1886 / 155 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

@ e N i ' S | Zuserate Ls n E e T D efffentlicher Anzeiger. Inferate nehmen an: die Annoncen-Expediitonen des | E r stt e B et l a g reuß. aat8s-Anzeiger un t al-Handels- : l A : ‘4 Rudolf M , 5 i e "Ra Bara Reigo-Aaeizes m Wis | À Meng B oer | * Dae edisenent, Maia ad | Ser 0. E. Dante L EL E Sa zum Deulschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

des Deutsczen Reihs-Anzeigers uad Königlich f ladungen u. dergl. ». Verschiedene Bekanntmachungen. Vüttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Preußischen Staats-Anzeigers : 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Literaris<e Anzeigen, Annoucen - Bureaux. j z Ss Verliu SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. . Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung 8, Theater-Anzeigen. } In der Börsen- L Me 155. BY c rlin j; Montag, den 5. Sull L186. L u. st.rv. von öôffentlichen Ppieren. 2, Familien-Nagrichten. Beilage. e

E S T : - 5 Ul d Landsb a. W. gewohnt hat, wird ugleich ist dur< Beschluß der Strafkammer des | im Grundbuche bislang nicht eingetragenen, am Zol, | , Ste>vriefe und Untersuchungs - Sacheu. | Celle und Landsberg 9 Könialichen Landgerichts zu Dortmund vom 7. Juni plaße und an der kleinen Dre>straße in Ron | : Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl. c én Î L n c 4 Inserate nebmen anz die Annonc en-Expeditionen des

beten. [18380] Steckbrief. _ N ° Sondershäüsen, den 1. Juli 1886. 1886 auf Grund des $. 140 Str.-G.-B. und des | lutter belegenen Stiftsgarten Nr. 3 zu 27,1 a zy reuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- :

Gegen den unten beschriebenen Kellner Paul August Fürstlih Schwarzb. Amtsgericht. TII. S. 326 Str.-Pr.-O. das im Deutschen Reiche befind- | haben vermeinen, aufgefordert, fol<hes Recht spätestenz 2 ne nimmt an: die Königliche Expedition | 1. Steckbriefe und UnterfuWungs-Saez. 9. Industrielle Etablissements, Fabriken und C S E

, . . ., . Ld

Ferdinand Varufe, geboren am 10. Juli 1858 zu Gottschal>. lihe Vermögen des Angeklagten mit Beschlag belegt | in dem auf 2. Zwangsvollstre>u bote, Vor- Großhandel. Breslau und am 5. Januar 1886 von der Weiß- s worden, was mit dem Bemerken hierdurh öffentli | den 18. September d. F., Morgens 97 Uhr, des Dentsheu Reihs-Anzeigers und König!ich - Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vers nand Bek ia Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größeren

; / 6. gerbergafse 65 in Breslau bei Gommert nah Posen), n bekannt gemaht wird, daß Verfügungen desselben | vor unterzeichnetem Geridte anberaumten Termine Preußischen Ataats-Anzeigers: 3. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2. | 7. Literarische Anzeigen. s emeine, wh ever ata uad He S A TUR Der Vit der Keltnccin Angele Heimstädt von | über das Vermögen der Staatskasse gegenüber | anzumelden, unter dem Rechtsnachtheile, daß nag Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. 4. Berloosung, Kraftlosetlärung, Zinszahlung 8. Theater-Anzeigen. } In der Börsen- Annoncen - Bureaux, E n Mann h ä ee O Schakuhnen unterm 28. Dezember 1885 erlassene | nichtig sind. (M. 131 86.) Ablauf der Frist der Besißer als Eigenthümer in M u. st. w. von öffentlihen Papieren. 9. Familien-Nachrichten. Beilage. o Ls R L Telber haften und | Ste>brief is erledigt. G. 206/86. Dortmund, den 15. Juni 1886. das Grundbuch eingetragen werden wird, und daf, E : Eis rata : doniane : wird erfuht, denfelben zu h S Alt- | Ruf, den 29, Juni 1886. Königliche Staatsanwaltschaft. wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, sein Zwangsvollstre>ungeu, Aufgebote, pin ecs@edungssignal K F 8 R von Carolinensiel in | Lütgendortmund, als Testamentsexecutor der Wittwe | Es werden daher die Inhaber des Buches auf- in Cer 11 MerluQungsgefängniß zu Berlin, Königliches Amtsgericht. - —— Recht gegen einen Dritten, welcher im redliden Vorladungen u. dergl. das Shiffsregister wird ein Aufgebot dahin erlassen, | Friedrih Türk, Catharina Margarethe, geb. Schürk, | gefordert, spätestens im Aufgebotstermine M it 11/12, R rig 386 Beglaubigt: Dannenberg, Gerichtsschreiber. | [18379] : Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs daz 18103 5 daß etwaige frühere Verpfändungen dieses Schiffes | zu Lütgendortmund, am 17. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, Berlin, den 30. Juni 1886. Nachstehend bezeichnete Personen: Grundstü> erworben hat, niht mehr geltend mae 18103] Zwangsversteigerung. spätestens in dem auf “ut 2: des Coaksarbeiters Erdmann Meiszist zu | bei dem unterzeiGneten Geriht Lindenstraße

Königliche Staatsanwaltschaft beim Landgericht I. i: ; 1) der Stellmacher Carl Meinuing, 34 Jahre | kann. i Mittwoch, den 22. September d. J. Bochum, Nr. 40 ihre Rechte anzumelden und das Bu Beschreibung: Alter 274 Jahre, Größe 1,58 m | [18068] Ste>briefs-Erledigung. alt, aus Kl. Schönberg, L Königslutter, den 22. Juni 1886. Gn L E S Ie Has 91 10 Uhr Vormittags, i: zum Zwe>ke der neuen Ausfertigung amortisirt vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung E

Raib I D B-G iti C T E L nei ded G L R

ladungen u. dergl.

