1886 / 158 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S

Inserate für den Deutshen Reihs- und Königl. Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels- register nimmt an: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers und üöniglich Preußischen Staats-Anzeigers : Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vorladuugen u. dergl.

18839 08] SBekanntmahung.

Durch Urtheil vom 28. Mai 1886 sind:

I]. folgende Hypothekenurkunden:

1) die Urkunde vom 5. August 1857 über je

69 Thlr. 15 Sar. 31/5 Pf. Abfindung für die Ge- | [18842] Oeffentliche Zustellung.

\{wifter Anna Margarethe Therese Catharine und Franz Sünkeler zu Langeland und 500 Thlr. Kaution für selbige, ingleihen 69 Thlr. 15 Sgr.

Johann Sünkeler zu Langeland aus der vorbezei- neten Urkunde,

2) die Urkunde vom 20 Januar 1853 über eine Ausfieuer und freien Unterhalt für Margarethe Gertrud Hensing zu Bredenborn, ;

S 22 E Y die Urkunde vom T Ofobee 1998 über eine Abfindung von je 250 Thlr. und 465 Thlr. Kaution für Johann Josef Thauren zu Bredenborn,

4) die Urkunde vom 12.,/13. August 1867 über 40 Thlr. Abfindung für Therese Blume zu Pömbsen, :

9) die Kaufgelder-Belegungsverhandlung vom 28. März 1850 über 89 Thlr. 18 Sgr. 3 Pf. Kauf- gelderrüstand für Carl Gnade zu Merlsheim,

N die Urkunde vom 22. Februar 1758 über 29 Thlr. Darlehn nebst 5 9/0 Zinsen für die Pfarre zu Nieheim, __6va) die Urkunde vom 13. Februar 1843 über 300 Thlr. Abfindung und eine Auésteuer für jedes der Geschwister Grothe zu Sommersell, nämlich Anna Maria Therese Iosef und Catharine für fraftlos erklärt; i i IE âllé unbekannten Berechtigten mit ihren Ansprüchen auf folgende Hypotheken-

1) 20 Ebsr. D lehn für d L

) 20 Lhlr. Varlehn für die Eheleute Fohan Maas zu emrn, | E

2) 33 Thlr. Abfindung und 118 Thlr. 13 Sar. 6 Pf. Kaution für Anton Ferdinand Bartels zu Ce 3) 60 Thlr. C. M. Darlehn nebst 5 %/ Zinsen für die Erben des Bürgermeisters Selfen zu

D S

_4) 150 Thlr. C. M, in doppelten Gulden, das Stü> zu 1 Thlr. 8 Sgr. nebst 5% e M eins für den Postsekretär August Tilly zu Pader- orn, , 9) 110 Thlr. Berliner Cour. nebst 59% Zinsen für den Maurer Josef Wolf jun. zu Bredènborn laut Urkunde vom 9, Februar 1822, cedirt dem ny M Moses zu Paderborn laut Urkunde

26 Mäts

vom August 1822,

&

6) 300 Thlr. Courant nebft 5% Zinsen und Kosten, in Raten à 56 Thlr. zahlbar, für Heinrich

7) 100 Thlr. in Kronthalern à 1 Thlr. 20 Sar Darlehn für den Sprachlehrer Johann Iosef Justus

3) 100 Thlr. halb Conv. M. halb Cour. ne 5 9% Zinsen für Johann Drewes zu Gre O

9) 50 Thlr. Conv, M. nebst 5% Zinsen und Kosten für Johann Drewes zu Bredenborn,

10) 100 Thlr. Conv. M. und 50 Thlr. Silber- münze Judicat nebst 5% Zinsen für Johann Drewes zu Bredenborn und 5 Thlr. 2 Sgr. 1 Pf. E und Mandatariengebühren für den:

en,

11) 40 Thlr. Darlehn nebst 5% 2infen Nachmann Marienthal Q Nieheim. P

12) 7 Thlr. 6 Sgr. Judicatrest nebst 5% Zinsen vom 1. August 1856 für Abraham Schönbe> zu

ieheim, [18

13) 25 Thlr. Kaufgeld nebst 5% Zinsen fei lr | i { Zlnsen seit E Me or a gerichtlichen o rum laut Adjudicationsbes{heid vom 9. Se - b 1880, judicationsbescheid vom 9. Septem „ausges<{loffen. Nieheim, den 29, Mai 1886. Königliches Amtsgericht.

[18849] ; Oeffentliche Zustellung. en

Die minderjährigen Geschwister Mohr 1) Marie Emilie Luife 2) Ida Friederike Pauline | 3) Friedrih Wilhelm Ernst 4) Alma Martha Hedwig Mohr, 5) Auguste Marie Martha | 6) Helene Auguste Louise

„vertreken dur< deren Vormünderin, die ver-

mm Pau ¡aguite Mohr, gebor. Gaiko,

ammtili< hier, wieder vertreten dur< den RNechts-

anwalt Dr. Bernstein, | E

Tlagen gegen den Rechtsanwalt Martin Glünie

früher hier, Königstraße Nr. 20 wohnhaft, jetzt unbekannten Aufenthalts, aus dem Vertrag d. d. Berlin, 1, Dezember 1881 und dem Revers d. d. Berlin, den 3. Januar 1883 mit dew Antrage:

