1886 / 137 p. 11 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Klasse.

LXXXI. Nr. 36330. Elevator zum Löschen von Getreide u. . w. aus Schiffen. R. Karlowa und die Firma Fried. Filler « Hinseh in Hamburg. Vom 24. Juli 1885 ab.

« Nr. 36350. Einrichtungen zum Austragen und Vertheilen von Materialien. Firma Adolf Bleichert «& Co in Leipzig-Gohlis. Vom 31. Januar 1886 ab. i:

LXXXTV. Nr. 36379. Saug-Baggermas\chine. J. H. Bolles und J. N. s. Williams in San Francisco, V. St. A.; Vertreter: Wirth & Co. in Frankfurt a. M. Vom 9. De- zember 1885 ab. :

LXXXV. Nr. 36349. Wafserpfosten (Hy- drant); I. Zusaß zum Patent Nr. 35 358. Rud. Böcking «& Co. in Salbergerhütte b. Saarbrü>ken. Vom 30. Januar 1886 ab.

Nr. 36 392. Heizvorrihtung an Badewannen. Düsseldorfer Badeciurichtungen- und Vade-Apparate-Fabrik J. Schwärmer in Düsseldorf. Vom 5. Dezember 1885 ab.

Nr. 36 395. Verschlußde>el für Gullys, X. Bailly in Paris, Faubourg St. Martin 233 ; Vertreter: R. Lüders. Vom 28. Februar 1886 ab.

LXXXIXK. Nr. 36335. Neuerung an kon- tinuirli<h wirkenden Filtern für Zuckersäfte. F. 0. Matthiessen in Srvington, New-York, V. St. A. ; Vertreter: Robert R. Schmidt in Berlin W., Potsdamerstr. 141. Vom 27. Of- tober 1885 ab.

Verlin, den 12. Juni 1886.

Kaiserliches Pateutanmt. [14189] Stüve. Ein bei Empfehlungen von unzuver-

lässigen Personen zur Borsicht mahnender Fall in Bayern is beim Reichsgeribt, II1. Civil- fenat, am 30. März d. J., zur Entscheidung gelangt. Der Bankier B. zu München, welcher früher ein Tuchgeschäft betrieb, empfahl bei Aufgabe dieses Ge- {äfts im Juli 1882 aus freien Stücken der Firma D. & Comp. zu München den 10 Jahre. lang bei ihm als Reisendec in Dienst gestandenen Karl O. aufs Wärmste und betonte namentlih dessen Ehr- lihkeit. Einige Tage später, am 23. Juli, erlangte B. Kenntniß, daß O. zu seinem Nachtheil einen Be- trag von übec 1100' Æ veruntreut habe. Von diefer Thatsache machte B. der Firma D. & Co. keinerlei Mittheilung, obwohl ihm bekannt war, daß die Engagementsverhandlungen zwishen D. & Co. und dem ._ no< ni<ht abges<hlossen waren, vielmehr behielt B. den O., gleich als ob nichts vorgefallen wäre, in seinem Dienste. Der Engage- mentsvertrag dcr Firma D. & Co. mit O. wurde am 28. Juli 1882 abgeschlossen, und O. trat sodann in den Dienst der Firma D. & Co. Das ihm von seinen neuen Prinzipalen geshenkte Vertrauen A brauchte O., indem er auf Grund gefäls<hter Ne

nungen Gelder im Betrage von 4264 46. einkässirte und für sh verwandte. Da bei seiner Vermögens- losigkeit das Geld verloren war, so klagte D. & Co. gegen B. auf Schadenersaß. D. & Co. erstritten in beiden Instanzen obsiegende Urtheile, und die von B. eingelegte Revision wurde vom Retichsgericht zu- rü>gewicsen, indem es begründend ausführte: „Die Entscheidung, daß der Beklagte wegen des der Klä- gerin durch die Unterschlagungen des O. zugegange- nen Schadens haftbar sei, gründet sih auf die zwei vom Ober-Landesgerichte in Bezug genomtenen Be- stimmungen des bayerischen Landrechts, gemäß deren auch für Rathschläge und Empfehlungen gehaftet werde, wenn sie gegen besseres Wissen, betrüglicher und binterlistiger Weise oder dabei sonst geflissentlich unredliche Umtriebe gemacht worden seien. Das Ober- Landesgericht nimmt zwar nicht als erwiesen an, daß der Beklagte schon zur Zeit seiner Empfehlung des O. Kennt- niß von den durch denselben zu seinem Nachtheile began- genen Veruntreuungen gehabt, stellt aber thatsächlich fest, daß er diese Keuntniß unmittelbar nachher und noch ehe O. bei der Klägerin in Dienst trat, erlangt habe, und daß er, in der Absicht, leßtere zu täuschen, unterlassen habe, derselben die erforderliche Auf- klärung zu geben. In dieser vorsäßlichen Unter- lassung findet das O.-L.-G. einen die Haftung des Beklagten begründenden civilre<htli<hen Dolus, und zwar unter Bezugnahme auf die von thm angeführten Bestimmungen des bayerischen Landrechts ‘in Ver- bindung mit den bezüglichen Anmerkungen von Kreit- mayer, aus welchen bervorgehe, daß die Pflicht zum Scadensersaße in Fällen der vorliegenden Art {hon dur< ein hinterlistiges und gefährlihes Verhalten begründet werde. Hieraus erhellt klar, daß das O.-L.-(K, feine ganze Entscheidung, namentli<h auch, was das Einstehen für die bezeichnete Unterlassung betrifft, ledigli<h auf Anwendung und Auslegung des bayerischen Landrechts gründet. Dies genügt, die Revision zurückzuweisen, da nah $S. 1 und 6 der Kaiserlichen Verordnung vom 28. September 1879 das bayerische Landrecht für das Neichsgericht nicht revisibel ift.“