oder 1,65 m, Statur s{<lank, Haare dunkel, Stirn Der unterm 5. Juni 1886 hinter den Schuh- 2} der Knecht Albert Heinri<h Dumke, 25 Jahre Herzogliches Amtsgericht 2 ; damit anberaumten Termine hier an l L (9D In, l : z c , | r ¿ zumelden sind. | werden. selben erfolgen wird. \<mal, Bart; keinen, Augenbrauen dunkel, Augen | maher Emil Ballentin, geboren am 27. März alf ‘aus Ge Gui Bie , Stad en fricdrid auf s aiaen les A R A2 ain Der Gläubiger, welcher die Anmeldung unterläßt, | Es werden daher die Inhaber der Bücher auf- | “Brieg, ben 24 April 1886.

dunkel, Nafe spit, groß, Kinn spitz, Gesicht shmal | 1866 zu Schwedt a. O., in den Acten I. I. a 585, 3) de den Wut & A : ! Des ; i s ae efordert, spä : : : A è und lang, Gesichtsfarbe gesund, Sprache deutsch. | 85 erlassene Stebrief ist erledigt. 96 Bete, Ae s Cr us Sleoe Ns [18406] arl ein gs Mere N N Lnuetagene, 7 i bas BLRN Fesenlibür hon E gelo a g s a da Bi, 16 ube, Nami ge mtgerlGt: II. Kleidung: dunkler Ro>, schwarze Hose, kleiner runder Verlin, den 25. Juni 1886. eie Macateidi 1 4) der Kneht Carl Friedri Wilhelm Mann, Auf ebot. : Mo 4 a la e “gt f veavh Y 25 11 Uhr G bei dem unterzeichneten Gerichte (Zinmer Nr. 10) teukirner. Hut. Königliche Staatsanwaltschaft b eim Landgeri © 126 Jahre alt, aus Gr. Schönberg, Im Grundbuch des jeßt den Carl und Caroline vor vem unterzeichneten Gericht i Gerichtsstelle Emden, den 29, Juni 1886. ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, | [56053] Vekanntmachung. i E E 9) der Kneht Hermann Gotthilf Manz, 24 | zuerst verehelichte Stalszus, dann verehelichte Neue Friedrichstr. 13, Hof parterre Zimmer 40 Königliches Amtsgericht I. widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen | Dem Aufgebotsantrage des Postsekretärs a. D. [18382] Stebrief. , [18383] Steckbriefs-Erledigung. 4 Jahre alt, aus Virchow, Nepasching, geborenen Falk Gudatschen Ehe- veestel ert werden N | / Ha>e. wird. Matthaeus Rymarczik zu Beuthen a, O. gemäß Gegen den unten beschriebenen Müllergesellen | "Der hinter den Pächter Lorenz Niefolowski aus 6) der Kret Johann Gottlieb Julius Meier, | leuten gehörigen Grundstü>s Spracten Nr. 14 Ab: | Das Grundstü> is mit 8190 ( Nu ungswerth / Vochum, den 29. April 1886. wird der Inhaber des Sparkassenbuhes Nr. 915 August Stein, geboren am 9. März 1852, welcher | Abbau Langbusch unter dem 26: Juni 1886 erlassene | 95 Zahre alt, aus Neu-Laatig, theilung 11]. Nr. 9 ftehen aus der geri<tlicen Gebäudesteuer veranlagt. Auszug aus pu Steuer- | [60588] Königliches Amtsgericht. von der städtishen Sparkasse zu Beuthen a. O. si am 24. April 1886 aus dem Dienst des Mühlen- Steckbrief ist erledigt. Aktenz. I. F. 5./86. 7) der Schäferkne<ht August Wilhelm Eduard | Schuldurkunde der Christian und Caroline ge E i f T ubiate Abschaift is Grundbucbblatts fg E ausgestellt, auf den Namen Johannes Rymarczik meisters Solle in Bohnsdorf bei Grünau unter Karthaus, den 1. Juli 1886. Naakow, 23 Jahre alt, aus Birkholz, borenen Falk Stdalszusschen Eheleute vom 3. Ok pr C bchähun a E S das Grundstü> be- | „,, Auf dem Anwesen der Taglöhnerseheleute Seba- | [18099] Aufgebot. lautend, mit einem Contobestand von 15 4 auf- Mitnahme eines Gewehres und zweier graubrauner Königliches Amtsgericht. werden beschuldigt, zu Nr. 1 als Wehrmann | tober 1857 zufolge Verfügung vom 9. Oktober 1857 frefenb Na en en, sowie besondere Kauf- stian und Barbara Fanderl, Hs. Nr. 22 in Neu- | Der Gartenarbeiter sgebos Ferdinand Rudolph | gefordert, spätestens in dem auf den 24. Sep- Röcte heimlih entfernt hat und si seitdem 8 S der Landwehr obne Erlaubniß ausgewandert | für den Eigenkäthner Johann Liehr zu Eszerninken Rei L n E e der Gerichtsschreiberei, Neue | £!sing, findet si< im Hypothekenbuche für diese Ge- Bode in Erfurt hat zuglei< als Bevollmächtigter | tember 1886, Vormittags 10 Uhr, anberaum- borgen hält, ist die Untersuchungshaft wegen Dieb- [18091] ; zu sein, zu Nr. 2—7 als Ersatreservisten erster | Kirchspiels Popelken 100 Thaler Darlehn Friedrichstr 18, Zünmer 41, eingesehen werda meinde Bd. T. S. 233 folgender Eintrag: seines Sohnes, des Tapezierergehülfen H. Bode in | ten Termine seine Re<te bei dem unterzeihneten stahls aus $. 242 des Strafgesezbuhs in den Durch re<htskräftigen Strafbefehl des unterzeih- Klasse ausgewandert zu sein, ohne von der bevor- eingetragen, welche zufolge Verfügung vom 24. Mai Alle Realberechtigten werden aufgefordert, die «1827 den 5. Oktober. Einhundert Gulden dem Bremen, und als gesetzlicher Vormund seines minder- | Amtsgericht anzumelden und das Sparkassenbuh Akten III. T. 609/86 verhängt. , neten Gerichts vom 13. Juni 1885 ift der Fleischer- stehenden Auswanderung der Militärbehörde Anzeige | 1865 auf das von Spracten Nr. 14 abgetrennte iht von selbst auf den Ersteher übergehenden An- landesabwesenden Stiefvater Simon Stoll, welche | jährigen Sohnes Ernst Bode, das Aufgebot des auf | vorzu egen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in meister Andreas Fessel von hier, welcher flüchtig | erstattet zu baben. Uebertretung gegen $. 