1886 / 133 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Auf den Antrag des cingetraocnen Eigenthümers | (13168 : bann Jankowski aus Saumsi : ; - s [13174] T anzumelden; 2) in dem Vertheil ; >ffentli ird di j J i sel für di öffentli 5 ird di öffentliche Versteigerung der zu diesen Maffen ge- Ec E E E C : E n e pätestens im | Landesbank Litt. Ha. Ste oos eer a ird | F. 3/86 bat das. unterzeichnet E igten Vertheir,® 1. Juni 1886. eflagten hinsihtli< des Urtheils in Sachen | Neuwied, den 29. Mai ; in Mc D :

Á b E di d R erze uets: Amtsgericht am \ eilun D E euer, Rechnungsrath, Gaftel wider Kraus vom 12. Januar 1866 und Amberger, s Berbanklung ved Res Eee 2

ufgebotstermine E ovteté wid / 99. Mai 1 - : plan einverstanden seien. ün den 28. September 1886, Vorm. 11 Uhr, E E T L 1886 i) die Altsißer “beeht ar h b Au die Shuldner werden zu dem Verthei ihisshreiber des Königlichen Landgerichts. in Höhe von 406 Fl. 23 Kreuzer, sowie 5 %% Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Civilkammer des Kaif bei dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 9, im Königliches Arntsgericht. Abtbeil Wierczo<, Swiniarski'shen Ebel Zang, orene | termine vorgeladen und zwar unter dem Rechte M Gerih Ee Zinsen daraus scit dem 23. Mai 1867 an- S Zaberu auf : Landgerichtsgebäude, anzumelden, widrigenfalls sie s imntsgericht. Abtheilung VI. ibre Rechlsnacfolger "Sit Aua Pr E s no und | theile des Ausschlusses mit ibren Einwendung fab Oeffentliche Zustellung. ordnen zu wollen und die Kosten den Beklagten | [13199] Oeffentliche Zustellung. den 2. November 1886, Vormittags 10 U$r, mit ihren Anspcüchen auf die Post werden ausge- 3186 ; benaunten (unter 2), eiben mit ib Tal er ig0” | den Vertheilungsplan und die darin aufgenom Thel Knelle, A>kersmann, in Frankenthal zur Last zu legen : Der Peter Zimmermann, Holzhändler zu Säingen, | mit der Aufforderung, cinen bei dem gedachten Ge- lossen und die Post im Grundbuche wérd gelöst e bem bos Lan R Yang Perret auf die auf Rybno Bd. Il Blatt 61 Ab U Ee E a ai des Vertheilu-® eit, klagt zum K. Amtsgericht du hal ‘aas ladet die Be agten zur mündlichen Berhand- pee, s d I. t Ati on Mis Bt n 13 Ma watt Ie E wird 988 : Dezember 1836 erri ; | Nr. 2 eingetragene Kaufgelderforderung von 100 Thlr. 5 ; , der teßlen zwei Wowhen Heinrich Dexheimer, Schießbudenbesitßer aus | lung des Rechtsstreits vor die erste Civilklammer des renmacher August Jeblin in Säcingen, z. Zt. an | Zum ) L: bt Vromberg, den 1. Juni 1886. ant 5. Dezember errihteten und am 31. Mai | ¿r *, * | dem Vertheilungstermine auf der Geri tor bekannten Wohn- und | Königli Landgerichts vi unbekannten Orten abwesend, aus Wechjel vom | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Königlichos Amtsgericht. K ‘Erden ‘iat, E gans: Bersonen E) ‘dem Vesiger Albrecht Swiniarski zu Rumian “Borlcie C dur Et offen licgt U erhal e clomesend, und Tabet deni e ‘die den 21. September 1886, Vormittags 9 Uyr, S B, mit ar j BAeoE M gen Gerichts E 5 2 g s ien Seidaces <ts P E N D : dofiolbon T i F iniarsfi : : rod auf änordnung des K , stimmte Sitzung gedachten Gerichts vom | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | urtheilung des Beklagten zur Zablung von u ? 1) der Sohn deffelben, Theodor Perret und dem Besißer Franz Swiniarski zu Rvbno ; ; Amts. u bestimmte Sißung z y : U 0, Otis Le Dis 0 13163 Aufgebot. i , k ; S4 gerihts Blieskastel folgenden Kind hierzu ven ; f 6 9/0 Zins hieraus vom 15. Dezember 1885, & 9% l Alle Diejenigen. welGe an den Nachlaß 2) die Mutter deffelben, verwittwete Susanne MOeE ose Ansprüche auf die vorerwähnte Post | der genannt verlebten Katharina Qua nze 9. Juli nächfthin nfeathal, mit E: O Sg öfentliwen ePieltun für den Drevifion pw 4 88 $ Wedhselunkosten und | [13220] Vekanntmachung. S 1}_ der ‘am 25. Mai 1880 im Alter von 80 Iahren Gubeite Hb es E Donaeb: sgesett: Löbau W.-Pr., den 1. Juni 1886 E Peter Wa>, Schreiner, 2) dem Jahas: des alle es dem K. Amtsgerichte, die Beklagten Fr beagian Georg Kraus wird dieser Auszug der | 80 SZ Spesen, und ladet den Beklagten zur münd- E Cafariua u E Mete Redtsr s zu Nichtenberg verstorbenen Wittwe des pensio- 1) dem Doktor Hofrath ‘Steinrüt, ; Königli hes Amtsgericht. . ad, Wagner, 3) dem Johann Peter Wa> : zur Zahlung der Summe von M 120 für Haus- Klage bekannt gemacht. lichen Verhandlung des Recbtsstreits vor das Groß- eber, Kne in ciperath, vertr S