s

Nah „Stettins Handel, Industrie und Schiffahrt im Jahre 1885, Jahresbericht der Vorsteher dex Kaufmannschaft“, war die Dampf- \chiffahrt zwischen der See und Stettin vom 19. Ja- nuar bis zum 20 Februar 1885 dur strengen Froft, der zeitweise au<h ten Sceverkehr unterbrach, ge- \<lofsen und wurde im Dezember nur vorübergehend estört. Die Witterung des Jahres war fehr frucht- ar, ¿ie Ernte von Getreide und Kartoffeln sehr reihz; ersteres wurde jedo< zum Theil in mangel- hafter Beschaffenheit gesichert. Die auf einem gegen das Vorjahr weseutli< kleineren Areal gebauten Rüben waren quantitativ lohnend, in unserer Ge- gend jedoch nit zu>errei<. Die Obsternte war vor- züglih. Im Seeverkehr des Hafens zeigt im Ver- gle mit 1884 die Einfuhr eine Abnahme um 17515 t, in der Hauptsache bedingt dur<h das h woe der auênahmsweisen Eiseinfuhr des gedachten

ahres, durch sehr beträchtlihe Mindereinfuhren von Getreide und eine Ahnahme des Roheisenimports, egenüber bedeutender Mehrzufuhr von Steinkohlen.

dean. hat sih die Ausfuhr um 95 307 t gegon das Borjahr gehoben, namentli<h in den Artikeln Rohzu>er, Melasse, Sprit, Zink, Gerste, Weizen und Mehl, bei leßteren beiden Artikeln lediglich in Folge der ai ade für den Westen Deutschlands.

In den Eo fünf Jahren betrug die Einfuhr Stettins zur See: 1881 1882 1883 1384 1885

716 719 723798 953303 1123772 1006257 t,

die Ausfuhr:

399 650 401 513 462 922 453 533 548 840 t. Ueber Stettin und Swinemünde zusammen betrug

die Einfuhr: 1881 1882 1883 1884 1885

948 523 973675 1261031 1 463569 1 295724 t,

die Ausfuhr: 414 272 416415 489150 479839 573125t. Die Gesammteinfuhr beider Häfen im Jahre 1885 hat gegen 1884 zugenommen bei Bau- und Nutholz um 18216 t, Roggen 16 984 t, Heringen T7136 t, Petroleum 4949 t; ist ziemli< unverändert geblieben bei Steinkohlen und Kokes, 459 277 gegen 458500 t, und- hat abgenommen bei Eis um 72144 t, Roh- eisen 24 895 t, Weizen 55 711 t, Hafer 52906 t. Die Gesammtausfuhr der beiden Häfen zeigt als Zunahme bei Weizen 10593 t, Gerste 4144 t, Bau- und Nutholz 6219 t, Sprit und Spiritus 7139 t, Stärke und Stärkefabrikaten 2683 t, Mehl 9755 t, Syrup 5300 t, Melasse 14710 t, Nohzu>ker 18269 t, Rüböl 1517 t, Zink und Zinkble< 18332 t, Cement 6426 t; eine Abnahme bei raffinirten Zuckern um 3678 t. : Bon der Gesammteinfuhr Stettins und Swine- mündes fielen in Prozenten.

auf 1881 1882 1883 1884 1885 Steinkohlen und

Kokes . 34,14 3767 33,20 31,33 35,20 Getreide . 16,82 17,38 22,80 22,62 17,85 gennge á 6,75 6,71 5,30 4,96 6,50 Roheijen . 6,79 6,53 7,18 7,34 6,32 Yerarbciteles

Eisen 165 156 1,39. 1,04 1,21 Petroleum 4,94 5,00 3,54 3,25 - 4,02 Erten und Erze. 95,15 455 5,66 6,00 6,05 Chemikalien, Dro-

guen undFarbe-

waaren. . « - 360 3/414 29% 198 L187 Bau- und Nußt-

holz . 3,49 2,19 320 3,19 5,02 000 000000. 298 000

Von der Einfuhr Stettins kamen in Prozenten

von 1881 1882 1883 1884 1385 Häfen des Zollge-

biets. .. . 13,18 17,15 13,03 12,59 15,70 Bremen . . . 1,00 1,27, 0,77 0,80 0,42 Hamburg . . . 0,16 0,07 0,29 0,15 0,17 anderen Zoll-

aus\<lüssen 0,06 0,05 0,06 0,02 0,03 Dänemark 289 181 O Lal C78 Norwegen 4,60 4,49 343 8598 3,38 Schweden . 2412 217 309 44 2/91 Rußland . 15,10 16,71 26,18 24,67 19,42 Frankreich . 1,18 1,75 0,98 1,45 1,90 Belgien 0,88 0,51 062 087 03 pee ¡ 170. 12 T4l 128/ 2/60 Fngland . 45,20 44,49 41,12 35,86 41,51 Spanien . 0,14 0,03 0,15 0,39 1,23 Portugal . 0,14 0,17 0,16 0,25 0,41 Italien. 0,19 0,13 0,07 0,09 0,10 Rumänien. 0,87 0,00 0,48 0,46 90,32 Bulgarien 0,00 0,00 0,00 0,12 0,00 der europäischen

Türkei . 0,00 0,00 0,00 0,14 0,00 den Vereinigten

Staaten 10,66 7,26 5,70 5,31 6,51 Westindien . . 0,00 0,22 0,65 =- 0,66 0,80 British-Indien . 0,00 0,90 0,24 0,18 0,40 Mexrifo ..…, 0,00 0,00 0,00 0,00 0,02

Bon der Gesamtntausfuhr Stettins ‘und Swine- mündes fielen in Prozenten

auf 1881 1882 1883 1384 1885 Holz 14,71 19,51 16,38 14,40 13,04 Gele a C L466 SOL 2,99 9/18 Zu>er, raffinirt

und roh 6,41 655 7,86 10,66 11,43 Ml... i 3,89 6034-7208 T2 T,80 Branntwein. 283 294 236 3,09 4/37 Syrup, Melasse,

Traubenzu>ker. 1,85 1,75 1,54 2,95 5,97 Kartoffeln 3/03. 174 79%6- 3,70 3,13 Nüböl . 214 164 0760/99 1/09 Cichorien . 1,07 1,20. 1/08 0,97 0,80 Stärke 2c. 0,88 1,19 0,67 1,00 1,32 E 249 1d 1091/13088 Rappskuchen . 1,74 0,82 0,90 156 0,90 Cement 6,51 6,94 7,49 886 8,49 Chemifalien,

