1886 / 156 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

eheli<e Leben mit ihr fortzuseßen bei Vermei- | 1885 und 15. Januar 1886, im Wecselprozeß mit

Dur Urtheil des biesigen Gerichts vom 23. Juni dung der Scheidung. dem Antrage auf Zahlung von 513,20 4 nebst

Nr. 454 über 2509 Æ zu 4% verzinslih, lautend | bauecrs Johann Fahrenholz aus Langenkamy bei Mittwoch, den 20. April 1887, ebildet ist daß das über die im Grundbu&e von üher der Kreis\par- und Bremen, aus der Gerichtsschreiberei des Land- | 6 Prozent Zinsen von 318,05 M seit dem 15. Mai

auf den Namen des Privatiers Johann Bus dahier, | Embsen d als Bevollmächtigt s - 5 5 ; ; s ist na< glaubhaft gemahter Augabe Les DCE ders L Diedrich Mora k: N g dahier a R persön- | N t Hand M att 7 inder dritten Abtbeilung unter Sgr. sn aren zu 4# 9/0 verzinéli, E Krauß dahier, Testamentsvollstre>ers in Amerika, sowie auf Antrag des Schwagers des ÉS oder s<riftli< \si< anzumelden, Läbeileu: gebildete Hypotheken - rhend näber bezeich nete Post e riaciell beglaubigte Schuld- und Pfandver- | 1886 sind die Sparkassen r Ber afensGast M genannten A zu Verlust | 2. Meyer, Anbauers Johann Meyer in Bierden, falls sie zu gewärtigen haben, daß sie für todt | erklären sei raftlos ¡y reibung vom 19. Juli 1874 nebst Hypothekenbrief | Leihkasse in Schlüchtern geri<hts, den 3. Juli 1886. 1886, von 190,75 A seit dem 1. Juni 1886 und egangen. Zufolge Antrags des Te tamentsvoll- | wird der Verschollene aufgefordert, si< spätestens erklärt werden, 1. Mai 1886 i 9 “Juli 1874 über 40 Thlr. = 120 M Dar- Nr. 285 über 101 Dr. Lampe von 4,40 A. seit dem Tage der Klagezustellung und tre>ers wird der Inhaber jenes Schuldscheins auf- am 20. Oktober 1886, Morgens 10 Uhr, . an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf, ebot der für My ee aen, betreffend das, fn M Zinsen für den Pfarrer Constantin Leopold 8050 2 O E M E ladet ‘den Beklagten rig itkudlidoen, Verhandlung lorcetE „¿sdâtestens in dem hiemit anberaumten | bei dem unterzeihneten Gerichte zu melden, widrigen- Aufgebotstermine wahrzunehmen, zu Che nah Maßgabe der Obligat va erw a dolph Strubell zu Salsit, l auf den Namen der minderjährigen Katharina Euler, | [18471] Oeffentliche Zu stellung. des Rechtsstreits vor die zweite Kammer für Freitag, den 21 falls er für todt erflärt und fein Vermögen den . an alle Diejenigen, welche über das Leben der | 1837 nah welcher die Wittwe des Zellers - Juli E 9) Ausfertigung des notariellen Kaufvertrages vom | Margaretha’s Tochter, lautend, für kraftlos erklärt. | Die Arbeiterfrau Maria Volkmann, geb. Gunst- | Handelssahen des Königlichen Landgerichts zu S, n Svieet pl 1887, nächsten bekannten Erben oder Nachfolgern über- mehrgenannten andesabwesenden Kunde geben Hermann Rudde, eine geborene Angela AlfZ M <uli 1860 und der gerichtlihen Verhandlung vom Schlüchtern, den 23. Juni 1886. mann, zu Marienburg, vertreten dur< den Justiz- | Köln auf im diesseitigen Sigungösaale seine Rechte beim Alle O ixe äber das -Factles d fönnen, Mittheilung bierüber bei dem unter- | der Bauerschaft Uppermark, Kirchspiels Epe erklärt 4. Oktober 1869 nebst DRPE C andzug vom Königliches Amtsgericht. Rath Bank dafelbst, klagt gegen ihren Ehemann, | den 1. September 1886, Nachmittags 4 Uhr, unterfertigten Gericht anzumelden und den Schuld- | Verschollenen Kunde geben könne Es j Q R R fertigen Serit zu machen. dem Krämer Bernard Hermann Gerwens zu Epe } Mai E D E ÁÂis C Di über utlio te ian f rant iai d ed v iger e L ie: | Be Zert, ae, GMaHiR hein vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklä Meittheil d A n, werden zu deren | Vobenstrauß, den 17. Juni 1886. für gelichene Gelder, welhe ihre Vorgesess : Zuni 1861 über eine Ausstattung, sowie über | [18469] Oeffeutliche Zustellung. unbekannten Aufenthalts, wegen Trunksucht, Miß- | Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. ; erfolat wied ' | hlen Kraftloserklärung L ; ije und Jur P Fall der demnächstigen Der k. Amtsrichter. halten hätten, 150 Thaler und an geborgten Ma 2 10 Thlr. = 900 M überwiesene Kaufgelder nebst | Der Kaufmann Friedri<h Christian Otto Stadel- | handlung, Versagung des Unterha!ts und böslicher Zum Zwedte der öffentli<hen Zustellung wird Kitingen, 30. Juni 1886 zur ‘Anmeldun “ibe N Us Nadfolgeberectigte 8) SoQner. - 28 Thaler zu vershulden und diese Summe Q insen für die Auguste Friederike Brehme zu Silbiß, | bauer hier, vertreten durh den Rechtsanwalt Gustav | Verlaffung, mit dem Antrage auf Trennung der Che | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Königliches Amtsgericht áPnina «balt Lei E U pel e unter der Ver- Für die Richtigkeit der Ausfertigung : 178 Thaler jährli<h am 21. Juli zu vier Pr ad 10) die notarielle Shuld- und Pfandverschreibung Kauffmann hier, klagt gegen seine Ehefrau Elvira | und Verurtheilung des Beklagten für ven allein E reiber, Z eller D E ne Goll l f 4e Gs des Vermögens | Vohenstrauß, den 1. Juli 1886. verzinsen zu wollen, im Grundbuche von Epe B Ln n 14. März 1885 nebst P EICEEE) „vom | Anna Johanna Stadelbauer, geb. Maggi, unbe- | huldigen Theil, und ladet den Beklagten zur münd- Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. âr die. Nichtiglcit vorftebeader Ausfertigung : ae ZoO u R sie keine Rücksicht genommen Der Gerichtsschreiber. j Blatt 47 in der dritten Abtheilung unter N 17 8. März 1885 über 600 M Darlehn nebst Zinsen kannten Aufenthalts, wegen Chebruchs und böslicher | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die C Ce tair die des Königlichen Amtsgerichts Achim, n 93 Juni 1885 (L. 8.) Fr. Walther, k. Sekretär. eingetragenen Post von 178 Thalern daß der ac ï 10 Gabrilan E E SuT O and E L R f voi s Aa R t Elbing cu E E: O A A ie S&l a en Es Busen b. Fish 1 400 ; tai S E etragene Gläubi L es f 11) die notarie l s s î Parteien zu trennen, die