360 Nr. 3 | dem Besißer Carl Stalszus gehörige Grundstü> \ iche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem | m bei seinem allenfallsigen Erscheinen hinausbezahlt | den amen seiner verstorbenen Ehefrau Marie Bode | werden wird. das Untersuhungs-Gefängniß zu Berlin, Alt- ist, wegen Uebertretung gegen $. 3 Nr 5 d. P. des Strafgeseßbuchs. Spracten dr. 89 Abtheilung 111. Nr. 6 übertragen Grundbuch e zur Zeit Lie Clutcmano des Verstei e- | Werden müßten. e 1 von ‘der E Sparkasse zu Erfurt unter | Beuthen a. Oder, den 2. Februar 1886. Moabit 11/12, abzuliefern. : S St. G. B. vom 27. November 1872 zu einer Geld- Dieselben werden auf Anordnung des Königlichen sind. Die Post ist angebli getilgt und soll im E f Sine nts, nit hervorging, insbe Bes Veractt ë Außerdem müßte er vom Gut aus lebenslänglih | Nr. 38386 ausgestellten Sparkassenbuches über jetzt Königliches Amtsgericht. Stein pflegt sich bei Mühlenbesigern unter | strafe von 9 #, an deren Stelle im Unvermögens- Amtsgerichts hierselbst auf Grundbuch gelöscht werden. Auf Antrag der Grund- S bers en von Kapita Zinsen wiederkehrenden ganz verpflegt werden laut Uebernahmsbrief vom noch 498 M mit dem Bemerken beantragt, daß das N falshem Namen zu verdingen, au falsche Führungs- | falle eine Haftstrafe von 3 Tagen tritt, fowie zu | ‘den 1. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, | stü>seigenthümer Samuel Gudat und Carl Stalszus bu E oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- | ‘2: Oktober 1824,“ O qu. Sparkassenbu< im Juni 1885 verloren ge- | [18097] Aufgebot. atteste vorzulegen. Jn früheren Fällen hat er jich 1,20 Æ. Kosten verurtheilt. vor das Königliche Schöffengericht hier zur Haupt- | werden deshalb die Rechtsnachfolger des Gläubigers [E Peaiee vor der Aufforderung zur Abgabe Ï ah Ge, Da die Nachforschungen nah dem re<tmäßigen gangen sei. I. Der Stellmacher Wilhelm Prilop in Gifhorn Adolf Adam und Wilhelm Lu genannt. Z< ersuche, die Geldstrafe nebt Kosten von dem- | yerhandlung geladen. Johann Liehr hiermit aufgefordert, ihre Ansprüche boten anzumelden und, falls der betreibende Glär, | Inhaber der bezeichneten Hypothekforderungen fruht- | Der Inhaber des bezeihneten Sparkassenbuchs | hat das Aufgebot der Bürgschafts- bezw. Hypothek- Verlin, den 30. Juni 1886. ; selben einzuziehen und anher einzusenden, im Falle Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden diejelben | und Rechte auf die bezeichnete Post spätestens im E biger widerspricht dem erihte glaubhaft zu machen los geblieben und „vom Tage der leßten auf diese | wird aufgefordert, spätestens in dem auf urkunde vom 31. Dezember 1878, über 3150 Æ, D Untersuchungsrichter des Unvermögens aber die erkannte Haftstrafe zu auf Grund der nach $8. 472 der Strafprozeßordnung | Aufgebotstermine, widrigenfalls diese [ben bei Feststellung des geringste _ Ansprüche sih beziehenden Handlung an gere<net | deu 28. Januar 1887, Vormittags 11 Uhr, | zu Gunsten des Arbeiters Heinri< Oelmann in / bei dem Königlichen Landgerichte I vollftre>en und eine Strafvollzugsbescheinigung anher von dem Königlichen Bezirks-Kommando zu Schivel- | den 16. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, Gebots nicht berü>sihtigt werden und bei Vertheilung mehr als dreißig Jahre verstrichen sind, fo wird auf | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 958, | Jembke, eingetragen am 6./18. Januar 1879, im Beschreibung: Größe 1,69 m bis 1,70 m, Statur gelangen zu lassen. bein ausgestellten Erklärungen verurtheilt werden. bei dem unterzeichneten Gerihte Zimmer 22 E des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten Ansprüche Antrag der vorgenannten Besißer der Hypothezirten | anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- Hypothekenbuche von Gifhorn, Bezirk T. Abtheilung I. \{<lank, Haare blond, Bart : röthlih dünner gedrehter Hasselfelde, den 30. Juni 1886. Falkenburg, den 14. Juni 1886 anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen in Nan 8 A geen anprucve | Sache hiermit Jeder, welcher auf die erwähnten | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die | Band 11. Polinm 229 pagina 277, laufende Nr. 1 Schnurrbart und Fliege, . Augen “grau und stehend, Herzogliches Amtsgericht. f Sper ling 3 auf die Post werden ausgeshlossen und die Post im s n ö welcbe das Eigentbum des Grundstücks Forderungen ein Recht zu haben glaubt, zur Anmel- Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. bezw. im Grundbuche von Gifhorn, Band Y. Ba Seht Wei obne Augen E Winter. