den Hafen angelaufen. Von jenen Schiffen sind 2 in Ballast nah Algier gegangen, 3 hatten nah in Valencia vorgenommenen Löschung ihre Reise un andern, an der Küste gelegenen Pläßen, fort- geseßt, und die übrigen hatten entweder in Valencia S der Küste Ladung von Wein oder Früchten erhalten.

Deutsche Seiler-Zeitung. (E. F. W. Berg, Berlin N0.) Nr. 11. Jnhalt: Der Nutzen der Innungsverbände. Allgemeinnübiges über Patent- verleßzungen und Vergehen gegen das Patentgeset. Die Takelung und Ausrüstung der Handels- und Kriegs\cife mit besonderer Berücksichtigung des Seilerhandwerks. Knäuelwidtelmaschine mit nicht rotirendem Fadenleiter. Ueber die neueste Ent- wickelung der Textilindustrie in Deutschland. Auszüge aus den amtlichen Patentlisten. Rund-

au Original-Marktberihte. Fragekasten. Briefkasten. Inserate.

)

L A

Der Deutsche Bauunternehmer (Frank- furt a. M.). Nr. 43. Inhalt: Die projektirten Kanäle. Ausnußung der Triebkraft dér Wellen. Ueber Distrikts-Wassermesser. Diverses. Submissions-Ergebnisse.

Der Deutsche Oekonomist. (W. Christians, Betlin W.) Nr. 179. halt: Die Branntweinbesteuerung. Die Fondsbörse. Der Geldmarkt. Unsere Kritik über die Essener Kredit- Anstalt. Lissaboner Stadt - Anleihe. Otto- manishe Vertheidigungs-Anleihe von 1877. Die deutschen Eisenbahnen im April 1886. Eisenbahn- Einnahmen. Buschtehrader Eisenbahn in Prag. Württembergishe Vereinsbank, Württember- ishe Bankanstalt, vormals Pflaum & Co. Ro- lier uder-Raffinerie. Wilhelmshütte. Aktien-

esellschaft für Maschinenbau und Eisengießerei. Erdmaunsdorfer Aktien-Gesellshaft für Flachsgarn- Maschinen-Spinnerei und Weberei. Chemnißer Aktien-Färberei und Appretur-Anstalt vm. Heinrich Körner. Versicherungöwesen: Germania zu Stettin. Prozeß ‘des Dr. Amelung gegen unseren Redacteur. ie koalirten Lebens8versicherungs- Gesellschaften gegenüber der Unanfechtbarkeit der Policen. Jduna in Halle a. S. Realkredit-

und Hypothekenbankwesen: Die Zinsermäßigungen auf der einen und auf der anderen Seite. Pfand- briefe der Pommerschen Landschaft. Preußische Central-Boden-Credit-Aktien-Gesellsbaft. Preu- ßishe Hypotheken-Aftien-Bank. Deutsche Grund- Credit-Bank zu Gotha. Literatur. Correspon- denz der Redaktion. Inserate.

Btgemetner Holzverkaufs - Anzeiger. Central-Organ für öffentliche Holzverkäufe. ( Hannover.) Nr. 21. Inhalt : Handel und Industrie: Deutschlands Einfuhr und Ausfuhr an Holz und Holzwaaren im Monat Mai 1885, Massenimport von Shleifholz nah Deutschland. Lohrindenkultur. WVermefsungs- methode des Holzes in der Schweiz. Technische Notiz. Veskehrsnahhrihten. Patentliste. Markt- berihte aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Belgien. P Pa Forstwirthscaft- lihes: Amtliches: Personalien. Nichtamtliches : Vereinsnachrichten: Die zweite Winterversammlung des Vereins nassauisHer Land- und Forstwirthe (Fortseßung). Einladung zur XIV. Versammlung des märkishen Forstvereins am 19. und 11. Juni 1886 zu Genthin in der Provinz Sachsen. Fischerei: Vertilgung der der Fischerei \{<ädli<hen Thiere. Jagd: Rheinishe Iagdstatistik. Jagd- re<t. Literatur und Kunst. Zum Feierabend : Zur Vogelschußfrage.

