1886 / 153 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

"ein E ir E pa

Berit der ständigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je na< Qualität von 2,25—2,40 Æ pro So. Ausfortirte, kleine Waare je na<h Oualität von 1,65—1,75 4 per Sco>k. Fest bei stillem Geschäft. s

Stettim, 30. Juni (2s. L. B) Getreide- markt Weizen fest, loco 152,00—154,00, ver. Junt - Juli 15450, pr. Sept. - Oktober 154,50. fougen unverändert, loco 123,00—127,00, ver Jani-Juli 12600, pr. September-Oktober 127,50. Kübô! unverändert, pr. Juni-Juli 43,29, pr. Sey- ternber-Dktober 43,20. Sviritus unverändert, oco 36,90, pr. Juni-Juli 36 50, pr. August- September 37,50, pr. September-Oktober 38,10. Petroleum versteuert, loco Usance 13% Tara 10,85. i

Posen, 30 Juni. (L. T. B) Spiritus loco ohne Faß 35,20, pr. Iuni 3540, pr. Juli 32,40, pr. August 36,19, pr. Sept. 36,70, pr. Ofkto- ber —, Fester.

Breslan, 1. Iuli. (W. T. B.) Getreide- marft. Spiritus pr. 10901 1909s vyr. Juli-Angust 33,70, do. pr. August-Sevtbr. 36,50, do. pr. Septbr.- Oktbr. 37,00. Weizen —. MNRoggen pr. Juli-August 132,00, pr. Septbr.-Oktober 134,50, pr. Oktober- November 135. Rüböl loco Juli-August —, pr. September-Oktober 45,90. Zink umsaßzlos. Wetter: veränderlich. ;

Magdeburg, 30. Juni. (W. T. B) Zu>er- beri<t. Kornzu>er, excl. von 96% 20,80, Kornzud>er, excl, 88% Rendem. 19,80, Nach- produkte, excl., 759 Rendem. 17,50 4 Steigend. Gem. Raffinade mit Faß 25,75 4, gem. Melis L. mit Faß 24,25 M Fest.

Köln , 30. Juni. (W. T. B) Getreide- markt, Weizen loco biefiger 17,25, fremder 17,50, pr. Juli 16,25, pr. November 16,50. Roggen Joco biefiger 1450, vr, Juli 13,10, pr. November 13,30, Hafer loco 14,75. © Rüböl loco 23,20, pr. Dftober 23,10.

Wremen, 30. Juni. (W. T. B.) Petroleum (Slußberi<t) matt. Standard white loco 6,50 Br.

Hamburg, 30. Juni. (W. T. B.) Getreide- markt. Weizen loco still, hol steinisher loco 1535,00 bis 160,00. Roggen loco ruhig, med>len- burgisher loco 140,09 bis 146,00, cu} isher (oco rubig, 98,00 bis 102,00. Hafer und erste still, Rüböl fill, [oco 41,00. Spiritus ruhig, yr. Juni 234 Br., pr. Juli-August 234 Br., vr. Äugust- September 244 Br., pr. September-Oftober 25 Br. Kaffee fest, Umsaß 3500 Sa>. Petroleum leblos, Standard white lcco 6,50 Br. 6,40 Gd., pr. August-Dezember 6,70 Gd. Wetter: Schön.

Wien, 30. Juni. (W. T. B.) Gerreide- markt. Weizen pr. Mai-Juni 820 Ghd., 8,30 Br, vr. Herbst 7,80 Gd., 7,55 Br. Roggen pr. Mai- Iunt 5,85 Gd., 5,90 Br., pr. Herbst 6,56 Gd., 6,61 Br. Mais pr. Mai-Juri 5,43 Gd,, 5,48 Br., pr, Juli-August 5,62 Gd. 5,67 Br. Hafer pr. Mai-Juni 6 57 Gd., 6,92 Br., pr. Herbst 6,44 Gd., 6,49 Br.

Pest, 30. Juni. (W. L. B) Produktenmarkt. Weizcn loco matt, pr. Herbst 751 Sd., 7,53 Br. Hafer pr. Herbst 5,94 Gd. 5,96 Br. Mais pr. Juni 5,96 Gd.. 5,08 Br., pr. Juli-August 5,09 Gd., 5,10 Br. Kohlraps per August-September 97 à 10. Wetter: Trübe.

Amsftervam, 30. Juni, (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht). Weizen auf Lermine höher, pr. November 211. Roggen loco höher, auf Termine unverändert, pz. Oktober 129, Raps pr. Herbst 253 Fl. MRüböl loco 23}, pr. Mai 232, pr. Herbst 23%. ;

Bnttverpen , 30, Juni. (W. T. B) Petro- leummarêt (Schlußberiht). Naffinirtes, Trpe weiß, loco 16% bez, und Br.,, vr. Juli 164 Br., v:. September 16} Vr., pr. September-Dezember 7% Br. Rubig.

