1886 / 144 p. 12 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Fünfte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Der Inhalt dieser Beilage, in wel<her au<h die im $. 6 des Gesezes über den Markeushut, vom 30. Novemker 1374, sowie die in dem G betreffend das Urheb stern 11, Januar 1876, und die im Patentgesetz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Befanntmaßungen veröffentliht werden, erscheint au in a E ee, Blatt E E it Pen mED. Me

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 1143,

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reih kann dur< alle Post - Anstalten, für Das Central - Handels - Regi ü S i Ï

Ind er : ur ; , - Register für das Deutsche Reih erscheint in der Regel täglih. Das „lin au< dur die Königliche Expedition des Deutschen Reihs- und Königlih Preußishen Staats- | Abonnement beträgt T1 (A 50 A für das Viertel —— igers, SW. Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Insertionspreis für den Raum E ale 30 A Ge E S N e

è Handels - Negister. ant 1, Juni 1886 unter der Firma Wwe. Wilh.

L Ds von Hagen errichtete offene Handelsgesellschaft zu andelsregistereinträge aus dem Bon Be am 18. Juni 1886 eingetragen, und sind als Gesellschafter vermerkt :

O zu Fserlohn,

1) der B rifant Ludwig von 2) der Fabrikant Augusi von Hagen zu Jf\erlohn.

Iserlohmn. Handelsregister [15565] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn. Die unter Nr. 309 des Firmenregisters eingetra-

gene Firma :

i l Fr. Horsch (Firmeninhaber: der Sattler und Lederhändler rid Horsch zu Iserlohn) ist gelös<t am 18. Juni

[15538] Mitteldeutscher Eiscubaha-Verband. Die am 1. Juli d. J. zur Einführung gelangenden Nachträge XXXIX zu Heft Nr. 1, XXV zu eft Nr. 4, XXXIX zu Heft Nr. 5 und Ul zu eft Nr. 6 des Verbands-Gütertarifs enthalten neben einigen Aenderungen und Berichtigungen, neue Frachtsäße für die Stationen JFchtershausen, Spandau Hamburger Bahnhof, Vollmerz und Oberndorf a. Ne>ar, Ausnahmefra<htsätze für Nunkelrübensamen von Altmünsterol nah Eydtkuhnen transito und Aufhebung der Ausnahmefrachtsäßze für Petroleum ab Braurs<weig. Diese leßteren Säße treten jedo< erst am 1. August d. J. außer Kraft; ebenso er- halten die dur< die Berichtigungen eintretenden einzelnen Frachterhöhungen erst mit diesem Zeitpunkie Geltung. Näheres ist in den Verbands-Güter- Expeditionen zu erfahren, woselbst auch die Nachträge ¿zu erhalten sind. i

Erfurt, den 16. Juni 1886. i:

Königliche Eisenbahn-Direktion, als ges<äftsführende Verwaltung.

zur Abnahme der S<lußrednung des Verwalters, zur Erhebung von ‘Einwendungen gegen das Schlußver- zeichniß der bei der Vertheilung P berü>sichtigenden Forderungen und zur Beschlußfassung der Gläubiger über die niht verwerthbaren Vermögensstücke der Schlußtermin auf den 12. Juli 1886, Vormittags 10} Uhr, ierselbst, Zim-

vor dem Königlichen Amtsgerichte mer 22 des 2. Sto>s8, bestimmt. Waldeuburg, den 17. Iuni 1886. Werner, Ó Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

249

[16242] Beschluß.

In Sahhen, betreffend den Konkurs über das Ver- mögen des Landwirths Gerd Huismanun in Stopeclmoor wird, da dic Schlußvertheilung erfolgt und eine verfügbare Konkursmasse niht mehr vor- banden ist, die Aufhebung des Konkursverfahrens hiemit beschlossen. i:

Weener, den 17. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Ik. gez. Grüncklee. /

Veröffentlicht: Auffenberg, Gerichtsschreiber.

[15516] Konkursverfahren.

Fn dem Konkursverfahren über das Vermögen des Gutsbesitzers Johann Gerty<h in Rudnicz ist zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderun-

gen Termin auf den 14. Juli 1886, Vormittags 11} Uhr, vor dem Königlihen Amtsgerichte hierselbst anberaumt. Wongrowitz, den 19. Juni 1886.

Hardell,

Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts.

J gang der Züge zur Anuahme des Gepä>s geöffnet gehalten, Im Interesse einer pünktlichen ug-Abfertigu werden nur die mit Fahr-Billets versehenen Personen zu den Abfahrt-Perrons zugelassen und leßtere gh, gesperrt werden.

Erfurt, den 18. Juni 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion, - zuglei für die Königliche Eisenbahn-Direction Frankfurt a. M.

[1553011 Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über ‘0as Vermögen des Kansmauns L Preis zu Schalke i zur Abnahme der S@"ußre<hnung des

enwalters, zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß der bei ‘oer Berthung pu berücksihtigenden Forderungen und zur Beschluß- fassung der Gläubiger über die nit verwertbbaren Vermögensstü>e der S{lußtermin auf

den 9. Juli 1886, Mittags 124 Uhr, vor dem Königlichen Arntsgerichte hierselbst, Zimmer

Nr. 3, bestimmt. E S&lußre<nung nebst Belägen und S{hlußver- zeibniß find auf der Gerichts\hreiberei niedergelegt. Gelsenkirchen, den 16. Juni 1886. Geißler

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[15264] Bes <luß.

In der W. Respondek’schen Konkurssache von hier wird, nahdem der Vergleich rehtsfkräftig bestätigt ist, das Verfahren hiermit aufgehoben.