# : : e: [löhner, alle drei früher in * r Q ( ; ; ; ; li tsgeriht zu Sädi auf anwalt Dr. Seber, klagt gegen ihren genannten Ehe- nirtea T Christoph Wilhelm 2) dem Bruder des Testators, Peter Perret, jeßt ohne bekannten Wab, vat (eeonbas, E tou E i BAS |- Be, De 4. Bun 1906, s e amston, den 10, Inli 1886, mann Stephan Weber, Kne<ht zu Weiperath, wegen

Heisel (Heiseler), Dovothea Christiane Juliane 2 [13173] s ufenthaltsort insen vom Tage der Klage an, Vertretungs- aug a y geb. Stabn, * ' 3) dem Pflegesohn des Testators, Carl Rudolf | L“ wesend, sämmtlihen als Sc<uüldn dhe nebst Zinsen on ; ; “niali its. Vormittags $ Uhr. Gütertrennung, mit dem Antrage: S 2) è is s d September 1881 im Alter von e ermann Rose. ra p EEn Sekeefferid 2 Auverot von Spar- genannten Johanu Peter Wack at, gnd 0) gebühren s E E E A E Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerió) Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser „Königliches E wolle die zwishen den 19 Jahren an Bord des na Elsfleth gehörigen LEAOCIS sind ihrem Leben und Aufenthalte nah Tilsit In ves Sivung vour 27. Mai 1286 (able E SENE Gläubiger hiermit öffentli - wengi Urthet [13213] Oeffentliche Zustellung. Auszug der Klage E gemacht. A benene 5 Ütergemem ate Ie Uge Schiffes „Gæumna“, itän C. Hei stor- R ur e : : geiteut. 4 ar 7 illi Ö i - iae, Bâä ister in Kreuz- | Sä>ingen, den 26. Mai 1886. - | die Parteicn in Gütern getr / benen Seomanns Carl Johann Friedri Frblig, | gnDies wird auf Grund der Perret' sen Testaments- | a ) bas Spacläsenlus der füttisben S Blicskastel, am 4. Juni 1886. Fee Auf r T n wirt regemoartiger Aus- | nad, vertreten ‘dure ReGttemoait Mülles, Maat (L8) (Unterihrift), zum Zwee der Auseinanderfetung vor einen Notar Sohnes der angebli zu Berlin verstorbene naioo B P. 202. 1836 hiermit öffentlih bekannt zu Tilsit g O A A Le Ebtale K. Amtsgerichts\chreiberei. E eokeien. g aegen die Wittwe und Erben des zu Kreuznach ver- | Gerichtsschreiber des Großherzoglichen Amtsgerichts. Nes dem D e oe zur E Rig unvereheli&ten Jobanne Fride Marie Frölig, | 9 Berlin, den 1. Juni 1886. Minna Broszat, minderjährige Tochter des ver- Mayer, K. Sekretär. v ranfkenthal, 5, Juni 1886. lebten Wirths Friedrih Heinri<h Sulzmann, näm- 2 R crmin zur mündlichen Verhandlung

3) des am 9. Mai 1882 zu Müggenhall verstor- ihts\<reiber K. Amtsgerichts : lih: 2c. 5, Ludwig Sulzmann, Bäer, in Amerika | [13198] Oeffentliche Zustellung. streits ist auf benen Schäferkne<ts und Nachtwächters Johann Der Gertchte : deu S. November 1886, Vormittags 9 Uhr,

Königliches Amtsgerichts 1, Abtheilung 61 storbenen Besißers Carl Broszat, wird für kraftlos [13218] Oeffentli : Sattlermeister Carl Apfelbaum zu Lantow i ' ' L erklärt, L efffentliche Zuftellung. Weis mann, ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts, wegen | Der Sattlermeister Carl Apfelbaum z , De gg O Es „, Knaa> L L E E R E 2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden | gy Frau Albine Arma, geb. Frank, in Alten K. Sekretär: Resiliation, mit dem Antrage, den dur< Akt vor | vertreten dur< den Justiz-Rath Wrede zu S, A pu 4 E, des Königlichen Land ails Erben Ansprüche machen zu können glauben, | [12408] Oeffentli <e Bekauntmachung. dem Antragsteller auferlegt. ik S dur<h Herrn Rechtsanwalt Justi Ole Notar Sturm vom s. September 1875 zwischen Élagt gegen den früheren S IOte, Sg S E g A F S RACIRSE ees erme an E n dem Nachlaß der ge- In dem von der verwittweten Frau Hauptmann Tilsit, den 29. Mai 1886. rgen H E f E ERours, aran, gegen ihren Cs (12738) Oeffentliche Zustellung. E tem Zimmermeister Daniel Fay j er rad en zu Arta Mao Ce in E Jes O , E: m1) v Justiraths thor Steoten A Fur 7 "Nov, ibe O E d gp e O 27: burg, jet unbekannten Aufenthalts, wenn L A ‘Barbara l Shreatd, u Mtuciaves ‘atten N fittia, aid GAE g Gésteren ven Antrage zu erkennen: der Beklagte ist [Guldig, dem | Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. ; - | 27. November errihteten und am 27. Mai E [eth ; Set (e Verena Barbara, geb. vat, zu ' : , U! [lere E r i - M 31 des Grund- : uUrg, , S F L scheidung, mit dem Antrage: 5 burg, klagt gegen | zu Kreuznah altstädterseits in den Sankt Peters- | Kläger die Grundftüke Nr. 28 und e D N zu 2) de Rechtsanwalts Partens>y zu Bart, le en e A sind folgende Personen | [13177] Vekanntmachung. den Beklagten für einen bö8willigen Verlaf, ues San “iur Seit unbekannten Aufenthalts fern ie ggen iee Gltueniaain D buches von Lantow aufzulassen und zu dem Zwee fein Lo: ¿l SLSgT, Dörzba<h Ebefra u Fra ge Amtsgerichtsfefretärs Pauels zu 1) die Tochter derselben Majorin Caroline Er- N S aale e en Gtuiß Eafgelot der p E und t die zwischen den Parteien be ees grober Verunglimpfung A dem Ertrage gu! Fan, C Es E G f Zutos gy ee Wi. Pn f E Galizart 2E bej A “Aogén teek Cbemaun FT 2 S t n s ranÿburg, j ; : “T N “us ca) taßgiauL n ermachtnißnehmer des am ehende Che zu trennen, « i iden Theilen am ._Ja- | begrenzten, 1,45 Ar großen Bauplatz verkauft hat, el<hes er dur) , 1 dre ‘aufgefordert, die Ansprüche spätestens in dem auf Vorle La Da Henriette von Oppen, 22. April 1885 zu Drosehaidau verstorbenen Kutsch- | Und ladet den Beklagten zur „mündlichen Verhand: R n l dame ‘ges<lossenen Ehe und ladet für auf elôst zu artin, die Verklagten zur sofor- | darüber ges{losfenen Vertrage erworben hat, an Lee fauntes T ie Belblagüabine den 8. Juli 1887, Mittags 12 Uhr, 9) der Königliche Major ¿m Side-Drcastich- e und Handelsmanns ohann Karl August Scobel lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- | tigen Räumung ‘und Abtretung diescs Immöbels, | Kläger abzutreten, Ferner B, n E un wird die dur diesseitigen BesGles Lot i August M E eictaten Meridite beraumten A Regiment George von Oppen. isl Furitt ny de a Ce iges beendet. | des O enE pn en t auf streits vor die IT. me des Großherzoglichen e E as zu E. Gang Miclee etractrioenen Ablenthcis L eiue So ften | 1885 Nr. 4444 verfügte Beschlagnahme des im „anzuenelden, widrigenfalls die Nachlaß- Außerdem sind folgende Legate ausgesekt : E, . l . , 6+ XA0vember 1886, Und erichts zu Freiburg au und in die Kosten zu verurtheilen, und ) 1 Alten Deuts Een: Reiche befindliGen Vermögens des Ange- massen den fi meldenden und ausweisenden Erben 1) den Töchtern der separirten B S Köntgliches Amtsgericht. Z Vorutittags 9 Uhr, e Oktober 1886, Vormittags 8t Uhr, | Beklagteu Ludwig Sulzmann zur mündlihen Ver- | löschen zu lassen und die Prozeßkosten zu tragen, Idict 6 Dövabach aufaeboben mit Aus- oder in Emangcelung fol<er dem Fiskus werden aus- Hühne>en, Charlotte E a E e ; mit der Aufforderung, einen bei dem gedacht N hel Aufforderung, einen bei dem gedachten | handlung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhband- | hu eve N Fnd pre z E SlaneuTaiten geantwortet tverden. dein Hause Ga 7e HaUpyene von Vor, aus | [13:80] L : Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. N (N s Anwalt zu bestellen. des Königlichen Landgerichts zu Koblenz auf lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer nahme der Befch Le, L SIA Hl en Franzburg, den 27. Mai 1886. & "Eulalia von Schmidt, geborene von Hüh- | d PULG AuesGlußurtheil bom 1. Juni 1886 isi A Zum Zwette der öffentlichen Zuftellung wird diese e a der öffentlichen Zustellung wird dieser | den 15. November 1886, Vormittags 9 Uhr, | des Königlichen Landgerichts zu Stets e ue Pitt, der Angeschuldigte in der Gemarkung Wyhlen gs as » Be “| Sobann Kühn in Skemsf gejogene, von “legterea | Altenburg am 4. Zu 186 thg der Mags bein gema T a E Ca A R E ; ise, / , : e , #, D. : , 1. Juni x : l s : i z 7 , / L E iat : TI. [13191] Aufgebot. 