1886 / 160 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[63510]

Gustav Schallehu,

Stallthüren, A>ergeräthe 2c. Asphalt: u.

Klogpflaîter, Pfähle, Stakete 2c.

Fapaden u. feucrsichere Wasserglas-Farben-Auftriche.

usßiboden-Wachs-Anstriche u. Lacte. Carnalit-, BVade-, Dünge- 1. Gefriersalze. Maschinen-Dele: VBrillantöl, Baumöl, Knoch Vaselin-Oele, fff. Vaselin-, Leder- u. Huffette

Ceresine, Parafine, Japauwachs, Saalwachs.

Wagenfette, garantirt spat- u. säurefreie, sogenan

Draßhtseil-, Kammrad-, Zapfen- u. Stauffer's Pateutb.-Fett 2:. Vrauerpecche }ff., Schuhm.-, Schmiede- u. a. Peche.

Carbolsänre 15/29 °/o dito Streupulver Chl Kreosot-, Parafin-, filtrirte Theer- u. Harzöl Goudron, Holztheer, Schwerspat, Zinkgrau,

i offerirt zum Engros=- Bezuge: f vezeih j Antimerulion, Dr. H. Zerener’s Patent. (Gegen den Hauss<hwamm) giftfrei, geruhlos, feuer- | 2) in Verlin kei der Königlichen Eisenbahn-Haupt- sicher, tro>enlafsend und nit unnüß zerstörend. Asphalt- u. Wachs-Firnisse zu Farben-Anstrichen von allem Holzwerk im Freien, wie Planken, Stakete,

) gelben Eifenla> für grobe Metalltheile, z. B. Retorten 2c. Kreofot-Oelfirniß-Carboliuneum zu Imprägnirungen gegen Fäulniß und Schwamm für Schwellen,

Chem. Fabr. Magdeburg,

enöl, Vulkanöl u. a.

.

ntes Schwimmtfett,

orcalciumlösung. e, Harzgeist. Wasserglas 2c.

[19473]

Monats-Uebersicht

der _Communalständischen Vauk für die Preußische Oberlausitz ultimo Juni 1886.

5 Activa. Kasse 98,245.— M Wechsel . 3,933,948.— ,y Effecten ia otA 260,647.— , Contocorrent-Forderungen gegen

Sicherheit . C 9,897,230. ,„ Grundstü>- u. diverse ausftehende

Forderungen A 251,414 ,

Passiva.

Stammcapital ($, 4 des Statuts) Reserve-Fonds S Depositen-, Giro- u. Obligations- T R Guthaben von Privatpersonen . Görlitz, den 30. Juni 1886. Communalständische Bauk für die Preußische Oberlausitz.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[19485] Bekanntmachung.

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absatze des S. 5 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129) und der Bestimmungen der betreffenden Privilegien kündige ih hiermit

die vierprozentigen Berlin - Görlitzer Eiseubahn - Prioritäts - Obligatiouen (X. Emission} (Privilegien vom 13. Ja- …_ nuar 1868 und 3, Dezember 1879), soweit niht deren Inbaber auf den dur) mcine Bekanntmachung vom 1. Mai d. F. angebotenen Umtausch gegen 32 prozentige Staats\<huldverschrei- bungen eingegangen sind, oder in der weiter unten bewilligten Nachfrist noch darauf eingehen werden, zur

baaren Rückzahlung am 2. Januar 1887.

Die Auszahlung des Nominalbetrages der gekün- digten Obligationen erfolgt vom 2. Jauuar 1887 ab bei der Königlichen Eifenbahn-Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere, zu Berlin (Leip;iger Platz 17) gegen Ausantwortung der Obli- gationen felbst und der dazu gehörigen noh nit fälligen Zinscoupons und der Talons.

Der Geldbetrag ctwa fehlender Zins\<eine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlisht mit dem 31. Dezember 1886.

Vebrigens will ih, da nah zahlreichen mir zu- gegangenen Gesuchen viele Besiger von Prioritäts- Dbligationen thatsähli<h verhindert gewesen find,

dieselben zum Zwe>e des demnächstigen Umtausches gegen 3sprozentige Schuldverschreibungen der kon-

4,5900,000.— , 1,125,000.— ,

5,940,416.— , 7,659,743. j,

Der Geldbetrag ctwa fehlender Zins\cHeine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlis<t mit dem 31. Dezember 1886.

Uebrigens will id, dag nah zahlreihen, mir zu- gegangenen Gefuchen vie Besitzer von Prioritäts- obligationen thatfähli< verhindert gewesen sind, dieselben zum Zwecke des demnächsligen Umtauses gegen 3èprozentige Schuldverschreibungen der kons o- lidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31. Mai d. J. abgelaufenen Frist zur Ab- stempelung zu bringen, hierdur< für die Eingangs bezcihneten Prioritätsobligationen zu dein nämlichen Zweke eine weitere letzte Frist bis zum 31. Juli d. J. cinshließli< unter den in meiner Bekaunt- machung vom 1. Mai d. J. angegebenen Bedin- gungen bewilligen. '

Der Finauz-Mittister.