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts. Grundbuch wird gelöst werden. beansvruda Ee nfarfordert ets Séluß Vak O AUNEAE se<s Monaten, spätestens in nre a E gn E Sittátnx va Vlatt 189, beantragt. Die Urkunde ist verloren t>blinho]e, e : t, Q aunes E wam 99. i ot : ina his (5; Í N as Königliche Amtsgericht. eilun I. egangen. Zaquet und graue Müve, besondere Kennzeichen : | [18966] Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, E serbelaui bten, vioriantlie ies elten E rens Samstag, den 6. November 1886, A , _1L Der Köthner Heinri Calberlah zu Hillerse, sämmtliche oberen Vorderzähne fehlen. 1) 4 e ate Zuf E Vorladungen u. dergl. I N das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die E [18096] Aufgebotsverfahren E L gas Aufgebot e Hypothekurkunde —————- mann iedlin aus ondershau en, geboren da- = é c " J i " ; ; rBung [a ter, r atis G vom ° ai e ezw. 9. Februar 1 44, . [18069] Steckbrief. felbst T Satgat 1860, g [18407] Hiwangsversteigerung. [18421] F aas 2A u D Les / Slice G B Bb Ectbell des Zuschlags bestimmten Aufgebotstermine unter dem Rechtsnach- Im ypothekenbuhe für Solsdorf Bd. 1 Fol. 9 | 1, Suni 1860, über 500 Thal Gold, zu L Gegen den unten beschriebenen Arbeiter Wilhelm 2) der Christian Gustav Pfaff aus Hohenebra, Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im ee>s, als Gerichtsschreiber. | wit am 1 Oktober 1886 ; Mittacs theile öffentlih aufgefordert, daß im Falle der | Nr. 2 befindet sih auf den Namen der verehelichten | der Vormundschaft der Heinri Kremling'shen Kin- Kofahl, am 17, Januar 1886 aus dem Hülfs- | geboren daselbst am 15. Juni 1861, Grundbuche von Müncheberg Band 1. Blatt Nr. 7 Auf den A Gastwirths Hans Christian 1 Uhr, an Gerichtsstelle, Neue Sried ichstrafß 9 Unterlassung der Anmeldung die Forderungen für | Johanne Anlonie Jens, eb. Nicolai, in Solsdorf | der in Hillerse, eingetragen im Grundkuce von Gefängniß zu Rummelsburg entlassen, welcher ih | 3) der Friedrih Carl Ewald Kühlewind aus | quf den Namen des Kaufmanns Magnus Fischer zu | Gottfried David in Segeberg erkennt das König- Hof M Zimmer 40. verkünd E Gs rage “7, | erloschen erklärt und im ypothekenbuche gelöscht | 350 Fl. - oder 600 4 Darlehn nebst Zinsen zu | Hillerse, Band T. Blatt 16, sowie im Grundbude verborgen hält, ist die Untersuhungshaft wegen Dieb- Greußen, geboren daselbst am 24. Februar 1862, Müncheberg eingetragene, zu Müncheberg belegene | lihe Amtsgericht zu Bramstedt dur< den Amts- Vorlin, Les 9. Juni E würden. 4/0, eingetragen laut Consensdokumentes vom | von Volkse, Band 1. Blatt 1, beantragt. Der stahls aus $. 242 des Reichs-Strafgesezbuhs in den 4) der Johann Karl Friedrich Keyser aus Hachel- Grundstü / rihter Wenneker für Recht: : Gn liches Amtsgericht I. Abtheilung 52 Kelheim, den 17. Lr 1886. 20. Juni 1820 Katbarine 9 t verstorbene Gegenvormund der Kremling'\chen Kinder, Akten c./a. Kofahl und Genossen 11. J. 850/86 ver- bi, geboren daselbst am 22. Januar 1862, am 16. September 1886, Vormittags 10 Uhr, Die von dem K&Hufner Hans Friedri Davib N i R das Königliches Amtsgericht. 3. April 1832 an Katharine Margarethe und Gastwirth Heinrih Thöne in Hillerse, hat die aus- hängt. : 9) der Georg Heinri<h Conrad Hankel aus-Son- vor dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, ver- in Kaltenkirhen ausgeftellte Obligation vom {18102 Der kql. Amtsrichter : Anna Marie Schilling in Shaala. Die angegebene gestellte Urkunde im Besiß gehabt, jedo hat sih Es wird erfuht denselben zu verhaften und in das dershausen, geboren daselbft am 4, November 1862, steigert werden. d / 4. September 1867, aus welcher im Grund- [18102] rédhutas v. Mâssenhaufen. Schuldnerin will jedo von diesem Darlehn Kenntniß | dieselbe im Nachlaß des Thöne nit vorgefunden. Untersuhungsgefängniß zu Berlin, Alt-Moabit 11/12, 6) der Sattler Karl Gottfried Franz Machleb as Grundstü> is mit 3,89 Thlr. Reinertrag buche von Kaltenkir<hen Band 1. Blatt 15 in a der Zwang8vollstre>ungssache des Kaufmanns Zur Beglaubigung: nit haben, behauptet, a der fr. Hypotheken- | 111. Der A>kermann Ernst Hotop in Wasbüttel abzuliefern. S T, aus Ebeleben, geboren daselbst am 28. Mai 1863, und einer Flähe von 98 a 29 qm zur Grund- Abth. 111. Nr. 6 600 4 für Hans Christian d S G S Rente, Klägers, wider Der k. Sekretär: eintrag wohl auf einem Versehen beruhen möge und | Bevollmächtigter