Droguen und

Farbewaaren . 4,85 6,25 5,73 5,49 5,00 Erden und Erze 7,26 5,33 4,83 6,08 4,46 Eisen und Eisen-

waaren... 4,66 286 353 3,49 2,04 Ziegel und Cha-

mottewaaren . 4,80 2,73 2,37 4,17 1,90 Q 284 143 2,23. 2,00 4,85 Düngesalz. . . 2,32 1/40 2,29 2,01 1,39

Von der Ausfuhr Stettins gingen in Prozenten

nach 1881 188 1883 1884 1885 Zollvereinshäfen 21,07 19,32 20,86 23,67 20,41 Bremen . O7 027.012: 020 QUT Hamburg 0,38 0,00 0,00 0,04 0,00 anderen Zoll-

aus\<{lüssen . 0,05 0,00 0,00 0,00 0,00 Dänemark . . 9,20 10,70 9,48 9,79 8,49 Norwégen 209 3/09 350 3,70 3,01 Schweden 10,06 9,47 1123 14/61 11,96 Rußland . . 15,85 13,59 10,64 10,62 8,47 Frankreich B L 38. 802 0/02 Belgien . 184 186 171 153 . 0,51 O L 28 2388 410 497. B88

ngland . . 25,07 25,40 27,43 19,95 26,57 Spanien 108 164 194 315 3,37 Portugal ¿ 1,07 0,00 0,00 0,00 0,00 Italien . 0,19 0,09 0,32 0,11 0,07 den Vereinigten

Staaten . 451 351 406 4,63 3,83 Brasilien . 0,09 0,22 0,16 0,20 90,21 Australien . 0,30 0,00 0,00 0,00 0,00 Afrila . . . 0,00 0,00 0,00 0,02 0,00

Der Raumgehalt der aus See in den Stettiner

Hafen gekommenen, als beladen aufgeführten Schiffe war 1882 195919, 1883 2384187, 1884 2 833 274, 1885 2 846 107 cbm. Bei un dem- selben Raumgehalt wie im Jahre 1884 hat dessen Ausnuztung ih im Jahre 1885 um 10,5% ver- \hle<tert. Das Gewicht der Ausfuhr über Swine- münde hat gegen 1884 um 19,44 9/0 zugenommen; die über Swinemünde ausgegangenen, als beladen aufgeführten Schiffe hatten einen Raumgehalt von 1615743 cbm in 1882, 1878413 in 1883, 1956 698 in 1884, 2177053 in 1885, 11,26 9% mehr als im Vorjahre, so os bei der Ausfuhr die Raumausnußung eine wesentli<h bessere ge-

wesen ist.

Die Dur(schnitts8größe der in den hiesigen Hafen gekommen Seeschiffe war 1882 615, 1883 692, 1884 744, 1885 803 cbm.

Vom Schwarzen Meer kamen im Jahre 1885 nur zwei Dampfschiffe, eins im Frühjahr mit Weizen und eins im Herbst mit Hirse, Gerste und Bohnen, von Ostindien zwei mit Rapps\saat, von Westindien drei Dampfschiffe und se<s Segelschiffe mit Phos- phaten und Asphalt. Nah Brasilien gingen zwei

Segelschiffe. ie Zufuhr per Bahn betrug 1881 1882 1883 1884 1885

427 083 440331 455060 476785 451140 t.

Die Ausfuhr per Bahn betrug

1881 1882 1883 1884 1885

427337 427398 389615 459558 298627 t.

Die Bahnzufuhr, die im Jahre 1884 die Ausfuhr zur See über Stettin und Swinemünde um 35 070 t überstiegen hatte, blieb diesmal hinter der- selben um 122 t zurü.

Das Verhältniß der Bahnausfuhr zur Seeeinfuhr war 1881 59,62, 1882 59,05, 1883 41,81, 1884 40,9, 1885 29,78 9%; zeigt also im vorigen Jahre wieder einen starken Rückgang, der zum Theil auf die fernere Entwickelung der Dampfschleppschiffahrt zurüczuführen ist.

Die Qahnmsueen in egaabungen auf der Station der Berlin-Stettiner Bahn waren von den

Hauptartikeln: 18833 13884 1885 Eisen und Eisenwaaren 13482 23549 20022 t Getreide und Hülsen- früchte 2068 24910 24644 , O e 10/019 20443 T 9PO p artófseln_., ¿. . 081914 10754 11069, Braunkohlen und Bri- quettes . in 2 2 3354 Steinkohlen ... . 78684 98499 134 306 ,„ Mehl, Mühlenfabrikate und Kleie 0830 78360 7.700, Robzuder . .. . , 19137 34607 31817 , Dia R 5 ? 2 11138 , Unter den Bahnausfuhren befanden sich: Cement . . 94957 24862 246862 b Düngemittel . 17261 20550 18506 ,„ Roheisen 10997 22290 15168 ,„ Eisenerz . 14164 232789 2451. Heringe . 17940 23459 23129 Getretde 24551 37390 12525 » Me Li 11446 11514 939595 Oelkuchen . 8999 9903 10346 , Petroleum . 10677 11288 10656 , zebrannte Steine 43 969 39850 24502 , Steinkohlen 19677 19081 18776 ,„ (4 i N 60 000

S f In Betreff der Vergleichbarkeit dieser Zahlen ist wiederholt zu erinnern, daß seit Ende Juli 1884 die Güterexpedition der Breslau-Freiburger Bahn mit derjenigen der Berlin-Stettiner vereinigt ist. Die Zahl und Tragfähigkeit der in Stettin ange- fommenen und abgegangenen Kähne war: angekommen: 1882 7 644 mit 701554 t

1883 876 ,„, 836957

18834 96395 „, 954605 ,

1885 9714 „, 990250 ,

abgegangen: 1882 7527 693332 ,

1883 8969 8569541 ,

18841 9474 „, 93720

1885 9704 „, 987518

(Fortseßung folgt.)

