1886 / 144 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[15716]

Der zu Bonn wohnende Abde>er Johann Joseph Held, ver treten dur< Re<t?amwvalt Justizrath Helle- kessel in Bonu, klagt gazen Gottfried Giffel, ohne bekannt .n Wohn- und Aufenthaltsort, und Genossen, mit de m Antrage auf Theilung der zwishen den verste cbenen Ehbeleutaa Peter Held und Elisabeth Nag el bestandenen elihen Gütergemeinschaft und “der Naclassenschaft dieser Beiden, und ladct den Be- Tlo gten zur mündlichen Verbandlung des Rechts- f ceits vor die 11. Civilkammer des Königlichen Land- Hzerichts zu Bonn auf : bén 11. November 1886, Vormittags 9 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Boum, don 17. Juni 1886.

Hellekessel, Rehtsanw., Justizr. Veröffentlicht : Voun, den 17. Juni 1886. Gerithtsf{hreiberei des Königlichen Landgerichts. Donner, Landgerichts-Sekretär.

[15717] Gütertrexnuungs-Klage.

Die ‘Ebefrau Johann Halfen, Anna Maria, geb. Krögcr, ohne Gewerbe, zu Großbüllesheim bei Der- fum, vertreten dur< Rechtsanwalt Humbroich zu Bonn, klagt gegen ihren genannten Ehemann, 2. Halfen, Landwirth zu Sroßbüülesheim, wegen Güter- trennmng, mit dem Antrage auf Auflösung der zwischen den Parteien bestehenden cheliHen Güter- gemeinschaft.

Zuc mündlihen Werhandlung des Rechts\treits vor der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bonn ist Termïn auf den 14. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt.

Bonn, den 17. Juni 1886.

Gerichtsschreiberei des Königlichen Landgerichts.

Donner, Landgerichts-Sekretär.

[15672] Gütertrennungsklage.

Die Theresia, geborene Schmitt, Ehefrau des Ad>erers Philemon Helgen in Niedermuspah, hat gegen Lorenz Helgen, Bürgermeister in Flachslanden, in seiner Eigenschaft als Nebenvormund des ent- * mündigten Ehemanns ‘der Klägerin Philemon Helgen z. 3. in der Jrrenanstalt zu Stephansfeld, eine Gütertrennungsklage am Kaiserlichen Landgerichte Mülhausen dur< Herrn Rechtsanwalt Dümmler cingereiht. A

Termin zur mündlihen Verhandlung ist auf Dienstag, den 19. Oktober 1886, Vor- mittags 9 Uhr, im Civilsißzungssaale des genannten Gerichts änberaumt.

Mülhausen i. E., den 18. Juni 1886.

Der Landgerichts-Sekretär : Stahl.

[15660] i

In Sachen der Ebefrau des Johann Mathias Wirt, Anna Gertrud, geb. Frücb, zu Sürth, Klägerin, gegen den Johann Mathias Wirt, früher Landwirth, jeßt ohne Gewerbe zu Sürth, Verklagten, hat das Königliche Landgeriht Köln, dritte Civilkammer, dur< rechtskräftiges Urtheil vom 15. Mai 1886: Die zwischen den Parteien bestehende ehelihe Güter- gemeinschaft für aufgelöst erklärt und an deren Stelle völlige Gütertrennung angeordnet, fowie mit der Auscinanderseßung, falls mit den Geschäften des Vertheilungsverfahrens den Königl. Notar Thurn zu Köln beauftragt.

Für die Richtigkeit des Auszuges:

Köln, den 17. Juni 1886.

Landwehr, Rechtsanwalt. Veröffentliht: Kölu, den 17. Juni 1886. Rustorff, : Gerihts\{<reïber ‘des Königlichen Landgerichts.

[15674] Bekanntmachung eines Gütertrennungsurtheils.

Durch Urtheil der erften‘Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Trier vom 25. Mai 18386 it die zwischen den Eheleuten Bäckermeister Anton Dor- mayer und Magdalena Merfeld, beide zu Trier. be- \tehende ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst er- klärt worden.

Trier, den 17. Juni 1886.

Groß, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[15675] Bekanntmachung eines Gütertrennungsurtheils.

Durch Urtheil der ersten Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Trier vom 18. Mai 1886 ist die zwishen den Eheleuten Vergolder Peter Kolbe und Pauline Kieffer, Beide zu Trier, bestehende ehelihe Gütergerneinscheft für aufgelöst erklärt worden.

Trier, den 17. Juni 1886.

; Große, Gerichts\{rceiber des Königlichen Landgerichts.

15662] Veschlufz.

