1886 / 160 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

7 . A . - - . . - 27. Mai 1886 hieselbst publicirten Testaments, insbefondère der Bestellung der Antragsteller zu

Testamentsvollstre>ern und den

: î l denselben a folhen ertheilten Befugnissen viderspre>

in dem auf Freitag, 5. November 1886, 10 Uhr V.-M.,

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten Amtsgericht, Dammthorstraße 19, Zimmer Nr. 23, U s d_ Au unter Bestellung eines hiesigen Zustellungsbevollmäch-

anzumelden und zwar Auswärtige tigten bei Strafe des Ausschlufes. Hamburg, den 3. Juli 1886. Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung T. Zur Beglaubigung : Romberg Dr., Gerihts-Sekretär.

[19339] Amtsgericht Hamburg.

Auf Autrag von Carl Heinri<h Daniel Schröder L: 4 von Gustav Schünhoff, vertreten durh den Ne<tsanwalt Dr. Gobert, wird

als Testamentsvollstre>er

ein Aufgebot dahin erlassen:

daß Alle, wel<he an den Nachlaß des am 16. Mai 1886 zu Aachen verstorbenen, hieselbst wohnhaft gewesenen Gustav Shünhoff Ansprüche zu haben

vermeinen, oder den Bestimmungen des von dem genannten Erblasser am 18. Dezember 1884 hieselbst erribteten, am 10. Juni 1886 hieselbst ublizicten »ID wollen, hiemit aufgefordert werden, fol<e An- und Wider-

publizicten Testaments widersprechen sprüche spätestens in dem auf Donnerstag, 4. November 1886, 10 Uhr V.-M.,

anberaumten Aufgebotstermin im unterzeihneten ¿s

: Zimmer

Nr. 1, anzumelden und zwar Auswärtige

Amtsgericht, Dammthorstraße 10, unter Bestellung cines hiesigen Zustellungsbevoll- mächtigten bei Strafe des Äuss<luses.

Hamburg, den 5. Juli 1886. /

Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung VI.

Zur Beglaubigung: Romberg Dr., Gerihts-Sefkretär.

[19347] ODeffeutliche Vekanutmachung.

In dem von der separirten Kutscher Marie Eleo- nore Friederike Troitsch, geb. Nobelo, am 2. Mai 1845 errichteten und am 25. Juni 1336 publizirten Tefiamente sind:

1) die Marie Louise Ida Neue und 2) deren Vater, der Maler Gottlieb Ludwig Neue zu Erben eingeseßt worden.

Leben und Aufenthalt der Erben ift unbekannt,

Dies wird auf Grund der - Troitsch’schen Testa- mcuts-Akten 61. T. 161 45 H, V. G. hiermit öffentlih bekannt gemacht. ;

Berlin, den 25. Juni 1386.

Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 61.

[19346] Oeffentliche Bekanntmachung. In dem von den Lieutenant a. D. und Restau- rateur Friedri<h Wilhelm Wustrow’shen Eheleuten am 13. Januar 1830 errichteten und am 1. Juli 1836 publicirten Testamente sind die Kinder der beiden bereits verstorbenen Eheleute, Namens 1) Auguste Amalie Charlotte Luife, 2) Wilhelmine Johanne Amalie Henriette, 3) Johanna Marie Mathilde, 4) die Kinder, die aus der Che etwa noch her- E Gee A P zu Grdben eingeseßt. Leben und Aufenthalt sämmt- licher Geschwister Wustrow ist unbekannt. Li Dies wird auf Grund der Wustrow'\chen Testa- mentsaften 61 W. 204 1830 H. V. G. hier- mit öffentlich bekannt gemacht. Berlin, den 1. Juli 1886. Königliches Amtsgericht 1., Abtheilung 61.

[19348] Oeffentliche Bekanutmachung.

Z In dem von den Schuhmachermeister Heinrich

Andreas Zweydorffshen Eheleuten am 4. November 1831 errichteten Testamente und in dem am 2. De- zember 1842 errichteten Kodizill zum Testament, wel<e Beide am 3. Juli 1886 publizirt worden haben sich die Gheleute gegenseitig zu Erben cin- ge\eßt. Beide Gheleute sind bereits verstorben:

¿Ferner sind zu Erben eingesetzt worden:

1) der Bauer Georg Zweydorff und

2) dessen Chefrau Dorothee, geb. Helm.

Mit Legaten sind bedaht worden:

N d iele S E Burgardt,

2) der älteste Sohn des Müllers Lampe mit Vor- naten Ghritof ampe mit Vor

5) die Friederike Wilhelmine Frohnhofner

a Sre ig E

“un ie' separirte Kaufmannsf Henri Balborn P mannsfrau Henriette

eben und Aufenthalt der Erben sow d der

Legatare ist unbekannt. O D e

Dics wird auf Grund der Zwevdorff'\Hen Testa- mentsakten 61 Z. 45 resp. 75 de 1831 H. V. G. hiermit öffentlih bekannt gemacht.

Berlin, den 3. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht T., Abtheilung 61. [19351] Vekanntmachunug.

Durch Urtheil des Königlichen Amtsgerichts T. hierfelbst vom heutigen Tage ift der vom Komtoir der Neichs-Hauptbank für Werthpapiere dem Herrn Friedri<h Brecht in Magdeburg ertheilte Depotschein Nr. 200 484 d. d. Berlin, den 25. Ma? 1882, für kraftlos erflärt.

Berlin, decn 3. Juli 1886.

T LIEVTALO S Ti,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts T,

Abtheilung 48,

[19352] Vekauntmachung.

Dur Urtheil des Königlichen Amtsgerichts T. hierfelbjt vom heutigen Tage ist das Zweigdokument bom 28. Juni und 14. Juli 1856, aus welchem auf dem an der Königsmauer Nr. 31 belegenen, im Grundbuche von Berlin Band X Nr, 796 verzeich- neten Grundstü>ke in der 3. Abtheilung des Grund- buchblattes unter Nr. 10 eine Theilforderung von Eli Eee I Af verereGe Tischler Lang, Slifabeth, geb. Reichert, haftet, für kra flärt.

