1886 / 138 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Aufgebot. Buches beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird | lafsers Alerander Mai bierdur< aufgefordert, ihre | [14319] Aufgebot.

[25] ; 0 zeierar fi va Dien nar e] Deffentlicher Anzeiger. [ e n L | byähter Iohann Fran> zu Zarrentin hat | aufgefordert, spätestens in dem auf Ansprüche - und Rechte an den Nathlaß desselben j S E E und das Central-Handels- Î g +2 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Net ebot “e Lotte d. S 17. Fe- | den S November 1899, Baratttegs M uhr, spltestens du v Ä 6 e Ü Segrs Sts E E No babe urt Cheilitane, nimmt an: die Königl L: | v 1880, lautend über zu , einge- | vor dem unterzeihneten Gerihte, Zimmer 58, ande- | den &B. ep er , Vormitta r, , , gliche Expedition Stelbriefe und Untersugunge Bathen 5. Industrielle Etablissements, Fabriken und V Gan o M pre Haasenftein ar É 7 ‘ihn, den Besitzer, auf feiner Erbpacht- | raumten Aufgebotstermine seine Rehte anzumelden | an biesiger Gerichtsstelle (Terminszimmer V.) anbe- | vom 4. Dezember 1883 dem Ueberlebenden von Er, Wee Se e 0., E. Schlotte, r. 12 zu Zarrentin sub Fol. 29, beantragt. und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- | raumten Aufgebotstermine anzumelden. ihuten vie Qn, E hen 2E Sea

1. des Deutshen Reichs-Anzeigers und Königlih | 2. Zwangsvollstre>ungen, gebote, Vor- S Diejenigen Nachlaßgläubiger, wel<he ihre An- und auf den Todesfall zu verfügen. Auf Antrag der

Großhandel. Mrgaihen Mais Krzebgoent -* iden u. derg, 6. Verschiedene Bekanntmachungen. Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren L Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, \spâte- | loserklärung der Urkunde erfolgen wird. Erfurt, den 14. April 1886. sprüche ni<t anmelden, können dieselben gegen die D L Í Wittwe werden deren mit unbekanntem Aufenthalts-

Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2. | 7. Literarische Anzeigea. Annoucen- Bureau “8 in dem auf Verloofung, Kraftloserklärung, Zinszahlung 8. Theater-Anzei In der Börsen- E i Dienstag, den 23. November 1886, Das Königliche Amtsgericht. Abtheilung VII11. | Benefizialerben des verstorbenen Shuhmachermeisters ¿ Un! l ( d Vormittags 11 Uhr, s E Et Alexander Mai nur insoweit geltend machen, als | orte abwesenden Kinder Ghristiane, Kasper Rudolph’s Ehefrau, Margaretha, Heinrich Leshhorn V. Ehefrau

ftlose en. - - u. \.w. von öffentlihen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. Beilage. te>b und Unt : L : i m efe ersuchungs - Sachen. | [13162] Jm Namen des Königs! [14352] x dem unterzeichneten Gerichte auf der Gerichts- | [64855] Aufgebot. ps a E Nut t I e und Sophia, Karl Sm elz Chefrau, aufgefordert,

