1886 / 155 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Leinöl per 100 kg [oco Æ, Lieferung —.

Petroleum. (Raffinirtes Standard white) per 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- mine ges{<äftslos. Gek. Ctr. Kündigungspr. Loo M, per diesen Monat —, per August-Sep- teinber —, per September-Oktober —, per Oktober- November —.

Spiritus per 1001 à 100% = 10000 1 % Termine Anfangs fest, \{ließt etwas matter. Gefkünd. 370000 1. Kündigungspreis 37,2 Æ, loco mit Faß —, per diesen Monat und per Juli-August 37,4—37,95—37—37,1 bez., per August-September 3&—38,2—37,7 bez, ver September-Ofktober 38,6 38,4 bez., per Oftober-November 38,8—38,6 bez., per November-Dezember 39—38,8 bez., per Dezem- ber-Januar —, per Januar-Februar 1887 —.

Spiritus per 109 1 à 100% = 10 000% Toco ohne Faß 37,5—37,4 bez. /

Weizenmehl 9tr. 00 22,25—20,75, Nr. 0 20,75 bie 19,00 bez Weizenmehl geringere Marken mehr be- chrt. :

G Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,00—17,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,00 bez. Nr. 0 M böber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. infl. Sa. Gut verkäuflich. 5

Stettin, 2. Juli (W T B) Getreide- marki. Weizen unverändert, loco 152,00—154,00, vr, Juli - August 15450, pr. Sept. - Oktober 154,00. Rogges unveränd., loco 123,00—126,00, ver Juli-August 126,00, vr September-Oktober 127,50 Rüböl matt, pr. Juli-August 42,50, pr. Sep- tember - Oftober 42590. Spiritus fest, oco 37,30, pr. Juli-August 36.60 pr. August-Sep- tember 37,50, pr. September-Oktober 38,20. Petro- Leun veriteuert, [oco Usance 17 %/o Tara 10,85,

Bosen, 2 Juli (W. T. B) Spiritus oco ohne Faß 35,79. pr. Juli 35,70, pr. August 36.10, pr. Sept. 36,70, pr. Oktober 36,90. Be- hauptet. )

Vreslau, 3. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. Spiritus pr. 100! 1009/6 yr. Juli-Angust 36,09, do. pr. August-Septbr. 36,50, do. pr. Septbr.- Oktbr. 37,00. Weizen —. MRogger pr. Du 134,00, pr. Septbr.-Dktober 135,00, pr. Oktober- November 136. Rüböl loco Juli-August —, pr. September-Oktober 43,00. Zink umsaßlos.

Wetter: Schön. Magdeburg, 2. Juli. (W. T. B) Zu>er- i A excl. von 96% 20,80,

beri<ht. Kornzuker, Aar excl, 889 Rendem. 19,80, Nath- produkte, xcl, 759 Rendem. 17,50 A Behauptet. Gem. Raffinade mit Faß 25,75 #, gem. Melis I. mit Faß 24,25 44 Unverändert, fest. Wochenumsaß im Rohzucker-Geschäft 120 000 Ctr. Köln, 2. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Wetzen ktoco hiesiger 17,25, fremder 18,00, pr. Juli 16,45, pr. November 16,60. Noggen locc hiesiger 14,50, pr. Juli 13,20, pr. November 13,35, Hafer loco 1475. Rüböi loco 22,80, pr.

Oktober 22,60. #

Bremen, 2. Juli. (W. &. B.) Petroleum (S{hlußberibt) träge, Standard white loco 8,50 Br.

Hamburg, 2. Juli, (W. T. B.) Getreide- marÏtt. eizen loco flill, boliteinis<er Toco 155,00 bis 160,90. Roggen loco ruhig, me>len- burgisher loco 140,00 bis 146,09, ruhfis<er soco ruhig, 98,00 bis 102,00. Hafer und Gerste till. Rübél flau, loco 40,00 Spiritvs still, pr. Juli 234 Br., vr. August-September 24 Br., pr. September-Oftober 25 Br, pr. Oktober-November 294 Br. Kaffee günstig, Umsaß 3500 Sa. Petro- leum leblos. Standard white loco 6,50 Br., 6,40 E August-Dezember 6,75 Gd. Wetter: Schön.

Wien, 2, Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,85 Gd., 7,90 Br., pr. Oktober-November 7,95 Gd., 8,00 Br. Roggen pr. Herbst 6,55 Gd., 6,60 Br. Mais pr. Juni- Juli 5,36 Gd., 5,41 Br., neuer 5,60 Gd., 5,65 Br. Hafer pr. Herbst 6,43 Gd., 6,48 Br.

Pest, 2. Juli. (W. T. 2B.) Produktenmarkt. Weizen loco unverändert, pr. Herbst 7,55 Gd., 7,97 Br. Hafer pr. Herbst 5,94 Gd., 5,96 Br. Mais pr. Juli-August 5,08 Gd., 5,10 Br. Kohl- A per August-September 9x à 98. Wetter: Trübe. z

Amstervan, 2. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. (Schlußbericht). Weizen auf Lermine unverändert, pr. November 211. Roggen loco fiau auf Termine ges{äftslos, pr. Oktober 128.