Auf Antrag der Königlihen Staatsanwaltschaft Hierselbst vom 4. Juni 1886 und in Folge Requi- Titions\hreibens der Kommandantur VIII. Armee- orps von Saarlouis vom 1. Juni 1886, wona der Kanonier Edmund Josef Voos vom Rheini- {en Feld-Artillerie-Regiment Nr. 8, geboren zu Münstermaifeld am 5: März 1854, katholisch, S&itler, dur kriegsgerihtlihes Erkeantniß vom 24. Mai 1881 wegen Fahnenflut zu 160 s Geld- buße verurtheilt worden und

Nach Einsicht des bezogenen Eckenntnisses, ver- sehen mit der Bescheinigung der Rechtskraft,

wird das im Deutschen Neiche befindliche Ver- mögen des 2c. Edmund Josef Boos zun Betrage der Gelbbuße von... , „s 160,00 und Kosten, evaluirt auf à 100,00

h in Summa bis ‘260,00 in Buchstaben zweihundertse<hszig Mark gegen denselben für den Fiskus mit aa belegt.

Dieser ‘Beschluß is nur durh den Deutschen

ei<s-Anzeiger zu veröffentlichen.

Koblenz, den 11. Juni 1886.

Königliches Landgericht, 11. Strafkammer. gez. Petry. Ge Ct, Rive. Beglaubigt :

Kobleuz, den 16. Juni 1886.

(L. n (Unterschrift), Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts.

[15661] K. Staatsau*oaltschaft Tübingen.

Die Strafkammer des K. Landgerichts Hier hat die gegen p Otto Kehrer von Dettingen, O.-A. Urach, geb. am 25. September 1857, wegen eriums der Wehrpflicht am 11. März 1880 ver- fügte Vermögensbeshlagnahme dur<h Beschluß vom 15. Juni l. I. wieder aufgehoben.

Den 16. Juni 1886.

Staatsanwalt: Scheurlen.

[15719] Beschluß.

Nah EinsiGt des Antrags dcs Königlichen Ge- rihts der 28. Division zu Karlsruhe vom 12. Mai 1886, der Verhandlung des Amtsgerichtes Albesdorf vom 19. Mai 1886 und des Antrags der Staats- anwalts<haft vom 25. Mai 1886;

Nah Ansicht des Geseßes vom 6. Dezember 1873, des $. 246 der Militär-Prozeß-Ordnung vom LROOE 1845, und des $. 1 Gescß vom elften März

Nah gchaltener Berathung ;

In Erwägung, daß dem Antrage nichts

gegensteht, Aus diesen Gründen

verordnet die Strafkammer des Kaiserlichen Land- erichts den Arrestbes{lag auf das Vermögen des abnenflüchtigen Oekonomie-Handwerkers Nikolaus Cóölestin Saint-Eve, geboren am 12. Mai 1864 zu Münster, Kreis Château-Salins, zuleßt daselbst end, bis zur Höhe von Dreitausend einhundert Mark.

Gegen Hinterlegung von Dreitausend einhundert Mark wird die Vollziehung des Arrestes gehemmt und der 2. Saint-Eve zum Antrag auf Aufhebung des voll- zogenen Arrestes berechtigt.

Saargemünd, den 27. Mai 18386.

Kaiserliches Landgeriht, Strafkammer.

(gez.) Krieger. Sohn. Weber. Für richtige Abschrift : Saargemüud, den 29, Mai 1886. Der Landgerichts-Sekretär. (L. S) gez. Bernhard.

Für richtige Abschrift :

Heußler, G.-S., Sekr.-Assistent.

[0156641] Oeffentlihe Ladung.

In der Gemeinheitstheilungs-Sache von Senften- berg, Kreis Kalau, Nr. 378, ist zur nachträglichen Vorlegung und Vollziehung des von den übrigen Betheiligten bereits genehmigten Nezesses Termin auf den 1. September dieses Jahres, Vormittags 11 Uhr, in dem General-Bureau der unterzeichneten Behörde hierselbst, Bahnhofstraße Nr. 2, anberaumt, zu welchem

__ der Schlosser Otto Lehmann

als Miteigenthümer des Grundstücks Band 1 Nr. 15 des Grundbuchs von Senftenberg und Band I1I Nr. 102 des Grundbuhs der Senftenberger Lan- dungen, da der gegenwärtige Aufenthalt desselben, nachdem er seinen bisherigen Wohnort Berlin vor längerer Zeit verlassen, unbekannt ist, hierdurh mit dein Bemerken vorgeladen wird, daß, falls dur sein Nichterscheinen eine rihterlihe Entscheidung wegen Ergänzung seiner fehlenden Rezeßunterschrift erforder- lid werden follte, ein besonderes Pauschquantum als Prozeßkosten von ihm erhoben werden müßte.

Fraukfurt a. O., den 12. Juni 1886. Königliche General-Kommission für die Provinzen

Brandenburg N Pommern. Kette.

ent-

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[12907] i Vekanntmachung.

Zur öffentli<h meistbietenden Verpachtung der in den Kreisen Rosenberg und Kreuzburg O.-S., etwa 6 km von der einen Knotenpunkt der Re<{te-Oder- Ufer-, der Kreuzburg-Lublinißer und der Kreuzburg- Posener Bahn bildenden Stadt Kreuzburg O.-S. gelegenen Königlichen Domaine Bodland nebst Dampfbrennereigebäude und den dazu gehörigen Vor- werken Wiershe und Alt-Tshapel im Gesammt- flächeninhalte von 668,1261 ha auf den Zeitraum von 18 Jahren, nämlich von Iohanni 1887 bis da- hin 1905, haben wir Termin auf

Mittwoch, den 28. Juli cr., : : Vormittags 10 Uhr, im Sitzungszimmer des hiesigen Schloßgebäudes an- beraumt.