Beklagten zu verurtheilen :

a. an Kläger 4 14 000 nebst 59/9 Zinsen seit dem 1. Juli 1882 zu zahlen, zur

b, anzuerkennen, daß die ihm crtheilte Löschungs- bewiiligung vom 3. Januar 1883 betreffend die auf dem Grundstü>k Friedenstraße 34 eingetragen gewesene Theilhypothekk von 27000 4 den Klägern gegenüber null und nichtig ist, und ihn daher des Weiteren zu verurtheilen,

c. den Klägern 27 000 M. nebst 5% Zinsen seit 1, Juli 1882 und zwar die Zinsen vom 1. Juli 1882 bis 1. Juli 1886 sofort, das Hauptkapital nebst den weiteren Zinfen se<s Monate nach der Klagezustellung zu zahlen,

und laden den Beklagten zur mündlichen Verhandlung S VoE Me pee Civilkammer des

omguchen Landgeri<hts T, zu Berlin, Jüdenstr. 5 I Tr., Saal 54, auf : E den 21. Dezember 1886, Mittags 12 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

DRTLAAN, i E Klägers, wider seine Ehe- 31/4 Pf, Abfindung und 500 Tklr Kaution für | rau, aroline (Thristine, geb. Kinder, unbekannten P g ) Tblr. Kaution für Aufenthalts, Beklagte, wegen Rückkehr event. Ehe- scheidung,

vor dem Landgerichte, Civilkfammer 11. zu Bremen anberaumten Termine, fien Gerichte ge fenen Rechtsanwalt, zu er- ) &HI einen, zur Verhandlung über den Antrag de und Anton Heinrich Klägers: y E 9 n

gerichts, den 6. Juli 1886.

[18846]

Maria, geborene Hobel, ohne Geschäft, zu Düsseldorf domizilirt, zu Ueberruhr sih aufhaltend, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Reinarß, klagt gegen den Anstreicher Johann Brall, zu Düsseldorf domkizilirt, gegenwärtig ohne bekannten Wohn- und Aufenthalts- Termin zur ort, wegen grober Beleidigung mit dem Antrage:

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die T. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 23. November 1886, Vormittags 9 Uhr, init der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

[E L Die Tifchlerfrau Wilhelmine Auguste Blecert, e E zu Gumbinnen, vertreten durch den c, ] el) S i Georg Friebols zu Wambach, B “ean, Blechert zu Gumbinnen, zur Zeit unbekannten Auf- T LEE A wegen Sâävitien mit dem Antrage geklagt, Beklagten für den allein {huldigen Theil  : für dei zul Heil zu erklären, ihm auch die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen. Zur weiteren mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die erste Civilkammer des Königlichen “aodgeridits zu Insterburg wird ein Termin auf en 9. Oktover 1886, Vormit N i E ZUm Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser | kammer, Auszug der Klage bekannt gemacht, 2 | Insterburg, den 25. Juni 1886.

Die Frau Maria Demskfa, geb Paulke

VIC L 18a, geb. zu Thorn, vertreten dur<h den Justizrath Scheda ‘zu Toni S, E L Ebemann, i ererdtnand Vemski, unbekannten Aufenthal Ehescheidung A dern Antrage,

Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des König: lichen Landgerichts zu Thorn auf daa den 3. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- e a S zu bestellen.

„Um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gema t : ;

Thorn, den 2. Juli 1886, E

[18902] x Nr. 5792. ann Noth Ehefrau, Franziska, geb. Krämer Obergimpern, au, xranzióîla, geb. Krämer, von Klage den von ihr mit ihrem Ehemann am 28 Jy s; a i it threm G 1 28, Jul 1879 abgeschlossenen Schenkungsvertrag über Bienen schaften und Fahrnisse mit dem Antrag auf Zurück- gewährung der geschenkten Gegenstände, insoweit dies

erforderlich ist, aa, und ladet die Beklagte ind- lichen Verhandlung des MNechtsstreits ov vas Groß: herzoglihe Amtsgericht zu Ne>arbischofsheim auf Donnerstag, den 16. September 1886,

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustell ird di Auszug der Klage bekannt O E Nearbischofsheim, 3. Juli 1886.

Gerihts\{<reiber des Großherzoglichen Amtsgerichts.

(18848)

Der Irmon Meyer, Handelsmann in Weißenbu

in seiner Eigenschaft als Cessionar des Jatck Rott früher in Steinselz, jet in Amerika, klagt gegen die Margaretha Heckel, Ehefrau von Johannes Stephan früher in Steinselz, jeßt ohne bekannten Wohnort in Frankrei, aus ersteigerten Mobilien und Kosten,

Deffentlicher Anzeiger.

Ste>briefe und UntersuGungs-Sachen. 5, Industrielle Etablifsements, Fabriken und

Zwangsvollstre>ungen, Aufgebote, Vor- Großhandel. ladungen u. dergl. 6. Verschiedene Bekanntmachungen.

L, 2. P Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 7. Literarishe Anzeigen.

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen da eeFuvalivendant“‘‘, Rudolf Mosse, Haaseusteiy & Vogler, G. L. Daube & Co., E, Schlotte Vüttuer & Winter, sowie alle übrigen größere,

Annouceu - Bureaux.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung 8, Theater-Anzeigen. | In der Börsen- x u. s.w. von öôffentlihen Papieren. 9, FamilienRacridten. Beilage.

Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Verlin, den 5. Juli 1886. s Dittmann,

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts I,

Civilkammer 7.

an Kläger die Summe von fünfundzwanzig Mark

neunundzwanzig Pfennig nebst Zinsen vom Tage der

Klage an zu bezahlen, und ladet die Beklagte

zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor

u Kaiferlihe Amtsgericht zu Weißenburg i. E.

au

Mittwoch, den 22, September 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diessr

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Vogt, Amtsgerichts\hreiber.