Rehtsanwalt Marloh in Gif- SICT L, M O fun asrichter s E Fn DE Victor A aus Greußen, steuer, mit 755 A Nutungswerth zur Gebäudesteuer Gottfried David in Segeberg eingetragen sind rüfun Mie h Sböningen als enten A aden E al L Alung A A 10S R O R al “iers E O La ; Unter ngsrichte eboren daselbst am 25. Januar ; Y M ; ; j >rfl 4 ; : -113- E s Mi RTEN S f E verfahren beantragt. ./10. Parz uber Æ, zu Gunsten des bei dem Königlichen Landgerichte I. 5 8) der Schuhmacher Wilhelm Albert Theodor A v On g S cuerrel T Br s 10 eta s E O E A e bestellten Kaufmann A. Kronjäger daselbst, [1372] Auf ebot Es werden daher alle Diejenigen, wel<e Ansprüche Antragstellers eingetragen im Hypothekenbuche des Beschreibung: Größe 5' 3“, Statur \{<mähtig, | Hühn aus Greußen, geboren daselbst am 13. De- rihts\{<reiberei eingesehen werden | Königliches Amtsgericht Beklagten, wegen Duldung der Zwangsversteigerung, g V ; oder Rechte an das fr. Darlehn zu haben meinen, | Amtsgerichts Gifhorn, Bezirk VIN. Abtheilung T. Bure grau, Bark, trug einen Vollbart, besondere | ¿ember 1863, Alle Realberetigten werden aufgefordert, die nit gez. Wenneker. werden die Gläubiger aufgefordert, ihre Forderungen Natstehende Sparkassenbücher der städtischen | aufgefordert, dieselben spätestens in dem für Band II. Folium 32 pagina 287, laufende Nr. 2 ennzeichen : s{<werhörig. 9) der Tischler Robert Gustav August Wehling | pon felbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche Veröffentlicht : aler gate E Ee an Kapital, Zinsen, Kosten | Sparkasse zu Trebniß sind angebli verloren ge- | den 21. August d. J., Vormittags 9 Uhr, | beantragt. Die Urkunde ist abhanden gekommen. O E O aus Hohenebra, geboren daselbst am 15. Februar | deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- | Köhbrok, Gerichtsschreiber des Kgl. Amtsgerichts. ai. ebenfor Tu8fA d innen zwei Wochen bei Ver- | gangen: : : anberaumten Aufgebotstermin anzumelden, widrigen- | Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, [18381] Steckbrief. 1863, buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- : E mel L Ausf ues e e : a. Nr. 13822 über 197,73 4 der Auguste | falls das fr. Darlehn als getilgt erahtet und die | spätestens in dem auf Gegen den unten beschriebenen Handlungsreisenden | 10) der Johann Albert Hermann Koch aus Jecha, | yermerks niht hervorging, insbesondere derartige For- L E : I tb ae, Uber A ertheilungsplan, sowie Priebe, geb. Hilfers, früher in Eichgrund, Hypothek gelöscht wird. den 20. September 1886, Mittags 12 Uhr, Gustav Gerson Rieß, geboren am 19. Januar 1863 | geboren daselbst am 23. Zuli 1863, nan von Sal Stufen V renden | 112417] Jm Namen des Königs! 8 n R A er 2e er wird Termin auf leßt in E : Das Auss{lußurtheil wird in öffentlicher Sizung | vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten zu Dstrowo, welcher flüchtig ist resp. si< verborgen | 11) der Bäter Friedri August Otto Schröder | Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- | > AUf Antrag des Kolon Hieronymus Kamp gnt. U : Bone ar Morgens 9 Uhr, b. Nr. 14113 über 335,45 M der unverehe- | auf Antrag der 2c. Menz erlassen werden. Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die bält, ist die Unteésuhutgsbaft wegen Unterschlagung | aus Niederbösa. geboren daselbst am 17. Juli 1808, | Denn vor ber Rufforderun g zur Abgabe von Ge- Schaefers zu Hövelhoff erkennt das Königliche Amts- F vor E erzeichneten Amtsgerichte anberaumt, lihten Marie Wirth zu Schawoine ; | Stadtilm, den 29. Juni 1886. Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä- in den Acten T. III. E. 415 von 1886 verhängt. 12) der Günther Friedrih Paul E>ardt aus | boten anzumelden, und, falls der betreibende Gläu- | Seri<t zu Delbrück, dur< den Amtégerihtsrath | e die Betheiligten und der Ersteher hiermit vor- e. Nr. 16678 über 374,46 M des Arbeiters Fürstl. Schwarzb. Amtsgericht. rung der Urkunden erfolgen wird. Es wird ersucht, denselben zu verhasten und in das | Oberspier, geboreu daselbst am 5. April 1863, biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, | Sraiso, für Recht, ge S en, bd, 9a : 1886 Christian Schlinsog zu Klein Schweinern. Star >e. Gifhorn, den 29. Juni 1886. UÜntersuhungs-Gefängniß zu Berlin Alt-Moabit Nr. | 13) der Johann Gustav Hermann Vollbreht aus | widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten | die Hypotheken-Urkunde vom 14. Oktober 1844, | <önuingen, Ali ' Lad OEE Auf Antrag vorbezeihneter Personen werden daher ——— Königlihes Amtsgericht. I. und 11. 