Wochenschrift für Brauerei. (Paul arey, Berlin SW., Wilhelmstraße 32.) Nr. 23. Inhalt: Aufruf. Bericht über die vom Verein veranstaltete Enquete, betr. den Verbrau<h von

Brennmaterialien in der Brauerei. Von W. Goslich. Brauerei- und Mälzerei-Berufsgenofsenschaft. Zur Nachricht. Das Zieger'\{e Fernzeige-Thermometer. Auszüge aus der periodischen Literatur. Wochen- schau. Auszüge aus deuPatentschriften. (Mit Abbild.) Patentangelegenheiten. e D Mitthei- lungen über Brauereien 2. erkehrswesen. Aus- wärtiger Handel. Handelsberihte. Anzeigen.

Deutsche Töpfer- und Ziegler-Zeitung. (Paul Ludwig, Leipzig) Nr. 23. In- halt : Eine Like im Unfallversicherungs- Geseß. Ordinäre Oefen. (Forts.) Die erste Oesterreich-Ungarishe Glasurenfabrik, Griechische Thonfiguren aus Tanagra. (Forts,) Vermischtes. Gerichtliche Entscheidungen. Patent-Nachrichten. Kleine Handelszeitung. Submissionskalender. Frage- und Antwortkasten. MRedaktionsbrief- faslen. Die Töpferei-Berufsgenossenschaften. Wegweiser durch - die Fachliteratur. Annoncen. Bezugsquellen. Nachweiser.

andels- und Gewerbe-Zeitung. (Berlin W,) Nr. 23. Inhalt: Leitartikel : Die Selbst- mordfrage in der Lebensversiherung. Amtliche Bekanntmachungen. Reichsgerichts-Entscheidungen : Versicherung8wesen. Schadensersaß. Export: Berliner Wollenwaaren-Fabrikation. Besprechung gewerblicher Etablissements: Das zerlegbare Pianino der Compagnie Concordia, Berlin SW. Statistik: Fra<htberi<ht vom Spediteur-Verein Herrmann u. Theilnehmer, Stettin. Stettiner Schiffsliste, Juni 1886. Ein- und Ausfuhr. Zollertrag. Interessantes aus dem Geschäftsleben: Gewerbe- kammertag. —- Das Lehrlings8wesen in der Innung. Cine Zuschrift im Sprechsaal. Briefkasten. Zur Beachtung: Superator. Große Dauer des Buchenholzes für Bauzwe>ke. Der statistische Theil bra<hte: Patentanmeldungen. Neu einge- tragene Firmen, sowie Konkurse, beide mit Angabe der Geschäftsbranhhe. Verloosungen. Submis- sionen. Die Beilage enthält: 1) Börfen-Wochen-

beriht: Amtlich festgestellte Course. Börsen- woche. 2) Berliner Waarenbörse. Waaren- Berichte.

Frankfurter Gewerbe- und Handels- blatt. Nr. 22. Inhalt: Jahresberichte der bayerischen E peB n für das Jahr 1885. Ueber Sachsens Fabriken. “Der Außenhandel der Argentinischen Republik im Jahre 1884/85 Be- spre<hung patentirter Erfindungen (Sicherheitsgebiß durchgehender Pferde. Das Geheimniß der See- hundsfelle.) Sammelmappe. (Anwerbungen für Neu-Sachsen. Deutscher Kreditorenverband. Die

nilinfabrikation. Vergoldung und Ver- e Gerichtszeitung. (Die Solidarhaft eines Genossenschafters. Entscheidungen deutscher Gerichtshöfe.) Firmen-Anzeiger. Konkurse. Briefkasten. Inserate.

Berliner

Gewerbeblatt aus Württemberg, hberauz gegeben von der Königl. Centralstelle für Gewerbe und Handel. Nc. 23. Inhalt: Die Schwäbische Kreis-, Industrie, Gewerbe- und kunsthistorishe Ausftellung zu Augsburg. Ueber künstliche Be, leuhtung und die zum Lesen und Schreiben em- pfehlenswerthe Lihtmenge. (Schluß.) Vor- schriften zur Herstellung von s<hwarzem Lederla>, Verschiedene Mittheilungen. Ausstellungswesen Neues im Musterlager, Frequenz des Muster lagers und der Bibliothek. eihs-Patente von Erfindern aus Württemberg. (Patent-Ertheilungen,) Ankündigungen.

———

Zeitschrift für Spiritusindustrie. (Prof. Dr. M. Delbrü>. Berlin.) Nr. 37. Inhalt: Be, kanntmachung: Brennereishule 1886 betr. Unser Programm ist erfüllt. Delegirten-Versammlung in Berlin vom 28. Mai 1886. Zur Produktions, Einschränkung. Antrag der Abgeordneten von Kleist-Schmenzin und Genossen. Zur Brannt- weinsteuer-Vorlage. Verfahren zur Gewinnung von diastasereihem Malz. Von M. M. Rotten in Berlin. Verfahren zur Herstellung von Hefe, Von C. F. H. Schäfler in Ottensen. Kartoffe- fütterung als Erfaß für Schlempe. Wochenschau.

Brennerei-Berufsgenossenshast. Der innere Veberzug von Gährbottihen. Ueber Zwetschgen- \{lempe. Dampfkessel in Elsaß-Lothringen. Kartoffel - Aushebemaschine. Ueberwachung der Kesselhäuser. Patent-Angelegenheiten. Handels theil. Anzeigen.

Süddeuts<es Bank- u. Handels-Blatl1. Organ für Volkswirthschaft, Bank-, Genofsenschafts- und Versicherungswesen. (München.) Nr. 23. Inhalt : Das Programm dec „Ritter der Arbeit“, Samter über ein neues Geldsystem für die wirth: \chaftlib Schwachen. Zum Kreditwesen. Mobiliar-Feuerversiherung. Zur Börsenlage. Finanzielle, Handels» und Versicherungsnachrichten. E Rath- und Auskunftsertheilung. Sour8tabelle. Anzeigen.