Loudon, 30, Juni. (W, T, B.) Havanrga: zuer Nr. 12 125 nor ¿e , Rüben - Nobzuder 117 fest, Centrifugal Cuka 13. Weitere Meldung. MNüben-Nohzu>ker 11% {{<wäcer.

London, 30. Junt. (W. T. B) Getreides markt. (Schlußbericht). Fremde Zufuhren seit lcßtem Montag: Weizen 23 280, Gerste 840, Hafer 28 440 Qrt. Weizen ruhig, Preise unverändert, übrige Artikel träge bei weihender Tendenz. i;

London, 30. Juni. (W. T. B.) An der Küste angeboten 3 Weizenladungen. Wetter: Prachtvoll.

Liverpool, 30. Iuni. (W. L. B) Baum- wolle (Swlußberit). Umfay 12000 B., davon für Spekulation und Erport 1000 B. Stetig. Middl. anmerikanishe Lieferung: August - September 5/4

Verkäuferpreis, Ofktober-November 51/32 d. do.

Glasgow, 30, Juni. (W. T. B) Roheisen. |

(Shluß.) Mixed numbers warrants 38 h, 9 d.

Leith, 30. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen billiger verkäuflich, ebenso Hafer; für andere Artikel Detailnachfrage.

Paris, 30. Junt. (W. L. B) Produkten- markt. Weizen ruhig, pr. Juni 21,50, pr. Juli 21,60, pr. JIuli-August 21,60, pr. September- Dezember 22 40. Mehl 12 Marques ruhig, pr. Juni 47,10, pr. Juli 47,25, pr. Juli - August 47,60, pr. September-Dezember 48,60, Nüböl weichend, pr. Juni 91,50, pr. Juli 51,75, pr. Juli-August 91,75, pr. Septemberc-Dezember 55,00. Spiritus fest, pr. Juni_ 45,00, pr. Juli 45,25, pr. Juli-August 45,50, pr, Septen:ber-Dezember 44,25.

Paris, 30. Juni. (W.T. B.) Rohzu>er 88° matt, [oco 30,75 à 31,25, Weißer Zuer weichend, Ir. 3 pr. 100 kg pr. Juni 33,80, pr. Juli 34,00, pr. Juli-August 34,10, pr. Oktober-Januar 35,60.

New-York, 30. Juni. (B. ©. B) Waaren- beri<t. Baumwolle in New -York 92, do. in New-Orleans 87, Raf. Petroleum 70 9% Abel Test in New-York 72 Ed,, do. in Philadelphia 77 Gd., rohes Petroleum. ia New-York 6, do. Pipe line Certificates Doll. 672 G. Mehl 3 Doll. C. MNother Winterwetzen loco Doll. 842 C,, pr. Juni nom., pr. Juli D. 837 C, pr. August Doll. 843 C. Mais (New) 47}. Zu>er Fair refining Muscovades) 47, Kaffee (Fair Rio-) 9%. Schmalz (Wilcox) 6,80, do. Fairbanks 6,70, do. Robe und Brothers 6,75. Spe> 61. Getreidefra<ht 3.

Verlin. Central-Markthalle, den 1, Juli. (Markthallenberiht von J. Sandmann.) Wild und Geflügel. Die Zufuhr war heute sehr pri so dal, um den Bedarf zu de>en, höhere Preise be- willigt wurden. Rebe wurden mit 60—80 -$ pr. Pfund bezahlt. Wilds<hwein 35—45 B junge Gänse 3—4,50 M. pr. Stü>k, junge Hühner 55— 90 4, junge Enten 1—1,50 M, Tauben 30—45 A

Wild- und Geflügel ist in fortdauernder Steigerung be- griffen, die Zufuhr aber eine unregelmäßige, dem- eutspre<hend traten kleine

ins Gewicht fallen.

Preiss{hwankungen ein, regelmäßiger Bei Geflügel ist das Sortiren der Qualitäten in besondere Käfige oder Abthei- lungen nöthig, um einen besseren Preis zu erreichen. Gemüse und Obst bei der großen Zufuhr im Prei!e weichend. Butter: Die Zufuhr ist bedeutend, doch ist anzunehmen, daß diese den niedrigsten Stand erreicht hat. InkKäse größere Nachfrage, 1m Preise fest. Ge- räucerte Fische sind schr knapp, besonders große Nachfrage um Räucher-Aal, der im Preise erheblich gestiegen ift. h

den 1. Juli. Kartoffel - Spiritus per 10 000 ra (100 Liter à 100 %/o), frei hier ins Haus geliefert, waren auf hiefigem Plate Iunt 1886

Marktpreise des na< Tralles

t ¿ 37,2—37—3

ohne Faß.

X

Die Aeltesten der Kaufmann

von Berlin,

et ca La

s ei eo P n

iht vom 1.

