1886 / 157 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

154,00. Roagen unverändert, loco 123,00—126,00. vex Juli-August 125.50, pr September-Oktober 12'é 00. Wütöl unveränd., pr. Juli-August 42,50, pr. Sep- tember - Oftober 4250. Sviritus matt, íoco 37,00, pr. Juli-August 36,60 pr. Au- zut-Sep- teniber 37,19, pr. September-Oktober 37,90. Vetro- leuw versteuert, soco üsance 13 °%/ Tara 10,80.

__ Posen, 5. Juli. (W. T. B) Spiritus loco chne Faß 36,00, pr. Juli 36,00, pr. August 36,40, pr. September 37,00, pr. C Zftodber 37,10. Gefkfündigt 10 000 1. Behauptet.

Breslau, 6. Juli. (W. L. £3} Getreide- maartt. Spiritus vr. 1001 1004 pr, Sult-Anguít 36,00, do. pr. August-Septbr. 36,?,0, do. pr. Septbr.- Oftbr. 36,80. Weizen —. Ro' ges yr. Juli-August 133,00, pr. Septbr.-Oftober "34,00, pr. Oktober- November 135. Rüböl lcco Juli-August —, pr. September-Oktober 43,00 Zink: G. v. Giesche's Erben W. U. Marke 14 bez.

Magdeburg, 9. Juli. ({W. T. B) Zu>er- beriht. Kornzu>ker, excl. von 96% 20,80, Kornzucker, excl, 88% Mendem. 19,80, Nach- predukte, excl, 75% Rendem. 17,50 A Fest. Gem. Naffinade mit Faß 25,75 Æ, gem. Bieli6 1. wit Faß 22,25 Fest.

Kölu , 5». Juli. (W. T. L) Getreide- markt. Weizen loco hiesiger 17,59, fremder 18,00, pr. Juli 1650, pr. November 16,60. Roggen locr, hiesiger 14,50, pr. Juli 13,10, pr. November 13,259, Hafer loco 14,75. PKüböl loco 22,80, pr. Dftober 22,70.

Vretaten, 5 Juli. (W, T. B.) Petroleum (Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 6,50 Br.

Hamburg, 5. Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen loco till, holiteinisher loco 155,00 bis 160,00, Roggen loco ruhig, me>len- ourgisher loco 1409,00 bis 146,00, cruisis<her oco ruhig, 98,00 bis 102,00. Hafer und Gerste till. Nüsol ruhig, loco 404. Spiritus ruhig, pr. Zuli 234 Br., pr. August-September 24 Br., vr. September-Ofktober 25 Br., pr. Oktober-November 255 Br. Kaffee steigend, Umsaß 9000 Sa>k. Pctro- leum sehr ruhig. Standard white [eco 6,50 Br., 6.40 Gd., vr. August-Dezember 6,75 Gd. Wetter : Schön.

Wien, 0, Juli. (W. T. B) Getreide- markt. Weizen pr. Herbst 7,83 Gv,, 7,88 Br., pr. Frühjahr 8,23 Gd., 8,28 Br. Roggen pr. Verbst 6,45 Gd., 6,90 Br. Mais pr Juni- Juli 5,38 Gd., 5,43 Br., neuer 5,60 Gd., 5,65 Br. Hafer pr. Herbst 6,42 Gd., 6,47 Br.

Pest, 5, Juli. (W.L.B.) Produktenmarkt. Weizen loco fest, pr. Herbst 7,57 Gd., 7,59 Br. Hafer pr. Herbst 5,95 Gd., 5,97 Br. Mais pr. Jul -August 5,09 Gd., 5,11 Br. Koblraps per August-September 94 à 98, Wetter: Heiter.

ELimusterdau, 5. Juli. (W.T. B.) Getreide- markt. (Schlußbericht), Weizen auf Lermine niedriger , pr. November 212, Roggen loco nicdri- ger, auf Termine unverändert, pr. Oktober 127. Raps pr. Herbst 248 Fl. Rüböl loco 23, pr. Mai

234, pr. Herbst 224.

Amsterdam, 5. Juli. (W. T. B) Banca- ¿inn 614.

Antwerpen, 5, Juli. (W, T. B) Detro- seummarkt (S@lußberiht). Naffinirtes, Type weiß, loco 16 bez,, 16% Br., pr. August 163 Br. pr. September 16 Br, pr. September-Dezember 167 Br. Ruhig.

Antiverpen, 5. Juli. (W. T. B) Getreide- markt (Schlußbericht). Weizen fest. Roggen ruhig. Hafer still. Gerste flau.

Londvn, 5, Juli. L, B) Havanm e ¿ader Nr. 12 124 noc ine. , Rüben - Nohzucler 112 stetig.

London, 5. Juli. (W. T. B.) An der Küste angeboten 2 Weizenladungen. Wetter ; Prachtvoll.

London, 5. Juli. (W. T. B) Getreide- markt (Schlußbericht), Sämmtlilße Getreide-

arten ruhig, Preise unverändert, Mais und Hafer 4—s sh. billiger als vorige Woche, Bohnen & 1h, höher als vergangene Woche, übrige Artikel träge m 1

verpool, 5. Juli. (W. T. B) Baum- wolle (Schlußbericht). Umsaß 12 060’ B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Amerikaner steigend, Surats stetig. Middl. amerikanische Liefe- rung Juli 57/32 Käuferpreis, JIuli-August 57/39 do., August - September 57/32 do,, Sceptember-Oktober 95/32 do.,, November-Dezbr. 51/16 d. do.