14255 Steckbrief. 2 s fe i : thumsansprühe auf obige Realitäten gelt "26 arrentin anberaumten Aufgebotstermine iz E L is ; ; [ Ge 1 Le Si bef: 1 cbenailiien Guts: es Sre e oegen X Q oen Ruschel, | Auf Anstehen “der Katharina Barbara Vaupel, | machen haben aufgefordert, dieselben svätestens E fube e anzumelden und die Urkunde vorzulegen, | . Auf das Niechemeier'she, jeßt v. Kerßenbro>'\{e | friedigung der angemeldeten Ansprüche nicht ers<öpft sih im Termine spektor Paul Zobel, zuleßt in Stettin welcher | hat das Königliche Shöff eva wegen Bettelei, | ohne Geschäft, zu Kreuznah wohnend, sollen die | dem an hiesiger Gerictsstelle auf (int enfalls die Kraftloserklärung der Urkunde er- Colonat Nr. 3 der Bauerschaft Istrup ist nah | wird. Mittwoch, den 4. August 1886, H verborgen bält, ist die UntersuGungsbaft E) u der Sibum Hen S A C EIEDILEN nächverczeihneten, gegen deren Hypothekars<uldner: Freitag, den 17. September 1886 wre ird einer abschriftli<h bei den Hypothekenbu<sbelägen | Jn der Anmeldung eines Anspruchs ist der Gegen- i Vormittags 11 Uhr, etruges in den Akten 11]. I. 483/86 verhängt gen Theil Lies abe al , an welcher | 1) Wittwe Philipp Zimmermann, Gertrude, geborene Vormittags 8 Uhr, E iittenburg, den 15. Mai 1886. befindlichen Obligation, de dato Mönchshof, den | stand und der Grund deffelben anzugeben, au< sind | über die Echtheit und, tehtsgültigkeit des Testa- Se deird: exfuSt, venselbentu verbaftes und S L 1) Amtsrichter Meidebase, als V E Petry, für fich, als solidaris<he Mitshuldnerin und | anberaumten Termin anzumelden, und zwar mit der Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinsches 23. Mai 1876, unterm 24. Mai 1876 für Fräulein | die urkundlihen Beweisstücke oder eine Abschrift der- | ments zu erklären, widrigenfalls Anerkenntniß der- Untersuungs-Gefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 9) Gustav Adolf Bruch zt E orsitender, als Vormünderin ihrer in der Che mit ihrem ver- | Warnung, daß die Ausbleibenden mit ihren etwaigen Amtsgericht. Lucie von Kerßenbro> zu Helmsdorf ein Darlehn von | selben beizufügen. selben ihrerseits unterstellt werde. 11/12, abzuliefern. x p 3) Louis Kießel zu St B . Johann, lebten Ehemanne Philipp Zimmermann erzeugten, | Realansprüchen auf jene Realitäten präkludirt werda gez. Danneel. 7390 Thlrn. oder 22 170 G mit 44/0 Zinsen ingrofsirt | Sagan, den 3. Juni 1886. Butzbach, den 9. Juni_1886. Berlin, den 8. Juni 1886 ils S öfen - ohann, no< minorennen Kinder Namens Ignatz und Ger- | und ihnen deshalb ein ewiges Stills<weigen auferle i Beglaubigt: worden. Die Originalurkunde ist, wie mahrschein- Königliches Amtsgericht. Großherzoglich hessishes A:ntsgericht. Der Üntersu<ungsriter alia BS E: Beandér be S trude Zimmermann, 2) Adam Zimmermann, A>erer, | wird. g M. Stahl, Actuar, Gerichtsschreiber. lih gemacht, verloren gegangen, das Kapital aber (Unterschrift.) bei dem Königlichen Landgerichte 11 C E E a | N mera, Togilidace, Ae selber S Sas}. Buágekhanten, bei. B 1s, : S nach dem Tode der Tue o e r terungs-Rath | 114333] [14581] Amtsgericht Hamb Beschreibung: Alter ca. 35 Le nitt Assistent Ds a . z In, ner, 2 ruher zu \chborner- önigli es Amtsgericht. Aufgebot. alleinige rben, die Frau Geheime Negterung -a : o; 5 mtog amvurg. E ee Grie Luis nt gitanl” Gerte jd | e Set aa Gre (Fen "Maso wb Aeulios (e fue L K. Hher-Amfäriiter N uittuete o Phjor Dr, Weienbors | % Kefenbros Deten, geh d Mimhhan en 00 | qud feft gwocdgnen «ntfaerben des ag 19, Märi | es (phen "August Kaasvh Wilsein Labn und voll, Bart: i “ntli ; : : z é ; L Bi orr. j itimi it i - ] : T p , ; Ä L l 10IDIS das Haupthaar, Augen i a Mole fc ird V ee E A i 2 ofe rv Zimmermann, Dienstmagd zu Windes- Zur Beglaubigung : Ï rfurt legitimiri dir whselscitige Testament, Seide z. Z. in Rom, übergegangen, und ift von den- E verstorbenen non Miewaun que Se ger Wittwe, 2) Hans August Ludwig, 3) Ernst Carl Sea Won real? dung: pat Cat Ms von de tim gur Lf gan Segul:| Yrn Mori, ebernee Smne, Se Sj | S) Babe e Se elnen Pn oe [ien e, Bing iner nenen Pupoofemifurde | He! zelide in glci nahe fder niheres Graradl | Paul nts best, #) G ir vam nzug. Befondere Kénnzeichen : trägt Si i it | digung : E ; L C RE L . 9. abermann. i ims\cheine Nr. 5583 U 4 E / i i 8 E t L : , weißem Stein. p aat Sea Wi ‘am 11. Januar 1886 zu Malstatt gebettelt zu n O ie ad 2M incl 6 Cenenaten Geofiäbrice ie ; ie Grfurtar Bank Piadert Blandart & Go. d Diet eng g E De D E Pan at Wochen und spätestens igs pee 5 Ot tebtaanvalle Dres Schlüte a Prevöbl, —— haben, ¿rb ; i gen | [56730] Erfurt über an diese vom Dr. Weißenborn | dert, päteitent n Ln 1 i d 4. . J. ur die Rehtsanwaälle Dres. Quer und Prev [14257] Steckbrief. freigesprohen und werden die Kosten des Verfahrens Leelebien Baier U C Ge ; Aufgebot. als Kommanditist der Gesellschaft am 15. No- Donnerstag, den 14. Oktober 1886, E atielas 9 "Ubr, A wird ein Aufgebot dahin erlassen: I Gegen den S(loffer Carl Peyold, geboren der Staatékasse zur Last gelegt. Zugleih wird auf | \<huldner; der besagt ieser als solidarisher Mit- Sypothekamortisirung betreffend. vember 1881 eingezahlte je 150 «6 und am i Morgens 9 Uhr, . | an hiesiger Gerichtsstelle anstehenden Termine o ge- daß Alle, welche an den auêsweise Beschlüsse des 6. September 1859, aus Philippsthal, ‘Wäl@er sich C des 2 g ma Pr. Ordg. - angeordnet , daß | als Dritlbesiter, Nrd Verfkenng, hiesiger Stelle Sheter S e e Ha8L E Sebastian 1. Oktober 1885 ein ee E e S d f Degen E Me Deiincilietinpe wiß anzumelden _und dur Legitimation klar zu Amtoger h A io 1 Mai 150 seitens D t f ér N er 8 L á 1 s ft L, 7 l { 1 - ter, ¿-FCL, 2 in a ach, if s h 4 “t 14S s 1 anz l 1 E , 7 , Je <. ) ne . 4 {li verborgen bält, soll ine dure Uctfelt dis Könige | bel torer" Neiitfeett besie! Led cmelies | Pomnc ver Sub: am Bft ven BL A | U. Marqlele” fe bes Sat ift im Hyp. Buñe F 9 des über den, Gesäftöventebe isen Bef. d | vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloderflärung der* | [egitunirt Haben Diesenigen, wle d gemenet von | der Anteagsteller red<heitig mis ver Vewtewon d Hon T tanten Oase va Wu | Gefen n den out then Midd-Änziger, nd | 1586, Nacsmitiags 3 Uh, in Birthäpfal 111. Rangfalle für den -Söldnerdfohn Martin [F korn aührten Gontobuds 4, Nr. 584 mit | \Symberg, den, 19. März 1586 dom ollen und der Nachlaß ibnen auzgeantwortet | 9! 