0 N Ädelbeit bon Glsbirden, augen mene Wesel d. d. Pod-Pluskowenz, den | Gerichtsschreiberei des Herzoglichen Landgerichts. Fre ee sfcireiber des Großh. Landgerichts : Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Gerichte ugelasitnen n g e niun A as A fireiburg, p air pons: E Me S L R aan ais E ira Hein- 2) der Tochter der Caroline von Alvensleben Solizadios M Ande ien out ia t Ne N Dr. Krauf e, Landgerichts-Sekretär. Dr. Harden. gf der O F: E Eu ber Klaue bedrant gemacht / Vorstehende Ausfertigung stimmt mit der Urschrift L B mentêvollstreder von eborene von Robr, "O S ( e [Ur Tra\ttos ertlarft. R aj aa T Koblenz, den 2. Junt 1500. MUgEe Leun : berett: Pastor Franz Hermann Kedenburg Wittwe, Henriette| "her Laura von Alvensleben O RMAL Caticecitt “Sn Suthen dee Balk 1209 Deffenilihe Zusiebung, E ent s Freiburg, 27. Mai 1886. Ee Ney, U ; 3) ‘den Töchtern der Frau General - Lieutenant y N In Sachen des Bahnhofsarbeiters Johan i Christian Tarnow aus erichts]retber des Kontglichen L ; : Z 2 Cümntest i Der Gerichts\hreiber Gr. Landgerichts : g8i) aus Jesvem Uen tfannfen Mono Jet | Zeu Ruhe Mee" Wei, [116] Befanntmad ait Me fenannt Möbrig, ae Bremen, dps F worutenhagen, rerteten bard ten Resttannal A d: e a Bei Med i eee E A E i o. fon \ C a. Frau Rittmeister Alexandra v Zoni gen 1etne Shesrau Zl}ave Marie Catharine, i 1strow, t gegen seine Ehefrau * | (132 i llung. gc ¿t i in@berg. Nr. 18924. Dies wird gemäß $. 326 St. P. O. Ban eo ula ggen tr b ff d. Üs e Gs le d Nieten Ge Ed a" L fi D Gs, geo, Dmer, dees, Maental | ae Laim er Llo t Esmzsn, ge | 11920) A, Wede, gere Weinberg | e A tee Dis mis dms j E 1 . Elise, i f i upurthei! des unkerzeihneten Ge- | ev. Chescheidung, wird die Beklagte hierdurh ge t t, wegen Üntreue und böslicher Ver- Oletko, vertreten dur< Nechtsanwalt Czygan in œ S B As beuti O.-A Freiburg, den 1. Juni ). leßten aus Latvrence, Texas, vom 18. Dezbr. 1875 6. Thi ref aen D ri<ts vom 1. Juni 1886 ist das Hypotheken-Doku- | laden, zu dem auf s unyezannt it, wege SGeibrila der Ehe | Tp, ve : helmine Taczk Jakob Bauer, Bäker, von Langenbeutingen, D.-A. N Gr. Dad, Slataanwali datirten Briefe verschollene Heinrih Christian Claus | Dieselbe E vén Siles 9 ment vom 9. Januar 1857, bestehend aus d S uld- Freitag, den 29. Oktob lassung, mit dem Antrage ee m b L, . Lag gegen fetne Fheirgn S YENE FIBE L Dehringen, klagt gegen den Johann Lupp, Bauern, I Ns Cr Lan Bu und worden Diejenigen, welhe an anbe lind ihrem Leben und Aufenthalt nach urkunde vom 7. Januar 1857, dem Öypotbekerbu, Vormittags 93 Mde A abla v Rechtsstreits "vor die Velde Beclaine, L ne T Ga La R ata E Ma, P as A Ea O Tue Tesstiitetito ee Uan in Se igenannten T S La e Jon Pribelwiß'schen E d. D Le e E O C E TL, ju Brem 1. Civilfammer des Großherzoglichen Landgerichts | Parteien zu trennen und die Beklagte für den e Ersa für bejablte Bürgschafts\huld mit ‘dem | [13234] Bekanntmachung i 5 mentb- P, 243. hiermit ófent- }e 6, gedilde ne, vertrete inen bei dies * Ran : : ; É 1 B ! DUrg : U . Redenburg Wilkive Parte Qr Mi Hermann n bekannt gemat. : e lan au M Den Elifaß I, „Nr. É für E ages Rechtsanwalt, h item E V S ecitág den 5. November 1886, n A Berhandlung, des Rechtsstreits ‘vor T s ein vorläufig vollstre>bares Urtheil den O E der Sie es E : U : l j ; uh, Berlin, den 28. Mai 1886. le verwillwete Fretiteller Elisabeth Niedershuh erhandlung über den Antrag des Klägers: V mittags 11 Uhr ie I. Civilkam des Köni lien Landgerichts zu 1 N : 97 M und zur | gerichts Zweibrücken vom_29. Mai vurde ge- ‘de dato 24. Dezbe. 1873 ausgeseßten, von dem Königli : ; b. Kegel, zu Nieder-Ell 0 tuch: etne ie B Pran ; or g 1A L: die I. Civillammer OzEYEN Beklagten zur Bezahlung von 9 #6 und zur | 2% 332 R. St. P. D. die Beschlagnahme des ) ] ; gliches Amtsgericht T. Abtbeilung 61. ged. Kegel, zu Nieder-Ellguth zu 5 % verzinslih ein- da die Beklagte dem re<htskräftigen Urtheil j 9 ig, einen bei dem gedachten Gee | @ y ‘oer eins<Glickli - | $. 332 R. St. P. D. di Mdrd us e e A eik zu erheben be- a A heilung getragenen 150 Thaler Darlebn, für kraftlos erklärt des Landgerichts vom 5. Februar 1886, tine Mie G C E zu bestellen. ; 2 E 94 Oktober 1886, Mittags 12 Uhr, eng M iee einshließlih der Mahn im Deutschen Reiche befindlichen Ae : Le Dio La S Een | [18188] e P gefotat fel, nunmebr die Ehe ter Pectace na [F g,gun puote der Sfentihen Susillung wird diefer | mit der Hnfforderuna, einen bei dem getadten Ger | uyd ebet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Katarin p eoinger Hrhoren am 1% November E : ° P 4 S ETESN GLSE , e e der Parteien w i . i