1886 / 162 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

preië 37,3 4, loco mit Faß —, per diesen Monat und ver Juli-August 37,3—37,4 tember 37,5—37,8 bez., 38,4—38,6 bez., per Oktober-November 38,5—38,7 bez., per November-Dezember 38,6—38,8 bez., per Dezember-Januar —, per Januar-Februar 1887 —, Spiritus per 100 1 à 100% = 10 060% loco ohne Faß 37,4—37,5 bez. Weizenmehl Ir. 00 22,25—

19,00 bez

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 18,990—17,50, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 19,25—18,00 bez. Nr. 0 14 4 höker als Nr. 0 ynd 1 pr. 109 kg br. inkl. Sa.

Bericht der ftändigen Deputation für den Eier- handel von Berlin. Normale Eier je nah Qualität von 2,40—2,50 46 pro Schod. Waare je na<h Qualität von 1,80—1,90 6 per

Scho>. Behauptet. Stettin, 10, Juli.

markt. Weizen behauptet, V S

Ce

tember-Dkiober 43 00

36,80, pr. Juli-August 36,70 tember 38,80, pr. September-L leum versteuert, loco Usance 12 ?/g (W. T, B.) loco ohne Faß 35,70, yr. Juli 85,80, 36,19, pr. September 36,50, pr.

(L. D) markt. Spiritus pr. 1091 100% pr. Juli-August 26,00, do. pr. August-Septhbr. 36,30, do. pr. Septbr.- Dkttkr. 37,00, Weizen —.

153,90, pr. Septbr.-Oktober 134,50, pr. Oktober- November 135,50. Nüböl loco Juli-August —, pr. August-September 43,90. Zink :

Posen, 10. Juli.

Behauptet. : Breslau, 12. Juli.

Wetter : Schön.

Köln , 10. Juli. (W. T. B) markt, Weizen loco hies

E U 1660, pr.

locc htefiger 1450, pr. Juli 13,10, pr. November 13,30, - Hafer loco —,—.

Oktober 22,60. Vremen, 10. Juli.

(SHlußberict) ruhig. Standard white loco 6,45 Br. Hamburg, 10, Juli. (W. T. 8.)

markt. Weizen loco

Rübôòl féill, Juli 237

September-Oftober 254

Wetter: Veränderlich.

Wien , 10. Juli. (W. Weizen pr. Herbst 7,90 Bd, pr. Frühjahr 8,30 Gd., 8, Herbit 6,40 Gd,, 6,42 Br., vr. F

markt.

6,70 Br. Mais pr. J

markt. Oktober 127,

F 4 L

Limsterdam, 10. Juli.

zinn 614.

seummartkt

167 Br. Ruhig.

Autwerpen, 10. Juli. (W. T. B) Getreide- Weizen behauptet. Roggen Gerste flau.

zmarêt (Sílußberizt).

rubig. Hafer unverändert. Loudon, 10. Juli. (W. T. B.) angeboten 5 Weizenladungen. O

London, 10, Iuli. zuer Ne. 192-125 lit ruhig. Ziverpool, 10. Juli. wolle (Schlußbericht).

für Spekulation und Erport

amerikanis<e Lieferung

Dezember 48,25, pvr.

Rübsl fest, pr. Juli 52,50,

pr. September-Dezember 54,09, Sviritus weichend, pr. August 47,00, ver. September-D

94,50, Jazuar-April 44,00.

Ioco 30,50 à 30,75. 109 kg yr. Suli 3 tember 34,00, pr.

den 13, und Mittwoch,

duktenmarkt statt. New-York, 10. Juli.

berit.

New-Orleans 9%, Raff.

Test in New-Bork 7 Gd,

7 Gd, rohcs Petroleun

Pive line Certificates Doll, 65 G. Mebl 3 Doll. 9 8. Rother Winterwozizen loco

pe. Juli nom., pr. August Doll. 88% C., pr. September D. 89?

wo

t

Sve> 73,

(Markthallenberi{t von

der verflossene: von einer Besserun

Bedarf ist gede>t und der Verfand nah außerhalb

Spiritus per 1001 à 100% = 10009 1 9%

tritus U 1 & O J U ist bei den ungenügenden und theuren Transportmit- Ternine fest und höher. Gefünd. 60 090 1. Kündigungs-

teln für eine so verderblihe Waare nur in seltenen

Wetterberiht vom 12. Juli 1886, Uhr Morgens.

Bar. auf 0 Gr.

. d. M

| | |

(lim.

Vermeidung quälerei sollen die Käfige für lebendes Geflügel fo dasselbe unbeengt ist und den Kopf Es fosten: Rehe 60 —75 , F, Wildschwein 40-—59 „Z pr. wilde Enten 0,80—1,50 f, Bekassinen 30 —70 & pr. Stück, junge Gänse

„_per August-Sep- September-Oktoberc

res\p,

gy

) halten fan. Hirsche 40—50

D, (CC

d. in Mi

re

4,90 A. junge

/ | j

t = r

Enten 1—1,50 M, ju _Hühner 0,90--2,00 M, Tauben 30—45 4 pr. Stück, Pularden 4,50—

7,00 A, alte Hühner 1,00—1,40 4 {wer ver-

Mullaghmore | 20,75, Nr. 0 20,75 bis s | Christiansund | Kopenhagen .