: Juli 1886, r Morgens.

gd x4

sp.

stärkte Hauskapelle. Zweites Auftreten der Schweizer Alpen - Sänger - Gefellshaft Tschahtli (4 Damen, 4 Herren). Austreten der ungarischen Liedersängerinnen Taciano und des Wiener Schnab’l-Trios. Abends: Brillante JUumination dur 20,000 Gas- amtnen. s Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr. Sonnabend und folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Auguste Hellwig mit Hrn. Dr. Ad. Saling. Frl. Else Rindfleis<h mit Hrn. Kgl. Prem.-Lieut. Raths.

Verehelicht: Hr. Hauptm. a. D. Hans von Niebelshüß mit Frl." Dorothea Freiin von Kottwitz (Langheinersdorf).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Recbtsanwalt Furba<h. Eine Tochter: Hrn. Lieutenant von Siefart. Hrn. Major Gisevius (Koblenz). Hrn. Dr. Lenk (Stade).

Gestorben: Hr. Ober-Telegr.-Assistent Fr. Ad. A. Kac>e. Fr. Pastor Emma Berger, geb. Stavenhagen (Greifswald). Hr. Major z. D.

Guftav von Westernhagen (Erfurï). Hr. Schiffekapitän Jacob Moje (Pillau). Fr. Pastor Julius Thiele, geb. Erbs (Brieg). Hr. Dr. Bruberger. Hrn... Rittmeister z. D. Frhrn.

von Harthausen Tochter Elsa (Naumburg a. S.). Hrn. Pastor Arnold Seelmann g. Eggebert Soÿn Gerhard (Alt-Ristow).

0A V

L

3 or

Stationen.

Bar. auf 0Gr |

red. in Millim. Temperatur

in ? Celsius |

2159 C.=49R.|

a. d. Meer

pa

Mullaghmore |

.. l Christiansund | Kopenhagen . Stockholm . Haparanda . St. Petersbg.

Cork, Queens-

G

amburg . . | winemünde | Neufahrwafser|

S C! ¡P P j A i j LORE S

NO 3\wolkenlos

ünster... | Karlsruhe . . / Wiesbaden . 1\wolfenl.4)

Chemniy A | Ile d'Aix..| 75 5 wolken.) 1 halb bed.6)

2) See ruhig. : s) See ruhig.

T e

) Seegang \{wa<h. böig, Abends Regen. s) Gestern Abend Gewitter.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen geordnet: 1) Nord-Gurova, 2) Küstenzone von Irland bis Ostpreußen, 3) Mittel - Europa südli dieser , 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe Kichtung von West nah Oft eingehalten. Skala für dic Windstärke: 1 == [leiser Z 2 = leiht, 3 = s{<wah, 4 = mäßig, d = fris 6 = start, 7 = steif, 8 = stürmish 9 = S 10 = ftartker Sturm, 11 == heftiger Sturm, 12 =

Uebersicht der Witterung: Das baromectrishe Maximum im Westen hat si weiter ostwärts ausgebreitet, während das Mini- bei Riga lag, nach dem Jnnern Bei mäßiger meist estliher Luftströmung ist das über Deutschland tro>en und kühl. Die oberen Wolken ziehen mit dem Unterwinde. meldet Gewitter und 89 mm N Deutsche Seewarte.

mum, welches gestern Rußlands zurückgewich nördlicher und nordw

Theater.

Victoria-Theater. Freitag: 3. 69. Male: Großes Ausstattungsballet Musik von Marenco. von E. Falk. In Scene gesezt von Ettore Cop von der Scala in Mailand. Triumphzug Julius 750 Personen.

Dekorationen

l t ausgeführt Anfang 74 Uhr. Sommer-Preise.

Krolls Theater. Freitag: Zum 1. Male:

Lyrische Oper in 3 Akten

von Heinrich Hoffmann.

: or und na

bei brillanter elektrisher Beleuth-

ros Doppel-Concert. r

à Dbd. 9 M. sind bei den Herren Bach, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, e, Unter den Linden 3, und im Invaliden- artgrafenstr. 51a.

Täglich: Gemälde - Ausstellung neuer Weîke von Wassili Wereschagin. mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. 90 und von 4 Uh der Oper Entrée inkl.

Aennchen von Tharau.

von Roderich Fels. Mulik Bei günstigem Wetter v stellung, Abends tung des Somme Anfang 5, der Vorstellung 7 Uhr. Villets und Abonnementsbillets vorher zu haben an der Kasse, Unter den Linden 46, L

rgartens: G

Geöffnet von Vor-

1r_an bis zur leßten Pause Theater 1 M4

Belle-Alliance-Theater. Freitag: Zweites Paul Hambro> vom Friedr.- um 28. Male: e in 4 Akten von Leon Musik von J. Goell- Dreie>t: La Orquesta

pra<tvollen Sommergarten: Großes Inter- nationales Instrumental- und Vokal-Concert. Das Musikcorps des Garde-

Gastspiel des Hrn. Wilhelmst. Theater. i Gesangspo Lreptow und L. Herrmann. ri<h. Akt 3: Im klassischen

uesta Española.

