1886 / 165 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E4

L I

[20399] Masthinenfabriï Germania vormals J. S. S<hwalbe & Sohn Chemnig.

In Gemäßheit der Bedingungen für unsere Prioritätsanleihe von 1881 sind am 2. Juli d. J. 90 Stück Schuldscheine à #46 500,—. zur Auszad- lung per Ende Dezember a. e. vor Notar und Zeugen ausgeloost worden.

Zadem wir die Nummern der au8geloosten Schuld- scheine na<stehend bekannt machen, fordern wir die Inhaber auf, den Nominalketrag von 4 500,—. ver Stü>k unter Rü>kgabe der Scheine sammt Ts- us und Coupons an unserer Gesellschaftscasse VDCT

bct der Filiale der Geraer Bauk in Chemuig, 2 s é - » Leipzig, Sa x A « DréSdéeit, Ï Geraer Bauk in Gera,

„e _ Dresduer Vank in Dresden zur Verfallzeit zu erhebcn.

Gleichzeitig rufen wir den von der am 3. Juli 1855 ftattgefundenen Ausloofung no< unerhobenen Schuldschein Nr. 696 zur Präsentation an einer der oben genannten Zahlstellen hiermit auf.

Chemnitz, am 13. Juli 1386,

: Die Direction. Nummern der ausgeloosten Schuldscheine. Nr. 36 74 75 104 125 155 187 189 291 246

276 307 336 377 391 437 477 480 536 568 599 606 610 637 655 721 793 805 817 834 846 884 885 896 902 936 941 970 990 1144 1241 1279 1291 1319 1334 1350 1417 1430 1485 1492.

[20397]

Nachdem die außerordentlihe Generalversammlung der Aktionäre unserer Gesellschaft vom 3. ds. Mts. die Auflösung und Liquidation der Kölnischen Privat- bank beschlossen hat und dieser Beschluß in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir die Gläubiger auf, si< bei uns zu melden.

Föln, den 14. Juli 1886.

Kölnische Privatbank in Liquidation.

Chr. Noß. Eugen vom Nath. Kniffke. L. Berger. v. Aken.

"”

" "

[20121]

Actien - Zuderfabrik Liessau.

„Gemäß $. 33 unseres Statuts wird hiermit zur öffentlichen Kenntniß gebracht, daß die General- versammlung am heutigen Tage zum Mitgliede der Direktion auf die Dauer von drei Jahren Herrn Gutsbesißer Th. Tornier in Gr. Lichtenau wieder- gewählt hat. Die Direktion besteht demnach jeßt, wic disher, aus den Herren : 5 Gutsbesißer Th. Tornier in Gr. Lichtenau, Gutsbesißer N. Weichbrodt in Liessau, Fabrikdirektor A. Kruppa in Liessau,

Zum Mitgliede des Aufsichtsraths auf die Dauer von fünf Jahren ist das ausscheidende Mitglied Herr Rentier O. Moeller in Danzig wiedergewählt, und besteht der Aufsichtsrath wie bisher aus fol- genden Herren :

Rentier A. Iohst in Liefsau, Gutsbesißer A. Kluge in Barendt, Gutsbesißer Th. Goehrtz in Liessau, Gutsbesißer G. Morra in Damerau, Nentier D. Moeller in Danzig.

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1885/86 ist auf 4% gleih 24 s pro Actie festgestellt und wird vom 15, d. M. ab gegen Einrcichung der Dividen- denscheine in unserem Fabrik-Comtoir gezahlt.

Liessau, den 10. Juli 1886, :

Die Direktion der Actien-Zuckerfabrik Liessau. Th. Tornier. R. Weichbrodt. A. Kruppa.

[20415] Braunshweig-Hannovershe Hypothekenbank.

Die Ausgabe neuer Coupons nebst Talons zu unseren 4 prozentigen Pfandbriefen der Serien 1 bis 9 cins<ließli<, erfolgt gegen Einlieferung der abgestempelten Talons vom 19. d. Mts. ab bei unseren Kassen in Braunschweig und Hannover.

Veber die Talons müssen Verzeichnisse in zwei Grxemplaren eingereiht werden, wovon das eine Gremplar als Empfangsschein abgestempelt zurü- gegeben wird.

_ Die Talons müssen in den Verzeichnissen nach Serien und Nummern arithmetish geordnet sein.

Formulare zu den Verzeichnissen werden an un- scren Kassen ausgegeben.

Braunschweig, den 15. Juli 1836. Vraunschweig-Hanuoversche Hypothekenbank, Der Vorstand.

von Se>endorff.

Benfey.

[20373]

Gemäß $. 35 unseres Statuts die Mittheilung, daß in der gestrigen General-Versammlung die Na Noepell-Maczkau und Wendt-Artschau in den

ussichtsrath wieder- und v. Tiedemanu-Russoschin neugewählt wurden. Vorsitzender des Aufsichtsrath wurde Herr Otto Wannow-Trutenau, dessen Stell- vertreter Herr Heyer-Goschin.