In Sachen des Malers Theodor Adolf Wilbelm

[18847]

Die Ebefrau des Kaufmanns Friedri<h Gieskes, Emma, geb. Cornelius, ohne Geschäft, zu M.-Glad- bah, vertreten durd Rechtsanwalt Justizrath Spi>- einen bei | hoff zu Düsseldorf, klagt gegen 1) ihren genannten CGhe- mann, 2) den Rechtsanwalt Hüsgen in seiner Eigen- haft als Konkursverwalter des Friedri Gieskes, Beide zu M.-Gladbah wohnhaft, auf Gütertrennung, und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Nechtsftreits vor die 1I. Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Düsseldorf auf den 26. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr.

Vater, Gerichts\chreibergeh. des Königlichen Landgerichts.

wird die Beklagte geladen, zu dem auf :

Freitag, den 29. Oftober 1886, Vormittags 9! Uhr,

durch

vertreten

die im Urtheile normirten Folgen der Eides- weigerung auszusprehen und demgemäß die Ebe der Partheien zu scheiden. Bremen, aus der Gerichtsschreiberei des Land-

Dr. Lampe.

Oeffentliche Zustellung.

; ; _DU j 18841 Gütertrennungs-K E Die Ebefrau des Anstreihers Johann Brall, [ L gs-Klage

Die Katharina, geb. Kun>ler, hat gegen ihren Chemann Josef Winterhalter, Metzger, mit welchem sie zu Mülhausen i. E wohnt, eine Gütertrennungs- klage am Kaiserlichen Landgerichte Mülhausen dur Herrn Nechtsanwalt Dr. Chormann eingereiht. mündlihen Verhandlung ist auf Dienstag, den 26. Oktober 1886, Vor- mittags 9 Uhr, anberaumt. Mülhausen, den 3. Juli 1886.

Der Landgerichts-Sekretär:

Königl. Landgericht wolle die Ehescheidung zwischen Parteien aussprechen, oder wenn dieser Antrag nah Lage der Gefetgebung unzulässig

fein würde, die Ehescheidung zulaffen, die Klägerin S

en E zum S Civilstands- a M beamten zu begeben und die Ehescheidung aus- | [18384- V

sprechen zu lassen, / Pr L LLOS4e) Gütertrennung.

In der Civilprozeßsahe der Elisabeth Beheng, Chefrau Johann Schoos, ohne Stand, zu Baselt, Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Rheinart, gegen den Johann Schoos, Ackerer in Baselt, Beklagten, hat das Königliche Landgericht zu Trier, IT. Civil- lammer, dur<h Urtheil vom 6. Mai 1886 die zwischen den Parteien bestehende eheliche gesetzliche Gütergemein. aft für aufgelöst und die Parteien von nun an in Gütern getrennt erklärt. Vorstehender Auszug wird in Gemäßheit des 5 11 des Preußischen Ausführungsge]eßes zur Deutschen Civilprozeßordnung bekannt gemacht. Trier, den 2. Juli 1886.

Oman Gerichts\<reiber des Königlichen Landgerichts.

(1883 Gütertrennung.

In der Civilprozeßsache der Anna Maria Schneider, CGhefrau Johann Mathias Heen, ohne Stand, zu C Klägerin, vertreten dur<h Rechtsanwalt Sünger,

egen den Johann Mathias Heen, A>kerer und Wirth zu Weiperath, Beklagten, 9

hat das Königliche Landgericht zu Trier, I]. Civil-

öffentlichen Zustellung wird

E Ce e: Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts.

Oeffentliche Zustellung.

Stoeckel in Insterburg, hat gegen Ehemann, den Tischlergesellen Wilhelm

Ghe zwischen den Parteien zu trennen und den

—i

mit dem Antrage auf Verurtheilung der Beklagten, | zwischen den Parteien bestehende geseglihe d

Gütergemeinschaft für aufgelöst und die Parts,

von nun an in Gütern getrennt erklärt. n Vorstehender Auszug wird in Gemäßheit dess 1

des Preußischen Ausführungsgeseßes zur Deuti

Civilprozeßordnung bekannt gemacht. q Trier, den 2. Juli 1886.

: Oppermann, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. (18%] Bekanntmachung.

Durch Urtheil der ITI. Civilkammer des Könial;4,, | Landgerichts zu Elberfeld vom 4. Juni 1886 die zwishen den Cheleuten Pferdebabnkonductay Wilbelm Kellermann zu Barmen und der in Armenre<te zugelassenen Amalie, geb, Quambyss daselbit bisher bestandene eheliche Gütergemeinsdh# mit Wirkung vom 31. März 1886 für aufgelÿi erklärt worden.

Der Landgerichts-Sekretär: Schmidt.

[18823] Oeffentliche Ladung.