-Artillerie-Regiments in Uniform, unter Leitung

pr. Stück, Poularden 4,50—7 F Der Bedarf an

des Königl. Musifdirektors Hrn. Klößke und die ver-

Zwangs®vollstreXungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

6 Zwangsversteigerung.

Das im Grundbuche von der Königstadt Band 28

Nr. 2023A, auf den Namen:

1) der verechelihten Kaufmann Auguste Sanne, geb, Rindler,

2) der unverehelihten Emma Louise Friederike Rindler zu Berlin,

3) der unverehelichten Emma Wilhelmine Beate Rindler zu Obernigk,

4) des Paul August Carl Eduard Nindler zu Mailand,

95) der verehelichten Versicherungs - Inspektor Ganzler, Margarethe Friederike Gertrud, geb, Rindler, zu Berlin,

6) des Fettwaarenhändlers August Georg Ludwig Rindler zu Hamburg,

7) der verehelihten Redacteur Gellrih, Martha Pauline Antonie, geb. Rindler, zu Obernigk,

8) der minorennen Margarethe Johanna Franzisfa Thieme zu Berlin

eingetragene, am Stralauer-Play 18/19 und in der Koppenstraße 1, 2 und 3 belegene Grundstü> soll auf Antrag der verehelihten Canzler zu 5 und des Kaufmanns Wilhelm de Nève als Vormund der Franziska Thieme zu 8 zum Zwecke der Auseinander- segung unter den Miteigenthümern am

15. September 1886, Vormittags 11 Uhr,

vor dem unterzeihneten Gericht an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof parterre, Saal 40, zwangsweise versteigert werden.

Das Grundstü>k ijt mit 9 Reinertrag und

einer Fläche von 17 a 62 gm zur Grundsteuer, mit 9760 M Nußungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Abschätzungen und andere das Grundstü>k betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Ge- rihts\<reiberei, ebenda, Zimmer 41, eingesehen werden.

Diejenigen, wel<he das Eigenthum des Grundstücks

beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspru an die Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags

wird am 15, September 1886, Vormittags 1 Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden.

Berlin, den 1. Juni 1886. Königliches Amtsgericht T, Abtheilung 52,

[17638] Aufgebot.

Auf Antrag des Kaufmanns Eduard Constein zu

Berlin, als Pflegers des Nachlasses des am 6. Sep- têmber 1885 zu Berlin verstorbenen Kassirers Bern- hard Theodor Brinkmann, werden sämmtlihe Nach- laßgläubiger und A A des A. Brink- mann hierdurch aufgefordert,

den 30. September 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Neue Friedrich- straße Nr. 13, Hof parterre, Saal 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Ansprüche anzumelden, widri- genfalls sie dieselben gegen den Benefizialerben nur infoweit geltend machen können, als der Nachlaß mit Ausfluß aller seit dem Tode des Erblassers auf- gekommenen Nugzungen durh Befriedigung der ange- meldeten Ansprüche nit er\<öpft wird.

pätestens in dem auf

Berlin, den 24. Juni 1886. Königliches Amtsgerichts T. Abtheilung 48.

[17656] Ausschlußurtheil.

Auf Antrag des Schmiedemeisters Ferdinand

Trossowski in Wollenthal erkennt das Königliche Amtsgericht zu Pr. Stargard dur den Amtsrichter Wundsch für Recht:

Die na<hstehend bezeichneten Hypothenurkunden

über die im Grundbuche von Wollenthal Blatt 93 Abtheilung IIT. eingetragenen Posten :

a, unter Nr. 2; 14 Thlr. 14 Sgr. für den jeßigen

Altsißer Werth in Zellgos,

b. unter Nr. 4: 9 Thlr. 28 Sgr. für den Kauf-

mann A. Segall in Skurz,

c. unter Nr. 8: 24 Thlr. 25 Sgr. 9 Pf. für den

jeßigen Rittergutsbesißer August Lüdecke in Smolong, werden für kraftlos erklärt.

Pr. Stargard, den 29. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

[17441]

Durch Ausf{lußurtheil des Königlichen Amts-

gerihts zu Tempelburg vom 5, Mai 1886 wecden die Zweigdokumente über die Abtheilung 111. Nr. 6 beim Grundstü> Lubow Nr. 16 eingetragenen Posten von 250 Thlr. und 214 Thlr. 12 Sgr. 3 Pf. für kraftlos erklärt; do< werden der verehelihten Acer- bürger Reinfeldt zu Tempelburg Abbau die ange- meldeten Rechte auf die Dokumente wegen der ihr

überwiesenen Beträge von 90 M 5 4 resy. 50 65 4 vorbehalten. Tempelburg, den 2. Juni 1886. Königliches Amtsgericht.

