1886 / 142 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ite Beilage _ 2) Aufgabe des Seminars wird es sein, den theoretischen Unter- d. zur Förderung des Semi ipendien i ä J iy T E rit in den lebenden orientalishen Sprachen mit prafktis<hen Uebun- Gesammtbetra e von 9000 fe unh elt Joi k iniatida Q RI ( î î î | Un 16 Grabiedea. und es Tünftizen Asptrantes t f : g 9000 t für unbemittelte deuts<he Seminaristen des Königlichen Staats-Ministeriums 9 9 Kd l 18- metscherdienst, sowie Angehörigen sonitiger Berufsstände wet E e I LNN 1 die eiweluen Spenihen bas Berwal- ut Se resv derm Nets und Prenßen wegen. der Errich zum cl 4 cl 9- nzeiger un mng l reu 4 én 0a N E e

) ng l : tungswege vorbehalten bleibt ; j Ge otel ; U tu etforbertiben Sens aeift d ntt - Je vo ; eines Seminars für orientalishe Sprachen bei d ilbelm anien Srlexana befonders die praktische Ae neben der e. für die Besucher des Seminars wird eine über den Erfolg des Universität zu Berlin abzuschließenden Vereines q ilhelmt- ; Iuni 1886. Cn nwendung diefer | pte e Bes Seminars wird ei nbarung. lin, Sonnabend, den 19. Juni Sprachen zn ermöglichen. erlangten Unterrihts na< einem näherer Feststellung vorbehaltenen , Zu dem anliegenden Entwurf der Grundlagen einer zwis M 142 Ber In, onna , L 3) Zu diesem Zwe> sind im Einzel l e Reglement abzulegende S<hlußprüfung eingeführt. Die Ablegung der- | Reih und Prenben wegen der Errichtung eines Seminars n zut E inzelnen folgende Einrithtungen | selben ist zwar nit obligatorish, jedo<h wird das Auswêrtige Amt | orientalishe Sprachen bei der Friedri Wilhelms - Universität ps E SRSE

; 0 in Aussicht genommen: in Zukunft solchen Aspiranten für den Dolmets i i i i i ä F ; L 3 sher-Dienst, welche d Berlin abzuschließenden Vereinb -Ministori„s L N cl ¿V iti a. an dem Seminar werden vorläufig und vorbehaltlich künf- | Prüfung bestanden haben, und im Uebrigen geeignete Qualifikation hiermit seine Dulinrna E E R Jnserate für den Deutschen Neihs- und Königl. Se eut Î c 9 Inserate nehmen an: die Annoncen-Gxpeditionen des

tiger Aenderungen im Verwaltungswege (vergleihe Nr. 5) folgende | besißen, vor anderen Aspiranien vorzugsweise Berücksichtigun Berlin, den 3. A il 1886 ; s ndauk“‘, Rudolf Mosse, Haasenstein

E R E A Monts hell werden lassen iet B Das Staats-Ministerium. Dise S t AlagiSe Sateliios 1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen. A E Fabriken und | F Bogler, G. L 'Danbe & Co, E. Schlotte, s ç 4 E 4) Zu den für das i Í ; ; „von Bismar>. von Puttkamer. Mayb E P ; svollstre>fungen, Aufgebote, Vor- roßhandel. ; i ößeren

b, in der Regel werden für jede Sprache je zwei Lehrer angestellt, | das Kei einen j Sth va user een ee aatitteln Maß, Lucius. riedberg. von Boetticher. pp Gru des Dentschen Reichs-Anzeigers und König!ih ; Me u. banal, ; 6. Verschiedene Bekanntmachungen Vüttuer & Wiuter, Ee alle übrigen groß

ein theoretish gebildeter, womöglich dur< längeren Aufenthalt in | gabe leisten, daß vorbehaltlich künfti der anderweiter Vereindarun zel von Scholz. Bronsart von Scellendorff. er, Preußischen Staats-Anzeigers: 3. Verkäufe; Verpachtungen, Verdingungen 2. 7. Literarische Anzeigen. In der Börsen- Anuonucen - Bureaux.

Lehrer a E Meta War orage a orgy ke zwa P Trt L as Ns der ersten Einrichtung 20 000 4, der Beitrag Ferner die am 2. Juni d. J. zwischen d Rei Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4, Beigound Kie Bederleu. Zas 9. Familien-Nat richten. | j Beilage.

nommener Assistent, wel<er mit den Besuchern des Seminars prak- zu, den rien Kollen 36000 « nicht überschreiten darf. Großbritannien abges<lo?fene Geberetatuart E L A [3803] Aufgebot

tis<he Uebungen bält; 9) die Organisation und Verwaltung des Seminars egenseiti um Z i :

c. die Kurse in dem Seminar sind unentgeltliG zu halten, vor- Mitwirkung des Auswärtigen Ressorts. s P E L Ta a en DARYe JEE M EMAR GU Mage e der Literatur Zwangsvollstre>kungenu, Aufgebote, [41241 Ausgebot. (979001 Aufgebot. Die Ehefrau des Rentiers Schade, Wilhelmine,

bebaltli< etwaiger im Verwaltungswege zu treffenden Ausnahme- die Denkschrift über die deutshen Shußgebiete, bei Vorladungen u. dergl. Für den Bauerssohn Jakob Sigl von Unterglaim, | Das Auf ebot folgender angebli verloren gegan- | geb. Eshholz, zu Wieserode hat das Aufgebot des

bestimmungen ; E E folgend in Abschrift ein Bericht des Kaiserlichen ommissars für 5200] Aufgebot. geboren 1. Juli 1749, welcher schon unterm 10. De- | gener Abre<nungsbücher der Sparkasse der tadt thr gehörigen Sparka}senbuhs Nr. 652 der hiesigen