Praust, den 14. Juli 1886.

Die Direction der Zudterfabrik Praust. Dr. Wiedemann sen, Die diesjährige Dividende der Acti Zuckerfabrik Prauft "ist pes “10% festcejctt u

kann vom 17. d. Mts. ab erhoben werden. Die Direction.

[20372] Bilanz der Gemeinnüßigen Bau- gesells<aft für 13835. s E r JImmobilien-Conto | N a. Terrain bei der Eisenbahn-

E R s s df 1. b. Kaufpreis für an | Erwerber üÜberlaf- |

|

fene 115 Häuser 426 100.— c. Kostenprets für das Badehaus u. Schul- haus M00 T-O00. : 443 10U-— Hypothct-Conto

Hypothek auf 79 verkaufte Häuser 176 294'— Feuer-Afsecurauz-Prämien - Cto. | im Voraus bezahlte Prämie 1076/10 Nestauteun-Conto | ‘im Rü>stand gebliebene Zinsen | n E R 34855 Norddeutsche Vank | ni<t erhobene Coupons v. 1881, | 1883 und 18834 . A 6 350|— Casfsa-Couto | Saldo bei der Norddeutschen Bank 23 £4734 641 016/99 Credit. K 2 Capital-Conto H Eingezahltes Kavital auf 3E0 Actien A E L A 360 000|— wovon 2 Actien Nr. 156 und 157 à- #6 1000 von den Erben der deft. Frau Julie Meister geschenkt. Diverse Creditores Angeliehenes Capital . 198 000|—

Zinsen-Conto

Vortraa } Iahr auf 46 100 000

in der Oster Rente à 4% . 1 000|—

Caution u. Einzahlungs- Conto Cautionen und monatliche Einzah-

lung der Bewerber E

Dividenden-Conto

ni<ht erhobene Dividende von 1881

6 Std. à M. 20.— A 120.— niht erhob. Dividende

von 1883 69 St>.

E R v 2070 ni<t erhob. Dividende

von 1884 52 St>.

E O e a4 1602 Dividendef. 1885à4% , 14 400.— à Conto rü>ständiger

Bauzinsen à $% . , 1800.— 92 550|— Getwinn- und Verlust-Conto Vortrag auf 186...

58 390/07

1 076/92 641 016/99 Hamburg, den 31. December 1885. Robert M. Sloman, L. E. Amsin>, „Vorsißender. stellvertretender Vorsitzender. Mit den Büchern verglichen und richtig befunden : E Mebioren A, Münc<{meyer. Oscar Büs c. : Gewinu- und Verlust-Conto 1885.

d [5

Gewinn L | S

Sd VoR S S A 891/46

Dividende auf 2 geschenkte Obligat. 160|—

MietheiGonto 0 T 8063099 Häuser-Conto, Gewinn beim Ver- |

kauf eines zurü>gegebenen Hauses 300

auf Feuer-Affsecuranz-Prämien-Cto. 97/80

auf Abgaben- u. Wasserbeitrags-Cto. 152/29

99 1215 deri 32 131/84 auf Zinsen-Conto 411 803.79 „, Unkosten - Conto 2686.55 bei der Bade-Anstalt M U 86458 14 354/92 7 9760 Dividende für 1885 E auf Capital 46 360 000.— à 4% n A 14 400.— à Conto rü>ständiger Uo S0 Vortrag auf 1886. „, 1076.92 17 276/92 Hamburg, den 31, December 1885 Rob, M. Sloman, L. E. Amsin>E,

Vorsitzender. stellvertretender Vorsitzender.

[20374]

Bei der heute stattgefundenen Ausloosun

15 Stück unserer Prioritäts-Obligationar find

folgende Nummern gezogen worden :

92 122 125 212 214 215 222 952 290 332 359

385 490 579 und 582. y

, Wir machen dies mit dem Bemerken bekannt

die Verzinsung der mit diesen Nummern versebeaaD

Obligationen am 31. Dezember d. F. ihr Ende er-

reiht und die Beträge derselben vom 2, Januar

1887 ab bei Herren Hentschel «& Schulz,

Zwickau i. S., der Allgemeinen Deutschen

S E, D Lingke & Co., Alteu- ,- Und auf dem Comptoire unser z

schaft zurückgezahlt s E L

Gleichzeitig fordern wir die Inhaber der \{<on

srüher ausgeloosten, zur Bezahlung jedo< bisher

nit vorgelegten Obligationen, Nummer 571 und

Sus gets e Un die Beträge dieser

ine an vorgedachten n Us E gedach Stellen nunmehr Altpoderschau b. Meuselwitz, 14. Juli 1886.

Braunkohlen-Actien-Gesellschaft „Grube Ernst.“

Dr. Wiedemann sen.