28° Sejeuber 1885 bieselbft verstorbenen i ; ie „Saarbrüd>ter Zeitung“ au Í ; L s : I 1 ah, seit dem ru i 47 M. 98 Le E O i Tee : x ju Herbaften, und in D E G e kasse öffentlich befannt gemadt ee Fol Ms S B E Köni taa Gts E g N eir 1896 30 Ml. n ben Behaupten, daf i diese efunden verloren : Vürfilihes S Ce TI. wen E: dem Aus\<{lusse si< Meldenden und Ga ZUN cute O e enklengsfeld abzuliefern, au<h Nachricht a oe, Weibeläfe. ; iziti s 2 E A 29. April 1929 eingetragen. agangen find, beantragt. E Aae Legitimirenden haben alle bis dahin über den Nach- ee Î L den Akten E. 24/85 fte len, R Für die Richtigkeit : S S Dttbñee Se eE t e Ai Die Nabforshungen nah dem re<tmäßigen In- Ver Inhaber der Urkunden wird aufgefordert, e 148 actroffenen A A A Taiee hiemit aufgefordert werden, folche Ansprüche Scheuklengsfeld, den 2. Juni 1886 Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, | zu As{bornerkof, i ef Zimmermann, früher | haber dieser Forderung blieben, wie nachgewiesen spätestens in .dem auf [82] Aufgebot. Rechnungsablage noh Ersatz der erhobe nen Nuzungen une Forderungen spätestens in dem auf Königliches Amkèsgeriht. Abtheilung 1II. ' N ufentbaltüork jeßt ohne bekannten Wohn- und | erfolglos N den 28. September 1886, Vormitta 811 Uhr, | Der hiesige Kaufmann Carl Gärtner, vertreten zu T edeer sondern ihre Ansprüche auf rg Éo. Donnerstag, 30. September 1888, S olzapfel (L. 8.) Gewthe E Luf v Wábornedior fitedenes otb | d Da uni mit Rücksicht hierauf und auf die Zeit vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer 58, dur die Rechtsanwälte Dres. J. und A. Wolfffon \ränken, was von der Erbschaft noh v orhanden. E gere V.-M., / S E A E baus adt Sil? Sein Gol 8 edes s ohn- des geschehenen Eintrages obiger Sebastian Schauer anberaumten Aufgebotstermine feine Rechte anzu- | und O. Dehn, hat das Aufgebot beantraat, zur | "Lemgo, den 8. Juni 1886. anberaumten Aufgebotstermin 1m unterzeichneten [14254] Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Flur A. Nr. 735/94a 736/95a und 737 ofraum, | die Amortisirung segen niger Hypothek beantragt } melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der vier Primawehsel, sämmtlich sirstlihes Ämtsgericht, Abtheilung 11 Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Der binter den Knecht Karl FriedriG Taute, ge- Vorladungen u. dergl P 2326/95a. und 737/95a., groß | hat, so werden hiemit alle Diejenigen, welche auf Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird. de dato Lübe> 24. April 1880, ausgeftellt von Carl / (Unterschrift) A Nr. 24, anzumelden und zwar Auswärtige boren am 26. August 1860 zu Astern, Kreis Sangers- | [14329] : L 2) Fl 4. Nr. 734/899. i ; das besagte Hyp. Kapital Rechte geltend machen zu Erfurt, den d. März 1886. Gärtner an eigene Ordre, gezogen auf Frith Lind- E R unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevoll- be bon S. April-1886 von dem Ünter- 2 Zwangsversteigerung. Wicse 2 A r. 734/89a.,, im Weißenfelserflur, | können glauben, zur Anmeldung der leßteren Das Königliche Amtsgericht, Abtheilung VII. strôm in Oscarshamn und acceptirt von diesem mit mächtigten unter dem Rechtsnahtheil, daß \uhungsrichter beim Königlichen Landgericht 11, in | „Im Wege der Zwangsvollstre>kung - soll das im' 3) Slut Á N eog/ 2 z E i binnen se<s Monaten, A dem Vermerk „zahlbar bei Herrn G. J. H. Siemers [14320] Aufgebot die niht angemeldeten Ansprüche und Forde- den Aften 11. I. 568/85 erlaffene Ste>brief wird | Grundbuche von der Aotfenstavt aa, A s aal 74 B ur A. Nr. 738/92b., daselbst, Wiese, 16 a | jedenfalls indessen spätestens im Aufgebotstermine {4150 Aufgebot. & Co, Hamburg“, und mit Nr. 2564, 2565, 2067, | Düri : ? 2 rungen gegen die Beneficialerben nicht geltend hiermit erneuert. auf den Namen der Frau Pianofortefabrikant Homuth, | 4) Flur A. Nr. 742/119b selbsi nter vent. C Na. Das Luf Antrag des Dieners Christian Menz zu Vor- | Fu9 deteibniet, pon welGen frau M: cetba, 0 C Steae dos, E an gemadt weten Bes Verlin, den 5. Juni 1886. ' Louise, geb. Herzog eingetragene, bierselbft in der 10 C t r. 742/119b., daselbst, Ackerland, | Falle der Anmeldeunterlassung - fragliche Forderung wek wird Nr. 2564 vier Monate nah dato zahlbar, M4. 2965,90 Ehefrau Margaretha, geb. Stor, von Ober-Hörgern | Hamburg, den 9. Juni 1886. ; Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht 11. | Alexandrinenstraße (Nr. 23) belegene Grundstück M 5) lur, A. Nr. 740/121b., daselbst, Holzung S E ae j eln ta Und die 1) der Inhaber des angeblich verloren gegangenen g U E steller an B A haben in ihrem geme B en rien Aufent Es RRLGe N iei M mei iagio fs ® m T E M Hd i, J , P ea "f J N 8, n , s o Lad BRRW ( : T am n September 1886, Vormitta 6104 Uhr, 1a 77 qm. : : Als Aufgebotstermin geor net werden würde. Kontrabu<hs zu dem Konto An 2831 ves Co. indossirt ift; haltsort abwesenden Sohn Wilhelm auf den geseb- Romberg Dr., Gerihts-Sefkretär. [142566] Ste>briefs-Erneuerung vor dem unterzeihneten Geriht an Gerichtsstelle | 6) Flur A. Nr. 741/121b., daselbst i Buchs der Vereinsgläubiger, das für den ge 565 vi f lihen Pflichttheil als Erb t und bestimmt C N a dra 5, Mai 1884 hinter den Bäergesellen e C e val 13, Hof parterre, Quer- | 1 a 77 qm. S E O D kes A f gin O annen N pm Poricuve E nud A P O ati E r dénselben die e errtls früher E [14582] Amtsgericht Hamburg rhristian Friedrih Breede aus Kesdorf, zuleßt in | 8ebäude, Saal 36, versteigert werden. 7) Flur A. Nr. 743/122a b., Aerland, 1 i E am 28, November ausgefertigt ist un i ¡e Ki 400 Fl. aufgere<hnet und er außerd < 1200 S 8car v d T " : , Das U ; i . <a b. rland, 10 a | bestimmt. ber 22 N Soltau, von diesen an die Kieler Bank, Fl. aufgere<hnet und er auzerdem no ) M | Auf Antrag von Rudolph Dscar von Lobedanz, Zetenbül, erlasiene Stadbrie (Nr. 109 Ne 21 834 | Geledelieuee verauient: Aug auf Ke Situee 17 a 10 qm, beid zusammengebt N | an B gidt Main ff dhe 20 fte e gehrers Heitmann dieser (an de Meichbonhaupellé | {00 Ct ertei wide, bié ‘u fesnem milien | Sihley des Veimrith fried Wiseen Bittne, des: ert. j . 12 )| rolle, beglaubi E q C , N , gl. Amtsgeriht Mainburg : / Hamburg in ossirt ist; r , S ey, des OVetnri riedri ilen Witwe, ver- E tadwalt aitvaige A E A O deé Sra Ad bee 3 E A. Nr. 746/125, daselbst, Dedland, | (L. 8.) gez. Lorenz, Kal. Amtsrichter. n es Gnhaber des ebenfalls angebli verlorenen Nr. 2567 L ugs e E R E aka, l eige mt S ad A Dn A Kümpel, wird ein ; treffende NaGweifingen, sowie befondène Kmekedin 9) Flur ‘4 Nr. 748/1279. dasé A ur Beglaubigung: Kontrabuhs zu dem Konto Fol. 3040 des Buchs roß und vom Aussteller an die Commerz- L zahl e ufgebot dahin erla}jen: i * ; s j; e Aa : / „, daselbst, Holzung, | Gerichts\chreib : i i aaltubi B in von d F H. & G. | Weiter wurde bestimmt, daß daß Alle, welche an den Nathlaß der am 21. April ungen können in der Gerichtsschreiberei, Neue | 1 a 90 qm, und Flur A., Nr. 750 128a., daselbst, T8 as cio R Sard M L R e a bank in Bib, wo ist E M AMAE 1) die Erben erf na< dem Tode des Längstleben- 1886 bieselbst C CauAons Catharina, 1. Seri : Nr. 2568 brei Monate nas dato zahlbar, 4 1876,25 | den der Erblasser zur Erklärung üver Annahme oder Sley, des Heinri Friedri< Wilken Wittwe,