i gez. von Scholz. __ Vorstehende Bekanntmachung bringen wir mit dem Olnzusügen zur Veröffentlichung, daß diejenigen In- haber der vorbezeichneten Obligationen, wel<e den angebotenen Umtaush gegen 3$ prozentige Schuld- verschreibungen der konsolidirten Anleihe noch an- nehmen wollen, ihre diesbezüglihe Erklärung inner- halb der oben festgeseßten Frist bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere (Leipziger Plaß Nr. 17), oder bei der Königlichen Cisenbahn-Hauptkasse zu Frankfurt a. M., oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebskassen zu Stral- sund, Guben, „Kottbus, Görlitz, der Königlichen Cisenbahn-Betriebskasfe (Direktionsbezirk Berlin) zu Breslau oder bei der Königlichen vereinigten Cisenbahn-Betriebskafse zu Stettin abgelen können. SO der bierbei zu beahtenden Formalitäten L P e 4 Ao F s, . O E Q auf unsere Bekanntmachung vom Verliu, den 23. Juni 1886,

Königliche Eisenbahu-Direktion.

[19487] Vekanntmachung.

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absatze des $, 5 des Gesetzes vom 17. Mai 1884 (G. S. S. 129) und der Bestimmungen - der betreffenden Pen kündige ih hiermit

De vierprozentigen Märkisch - Voseu Eisenbahn-Prioritäts-Obligarione i Pri vilegien vom 21. August 1871 und 11. Oktober 1878), foweit nicht deren Inhaber auf den durQ mei es kanntinahung vom 1. Mai d. Js. E A, tausch gegen 32 Prozentige Staatss<huldvershreibungen eingegangen find, oder in der weiter unten bewilligten Nachfrist noch darauf eingehen werden, zur baaren Rückzahlung am 2. Januar 1887. „Die Auszahlung des Nominalbetrages der ge- kündigten Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab bei der Königlichen Eisenbahn-

solidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilli ten, mit dem 31. Mai d. Is. abgelaufenen Frist u Ab stempelung zu bringen, hierdur< für dieCingangs bezei<- neten Prioritäts-Obligationen zu dem nämlichen Zweke eine weitere leßte Frist bis zum 31. Juli d. J. einschließlich unter den in meiner Bekanntmachung vom 1. Mai d. J. angegebenen Bedingungen be- willigen. Der Finanz - Minister. : gez, von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung bringen wir mit dem Hinzufügen zur BVeröffentlibung, daß diejenigen Jn- haber der vorbezeihneten Obligationen, welche den angebotenen Umtausch gegen 3+ prozentige Shuld- verschreibungen der konfolidirten Anleihe no<h an- nehmen wollen, ihre diesbezügliche Erklärung inner- halb der oben festgeseßten Frist bei der König- lichen Eifenbahn-Hauptkasse, Abtheilung für Wertb- papiere (Leipziger Plaß Nr. 17), oder bei der König- lichen Eisen ahn-Hauptkasse zu Frankfurt a. M.,, oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebskafsen zu Stralsund, Guben, Kottbus, Görliß, der König- lihen Eisenbahn - Betriebskasse (Direktions - Bezirk Berlin) zu Breslau oder bei der Königlichen ver- einigten Eisenbahn-Betriebskasse zu Stettin abgeben E S der hierbei zu tenden For- malitäten verweisen wir auf unsere Bekan vom 4. Mai d. F. M Ss

Verlin, den 23. Juni 18386.

Königliche Eisenbahn-Direktion. [19486] Bekanntmachung.

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absate des $. 5 des Gesetzes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129) und der Bestimmungen der betreffenden Privilegien kündige ih hiermit die 4 prozentigen rioritäts-Obligationen der Kottbus-Großenhainer Eisenbahn (Privilegien vom 10. Januar 1872 und 31, Mai 1880), soweit niht deren Inhaber auf den dur< meine Bekanntmahung vom 1. Mai d. F. angebotenen Umtausch gegen 3# prozentige Staats- \huldvershreibungen eingegangen sind, oder in der weiter unten bewilligten Nachfrist no< darauf ein gun werden, zur baaren Rückzahlung am 2. Januar _Die Auszahlung des Nominalbetrages der ge- fündigten Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab bei der Königlichen Eisenbahn-Haupt- kasse, Abtheilung für Werthpapiere, zu Berlin (Leipziger. Plaß 17) gegen Ausantwortung der Obli- gationen selbs und der dazu gehörigen no<h nicht fälligen Zinscoupons und der Talons.

ap Ter rerp

Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere, zu Verlin (Leipzigerplaßz 17), gegen M Uar Eine e Obligationen felbst und „der dazu gehörigen no< nit fälligen Zinskoupons und der Talons. j

Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlis<ht mit dem 31. Dezember 1886.

Uebrigens will ih, da na< zahlreichen, mir zu- gegangenen Gesuchen viele Besißer von Prioritäts- Dbligationen thatsähli< verhindert gewesen sind, dieselben zum Zwe>ke des demnächstigen Umtausches gegen 3s prozentige Schuldverschreibungen der fon- solidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31. Mai d. I. abgelaufenen Frist zur Ab- stempelung zu bringen, hierdur< für die Eingangs bezeichneten Prioritäts-Obli-Mionen zu dem näm- lichen Zwecke eine weitere leßte Frist bis zum 31. Juli d. J. ceius<hließli< unter den in meiner Bekanntmachung vom 1. Mai d, F. ange- gebenen Bedingungen bewilligen.