Albin Hennig.

{18806]

Die G

zu machen. Bremen, den 20. Juli 1884. é

Volivar-Eisenbahn-Gesellschaft in Ligu. Der Bora E N C. H. Wätijen, Vorsitzer.

i Bekanntmachung Gemäß Artikel 243 des Allgemeinen Deutschen Handels G ; l t j i -Gefeßbuches i Zan Lelannt, daß die Bolivar-Cisenbahn-Gesellshaft dur< Beschluß ‘ber Gateralberizutalinn L a . Juli 1884 ubt lg a Gi A E PaN der Gal dur< den Vorstand besorgt wird G f Sefellshaft werden in Gemäßheit desel i A etwaigen Forderungen am Comptoir reedenstraße Nr. 5 zu Bremen (riftli “uu nd uen

Die Liquidation der

Gasapparate-

ist beendet.

die folgenden Nummern gezogen worden:

_ 1206 1207. Samburg, Juli 1886. Die Direction

rm. F. Krietsch.

Paul Vassenge in Leipzig

Varuch Heller in Dresdeu, Seinri< Mooshake in Halberstadt, Max Nathau in Magdeburg,

SOOD Eu Gdes L Leipzig, : ugo Strantz in Leipzig. Derfelbe hat 2 En Lerrn Paul Vassenge zum Vorsitzenden,

erwählt, sowie die Herren Max Huth, Ernst Krietsch, , Friedrich Krietsch zu Direktionsmitgliedern

485 486 500 574 580 590 592 598 599 603 604 605 606 613 615 616 617 636 650 683 684 686 701 764 765 766 769 776 797 806 810 832 834 835 877 878 888 891 892 893 895 958 999 1000 1003 1004 1022 1023 1036 1052 1053. 190 1060 1075 1076 1077 1167 1168 1169 1175 1176 1179 1180 118 2 5

i vo Der Auffichtsrath der Gesellschaft besteht aus ten Herren :

Herrn Georg Schröder zu dessen Stellvertreter

«& Maschinenfabrik

Bockeuheim, dea 10. Zuli 1886.

e Der Verwaltungsrath. Der Liquidator. [20564] Herrmann Seidel. [20403] L Bereinsbraucrei der Hamburg-Altonaer Gastwirthe.

n der am 1. Juli a. e. stattgehc \ 76 Prioritäts- igatio täts-Anleibe der Béereladiranerei Vil va aco ram cue Bear: Md D Go g Gry

der Vereinsbrauerei der Hamburg-Altouaer Gastwirthe.

——" Wurzener Kunstmühlenwerke und Biscuitfabriken,

August von Petrikowsky auf Nittergut Oppitvsch,

für sämmtlihe Maschinen, Apypa-

C 25 885,54

6 dabon gelangen zur Ab- Ss be

5 F Î 90! ___ Grundstü> - Conto 715 62961 für sämmtliche Fabrikgrundstüe. 16 653/23 Borräthe : . 2

Zu>ker und Melasse I 257 889,10 Shlammpresse und Nübenerde . 3 100,90 G Kalksteine, Preßtücher, Oele 2c. . 4868/94 Rübensamen . C O Kohlen und Cas... 9 450,— f

——— 28/2 Bestellte Caution für Fra<htcredit “6644/60 Guthaben bei den Bankhäusern . . / 5 784/40 S S 9 310 46

Cassebestand . 11 397/95

1 026 74819

Hasede, den 26. Mai 1886. Die vorstehende Bilan aben wi i ‘iti Hasede, den 26. Mai e R

A. Ehrenberg, Vorsißzender.

Zuckerfabrik Uslar.

[20395]

Gewinn- u. Verlust- Cto.

Debet. _ _Gewinn- und Verlust-Conto am 31.

und 1A Otto Goersch unt bestellt. z rokuristen Wurzen, 10, Juli 1886. Der Vorsitzende des Aufsichtsraths : Paul Basseuge. 20396 4 : fe ia Vilanz pro 31. März 1886 Activa der Zud>erfabrik Hasede-Förste. Passiva. | M N

Í 5 M T9 b |y Es {tehen R Capita Conto ë 244 710/— A z 2 « Â S-Y eibe-( [— E Se und An- r ua A D an

gen auf der Fabrik mit. . , 380746,71 M . Bank. | Maschinen- und Apparate-Conto l i Für e E 0E 626/62

Kgl. Haupt-Steueramt. |

rate und Dampfkessel mit 360 000,88 Fur no eden : i Ütensilien-Conto i f - Steues O 67 116/85 für die größeren Utensilien und Creditoren . L DSa0 e

18 841/96

1026 74849

Der Vorstand der Zuckerfabrik Hasede-Först = e. Graen. Franz Engelte. ; efunden.

Der Aufsichtsrath der Zuckerfabrik Hasede-Förste.