17651]

[ In Sahen betreffend den Antrag des Vürgers

Anton Zawidzki zu Adelnau, vertreten dur< den

Rechtsanwalt Kutßner zu Ostrowo, auf Aufgebot der

nachstehenden Hypothekenpost : „46 Thlr. 17 Sgr. 15 Pf. Erbgelder zu gleichen Antheilen à 23 Thlr. 8 Sgr. 63 Pf. für die Geschwister Anton und Franziska Surma aus dem Matheus Surma’shen Erbrezesse vom 30. Januar 1852 de confirm. 18. Dezem- ber ej. a. Eingetragen Abth. 111. Nr. 1 des Grundbuchs von Stadt Adelnau Blatt Nr. 257 und auf dem Folium 145/155 zufolge Ver- fügung vom 7. November 1857“ i

hat das Königliche Amtsgericht zu Adelnau am

22. Juni 1886 für Recht erkannt:

1) daß die unbekannten Berechtigten der oben auf- geführten Hypothekenforderung mit ihren Ansprüchen auf dieselbe auszuschließen ;

2) daß die Kosten des Aufgebots dem Autrag- steller aufzuerlegen.

Avelnau, den 22. Juni 1886.

Königliches Amts8gericht.

[17658] Bekanntmachung. 4

Durch das in der Hoffmann Dorau'’schen Auf- gebotsfahé heute ergangene Urtheil des unterzeih- neten Gerichts sind die Rechténachfolger des Wirths Johann Dorau aus Josephëdorf mit ihren An- sprüchen auf die für denselben auf dem Grundstück Weißhof Nr. 39 in Abth. 11I. Nr. 7 eingetragene Hypothek von 18 Thaler 28 Sgr. nebst 6 9/0 Zinsen von 16 Thaler 20 Sgr. seit dem 4. November 1867 ausges<loîen.

Graudenz, den 25. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

[17662] Vekauntmachung.

Das Königliche Amtsgericht zu Mecerholz hat am 23. Juni 1886 für Necht erkannt :

Die Hypothekenurkunde vom 6. April 1853 über 620 Gulden,, haftend auf dem Grundvermögen des verstorbenen Andreas Hof zu Somborn zu Gunsten des Ioh. H. Deibel in Hanau wird für kraftlos er- klärt. F. 10/85.

Mecrholz, den 23, Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

[17657] Bekanntmachung.

Dur Urtheil des Königlichen Amtsgerihts zu Kosel vom 19, Juni 1886 ift für Recht erkannt worden:

Die Hypothekenurkunde über die auf den Grund- buchblättern Nr. 54, 115 und 341 Sakrau Abthei- lung III. Nr. 8 resp. 5 resp. 2 für den Gutsbesitzer Leo Wünsche zu Reinshdorf auf Grund der Bewil- ligung vom 23, Januar 1875 conjunctim ein- getragene Kaution von 2700 4, wird für kraftlos erklärt.

Kosel, den 19. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

[17652] Urtheils-Auszug.

Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- gerihts, I. Civilkammer, zu Saarbrücken vom 31. Mai 1886, wurde die zwischen der Margaretha Wüllenweber, ohne Gewerbe zu Malstatt, Ehefrau des daselbst wohnenden Zimmermeisters und Holz- händlers Friedri Justus Klein und diesem, ihrem genannten Ghemanne bestehende Gütergemeinschaft sür aufgelöst erklärt und sind die Parteien zur Auseinanderseßzung vor Notar Mügel zu Saarbrücken verwiesen worden,

Saarbrückeua, 28. Juni 1886.

Mainz, Just.-Anw., c. Gerihts\<reiber des Königlichen Undgerichts.

17639]

l In dem Verfahren, betreffend die Vertheilung des Grlöscs des am 29. März 1886 auf Anstehen des Eigenthümers Heinrich Zivy, früher in Neubreisac, nun zu Kolmar i. Els, als Gläubiger, gegen die Grben und Rechtsnachfolger des zu Neubreisach wohn- haft gewesenen und daselbst am 26. März 1880 ge- storbenen Tagners Wendelin Meyer, nämli: 1) Maria Anna Meyer, Ehefrau des Holzmachers Aloys Stöklin, beisammen zu Münster i. Els. wohn- haft, 2) Genovefa Meyer, Dicnstmagd, 3) Sebastian Meyer, Schlosser, 4) Johann Baptist Meyer, Tagner ; die drei Lettgenanntien ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort abwesend, als Schuldner, durch den Versteigerungsbeamten, Notar Anton Dagobert Beyer zu Neubreisah vorgenommenen Zwangsversteigerung ist der Theilungsplan auf der Gerichtsschreiberei. des Kaiferlihen Amtsgerichts dahier offen gelegt und Termin zur Erklärung über denselben auf

Freitag, ven 27. August 1886, Vormittags 10 Uhr, j

im Geschäftslokale des Amtsgerichts hierselbst be- stimmt.