Liverpool , 9, Zuli. (W. T. B) Baum- wolle (Schlußbericht). Weitere Meldung. Ameri- “aue U. d. M _Vlaêëgow, 5 Juli. (W. T. B) Noheisen. (Schluß.) Mixed numbers s 39 fh. |

Paris, 9. Juli. (W. T. B) Produkten- markt. Weizen behauptet, pr. Juli 21,60, pr. August 21,75, pr. September-Dezember 22,40, pr. Novbr.- Februar 22,60. Mehl 12 Margues fest, pr. Zuli 47,30, pr. August 47,75 pr. September- Dezember 48,79, pr. November-Februar 49,95. Rûbôl ruhig, pr. Juli 51,50, pr. Angust 52,00, pr. September-Dezember 53,25, pvr. Januar- April 94,20. Spiritus fest, pr. Juli 46,00, pr. August 46.00, pr. September-Dezember 44,50, pr. Januar-April 44,00,

Paris, 5, Juli. (W. T. B.) Robzuder 880 ruhig, loco 30,75 à 831,00. Weißer Zu>er träge, Nr. 3 pr. 100 kg pr. Juli 33,50, vr. August 33,75, pr. September 34,00, pr. Oftober- Januar 35,50.

Verlia. Central-Markthalle, den 6. Iuli (Markthallenbericht von J. Sandman..) Bablee, LZroß der großen Zufuhr Haben die Butterpreise wegen des zunehmenden Bedarfs befonders für den Export eine geringe Besserung erfahren. Die neuen Butterfendungen zeigen jedoch vielfa eine so geringe Haltbarkeit, daß man dieselben # <nell vergeben muß, un

einer Wecthverminderung vorzubeugen. Er kostet: feinste |

„Dst- und Westpreußische 95—105 4, feine Amtsbutter 90—95 MÆ, feine Mekleab., Priegniter, Holsteiner 2c. 86—90, IL 80—87; Landbutter I. 75—80, II. 63 —79 M, galizische und andere geringste Sorten 90—65 pro 50 kg. Käse behauptet den erhöhten Preiéftand [J] Balksteinkäfe 18—23, IT. 12—17 M pro Gtr. ; Limburger 30—38, 16—25 ; echter Emmien- thaler 70—80, I. imitirter 50—60, IL 40—45 M; echter Ae 58—79; Nheinisher 45—70 4; echter Neufchateller 4,00 pro 20 St>., Ramadour in Stanio 46 M, in Pergament 36 4 pro Ctr. ; Camembert 8,00-—8,50 pro Dbd. Eier im Preise steigend, 2,20—2,25 pro S<ho> na< Börsenusance.

Berlin, 5. Juli. (Bericht über Provisioaen von Gebr. Gause.) Butter: Der Konsum if

in Folge der begonnenen Ferien weiter zurü>gegangen, so daß das reguläre Geschäft in der vergangenen Woche cinen äußerst stillen Verlauf hatte. Die Zu- fubren waren dagegen wiederum sehr bedeutcnd und gingen größZtentheils zu Lager. Leider zeigen die zu Lager gegangenen Sachen fo wenig Haltbarkeit, daß der größte Theil aller feinen Qualitäten {ou nach wenigen Tagen în die dritte und no< ge- ringere Sorte rangirt. Notirungen hiesiger Verkaufspreise: Feine und feinste Oft- und West- preußishe Butter 95—105 A, desgl. Me>len- burger, Prignißer und Vorpommershe 87—90 M, feine Amts- und Pächterkbutter aller“ Art 90 bis 9 M; TI. Qualitäten vorgenannter Sorten 80—8 M; I. Qualitätcn dieser Sorten 75—80 M; Pommersche 70—75 A; Netbrucher, Niederunger 70—75 M; Bayerishe Sennbutter 85— 95 f; Bayerische Landbutter 70—75 A; Preu- Fische, Litthauer 70—75 4; Polnishe Butter 68— 70 A; Galizishe 60—65 #4; Bayerishe Schmelz- butter, garantirt rein, 100 Æ; Margarinbutter 45—54 M Pflaumenmus: Schlesisches 15 M Schmalz: Die amerikanischen Märkte bewegten sich auch in der vergangenen Woche in stetiger Hausse und gingen Preise ohne Fluktuationen ca. 2 M per 90 kg höher; dementsprechend hat sich auch der Ham- burger Markt befestigt. Unser Markt bewegte sich gleihfalls in fester Stimmung und guter Kauflust, indessen folgten Preise diescr steigenden Be- wegung nur langsam. Die hiesigen Verkaufs- preise sind: Choice steam, prima Marken 40 M, gairbank und raffinirtes Armour 38}3—38 A franco Berlin, versteuert, 17 9% Tara. Kopenhagener Tafel- [<malz 40 A, Hamburger Sternschmalz 42—41 M Bei größeren Partien Spezialpreise.

Nusweis über deu Berker auf dem Berliner Schlachtviehuntarltt vom 5. Juli 1886. Auftrieb und Marktpreise nah Fleishgewicht, mit Ausnahme der Schweine, welWe nah Lebendgewicht gehandelt werden.