Verlin, 10. Juli. (Grundbesiß und Hypotheken- beriht von Heinri Fränkel.) Interessenten am Geschäft in bebauten Grundstücken in Folge der Neisesaison si< nunmehr stärker zu lichten, fo daß der Verkehr die um diese Zeit gewobnte Einschränkung erfährt. Immerhin ge- stalten sich die Umsäße no<h lebhafter, als in der gleichen Periode des Vorjahres,

0 P01 Haparanda . Die Kreise der |

Ausfortirte, kleine

T2 1 G ol j L, Sefreide- E 41 igco 152,00—154,00,

? und auch die Zahl Sept. - Oftober

Unterhandlungen

wesentli diejenige des vorigen Sommers. die stattlihen Ziffern freihändiger Verkäufe, welche dur< die Auflassungen über fertige Bauten und Bau- bekannt werden, in den leßten Monaten dur< ihre Höbe an sid und dur< ihre ziemli glei<hmäßige Wiederkehr cin Zeichen solider Situg- tion des Grundbesites darstellen, so w

nd 291 A Ly s Éo}

und zivar gerade aus Facbkreisen aut, welche die Geschäftslage in beleuhten und namentli die übertrieben boben Preise der Bauflächen In cinem so großartig ent- en, wie Berlin dasselbe aufzuweisen at, fehlt es ni<t an Ausscreitungen. Indeß treten diese vorerst no< in verhältnißmäßig zu geringem ste für die allgemeine Lage en könnten. Die hier er haben demna ation des Grundstüs- So lange die Flüssig- o lange namentli<h das den Baubetrieb ein- agen, der Befriedigung ge- der Herstellung soliden Privat- T über vereinzelte unliebsame bei der Entstehung von Neubauten mit Nuhe hinweggesehen werden. Juli sind 17 Subhastationen anges aufgehoben, 2 theilungshalber, 7 über bebaute Grund- i 2 über unbebaute Grundstücke resv. Noh- ( en. Am Hypothekenmarkte herr ziemli intensive Sommerstille. vollzogenen Bel Geschäft voll

Juli - August 155.00, 155,09, Roggen unverändert, [oco 123,00—126,00, ver Juli-August 126 00, pr September-Oktober 127,50. üb fest, pr. Juli-August SBwtritus geschäftslos, loco pr. ‘lugust-Sepy-

Swinemünde

Neufahrwasser!

it E

Tara 10,80, Wiesbaden , Spiritus pr. August ftober 36,60,

bereits Stimmen, des Baugewerbes weniger gunitiger S

[WSW 1 heiter

Getrcide- e Klage führen. wickelten Bauwef

Noggey vr. Juli-August Maße bervor, als daß des Geschäfts üble Folgen hab und da auftauchenden Schrec{bild für die gegenwärtige Koustell marktes keine Berechtigung. keit des Geldes vorhält; # Privatkapital, wie bi greift, welcher reellen Anl werblicher Zwecke und besißes dient, kann wo Vorkommnisse

1) See ruhig. Umsatßlos. j

Getreides 1,90, fremder 18,50, geordnet: 1) Nord-Europc E de 20ve bis Ostereußen, Aubddl loco 22,80, pr.

M treit Für den Monat C ES eßt, von denen 6 hol iteinischer

155,00 bis 160,00, Roggen loco ruhig, burgisher loco 140,00 bis 146,00, ruhig, 100,00 bis 102,00,

cuisischer loco fer und Gersie still. loco 404. Spiritus geschäftslos, pr. Br.. pr. August-Seytember 741 Br Pi pr. Oftober-November 208 Br. Kaffee ruhiger, Umsau 3000 Sa. leuin sehr ruhig. Standar i 6,40 Gd. vr. August-Dezerz

bauten entfall Außer einigen glatt eleihungen auf Neubauten \tagnirte das ständig. Die Zins\äße verbleiben auf erstflellige Eintragungen ertra feine Abgaben werden ¡ 9% genommen; entlegenere Straßen Amortisations- Amortisation.

durhs{nittlih 41 %;:

[000 000 Bra 44g!

_—_ 2

ruhig, tro>en und heiter. Hypotheken 4} 47 43.0% allenthalben gestiegen Erftftellige Guts-Hypotheken à 4}—41—42% 9/9 mit und ohne Amortisation. Verkauft wurde das Nitter- gut Nieder- und Ober-Saprat\chine.

B) Getreide-

Noggen vr.