Mai 1886.

died Credit. An Rüben- und Rübensteuer-Conto 240 461 S : n f i Geschäfts- und Betriebs-Unkosten-Conto E 76 548 79 M L E 314 558/10 Bilanz-Conto, Reingewinn . E 60/47 Kalkshlamm-Conto i 2 512/70 : T7 070/30] [51707050 Activa. Bilanz-Couto am 31. Mai 1886. Passiva An Grundstü>k-Conto . M 15 704, 17 é M o a Ls e P 00 Î - Fabrikgebäude-Gonto \ . . “, 401676. 03 Go) O « Maschinen- u. Apparate-Conto , 420 889. 67 Z ypotheken-Conto . 300 000 i Cisenbahn-Anlage-Conto e e OSIGO T6 e LeevieneConto. T A I » Wegebau- u. Pflasterungs-Cto. „, 39254. 90 915 685/53 ; Königliches aupt- As Z SULNE e E 808. 20 Steueramt Münden 86 250/27 V De P a t e 00188. 36 946/20 Creditores Ei 316 675/89 «Mr Go a l R 25 169/26} « Gewinn- u. Verlust- « SInventur-Conten. N 162 355 09) Conto. 6047 Debitores . 165 058/89 1 305 214/97 1 305 214/97

Vorstand der Zuckerfabrik Uslar.

G. Brandt. Wilh. Berlin, H. Bussilliat.

den Geschäftsbüchern in Uebereinstimmung gefunden.

_ Herm. Heyne, gerihtlih vereideter Bücher-Revifor.

Aufsichtsrath

der Zuckerfabrik Uslar. C. Masqer,

Vorsibender.

Vorstehendes Gewinn- und Verlust-Conto sowie das Bilanz-Conto habe ih geyrüft und mit

nen der Priori- ar Dr. G. Bartels

621 622 635 844 850 868

9 1190 1192 1193 1195

Me 165.

7 Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Köuiglih Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 16. Juli

1886.

Fnserate für den Deuts<hen Reih8- uad Körtgi, Preuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handels-

register nimmt an: die Königlice Expedition 1. Steckbriefe und Untersuhungs-Sawten.

des Dentschen Reihs-Anzeigers und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers : Berlin SW., Wiishelm-Strafic Nr. 32.

2. Zwangsvollstre>ungen, Ausgebote, Vor- ladungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen. Verdingungen 2c. 4. Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszaßlung s u. \.w. von öôffentlihea Papieren.

K gwangsvollstre>ungen, Aufgebote, 7: Vorladungen u. dergl.

[204221] Hwangsversicigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll das im

Grundbuche von den Umgebungen Berlins im Nieder- barnimshen Kreise Vand 39 Nr. 1961 auf den Namen des Kaufmanns Adolf Himmel, früher zu Berlin, jeßt unbckannten Aufenthalts, eingetragene, in der Henuigsdorferstraße belegene Grundstü> am 4. Oktober 1886, Vormittags 104 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht an Gerichtsstelle Neue Friedrihstraße Nr. 13, Hof parterre, Quer- acbäude, Saal 36, versteigert werden. Das Grundstü ist mit 0,78 M Reinectrag und einer Fläche von 3 a 31 qm nur zur Grundsteuer veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglau- bigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Ab- shäßungen und andere das Grundstück betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtéschreiberei, Neue Friedrich- straße 13, Hof parterre, Zimmer 23, eingesehen werden. i A

Alle Realberehtigten werden aufgefordert, die nit von selbst auf den Ersteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks nicht hervorging, inébefondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläu- biger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, widrigenfalls dieselben bei Feststellung des geringsten Gebots nicht berücksichtigt werden und bei VBer- theilung des Kaufgeldes gegen die berücksichtigten Ansprüche im Range zurücktreten.

Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks beanspru<hen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigenfalls nah erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 4. Ofttober 1886, Nachmittags 127 Uhr, an Gerichtsftelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof parterre, Quergebäude, Saal 36, verkündet werden.

Verlin, den 3. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung d1.

2042 co;

1020 Swangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstre>ung soll die dem Maurermeister August Marzahn gehörige idcelle Grundstü>kshälfte an dem im Grundbuche von Tempelhof Band 16 Nr. 732 auf den Namen des Maurermeisters August Marzahn und des Zimmer- meisters Carl Gradehand eingetragenen, in der Lichter- felderstraße Nr. 5 hierselbst belegenen Grundstü>e am 8, Oktober 1886, Vormittags 10} Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht an Gerichtsstelle Neue Friedrichstraße Nr. 13, Hof parterre, Quer- gebäude, Saal 36, versteigert werden.

Das ganze Grundstück ist mit 5,10 / Reinertrag und einer Fläche von 8 a 68 qm zur Grundsteuer, mit 17 660 F Nußungswerth zur Gebäudesteuer für das Etatsjahr 1887/88 veranlagt. Auszug aus der Steuerrolle, beglaubigte Abschrift des Grundbuch- blatts, etwaige Abschäßungen und andere das Grund- stü betreffende Nachweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichts\<reiberei, Neue Friedrichstraße Nr. 13, Hof parterre, Zimmer 23, eingesehen werden.