Aas S N Scußgebiet Dr. Göring, d. d. Angra-Pequena, E Grundbuche der Stadt Kolberg Band 18 | zember 1824 als vermißt im Hypotetenbie des j a Fan nachstehend genannten Per- prnn Sparase G E u E L

en 22. ' 7, 7 ; i «l @ S i L ü re- | Jonen bean : : E ebruar ß. Blatt 295 Nr. 17 steht ein bei Stubbenhagen be- | F. Amtsgerichts Landshut für Oberglaim vo 1 Ne 42 04 A, über 22 Thlr. 9 Sgr. 8 Pf, E tltestens” in dein auf

drr t D Gn S etri e

R n legener, die Nr. 51 führender Garten verzeihnet, der | getragen worden ist und über dehjen Leben seit mehr drefertigt für den Schiffer David Mässe bier, | den 17. November 1886, Vormittags 11 Ubr,

D 0 E C d mit 3,52 Thlr. Reinertrag | als 10 Jahren keine Nachrichten vorhanden sind, rue ; ; : Inserate für den Deutschen Reichs- und dnigl. | Deffeutlicher An ct ér Li * Centner veranlagt ist. Als dessen Eigen- sind bei diesem Gerichte ein FOU gea a E B LEIO Johann Christian Draeger por I tg L s S Preuß. Staats-Anzeiger und das Ceutral-Handels- + Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des thümer sind die Geschwister Lange: Sophie Hen- | Filialbank Straubing Nr. A Vereinsbank in 2) Nr. 11 162 C. über 92 4, melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls

y Und das 1d D / - - ! ; i i . Beide sind | dann 2 Pfandbriefe der bayer. LOZ U, : e Î x ; register nimmt an: die Königliche Expeditiou | 1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sahen. s i Jnvalidendank“‘‘, Rudolf Mosse riette und Marie Caroline eingetragen. Lee lere | van S j : 4140 zu ausgefertigt für Frau Karoline Rulf, | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Mid Badi BoG Aa itete uad cieaa J AivangavoUitredfungen, dv & L Industrielle Etablissements, Fabriken und | e f fe, Haasenstein längst verstorben, und zwar die Erstere als die ver- | München Ser. V. Litt. E. Nr. 4139 und ô g Ebefrau des Zimmermanns Friedri Ermsleben, den 12. April 1886.

3. 4.

é

Großhandel. & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlo i S<iff8zi rmann Carl Heinrih Stieg, | à 100 4 aus einem früher für denselben auf dem von der | ; ¿ dantalic i Preußischen Staats-Anzeigers : ladungen u. dergl. Verschiedene Bekanntmachungen. Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen A ras L eitete s ‘pie verehelichte O R Anwesen Haus Ln 16 e Pas Sigl #. E N, Karoline, geb. Gandert, in Gr. Dtters Königliches Amtsgericht. Verlinu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32 Verloosung, Kraf : : An s del zu Kolberg. Der Antheil der Frau Krauk- | glaim hypothekaris<h versichert gewe]enen Ser : ' her ie 50 M 5 G L + Ds Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung Theater-Anzeigen. der L ¿ unoncen - Bureaux. Ee a2 i nd ift angebli d- lagten Gutsvortheilen de- | 3) Nr. 16 090 C. und 14 89 C. über je 1, 3784 E K u, fw. von öffentlichen Papieren. 9, Familien-Nachrichten. | In S E A an die Frau 0 Thaler M it. l, Und unveramiMag ausgefertigt für den Kaufmann Eduard Janz hier, [ Ausgebot.

i: t s ; ; x i i s / i - [t zu i i Ê i T hrt T EENE T5 i ber Quittung vorliegt. | ber das Leben des Jacob Sigl seit von dem Kaufmann Eduard Janz hier. Die Hannoversche Lebensversicherungs-Ansta Sree>briefe und Untersuchungs - Sachen. | Angeklagten zur Hauptverhandlung geschritten und | im redlichen Glauben an die Richtigkeit des Grund- | anzumelden, widrigenfalls dieselben mit solchen An R Dee beélung Beers E S iat Ee Zeit keine Nachriht vorhanden ift, Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, Hannover hat das Leben des Parquetfußboden-

D,

d : 6. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 7. Literarische Anzeigen.

8.

