1886 / 146 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

digungspreis M Loco, per diesen Monat und ver Juni-Juli 17 4, per Juli-A 17,20 M, per «September 17,40 &, per September-Ok- 1ober 17,50 4, per Oktober-November —, per No- vember- Dezember —.

Delfaaten per eIE Gek. —. Winterraps Sommerrays 4, Wintercübsen #, Sommer- rübsen M : :

Rüböl per 100 kg mit Faß. Termine behauptet. E-<tündigt Ctr. Kündigungspreis 4 Loco mit Faß 43,9 bez. Loco ohne Faß —, per diesen Monat und per Juni-Juli 43,8 bez., per Juli- August —, per August-September —, per Sep- tember-Oktober 43,8 bez, per Oktober - Novem- ber —, per November-Dezember —, per Dezember- Januar —.

Leinöl per 100 kg loco H, Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine still. Gekünd. Ctr. Kündigungspr. H Loco M, per dicsen Monat #, per August- Scptember —, per September-Oktober —, per Ok- tober-November —. o

Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 9% Termine matter, {ließt ctwas fester. Gekündigt 16 000 1. Kündigungspreis 37,4 A, loco mit Faß —, per diesen Monat, per Juni-Juli und per Juli-Augusft 37,4—37,2—37,5 bez., per August-September 38,2 —38-—38,2 bez., per September-Oktober 39—38,8— 39 bez., per Oktober-November 39,2 bez., per No- vember-Dezember 39,4 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1887 —,

Spiritus per 100 1 à 100%/ = 10 000% loco ohne Faß 37,4 bez.

Weizenmehl Nr. 00 22,25—20,75, Nr. 0 20,75 bis 19,25 bez.

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,00 bez. Nr. 0 14 M. böber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. inkl. Sa.

Königsberg , 22. Juni. (W. T. B.) Ge- treidemarkt. Weizen ruhig. Roggen loco unver- ändert, 120 pfd. 2000 Pfd. Zollgewiht 125,00. Gerste ill. Hafer unverändert, loco inländ. 130,00. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. 140,00. Spiritus pr. 100 1 100% loco 38,25, pr. Juni- Aa 38,25, per August-September 39,00. Wetter:

rübe.

Danzig , 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco geschäftslos, Umsaß 50 To. Bunt und hbellfarbig —, hellbunt 148, hoch- bunt und glasfig —, pr. Juni Transit 135,00, pr. Juni-Juli Transit —. Roggen geschäftslos, loco inländisher pr. 120pfd. 123, polnischer oder russis<her Transit —,—, pr. Juni Transit —, pr. Juni-Juli 96,00. Kleine Gerste loco —. Große Gerste 117. Hafer loco —. Erbsen loco 140. Spiritus pr. 10 000 Liter-Prozent loco 37,25.

Stettin, 22. Juni. (wW. T, B) Getreide- markt. Wetzen unverändert, loco 145,00—155,00, pr. Juni - Juli 155,00, pr. September - Oktober 154,50, MRougen matt, loco 124,00—127,00, per Suni-Juli 127,50, pr. Sevtember-Oktober 129,50. Muübsr ruhig, per. Juni-Juli 43,20, pr. Sep- tember-Ofktober 43,20, Spiritus till, loco 37,30, pr. Juni-Juli 37,40. pr. August-September 38,30, pr. September-Oktober 38,90. Petroleum yversteuert, loco Usance 13 °/0 Tara 10,85.

Posen , 22. Juni. (W. T. B) . Spiritus oco obne Faß 36,30, pr. Juni 36,40, pr. Juli 36,70, pr. August 37,50, pr. Sept. 38,10, pr. Ofkto- ber —. Gefkündigt 5000 Liter. Ruhig.

Breslau, 23. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100 1 100%/6 pr. Juni-Juli 36,20, do. pr. Aug.-Séptbr. 37,20, do. pr. Septbr.- Oktbr. 37,70. Weizen —. Roggen pr. Juni-Juli 134,09, do. pr. Juli-August 133,00, pr. Septbr.- Oktober 13650. Rübsl loco pr. Juni 44,50, do. vr. September - Oktober 44,50, Zink; umsatßlos. Wetter: Veränderlich.

Köln , 22. Juni. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,25, fremder 17,75, pr. Juli 16,70, pr. November 16,75, Roggen loco hiesiger 14,50, pr. Juli 13,30, pr. November 13,55. Hafer loco 15,25, Rüböl loco 23,90, pr. Oktober 23,50.

BVremeu, 22, Juni. (W. T. B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 6,50 Br.