SW 5s|bede>t 1 halb bed.) |

[W OSD SSW [SSW N

[WNWV 1hheier

|SW SW

A (SW

|SSW

763" ¡[WNW 2 heiter

762 |SW

[SSRN Ei

[2D [S

WNW

¡WNW _ 2 \wolkigs)_ M NO 2\wolfenl.7) | 1 \wolfkenl.8) | 2 wolkenlos |

¡D

NO

2) Seegang mäßig. t) Seegang \{<wa{<h. 6) Gestern Nachmittag Gewitter. 8) See sehr ruhig.

Anmerkung: Die Stationen find in 4 Gruvpen , 2) Küstenzone von Srland 3) Mittel - Europa südlih dieser 41) Süúd-Furopa. JInnerhalb ist die Richtung von We Skala für die Wind stärke: 1 = leiót, 3 = s{<wahH, 0 = art, 10 ate

Uebersi®t ver Witterung:

Eine Depression über dem norwegishen Meere entsendet cinen Ausläufer nah dem südlichen Nord- seegebiete, dur dessen Einfluß über dem nordwe lichen Deutschland die südwestlichen Winde gefris<t sind und trübes, regneris<es Wetter getreten ist. Jm übrigen Deut\{land ist das Wetter Die Temperatur ist fast , in Deutschland indessen liegt überall unter der normalen.

Deutsche Seewarte.

rübjahr 6,65 Gd, uni-Juli 5,33 Gd,, neuer 5,63 Gd., 5,65 Br, Hafer yr. 6,99 Br., pr, Frühjahr —,— Peft, 10. Juli. (W.T.8B,) Produktenmarkt. Weizen loco fest, pr. Herbst 7,62 Gd.. Hafer pr. Herbst 5,95 Gdo.,, 5 pr. Ivl'-August 507 Gd, August-September 91 à 92, W lnsterdama, 10, Juli. (W. T. Weizen pr. November 212.

Generalversammlungen.

Ber! Werkzeug - Maschineu- fabrik. Ord. Gen.-Vers. zu Berlin. A d A Ord. Gen.-Vers. zu

Herbst 6,37 Gd.,

WBerterberi<t vom 11. Juli 1886. 3 Ubr Morgens.

Kohlraps per etter: Windig.

B) Getreide- Roggen pr.

B T. B) Xntwverpen, 10. Juli. (W, T. B) u (S{hlußberi wei, loco 164 bez. und Br.,, pr. September 164 Br., pr.

t

Stationen.

S Temperatur in 9 Celsius

Bar. auf 0G

u. d. Meeres red. in Mill

Naffinirtes, Type pr, August 164 Br., September-Dezember

0 59C.=49%R.|

Mullaghmore

i

bk [w>}

Ghristiansund | Kopenhagen . | Stockholm . Haparanda .

dD O V

Jam w-

vorher zu haben an der Kafs Unter den Linden C. Heintze, Unter den Linden 3 dank, Markgrafenstr. 51a.

Täglih: Gemälde - Nusftellung neuer Werke von Wassili Wereschagin. mittags 11 Uhr bis Nachmittags 2 Uhr. 90 F und von 4 Uhr an bis der Oper Entrée inkl, Theater 1

i P

An der Küste

ens Sork, Queens. etter: Bewölkt, | Sork, Queens

T S

ao. in2 , Nüben - Nohzuäer B) Umsay 1200 B., davon Fest. Middl.

D.) Produtkten- pr. Juli 21,25, yr. August pr. Novbr.-

Swinemünde | Neufahrwasser|

C

Faris, 10, Juli. (W. 2. B) ma rfi, Weizen weichend, 21,59, pr. September-Dez r Februar 22,90. Mehl 12 Yîarques weichend, pr. Juli 47,00, pr. August 47,50,

bi a S O L D S

Karlsruhe . September- | Wiesbaden . mber-Februar pr. August pr. Januar- April

mber 45,00, pr.

Pari®, 10. Juli. (Œ. T. B.) Nohzucker 280 ruhig, Weißer Zucker ruhig, Nr. 8 pr. 3,60, pr. August 33,80, pr. Sep» Ottober-Januar 35,10.

_ Paris, 12. Juli. (W. T. B.) Des National- festes wegen findet am Moutag, den 1 i den 14. Juli c., kein Pro-

(W. T. B) Waaren- Baumtwolle in New - York 93°/ Petroleum 70% do, ia Philadelphia a New-York 6,

Breslau . . Dlé d'Aix Triest... |

1) Gestern Negenböen. 2) Nachm,, 3) 2 Uhr Nachm. Gewitter. g: Die Stationen ord-Guroya, 2)

wolkenlos |

l D U A C3 A BS A

starker Regen. Anmerkun geordnet; 1) N bis Ostpreußze Zone, 4) Süd-Eu ist die Nihtung von Skala für die 2 = leiht, 3 = \{<wa<h, 4 6 = ftarl, 7 = steif, $ = 10 = fiarker Sturm, 11 =

nd in 4 Gruppen / ( tenzone von Fcland 3) Mittel-Guropa südli<h dieser Innerhalb jeder Gruppe West nah Oft eingehalten.