Berlin, den L Qs 1886. | arr atr

Trzebiatowski

Gerihteschreiber des Königlichen Amtsgerichts I

Abtheilung 48. 2A i

ertheilten widersprechen wollen, hiemit aufgefordert werden, solche An- und Widersprüche und Forderungen spätestens

[19341] In Sachen des Lotterie-Haupt-Collecteurs Lou ls | Kna>stedt zu Braunschweig, Klägers, wider

Friß Oblendorf,

Beklagte, j wegen Hypothekkapitalzinsen,

Hauses No. Wolfenbüttel 2 z : Cte E Mts. zurückgenommen, die verfügte Beschlag nahme, sowie der auf den 16. Septbr. d. Js anberaumte Verkaufstermin wieder aufgehoben. Wolfenbüttel, den 7. Juli 1886. Herzogliches Amtsgericht. Kaulit. Zur Beglaubigung: W. Gropp, Gerichtsschreiber.

509 zu

ass,

[19327] Jm Namen des Königs! Verkündet am 26. Juni 1886.

Krüvper, Gerichtsschreiber.

Osnabrück, 4) des Fräulcins Minna Thuel zu Jeggen bei Wissingen, 5) der Wittwe weil. Maurers MWil- helm Welsch, Caroline, geb. Wulf, zu Osnabrü>, und 6) der Ehefrau des Fabrikarbeiters Friedrich Wilhelm Koch, Catharine Johanne, geb. Sto, da- selbst, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Osna- brü>, Abtheilung IL, dur< den Amts8gerichts-Rath

Meyer E für Recht : Die folgenden Urkunden:

1) das Quittungsbuch der Sparkasse der Stadt Osnabrü> Litt. A. Nr. 7133 für Evangeli- {cs Konsistorium zu Osnabrü>, Bestand am 1. Januar 1885 106 A 91 8, ein dergleichen Litt. A. Nr. 7134 für Evan- gelishe Schule zu Boxrtrup, Bestand am 1. Januar 1585 213 é 94 A, ein dergleichen Litt. A. Nr. 7952 für Mark- kötter Heinrich Pumpmeyer zu Harderberg, Bestand am 28. Mai 1581 61 A 77 , cin dergleichen Litt. A. Nr. 37 585 für Lina Rose zu Osnabrück, Bestand am 23. Mai 1883 30 4, ein dergleichen Litt. A. Nr. 40138 für Minna Thuel in Jeggen, Bestand am 20. Juni 1884 200 46, ein Einlagebuch derselben Sparkasse Litt. E. Nr. 3085 für Minna Thuel in Ieggen, Be- Be r L FUR 1885 4700 M, ein dergleichen Litt, E. Nr. 1834 für Wittwe Wilhelm Welsch zu Osnabrü>k, Bestand am 28. Mai 1883 478 f 22 Z und die Hypothekenurkunde vom 10. Juli 1824 über die_im alten Hypothekenbuche des Stadt- bezirks S Band 2 Fol. 203 Nr. 1 am 2. August 1832 eingetragenen 263 Thlr. 13 Ggl. 5 Pf. zu Lasten des Steubmacbers Jacob Christian Lahrmann zu Osnabrück, zu Gunsten des Kaufmanns Nudolf Schulze da- selbst und demnächst den vereinigten kleinen Armenstiftungen der Stadt Osnabrück abge- treten,

werden für kraftlos erklärt. gez. Meyer. : Beglaubigt : (L. S3) (Unterschrift), Sekretär. Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts Osnabrück.

[19210] Im Namen des Königs! , Auf den Antrag des Häuslers Johann Orawski in Gharlottendorf erkennt das Königliche Amtsgericht zu Sohrau D.-S. durch t Amtsrichter Rother für Necht : Das über die im Grundbuche von Nr. 2 Cl, D i; C U I HAT- lottendorf in Abtheilung 111. Nr. 2 für die Adam Baron'’se Pupillenmasse des Stadtgerichts Sohrau, namentli das Vermögen der Geschwister Paul und George Een Hypothek von 25 Thlr. = (9 s. gebildete, aus einer Ausfertigung der N N E L 1843 s dem Ht )etenshein bestehende ypothckeni vird für traf [os O Hypothekeninstrument Die Kosten des Aufgebotsverfahrens h) An- tragsteller zu tragen. E Sohrau O.-S., den 22, Juni 1886. Königliches Amtsgericht, Abtheilung II.

[19345] Oeffentliche Zustellung. Der Arbeiter Friedri Winkler zu Brauns@woto vertreten dur< den Rechtsanwalt Semler, klagt gegen feine Ebefrau, Marie, geb. Grapp, früher hier jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung, mit dem Antrage auf Trennung der Che dem Bande nach, und ladet die Beklagte zur mündlichen Ver- handlung des Nechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Herzoglichen Landgerichts zu Braunschweig auf den 24. November 1886, Vormittags 10 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- E uge leneg E bestellen.

um Zwecke der öffentlichen Zustellu ird di Auszug der Klage bekannt R S Braunschweig, den 7. Juli 1886.

E D ebnain Gerichtsschreiber des Herzoglichen Landgerichts.

(193%) Oeffentliche Zustellung.