Alle NRealberechtigten werden aufgefordert, die nicht von selbst auf den Crsteher übergehenden Ansprüche, deren Vorhandensein oder Betrag aus dem Grund- buche zur Zeit der Eintragung des Versteigerungs- vermerks niht hervorging, insbesondere derartige Forderungen von Kapital, Zinsen, wiederkehrenden Hebungen oder Kosten, spätestens im Versteigerungs- termin vor der Aufforderung zur Abgabe von Ge- boten anzumelden und, falls der betreibende Gläubiger widerspricht, dem Gerichte glaubhaft zu machen, Geg genfalls dieselben bei Feststellung des geringsten h: ebots nit berücsihtigt werden und bei Vertheilung des Kaufgeldes gegen die berü>si<tigten Ansprüche im Range zurücktreten.

b Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstücks eansprulhen, werden aufgefordert, vor Schluß des ersteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens

perbeizuführen, widrigenfalls nach erfolgtem Zuschlag as Kaufgeld in Bezug auf den Anspru<h an die

Stelle des Grundstücks tritt.

Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags Tat am 8. Oktober 1886, Nachmittags

25 Uhr, an Gerichtsftelle, Neue Friedrichstraße 13, Hof parterre, Quergebäude, Saal 36, verkündet werden.

Verlin, den 3. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 51.

[19208] Zwangsverstei

gerung.

p auf Antrag des Verwalters im Konkursverfahren

Sor das Vermögen des Kaufmanns Herrmann Sontheim zu Handelsmühle Gollub sollen die zur

gnturömasse gehörigen, im Grundbuch von Gollub

Sond XI. Blatt 128, Band X1II. Blatt 187,

6A XIII. Blatt 195 eingetragenen, zu Abbau

f gus belegenen Grundstücke, auf deren ersterem i) eine Dampf- und Wassecr-Mahlmühle befindet,

E 9. September 1886, Vormittags 9 Uhr, or dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtéstelle,

¿wangsweise versteigert werden.

Das Grundstü> Blatt 128 if mit 31,6990 ha Fläche und 28,03 Thaler Reinertrag, das Grundstück Blatt 187 mit 8,0920 ha Fläche und 7,88 Thaler Reinertrag, das Grundstü Blatt 195 mit 1,3325 ha Fläche und 1,50 Thaler Reinertrag zur Grundsteuer, das erste Grundstü ferner mit 4680 4 Nußungs- werth, das zweite mit 120 4 Nußzungswerth, das dritte mit 60 # Nutungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Mühle und Speicher, welche zusammen- hängen, sind fast neu, massiv, erstere 4stö>ig, leßterer 3stöckig; es sind vorhanden 2 Turbinen, cine ö(pfer- dige Hartmann's@he Dampfmaschine, 2 Nöhrenkessel (Paucts<), für Weizen 2 französishe Mahlgänge, 1 doppelter Riffelstuhl (Oexle), 1 Porzellanstuhl (Wegmann), Ho<hmüllerei-Einrihtung; für Roggen 5 französische Mahlgänge und beste Reinigungs- maschinen. Auszüge aus den Steucrrollen, beglaubigte Ab- riften der Grundbuchblätter und andere die Grund- stücke betreffende Nachweisungen, fowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichts\chreiberei eingesehen werden. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 10. September 1886, Dgs 12 Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden. Gollub, den 4. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. '

[20500]

In Sachen, betreffend die Zwangsversteigerung des dein Müller Carl Har>s hieselbst bisher gehörigen e Nr. 215 an der Gänsestraße zu Ribnitz at das Großherzogliche Amtsgericht zur Erklärung über den Theilungsplan, sowie zur Vornahme der Vertheilung Termin auf

Dounerstag, den 16. September 1886,

Vormittags 11 Uhr, bestimmt. Der Theilungsplan ift \<on jeßt zur Einsicht der Betheiligten auf der Gerichts\chreiberei niedergelegt.

Ribuitz, den 14. A 1386.

E Gerichts\{hreiber des Großherzogl. Me>lenburg- Schwerinschen Amtsgerichts. [20430] Nusfgebot.

Die Erben des am 12, Februar 1882 verstorbenen Mühlenbesißzers Gottlieb Hartung, vertreten dur< den Nechtsanwalt Bernstcin zu Spremberg, haben das Aufgebot der ihnen gehörigen

in der Gemarkung Kochsdorf, Kreis Spremberg, belegenen, unter Nr. 1 des Kartenblatts auf- geführten Parzellen Nr. 18 und Nr 19, nämlich: Wasser- und A>erstücke von zusammen 55 a 90 gm Flächeninhalt und 1,83 Thlr. Rein- ertrag beantragt.