Windstärke: 1 =[ mäßig, 9 = fris), stürmisch, 9 = S heftiger Sturm, 12 =

Nebersict der Witterung.

Doll. 89 G. Mais (New) 47,

Capricciosa. ; | von C. A. Raida. Der Luftd

Theatzer, Victoria-Theater. Dienstag: Zum 80. Male : s Ausftattungsballet Musik von Marenco. von E. Falk. Jn Scene geseßt von Ettore von der Scala in Mailand. Triumphzug 750 Personen.

s

Câsar's,

) J Unfang 73 Uhr. Mittwoch: Dieselbe Vorst

Krolls Theater, Hrn. Hcinrich L Teil. (Mathilde Bei günstigem Wetter v stellung, Abends b

Dienstag :

: Fr. Grofsi;

46, Lindenberg,

Belle - Alliance - Theater.

Gastspiel des Hrn. Paul Hambro> vom Wilhelmstädtischen Theater: YWaradies. Treptow und L. Herrmann. _Akt 3: Im kla

Im prachtvollen Sommergarten : nationales Instrumeuntal- Orgquesta Espaîiola. (Garde - (Grenadier - (Königlicher Musikdirektor

verstärkte Hauskapelle.

Alven-Sänger-Gefsellshaft Herren), der un und des Origin Abends: Brillante

Auftreten Tschachtli garischen Liedersängerin

al Wiener Schnab'’l-Trios. Illumination dur 20,000 Gas-

Anfang des Concerts 6, der Vor Mittwoch: Zweite Kafsenpreisen.

ru> ist über Mitteleuropa hoh und Eine Depression ist nördlich deren Herannahen ber Großbritannien stark gefallen uts<land is das Wetter kühl, im zigen westlihen und nordwestlichen it Negenböen, im S

Zuæter (Fair refining Muscovades) Fair Rio) 9}. S#malz (Wilcox) 7,00, zirbanks 6,92, do. Robe Getreidefracht 22,

Berlin. Centrcal-M

C

gleihmäßig v von Schottland ‘erschie das Barometer üb

Norden bei Winden trübe m umlaufenden Winden he liche Niederschläge. Ostdeut\<l

arfthalle, den 12. Zuli. L von J. Sandmann.) Wild und Geflügel. Das Geschäft in diesea Artikeln war in enen Woche fehr rubig und auch beute ist g ni<t zu beri<ten.

üden bei s{<wacen iter bis wolkig ohne wesent- Die oberen Wolken ziehen über st, über Borkum aus Nord, d aus Nordwest bis West. Deutsche Seewarte.

and aus We

Der lokale | über Südweftdeuts{lan

Gestorben: Fr. verw. Konsist.-Rath nie, geb. Fo>ing (Danzig). heim-Rath Emil Freiherr v.

Deutscher Reichs-Anzeiger

| | | | | \

n °% Celsius |

599C.=4R.

pcratur

Zwangsvollstre>ungen, Vorladungen u. d

: Aufgebot.

Es ist das Aufgebot folgender der städtischen Sparkasse zu Berlin 1) Des auf den Namen von gestellten Buches Nr. 39 139 übe

214 M4 17 S von dem Musketier

Aufgebote,

Temp

i

pad fund ’»>

J

Sparkassenbücher

pi W>

Sriß Hanndi

p

O!

2 wolfenlos |

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expe- dition: SW. Wilhelmftrafßie Nr. 32.

Sriedri< Hauwig jy

2) des auf den Nanten gestellten Buches Nr. von 138 M 92 S von der Köchin Marie 3) des auf den Namen vo stellten Buche 109 4 13 von dem Arbeiter Ernst Kube hier, 4) des auf den Namen von Johaune gestellten Buches Nr. 41 116 üb von 8 #Æ. 05 S von dem SPblofser Iobannes L Q Inhaber der Urkunden w gefordert, spätestens in dem auf den 22, Februar 1887, Vormitt. 112 vor dem unterzeihneten Gerichte, straße 13, Hof parterre, gebotstermine ihre kunden vorzuleg der Urkunden erfolgen wird. Berlin, den 30. Juni 1886. Amtsgericht I. Abtheilung 48,

men von Marie 261 292 über eir

E Das Abonnement beträgt 4 A 50 für das Bierteljahr. | für den Raum einer Drnc>zeile 30 S. 2

3\wolkenl.2)

WE& Hoboff hie ¡[WSW 3/Regen O90bof hier,

camen von Ernst Kube (8977 über ein Guthab

H

| Insertiouspreis S

Berlin, Dienstag, Ü den 13. Juli, Abends. 1886.

_3lhalb bed.) |_ J [wolkenlos |

4 halb bed. |

162.

Deutsches Reich.