In Cheprozeßsahen der Barbara Bete Mendgen, in Trier, vertreten dur Rene Hösel _ zu Chemnitz, Klägerin, gegen ihren Ehemann den Strumpfwirker Karl Anton Beckert, früher in Einsiedel, jeßt unbekannten Aufenthalts, Beklagten ist, nachdem die Klägerin den ihr in dem bedingten Endurtheile vom 10. November 1885 auferlegten I LBE Sul E C e A dem Königlichen Trier geleistet hat, nunme Termi zur Schlußverhandlung der E ere Oktover 1886, Vormittags 10 Uhr, estimmt worden und wird Beklagter zu diesem Termine vor das hiesige Königliche Landgericht Civilkammer 111, mit der Aufforderung geladen, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen An-

1) den früheren Lotteriegehülfen, jeßigen Arbeiter

2) dessen Ehefrau, Betty, geb. Niedt, Beide früber in Wolfenbüttel, jeßt in Braunschweig,

wird, nahdem der Antrag auf Beschlagnahme und Zwangsverkauf des den Veklagten gehörenden Wohn- unterm

Auf den Antrag 1) des Lohndieners August Bäthge von hier, 2) des Markkötters Heinrich Pumpmeyer zu Hartderberg, 3) des Arbeiters Heinrih Rose zu

h Zum Zwe>e der vom Gericht bewilligten öffent is | Tien Zustellung der Ladung wird dies hiermit be kannt gemacht. Chemnitz, den 8. Juli 1886. Der Gerichts\chreiber des Königlichen Landgerichts, Civilkammer Il. Fischer.

(19365) Ladung.

weiler, ladet hiermit

- Retzweiler, jeßt ohne bekannten MWohn- und Aufenthaltsort, als Vater und geseßlicher Vor- mund seiner minderjährigen Kinder Marie, Alphons, Celestine, Celestin Ghret,

vor, in dem von dem Kaiserlichen Herrn Amtsrichter

bestimmten Termine Mittivoch, 22. September 1886, __ Vormittags 9 Uhr,

an der Gerichtsftelle des Kaiserlichen Amtsgerichts

Dammerkir<h zum Familienrathe zu erscheinen, in

welchem auf den Antrag des 2c. Patat gemäß Art.

446 ff. des bürgerlihen Gesetzbuchs über die Abseßung

des Celestin Ehret von der ihm zustehenden Vor-

mundschaft über seine minderjährigen Kinder wegen böswilliger Verlassung derselben und offenkundig

\{le<ter Führung Beschluß gefaßt werden soll. :

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung an 2. Ehret

wird diefe Ladung bekannt gemacht.

Dammerkirch, 5. Juli 1886.

Der Gerichtsschreiber. Gores.

.

[19329] Vorladung. Auf Anstehen der Wilhelmine Nicharß, Chefrau des Strumpfwirkers August Kuhstoß, ohne besonderes Geschäft zu Imbach, Bürgermeisterei Neukirchen, Chescheidungsklägerin, vertreten dur< Rechtsanwalt Dormann, wird der genannte Strumpfwirker August Kuhstoß, ohne bekannten Wohnort, Ehescheidungs8- verklagter, hiermit unter abscriftliher Mittheilung 1) der von dem Anwalte der Klägerin am 7. Suli cr. an den Herrn Landgerichtêpräsidenten Franz hier- selbst gerichteten Requete und der darauf am näm- lichen Tage von dessen Stellvertreter, Herrn Land- gerihtsdirektor Arntz erlassenen Ordonnanz, 2) des von dem genannten klägerischen Anwalte unterm näm- lichen Datum an den zuständigen Standesbeamten Herrn Bürgermeister Wilhelm Stuß zu Neukirchen gerichteten Gesuches und der von diesem darauf am nämlichen Tage erlaffenen Terminsbestimmung vor- geladen, am 21. August cr., Mittags 12 Uhr, im hiesigen Justizgebäude, Zimmer 39, zu erscheinen um seine etwaigen Einreden gegen die \<ließliche Vollziehung der Chescheidung vorzubringen, sodann am 23. August cr., Nachmittags 4 Uhr, auf dem Standesamte der Bürgermeitterei Neukirchen vor dem Bürgermeister Herrn Wilhelm Stuß zu Neukirchen zu erscheinen, um die Scheidung der zwischen ihm und seiner Ehefrau bisher bestandenen Ghe aussprechen zu hören. Düsseldorf, den 83. Juli 1886.

Namens der Chescheidungsklägerin :

Dormann, Rechtsanwalt.

2 Veröffentlicht: Vater,

Gerichts\hreibergehülfe des Kgl. Landgerichts.

[19209] Oeffeutliche Zustellung. Der Kaufmann Albert Plo>k zu Magdeburg, ver- treten dur< den Iustizrath Dr. Lohte zu Magdeburg klagt gegen den Kaufmann Carl Albert Bernhard Kupfer, in unbekannter Abwesenheit, wegen 3000 6 Darlehnsforderung mit dem Antrage: den Beklagten zu verurtheilen, an Kläger 3000 46 nebst 5 9/0 Zinsen feit dem 1. Januar 1881 zu zahlen und zwar mit der Maßgabe, daß Kläger verpflichtet ist, in Höhe von 2400 A. seine Be- friedigung zunächst aus derjenigen Hypothekenpost zu suchen, „welche für den Beklagten auf dem Dire abtbcitan N E von Magde- urg eilung Nr. 2 in Höhe : O M ae steht, S und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die dritte ais Jes Königlichen Landgerichts zu Magdeburg anderweit auf den $0. September 1886, Vormittags 9 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten L L e zu bestellen. um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird di Auszug der Klage bekannt A O Magdeburg, den 8. Juli 1886.

_ Szlatohlawe>, Sekretair, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[19200] Oeffentliche Zustellung.