Alle unbekannten Eigenthumêeprätendenten werden

aufgefordert, spätestens in dem

auf den 29. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr, _

vor dem unterzeichneten Gerichte in dessen Geschäfts- lokale, Zimmer Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte und Ansprüche auf das Grundstück an- zumelden, widrigenfalls sie mit denselben werden ausges<lossen werden.

Spremberg, den 12. Juli 1886.

Murawski, i als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20455]

Ausgebot.

Auf zulässig befundenen Antrag des Arbeitsmanns Ernst Dahn>e aus Waren, betreffend Mortifikation des verlorenen Hypothekenscheins über 300 H, cin- getragen Fol. 6 des Grund- und Hypothekenbuchs der Büdnerei Nr. VIT. in Silz, werden alle die- jenigen, welche an genanntem Hypothekenschein Rechte zu haben vermeinen, aufgefordert, dieselben spätestens in dem auf den 23. September 1886, Morgens 10 Uhr, angeseßten Termine bei unterzeihnetem Gerichte an- zumelden, widrigenfalls der Hypothekenschein für kraftlos erklärt und dem Antragsteller als einge- tragenem Gläubiger ein neuer Schein ausgestellt wird.

Malchotwv, 5. Juli 1886.

Großherzogli< Me>lenburgishes Amtsgericht. Zur Pegau gung: Staet>er, Actuar, Gerichtsschreiber.

/ C N N Ausgebot.

Fn dem Grundbuchblatt des in Königsberg i. Pr. belegenen Grundstücks Wassergasse Nr. 12, dem Kommis Hugo Engel gehörig, stehen in Abth. Il. für die Partikulier Johann Martin und Heinriette, geb. Besmoehn-Siebert'shen Cheleute eingetragen:

a. unter Nr. 10 650 Thaler rückständige Kauf- gelder nebst 5 9% jährlicher Zinsen aus dem Vertrage vom 12 Juli 1865 zufolge Ver- fügung vom 21. Februar 1867, ;

b. unter Nr. 11 350 Thaler Kaufgelderrückstand nebst 6% jährliher Zinsen aus dem Ver- trage vom 12. Juli 1865 und der Urkunde vom 28. Dezember 1865 zufolge Verfügung vom 25, Februar 1867.

Diese beiden Posten sind nah Behauptung des genannten Grundstücks-Eigenthümers vor länger als 10 Jahren von èem früheren Eigenthümer des Pfandgrundstücks Schuhmachermeister Gustav Engel getilgt, ohne M eine beglaubigte Quittung vor- handen ist. Auf Antrag des Grundstücs-Eigen-

thümers, welcher geltend gemacht, daß der Partikulier Siebert verstorben, seine hinterbliebene Wittwe aber

7 Deffentlicher Auzeiger.

5, Industrielle Gtablissements, Fabriïen und Großhandel. L

6, Verschiedene Bekanntmachungen.

7, Literaris<he Anzeigen.

8, Theater-Anzeigen. | Ln der Börsen-

Snserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des „„JFuvalidenvau?k‘‘, Nudoif MKofse, Haascnstein & Vogler, G. L. Daube & Co., E. SHlotte, Vüttaer & Winter, sowie alle übrigeu größeren

Anuoncen- Bureaux. m

9. Familien-Nahri@ten. Beilage.

nit zu ermitteln ist, und die Versicherung abge- geben hat, daß ihm die Erben oder sonstige Rechts- nachfolger der Inhaber der vorstehend bezeichneten Forderungen ihrer Existenz bezw. ihrem Aufenthalt na<h unbekannt seien, werden die eingetragenen Gläubiger dieser Posten oder deren Nechtsnachfolger aufgefordert, ihre Ansprüche und Rechte auf die- selben spätestens im Aufgebotstermin

den 2. Oktober 1886, Mittags 12 Uhr, bei dem unterzeihneten Gerichte (Zimmer Nr. 62) anzumélden, widrigenfalls fe mit thren Ansprüchea auf die Posten werden ausges{lofsen werden.

Köuigsberg, den 5. Juni 1886,

Königliches Amtsgericht. VYIII.

[15018] Aufgebot.

Auf das Rittergut Wöbbel find u, A. folgende Kapitalien ingrossirt : A E

1) am 15. April 1843 für Nathan Spanjer Herford in Detmold m. ex. ceszs. vom 29, Januar 1863 Fürstl. Landessparkafse daf. ein Darlehn von 600 Thlr.,

9) am 26. August 1843 sür den Posthalter Theopold in Blomberg cin Darlehn von 400 Thlr, H

3) am 27. November 1862 für den Kaufmann W. F. Gebhard in Detmold ein Darlehn zu 1400 Thlr., f;

welche, wie glaubhaft gema<t ift, dur<h Cession auf

die verwittwete Frau Kammerherr Harriet v. Donop zu Detmold übergegangen und worüber die Obli- gationen verloren gegangen find.