Hamburg, 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco flau, helsteinis<Ger loco 154,00 bis 160,00. Roggen loco flau, me>len- bkurgisher loco 138,00 bis 145,00, russisher loco flau, 100,00 bis 102,00. Hafer und Gerste till. RübdlI ruhig, Toco 41,00. Spiritus fester, pr. Juni 23$ Br.7 pr. Juli-August 24 Br., pr. August- September 247 Br., pr. September-Oftober 254 Br. Kaffee schr fest, Umsaß 5000 Sa. Petroleum ruhig. Standard white loco 655 Br, 6,45 Gd., yr. August-Dezember 6,75 Gd. Wetter: NRegen- drohend. ;

Wien , 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- marft. Weizen pr. Juni-Juli 8,05 Gd., 8,10 Br., pr. Herbst 7,97 Gd., 8,02 Br. Roggen pr. Juni- Iuli 5,95 Gd., 6,00 Br., pr. Herbst 6,60 Gd., 6,65 Br. Mais pr. Juni-Juli 5,50 Gd., 9,55 Br., pr. Juli-August 5,73 Gd., 5,78 Br. Hafer pr. Mai-Iuni 6,65 Gd., 6,70 Br., pr. Herbst 6,48 Gd., 6,93 Br.

Pest, 22, Juni. (W. T. B.) Produktenmarkt. Weizen loco fel pr. Herbst 7,72 Gd., 7,74 Br. Hafer pr. Herbît 6,05 Gd., 6,07 Br. Mais vr. Juni 5,21 Gd., 5,23 Br., pr. Juli-August 5,25 Gd., 5,27 Br. Koblraps per August-September 104 à 108. Weiter : Windig.

Amsterdam, 22, Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen pr. November 212. Roggen pr.

Oktober 132 à 131. (W. T. B.) Banca-

Amsterdam, 22. Juni. zinn 613.

Amsterdam, 22. Juni. (W. T. B.) Die heutige hier dur<h die Niederländische N gesellschaft abgehaltene Auktion über 72514

Ballen Java-, 6852 Ballen Menado-, 173 Ballen

Macassar- und 64 Ballen Liberia-Kaffec ist wie

folgt abgelaufen: 4432 B. Menado blank gelblich,

Taxe 45 à 52, Ablauf 447 à 51, 1548 Bl. Java

Preanger braun, Taxe 464 à 484, Ablauf 467 à

484, 599 Bl. Java Preanger gelb, Taxe 445, Ablauf

457 à 452 6271 Bl. Java Tjilatjap grün, Taxe

315 à 38, Ablauf 32% à 394, 6836 Bl. Java

Preanger bla grünl., Taxe 272 à 284, Ablauf 28}

À 294, 5744 Bl. Java blaß, Taxe 263 à 273, Ab-

lauf 274 à 284, 128 Bl. Java W. S. B., Taxe

34 à 48, Ablauf 354 à 464, 2123 Bl. Java Pana-

roekan Fr Taxe 2814 à 29, Ablauf 29} à 2923,

6133 Bl. Java Probolingo grünlih, Taxe 295 à

284, Ablauf 274 à 32, 6781 Bl. Java Solo grün, Taxe 274, Ablauf 28 à 28, 5851 Bl. Java Tagal rün, Taxe 26 à 263, Ablauf 264 à 28, 3033 Bl. Vava rünli<, Taxe 2% à 274, Ablauf 26} à 30, 5964 Bl, Java Pafsaroean grün, Taxe 264 à 27, Ablauf 275 à W8#, 18974 Bl. Java Pafsaroean blaß grünli<h, Taxe 25} à 26¿, Ablauf 264 à 28, 165 Bl. Macassar blank, Taxe 30, Ablauf 31è, 46 Bl, Liberia grau, Taxe 25 à 30, Ablauf 264 à 303, 979 Bl. Liberia Ordin. und Triage, Taxe 12 à 24, Ablauf 12 à 264, 3988 Bl. Liberia B. S. und Diverse, Taxe —, Ablauf —. Summa 79 613 Bl. Java- 2. Kaffee.

Antwerpen, 22. Juni. (W. T. B.) Petro- seummarfkt (S(lußberiht). Naffinirtcs, Type weiß, loco 16% bez., 164 Br., vr. Juli 164 Br., pr. September 16+ Br., pr. September-Dezember 17 bez.,- 174 Br. D :

Antiverpen, 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt (Sélußbericht). Weizen behauptet. Roggen fest. Hafer still. Gerste ruhig.

London, 22. Juni. (W. £. B.) Havanna» es Nr. 12 124 nominell, Rüben-Rohzucer 11 ruhiger.

London, 22. Juni. (W. T. B.) An der Küste angeboten 7 Weizenladungea. Wetter: MRegen-

drohend. ? : i Liverpool, 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- Weizen und Mais rubig.

markt. Mehl, Wetter: Regen.

Manchester, 22. Juni. (W. T. B) 12r Water Taylor 6%, 30r Water Taylor 8X, 20r Water Leigh 74, 30r Water Clayton 78, Mok Brooke 72, 40r Mule Mayoll 8, 40r Medio Wilkinson 9, 32r Warpcops Lees 7, 36r Warp- cops Rowland 8, 40r Double Weston 85, bOr Double courante Qualität 113, 32“ 116 yds 16 K 16 grey Printers aus 32r/46r 168. Stetig, a

Glasgow, 22, Juni. (W. T. B.) Roheisen. (Schluß.) Mixed numbers warrants 38 h. 6 d.