riedrihstraße 13, Zimmer 23, eingesehen werden. | A>erland, 14 a 60 bei ôri , 7 j ; qm, beides zusammengehörig. : i S LC H RT "Lor 2 C 13. Oftober 1884 ausgefertigt ist und das Über groß und vom Aussteller an Lu>mann & Ablehnuug der ihnen angebotenen Erbschaft genöthigt Erb- oder sonstige Ansprüche zu haben ver- sol<e Erklärung ein meinen, oder den Bestimmungen des von der

Erblafserin am 25. Mai 1883 er-

[8714] Oeffentliche Ladung.

1) Der Bierb iedri i ; rauer Friedrih Wilhelm Carl | Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nicht | 10) Flur A. Nr. 752/138, daselbst, Holzung, | [65606] ahe 2 Lo Ausgebot. M s Soltau und von diesen an die Reichsbank- werden sollen und wenn eine

Afrath, am 6. i 1850 Dl baeemen, julebt bier wohlelt adesen o | po elbt auf ben Gefieher übergehenden Ansprüdo, | 2 9 pl gm: E E 2) der Cigarremnaher Johann Philipp Becht, buche zur Zeit e Eintragung Des ‘Verstatgerungóe 20 E A. Nr. 139, daselbst, Dedland, 4 a | Auf Antrag der Gebrüder Howaldt in Kiel werden sütestens im an cbotdterinine L A hauptstelle s indofsirt ist. E N Le Falle. ict folgmber Gr L bécten,.