Der Finanz-Minister. gez. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung bringen wir mit dem Hinzufügen zur Veröffentlichung, daß diejenigen Jn- haber der vorbezeichneten Obligationen, welche ten angebotenen Umtausch gegen 3X prozentige Schuld- verschreibungen der konjolidirten Anleihe no< an- nehmen wollen, ihre diesbezüglihe Erklärung inner- halb der oben festgeseßten il bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse, Abtheilung für Werthpapiere (Leipzigerplatz Nr. 17), oder bei der Königlichen Eifenbahn-Hauptkasse zu Frankfurt a. M, oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebskassen zu Stral- sund, Guben, Kottbus, Görlitz, der Königlichen Eisen- bahn-Betriebskasse (Direktionsbezirk Berlin) zu Bres- lau oder bei der Königlichen vereinigten Eifenbahn- Betriebskasse zu Stettin abgeben können. Bezüglich der hierbei zu beachtenden Formalitäten verweisen wir auf unsere Bekanntmachung vom 4. Mai d. Js. Verlin, den 23. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[19275] Die Ausgabe der neuen vom 1. Juli 1886 ab laufenden Zinscoupons zu den 4 °/oigen Prioritäts-Aktien Lütt. A. und den 32°/igen Prioritäts-Aktien Lütt. B. der Oberschlesischen Eisenbahn erfolgt von jeßt ab tägli mit Ausnahme der

Aclic'agesellshast fürWarpsspinnerei

stebend bezeihneten Kassen und Zahlstellen : kasse, Abtheilung für Werthpapiere,

Bank für Handel S. Bleichröder,

3) in Stettin bei dem Bankhause Wm. Schlutow,

4) in Glogau bei der Commandite des Schlesischen Bankvereins,

5) in Dresden bei der Filiale der Allgemeinen Deutf<en Credit-Anstalt,

6) in Magdeburg bei dem Magdeburger Bank-

verein Klinksie>, Schwanert & Comp.,

7) in Leivzig bei der Allgemeinen Deutschen

Credit-Anstalt, 3) in Haunover bei der Hannoverschen Bank, 9) in Hamburg bei der Norddeutschen Bank, 10) in Köln bci dem A. Schaaffhausen'shen Bank- verein,

11) in Frankfurt a. M. bei dem Bankhause M. A. von Rothschild & Söhne,

12) in Darmstadt bei der Bank für Handel und Industrie, ;

13) in Stuttgart bei der Württembergishen Bank- anstalt, vormals Pflaum & Comp.

Die Ausgabe der neuen Coupons erfolgt gegen Einreihung der Talons und eines Verzeichnisses, welches die cinzelnen Talons in der Nummerfolge na<hweist und vom Präsentanten mit Angabe des Standes und Wohnortes zu vollziehen ist.

„Für jede Aktien-Gattung sind besondere Verzeich- nisse auszufertigen. : ¿rormulare zu den Verzeichnissen werden bet den vorbezeichneten Ausgabestellen unentgeltli<h verabfolgt. Scriftwehsel und Sendungen finden bei den CEisenbahn-Hauptkassen in Breslau und Berlin nicht statt. Die den auswärtigen Zahlstellen erwachsenden Porto- und Selbstkosten werden den Präsentanten der Talons antheilig in Rechnung gestellt und find gegen Empfang der Couponsbogen zu berichtigen. Breslau, den 7. Juli 1886,

Königliche Eisenbahn-Direktion.

und Industrie

Leipziger

[19273]

In der ordentlichen Generalversammlung vom 26. Juni cr. ist die Herabseßung des Grund- fapitals veshlossen worden. Naben diefer Beschluß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir auf Grund der 88. 243 und 248 des Gefeßes vom 18. Juli 1884 die Gläubiger unserer Gesellschaft auf, fich bei uns zu melden.

Berlin, den 9. Juli 1886.

Berlinische Verlags- und Dru>erei- Actien-Gesellschaft.

Die Direktion. [19480] Eine außerordentliche Generalversammlung der Tabaksgesellschaft Union, vormals Leo- pold Kroneuberg in Warschau, in Liq., wird am Dienstag, den 3. August 1886, ¡ | Nachmittags 5 Uhr, in Berlin, Norddeutscher Hof, Mohren-Straße Nr. 20 abgehalten werden. [ : Tagesordnung : 1) Aufhebung der in der Generalversammlung vom 8. Mai c. beschlossenen Liquidation und __ der damit zusammenhängenden Modalitäten, 2) A U eldafung von Geld- mitlteln zum Zwec>ke des Fortbetriebes des Geshätts, F iebes des 3) Neuwahl von Aufsichtsrathsmitgliedern. Actionaire, wel<he an der Generalversammlung theilnehmen wollen, werden unter Bezugnahme auf $. 26 der Statuten aufgefordert, ihre Aktien mit dazu gehörendem Nummernverzeichniß 2 Tage vor A und zwar: in Berlin bei der Berliner Handelsgesell\{aft in Warschau bei der Direction der C j oder bei dem Vankhause F. G, Bloch niederzulegen und dagegen Depot-Karten in Empfang zu nehmen, wel<e zur Theilnahme an der General- versammlung berechtigen. Verlin, den 10. Juli 1886.

Aufsichtsrath der Tabakgesellschaft Union, vormals Leopold Kronenberg in Warschau.

961 Actien - Zuckerfabrik

Nethen a. d. Leine.