Mitteldeutshe Industrie-Zeitung mit Submissions-Anzeiger.(Dresden-A.) Nr. 23,— Inhalt: Zur Frage, betreffend die Wirkungen des Unfall- versicherung8gesetzes hinsihtlih der Betriebsbeamten und der kränklichen oder alters\hwachen Arbeiter. Innerer Anstrih der Dampfkessel gegen Rost und zum leihten Entfernen des Kesselsteins. Ueber Legirungen. (Fortseßung.)— Allgemeine und te<hnis{e Mittheilungen. Patentliste. Submissions-An- zeiger: Aus\chreibungen vom 7. bis 12. Juni. Submissionen im Ausland vom 8. bis 15. Juni. Verkäufe im Inlande vom 7. bis 10. Juni. Anzeigen.

Handels - Register. Die Handelsregistereinträge aus dem Ksönigreih Sachsen, dem Königreih Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die leßteren monatli.

[14203] Aachen. Zu Nr. 1045 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die zu Aachen domüzlirte Actiengesellschaft Frankenberg, wurde vermerkt, daß an Stelle des verstorbenen Freiherrn Franz von Coels zu Aachen der Kaufmann Robert Heuser zu Köln in die Direktion der Gesellshaft gewählt worden ift.

Aachen, den 9. Juni 1336. Königliches Amtsgericht. V.

[14209] Aachen. Zu Nr. 288 des Gesellschaftsregisters, woselbst eingetragen ist die zu Aachen domizilirte Actiengesellschaft für Bergbau, Blei- und Zinkfabrikation zu Eier und in West- falen, wurde vermerkt, daß die Verwaltunsgsraths- Mitglieder Emil Vautier zu Lüttich und Hermann Goldschmidt zu Berlin verstorben sind, und daß an Stelle des Emil Vautier für die Dauer dessen Mandats der Bankdirektor Victor Linon zu Verviers in den Verwaltungsrath gewählt worden ist.

Aachen, den 9, Juni 1886. Königliches Amts8gericht. P.

[14204]

Aachen. Die zu Aachen unter der Firma Philipp & Nathan bestehende Handelsgesellschaft ist dur<h den am 2. Mai 1886 erfolgten Tod des Theilhabers Bernhard Nathan aufgelö worden; Aktiva und ea der Gesellschaft sind auf den Theilhaber Theodor Philipp, Kaufmann in Aachen, übergegangen, wel<her das E es<äft unter unver- änderter Firma fortsetzt. :

Es wurde daher nach Löschung der Gesellschaft unter Nr. 1695 des Gesellschaftsregisters die bezei nete Firma unter Nr. 4269 des Firmenregisters ein getragen.

Aachen, den 9. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. V.

Rerlin. Handelsregister [14221] des Königlichen Amtsgerichts L. zu Berlin.

Zufolge Verfügung vom 11. Juni 1886 sind am jelben Tage folgende Eintragungen erfolgt:

In unfer Gesellschaftsregister, woselbst unker Nr. 3197 die Aktiengesellshaft in Firma:

Actien-Baugesellschaft Alexandra-Stiftung vermerkt steht, ist eingetragen :

Durch T e der Generalversammlung e 31, März 1886 ist na< näherer Maßgabe ber betreffenden Protokolls, wel<hes sih im Beilag? Bande Nr. 157 zum Celelldaitoregtite: Vol. L Seite 44 u. flgde. befindet das Statut in 4 8. 3, 6, 7, 8, 10, 12, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 2% 95, 26, 27, 33, 34, 35 und 37 geändert worden. Dadurch ift u. A. jeßt Folgendes bestimmt: i

Alle öffentlichen as en Seitens Gesellschaftsorgane erfolgen dur Einrückung in Deutschen Reichs-Anzeiger. lat

Die Berufung zu den Generalversammlungen erfo e durch das Kuratorium, und zwar mittelst einmalige öffentliher Bekanntmachung , wel<he mindesten 16 Tage vor dem anberaumten Termine, den

der Einberufung und den der Versammlung nicht mitgere<net, dur< den Deutschen Reichs-Anzeiger veröffentlicht sein muß. Die Publikation der Num- mern derjenigen Aktien, welhe zum Zwed>e der Amortisation ausgeloost worden, erfolgt dur<h den Deutschen Reichs-Anzeiger.

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 8367 die Handelsgesellschaft in Firma:

Dresdner Cichorien- & Kaffee-Surrogat-

Fabrik Teichel « Clauß

mit dem Siße zu Mügelu und Zweigniederlassung

zu Verlin vermerkt steht, ist eingetragen:

Die Handelsgesellschaft is dur< Uebereinkunft

der Betheiligten aufgelöst.

Die Gesellschafter der hierselb unter der Firma:

Simon & Worch

am 1. April 1886 mit dem Sitze zu Verlin be-

ründeten offenen Handelsgesellschaft (Geschäftslokal : Üferstraße 5) sind: :

1) der Baumeister Louis Christian Simon zu

Berlin, 9) der Kaufmann Eduard Oscar Wor<h zu Berlin. Dies is unter Nr. 10019 unseres Gesellschafts- registers eingetragen worden. Die Gesellschafter der hierselbst unter der Firma: Michaelis, Joseph « Co. am 1. Juni 1886 mit dem Sitze zu Berlin begrün- deten offenen Handelsgesellshaft (Geschäftslokal : Oberwallstraße 14/16) sind: 1) der Kaufmann Ludwig Michaelis zu Berlin, 2) der Kaufmann Hugo Meyer Joseph zu Berlin, 3) der Kaufmann Nathan Behrendt zu Berlin.

Dies ist unter Nr. 10020 unseres Gesellschafts- registers eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselb unter Nr. 9715 die offene Handelsgesells<haft in Firma: Rod. Toepfer «& Co.

vermerkt steht, ist eingetragen: _

Die Handelsgesellschaft ist dur<h gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst. Der Kaufmann Vincenz Eduard RNodolfoToepfer zu Berlin seßt das Handelsgeschäft unter unver- änderter Firma fort. Vergleiche Nr. 16 981 des Firmenregisters. Demnächst ist in unser Firmenregister unter

Nr. 16 981 die Firma:

Nod. Toepfer «& Co. mit dem Sitze zu Verlin und als deren Inhaber der Kaufmann Vincenz Eduard Rodolfo Toepfer zu Berlin eingetragen worden.