Die zur Verpachtung gelangenden Vorwerke um- fassen, und zwar:

a. das Vorwerk Bodland : Hofraum und Hausgärten 3,1262 ha A>ex . 7 249,04,02 Wiesen 65,11,890 Weide . 1,16,52 ,„ Holzung Teiche . Wege .

0,1440 ,„ 1,16,80 P R 5,23,42 , Gräben und Gewässer 2,99,93 zusammen . . 327,59,51 h b. das Vorwerk Wiersche : Hofraum und Hausgärten 1,83,80 ha Aer : 148,72,90 Wiese . 31,65,70 , Weide . 0,74,60 ,„ Holzung 2,19,60 2E N S 295,20 Grâben und Gewässer 1,58,00 , zusammen . . 189,69,80 h Cc. das Vorwerk Alt-Tschapel : Pan und Hausgärten 0,55,30 ha E e ee 125,49,70 Wiesen 20,79,10 ,„ E E L 2,38,10 Gräben und Gewässer 1,661,10 , zusammen . . 150,83,30 ha _Das Pathtgelder-Minimum ist auf 15/000 (4, die jährli<he Jagdpachtsumme auf 190 4, das zur Ueber- nahme der Totuss von den Pachtbewerbern nach- zuweifende disponible Vermögen auf 100 000 M fest-

geseßt.

, Die Pachtbewerber haben si< über den eigenthünr- lichen Besiß diefes Vermögens, sowie über ihre Qua- lififation als Landwirthe mögli {hon am Tage vor dem Lizitationstermine, spätestens aber in dem- selben auszuweisen.

Die Pachtbedingungen und Regeln der Lizitation

] liegen in dem Pächterwohnhause zu Bodland und in

unserem Domainen-Bureau im hiesigen Schlosse zur Einsicht aus, werden au<h auf Verlangen gegen Er- stattung der Copialien in Abschrift mitgetheilt wer- den. Wegen Besichtigung der Pachtobjekte wollen sich die Pachtbewerber an den gegenwärtigen Do- mainenpäcter, Herrn Amtsrath Pratsh in Bodland, wenden. i Ovhppeln, den 31. Mai 1886. Königliche Regierung, Abtheilung für direkte Steuern, Domaineu und Forsten.

[12390] Bekanntmachung.

Das im Kreise Strasburg von der Stadt Stras- burg etwa 9 km entfernt gelegene Domänen-Vor- werk Pusta-Dombrowken, foll am Freitag, den 2. Juli d. Js., 11 Uhr Vormittags, in unserem Sipungszimmer auf 18 Jahre von Johannis 1887 bis dahin 1905 öffentli<h und meistbictend vor Gan Negierungs-Affsessor Kricheldorfî verpachtet werden.

Der Gefammtflächeninhalt des Vorwerks beträgt 448,477 ha. Darunter /284,9409 ha Aker und 41,8993 ha Wiesen. Das Pachtgelderminimum ist auf 8500 M festgesetzt.

Die Pachtbewerber haben si{< vor dem Verpach- tungstermine über ihre landwirthshaftliße Be- fähigung und über den eigenthümlihen Besiß eines disponiblen Vermögens von 66 000 4 glaubhaft vor unserem Lizitations-Kommissar auszuweisen.

Die Besichtigung der Domäne wird den Pacht- bewerbern na< vorangegangener Meldung bei dem C Pächter Herrn Ober-Amtmann Hoge gestattet.

Die Pachtbedingungen können in unserer Negistra- tur und bei dem zeitigen Pächter eingesehen au< in Abschrift gegen Erstattung der Kopialien von uns bezogen werden,

Marienwerder, den 27. Mai 1886.

Königliche Negierung, Abthl. für direkte Steuern, Domänen und Forsten. Bode.

[15632] Pferde-Anktion.

Sonnabend, den 10. Juli cr., Vormittags vou 11 Uhr ab, sollen auf der unmittelbar bei Neustadt a. Dosse gelegenen Trainiranstalt aus den beiden hiesigen Königlichen Landgestüten

; circa 12 Beschäler verschiedenen Alters öffentlih und meistbietend gegen glei baare Bezahlung verkauft werden.

Dieselben können Tags zuvor an dem bezeichneten Ort besichtigt werden ; die näheren Verkaufsbedin- gungen werden vor Beginn der Auktion publizirt.

Friedrich Wilhelms-Gestüt bei Neustadt a. Dosse, den 17. Juni 1886.

Der Königliche Ee, ettih.

[15629] Verkauf alter Eisenbahn-Oberbau- Materialien.

Die auf verschiedenen Bahnhöfen des unterzeih- neten Betriebs8amtes lagernden alten Oberbau-Mate- rialien sollen verkauft werden.

