1886 / 167 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

von Schauen Band I. Blatt 139 Abth. II. Nr. 9 bezw. im Flurgrundbuche von Lüttgenrode Band Il. Blatt 143 Abth. 111. Nr. 3 ein- getragene, über 150 Thlr. lautende Resthypothek der Johanne Sophie Anna Dorothee Weberling aus Schauen, vom 10. August 1855 über die im Grundbuche von Hornburg Band II. Blatt 37 Abth. Il. Nr. 6 eingetragene, über 20 Thlr. lautende ypothek des Gastwirths Carl Klaue zu Horn- urg,

. vom 10. Oktober 1844 bezw. 23. Februar 1876 über die im Grundbuche von Schauen Band Il. Blatt 133 Abth. 11. Nr. 8 eingetragene, über 100 Thlr. bezw. 200 Thlr. lautenden Hypotheken der unverehelichten Henriette Jmmig bezw. des minderjährigen Wilhelm Immig zu Schauen,

was für fraftlos erklärt.

E

V. R. W. gez. Enders. :

Dieser wesentlihe Inhalt des am 14. Juli cr.

verkündeten Urtheils wird hiermit veröffentlicht.

Osterwie>, den 14. Juli 1886. :

Der Gerichtsschreiber des Königl. Amtsgerichts. II. J. V.: Sauer, Assistent.

[20804] E

Durch Aus\<lußurtheil vom 8. Juli 1886 ift das über die Post Abth. IIT. Nr. 2 Band VIII. Art. 284 Grundbuhs von Homberg ausgefertigte Hypo- theken-Instrument vom 28./12, 1863 für kraftlos crklärt. i

Homberg, den 8. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht, Abtheilung II. Fondy.

[20800] K. Württ. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Dur Aus\hlußurtheil vom 7. Juli d. Is. sind auf Antrag der Firma Schmidt & Dihlmann in Stuttgart die am 6. Juli 1885 vom K. Hauptzoll- amt Stuttgart der Antragstellerin über folgende N ausgestellten 3 Niederlagesheine und zwar über 1) 1 Kiste in Schilfmatten, gezeihnet M. C. 40 im Bruttogewiht von 69 kg enthaltend Sternanis, y 2) 1 Korbflasche, gezeichnet 8. B. 2718 im Brutto- 3A von 77,0 kg enthaltend Pomeranzen- __ blüthewasser, : 3) 1 Ballen, gezeihnet $8, D. 1 im Brutto- gewiht von 145 kg enthaltend getro>nete : Pomeranzenfcalen, für kraftlos erklärt worden. Den 7. Juli 1886. sttv. Gerichts\hreiber Glüfher.

[20802] K. Württ. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Dur Auss\{lußurtheil vom 7. Juli 1886 ist auf

Antrag des Leder- und Rindenhändlers

E Konrad Männlein in Forchheim

die in Form eines Wechsels ausgestellte Urkunde,

na< welcher Lederfabrikant Ernst Bräuninger in

Ba>nang unterm 25. Septbr. 1885 einen auf ihr

ezogenen Pri.awechsel über 1291 4. 80 9, zahl- ar am 31. Dezbr. 1885 bei dem Bankhause Eß- linger u. Kiefe in Stuttgart, acceptirt hat, für kraft- los erklärt worden. Den 7. Juli 1886. Stv. Gerichtsschreiber: Glükh er. [20803] K. Württ. Amtsgericht Stuttgart Stadt. Durch Aus\<lußurtheil vom 7. Juli 1886 ift auf Antrag des Schultheißen Johannes Eisenbeis in Wittlensweiler der auf den Inhaber- lautende Württ. Staats\<uld- schein Litt. D, D, Nr. 207 über 200 4, verzinslich zu 43 %/, tro. 1, Janr. u. 1. Juli, für kraftlos er- klärt worden. Den 7. Juli 1886. Stv. Gerichts\hreiber: Glükher.

[20824] Oeffentliche Zustellung. Die Kaufleute Meyer & Loewy in Breslau, Ohlauerstr. 79, klagen gegen den Martin Brann, früher in Berlin, dep! unbekannten Aufenthalts, wegen eines am 8. Mai 1884 gelieferten Anzuges, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 90 nebst 6% Zinsen seit dem 8. Mai 1884, und laden den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das König- liche Amtsgericht T. zu Berlin, Abtheilung 5, auf den 11, Oktober 1886, Vormittags 10 Uhr, Jüdenstr. 60, T Tr., Zimmer 82 a. „Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Berlin, den 15. Juli 1886. L i Langner, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts I., Abtheilung 5.

[20826] Oeffeutliche Zustellung.

Der Schiffsführer August Bogenschneider zu Stettin, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Voß in Birnbaum, klagt gegen den Schiffer A. Fißner, welcher zu Sroczewo, Schrimmer Kreises, gewohnt, diesen Ort aber seit einer Reihe von Jahren ver- lassen hat und dessen gegenwärtiger Aufenthaltsort unbekannt ist, auf Zahlung von 115 4 nebst 5 9% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung, und be- antragt, den Beklagten zur Zahlung dieses Betrages zu verurtheilen, den von dem hiesigen Gericht über das im Bezirk des Leßteren befindlihe bewegliche Vermögen des Beklagten am 12. Mai d. J. er- lassenen Arrestbefehl für re<tmäßig und das Ürtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären.

Kläger ladet den Beklagten zur Reni Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- Cs hierselbst auf

en 20. Dezember 1886, T ILRgs 9 Uhr.

eei Zwe>ke der öffentlihen Zustellung wird diejer Auszug der Klage mit dem Bemerken bekannt

ema<t, daß der vorgenannte Sculdbetrag eine nts{hädigung für die Beförderung des Fahrzeuges des Beklagten von Giershwerder bis Zirke bildet.