? i mit alleiniger Ausnahme der i in- i, Die Inhaber der Ürkunden werden aufgefordert, erfolgen solle, daß Un FZaue Nl erfolgender Sr- rihteten, mit Zusaß vom 26. Januar 1885 ver-

am 30. November 1856 zu Bü>tenbachh , Kreis é y vermerks nih<t hervorging, insbesondere derarti 12) f 7 j s ge 2) Flur A. Nr. 754/140a., Ader, daselbst, | getragenen Gläubi iejent prtEr1 L ; i , Mer, ' ger alle D - " iejenigen, wel<he auf Terminszimmer Nr. 1, im Gerichtshause hier anzu Mittwoch, den 15. December 1886, würde, : | Testaments, wie au< dem Inhalte der in cinem 2) auch für den fas daß der Sohn Wilhelm die abgesonderten Hefte enthaltenen Zusäße

Bensheim, geboren, Reservist, zuleßt hier 1 i z ri Arbeiter Carl N Doe Ther Roten Totette Lu ee “Ra N 7/140 das den Fabrikanten Georg Ferdinand Howaldt melden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls er Arbeiter i L TEEN ' im Versteigerungs- 3) Flur A. . 757/140a. owaldl, m 1 h ' eiber 1800 18 E E Sre Clbere p termin vor der Aufforderung zur Abgabe vort Ge- lal qu. t. 797/1406, Voltung, daselbit e E und Hermann Howaldt in Kiel dieselben für kraftlos erklärt werden. Nachmitiags © Ne 10. | ihm angebotene Erbschaft niht antreten wollte, oder hes Heft im Secretariat des unterzeichnet Gs cil mir vas gulegt hier wohnhaft denbefen L O a SE ord ERaR Gn i N &Slur A. Nr. 756/149, daselbst, Holzung e Gi in S E O E A erwa r Abtheilung Fimmer unterzeichneten Geridte Dan orfe “bre er als dieselbe aus\<lagend angesehen werden würde, Gerichts fir Einsicht. Grélteat E ael oubére

er Hauskne<t Friedri< Wilhelm Hermann | widri t, dem Gerichte glaubhaft zu machen, | L a 29 qm. ‘| Kiel Band XLVII. L 9 : O ES E e melt i jene 1200 M denno< 10 Jahre lang nah dem Tode dem Antragsteller als Testamentsvollstre> Ebette am «l Mal 188) zu Dber-Aseenaleben | Gebots nit Let wetter ‘us fi ar | 1318 9f que nr 780/1008 dsetit, Adarsand feuer Miuitenolle „des Gemeindebezets Kiel nee F llny Aufgebot e er e En B: R Eotelen de G Mh B | Se Men f a Der! „L T ren, Ersahtreservist | theilung des Ka , L A S A j : rtikel Nr. 321 verzeihnete Grundstü>k 0 i . folgen wird. einer Hypothek auf deren Hosraithe ge}iher! eren des Nachlasses, namentli vor den, ypotheken- I. Klasse, gew Vier wohnhaft gewesen, An prüche iat R a Pr die berüd>sichtigten Io an Nr. 759/150a., daselbst, Akerland, | 15 qm (Kartenblatt 37 Parzellen 41 dei 1 en Das Aufgebot : Hamburg, 18. März 1886. : sollen, 2 ‘gaafilébende ber Elt H über di behörden, widerspre<hen wollen, hiemit aufge- | welchem die Gebrüder Howaldt einen Theil an den A. folgender Quittungsbücher der Sparkasse Das E S IT. Subfians c Ins 0 U A : e D L An- und Widersprüche

ur Beglaubigung : S e i , 30. September 1888,

5) der Hufschmied Carl Heinrich Ruhbaum, ar s ! 24, Mai 1860 zu Samswegen, Kreis Wolmirstedt, S Ade Ana A A e E e E vi A. Nr. 760/155, daselbst, Holzung, | Kaiserlichen Post-Fiskus verkauft haben, Cigenthums- der Stadt Osnabrück: Lebenden selbständ f k foll f ' es : oder fontsti ingli n \ ; 1) Li 72 ; s , : ihts-S ir. Lebenden selbständig verfügen Tönnen jole. Dounersta j sonstige dingliche Ansprüche zu haben vermeinen, ) Litt. A. Nr. 20873 über einen Ea Romberg Dr., Gerichts Secretair Auf Antrag des Johannes Düringer, Zimmer- fl L Uhr V.-M., der dessen anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten

eboren, Ersatreservist 1. Kla i ; E O ACS h s ! sfe, zulegt Hier wohn- | Versteigerungstermins die Einstellung ‘des Verfahrens | 18) Flur A. Nr. 761/155, daselbst, Holzung, | hierdurch aufgefordert, solhe Ansprüche bei Ver- 150 M am 16. Dezember 1885 ist von dem i i [4148] Aufgebot. Htvale A oe 14 erun Amtsgericht, Dammthorstraße 10, Zimmer Nr. 11,

aft gewesen, oa : 6) der Möbelpolier Friedri< August Adolf Oel: herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag 7 a 97 qm. id Sf Lob : T cit 1c s<läger, am 12, März 1859 zu Magdeburg ges Stelle des Grundstücks tritt, den Anspruch an die A A. Nr. 762/156, daselbst, A>erland, G vei a E R e R hir, 30 B42 A Qutiond von | Das Sparkafsenbu< Nr. 330 des Contos der etwaige Lei i S On Q, den 10. Juli 1886, Mittags 12 Uhr 113% 90 43 am 1. Zanuar 1886 von dem Holz- | Darlehnskasse für die Stadt Ostrowo und Umgegend, Mittwoch, den 4. August 1886, anzumelden und zwar Auswärtige unter Be- j 4 senschaft, cingetragen für die Vormittags 11 Uhr, Reana d D E bei Strafe des Aus\chlu}ses.

boren, Ersatreservist 1. Klasse, zuleßt hier wohnhaft i i Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschla 20) F 7 i ¿s Zuschlags | 20) Flur A. Nr. 763/156a., daselbst, Aerländ, | vor dem unterzei q : A D nterzeichneten Amtsgericht anberaumten shuhmacher Gerhard Rahenkamp zu Halkern a Saenger Anna Kolek zu Ostrowo, über 76,90 H. si über die Aechtheit und _Rechtsgültigkeit des Testaments zu erklären, widrigenfalls Anerkennung | Hamburg, den 7. Juni 1886.