„Glüd>auf“, Berg- und Hüttenmännische Zei- tung für den Niederrhein und Westfalen, zugleich Organ des Vereins für die bergbaulihen Interessen. (Effen.) Nr. 41 u. 42. Inhalt: Patent-Anmel- dungen. Technishe Mittheilungen des Vereins für die bergbaulichen Interessen im Ober-Bergamlsbezirk Dortmund. 111. Westfälisher Kohlen-Ausfuhr- Verein. Ein- und Ausfuhr von Steinkohlen 2c. im deutschen Zol ebiet. Correspondenzen. No- tirungen der Düfseldorfer Börse. Wagengestellung im Ruhrkohlenreviere vom 1. bis 15. Mai 1886. Wagengestellung der Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn. Submissionen. Generalversamm- Ilungen. Inserate. Pee ne und Patent-Ertheilungen. Technische Mittheilungen des Vereins für die bergbaulichen Interessen im Ober- Bergamtsbezirk Dortmund. IV. Der preußische Landesftempel zu Kauf- und Lieferungsverträgen über Mobilien. Kohlen-, Eisen- und Metallmarkt. Correspondenzen. Tarife. Submissionen. Generalversammlungen. Magnetishe Beobach- tungen. Inserate,

Haudels - Register.

Die Handelsregistereinträge aus dem Königreich

Sachsen, dem Königreih Württemberg und

dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags,

bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik

Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt

veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

[12557] Barmen. STn unfer Handels-Prokurenregister ist unter Nr. 727 zu der Firmu E. G. Spebötel in Varmen vermerkt, daß die der Ehefrau Ernst Georg Spe>bötel, Johanna Caroline, geb. Weskott, in Barmen, ertheilte Prokura erloschen ist.

Sodann ist unter Nr. 1016 aae die von der vorgenannten Firma dem Kaufmann Ernst August Georg Spe>bötel in ertheilte Prokura.

Varmenu, den 29, Mai 1836.

Königliches Amtsgericht. T. Berlin. Handelsregifter [12871] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 4. Juni 1886 find am felben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

unser Gesellschaftsregister, woselbst unter

Nr. 1460 die Aktiengesellshaft in Firma : The Royal Insurance Company Noyal Fener- und Lebens-Versicherungs- esellschaft in Liverpool) mit dem Sitze zu Liverpool und einer Zweig- niederlassung zu Berlin vermerkt steht, ist ein- getragen : :

Die dem Kaufmann Otto Wilhelm Theodor Steffen und die dem Kaufmann Mar Ferdi- nand Wilhelm Otto Hoffmann ertheilte General- vollmatht ist erloschen. i

Dem Kaufmann Otto Adolf Julius Hildebrandt zu Berlin ist Generalvollmacht ertheilt.

In unser Gesellshaftsregister, woselbst unter Nr. 2045 die Aktiengesellschaft in Firma: Nordstern Lcbens-Versicherungs:Aktien- Gesellschaft zu Berlin mit dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, is ein- getragen : Der Versiherungs-Beamte Dr. juris Paul S<hmerlk zu Berlin ist stellvertretendes Direktions- Mitglied geworden.

Barmen

In “unser S Gl regtfler, „woselbst unter

Nr. 3953 die Aktiengesellsha\t in Firma: Weißbier-Actien-Brauerei vormals

: : H. A. Volle wes dem Sitze zu Berlin vermerkt steht, is ein- getragen :

Durch Bess der Generalversammlung vom 24. Februar 1886 und deklarirenden Beschluß des Aufsichtsrathes vom 27. Mai 1886 sind "die bisher gültig gewesenen statutarischen Bestimmungen durch

ein neues Statut erseßt worden. Die bezüglichen Urkunden befinden si< im Beilagebande Nr. 331 zum Gesellschaftsregister, Vol. I. Seite 169 u. flgde. und Vol. II. Seite 221 u. flgde. Das neue Statut enthält u. A. folgende Bestimmungen : Gesellschaftsblätter sind: 1) der Dentsche Reichs-Anzeiger, 2) die Berliner R tung, 3) der Berliner Börsen-Courier, 4) die Vossische Zeitung, 5) die National-Zeitung Jede . Bekanntmachuag gilt aber {on dann als geböri publizirt, wenn sie einmal dur den Deutschen

Reichs-Anzeiger veröffentlicht ift.