Rinder. Auftrieb 3012 Stück. (Durchscnittspr. für 100 kg.) I. Qualität 104—112 Æ, Il. Qua- [ität 92—100 M, 1IL. Qualität 72—-84 4, IV. Qua- lität 600—66 6

Schweine. Auftrieb 60765 Stü>k. (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Mecklenburger 92—94 M Land- [<weine: a. gute 8—90 4, b. geringere 80—86 M bei 200, Tara

Kälber. Auftrieb 1815 Stück. (Dur<{schnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,80—0,96 M, II. Qualität 0,60—0,76

Schafe. Auftrieb 31 944 Stück. (Durchscnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,84—1,00 é, II. Qualität 0,64—0,80 é, III. Qualität 46.

Generalversammlungen.

10 Uk Leipziger Feuer-Versicherungs-An- stalt. Ord. Gen.-Vers. zu Leipzig.

S Rheiuis<we Tuchfabrik in Aachen. Ord. Gen.-Vers. zu Aachen.

Ll Dauziger Oelmühle, Petter, Patzig

«& Co. iu Danzig. Ord. Gen.-Vers, zu Danzig.

16. August. Juternationaler Vacuuu - Cis- maschinen-Verein. Ord, Gen. - Vers. zu Berlin.

Wetterberi<t vom 6. Fuli 1886, 8s Uhr Morgens.

|

SEE 22%

Q S Stationen. | ESP Wind. | Wetter. |Z,Z || Ea

Sid Es, Mullaghmore | 763 |WSW 4 bede>t 18 Aberdeen .… | 758 |WSW 1 bede>t 16 Ghristiansund | 749 |SSW 1 bede>t!) 12 Kopenhagen . | 761 WNW 3\bede>t 14 Stockholm . | 75 |SW 2hbeve>t 18 Haparanda . | 751 SW 4heiter 14 ‘Moskau... |_ 752 |NNO 1wolkig 3 Cork, Queens- | E town... | 76 |WNW 2 wolkig 17 Helder... | 764 |SW 2'wolkig?) 16 S A 763 WNW 3 bede>t 15 amburg .. | 765 |W 3 bedeckt 13 Swinemünde | 762 |W 3 bede>t 14 Neufahrwasser| 760 |W 4'heiter?) 16 Memel... |_758 |SSW 3bede>t) | 17 Münster... | 766 N 1bededt | 1D Karlsruhe. | 766 |NO 2halb bed. | 90 Wiesbaden . | 766 |NNW 2wolkenlos 19 München S 767 [W 2'bede>t 18 Chemniy .…. | 765 |\WNW 2 bede>t) | 192 Belit l 764 |W 2 bede | 13 Breslau... | 764 |NW 4 heiter 14

1) Seegang {<wa<h. 2) See ruhig. ?) Gestern regnerish. #4) Secgang _s<wach, Thau. i De

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Grappen eordnet : 1) Nord-Europa, 2) Küstenzone von Irland is Ostpreußen, 3) Mittel - Europa südli< dieser Zone, 4) Süd-Guropa. Innerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nah Oft eingehalten.

Skala für die Winvbstärke: 1 = [eifer Zug, 2 ied 3 = s<wah, 4 = mäßig, 5 == sd 6 = stark, 7 = fteif, 8 = stürmish 9 = Sturm 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Orkan. Uebersicht der Witterung:

Unter dem Einflusse einer ziemlich tiefen Depression an der mittleren norwegischen Küste wehen im Nord- und Osiseegebiete leichte bis frische westli<he Winde mit trüber, „stellenweise regnerisher Witterung, wäh- rend die Südwesthälfte Europas unter dem Einflusse einer Anticyklone sicht, welche durch ruhiges, heiteres und tro>enes Wetter harakterisict ist. Ueber Deutsch- land ift die Temperatur durchshnittli< etwas ge-

sunken, indessen dürfte demnächst wieder Erwärmung

zu erwarten fein. Deuts<he Seewarte.

e Theater. Victoria-Theater. Mittwoch: Z. 74. Male: Amor. Großes Ausstattungsballet von Luigi

Manzotti. Musik? von Marenco. Dekoratione von E. Falk, Jn Scene geseßt/ von Ettore Coppini

a M

von der Scala in Mailand. 84 Uhr: Großer Triumphzug Julius Cäsar's, ausgeführt e

790 Personen. Anfang 7x Uhr. Somumer- Preise.

Krolls Theater. Mittwe<: Erstes Gast- sviel des Hrn. Heinrih Bötel und Gastspiel der Fr. Carlotta Grossi und der Fr. Garsóö-Dély: Der Troubadour. (Manrico: Hr. Bötel, Leonore: Fr. Grossi, Acuzena: Fr. Garsóö-Dély).

Bei günstigem Wetter vor und na<h der Vor- stellung, Abends bei brillanter Beleutung des Sommergarteas: Großes Doppel-Concert. (Auf- treten des Musikcorps des Leib-Kürassier-Regiutents Nr. 1, Schles.) Anfang 5, der Vorstellung 7 Uhr.

Donnerstag: Aennchen vou Tharaun.

Billets und Abonnementsbillets à Dtd. 9. sind vorber zu haben an der Kasse, bei den Herren Bach, Unter den Linden 46, Lindenberg, Leipzigerstr. 50a., C. Heintze, Unter den Linden 3, und im Juvaliden- dank, Markgrafenstr. 51a.