Beklagte ing au ie Schlofserfrau Marie Pechtholt, geb. Fischer, (L. 8.) Unger, Sekretär, i A Auigericht. I. [18450] Auf ebot Cabfol ér A Aortge é uf die des ershreibung vom 13. Juli 1881 nebst Hypotheken- für den allein shuldigen Theil zu erklären und | den 3. Dezember 1886, Vorzmittags 10 Uhr, | zu Königsberg, vertreten dur< den Rechtsanwalt [60808] Aufgebot. as g . zuschließen seien. aus Sr icf vom 8. August 1881 über 600 /& Darlehn derselben die Prozeßkosten aufzuerlegen, mit der Ausorderung einen bei dem geda<ten | Dr. Kranß, lagt gegen ihren Ehemann Bern- Der Rechtsanwalt Dr. Berthold zu Elberfeld hat [18100] Aufgebot 1) Le A G isters F Theodor Tänzl Ahans, den 12. Juni 1886 p Zinsen für den Oekonom Gustav Frißsche zu u T A Ey E O DELE Gerichte M Pal i iet s S. Feyholte. s F Rgnien es wg E * Di D nf. - A . Î : ermeisters Franz Theodor Tänzler önialî ale ud>enau, j E Lee lung des Rechtsstreits vor die 13. Civilklammer Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wir esheidung, mit dem Antrage: das zwischen den as * Bevollmädtigter A Aci Fudenkirchhof 1) Der Heinrich Daniel Engelhard, geboren zu in Groigsh und Königliches Amtsgericht. 12) die Ausfertigung der gerihtlihen Schuld- und | Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf dieser Auszug der Klage bekannt gema@t. Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und das Aufgebot nachstehender 23 Stü vier und ein 9) U E Da l k dwig E 9 W 2E Ie verchel. Rühling, geb. | [18415] Jm Namen des Königs! . fandversretbung D s L O 1 Hupo- E I Ao: 1886, e 0e E E Elbiug, den 30. Uni Js zen Dar agete fie den gus {huldigen E, m er- alb y E Ms PREL V 4) desen Bruder Johann Danicl Ludwig Engel-| Lorenz, in Beersdor i Nerfkit 9 e TUO hefenschcin vom 4. Augu „über 150 ar- | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten l j Bae>er, S ären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- Tee D D dien bier glei 200 Cra iat Sn en n DNberg e Ú fa 1843, | wird E Oren angelattet des Schub Téado, Miete, Ceridtss eiber j Phn E Zie für den Zimmermeister Adolf L guacasenen Anwalt i O ird dief Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. Fond E ard R ee A Berais<-Müärkis ; “E ATATTE „anger als 10 Jahren nah Amerika aus- | zu 1: zum Zwe>e der Todeserklärung des ub- | Auf den * 8 Penti é orn zu Rheinsberg : : L um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diefer L S 26 ammer des Königlichen Landgerichts zu Königsberg derblben ana bli Ton 1A Sue R arie gewandert sind und seitdem keine Nachricht von ihrem | machers Gottfried Tänzler, welher am 30. Oktober früber K iv N Angust Riemann, für fraftlos erkläri, sowie alle etwaigen Ansprüche | Auszug der Klage bekannt gemacht. [18470] Oeffentliche Zustellung. i. Pr., Theaterplayz Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49, auf gegangen sind, nämli: Leben gegeben haben, werden auf Antrag deren 1826 in Raighain bei Ronneburg geboren und im erkennt das Königliche Amts eriht zu Si n folgenden Hypothekenposten: i Berlin, den 28. Juni 1886. „Die Frau Therese Jahn, geb. Albert, zu Clement- | deu 30. November 1886, Vormittags 10 Uhr, Nr 068448 008449 089295, 089296, 089997, | dert, im Termm o Crben Hierdurch aufgefor- | Fe 4205 nas Amerika ausgewandert, seit März | bein durch den Amtrichter Rer r M 1) Zinsen aus dem Kaufe vom 22. Februar 1898 | Gerichtsschreiber bes Koriglitten Landgerits-L. | Merienbae n rath Lank u | mit der Aufforderung, einen R E 089348, - 091422, 097002, 3827, 103828 î Í Ln ver|<ouen it, fowie zur Ermittelun i . /o Zinfen aus dem K 1 22. Sev eri reiber des KöntgUchen Landgerihts- I. „„larlenvurg, lUagt gegen thren Chemann, den Bee | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 103829] 103830, 109099, A O den 14. September 1886, Vormittags 11 Uhr, | derjenigen unbekannten Erben desselben, welche uste Der aus der Suk vom 23. Suni 1 Mir den Ziegler Gottfried Schneider zu Kunnersdorf Civilkammer 13. sißer Wilhelm Jahn aus Rothebude bei Altfelde, Zum wed>e der öffentlihen Zustellung wird dieser 110915, 110916, 110963, 110964 110965 lus fo gewisser entweder vor dem unterzeichneten Ge- dem Antragsteller, cinem angeblihen Brautkinde, | dem Ingrofsationsvermerk vom 30 Juni 1866 A hei Frankenberg, iz B B t U R jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Trunksucht, Auszug der Klage bekannt gemacht. 111062, 111063, 111156, ' ' | rihte zu erscheinen oder sonstige sichere Nachricht von | den Geschwistern, Halbgeschwistern und Geschwister- | dem Auszug aus dem ypothekenbu< vom 30 N 2) cine protestatio Fro conservando jure et loco | [18468] Oeffeutlicze Zustellung. _ | Versagung des Unterhalts und böslicher Verlassung, | Königsberg i. Pr., den 28. Juni 1886. beantragt. ihrem Leben zu geben, als fie fonst für todt erklärt | kfindern Georg Länzler's cin Erbre<t an dem Nah- | 1866 bestehende OVTO Ee über die Abth uns juf Höhe von 100 Thlr., verzinsbar zu 5% und | Die Frau Gaden, Adele Johanna Clwine Adelheid, mit dem Antrage auf Trennung der Ehe und Ver- _… __ Hensel, Kanzlei-Rath, Der Inhaber der vorgenannten Urkunden wird E e, lasse desselben geltend machen können; 1IL, 3 des Grundbu<hs Band 11 Blatt 18 ung ahlbar nach {jährlicher Kündigung, für die unver- | geb. Schmidt, hier, vertreten dur< den Justizrath | urtheilung des Beklagten für den allein {huldigen Gerichtsshreiber des Königlichen Landgerichts. hierdur< àufgefordert, seine Ansprüche und Rechte No. Zun E: 9 Hof g ju 2: zum Zwede der Todeserklärung des Schmieds Simmaßig eingetragene Post, deren Eintradsvermat fhelihte Marie E agte ag M tue Dae e hier, lagt gegen ihren Ehemann, den | Theil und züvet den Sellagien ar mündlGen DéLe tio uta spätestens im Aufgebotstermine, Fürstliches Amtsgericht Abtheilung 2. Johann Samuel Lorenz, wel<her am 24. August | lautet: /200 Thale: Darlehn nebft 50 Bin a L 6 10. Dezember 1812 L Dr. jur. Franz Hermann Gaden, zulegt in Berlin, handlung des MNechtsstreits „vor, die Erste Civil- (18468) Oeffentliche Zustellung. am Mittwoch, den 29. September 1886, R. Walde >. 