Nachdem die Königliche Generol-Kommission ju Hannover die Abstellung der auf den f. g. Sepl- Wiesen in der Feldmark Wallensen, Kreis Hameln haftenden Weide-Berechtigungen, sowie die Spezizs: theilung der der Realgemeinde Fölzichausen, Kreis Alfeld, aus dem fiskalishen Duingerwalde zugefal: [enen Weideabfindung für stattnehmig erkannt hat auch den die vorbezeichneten Auseinandersetzungen, sowie die Gemeinheitêtheilung und Verkoppelung vor Fölziehaufen, Kreis Alfeld, behandelnden Plan-Rezeß genehmigt und dessen förmlihe Eröffnung angeordnet hat, so wird hierzu, wie au< zur Anmeldung und Klarmachung aller unbekannten Ansprüche an di Theilungs8gegenstände Termin auf Dienstag, den 17. August 1886,

; Mittags 1 Uhr, im Marahrens\{<en Wirthshause zu Fölziehausen anberaumt. Zum Erscheinen in diesem Termine werden in Gemäßheit der Vorschrift der $88. 86, 87 un 110 des Theilungsverfahrensgesees vom 30. Juni 1842 alle unbekannten Theilnehmer, wel<e aus irgend einem Grunde Ansprüche an die Theilungsgegen stände zu machen haben, sowie alle unbekannten Pfandgläubiger und diejenigen dritten Personen, denen als Guts-, Dienst-, Erbenzins- und Lehns herren, als Lehns- oder Fideikommißfolgern, als Hütungs-, Fischerei- oder sonstigen Servitutberech- tigten eine Einwirkung in Beziehung auf die Aus- führung der Theilung zusteht, behufs Wahrnehmung ihrer Rechte unter der Verwarnung hiermit öffent- lih aufgefordert, daß Jeder, welcher seine Rechte niht anmeldet, es si beizumessen hat, wenn deren Sicherstellung unterbleibt und jene nur nah Angabe der übrigen Betheiligten berücksichtigt, die Ausbleiben den aber in sonstigen Beziehungen als zustimmend an- gesehen werden sollen, sowie endlich unter Androhung des Auss<lu}ses mit etwaigen Einwendungen gegen die plan- mäßige Ausführung. Zugleich wird den Betheiligten eine vorgängige Einsicht oder abschriftlihe Mittheilung des Plan- Rezeßes freigestellt. Hameln, den 3. Juli 1886.

Königliche Spezial-Kommission.

<mieded>,

dur<h Urtheil vom 15. Mai 1886 die

f c : M l g g e , QQC Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. [18829]

\ & 836] Oeffentliche Zuftellung, Prospektgemäß findet am

Montag, den 2. August ds.

Jahre 1879 statt.

Zum Zuge kommen: ein Stü> zu 1000 4, Der Zutritt ist Jedermann gestattet. Vamberg, den 2. Juli 1886.

den Zimmergesellen

auf Grund böslicher Verlassung, mit das zwischen den Parteien bestehende

Regierungs-Affeffor.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. }. w. von öffentlichen Papieren.

Vekauntmachung.

Jrs., Vormittags 11 Uhr,

im hiesigen Ratbhausfaale die siebente Ausloosung der Obligationen des Bamberger Stadtanlehens vom

zwei Stücke zu je 500 4 und ein Stück zu 200 4

Stadtmagistrat.

Beklagten zur Verschiedene Bekanntmachungen.

[18828]

Außerordentliche Generalversamm-

lung des Landshaftlihen Kredit-

Verbandes für die Provinz Schleswig-Holstein

am 11, September 1886, Mittags 12 Uhr, im „Hotel Germania“ zu Kiel. Einziger Gegenstand der Verhandlung : Antrag des Verwaltungsraths auf Aenderung der S8. 13, 16, 22 und 25 des Statuts, be- treffend Ausgabe „von Pfandbriefen zu niedrigerem Dinsfuße sowte einige weniger wichtige Bestimmungen. Muggesfelde, den 6. Juli 1886. Der p. t. Vorsizende des Verwaltungsraths : E. Höl >.

mündlihen Verhandlung des

E : Krause, Gerichts\{reiber des Königlichen Landgerichts. Oeffentliche Zustellung. Der Gr. Fiskus fiht gegen die Jo-

z. Zt. an unbekannten Orten, mit

Befriedigung seiner Forderung von 150 M 60 S

Band der Che zu trennen und den Bekl 1 i den allein s{uldigen Theil zu E A (L. S.) Herd v. n. Schmitt. [18810]

Die Kreis-Thierarztstelle des Kreises Herzog: thum Lauenburg is, und zwar event. zunächst kommissarisch, zu beseßen.

Bewerbungêgesuche sind binnen 6 Wochen an uns einzureichen.

Schleswig, den 3. Juli 1886.

Königliche Regierung, Abtheilung des Junern. v. Uckro.

Die zur Zeit vakante, mit jährli<h 600 (4 dotirte

Kreis-Wundarztstelle des Kreises Worbis soll wieder besetzt werden. . Qualifizirte Bewerber werden deshalb aufgefordert, si unter Vorlegung ihrer Qualifikations- und Füh- rungs - Zeugnisse sowie eines selbstgeshriebenen Lebenslaufes baldigst bei mir zu melden.

Erfurt, den 3. Juli 1886.

Der Regierungs-Präsident. In Vertretung :

v. Tz\choppe. [18811]

[4721] Station der Bahnlinien S lt Berlin—Köln und BRönigliches Ba Löhne—Vienenburg. in West Saison vom 15, Mai bis 1. Oktober. Naturwarme kohlensaure Thermalbäder ; A eder Art; Wellenbäder; Gradirluft. ismus,

Vormittags 9 Uhr.

Vaumann,

Großer Kurpark. Schöne Umgegend. Bequeme Aus Amtliches Nachweisungs-Bureau für Wohnungen im

Oeffentliche t ; f A As Bahnhöfen wird dringend gewarnt. Prospecte gratis.

falen.