Gutteutag, den 16. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

werden schon am Tage vor geösia

m

[15537] Ostpreufzisch-Bayerischer Eisenbahn-Verbaud, Vom 1. August d. J. ab wird der zwischen

Königsberg i. Pr. und Bayreuth für Flachs\endungen in Ladungen von mindestens 10000 kg bestehende Frahtsaß von 2,25 4 auf 2,30 für 100 kg erhöht. i Erfurt, den 18. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion,

als ges<äftsführende Verwaltung.

find mit dem 1. Mai 1886 aus der Gesellshäft ausgetreten. Kiel, den 18. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Ee, dem Kaufmann Ernst Zapp zu Düsseldorf ür die vorstehende piua „Fr. Ernst Zapp“ er- theilt gewesene Prokura gelö\{<t worden. Düsseldorf, den 17. Juni 1886. i __ Thunert, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 11.

ceintrà 3 Königreich a<jen, dem Königreih Württemberg und 1 Großherzogthum Hessen werden Dienstags, y, Sonnabends (2 Württemberg) unter der Rubrik ipzig, resp. Stuttgart und Bath hie ¡fentliht, die beiden ersteren wöFentlich, die

leßteren monatli.

rin. BVekauntmachung. [15551] 1 unser Firmenregister ist unter Nr. 353, wo- t die Firma H. Schumann mit dem Siße zu nmelsburg verzeihnet steht, Folgendes einge- en worden : | Der Gutsbesißer Reinhold Shumann zu Agnes- hof bei Ducherow in Vorpoinmern ist in_das Handelsgeshäft des Kaufmanns Hermann Otto Schumann als Gesellschafter eingetreten und die unter unveränderter Firma nunmehr bestehende Handelsgesellschaft unter Nr. 155 des Gesfell-

[15536] Bek\auntmachung. Mit dem 1. August d. I. kommen verschiedene für den Verkehr zwis<hen Quakenbrück (Oldenburg) und Südwestdeutshen Stationen im Wesideutschen Verbande bestehenden direkten Frachtsäge zur Auf hebung. Das Nähere ist auf den betreffenden Stationcu zu erfahren. Haunover, 16. Juni 1886,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[15541] Bekanutmachung.

Die Stationen Rostok uxd Warnemünde der Neustreliz-Warnemünder Eisenbahn werden mit dem 1. f. M. in den direkten Güter-Verkehr des West- deutshen Verbandes einbezogen. Nähercs ist auf den Nerbands\tationen zu erfahren, Tarifnachträge sind daselbst zu beziehen.

[15534]

n Extrazüge vou Berlin nach a Frankfurt a. M., Heidcl- Mv berg und Basel.

15575 Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in ‘das hiesige Handels- (Gesellshafts-) Negister unter Nr. 2778 eingetragen worden die Handels- gefellshaft unter der Firma :

Í „Geschw. Stappen““,

welche ihren Siß in Köln und mit dem 11. No- vember 1885 begonnen hat.

Die Gesellschafterinnen sind die in Köln wohnen- den Handelsfrauen Mathilde Stappen und lie Stappen, und ist jede derselben berehtigt, die Geell- schaft zu vertreten.

Köln, den 9. Juni 1886.

L j Keßler, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Elbing. _Vekanntmachung. [15558]

Zufolge Verfügung vom 16. Juni 1886 is an demselben Tage im diesseitigen Gesellschaftsregister bei der unter Nr. 131 eingetragenen Firma Geschwister Neffelmann Folgendes eingetragen :

Die Gesellschaft ist aufgelöst. Elbing, den 16. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

[1556] Bekanntmachung.

In Sachen, betreffend das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma G. «& F- Klimmer zu Homburg vor der Höhe, wird zur Beschluß- fassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigeraus\{<u}ses und eintretenden Falls über die in $. 120 der Kon- kFursordnung bezeihneten Gegenstände neuer Termin

auf den 12. Juli l. J., Morgens 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumt.

Homburg v. d. H., 19. Juni 1886.

T A a 1. ua< Fraukfurt a. M. und Basel: am 3. Iuli vom Anhaltischen Bahnhof über Eisenach bezw. Heidelberg, SFuli vom Potsdamer Bahnhof über Nord-

am 4. J hausen bezw. Weißenburg, 5

am 15. Juli vom Anhaltischen Bahnhof über Eisenah bezw. Weißenburg, am 15. August vom Anhaltis<hen Bahnh Eisenach bezw. Heidelberg. Abfahrt vom Auhaltischen Vahnhofe jedes-

Iserlohn. Handelsregister [15566] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn.

[15559] In unser Firmenregister is unter Nr. 764 die

Engen. Nr. 8505. Zu O. 3. 6 des Genossen- \chaftsregisters Käsereigenossenschaft HSilzingen wurde heute eingetragen: In der Generalversamm-

of über

Firma:

Königliches Amtsgericht. * T.

15769] l Im Kaufmann Emil Jacobi’ schen Konkurse wird, nachdem der im Vergleichstermin am 31. Mai 1886 angenommene und gerichtlih bestätigte Zwangs- vergleich re<tskräftig geworden ist, zur Abnahme der S(lußrechnung und zur Erhebung von Einwendungen gegen das Schlußverzeichniß auf

den 30. Juni 1886, Vormittags 9 Uhr, an Gerichtsstelle, Zimmer 25, Termin anberaumt, wozu alle Betheiligten hierdur< vorgeladen werden. Die Schlußrehnung nebst den Belägen kann von den Interessenten vom 27. Juni cr. ab auf der Ge- rihts\chreiberei eingesehen werden.