1813 in Tannewiß bei Pegau geboren und seit 1865 | 1, Juli ‘1866 aus der Urkunde vom 23 S 18686 E 27. Februar 1819 jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Mangels an | kammer des Königlichen Landgerichts zu Elbing auf | Die Victoria Helene Schmidt, geb. Eylau, zu _ Vormittags 112 Uhr, m verschollen ist, sowie zur Ermittelung derjenigen un- | für den Bauerhofsbesizer Ferdinand f aebi ) | 3) 4 Thlr, 10 Sgr. = 73 4 rückständige Kauf- | Unterhalt und böslicher Verlassung, mit dem Antrage | den 10. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr, | Halle a. S., vertreten dur< den Rechtsanwalt vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, im | [18409] Auf ebot bekannten Erben desselben, welche außer der Antrag- Boltenhagen. Eingetragen zufolge Votflaitve, vou elder für Johanne Eleonore, verwittwete Mahler, auf Ghescheidung: j i mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | Dr. Liebe zu Leipzig, klagt gegen ihren Chemann, Sißw1gsfaale Nr. 24, anzumelden und die Urkunden g . stellerin und no< zwei Geschwistern des Verschollenen | 23. Juni 1866“, wird für fraftlos erklärt und werd u Grana aus dem Vertrage vom 3. März 1856, das Band der zwischen den Parteien bestchenden rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. A den Kaufmann Karl Ferdinand Schmidt aus Halle vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der- | Auf, den Antrag der verehelichten Einliegerin | ¿Um Natlasse desselben berufen sein würden. zuglei Alle, welhe außer dem Antragsteller N die 4) ein für den Franz Julius Wachler aus Hohen- Che zu trennen, den Beklagten für den allein | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | a. S., zulegt in Leipzig, jeßt unbekannten Aufent- ‘Elberfeld, den 1. Mir; 1886 wird deren Ghemann, ‘per am 25. MA A79f, | den S. Februar 1887, 10 Uhr Vormittags, | ‘2 Königligen Regierung zu Köslin als Hinte: [iren in $ 2 des Kaufs vom 15, eet | Solin va Nedtfiriid cu} @lbva ver aO S E u ÜbeiSea, unt lade e Mate E Elberfe en 1. März 1886. , deren Ghemann, de: am 23, Mai 1827 S \ r Vormittags, | [l sft i ci j N näher bes<riebenes Wohnungs- und Aus8zugsrecht, lertegen, - , A . uf C ' Beklagten zur - Königliches Amtsgericht. Abtheilung V. Mariendorf geborene Cinlicger Johann Böl us bestimmt, und es werden die Verschollenen selbt, Oindeiberg' sche Gre nase entdümer Serotnand 5) der Antheil des Franz Julius Wathler an den | und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- C O | lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste gez. Kun>ell. See welcher si< ctwa im Jahre 1872 aus e m R unbefannten „Erben derselben auf- | nämli auf den bei der Sivüngdverfeitaad A 200 Thlr. = 3600 4 Rest von 2000 Thlr. rü>- aus lib E T P SR A des Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. Ca rgan de des Königlichen Landgerichts zu Für die Richtigkeit: seinem Wohnort entfernt hat, auf i \p- | Afordert, thre Ansprüche und Rechte spätestens im | 4 Mtändigen Kaufgeldern und Zinsen, für die Wittwe | Königlichen Landgeri . zu BerUn auf elpzig au (L. 8.) : Tau, As 2 testens im Aufgebotstermine am sgefordert, sich spä Aufgebotstermine anzumelden, a b Ua “ns, ene P “bas L O Post ustine Mud geb. Froebel in Hohenkirchen aus | den 18, November 1886, Nachmittags 12} Uhr, | [18434] Oeffentliche Zustellung. den 26. November 1886, Vormittags 9 Uhr, Gerichtsfhreiber des Königlichen Amtsgerichts. V. , 19, Mai 1887, Vormittags 11 Uhr, daß andernfalls auf Antrag das Ausfhlußurtheil Masse ausgeschlossen n An}pruchen auf diese em Kaufe vom 15. Dezember 1849, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- Die verehelichte Cigarrenmacher Lüben, Anna, geb. | mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- es Komgtichen bei dem unterzeichneten Gericht zu elde Wibdari wird erlassen werden und daß die Verschollenen | “U M 4a, 6 6) 200 Thlr. = 600 (A rüdständige Kaufgelder | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S Kaube, zu Frankfurt a. O., vertreten dur< den | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [15682] K. Amtsgericht Leutkirch. falls seine Todeserklärung erfolgen wird. für todt, die unbekannten Erben derselben aber ihrer Schivelbein, den 25 Sts T ¿ur Last. rit 4% Zinsen vom 1. Oktober 1862 sür den Stein- | Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser | Rechtsanwalt Dr. Klö>ner ebenda, klagt gegen ihren | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Aufgebot. Medzibor, am 7. Juni 1886. Ansprüche an den Nachlaß werden für verlustig er- Königliches Amtsgericht I. Abtb jauer Christian Friedrih Schinkel zu Mannsdorf | Auszug der Klage bekannt gemacht. Chemann, den Cigarrenmacher Max Lüben, unbe- Auszug der Klage bekannt gemacht. Der Mathias Bail, als Pfleger des Gregor Bauer Königliches Amtsgericht. Élärt werden. R 5 Ble 11, Abth. 0us dem Kaufe vom 11. Juni 1862, Berlin, den 28. Juni 1886. kannten Aufenthalts, wegen böslicher Pee Leipzig, den 2. Juli 1886, in Unteropfingen, hat“ das Aufgebot des von der Pegau, den 30. Juni 1886. A 7) 100 Thlr. = 3009 M Darlehn nebst 49% Zinsen : Buchwald, mit dem Antrage, das unter den Parteien bestehende i; Dôölling, [18408] Das Königliche Amtsgericht. [18461] m Namen des Könuias! us der Urkunde vom 29. September 1851 für den | Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts T. Band der Che zu trennen und dez Beklagten für Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. e nigs! Kreisrihter Ober-Landesgerichts-Assessor Louis Kothe Civilkammer 13. Ln e Es T gu N E E L A R E en a l ündlichen Verhandlun e 9 : teits vor bié weil t Könige | (1°) Oeffentlihe Ladung.