Die Mits{<huldner, obengenannten a. Genovefa Meyer, b. Sebastian Meyer und e. Johann Baptist Meyer, ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, werden aufgefordert, von dem Theilungsplane Ein- sicht zu nehmen, demnähst in dem Termine behufs Erklärung über den Theilungsplan zu erscheinen und spätestens in diesem Termine bei Vermeidung des r etwaige Widersprüche gegen den Plan zu erheben.

Neubreisach, den 26. Juni 1886.

Kaiserliches Amtsgericht. gez. Dr. Werry. Beglaubigt: (L. 8) Koch, Gerichtsschreiber.

17629 j In \Wemäßbeit des $. 24 der Rechtsanwalts- ordnung wird hierdur< bekannt gemacht, daß der Rechtsanwalt Dw. Dieckmann hierselbst heute in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht it. i Göttingen, den 30. Juni 1886. : Der Präsident des Vie Daa Landgerichts. W. Roscher. :

Das Abonnement beträgt 4 A 50 p für das Vierteljahr. Insertionspreis für den Raum einer Drn>zeile Z0 9.

¿ 153.

Deutscher Reichs-Anzeiger Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

|

Berlin, Freitag,

: Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: dem Professor Dr. Targioni To

s ! etti zu Florenz Den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse

zu verleihen.

Sinne der Bekanntmach nuar 1885 (Reichs-Ges niht als versiherungsp versicherungsgeseßzes vom 6.

Deutsches Reich.

Dem Kaufmann Hillmann ann s ist Namens des Reichs das Bize-Konsul in Berlin ertheilt worden.

I

j j : [iegt das ranz Günther Will- xequatur als mexikanischer

eine

Bekanntmachung.

nzulässigkeit der Verwendun der Privat-B eförderungs- Die von der „Neuen Berliner Omnibus- ktien-Gesellshaft“ und der Kurzem ausgegebenen om Publikum öfters : Das Publiku eser Marken gewarnt. arken der be ankirte Sen

reimarken esellschaften. und Packetfa „Berliner Verkehrs-Anstalt Hansa“ Privat-Freimarken w g von Postsendungen vor einer derartigen Benu ostsendungen, welche mit versehen werden, find un- en dem Strafporto; die

zur Frankirun der deut

1 M zelne ihneten Art ungen und unterlie

Der heutigen Nummer des „Postblatt Nr. 3 enthält Nachrichten von all für den Verkehr mit der Uebers für Briefsendungen (Briefe, Geschäftspapiere und Waarenprobe ), Werthangabe, aufträge zur a>etsendunge äße für Tel

uslande.

st genannten Gesellscha

t außerdem hergestellten orrespondenzkarten

hagen r Ae M der erhaupt nicht zur endung. 1886. / y

des Reichs-Postamts.

von Stephan. eri

Rundschreiben

an die Vorstände der Beru "betreffend die Aufstellung

Vom 26. Juni 1886. R.-V--A. T. 14 120.

Mehrere Genossenschaftsvorstände yerung8amt beantragt, die d . Dezember 1 ite 367 für die Ein Juli 1886 geseßte F "MWherungsamt hat di orlegung der Gefa 3b entgegen.

fsgenossenschaften, der Gefahrentarife.

haben beim Reichs-Ver- ur< das Rundschreiben vom Amtliche Nachrichten des R.-V.-A. Gefahrentarife bis zum Das Reichs - Ver-

reihung der rist zu verlängern. em Antrage stattgege rentarife nunmehr bis zum 15.

Das Rei s-Versicherungsamt.

Bescheide und Beschlüsse des Reichs - Versiherungsamts.

teren Verwaltungsbe Genossens

Seitens einer un gegebenem Anlaß Ersuchen gerihtet worden gelegentli<h aufmerksam einen Wechsel in a ser nung ein zur Genoßenschaft rüher bereits übereieenit Verwaltungsbehörde ehnte dies Ers

örde war bei aftsvorstand das Vertrauensmänner u machen, daß Anzeigen über jenigen, für dessen ehörender und der- etrieb erfolgt, nit einzureichen seien. uchen ab, da ein Betrieb, Anderen überging, als ein d hiernach bei der unteren

Breslau i

erson Des Fakultät

er unteren Der Vorstand l welcher dur Tod 2c. auf einen „neuer Betrieb“ anzusehen un Verwaltungsbehörde anzumel eihs-Versiherungsamt,