Die ordentliche Generalve Actionaire findet am E Donnerstag, den 29. Juli 1886, i Vormittags 11 Uhr, M a [hen Gasthause zu Rethen a. d. Leine \ , Tagesordnung : 1) Erledigung der im $. 20 Rae schriebenen Geschäfte. 2) Anträge von Actionairen, wegen Vebertragung __ von Actien. 3) Grsaß des bisherigen Statuts dur< ein revi- dirtes Statut und deffen Genehmigung. 4) Uebernahme der Rüt>bürgschaft, Seitens der Actionäre, für den Rübenzuckexsteuer-Credit. Die Bilanz pro 1885/86, Gewinn- und Verlust- bere<nung 2c. liegen in unserem Geschäftslokale, vom 13, bis 29. Juli cr., zur Einsicht der Actionaire aus. : Die Direction. F. Sievers. C. Spangenberg. H. Voges.

[18350] E

tatuts vorge-

& Stärkerei zu Oldenburg.

No.<h Beschluß der Generalversammlung vom e: Ole E das a Mal auf : s OODELLE t G0 ctien v 6 1000. —, reducirt werden. 2 Gläubiger, welche gegen diese Reduction Ginspru< erheben wollen, werden hierdur< aufgefordert, ih

Sonn- und Festtage in den Vormittagsstunden von | Oldenburg, den 3. Juli 1886.

9 bis 12 Uhr:

bei der unterzeihneten Direction zu melden.

1) in Breslau bei unserer Hauptkasse Claassen- ftraße sowie dur< Vermittelung der nack-

i N Leipziger Plaß Nr. 17, bei der Hauptkasse der General- Direktion der Sechandlungs-Societät, bei der Direktion der Disconto-Gesellshaft, bei der und bei

{19269]

_In der Generalversammlung vom 13 April ist die Reduction des Actiencapitals anf it Hälfte bes<loffen worden. Wir fordern daber die Art. 248 des Gescßes vom 18. Juli 1880 nh Gläubiger unserer Gesellschaft auf, #i< bei „die melden. uns jz

Lüdenscheid, 1. Juli 1886.

2 Der Auffichtsrath der Lüdenscheider Portland Cement Fabrik.

Leonh. Nitel. [19372] S Mainzer Lagerhaus Gesellschaft Einladung zur ordentlichen Generalversam : luug auf Samsíag, den 24. Juli l. J. Vor, mittags 11 Uhr, im hiesigen Börsenloktzl 1) Reens Tage p orbnung: Newen]<Wastsberi<ht über das Ge\<häft3ergeßuts ») des Gqciaufenen Geschäftsiahrez t rgebniß 2) Vertheilung des Reingewinnes gemäß & - der Statuten. i 1 E Mainz, 8. Juli 1886. Der Aufsichtsrath.

[19373] Mannheimer Dampfs<hleppshif- fahrts-Gesellshaft. N

Wir bringen hiemit gemäß S. 23 Absaß 2 der Statuten zur Kenntniß, daß wir unseren langjähri i Beamten, den Herren: j E S Kürner, Benjamin Reichert und Nicolaus ilfe

Kollektiv-Prokura ertheilt haben. Maunhecim, den 7. Juli 1886.

Die Direktion.

Keßler.

“its Actien-Gesellschaft Görlißer Maschinenbau-Anstalt und Eisengießerei.

Durch Beschluß der außerordentlichen General-

versammlung vom 24. April 1856 sind folgende, das

revidirte Statut vom 31. Oktober 1885 abändernde Bestimmungen getroffen worden : 1) Das Grundkapital von 885 009 (4 wird auf E e Ls Fecaesept a. durh Rückkauf und Vernichtung von fünfze Stück Actien à 600 46, E V

b. dur< Konvertirung dér verbleibenden 1460 Stück Actien in der Weise, daß von je 4 Actien, eine vernichtet und drei durch cinen entsprechenden Aufdru> als konvertirt lezeith- net werden.

2) Das Grundkapital wird um 208 090 M erhöht dur) Ausgabe von 208 Stück Aktien à 1000 M al pari. Diefe Actien baben in der General- versammlung je eine Stimme.

Wir haben die Neu-Emission fest begeben unter dem Vorbehalte, daß es unseren Actionären frei- stehen soll, auf je 7 Actien eine neue al pari zu be- ziehen. Auf Grund diefer Abmachung stellen wir die neuen 208 Stück Actien à 1000 Mark sämmtlichen Actionairen in der Weise zur Verfügung, daß, dieselben gegen Einreichung von je 7 alten Actien ohne Couponsbogen bei unserer Kasse eine neue Actie à 1000 #4 al pari zuzüglih 4% Stüd- zinsen vom 1. Juli a c, in der Zeit | vom 15. bis 25. Juli a. e. beziehen können.

Görlitz, den 8. Juli 1886,

Actien-Gesellschaft Görlißer Maschinenbau:

Anftalt & Eisengießerei.

Behnisch.

[19266] Deutshe Borneo-Comvagnie

in Hamburg. Vilanz per 31. Dezember 1885.

Activa. Bank « Ee ° . . ë é . . M. D 41, Diverse Nebitores . L O0 E Plane 7 808/647; LU Gewinn und Verluft . O2 G O Ab 370 361. 69.