Oberamts-Sparkasse Leutkirh unterm 17. Mai 1862 von 440 16 ausge Jür eine Ginlagesumme | AUfgebot behufs Todeserklärung. | „a ese Auf den Arte det, am 2. Juni 1886. in Zeiß und angeblich dur< Cession übergegangen genen Einlagescheins Litt. E, Nr. 472 Jeantrdak , Auf Antrag des Vormundes, Hausbesitzers Hin- | p D E D t fen Ats des Wirths Casper Görny in Pent- auf den Pfarrer Constantin Leopold Adolf Strubell | [18427] Oeffentliche Zustellung. Nechts\treits vor die zweite Civilklammer des König-

Der unbekannte Inhaber dieses “Sinlageietns rih Schacht in Schönberg, werden der am 1. August Am 15. Dezember 1885 “verstarb auf d E E Amtsgericht zu Schroda zu Salsik, Der Kaufmann Abraham Loewenherz hier klagt | lihen Landgerichts zu Frankfurt a. O. auf Der Rechtsanwalt Weiß von hier hat Namens der wird aufgefordert, spätestens in dem auf 1815 geborene Tischler Claus Stoltenberg aus Gute Noddau, Kreis Wehlau, Amtsgeritsb cu Das Dok ür Necht: 8) 22 Thlr. = 66 K rechtskräftige Forderung | gegen die Erben des zu Haarbrü>k verstorbenen | den 15. Januar 1887, Vormittags 9 Uhr, Dienstmagd Juliana Sittenauer in Schwindkirchen