Der Kaiserlihe Vize-Konsul Garland in Lynn (England) hat Di Pee Wilkinson zum Konsuliar-Agenten für den Hafen von Wisbeach bestellt.

es Loose auz- er ein Guthaben

Gemeindekasse zu Schöneberg und der Bank für Handel und Jn- sofern ni<t re<tzeitig von dem als solchen fi ausweisenden Inhaber des Anleihesheins dagegen Widerspruh er- hoben wird. Schöneberg, den . . ten Der Gemeindevorstand. (Unterschriften.)

Kontrolbeamter.

Die dur< die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen eben- falls dem Tilgungssto>e zu E :

Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Anleihescheine werden unter Bezeihnung ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge, sowie des Termins, an wel<hem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentlih Diese Bekanntmachung erfolgt \e<s, drei, zwei und einen Monat vor dem Zahlungstermine in dem „Deutschen Neichs- und Preußischen Staats-Anzeiger“, dem Amtsblatt der König- lihen Regierung zu Potsdam und dem Schöneberger Wochenblatt. Geht eines dieser Blätter ein, so wird an dessen Statt von der Ge- meindevertretung mit Genehmigung des Königlihen Landraths des Teltowschen Kreises ein anderes Blatt bestimmt. i

Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrichten ist, wird es in halbjährlichen Terminen am 2, Januar und am 1. Juli, von heute an gerechnet, mit drei und einem halben Prozent jährlih

Die Auszahlung der Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine bezw. dieses Anleihe- scheins bei der Gemeindekasse zu Schöneber | Handel und Industrie in Berlin als Zahlstelle, und zwar au in der nach dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. dem zur Empfangnahme des Kapitals eingereichten Anleihescheine sind die dazu gehörigen Zins\ceine der späteren Fälligkeitstermine Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dreißig Jahren nah dem Rückzahlun sowie die innerhalb vier Jahren nach welhem sie fällig geworden, Gunsten der Gemeinde. j :

Das Aufgebot und die Kraftloserklärung verlorener oder vernih- Vorschrift der $$. 838 und ff. der Civilprozeßordnung für das Deutsche Reih vom 30. Januar 1877 bezw. na< $. 20 des Ausführungs-

dustrie in Berlin,

Neue Friedrich- Saal 32, anberaumten Auf- Rechte anzumelden und die Ur- n, widrigenfalls die

Kraftloserklärung bekannt gemacht.

Anmerkung: L : | 1) Die Namensunters<hriften können mit Lettern bezw. Facsimile= ftempeln gedru>t werden, doch muß jede Anweisung mit der eigenhändigen Namensunterschrift eines Kontrolbeamten ver-

3) Secgang s) Dunst, Thau.

7) See ruhig. Aufgebot

Tuchmachermeister Sommerfeld hat das A von Sommerfeld Band X.

Königreich Preußeu.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den bisherigen ordentlichen Professor, Geheimen Justiz- Rath Dr, Ludwig Adolf Ernst Meier zu Halle a. d. S., zum Kurator der Universität Marburg unter Verleihung des Charakters als Geheimer Regierungs-Rath mit dem Range eines Raths dritter Klasse zu ernennen; sowie i dem Kreis-Wundarzt Dr. med. Atenstaedt zu Bitterfeld den Charakter als Sanitäts-Rath zu verleihen.

er Gustav Sommer ufgebot des im Grund Llatt 129 Nr. 17 ver- zu Sommerfeld belegenen Wohnhauses, welches cr dur Kaufvertrag vom 18. Oktober 1865 von seiner verstorbenen Mutter, Tuchfabrikant Johanne Sommer, Sommerfeld gekauft hat, zum Zwe> berihtigung beantragt. prätendenten werden aufge den 8. Februar 1887, vor dem unterzeihneten Gerichte anbera gebotêtcrmine ihr vermeintliches anzumelden und demselben aus des Besittitel Sommer erfolgen wird.

feld, den 8. Juli 1886.

s Königliche Amtsgericht.

Die Anweisung is zum Unterschiede von den Zinsscheinen auf der ganzen Blattbreite unter den beiden leßten Zins- scheinen mit davon abweichenden Lettern in na<stehender Art abzudru>en :

. „ter Zinsschein

jeder Gruppe L 1e : st nah Oft eingehalten. der verehelichten

geb. Rhein, zu

== „eifer Zug, und bei der Bank für . . „ter Zinsschein 5 4 = mäßig, 5 = fris, steif, 8 = stürmis< 9 = Sturm, urm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Alle etwaige Eige vätestens in dem auf Vormittags

Anweisung.

zurückzuliefern. rein _Widersprucsre<t zu bescheinigen, widrigenfalls sie mit geschlossen werden und die Eintragung <machermeister Gustay

Finanz-Ministerium.

Bekanntmachung.

Nachdem der aus dem Ertrage der Getreide- und Vieh- sjahr 1885/86 auf Preußen entfallende ntheil auf die Summe von 19 002 116 ermittelt ist, wird na< Abzug des der Staatskasse verbleibenden Betrages von 15 000 000 M der auf Grund des Geseßes vom 14. Mai 1885 (Geseß-Samml. S. 128) den Kommunalverbänden zu überweisende Betrag E

hiermit festgeseßt.