Die Erben des zu Mayen verlebten Kaufmanns Johann Rueb, als dessen hinterlassene Wittwe Christina, geb. Mertens, zu Mayen, im eigenen Namen und als Hauptvormünderin der in der Ebe mit ihrem genannten verlebten Ebemanne erzeugten no< minderjährigen Kinder, als Wilhelm und Anna Maria Nueb, diese als Erben ihres genannten ver- lebten Vaters, vertreten dur< Geschäftsführer J. Haas jr. zu Mayen, klagen gegen die Catharina geb. Mohr, Wittwe von Anton Bous, ohne Ge- \häft, früher in Niedermendig, dermalen ohne be- fannten Wohn- und Aufenthaltsort im Inlande wegen rückständiger Zinsen für die Zeit vom 25. August 1876 bis dahin 1885 aus einem Urtheil des früheren Kgl. Friedensgerihts zu Mayen vom 13, September 1876 mit dem Antrage auf fkosten- fällige Verurtheilung der Beklagten zur Zahlung von 32 M. 26 H nebst 59/0 Zinsen vom Tage der Klagezustellung ab, und laden die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Mayen auf

Dienstag, den 21. September 1886,

Zum Zwet ber Be he

um Zwecke der öffentlichen Zustellung roird dies Auszug der Klage bekannt gemacht. O Mayen, den 6. Juli 1886.

; _ Squlz, als Gerichtss<hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[19364] Oeffentliche Zustellung.

Di Kaiserliche General-Direktion der Zölle und indirekten Steuern in Elsaß-Lothringen, vertreten dur<h ihren General-Direktor Fabricius in Straß- burg und dieser vertreten dur< Rechtsanwalt Karl klagt gegen den Joseph Schneider, Soldat in der französishen Fremdenlegion, wegen Theilung, mit

Patat, Peter, Ackerer in Elbach, handelnd als Nebenvormund der Minderjährigen Ehret von Ret-

den Celestin Ghret, früher Fabrikarbeiter in

z Kais. Landgericht wolle die Theilun

s einanderseßzung der Gütergemeins<cft. nd Aus zwischen dem zu Forbach verlebten U Josep Schneider und der Beklagten Appoll F Burger bestanden hat, verordnen, die Immobil E. in O untheilbar_ erklären und be Lizita!'ion dur< Notar Culma

L peNnden, B E: und ladet den Beklagten zur mündlichen V des Rechtsstreits vor die Civilkammer ‘des gs O & Sens erl, auf den 25. Oktober 1886, Vormitta mit der Aufforderung, cinen bei Ie E Be ugeeienen E zu bestellen. e

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dis, Auszug der Klage bekannt gemacht. 0; wird diése Saargemüud, den 5. Juli 1886. Der Obersekretär : Erren. [19363] Oeffentliche Zustellung.

Die Erben des zu Nohrbach verlebten ehemaligen Notars Johann Baptist Dopffer, vertreten dur Rechtsanwalt Engelhorn, klagen gegen den Andreas Mansfion, früher Wirth in Rohrbach, und seine Ehe- R E S Beide jeßt ohne bekannten

ohn- und Aufenthaltsort, aus drei S \<ei mit den Antrage: DQule Gn,

8 wolle dem Kais. Landgerichte gefallen, di Beklagten unter Solidarität zu dner: 16g an die Kläger die Summe von 640 M. mit Zinsen vom 31. März 1873 an und 2) die Summe von 263 A 16 mit Zinsen vom : M nh raff N zu bezahlen, und laden die Beklagten zur mündlihen Verhand des Rechtsstreits vor die Civilkammer pes Fp Landgerihts zu Saargemünd auf 5 den 17, November 1886, Vormittags 9 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge E N eo zu bestellen.

um Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dies Auszug der Klage bekannt gemacht. g wir. en Saargemünd, den 5. Inni 1886.

Der Obersekretär : Erren.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

nen Verkauf

von zwei großen Landgütern.

Auf Anstehen des Eigenthümers wird der unter- zeihnete Notar die beiden zwishen Emmerich M Kleve im Kreise Kleve am Niederrhein gelegenen beiden Güter „Emmericher Eyland“, groß 470 ha und «Bylerward“, o 220 ha, zuerst in 8 Par- zellen, dann in 2 Parzellen und zuleßt im Ganzen

am Montag, den 9. August 1886, Nachmittags um 3 Uhr, zu Düsseldorf im Hôtel Thüngen Es Kaiserlicher Ho} (an dem Ber- : i gis<-Märkischen Bahnhofe) öffentli<h an die Meistbietenden zum Verkaufe aus- tellen. Die Lage der Güter ist das fruchtbarste Uebershwemmüngsgebiet außerhalb des Banndeiches, Die Bodenqualität ist vorzüglich, 85 bis 930%/0 Fett- weiden. Funf neu gebaute Höfe stehen auf dem Terrain. Verwerthung: Käsefabrik (Musterwirthschaft), Weidemast, öffentlihe Grasverkäufe, Weideverpach- tungen, Aufnahme von Vich zur Beweidung 2c. 1d a A sowie die Ein- und Aus- eusen sind ausgezei ie Bewä musterbaît gezeihnet, die Bewässerung ie Güter werden inzwis verlauft zwishen au<h unter der Hand ie Kopie der Bedingungen, Katasterauszüge und vollständige Katasterkarte können gegen Glntentut von 2 # durch den Unterzeichneten, dur Herrn #5. Kaminski in Emmerich, dur< Hôtel Thüngen zu Düsseldorf und durch die Verwaltung zu Emmericher Eyland bezogen werden, welche Stellen auch sonst nähere Auskunft geben werden. Im Januar 1887 wird das Inventar von zwei Oekonomien, bestehend aus 100 Milchkühen, 60 Rin- dern, 40 Kälbern, 10 Stieren, 130 Schweinen, ferner A>er- und Käsewirthschafts-Utensilien 2c. auf den Höfen selbst zum öffentlihen Verkaufe kommen. Düsseldorf, den 28. Juni 1886. Der Königlich Preußische Notar. Coninrx. [19322] __ Holz-Verkauf in der Königlichen Oberförsterei Xanten am 20. d. Mts., Morgens 109 Uhr, in Xanten, bei Herrn Gastwirth Schwerdt. L Schutbezirk Latzenbusch. E Forstort Lazenbusch, Jagen 93 und 94. 73 Eicbenstämme mit 41,06 fm, s 22 rm Eichen-Nutholz. Forstort Hees, Jagen 100, S@läge VII und VIII. R m 6,22 fm, rm Eicben-Nußholz (geschält), 18 rm Eichen Kniivpel S 394 rm Cichen-Reiser I. und 11. Kl, 24 rm Cichen-Reiserwellen, 232 rm unaufgearbeitete Cichenreiser in 11 Loofen. Totalität, Jagen 98 und 108. 400 rm Eichenreiser, 1 xm Kiefernkloben. Xauten, den 5. Juli 1886. Der Oberförster. Roelen.