Virnbaum, den 16. Iuli 1886.

Jewasiúski,

20025 [ o OLALAASEIÓN Hofstede, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dr. Shwering zu Bochum, klagt

egen den Tagelöhner Heinrich Lanfersiek, früher zu Hofstede, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Unter- \tübungskoften, auf Zahlung von 78,40 A, auch das Urtbeil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgeriht zu Bochum auf

den 27. Oktober 1886, Morgens 8; Uhr, Zimmer 30. Z i L e

Zum Zwe>e der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Bochum, 3. Juli 1886.

Rust,

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [20821] Oeffentliche DULEARKe

In Sachen der Christiane Wilhelmine, verehel. Swoboda, geb. Ihle, in Zschopau, Klägerin, gegen den Schneider Franz Johann Swoboda, zuleßt in Dresden wohnhaft, jeß: unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Ehescheidung, hat Klägerin, ver- treten dur< Rechtsanwalt Dr. Min>kwit in Dresden, bei dem Königlih Sächsishen Oberlandesgericht Dresden gegen das am 2. Juni 1886 verkündete, öffentlih zugestellte, die Klage abweisende Urtheil der 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts Dresden Berufung eingelegt.

Sie beantragt dem Klagantrage gemäß die Ehe der Parteien vom Bande zu heiden, und ladet den Kläger zur mündlichen Verhandlung über die Berufung vor den V. Senat des Königlih Sächsischen Ober- landesgeri<hts Dresden auf

Donnerstag, deu 25. November 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei leßterem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. Zum Zwelke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Berufung bekannt gemacht. Dresden, den 15, Juli 1886. Der Gerichts\{reiber des Königlih Sächsischen Oberlandesgerichts : Dictfe,

[20819] Oeffentliche Zustellung. In Sachen der Chefrau Christine Hansen Jörgensen in Kastrupfeld, Klägerin, vertreten dur<h den Rechts- anwalt Bong-Schmidt - in Flensburg, wider ihren Ehemann, den Arbeiter Peter Jacob Iörgensen, un- bekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Cheschei- dung, ist zur Ableistung des der Klägerin durch Ur- theil der IT. Civilkfammer des Königlichen Land- gerichts Flensburg vom 109, April 1886 auferlegten Eides, sowie zur weiteren mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites auf Antrag der Klägerin vom 10. Juli 1886 Termin auf Sonnabend, den 6. November 1886, Vormittags 10 Uhr,

vor der II. Civilkammer des Königlichen Landgerichts in Flensburg anberaumt worden. Der Beklagte wird zu diesem Termin mit der Aufforderung geladen, einen bei dem erwähnten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum (e der öffentlichen Zustellung wird dieser Terinin hiermit bekannt gemacht. Flensburg, den 13. Juli 1886.

Pahren, L

Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts. [20913] Oeffentliche Zustellung. Die Chefrau Appolonia Fuhrmeisters, geb. Stum- fo fu Bockenheim, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Gpstein zu Frankfurt a. M., klagt gegen deren Ehemann, den Kommis Carl Fuhrmeister, bisher in der Strafanstalt in Eberbach, jeßt mit unbe- kantem Aufenthaltsort abwesend, auf Ehescheidung, wegen Ehebruchs, gröblicher Beleidigung und fort- geseßter grober Mißhandlung, regellosen Lebens- wandels und dadur<h herbeigeführten Ruins der que sowie hierdur<h hervorgerufenen unversöhn- ichen Hasses mit dem Antrage, die zwischen den Streittheilen bestehende Che dem Bande nach zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Frank- furt a. M. auf den 19, Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem geda<hten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Frankfurt a. M., den 14. Juli 1886. Der Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts.

[20823] Oeffentliche Zustellung. Der Rechtsanwalt Liebenthal in Königsberg, ver- treten dur<h den Rechtsanwalt Scheu in Heydekrug, klagt gegen den Grundbesißer George Grißas, un- bekannten Aufenthalts, wegen Anfehtung von Kauf- verträgen, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Anerkennung, daß der zwishen dem früheren Grundbesißer David Mokullis und dem Besißer Jons Kassat ges<lossene Kaufvertrag vom 29. Juli 1884 über das Grundstü>k Kanterishken Nr. 69 sowie die Eintragung des Altentheils Ab- theilung II. Nr. 3, und dah der darauf zwischen dem Jons Kassat und dem Beklagten am 17. November 1885 über dasselbe Grundstü “geschlossene Kaufver- trag ihm gegenüber wegen seiner Forderung von 44,85 M rechtsunverbindlih ist, und daß er ver- pflichtet ist, si<h gefallen zu lassen, daß Kläger die Zwangsvollstre>ung in das Grundstü> Kanterischken Nr. 69 wegen seiner bezeichneten Forderung vor- nimmt, und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- g zu Heydekrug auf en 24. September 1886, Vormittags 9 Uhr. Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

; Cabalzar, Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20820] Oeffentliche Zuftellung. 1) Emilie Auguste Figur, geb. Scholze, in Kopit, 2) Christiane Henriette Hertel, geb. Meyer, in

„Leipzig, 3) Gmilie Friederike Georg, geb. Geßner, in Eutriß\<, vertreten durch die Na L aat: Justiz- e Dr. Schill zu 1 und 2 und Justiz-Rath Berger zu 0

zu 1) den Cigarrenarbeiter Johann August Figur aus Pirna, zuleßt in Borna, zu 2) den Destillateur Hugo Eduard Hertel aus Hartenstein, zuleßt in Leipzig, i zu 3) den La>irer Friedri<h Wilhelm Georg aus Sechshelden, zuleßt in Gohlis, i jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Chescheidung, wegen bösliher Verlassung, und laden die Beklagten zur mündlichen Verhandlung der Ghestreite vor die erste Civilkammer des König- lichen Landgerichts zu Leipzig auf den 26. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, je einen bei den gedachten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. : : Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klagen bekannt gemacht. Leipzig, den 16. Juli 1886. I: : Gerichts\{<hreiber des Königlichen Landgerichts.