Verkaufsbedingungen, Material-Verzeicnisse und Angebots: Formulare können in unserer Kanzlei hier- selbst eingesehen und auf frankirtes Ersuchen gegen Einsendung von 50 „F Gebühren bezogen werden.

Angebote sind Lin und mit der Aufschrift: «Angebote auf alte Oberbau-Materialien“ versehen bis zum 5. Juli cr., Vormittags 11 Uhr, cin- zureichen. Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Aachen, den 12, Juni 1886.

Königliches Eisenbahu-Betricbsamt.

[15634] Es sollen Mittwoch, den 30. Juni cr., s Vormittags 10 Uhr, im Blumberg's<hen Gasthofe zu Müllrose aus den diesjährigen Schlägen der Königlichen Oberförsterei Müllrose = 4013 rm Sceitholz, und zwar: Schuytbezirk Kaisermühl, Jag. 23, 11, 33 = 1132? rm Kies. Scheit, i Junkerfeld, Jag. 42 u. 51 = 639 rm Kief. Scheit, Biegenbrü>k, Jag. 128, 99, 114 = 113 rm Eich. Scheit, 20 rm Birk. Scheit, 549 rm Kief. Scheit, ; Ï Schwarzheide, Jag. 110, 74, 122, 123 = 15 rm Cich.Scheit, 834 rm Kief. Scheit, s Buschshleuse, Jag. 155, 142, 143, 144, i j = 1 rm Birk. Scheit, 710 rm Kief. Scheit, in kleineren und größeren Loosen im Wege des Meistgcbots verkauft werden. Forsthaus Katharinensce, den 19. Juni 1886. Der Oberförster. Tüdsen.

Bekanntmachung.

[15620]

Königliche Eisenbahn-Direktion Berlin. S D D Verdingung von 17000 Stück R [4 - eihenen und 63000 Stück Ah Sue» liecsernen oder rothbuchenen Bahnschwellen in 10 Loosen. S S mm tps Angebote sind postfrei, ver- 7 C b icgelt Und mit der Aufschrift : e-Angebot auf Holzschwellen“’ an das Mate- rialien - Büreau, Berlin W., Königgrägter- straße 132, bis spätestens zum Eröffnungstage am Sonnabend, den 3. Juli 1886, Vor- mittags 11 Uhr, einzureihen. Ebendaselbst sind Angebotbogen und TEUNCSen gegen postfreie Ein- sendung von 60 3 zu beziehen, au<h können dieselben dort, sowie beim Berliner Baumarkt hier, Wilhelm- straße 92/93, eingesehen werden. Zuschlagsfrist bis 1, August 1886. Verlin, den 19. Juni 1886.

Materialien-Vürecau.

[15376]

Die. Steinmegarbeiten zum Erweiterungsbau des Artillerie-Kasernements in der Kruppftrale sollen in Submission verdungen werden, Die Bedingungen nebft Kostenanschlag sino in unserem Geschäftslokal, Louisenplaß 14, einzujehen und vers{<losfene Offerten bis zurn 29. Juni cr., Vormittags 11} Uhr, daselbst einzureichen.

Verlin, den 18. Juni 1886.

Königliche Garnison-Verwaltung Ux.

[15375]

Die Ausführung der Asphaltarbeiten zum Er: weiterungsbau in der Kruppstraße soll in Submission verdungen werden. Die Bedingungen nebst Kosten, anslag sind in unserem Geschäftslokale, Louisen: play Nr. 14, einzusehen und vers<lossene Offerten bis zum 28. Juni cr., Vormittags 11 Uhr daselbst cinzureichen. ,

Berlin, den 17. Juni 1886.

Königliche Garnison-Verwaltung Ax.

[15626] Eisenbahn-Direktions-Bezirk Altona. Im Wege der öffentlihen Ausschreibung soll die Lieferung nahbenannter Dberbau-Materialien ver, geben werden : a. ca. 602 t Schienen, Profil 1885, b. , 98,32 Laschen für Normalfcienen e. „, 68,54 Unterlagsplatten für Normal 5,44 „L derbe für N Z /44 Laschenbolzen für Normalschie 13/05 - Hakennägel , Gie, 8 500 Stü> Sprungringe L 10200 fieferne Mittelshwellen, 8400 eciene é i 3 855 lfd. M. „_ Weichenshwellen. Die Anlieferung der Materialien hat bis zum 1. September cr. zu erfolgen.

Der Termin für Eröffnung der Angebote ist auf Montag, den 12. JFuli 1886, Vormittags 11 Uhr,

festgeseßt.

Die Angebote für Gruppe a.—f. sind mit der Aufschrift : E «Angebot auf Lieferung von Schienen und Kleineisenzeug“, für Gruppe g.—- i. mit der Aufschrift: „Angebot auf Lieferung von Bahn- Weichenschwellen“ bis zum Eröffnungstermin an unser Materialien- Bureau, Bahnhof Altona, einzusenden.

Die Zuschlags8ertheilung erfolgt innerhalb 4 Wochen vom Tage des Eröffnungstermins an gerechnet.