UböI loco 237, pr. Mai 235, pr. Herbst 223. (W. T. B) Banca-

Antwerpen, 2, Juli. (L. T. B) Petro- Tleummarkt (S@lußberiht). Raffinirtcs, Type weiß, loco 16 bez., 164 u. Br., vr. August 164 Br., pr. September 165 Br., pc. September-Dezember 17 Br. Nuhig. ; /

Antwerpen, 2. Juli. (W. T. B) Getretde- markt (Schlußbericht). Weizen fest. Roggen ruhig. Hafer flau. Gerste träge.

B) Havanne- Rüben - Rohzucker

Amsterdam, 2. Juli. zinn 603.

London, 2. Juli. (L. zuder Nr. 12 125 no. ine., 11 feft. l 2

London, 2. Juli. (W. T. B.) An der Küste angeboten 3 Weizenladungen. Wetter: Prachtvoll.

Lonvon, 2. Juli. (W. T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht). Fremde Zufuhren seit leßtem Montag: Weizen 35 490, Gerste 840, Hafer 57 160 Qrt. Sämmtlihe Getreidearten ruhig, träge zu Gunsten der Käufer. :

Liverpool, 2. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen stetig, Mehl ruhig, Mais 1 d. niedriger. Wetter: Schön.

Liverpool, 2. Juli. (W. T. B.) (Baum- wollen-Wochenbericht.) Wochenumsaß 69 000 B. (v. W. 55000), desgl. von amerikanis<hen 59 000

v. W. 42 000), desgl. für Spekulation 4000 (o: W. 6000), desgl. für Export 1000 (v. W. 3000), desgl. für wirkl. Konsum 64 000 (v. W. 46 000), desgl. unmittelbar ex Schiff 8000 (v. W. 8000), wirklicher Export 6000 (v. W. 30090), Import der Woche 70 000 (v. W. 64 000), davon amerikanische 54 000 (v. W. 59 000), Vorrath 663 000 (v. W 671 000), davon amerikanishe 494000 (v. W. 506 000), s{<wimmend nah Großbritannien 166 000 v. W. 219 000), davon amerikanische 79 009 (v. W. 02 000). F

Glasgow, 2, Juli. (W. T. B) Noheisen. (Schluß.) Mixed numbers warrants 39 h. nom.

Manchester, 2. Juli. (W. T. B) 12r Water Taylor 6%, 30r Water Taylor 81, 20r Water Leigh 7+, 30r Water Clayton 72, 32r Mo> Brooke 73, 40r Mule Mayoll 8, 40r Medio Wilkinson 9, 32r Warpcops Lees 74, 36r Warp-

cops Rowland 8. 40r Double Weston 85, E0r Double courante Qualität 113, 32“ 116 yds 16 K 1s zrey Printers aus 32r/46r 163. Anziehend. Baris, 2. Juli. (W, L. B) VProdukten- markt. Weizen behauptet, pr. Juli 21,60, pr. August 21,80, pr. September-Dezember 22,50, vyr. Novbr.- Februar 22,80. Mehl 12 Marques behauptet, pr. Juli 47,10, pr. August 47,60, vyr. September- Dezember 48,60, pr. November-Februar 49,00. Rübs1l behauptet, pr. Juli 51,25, pr. August 51,50, pr. September-Dezember 52,50, pr. JIanuar-April 93,590. Sviritus behauptet, vr. Juli 45.50, pr. August 45,75, pr. September-Dezember 44,25, pr.

JIanuar- April 43,75.

Paris, 2. Juli. (W. T. B) Robzuker 830 rubig, loco 30,75 à 36,00. Weißer Zuter ruhig, Nr. 3 pr_ 100 kF pr. Juli 33,75, pr. August 34,00, pr. September 34,10, pr. Oktober-

Zuli. -(W. T. B)

Januar 35,60,

St. Petersburg, 2. B.) Produktenmarkt. Talg loco 42,00, pr. August 42,00. Weizen loco 11,60. Roggen loco 6,90. Hafer loco 5,10, Hanf loco 44,50. Leinsaat loco 16,09.

Wetter: Heiter.

New-York, 2. Juli. (W. T, B) Waaren- beri<t. aumwoile in New -York 87/16 do. in New-Orleans 9, MRoff. Petroleum 709% Abel Test in New-York 75 Gd., do. in Philadelphia 74 Gd., rohes Petroicum in New-York 6, do. Pipe line Gertificates Dell, 66 G. Mehl 3 Doll. G. Rother Winterwetzen loco Doll. 86 C,, pr. Juli 854, pr. August Doll. 863 C, pr. September D. 865 C. Mats (Itew) 46}, Zucker (Fair refining Mus3covades) 47. Kaffec (Fair Rio-) 92. S@&malz (Wilcox) 7,10, do. Fairbanks 7,00, do. Robe und Brothers 7,00. Spe> 66, Getreidefracht 2+. i

Morgen findet kein Waarenmarkt statt.

Ausweis über den Verkehr auf dem Berliner Schlachtviehn:arkt vom 2. Juli 1886. Auftrieb und Marktpreise na< Fleischgewiht, mit Ausnahmg der Schweine, welche na< Lebendgewicht gehandelt werden. E Rinder. Auftrieb 643 Stü>k. (Durschnitts- preis für 100 kg.) T. Qualität M, 11. Qualität t, T1. Qualität 68—84 4, IV. Qualität 54—62 t Schweine. Auftrieb 417 Stü>. (Dur{h- \chnittspreis für 100 kg): Med>lenburger 84 4, Landshweine a. gute 80—82 #4, Þ. geringere 74—78 M bei 20/0 Tara, Bakony 4, Serben M, Russen i

Kälber. Auftrieb 846 Stück. (Durwhschuitts- preis für 1 kg.) T. Qualität 0,80—0,95 4, II. Qualität 0,56—0,76 46.