Samstag, 23. Oktober 1886, Schönberg, ehelicher Sohn des Eimvohners Marx || Tapiau. die am-27 Dezémkier 181 S bof Bal Nr. 17 Abt Ne S Grundbuche von Pent- nebst 5% Zinsen, fowie 1 Thlr. 29 Sgr. = 5 # | Bernard G öllner, und zwar gegen den Maurer | mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- | u. Curatel ihres illeg. Kindes „Georg“, vertreten Vormittags 9 Uhr, - Stoltenberg und der Antje, geb. Wiese, in S{hön- im Kreise Fischhäusen eborene ô heli o lihte Lucia St 8 I. Nr. 1 für die verehe- 90 verlegte Gerichtsfosten für den Handarbeiter | Wilhelm Göllner zu Essen und dessen Schwestern | rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. von dem Vormund Martin Aumüller, Taglöhner in vor dem K. Amtsgericht hierselbst anberaumten Ter- | 2X9 welcher etwa im Jahre 1842 na< Amerika | M Albertine Kuhr Tochter. Get Erft und us genen 51 Tblr R gerene Furmanet, eingetra- Gottlob Tischendorf zu Rosenthal aus dem Mandat | Louise, Sophia, Christine und Maria Göllner, jeßt | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | Bogenhausen, gegen mine feine Rechte anzumelden und den Einla eschei ausgewandert, und seitdem mit unbekanntem Aufent- | F geb. Stumber Kub ‘hen Ghel eta B O Q E: Pf. Erbegelder nebst vom 6. Juni und dem Antrage vom 2. August 1848, | unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage auf kosten- | Auszug der Klage bekannt gemacht. Simon Bauer, Dienstkneht, zuleßt in Eigen- vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung de t A beziehungsweise verschollen ist, sowie _ Die utbekannfes Erben V Ettlin /9 Den Wied für Traftlos erklärt. ausges{<lossen worden. '| pflichtige E der Beklagten zur Zahlung i __ Gröshfke, j häning, Gemeinde Schwindkirhen nun unbekann- sel Q eeetgen v Uls E (s A E N E O werden hierdurch aufgefordert, si bei dem unter- F} | [18462] Jm Namen des Königs! Zeitz, den 25. Juni 1886. E aon e A O L 0er M Ls L seit Gerichtss<reiber des Königlichen Landgerichts. ten Aufenthaltes, A O Hülfsrichter eines in Schweden verstorbenen Bruders ‘des Ver/ A Fe der Nachlaßmasse mit ihren Verkündet am 25. Juni 1886. i ab dine Ie den Erblaler ausgewonzen und ladet die 4 S<éwesiern [18474 : beim K. Amtsgeri fe Mühldorf Klage erhoben, in Göhrum schollenen, des Landmannes Hans Stoltenberg, als I binmeir E ihrer Erben- Z aw Antrag des Wirths Mathias Rozmiarek 18424] zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor (4) Oeffentliche Zustellung. welcher beantragt ist: i Veröffentlicht dur: : welche hierselbst die unverehelihte Anna Caroline widrigenfalls das Aufgebot, T s O gerit E erfennt das Königliche Amts: Bekanntmachung. das Königliche Amtsgericht zu Beverungen auf Die unverehelihte Anna Cberhardine Louise | den Beklagten in die Bezahlung von 241 Hülfsgerichts\chreiber Stoltenberg in Engelholm und , die unverchelichte | F Erben erfolgen und der Nachlaß dem dit bén l für Recht : Die von den Eheleuten Mölder zu Altendorf zu | den 21. September 1886, Vormittags 10 Uhr. | Schulze und der Musikus und Arbeiter Johann | 57 „4 rü>ständigen Alimenten nebst 9% Sinfen, Hartmann. Emma Dorothea Stoltenberg in Bjellegaarden in sih legitimirenden nätsten Erbbe ti R Der Hypothekenbri : nb eht: Gunsten der Wittwe Winkels zu Salzbergen aus- | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | Joachim Schulze als Vormund des von der Ersteren | vom Tage der Klagezustellung an, und in die Kosten E —— Schweden bezeichnet sind, hierdur< aufgefordert, \i< herausgegeben werden wird N Sulencin Baulanb Fel 2 R im Grundbuche von Agestellte Hypothekenurkunde vom 11./12. Juli 1862 | Auszug der Klage bekannt gemacht. außereheli<h geborenen Kindes, Namens Anna Eber- | des Prozesses zu verurtheilen u. das Urtheil für vor- [6999] Aufgebot. spätestens in dem au Tapiau, im Juni 1886 die Schäfer Wilhel f f theilung II. Nr. 3 für über 600 Gulden ist für kraftlos erklärt und die auf | Beverungen, den 26. Juni 1886. hardine Louise Schulze zu Demker, vertreten durch | läufig vollstre>bar zu erklären.

In den Hypothekenbüchern der Steuergemeinden Mittwoch, den 1. Dezember 1886, E. Deegen Sprigadeshen Ebeleut und Christine, geb. Bechert, Grund derselben am 14, Juli 1862 eingetragene Münstermann, den Rechtsanwalt Grosser in Rudolstadt, klagen | Das K. Amtsgeriht Mühldorf hat dur Beschluß Marktbreit und Segnit finden si folgende Ein- Vormittags 10 Uhr, Rechtsanwalt und Not 9200 Thl A l ene in Brzostek eingetragenen Hypothek soll gelöscht werden. Gerichts\<hreiber des Königlihen Amtsgerichts. gegen den Schmiedegesellen August Gothe, früher zu | vom 23. v. Mts. auf klägerischen Antrag die öffent- träge vor: ea dem unterzeichneten Gericht anberaumten Auf- i E N Ae E M | Tfraftlos erklärt. ehn nebst 5 %/o Zinsen wird für Neuenhaus, 9. Juni 1886. E Ferland resp. Steinthaleben, jeßt unbekannten Auf- | lihe Ladung gestattet, und wurde Verhandlungs-

1) im H. B. Marktbreit Bd. IV. S, 618 auf gebotstermin zu melden, und \si< gehörig zu legiti- 2 j 4 Königliches Amtsgericht. Ik, [18473] Oeffentliche Zustellung. enthalts, wegen aa mit dem | termin auf D 20 406 Jet Mugust 1848 für die Georg | rfi." Que burt Aus) uhurtheil der ver: | [1859] Ooffentlihe Bekanntmachung, (194801 Jm Namen des Königs ! L A Gn S E Le „(dae COmidt'she Absentenkuratel igen- I : enverg au önberg für todt | er verwitlweten Kriegs-Räthi Norfi C DESRE egen Franz Josex Wasmer, Wagner, von Vorder- |} lung von ormittag r : r, n eigen- | erflärt werd, seine unbekannten Erben aber von der | Johanne Beate von Winterfeld, geborene Wolff Das Gvlilide Ana n Gs A adt [18457] Jm Namen des Königs! Lodtmors 1 2 a i E A abwesend, a, ost Tauf-, Entbindungs- und Sechswochen- E E Ene anberaumt. j aus Austrag (Fuhrlohn) mit dem Antrage auf vor- osten, 8 wird demgemä imon Bauer hiermit zu | diesem Termine öffentlich geladen.

Heim eine Kaution zu 73 Fl. 23 Kr. N 5 i: 5) im H: B. Segniß Bd, 11. S. 719 auf P. N. nab Voridetit E e R A (a publizirten vieit fue i für M is A e [f f Fin, L läufig vollstre>bare Verurtheilung des Beklagten b. 9 A monatli<en Alimenten für das oben- j ) it ihren Ansprüchen an die im Grundbuche X cegelken, Aktuar. N ; , ; v; i3 Juli ; zur Zahlung von Zweihundertneunzig Mark nebst genannte Kind von dessen Geburt bis zum Mühldorf, 1. Juli 186. e e ufgebotsfache, betr. Todeserklärung des f Kosten- zurücgelegten 14. Lebensjahre, und zwar die : Gerichts\creiberei.