: Passûîva. Grundcapital . : 4. 300 000. —. Borschüfte . «70 361. 65.

A6 370 361. 69. Gewinn- und Verlust-Conto per S1. Dezem-

j ber 1885. Vortrag aus 1884... , M. 41 089, 73. Ausgaben 1885.

Unkosten E 0,043

Bn S L A ESO O0

WTSANUGHON C o Od: M. 52 163. 13.

Hamburg, den 31, Dezember 1855,

Der Aufsichtsrath. Der Vorftand.

[18980] Vilanz am 19. Juni 1886. Activa. G Dian M, O 88 Guthaben bei Banquiers... , ,„ 32,805. 23 Modbiliar-Cot 4b e 80. M6. 33,058. 11 : Passiva. Actien-Capital . A6 300,000,

niht eingezahlt, 270,000. 4 30,000. Mesecvefon 2007 Gewinn . S

; f. 33,058. 11 Nachdem in der Generalverfammlung unserer Actionaire vom 19. Juni 1886 die Liquidation und Auflösung unserer Gesellschaft beschlossen worden ift, fordern wir die Gläubiger unserer Gesellschaft auf, \i<h bei uns zu melden. Düsseldorf, 7. Juli 1886.

Rheinische Handelsgesellschaft

Die Direction.

in Liquid,

Zweite Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger.

Berlin, Sonnabend, den 10. Juli

M 160.

Preuß. register nimmt an:

Pcenßishen Staats-Anzeigers: Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32.

u x i M Inserate für den Deutschen Reihs- und Königl.

Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

die Königliche Expedition | 1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sachen.

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Köuiglih

2. ZwangsvollstreŒungen. Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl.

3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

á, Bercloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. \.w. von öffentlihen Ppieren.

Deffentlicher Anzeiger.

1886,

. Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel.

. Verschiedene Bekanntmachungen.

. Literarische Anzeigen.

. Theater-Anzeigen. h In der Börsen-

Beilage.

Do ND en

Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des --JFuvalidendank‘‘, Rudolf Mosse, Haaseunstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Séhlotte, VBüttuer & Winter, sowie alle übrigeu größeren

Aunoncen - Bureaux.

. Familien-Nachrichten.

gommanditgesellshaften auf Aktien ps und Aktiengesellschaften.

734 Bekauntmachung. : uf Vgrund der Ermächtigung im zweiten Halagte des $8. 5 des Gescßes vom 23. Februar 1885 (G.- S. 11) und der Bestimmungen des betreffenden Privilegiums vom 30. Juli 1875 kündige ih hiermit

die vierprozentigen „Münster-Enscheder““

Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen, soweit niht deren Inhaber auf den dur meine Bekanntmahung vom 1. Mai d. J. angebotenen Umtaush gegen 3 prozentige Staatsshuldverschrei- bungen eingegangen sind, oder in der weiter unten bewilligten Nachfrist no< darauf eingehen werden, zur baaren Rückzahlung am 2. Januar E

Die Auszahlung des Nominalbetrages der gekün- digten Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab bei der Königlichen Cifenbahn-Hauptkasse (re<ts- rheinischen) zu Köln gegen Ausantwortung der Obli- gationen felbst und der dazu gehörigen no< nit fälligen Zinscoupons und der Talons,

Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlisht mit dem 31. Dezember 1886. ;

Uebrigens will ih, da nah zahlreichen, mir zuge- angenen Gesuchen viele Besißer von Prioritäts- Obligationen thatsächlich verhindert gewesen sind, die- selben zum Zwecke des demnächstigen Umtausches gegen 34 prozentige Schuldverschreibungen der kon- solidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31. Mai d. I. abgelaufenen Frist zur Ab- stempelung zu bringen, hierdur<h für die Eingangs bezeichneten Prioritäts-Obligationen zu dem nämlichen Zwe>e eine weitere leßte Frist bis zum 31, Juli

d. J. einschließlich unter den in meiner Bekannt- madung vom 1, Mai d. J. angegebenen Bedingungen

bewilligen.

Verlin, 19. Juni 1886.

Der Finanz - Minister. von Scholz.

Diejenigen Inhaber von Prioritäts-Obligationen welche von der weiteren Fristbewilligung Gebrauch machen wollen, haben die bezügliche Erklärung bis einschließlich den 31. Juli d. J+ shriftlih oder mündli bei unserer Hauptkasse (Domhof 48 hier- selbst) oder bei den Königlichen Eisfenbahn- Betriebskassen zu Münster i. W.,, Dortmund, Essen (re<tsrh.), Wesel, Düsseldorf (re<tsrh.) und Neuwied, oder bei der Königlichen General-Staats- isse (Hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, e vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Den Erklärungen is ein Verzeihniß, welches Nummer und Nennwerth der Obligationen enthält, in doppelter Ausfertigung beizufügen, Das eine Eremplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Einsender sofort wieder ausgehändigt und ist von demselben bei einstweiliger Wieder- auantwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurüzugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Umtausch gegen 3¿prozentige Staatsschuldverschreibungen wird spater das Erforderliche veranlaßt werden.

Köln, den 25, Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrh.). Offermann.

[16735] Bekanntmachung.