Schafe. Auftrieb 3904 Stü>. (Durchschnittspreis für 1 kg.) I. Ouasität #, 11. Qualität 4, 111. Qualität

Verlin. Central-Markthalle, den 3. Juli. (Marktballenberi<ht von J. Sandmann.) Wild und Geflügel waren heute wieder in größeren Mengen zugeführt, behaupteten aber dennoh den gestrigen Preisstand. Bis jeut sind andere Wikldarten als MNehbö>ke und Wilds<hweine kaum in nennenswerthen Posten am Markt gewesen, do< habe ih hoffentlich hon in meinem nä<hsten Berichte von der emvfan-

‘genen Zufuhr anderer Arten zu berihten. Die Zufuhr

de>t nur knapp den Bedarf. Preise ungefähr wie gestern, Rehe 60—80 -, Wildshweine 35—45 pr. Pfd., junge Gänse 3—4,50 Æ pr. Stü, junge Hühner 45—80 4, junge Enten 90 bis 2,50 4, Tauben 30—45 „S pr. Stü>k, Poularden 4,50— 7 «(4 Gemüse und Obst, die Zufubren verhältniß- mäßig gering, die Preife steigend. Butter und Käse befestigen si<h und weisen eine Preissteigerung auf. Eier gefragt, Sendungen erwünscht 2,10—2,20 M, pr. Sho>k na< Börsenufance.

Verlin, 3. Juli. (Grundbesitz und Hypotheken- beri<t von Heinri<h Fränkel.) Die geschäftliche Bewegung am Immobilienmarkt bleibt ziemlich an- geregt und würde zu flotteren Umsäßen führen, wenn nur mehr Entgegenkommen auf Seiten der Verkäufer sich erreichen ließe. Es is nicht zu leugnen, daß manches in einer früheren Spekulationsepoche theuer erworbencs und feither festgehaltenes Objekt dur die günstige Konjunktur der letzten Zeit ohne Verlust für den bisherigen Inhaber endlich in anderen Besiß geleitet werden konnte. Noch viele aber, welche die hohen ihnen eins gemachten Preisofferten damals abgelchnt und jeßt wieder dieselben Preise zu er- reichen hoffen, dürften no<h lange vergebli< warten müssen. Die gegenwärtige Kauflust basirt nicht auss{hlicßli< auf der Spekulation, eine {nelle Gewinn-Realisation zu erzielen, sie hat vielmehr solidere Grundlagen, bei welchen nur folche Objekte mit konkurriren fönnen, die in frequenten Verkehrs- straßen liegen und eine angemessene Chance für dauernde Ausnüßzung gewähren. Hierbei ift aber Versiht um fo mehr anzurathen, als die Er- träge meist auf Ladenmiethen basiren, die in den meisten Fällen bereits auf einer geradezu beängstigenden Höhe angelangt sind. In Villen haben in verflossener Woche wieder einige Umfäte stattgefunden. Dagegen war das Geschäft in cinzel- nen Bauparzellen abges{<wäht, nahdem die Bau- thätigkeit überall z. Z. vollauf engagirt erscheint. Im Großhandel mit Terrains herrs{<t dauernd lebhafte Bewegung und gute Meinung für die fernere EGnt- wi>telung des Berliner Straßennetes und seiner An- s<lüsse an die Bororte. Am Hypothekenmarkte find zum Ouartalswechsel nur no< wenige nennenswerthe Abschlüsse vollzogen worden. Einige kleinere Posten, deren Regulirung no< ofen geblieben war, konnten zur Belebung des Geschäfts nicht beitragen. Es no- tiren exquisite erste pupillarishe Eintragungen 32— 4—4$ °/o, alles übrige dur<schnittli< zwishen 4— 43 °/o; entlegenere Straßen 42—5 %. weite und fernere Stellen nah Qualität 43—42—5%/%, Amor- tisations-Hypotheken à 4}3—44 inkl. Amortisation. Erststellige Guts-Hypotheken à 44—42—4% % mit und ohne Amortisation.

Zu>erbericht der Magdeburger Börse, den 2. Zuli, Mittags. (Magdb. Ztg.) Nohzuer. In den ersten Tagen dieser Berichtsperiode war die Stimmung an unserem Markte ruhiger und mußten verkaufslustige Eigner si in Mindergebote von ca. 20 S fügen. Gegen Mitte dieser Woche wurde das Geschäft in Folge besserer Auslandsberihte etwas