Hull, 22. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Für Weizen Tendenz zu Gunsten der Ab- geber. Wetter: Bewölkt.

Paris, 22. Juni. (W. T. B.) Produkten- markt. Weizen ruhig, pr. Juni 21,25, pr. Juli 21,50, pr. Juli-August 21,60, pr. September- Dezember 22,40. Meh! 12 Marques ruhig, vr- Juni 46,75, pr. Juli 47,50, pr. Juli - August 47,75, pr. September-Dezember 48,75. Nübsl ruhig, pr. Juni 53,75, pr. Juli 54,00. pr. Juli-August 54,25, pr. September-Dezember 56,00. Spiritus behauptet, vr. í&uni 45,25, pr. Juli 45,75, pr. Juli-August 45,75, pr. September-Dezember 44,25,

Paris, 22. Juni. (W. T. B.) Rohzu>Dter 8809 ruhig, loco 31,50. Weißer ZucLer weichend, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Juni 34,60, pr. Juli 34,80, pr. Iuli-August 35,00, pr Oktober-Januar 36,00.

St. Petersburg, 22. Juni. (W. T. B.) Produktenmarkt. Talg loco 42,00, pr. August 42,00. Weizen loco 11,75. Roggen loco 6,90. Hafer loco 5,00. Hanf loco 44,50. Leinsaat loco 16,00. Wetter: Warm.

New-York, 22. Juni. (W. T. B.) Waaren- bericht. Baumwolle in New - Yorf 95, do. in New-Orleans 87. Raff. Petroleum 70% Abel Test in New-York 7} Gd., do. in Philadelphia 7} Gd., rohes Petroleum in New-York 6, do. Pipe line Certificates Doll. 69 C. Mehl 3 Dol. 20 C. Rother Winterweizen loco Doll. 85 C., pr. Juni nominell, pr. Juli D. 847 C., pr. August Doll. 847 C. Mais (New) 49. Zu>ter (Fair refining Muscovades) 413/16, Kaffee (Fair Rio-) 92, S<malz (Wilcox) 6,50, do, Fairbanks 6,55, do. Nobe und Brothers 6,50. Spe> 6k. (Setreidefradt 4.

Berlin. Central-Markthalle, den 23. Juni. (MarkthallenberiGßt von J. Sandmann.) Die mäßige Zufuhr wurde heute in ruhigem Geschäfte leiht abgegeben, konnte jedo< keine höheren Preise erzielen. Wild und Geflügel: Nachdem vor dem Pfingstfeste die Preise wegen geringer Zufuhr, besonders für Rehe, ganz bedeutend in die Höhe ge-

angen waren, ist gleih na<h dem Feste ein rapider

reisrückgang eingetreten. Rehe bringen 120—160 -3 p. Kilogr., Tauben 395—40 , junge Gänse 3—4 M, junge Hühner 50—80 4, alte 125—160 -$, junge Enten 1,00—1,20 & p. Stü>k, Der Bedarf ist fo groß, daß jeder große Posten leiht Abnahme findet.

utter, Käse, Eier unverändert, wie gestern. Butter 1. 90—100 M, II. 75—80—85, III. 55— 60—65 / pro Centner. Qu.-Ba>steinkäse T. 16—

Theater.

Deutsches Theater. Donnerstag: Don Carlos. Anfang 6{ Uhr.

Freitag: Der Königslicutenant.

Sonnabend: Des Meeres und der Liebe Wellen.

Pictoria-Theater. Donnerstag: Zum 61. M.: Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 84 Uhr: Großer Triumphzug Julius Câäsar's, ausgeführt von 750 Personen. Anfang 7# Uhr. Sommer-Preife.

Friedrich - Wilhelmstädtisches Theater. Direktion: Julius Friß\<he. Chausseestraße 25—28.

Donnerstag: Zum 138. Male: Der Zigeuner- baron. Operette in- 3 Akten nah einer Er- zählung von M. Jokai und J. Schnizer. Musik von Johann Strauß.

Bei günstiger Witterung im elektris beleuhteten |

Sommergarten von 6 Uhr ab: Concert. z Freitag: Zum 139. Male: Der Zigeuner- arou.

Krolls Theater. Donnerstag: Gastspiel der

rau Carlotta Grofsi und des Großherzogl. hef.

ofopernsängers Hrn. Ludwig Baer. Robert der

eufel. (Jsabella: Fr. Grossi, Robert: Hr. Baer.)