Lissa, den 21. Juni 1886. ;

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c. Veränderungen der deutschen Eisenbahnen. Nr. 144

--

®

[15533] Eisenbahn-Direktionsbezirk Altona. Zum Tarif vom 1. Mai 1885 für die Beförde- rung von Personen im Deutsch-Dänischen Rund- reise-Verkehr tritt am 1. Juli d. Is. der Nachtrag Il. in Kraft.

Durch denselben wird die Dampfschiffsroute Warnemünde—Gjedser in den Rundreiseverkehr ein- bezogen und kommen Rundreisebillets für die Louren IVa. und b., ausgehend von Hamburg, VIIa. und b,, ausgehend von Berlin und Xa. und b. ausgehend von Schwerin, zur Einführung, Die bezüglichen Touren gehen in der einen Richtung über Warne-

mal $ Uhr 20 Min. Nachmittags, Ankunft in Frankfurt a. M. 8 Uhr 40 Min. Vorm., in Basel über Heidelberg 6 Uhr 45 Min. Nachm., in Basel über Weißenburg 8 Uhr 6 Min. Nahm. am fol- genden Tage. Abfahrt vom Potsvamer Bahnhof 5 Uhr 30 Min. Nachmittags, Ankunft in Frankfurt a. M. 8 Uhr 25 Min. Vorm., in Vasel 8 Uhr 6 Min. Nachm. am folgéënden Tage.

E. nach Heidelberg aus Aulaf: des Universitäts-Jubiläums : am 1. August vom- Auhaltischen Bahnhofe 6 Uhr 20 Miu. Nachmittags, Ankunft in Heidelberg 12 Uhr 3 Min. Nachm. am folgenden

ge. Ein ausführliher Fahrplan wird jedem Billet beigelegt.

[15535]

Hannover, den 16. Juni 1888s.

Königliche Eiseubahn-Direktion. Bekanntmachung.

: Westdeutscher Verband.

Mit dem 1. August d. J. kommen verschieden

für den Verkehr zwischen Einbe> und Südwest deutshen Stationen bestehende dirckte Frachtsäße zur Aufhebung.

Das Nähere ist auf den betreffenden Slationen zu

erfahren.

Hannover, den 17. Juni 1886. Königliche Eisenbahn-Direktion.

[15532]

Südwestdeutscher Eisenbahnverband. Für die Beförderung von Steinen des Spezial

\haftsregisters eingetragen. Demnächst ist in unser Gesellshaftsregister unter 155 die Gesellshaft H. Schumann mit dem {e zu Stralau-Rummelsburg und als deren ellschafter: 1) der Kaufmann Hermann Otto Schumann zu Stralau-Nummelsburg, 9) der Gutébesißer Reinhold Schumann zu Agneshof bei Ducherow in Vorpommern jetragen worden. ermann Otto Schumann ist persönlich haftender ellschafter. Der Gutsbesißer Reinhold Schumann Femmanditist mit einer Vermögenseinlage von qausend fünfhundert Mark. Berlin, den 16. Juni 1886. Königliches Amtsgericht 11. Abtheilung VIII.

lung vom 6, Juni 1886 wurde für die Zeit vom 1. Mai 1886—30. April 1889 der bisherige Vor- stand Drechsler August Sauter in Hilzingen wieder gewählt.

Engen, den 15, Juni 1886.

Gr. Bad. Amtsgericht. Stein. Franksurt a. 0. Sandel8register [15560] des Königlichen Met

M zu Frankfurt a. O.

„In unser Firmenregister ist unter Nr. 1212 als Firmeninhaber der Kaufmann Wilhelm Weiß zu ¿Frankfurt a. O.

als Ort der Niederlassung : Franc a. O., als Firma: Wilhelm Weiß,

Wwe. Fr. Hors<h und als deren Inhaberin die Wittwe Sattlers und Lederhändlers Friedr. Horsh, Julie, geb. Horsch, zu Jserlohn am 18. Juni 1886 eingetragen.

Iserlohn. Handelsregister [15567] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn. Die unter Nt. 41 des Firmenregisters eingetragene

Firma

\ : Siegmund Hirschfeld (Firmeninhaber: der Kaufmann Siegmund Hirsch- feld zu Iserlohn) ift gelö\{<t am 19. Juni 1886.

Kempen. Vekanntmachung. [15569] In unser Aeneacegne ist sub laufende Nr. 395 die Firma Heinri<h Mugdan vormals Lipp- mann Mugdan zu Kempen und als deren In-

Abtheilung VII.

' [15574 Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage i in das hiesige Handels- (Gesellschafts-) “Register unter Nr. 2779 eingetragen worden die Kommandit- gesells<haft unter der Firma: „Lindlarer Feilenfabrik i Wilh. Stosberg «& Cie.““,

welche ihren Siß in Lindlar hat.

Der zu Lindlar wohnende Fabrikant Wilhelm ae junior is persönli<h haftender Gesfell-

after.

Sodann ist in dem Prokurenregister unter Nr. 2079 die Eintraaung erfolgt, daß die genannte Kommandit- gefelsGar den zu Ründeroth wohnenden Kaufmann

duard Dörrenberg zum Prokuristen bestellt hat.

münde—Giedfer, in der andern Nihtung über Kiel— Korför bezw. Vamdrup—Nyborg—Korsör.

Die Billets sind auf sämmtlichen Couponstationen fäuflih, insbesondere in Hamburg U, B., Kl. D. und L. B., Lübe>, Rosto>, Giedser, Kopenhagen, Korsör, Kiel, Nyborg, Fredericia, Vamdrup, Altona, Schwerin,

zufolge Verfügung vom 19. Juni 1886 eingetragen worden. Frankfurt a. O., den 19. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. IL. Abtheilung.

