1886 / 167 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

den 10. August 1886, Vormittags 105 Uhr, | Das Nähere kann {on jeßt bei dem diesseiti vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst, Zimmer | Verkehrs-Bureau Hedderichstraße Nr. 59 lelligen gesehen werden. eine Fraukfurt a. M., den 19. Juli 1886 Königliche Eiscubahn-Direktion,

[20921] [20967] Das Kgl. Amt2geriht München T. Konkursverfahren. 1 u L Civ

Das d) fahre j; S » A Ä 9 e - , ) A S E E E emigen des hat mit Besluß vom 9. Juli 1886 das unterm | Nr. 17, anberaumt. wird, nabdem der in der Veratez Har Merdelt | 8 November 1884 über das Vermögen des Haus- | Stolp, den 13. Juli 1886. p nt 1aaa per in vem Pergleistermine vom | hesigers und Gastwirths VBartho!omäus Gru, 5H D 9 Angenommene Zwangsvergleich durch | Kelluer hier eröffnete Konkursverfahren, als durch Gerichtsschreiber des Königlihen Amtsgerichts. [20963]

Vierte Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

rechtskräftigen Beschluß vom selben Tage bestätigt Schlußvertheilung beendigt, aufgehoben.

Ut, bierdur< aufgehoben. München, den 13. Juli 1886 [20880] , L: C .

Grevenbroi, dey 17, Juli 1886, Königliches Amtsgericht.

[20871]

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Krämers Fohaurr Baptist Christmann aus Varenweiler wird, da cine den Kosten des Ver-

fahrens cntspre<ende Konkursmasse niht vorhander ist, hiermit eingestellt. : i Grofßtänchen, den 26. Juni 1886. Kaiferlihes Amtsgericht.

{20928]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Brauercibesizers Kliche zu Güstrow wird nach stattgehabter Schlußvertheilung aufgehoben.

Güstrow, den 9. Iuli 1886,

Großherzogli<h Meklenburg - S{hwerinsches Ÿ Amtsgericht. Beglaubigt: R. Krüger, Anmtsgerihts-Aktuar.

90096 \ 5 [2061] Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermögen des Fleischermeisters Audreas Fesscl von hier wird nah erfolgter Abhaltung des S{hlußtermins hierdurch aufgehoben. Hasselfelde, den 10. Juli 1886. Herzogliches Amtsgericht. Germer.

90979 ; z [2072] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Vaununternchmers Hermann Practorius zu Ehreufeld ift auf den Antrag des Gemeinschuldners, nachdem die sämmtlichen Gläubiger, wel<he Forde- rungen angemeldet haben, diefe Anmeldungen zurü>- gezogen und die Löschung der bezüglichen Forderungen in der Tabelle beantragt haben, eingestellt, !

Köln, den 12. Juli 1886.

MEBLEE, Gerichts\{<reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

9079: 7 2 (°07)] Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des früheren Haudclêmanus und Mitinhabers der früheren Handlung Leß «& Deh „Karl Letz zu Victz ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Verwalters und zur Erhebung von Einwen- Min gegen M Ea erzeiniß der bei der Berkhetlung zu berücksichtigenden Forderunge S(lußtermin a e s 2E L S 1886, L Ae 10 Uhr, ’or dem Kömglichen Amtsgerichte hierselbst, Zimme Nr. 17, bestimmt. 9 N E

Landsberg a. W., den 12. Juli 1886.

E Hepydric,

Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20931]

Fd e N e eetiGe Bekanutimachung. urh Veshluß des Königl. Amtsgerichts Land- A O A 1886 wurde bas i A verfahren über das Bermögen des Jacob Keller Wirth und Bäcker in HSütschenhausen wohnhaft, na abgchaltenem Schlußtermin wieder aufgehoben. Landstuhl, den 17. Juli 1886. Königliche Amtsgerichts\<{reiberci.

[20926] K. Württ. Amtsgeriht Laupheim.

Das Konkursverfahren gegen Sebastian Spiegele, Söldner in Dietenheim, wurde nah vollzogener S lußvertheilung heute aufgehoben. i

Den 15. Juli 1886. :

stv. R reie eiß.

90929 D) e Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Verms 8 L s E Frachtfuhrer, in Markireh ird nad) erfolgter altung det ins Hierdur< aufgehoben. i A,

Marfkirch, den 15. Iuli 1886.

Das Kaiserliche Amtsgericht. 3 S. S L _ Zur Beglaubigung: Der Gerichtsschreiber: Cherbour g.