angeregter, fo daß vorstehender Preisrückshlag nicht

nur wieder cingeholt wurde, sondern je nah Qualität no< 10—20 „Z$ höhere Forderungen durchzusetzen waren. Umgefeßt wurden 120 000 Ctr. Die Roh- zu>ervorräthe erster Hand in Deutschland sind für 1. Juli 1886 in Höhe von 2 8243 000 Ctr. ermittelt gegen 1 610 288 Ctr. gleichzeitig im Vorjahre. Raffinirter Zu>er. Die Tendenz unseres Marktes war im Laufe dieser Berichtswoche zwar eine ruhige, jedo< anhaltend feste und wurden für die umgeseßten Brode sowie gemahlene Zucéern voll behauptete vorwöchentlihe Notirungen bewilligt. Gemahlene Melis erfreuten si<h fortdauernd guter rage. Se laffe: Gffektiv bessere Qualität, zur Ent- zu>erung geeignet, 42—43 Grad Vé. ohne Tonne 3,80—4,40 M, geringere Qualität, nur zu Brennerei- ¿weden passend, 42—43 Grad Vé. ohne Tonne —. Unsere Melasse-Notirungen verstehen ih auf alte Grade (42% = 1,4118 spez. Gewicht). Ab Stationen: Granulatedzu>er, inkl. E Krystallzu>ker, L, über 98 9% = do. H « 98 9% Kornzuer, exkl, von 96% 920,50—2,80 do. « 88 Gd. Rendem. 19,40—19,80 Nachprodukte, 75 Gd. Nendem. 16,50-——17,50 Bei Posten aus erster Hand: Raffinade, ffein, ohne Fa 27,00 o. fein, «v 26, 50—26,75 Melis, fein, E 25,00 do. mittel, S do. oxrdinär, 4 z Würfelzu>er, L., mit Kiste do. T ä A Gem. Raffinade, T., mit Faß do. e S Ï Gem. Melis, e g do. II, ä Farin e 2126-935 Die Aeltesten der Kaufmannschaft.

R

‘24 09 anl

R R

Generalversammlungen.

Berliner . Gurnmiwaaren - Fabrik, Aktien-Gesellschaft. Außerord. Gen.- Bers. zu Berlin.

Unfall - Versicherungs - Genossen- schaft zu Chemnitz in Liq. Ord. Gen.-Versf. zu Chemnit.

8: Juli.

Wetterbericht vom 3. Juli 1886, s Uhr Morgens.

|

Temperatur |

A | É.

Stationen. Wind. SVetter.

in ° Celsius

Bar. auf 0 Gr. u. d. Meeressp S b0 0 [50 (T, == 49 R |

J Tred. in Millim

WSW

wolkig 9 [ONO

bededtr halb Bed. bede>t wolkenlos heiter halb bed. wolkenlos

Mullaghmore Aberdeen (2 Christiansund | 764 |WSW Kopenhagen . | 766 |WNW Stockholm . | 761 sti Haparanda . | 757 |S

St. Petersbg. | 761 |WNW Moskau... | 759 |N Cork, Queens- 102000) B Best 5105 Helder . . S Hamburg Swinemünde Neufahrwasser| 765 |WNW Memel 764 |WNW Vas 60ND Münster... | 769 |NW Karlsruhe . . | 769 |NO Wiesbaden . | 770 München .. | 770 Chemnig .. | 769 |SW wolkenl.5) Berlin... | 767 |WNW 2hbeiter Wien .... | 768 ftill wolkenlos Breslau... | 767 [W 3/halb bed. 18 S Dl 7607 ND 4\wolkenl.6) Na... 765 S 2\wolfkenl.7) 2 S O ftill|wolfenlos

1) Seegang {wa<. 2) See sehr ruhig. 3) Nachts etwas Negen. 4) See sehr ruhig, starker Thau. 5) Thau. $) See ruhig. 7) See sehr ruhig.

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen A 1) Nord-Gurova, 2) Küstenzone von Irland

is Ostpreußen, 3) Mittel - Euroya südli dieser Zone, Süd-Suropa. Jnnerhalb jeder Gruppe ist die Nihtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Windstärke: 1 = leiser Bug, 2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 _= stark, 7 == fteif, 8 = stürmis<h 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 == heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Uebersicht dec Witterung! / Die Luftdruckvertheilung hat sh seit gestern wenig verändert. Ueber der ganzen Westhälfte Mittel- und Süd-Europas ist der Luftdru> hoch und gleihmäßig vertheilt, das Wetter till, tro>en und fast wolken- los. Die Temperatur ist daher überall gestiegen, indessen liegt dieselbe in Deutschland no<h etwas unter der normalen. Die Nachmittags-Temperaturen erhoben si gestern im mittleren Deutschland bis zu 26 Grad. Gewitter und Niederschläge werden nicht

gemeldet. Deutsche Seewarte.

==J O i D A E O3 f A O D t i A j G

i i J —Jl

wolkenlos wolfenl.1) woltenl.2) dunstig bede>t dunstig wolkig?) wolkenl.#) wolkenlos wolkenlos wolkenlos wolkenlos heiter

771 ¡N 768 |ONO 769 [SW 767 |W 769 |[W 767 |NW

ES s O S LS A S A

R i j i R A O O E IOS

3 O S

n E N H S —î pak pri D C

Theater.

Victoria-Theatec. Sonntag: 3. 71. Male:

Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi Manzotti. Musik von Marenco. Dekorationen von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coppini von der Scala in Mailand. 8} Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt von 790 Personen. Anfang 74 Uhr. Sommer-Preise.

Krolls Theater. Sonntag: Aenn<hen von Tharau. Lyrishe Oper in 3 Akten von H.

Hofmann.

Bei günstigem Wetter vor und na der Vor- stellung, Abends bei brillanter elektcisher Beleucb- tung des Sommergartens8: Großes Dopypel-Concert.

(1. Auftreten des Musikcorps des Leib-Kürasster-

egiments, Schles.) Anfang 4, der Vorstellung 7, Ubr

Montag: Gastspiel der Fr. Carlotta Die Entführung aus vem Serail. Fr. Grossi.) Großes Doppel-Concert. der Vorstellung 7 Uhr. S

Mittwo<h: Erstes Gastspiel des Hrn. Heinrig Bötel : Der Troubadour.