gewesen, ; 7) der Kommis Otto Alexander Ernst Koethuer wird am 13. September 1886, Mittags | 13 a 98 qm A ; L Ú ; S S A A bots E vil r Kl fe i Magdeburg geboren, Ersat- bof E O cte C L male 13, P E A. Nr. 764/157a., daselbst, Ackerland, Riel den 25 Mee Tage 0M A. Nr. 30 883 über einen Bestand von | lautend, it verloren gegangen und soll auf Antrag : vidrige | \ 8) der St E e, zulegt hier wohnhaft gewesen, Verlin, den 4. Juni 1886. P R, - Königliches Amtsgericht, Abtheilung V 41 & 79 5 am 1. Sanuar 188 von dem Rektor | der Eigenthümerin, vertreten durh den Rechtsanwalt | der Aechtheit und Rechtsgültigkeit und weiter die | Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung VII. s L S u ent A O Mens, am Königliches Amtsgeri Gt 1 Abtbeilung 51 1 aa A. Nr. 766/158a., daselbs, Holzung, Á L Müller. 9 Johann Heinrich Grunhage zu Osnabrück als Vor- | Dr. Szafarkiewicz, zum Zwe> der neuen Ausferti- R F E unterstellt werde. eat Zur Delaeilemn L 4a ; C 9s O s s 2) s 7” A eröffentliht: S i ; m inderiähri i ü ifi / , . ZUN . : omber r., Gerichts-Sekretär. R E Reservist, ‘zuleßt in Biederiß wohn- [4354] Zwangsversteigerun N E A. Nr. 768/163b., daselbs, Ackerland, | MOAO Oa Ge. 4) Tin, Me En ibe E ‘Bestand von r E er an wird aufgefordert, spätestens Großherzogli A [14332] aar dais j ; i : L / y 477 4 93 S am 1. Januar 1886 von der Chefrau | in dem au p - 1861 der Matrose Carl Smidt, ci 3. August | Jm Wege der Zwangsvollstre>ung g. das im P Hue A. Nr. 769/163b., daselbst, A>erland, ug) bn dens eno E des L Kiefer, Marie, geb. he bar 4. L oiabes 1886, Vormittags 9 Uhr, E E Aufgebot zwed>s Todeserklärung. Magveburg woh Daf en, Reservist, zuleßt in | Grundbuhe der Rittergüter Band V. Seite 296 95) Fl “4. Nr. 2 i i 14 abe Bad f esen Haus-Nr. 6 des Söldners zard, früher zu Gretesh, jeßt zu Lehtingen, vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Auf- 14334] Unter diesseitiger Obervormundschaft werden Ver- 19) per eile ha L N rals E auf den Namen des Maximilian Kiehn eingetragene, | 1 a 59 Ge A. Nr. 210b., im Bergflur, Wiese, | F November 1785 Se sind für den am 5) Litt. A, Nr. 41 670 über einen L estand von | gebotstermine seine Rechte anguinelden und das Buch L Aufgebot, mögen folgender unbekannt Abwesenden: 1859 zu Mokrolonna, Kreis G am 18. Mai | im Kreise Wongrowiß belegene Rittergut Wloszanowo | 26) Flur A Nr. 212 A - | Feldzuge ißten Sakob L hv les. Gun U 8 4 am 19. März 1885 von der Chefrau des | vorzulegen, widrigenfalls die raftloserklärung dessel- | Auf Antrag des Müllers Ferdinand Witt zu Burg | N), ge Schiffers Johann Friedrich Bruhns, gev. Ersagreservist T Plat reis Gr. Strehlit, geboren, | am 26. Juni 1886, Vormittags 9 Ubr, | 70 agi r. 212b., daselbst, Aderland, 37 a | y e g ges Ele Jakob Bugl von dort 150 Fl. Schaffners Theodor Grothe, Dorothee, geb. Nord, | ben erfolgen wird. auf Fehmarn, als vom Königl. Amtsgericht daselbst | am 13. Februar 181: hier, Sohns des Löjschbaas haft gewes l asse, zuleßt in Neustadt wohn- | vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle N lut A 246/ : , Gvia inslihes Glterngut, fodann für Unterkunft und ¿u Dsnabrück Ostrowo, den 15. April 1886. bestellten Vormunds für die verschollene Wilhelmine | Johann Dietrih Bruhns und der Dorothea Eme- 11) d St lidrier ; j im Schöffensißungssaal versteigert werden Wi ( E Nr. 745/124b., im Weißenfelserflur, | 17 Bas Verpflegung im Krankheitsfalle 12 Fl. seit 6) Litt. A. Nr. 43 811 über einen Bestand von Königliches Amtsgericht. Elisabeth Johanna Schin>el, welche Leßtere am rentia, geb. Reimer, verschollen seit 1833, u r x f ru>er Max Gottlieb Emil Vopel, | Das Rittergut ist mit 1596,55 Thlr Reinert Doe A A ; A E E 6 04 4 am 17, Februar 1886 von dem Kanonier S 19, September 1790 als Tochter des Matrosen | ca 1170 M. : j i reservist T Fe af Aas geboren, Erfat- | und einer Flähe von 461,47, 48 far zus Grüne ved er Haag, aus der Steuerrolle, sowie die Kauf- aaf bir Anras des Johann Bugl werden Alle, welche Georg Theiß aus Utweiler, z: Zt. in Osnabrüd>, [14331] Aufgebot. SFacob Scin>el S dessen Ehefrau Magdalena 9) des Gustav Karl Wohler, geb. am 2. Juli vie asse, zuleßt in Magdeburg wohnhaft | steuer, mit 1116 (6. Nußungswerth zur Gebäudesteuer #5 a Anton, auf der Gerichtsschreiberei des f LIagee Ge En Recht zu haben glauben, B. folgender Einlagebücher derselben Sparkasse: Die Sparkassenbücher der Sparkasse zu Kirch- | Elisabeth, -geb. Westphal, zu Lübe> geboren ist, wird | 1816 hier, Sohns des Hinrich Wohler und der Anna / veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte N ‘ait E H E N Einsicht offen. C e 28 prüche innerhalb se<s Monaten, 1) Látt, E. Nr. 3298 über einen Bestand von | hundem, unter Anberaumung des Aufgebotstermins auf Elisabeth, geb. Martiny, verjGolien vor 17 Jahren, d s E in dem guf 367 & 39 4 am 1. Januar 1886 von der Ehefrau Nr. 355 über eine am 22. November 1855 ge- Freitag, den 18. Sebruar 1887, von wel<hem damals drei Kinder, Karl Wilhelm, nes und Katharina, in Port Adelaide gelebt haben