Köln, den 10. Juni 1886.

| j Ke 8 ler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

Aufenthalt zur Einnahme des Mittagessens

bei den Zügen über Heidelberg in Offenburg,

ai den Zügen über Weisßzenburg in Ludwigs- afen.

s den Zügen am 3., 4., 15. Juli und 15. August

tarifs I1II. zwischen der diesseitigen Station Eberbah einerseits und verschiedenen Stationen der Mair Ne>arbahn anderseits gelangen mit Gültigkeit ven 91, d. M. ermäßigte Ausnahmefrachtsäße zur Ein führung.

[15552] aunschweig. Im Aktiengesellschaftsregister 11. S. 177 ift bei der daselbst eingetragenen

haber der Heinrich Mugdan am 18. Juni 1886 ein- getragen worden. Kempen, den 17. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

[15770] Beschluß.

Konkursverfahren gegen Müller Ludwig Schwedt zu Domsühl nach $. 188 Abs. 1 C. O. eingestellt.

Parchim i. Mee>l., den 20. Funi 1586. „Zuckerraffinerie Brunonia“‘‘

Großherzogliches Amtsgericht. F. Grohmann. / Beglaubigt: Gildemeister, Gerichtéschreiber.

[15768] Bekannimahung.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des RNittergutspächters Ferdinand Vühring aus Brodzischewo wird, da cine Konkursmasse nicht mehr vorhanden ist, aufgehoben.

Samter, den 18. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

[15515] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns S. E. Jacobus zu Schivelbein wird, na<hdem der in dem Vergleichstermine vom 1. Juni 1886 angenommene Zwangsvergleich durch re<tskräftigen Beshluß vom 1. Juni 1886 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben.

Zugleich wird behufs der von dem Verwalter zu legenden Schlußrehnung ein Termin auf den 8. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, anberaumt.

Schivelbein, den 17. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht, I. Abtheilung.

(15519) Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Droguenhändlers Karl Gustav Friedrich zu Spremberg ist in Folge eines von dem Gemein- \chuldner gemahten Vorschlags zu einem Zwangs- vergleiche Vergleichstermin auf

den 9. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer Nr. 4, anberaumt.

Spremberg, den 17. Juni 1886.

Murawßs ki, als Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

(15523) Bekanntmahung.

In der Uhrmacher Rudolf Stepke'schen Konkursfache is zur Prüfung der nachträglich angemeldeten Forderungen, sowie zur Verhandlung über den vom Gemeinschuldner in Vorschlag ge- brahten Zwangsvergleich auf

den 13. Juli cr., Vormittag 9 Uhr, an der hiesigen Gerichtsstelle Termin anberaumt, zu een alle Betheiligten hierdur< vorgeladen werden.

Der Vergleihsvors<hlag is auf der Gerichts- s<hreiberei II. niedergelegt und kann daselbst während der Dienststunden eingeschen werden.

Stallupönen, den 11. Juni 1886.

iechert, Gerichts\hreiber des Königl. Amtsgerichts. [15502] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Max Cohn hier ist zur Abnahme der S<hlußre<hnung des Verwalters der Schluß- termin auf

den 6. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Termins- ¿mmer Nr. 4, bestimmt,

Thorn, den 12. Juni 1886.

j (Unterschrift)

Gcrichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[15522] Konkursverfahren. Fn deur Konkursverfahren über das Vermögen des

Berlin (Stadtbahn, Lehrter Hauptbahnhof, Stettiner Bahnhof) und Neustreliß. Nähere Auskunft ertheilen die betr, Billet- Expeditionen. Altona, den 18, Juni 1386.

Königliche Eisenbahn-Direktion. A2)

[15539]

Zur Erleichterung des Besuchs der Jubiläums- Kunstausstellung zu Berlin werden Extra-Retour- billets mit längerer Gültigkeitsdauer zu ermäßigten Fahrpreisen nah Verlin Stadtbahn für die 1. und 111. Wagenklasse wie folgt ausgegeben werden: I. Zurn Zuge 6 (ab Eydtkuhnen 822 Nachm.) in Eydtkuhnen, Gumbinnen, Insterburg und Wehlau am 7. Iuli, in Königsberg i. Pr., Braunsberg, Güldenboden, Elbing, Marienburg, Dirschau, Pr. Stargard, Konitz und Flatow am 8. Juli.

IT. Zum Zuge 46 (ab Allenftein 254 M in Allenstein, Osterode, Dt. Eylau, Jablonowo, Thorn, Schuliß, Bromberg und Nakel am 8. Juli.

III. Zum Zuge 8 (ab Bromberg 545 Vorm.) in Bromkberg, Nakel, Schneidemühl, Kreuz, Landsberg a. W., Küstriner Vorstadt, Küstrin, Golzow, Werbig, Gusow, Trebnitz, Dahmsdorf-Müncheberg und Straus- berg am 8. Juli.

1V. Im Anschlusse an die Züge 6 bezw. 8- und 46 zu den nächstvorhergehenden Zügen, nämlich:

Zum Zuge 196 (ab Memel 30 Nahm.) in Memel, Heydekrug und Tilsit am 7. Juli.

Zum Zuge 903 (ab LWy> 427 Nahm.) in Marg- grabowa und Goldap am 7. Juli.

Zum Zuge 50 (ab Insterburg 635 Nachm.) in iu Korschen, Rothfließ und Wartenburg am

. Juli.

Zum Zuge 876 (ab Ortelsburg 724 Nahm.) in Ortelsburg am 7. Juli.