Auf Antrag der Letzteren werden daher Diejenigen, welche glauben, Rechte aus den Ingrofsaten herleiten zu können, aufgefordert, solche spätestens in dem auf

Mittwoch, deu 22. Dezember 1886, Morgens 9 Uhr, : anberaumten Termine unter Vorlegung der Original- obligationen anzumelden und zu begründen, woidrigen- falls leßtere für kraftlos erklärt und der Antrag-

\tellerin neue Obligationen ausgefertigt werden follen.

Blomberg, den 83. Juni 1886.

Fürstliches Amtsgericht. I. C. Melm.

[14617] Nufgebot. |

Die Wittwe des Eigenthümers Joachim Otto Fröhling, Eleonore, geb. Genten, zu Stralfund hat das Aufgebot des angebli<h verlorenen Dokuments über die auf dem “der Antragstellerin gehörigen Grundstü>e Bredow Band 1V. Seite 85 Abthei- lung 111. Nr. 3 für die verehelihte Eigenthümer Theodor Gentzen, Christine Regine, geb. Wasse, zu Bredow cingetragene Theilpost von 200 Thalern be- hufs Löschung der Post beantragt. R

Alle Diejenigen, welche als Eigenthümer, Cessio- narien, Pfand- oder sonstige Briefinhaber auf das vorstchend bezeihnete Dokument Anspruch erheben, werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 20. September 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem -unterzeihneten Gerichte, Zimmer Nr. 48, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Hypotheken-Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettiit, den 28. Mai 1886. -

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIT.

[42104] Aufgebot.

In Folge Antrages der verehelichten Schul maer- meister Klemstein, Dorothea Caroline Henriette, geb. Krüger, zu Pyriß, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Aulig ebenda, auf Todeserklärung ihres verschollenen, vor etwa 16 Jahren von Bahn na<h Amerika aus- gewanderten Ehemannes Carl August Klemstein, unehelihen Sohnes der Christiane Charlotte Klem- stein, geboren am 10. September 1834, werden der Verschollene sowie dessen Ecken und Erbnehmer auf-

efordert, bei dem unterzeihneten Gericht, und zwar spätestens in dem am :

13. Oktover 1886, Vormittags 10 Uhr, an der Gerichtsstelle anstehenden Termine sich zu melden, widrigenfalls -der Verschollene für todt er- flärt und sein Vermögen seinen Erben ausgehändigt werden wird.

Bahn, den 20. November 1885.

Königliches Amtsgericht. [17427] Collectiv - Proclam.

Auf Antrag: :

a. des Arbeitsmannes Marcus S<hmüy zu Dam- los, in Vollmacht seines Sohnes Peter Schmüßz zu Kopenhagen, S

b. des Goldarbeiters H. Asmussen hieselbst,

c. des Sclossermeisters Hinri<h Christian Schmahl hieselbst, N :

d. des Zimmermanns Nicolaus Friedri< Wil- helm Goeders von hier, j

wird das Aufgebot folgender angeblich verleren ge- gangener Urkunden: S

ad a. eines auf den Namen Marcus S<hmüy zu

Gremersdorf lautenden Sparkassenbuhs der

hiesigen Spar- und Lcißkasse über 90 4 30 4,

11. H. B. Pol. 398;

ad b, ciner Obligation vom 5. Juli 1341, aus

welcher auf dem Gewese des Goldarbeiters H.

Asmusscn hieselbst im hiesigen Grundbuch

Band 1. Art. 5 Abtheilung 11k. sub Nr. 1 für

die pt. Administratoren der Spar- und Leih-

kasse hiesiger Stadt 360 F eingetragen stehen ; ad ec. ciner Obligation vom 26. Juni 1839 “und ciner Obligation vom 21. Avril 1842, aus