. Den Vorstand der Gesellschaft bildet eine Direk- tion, welche, abgesehen von etwa zu ernennenden Stellvertretern, aus Einem Direktor oder aus meh- reren Mitgliedern besteht. Alle Urkunden und \<hrift- lihen Erklärungen sind für die Gesellschaft verbind- lich, wenn sie mit der Firma der Gefellschaft unter- zeichnet sind, und fofern |

1) der Vorstand nur aus Einer Person besteht, entweder a. die Unterschrift dieses Direktors oder b. diejenige feines Stellvertreters oder c. diejenige zweier Profuristen, fofern aber _ 2 : 2) der Vorstand aus mehreren Mitgliedern besteht, entweder 1 a, die Unterschrift zweier ordentliher Vorstands» mitglieder, oder A b. diejenige eines ordentlihen und eines stellver- tretenden Vorstandsmitgliedes, oder c, diejenige zweier stellvertretender Vorstands- mitglieder, oder d. diejenige eines ordentlihen Vorstandsmit- gliedes und eines Prokuristen, odér endli<h_ e. diejenige eines stellvertretenden Vorstandsmit- gliedes und eines Prokuristen

beigefügt ist x

Di Berusung zu den Generalversammlungen er- folgt dur<h einmalige Bekanntmachung, welche 18 Tage vor dem anberaumten Termine, den Tag der Einberufung «und den der Verjammlung nicht mitgere<hnet, in den Gesellschaftsblättern ver- öffentlicht sein muß. E

Die im Eintragungsvermerk vom 3. Juli 1873 enthaltenen Angaben über den Inhalt des früheren Statuts sind gelö\{<t worden. E

Der Kaufmann Carl Wolf zu Berlin ist für die Zeit, wo der Vorstand nur aus Einem Direktor be- steht, stellvertretender Direktor geworden.

Die dem Wilhelm Stahl und Carl Wolf für die legtbezeihnete Aftiengesells<haft ertheilte Pro- fura ift erloshen und ist deren Löschung unter 6493 unseres Prokurenregisters erfolgt.

Verlin, den 4. Juni 1868.

Königliches Aaorest I. Abtheilung 561. ila.

Berlin. _ Handelsregister [12372] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Veriia.

ufolge Verfügung vom 4. Juni 18586 sind am selben Tage folgende Eintragungen erfolgt :

In unser Gefellschaftsregister, woselbst unter Nr. 8761 die hiesige Handelsgefellshaft in Firma: Lettau « Keil vermerkt steht, ist eingetragen: S

Der Kaufmann Emil Franz Richard Aleris Keil ist aus der Handelsgesellschaft ausgeschieden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 7407 die hiesige Handelsgesellshaft in Firma: Lippmanu Cohn

vermerkt steht, ist eingetragen : ; i Die Gesellschaft i\t dur< Uebereinkunft der Betheiligten aufgelöst. | i Der Kaufinánn Isidor Lippmann zu Berlin lest das Handelsgeschäft unter unveränderter irma fort. j i: Vergleiche Nr. 16 974 des Firinenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 16 974 die Firma:

Lippmann & Cohn 7 mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Isidor Lippmann zu Berlin ein- getragen worden.

In unser Firmenregister, woselb unter Nr. 15 010 die hiesige Handlung in Firma:

ft ftebt, ift A. Eis

vermerkt steht, ist eingetragen :

Das Handelsgeschäft ist dur< Erbgang und Vertrag auf den Kaufmann Carl Baswi du Charlottenburg übergegangen, welher dasselbe unter unveränderter Ema fortseßt. j

pee Nr. 16 975 des Firmenregisters.

Demnächst ist in unser Firmenregister unter Nr. 16 975 die Firma: s

A. Baswitz

mit dem Sitze zu Berlin und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Basróiß zu Charlottenburg einge- tragen worden. E E

m Oscar Pudor zu Berlin ist für die legt- genannte Firma Prokura ertheilt und ift diefelbe E Nr. 6709 des Prokurenregisters . eingetragen worden.

Dagegen ist bei Nr. 5972 unseres Prokurenregisters vermerkt worden, daß die dem Oscar Pudor zu Berlin für die erstgenannte Firma ertheilte Prokura dort gelöst urd ad) Nr. 6709 übertragen worden ift.