(20912) Oeffentliche Zustellung.

Nr. 11227. Der Baksteinfabrikant Adam Stoll in Ne>arau, vertreten dur< Nechtsanwalt Selb da- hier, klagt gegen den Zimmermann Joh. Lösch von Ne>karau, z. Zt. an unbekannten Orten abwesend, aus Kauf mit dem Antrage: »

1) Beklagter sei s{<huldig, an den Kläger 360 62 H nebst 5 ‘%/6 Zinsen vom Tage der Kläge- zustellung an zu bezahlen, e

2) das Urtheil sei gegen Sicherheitsleistung für vorläufig vollstre>bar zu erklären,

und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die 111. Civilkammer des Großherzoglichen Landgerichts zu Mannheim auf Dienstag, den 23. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. S

Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Mannheim, den 15. Juli 1886.

B i Gerichts\{<reiber des Großherzoglihen Landgerichts.

[20854] Bekanntmachung.

Glasermeister August Güthlein in Schwebingen, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Rosenfeld dahier, klagt gegen den Zimmermeister Johann Lösch von Ne>arau, z. Zk. an unbekannten Orten abwesend, aus Lieferung von Glaserarbeiten vom November 1885 bis Januar 1886, mit dem Antrage, den Be- Élagten zur Zahlung von 165 46 73 „Z nebst 5 %/0 Zins vom Klagetag an zu verurtheilen, das ergehende Urtheil für vorläufig vollstre>bar zu erklären, und ladet denselben zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Gr. Amtsgericht Mannheim, Abth. IV, zu dem von diesem auf

Donnerstag, 28. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Termin.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage öffentlih bekannt gemacht. Mannheim, 15. Juli 1886.

Der C U A e Amtsgerichts. oll.

[20856] Oeffentliche Zustellung.

Der Ftanz Fourche, Steinhauer zu Met, in seiner Eigenschaft als geseßliher Vormund feiner minder- jährigen Tochter Maria Fourche, vertreten durch Rechtsanwalt Dourt, klagt gegen 1) den Georg Luk, polizist zu Paris, in seiner Eigenschaft als Vater- Bormund seiner beiden minderjährigen Kinder Louise und Auguste Luß, 2) Alfred Fourche, früher ohne Gewerbe in Mey, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufenthaltsort, wegen Theilung und Auseinander- seßung der Gütergemeinschaft und Nachlassenschaft der zu Vigny verstorbenen Eheleute Johann Peter Thomas und Iohanna Chéry, mit dem Antrage auf Anordnung dieser Theilung und Auseinandersetzung unter den Parteien nah Maßgabe ihrer Rechte, An- ordnung des öffentlihen Verkaufs des zur Masse ge- hörigen, zu Vigny gelegenen Wohnhauses mit Zu- behör zum Schäßungspreise von 400 4. und Begauf- tragung des Notars Polfin zu Vigny mit den erforderlihen Verkaufs- und Theilungsoperationen und ladet die Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die I1. Civilkammer des Kaiser- lichen Landgerichts zu Metz auf den 4. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt E

Lichtenthaeler, Gerichts\{hreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

[20910] Oeffentliche Zustellung.

Der Landmann Christian Spißhorn zu Lipporn, vertreten dur< Rechtsanwalt Dr. Gebeshus in St. Goarshausen, klagt gegen den Josef Bertram zu Nievern, dermalen unbekannten Aufenthaltsorts, aus Darlehn vom 15. August 1880, mit dem An- trage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 120 4 rüd>ständige Zinsen für die Zeit vom 15. August 1882 bis dahin 1885, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits vor das Königliche Amtsgeriht zu Nieder- lahnstein auf den 5. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr,

Zum Zwe>e der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Laux, Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20914]

Nr. 4374. Ju der Prozeßsahe der Ehefrau des Kaufmannes Heidlauff, Mina, geb. Preu, in Lahr, Klägerin, gegen ihren Ehemann, Beklagten, wegen Chescheidung, steht Termin zur Fortsetzung der Ver- handlung an

Mittwoch, den 6. Oktober 1886, Vormittags 8} Uhr, wozu der an unbekannten Orten abwesende Beklagte, und zwar in Folge Ablebens seines bisherigen Nechts- anwalts dur einen hier zugelassenen Rechtsanwalt vertreten, geladen wird.

Offenburg, den 15. Juli 1886.

Die Gerichts\<hreiberei des Gr. Landgerichts.

R Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts,

klagen gegen ihre Ehemänner:

P. von Menßtingen.

[20911] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Gottfried Glaser zu Wiesbaden, y treten dur< Rechtsanwalt Scholz daselbst E gegen den Ioseph Walther, Tüncher aus Wiesbad E dermalen unbekannt wo? abwesend, für in der 22 vom 25. Mai bis 25. August 1885 käuflich pen liefert erhaltene Waaren, mit dem Antrage auf N urtheilung des Beklagten zur Zahlung von 78 « 29 4 nebst 6 9/0 Verzugszinsen vom 1. Januar 188e an, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verband, lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts, gericht, IIT., zu Wiesbaden auf e

Donnerstag, den 4. November 1886 Vormittags 9 Uhr. G

Zum Zwe>e der öffentlichen Belg wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. :

Wiesbaden, den 13. Juli 1886.