Stermin ni<ht erhoben werden, Ablauf des Kalenderjahres, in ni<ht erhobenen Zinsen verjähren zu

D n!

Ausfertigung Gemeinde-Anleihescheine de Kreis Teltow, im Betrage von 350000 M

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c.

die Gemeindevertretung_ ) i Sißung vom 24. März 1886 beschlossen hat, die zur Ausführung Straßenpflasterungen und Teltower Kreis-Korporation i : erforderlihen Mittel im Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der Gemeindevertretung, R | zu diesem Zwe>ke auf jeden Inhaber lautende, mit Zinsscheinen versehene, Seiténs der Gläubiger unkündbare Anleihescheine im Betrage von 350 0009 A. ausftellen zu dürfen, da sih hiergegen weder im Interesse der Gläubiger no< der Schuld- ner eiwas zu erinnern gefunden hat, in Gemäßheit des $. Geseßes vom 17. Juni 1833 zur Ausftellung von Anleihescheinen zum Betrage von 350 000 , in Buchstaben fünfzigtausend Mark, welche in folgenden Abschnitten : 318 000 M zu 1000 46, 14 000 M. zu 18 000 M. zu

zusammen 350 000 M nah dem anliegenden Muster auszufertigen, mit drei ein h rlih zu verzinsen und nah dem | Verloosung jährli<h vom Jahre Prozent des Kapitals, untec

lautender Schöneberg,

Inhaber

Se ven U Í ha der Gemeinde

i ? ölle für das Etat teter Anleihescheine erfolgt na Schöneber Reichs8-Geseßblatt Seite 8: di ; ( zur Deutschen 981) prozeßordnuna -Sammlung Seite j i i Zinsscheine können weder aufgeboten, - no<H für kraftlos erklärt weldber den Verlust von Zins- scheinen vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem (Ses meindevorstand anmeldet und den stattgehabten Besiß der Zins\ceine dur Vorzeigung des Anleihesheins oder sonst in glaubhafter Weise darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist der Betrag der angemel- deten und bis dahin niht vorgekommenen Zinsscheine gegen Quit- tung ausgezahlt werden s : O

Mit diesem Anleihescheine sind halbjährliche Zinsscheine bis zum Schlusse des Jahres 1890 ausgegeben, die ferneren Zinsscheine werden für fünfjährige Zeiträume ausgegeben werden. l : neuen Reihe von Zinsscheinen erfolgt bei der Gemeindekasse i g und bei der Bank für Handel und Industrie zu Berlin gegen Ablieferung der der älteren Zinsscheinreihe beigedru>ten An- weisung. * Beim Verluste der Anwe der neuen Zinsscheinreihe an den Inhc dessen Vorzeigung rechtzeitig geschehen ift. :

Zur Sicherstellung der hierdurch eingegangenen Verpflichtungen haftet die Gemeinde mit ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.

Dessen zu Urkunde haben wir diese Ausfertigung unter unserer Unterschrift ertheilt.

Schöneberg, den

Im Namen des Königs! Verkündet am 7. Juli 1886. Gerichtsschreiber. Auf den Antrag des Böttchermeisters D. L Damm Haft, verkreten dur< den Nehtêanwalt Loe in Zehdenit, öniglihe Amtsgericht zu Zehdeni> richter Hellwig

für Recht: Das über die für die damals minde \{<wister Wrehde : Auguste Louise, Louise Friederike, . Friederike Wilhelmine, später verehel, Kaboth, Karl Friedri, zu Damm bei Zehdeni>, im Grundbu< von Damm Band 1. Bl. Nr. 1 in Abtheilung 111. Nr. 8 u Zehdeni> Band V.

zur Tilgung

T S A E Buchholz, von 133 000 M

\chuldenden Anleihe 002116 Mark

Die nach der geseßlih vorgeschriebenen Vertheilung dieses Betrages auf die einzelnen Kreise und die Hohenzollernschen Lande entfallenden Summen haben wir durch gemeinsame Verfügungen vom heutigen Tage festgestellt und ‘deren Ver- öffentlihung dur< die Amtsblätter angeordnet. : ierbei die nach der Volkszählung vont ijorish festgestellten Bevölkerungszifferæ um Grunde gelegt werden müssen, weil die definitive der Zählungsergebnisse für die betreffenden Kreise noch nicht erfolgen konnte, bleibt ein etwa erforderlich werdender Ausgleich der nächstjährigen Vertheilung vorbehalten.!