[15099] Steckbrief. derselbe auf Grund der nach $. 472 der Strafprozeß- | bu<hs das p ; " : it 101d N ; L Olio f R: U ers Johann | spätestens in dem auf abrifanten Wilhelm Carl Leopold Schulze in

Gegen den unten beshriebenen Schlächtergesellen | ordnung von dem Königlichen Bezirks-Kortititnde r s Gee E aa a S e dbr ¿Herzoglichen Cammer, Direktion der mann Carl Heinri Des A e h S His: a, vibing le ae E E des | den 21. September 1886, Mittags 12 Uhr, Slfeld laut Police Nr. 10218 vom 20. April 1864

Otto Richard Claus, am 16. September 1867 zu | zu Kassel ausgestellten Erklärung verurtheilt werden | Schöppenstedt, den 10. Juni 1886 E Sade gn M nes M R Beinri Fischer j Caroline ‘Jeb. Stieg Iakob Sigl vom 10. laufenden Monates die Auf- | vor dem unterzeichneten Gerichte, F pay S mit 2000 Thlr. E Ee E gg R rén . y l . L . , L N er » D) G 1, . 9 1 ) ° 5 f f i: t

A dem Bienst des S<hläditeemeisters ‘Bierhan n " Eschwege, den 12, Juni 1886. N herr aas Herzogliches Amtsgericht. übereignet wörden. Berufs Sago tber O A den Verschollenen, \ih spätestens im Auf- Dae ala 0. die Urkunden vorzulegen, déffen Ebefrau Bertba, geb. Olberg, versichert. Laut

Mea a an n 3. Mai d. J. aus dem Mae Ren Amtsgerichts, E _W . Haars. Ns Y 0 E R ntordérima n ) aebotstermine persönlich bei Gericht anzu- | widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- ce. auf A E gef Beet Do

ienst des ächtermeisters Stattaus in Berlin eilung II. [15194] O (t < auf das [d folgen wird. . Juni 1881 ist die zu Sunslen

öpni e imli s fette j 4 ct; 7 alle Diejenigen, welche Eigenthumsanspruh auf 2a Ste Gn 4 j F 1886. Schulze getroffene Bestimmung aufgehoben und gelten E Pet pat N L E Humburxg. R E N er vangöerlteigerung der zum l Dee Bierbräuereitte Steins b Grant Eingangs bezeichnete Gartengrundftück erheben, ihre 2) an die O ire Intereyes im Ma es A ris F Abtheilung é L A E e e E U 8 guges S dge me s 2 Unterschlagung in den Akten I. J. 801/86 Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote meisters H Friedrihs u Ginterste Mütle Moriace bier hat glaubhaft gemacht, daß er das Eigenthum Auen n Mete E E R 3) M aer E Ar “ote fiber das Leben —— stein auf i ie, Lira E Es O verhängt. f im A>ervle 39 E 2 “& | na<stehender, früher der hiesi idei ont- en Se V G LREL f S ; R 4: p fs , Mit- der Inhaber der bezeihneten Urkunden ausge\ordert,

Ea Wied ersucht, denselben u verbaften und in | 1,2921 „Borladungen u. dergl. an Ute K 10d car de Grunde | [Hast gebdriger Kheilgrundstlde von einen ur F fn befe GeriBtofell Smne Jer Eigentbums: | feliunggr biertber dei Geridt u maden, [67656] Ausgebof E A das Untersuhungsgefängniß zu Berlin, Alt - Moabit LOgON Zwangsversteigerung. berg genannt, und des Hufenpaars Nr. 81 A. und | hiesiger Stadt nördlich und südlich von der nah et Been a die Éirteuguna ver Fran Fisher | Als Aufgebotstermin ist: ae Q fe Be N Dienstag, 9. November 1886, p C gg N Suni 1886 Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im n lde A E und ein Termin zur E führenden Straße belegenen Angerterrain, als Eigenthümerin erfolgen wird. Samstag, 29. e H S tuen d Ver Sparkasse der Stadt Uelzen, | beraumten Aufgebotaltritine ae Rechte bei dem Der Untersuchungsrichter A Mi Krojanke Blatt 867 auf den “Geeiean; ban Ï E En auf 1) einer Flähe von 44,9 Qu.-Ruthen nördli Kolberg, den 8. Juni 18%. U SteA bilien Sigun s-Saale Nr. 4 Nr. 8A, ausgestellt am 3. August 1883, lautend | unterzeichneten Gerichte anzumelden und dic Ur- bei dem Königlichen Landgerichte II. ie Gre U fs R On fv? Vormittags 10 Uhr Bur von der Lautenthaler Straße resp. der Königliches Amtsgericht. 1. Md tucas E : am 1. S 1884 ee, n ges g s E funden vorzulegen, widrigenfalls derenKraftloserklärung

Beschreibung : Größe ca. 1 m 68 em, Stat ter- | n G I E » i f Schildau, \ na \ j r T 188 fernere Einlagen von je 8 #. J DID 2e Ur | erfolgen wird. set, Haare {warz e lodig, ohne Bart, "oen age 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht is E Sevtemb 2) cine Fläche von 334 Qu.-Ruthen südli v (15188] E, s : LAREI N E ntsgeriht 1884, außer Cours geseßt für den Sohn erster Ehe Hannover, 5. April 1886.