Billets und Abonnementsbillets à Dbd. 9 ( sind vorher zu haben an der Kasse, bei den Herren Bag, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a, C. Heinte, Unter den Linden 3, und im Invaliden: dank, Markgrafenstr. 51a.

Täglih: Gemälde - Ausstellung neuer Werk, von Wassili Wereshagin. Geöffnet von Vor mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. Entrée 90 -Z und von 4 Uhr an bis zur leßten Paus der Oper Entrée inkl. Theater 1 4

Grossi; (Constanze: Anfang 5,

Belle - Alliance - Theater. Gastspiel des Hrn. Paul Hambro> vom Friedr. Wilhelmst. Theater. Zum 30. Male: Daz Paradies. Gesangsposse in 4 Akten von Loy Treptow und L. Herrmann. Musik von J. Goell: ri<h. Akt 3: Im klassishen Dreie>: La Orquesta Española.

Im prachtvollen Sommergarten: Großes Inter nationales Inftrumental- und Vokal-Concert. [La Orquesta Española. Das Musikcorps des Kaise Franz-Garde-Grenadier-Regiments Nr. 2 (Königl, Musikdirektor Hr. Saro) und die verstärkte Haus: kapelle. Auftreten der Schweizer Alven-Säânger- Gesellschaft Tschachtli (4 Damen, 4 Herren), de ungarischen Liedersängerinnen! Taciano und dez Wiener S<hnab'’l-Trios.

Abends: Brillante Illumination dur 20,000 Gas-

flammen. Anfang des Concerts 43, der Vorstellung 7 Uhr. Montag und folg. Tage: Dieselbe Vortstellung.

Familien-Nachrichten,

Verlobt: Frl. Marie Volkmar mit Hrn. Dr, Paul Deussen. Frl. Anna Beitzen mit Hry, Dr. med. Paul Drockmann (Ummeln—Vienenburg), Frl. Elisabeth Geiseler mit Hrn. Second- Lieutenant Willi Grempler (Brandenburg a. H. —Wokhlau). .

Verehelicht: Hr. Dr. Franz Dorn Meta Wohl.

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Gymnasiallehrer Dr. Neumann. Hrn. Hauptmann Victor vor Crousfaz (Ploen). Hrn. Prem.-Lieut. à la suite v. Werder (Naakow). Hrn. Inspektor G. Boss (Rittergut Groß-Rinnersdorf i. S<l.). Cin! Tochter: Hrn. Prof. Madelung (Rosto).

Gestorben: Hr. Königl. Polizei-Direktor a. D. Wolf von Wolffsburg (Berlin).

mit Frl,

Zwangsvollstreäungen, Uufgebote, Vorladungen u. derg!. [18111] Oeffentlicze Bekanntutachung. In dem von den Kanzlei-Sekretär Johann Gott:

fried Weltz'\hen Eheleuten am 11. Juli 1843 er

rihteten und am 1. Juli 1886 publizirten Erb A haben si die Eheleute gegenseitig zu Erbe cingesetzt.

er Ehemann ift am 29. Januar 1849 verstorbex,

Leben und Aufenthalt der Chefrau ist jedo unk

kannt.

Dies wird auf Grund der Welb's{en en Jiermitf

akten 61 W. 326 1843 H. V. G. öffentlich bekannt gemacht. Berlin, den 1. Juli 1886. Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 61.

[18105] VBekauntmachuug.

Dur Aus\{lußurrheil vom 28. d. Mts. ift dil Preußi\ <1 Staatsanleihe von 1852 Litt, D. Nr. 9864 übe A

Schuldverschreibung der Königlich

100 Thaler = 300 M. für fraftlos erflärt. Verliu, den 28. Juni 1886. j Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[18107] Vekanntmachung.

Vom Königlichen Amtsgerichte Straßburg wurd

erkannt :

Der frühere Kaufwann und Hotelier Carl Czarnowsfi aus Straßburg, Westyreußen, und de Wirthschafter Ignaz Zarembski aus JIagblonot! werden für todt crklärt.

Strafeburg, den 24, Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

Verkäufe, VerpahHtungen, Verdingungen 2e. [18070] Am Dienstag, den 6. d. Mts., Vormittagi 11 Uhr, findet auf dem Kasernenhofe, Blücher

siraße 26, der Verkauf eines zum Kavalleriedient

unbrauhbaren Pferdes meistbietend gegen glei baare Bezahlung statt. : 2. Garde-Dragoner-Regiment.

[17408] Porzellan-Auktion.

Die diesjährige Auktion zurü>gesezter Porzellan}

findet in den alten Räumen des Kunftgewerb| Museums, Z

Eingang: Königgräterstraße 120, statt, und wird bis auf von 10 bis 12 Uhr abgehalten. : ; Königliche Porzellan - Manufaktur - Directio

[16992] Bekannimahung.

Die Lieferung von circa 986 chm fiefern Klobenholz, 39 760 kg Petroleum, 2 280 kg weiße Seife, 2575 kg grüne Seife, 6 910 kg ftrystallisirte Soda und 520 kg Harzseife Ae pro 1, Oktober 1886 bis ult. September 1887 die hiesigen Garnisonanstalten und Institute foll il Wege der Submission verdungen werden. Die Bedingungen sind in unserem Geschäftslofa Stresow-Kaserne Nr. II., einzusehen und versiegel Offerten bis Dienstag, den 13. Juli: er., Vormittags 11 Uhr, daselbst einzureichen. Spandau, den 25. Juni 1886:

Königliche Garnison-Verwaltung.