E (Unterschrift), Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts, 111 [20827] Auszug.

Die zu Mülheim am Rhein wohnende geshäftslose Anna Maria, geborene Heider, Ehefrau des daselbit wohnenden Fuhrunternehmers Conrad Coellen, ver- treten dur< Rechtsanwalt Berndorff zu Köln, hat gegen ihren genannten Chemann Klage zum Kal Landgerichte zu Köln auf Auflösung der zwischen den Parteien bestehenden geseßlichen Gütergemeinschaft und Anordnung völliger Gütertrennung erhoben und ist Verhandlungstermin auf den 16. November 1886, Vormittags 9 Uhr, in der öffentlichen Sißung des Königlichen Landgerichts 11, Civil. kammer zu Köln, anberaumt.

Köln, den 13. Juli 1886.

: Berndorff, Nechtsanwalt.

Borstehender Auszug wird hiermit veröffentlicht.

Köln, den 14. Juli 1886. :

Pulvermacher, Aktuar, als Gerichts\<reiber des Kgl. Landgerichts.

[20858] Bekanntmachung.

Die dur<h Nechtsanwalt Koenig II. vertretene, zum Armenrehte zugelassene Amalie, geb. Hermes, ohne besonderes Geschäft zu Solingen, Chefrau des Agenten Carl Wilhelm Wundes daselbst, hat gegen diesen beim Königlichen Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit dem Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannten Chemanne bestehende geseßliche Gütergemeinschaft mit Wirkung“ seit dem Tage der Klagezustellung für aufgelöst zu erklären.

Zur mündlichen Verhandlung is Termin auf den 5. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, im Sißungêfaale der I. Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Elberfeld anberaumt.

Der Landgerichts-Sekretär: Schmidt. [20859]

Die Chefrau des Handelsmannes Albert Göddert, Wilhelmine, geb. Schultes, ohne Geschäft zu Neu- kirhen wohnend, vertreten dur Rechtsanwalt Culer, Élagt gegea—ihren genannten Ehemann daselbst auf Gütertrennung, und ladet den Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die II, Civil- tammer des Königlichen Landgerichts zu Düssel- dorf auf den 3. November 1886, Vormittags 9 Uhr.

Vater, ; Gerichtëschreibergehülfe des Königlichen Landgerichts, [20828] e

Durch Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu Kolmar vom 13. Juli 1886 ist das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen der Hen- riette Weil, Wittwe Heinrih Hürstel, 38 Jahre alt, Händlerin von Dambach, beschuldigt des Mein- cids und der Hehlerei, zur De>kung der Kosten des Verfahrens mit Beschlag belegt worden.

Kolmar, den 14. Juli 1886.

Kaiserliche Staatsanwaltschaft. (Unterschrift), Staatsanwalt.

[20860] Oeffentliche Ladung.

In der Ablösungssahe der zu Gunsten der Pfarrei zu Kerspenhausen im Kreise Hersfeld auf den Wohnhäusern zu Kerspenhausen, Hilperhausen und Noßbach haftenden Realabgaben werden folgende Interessenten, deren Aufenthaltsort unbekannt ist, als:

1) Georg Roos, Johannes Sohn’s Wittwe, Elisabeth, geb. Clausius, von Kerspenhausen, Anna Eva Roos, majorenn und unverchelicht, von da, E 3) Barbara Noos, majorenn und unverchelicht, von da, E : zur nachträglichen Vollziehung des MRezesses auf det 27. September d. J., Vormittags 11 Uhr, in die Wohnung des Königlichen Oekonomie- Kommissars Sostmann zu Hersfeld, unter der Hin- weisung auf die geseßlihen Folgen der Versäumnik, insbesondere unter der Verwarnung vorgeladen, daß dem Ausbleibenden alle wegen seiner Versäumnlß entstehenden Weiteruugskosten zur Last gelegt werden.

Fot aua Litt. K. V. Nr. 47, Journal Nr. V. 4814.

Kassel, den 8. Juli 1886.

Königliche Generalkommission. Pomme.

[20871] Oeffentliche Ladung.

In der Realla\ten-Ablösungsfahe von Lamerden steht zur nachträglichen Nezeßvollziehung Termin aus den 20. September d. J., Morgens 10 uhr, in unserem Geschäftslokal vor dem Rec ierungs-Rath Rauch an, zu welchem Friedrich Wilhelm Temme, Johannes Sohn, mit unbekanntem Aufenthaltsort abwesend, unter Hinweis auf die geseßlichen Folgen des Nichtersheinens und auf $, 4 des Kostengeseßes vom 24. Juni 1875 hiermit geladen wird.—PY. 54((.

Kassel, den 12. Juli 1886.

Königliche Generalkommission. Pomme. S [20851] Vekanntmachung. :

In die hiesige Anwaltsliste ist unter Nr. 45 ein-

getragen worden : err Rechtsanwalt Dr. Oskar Emil Preller in Meerane.

Glauchau, am 15. Juli 1886,

Kammer für Handelssachen beim Königlichen Amtsgerichte das. Strauß. @

Dritte Beilage

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Slaals-Anzeiger. M 167. Berlin, Montag, den 19. Juli _188G.