„grau, Gesicht rund. T i erben rt und Stelle in Leßnik Mühle versteigert Vormittags 10 Uhr er d. J. der Lautenthaler Straße zwischen dieser as ee (8 ry 1 E A O L AaRN (L. S) e i Sms des Wee e Bee \ n Nöntgligjes nbgeriGe 19%

A A 5 S , / L : Gottfried Röthgen, vertreten dur) anw (L. i gz. D D. i; : idermeister F. Heine dase j en : [15303] Steckbrief N L lee A L sbelide an die an. Sritbiiide 4 M A R Stuvp ju Köln, bat das Aufgebot En d S E vorstehender Ausfertigung mit De angeb E uo Leihkasse des | (1, 8.) Ausgefertigl TYiele, Gerichtsschreiber. LASE . U | s C ide und an di 5 Î j i oritats-Obligati il oln-Y er ) : 5 f E S S

Der wegen vollendeten Landesverrathes und wegen ae al As % Mao eat L GLO ai mobiliarmafse derselben gehörigen Gegenstände E , Auf den Antrag des 2c. Gröning werden alle Die- Eisenbahn S BeBUG Pas e Co Lit. E Candobnt 16. April 1886. Amts Oldenstadt zu Veran Nr. Ea au des Vergehens gegen $, 49 a. Strafgeseßbuchs in je | veranlagt, Auszug aus u S uercalle 8 ile Freitag, den 20. August d. J- jenigen, wel<e dingliche oder sonstige Ansprüche an s 1 h d L f den Betrag von 500 Thaler Gerichtsschreiberei des Kgl. Amtsgerichts Landshut. den Namen des D A 886 ba "999 K [4761] Aufgebot. : cinem Halle dur Urtheil des Reichögeri(ts vom | Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Äbschägungen Gericht ormittags 104 Uhr, | den vorbezeihneten Theilgrundstücken, die bislang im ia E Maa nt O (L 8) Hubmann, geshäftsl. Kgl. Sekretär. | üngen, aue n August 1885 50 4 abgehoben Do De F E E F Actie:

iat 4 zu 3 Jahren und 6 Monat » f G ; vor Gericht hier an. Yrundbuche niht eingetragen sind, zu haben ver- : nabe | i fgefordert, | A ad ; Í 3. Z. in Wahlsdors, hal das Kusgeoo s SOE verurtheilte Schriftsteller Dr. phil, a A ae, Be Lar De: Neubrandenburg, den 10. Juni 1886. meinen, unter Androhung des Rechksnachtheils hier- \ iei Î ben a E E Verlust ai tigung der Schuld- und Pfandvershreibung de dato po Fonas H, BLENEEA zu E geboren | ri<ts\<{reiberei III. eingesehen werden. Pa E LUSGeritt, L, De inri folhe Ansprüche spätestens in E “Freitag, den 14. Jauuar 1887, [15184] Aufgebot b is Ll Atinnén Heine und Jürgen E e fri F Seri n

au am 26. Juli 1812, war aus Straf- » Realberechti e : j G t A . , Ee : :7- | derung an 3 0s T enes e Ct bewilligten Urlaube s Tbe auf ben Gestebe Lberache e h Se ——— L Veit Edt tar Ga Ste bet t E vor dem unterzcieten Gerichte an ordentlicher Von dem unterzeichneten Königlichen Amks- E n L baben, an: te ehe L o S arn ogt er Verurtheilte wiederholt zum Wiederantritt der | deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- c ; n ee Qnveraumlen Qere Gerichtsstelle anberaumten Aufgebotstermine seme | gerichte ist bezrihneten ‘Urkunden aufgefordert, | 2U<s von Trage L ; Strafe den von ihm eingegangenen Verpflicht : Leit der Ei ; H Aufgebot. mine anzumelden, daß nah Ablauf dieser Frist der eritestelle ( ; ; ege I. t Inhaber der bezkinelen "Urt g ' | Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf gemäß aufgefordert. Er ist abe vielen 'Auffowe: N ut Décvort ina E TONDere S H n Die verwittwete Handelsmann Jette Braff, geb. | Vierbrauereibesiger Christoph Gröning bieselbst als e E L lie Le U Behufs Todeserklärung [pateltens 10 Je E September 1886 den 30. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, rungen niht na<hgekommen, hat sich vielmehr dem | derungen von Kapital, Zinsen, wiederke L Huth, zu Kobylin, hat das Aufgebot des Grund- | Eigenthümer der vorstehend bezeichneten Theilgrund- Ma L N a. des am 27. Juli 1812 geborenen, im Jahre PLenttag, J Us 10 Ubr : vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- Wiederantritt der erkannten Freiheitsstrafe entzogen. | Hebungen der Kosten, spätestens im Versteigerungs- stü>kes Kobylin Nr. 82 des Grundbuchs, Gebäude- | stü>ke in das Grundbuch eingetragen werden wird, e öln ‘den 12. Juni 1886 [1850 nah Amerika ausgetretenen und seitdem ver- ; A E bt immer Nr. 1, angeseßten | gebotstermine seine Rechte anzumelden und die Ur- Es wird ersucht, denselben zu verhaften und an die | termin vor der Aufforderung zur Abgabe Dat G ; | fteuerrolle Nr. 77, gelegen zu Kobylin, Lange- | Und daß, wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, S lies Amtsgericht, Abtheilung XI schollenen Christian Friedrich Kramer von Schleußig | F hiesigem Amibger! Re L dea, und “die | kunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung Se her S Magdeburg abzuliefern. | boten anzumelden, und, falls der bétreibende Gläu- Beg titelbecigten L Es Hofraum, Zwecks A Ges A pte O M N Königliches In Tant) i; auf Antrag des Königl. Sächs. Finanzmini s E e OOaidenfalls bie Uateren für der 1 Urkunde erfolgen wird, i cipzi en 18. JIuni 1886. N, ; E "s ort De ung beantragt. uben an die Nichtigkeit des Grundbuchs diese 6E ; ridte-AïeTo iums in Vertre des Königl. Sächs. 20 / Nof:lau, den 10. Apri O Va, E A N O wait o origenfal dieselben bet Festen Bes merineites | gro Grundbuche daselbft find der Handelsmann | Grundstüde erworben hat, nid mehr geltend maden (9) 0 Ne O Herzogliches Amtsgericht. E Beitan s O werden und bei Ver- E eis dessen Ehefrau Zerel Moses Seeseú den 10. Juni 1886 | (L. 8.) Kump, Kanzleirath, Erster Gerichts\reiber. | b. de a i ou O N s Königliches Amtsgericht. T. und 11. : Dres. s 9 D - 2 $ s N » B p , * . L D E A \ Mo nd, J er c G , y [15098] Steckbriefs-Erledigung. epu j 2 Ran ; E E die berü>sichtigten Dieselben sind längst gestorben. Das gedachte Herzogliches Amtsgericht. [15215] Bermaduns. Gaors Moa orr Freiwilligen-Regiments auf dem v. d. Beck. Harriehausen. [51787] Aufgebot.