Die auf die einzelnen Kreise entfallenden Summen hbe= tragen im Ganzen für:

H die Provinz

do< soll Demjenigen,

erkennt das K

von Luigi / g dur) den Amts

Dekorationen rjährigen Ge-

Jnsoweit jedo

Dreihundert- rethunder Dezember v. J. prov

Sommer-Preise.

ellung. Ausgabe einer

Gastspiel des tel und der Fr. Carlotta Grossi. Arnold: Hr. Bötel.) or und na< der Vor- ei brillantec elektr. Beleuchtung des Sommergartens; Großes Doppyel-Concert. 9, der Borstellung 7 Uhr. Villets und Abonnementsbillet

isung erfolgt die Aushändigung

nd im. Grundbuche von ) t 1 aber des Anlcihescheins, sofern

Bl. Nr. 34 in Abtheilung 1. Nr. 3 eingetragenen 189 Thlr. 13 Sgr 4 Pf. ge- bildete Hypothekeninstrument, gebildet aus einer Auê- a N 30. April fertigung des Erbvergleihßs vom —— : und zwei Hyvothekens{cinen vom 10. Oktober 1345 wird für kraftlos erklärt.

Die Kosten des

alb Prozent festgestellten Tilgungsplane mittelst 1887 ab mit wenigstens einem Zuwachs der Zinsen von den getilgten , zu tilgen sind, dur gegenwärtiges Privilegium Un- errlihe Genehmigung ertheilen. Die Ertheilung erfolgt <tli<hen Wirkung, daß ein jeder Inhaber dieser Anleihe- daraus hervorgegangenen Rechte geltend zu machen befugt e der Uebertragung des Eigenthums ver-

Ostpreußen 226 469 M,

Anleihes<heinen Westpreußen

s à Dhd. 9 16 sind sere landesh

e, bei den Herren Bach, Leipzigerstr. 50a, , und Un Invaliden-

Provinz Brandenburg

Der Gemeindevorstand. (Unterschriften.) Die Anleihescheine sind außer mit den Unter- schriften des Gemeindevorstehers und zweier Schöffen mit dem Siegel des Gemeindevorstands zu versehen.

erfahrens hat der Antragsteller ohne zu dem Nachwei] tet zu sein.

Durch vorstehendes Privilegium, te Dritter ertheilen, Anleihescheine eine Gewä

E Anmerkung. Bekanutntachang. In der Scharf'schen Aufgebotsf\a<e F. 4/86 hat das Königliche Amtsgericht Waideunburg au 7. Juli 1886 für Necht erkannt : 1) Das über cinen zu vier Prozent verzinslichen, von der Abtheilung 111. Nr. 1 auf Hypotheken- Nummer 34 (alte Nr. 36) Ober-Salzbrunn haften- den Post von noch 3300 Thlr., Nest von ursprünglich 4000 Thlr. Darlehn, abgezweigten Theilbetrag von 300 Thlr. = 900 6, welcher im Grundbuch no<h für den Ober-Einfahrer Christian Friedri< Martin Websky zu Kupferberg haftet und durch Abtretung auf den Kommerzien-Ratb Dr. Egmont Websky übergegangen ist, gebildete Zweig-Hypotheken- Instrument, bestehend aus einer beglaubigten Ab- schrift der Schuldurkunde vom 23. Januar 1844, der Hypothekenscheine vom 21. März 1844, 16. April 1852 und 24. Sanuar 1853 zweigungsvermerks vom 28. Juni 1855, wird zum Zwecke der Löschung der Post für kraftlos erklärt. 2) Die Kosten werden dem Antragsteller auferlegt. Von Rechts Wegen.

wel<es Wir vorbehaltlich der wird für die Befriedigung der Inhaber der hrleistung Seitens des Staats niht über-

Geöffnet von Vor- Sdla0iZ-Bolfiéis Westfalen . . Hessen-Nassau . 3 Rheinland . Hohenzollernsche Lande . u zusammen wie oben 4002116 & Wegen Auszahlung der überwiesenen Beträge an die heute das Erforderliche verfügt worden.

Der Finanz-Minister. Jn Vertretung : Meine>e.

(Schöneberger Gemeinde-Anleihe von 188 , à 34%.)

Kreis Teltow.

¿ur leßten Pause

, Urkundlih unter Unse beigedru>tem Königlichen J

Gegeben Bad Ems, den 28. Juni 1886. Wilhelm.

von Puttkamer.

rer Höchsteigenhändigen Unterschrift und Regierungsbezirk

Potsdam. Zinsschein : : zum Anleiheschein der Gee Schöneberg,

Brandenburg.

en er: Zum 39, Male: Das Gesangsposse in 4 Akten von Leon m Musiè von F. Goell- sischen Dreie>: La Orquesta ogel, Maler: Hr. Hambro>

von Scholz.

Med Gans M drei e ein halb Prozent

Kommunalverbände ist Berlin, den 8. Juli 1886. Der Minister des Fnnern.

Der Inhaber dieses Zinsscheins empfängt gegen dessen Rückgabe von Puttkamer.

infen des vorbenannten bis .. . ten

Provinz Brandenburg. Regierungsbezirk Potsdam.

Anleiheschein

der Gemeinde Schöneberg, Kreis Teltow, . te Ausgabe

Mark Reichswährung.