Täglih: Gemälde - Ausftellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. Geöffnet von Vor- mittags 11 Uhr bis Nacmittags 2? Uhr. Entrée 50 4 und von 4 Uhr an bis zur leßten Pause der Oper Entrée inkl. Theater 1 6

Dele - Alliance - Theater. Mittwoch: Gastspiel des Hrn. Paul Hambro> vom Friedr.- Wilhelmst. Theater. Zum 33. Male: Das Paradies. Gesangsposse in 4 Akten von Leon Treptow und L. Herrmann. Musik von J. Goell- ri<h. Akt 3: Im fklassishen Dreiek: La Orquesta Española.

Im prachtvollen Sommergarten: Großes JInter- nationales Jnstrumental- und Vokal-Concert. La Orguesta Española, Das Mustifcorps Arnold und die verslärkte Hauskapelle. Auftreten der Schweizer Alpen-Sänger-Gefellscaft Tschachtli (4 Damen, 4 Herren), der ungarischen Liedersängerinnen Taciano und des Wiener S<hnab’l-Trios.

Abends: Brillante Jllumination dur 20,000 Gas- flammen.

Anfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Uhr.

Donnerstag u. folg. Tage: Dieselbe Vorstellung.

Walhalla-Theater. Mittwoch): Zum 7. Male: Capricciosa. Operette von Leon Treptow. Musik von C. A. Naida. Anfang 7 Uhr.

Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Helene von Puttkamec mit Hrn. Premier-Lieutenant Alfred Streit gen. Wenzel (Bedna>en). :

Verehelicht: Hr. Hauptmann und Compagnie- Chef Friß von Jagwißz mit Frl. Marie von Wenkel (Mosau b. Züllichau). Hr. Amtsrichter Ziemann mit Frl. Anna Sicmienowski (Neuenburg—Ly>).

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Postsekretär Lessing. Hrn. Regierungs-Assessor Meyer. Hrn. von Saldern-Mantel (Klein-Mantel). Hrn, MNegie- rungs-Afsessor Mager (Posen). Eine To <ter: Hrn. Postsekretär Lessing. —— Hrn. Hauptmann und Compagnie-Chef von Grohmann. Hrn. Kau- merherrn von Oheimb (Rittergut Helpfen). Hrn. Regierungs-Assessor W. von der Decen (Neustrelitz).

Gestorben: Hr. Kaiserl. Afsistenzarzt Dr. (Serh. Klamor _Frerci<s (Sansibar). Hr. Königl. Görster L. Weiß (Gr.-Lahse). Hr. Hauptmann "und Nechnungs-Nath Herm. Rudolph (Bergen auf

Rügen). Hr. General-Lieutenant z. D, Herm, M 4 Ä d von Redern (Wanédorf). Or. Oberst z. D,

Kurt von der Often (Stettin). Hr. Ma;

urt von d Mes . Major a. D, Gust. Ströhmer. T D) Militär-Öberpfarrer und Konsistorial-Nath Dr, theol. Bernh. Lohmann (Magdeburg). | /

Stecbriefe und Untersuchungs - Sachen,

[18492] Steckbriefs-Erueuerung.

__Der gegen den Hülfslehrer Richard Meyer, zulc{zt in Potédam wohnhaft gewesen, wegen Verbrechens gegen die Sittlichkeit unter dem 8, Juni 1886 er- lassene Steckbrief wird erncuert. :

Potsdam, den 1. Juli 1886. _ Der Unktersuchungsri(ter bei dem Königlichen Landgerichte.

ZHiwangsvollstre>#ungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

c : 2h las E Ziangsverfieigerung.

m Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im Grundbuche von Alk-Schöneberg Band 27 Nr. 1131 auf den Namen des Kaufmanns Aurel Pezuch ein- getragene, in der Kirhbachstr. 7 belegene Grundstü

am 6. Oktober 1886, Vormittags 11 lhr, E auterzeiGneten Gericht an Gerichtsf\telle

Friedrtstraße 13, Hof parterre, 2 : verfteinee! ee Dof parterre, Zimmer 40,

Das Grundstück ist mit 3,42 4 Neinertrac und einer Fläche von 9 a 81 qm zur Grundtteues ver- anla B Auszug aus der Steucrrolle, beglaubigte Abschrift des Grundhuchblatts, etwaige Abschätzun- gen und andere das Grundstück betreffende Nach- E Bui A Kaufbedingungen können

der Gerichtsschreiberei, : eb imme in- esehen werten „ebenda, Zimmer 41, ein

Alle Nealbere<tigten werden aufgefordert, die nic von felbst auf den Ersteher überge ivi Ansprü deren Borhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks m<t hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden

ebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspricht , dem Gerichte glaubhaft zu machen widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Tes Pi QR T und bei Vertheil ung

i ( es gegen die berü igten Ansprüch S jurüdtzeten. L

tejentgen, wel<he das Eigenthum des Grundst; beanspruchen, werden aufgefordert, vor Sor nas

Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, „widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die S L A de tritt.

Da rtheil über die Ertheilung des wird am 6. Oktober 1886, Mittags 1 Ugo an Gerichtsftelle, Neue Friedrihstcaße 13 Hof parterre, Zimmer 40, verkündet werden. /

Verlin, den 22. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht I. Abtheilung 52.