20729 l é : Konkursverfahren.

„Óón dem Konkursverfahren über das Vermögen des Shucidermeisters Wilhelm Junge, iulédt f Meidvorf, jetzt unbekannten Anfeuthalts, ist zur Abnahme der Schlußrechnung des Berwalters zur Grhebung von Einwendungen gegen das Séluß- verzeihniß der bei der Vertheilung zu berüsichtigen- B Een e zur SesSeubsaslung der Gläu-

Uber die ni<ht verwertheten i ice der Schlußtermin auf / G GEN Mittwoch, den 11. Aagust 1886, Vorunttags 10 Uhr, vor dem Königlichen Atsgeri>te T. hierselbst be-

timmt.

Meldorf, den 13. Julé 1886.

A Mansfeld,

Gerichtsschreiber des Köuiglichen Amtsgerichts.

9095 PERN C E 17% Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Putzmacherin Wittwe Mathi:de Winkler, ge- borenen Nöhner zu Mittenwalde wird nah sreigter s des Schlußterrains und Aus-

ung der Konkursmasse hierd oben.

Mittenwalde, den 13. A L O Pen

Der geschäftsleitende Kgl. Gerichtsschreiber : (L. S.)

Hagenauer. [20965] Das Kgl. Amtsgeri<t München I., Abtbeilung A. für Civilsachen,

bat mit Beschluß vom 13. Juli 1886 das unterm 9. Oftober 1885 über das Vermögen der Firma Gebrüder Karfiol hier eröffnete Konkursverfahren ¡als dur<h Schlußvertheilung beendigt aufgehoben.

München, ten 14. Iuli 1886. Der geschäftélcitende Kgl. Gerichts\hreiber: (L. S.) Hagenauer.

[20970] Beshluß.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Schlüter in Neumünster wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Neumünfter, den 15. Juli 1886. Königlicbes Amtsgericht.

909: 3 2 (20940) Konkursverfahren. In dem Konkursverfahren über das Vermögen der Handelêfran Rofolie Grund zu Ostrowo ist zur Prüfung der nachträglih angemeldeten Forderun- gen Termin auf den 25. August 1886, Vormittags 10 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgerichte hierselbst an- beraumt. Ostrowo, den 15. Juli 1886.

l / Nixdorff,

Gerichts\hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[20925]

Konkursverfahren.

Nr. 5607, Das Konkursverfahren über das Vermögen des Landwirths Jakob Brecht Kä. in Nheins- heim wird nah erfolgter Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgeloben. i Philipvysburg, den 14. Juli 1886.

Der Gerichts]hreiber des Großherzoglichen

Amtsgerichts. Zimmermann.

20929 3 (0 Befanntmachung. Di dem Konkursverfahren über das Vermögen des Kanfmauns Louis Goebel in Pr. Holland hat der Gemeins{uldner einen Vergleichsvorshlag dahin gemacht, daß er 90 Prozent der angemeldeten For- O E A Nea des Carl Goebel in Cydtluhnen und des Emil Goebel in Pr. - land ¿ablen wolle, B pur Verhandlung über diefen Vergleich ist Termin au de! 28. Fuli 1886, Vormittags 11 Uhr an Gerichtsstelle anberaumt worden. E d Pr. Holland, den 9. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

[20962] K. Württ, Amtsgericht. Navensburg. Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des ver- storbenen Sermann Jetter, gewesenen Kauf- manus uud Bankiers in Ravensburg, ist na) erfolgter Abhaltung des Schlußtermins und Voll- ziehung der Schlußvertheilung heute aufgehoben worden.

Ravensburg, den 16. Juli 1886.

Gerichtss{hreiber Gayer.

N24 1 (701 Konkursverfahren. _Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmauus Clemens Brand zu Westerburg wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 30. Juni 1886 angenommene Zwangsvergleich durch re<tskräftigen Beschluß vom 30. Juni 1886 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben. Neunerod, den 17. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. L.

Roth.

D Of D Sen 2 “N Konkursverfahren. Das Konkursverfahren über das Vermsc e Menne ba Pieplow A Sans trd nacy erfolgter Abhaltung des S({lußtermins hierdur< aufgehoben. S Nostock, den 16. Iuli 1886. Großherzogl. Meklenburg-Schwerinsches Amtsgericht,

Abtheilung TIT. ; Zur Beglaubigung:

&. Wei

O [20838] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermöge Kaufmauns Friedrißh Schneider bo e wird, nachdem der in dem Vergleichstermine vom rec idträftigen Borg mene Zwangsvergleich durch e râstigen Beschluß vom 30. i äti ist, hierdurh aufgehoben. E Selters, den 15. Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

[20965] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des ins Adolf Wolff, in Firma Hüttner «e Wolff, zu Stettin wird nach erfolgter Abhal- tung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Stettin, den 13, Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung IIT.