[19189] Restaurations-Verpachtung.

Die Bahnhofs-Restauration zu Pegau soll vom 1. Oftober d. J. ab verpachtet werden. Die der Submission „zu Grunde gelegten Bedingungen und Vertragsbestimmungen sind ausgefüllt und unter- \{hriftli<h anerkannt _ unter Beischluß eines \elbstge- [riebenen Lebenslaufes, cines polizeilihen Führungs- Attestes und der Beschäftigungszeugnisse portofrei, versiegelt und mit der Aufschrift: „Submission auf Pachtung der Bahnhofs-Restauration zu Pegau“ bis zu dem Submissions-TermineSonnabend, den 31. Juli er., Vormittags 10 Uhr, an das unterzeichnete Königliche Betriebsamt zu Weißenfels einzusenden. Die Pachtbedingungen liegen im R Nr. 23 unseres Bureau-Gebäudes zur Einsiht aus, auch

walt zu bestellen.

dem Antrage:

können dieselhen auf portofreies Ansuchen gegen Eins

sendu

ng von 50 S in Briefmarken von uns bezogen

werb. œuli ß i els, den 5. Juli 1886. Weise iches Eiseunbahn-Betricbsamt. mi t Bekanntmachung. a [1918] chende Lieferungen von Maurermaterialien für den Neubau eines Pferdestalles auf dem Post- kalterei-Grundstü> Méernstraße Nr. 139—141 jollen im öffentlichen Anbietungsverfahren zusammen der in einzelnen Loosen vergeben werden: L Loos Nr. 1. 150 chm lagerhafte Kalkbruchsteine, | ex 2008 “T 189 Tausend gelbe Verblendklinker E 11. Sorte, _ 3. 76 Tausend bestere gelbe Verblend- Nollsteine, i 4, 280 Tausend Hintermauerungssteine, 5, 58 Tausend Handstrich - Klinker- d idi ffen mit den Materiali Die Angebote sind verschlossen mit den Ztakertatten- elei ae dur Ziffern oder Buchstaben näher zu bezeichnen sind, bis zum A L Dounerstag, dei 15. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, 2 bei der Ober-Postdirektion,: Abtheilung U., Span- dauerstr. Nr. 19—22,_ Zimmer 9%, einzureichen, woselbst die Eröffnung stattfinden wird. s Die Lieferungsbedingungen “und das Preisver- zeihniß liegen ebendaselbst bis zu obengenanutem Termine an den Wochentagen von 8—s Uhr zur Finsiht aus. “Wettin C., den 8. Juli 1886. Der Kaiserliche Ober-Postdirektor, Geheime Postrath. Schiffmann.

"

» "

[19190] Vekanuutmachung- L

Behufs öffentlicher Verdingung des während der Herbstübungen in den unten aufgeführten Orten erforderlichen Vorspanns zur Heranfuhr der Ver- vflegungsmittel und Bivaksbedürfnisse aus den Magazinen zu den Truppen fowie Abfuhr der Effeften wird Termin auf den 24. Juli cr., Vormittags 9 Uhr, in unserem Dienstlokale, Karthausplaß Nr. 2, anberaumt. Bis zu diesem Zeitpunkte wollen Unternehmer ihre Offerten, ver- siegelt und mit der Aufschrift „Submissionsofferte auf Vorspanngestellung“ versehen, portofrei an uns einsenden. :

Die Bedingungen, von denen Kenntniß zu. haben Submittent in der Offerte anzugeben haî, sind bei der unterzeichneten Behörde zur Einsicht ausgelegt ; dieselben können au gegen Erstattung der Kopialien bezogen werden. # E

Der ungefähre Bedarf an meist zwei]pännigen, aber auch ein- und dreispännigen Wagen beträgt in Sternberg vom 30. August bis 4. September 103, in Drossen vom 27. August bis 1. September 102, in Reppen vom 21. bis 28. August 32, in Schwiebus vom 1. bis 11. September 334, in Züllichau vom 6, bis 11. September 198 Fuhrwerke.

Fraukfurt a. O., den 8. Inli 1386.

Jutendautur derx 5. Division.

[19188] Bekanutmachung. E Der Neubau cines Kellexrs auf dem hiesigen Magazin-Grundstü> verans<lagt auf 1950 A. soll im Wege der öffentlichen Submission vergeben werden, und ist hiezu Termin auf Dienstag, den 20. Juli cr., Vormittags 10 Uhr, im diefs- seitigen Büreau Gr. Georgenstraße Nr.-.32 anberaumt. Offerten sind bis zu diesem Termine unter Auf- shrift: „Submission auf Kellerbau“ versiegelt und vortofrei an die unterzei<hnete Verwaltung einzu- senden, in deren Büreau die Zeichnungen und Be- dingungen während der Geschäftsstunden zur Einsicht ausliegen. Naumburg a. S., den 8, Juli 1836. Königliche Depot-Magazin-Vertwaltuug.