Die Lieferungsbedingungen nebst Zeichnungen liegen in unserem Materialien-Bureau zur Einsicht aus und können au< gegen frankirte Einsendung eines Betrages von 1 M. 50 -$ für Schienen, 1 50 $ für Laschen, Unterlagsplatten und sonstiges Kleineisenzeug und 50 H$ für Schwellen von dem- felben bezogen werden.

Hinsichtlih der Bewerbung um die Lieferungen sind die in Nr. 223 v. Js. des Deutschen -Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers bekannt gemachten Bedingungen für die Bewerbung um Ar- beiten und Lieferungen maßgebend.

Altoua, den 19. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

d, e. f. g. h,

und

[15627] Vekanntmachung.

ves den Bau des Geschäftsgebäudes der unter- zeihneten Direktion auf dein Grundstücke Bahnhofs- straße Nr. 26 bis 29a hierselbst soll die Lieferung von: 3 000 000 Stü gebrannten Ziegelsteinen, in drei gleihe Loofe getheilt, öffentli verdungen werden. Die Ziegelsteine jedes Looses find in drei Abschnitte und zwar 400 Tausend bis zum 1. März 1887, 300 Tausend bis zum 1. Mai 1887 und 300 Tausend bis zum 1. Juli 1887 anzuliefern.

Angebote sind bis zum Eröffnungstermine,

den 6. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufschrift: „Angebot auf Ziegellieferung" an das Materialien-Büreau der Königlichen Eisen- bahn-Direktion, Victoriastraße Nr. 11 hierselbst, ein- zureichen. Für den Zuschlag wird cine Frist von 14 Tagen vorbehalten. Die Aus\hreibungsbedingungen können in dem genannten Büreau während der Dienststunden eingesehen, au< von dort gegen post freie Entrichtung von 50 „Z bezogen werden.

Bromberg, den 19. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[15628]

Auf Grund der in dem Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger Nr. 176 für das Jahr 1885 O Bedingungen für die Bewerbung um Arbeiten und Lieferungen soll in öffentlicher Ausschreibung die Anfertigung und Lefe- rung von 48 \{weißeisernen Signälütasten und 48 guß- eisernen Unfersätßen verdungen werden. Bietungs- formular, Gewichtsbere<hnungen, Bedingungen und Zeichnungen sind gegen freie Einsendung von einer Mark von dem unterzeichneten Bureau zu beziehen, Die Angebote sind bis Montag, den 5. Juli 1886, Vormittags 113 Uhr, versiegelt und mit der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von Signal- masten 2c.“ versehen, bei uns einzureihen. Die Er- öffnung und Verlesung der zur Terminsstunde reht- zeitig eingegangenen Angebote wird in unserm Bureau (Bahnhofstr. 33) stattfinden. Der Zuschlag erfolgt 14 Tage nah dem Verdingungstermine. Bromberg, den 16. Juni 1886. Maschinentc- nisches Vureau der Königlichen Eisenbahn- Direktion.

[15631] VBekauntmachung.

Die beiden zu der Kernwerksmühle hierselbst ge- hörigen Mühlenteiche sollen ungesäumt ausges<lämmt werden. Die Kosten der Auss<lämmung werden zU 3/7 vom Militär-Fiskus, zu 2/5 vom Besitzer obiger Mühle getragen. ,

ur Vergabe dieser Arbeiten incl, Abfuhr des Schlammes in öffentliher Submission ist ein Termin auf Freitag, den 2. Juli cr., Vormittags 11 Uhr, im Büreau der unterzeihneten Verwal- tung, woselbst au< die Bedingungen einzusehen sind, anberaumt.

Die Kosten der leßten Reinigung im Jahre 187% haben circa 5000 M betragen.

Posen, den 19. Juni 1886.

Königliche Garnifon-Verwaltung.

[14980] Vekanntmachung. \

ur Verdingung der für die Fiesigen Garnison Anstalten für die Zeit vom 1. August 1886 bis Ende Juli 1887 erforderlihen 12 105 kg Petroleum

ift auf

Donnerstag, den 8. Juli 1886,

Vormittags 10 Uhr, ein öffentliher Submissions-Termin im Büreau der Garnison-Verwaltung Petersberg Kaserne A. anberaumt, woselbst die Bedingungen während der Dienststunden eingesehen werden können. i Erfurt, den 16. Juni 1886. Königliche Garnison-Verwaltung.

1885, |

[15630] Vekanuntmachung. pu Bau der Umwährungen des hiesigen Ka- valleri'e-Kasernements, sollen die erforderlichen Formsteine, verans<hlagt zu 3960,20 4, in Zffentlicher Sut mission verdungen werden. ierzu ist Termin auf Mittwoch, den 30. _Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, Im Büreau der unterzeichneten Verwaltung Kaserne III, Stube Nr. 19, hier anberaumt.