Sonntag; |

E in der Zeit vom 16. bis einshließli< 31. Juli wie folgt:

N Güterpost bezw. Dampfschiffs in etwa 2 Stunden: am 16. Juli

| 3,30 Nachm., eitercs werktägli E 215 Na

Äwagen bezw. Sährschiffs in etwa 3 Stunden: am 186. Juli 7,45 früh,

jam 19. Juli 11,5 Vorm., am 20. Juli 11,50 Vorm, am 21. Juli

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

[ Das Abonuement beträgt 4 50 A für das Bierteljahr.

7 Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

f

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 9. J Zes N | / ÆŒ

¿ 199.

Berlin, Montag,

di Alie Post-Anstalten nehmen Bestellung au; M für Berlin außer den Post-Anftalten auch die Expe-

dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

den 3. Juli, Abends.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

den nahbenannten Offizieren und Beamten die Erlaubniß ur Anlegung der ihnen verliehenen nichtpreußischen Ordens- Lslanien zu ertheilen, und zwar:

des Großkreuzes mit Schwertern des Herzogli btaunsGGUs then Ordens Heinrichs des Löwen: dem General-Lieutenant von Hänisc<, Direktor des Allgemeinen Kriegs-Departements im Kriegs-Ministerium ; des Commandeurkreuzes zweiter Klasse mit Schwertern desselben Ordens:

dem Oberst-Lieutenant von Goßler, Abtheilungs-Chef

im Kriegs-Ministerium ; des Ritterkreuzes erster Klasse mit Shwertern

desselben Ordens:

dem Major Haberling im Kriegs-Ministerium;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse desselben Ordens: dem Divisions-Auditeur der 20. Division, Justiz-Rath

Y Triepde, * dem Garnison-Verwaltungs-Ober-Jnspektor Franz, Vor-

stand der Garnison-Verwaltung zu Dollover, und

dem Ober-Lazareth-Jnspektor Lüttge beim Garnison- Lazareth zu Mey;

des Ritterkreuzes zweiter Klasse des Königlich sähsishen Albrehts-Ordens:

dem Proviantmeister Ei serman n, Vorstand des Proviant-

amts zu Brandenburg; sowie

des Königlich sächsischen Albrechtskreuzes: dem Fabriken-Kommissarius Lun d green, Ersten Nevisions- Beamten der Gewehrfabrik zu Spandau, und

| dem Ober-Büchsenmacher Scheibe, Revisor in derselben Gewehrfabrik.

Deutsches Reich.

Anderweite Bezeichnung des hiesigen Postamts Nr. 31.

Das auf dem ehemaligen Viehhofe belegene Postamt As S führt fortan die zusäßliche Bezeichnung „Hussiten- raße“. ; Berlin C., den 3. Juli 1886. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. iffmann.

Bekanntmachung.

Die Postverbindungen na< den Nordsee-Inseln Norderney, Borkum, uit, Langeoog, Spiekeroog und Wangeroog gestalten si

I. Nach Norderney.

1) Von Norden nah Norderney über Norddeich mittels 9,30 Vorm., am 17. Juli 10 Vorm., am 18. Juli 11,15 Vorm., am 19, Juli 11 Vorm., am 20 Juli 1,30 Nahm., am 21. Juli 145 Nachm., am 22. Juli 1,45 Nachm., am 23. Juli 2,30 Nahm, am 24. Juli 2,30 Nachm., am 2%. Juli 4,15 frükb und Nachm., am 26. Juli 4,45 früh und 4 Nahm., am 27. Juli 5,45 früh und 5 Nahm, am 28. Juli 6,30 früh und 7 Abends, am 29. Juli 168 früh und 7 Abends, am 30. Juli 9 Vorm., am 31. Juli

orm. } 2) Von Norden n< Norderney über Hilgenriedersiel mittels Wagen dur< das Watt in etwa 34 Stunden (Briefpost): am 16. Juli 2,15 Nachm., am 17, Juli 2,50 Nachm., am 18. Juli 9) om, am 19. Juli 4 Nahm, am 20. Juli 5 früh, am 1, Juli 5,30 früh, am 22. Juli 6 früh, am 23. Juli 6,40 früh, am 24. U 7,30 früh, am 30. Juli 1,55 Nachm., am 31. Juli m.

3) Von Leer nah Norderney mittels Dampfschiffs in etwa 9 Stunden (Briefpost): am 27. Juli 12 Mitt. E Il. Nah Borkum. Von Emden nach Borkum regelmäßig täglich 12 Uhr Mittags, außerdem am 18,, 19, 21,, 23., 25, 27, 29. und 31. Juli 8 Vorm. mittels Dampfschiffs in“ etwa 3 Stunden.

111. NahSBuist. Von Norden nach Juist über Norddeich mittels Personen-

au 17. Juli 8,15 früh, „am 19. Juli 9,30 Verm, am 20. Juli 0,15 Vorm, am 21. Juli 10,45 Vorm., am 22. Juli 11,15 Vorm., g 23. Juli 12,15 NaGm,, am 24. Juli 12,45 Na<hm., am 26. Juli O Nachm., am 27. Juli 4,45 früh, am 28. Juli 5,15 früh, am 9, Juli 5,45 früh, am 30. Juli 6,45 früh, am 31. Juli 7,45 früh. IV. Nach iges: Von Esens nah Langeoog über Bensersiel mittels Privat- perfonenpost bezw, Fährschi|s in etwa 24 Stunden: am 16. Juli 90 Vorm., am 17. Juli 10,20 Vorm., am 18. Juli 10,50 Vorm.