0 F

E E : R E T g Ia Fle Lie Ta Geseg, betrefrend das Urheberre>t an Mustern und Modellen, E : Z : auch die im 8$. 6 des Geseßes über des Markeuschuntz, von 30. November 1374, fowie die in dem Geseg, nd M 11 Der Znhan die. D R me E 25. nei 1877, N Bekanntmachungen veröffentlicht werden, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Litel vom 12. N :

Central-Haudelz-Register für das Deutsche Reih. (6. 1671,

2A Gle Hands, anti ie ps Dae B r E B E | gvon cent Bi Pu Be S g er 1 G daten e s 4m i ; r< die Königlihe Expedition des Deutschen Reic)s- und Königlt ceu n Staats- o 1 , z Berlin "Mw, Wilhelmstraße 32, bezogen werden. Insertionspreis für den Raum ciner Druckzeile 30 E

E Vom „Central - Haudels- Register für das Deutsche Reich“ werdeu heut vie Nrn. 1674. und 167B. ausgegeben. | i 5 für Exrplofionsmaschinen. Vom 18. Februar Nr. 14752. ‘— A. Vuret in Angoulème, Patente. _E

94 Rue Montmorency, Apanlees: E inri ers if è H. & W. Pataky in Berlin SW., Hedemann- Fatent-Aumeldungen. Einrichtung zur Verstellung der steifen Are ohne | Klas. Sis uta R L2 Ban Æ L aag F ir die angegebenen Gegen stände haben die Nahe Mitbeweguna des Gestelles und Hakapparates. | L. Seh. 37 E Ausrü vors ung für Walzen O 4 ies en die Ertheilung eines Patentes nachgesucht. Von Arnim-Criewenx in Griewen bei stühle. Vom 21. Januar 18 G vol E D Laas L chine ie DHS ‘p r stand bex Anmeldung ift einstweilen gegen Schwedt a. d. Oder. LIE. D. E Ln Se, Vom S 82 er Sr befugte Be [üt ) Sine Vorrichtung, um damit 28, Dezember 1885. E ! en. Maschinen 4 A umbefugte Benußung ges{<üßt. a E ing, Adolf Ba- | LXXVIEI. Sch. 3708. T3lortheiler für Vor- ch B, an O B R EZbs i ; i i {pi ; : Ex 8E e 9. 5 L O / ut O cis Apparat zum Sprengen von Ge- ranius auf Dom. Krossen bei Drahnédorf. spinnkrempeln. Bom 9. November 1885, E Éb E D m L p V. 2 “mittels Keilwirkung. Cuthbert Burnett D. 2516. Neuerung an Wagen, welche als Berlin, den 19. P, A E L E T De O P Oren Grafschaft Durham, England; Untergestel für landwirths<aftlice Maschinen Mes Da entaut. Bevois Hilf: Vertreters. P. v. Wyngaert in Pertreter: I. Brandt & G. W. v. Nawroeki in und Geräthe verschiedener Art dienen. Alphonse S ; Ba 2 a lgecie, E Sw 26, Ao Berlin W., Friedrichstr. 78. Emile Derome fils r Be, Erilieitina tos Galéilis E () inri zi Î ih; Vertreter : t & G. W. v. Nawroeki L L ¿0 - P. 2801. Einrichtung zum Oeffnen und rei<h; Vertreter: T, Bran r ale fe E 2 Coenfitibo i den

nuar 1885 ab. 4 Sin fait i iedri 78 Nr. 36 790. Neuerungen as Sâäulenbatte- Sließen der htthüren, Wenzel Peech in Berlin W., Friedrichstr. Nr. 78. : 1 egel tände it gt, Ba LTOE erten R E Mis: H. & W. Pataky G. 3474. Befestigung von On Na, fin Res von dem ngegeoenen Zane E F L L E Dad lin C « Be A em: i fet iffen. r ÖbI in Währing | ab ertheilt. Die Eintragung in die entroll A. nt & / A : edemannstr. 2. ufeisengriffen. Johann Gr l di ee A S S m É Tara od o lge Herstellung von De Wien, Wienerstr. Nr. 52. Vertr.: H. & | unter der angegebenen Nummer E E 1 L pk E Aektrische Rassel- filibem Elfenbein und zur Nachahmung W. Pataky in Berlin SW., Hedemannstr. 2. J V. R. Nr. $36 744 36 831. E. SSlagalode: Zusaß zum Patent Nr. 34113, Rie unregelmäßig geaderter Produkte. G. 3599. Neuerung an Düngerstreu-Ma- KI1asse. S s A und Soazgiote: I gn E ren, andere Bonestel Kdsen in Adams County of schinen. A. Guthan auf Rittergut Westinsel | x. Nr. 36 770. qn Vel erpelzmas ine s Li C S Sin 6 Stade 1850 D. Jarvis O0ILESLe S R de s S L bei Stendal Marekwald in Berlin. Vom 11. September A ea ; C tr aale Berkjhire, State of Massahusetts, V. St. A; d Ee r A 1885 at Nr. 36 794. Verschlußvorrihtung für ga! Vertreter : C. Fehlert & G. Loubier in Firma Mie SUUS Borshubmechanismus für e QU- R E 9. Neuerun: Hosfenträgern. vanis<he Elemente. A. Friedlaender in Derr G enS S taaväheritr 47 führungswalzen an Futtershneidemashinen; Zu-| Nr. 36809. Neuerung an Hofenträgern. Van e M L e R n, C. Kesseler in Berlin SW., Könmggrägterstr. 47. ührungswalz F schi i: j Ó „41 Poseinteinern, B E Aae o Gm b f s. 3318 Verfahren, Bierfässer mit Harz- fat zum Patente Nr. 16 324. UHeinrich Lanz g a n Dab Don L Dejzenbe C See ofe 1 imveäanicen G l Z i eim. 885 ab. A Z Sl M, aaa M A Telegraphen- e "Mühen E id a 2 A E Treibvase für Zwiebel- und | V. Nr. 36744. Mit cinem fahrbaren Stollen- d T E bas & v B 0105 Coubialle Bieg-, Stauch- und Knollengewächse. Albert WMichaeIs in N el O A P e MIONS e Ae Wi Markgrafenste, e . . & 2 “L t “e c o, ‘cL! c. 90 iat tas 3agen. BEY e itter von >25 X 5 x 2) Schweißmaschi 5 oll Erfurt, Augustinerstr. 26. dreirädrige Wac( j ; Ritter von G i R A a Ï | L in Krems, Nieder-Oesterreich ; Vertreter : J. Brandt, in 008g en, 40 Ÿ Ee l , VIEL. W. 4139. Verfahren zur Darstellung