Der gegen den Tischler Carl Neinhard Otto | Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstü>s Grunditü> haben Handelsmann Lazarus Braff und 20, DaarE: Aufgebot. Wege nah Shellmound Tennissee, in Folge eines Z Es ist das Aufgebot folgender angeblih_ abhanden Veyer wegen Theilnahme an einem Verbrechen | beanspruchen, werden aufgefordert Schl dessen Ghefrau Jette, geb. Huth, übereignet erhalten; E Í Auf x B ialerben des am 8. Ja- liicflichen Sturzes am 18. Dezember 1864 ver- | [57927] A A gekommener Sparkassenbücher der hiesigen Städtischen unter dem 24. März 1886 in den Akten U. R. I. 54. | Versteigerungstermins die Einstellun ‘des Verfabreas nas e So ane D S er [181911 Aufgebot nuar 1886 Da Ruppin verstorbenen Restaurateurs storben ind seitdem verschollen ift Das Königliche Ans M Sparkasse beantragt worden:

F I E Ku L + # 4 7 2 2 , . . . ( © ) J £7 S A A + Be \ A { r : s , A z c E e U A V q

n f i Ä d. L A von „dem Unterfuchungsriter | herbeizusühren, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag a gdes Al aber Ae, als Uni- | Die Eheleute Hufner Peter Uldall aus Högelund Eugen Buchow, nämlih der minderjährigen Ge- auf Antrag des Herrn Rechtsanwalt Dr, Eugen N E S S beabes Sasadót 1D Nr. 112 075 über 10 Æ 11 9, lautend l gen Königlichen Landgerichts 1. erlassene | das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru<h an die y erhalten, und Ebefrau Maren, geb. Petersen, verw. Boisen, \{<wister Buchow Wendler hier, als Vormund der unmündigen | hak unkerm £9. & a ten Preuß, Ewald, Sohn des Tischlers Jfflandstraße 5,

Ste>brief ist erledigt. Stelle des Grundstücks tritt. Alle Gigenthumsprätendenten werden aufgefordert, | haben das Aufgebot 1) der Auguste Clise Margarethe, Marie Margarethe, Alphons Mori, Lor s ist zu Verlust gegangen ein Versicherungsschein