12,20 Nahm., am 22. Juli 1,5 Nahm., am 23. Juli 1,35 Nadm 4 4 Juli 2,20 Nahm., am 25. Juli 3,5 Nadm., am 26. Juli ,9 Nahm., am 27. Juli 5,5 Nachm., am 28. Juli 6,50 frü , am

V. Nah Spiekeroosg. _Von Esens nah Spiekeroog über Neuharlingersiel mittels Privatpersonenpost bezw. Fährshifs in etwa 22 Stunden: am 16. Juli 10,30 Vorm., am 17. Juli 11,15 Vorm., am 18. Juli 12,15 Nachm., „am 19. Juli 12,45 Nachm,, am 20. Juli 1,30 Nahm., am 21. Juli 2 Nahm., am 22. Juli 2,30 Na<hm., am 23. Juli 3 Nachm., am 24, Juli 3,15 Na6m., am 2. Juli 4 Nachm., am 26. Juli 4,45 Nahm., am 27. Juli 6,15 Abends. am 28. Juli 7,30 früh, am 29. Juli 8,30 früh, am 30. Juli 9,30 Vorm., am 31. Juli 10,30 Vorm. VI. Nach BaugéroLg, _ Von Jever na< Wan eroog über Karolinensiel mittels Privatpersonenpost bezw. rs<iffs in etwa 4 Stunden: am 16. Juli 6,30 früh, am 17. Juli 7 früh, am 18. Juli 7,30 früh, am 19. Juli 8 früh, am 20. Juli 8,30 früh, am 21. Juli 9 Vorm., am 22. Juli 9,30 Borm., am 23. Juli 10,30 Vorm., am 24. Juli 11 Vorm., am 25. Juli 11,30 Vorm., am 26. Juli 12,30 Nahm., am 27. Juli 1,30 Nachm., am 28. Juli 3,30 früh, am 29. Juli 4,30 früh, am 30. Juli 5,30 früh, am 31. Juli 6,15 früh. Wegen der Verbindungen vom 1. August ab bleibt weitere Bekannt- machung vorbehalten. Oldenburg, den 1. Juli 1886. Der Kaiserliche Ober-Postdirektoz. Starklof.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Weinhändler Friß Ludwig Nige, Jnhaber der

Firma „Friedrich ele und Comp.“ zu Berlin, das Prädikat eines Königlichen Hoflieferanten zu verleihen. À

Finanz-Ministerium.

Der Kataster-Controleur, Steuer-Jnspektor Döhrmann in Hanau is in gleicher Diensteigenshaft na< Hannover desgleichen der Kataster-Controleur Feb in Diepholz na Hanau verseßt, und

der Kataster-Assistent Grage in Schleswig zum Kataster- Controleur in Diepholz befördert worden.

tinisterium der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Königliche Akademie der Künste. Bekanntmachung.

Preisbewerbung der von Rohr'schen Stiftung.

Die Konkurrenz um den Preis der von Rohr’schen Stif- tung für talentvolle deutsche Künstler, und zwar für Maler, Bildhauer und Architekten bestimmt wird hiermit für das laufende Fahr im Fache der Bildhauerei eröffnet.

Der Bewerber hat si< scriftli<h zu melden und ein- zusenden :

4 ein oder mehrere von ihm selbständig erfundene und ausgeführte Bildwerke, deren Gegenstand freigestellt bleibt, in rundem Werk oder Relief, in Gruppen oder einzelnen Figuren, und in beliebigem Material,

_2) einen Lebenslauf, aus welchem der Gang seiner Studien ersihtlih ist,

__3) eine schriftliche Se rurg an Eidesstatt, daß das für die Konkurrenz bestimmte Bildwerk von ihm ohe fremde Beihülfe entworfen und ausgeführt worden ist.

Außerdem hat der Bewerber nachzuweisen,

a. daß er ein Deutscher ist, und

_b. daß er das zwei und dreißigste Lebensjahr nit über- shritten hat.

Der Termin, bis zu welchem die Konkurrenzarbeiten, sowie die erforderlichen Zeugnisse und Schriftstü>ke bei dem Senat der Königlichen Akademie der Künste eingegangen sein müssen, ist auf Mittwoch, den 20. Oktober 1886, fest- eseßt. Die Kosten der Ein- und Rücksendung der Arbeiten 2c. at der Bewerber zu tragen.

Der Preis besteht in einem Stipendium von 4500 4 zu einer einjährigen Studienreise. Die Zuerkennung des Preises erfolgt im Monat Oktober d. J.

Berlin, den 19. Juni 1886. Der Senat der Königlichen Akademie der Künste,

Publikum wohl daran thun, die in seinem Gebrauch befindlihen Gas- messer selbst in Bezug auf vorschriftsmäßige Stem elung zu prüfen und in Zweifelsfällen eine amtlihe Untersuchung herbeizuführen.