[18587] Aufgebot.

Auf Antrag dcs Gemeindevorstehers Heinri Tellner zu Bündheim Namens der Gemeinde daselbft, wel{er glaubhaft gemacht hat, daß die genannte Gemeinde das Eigenthum an einem, in der Ortslage von Bündheim gelegenen, 60,08 qm großen Areale, welches begrenzt wird im Süden von der Ortsftraße, im Norden und Often vom Stange’shen Grundstüte im Westen von dem Bleiche-Bache, erworben habe werden gemäß $8. 23 der Grundbucordnung, $8. 823 ff. dcr Civil-Prozeß-Ordnung und $. 71 des Gesetzes vom 1. April 1879 Nr. 12 alle Diejenigen, welhe Rechte an dem bezeichneten Grundstücke zu haben vermeinen, aufgefordert, fol<e spätestens in dem auf

Mittwoch), deu 1. September 1886, Vormittags ® Uhr,

hieselbst anberaumten Termine anzumelden, und zivar unter dem Rechtsnachtheile, daß na< Ablauf der Frist die Gemcinde Bündheim als Eigenthümerin in das Grundbuch eingetragen werden wird und daß wer die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, seines Rechtes gegen cinen Dritten, welcher im guten Glauben an dic Nichtigkeit des Grundbu{s tas Grundfstü> erworben hat, verlustig geht.

Harzburg, den 1. Juli 18386.

Herzogliches Amtsgericht. Thielemann.

[18598] Aufgebot.

Der Seematrose Carl Ferdinand Friedri Kichn geboren am 1. Värz 1852 zu Christiansberg, Sohn des früheren Kahnmatrosen, jezigen Eigenthümers Carl Friedri<h Wilhelm Kiehn zu Christiansberg soll im Jahre 1871 von Christiansberg aus zur See gegangen fein und ist seitdem angebli feine Nach- richt von seinem Leben und Aufenthalt eingegangen. Derselbe, sowie dic von ihm etwa zurückgelassenen unbekannten Erben und Erbnehmer werden auf An- trag feines obengenannten Vaters aufgefordert, fih vor oder spätestens in dem auf

ven 28. Nvpril 1887, Vormittags 10 Ußr, anberaumten Termin bei dem unterzeichneten Gericht schriftlich oder persönlih zu melden, widrigenfalls das Ausf\<{lußurtheil erlaffen und der Verschollene für todt crflärt werden wird. :

Neckermünde, den 26. Juni 1886,

Königliches Amtsgericht. Abtheilung Ix. Stubenrauch.

[18597]

Aufgebot unbekannter Erben.

Am 7. September 1885 ist zu Wusterhusen der

Müllermeister Carl Christian Wilbelin im 70. Lebensjahre verstorben. Als nächste geseßliche Erben haben si bis jetzt legitimirt der Küiter und Lehrer Johann Kühlbah zu Tribohm und der Handelsmann Friedrich Kühl- bah zu Wusterhusen, Beide als Mutters<wester- kinder des Verstorbenen.

Alle Diejenigen, welche außer den genannten Per- sonen an den Nachlaß des 2c. Wilhel1n Erbansprüche machen wollen, werden aufgefordert, bis zu dem auf

deu 11. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termin sich als Erben zu melden und zu legitimiren, widrigen- falls dieselben mit ihren Ansprüchen und Nechten auf den Nachlaß ausgeschlossen werden sollen und der Nachlaß den sich re<tzeitig meldenden und [egi- timirenden Erben ausgehändigt werden wird.

Wolgast, den 1, Juli 1886,

Königliches Amtsgericht, Abtheilung I.

[18580] Aufgebot.

Die unbekannten Erben

1) der am 1. Oktober 1885 im Alter von 15 Jahren verstorbenen Marie Stranek aus Tscer- min, einer unehelichen Tochter der verstorbenen Halb- kolonistentohter Sophie Stranek, :

2) des am 19, April 1885 zu Mangs{hüßz ver- storbenen, am 24, September 1882 zu Tschermin ge- borenen Johann Buresch, eines unehelichen Sohnes der verstorbenen Arbeiterin Marie Bures<h aus Tschermin, werden auf den Antrag der Nachlaßpfleger: zu 1) des Kolonisten Ludwig Mattis | - —- S zu 2) des Kolonisten Johaun Buresch{® Tfschern:in aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermin _ Den 10. Juni 1887, Mittags 12 Uhr, ihre Ansprüche und Rechte auf deu Nachlaß der oben bezeihneten Erblasser bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer Nr. 1) anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen auf den Nachlaß werden ausge- schlossen und der Nachlaß dem sich meldenden und legitimirenden Erben, in Ermangelung desselben aber dem Fiskus wird verabfolgt werden, der sih später meldende Erbe aber alle Verfügungen des Erbschafts- A anzuerkennen \{uldig, von demselben weder Ne nungslegung, no< Ersatz der Nußungen zu for- dern berechtigt ist, sih vielmehr mit der Herausgabe des Vorhandenen begnügen muß.

Poin. Wartenberg, den 2. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. gez. Mar. [18581] i Bekanutmachung.