Haltestelle der sämmtl. d Oeynhausen Züge der Linie

: Berlin Köln.

Thermalbäder vom 1. Mai ab.

e Us N S Sool-Inhalatorium ; i abet ewährt gegen Rückenmarksleiden, s i tervenleiden, Hauts<wäche, Anämie, Herikeankbeitänze en, Lähmungen, Rheuma ein neu erbautes, P SR E Soolbadehaus im Kurgarten. Massiren; Orthopädisch-gymnastishes Institut.

Großartige Bade-Einrichtungen, darunter

fluüge. Sonstige Einrichtungen ersten Ranges. Kuraarten. “Bor Wohnungs Anpreitungen Len Königliche Bade-Verwaltung.

Nedacteur: Riedel. Bere

Verlag der Expedition (J. V.: Heidri <). Dru>k: W,. Elsner.

D

Vier Beilagen (eins{<ließli< Börsen-Beilage).

zuu

Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den $. Juli

Erste B

ceilage

1886,

c

cister nimmt an: F des Dentsczen Reichs

6A

( nacstche

ernden

00 t eiserne und Stah 113 mm und 131 mm ho,

10 t Weichenzungen von Sc<hweiß- un

Kiceineisenzeug,

1

15S.

d E AE M 4 A s A - | serate für den Deutschen Reis- und Königl

Staats-Anzciger und das Central-Handels»

die Königliche Expedition -Anzeigers nund König!ih

Preußischen KGtaats-Anzeigerzs:

Verlin SW., ÆWilhelm-Straße Nr. 32.

d lag

stahl,

£0 t Schrott von Schwellen,

Narrièren u. #. w.

10 t Schrott von

Gußstücken

öffentli

aterialie

uli 1886,

< im Verdingungsverfa \lagéfrist von 20 Tagen e versiegelten, mit der

n“ versehenen

nd bezeichneten, auf dem Bahnhofe

Altmaterialien : A lkopf-Schienen, 83 bis

Herzstücken und kleineren

„erfauft werden.

Aufschrift : „Ankauf von

Angebote find

Vorn. 11 Uhr, bei dem unter- ieten Betriebsamte einzureichen rfaufsbedingungen werden ebendafs

reie Einsendung von 0,90 #6 verabfolgt.

9

uft wer

chen sin

en,

hof,

312]

)53]

uf Grund der Ermächtigung im dritten Absaßze P 9 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges. S. 129) und der Bestimmungen der betreffenden

B2] e auf dem Schienen und Metall

d, im Iuli 1886. j Ae qliches Eisenbahn-Betriebsamt.

den.

d,

l, Berlin 0., Posen,

bmissiontermin den 14. N Uhr, bis zu welchem Angebote, e et: „Angebot auf Ankauf alter Metallabgänge“, an das Königliche Eiscubahn-Vetriebsamt hier- Elisabethmarkt Nr. 1, Zimmer Nr. 15, ein-

edingungen neb Nachweisung dez Ver [ten Materialien liegen in unserem Betriebs- eau, in der hiesigen Stationskasse und in den ions-Bürcaus zu Bromberg, Danzig, Schneide- Breslau und Königsberg , sowie in der Expedition dieser Zeitung zur dtnahme aus, sind au< von der Eisenbahn- O ionsfasse Bromberg auf portofreie Anforderung gegen Zahlúng von 50 -ÿ zu erhalten. romberg, den 29. Juni 1886, Königliches Eisenbahn-Betriebsaut.

daher bezogen werden. | rankfurt a. M., den 5. Juli 1886. Der Regierungs-Maschinenmeister:

Babnhof Bromberg angesammelten abgänge sollen öffentlich

Juli 1886, Vor-

16] Centralbahnhof Fraukfurt a. M. ie Anfertigung, Lieferung und Aul|stellung von Stud Wagendrehscheiben für den Centralgüter- hof zu Frankfurt a. M. soll ungetheilt vergeben

erimin am 2. August 1886, Vormittags thr, im Amtszimmer des Regierungs-Maschinen- ers Wittfeld zu Frankfurt a.

tihnungen und Bedingungen können dasclbst cin- O hen, au gegen kostenfreie Zusendung von 3 s. S E Zuschlagsfrist 4 Wochen.

Wittfeld.

Submi

Mlir die Werft sollen: s Kettenhaken, Belegnägel cif., hölzerne und me- Mallene, Draggen, Elger, Angelhaken, Fischernete, Rorkfender, Putkasten, Rettungsbojen von. Kork, rinkgefäße, Fender von Leder und Tau, Kettenaschuhe, richter, Loshaken, Kapseln für Pläne, Karten- \{hwerer, Rauchbrillcn, Sprachrohre u. d.. m. aft werden. Geschlossene Offerten mit der Auf- f: „Submission auf Inventarien des Boots- x. Details“ sind zu dem am 19. Juli 36, Mittags 12 Uhr, im diesseitigen Büreau ehenden Termine 1 n in der Registratur der unterzeihneten Behörde und sind für 1,00 A zu beziehen. ) en gegen Erstattung des Selbstkostenpreises ab- ven werden. el, den 5, Juli 1886. serliche Werft.

einzureichen.

sion.