Verlin, den 14. Juni 1886. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschl ihre Ansprüche und Rechte an das gedachte Grund- | ‘der auf Grund des zwi 9 9) des $dmund Mar Alfred, Henriette Thecla und Maximilian, u 5 von der verehelichten Tischler Preuß, Raupach- Königl. Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. L G un i Be ruiiate Ls Ube stück S a E is Peterfen f arent A Li E E an 4 E E Georg, Geschwister L e 4 U aorchen E enter E. DON E Ï A ») ne A 6 075 üb < 33 M 20 g, lau S 7 C S A ONRTDE an Gerichtsstelle verkündet werden. e : Ae 863 x Hedwig Clara Emilie, c. des am 15. Februar 1842 in Leuß]< gevoren G0 / E Ges 9) a. Nr. 22 über no<h 3: i - [15100] Strafvollstre>ungs-Ersuchen. Flatow, den 15. Zuni 1886. L Omes 114 Uhr, Zimmer 25, / für die unverehelihte Anna Gramm in Högelund A I een L Weißgerbermeister | Steinhauers Carl Gustav Kommerosky, welcher im | dur< das Leben 0 Ce T a tend auf Segall, Wally, Tochter des Kaufmanns Der Reservist Paul Carl Schoenro> aus Küstrin, Königliches Amtsgericht. Eint Gung des E N und die | quf dem Grundstü> der antragstellenden Ebefrau, Friedri Krangemann zu Neu-Ruppin, werden hiermit | Jahre 1862 nah Hamburg gerei], von da weiter | August g E S E Los 400 Thalern ver- | Lindenstraße #6, (s dafelbst am 20. Mai 1857, ist durh rehts- E erfolgen wi En esiptitels für die Antragstellerin | Grundbuch für Högelund Bd. L. Bl. 4 protokollirten, simmtlithe Gläubiger des Nachlasses des verstorbenen | nah Amerika ausgewandert und feitdem verschollen isf, L E +. “quf Ant “bes Re<tsanwalts | », Nr. 290 916 über C1 M 7 E a äftiges Urtheil des hiesigen Shöffengerichts vom | [15214] Krotoschin, den 10. Juni angebli getilgten Hypothek von 1800 4 zum Zwe>ke Eugen Buchow öffentlich aufgeboten und aufgefordert, auf Antrag des Zimmermanns Herrn Friedrich | sichert worden f rod olmirstedt, als be- | Gottheimer, Max, Kommis, Neue Königlirane 12A 18. Mai 1886 wegen unerlaubten Auswanderns als Zum Zwe>e der Zwangsversteigerung des zur e M lid Jun 1886. der Löschung beantragt. ihre Ansprüche und Rechte an den Restaurateur August Kommerosky zu Lindenthal. und Notars V tes d 8 Joh Aug Wilh von dem Kaufmann Salomon Segall, Lia- Reservist mit einer Geldstrafe von 150 4, im Un- | Konkursmasse des verstorbenen Mühlenmeisters öniglihes Amtsgericht. Diejenigen, welche Ansprüche und Rechte auf die Gugen Buchow'schen Nachlaß spätestens in dem auf | | II. A voR en d s E E nbaber “dieses Ner- denstraße 76, , vermögensfalle mit 6 Wochen Haft, bestraft worden. | H. Friedrihs zu Hinterste Mühle gehörigen, im zu lôöshende Post zu haben vermeinen, werden auf- den 24. September 1886, Vormittags 11 Uhr, Behufs Ermittelung bez. Ausschließung | Tpoeurogi ines f fordert , längstens bis zum |, 9 Nx, 298 896, fiber mo e E Es wird im Betretungsfalle um Strafvollstre>ung | Ackerplan Nr. 32 A./B. belegenen Hufenpaars Nr. 97 | [15193] Aufgebot. gefordert, spätestens in dem auf Sonnabend, den vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 27, | der unbekannten Erben des am 28. November 1885 een aufge[ordert , tend auf Sulz, Carl, Sattlergeselle, Trebbiner- und Nachricht zu unsern Akten E. 6. 86 | steht der Verkaufstermin und der Termin zur end- Der Wirth Christian Jaekel 1. zu Kochalle, ver- | 11. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine in Gemäßheit des | allhier verstorbenen Gastwirth Ernst Friedri August Aug Ae L S5. Ecvdezaber 1996 straße 14 bei Drechsler, / : ersucht lichen Regulirung der Verkaufsbedingungen auf treten dur den Rechtsanwalt Hampel zu Krotoschin, | vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Auf- 8. 12 Gesetzes vom 28. März 1879 anzumelden, | Wendrich hier. s D Soria s 9 Uhr ; b, Nr, 269 577 er è e lautend auf Zu, Maigöberg N.-M., den 10. Juni 1886. Freitag, den 20. August d. Js., hat als Besitzer des Grundstückes Nr. 224 Borownica, | gebotstermine ihre Ansprüche und Rechte an die zu widrigenfalls sie gegen die Benefizialerben ihre An- : III. : ini Gtlid Sivun eimer Nr. 18/1 Benno, Sohn des Sattlers Trebbinerstraße 14, öniglihes Amtsgericht. Vormittags 11 Uhr, Kartenblatt 1, Parzelle 6 an der Feldmark Kochalle | löshende Post anzumelden, widrigenfalls dieselben sprüche nur insoweit geltend machen fönnen, Behufs TodcLerklärung, 5 ; E Zu E R Lan Versicherungsscein o. Ne. 263578 über 1 a, (een l e a der Ueberbotstermin auf zu Zduny gehörig von 58 a 40 qm und 1,13 Thlr. | ausgeschlossen sind und die Post im Grundbuch ge- als der Nachlaß mit Ausschluß aller seit dem Tode | des am 21. September 1836 in Leipzig außerehelich | seine edfte anzume ils de sen Kraftloserklärung er- | Frieda, Tochter des urters E E [15189] j Sonuabend, den 11. September d. Js., Reinertrag das Aufgebot desselben Zwe>s Anlegung | löscht wird. des Erblassers aufgekommenen Nußungen dur | geborenen, im Jahre 1857 nah Indien ausgewan- So, NRENS s desen von dem Sattlergesellen Carl Schulz, Treb- In der Privatklagesahe des Shuhmachers Johann Vormittags 104 Uhr, cines neuen Grundbuchblattes beantragt. Hadersleben, den 11. Juni 1886. Befriedigung der angemeldeten Ansprüche nit er- | derten und seit diefer Zeit verschollenen _Cigarren- | fo i ird. den 16. Februar 1886 binerstraße 14, i Triebel, früher zu Münster, jegiger Aufenthalt | und der Termin zur Anmeldung aller dinglichen An- | Alle, welche Eigenthumsansprüche an dieses Grund- Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1I. \<öpft wird. machers Friedrih Wilhelm Prox, au< Sthawinsky me itôleitende Kgl. Gerichtsschreiber: 4) Nr. 200 24 liber 10e 220 c L Le eno unbekannt, Privatklägers, gegen den Meßger Heinrich sprüche an das qu Grundstü> und an die zur Im- | stü> zu haben glauben, werden aufgefordert, ihre gez. Süwpar t Das Nachlaßverzeichhniß kann in der Gerichts- | genannt, und event. Behufs Ermittelung dessen un- Fe ge[<ä! cs M Aa «F iber : auf Fräulein Elise Wähnelt, _Andreasstraße 48, Pöttken zu Münster, Angeklagten, wegen Beleidigung, | mobiliarmasse desselben gehörigen Gegenstände auf Rechte und Ansprüche spätestens in dem Aufgebots- | Veröffentlicht : K etelb ohn, \hreiberei 1. Buchow'\he Vormundschafts - Akten | bekannten Erben, E S (L. 3.) bl ias von der Arbeiterin Wähnelt, Elisabeth, geb. wird auf Anordnung des Königlichen Amtsgerichts Freitag, den 20. August d. Js., termine erster Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. B. 221/86 eingesehen werden. ad II., III. auf Antrag des Königl. Sähf. 70 Grofsert, Markusstraße 37 a, : : hierselbst der Schuhmacher Johann Triebel zur Vormittags 115 Uhr, 18. September 1886, Vormittags 12 Uhr, Neu-Ruppin, den 10. Juni 1886. Finanzministerii in Vertretung des Königl. | [57 34] »nialide Amtsgeriht München I 5) Nr. 106 646 über noh 44 M, lautend auf die Hauptverhandlung auf vor Gericht bier an. : Zimmer 25, [4123] Königliches Amtsgericht. Sächs. Staatsfiskus, Das Age T für "Civilsachen H unverehelihte Anna Seibert, Neanderstraße 30, den 13. August 1886, Vormittags 9 Uhr, Neubrandenburg, den 10. Juni 1886. anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen | Auf der jegt dem Kammmacher R. Gruner hier- O das Aufgebotsverfahren einzuleiten beschlossen worden. t unt E oe 1886 nachstehendes Aufgebot , von der Anna Seiffert, Barnimstraße 2. Ne g Ae Schöffengericht hier, Zimmer S Amt®gericht. 2 Doi E t Alolten werden. selbst gehörigen Bürgerstätte A. Nr. 11 hierselbst [15201] Aufgebot. Wust Es E S 6 Gérl&ollenta baz. beren p ri 4 QELs j Die In R werden aufgefordert, L A . Gaur. rotoschin, den 10. Juni 1886. t i 1ge80v Der Steuermann Heinrich Jungmann zu Wustrow, | ad I, 111. die genannken D : E E t ; ; | spätestens in dem a ; enen mt brlllikee Balnad derben R L g ins u 1508 nos 0 Mie und 100 Me: eingcragr Y ff dene iger Snbaber der Bübnerel Mr. 17 bor | cuaiho b e C e artaanien eken des | fousen U ein, Wedel an die, eigene idre vot | gg t win pncien Gerl, Rene Friedri ristlicher Bollmacht versehenen VHechts- | [15185] S deren Löschung na< bescheinigter Tilgung der selbst, desgleichen e<ht8nahfolger, ad 14. die Ul E N ber 1885, zahlbar bei Herrn J. Soyter in | vor dem une | / anwalt erscheint, so gilt die Privatklage als zurü- j Aufgebot [15186] Schuld vit S der Schiffe 5 Langhinrihs zu Wustrow, als | verstorbenen Gastwirth Ernst Friedrih August | 30. Dezember , ¡ahlva i, straße 13, Hof parterre, links, Saal 32, anberaum- , i . Aufgebot. <ulden beantragt, aber in Ermangelung des er Schiffer Hans Langk j s Ih L Gtormi testens in dem auf | Münthen, Holistraße 23, im Betrage von 1301 M / ine {hre Rechte anzumelden und genommen, Auf Antrag des Gemeindevorstehers Herbst in | Mittelst N Nr. 29 9 ;r | ursprünglihen Dokuments nicht vorzuneh st der eitiger Inhaber der Büdnerei Nr. 183 daselbst, | Wendrich hiermit aufgefordert, spätestens in ? et Sovt enommen, zu Ver- | ten Aufgebotstermine ihre Re e Münster, den 15. Juni 1886, Gr. Vahlberg, als Vertreters der Gemeinde daselbst, | 1886, bestä Nezesses Nr. 22146 vom 16./24. April Gla bi S E b Aufgebot der bezeichneten Grundstücke | den 23. März 1887, Vormittags 11 Uhr, | 50 H und von Josef Soyter ang A die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- i O e / „bestätigt am 6. Mai 1886, is zwischen Her- äubiger sind: der Schuhmacher Conrad Schieren- haben das Aufgebot der dez 9 h ine ihre Ansprü her | lust gegangen. ; lgen wird Stapelmann welcher dur eidesstattlih abgegebene Versicheru h ÿ, bestä Men , ô er’ | g L ; ; B hres Besitztitels beantragt. Alle | anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüchc anhe gegang erklärung der Urkunden erfolgen wird. / i: lmann, : g | zoglicher Cammer, Direktion der | berg, m. dessen Erben: Conr. Heinr. Ad. Schieren- zur Berichtigung ihres Ben1ß J n des Rechtsanwalts Dr. Harburger I. ; s 3 Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | von Zeugen glaubhast gemacht hat, daß die Gemeinde | <weig und der Gemeinde Gittilre bie Ablösung u O T Vertreters des Josef | Berlin, den 3, Januar 1986.