tthäti i Vom 25. Februar 1886 ab. J, 362 ‘un bstthätigen Trieurei!. / l Bra S coruar 1900 09. L A 4 W Unterlip in Düsseldorf, j & G. W., v. Nawrocki in Berlin W., Friedrih- S O E E ang on bleihend wirkenden Thonerdeverbindungen. | KLVAL. E. 5960. Neuerung an der beweg- straße 78. : Vom 3. August 1885 S E i Patent e e zol Sarbfabrik E A ‘Pinhard Weiss in Gharlottenburg. lihen Flanschenverbindung Z für a AAdA d O u I E E Camen in Feantturt a M Bam 2, August « G. 3518 ) [tfanâle Zusatz Anmeldung U. 5562. C. Heppe Bleicher réall- und Sodalöfung. E, R5 ab XEIL. G. 3518. Anordnung von Luftkanälen Zusatz zur A1 E Doi 1885 ab. : E M e 4 Lokomobilen mit Stroh- in Berlin XN., Gartenstr. 9. i l : Wi r in Bielefeld, L Weg i. r A600 Desi a Daidiuna und E Sia i Bude: VI. | XLIX. G. $732. Metallenes Feilenheft mik 29, Januar 1886 a ; L A e L N rb fo a M aar Vos A Nr. 16; Vertreter: C. Fehlert & Holz;kern. Edward Grube in Hamburg. _Nr. 36753, Verfahren, _mit Gerb off Tiabatrianiv Gt Pte: De, mel, É Loubier f F O Kesseler in Berlin 8W. 11, | L. K. 5668. Selbstthätige Walzenausrückung. imprägnirte oder bedru>te vegetabilische Fasern, R) Petri in Belie C Sldealte, 1/484 S E V7 E N E Paul He fmann in Breslau, Klosterstr. 43. Gespinnste oder Gewebe mit Antimon, zu betzen. N 2 Stube Sue a V BEL Luftventil in Sicherheits-Ventilen.| „, Wi. 5801. Besonders o f E Ra Lindenau-Leipzig. Vom "Nr 36 764. Abeabrei: ais -Heustellung! voi e S S V 2 Í » 4 M F - S N 6 (P Br . Fer & b E G AA L O i i C. H. Weisbach in Chemniy î. S,., N Rudolph Herrmann in erit: E E ie an Wivarlon: zum Bleiweiß ausBleiorvd mit Hil je vou Magnesit M “E \ iTversci f zewebe » i cetat. Dr. W. Holz f, e O Stellvorrihtung an Schiebe- U. 5826. Walzenstellung mit Keilverschie- Stre>en von Geweben. iy W. „Vin ch in tai 2, M e LRSE E: O E A Wa n. Charles Godfrey bung, Paul Hermann in Breslau, Broughton b. Manchester, England; Bertceter: Bn E L Ca, Gin Lin Sp Grafsh. Surrey Klosterstr. 43. / C. Pieper in Bexlin SW., Gneifenaustr. 110. mlt ui dén Metbble Und Al blbetivalen bet Enaland E Vertreter : P. C. Glaser, Königl. L. 3739. Neuerungen an Cacao-Bre<h- und Vom 23, Dezember 1885 ab. E bei lin Patéat Ne, 27-789’ aefGlktes Verfabren Gon i 8-Nath in Berlin SW Lindenstr 80. NReinigungsmaschinen. Fried. Louis Hermann Nr. 36 780. Kurbelwalke mit verftell aren ie Darin von Tari I S0ag um XXI. Sf. 1534. Magnet-elektrisher Strom- Lippold in Dresden, Zwickaucrstxr. 42 Ik. Hämmeën. F. Bernhar ät an Gl Gendorf Vatente e 97 729 BMadidehs Anilin» generator. Franz Filipp Stögermayr und | LIX. R. E s E suid A s T n E A A «& Sodafabrik in Ludwigshafen a. Rh. Bom Victor G y in Wien! Véktretéxz P elastishe oder nicht elaftische Fluida oder dur) JeD 9, Bersaßren z ellung vo 30 Daieiibee 1896 ah , Bard ara 2e ata Sul Explosion von Gasgemischen betriebenen Ma- Spitzen, Borten, Treffen N - F, „0h, «=ETT A 26 265. Verfabren, bés Bebands XXIL, A. 1435 : Verfahren zur Darstellung von schinen, die auch als Pumpen verwendet werden Vuncker in Paris, 48 MNue de Bondy e sino von DiAlSn Wi ber Giebalte mit j bitit e i ‘Navphtylaminsulfofäuren und sub- können. Arthur Rig&g in London; Vertreter : treter: V, E. Thode & Knoop A A éi; S@wéilialälte, uit dieselbe i eut Goreh und A Nea uinen Aktiengesellschaft E. Edmund Thode & Knoop ‘in Dresden, L S D L Mei A Feu Ioe I Aben: 2 De 1 Pa h e S L O 8 A Amalienstr. 3 T. . Nr. 36 « Patrone für kleine Feuerungen. e S Bteeos, Mol Derinode 188 ab. für Anilinfabrikation n Berlin S0, (36). S 4 Ge s T at45 A t, A. von Nemfville, Lieutenant der Reserve Va ea. D, V9 «49, L ô 0D z@ e in dem Verfahren zur | LX1. ©. 1996. Rettungsleiter. Auguste ; : le, L a Ne Ne U T0, Maine us dei abge- U a A S Cabanel in Montpellier, Frankrei ; Vertreter : und G. Warnecke in Frankfurt a. M. Vom | » pnifnen I LN bim SUdoE -abiits O E - Badische Áunilin- & Soda- Specht, Ziese & Co. in Hambur 14, März 1886 ab. 5 N Dieben, A. BIGdm6r in Gotba, Jüden- A f Ludwingéhafen a./Rh LXEx. S. 3310. Flammenrohrtombination für | KEL. Nr. 36 S Herstellung Po aan bade 18. Vom 21 Sünlar 1886 ab, | E. 4722. Vorfahren zur Darstellung von die Verdampfpfannen der Chlorkaliumfabrifation. N E ar R R , Ste, 36 782, - Odlreinigungsapparat. 0. : Tetrachlorbrom- und jodpyrrolen. Kalle & Salzhergwerk Neu Stassfwrti in Piper un E L , Rieck in Mülbeim a./Ry. Vom 26. Sep- Co. in Biebrich a./RKh.