Zum Zuge 642 (ab Graudenz 562 Vorm.) in Graudenz am 8. Juli.

Zum Zuge 82 (ab Dirschau 530 Vorm.) in Pelplin, Czerwinsk, Warlubien, Laskowit, Terespol, Prust und Klahrheim am 8. Juli.

Zum Zuge 92 (ab Danzig lege: Thor 425 Vorm.) in Danzig lege Thor am 8. Juli.

Zum Zuge 634 (ab Tuchel 759 Vorm.) in Tuel am 8. Juli.

Zum Zuge 564 (ab Neustettin 422 Vorm.) in Neustettin und Jastrow am 8. Juli.

um Zuge 563 (ab Posen 449 Vorm.) in Kolmar i. P. am 8. Juli.

um Zuge 452 (ab Dt. Krone 532 Vorm.) in Dt, Krone am 8. Juli. Diese Ertra-Retourbillets, welche beim Antritt der Rückreise von Berlin (Charlottenburg, Zoologischer Garten, Friedrichstraße, Alexanderplaß oder Schle- sisher Bahnhof) der BVillet-Erpedition zur Abstem- pelung vorzulegen sind, bere<htigen zur Rückfahrt mit allen fahrplanmäßigen Zügen -eins<hließli< Courier- zug 3. Inhaber von Extra-Retourbillets 111. Klasse, wel<he zur Rückfahrt die 11. Klasse des Courier- zuges 3 benußen wollen, haben für “die betreffende Stredte cin Billet IV. Klasse zuzulösen. Fahrtunterbrehung wird weder auf der Hin- no< Rükfahrt gestattet. ene kann jedo< von einer Zwischenstation unter Abstempelung des Billets durch dieselbe F ei E 6 Ermäß f epá>-Freigewicht und Fahrpreis-Ermäßigung für Kinder wie im gewöhnlichen Verkehre. Die Beförderungspreise und die Gültigkeitsdauer der Extra-Retourbillets sind bei allen obengenannten Stationen zu erfahren. - Bromberg, den 17. Juni 1886.

werden auégegeben : 1) Netour-Villets na< Frankfurt a. M. (45 Tage gültig.) I. Kl. 49,9 MÆ, II. Kl. 37,4 Æ, 1I, RI. 26,6 2) Netour-Billets nach Basel (45 Tage gültig.) :

a. bei Rückfahrt bis Frankfurt -a. M. über die Hinfahrtstre>e: I. Kl. 83,8 M, IT. KI. 61,9 Æ, TII. K. 44,8 M, b. bei Rückfahrt über die Schwarzwaldbahn : 1. Kl. 838,66 M, IT. KRI. 65,6 MÆ, 1III, Kl. 47,3 A. 3) Nundreise - Villets VBerlin—Frankfurt a. M.,—Koblenz—Berlin. (21 Tage gültig.) Zur Hinfahrt bis Frankfurt a. M. mit dem Extrazuge und Weiterfahrt ab Frankfurt mit allen A brvlamnigen Zügen über Wiesbaden—Koblenz— (Ems—Gießen—Kassel. 1. Kl. 59,8 M, 11. KI. 44,9 S, I). Kl. 31,9 A6 Zu dem Zuge am 1. August werden nur Netour- P Wis Heidelberg ausgegeben. (45 Tage

ültig. E I. Kl. 61,3 M, IT. Kl. 45,5 M, II. Kl. 32,3 M.

Sämmtliche Retourbillets haben zur Rückfahrt Gültigkeit zu allen fahrplanmäßigen Zügen; ab Frankfurt a. M. nah Belieben über Bebra—

Zebra ; Eisenah—Halle oder über T _— Kreiensen “A —Nordhausen—Halle, —Belzig oder —Magde- urg.

Fahrtunterbre<hung von unbeschränkter Dauer innerhalb der Billetgültigkeit ist bei der Rüdufahrt auf allen im Billet vorgesehenen Coupon- und Auf- enthaltsstationen ohne Weiteres und außerdem noch je einmal auf jeder Couponstre>e gegen Bestätigung durh<h den Stationsbeamten gestattet. l

Kinder unter 10 Jahren werden zum halben Preise befördert. i

Auf e Billet 15 kg, auf jedes halbe Billet (Kinderbillet) 7 kg Freigepä>.

Der Billet-Verkauf findet einige Tage vor Ab- gang der Extrazüge von 8 Uhr Vormittags bis 1 Uhr Nachmittags und von 3—6 Uhr Nachmittags bei den Billet-Expeditionen Anhaltisher bezw. Pots- damer Bahnhof und der Stadtbahnhöfe Alexander- plaß, Friedrichstraße und Zoologischer Garten statt. Derselbe wird jedesmal am Tage vorher, also am 9, 3., 14. und 31. Juli, sowie am 14, August, auf den Stadtbahnhöfen um 1 Uhr Nachmitttags, auf dem Anhaltis<hen und Potsdamer Bahuhofe um 6 Uhr Nachmittags endgültig ges<hlossen. Nach fee Zeit werden Billets nicht mehr aus- gegeben. :

Bis zum Schluß des Billet-Verkaufs is auch schriftliche Billet - Bestellung unter gleichzeitiger O des Betrages, ev. inkl. Porto und BesteUgeld, bei der Bille See ia auf dem An- haltishen bezw. Potsdamer Bahnhof gestattet. Die Billets werden dann auf Wunsch und wenn noch Zeit zur Uebersendung vorhanden ift, direkt über- Pra oder sie können gegen Legitimation, wobei be-

onders der Posteinlieferungsschein maßgebend ist, vor- Abgang ‘der Extrazüge am Billetschalter in Gusang enommen werden. __Für sellschaften von 4 bezw. 6 und 8 Personen werden von dem Stations-Vorstäand auf dem An- haltishen bezw. Potsdamer Bahnhofe in Berlin auf vorherige Bestellung Coupées I., II. und IIï. Klasse reservirt und zu diesem Zwecke Bons ausgegeben. Die betreffenden Passagiere müssen (Ges sämmtlich 4 Stunde vor Abgang des Zuges erscheinen, da sonst über die Coupées anderweitig verfügt wird.