Bezüglich des Nachlasses des am 10. März 1885 zu Glbing verstorbenen Rentiers und Auktionators Carl Vöhm, hat der Nenticr Johann Ferdinand Thal zu Berlin, Schwedterstraße Nr. 14 si als alleiniger Erbe bisher U, und die Ausstellung einer Erbbescheini ung beantragt. Alle Diejenigen, welche gleih nahe oder näbere Ansprüche an den Nachlaß zu haben glauben, werden daher hicrmit öffentlich aufgefordert, ihre Ansprüche bis zuu 15. Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, beim unkerzeichneten Gericht anzumelden, widrigenfalls die Ausftellung der Erbbescheinigung und Aushändigung des Nachlasses an den aufgetretenen Intestaterben erfolgt. $. 3 Ges. v. 12. März 1869.

Elbing, den 29. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Herb st.

e : Belanntmachung.

as Hypotheken-Dokument über die )

Tee e m 2, Bl. Nr. 3 fir L rbeiter Friedri ilhelm Siegel eingetr :

1200 M wird für kraftlos erklä Se ragenen Brandenburg a. $., den 1. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

M 157.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

öniglich Preußischer Staats-Anzeiger.

f Das Abonnement beträgt 4 A 50 » j | für das Vierteljahr. l Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 Si

4

Abe Post-Anstalten nehmen Bestellung an; |

für Berlin außer den Post-Anstalten au die Expe- |

1886,

m Ï

Y mit Sit und Stimme im Kapitel für die Dauer dieser Aemter, # ernannt.

dem Herzoge Johann Albre<t von Me>lenburg-

Ÿ dem Königlich dänischen Kammerherrn, Hofjägermeister und

Ÿ dem General - Lieutenant und persönlihen Adjutanten Sr.

J dem Nittmeister a. D. und Majoratsbesiter Wilhelm von É dem Rittmeister a. D. und Kreisdeputirten Hugo Mathias

f dem Majoratsbesizer Friedri<h Grafen von und zu

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Bureaubeamten I. Klasse bei der Ober-Postdirektion zu Düsseldorf, Rehnungs-Rath Kauffmann, den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse; dem pensionirten Kammersänger Fricke zu Berlin und dem Privat-Baumeister, Stadtrath Jacki\< zu Beuthen O.-Schl., den Königlichen Kronen-Orden vierter Klasse; sowie dem emeritirten Lehrer Rehder zu Mehlbek im Kreise Steinburg, und dem pensionirten Gerichts- diener Kugin ski zu Danzig das Allgemeine Ehrenzeichen zu

verleihen.

Der Durchlauchtigste Herrenmeister des Fohanniter-Ordens, Prinz Albrecht von Preußen, Königliche Hoheit, hat na< Anhörung und erfolgter Zustimmung des Ordens- Kapitels am 23. d. M. j 0

den Rechtsritter und Werkmeister der Westfälishen Pro-

vinzial-Genossenshaft des Ordens: Kammerherrn, Erb-

marschall in der Grafschaft Mark und Mitglied des

Herrenhauses, Freiherrn Carl Gisbert Wilhelm

Albrecht FerdinandvonBodelschwingh-Pletten-

berg, auf Bodelshwingh bei Mengede in Westfalen, auf Vorschlag des Konvents und der S genannter Genossenschaft, an Stelle des verstorbenen Kommendators von Holzbrin>, zum Kommendator der Westfälischen Genossenschaft

ernannt.

Der Durchlauchtigste Herrenmeister des Fohanniter-Ordens, Prinz Albrecht von Preußen, Königliche Hoheit, hat nah Anhörung und iotater Zustimmung des Ordens- Kapitels am 23. d M. die-Rechtsritter: den Wirklichen Geheimen Ober-Regierungs-Rath und Ministerial-Direktor im Ministerium des Fnnern, Alfons Carl James von Zastrow, zu Berlin, zum Schaßmeister des Fohanniter-Ordens, an Stelle des zum O des Ordens ernannten Landes-Direktors der Ms randenburg, von Leveßow; sowie

den Landrath Dr. Magnus Heinri<h Egmont von

Brünne>, zu Hannover, zum Sekretär dieses Ordens, an Stelle des Kommendators :

Grafen von Bismar>-Bohlen, welcher das Amt als Sekretär niedergelegt hat,

Der Durchlauchtigste Herrenmeister des Johanniter-Ordens, Prinz Albreht von Preußen, Königliche Hoheit, hat den nachgenannten Ehrenrittern dieses Ordens:

<werin, Hoheit, dem Standesherrn Grafen Ludwig von Pü>ler-Lim- purg, auf Burg Farrenbah in Bayern,

Rittmeister à la suite Nudolf von Oppen-Schilden auf Haseldorf bei Utersen,

Königlichen Hoheit des Prinzen Alexander von Preußen, N Ore O Detlof Vivigens von Mee eldt, ' dem Major a. D. Arthur von Kaphengs\, auf Sydowsaue bei Podejuh in Pommern, i dem Landdroften a. D. Noman Xaver von Zakrzewski, zu Berlin,