Angelegenheit vortrug,

, das Ersuchen bei eint Begründung des

der erwähnten A

welchem die Verwaltungs- wies den Genossenschafts- retender Gelegenheit zu er- Bescheides is ausgefü 37 Absag 8 tsvorstande anzu- < Vermittelung der folgen haben, sieht das elmehr von dem P liedscheines (8. 37 enntniß erhalten. überein, wonach sel dem Genossen- g des Sektionsvorstandes“

/ drftand an

Daß jeder Wechsel Pfallversihe Le

| teren Verwaltungsbehörd eseß niht vor. Die leßter

< die Zustellung des neuen Mi

ÿ 9 in Verbindung mit A amit stimmt neue Unte

au das Genossens hmer den eingetrete

nen Wech Vermittelun

aftsvorstande | lih anzuzeigen hat. : 177) Dem Rei

Entscheidung v Baugewerks3-Berufs Fenster-, Glasdach-

<s - Versicherungsamt wurde Unfallversicheru orgelegt, in wel genossenschaft

ihm bis

8geseßes ein Fall [es F Kreises

em der Vorstand einer die Aufnähme einer „Reinigungs-Anstalt“ in

,

dem Geri

den Charakter

_ Der Geheime Kan heimer Kanzlei-Sekretär worden.

Ministerium der Medizin

Bei dem

Lehrer, Titular- Oberlehrer befö

Der Rechtsan den Bezirk des Ob seines Wohnsitzes i

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. Der Oberförster Rörig zu Frankenau i

ensionirung des Oberförsters telle zu Roßber

er Forst-

und demselben die bezirk Kassel übertragen w Dem Thierarzt Max Preuße zu

er kommissaris<h verwaltete Krei bornik definitiv verliehen worden

das Genossenschaftskataster

elehnt hatte. Versicherungsamt A

hat aus diesem Anlaß

die gewerbsmäßige R dächern an sich nicht al

Das Reichs- dahin ent-

von Glasscheiben und laserarbeit bei Bauten im

Abgereist:

Alle Post-Anstalteu nehmen Bestellung an; für Berlin anßer den Post-Anstalten auch die Expe-

dition: SW. Wilhelmfstraßie Nr. 32.

den 2. Juli, Abends. 1886.

ung des Reichskanzlers vom 22. Fa- ite 13) und auch sonst Sinne des Únfall- uli 1884 ânzusehen sei.

Bekanntmachung.

blatt Nr. 5 Durch das auf Hrund der A

Ds eti, llerhöchsten Kabinets-Ordre ihtiger Betrieb erlassene Reskript des Königlichen m 5. Mai genossen, welche wo mehrere der

befinden ,

Dieses Recht rten Verordnung , n Kirchengemeinden in Ber g der allgemeinen Be- hältnisse dieser Gemeinden, von aus-

Ministeriums der en Jahres ist an einem Orte ihren Union beigetretene Recht verliehen angehören Maßgabe der des Eintritts der ev Unión und unter B mungen auf die besonderen hierselbst in der Wei wärts zuziehenden kann zwischen einers. abgegrenzten Kirch feits der Dom- od Da die Ausübun niht gebunden den aus einer oft lange ver angehörigkeit erwa<senden

istlichen 2c. Angelegenheiten vo evangelischen Glaubens Wohnsitz nehmen, y Reidhs- und Staats-Anzeig n O meinerem FJnteresse zu wählen. ost und Telegraphie,

und Gebü

rensäze Postkarten, y á

Dru>sachen, für Briefe mit für Pofl-

eldbeträgen, für iht der Gebühren- land und nah dem

se Anwendung, ersonen zustehende Wahl getroffen werden its der betreffenden, mit sprengel versehenen Gemeinde, und anderer- er der Parochial-Kirche.

g dieses- Wahlrechts bis at sih das Bedürfniß erg hobenen Feststellung der G Uebelständen für die Zukunft vor-

höchsten Erlasses vom Minister der geistlichen mit dem Evan theilten Ermähtigung wird

< Berlin

für Postanweisungen Einziehung von n und eine U ebéx egramme in Deuts

Das Postblatt ers ersten Tage des Vierte hen Reihs-Po hrlich, sowie zum Preis Nummer bezogen werden.

einem örtlich

eint vierteljährlih, in der Regel am her an eine rxs, und kann durch

tanstalten

Vermittelung ewesen ift,

gegen Vorausbezahlung von e von 25 Z für die ein-

Jn Folge der auf Grund Allr September v. J. von dem Herrn enheiten im Einverständnisse ir<henrath uns er olgendes best

1) Alle von auswärts na Glaubensgenos}sen haben ohne sessionsverhältniß die Wahl, parvchie, innerhalb deren sie Gemeinde der Dom-Kirche ließen, deren Mit er Stadt gebunden der Wohnung innerh niht we<seln.

2) Diese Wahl muß Niederlassung in Berlin Erklärung bei dem Kirchen der gewählten Kirche

Königreich Preußen.

: Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : ülfsarbeiter bei dem Obe Stöctel zu Berlin und“ Mitglied des Ober-Landes-

Boel>e in Stettin zum Land- ndgeriht in Ly> zu - ernennen z denten Staud ¡in Elberfeld bei Ruhestand den Charakter als Ge-

den Gerichts\hreibern, Sekretären Gla Lausch in Ratibor und Troll in Breslau tritt in den Ruhestand, und

ziehenden evangelischen Rü>ksicht auf ihr besonderes Kon- < entweder derjenigen Lokal- ung nehmen, oder der

( anzu- stimmten Wohnort in dur die Veränderung alb der Stadt die Gemeinde und Kirche

den bisherigen <t, Regierungs- andeskulturgerihts-Rat kulturgerihts, und

den Landgerichts-Rath gerihts-Direktor bei dem La dem Landgerichts-Präsi seiner Verseßung in den heimer Justiz-Rath,

R t

ieder an keinen be nd und daher d

jedoh binnen Jahresfrist, von der gerechnet, durch eine -Ministeriuum und de zu erkennen gegeben werden pold in ris olche evangelische Lokalparochie, nommen haben, an er Veränderung der in welcher

au in Labiau, ei ihrem Ueber-

htsshreiber, Sekretär Kalkow in Kalbe a. S. als Kanzlei-Rath, sowie dem Kaufmann Robert Kreise Kröben, den Charakter leihen.

Me m Vorstande

zeichneten Frist n ner als pflichtige innerhalb deren esehen und behandelt, und eßteren in diejenige Parochie ie neugewählte Wohnung

geübt, so werden

Gliemann zu Rawitsch, im Glieder derjenigen

als Kommerzien-Rath zu ver- als Mitglieder über, belegen ist.

Berlin, den 21. November 1859.

Königliches Konsistorium der Provinz Brandenburg. C. von Voß.

hung wird hierdur< von Neuem Juni 1886.

Finanz-Ministerium.

zlei-Diätariuus Hanske ist als Ge- bei dem Finanz-Minifterium angestellt Vorstehende Bekanntma veröffentlicht.

erlin, den 24.

geistlihen, Unterrihts- und Königliches Konsistorium der Proving Brandenburg.

al-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr.

st zum außerordentlichen Profe der dortigen Universität erna Dem Oberle Ernst Lünzner dem Oberleh Schmidt ist d

Wilhelm Roux z sor in der medizinischen nannt worden.

hrer am Gymnasium zu Gütersloh, Dr.

en, Dr. Heinrich egt worden.

ist der ordentliche zum etatsmäßigen

In der heutigen

/ andelsregister-Beilage wird Nr. 27 der HZeichenregister- Be

anntmachungen veröffentlicht. rer am Gymnasium zu Ha

as Prädikat Professor beige Gymnasium zu Kreuzna Oberlehrer Linsenbarth rdert worden.

Nichtamtliches.

Deutsches Reich.

Berlin, 2. Juli. s König unternahmen, wie rn vor und na

Justiz-Ministerium.

walt Prit Landesgeri n Jauer, e

Preußen. Kaiser und

Ems meldet, geste und wohnten Abends der Heute machten .Se.

hörten später die Vorträ Perponcher und des Geheimen Raths von Wilmowski. An dem heutigen Diner werde liche Hoheit der Prinz Friedri L Köln, Dr. Cremeny,

Den Kammer Kaiserin und

Se. Majestät der „«W. T. B.“ aus eine Ausfahrt

in Jauer ist zum Notar für s zu Breslau, mit Anweisung

< dem Diner rnannt worden.

Vorstellung im Thea Majestät eine Kurpromenade und e des Ober-Hofmarschalls Gr fabinets, Wirkli

n theilnehmen: Se. König- eopold, der Erzbischof von und Graf Solms-Rödelheim.

herrendienst bei Jhrer Majestät der

nigin hat am 1. d. M. Kammerherr Graf Fürstenberg-Stammheim übe

Jhre Kaiserlichen und Köni s und die Kronprinze des Lehr-JFnfanter

hefs des Civi

st auf die durh ulz erledigte Oberförster- seßt worden. berförster befördert rankenau im Regierungs-

im Regierungsbezi sor E ist zum u erstelle zu è der Königliche rnommen.

lihen Hoheiten

sin hatten gestern ie-Bataillons und

Obornik ist die von s-Thierarztstelle des

K Sf And Ü zier-Corps direkte Vorgesetten , von Schlichting und von Hahnke, | Stiehle, den Ober-Präsidente taats-Minister Dr. von

ferner den Genera 8-Minister Dr. Achen oßler, den Unter-Staat den Konsistorial - Präsidenten denten von Neefe, die Geistlichen der be

der Direktor im Re Bosse, nah Lauterberg (Harz).

ihsamt des Jnnern,

Regierungs-Präsi