Die Lieferungsbedingungen nebs Kostenanschlags--

auszug liegen daselbst zur Einsicht ofen, können auh gegen Erstattung der Schreibgebühren von dort bezogen werden. Y

Offerten mit entspre<ender Aufschrift sind post- mäßig vers<hlossen und franco bis zum Termin dort- hin einzusenden.

Wandsbe>, den 18. Juni 1886.

Königliche Garnisouverwaltung.

[15159] Verdingun der eisernen Ueberbauten“ für ‘die Lippe- und Lipye- fluth-Brü>ken der Neubaulinie von Münster über Rheda nah Lippstadt in der T1. Abtheilung im Ge- sammtgewiht von rund 135 600 kg Schmiedeisen, 3660 kg Gußeisen und 2204 kg Stahl.

Termin: Freitag, den 9. Juli 1886,

Vormittags 11 Uhr,

im Amtszimmer des Unterzeichneten zu Lippstadt, Brüderstraße 13.

Ie Zeichnungen und Bedingungen können daselbst cingesechen und die Verdingungs-Unterlagen gegen kostenfreie Einsendung von 3 A. von dort be- zogen werden.

Lippstadt, den 17. Juni 1886.

Der Abtheilungs-Vaumeister. Blumenthal.

[15333] Vekauntmachung.

Am Donnerstag, den 1. Juli d. Jhrs., Vor- ming 8 Uhr, jollen auf der Kaiserlihen Werft hierselbst, und zwar in der Nähe von Thor 1, ver- schiedene für Marinezwe>e niht mehr verwendbare alte Juventarien und Materialien, als Boote, Fässer, Kisten, Presenninge, Schläuche, Schaufeln, Blöe, Sâcke, 30 000 kg Eisenspähne, 40 000 kg Schmiede- cisenabfall, 9000 kg Zinkasche, 1200 ke Segeltuch- abfall, 125 ebm Brennholz, sowie verschicdene andere Gegenstände öffentli<ß meistbietend gegen baare Be- zahlung verkauft werden.

Die Kaufliebhaber dürfen während der Versteige- rungszeit das Thor 1 ohne Ausweis passiren, aber nur das zur Abhaltung der Versteigerung abgesperrt- Werftgebiet betreten.

Die Entfernung der gekauften Sachen von der Werft hat während oder unmittelbar nah der Ver- steigerung zu gesehen. Nur in Fällen, in welchen es sih um s{wer zu transportirende Sachen handelt, kann die Frist bis zum Abend des Versteigerungs- tages ausgedehnt werden.

Wilhelmshaven, den 18. Juni 1886. Magazin-Verwaltung der Kaiserlichen Werft.

[15621] Vekanntmachung.

Es” soll am 5. Juli d. L Vormittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeihneten Verwal- tung Züricherstraße Nr. 10 die Lieferung ver- schiedener Utensilien, und zwar Loos I.: Tischler- arbeiten, verans<hlagt zu 2168,50 4, und Loos Il. : Böttcherarbeiten, veranschlagt zu 422,50 M, an die Mindestfordernden vergeben werden.

Die Bedingungen liegen im Bureau zur Einsicht aus, können aber au< gegen Erstattung der Copia- lien bezogen werden.

Straßburg i. E., den 17. Juni 18836.

Kaiserliche Garnison-Verwaltung.

[15230] Bekanutmachung.

Es sollen am 29. Juni d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeihneten Verwal- tung Züricherstraße Nr. 10 1216 eiserne Bett- stellen und ' circa 2872 Schemel ohne Lehne in je 2 Loosen in öffentlicher Submission vergeben werden. Die Bedingungen liegen im Bureau zur Einsicht aus, können aber auch gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden.

Straßburg i. E., den 16. Juni 1886.

Kaiserliche Garnison-Verwaltung.

[15241] Die Lieferung von 608 Unterhosen, 162 Paar Lederhandschuhen, : 800 Hemden von blaugestreiftem Callicot, 1221 m weißer Hosenleinwand, 1300 m Futtercallicot, 1380 m Vrillih, 84 em breit, , 1181 m Drillich, 75 em breit, soll im Wege der Submission vergeben werden. Die Bedingungen nebst Proben sind im Geschäfts- lokale des Bataillons ausgelegt. Offerten mit Preis- angabe franco Straßburg sind, portofrei und ver- siegelt, mit der Aufschrift: ; „Submission auf Lieferung von Bekleidungs- . materialien 2c. : S Juli d. J, Nachmittags 3 Uhr, ein- eichen. Proben sind bis 8. Juli er. einzusenden. In der Offerte ist die Anerkennung der Lieferungs- bedingungen auszusprechen. Straßburg i. E.,, den 17. Juni 1886. Pionier-Bataillon Nr. 15.

Verschiedene Bekauntmachungen.

l156640}) Bekanntmachung.

Die E Eee tene des Kreises Heyde: krug, mit welcher ein Gehalt von 900 6 verbunden, ist erledigt und sofort wieder zu beseßen.

E Qualifizirte Bewerber wollen sich unter Beifügung ihrer Zeugnisse und eines Lebenslaufes binnen ochen bei mir melden.