11/12 abzuliefern. Sondershausen, geboren daselbst am 5. Oktober 1863, | Gebots nit berüdsi<ti gt werden und bei Ver- | a8 welcher für die Anna Maria Catharina Kamp, | : Herzog e F deri, die Inhaber der Bücher aufgefordert, spätestens im [60454] Aufgebot. (gez.) Be>kmann. Verlin, den 1. Juli 1886. i 14) der Johann Christian August Grabmann theilung des Kaufgeldes gegen die berü>sichtigten | Abth. 111 Nr. 1 Band 53 Blatt 117 des Grund- _Reinbe>. Termine auf Der Kaufmann Adolf Berndt zu Weißensee bei Ausgefertigt zur Veröffentlihuxg: Königliche Staatsanwaltschaft. I. aus Wasfserthaleben, geboren daselbst am 6. Mai Ansprüche im Range zurüd>treten. bus für Hövelho ff,, zweihundert Thaler, zwei Kühe, F [18101 den 28. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, | Berlin hat das Aufgebot des angebli verloren ge- (L. 8.) Niemeyer, Aktuar, Beschreibung : Alter 23 Jahre, Größe 1 m 64 ecm, | 1863, Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks ein Rind, vollständiges Bett nebst Bettstelle, ein J J ltre bei dem unterzeichneten Gericht, Zimmer Nr. 8, | gangenen Wechsels d. d. Stargard, den 26. Mai Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts. Statur unterjeßt, Haare dunkelblond, Stirn frei, | 15) der Fleischer Friedri<h Wilhelm Carl Buch- beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des | Kleidershrank oder dafür 10 Thaler, ein Tisch ‘nebst | f Fe O stre>ungs\ache des Amtsmaurer- | ihre Ansprüche anzumelden und die Bücher vorzu- | 1877, über 492 Æ, zahlbar am 15. März 1878, S P S E D Bart: kleiner blonder Schnurrbart, Augenbrauen | wald aus Westgreußen, geboren daselbst am Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens | Wel Stühlen und ein Chrenkleid als Ab ndung M wie F Frie 8 f eine>e in SHöningen, Klägers, | legen, widrigenfalls dieselben für kraftlos erklärt | ausgestellt von P. Leske an eigene Ordre, acceptirt | [16309] Aufgebot. blond, Augen blau, Nase gewöhnlich, Mund ge- | 4. April 1863, herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag | Di d für fraftlos orfggeer 1846 eingetragen sind, des K ufmanns ( Möhring in Stbningen ggen | werden, Ï D, Lede und demnibt weiter clit MOTE On | Nr, 15717, Kausmann Veitie p Reds: wöhnli<, Zähne vollst., falshes Gebiß, Kinn rund, | werden beschuldigt, das Kaufgeld in Bézug auf den Anspruch “an die | vird für kraftlos erklärt. : 9, r aa - C in Schöningen um | Trebnitz, den 21. März 1886, i P. Leske und demnächst weiter girirt von Adolf | furt a. M.-Sachsenhausen, vertreten durh Nechts- Gesicht länglih, Gesichtsfarbe blaß, Sprache deuts als Wehrpflichtige in der Absicht, si< dem Ein- Stelle des Grundstü>s tritt. Von Rechts Wegen. d selbft H A estellten Kaufmann A. Kronjäger Königliches Amtsgericht. Berndt an die Ordre des Herrn G. Kraemer, von | anwalt Dr. Binz hier, hat das Aufgebot der bad. Kleidung: grauer Sommeranzug, engl. Schnitt, Hose tritte in den Dienst des stehenden Heeres oder Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags Delbrü, den 18. Zuni 1886, wi 4 'di Gläubi wegen HÖypothekkapitalzinsen, E P diesem an die Ordre des Herrn S. Lew jr. und von | 4% Prämienobligation vom Jahr 1867 Serie 1637 oben weit, unten eng, weißen Strohhut. Besondere der Flotte zu entziehen, ohne Erlaubniß das | wird am 18. September 1886, Vormittags Königliches Amtsgericht. E nf At Le b 0A IUNETOPDEIE, ihre Forderungen [55147] _ Aufgebot. Lebterem an die Reichsbankstelle in Stolp, sowie des | Nr. 81844, deren Besiß und Verlust glaubhaft ge- Kennzeichen : Os, trägt Brille mit scharfen Bundesgebiet verlassen oder na erreichtem | 4G Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden E E 4 4 gs T ctrages an Kapital, Buen Das Sparkassenbuch der städtischen Sparkasse zu | notariellen Weselprotestes d. d. Stolp, den 15. März | mat wurde, beantragt. Der Inhaber der Urkunde Gläsern. Stre>t beim Gehen den Bauch weit militärpflichtigen Alter si< außerhalb des Bun- Müncheberg, den 28. Juni 1886 / [18437] Bekannt bei Ne nth 6 eno ec ngen binnen zwei Wochen Brieg Nr. 24322 über 298 4 6 S für Catharina 1878, beantragt. Der Inhaber dieses Wechsels nebst | wird aufgefordert, spätestens in dem auf hervor. desgebiets aufgehalten zu haben, Königliches Ämtsgericht i ciann machung. “2 A A uss{<lusses hier anzumelden. | Ehrlich ijt angebli verloren gegangen und soll | Protestes wird aufgefordert, spätestens in dem auf | den 15. Februar 1888, Vormittags 10 Uhr, E Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Nr. 1 Str.-G.-B. M S IELE Durch Urtheil der Abtheilung I. der Civilkammer | m rf Peung über den Vertheilungsplan, sowie | auf Antrag des praktischen Arztes Dr. Ghrlih, als | den 24. November 1886, Vormittags 11 Uhr, | vor Gr. Amtsgericht hier, Akademiestr. 