Die Erpedirung des Gepä>ks kann nur erfolgen,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Kaufmaun Franz Hanke zu Waldenburg ist

wenn dasselbe mindestens 4 Stunde vor der Abfahrt aufgegeben wird. Die Gepä> - Expeditionen

Nähere Auskunft ertheilt das Tarifbureau scwi:

die Station Eberbach.

Karlsruhe, den 19, Juni 1886. Namens der Verbands-Verwaltungen: Generaldirektion der Großh. Badischen Staatsbahuen.

[15540]

Saarkohleuverkehr nah der Hessischen Ludwigsbahn. Am 1. Juli dieses Jahres ersheint zum Saar

fohlentarif Nr. 3 nah der Hessischen Ludwigsbahn der Nachtrag 1V. ; die Stationen Käferthal, Mannheim-Ne>arvorstadt und Waldhof.

mit ermäßigten Frachtsäßen für

Exemplare werden gratis abgegeben. Köln, den 18. Juni 1886. ; Königliche Eisenbahn-Direktion Clinksrheinish<e). „Rheinisch:-Niederdeutscher Kohlenverkchr.“

An Stelle der in dem Ausnahmetarif vom 1. Jul 1882 für die Beförderung von Steinkohlen, Braun kohlen, Kokes und Briquets in Sendungen 01 mindestens 50000 kg im Verkehr von rheinisd! westfälishen Stationen enthaltenen bezüglichen Aub nahmefrachtsäße sind für den Verkehr nach da Stationen Lübe> , Neinfeld und Oldesloe a0 15. Juni 1886 und für den Verkehr nach der Stati Wandsbe> am 18. Juni 1886 ermäßigte Säße 1 Kraft getreten. 15642]

Nähere Auskunft ertheilen die Güter-Expedition

Kölu, den 19. Juni 1886.

Namens der betheiligten Verwaltungen: Königliche Eisenbahn - Direktion (rechtsrh) [15543] Vekanntmachung.

Am heutigen Tage tritt für die Beförderung von Steinkohlen, Braunkohlen, Cokes und Briqu® in Sendungen von mindestens 50 000 kg oder i

rahtzahlung für dieses Gewicht : im Verkehre n

tationen der Eisenbahn - Direktionsbezirke K (re<tsrh.), Köln (linksrh.) und Elberfeld, sowit À Dortmund-Gronau-Enscheder Eisenbahn na 4 diesseitigen Stationen Brake, Ellenserdamm, Gl fleth, N Nordenham, Rastede, Sande, Vats i ilhelmshaven ein neuer Ausnahme - Tarif Y

raft.

Näheres ist auf den Verbandsftationen, von welt au<h Exemplare des Tarifs käuflih zu bezichen | zu erfahren.

Oldenburg, 1886, Juni 15,

Namens der betheiligten Verwaltungen:

Großherzogliche Eisenbahn-Direktion.

[15531] Bekanntmachung. di Die in den Heften 1, 3, 4 und 5 des süd deutschen Verbandsgütertarifs enthaltenen Ausna frachtsäße für die Beförderung von Palmöl, #5 kernöl (Palmnußkernöl) und Kokosnußöl zwis 1 Stationen Budenheim, Darmstadt, Gros! Ludwigshafen, Mainz, Mannheim, nin t Ne>karvorstadt einerseits und Alt-Münsterol Si und Grenze andererseits werden vom 15. A

d. J. -ab aufgehoben. traßburg, den 18. Juni 18836. Kaiserliche General-Direktion der Eisenbahnen in Elsasß-Lothringe"-

Nedacteur: Riedel. Berlin:

Verlag der Expedition (Scholz). Dru>: W. Elsner.

e Ó

te vermerkt, daß an Stelle des durh Tod aus Vorstande der Gesellshaft ausgeschiedenen Kauf- ns Carl Schaeffer hieselbst der Kaufmann Wil- n Jürgens hieselbst in den Vorstand eingetreten sowie daß die Kaufleute Heimbert Poppe und nann Schiller, Beide hieselbst, auf Grund des 12 des Gesellschaftsstatuts vom Aufsichtsrathe er- tigt worden sind, Jeder einzeln in Gemeinschaft einem Vorstandsmitgliede die Firma mit dem aße „i, V.“ zu zeichnen. raunschweig, den 18. Juni 1886.

A Amtsgericht.

R. Engelbrecht.

L 15554] isseIdor f. Menge Verfügung des hiesigen iglihen Amtsgerichts, Abth. 111, vom heutigen je ist die unter Nr. 2271 des Handels-Firmen- N eingetragene Firma „G. Funken-Timmer- ug wie die unter Nr. 654 des Prokurenregisters tragene, dem Agenten Theodor Funken zu \eldorf, für die Firma „G. Fuuken-Timmer- uns“ ertheilte Prokura gelö\s{<ht worden. üsseldorf, den 16. Juni 1886. 0 Thutnert, Verihts\{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung 1I1I.

i [15565] eldorf. Zufolge Verfügung des hiesigen iglihen Amtsgerichts, Abth. 111., vom heutigen ! ist zu der unter Nr. 1165 des Handels-Gesell- ftôregisters eingetragenen Firma:

„Geschw. Neuter“

fendes eingetragen worden: Vie Theilhaberinnen Katharina Reuter und Maria ler, Beide Kauffräulein zu Düsseldorf, sind mit heutigen Tage aus der Gesellschaft ausgetreten. hät und Firma werden von dem Theilhaber hard Reuter junior, Kaufmann zu Desen wehen au die gesammten Activas und Passivas gegangen sind, in unveränderter Weise auf ige Rechnung weitergeführt. ma ist die P unter Nr. 1165 des Gesellschaftsregisters ge- i und unter Nr. 2548 des Firmenregisters neu dien worden.

sseldorf, den 17. Juni 1886.