Verwaltungs-Abtheilung. Meiommanditgesellschaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

Vekannt

machung.

dilegien kündige ih hiermit :

die vierprozentigen alte Rheinische Eisen- bahn-Prioritäts-Obligationen (Privilegium

vom 12, Oktober 1840),

die vierprozeutigen BVonn-Kölner Eisen- bahu-Prioritäts- Obligationen (Privilegium

vom 4. August 1854)

die vierprozentigen Köln-Krefelder Eisen- bahn-Prioritäts-Obligationen (Privilegium

und

| vom 30, Mai N eit niht deren Inha

machung vom 1.

en R

die A

nbahn - Hauptkasse

Ausantwortung der Obligationen selbst und

r

(linksrheinishen)

d Fluß-

bren mit ecincr

elbst gegen post-

g der zum Verkauf

M., Werkftätten-

Bedingungen Zeichnungen

er auf den dur<h meine Be- Mai d. J. angebotenen Um- 9) gegen 3zprozentige Staatsshuldverschreibungen gangen sind, oder in der weiter unten bewillig- Nalfrist no< darauf eingchen werden, zur ücktzahlung am 2. Januar 1887.

\ die Zeit der Königlichen

Steckbriefe und Untersuchungs-Sachen.

Zwangsvollstreeungen, Aufgebote, Ver- ladungen u. dergl. ;

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

. Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

26 u. \. w. von öffentlichen Papiercn.

f odor

der dazu gehörigen no< nicht fälligen Zinscoupons und der Talons. S Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt. Die Verpflichtung zur Verzinfung der Obligationen erlis<t mit dem 51. Dezember 1886. : Uebrigens will ih, da na<h- zahlreichen, mir zu- gegangenen Gesuchen, viele Besißer von Prioritäts- Obligationen thatsächlich verhindert gewesen sind, dieselben zum Zwecke des demnächstigen Umtausches gegen 3tEprozentige Schuldverschreibungen der, kon- folidirken Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31. Mai d. Is. abgelaufenen Frit zur Ab- stempelung zu bringen, hierdurch für die Eingangs bezeichneten Prioritäts-Obligationen zu dem nâm- lichen Zwe>ke eine weitere legte Frist bis zuni on | Z1. Juli d. Js. einschließli<ß unter den in bis | meiner Bekanntmachung vom 1. Mai d. Is. an- gegebenen Bedingungen bewilligen. Der Finanz-Minister. von Scholz. A Vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur<h mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den bei unserer Hauptkasse (links- rheinischen) hier oder bei der Königlichen General- Staatskasse (hinter dein Gießhause Nr. 2) zu Berlin oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebskaffen zu Aachen, Koblenz, Krefeld, Trier und Saarbrücken abzugebenden Erklärungen über die Annahme des Umtausch-Angebots außer den Obligationen felbst ein be- | Verzeichniß, welches Nummer und Nennwerth der leßteren enthäít, für jede Gattung von Obligationen besonders, in doppelter Ausfertigung beizufügen ist. Die am 2. Januar 1887 zur baaren Nückzahlung fälligen Obligationen sind bei unserer Hauptkasse (linksrheinishen) hier mit für jede Gattung von Obligationen besonders aufgestellten Nummern-Ver- zeihnissen, wozu Formulare vom 15. Dezember d Is, ab unentgeltli<h verabfolgt werden, einzureichen. Köln, den 25. Juni 1886. ; / Königliche Eisenbahn-Direktion (linksrhein.).

[18903]

Aaczen - Masirihter Eisenbahn- Gesellschast.

28, Juli d. J., Nachmittags 32 Uuhv, in Bureau des Notars Haenen zu Mastricht, Kapun

traße, stattfinden. E i ; | Den Inhabern der Obligationen ist der Zutrit

gestattet.

Mastricht, den 6. Juli 1886. Die Direction.

Hoyaer Eisenbahn Gesells<afi.

lung der Hoyaer Eisenbahn-Gesellschaft findet am

N Sonnabend, den 7. August d. J-, Vormittags 11 Uhr,

im Hotel zum Rathskeller in Hoya statt. wozu d

Herren Aktionäre hiermit eingeladen werden.

Tagesoronung :

vorgeschriebenen Geschäfte. Nach Vorschrift des $.

Generalversammlung berechtigt, welche

Bescheinigung deponirt haben, während nah $

in Hoya niedergelegt wird. Der Jahresberiht mit B

Einsicht der A Aktionäre aus und kann derse

au< gegen

werden. av 6 Sil 1986

Hoya, den 5. Juli j

ae E oran enschaft der Hoyaer Eisenbahn:-Ge})ellscyast.

Petzold. Heinr. Koch. C. D. Hertzell.

[18974]

Einladung

lung der Aktionäre unserer Gesellschaft auf N Donnerstag, den 12. August d. J-- Nachmittags 2 Uhr,

1) Erhöhung des Aktienkapitals. 2) Abänderung der Statuten. Heilbronn, den 7. Juli 1886.

Beffentlicher Anzeiger.

Die Ausloosung der pro 1886 zu amortisirenden 4 % Obligationen unserer Gesellschaft im Be- trage von 29 000 Gulden wird am Mittwoch, den 6)

Die diesjährige ordentliche Generalversamm: 2) Beschlußfassung

Erledigung der im $. 24 Ziffer 1—4 der Statuten

21 der Sun sind us iejeni erren Aktionäre zur Theilnahme an der diejenigen He svätestens 2 Stundeu vor der Versammlung ihre Aktien im Vürceau des Herrn Stationsvorsteher Wehner auf Bahnhof Hoya gegen Aushändigung einer

zilanz, Gewinn- und Ver- 4) Wahl dreier

iegt im cs Vorstandes zur A j E O uan: aus und f ibe 5) Beschluß über die zu zahlende Dividende für

insendung einer Frankomarke bezogen das abgelaufene Rechnungsjahr na<h Vor-

Württembergische Transport - Ver- siherungs-Gesellshaft zu Heilbronn.

zu ciner außerordentlichen Generalversamnm-

uszahlung des Nominalbetrages der gekün- | in unser Gesellschaftsgebäude, untere Ne>arstraße Nr. 4. î tüd- Tagesordnung :

en Dbligationen sowie der vierprozentigen n für die Obligationen unter 2 au 1, Oktober bis Ende Dezember 1886 erfolgt Januar 1887 ab bei

. ÆAnduftrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

. Verschiedene BekanutmaGungen

. Literarische Anzeigen. S . Theatecr- Anzeigen. } In der Vörsen- 9, Familien-Nachrichten. Beilage.