12) der Schuhmacher Wilhelm Künzelt, am | Abschrift d l 16. Juli 1860 zu Gorgoszewo, Kreis Samter rist des Grundbuchblatts, etwaige Abschäßungen Königli A ih : Montag, d \ i igt E , _ge- | und andere d ; glihes' Amtsgericht. ontag, den 27. Dezember 1886 des todri 1 4 e das Rittergut betreffende M adeifuliees gez. Kopp, Amtsgerichtsrath. * Vorm. 83 Uhr, h A es Müller, «Marxgareihe s. 6%. mar Gaste fi Nr. M IET ine L ein Aufgebot veBiA N : 2 E follea ca. 155 M —, F. November 1866 gemachte Einlage von 100 4, a. an die genannte Abwesende, sich spätestens im | 3) des Claus Mat>eprang, geb. am 17, August n Ostermarkelsdorf a. F.,, Sohns des Haus-

boren, Ersatreservist T. Klasse, zuleßt in Ol i i Ö i wohnhaft gewesen zuleßz venstedt E Eber O inen in der Ge- | Vorstehender Auszug wird zum Zwe> der öffent- dahier anberaumten Aufgebotstèrmine anzumelden, 9) Litt. E. Nr. 3572 über cinen Bestand von werden beculdiat, A Al dealbereWtate Cen e s ¿i 40 aen a r r R L 3 und 4 genann- L e De be Ee für erloschen erklärt 499 Ja 692 À am 30, Januar 1886 von dem Aers- ausgefertigt für Wittwe Gastreich, Aufgebotstermin bei dem unterzeichneten Amts- | 1805 i u Ne 2 99 Uls ben a, vorle Fealbere tigten werden aufgefordert, die nid 1 Sduld veröffen iht. Ag hekenbuche gelös<t würden. mann Johann Heinri< Suhre zu Osterberg bei | siud angebli<h verloren gegangen und sollen auf gericht zu melden, unter dem Rechtsnachtheil, | manns Claus Makeprang und der Anna, geb. M 2 gls De leute der Landwehr, heren Vorhünbenseln ober Berit, cls dei Bri omberg, den i Q E, m C Os tige : Lotte und / : Antrag des Rendanten Balve hierselbst als Vor- daß dieselbe für todt erklärt und ihr Ver- | Maaß, verschollen seit 1868 ca. 27 # —, “ohn Grlaub qu 0s nie p n E De E E Dent 2E dem Gn utte E é ert, | 4 gl. bayer. er Mitterfels. 3) Litt. E. Nr. 4121 über einen Bestand von | mund des zeitigen Eigenthümers Johann Joseph mögen den in Folge ihres Todes dazu Be- | 4) des Georg Be>er, geb. am 19. Oktober 1814 T R uad M, , 5 Ls E: aa: ales m hervorging, insbesondere derartige For- : Es ichen Amtsgerichts. Für e ‘iótige E N S f am 15. April 1886 von der O ai Ge d we>e der neuen Ausfertigung auf- rechtigten verabfolgt werden wird; ¿ in Petersdorf d F., So hns des ge S t ital, » ton s 9 : 7 j s y r i i 1 ë , G s : 54 : h h, V pita R wiederkehrenden | [14396] Aufgebot. : Gerichtsschreiberei des K. bayer. Amtsgerichts ¿u a aso Ta Fs werden daber die Inhaber der Bücher auf- A oige Mar ert lian 0 Cure Gertrud, R L ieolla seit 1852, Gs

bevorstehenden Auswanderung der Militärbehörde | Hebun ä gen der Kosten, spätestens im Versteigerungs- i äflusi i L etn Zut Eclañcung eines Pexftisionseetkenntui7es und Mitterfels. beantragt. gefordert, spätestens im Aufgebotstermin widrigenfalls leßtere nur noch insoweit gelten m Gb fti ¿edrid Sélüt b e ristian Friedrti uter, gev. am

Anzeige erstattet zu haben termi

: in vor der Aufforder á Sat C4 : ;

\forderung zur Abgabe von Ge- | vollständigen Berichtigung seines Besittitels hat der (L. 8.) Ba. Die Inhaber der vorerwähnten Urkunden werden | den 30. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, gemaht werden können, als der Nachla lüte bei dem unterzeihneten Gericht ißre Rechte anzu- uicht ers<höpft ist; 19. September 1813, Sohns des Dienstknehts Hans