c De : L Aa : use k berg und Ehefrau Stellmacher Ha ;w. Scuh- Diejenigen, welche auf Grund dingliher Rechte an | anzumelden, widrigenfalls _ s j ; ¿ti R : ; 1 : E Gr. Vahlberg das Eigenthum einer nördli von | der den Schulen No. asseec. 3 und 4 zu Gittelde | Maher Gbeling hierselbft, A ris E den Grundstücken der Verlassung derselben auf die | ad I, 111. die Verschollenen wer tee (tfi n gg gber ee Kubr dieses Wechsels Königliches Amtsgericht T. Wihelung S, [14979] a j dem Gemeindehause zu Gr. Vahlberg belegenen, auf | zustehenden Berehtigung zum Bezuge einer B - | - Auf vom Schuldner in Gemeinschaft mit dem Antragsteller zu den für dieselben zu eröffnenden | klärt und deren VerlassensGaften an n abf lat | aufgefordert, längstens bis zum Aufgebotstermine am H E Lerbeauee Philipp Kargos avs Bit f lheeerigiEn Situation Meno mit den Buch- | holz-Naturalrente aus den SrrioaliGen Fotftén jepigen Ge gestellten, begründet erachteten T E ei t r E O S dis deute iat orendiat A OUER O f Freitag, den 24. September 1886, [11268] oastwirth Fr. Luis Stiewig zu Wolfen- J / aubter Reservi aben . V. F. bezeihneten, im Grundbuche | gegen eine Kapitalentschädi 2181 ntrag werden Dritte, wel<he aus jenem JIngrossate erden aufgefordert, ihre Wider * | werden, : i S A Vormittags 9 Uhr n ika is i ohne Erlaubniß ausgewandert zu sein, ohne von der | nicht eingetragenen Fläche zu 3 029 L G en ei l gung von M. 25 Re<te glauben berleit fs L fe stens in dem auf ad II., III. die unbekannten Erben sowie die N _Vo j t Ne 18 büttel, der Fabrikant Luis teinmann zu bevorstehenden Auswanderung der Militärbebörts | werden l ae D N As worben habe, | nebst Zinfen zu vier Prozent pro anno vom 2. Ja- | (fordert, solche im Aufgelotstecmi E au dea 20. Spt ber 1886, Vormittags 11 Uhr, | etwaigen unbekannten Interessenten werden für aus- | im, diesgerichtlihen Sipung Erei v T n | Berlin, früher hierselbst, der Kaufmann Hermann Anzeige erstattet zu baben, Grundstücke cia R ge L A Y a em fra ichen nuar 1886 an gerechnet vereinbart worden. / deer c L u R Ea ge otstermine vor dem T eichneten Gerichte anberaumten Auf- | geshlossen erachtet und ihrer Ansprüche werden für | seine, Rechte anzumelden und den Wechsel vorzu en Lüttge bieselbst, und die Wittwe des Tapezierers Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 des Strafgeseßz- | dert, solches svätestens in E * s aufgefor Ans hee Forlten u Beta Sia wetten Ane Die: im Zimmer Nr. 7 des Gerichtögebtudes "jo el gebotstermine anzumelden, WIOTIGeNIA E E E eer L E "M iuchen "il Februar 186. r E E E e A E elttionn 0 den 6. August d. Js., Morgens 10 Uhr, |jenigen, welche dingliche oder sonstige An‘prüche an | Mnzumelden und zu begründen, als sonst die Kraf 86. hafts das Aufgebot der gerichtlichen 9