Der Kaufmann Carl Heinrich Robert Keilpflug zu erlin hat für sein hierselbst unter der Firma: j Rob. Keilpflug betriebenes Handelsgeschäft (Firmenregister Nr. 5245) dem Paul Hermann Keilpflug zu Berlin Prokura ertheilt und ist dieselbe unter Nr. 6718 unseres Prokurenregisters eingetragen worden.

In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 3200 die aufgelöste Handelsgesell\haft in Firma: Johanning « Behmer

vermerkt steht, ist eingetragen : Die Funktionen des Liquidators sind erloschen. Verlin, den 11. Juni 1886. Königliches Aera I. Abtheilung 561. ila.

Halle a. S. Handelsregister [14216] des Königlichen Amtsgerichts zu Halle a. S. In unser Gesellschaftsregister, woselbst unter Nr. 513 die Handelsgesellschaft in Firma: ; S. Großmann «& Sohn mit dem Sitze zu Halle a. S. und einer Zweig- niederlassung zu Anger vermerkt steht, ist eingetragen : Die Zweigniederlassung ist von Anger nah Leipzig verlegt. Halle a. S., den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung VII. Kiel. __ Bekanntmachung. [14224] n das hierselbst geführte Firmenregister ist am heutigen Tage sub Nr. 1659 eingetragen die

Firma; A „Chr. Lauritzen“‘ in Kiel und als deren Inhaber der Schlahter- meister Christian Lauriten in Kiel. Kiel, den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Kiel (Velaimctiactung, [14225] In das hieselbst geführte irmenregister ist am heutigen Tage sub Nr. 1658 eingetragen die Firma : A „C. F. Hamann“ in Kiel und als deren Inhaber der Kaufmann Carl Friedri< August Hamann in Kiel. Kiel, den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Kiel. _ Bekanntmachung. [14226] h In das hierselbst fette Prokurenregister ist am eutigen Tage sub Nr. 201 als Prokurist der Firma ad: Junghans“ in Ploen, Inhaber Weinhändler ohannes Gottlieb Julius Junghans, eingetragen : der Weinhändler Johannes Gottlieb Julius

Richard Junghans in Ploen. Kiel, den 9, Juni 1886. Königliches Amtsgeriht. Abtheilung V.

Königsberg. Handelsregister. [14220] O er Kaufmann Albert Berne>er hat am hiesigen

rte Unter der Firma „Albert Berne>er““ ein Handelögeschäft begründet. Dies L unter Nr. 2953 t es Firmenregister am 8. Juni 1886 einge-

önigsberg, den 9, Juni 1886. Königliches Amtsgericht. XII.

Königsberg. Handelsregister. [14219] für er Kaufmann Albert Berne>er von hier hat gek seine Ehe mit Marie Wilhelmine Auguste, die” Farniko dur Vertrag vom 5. Mai 1857 aus emeins<aft der Güter und des Erwerbes fra pelMlossen; das eingebrahte Vermögen der Che- Erl, und Alles, was fle während der Ehe durch oll shaften E Glüdsfälle oder sonst erwirbt, joll die igenschaft des vorbehaltenen Vermögens

1886 an demselben Tage unter Nr. 1066 in das Register zur Eintragung der Ausschließung der ehe- lihen Gütergemeinschaft eingetragen. Königsberg, den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. XII. Königsberg. Handelsregister. [14222] Die Frau Marie Hennig, gebor. S{littke von hier, hat am _hiesigeu Orte unter der Firma aEooe Heunig“ ein Handelsges<äft begründet. ies ift unter Nr. 2954 in unser Firmenregister am 8, Juni 1886 eingetragen. Königsberg, den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. XTI.

Königshütte. Bekanntmachung. 14223] In unser Firmenregister ist unter laufender Nr. 129

die Firma : I

ulius Henschel zu Nieder-Heiduk und als decen Inhaber der Kauf- mann Julius Henschel zu Bismarkhütte am 5. Juni 1886 eingetragen worden.

Königshütte, den 5. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

Gleiwitz. Bekanntmachung. [14211] In 4 Sur Firmenregister wurde heute unter laufender Nr. 658 die Firma:

E Wilhelm Opitz zu Gleiwiß und als deren alleiniger Inhaber der Restaurateur Wilhelm Opiy zu Gleiwitz eingetragen.

Gleiwitz, den 7. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. VI. i i [14151] Gotha. Die Firma Köhler « in Friedrichroda, Zweigniederlassung der gleich- namigen Firma in Oberstein (Großherzogthum Oldenburg) und als Inhaber derselben: der Kaufmann Ludwig Köhler in Oberstein und _ der Graveur August Böß zu Idar ist heute unter Folium 1257 des Handelsregisters eingetragen worden.! Gotha, am 9. Juni 1886. Herzogl. S. Amtsgericht. ITI. E. Loyte.

[13294] Urach. In das hiesige Handelsregister für Ge- sellshaftsfirmen wurde heute eingetragen: Ermsthal- bahngesellschaft in Urah. Dur<h Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre vom 2%. Mai 1886 wurden die Gesellshafts\tatuten entsprechend den Vorschriften des Reichsgeseßes vom 18. Juli 1884 abgeändert und neu redigirt. Jn der Sitzun des Aufsihtsraths an demselben Tage-- wurde wu Grund der Art. 225, 225 a, 227 des eben bezeichneten Geseßes, sowie $. 14 der Statuten der Austritt des bisherigen zweiten Vorstands Hermann Pichler ge- nehmigt, auch zuglei bes<hlossen, daß Direktor Leo alleiniger Vorstand bleibe und im Falle seiner Be- hinderung zum Stellvertreter Stadtshultheiß C. F. Seubert und Kaufmann und Gemeinderath C. Lenz in Urach bis zur nä<hsten Generalversammlung bestellt. Den 5. Juni 1886.

K. W. Amtsgericht. Seeger.

Muster - Register Nr. 72.