Buggenhagen-Cloßzow, zu Merseburg,

von Köller, auf Shwenz bei Kammin,

dem Obersten und Commandeur des 2. Leib-Husaren-Regiments S Freiherrn von Stein-Liebenstein u Darchfe

dem Major a. D. Hans von Rede>er, zu Berlin,

dem Rittmeister a. D. und Majoratsbesizer Otto von Möllendorff, auf Krampfer bei Perleberg,

d Egloffstein, auf Sillginnen bei Skandau in Ostpreußen, em Legations-Rath, Kammerherrn und außerordentlichen Gesandten und bevollmächtigten Minister Franz Egon D Freiherrn von den Brin>en, zu Athen, em Obersten a. D., Hosmarschall Ar Königlichen Hoheit der Großherzogin-Mutter von Me> enburg-Schwerin, Dimitri n, On Vietinghoff, zu Schwerin i. M., em Rittergutsbesißer, Kreisdeputirten und Mitglied des Herren- hauses, Julius Freiherrn von Mirbach, auf Sor- , Jtlen in Ostpreußen, F em Obersten z. D. Ferdinand Freiherrn von Esebe>, zu , Ehrenbreitstein, em Regierungs - Vize - Präsidenten Carl Theodor Albert von Sommerfeld, zu Posen,

Fem Oberst-Lieutenant a. D., Kammerherrn und Landrath Richard Herwarth von Bittenfeld, zu Bergheim,

dem Majoratsbesißer, erblihen Mitglied des Herrenhauses, Hugo Grafen von Keyserling, Grafen zu Rauten- burg, auf Rautenburg bei Lappienen in Ostpreußen, dem Kreisdeputirten Hans Heinrich Freiherrn von Boden - hausen, auf Meineweh bei Osterfeld, Provinz Sachsen, dem Rittergutsbesißer Ernst von Blücher, auf Suckow bei Jordensdorf in Me>lenburg, dem Kammerherrn Julius Freiherrn von Bodenhausen, auf Lebusa, Kreis Schweinit, Fein Sachsen, dem Regierungs-Rath Ernst von Bülow, zu Minden, dem Landrath Otto von Shwerin, zu Sensburg, dem Major a. D. Wilhelm von Urff, auf Nieder-Urff bei Gurte, roi Hessen-:Nassau, dem Rittmeister a. D. Wilhelm Koßte, auf Lodersleben bei Querfurt, Provinz Sachsen, dem Kammerherrn und Majzjoratsbesizer Werner Brafen von der Schulenburg, auf Burgscheidungen bei Tröbs- dorf, Provinz Sachsen, dem Rittmeister a. D., Kammerherrn und Landrath Dr. Hans Bodo Freiherrn von Bodenhausen, auf Burgkemnit, Provinz Sachsen, dem Major im Cron Me>lenburgischen Grenadier- Regiment Nr. 89, Albre<ht von Sydow, dem Major und Bataillons-Commandeur in der Haupt- Kadetten-Anstalt, U do Freiherrn von Bodelschwingh, dem Rittergutsbesißer Friedrich von Michhaël, auf Jhlen- feld bei Neubrandenburg in Me>lenburg, dem Oberst-Lieutenant und Commandeur des 1. Garde- Dragoner-Regiments, Adolf von und zu Shachten, dem Premier-Lieutenant a. D. und Kreisdeputirten Benno riedri<h Theodor Vrand? von Lindau, auf <merwiß bei Wiesenburg in der Mark, dem Obersten und Commandeur des 4. Thüringischen Jnfanterie- Regiments Nr. 72, Moriß von Kunowski, dem Generál-Major und FJnspecteur der 1. Landwehr-Jnspek- tion, Waldemar Grafen von Roon, dem Major im Regiment der Gardes du Corps, Bernhard von Bredow, dem Contre-Admiral und Direktor des Bildungswesens der Marine, Paul S L C En von Reibnißt, dem Major à la suite des 1. Hessishen Husaren-Regiments Nr. 13 und Adjutanten des Chefs des Generalstabes der Armee, Martin von Goßler, dem Hauptmann a. D. und Kammerherrn Hans von Scha>, zu Doberan, dem Rittmeister der Reserve des Brandenburgischen Kürassier- Regiments (Kaiser Nicolaus T. von Rußland) Nr. 6, Hans von Stechow, auf Koßen bei Nennhausen, dem Kammerherrn, Legations-Rath, Rittmeister der Reserve und erblihen Mitglied des Herrenhauses, August Grafen von Dönhoff, auf Friedrichstein bei Lörveit- hagen in Ostpreußen, dem Major im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109, Oscar Auer von Herrenkirchen, dem Major im 2. Garde-Ulanen-Regiment und Ersten Adjutanten beim General-Kommando des Garde-Corps, Carl Grafen zu Eulenburg, ä dem Großherzogli<h med>lenburg - shwerinshen Landdrosten Ludolf Friedrich von Wrisberg, zu Schwerin i. M., dem Major und Bataillons-Commandeur im 1. Badischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 109, Anton Herwarth von Bittenfeld, dem Rittmeister a. D. Clemens Grafen von Klin>ow- sttroem, auf Kor>kla> bei Gerdauen, dem Rittmeister a. D. Detlev von Buhwaldt, auf Neu- dorf bei Lütjenburg, dem Rittmeister a. D. und Ritterschafts-Rath Claus Arthur Sigismund von Stülpnagel, auf Grünberg bei Brüssow in der U>kermark, dem Bone a. D. Erich von Tiedemann, auf Kranz bei omst, dem Landrath Hermann Richard von Arnim, auf Mil- mersdorf bei Templin, dem Rittmeister der Garde-Landwehr-Kavallerie, Kammerherrn und Kreisdeputirten Werner von Veltheim, auf Schönfließ bei Hermsdorf, dem Rittergutsbesißer Otto von Sydow, auf Kalzig bei