D Sd)

[18568] S HSalle:Sorau-Gubcener Eisenbahn - Gesellscl;aft L in Liquidatio::.

Mit Bezug auf unsere Bekanntmachung vom 19, März d. Is. bringen wir zur öffentlichen Kennt- niß, daß die Liguidation der Halle-Sorau-Gubener Eisenbahn-Gesellschaft am 30. Juni d. Is. dur Ausschüttung bezw. dur< Einzahlung der Liquidations- masse bei der gesetzlihen Hinterlegungéstelle der Königlichen Regierung hierfelbst beendigt ist. Erfurt, den 1. Juli 1886. ; : Königliche Eisenbahn-Direktion.

[18031] : Halberstadt - Vlankenburger Eisenbahn.

Die am 1. Juli 1886 fällig werdenden Zins-

coupons der Prioritäts-Obligationen der Halberstadt- |

Blankenburger Eisenbahngesellshaft werden vom

1. Juli 1886 an bei E

1) der Betricbsfkasse der Gesellschaft in Blanken- burg a./H.,

9) der Deutschen Bank in Berlin

eingelöst werden.

Braunschweig, 27. Juni 1838.

Der Verwaltungsrath der Salberstadt-

Blankenburger Eisenbahngesellsc<zaft.

[18975] : E Le s Actien-Sprit-Fabrik Ebjiorf. Die diecéjährige ordentliche Generalversan lung der Actien-Sprit-Fabrik Ebstorf findet am Sonnavend, ven 24. Juli cr., Nachmittags 2 Uhr, inm

Gbstorf statt. Tagesordnung :

Rechnungsjahr 1885/86 cventl. Dechargirun des Vorstandes,

rections-Mitglieder. 3) Berichterstattung über den

c/a Sprit-Fabrik. L 4) Antrag der Herren Grotkaß und Genoffen.

leihe.

x ECbstorf, den 7. Juli 1886. Der Verwaltungsrath. t «on Meding—Bode.

[18967]

Geselishafsten Gadeustedter

Pape’schen Gasthause in Gadenstedt. Tagesordnung : 1) Vorlegung des Geschäftsberichts. über die zu Dividende. 3) Neuwahl des Vorstandes. : ; Ju Vertretung und Auftrag des s Auffichtêraths : I. F. Tielemann.

Die Aktionäre der Zuckerfabrik Sobbowiß wer

hiermit zu der L am Dounerstag, den 29. Juli a. €.,

Nachmittags 3 Uhr, im Konferenz-Zimmer der Fabrik

tatuten die Vertretung dur< cinen andern 8 : gord Vftionâe u in dem Falle zulässig ist, wenn eine in 1) Bericht des Aufsichtsrathes, g G gehöriger Weise vollzogene und beglaubigte Voll- 9) Bericht der Direktion über den Gang und macht spätestens einen Tag por C S i demn Vor 8-Mitali T, D. He Z i E L ta V E M 3) Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrathes, E - Revisoren gemäß ct

Bilanz,

3 buches,

e

Art. 239 des Handelsge

\<lag des Aufsichtsrathe8,

Aufsichtsrathsmitgliedern.

scheinen, die Vollmachten oder sonstigen mationsurkunden ihrer Vertreter spätestens

gung über anderweite der Direktion genügende position einzureichen.

Die Direktion der Zud>erfabri Sobbowiÿ.

E, Steffens. F. Hagen.

Der Vorsitzende des Auffichtêrathes.

M un Ädolf Schmidt.

A. Muhl.

Schüßenhause zu 1) Geschäftsberiht und Rechnungsablage über das

2) Wahl für dic nah $ >14 der Statuten aut- scheidenden 6 Verwaltungsraths- und 2 Di-

Ausfall des Schiedsgerichts in Sachen Gebr. Burgdorf

5) Ausgabe von Prioritäts - Actien, resp. Gre höhung des Stammactiencapitals oder An-

Aenderung der Statuten, infoweit solche dur) l die beiden leizten Nummern nothwendig wird,

Generalversammlung der Actien-

Windmühle und Drescherei

am 22. Juli a. c., Nachmittags F Uhr, im

verthcilende

[18966] G cit San gegenstellt, findet zu deren Beseitigung

stattfindenden

6) Berathung und Beschlußfassung über Acende- rung des $. 23 des Statutes dahin, daß künftig acht statt se<s Mitglieder den Auf- sihtsrath bilden sollen, und, falls diese Aende- : rung beschlossen wird, Wahl von zwei weiteren | 7 Pr. geschehene Hinterlegung ihrer Actien legi»