welchen auf dem in hiesiger Stadt belegenen

Gewese des Schlossermeisters Hinrich Christian Schmahl im hiesigen Grundbu<h Band kIV. Art. 223 Abtheilung 111. unter Nr. 4 und 5 für den Mühlenpähter Heuer je 360 4. einge- ragen ftehen; ad d. einer Obligation vom 12. Oktober 1827, aus welHer auf dem Gewese des Antragstellers für den derzeitigen Holländereipächhter Hans Christian Heise zu Kuhof, auno< 213 Thlr. 32 Schill. dän. Reichsmünze, 480 H, einge- tragen ftehen, dahin erlassen, daß alle Diejenigen, wel<he aus den gedachten Urkunden bezw. an den betr. Pösten im Grundbuch Ansprüche irgend welcher Art zu haben vermeinen, solche bis zu dem auf Freitag, den 3. Dezember cr., Vormittags 19 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgericht anberaumkcn Aufgebotstermin unter Vorlegung der Urkunden bezw. Glaubhaftmachung ihrer Ansprüche anzumelden haben, widrigenfalls dice Urkunden werden für kraft- los erklärt und ad b., c. und d. die im Grundbuch annoch wachenden Hypotheken werden delirt werden. Zugleich wird der am 23. Juli 1812 zu Meischen- storf geborene, seit ctwa 50 Jahren unbekannt ab- wesende Dietrich Leopold Christian Gradert, für welchen vom hiesigen Gericht ein Vermögen von 216 M6. 30 4 obervormundschaftlih verwaltet wird, scwie dessen unbekannte Erben hierdurh aufgefor- dert, sich bis spätestens zu dem wie vorstehend an- beraumten Aufgebotêtermin vor dem unterzeichneten Amtsgeriht zu melden, widrigenfalls derselbe auf Antrag des von ihm bestellten Vormundes Vogtes P. Niemann zu Mecischenstorf für todt erklärt und fein Nachlaß den bekannten Erben wird ausgeliefert werden. Oldenburg i. H., den 23. Juni 1886, Königliches Amtsgericht.

[19512] Edictallavung behufs Todeserklärung.

Folgende verschollene Personen: i

1) Heinrich August Eduard Schlüter, geboren am 96. Oktober 1831 zu Wildemann, Sohn des Berg- manns Heinrich August Wilhelm Schlüter und dessen Ehefrau, geb. Koh, welcher etwa im Jahre 1851 na< Australien ausgewandert is und von dem vor etwa 30 Jahren die leßten Nachrichten eingegangen find, 7 9) Johann Christian Ludwig Klöster, geboren am 17. April 1827 zu Grund, Sohn des weil. Bergmanns Johann Georg Ludwig Klöster und dessen Ehefrau, geb. Mate, welcher etwa vor 18 Jahren auf einer Zehe bei Efsen gearbeitet hat und von dem scitdem jede Nachricht fehlt,

3) Georg Heinrich Julius Gustav Fuchs, geboren am 5. Iunt 1835 in Klausthal, Sohn des Holz- aufsehers Georg Heinrih Fuchs und dessen Ehefrau, geb. Cronjacger, welcher 1854 na<h Australien aus- gewandert ist und von dem seit 1855 keine Nachricht eingegangen ift,

4) die unvereheli<hte Caroline Albertine Speller- berg, Tochter des weil. reitenden Försters Johann Fricdri< Wilhelm Spellerberg in Lautenthal, ge- boren am 16. November 1816, ist 1848 nah Austra- lien auêgewandert, wo sie sih bei August Ey in Port Adelaide einige Jahre aufgehalten und dann etwa 1864 oder 1865 daselbst in einer Heilanstalt gestorben sein soll, was aber niht na<hzuweifen ist,

5) Ernst Friedrih Förster, geboren am 30. Sep- tembecr 1835 zu Lauterberg, Sohn des weil. Zimmecer- manns Förster zu Lauterberg, welcher vor c«. 40 Jahren na< Amerika ausgewandert ist und von dem scit über 14 Jahren jede Nachricht fehlt,

6) auf Antrag des Vormundes, Kaufmann Ernst Kutscher in Zellerfeld:

der am 6. Februar 1830 zu Zellerfeld geborene Bergmann August Fri> daselbst, Sohn des weil. Bergmanns Bie und dessen weil. Ehefrau, geb. Ahrend, zu Zellerfeld, etwa 1863 na< Australicn ausgewandert, seit December 1862 verschollen,

werden aufgefordert, si< spätestens am

Montag, deu 10. Oktober 1887, Vormittags 19 Uhr, | hier zu melden, widrigenfalls fie für todt erklärt und ihr Vermögen den nä<hsten bekannten Erben oder Nachfolgern überwiesen werden wird.

Alle Personen, wel<he über das Fortleben der Verschollenen Kunde geben können, werden zu deren Mittheilung, und alle Erb- und Nachfolge-Berechtigte werden für den Fall der Todeserklärung zur An- meldung ihrer Ansprüche unter der Verwarnung auf- gefordert, daß bei Ueberweisung des Vermögens der Verschollenen auf sie keine Rücksicht genommen werden

foll. Zellerfeld, den 23. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. von Harlessem. Groschupf. Ausgefertigt : (L. S.) Fedder, Actuar, Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20413] 27. Apri

Mittelst Rezesses vom E 1886, Nr. 22161, bestätigt am 27. Juni 18858, ist zwischen der Herzog- lichen Kammer, Dircktion der Foriten, zu Braun- {weig und dem Apotheker Constantin Crusfe Hie- felbst, als gerihtli< bestelltem Verwalter in dem Konkurse über das Vermögen des Kaufmanns Hein- ri< France hieselbst, die Ablösung der dem Reibe- sißerwesen No. ass. 13 hieselbst zustehenden Berech- tigung zum Bezuge von Brennholz aus den Herzog-

E

E ree

u, or a Ee