A i

dem Kammerherrn und Geheimen Finanz-Rath Dr. Gisbert von Bonin, zu Berlin,

dem Obersten und Kommandanten von Schwerin, Victor Frei- herrn von Stenglin,

dem Rittmeister a. D. Carl von Winterfeld, auf Neuen- dorf bei Neustadt a. d. Dosse, :

dem Rittmeister a. D. und Landrath Siegfried von Quast, auf Radensleben bei Herzberg i. d. Mark,

dem Kammerherrn und Landrath a. D. Hans Grafen von Kanit, auf Podangen bei Tüngen in Ostpreußen,

dem Kammerherrn, ae, D. und Kreisdeputirten Hugo von Wilamowiß - Möllendorff, auf Markowiy, Bs Posen,

dem Rittmeister a. D. Werner von Gustedt, auf Lablacken bei Seith in Ostpreußen,

R, R An

dem Kreisdeputirten Franz von Bo>um gen. von Ba s, auf Haus Sassendorf bei Sassendorf in West- alen, dem Landrath a. D. und Mitglied des Herrenhauses, Wil- helm Ludwig August von Schöning, auf Sallen- thin bei Kollin in Pommern, dem Kammerherrn Fohann Georg von Buch, auf Schloß Stolpe bei Stolpe a. d. Oder, dem Rittmeister der Garde-Landwehr-Kavallerie, Günther riedri<h Ludwig von Jagow, auf Quißöbel bei ilsnad, dem Premier-Lieutenant der Landwehr-Kavallerie, Standes- L und erblichen Mitglied des N Dietrich rafen von der Schulenburg - Lieberose, auf Lieberose, dem Landrath Paul von Reinbaben, zu Berlin, dem Kammerherrn, Rittmeister und Landrath a. D. Carl zFreiherrn von Puttkamer, auf Repzin bei Labenz in Pommern, dem Rittergutsbesißer Adolf August Freiherrn von Meurer, auf Krummendiek bei Jyuehoe, dem Majoratsbesizger Wilhelm Grafen von Bro>dorff, auf Kletkamp bei Lütjenburg, dem Major und Bataillons-Commandeur im 2. Thüringischen ene Snent Nr. 32, Rudolf von Beughem, dem Regierungs-Präsidenten und Mitglied des Staatsraths, Wilhelm von Heyden, zu Frankfurt a. d. Oder dem Regierungs - Präsidenten Adolf Lucas Christian Me 0 car von Cranach, zu Hannover, dem Regierungs-Rath und Landrath Otto Carl Eduard von Schwarzkop E zu Neustadt am Rübenberge, dem Landgerichts - Präsidenten Hieronymus von der De>en, zu Verden, am 24. Juni c. in der E E e zu Sonnen- burg den Rittershlag und die Jnvestitur ertheilt.

Deutsches Reich.

Reichstag.

Der bei dem Reichstage angestellte Bureau-Assistent Las Happel ist zum Reichstags-Registrator ernannt worden.

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Privatdozenten Dr. Fohann Heinrich Schrörs zu Freiburg im Breisgau zum ordentlichen Pro- Hor i der fkatholisch-theologischen Fakultät der Universität onn, sowie den bisherigen kommissarishen Hülfsarbeiter, Konsistorial- Rath und Pfarrer Dr. phil. Lic. Kahle in geg L. zum Mitglied des Konsistoriums der 5 p st- und West- preußen im Nebenamt zu ernennen ; ferner dem praktishen Arzt, Stabsarzt a. D. Dr. Josef Pauly zu Posen, und dem Kreis-Wundarzt Dr. Karl Robert Seyferth zu Langensalza den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den Pfarrer Karl Theodor E Meyer in Us zum Superintendenten der Diözese Kolmar, Regierungsbezi Bromberg, zu ernennen.

Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Dem ordentlichen Lehrer am Gymnasium in Tilsit, Ober- lehrer a. D. Theodor Preuß isst das Prädikat Professor beigelegt worden.

Am Schullehrer-Seminar zu Breslau is der Schulamts- Kandidat Dr. phil. Kallen als Hülfslehrer angestellt worden.

Bekanntmachung.

Bei der, dem Plane gemäß, am heutigen Tage vor Notar und Zeugen stattgefundenen 51. Prämienziehung des vormals Kurhessischen, bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne in Frank- furt a. M. aufgenommenen Staats-Lotterie-Anlehns vom Jahre 1845 find auf die 6000 Nummern der am 1. Dezember v. J. und am 1. Juni d. J. gezogenen 240 Serien die im beigefügten Verzeichnisse T aufgeführten Prämien gefallen.

Die Auszahlung dieser Prämien findet, gegen Rückgabe der Prämienscheine, vom 15. Dezember d. J. ab täglich, mit Ausnahme der Sonn- und Feststage, bei dem obengenannten Bankhause oder bei der Königlichen Regierun s-Hauptkasse dahier statt.

Die Erhebung der Prämien kann jedo< auch bei allen übrigen Königlichen Regierungs-Hauptkassen, sowie bei der Kreiskasse in Frankfurt a. M. und der Königlichen Staats\chulden-Tilgungskasse in

L

"Cru r T Age!