Bort ____ Thunert,

erihtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung 1I1.

Zufolge Verf d (Rbfigen Zufolge Verfügung des iesigen [0 Amtsgerichts, Abth. IIL, vom heutigen k ist unter Nr. 2547 des Handels-Firmenregisters i hiesigen Orte zum Betriebe einer Strumpf- énhandlung errichtete Firma

„Ernst Zapp“

A haber der hier wohnende Kaufmann di rnst Peter Zapp eingetragen worden. eldorf, den 17. Juni 1886.

3 ___ Thunert, Nrihts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abthei!ung 1II.

Seldorf.

als deren In

j 15557] jor. Zufolge Verfügung des hiesigen p en Amtsgerichts, Abth. 111, vom heutigen fers die unter Nr. 1269 des Handels-Firmen- eingetragene Firma : „Fr. Ernst Zapp“‘

\ die unter Nr. 441 des Prokurenregisters, ein-

der Firma L. J. Wertheim zu

die Wittwe Kaufmanns Levy Jsaac Bertha, geb. Cahnfeld, zu Oestrih am 18, Juni

Iserlohn.

Heilsberg. Befanntmachung. [15561] _In unser Genossenschaftsregister ist zufolge Ver- fügung vom 16. Juni 1886 am 17. desselben Monats eingetragen:

Col, 1. Nr. 7.

Col. 2, Nofßberg’er Spar- und Darlehns- kassenverein, eingetragene Genossenschaft. Col, 3. Nofßberg. Col. 4. Die Genossenschaft ist dur< den Gesell- schaftsvertrag vom 11. Mai 1886 begründet. Gegenstand des Unternehmens ist, den Mitgliedern die zu ibrem Wirthschaftsbetriebe fehlenden Geld- mittel zu beschaffen, sowie ihnen Gelegenheit zu geben, Geldbeträge, für die es zur Zeit an Verwendung in der Wirthschaft fehlt, zinsbar anzulegen. Vorstandsmitglieder sind: Köllmer Josef Taube von Noßberg, Vereinsvorsteher, Mühlenbesißer Jo- hann Scikarski in Eschenau, Stellvertreter des Vor- stehers, Gemeindevorsteher Franz Kuhn von Eschenau, Köllmer Josef Lange von Klingerswalde und Köllmer Franz Poshmann von Noßberg. Die Zeichnung der Firma muß bei Beträgen unter einhundertfünfzig Mark von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und einem Beisißer, in allen übrigen Fällen von dem Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens zwei Beisißern gesehen. Alle von der Genossenschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen unter der Unterschrift des Vereins- vorstehers oder dessen Stellvertreters durch die „Erm- ländische Zeitung“. Die Einladungen zu den Generalversammlungen n dur< den Vereinsvorsteher, in den im $. 33 der Statuten vorgesehenen Fällen vom D enden des Verwaltungsrathes oder cinem anderen Mitgliede des Vorstandes oder Verwaltungsrathes oder einem Vereinsmitgliede. Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jederzeit in der Gerichts\chreiberei T eingesehen werden. Heilsberg, den 17. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

Iserlohn. Handelsregister [15562] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn. I. Unter Nr. 317 des Lese Gltopegiitere ist zu eftri<h am 18. Juni 1886 vermerkt :

Die Firma is na< dem Tode des Kaufmanns

Levy Isaac Wertheim zu Oestri<h auf dessen

Wittwe Bertha, geb. Cahnfeld, übergegangen ;

weshalb solche hier gelös<t und unter Nr. 763

des Firmenregisters von Neuem zur Eintragung

gekommen ist, | 11, In unser Firmenregister ift unter Nr. 763 die Firma „L. J+ Wertheim“ und als deren Inhaberin Wertheim,

1886 eingetragen.

Handelsregister [15563] des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn. Unter Nr. 471 des Gesellschaftsregisters ist die

am 1. Juni 1886 unter der Firma: Kohlhage « Schemann errichtete ofene Handelsgefellsha\t zu Hagen, mit einer Zweigniederlassung zu \serlohn am 18. Juni 1886 eingetragen und nd als Gesell- \chafter vermerkt : /

1) der Kaufmann Diedr. Kohlhage zu Hagen, 9) der Kaufmann Julius Schemann zu Siegen,

Iserlohn. Handelsregister [15564]

Kiel. Bekanntmachung. [15570] | In das hieselbst geführte Genossenschaftsregister ist am heutigen Tage unter Nr. 51 Folgendes ein- getragen worden : irma dèr Genossenschaft : Kaltenkirchener Genossenschafts-Meierei, _ eingetragene Genossenschaft. Siß der Genossenschaft : : __ Kaltenkirchen. Rechtsverhältnisse der Genossenschaft :

Das Genofsenschaftsstatut datirt vom 6. März 1886. Gegenstand des Unternehmens ift, einerseits die von den Kühen der Genossenschafter gewonnene Milch zum höchsten Preise zu verwerthen, anderer- seits den Konsumenten die Möglichkeit zu bieten, unter Garantie fris<he und unverfälshte Waare kaufen zu können. )

Die Dauer der Genossenschaft ift auf eine be- stimmte Zeit niht 2ef<ränkt.