Uebertretung gegen $8. 360 Nr. 3 des Strafges b E E

bus, S. j geseß- en anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- | Schneidermeister Leonhard R in Y | M e VeliOe, dem Weidte alcubkale n E nhard Rehn in Altenmuhr das | 6 aufgefordert, spätestens in dem au

g Dieselben warden guf Anordnung des Königlichen | widrigenfall? dieselben bei Feststellung ves z maten G D ues u laut Kaufvertragsurkunde des | [65086] Aufgebot. Sonnrolen, ven 30. LIO or 1886, melden, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben an die unbekannten Erben derselben, ihre Thomas Schlüter und der Catharina, geb. Moll, Amésge dis berei f atl Gebois nicht berüdf<tigt werden ° unt Tol Me A D S vom 21, Oktober 1881 Die unverehelihte Auguste Emilie Framke aus . Vormittags 11 Uhr, erfolgen wird. Erbansprüche unter Angabe des Grundes und vershollen seit 1855, ca. 200 M —, den 16. Septembe 1886, orm tags 10 tos, | Geilona ded: Sracios gea Mie - bertitiRÜTER| E ban Panbelaie s al f befindlichen, aber | Kukow, z. Z. in Berlin, hat das Aufgebot des vor dem unterzeihneten. Amtsgerichte, Zimmer Nr. 1, | Kirchhundem, den 9. Juni 1886. unter Beifügung der Beweisurkunden verwaltet. vor dad Kniglid Sdböfengerid i Aagdeburoe | Ansprüche im dtange urllälecten, A O lci Do 0 &eis Orthal von Angers verloren gegangenen, auf den Namen der angeseßten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden Königliches Amtsgericht. spätestens im Aufgebotstermine bei dem Auf Antrag der den Genannten bestellten Ab» Keciraten He d cngerit E ride im Range urin e mitterquts ( A gpmubr falas irten Obi e: Arbeiter Framke'hen Kinder erster Ehe in Kukow und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Rubarth. unterzeichneten Gericht anzumelden, unter wesenheitsvormünder sowie ad 1 des Neffen des

g 2 E deinen wereA A, vor EblE O E NcaMeEnLe, bne tat f „in Altenmuhr | ausgefertigten Guthabenbuhs der städtis<hen Spar- loserklärung dieser Urkunden erfolgen wird. dem Rechtsnachtheil, daß die nicht gemeldeten Verschollenen Emil Bruhns in Iyehoe werden die- auf Grund der nach $. 472 der Stra werden dieselben | Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens | inhalt, 2 Antheil * ganze Flä magen Fläen- | kasse hier Nr. 1707 über 11 M 52 S beantragt. Osnabrück, den 9. Juni 1886. [14330] Ausgebot. Erbansprüche bei der Regelung des Nächlasses selben und deren unbekannte Erben aufgefordert, von den Königlichen Bezirke Rod E O LL ane widrigenfalls nach erfolgtent Zuschlag | Hs. Nr. 40, ze Fläche, 1 Dezimale mit | Der Inhaber dieses Buchs wird aufgefordert, Königliches Amtsgeriht. Abtheilung VI. Auf den Antrag des Hutfabrikanten Herrmann pet bertfsibtigt a N A OPPERE g as Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Gemeindere<ht zu einem ganzen Nuyantheil an den Bn U Serie 000 Vormittags 11 Uhr, aae jährigen Söhne des au M pril 1388 Bras | oder Jade de geri Ber R E Augs erni de R an

: 4 Mes *

burg, Anklam, Bremen, Naumbur 4 l 4 verertheile | Das Urtheil über die E i i i 57. April 1886 hierselbst | oder Tode der enannten Verschollenen Nachricht noch unvertheilten Gemeindebesizungen, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 16, (5094] , Aufgebot, verstorbenen L b ubmeceeriitisiers Al endir Mai, geben können, aufgefordert, dem unterzeihneten Ge- | hiemit «ogen Aufgebotstermin hieselbst anzu- Der Arbeiter Wilhelm Herrmann zu Erfurt hat | Namens: rigenfalls die ad 1—5 Genannten werden den 22. Juni | Lübe>, den 8. Juni 1386

Neuhaldensleben ausgestellten Erklärung verurthei il ü i i bcs g verurtheilt | Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags | Pl. Nr. 8051/45 Weide, Gemei ; : wird am 28. Juni 1886, Vormittags 11 Uhr, | i s Weide, Gemeindetheil zu 10,9 a, | anberaumten Aufgebotstermine seine Recht - rihte davon Anzeige zu machen. melden, wi (e geburg, (a L N Eo, an Gerichtsftelle verkündet ‘werden. s hr, O dabe h Ee beantragt. Es | melden und das Bu aaa widrigenfalls Mie das Aufgebot des auf den Namen feiner Ehefrau | Adolf Gustav Julius, geboren 4 2 Vuni j für todt erklärt und die niht angemeldeten Ansprüche critsscreiber des Kör ee L O Wongrowitz, den 13. April 1836. ordnung Theil T. Tit. 51 $ geen Gerichts- | Kraftloserklärung desselben erfolgen wird. Marie Rothe eingetragenen Sparkassenbuhs der 1866 und Das Amtsgericht, Abth. Ux. werden ausgeschlossen werden. glihen Amtsgericht. 11. Königliches Amtsgericht. rischen Ausführungsgesezes zu Ü an des baye- | Stolp, den 19. März 1886. F städtishen Sparkasse zu Erfurt Nr. 62789 über Paul Carl Otto, geboren den 15. September Aschenfeldt, Dr. Burg a. F., den 26. Mai 1836. S v. 1879 Art. 158 f. alle Diejenigen, wel otiung Königliches Amtsgericht. noh 63 G gültig, welches angebli irrthümlih ver- 1867, i Veröffentlicht: Fi>, Gerichtsschreiber. Königliches Amtsgericht. ' igen: ——— brannt ist, ¡um Zwe>e der Ausfertigung eines neuen | werden die Nachlaßgläubiger des vorgenannten Erb- Assessor Smidt.