[19321] Eisenbahn-Direktions-Bezirk Frankfurt a. M. Verdingung der Ausführung der Arbeiten und Lieferungen zur Herstellung des Fundamentes und Sotels eines Wasserthurmes in der Nähe der neuen Mainbrü>e hierselb in 1 Loose. Termin Mitt- woch, den 28. Juli 1886, Vormittags 10 Uhr, im Amtszimmer des Regierungs-Bau- meisters Fidelak zu Frankfurt a. M. Niedenau Nr. 35 T. Zeichnungen und Bedingungen können daselbst ein- gesehen, letztere au< gegen kostenfreie Einsendung 1 M. von da bezogen werden. Zuschlagsfrist 4 Wochen. Frankfurt a. M., den 38. Juli 1886. Der Eiscnbahn-Vau- und BVetriebs-Juspektor. F. V.: Fidela k. [19320] Centralbahnhof Frankfurt a. M. Die Anfertigung, Lieferung und Aufstellung von 12 Stü freistehenden Wasserkrahnen für den Central- A zu Frankfurt a. M. soll ungetheilt vergeben erden. Termin am 9. August 1886, Vormittags 10 Uhr, im Amtszimmer des Regierungs-Maschinen- meisters Wittfeld zu Frankfurt a. M., Werkstätten- babnhof. Zeichnungen und Bedingungen können da- selbst eingesehen, au< gegen kostenfreie Zusendung von 1,50 6 von daher bezogen werden. Zuschlagsfrist 4 Wochen. | Frankfurt a. M., den 8. Juli 18386. Der Regierungs-Maschineumeister : Wittfeld.

[16992] Bekanntmahung.

Die Lieferung von circa 986 cbm fiefern Klobenholz, 39 760 kg Petroleum, 2 280 kg weiße Seife, 2575 kg grüne Seife, 6910 kg frystallisirte Soda und 520 kg Harzseife i pro 1, Oktober 1886 bis ult, September 1887 für die hiesigen Garnisonanstalten und Institute soll im Wege der Submission verdungen werden. Die Bedingungen sind in unserem Geschäftslokal, Stresow-Kaserne Nr. IL., einzusehen und versiegelte fferten bis : Dienstag, den 13. Juli cr., Vormittags 11 Uhr, daselbst einzureihen. Spandau, den 25, Juni 1886.

[19323] i Bei der Männer-Strafanstalt zu Ziegeahain, Re- , find vom 1. Januar 1887 a hren circa 150 Zuchthaus- gefangene für industrielle und Handwerker-Arbeiten neu zu vergeben. t

Dieselben sind währcad der Sommermonate theils Arbeiten im Freien, Vlei- ation und Plüsch-

gierungsbezirk Kassel auf die Dauer von 3 Ja

mit landwirtbschaftlichen figurenfabrikation, Cigarrenfabrik weben bes<häftigt gewesen, andern in einer Strafan

Dienststunden bis

Ecstattuung von theilt werden. Ï Zu jeder sonstigen, im Interesse der Sache ge- Auskunft ist der Anstaltsvorstand

wünschten weiteren nft l d schriftlihem Wege gern bereit.

auf mündlichem un

Arbeiten zur Herste Rosto> im Zuge

Rosto>k (umfa soll eins<l. Lieferung der M ! l Für die Vergebung und Ausführung sind dle bekannt gema<hten Bewerbungs- gemeinen Nertrags-Bedingungen, sowie die in unserem ier (Fährhotel) und dem Stre>en-

öffentli Bau-Bureau dah

Bureau zu speziellen Bedingungen un

[19475].

Bekanntinachung.

cl. Plüshweberei, verwandt werden. Kautions-

zuin

Ziegenhain, den 6. Juli 1886.

Die Ausführung der Vagger- und

Rosto>k, Paulstraße 14,

Zettelbankenu. WŒWochen-:Uebersicht

Neich vom 7. Juli 1886. Activa. Metallbestand (der Bestand an coursfähigem deutschen Gelde und an Gold in Varren oder aus- ländischen Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berechnet) . Bestand an Reichskassenscheinen an Noten anderer Banken an Wechseln i an Lombardforderungen . an Effecten... « an sonstigen Activen . PassiVa. Das Grundkapital Der Reservefonds . Der Betrag der Noten.

1 N M E V hD L

pr ———

bindlichkeiten 4 12) Die sonstigen Passiva . Verlin, den 10. Juli 1886.

von Rotth

von Dechend. Koch.

Herrmann.

Wochen-Uebersicht

19492] [ der

vom 7. Juli 1886.

Activa.

Bestand an Reichskassenscheinen . an Noten anderer Banken an Wechseln. E an Lombardforderungen . an Cffen 0 an sonstigen Aktiven .

TPassiíva.

Das Grundkapital Der Reservefond . Der Betrag der N S Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten. . «- Die an eine Rana sfrist ge-

bundenen Verbindlichkeiten . . e Die sonstigen Passiven .

"

umlaufenden

[19193]

Activa. Metallbestand. . Bestand an Reichskassenscheinen .

ü Noten anderer Banken Sonstige Kassenbestände

Bestand an Wechseln . . « - « Lombardforderungen .

l ¿ Gie " sonstigen Aktiven . Passiva. Das Grundkapital u Der Reservefond

Die sonstigen täglich fälligen Ver- bindlichkeiten : a, Giro-Creditoren b. Che>-Depositen. . Die an eine Kündigun sfrist ge- bundenen Verbindlichkeiten . Die sonstigen Passiven .

#6. 105,990. 39.

Königliche Garnison-Verwaltung.

können aber au i stalt ausführbaren Arbeit,

und leistungéfähige Unternehmer von unbes{oltenem Ruf, wel<he auf derartige Arbeits- kräfte reflektiren, wollen ihre Angebote bis spätestens zum 2. September d. J-- 11 versiegelt hierselb einreichen, diejelben in Gegenwart ctwa erschiene tenten eröffnet werden.