T 1, ; A ®Zntali 8 id GRA : ; 7.2 vér dem Amtbdaide untor in Sbblbaufe, Zimmer | wm 2: Lies Moni Lien P naci Kinigliches Amtägericht béslitier Veraisung von Seiten der Bela F "uro" too 2 Qn (a6 “Zum Fwes der dferiliten Zusteliung wirb dieser | Waaten vor das Königlithe Amtsgeri# | Mitlorgerbac, io grecblos, zur Zeit obne bekannten Nr. 9, anberaumten Termine zu R if "Vers mündigten Kaufmann Loui Koestli< bierfelbst G Bee ¡eigen. : CHST BrotK aut Hofrath Dtto Krüger, Auszug der Klage bekannt gemacht. Dienstag, den 3. August 1886, ea R S D A “éfentlich betaunt s meidung Is Stillschweigens und des Ausschlusses | ist t e eingeleitet und ihm der Gast- | [18176] 4 Ausscblufiurtheil. y ¿Bie ben R oen des B S zes A O, Ly>, den 29. M di Nachmittags 3 E a4 vai de ei des: N von der Erbschaft. wirth Wilhelm Hoffmann hier zum Vormunde be- in Namen des Königs : “o Dar Ra: B : : : ania. its Zum Zwete der bewilligten öffentlichen Zusteliung | HZiweibrücken, den 4. Juni 1886. Bremen, 1. Juni 1886. stellt, was gemäß 8. 85 Vormundschafts-Ordnung | Auf den Antrag E 00S E Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | ird dieser Auszug der Klage mit dem Anfügen be- Der K. Erste Staatsa1 walt : A; i iermit Ö i ; 7 des Agenten Anton Jensen i ders : [13204] Oeffentliche Zustellung. diese Nechts\sache zur „Ferien- D M : (a) M, Dee t | Lübben, den 31. Mai 1gga 9vra<t wird, des Rentiers Sören Jürgensen in dadegaard 1. | [13202] Oeffentliche Ps Der Bauer Albrecht Weinmann von n "Hall | [13214] Oeffentliche Zustellung. fache” eee aas ed at 0e «Zur Beglaubigung: Stede, Gerihtsf\<reiber Königliches Amtsgericht. Abtheilung 11 erkennt das Königliche Amktêgericht zu Hadersleben | . Der Kahnbaumeister Louis Boehmfke zu Troyl bei vertreten dur<h Rechtsanwalt Hirshmann in Hall, Die Stellma dherfrau Amalie Tilsner, geb. Fabian, Den 4. Juni 1886. U 4 ibe Lan [13 Qua chat : E a s A S Ewary beit Und Stiel a D A R M va U n eb S N : Bhrbolz Gemeinde zu Ly>, vertreten dur Rechtsanwalt Reinbacher Gerichtsschreiber: Löffler. A L Naa nb las 9: mats 70 ir Verbin 113193] Anrtfgebot. [13169 ür Recht: ; ris C U Vanzig, klagt gegen den A O S L ' Auf in W>, klagt gegen ihren Ehemann, den Stell- n der Tina nt MetonDel an Auf Antrag des Ei fl j E 5 : 39] e 1) das Testament des Hans Peter Hol Schiffer Friedrih Hoeppner, früher zu Neuhof bei Untersteinbah, welche mit unbekanntem Aufenthalt d, Las R A ; tebt, 3909 Oeffentliche Zustellung. dung mit der Theilung un erfoppelung vor qu aser ‘velGer sür Vie od batte ‘Verihel Kri lid Ao ion Aufgebotssahe erkennt das 8 Juli 1863, ns Leser Holgersen vom } FOoshau, jeßt unbekannten Aufenthalts, aus der abwesend ist, auf Bezahlung der Privationsstrafe en e lanen Die (Sophbic Vis a elen, vertreten dur< | Brokeloh, Kreis, E a A ree [enen zum Abwesensheitsvormunde bestellt une" i Uh es mtsgeriht zu Soest dur den Gerichts- 2) a au Grund a e erfolgten e E Ma d d, Ls den mit 4 N auf Grund der Bestimmung in | Aufenthalts, wegen Ehebruch, böslicher Verlassung 2c., | Rechtsanwalt e t age gegen Den T at Slitierbege A cs Bat aat Vie rmangelung von bekannten Verwandten derselben für Recht : rotololate im Schuld- und Pfandprotokolle | *‘- , M De «ntrage, zu erkennen: : O i bergischen | mit dem Antrage, das zwischen Parteien bestehende | gehülfen August Ahlborn von Eddingshausen, zuleß Befannt glichen Betheiligten zur Anmeldun vom vormundscaftlichen Gerichte zu diesem Antrage 1) d 7 Se Recht : der Haderslebener Harde Bd. V. Pol. 5702, 1) Beilagter ist \{uldig, an Kläger 2400 4 Theil IL, Titel 32, $, 1 des Württembergi! E Band der Che zu trennen und den Beklagten für | in Wien, dermalen mit unbekanntem Aufenthalt ab- | unde s és mger Ale Ansvri Ge oder Ei A ‘ermächtigt ist, werdon die zulckt in Jaschken woh, er am 7. September 1810 zu Hovestadt Bd. VI. Fol. 6075 auf dem Folio des Hans Restkaufgeld für den ihm von Kläger ver- Landrechts zu verurtheilen, daß sie den vierten ( ldigen Theil zu erklären, und ladet | wesend, wegen Alimentation cines mit dem Beklagten und Geltendmachung il rer nsprüche oder Einwc1 Detrat E mee Sohant a Marie fodi erft rans L AON. vis M 7200 L E IEIE r OO L Mr 