Bei günstigem Wetter vor und nah der Vor- stellung, Abends bei brillanter clektrisher Beleuch- tung des Sommergartens: Großes Doppel-Concert. Anfang 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Billets und Abonnementsbillets à Dbud. 9 A sind vorher j haben an der Kasse und den bekannten Ver- kaufs\tellen. Ï

Täglih: Gemälde - Ausftellung neuer Werke von Wasfili Wereschagin. Geöftnet von Vor- mittags 10 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée

32r

20, II. 10—14 M per Centner. Eier 2,05 H per Sc<ho>. Obst und Gemüse haben ebenfalls keine nennwerthen Preis\{wankungen erfahren. In dieser Wodcbe noch sind Zufuhren russischer frisher Gurken zu erwarten.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtvichmarkt vom 21. Funi 1886. Auftrieb und Marktpreise nah Fleis{hgewi<ht, mit Ausnahme der Schweine, welche nah Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 3906 Stück. (Dur@schnittspr. für 100 kg.) I. Qualität 104—110 Æ, II. Quas lität 92—100 Æ, 1II. Qualität 72—-86 H, IV. Qua- lität 60—68 M :

Schweine. Auftrieb 7023 Stück. (Dur<schnitts-

reis für 100 kg.) Me>>lenburger 94 Land- <weine: a. gute 88—90 H, b. geringere 82—86 H bei 200% Tara, Bakony 4 50 Pfd. Tara per Stück.

Kälber. Auftrieb 1495 Stü>k. (Durchschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,84—1,00 4, II. Qualität 0,60—0,80 M :

S <hafe. Auftrieb 26 678 Stü>k. (Dur<hschnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,88—1,04 M, 11. Qualität 0,68—0,84 é, III. Qualität A.

LWetterberi vom 23, Juni 1886,

Morgens.

e T

Ore

R

u. d. Meeres\y red. in Millim.

Bar. auf 0 Gr.

Stationen. Wind, Wetter.

Temperatur in Celsius

NNW NW 743 SO 750 [WSW 744 SSW 749 O 754

6'wolfig 2 wolkig 1 wolfig 3\wolfig 9 halb bed. 6'bede>t {till wolkenlos

756

Mullaghmore T47

Akerdeen Christiansund Kopenhagen . Stockholm . Mas x

osfau . …. Cork, Queens- On «s E ais E s e E amburg

winemünde Neufahrwasser Memel

lan S ünster. .. Karlsruhe . . Wiesbaden . München Chemniy Berlin | Wien Breslau... | Sle d’Aix . . |

|

4 halb bed. 4bede>t!) 3 halb bed.?) bede>t bede>t halb bed. bedeckt?) wolfkigt) Regen bede>t bede>t beve>t Regen bede>t®) wolkig bede>t 756 bede>té) 765 __9bede>>17) N ea (5 TDD ill/heiter®) Triest... | 760 till|bede>t

1) Seegang {wa<. 2) Seegang s{<wa< 3) Trübe, böig. 4) See unruhig. *) Regen. ©®) Nachts Regen. 7) Seegang {<wa<. ®) See ruhig,

Anmerkung: Die Stationen jind in 4 Gruppen eordnet: 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland

is Ostpreußen, 3) Mittel - Europa füdli<h dieser Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug, 2 = leiht, 3 = \{<wa<h, 4 = mäßig, 9 = G: 6 = stark, 7 = steif, 8 = stürmis<h 9 = Sturm, 10 = ftarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Uebersicht der Witterung: : Die Luftdru>kvertheilung hat si< seit gestern wesentlih verändert. Das barometris<e Marimum über 765 mm liegt über dem Biscayishen Busen, eine Depression von unter 745 mm in Skandinavien. Dem entsprechend wehen über Deutschland und Um- gebung mäßige westlihe Winde, unter deren Einflusse die Temperatur wieder im Steigen begriffen ift. Die Bevölkung hat über Norddeutschland abge- nommen, Aen dauert im Süden das trübe Wetter mit Regenfällen fort. Deutsche Seewarte.

50 „/ und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause der Opern-Vorstellung, Entrée inkl. Theater 1

Belle - Alliance - Theater. Donnerstag:

Gastspiel des Hrn. Emil Thomas. Zum 20. Male: Das Paradies. Gesangsposse in 4 Akten v. Leon Treptow und L. Herrmann. Musik von J. Goellrih. Akt 3: Im klassischen Dreie>: La Orquesta Española.

Im prachtvollen Sommergarten: Großes Inter- nationales Vokal- und Insirumental-Concert. La Orquesta Española. Das Musikcorps Saro und die bedeutend verstärkte Hauskapelle, Auftreten der unga- rischen Liedersängerinnen Geschw. Taciano, des Wiener Original Schnab’l-Trios und der Jubiläums-Neger- iee Clifton (3 Damen und 2 Herren).

Abends: Brillante Illumination dur< 20,000 Gas- ammen. Anfang des Concerts 6 Uhr, der Vor- tellung 7 Uhr.

Sea! Dieselbe Vorstellung.

Sonnabend: Im Sommergarten, zum 1. Male: Eine Sommernacht im Belle-Alliance- Theater.