Die Bedingungen können jederzeit während der vorgeda<hten Termin im Bureau der Strafanstalt eingesehen oder auch gegen 1 A. Kopialien s<riftli<h mitge-

Uhr Vormittags, an wel<hem Termin : : ner Submit- | Noßhaarspinnereibesiter oder welche eine Roßhaarspinnerei auf eigene Rechnung

zur Einsicht

Königliche Strafanstalt.

[17410] Eiseubahn-Direktiousbezirk Berlin. Maurer- 2c. llung der Warnowbrücke bei der Eisenbahn Stralsund— end rund 1700 ebm Mauerwerk 2c.) aterialien vergeben werden. Nr

d Zeichnungen maßgebend. Zeichnungen und \peziclle Bedingungen können von uns au<h gegen gebührenfreie bezw. 0,20 M bezogen werden.

Einsendung von 1,20

Wochen - Ausweise der deutschen

der 8-Vank

umlaufenden

11) Die sonstigen täglich fälligen Ver-

Reichsbank - Direktorium. Gallenkamp.

Würtiembergishen Notenbank

Metallbestand . ._ M.

Cventuelle Herbindlichkeiten aus we im Inlande zahlbaren Wechseln #6 1,414,501. 25.

Leipziger Kassenverein.

Geschäfts - Uebersicht vom 7. Juli 1886. M6 1,071,263. 25

M4 3,000,000.

DerBetrag der umlaufenden Noten G

« 1,759,275.

Weiter begebene im Jnlande zahlbare Wesel : Die Direktion des Leipziger Kafsenvereins,

ihre Leistungsfähigkeit dur< Aufschrift versehen bis zum Donnerstag,

der Angebote erfolgen wird. Zuschlagsfrist 3 Wochen. < zu jeder

[19369]

betreiben, vergeben.

bezogen werden.

[19374]

gezogen worden :

Nr. 29 34 zu je 600 4, und all-

aus[iegenden

[19325]

Status

Caff}

M. Neichskassen- ay

Noten anderer Bünlet

Sonstige Kassen- bestände . »

E Lombardforderungen . Effecten.

Sonstige Activen

Grundkapital . Neservefonds .

706,349,000 17/656,000 12,419,000

414/881,000 79,144,000 21,643,000 37,037,000

120,000,000 22,398,000

872,261,000

969,608,000 1,103,000

bindlichkeiten

Sonstige Oen ; Weiter bege

[19491]

Metallbestand . Reichskassenscheine ; Noten anderer Banken . Wechsel-Bestand . Lombard-Forderungen Effecten-Bestand Sonstige Activa .

8,039,136/21

94,705 1,441/500 19/357,807/83 281,800 476,212 471/061/50

Grundcapital .

Reservefonds .. Special-Reservefonds Uen 4 onstige tägli 9,000,000 1ST Pot 564 3363: bindlichkeiten

19,434,700 637,098

93,900|— 362,687/92

bundene Verbindlichkeiten Sonstige Passiva .

zahlbaren Wechseln

ter begebenen, Bewig.

[19194]

Metallbestand . Reichskassenscheine . Noten anderer Banken .

Gesammt-Kassenbestand .

32/945. 1,084,200. 8/278. 4,021,160. 1/307,084. 487/942. 858/309.

As L Lombardforderungen Gffffecten . S Debitoren «s Immobilien u. Mobilien 934,632. 2,845,000, Grundkapital Reservefonds Notenumlauf Sonstige, tägli 538,077. bindlichkeiten . 383,411. 110,785. 1

dene Verbindlichkeiten . Creditoren .

älligen Wechseln

* Angebote sind versiegelt und mit entfp den 15. Juli d. Is.,

_ Vormittags 10 Uhr, __ an uns einzureichen, um welche Zeit die Eröffnung

folhe

Die Bedingungen liegen im Bureau aus, können aber au gegen Erstattung von 1

P assSiva.

Vetrag der umlanfeuden Noten s Sonstige täglih fällige Ver-

An ‘cine Kündigungsfrist ‘ge- bundene Verbindlichkeiten

Activa.

fällige Ver-

An cine Kündigungsfrist ge“

Eventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande

Hier nit bekannte Unternehmer haben \ih über Zeug: Fe auszuweifen. re<ender

Stralsund, den 26. Juni 1886. Königliches Eisenbahn-Betrieb8-Amt.

Bekanntmachung.

Am 24. Juli d. J., Vormittags wird im Bureau der unterzeichneten Berwaltung Züricherstraße Nr. 10 die Lieferung von ca. 6532 kg Roßhaare in öffentliher Submission an Unternehmer,

Straßburg i. E., den 7. Juli 1886. Kaiserliche Garnison-Verwaltung.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen Paz i:ren.

Bekanntmachung. Im heutigen Ausloosungstermine für die

vom 19. April 1873 sind dur<h die S

tilgungskommission folgende Nummern der Sexic VA.

9 8 10 12 14 17 18 zu je 300 M,

Nr. 41 43 45 zu je 90 4, zusammen 6000 M

Die Zurücfzahlung findet gegen Einl

Obligationen nebst nicht fälligen Zinsf

Anweisung dazu am 31. Dezember cr. da ab hört die Verzinsung auf.

St. Johann a. Saax, den 7. Juli 1886. Der Vürgermeifter.

Falkenhagen.

der Chemnißer Stadtbank

in Chemniy am 7. Juli 1886. Activa.

Metallbestand 16. 275,416. 96. 22470, 174,800, —. 22,104, 39,

—— M 494,791. 39, L L B 141,630, —. 187,915, 42. 952,644.

. b

L

Passiva.

M 1,860,635.

Brauuschweig, den 7. Juli 1836. Die Direction.

Lucan.

Giro-Conto b. d. teihsbank

Passiva. < fällige Ver- An Kündigungsfrist ‘gebun

Verbindlichkeiten aus weiter talligen B nah dem 7. Juli @

Bremer Bank.

Uebersicht vom 7. Juli 1886. Activa. M 1,284,286.

156,950. 55,000.

M 1,496,236.