939 des Weinhändlers L. Schaefer hier seit 25 Suli | 17 1845 cin Kaufschilling zu 568 Fl. al : 1798, verhalten werden wird. 1) deren Tochter Charlotte Wilhelmine Amali L ¡ g Fl. als Hypothek und Namentlich haben au< die vorstehend näher be- von Winterfeld ¿igs oes Grundstükts Malagórka Nr. 7 Abth. 11]. vershollenen Dietrih Heinri<h Rodewald aus Eilte Fl B pen DENungalae Ines dli > ständigen sofort, die laufend tel- | (L. 8.) Deisenb t. Grsh

; | folge, und ladet den Beklagten zur mündlichen rü>ständigen sofort, die laufenden in viertel- Es, cisenberger, K. Grshr.

ein Eigenthumsvorbehalt und ¿war 191 Fl. 36 Kr ; L R für f Balli DOA er Dee : | zeichneten, angebli< als Erben in L z 2) deren ev. ehelihe Descend Ds für die Jofeph und Catharina, geborene önigli sgeri Josef Balling und 376 Fl. 24 Kr. füt Barthel Ln Bee A0 Verf M 1E men, v Gb Sialat liche Descendenz, E Thie wun [üen C inge E, mie Ga N F it Verhandlung des Rechtsstreits vor das Gr. Amts- jährlihen Vorauszahlungen, ] . Kaufgelder werden sowohl die li : Be U : eriht zu St. Blasien auf und laden den Beklagtéhn zur mündlichen Verhandlung | [18464] Oeffentliche Zuftellung. hen Sißung vom 10. Juni 1886 das nachstehende | 8 des Rechtsstreits vor das Fürstlihe Amtsgericht zu | Die Erben des Theodor Schellmann von Offen-

Ziegler'’s Wittwe. z 3) im H. B. Marktbreit Bd. I. S. 151 auf dem Aufgebotêtermin mit ihren Erbansprüchen zu Leben und Aufenthalt der Erben ist unbekannt ; L BEY ;

P. N. 546 S Bib R ¿ | melden und sih als Erben gehöri imi Dies wird auf Grun i "fc eingetragenen Gläubiger selbst wie deren unbe- ; E i

Würzburg seit 8. Hunt A Fl widrigenfalls sie als A E ne Testamentsakten T Gl r a8 L 1839 H N den kannte Rechtsnachfolger ausgeschlossen. Da fig Va E Fol e des gehöri 2 Kubmiiaas T0 Ube, ia Frankenhausen auf ba<, näâmli<h: 1) Königliher Landgerihts-Rath

für die Wittwe Euphrosine Shwarz von Markt: | 21gemeldete und niht legitimirte Erben dur< das | Hiermit öffentli bekannt gemat. 18492 publizirten Aufgebots vom 12 Mat 1885 bislang Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser | den 16. September 1886, Vormittags 10 Uhr. | Dr. Schellmann ¿zu Kassel, 2) Großherzoglicher

breit, zu erlassende _Aus\chlußurtheil von der Verlassen- Verliu, den 1. Juli 1886. [18420] Bekanntmachung weder gemeldet hat, noch Sn seinem Fortleben | Auszug der Klage bekannt gemacht. Zum Zwette der öffentlichen Zustellung wird dieser | Stabsarzt Dr. Schellmann zu Offenba und 3) Frau 4) in dem H. B. Marktbreit Bd. 11. S. 403 eit [haft des Verschollenen werden ausgeschlossen werden. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 61. Durch Urtheil des unterzei EO glaubwürdige Nachricht eingegangen ist, so wird der- | St. Blasien, den 30. Juni 1886. Auszug der Klage bekannt gemacht. Auguste Kopp, geb. Schellmann, daselbst, vertreten

17. Juli 1827 auf P. N. 325 des Lohnarbeiters Das für den Verschollenen vormundschaftli< ver- ———— 24. Juni 1886 f es Unterzeichneten Gerichts vom selbe hiermit für todt Fläct s i; Der Gerichtsshreiber des Gr. Amtsgerichts. Frankenhausen, den 28. Juni 1886. dur Großherzoglihhen Stabsarzt Dr. Schellmann

waltete Vermögen belief \i< nach der pro ult. De- | [18458] Oeffentliche Vekanutmachun 1 Pie find folgende Urkunden ; Zugleich ebt N t [det W. Frank. Frie, von da, klagen gegen den Johannes Heß, Fabrik-

g. ) _die gerte je Schuldverschreibung vom Erb- oder No boa Betti be O Be S Gerichtssreiber des Fürstlihen Amtsgerichts. arbeiter von Offenbach, zur Zeit unbekannt wo ?, aus

Peter Kreuzer von Marktbreit eine Hypothek zu

2 L lar den abwesenden Adam Anria öl | zember 1884 von dem Vormund gelegten Rehnung | _ In dem, von der Wittwe Dorothee Caroline | 19. Septem Oeffentliche Zustellung Miethvertrag, mit dem Antrage auf vorläufig voll

ú e [ . r e \tre>bare Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung

B Soanit s auf 995 M 28 S, und wird d i tederi : er 182% nebst Hypothekenshein vom ; 4 der ar teths Ga a E d : i Me welchem sih die Theilnehmung E Berlasiea! Sxibletet as das 10 M 1886 Publicirten Serte Leb iy j 835 über 100 Thlr. = 300 Dar- E E d E e U E l Seinrich Schulß zum Adler in Todtmoos klagt | [18426] Heilbroun. : 1839 eine Kaution zu 90 Fl, für den abwesende schaft des Verschollenen rihtet, bei der Todeserklä- | mente ist dem : M in N en Dienstkne<ht Gottfried Thielemann mögens ded Verschollenen auf fie feine, Rückficht s egen Franz Josef Wasmer, Wagner von Vorder- Oeffentliche Zustellung. von vierzig Mark und der vom 15. Juni l. J. bis Georg Rudert von Nenzenkbeim, rung auf den 1. August 1885 festgeseßt werden. Fabrikanten Carl August Meyer 9) die aeri Gti i nommen werden foll Todtmoos 3. Zt. an unbekannten Orten abwesend, (Klage-Auszug.) zur Räutnung laufenden Miethe aus vierteljährlih