Die Stempelung eines Gasmessers kann nur dann für zureihend eractet werden, wenn jeder Eingriff in das Innere des Umschluß- gehäuses ohne Verletzung eines Aichstemyels unmöglich ist. Bei den kleineren Gasmessern, bei welchen das Gehäuse meistentheils aus mehreren durch Löthung zusammengefügten Theilen besteht, {ind so viel Aichungsstempel nöthig, daß feiner jener Theile ohne Ver- nihtung eines Stempels abgetrennt werden kann. Bei de nassen Gasmessern, welche zur Zeit in Berlin aus\{<ließli< im Ge- brauch sind, sollen in der Regel sih drei Aichungsstempel vorfinden. (Trokene Gasmesser, deren zukünftige Verwendung am iefigen Orte nicht ausges<lossen ift, sollen wenigstens fünf Aichstempel tragen.) Bei den in neuester Zeit geaichtea Gasmessern bleiben hierbei die- jenigen Stempel außer Rechnung, welhe das die Herkunft, den Fassungsraum u. f. w. bezeichnende Schild gegen Abtrennung hüten.

Berlin, deu 3. Juli 1886.

Königliches von

olizei-Präfidium.

ihthofen.

Bekanntmachungen auf Grund des Reihsgeseßzes vom 21. Oktober 1878.

Die unterzeichnete Königlich sächsische Kreishauptmann- schaft hat a Gauib von $. 11 des Reichsgeseßes gegen die gde ichen Bestrebungen der Sozialdemokratie vom 1. Oktober 1878 die Dru>schrift:

„Zwei Geschichten aus dem vollen Leben. Von E T. Das Act-Modell. TI. Morgenroth.

Zürich 1886. Verlags-Magazin. (F. Schabelit.) Dru> von J. Schabeliß, Zürich“ verboten.

Dresden, am 3. Juli 1886. Königlich sächsische Kreishauptmannschaft. von Koppenfels.

Nichtamlkliches.

Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 5. Zuli. Se. Majestät der Kaiser und König unternahmen, wie „W. T. B.“ aus Ems meldet, am Sonnabend Nachmittag eine Ausfahrt und besuhten Abends das Theater. Gestern früh machten Allerhöchstdieselben die Kur- promenade in Begleitung Sr. Königlichen Hoheit des Groß- er8ogs von Medlenburg-Schwerin, welcher mit Jhrer Kaiser- ihen Hoheit der Großherzogin am Sonnabend Abend in Ems eingetroffen ist. : Nachmittags wohnten Se. Majestät mit dem Großherzog und der Großherzogin von Me>lenburg-Schwerin und deren Gefolge sowie anderen distinguirten Badegästen von der Veranda des Kursaals aus der Ruder-Regatta bei. Der vom Kaiser gestiftete Ehrenpreis wurde von der Frankfurter „Germania“ gewonnen.

Zum Diner waren geladen der Großherzog und die Groß- getgogin von Me>lenburg-Schwerin nebst Gefolge sowie der aiserlihe Botschafter in London, Graf von Haßfeldt.

Heute In seßten Se. Majestät der Kaiser die Brunnen- kur fort und machten nah derselben mit dem Großherzog von Med>lenburg-Schwerin eine Promenade.

Später nahmen Se. Majestät die Vorträge des Ober- Hofmarschalls, Grafen von pour, und des eis des Civilkabinets, Wirklichen Geheimen Raths von Wi mowski, entgegen.

um heutigen Diner find geladen der Militär-Bevoll- mächtigte in St. Petersburg, General von Werder, Graf Adlecberg und einige andere E eeotala Personen.

Jhre Kaiserlihen und Königlichen Hoheiten der Red rinz und die Kronprinzessin begaben Sih

Sektion für die bildenden Künste. C. Beer.”

Abgereist: Se. Excellenz der Staats - Minister und Minister für Ders fedaft Domänen und Forsten, . Dr.

Lucius, nah Oberschlesien.

Bekanntmachung.

Die im Verkehr befindlihen Gasmesser sollen aihamtlih ge- prüft und gehörig gestempelt sein. Jm Verkehr find jedo<h vielfah Gasmefsser vorgefunden worden, welche unzureichend oder gar nit ge- stempelt sind. Da die Gasmefser einer Kontrole Seitens der Polizei-

9. Juli 7,50 früh, am 30. Juli 8,50 früh, am 31. Juli 9,35 Vorm.

am Sonnabend Vormittag 111, Uhr nah der Anstalt für Epileptishe der Provinz Brandenburg in Potsdam, um die Einweihung derselben und die Grundsteinlegung zu einem neuen Gebäude zu vollziehen.

Nachmittags 3 Uhr pat in den Communs ein Kinderfest statt, zu dem, wie üblih, die Bornstedter Schulen und die Kinder des Friedrichsstifts sowie der Wadzek-Änstalt geladen waren.

Um 51/2 Uhr nahm Se. Kaiserliche Eh n Diner des Offiziercorps des 1. eil. |

Gestern Morgen begaben Sich Jhre Kaiserlichen Hoheiten die Kronprinzlichen errshaften mit den Prinzessinnen Töchtern, Königlichen Hoheiten, zum Gottesdienst in die Kirche

oheit der Kronprinz arde-Regiments z. F.

beamten niht unterliegen, so wird das Leuchtgas verwendende

zu Bornstedt.

L886,

(T ) R I mETET were cITEOI

ib en E IONIN A TLL D rMT B A R

E E,

G E E E H E E B R C E TeR E T S E E Si G K: D De A E H r L U aua api G IEEE L PU E P E E S E LES tin C R Tp U E E S E L E: E E e A P É T Le L BR L 2<c, tMR D T E Sn mer F T E T E ia S Au