2 T. Sto> [18185] Dieselben werden auf [18098] des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar i. E. vom L Ug der Kaufgelder wird Termin auf Vaters der minderjährigen Cigenthümerin, zum Zwe> | vor dem unterzeichneten Gerihte anberaumten Auf- | Zimmer Nr. 1 anberaumten Aufgebotstermine Der gegen die Wittwe Magdalene Rau von hier | den 11. Oktober 1886, Vormittags 8 Ugr, Seitens des Kaufmanns Jacob Vogel zu Spenge | 2. Juli 1886 wurde die Trennung der zwischen R 0 Wi ? gus TRSG, Morgens 10 Uhr, der neuen Ausfertigung amortisirt werden. ebotstermine seine Rehte anzumelden und die Ur- | seine Rechte anzumelden und die Urkunde S wegen Unterschlagung erlassene Ste>brief vom | vor die Straskammer bei dem Fürstlichen Amts- | ¡5 zum Zwee der Eintragung als Eigenthümer im | den Eheleuten Henriette Purtscher Lond Jof Be, m Ui t FeUDnelen Amtsgerichte anberaumt, | Es werden daher die Inhaber des Buches auf- | kunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung | widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen 2, August 1881 wird hiermit erneuert. gerichte Sondershausen zur Hauptverhandlung ge- Grundbu das Aufgebot folgender Grundstü>e der | Weinstiher und Weinhändler, Beide in Gebersh- R E (gten und der Ersteher hiermit vor- | gefordert, spätestens im Aufgebotstermin, der Urkunden erfolgen wird. wird. Frankfurt a. M., den 2. Juli 1886. laden, Gemeinde Hüker u. Aschen weier wohnend, bestehenden Gütergemeinschaft ausge- "E Hs werden. E den 21. September 1886, Vormittags 11 Uhr, | Stolp, den 2. Februar 1886. Karlsruhe, den 22. Juni 1886. Der Unterfuchungsrichter T. Bei unentschuldigtem Ausbleiben werden dieselben a. Flur 1 Nr. 165/118 im Dorfe, Hofraum | \prochen. | höningen, den 26. Juni 1886. bei dem unterzeihneten Gerichte, (Lindenstraße 40) Königliches Amtsgeriht. Gerichtsschreiberei Großherzoglichen Amtsgerichts. am Königlichen Landgericht. auf Grund der na $8. 472 der Strafprozeßordnung 62 M. mit dem Hause Nr. 60, Dem Ehemann wurden die Kosten zur Last gelegt. Herzogliches Amtsgericht. ihre Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, S (L. 8.) Braun. Signalement: Alter: 50 Jahre, Haare: \<warz, | von der Königlichen Crsaß-Kommission zu Sonders- b. Flur 1 Nr. 161/119 desgl. 3 Âr 43 M Der Landgerichts-Sekretär : Reinbe>. } widrigenfalls die Kraftloserklärung desselben erfolgen [8523] Aufgebot. S Gesicht: voll, geröthet, Statur: klein, ziemlich di>. | hausen über die der Anklage zu Grunde liegenden beantragt. ; Í JIan/sen. L I E wird. Das Sparkassenbu<h der städtischen Sparkasse zu [60517] A b t S Thatsachen auêgestellten Erklärung verurtheilt werden. Diese Grundstücke sind zur Zeit im Grundbuch E [18084] j : Brieg, den 29. Januar 1886. Mülheim a. d. Ruhr Nr. 9623/3453, ausgefertigt usgevol. [18184] Steckbrief. Erfurt, den 28. Juni 1886. von Hücker u. Aschen Band 1 Blatt 70 für die | [18438] B f t : In Sachen, betreffend ‘die Zwangsversteigerung Königliches Amtsgericht. 11. für den Johann S ist angebli<h verloren | Das Aufgebot folgender verloren gegangener Ur- Gegen den unten beschriebenen Kaufmann Philipp Königliche Staatsanwaltschaft. am 5. Oktober 1862 gestorbene Ehefrau Colon Her- ciann machung. e Dobbertin'schen Wohnhauses e. p. A. III Nr. 427 SPU L P R B E gegangen und soll auf den Antrag der Erben Hein- | kunden ist beantragt worden : ; Reit aus Frankfurt a. M., welcher flüchtig ist und L RASfES mann Heinri Holtkamp, Anna Catharine Ilsabein Durch Urtheil der Abtheilung I. der Civilkammer es Katasters an der Baustraße zu Güstrow steht [6986] Ausgebot. rid und Wilhelm Falkenburg zum Zwe>e der neuen 1) des Talons zu der Ma FOurg-tttenbergeschen sih verborgen hält, ift die Untersuchungshaft wegen | [15332] Oeffentliche Ladung. geb. Böker, berichtigt. j " | des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar i. E. Ei, Abnahme der auf der Gerichts\chreiberei zur Die Sparkafssenbücher: Ausfertigung amortisirt werden. Eisenbahn-Prioritäts-O ligation Nr. 8581, Urkundenfälshung und Untreue verhängt. Der Kesselwärter Gustav Wegerhof aus Wipper- | Alle Diejenigen, welche daran Eigenthum oder | vom 2. Juli 1886 wurde die Trennung der zwischen Solidt der Betheiligten ausliegenden Rechnung des 1) der städtischen Sparkasse zu Boum Es wird daher der Inhaber des Buches aufge- von dem Fräulein Marie Elisabeth Schulz Es wird ersucht, denselben zu verhaften und in das fürth zuleßt in Dortmund wohnhaft, wird beschuldigt, | anderweite zur Wirksamkeit gegen Dritte der Ein- | den Eheleuten feaneta Josefine Noeth und Hein- Gen „vor dem Us Gerichte, im a. Nr. 584 de 1876, lautend auf den Bergmann | fordert, spätestens im Aufgebotstermine am 22. Ok- ¿u Salzwedel ; . : Justizgefängniß zu Frankfurt