6) im H. B. Segnitß Bd. 1L S. 155 auf p. x. | SHönberg i, Holstein, den 23. Juni 1886. ein Legat von 200 Thlrn. : „Zweihundert Thalern“ 1837 d C ON e Shuldurkunde vom 19, Juli did A R V aus Darlehen und Kauf, Die Karoline Katharine Schramm, geb. Schwarz, | vierzig Mark fowie zur Wohnungsräumung, und 1020 des Adam Fuchs von Segnitz seit 25. Suli Königliches Amtegericht. ausgeseßt. : über 50 Thlr nas men von demselben Tage gez Roscher | mit dem Antrage auf vorläufig vollstre>bare Ver- | dahier, Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Kerler | laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des 1845 eine Hypothek zu 128 Fl. und Eigenthums- „gez. Loe >. Leben und Aufenthalt des Legatars ist unbekannt. | und über 150 Tblr -— M: eheweibli<hes Einbringen A tiat.. urtheilung des Beklagten zur Zahlung von dahier, klagt gegen . ihren Ehemann Christian | Rechtsstreits vor das Großherzogliche Amtsgericht zu vorbehalt für Christof Ziegler von Segnit. Gerititat Veröffentlicht : Aye, Dies wird auf Grund der Lorré’schen Testaments: Christiane Blüthe: A _ Darlehn für Hanne (L. 8.) See A E ftuar Einhundertneunzehn Mark Schramm, Schuhmacher von Ebersberg, zur Zeit mit | Offenbach auf i j Auf e der f bee ergeht hiermit an Die- eritsschreiber des Königl. Amtsgerichts. ta E dh, L, 35 468, de 1866 hiermit öffent-| 3) die notarielle Schultuct o O L De a Gerihtöschreiber Königl. Amtsgerihts Ahlden. nebst 5 %/0 Zins Kost i Januar 1886 L “t R aNeelend au i P Ln is Mt 188G, - entgen, welche auf diese Forderungen ein t E i) belannt gemacht. 3 : i D RORE A Ea E E unter Kostenfolge er e dem Bande nach, wegen böslicher Ver- ormitta r. : haben gu die Aufforderung, “iet Anh [18447] Ausferti Verlin, den L ui 1886. rae H cHppothCenbudbauszug vom 12. März [18453] und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | lassung der Klägerin Seitens des Beklagten seit dem | Zum Zwecke der öfentlihen Zustellung wird dicser innerhalb 6 Monaten, spätestens am A erligung. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 61 über eine Youte aconônote vom 13. März 1866 Bekanntmachung. lung des Rechtsstreits vor das Gr. Amtsgericht zu | Jahr 1879, mit dem Antrage auf Erlaß cines | Auszug der Klage bekannt gemacht.