760 |NW 764 |NW 7594 W 790 753 793 751 750 761

795 760 758 761 7o7 795 799

_

Io D P Lo UMT Tot s > > Os

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Louise Audonard mit Hrn. Prem. Lieut. Schulze T (Charlöttenburg—Belgard). b Lina v, U>kermann mit Hrn. Sec. Lieut.

erdinand von Helldorf (Groß-Machmin—Pots8-

dam).

Ber eli<t: Hr. Sec. Lieut. Conrad Dieß von Bayer mit Frl. Margarete Trautvetter (Dresden). Hr. Stabsarzt Dr. Kern mit Frl. Elsbeth v. R E U (Lübeck). Hr. Hofprediger

: fe D mit Frl. Antonie v. Doemming (Hildes- heim).

Geboren: Eine Tochter: Hrn. Major Lüde- mann. Hrn. Kgl. Domänenpächter A. Kosma>k (Weé>kenhof). ¿

Gestorben: Hr. Medizinal-Rath Dr, Paul Winkler Hr. Major Arthur v. Bonin (Potsdam).

wangsvollstre>ungen, A 3 WBorladungen u. veraidebote, [16088]

In Sachen, betreffend die Zwangsverstei der dem Bauunternehmer I. Klingenberg E dorf gebörigen Häuslerei Nr. 22 daselbft findet ein erster Verkaufstermin am f S. September 1886, Mittags 12 Uhr sowie ein Ueberbotstermin am e 29. September 1886, Mittags 12 Uhr statt. Termin zur Anmeldung aller dinglichen Ap, sprüche an das geda<hte Grundstü>k am 8. September 1886, Mittags 12 Uhr. RNosto>, den 18. Juni- 1886. Großherzoglich Me>lenburg-S<hwerins<hes Amtsgericht. Zur Beglaubigung: Bründel, Akt.-Geh.

[16069] Aufgebot.

Auf Antrag des Factor Karl Hermann Fleischer in Ernstthal ist behufs Herbeiführung der Löschung des auf dem Grundstü>ke des Antragstellers Folium 117 des Grund- und Hypothekenbuhs für Ernstthal Rubrik 111. Nr. 1/.1 für Friedri August Teuchert in Ernstthal nah Höhe von 127 4 243 y \. Anh haftenden Antheils einer für Friedrih Wis: helm, Friedri<h August und Friedri<h Hermann, Ge- \hwister Teuchert zu Ernstthal, am angeführten

rte laut des vom 9. Februar 1844 datirten Ein- trags verlautbarten Hypothek von 127 Thlr. 7 Gr 4x Pf. nebst Zinsen zu 4% unbezahltes Kaufgeld die Eröffnung des Aufgebotsverfahrens beschlossen und als Aufgebotstermin der 15. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmt worden.

Es werden daher alle Diejenigen, wel<he aus irgend einem Grunde Ansprüche und NRete betreffs des gedahten Hypothekenantheils zu haben glauben, aufgefordert, ihre Ansprüche und Nechte \pätesteus in diesem Termine anzumelden, widrigenfabs mit der Löschung derselben verfahren werden wird.

Hohenstein-Ernftthal, den 15. Juni 1886.

Königlich sächs. Amtsgericht. Uhlemann. [16074] Nufgebot.

Von dem Tischlermeister Lichtenow als Abwesenheitsvormund ist der Antrag gestellt worden, den am 17. August 1838 als Sohn des zu Heidekrug verstorbenen Chausseearbeiters Johann Wilhelm August Weber und seiner Chefrau Dorothee Louise Friederi>e, geb. Grothe, geborenen, angebli seit dem Jahre 1872 verschollenen Dienst kne<ht Johann Friedri<h August Weber, weler zuleßt hier wohnhaft gewesen, für todt zu erklären.

Der obengenannte Weber und die von ihm etwa zurücgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer N in Folge dessen aufgefordert, fi< vor oder in dem

am 18. Mai 1887, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgerichte, Neue Friedri straße 13, Hof part., Saal 32, anstehenden Termine

persönlich oder riftli zu melden, widrigenfalls der

A. Weber für todt erklärt werden wird. Verlin, den 7. Juni 1886. Königliches Amtsgericht I. Abtbeilung 49.

[16083] Laduug.

Das auf den Namen „Fräulein Lina Bansemer* in Neustettin lautende Sparkassenbu<h Nr. 717 der Kreissparkasse in Neustettin ist verloren gegangen.

Auf Antrag der verwittweten A>erbürger Henriette Bansemer in Neustettin werden die Inhaber desselben, so wie Alle, welche Rechte an ihm geltend zu machen haben, aufgefordert, dieselben spätestens im Nufgebots- termine

den 5. Januar 1887, V.-M. 10 Uhr, bei dem unterzeichneten Gerichte (Zimmer Nr. 5) anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen wird.

Neustettin, den 18. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. [16075] Oeffentliche Bekanntmachung.