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absatze

Y des $. 5 des Gesetzes vom 17. Mai 1884 (Geseßz-

Samml. S. 129) und der Bestimmungen des be-

F treffenden Privilegiums vom 14. Februar 1853

kündige ih hiermit die vierprozentigen Kölu-Mindener Eisen- Zahn - Prioritäts - Obligationen Ul. Emis- on,

. soweit niht deren Inhaber auf den dur<h meine Be-

kanntmahung vom 1. Mai d. I. angebotenen Um- tausch gegen 3zprozentige Staats\chuldverschreibüungen N egangen sind, oder in der weiter unten bewilligten qiacfrist noch darauf eingehen werden, zur baaren Rüczahlung am 2, Januar 1887.

f Auszahlung des Nominalbetrages der gekün- ggen Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab el der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Köln (rehtsrheinis<e) gegen Ausantwortung der Obli-

| gationen selb und der dazu gehörigen no<h nicht

âlligen Zinscoupons und der Talons.

; Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird on dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlis<t mit dem 31. Dezember 1886.

Uebrigens will ‘ich, da nach zahlreihen mir zuge- Oegenen Gesuchen viele Besitzer von Prioritäts- „bligationen thatsäGli< verhindert gewesen sind, le elben zum Zwecke des demnächstigen Umtausches sien 3s prozentige Schuldverschreibungen der konso- A Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, t dem 31, Mai d. I. abgelaufenen Frist zur Ab- empelung zu bringen, hierdur< für die Eingangs eihneten Prioritäts-Obligationen zu dem nämlichen

e>e tine weitere leßte Frist bis zum 31. Juli mate einschließlich unter den in meiner Bekannt-

; willig 1, Mai d. J. angegebenen Bedingungen

Verlin, den 19, Juni 1886.

Der Finanz-Minister.

Bieica von Scholz. E wel aen Inhaber von Prioritäts - Obligationen, male von der weiteren Fristbewilligung ebrauh tis en wollen, haben die bezügli<he Erklärung bis

schließlich den 31. Juli d. J. schriftli oder

mündlih bei unserer Hauptkasse (Domhof 48 hier- selbst) oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebs- kassen zu Münster i W,, Dortmund, Essen (re<hts- rhein.), Wesel, Düsseldorf (re<tsrhein.) und Neu- wied oder ferner bei der Königlichen General-Staats- kasse (Hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, unter vorläufiger Einreichung der Obligationen abzugeben.

Den Erklärungen ist ein Verzeichniß, welches Numiner und Nennwerth der Obligationen enthält, in doppelter Ausfertigung beizufügen. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Einsender sofort wieder ausgehändigt, und ist von demselben bei einstweiliger Wiederaus- antwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurü>zugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Umtausch gegen 3F prozentige Staats\chuldvershreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Köln, den 25. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion (rechtsrheinische). Offermann. [16736] Bekauntmachung.

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absatze des S. 5 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (G. S. S. 129) und der Bestimmungen der betreffenden Privilegien kündige ih hiermit

die vierprozeutigen Prioritäts-Obligatio- nen Un. Emission der Thüringischen Eisenbahn (Privilegien vom 1. März 1852 und 26. Juni 1861), soweit niht deren Jnhaber auf den durh meine Be- fanntmahung vom 1, Mai d. Is. angebotenen Um- tausch gegen Z3Zprozentige Staats\chuldverschreibungen eingegangen sind, oder in der weiter unten bewilligten Nachfrist no<h darauf eingehen werden, zur baaren Nückzahlung am 2. Januar 1887.

Die Auszahlung des Nominalbetrages der ge- kündigten Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Erfurt gegea Ausantwortung der Obligationen selbst und der dazu gehörigen no< nicht fälligen Zins- coupons und der Talons.

Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obligationen erlis<ht mit dem 31. Dezember 1886.

Uebrigens will ih, da nah zahlreihen mir zuge- gangenen Gesuchen viele Besißer von Prioritäts- Obligationen thatsähli<h verhindert gewesen sind, dieselben zum Zwecke des demnächstigen Umtausches gegen 3+ prozentige Schuldverschreibungen der konso- lidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31. Mai d. Is. abgelaufenen Frist zur Abstempelung zu bringen, hierdur<h für die Eingangs bezeichneten Prioritäts-Obligationen zu dem näm- lihen Zwe>ke eine weitere leßte Frist bis zum 31. Juli d. Js. einschließlich unter den in meiner Bekanntmahung vom 1. Mai d. Is. ange- gebenen A bewilligen.

er Finanz-Minister. von Scholz.

Indem wir vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz-Ministers veröffentlichen, bringen wir gleich - zeitig die in derselben in Bezug genommene Bekannt- machung des genannten Herrn Ministers vom 1. Mai d. I., sowie unsere zusäßlihe Bekanntmahung vom 3. Mai d. Is. nohmals zur Kenntniß.

Erfurt, den 24. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Durch $. 5 Absaß 2 und 3 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Gej\.-S. S. 129), $. 5 Absatz 2 des Gefeßes vom 23. Februar 1885 (Gef.-S. S. 11) und $. 5 Absatz 2 des ferneren Geseßes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges.-S. S. 43) ift der Finanz-Mini ter ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der ver- staatlihten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht in- zwischen getilgt sind, zur Rückzahlung zu kündigen, fowie au<h den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats\huldverschreibungen N und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen.