Dienstag, den 16. November l. Irs., Ser ShubmaË gebot s S é E Sa vot T1 D Ps gelieferte Cigarren Ausschlufzurtheil. Alle dem Aufgebote vom | St. Dien auf / : Urtheils dahin gehend: Die am 21. Mai 1877 vor | Der Gerichtsshreiber Großherzoglichen Amtsgerichts. L Vormittags 9 Uhr, Vohenftrauß, geh erpelelle Griedri Uschold von | [18412] 91 S nebst 5% Qin ene por 1 Pf. _= 894 M A ‘. Mai 1886 (Nr, 110 der diesj. hiesigen Landes- Dienftag, den 26. Oktober 1886, dem Standesamt in Sechselberg zwischen den I. V.: Prinz. dahier anzumelden, widrigenfalls die Forderungen für gefähr 30 lasten “m oar 1833, ist vor un- | Das Königliche Amtsgeriht zu Ahaus hat in Wilhelm Maruhi ea A den Kaufmann Friedrich ¡eitung) zuwider an den Hypothekensheinen vom Vormittags 10 Uhr. Parteien abgeschlossene Che wird wegen böslicher T erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelös<t | und bat seit 20 J na “tordamerika ausgewandert | Aufgebotssachen folgende Urtheile erlassen : 4) A rruhn zu Halle a. S., i 17. Oktober 1877 und 15. September 1884 über | Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser | Verlassung, deren der Beklagte \i< gegen die | [18467] Oeffentliche Zuftellung. würden. laff eit 20 Jahren nichts mehr von fih hören | a. am 21. Dezember 1885 in Sache * bet ffend | 1844 usfertigung des Kaufvertrages vom 31. Juli 2400 M Illatenforderung der Auguste Weidemann, | Auszug der Klage bekannt gema<t. Klägerin schuldig gemacht hat, dem Bande nach ge- | Die Ehefrau Beryau, Marie, geb. Mewes, ¿u Marfktbreit, den 30. April 1886. D De Bürgers\ohn J S das Aufgebot der im Grundbuche Bón ‘Wüllen vom g Oftotee 1Ba dein Und Ingrossationsnote geb. Oswald, hier, an ihren Ehemann Theodor St. Vlasien, den 30. Juni 1886. trennt; der Beklagte ist \huldig, die Kosten des | Jerichow, vertreten dur< den Rechtsanwalt von Königliches Amtsgericht. 40 Oftetee 1A Li Johann Stahl, geb. am | Band 11 Blatt 32 in der dritten E BOUAE E 0 Gites E R Uber ein dem Johann Heinri Weidemann, und resp. über 1000 K Darlehnsforde- Der Gerichtsschreiber des Gr. Amtsgerichts. Rechtsstreits zu tragen, und ladet den Beklagten | Gersdorf zu Stendal, klagt gegen ihren Ehemann, Der K. Oberamtsrichter. Jahren jah Wi zu Eslarn, ift vor bereits fünfzig | eingetragenen Post von 105 Thalern 7 Silber roschen L dit hefrau Justine, verw. Zimmermann, rung des Spediteurs Bernhard Beer hier an ge- W. Frank. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die | den früheren Büdner und Müller Friedrih Bertau, gez. Schäffer. eböri Ua L gegangen, ohne seither seinen An- | 6 Pf. Abfindung für die Geschwister Heinrich, Bet o i Au: zustehendes Wohnungs-, Verpflegungs- nannte Frau Weidemann, nicht angemeldeten Nechte LSTTNN N E NE T S Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Heilbronn | wohnhaft vormals in Schönhausen, später in Jerichow, Zur Beglaubigung: g 3) Di irgend eine Lebenskunde mehr zu geben. hard und Sophia Christina Re>ers in Wüllen fowi rüd Fu dugoreWt, sowie über 100 Thlr. = 300 M werden für verloren gegangen erkannt [18472] Oeffentliche Zustellung. auf deu 7. Dezember 1886, jezt unbekannten Aufenthalts, wegen Chetrennung, (L. S.) K. Gerichtssekretär im Jahre 1826 in Pes r Anna Kiesbauer, beiläufig | einer Kaution zur Höhe von 36 Thalern 20 Silber» dic E Bauigerder zum Begräbnißaufwand für Rudolstadt, den 30. Juni 1886. : In Sachen der Ehefrau des Arbeiters Carl Vormittags 9 Uhr, mit dem Antrage: die Ehe der Partcien zu trennen RNaus <. 1860 nah Amerik afsenrieth geboren, ist im Jahre groschen für dieselben wegen Liberirung von Schulden | 5) Ausf ti inger schen Gheleute, ; Fürstli<h Schw. Amtsgericht. Heinril; Lampe, Ida, geb. Stöhr, in Bremen, | mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- | und den Beklagten für den shuldigen Theil zu er- ———— 10 Jahre keine Ku ausgewandert und hat mehr denn | aus dem Auseinandersegungsvertrage vom 7. Mai, | Pfand usferligung der Gen Schuld- und Wolffarth. Klägerin, wider ihren Ehemann, unbekannten Auf- | richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. klären, ihm au< die Kosten aufzuerlegen, und ladet [17339] z 4 e Be unde von si geacben, 8. Juni, 19, Juli 1867, daß alle Diejenigen, welche an versreibung vom 13, März 1848 nebst Hy- : —- enthalts, Beklagten, wegen Rü>kehr event. Eheschei- um Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird | den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Aufgebot. P er F auerbsohn Georg c<tl von Grosfen- | auf vorgedachte Post Ansprüche E Férinten Tit N e vom 22. März 1848 über ein Darlehn [18456] dung, ; / Ma Auszug der Klage bekannt gemacht. Rechtsstreits vor die 1. Civilklammer des König- , geo. am 15. April 1815, ist glei{falls ihren Ansprüchen darauf auszuschließen seien, besi er Ernst Hands uan insen für den Mühlen- Die Shchuld- resp. Hypothekenurkunde vom 17. De- wird der Beklagte hierdur< geladen, zu dem auf Heilbronn, den 1. Juli 1886. lihen Landgerichts zu Stendal auf 3 ollen das Aufgebot d liche Jllatenbekenntni vom 18. Ja- [M zetrace 909 über ein Darlehn von 40 Sopoteten tettin Are bris fe +7“ bér atn Gerichtsschreiber des Königliheähüdgericts, | mit dee Aufforberung, einen bel bem brbten Ge ; a8 Ausgebot. des Hypotheken-Fnfst : U> en im General-Währschafts- und otheken- ormittags 91 r, erihts\<reiber des Königlichen WVindgerichts. mit der Aufforderung, cinen bei dem gedahten Ge- potheken-Instruments, welches | nuar 1878 nebst Hypothekenbrief vom 20. August bus von Breuna Band a Blatt 160 neförünge vor dem Landgerichte, Civilkammec 11. zu Bremen : S : rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. [18466] Oeffentliche Zustellung. Zum Zwette der öffentlißen Zustellung wird

f. = 72,35 Ff Kaufgelderforderung für | [18455] Bekanntmachung.

ed>

Ludewig.

Iohann Meyer, cbeliher Sohn des Köthners Jo- i i hann Meyer und dessen Ehefrau Wübke, mf et ausgewandert und seit 30 Jahren | ‘b. am 21. Dezember 1885 in Sachen, betreffend | 6) das gerichtliche J

, , c 9 L | g B iche G z de Cu / . übe t

scit über 10 Jahren verschollen ratoren d Pag en. : er oben Genannten ergeht i - i j i gonandert und fat Tit länger als 20 Suhuen Mid | ‘and g,iedrit Uschott, Zobann Sth An, | Bf von 309 Tbelern Cour Berlche nett"? | Mpstrumentennacers Gbing, Wilbelmine Fritderite, [11 uner Ie ee Ven Ge Cre Et | Lee P G m Se ur cinen de pon f G hören fe i : M of A E S A O Stahl, Anna Zinsen laut Obli gation vom, 13. Februar 1867 und g 7) die 2 S Huld- und Pfandverscreibung ¿u Pehda, es für e erklärt. (F, 5./86.) een zur“ Verhandlung über den Antrag der | treten dur< Rechtsanwalt Riffart, klagt gegen den | Stendal, am 30. Juni 1886. Au nlrag tes S wagers es 2. Meyer An- dem auf S , rags vom Ñ Septem er 1857 für den Zeller vom 7 Juni 1864 nebst H l / Marjsen, den 23. uni 1886. K ägerin: d d z i 1 - < ; ( / pothekenbu 8a 8 d A c HEUS . ú : j ( . \ v f S il D 2 Q 1 Hermann Wilmink in Üppermark, Kirchspiels Epe, | Ingrossationsnote vom 17. Juni 1864 lbe ge cunO Königliches Amtsgericht. : ape Potagi» C O La Nasenthaltsort aus 2 Wecbleln tom A7 Daaaber BGERRER N Bngs Gen Landgerichts.

Stuckaturer Bernhard Vogt, zuletzt in Köln, Glocken- Sc<hre>kenberger, Sekretär,