Gemäßheit des landesherrlichen Privilegiums vom ntsblatt der Königlichen Regierung zu Potsdam 18 und Geseß-Sammlung

und späterhin die nes für das Halbjahr vom i bei der Gemeindekasse zu Schöneberg und Industrie zu Berl

Großes Inter- und Vokal-Concert. Das Musikcorps des Regiments

Herr Saro) und die

(4 Damen, nen Taciano

C00 @ A260

am .. ten Anleiheschei

T da0 0.0.0.0

und resp. des Ab- B als Zahlítelle.

Der Gemeindevorstand. (Unterschriften.)

G î Konto Ber, ften Geldbetr it Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn dessen Geldbetrag ni ieler Du! keit, vom Schluß des betreffen-

Die Namensunterschriften können mit Lettern edru>t werden, do< muß jeder Zinsschein amensunterschrift eines Kontrolbeamten ver-

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der außerordentliche Professor an der Akademie Münster i. W., Lie. theol, B. Fechtrup, ist in gleicher Eigenschaft in die katholis<h-theologishe Fakultät der Universität Bonn ver- seßt worden. :

Dem ordentlihen Lehrer Wilhelm Kuhlmann anm Gymnasium in Gütersloh ist der Titel Oberlehrer beigelegt

Die Beförderung des ordentlichen Lehrers Christiam Simon am Realgymnasium in Elberfeld zum Oberlehrer ar

Erets Eeoltow. | derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Ausgefertigt in uni 1886 (Ar Oeffentliche Zustellung. D qu! E Die verehelichte Korbmacher Callwit, Anna, ge- : borene Neuwerth, zu Stolp, vertreten dur< den Rechtsanwalt Jacoby daselbst, klagt gegen ihren den Korbmacher Eduard Callwitz zu t unbetannten Aufenthalts, wegen Ehe- scheidung, mit dem Antrage das zwischen den Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein s{uldigen Theil zu erachten,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Stoly auf

den 21. Dezember 1886, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderun GeriŸhte zugelassenen Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Stolp, den 6. Juli 1886.

Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

vier Jahren nach der Fälli

stellung 7 Uhr. den Kalenderjahres an gerechnet, erho

Extra-Vorstellung zu halben vézis, Fuelimilétempelt . V s

mit der eigenhändigen

fehen werden.

Grund des von dem Kreis Beschlusses der Geme z 1886 wegen Aufnahm

-Aus\{husse des Kreises Teltow indevertretung von Schöneberg e ciner Shuld von 350 000 er Gemeindevorstand von S<höneberg Namens der iese, für jeden Inhaber gültige, Seitens des Gläu- einer Darlehns\{huld , welche an die Gemeinde baar gezahlt worden und mit halben Prozent jährlich zu verzinsen ist.

hlung der ganzen Schuld von 350 000 M erfolgt nah des genehmigten Tilgungsplanes mittelst Verloosung der Jahren 1887 bis spätestens 1930 einshließli< ungssto>, welher mit wenigstens Einem Prozent rlih, unter Zuwachs der Zinsen von den getilgten Die Ausloosung geschieht in dem Der Gemeinde bleibt jedo< das oder auch sämmt- inmal zu kündigen.

Walhalla-Theater. Dienstag: Zum 13. Male:

Operette von Leon Tre Anfang 7 Uhr.

rauilien- Nacyzrichten. Verlobt: Frl. Gertrud v. Ku tän-Lieutenant Hugo Zeye ( erecheli<ht:

Stolp, jeß

Gemeinde dur

ptow. Musik gee unkündbare

(Schöneberger Gemeinde- Anleihe von 188 . à 3%.) i Regierungsbezirk Potsdam. Anweisung zum Anleiheshein der Gu Schöneberg,

über... H Reichswährung.

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe zu dem Anleiheshein der Gemeinde Schöneberg, Buchstabe . ü Mark Reichswährung à 3# °/o0 Zinsen die Zinsscheinen für die zehn Jahre 18. . bis 18 . . bei der

Verschreibung Brandenburg.

y>e mit Hrn. Kapi- ve (Sonderburç eli Hr. Stabsarzt Dr. Nie Frl. Elis. Heise. Hr. Lieutenant mit Frl. Clara Fischer (Glash manni Graf v. Kaniß mit Gräfin v. Ein Sohn: Hrn. Dr. Paul Droste (Dortmund). Hrn. Pastor N

Abgereist: der Unter-Staatssekretär im Ministeriunx

dem - gedachten für Handel und Gewerbe, Dr. Facobi, nah Süddeutschland.

Richard Holtz walt zu bestellen. d. Groeben. Gymnasiallehrer z | EineTochter: P amelow (Wisbuhr). Hrn. Kreis= sikus Dr. Buchholz (Johannisberg).

M eibescheinen, gebildet wird.

nat Januar eines jeden Jahre behalten, den Tilgungssto> zu verstärken, < im Umlauf befindliche Anleihes<heine auf e

L De . _. te Reihe von