200;390. 31,521,154. 9'073,826. 1,388,569. 327/962.

300,000. 46. 16,607,000. "891,936. 8 * 4,084,300. 33,766. 15,178,261. 80,689.

1,296,897. 3

109 Uhr,

Anleihe <ulden-

ieferung der einen und statt. Von

108,669, 93.

3,265,000. —. e us 69,458, 19. ene und zum JIncasso gesandte , im Jnlande zahlbare Wechsel 6 254,043, —.

Brauns<hweigishe Bauk.

Stand vom 7. Juli 1886.

A 040787, 15,960. 100,600. —. 6,294,097. 30. 1/545,710. 69,769. 7,358,530.

6 10,500,000. 30,629.

399,440. 9,380,200.

1,202,930.

1,302,750. 170,632,

19 S

[19326]

VII.

[19195]

Metallbestand

Noten anderer Banken .

Bank für Süddeutschland,

Stand am 7. Juli 1886.

Activa. M s

Caffe: j 1) Metallbestand . 5,165,826/07 2) Reichskafsenscheine . 37,070|— 3) Noten anderer Banken . |__728,090|— Gesammter Cassenbestaad | 5,930,896/0>

. [Bestand an We<feln . . [19,307,986/85 . |Lombardforderungen .| 966,310|— . [Eigene Effecten . 4,070,982/33 . [Immobilien . 433,159/79

[Sonstige Activa 2111 226/34

32,819,661/34 Passiva. I. |Actiencapital | TE: eee 1,775,280/33 III. [Immobilien-Amortisationsfonds 97,696/72 1V. |Mark-Noten in Umlauf . . .[14,819,100/— v. [Nicht präfentirte Noten in alter | a. 2 L E8 94,320|— VI, [Täglich fällige Guthaben 12,85257 1 348,111/67

Diverse Passiva 32,819,661/34 zum JIncafso

. 115,672,300/—

Eventuelle Verbindlichkeiten aus

gegebenen im Inlande zahlbaren Wechseln:

A6 1,602,753. 39,

Commerz- Bank in Lübe.

Status am 7. Juli 1886. Activa. L L

16,165. 396,700, 8,094, 2,272,415. 132,185, 1,174,069. 8 926,903. 1,547,961, 6 2,400,000. 103,035. 111,400.

1,160,473.

NReichskafsenscheine .

Sonstige Kassenbestände . Wechselbestand . Lombardforderungen . G C e Täglich fällige Guthaben Sonstige Activa L A

Passiva. Grundcapital S Reserve-Fonds . . . - Banknoten im Umlauf... - Sonstige tägli<h fällige Verbind- liOtat A An eine Kündigungsfrist gebundene Verbindlichkeiten Sonstige Passiva .

J D602

116,033. Welten im Inlande zahl-

bare Wel E 93,006. 5

Verschiedene Bekanntmachungen, (14393) Bekanntmachung.

Zur Wiederbesezung der erledigten Pfarrstelle an hiesiger St. Peterskirche werden vou heute an bis zum 31. Juli 1886 Anmeldungen von dem unterzeihneten Vorstand (Paulsplaß Nr. 7) entgegengenommen. : E Wählbar ist, wer sich zur evangelis<-lutherishen Kirche bekennt und die geseßlihen Crfordermije zur Bekleidung eines Pfarramtes besißt. ; Frankfurt am Main, den 10. Zuni 1886.

Der evangelish-lutherishe Gemeindevorstand.

18810] i Die Kreis-Thierarztstelle des Kreises Serzog- thum Lauenburg ist, und zwar event. zunächst fommissarish, zu beseßen. Bewerbungs8gesuche sind binnen 6 Wochen an uns einzureichen. i Schleswig, den 3. Juli 1886. Königliche Regierung, Abtheilung des Juneru. v. U>ro. [19197] F Die Kreis-Wundvarztstelle des Kreises Stuhm mit dem Wohnsiße in Stuhm bezw. in Chrisftburg, ist wieder zu besetzen. Geeignete Bewerber fordere: ich auf, sich unter Einreichung ihrer Zeugnis)e inner» halb se<8 Wochen bei mir zu melden. Marienwerder, 3. Juli 1886. _ Der Regierungs-Präsideut. In Vertretung : v. Pusch.

17834 : Die Mandeüten des Justiz-Naths Stoepel zu Potsdam werden hiermit ersucht, die ihre e zesse und Angelegenheiten betreffenden Manual-? kten bis zum Jahre 1880 einschließlich, spätestens bis zum 1. Oëtober d. J- abzulangen, widrigenfalls. wegen Mangels an Raum deren Kassation erfolge

wird.

——

“Wer

ri Noten, Zeichn., Buchdru> Lithographie 2c. driften, Nnitngea hat, verlange Prospett, Druct- proden 2c. (gratis und frei) vom patent. 1vei- sal-Copir-ApparatmitnurMetallplatten.

Otto Steuer, Dresden 3.

[19196] Aufforderung.

Im Grundbuche des Grundstüces CiszEowo Nx. 3 steht in Abtheilung 11. sub Nr. 2. ein Bermerk für die verehelichte Mathilde KoÜermann, geb. Mar= quardt, aus Dorf Schönlanke In Höhe von 165 Thlr. 19 Sgr. 7 Pf. eingetragen. - f :

Als Gigenthümer des bel@afleten Grundstückes will ih die Löschung des Verunerkes im Grundbuche be=- wirken und ersuhe hiermit die Mathilde Kolter- mann, geb. Marqu.ardt, öffentlich, mir bald- thunlichst ihren Aufenchaltsort anzugeben.

Geschieht dies nic,t, so werde ih im Klagewega die öffentliche Zu cellung nahsuhen.

Ciszkowo, $cr. Gzarnifau, 8. Juli 1386.

Michael Figiel, A>erwirth.

Dent R R E R R G er ERE E