Sm

Eilasse. S : : C XLV. A. 1470. Z3weiräderige Pferdeha>ke mit 1886.

[29952]

Löderburg bei Staßfurt. R E: Königgräßerstr. 97. Vom nber 1480 0E D una i Ver LXEEL. F. 2793, Sedernde Lagerung des Hinter- 22, Januar 1586 ab. I cXUV. Ne. 36 815. Scaht-Zonenfeucrung. L A t Wollfett in rades an Fahrrädern. Falkenberse un? Wn D L E Magen x h. E in Bromberg, Gatitn-Str, 7. Q t A8 n Verbindun EBüsinug in Dortmund, Weiherstr. Nr. (E Wasserstandszeigern mit Alarmpseife. F, Kay Gor 20 November 1686 40. E a, A E Patente LXK{KV. St, 1559. E A Le Aß: L a. S., Königstr. 14. Vom 16. Oktober X VILIL. Nr. 36 258. Neuerung an Masinen ( A - " C: S 8 ti i Q L Ge ; 2 ¿E ror » 1 den Spund ausheben zu können. 99 ab. L z : Zy Leder bis e an eine Kante Actienzes Us in Beelim, I Wikelnt Stange, und Term, Prüser in Nr. #6 E Neuerung a Euer aae ee i E l Tyler in - ; f pat ur Dampfkessel; Zusaß zum Patent Nr. 32 206. T EE o S D n, 9 4 B ur Anager-Leipzig. i für l 5 R S Lynn, Massachusetts, V. St. A.; Vertreter: A e ua A e h LXV. M. 4560. Vorrihtung zur Verstellung des S ILOSG in Glberfeld, Simonsstr. 27. A N A 4h Loubier A 0 Kaaolar Ban ciner E N n Wolnas i Beritetes: 0, Velilort "n 136767, Lenbrink-Feuerung für Wasser- in Berlin 8W., Koöniggräßerstr. 47, Bom e it Wasser: 2. Lusaß zum Patente Paul Molnar in Wien; Bertreter: C. Fehler Mr. 4e 2X E S I S 18. September 1885 ab. e e Aae Avdblei, & (4. Loubier, in Firma: C. Kesseler in Ber- E, is Mit A O nr Ae Mio Nas an dem Apparat L 2% : lin SW. Me 2 C S / zur Bewegung von Flüssigkeiten in gesc<hlotjenen e Nat i rius Wilters<icht zum | LXVIIL: u. 5957. Zapfenband für Pendel- | 1886 ab, | s Serben Tap Bechrrehtobce Uak, Ural Zusas „K. 4610, ane N A thüren Friedrich Weeeck, Königl. Hof- Nr. 36 783. Negelung der Speisung von N h Ns R. Spitta son, in @iltriren von Del und anderen Flüssigkeiten. R E nal S vffeseln. W. R. Baird in New-York zum Patent Nr. 27574. R. Sens ; ium i Ki und Cabinet-Schlossermeister in München. Dampsfkesseln. W. R. R Brande . H. Bom 11. Dezember 1885 ab. xNUL 4 e C O aas eines ILXXIL. St. 1565. Abänderung der unter S 248 Zan E P, C L "Mecfübren e Sioltritia Gases Heizu 18- und Beleuchtungszwe>e. Nr. 33598 patentirten Füllvorrihtung für y. d. Wyngaert in Berlin SW., P EMSSERYEE und Präparirung voa Gespinnstfajern. P. John B, Sehen in Washington V. St. A.; Jagdpatronen; Zufaß zum Patent Nr. 33598. straße 77. Vom 19. Januar 1886 in T afters Hosemann in Berlin, Neue Königstr. 23, Morteetèr F. C. Glaser, Königl. Commissions- Georg Starck in M, C, f N le 785. T izes sdinas und B. Fiegel in Berlin, Prenzlauerstr. 23. N T Lindenstr, © 0 LXXVI. S. 3093. Nenerung an Knäuel- andsgläfer. ADZASE P Ae Nom d. Sevytember 1885 ab. M L Berlin As E N N Felmaschinen. Spach «& ils in De E O E P aa Saa. Verfahren zur Trennung un ‘alibri Hlascyli ) Aus- Rothan i. E. “i j f A E Wiedergewinnung thierisher Fasern, wel<he ml dl e A E E | LXXVAL W. 4171. Neuerungen an BVillard- aaa R: tür Pilattenfatern verunrétaigt sind, mittels Fluor- De U T Gettilte Ars, in Köln a. Rhein queus. Bruno Ungo Weber in Freiberg i. S. Nr. 36 786. Sicherheitsvorritung für Dasserstoff fiure. A, Bielefeld in- Paris XXXVI. J. 1289. Selbstditender Ofen- und Julius G6ekt in Dresden. Minpserztuger, R, von BENLLIE n und in Firma Gebrüder Bielefeld in iGieben: E * Touis Jantzen in Berlin 8, | LXXVIIL. R. 36866. Verfahren zur Dar- Beclin 8W., Königgrägßerstr. 39, Vom 14. Marz Farlörube 4 B,:- Vertreter: 0. 8aek in Kipzig: Annenstr. Nr. 34 : stellung von Sprengstoffcomponenten dur Chlori- 1886 ab, L L Nom 26. Janilk 1886 ab. | XXXVIL A ‘1451 Neuerung an Doppel- rung und Nitrirung des Steinkohlentheers sowie Nr. 36826. Vorrichtung zun rens XÁXXVL. Nr. 36 756. Neuerung an Koch- fenstern. Ernst Adolph in Weida seiner Theilprodukte. Dr. Carl Reth in flüssiger Kohlenwasferstofe. P, Tarbutt in berden. A. Schmid in Höbenrain, Station LEV. 1b 2663. Lehrpult mit Wandtafel und Charlottenburg, Krummestr. 80. j London, Lombard Street; Berlveter : V U Iesterham. Vom 6. März 1886 ab. Lesemaschine Loinbiniel Gustav Julins | LKXX. S. 3171. Neuerung an Schlämm- Königlicher Kommissionsrath in S V | CXXVIL. Nr. 36 769. Neuerung in der Kon- Därrs hmidt, Sculdirektor in Pieschen bei maschinen. V. L, Smidäth in Kopenhagen, Lindenstr. 80. Vom 10. Januar 1886 ab. ruftion von Fußböden. Zusaß zum. Patent D eti midt, Schuldirektor in ) Margrethevej 6; Vertreter: Specht, Ziese & Co. Nr. 36 828, Neucrung au dem unter Nr. Ne 11963 A Iclette A Bwictau, Sachsen. P 2863 Wasserwaage für Horizontal- und in Hamburg. 36 108 geshüßten Verfahren zur Erzeugung eines As ;