(Die ausländischen Muster werden unter

Leipzig veröffentlicht.) Annaberg. Z [15302] In das Musterregister ist eingetragen worden : Nr. 328. Tränkner, Karl Hermanu, Posa- menteufabrikant, in Annaberg, cin Karton, offen, enthaltend 5 Muster von Pelz-Gallons mit den abriknummern 6320, 6325, 6327, 6329 und 6331, lächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 3. Mai 1886, 3 Uhr Nachmittags. Nr. 329. Schneider, Vruno, Fabrikant, in Buchholz, ein Karton, verschlossen, angeblich ent- haltend 8 Muster von Knöpfen mit den Fabriknum- mern 7084, 7085, 8528, 8529, 8530, 8542, 8543 und 8548 und 21 Muster von Gallons mit den Fabriknummern 2676, 2677, 2678, 8261, 8493, 8504, 8505, 8506, 8507, 8508, 8510, 8511, 8512, 8550, 8551, 8552, 8553, 8554, 8555, 8556 und 8557, in verschiedenen Größen, Breiten, e und Qualitäten herstellbar, plastishe Erzeugnisse, Schut- frist 3 Jahre, angemeldet den 10. Mai 1886, 412 Uhr Vormittags. Nr. 330. Graupner, Karl Friedrich, Carton- nagenfabrikant, in Aunaberg, ein Paket, ver- \{lossen, angebli< enthaltend 11 Stü>k Pathenbriefe mit den Fabriknummern 101—106 und 201—205, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 10, Mai 1886, 35 Uhr Nachmittags. , Nr. 331. Adler, Johann Georg, Fabrikant, in Buchholz, ein Muster, ofen, eine Puppe dar- stellend, aus Holz und Papier gefertigt, mit der P g Gapner 1235, plastishes Erzeugniß, Schuyt- rist 3 Jahre, angemeldet den 19. Mai 1886, Vor- mittags 11 Uhr. Annaberg, am 1. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

Schmidt.

Bieleseld. [13943]

In unser Musterregister ist unter Nr. 132 ein- getragen :

Col. 2, Firma Guftav Lippelt & Co. in Bielefeld.

Col. 3. 7. (fiebenten) Juni 1886, Vormittags 11 Uhr 30 Minuten.

Col. 4. Ein vershlossenes Paquet, enthaltend zwei Muster in Leinen-Jacquard-Geweben Nr. 1637, 1642. Col. 5. Malter für Flächenerzeugnisse. Col. 6. Drei Jahre. Col. 8, Band IV. Bl. 73. Bielefeld, den 7. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I.

HWohenstein-Ernstthal. [13944] In das Musterregister ist im Monat Mai ein- ge gen von Gottfvied Landgraff in Hoh

r. 82, Firma Gottfvied Landgraff in Hohen- steine ein Pa>et, enthaltend 2 Muster für Hand- <huhkasten zum Zusammenklappen, Geschäftsnum- mern 100 und 191, verschlossen, für plastishe Er- zeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den 12, Mai 1886, Nachm. 44 Uhr. Nr. 83. Christian Gottlieb Hänel, Nadel-

e

At

mit einem Modell einer Bettfederreinigungsmaschine, für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 13, Mai 1886, Nahm. 5 Uhr. Königl. Sächs. Amtsgeriht Hohenstein- Ernstthal, den 4. Juni 1886. Uhlemann.

Kannstatt. [14159] Königl. Württemb. Amtsgericht Kannstatt. In das Musterregister wurde heute eingetragen : Nr. 48. Friedri< Wahl, Privatier in

Kannstatt, 1 Zeichnung einer zusammenlegbaren

Tragbahre für verwundete und kranke Krieger im

Felde, offen, ohne Nummer, Muster für plastische

Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet den

8. Juni 1886, Vormittags 9X Uhr. Den 8. Juni 1886.

Amtsrichter : Plieninge r.

Klingenthal. ¿ [13945] ige gg eigen Musterregister ist eingetragen unter T .

Fabrikant Georg Ernft Seydel in Unter- sachsenberg, Inhaber der Firma Foh. Hr. Seydel daselbst, ein versiegeltes Paket, enthaltend fünf verschiedene Kukukrufer aus Metall, plastische Erzeugnisse, Schußfrist voretg drei Jahre, lt. Anmeldung vom 2. Juni 1886, Nachmittags 6 Uhr.

Klingenthal, am 5. Juni 1886.

Königliches S daselbst. Be >. Dörfel.

Konkurse.

[1406] Bekanntmachung.

Ueber das Vermögen des Vürstenmachers und Handels8mauns O August Rogge in Altenburg wird heute, am 9. Juni 1886, Mas mittags 5 Uhr, Konkurs eröffnet.

Verwalter: Kaufmann Karl Besser hier.

Dffener Arrest mit Anzeigepfliht bis 8. Juli 1886. Anmeldefrist bis 8. Juli 1886 einschließli. Erste Gläubigerversammlung : 8. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr. Allgemeiner Prüfungs- termin: 26. August 1886, Vormittags 10 Uhr.

O AeG am 9. Juni 1886.

Herzogliches A Br Abtheilung I. ez.) Döll. Veröffentlicht : SP midt, als Gerichts\<hreiber.

[1382] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Fabrikbesitzers Herr- maun Broft zu Breslau, in Firma H. Broft, Wohnung und Geschäftslokal: Neue Kirchstraße Nr. 12 zu Breslau, ist heute, am 9. Juni 1886, Vormittags 103 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

Verwalter: Der Kaufmann Ferdinand Landsberger zu Breslau, Klosterstraße Nr. 1b, wohnhaft.

Anmeldefrist bis zum 9. August 1886.

Erste Gläubigerversammlung

deu 2. Juli 1886, Vormittags 11} Uhr.

Prüfungstermin den 20. September 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, am Schweidnißer Stadtgraben Nr. 2/3 hierselbst, im Terminszimmer Nr. 47, im I1. Sto.

M aag Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 9. Juli

Geisler, Gerihts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts zu Breslau.

[14022] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen der Firma ug: Clod & Mensendiec> hier bez. deren Junhabers Kauf- mann Fritz Mensendie> hier wird heute, am 8. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet.