a. M. abzuliefern. als Wehrpflichtiger in der Absicht, si dem Eintritte tragung in das Grundbuch Peblir fende Realrechte | rid Muns<h, O eumacher, Beide zu Gebweiler woh- Tee ichtögebäude, Zimmer Nr. 3 des Erdgeschosses, Wilhelm Strunkhaide zu Weitmar über einen Be- | tober 1886, Vormittags 10 Uhr, bei dem | 2) der Magdeburg - Halberstädter - Eisenbahn- Frankfurt a. M., den 2. Juli 1886. in den Dienst des stehenden Heeres oder der Flotte | geltend zu machen haben, werden hierdur< aufgefor- | nend, bestehenden Gütergemeinschaft ausgesprochen. ermin an auf stand von 254 M 52 S ult. 1885, __ | unterzeichneten Gerichte eine Rechte anzumelden Stammaktien Litt. A. Nr. 101712 und Der Untersuchungsrichter I. zu entziehen, ohne Erlaubniß das Bundesgebiet ver- | dert, ihre Ansprüche spätestens in dem auf den Dem Ehemann wurden die Kosten zur Last gelegt. Dienstag, den 13. Juli 1886, b. Nr. 2 de 1875, [autend auf die Wittwe Friedrich | und das Buch vorzulegen, widrigenfalls seine Kraft: Nr. 101807, : bei dem Königlichen Landgerichte. lassen oder na erreihtem militärpflihtigen Alter sih | 30. September d. Js., Vormittags 9 Uhr, Der Landgerichts-Sekretär : zu wel<e Vormittags 11 Uhr, ¿ d Türk zu Lütgendortmund über einen Bestand von loserklärung erfolgen wird. i von dem Kaufmann Robert Söhnel zu Beschreibung soweit bekannt: Alter 36 Jahre, | außerhalb des Bundesgebiets aufgehalten zu haben, | an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine an- Jansen. dabe hem ermine die am Verfahren Betheiligten | 236 4 48 4 ult. 1885, Mülheim a. d. Ruhr, 26. April 1886. __ Magdeburg. Größe 1,75 m, Statur s{lank, Haare dunkeldraun, | Vergehen gegen $. 140 Abs. 1 Nr. 1 St.-G.-B. zumelden, widrigenfalls auf Antrag das Aus\<luß- Güstroio en j sind angebli verloren gegangen, Königliches Amtsgericht. Die Inhaber der Urkunden werden aufgefordert, Bart dunkelbrauner kurzer Vollbart, Augenbrauen Derselbe wird auf urtheil erlassen und der Antragsteller als Eigen- i : ; ow, den 30. Juni 1886, 2) Nr. 7773 de 1880 der Sparkasse der Aemter ; teadus in dem auf braun, Augen dunkel, Nase gerade, Zähne gut, Ge- | den 22. September 1886, Vormittags 9 Uhr, | thümer eingetragen wird. : B ¡Sroßberzoglices Amtsgericht. Bochum I. und IL, lautend auf den Coaksarbeiter | [6992] Aufgebot. en 24. September 1886, Mittags 12 Uhr, sit länglih, s{<mal, Gesichtsfarbe blaß, Sprache | vor die Strafkammer des Königlichen Landgerichts | Bünde, den 30. Juni 1886. Redacteur: Riedel. eglaubigt: A. Klatt, A.-G.-Diätar. Grdmann Meiszist über einen Bestand von 273 4 | Das Sparkassenbuch der städtischen Sparkaffe zu | vor dem unterzeichneten Gerichte, Domplaß Nr. 9, euts, Kleidung: elegante Sommerkleidung. Be- | zu Dortmund zur Hauptverhandlung geladen. Königliches Amtsgericht. Berlin: j C SANE S C A Ta T E 78 S ult. 1885, Brieg Nr. 13388 über 15% Æ für Johann | Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine ihre fondere Kennzeichen : keine. Bei unentschuldigtem Ausbleiben wird derselbe ——— Verlag der Expedition (S < olz) [18095] A b t ist angeblih gestohlen worden. Schwinge ist ia verloren gegangen und soll echte anzumelden und die Urkunden Vernegen, R E REA auf Grund der nah $8. 472 der Strafprozeß- | [18093] Aufgebot. g APELON 0 j ufge 0. Die 3 Sparkassenbücher sollen auf den Antrag auf Antrag des Justizraths Wielish zu Brieg, als widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden 18384] ordnung von dem Königlichen Landraths-Amte des Auf Antrag der Herzoglihen Kammer, Direktion ; Dru>: W. Elsner. Be ufs Eintragung einer Ver fändung des von zu la: des Bergmanns Heinri<h Strieder zu 'fleger des Nachlasses des am 28. Dezember 1882 | erfolgen wird. Um Mittheilung des gegenwärtigen Aufenthalts Kreises Wipp. rfürth über die der Anklage zu Grunde der Doimühied in S werden alle Die- inf Beil m srüheren Eigenthümer Schiffer Gerd Temmen | Eppendorf, des Vormunds der minorennen Kinder ierselbst verstorbenen Kutschers Michael Opolka, | Ma deburg, den 26. Februar 1886. ( / Fünf Beilagen au Friedrichs\cleuse an den Schiffer Gerhard Klaver | des Wilhelm Strunkhaide, au Johann Schwinge genannt, zum Zwe>ke der öniglihes Amtsgericht. Abtheilung 6.

des Schauspielers Nicolaus Manussi aus Wien, | liegenden Thatsachen ausgestellten Erklärung ve1- | jenigen, wel<he ein Recht an dem laut beigebra<ht 2 L j : de “4 welcher zu Anfang des Jahres 1884 hier, dann in | urtheilt werden. Besthelniguag! dertelbes eigenthümlich ged dee (eins<ließli< Börsen-Beilage). (9721) zu Dstrhauderfehn veräußerten Schiffes Vorwärts * zu 1b: des Kösters Wilhelm Kesseböhmer in * Ausfertigung eines neuen Buches amortisirt werden.