i 1886 \ 3 ‘i Nöhrendamvferz:euae Vom 7. März 1886 ab. A Verticalmessungen. 6. Falter & Solun Verliu, den 19, Juli 1886. Wasserumlaufs îin cinem Röhrendampferzeuger. TLEAL, Ne A6 FATO Céehbäce Slibrand in München, Kreuzstr. 33. Kaiserliches Patentautt.

W. Schmidt in Braunshweig, Leonardt- für fonifH gefäumte Hölzer, Sächsische N. 1354. Einrichtting zur Regulirung von Stüve.

aße 48. Vom 28. Februar 1886 ab. y Y ét B AOAPE ) "V ‘36 830. Neuerung an Wasserstands- SUEM Ge E Epe b. Chemniß.

Wassermessern. S ea E n A Versagung von Patenten. gläsernz; Zusaß zum Patent Nr. 34 691, : =— P Nr Ce Vettabykn zur Herstellung ciner 0. Fell r G Eoubies in Firma C arate Auf die nachstehend bezeichneten, im Reichs- H. Reisert in Köln a. Nh. Vom 12. März festen. Masse “a zerkleinertem Torf. A. Frei- in Berlin eta Pa Anzeiger an dem angegebenen Tage bekannt ge- S D « eigen herr von Wendland in Bernried, Starnbcrger S. 3243 Wasserwaage mit Vorrichtung zur | machten Anmeldungen ist ein Patent versagt worden. Nr. 36 831. Aus S e See b. München. Vom 15. Januar 1886 ab. Höhenmessung. Charles G. Smith, Edward | Die aen des einstweiligen Schußes gelten als SAE X lte SSübenftr 5 Vom 31, März Nr. 36 779. Einrichtung an Sbrihtober L S Z 9 ; i L x CT 4 p & 4 L): Os e too ç onfräfen. d, OSSLURN S Washit doi Col bia V, Sb A; Vértéeter: MSidae. E 1886 ab. - E telogA Os, in Plata Von 6. Februar 1886 ab, 0. Follert und G. Loubier in Firma C. Kogseler | XULT. B. G44, |Dampfsceidevorridtung füe | L, Br, 36 829, Steuer dret mee | 1A, e 36922: Neuerung an Apparaten

in Berlin. ; Dampfkessel mit Wasserumlauf. Vom 11. Fe- over'’s<e Messing- uud Eiseuwerke in zum Formen von Huträndern. L. U. Woyr LXIV. 34. 4038. Neuerung an Maschinen zur | bruar 1886. ; s Metau E Ves 1886 ab. in Danbury, County of Fairfield, Connecticut, Verstellung von Ben e G ee E85, s V ir 86 749. Neuerung an Maschinen zum V. St..A.; Bertreter: S U 1086 b F St Martin Str Nr, 93. A S. 3068. Zünd-Verfahren und Vorrichtung! Rändern von Briefbogen; 11. Zusay ¿um Patente Alepanderjie, 295 DORE SEe Ds a

[20951]

e L E E

Edi

E E I ao FIN O

pi aci S E M Zat E T I

d

E aat ir R s L E e i

R