In dem Testamente des Kaufmanns Johant Christoph Meyner und dessen Ehefrau Marie Dorothee Sophie, geb. Holßmann, N

deren Pflegetohter Auguste Caroline Holimant,

unbekannten Aufenthalts, zur Erbin eingeseßt. S

Dies wird im Interesse derselben hiermit au| Grund der Meyner’\hen Testaments-Akten U. 213 H. V. G. öffentlich bekannt gemacht.

Berlin, 7. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 61. (16076] Jm Namen des Königs! Perkündet am 9. Juni 1886. Somborn, Gerichtsschreiber. :

In Sachen, betreffend das Aufgebot der ut Grundbuche von Lotte Bd. 4 Bl. 9 Abtheilung 1]. Nr. 1 für die Geschwister Gerhard Heinri), Gerhard Wilhelm. und Christine Wilhelmine Pohlkotte ei gétragene Abfindung von 75 Thlr. aus dem Ueber- tragsvertrage vom 12. Februar 1844 nebst der darüber gebildeten Urkunde, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Te>klenburg dur<h den Amtsrichter Druffel für Recht :

es werden die Inhaber der Post bezw. deten

Rechtsnachfolger mit allen Ansprüchen auf di

selbe ausgeschlossen.

Tecklenburg, den 9. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il. Druffel.

m Namen des Königs! ntrag der Wittwe Therese Mehliß, 9 borene Rödger (Rödiger) zu Halle a. S., vertrete! durch Zustizrath Dr, Hamburger hier, erkennt d Königliche R iu Se anesuré a. M. ür Recht: J

Der von der Frankfurter Bersicherungögefelie „Providentia“ zu Frankfurt a. M. unterm 2. De zember 1879 der verwittweten F Johanna Rose Rödger (Rödiger), geborene Hoffmann, zu alle a. f ertheilte Legeschein über die vorerwähnter Gesells<ha zum Faustpfand gegebene Police Nr. 25 470 ME 6. Februar 1872, laut wel<er auf das Leben de Genannten eine Versicherung von 900 abge {lossen ist, wird für kraftlos erklärt.

Frankfurt a. M., den 18. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. TV.

[16077] Auf den

Adolf Fechner zu

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

óniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

4 ae f 4 / Das Abonnement beträgt 4 A 50 4 h für das Vierteljahr.

| Jusertionspreis für den Raum einer Druzeile 30 S. }

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung au;

für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expe-

dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

M 146.

Berlin, Donnerstag,

S den 24. Juni, Abends.

1886.

Gas

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Oberförster Wiesmann zu Schirpiß im Kreise nowrazlaw, und dem Realgymnasial-Oberlehrer a. D. Dr. theol.. Ferrier zu Köln den Rothen Adler-Orden vierter Klassez dem bisherigen Landrath des Kreises Kreußburg, Grafen von Bethusy-Huc auf Bankau, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Beigeordneten a. D. und Stadtältesten , Rentier Werk zu Zossen, ‘den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; dem Rittergutsbesißer, Kammer- errn von Stammer auf Kamig im Kreise Torgau, das reuz der Komthure des Königlichen Haus-Ordens von Hohen- zollern; sowie dem evangeliiSen Lehrer Mildeb h zu

Su>owshof im Kreise Greifenberg den Adler der Jnhaber

desselben Ordens zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen nihtpreußishen Ordens-Jnsignien zu ertheilen,- und zwar :

des Komthurkreuzes zweiter Klasse des Königlich sähsishen Albrehts-Ordens: dem Professor der Maschinenkunde an der Technischen Hohschule zu Hannover, Geheimen Regierungs-Rath Dr. RüÜhl- md>nn; des Ritterkreuzes erster Klasse desselben Ordens: dem Premier-Lieutenant (bir abs von Reischach, bis-

her im Regiment der Gardes du Corps, jeßt von der Reserve des gedachten Regiments ;

des Nibierkrenzes erster Klasse des Großherzoglich

hessishen Verdienst-Ordens Philipps des Groß-

_ müthigen: ;

dem Major Suelneurn von Gemmingen-Hornber

vom Großen Generalstabe, kommandirt als Generalstabs- Offizier zum Gouvernement in Köln;

des Großkreuzes des Großherzoglich sächsischen Haus-Ordens der N eit oder vom weißen alken:

dem General-Lieutenant von Unger, Commandeur der 2. Division;

des Commandeurkreuzes zweiter Klasse des

Herzoglih braunshweigishen Ordens Heinrichs des Löwen:

dem ordentlichen Professor in der philosophischen Fakultät der Universität zu Göttingen, Geheimen R Ne Mais D, Dr. Bertheau; des Verdienstkreuzes zweiter Klasse des Herzoglich braunshweigishen Ordens Heinrichs des Löwen:

dem Fußgendarmen Ständer der 4. Gendarmerie- Brigade ;

der Ritter-Jnsignien erster Klasse des Herzoglich anhaltishen Haus-Ordens Albrechts des Bären:

dem ordentlihen Professor in der theologischen Fakultät der Universität zu Halle, Ele torial-Nath D, Köstlin;

des Ehrenkreuzes dritter Klasse des Für sli < lippishen Gesammthauses: dem Second-Lieutenant Freiherrn Thumb von Neu- burg vom 2. Garde-Ulanen-Regiment;

ferner:

des Kaiserlich russishen St. Stanislaus-Ordens erster Klasse:

dem ordentlichen Professor in der medizinischen Fakultät der Universität zu Königsberg i. Pr., Dr. Stieda; des Kaiserli russishen St. Stanislaus-Ordens zweiter Klasse:

dem Major von Lindequist, à la suite des Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiments Nr. 1 und Adjutant beim Gouvernement von Berlin;

des Commandeurkreuzes ersten Grades des . Königlich dänishen Danebrog-Ordens:

dem General-Major von Claer, Kommandanten von Magdeburg; | des Ritterkreuzes desselben Ordens:

dem Appellationsgerihts-Rath a. D., späteren Rechts- anwalt Eyber zu Magdeburg; :

des Königlich serbis<hen Takowo-Ordens vierter Klasse:

den praktischen Aerzten Dr. Gumlich und Dr. Pulver-

mater zu Berlin;

des Königlich ferbishen Ordens des, heiligen Sabbas dritter Klasse:

dem praktischen Arzt Dr. Schütte ebendaselbst; sowie der vierten Klasse desselben Ordens: dem praktishen Arzt Dr. Sieber ebendaselbst.

Deutsches Reich.

Bei der Reichsbank sind die bisherigen Bank-Rendanten Liske zu Essen und Oexmann zu Elbexfeld, sowie der im Reichsbank-Diréktorium beschäftigte Buchhalter Frommer zu Bank-Affessoren ernannt. A

94. Plenarsißung des Reichstages, Freitag, den 25. Juni 1886, Nachmittags 2 Uhr.

Tagésordnung:

Berathung der Petitionen, welche, als zur Erörterung im Plenum nit geeignet erachtet, zur Einsicht im Bureau nieder- gelegt sind. Zweite Berathung der allgemeinen Rehnun über den Reichshaushalt für das Etatsjahr 1882/83, au Grund des Berichts der Fehn anmison, Erste und event. zweite Berathung der am 2. Juni d. J. zwischen dem Reich und Großbritannien abgeschlossenen Uebereinkunft zum gegenseitigen Schuße der Rechte an Werken der Literatur und Kunst. Erste und event. zweite Berathung des Geseß- entwurfs, betreffend die Errichtung eines Seminars für orientalische Sprachen.

# Í

Königreich Sreufzen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Regierungs-Assessor Ar E A Stell- vertreter des zweiten ernannten Mitgliedes des Bezirksaus- \{husses daselbst auf die Dauer seines Hauptamts am Siß des leßteren zu ernennen; sowie i

dem praktischen Arzt, Ober-Stabsarzt a. D. Dr. Wil - helm Schulze zu Stettin den Charakter als Sanitäts-Rat h zu verleihen; und :

den Gerihts-Affsessor Karl Paul Schelenz in una zufolge der von der Stadtverordneten-Verjammlung zu Leob- {üt getroffenen Wahl, als Bürgermeister der leßtgenannten Stadt für die geseßlihe Amtsdauer von zwölf Jahren zu be- stätigen.

Verordnung, Kommission für deutshe A n- den Provinzen Westpreußen und Posen. *

betreffend die siedelungen 1n

Wir Wilhelm, König von

von Gottes Gnaden Preußen 2c. ; verordnen auf Grund des $. 12 des Geseßes vom 26. April d. J., betreffend die Beförderung deutscher Ansiedelungen in den Provinzen Westpreußen und Posen, auf den Antrag des Staats-Ministeriums, was folgt :

S. 1. Zusammensezung der Kommission.

Die zur Ausführung des Geseßes berufene Kommission führt die Benennung: „Ansiedelungskommission für West- preußen und Posen“ und besteht: |

1) aus den Ober-Präsidenten der Provinzen Westpreußen und Posen; E 4

9) aus je einem Kommissarius Unseres Minister-Präsi- denten und Unserer Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten, des Jnnern, der Finanzen und der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten ;

3) aus den von Uns auf je 3 Jahre ernannten sonstigen Mitgliedern. :

Der Vorsigzende und der Stellvertreter des Vorsißenden werden- von Uns aus der Zahl der Mitglieder ernannt.

S. A

Auf den Vorsigzenden finden die Bestimmungen im $. 87

Nr. 2 des Geseßes vom 21. Juli 1852 (Gesez-Samml. S. 465)

Anwendung. Die nicht im Hauptamt angestellten Mitglieder /

der Kommission bekleiden ein Ehrenamt, für welches eine Be- soldung oder Remuneration nicht gewährt wird.