Nach $. 14 des Statutes haben diejenigen Aktio- näre, wel<he si< an der Generalversammlung be- theiligen wollen, ihre Aktien ohne Talon und Gous-

pons und außerdem, wenn sie persönlich nicht er- Legiti-

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des ,eFuvalivendank““, & Vogier, G. L. Daube & Co., E. SŸhlotte, Büttner & Winter, sowie alle übrigen gröfterceæz

Nudolf Mosse, Daascustein

Annoncen - Bureaux. A)

[18979] / t Zudterfabrik Papentcih zu Meine. Die dicéjährige ordentliche Generalversammlung findet am : Sonnabend, d. 24. Juli a. c., Nachm. 2 Uhr, im Gasthause dess Herrn Fr. Broistedt, ¿zu Meiner- sand statt. : Das Legitimations-Verfahren beginnt Nachm. 42 Uhr. * Tagcsorduunzg : 1) Geschästs-Vericht und Rechnungs-Ablage pro 1885/86. : j 9) Beschlußfassung über Verwendung des Rein- gewinnes und Decharge-Ertheilung. 3) Beshlußfassung über Verstärkung der Be- trichsmittel. A 4) Neuwahl von 9 Aufsicht8raths-Mitgliedern. 5) Beschlußfassung über bcdingungsweise Gnt- bindung eines Actionairs von seinen Pflichten (cfr. $.18 der Statuten und $. 1 des Rüben- Nebenvertrages) bezw. Uebertragung dieser An- gelegenheit auf den Aufsichtsrath und Vorstand. Meine, den 5. Juli 1886. Der Vorsitzende des Auffichtsrathes: G. Rothbarth.

18569 E [ In Gemäßbeit der Vorschrift des Artikels 243 des Deutschen Handelsgesezbuches bringen wir hier- mit zur öffentlichen Kenntniß, daß in der ordent- lichen Generalversammlung der Actionaire der unter- zeichneten Gesellschaft am 27. Mai d. I. die Auf- lösung derselben beschlossen ist und daß die Liqui- tation mit dem A. Juli d. J. beginnen soll. . Wir fordern hierdur< die Gläubiger der Gesell- schaft auf, si< wegen ihrer ctwaigen Ansprüche an g dieselbe bei der Gesellschaft melden zu wollen, Hannover, den 30. Juni 1886.

Der Vorstand der Zeitungs-Actien- Gesellshaft Hannover.

Chr. Jäne>e.

18798

i Berat der Aktionäre der

Waren-Stavenhagener Chaufsseegesfellschaft

Freitag, den 16. diescs Monats,

Vormittags 10 Uhr, in Waren Hotel Stadt Hamburg. Tagesordnung :

1) Vorlegung der Rechnung für das Jahr 1885.

9) Bericht des Direktorii über den gegenwärtigen

Stand des Unternehmens. i

3) Uebertragung der Chaussee mit allem Zubehör, namentli<h au<h den vorhandenen Materialien,

Vorräthen und Utensilien und allen die Ver-

hältnisse derselben betreffenden Akten, Plänen

und Anschlägen in landesherrlihe Verwaltung.

4) Verzichtleistung der Aktionäre auf alle und jede Ansprüche an die Chaussee, sei es aus den Aktien oder cinem sonstigen Grunde, Verzicht- leistung au<h auf die gema<ten Prioritäts- anleihen. :

Waren, den 5. Juli 1886.

Das Waren-Stavenhagener Chaussee-Direktorium.

[18879] / : i Da der Handelsrihter dem Eintrage des in der

diesjährigen ordentlichen Generalversammlung ge- faßten Beschlusses einer Actiencapitalreduction

(Punkt 3 der Tagesorduung) formelle Bedenken ent-

Sonuabend, den 7. August d. J-, Vormittags 10 Uhr,

eine anderweite Generalversammlung der

Braunkohlenabbau - Gesellschaft „Germania

ordentlichen Generalversammlung ergebenst in ibrem Geschäftêlocale zu Altenburg ftatt. eingeladen. : Den einzigen Punkt der Tagesordnung : Tagesordnung E Ant des Aufsichtsraths 4 i Antrag des A1 E die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der „Die Genaalveanlüng wolle die Gesell-

haftsorgane ermächtigen, zum Course von nicht ba 50 do nebst laufenden Zinsen Gesellschafts- actien bis zum Gesammtbetrage von #200 000.— zurü>zukaufen behufs entsprehender Herabseßung des Actiencapitals.“ i Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind alle Actionaire berehtigt, welche si< beim Eintritte in diese Versammlung bei dem functionirenden Notar dur< Vorweis ihrer Actien oder Depotscheine über die bei unserer Geschäftskasse in Altenburg oder bei Herren J. Simon We. & Söhne in Königsberg

timiren. Altenburg, den 5. Juli 1886. Der Avfsichtsrath der Braunkohlenabbau-Gesellschaft e-Germania““. ; Moriß Simon. zwei A

vor dem Versammlungstage bei der Direktion g Acticn-Brauerei. e Levonirit oder (s derselben Frist die Bescheini- [18804] Hannoversche

D Beschluß der Generalversammlung vom De | 16; Sun a. L ist Las Grab Capital auf 851 000 Æ herabgeseßt. Indem wir solhes bekannt machen,

if fordern wir die Gläubiger der Gesellschaft auf, si

bei uns zu melden. / Hannover, den 3. Juli 1886. Hannoversche Actien-Brauerei.

G. Ba>khaus. T. Heidebroek.

i: L f! b

7 f E M

Bet, M C E? 26;

Pa E, D e

T P E E T T6 0 “M