Die Genossenschaft ordnet ihre Angelegenheiten :

a. dur< die Generalversammlung, b. durch den Vorstand. Der Vorstand besteht aus 5 Mitgliedern : dem Vorsitzenden, dem Scristführer und drei Beisitzern. Dem Vorstande sind 2 Stellvertreter bestellt. e ist: Hufner Martin Shümann in Dersdorf, __ Shriftführer : Hufner Adolph Lüttgens in Kaltenkirchen. Beisitzer find: ufner Nicolaus Pohlmann in Kattendorf, ufner Johann Gül> in Kaltenkirchen, ofbesißer Ludwig Petersen in Oersdorf. Stellvertreter des Vorstandes sind: ufner Nicolaus Möller in Kaltenkir<en, ofbesizer Wilhelm Lüders in Kaltenkirchen. Alle Bekanntmachungen und Erlasse des Vorstandes in Angelegenheiten der Genossenschaft ergehen unter der Firma der Genossenschaft und werden von min- destens drei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet.

Zur e e Gou ihrer Bekanntmachungen be- Be sih die Genossenschaft der Kaltenkirchener

eitung.

Das Verzeichniß der Genossenschafter kann jeder- zeit hier eingesehen werden. Kiel, den 17. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Kiel. ; Bekanntmachung, [15571] In das hieselbst geführte Gesellschaftsregister ift am heutigen Tage sub Nr. 397 eingetragen die

Firma:

: Jugwersen « Möller

in Neumünster und als deren Inhaber der Rentier

ges Christian Eduard Polen und der entier Gustav Hermann Emil Möller, Beide in

Neumünster.

Die Gesellshaft hat am 1. Juni 1886 begonnen.

Kiel, den 17. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Kiel. Bekanntmachung. [15730

In das hieselbst geführte Gejells<aftsregister i

am heutigen Tage ad Nr, 392, betreffend die

Firma Rave «& Co. in Neumünster, einge-

tragen : Die Gesellschafter : Kaufmann Heinri<h Bo>tel und Uhrmacher

des Königlichen Amtsgerichts zu Jserlohn. Unter Nr. 126 des Gesellschaftsregisters ist die

Laa des Aufsichtsrathes, dess ur bekannt

eingeshoben werden: Stimme.“

sichtsrath und Direktor vermittelst Anzei durch Artikel 45 bezeichneten Blättern.= m

machungen

[15582] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage iff}t bei Nr. 35 des hiesigen Genossenschaftsregisters, woselbst die Genossenschaft unter der Firma : ,Efferener Darlehuskasseu-Verein, eingetragene Genossenschaft“,

zu Efferen vermerkt steht, heute die Eintragun vg s daß zufolge Protokolles vom 23. Mai 188 der Kaufmann Joseph Konß zu Efferen aus dem Vorstande ausgeschieden und daß zufolge Beschlusses der Generalversammlung der Genossenschafter von demselben Tage der zu Efferen wohnende Aderer Conrad Püß zum Mitglied des Vorstandes der be- sagten Genossenschaft gewählt worden ist.

Köln, den 12. Juni 1886.

Keßler, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung VII.

L , 4 [15583] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 4691 eingetragen worden der in Köln wohnende Kaufmann Peter Berg, welcher pan eine An errichtet hat, als Inhaber der irma:

Peter Berg‘‘. Köln, den 12. Juni 1886. s

i ; Nele Ä Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII. * cim. Zufolge Verfügung vam beatige Lane d - Zufolge Verfügung vom heutigen Tage i bei Nr. 2678 des hiesigen Handels- Gesellschafts-) Registers, woselbst die Aktiengesellschaft unter der

Firma: „„Deutsch-Belgische Krystalleis- abrik zu Köln“ mit dem Sitze in Köln vermerkt steht, heute Nach- stehendes eingetragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung der Aktionäre der Gesellschaft vom 31. Mai 1886 sind zufolge Protokolls des Notars Wilms zu Köln von demselben Tage die Artikel 14, 18, 19, 22, 25, 27, 99, 30, 31, 42, 44 und 45 des Gesellschaftsvertrages (Statuts) geändert worden.

Es ist insbesondere nunmehr bestimmt, daß 1) Art. 14 künftig lautet wie folgt : Die obere Leitung der Gesellschaft führt ein Auf- sihtsrath, welher aus drei oder vier Mitgliedern besteht. Die Generalversammlung wählt die Mit- glieder des Aufsichtsraths dur geheime Abstimmung mit absoluter Stimmenmehrheit in Gegenwart eines Notars. Ein von diesem über das as der Wahl-Verhandlung ausgefertigter Akt bildet die ; j , dessen Mitglieder im Artikel 45 bezeihneten Zeitungen emacht werden. Ÿ dem ersten Sat des Artikels 25 die Worte

„Jede Aktie verleiht eine

3) an Stelle des leßten Alineas des Artikels 29,

< die

2) na

nade Alinea gestrichen wird, die folgende Fassung itt:

„Die Zusammenberufung geschieht dur<h den Auf-

den 4) an Stelle des ersten Absaßes des Artikels 45,

erg Absatz gestrihen wird, die folgende Fassung

„Alle von der Gesellschaft ausge sollen in den zu Berl

Car ZeOR Beide zu Neumünster,

„Deutschen Reichs-Anzeiger“‘ und

en Bekannt- n erscheinenden in die „Gazette