Von diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nachfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der Thüringischen Eisenbahn, nämlich :

der vierprozentigen, unterm 1. November 1851 ausgestellten Prioritäts-Obligationen ITI. Emis- fion (Privilegien vom 1. März 13852 und 26. Juni 1861) dahin Gebrauch, daß ih den Inhabern den Umtausch ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuldverschrei- bungen der 3# prezentigen konsolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgeuden Bedingungen anbiete:

a. Für die umzutauschenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Schuldverschreibungen ne Ege konfolidirten Staatsanleihe ge- währt.

b, Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zins- ansprüchen no< bis zum “erti tat Zinsenfällig- feitstermine belassen, also bis zum 2. Januar 1887.

Ditjenigen Inhaber, welche dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis cinshließli< den 31. Mai d. I. schriftli< oder mündlih bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu C d oder einer der nachbezeichneten nämli

a. der Königlichen vereinigten Eisenbahn-Betriebs- fasse zu Berlin Ascanischer Plaß 5 oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebs- fassen zu Dessau, Halle, Weißenfels und Kassel B. M,

+

afsen,.

b. bei der Königlihen General - Staatskasse (hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, c. der Königlichen Eisenbahn - Hauptkasse in Frankfurt a, M. (Sachsenhausen), Wes vorläufiger Einreichung der Obligationen ab- zugeben.

Berlin, den 1. Mai 18386.

Der Finanz-Minister. von Scholz.

Vorstehende Bekanntmahung des Herrn Finanz- Ministers wird hierdur<h mit dem Bemerken ver- offentliht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obli- gationen) selbst ein Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nennwerth der leßteren enthält, für jede Gat- tung von Obligationen besonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- sender sofort wieder ausgehändigt und ift von dem- selben bei einstweiliger Wiederaus8antwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurückzugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausch gegen 3¿prozentige Staatsichuldverschreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Erfurt, den 3. Mai 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[16737] Bekanntmachung. :

Auf Grund der Ermächtigung im dritten Absate des $. 95 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (G.-S. S, 129) und der Bestimmungen der betreffenden Privilegien kündige ih hiermit

1) die vierprozentigen Berlin - Anhalti-

schen Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen

L. Emission (Privilegium vom 4. Februar

1856) und

2) die vierprozentigen VBerlin-Anhaltischen

Eisenbahn-Prioritäts-Obligationen Läitt.

B. (Privilegium vom 1. Juli 1865),

soweit niht deren Inhaber auf den dur<h meine Be- kanntmachung vom 1. Mai d. J. angebotenen Um- tausch gegen 33 prozentige Staats\chuldverschreibungen ‘eingegangen find, oder îín der weiter unten bewilligten Nachfrist no< darauf eingehen werden, zur baaren Rückzahlung am 2. Januar 1887.

Die Auszahlung des Nominalbetrages der ge- fündigten Obligationen erfolgt vom 2. Januar 1887 ab bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkafse zu Er- furt gegen Ausantwortung der Obligationen selbst und der dazu gehörigen noch nit fälligen Zinscoupons und der Talons.

Der Geldbetrag etwa fehlender Zinsscheine wird von dem Betrage der zu leistenden Zahlung gekürzt.

Die Verpflichtung zur Verzinsung der Obliga- tionen erlisht mit dem 31. Dezember 1886.

Uebrigens will i<, da nah zahlreichen, mir zuge- gangenen Gesuchen viele Besitzer von Prioritäts- Debligationen thatsähli< verhindert gewesen sind, dieselben zum Zwe>ke des demnächstigen Umtaus ches gegen 3#prozentige Schuldverschreibungen der konso- lidirten Anleihe innerhalb der von mir bewilligten, mit dem 31, Mai d! J. abgelaufenen Frist zur Ab- stempelung zu bringen, hierdur< für die Gingangs bezeichneten Prioritäts-Obligationen zu dem nämlichen Zwecke eine weitere leßte Frist bis zum 31. Fuli d. J. einschließlich unter den in meiner Bekannt- machung vom 1. Mai d. J. angegebenen Bedingungen bewilligen.

Der Finanz-Minister. von Scholz.

Indem wir vorstehende Bekanntmachung des Herrn Finanz-Ministers veröffeitlihen, bringen wir leichzeitig die in derselben in Bezug genommene Betantetauna des genannten Herrn Ministers vom 1, Mai d. J., sowie unsere zusäßlihe Bekannt- machung vom 3. Mai d. I. no<hmals zur Kenntniß.

Erfurt, den 24. Juni 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Durch $. 5 Absatz 2 und 3 des Geseßes vom 17. Mai 1884 (Ges.-S. S. 129), $. 5 Absatz 2 des Geseßes vom 23, Februar 1885 (Ges.-S. S, 11) und $. 5 Absatz 2 des ferneren Gesctes vom 23. Fe- bruar 1885 (Ges.-S. S. 43) ist der Finanz- Minifter ermächtigt worden, die Prioritäts-Anleihen der verstaatlichten Eisenbahnen, soweit dieselben nicht inzwischen getilgt sind, zur Rü>zahlung zu kündigen, sowie au< den Inhabern der Schuldverschreibungen dieser Anleihen die Rückzahlung der Schuldbeträge oder den Umtausch gegen Staats\chuldverschreibungen m ragt und die Bedingungen des Angebots fest- zusetzen.