Gumbinuen, den 18. Juni 1886.

Der Königliche Regierungs-Präsident.

[15639]

Witninits

O __ Vekanntmachung. Die Kreis - Thierarzt - Assistentenstelle zu jpupönen, mit welcher eine Remuneration von D rlih 1200 4 verbunden, ist erledigt und sofort leder zu besetzen. ¡ua ifizirte Bewerber wollen si unter Beifügung zer Zeugnisse und eines Lebenslaufes binnen 4 Gren bei mir melden. umbinnen, den 18. Juni- 1886. \ Der Königliche Regierungs-Präfident,

[156171

Activ

Caffa - Bestand (incl. Gut- es bei der Reichs-Haupt-

n Z Es

a , E Wechsel-Bestand . . . Anlage in Lombard-Darlehns-

Gei S Laufende Rehnung mit Bank-

häusern gemäß Art. 2 sub 8

des Statuts. Anlage in Hypotheken-Dar-

lehnsgeshäftenn .. Anlage in Communal-Dar-

lehnsgeschäften. . . Anlage in Werthpapieren ge-

mäß Art. 2 sub 8 des

S a dl Grundstü>s-Conto

a. Geschäftslokal (Unter

den Linden 34) . ._,

b. Sonstiger S

(Art.3Al.1 des Statuts Verschiedene Activa .

Eingezahltes Actien-Capital Emittirte kündbare Central- Pas Emittirte 5% unkündbare Central-Pfandbriefe . Emittirte 4% unkündbare Central-Pfandbriefe ; Emittirte 4% unkündbare Central-Pfandbriefe i Einzahlungen gemäß Art. 2 sub 6 des Statuts (auf eine Emission von unkündbaren A Central-Pfandbriefen

Emittirte 49% Communal- Obligationen Depots gemäß Art. 2 sub 7 des Statuts (mit Einschluß des Che>-Verkehrs) . Reservefonds-Conto . . Central-Pfandbrief- und Com- De Conto (no< nit abgehobene S Verschiedene Passiva.

Preußische Central- Bodencredit-Actiengesellshaft.

Status am 31. Mai 1886.

a.

M 1299 740. 998 803.

E 3 838 405.

781 215. 199 382 560. 3 722 967.

3 237 262. 1 400 000.

é 426 529. 5 879 158.

M. 220 526 639. 35. PasSsSiva.

M 14 400 000. x 849 300. « 11545 950. « 49 596 650.

128 838 400.

5 820 000. 3 450 500.

. 98, Ds Uh

82 TTT.

á 98. y 4 561 457,

22. 39,

U 220 526 639,

Berlin, den 31. Mai 1886. Die Direction.

[15641]

Kassen

kauf

[15612]

der Lebensversicherungs- und Ersparniß=Bank in Stuttgart

Rechnungs-Abschluß

per 31. Dezember 1885.

Eiunahmen.

Bankfonds-Ueberirag vom Jahre E, ¿

Einnahme an Prämien und Zinfen

der Lebens- u. Rentenversicherten 10 170 443. Weitere Einnahmen . Einnahmen der Altersver

sicherten ö

84

10 10 44

. 4.49 131 526.

L 67 320. 486 319. Für

M. 99 805 609.

Vermögens-Gewährschaft.

ypothekarforderungen arlehen auf Werthpapiere M 760 579. 85 Darlehen auf j Policen der Bank

30908 514. 71

Kautiousdarlehen an Versicherte . Eigene Werthpapiere. . . bestand, Wechsel und Gut- haben bei Bankhäusern i: Unverfallene Prämienraten . Bankgebäude, Mobilien .

Gesammtstand Ende 1£81 Zugang im Jahre 1885 .

. 42 738 895.

4 269 094. 56 240 789, 55 2 369 701. 89

668 846, 45 2 056 847. 34

1 593 302, 13

fl. 00 931 477. T4

Immobilien und

Für Sterbefälle und abgelaufene Versicherungen . .. ür erhobene Dividenden . .. ür Polizen-Rückkauf, Renten und sonstige Auszahlungen für die Set Es Verwaltungs-Aufwand

gür Agentur-Provisionen a [usgaben der Altersversicherten . ,

Bankfonds per 31. Dezember 1885

Ausgaben.

F,

93 79

. 40 . 88 . 76

93 937 477. 74 M. 59 855 609. 45 Vermögens-Abschcidung.

De>ungs-Kapital (Prämienreserve und Prämienübertrag) . . Zurükgestellte Posten (einf{ließ[. der Schäden-Reserve x - Dividenden-Fonds (Extra-NReserve) der Lebensversicherten . Dividenden-Fonds der Altersver- sicherten E E

. 6.43 386 976. . v 9093054, 3 . x 9926 274, s 71 172.

M 03 937 477. TA

Versicherungs-Stand. e 42291 Persoren mit 224 382979 Versich. Kapital

3574

23 496 540 s y

45 865 Perfonen mit f 247 879 519 Bersich. Kapital.