1061S O L da N Let ien ou Stre g R b eklagten Vi ‘oindlichen, Verhandlung des | gezeugten. Kindes, a dem Trage ite dungen Verur L L dee a Pet e lente j 7 ; ; = 72 ri y \ „tr. 12 : e 8 j d: x i oi ; Tv donig- als B - ,, : 0 (n BELO Mes 667, ‘Um. I U | geei", Ins teser m ahmen 8 | os de Mle, 8004 fue Matt Milhie| H gNt, 059 4x zaen u le Rasen di F o Pgjssn 2 baten, and) Be Rosen | e eta t L anne s N | fa Wu t Mime unt | e etnc e E e e et qute ‘deic 30. März 887, ‘Vin. 112 | entnehmen. Jensen, oe reits zu tragen, es Rechtsstreits zu tragen have, » RSRE ; 2 . ; intritt desselben in das 15te Lebensjahr in I ETONA D »Y aube- U dem Amtsrichter Blumenfeld, E ner E Köntglihes Aintsgericht Paten A rralros s t für vorldut wird S S a Cy A firails La u ee bes, Ra 4 Uafocberuns es et DenO S badten Qs Bierteliahrsraten M 50 ju G N L E E e pas gier g r, 12, {<hriftli< oder persönli wide . Vie Kosten tragen die Antragsteller. Ur vorlaufig vollstre>bar erklärt, e e<wtsltretts vor die Vi E i Anw ; die Kosten des Rechtsstreits zu tragen, und ladet den , M E H Dieselben ‘aas Anirag zes PRapteinaf T R E I (gez.) SEUNE und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Vürttembergischen Landgerichts zu Hall zu dem auf | riGte n e Dftentlichen Zustellung wird Beklagten zur Said Verhandlung des Re<ts- Verhandlung feine Rücksicht genommen werden soll,

[1321 rankent

i z s : : i i ivi 8 Königs i um Zwecte R i ¡e8- Ieder, seine Rechte nicht [det, cs Ur todt orflärt werden. [13171] B el anntma hung. Veröffentlicht : des Rechtsstreits vor die 11. Civilkammer des König Mittwoch, den 3. November 1886, did Auszug der Klage bekannt gemacht. streits vor das Königliche Amtsgericht T. zu Wies- | und daß Jeder aa L Es N Sittitung

Marggzabowa, den 11. Mai 1886. Ketelholm, erster Gerichts\chreiber. lichen Landgerichts zu Danzig auf ; Vormittags 9 Uhr, : è Juni 1886. baden auf sich beizumessen Königliches Amtsgericht. Il. - In der Wladislaus Zuralskischen Aufgebots\ache 16 B E S M I L Nees 1886, Vormittags 10 Uhr, min Termin ees der AeunE L Ly>>, den 4. E : Mittwoch, den 14. Juli 1886, ag van O n T gez. Blumenfeld. F. 1/86 hat das unterzeihnete Gericht dur Urtheil [13195] Jm Namen des Königs! Ei er Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- bestell ahten Gerichte zugelassen Gerichtsf<reiber des Königlichen Landgerichts. Vormittags 9 Uhr. 0 "Det Gua [-Kommifsar Zur Beglaubigung: vom 28. Mai 1886 für Recht erkannt: Verkündet am 1. Juni 1886. Ma Anwalt zu bestellen B en # pffentlihen Zustellung wird dieser | A Zum Zwe>e der öffentlichen Zuftellung wird diefer e N : Geri „_ Veanhocffen, ae eingetragenen GläuLßiger der auf Kazaniec In S Gorrai, Gerichtsschreiber. A E pwe A er En Zustellung wird dieser gzum E Men O 2 E g [13217] tli st ll Auszug der Klage bekannt gemacht. Sekoianieronmiiite. Gerichtsshueëber de 8 Königlichen Anatsgerits. IL. Ld. I. Bl. 38 Abth. T1IT. Nr. 1 eingetragenen K zn Sachen betreffend das Aufgebot des von der ‘Das er Klage belannt gemacht. Bit er Klage S gen )L, Oeffen ihe ZU cuung. Wiesbadeu, den 2. Juni 1886. [13492] Aufgebot. | Sen vie Solm ah geota E-Pf nebst | Luis Wr, 216 IVA F 9/08 L C Grube O gitier Ne, 6100, e Man n Uebeclior | Erster GerildsGreiber bes Königlichen Amtägerichts : ; f Fn; ¿ Un nesia , T y nt das Königliche ; ; abs : ; ; “ntalî i erese, geb. Horle,“ von Ueberlingen, | Erster Geri Us * R ros E E ae Neu A Se avstischen Efcleute so Ls Lee R L E. N Amtsrichter Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Gerichts\{<reiber des Königlichen Landgerichts. Pa Me e P Winterer in Konstanz E, O E [13181] Bekanntmahung. e ore QED, SOgL, Un h deren SoMter Hedwig Neus- } Kausm( phraùm Sontowski in Loebau und 2 / , day das Ausgebot des von ihren Ehemann von da, dessen Aufentha : : : ie Uste der bei dem hiesigen Landgericht zuge- firÓner, Beide zu Falk, as D5S,, wird der seit ihre Rechtsnachfolger werden mit ibren An- E Cre ipartaste Drtelsburg ausgestellten Spar- E Oeffentliche Zustellung. (E gg O effeñtliche Sustellung- Brunner zu ms gee aren if wegen harter Mißhandlung, K. Württ. Amtsgericht Weinsberg. latten Redigcanälte ift E Nr. 20 der Reclts- LAE als zehn Fahren vers<ollene, ¿ulegt in Falken- L sprüchen auf diese Post ausgeschlossen.