Für etwaige Reisen werden den Mitgliedern der Kom- mission, sofern sie unmittelbare Staatsbeamte sind, nah den für leytere bestehenden Vorschriften, den sonstigen Mitgliedern der Kommission na<h den Bestimmungen des Geseßes vom 24. Juli 1876 (Geseß-Samml. S. 345), betreffend die Reise- kosten und Diäten der Mitglieder des Hauses der Abgeordneten, Tagegelder und Reisekosten géwährt.

8. 3. Sih der Kommission.

Die Kommission hat ihren Sig an dem von Uns zu be- stimmenden Orte. Der Vorsitzende ist befugt, die Kommission [nt R Geschäfte au<h an einen anderen Ort zusammen- zuberufen.

8. 4. Geschäftskreis der Kommission.

Der Geschäftskreis der Kommission umfaßt alle Maß- nahmen zur Ausführung des Geseyes. Soweit hierbei nah den bestehenden Rec andere Behörden betheiligt find, hat sih die Kommission mit leßteren ins Einvernehmen ju seßen. Bei Meinungsverschiedenheit zwischen dem bethei- “nr Ressortchef und der Kommission entscheidet das Staats-

inisterium.

Die Ressort-Minister werden die betheiligten Staats- und Kommunalbehörden anweisen, den Requisitionen der Kommission und ihres Vorsißenden Folge zu leisten.

8. 5. ; Obliegenheiten des Vorsibenden.

Der Vorsißende der Kommission führt die laufende Ver- waltung. Er vertheilt die Geschäfte, bereitet die Ste der Kommission vor und führt sie aus. Jnsbesondere liegt es ihm ob, die zur Ausführung der Ansiedelung erforderlichen

aßregeln anzuordnen und durhzuführen. Der Vorsißende vertritt die Kommission nah Außen und führt den Schrist- wed<hsel. yu Vollmachten und sonstigen Urkunden, dur welche re<tliche Verpflihtungen übernommen werden, is die Mit- zeihnung zweier Mitglieder der Kommission außer dem Vor- fißenden erforderlich.

. 6.

Der Vorsigende is befugt, in eilbedürftigen Fällen und E die Kommission nicht versammelt ist, selbständig zu entsheiden. Von jeder solchen Entscheidung ist der Kommission unpecaais Mittheilung zu machen. Aud ist der Vorsißende befugt, es<lüsse der Kommission zu beanstanden. Jn diesem

alle hat derselbe der Kommission ebenfalls unverzügli i theilung zu machen und die Sache dem Staats3- zur Entscheidung vorzulegèn.

: 7

Hülfsbeamte Le Vorsißenden.

Dem Ea werden nah Bedürfniß die erforder- lichen ständigen Hülfskräfte an Oberbeamten, Subaltern- und Unterbeamten zugeordnet.

Der Vorsitzende ist Dienstvorgeseßter derselben mit den im $. 19 L 5 und 6 des Geseßes vom 21. Juli 1852 vorgesehenen Besugnissen.

8

Versammlungen der Kommission. Die Kommission versammelt si< entweder an im Voraus bestimmten Tagen oder auf Einladung des Vorsißenden.

8. 9. Beschlüsse der Kommission. Die Kommission beschließt nah Mehrheit der anwesenden Stimmen, bei Stimmengleichheit giebt die Stimme des Vor- sißenden den Ausschlag. i

Subkommission.

_Für Ee Geschäfte können dur<h Beschluß der Kom- mission Subkommissionen oder besondere Nes bestellt werden. Mitglieder der Subkommissionen oder Kommissarien fönnen au<h solche Personen sein, welhe niht Mitglieder der Kommission sind. ur dauernden Verwaltung oder Be- aufsihtigung einzelner Geschäftszweige dur<h Subkommissionen oder ommissarien isst die Grua Bend des Staats- Ministeriums erforderlih. Der Vorsißende oder sein Ver- treter können in der Subkommisfion jederzeit den Vorsiß führen.

¿A1 Auffichtsführung.

Die Geschäftsführung der Kommission ist der Aufsicht des Staats-Ministeriums unterstellt und hat sih nah denjenigen leitenden L zu rihten, welhe das Staats- Ministerium bezeihnen wird.

Ueber Beschwerden gegen Maßnahmen der Kommission entsheidet das Staats-Ministerium.

8. 12.

Einstweilige Verwaltung der angekauften Grundstü>e.

Die einstweilige Verwaltung der angekauften Grundstü>e geht an die G Rai V über, so lange und hrung

0

ih Mit- nisterium

niht die Kommission behufs rbereitung oder Ausführung S die unmittelbare Verfügung über diejelben verlangt.

8. 13. V Etat Gef Kommission.

eber die aus der Geschäftsführung der Kommission zu erwartenden Einnahmen und Tae ist für Os aut jahr ein Voranschlag aufzustellen mens vom Staats- Ministerium festzustellen ist. Der festgeste te Voranschlag der Ausgaben darf ohne Genehmigung des Staats-Mini riums i nit überschritten werden. :