Abgang: 2 dur< Tod bei den Lebensversicherten

606 Personen mit A. 3 061 267

dur< Tod bei den Altersversicherten durch Ablauf, Rük-

A.

29

836

Bleiben in Kraft per $31. Dezember 1885

wovon in den Königlih Preußischen Staaten . 0 : mit einer Prämien-Einnahme vos ,

Ï ¿s 00580 « 6 395998 1'471

6 536

7 077 835 "e "

"

44 394 Perjonen mir M 240 501 684 Berfich. Kapital

v:47721603 p,» Ï 1 792 985 versichert sind.

Der Ueberschuft des Jahres 1885 der Lebensversicherten mit 4 2441 737. 483 ist

in dem Dividenden-Fonds enthalten.

Im Jahre 1886 kommen an die Lebensversicherten (4 1874225 als Dividende zur Ver-

Stuttgart, im Juni 1886.

Mitvollzogen Berlin, im Juni 1886. Köpni>erstraße 113.

Leibbrand, Der Guten Ben B EEEE für Preufen :

theilnng, und zwar werden nah Plan A auf die Todesfallprämien 35 °/o und auf die alternativen Zusaß- prämien extra no< 1759/0 vergütet. Die mit steigender Dividende Betheiligten Plan W cx- halten pro 1886 eine um 3°/9 höhere Dividende als pro 1885.

Die Bauk-Direktion : Probst.

R. Schü

North British and Mercantile Insurance Company, Aufstellung der Einkünfte für das am 31. Dezember 1885 endende Fahr.

31. Dezember 1884 Capital-Reserve-Fond Prâmien- , u Gewinn- i

2) Einnahme pro 1885 .

T A Zinsen und Dividenden . Vebertragungs-Gebühren .

des Jahres

Nükversicherungen .

aa O intrágungs-Gebühren .

fang des Jahres Einzahlung R nahme infen .

,

Getvinn auf Geldanlagen

* Anmerkung.

waltungsräthe auswärts .

Büreau-Unkosten . . 3) Unkosten der Agenten kosten . 4) Bücher,

Telegramme . . . 8 Kosten für Rechtsbeistand .

A A z

| 1) «Feuer - Versicherungs - Fond am . . .

Prämien abzüglich Nüversiche-

Lebens-Versicherungs-Fond am Anfang

Prämien-Cinnahme nah Abzug der

Renten-Versichherungs-Fond am An-

für bewilligte Renten

1) Gehälter und Gebühren der Ver- in England und

2) Miethen, Steuern und diverse und Reise- Snsertionen , Porto, Beiträge an die Feuerwehren 2c.

Abzüglih des auf die Lebens-Branche critiallekiden Antheils an Gehäl-

M S

2 078 468 714 810 387 128 427 830

36 289 89 917

3 734 444/87

503 407/58

M.

[32310375

23 400 000 00 7 427 124/33 4 118 785/17

34 945 909 50

99 970 214/33 1 794 370/34 9 485 001

24 767 069| 67

|

P 945 909

24 767 069)

S | 190

67

69 171 918

6 861 447 3 550 793| 2 467

|

[79586 677

10 721 328 1412 822 20 376 577 166 189 055

12 920 750

[59 712 97917 Lebens - Versich

Feuer-Versicherungs- und Allgemeines-:Conto.

1) Dividende und Bonus bezahlt aus dem Saldo per 31. De- zember 1884:

Dividende und Bonus auf Actien, Une im April und Oktober

O gegen Einnahmen pro D D R E Eh Brandschäden abzüglih Rückver-

sicherungen. E Provisionen E 4 Verwaltungskosten . . . > Pensions-Fond E Einkommensteuer Abschreibungen auf Geldanlagen Uneinzichbare Saldi ¿e 2

3) Bestand des Feuer-Versicherungs- Fond am 31. Dezember 1885 Capital - Nes a Prâmien- , L E Gewinn i ¿

75

83 42 92

eruitgs - Couto.

Sterbefälle na< Abzug der Rü>k- Vere. o o e Zurückgekaufte Policen

Provisionen . Gs Verwaltungskosten. Abschreibungen auf Geldanlagen .

Æ

50 75 75 50 83

H

Uneinzichbare Saldi . Lebens-VBersicherungs-Fond am Ende des Jahres E A

Reuten - Versicherungs - Conto.

Bezahlte Renten

Provisionen . Berwaltungsfosten. . Zurüc{gekaufte Renten . Renten-Versicherungs-Fond am

Ende des Jahres U

[+3 931 037/25

20 267/08

k M M

! 3 000 006 00

“F000 006 70 19 587 654/17

| |

| [12 304 571 3 867 956 50/

20 000 00 86 577 33 57 244 59

| |_7 283 082/75 19 587 65417 | 123 400 000/00 | | 765673808 | 6 068586 92 | 137 195 T5 N

|

| 6 128 998 92 417 888 25 364 987 08 594 838 17 180 168/33 47 185 50

71 852 561 67 [7958667 2

1157 644/75 6 781/00

25 591/17

1 849 66

11 728 883/75 12 920 750/33

(S(luß umstchend.)

38