“ A nE Nr. 215 über 59 6 69 F für die Los- , In Sachen der unverehelihten Auguste Vollrath A ird) El er und Cs Ad E Battin er, Bät>er, | grober Verunglimpfung und wegen Konkubinats Oeffentliche Zustellung. anwalt Dr. Bernhard Stephau hierselbst eingetragen erg D.-S,, ansässig gewe seue Zimmermerter Theodor ocbau W.-Pr., den 29. Mai 1886. e Ma aroline Roßmanneks<he Nawhlaßmasse aus | in Klostermansfeld und deren unehelichen Kindes früher Ff gegen aht ie A Aufent- Seitens des Beklagten, mit dem Antrage, die Ehe Josef Bauer, Weingärtner von Herrenhölzle, Gde. BADEL Johaun Neukirchuer a ifgefordert, si spätestens Königliches Amtsgericht. Fellen n auf „den Antrag des Schmiede- | Louis Willy Vollrath, leßteres vertreten dur seinen ltéort Vollierecs h nit dem Antrage auf | für geshieden zu erklären und den Beklagten zu | Unterheimbah, O.-A. Weinsberg, klagt gegen M Beuthen O.-S., den 5. Juni 1886. e s am 21. Apri 1887, Vsxmittags (13172 E L gol Sri in Kl.-Schiemanen unterm | Vormund, den Amtsdiener Hermann Jentsch daselbst, urtbathne d T Be Flagten tue Zahlung von 94 ( | verurtheilen, die Kosten des Verfahrens zu tragen, | Johann Supp, Bauern von da, mik unde leistete Königliches Landgericht. H hr, anstehenden Au fgebotstermine [riftli All Toi 2 N É verle er 188 erlas)en ist, weil das Sparkassen- Ga den Zimmermann Louis Luedde>e, zuleßt in 60 „3 nebst Zi e t ustellun dieser Klage fowie | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung | Aufenthaltsort abwesend, auf Ersaß für geleistete R O O t perfönlih beim . unterz.*i<hneten Amtsgericht zu | , f lejenigen, welhe Realre<hte an das Koh- | U E AO gegangen sein soll, für Recht : i eimbach, jeyt in: unbekannter Abwesenheit, ist der vorläufi A A Fär 9 des ergehenden | des Rechtsstreits vor die 11, Civilkammer des Gr. | Bürgschaft mit dem Antrag: il für | [13184] Vekanntmachung. melden, widrigenfalls“ 2c. Neu kir<huer für todt erklärt rag! e Kolonat Nr. 13 zu Dalborn, soweit folce Sr N annte Dnhaber des obenbezeichneten | auf den 13. Juli cr., Vormittags 8 Uhr, anberaumte Urtheils d 8 E d n B lagt zur mündlichen Landgerichts zu Konstanz auf dur ein vorläufig vol stredbares Urtheil für Der in die Liste der bei dem hiesigen Königlichen werden wird. - habe berden demse pervorgehen, nicht angemeldet Ne. 9 5 wird mit Fire e sparkase Ortelsburg | Termin aufgehoben und ein anderer Termin auf Verha dlun, A Rectsstreits. vo1 ‘das Kaiserliche Donnerstag, den 28. Oktober d. J-, Recht zu erkennen, der Beklagte sei I en | Land erichte zugelassenen Rechtsanwälte eingetragene Falkeuberg O.-S., den 3. Juné 1886. aben, werden damit in Gemäßheit der Bekaunt- Nr. 215 wird mit seinen Nehten auf das Spar- | den 22. September 1886, Vormittags 8 Uhr, Amts nung des Rechtsstreits vor das Kai ) Vormittags 82 Uhr, ihn die Summe von 200 4 nebst 5 ‘/o Zinsen RNecisantwoalt Liessem ist heute gelösht worden. Königliches Amt.geriht. pleeno vom 20. Februar cr. hierdurh ausge- S A r E e. R G s ael: R ee A R ber 1886 mit der Aufforderung, E m gedahten Ge- e gan oh Juni raa an zu bezahlen Köln, den 2. Juni 1886. N L » r Neuausferligung für kraft- ausf\c en 31. Mai ? : f i Anwalt zu bestellen. und die Prozeßkosten zu tragen, « er Landaeri{ts- Präsident : (13190 Nufgebot. ' : Een den 31. Mai 1886. los erflärt. | i L: __ Sqhermer, Zum Zwe> E 9 hee wird dieser A e ee öffentlichen Zustellung wird dieser | und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung Der Na P räsident tab ei a t C hs n f „Met e CLTUNOE IL [13211] Oeffentliche Zustell Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Auszug R E e M ellung Auszug der Klage bekannt gemacht. des Rechtsstreits vor das K. Amtsgeriht Weins- r E San r9 des Nachla im ¿Februar . elm. T Ung. i; ; s : N Konstanz, den 4. Juni ), 4 erg au ¿ Ebis eis cprstorbenen Dien ltkne<ts Georg T Ma Lo E mtsgerichts Vlieskastel | [132191 Oeffentliche Zustellung. E N e fgceber Dec Gerihtsf<reiber des Gr. Landgerichts. Blensttg» den v Raus LABO T e Eiaiua ls “6 Mecttoamalts Justizraths 1853 ju Moustnt Bi E Sob,1 I Gi E [18170] Bekanutma