Bon diesen Ermächtigungen mache ih in Betreff der nahfolgend bezeihneten Schuldverschreibungen der Berlin-Anhaltischen Eisenbahn, nämli:

1) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- tionen L. Emission (Privilegièum vom 4, Februar 1856) und '

2) der vierprozentigen Prioritäts-Obliga- T Ltt. B. (Privilegium vom 1. Juli

9) dahin Gebrauch, daß i< den Inhabern den Um- taush ihrer Schuldverschreibungen gegen Schuld- verschreibungen der 3¿prozentigen Tkonsolidirten Staatsanleihe jeßt unter folgenden BVedingun- gen anbiete : :

a. für die umzutaushenden Schuldverschreibungen wird derselbe Nennbetrag in Sculdver- schreibungen der 3sprozentigen konsolidirten Staatsanleihe gewährt.

b. Den Inhabern werden die umzutauschenden Schuldverschreibungen mit den bisherigen Zinsansprüchhen no< bis zum zweitnähsten

Zinsenfälligkeitstermine belassen, also bis zum 2. Januar 1887.

Diejenigen Inhaber, welhe dieses Angebot an- nehmen wollen, haben ihre diesbezüglihe Erklärung bis einshließli< den 31. Mai d. I. schriftlih oder mündli<h bei der Königlichen Eisenbahn-Hauptkasse zu Erfurt oder einer der nachbezeihneten Kassen, nämlich : A

a. der vereinigten Königlichen Eisenbahn - Be- triebskafse zu Berlin Askanischer Plaß 5 oder bei den Königlichen Eisenbahn-Betriebs- kassen zu Dessau, Halle, Weißenfels und Kassel B. M.,

b. der Königlihen General-Staatskasse (Hinter dem Gießhause Nr. 2) zu Berlin, _

c. der Königlihen Eisenbahn - Hauptkasse in Frankfurt a. M.—Sachsenhausen

unter vorläufiger Einreihung der Obligationen ab- zugeben.

Berlin, den 1. Mai 1886.

Der Finanz-Minister. 2 von Scholz.

Vorstehende Bekanntmachung des E Finanz- Ministers wird hierdur<h mit dem Bemerken ver- öffentlicht, daß den Erklärungen über die Annahme des Angebots außer den Schuldverschreibungen (Obli- gationen) selb ein Verzeichniß, wel<hes Nummer und Nennwerth der letzteren enthält, für jede Gat- tung von Obligationen befonders, in doppelter Aus- fertigung beizufügen ist. Das eine Exemplar wird, mit einer Empfangsbescheinigung versehen, dem Ein- feader sofort wieder ausgehändigt und ist von dem- selben bei einstweiliger Wiederausantwortung der von der Annahmestelle mit einem Vermerk zu versehenden Obligationen zurückzugeben.

Wegen Einreichung der Obligationen zum Um- tausch gegen 3èprozentige Staats\{huldverschreibungen wird später das Erforderliche veranlaßt werden.

Erfurt, den 3. Mai 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[18803] A Actien-Gesellschaft für Bergbau & Hüttenbetrieb zu Hof - Pilsen - Schwarzenberg in Liquidation.

General- und Special-Bilanz pro 31. März 1886.

Spezial- General- : Bilanz der S E Activa. Gesellschaft. berger Hütte. H S Mh. S Concessionen . . . . 1 1696 132/93 66 528|— íImmobilien Bauten

Eisenbahnen . . 12578547623 915 523/27 Mobilien Maschinen

Apparate x. .. 679 734/83] 284 54241 Gruben: Arbeiten |

Bauten— Maschinen 2c.| 769 350/64] 193 818|76 Casse Banquier

Obligationen Wechsel 94 005/66 8 9271/90 Vorräthe und Mate-

A N 78 170/31 25 494/49 Erze und Kalksteine 493 330/87| 294 893/30 Waarenlager . . .. 144 046/68 14 367/96 Conto - Corrent - Debi-

1E E S 125 399/98 16 559/68 Oa 555 694/211 440 605/82 Ordnungs-Conti zwischen

den Zweigniederlassun-

gen und der Central- |

Verwaltung 7 086 707/69 |—

Total 14 301 121/42] 2 261 261/59 Passiva. Capital... , , 1 6960 000|— [— Reserve für Cours-

D a 20 762/45 —_ |— Conto - Corrent - Credi-

ff E 52 051/28 783|— Accepten-Conto . 181 600|— |— Ordnungs-Conti zwischen

den Zweigniederlassun-

gen und der Central-

Verwaltung 7 086 707/69] 2 260 478/59

Total . [14 301 121/42] 2 261 261/59

Brüssel, den 29. Juni 1886. Der Liquidatiousrath.

[19109]

Die Actionaire der Actiengesell\haft Zuckerfabrik

Gbeleben werden hiermit zu einer ansßerordentlichen

Generalversammlung

Montag, den 2. August d. J.- Vorm.

10 Uhr, im Jacobs’ \chen Gasthofe in Ebeleben

eingeladen. L i

Tagesordnung: Beschlußfassung und Dechargirung der Bilanzen 1884—1885, 1385—1886.

Ebeleben, den 10, Juli 1886.

Actiengesellshaft Zu>erfabrik Ebeleben.

Der Vorstand: Der Vorfigende Eduard Klemm. des Aufsichtsrathes:

A. Wunderli

Rud. S Tre Gremfe.

E D E E E R E E T

Mili Badi S

U R Gd Si da H T