Der Rechtsanwalt Ellerbe> hier wird zum Kon- kursverwalter ernannt.

Konkursforderungen sind bis zum 1. August 1886 bei dem Gerichte anzumelden.

Termin zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, die Bestellung eines Gläubiger- aus\<us}ses 2c.

den 25. ane 1886, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 10. August 1886, Vormittags 11 Uhr. ata Arrest mit Anzeigefrist bis 20. Juni

“Königliches Amtsgericht zu Dortmund.

[13991] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Handelsgesellschaft unter der Firma Drübin & Schottlaender zu L sowie über das Privatver- were der Gesellschafter Josef Drübin und

sidor Schottlaender daselbs wird, da die ahlungsunfähigkeit und Zahlungseinstellung fest- steht, heute, am 7. Juni 1886, Nachmittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet.

„Der Mals Dr. Strauß zu M.-Gladbach wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 3. Juli 1886 bei dem Gerichte anzumelden.

Es wird zur BesMußsassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\husses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf Montag, den 28. Juni 1886,

Nachmittags 5 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, den 19. Juli 1886,

Nachmittags 5 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse ge- hörige Sache in Besi haben oder zur Konkursmasse etwas s{uldig sind, wird aufgegeben, nihts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Ee fe der Sache und von den Forderungen, für wel<he fie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Les nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. Jul 1886 Anzeige zu machen. Königliches Amtsgericht 1. zu M.-Gladbach. Zur Beglaubigung:

Dies ist zufolge Verfügung vom 8. Juni

macher in Hohenstein, ein verl{<lossenes Kisthen

013%] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Peter Sehmitt junior,

Väker, früher in St. Jugbert wo e ohne T iaadas Ihn e Aufent Dees -

wesend, ist heute, Nahm. 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Geschäftsmann Philipp Sis in St. Ingbert. Offener Arrest mit Anzeige- rijt bis 26. Juni 1886; Anmeldefrist bis 10. Juli 1886; erste Gläubigerversammlung am 26. Juni 1886, Vorm. 9 Uhr; allgemeiner Prüfungstermin : 17. Juli 1886, Vorm. 9 Uhr, im Amts- gerihtsgebäude St. Ingbert. St. Jugbert, 7. Juni 1886.

i Zwid> Gerichtsschreiber des K. Amtsgerichts.

[1383] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Lohgerbereibesißers Traugott Scholz jun. von hier ist am 8. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, der Konkurs eröffnet.

Verwalter Kaufmann Paul Tolles in Lähn. agg Arrest mit Anzeigefrist bis zum 24. Juni

Anmeldefrist bis zum 9. Juli 1886. Erste Gläubigerversammlung 28. Juni 1886, E 10 Tee rüfungstermin 20. Juli 1886, V i 16 übe I ormittags

Lähn, den 9. Juni 1886. i __ Stindler, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(14163) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Malers Georg Bött- ner in Mannheim, K. 4. Nr. 824, ist heute, Nah- mittags 5 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden.

Zum Konkursverwalter ist ernannt Herr Re<hts- anwalt Friedmann in Mannheim, C. 1. 13.

, Konkursforderungen sind bis zum 3. Juli 1886 einshließli<h bei dem Gerichte anzumelden.

Zugleich ist zur Beschlußfassung über die Wahl eines definitiven Verwalters, sowie Über die Bestellung eines Gläubigeraus\{<husses und eintretenden T Über die in

« 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- tände auf Donnerstag, den 1. Juli 1886, _ Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Montag, den 12. Juli 1886,

Vormittags 103 Uhr, vor dem Großherzoglichen Amtsgerichte, Abtheil. IT., dahier Termin anberaumt.

[len E, welhe eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkurs- masse etwas \{uldig sind, wird aufgegeben, nichts an den E zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflibtung auferlegt, von dem Dee der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 3. Juli 1886 Anzeige zu machen.

Mannheim, den 8. Juni 1886.

Der Gerichtsschreiber des Großherzogl. Amtsgerichts. eier.

(133887) Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen der Putßmacherin Hen- riette Marie Friederike Grundmann, geb. Stein, in Mölln wird, da dieselbe nah ihrer An- gabe Mittel und 2 nit zu, bezeihnen vermag, thre sie bedrängenden Gläubiger zu befriedigen, heute, am 8. Juni 1886, Vormittags 12 Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt und Notar Vielhaa>k in Mölln wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5. Juli 1886 bei dem Gerichte anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines S und eintretenden (ars über die im $. 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegen- stände auf : Montag, den 5. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Mittwoch, den 11. August 1886, Se 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerihte Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sawe in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas \<uldig sind, wird au egeben, ni<hts an den Gemeinschuldner zu vera f gen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspru nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 5. Juli 1886 Anzeige zu machen. Mölln i. L., den 8. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

Dührsen. Veröffentlicht: Hei>, Gerichtsschreiber.

[138] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Goldschmieds Julius Maurer zu Oberstein is heute Vormittags 114 Uhr der Konkurs eröffnet. Verwalter : Man- datar Vee>k zu Oberstein. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 5. Juli d. J. Anmeldefrist bis 12. Juli d. I. Erste Gläubigerversammlung 13. Juli d. J., Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin 17. August d. J., Vormittags 10 Uhr. j Oberstein, den 9. Juni 1886. Großherzogliches Amtsgeriht. Abtheilung 1.

ur Beglaubigung : Be>er, Gerichts\chreibergehülfe.

E R E A R E

irt Bekanntmachung. Ueber den Na<hlaß des am 31. März 1886 zu 1836,

triegaun verstorbeuen Tischlermei

Ser f e Ea E N ormittag É rsv

Konkursverwalter : Diaifntina rsaeen erös zu

Striegau. Offener Arrest mit aues t bis 18. Juli 1886. Alben bis 6. Ju zart tin Släubigerversamminng und allgemeiner Prü- ngsterm am 21. Juli 1886, Vormittags 9 Uhr. Seotégun dia 10. Juni 1886

S<hwalbe Gerichtsschreiber DO Fot (ichen Amtsgerichts.

als Gerichtsschreiber bes Königlichen Amtsgerichts.