hun verfabrens binsichtliG ded Cnold aus e TI S a Maraarel "e ita D E Ltûller, e I. V ; E. 2A Zum Zweite da Frvilliven offentlichen Zustellung Fitan hierse bit in der Liste der bei dem unterzeidh- . . d. Vaardt, L u S y j e | Fries, Margaretha is , Müller, S : D l » 2 Ad Elbe. E die Ee M s s, geb. rode e Í M der Joseph Swiniarski' chen N adi auf Betreiben der Cmilienstftuno der Ste go 48 Ündenthal L óln, Düreneeftraße 65, vertreter mera E E O Butlaa leb Berufungs Pfan enEt DRG bele Rechtsface r e. O E E 1 O bresmann da: utt aufgefor- | F. 2/86 Hat das inete. ; Len a wet- } dur den Rechtsanwalt Goe> i , flag 1 fis Die Gemeinde Hanroth, Beklagte und Berufungs- | bekan! 1 ; j ; ace zur y : L SUZ dert, bee Cd tien A pitens in dem biermit auf 29, Mai 1886 für Nee teiguet, Amtsgericht am SELEN e Cal ares R A ETeiA gegen Di a Ehemanr? lde früher Vas Oeffentliche Zustellung. beklagte, vertreten ues durcy den Tod ded Rlâgerd n R a E E Sd Ade Senbarcidt : , « September , ie eingetragenen Gläubiger des auf Rybno | Kathari s oren Syesrau, | zu Wesel wohnhaft war, dessen jeßiger Aufenthalt?- P ie Wittwe Sophie Gastel, geb. Bertsh, zu | zu Neuwied, nimmt das dur< den Tod des Kläger en 4. Juni 1886. VOREA î L . mittags 5 Uhr Band 11. Blatt 61 Nr. yzne arina Qua>, gewesene , erste Ehefrau des in | ort aber unbekannt ist, w F i it dem Sigmari "den M walt | und Berufungsklägers Peter Rüb zu Hanroth unter- Gerichtsschreiber: Löffler. i 3 5 fibertca zee paslenden, dahin | Rubenbeim verlebten Wirthes und Krämers Michael | Antrage: vie g Wbelcheidung E Richter Le S tinaen, Haa quo R broene Prozeßverfahren, betreffend Eintrag eines

[13183] Vekanntmachung. Nr. 4855. Der Eintrag des Rechtsanwalts Ioscf

Na vor dem Amtsgericht, unten im Stadthause, Zi«rmer | von Rybno V i W Sea Nut ) ; on ARybno Blatt 35 übertragenen Iebenslänglichen | Wa> zwangsweise verstei J i Î j ; 1) di i é us i i Altes am des Ausf aumten Aufgebotstermine bei Stçafe Nugtungs- und Nicßbrauchre<tes üer Freis<ulze undder Termin A Ce oen verfügt das zwischen Parteien bestehende Band der Ehe 1) die Wittwe Benedicta Kraus, geb. Blidle, | Grundstü>ks im Grundbuch gegen den mit unbekann e S Rue 46 Matvamiinlice chrle in Lörrach in die Liste der bei dem. Gr.

ses anzumelden. acob Komosinski ; : lärung über den Vertheilungs- aufzulösen und ür den allein i ¿mli: tem Aufenthalte abwesenden Miterben Jacob Rüb, l L ( E n ; D mosinski und seine Ehefrau Elisabeth, ge- | plan ‘auf Freitag, den 10, Se tember l. J., s<uldigen Theil E E N 2) S, ami cle Georg slad, früber G D auf und ladet denselben zur | und Cons, vertreten dnr Rechtsanwalt Zenetti in | Landgericht Freiburg Fego aienen Anwälte wurde in

remen, 1. Juni 1886. borene Kopanska, fowie die $ ' ie : | Das Amtsgericht. sowie die Rechtsna <folger der- früh 10 ÜHr, im Sißzungssaa®e esagten Gerichts | und ladet den B ê indli 3 d zur mündlihen Verhandlung des | Zabern, klagen gegen 1) Aloys Rauner, Sohn von | Folge des am 28. gez.) M. Ba ndt, Monts Dol Vitautt LeQ “e ringl au; die vorge- | bestimmt. e e \ des Rehtöstreits Loe die E C lia be D Aer aus, verchelihte Peter Eberle Rettsiiretts. vor ‘die I. Cicilfammer des König- Sofeph, 2) August Wilhelm, Sohn von Andreas, | desselben gelöscht. A Zur Beglaubigung: Loeban W.-Pr., t g ag T Jas Die betheiligten ay werden aufgefordert : | Königlichen Landgerichts zu Duisburg auf ad 1 5 4 in Hau s ere Killertbal fai lihen Landgerihts zu Neuwied auf beide ohne bekannten Wohnort, mit dem Antrage | Freiburg,+4. Juni 1886. i Stede, Gerdtbswriber aue E fihtiouno bei An ollung tee “Werle metelie | den 2: Oftober 1886, Vormittags 9 Ut, F ad 5 in Ameca mit unbetanntem Aufenthalt,“ | den 30; September 1386, Vormittags 9 uhe, | 91°" Theilung der Gütergemein) er Chalen: E —— E G U] l exlhetlung8plancs 4 mit der Aufforderu ine ten egen j i it der Auffordèrung, einen bei dem gedahten Ge- | Andre uth un è ier V i: B “V . unter Vorlage der Beweisurkunden ihre Forderungen | Gerichte (griffen 4 nwalt zu bestellen, i Antrage: E A m vem ridte ‘zugelassenen Anwalt zu bestellen. münster und des Nachlasses der Leuteren, sowie au ———

ai d. Is. eingetretenen Todcs