"r . . 2 86 j : tlos» ufgebot zuwider niht angemeldeten Rechte für er- | Leipzig, am s. Juni 1886 ; äftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : erselbe wird auf Anordnung des Königli ; ; : L ) l n : l ; iti Antragsteller für be- Das Königliche Amtsgericht. Abtheilung I1. Der geschäftsleitende Kgl. Kaufbriefe vom Amtsgerichts hierselb auf g des Königlichen A en E e ien e s ie ete Berechtigung oder das Ablösungs- | ertlärung der Urkunde ausgesprochen werden wird. oschen und die Besißtitel der- Antrag f öniglih S g (L. 8) Hagenauer. a. 14. Februar 1828, laut wel<her die Ehefrau

| Detmold, 3. April 1886. richtigt erklärt werden. ih isters Wi E Mos L688, Wormitiags 9-Ubr, | ele mamelden VETgerals bie, Gemeinde Se. i haben vermeinen, aufgefordert, sol<e An- Fürstlich Lippises Amtsgericht. 1 / Ribnigtz, den 17. Juni 1886. des Zeugshmiedemeisters Wilhelm August Theodor E Königliche Schöffengericht, Zimmer Nr. 13, ssttü>s in das Grundbuch uGteaaen Qn ‘wirb n Kea S I R Ea g U man. A | Großherzogl. Metlenburg-Schwerinsches R, a ier, P e andlung geladen, mit der | und Tiere welcher die ihm obliègende Anmeldung | deu 13. Oktober 1886, Morgens 11 Uhr arnung, daß bei unentschuldigtem Ausbleiben des | unterläßt, sein Recht gegen einen Dritten, welcher | vor unterzeihnetem Geriht anberaumten Termin

bu