Zur Beglaubigung:

E / Wöldike,

Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts.

2093 Ea tA

[ N Konkursverfahren.

In dem Konkursverfahren über den Nachl

am 22. Februar 1886 hier verstorbenen Be meisters Carl Pape und über das Vermögen der hinterbliebenen Wittive desselbeu, Wilhelmine,

Königliches Amtsgericht.

geb. Küsell, is zur Prüfung der nacträgli j gemeldeten Forderungen Termin auf A

Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Kurziwaarenhändlerin Wilhelmine Glück hier, Gewerbslauben Nr. 45, wird na< erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdur< aufgehoben.

Straßburg, den 13. Juli 1886.

Das Kaiserliche Amtsgericht. Dubois, Amtsrichter. Beglaubigt: Kors<, Gerichts\c{hreiber.

K. Amtsgericht Ulm. Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Beruhard Einstein, Kaufnianns in Uln, ift, nachdem der in dem Vergleichstermine vom 23. No- vember 1885 angenomrnene Zwangsvergleid durch re<tskräftigen Bes<hluß vom 26. desselben Monats bestätigt ift, heute aufgehoben worden.

Den 16. Juli 1886.

Gerichtsschreiber Neu ß.

[20922]

[2933] Bekanntmachung.

In dem Konkursverfahren über das Vermögen des Fabrikanten Adolf Jsmer hicr, in Firma Zörbiger Papier- und Bappeufabrik, ist auf Grund des $. 79 der Konkursordnung ein Gläu- bigeraus\{<uß bestellt, zu dessen Mitgliedern berufen worden sind:

1) Fabrikant Oskar Dictrich, in Firma Gebrüder

Dietrich zu Weißenfels, L:

2) Rentier Wilhelm Fritzshe zu Salzfurth,

3) Bankdirektor Julius Schroeter zu Zörbig.

Zörbig, den 17. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

Tarif- 2c, Veräuderungen

der deutschen Eisenbahuen. Nr. 167.

[20879]

Nr. 12 850 D. Sächsish-Ungarischer nuv Thüringisch-Sächsfish-Ungarischer CEisenbahn- Verbaud.

Am 1. August d. J. tritt in den obengenannten Verbänden ein Ausnahmetarif für die eilgutmäßige Beförderung von Bäumen, Sträuchern und Blumen zwischen Altenburg, Dresden-Altstadt, Dresden-Neu- stadt (Leip. und Schles. Bahnhof), Leivzig (Bayer.- Dresdn, Thür. und Eilenburger Bahnhof) einerseits und Budapest andererseits in Kraft. Die Frachtsätze desselben, sowie die Bedingungen für die Anwendung derselben sind bei diesen Verbandsstationen zu er- fahren. Dresden, den 14, Juli 1886.

Königliche Geseraldireltion

der sächsischen Staatseisenbahnen, als geschäftsführende Verwaltung. Staagtsbahn-Güterverkehr

NÁltona—Erfurt. Am 15. Juli d. J. kommen für die Beförderung von Steiusalz und Siedesalz zur überseeischen Ausfuhr bei gleichzeitiger Aufgabe von mindestens 90 009 kg an ein Empfänger im Verkehr von E A T Hamburg H. und Klel velonders ermäßigte Ausnalbme-Fr ibe Einflbrung, Big nahme-Frachtsäße zur Nähere Auskunft ertheilen die betheiligten Ex- peditionen. Erfurt, den 15. Juli 1886.

Königliche Eisenbahu-Direktion, als ges<äftsführende Verwaltung.

S Ag Sp E ETÓ R

[20883]

[20878] Naffau-Württembergischer Güter-Verkehr. Am 10. d. M. find für den Transport von Steine falz zwishen den Stationen Höchst a. M., Mühl- heim (l. M. und Offenba eiuer- und Heilbronn und Ne>arsulm andererfeits ermäßigte Frachtsätze in Kraft getreten. ¡ Nähere Auskunft ertheilen die betreffenden Güter- E 4

Im Namen der betheiligten Verwaltungen : Frankfurt a. M., den 15. Juli 1886. :

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[20390] Vekanntmachung. Mit dem 1 September 1886 wird für den Ver- fehr zwishen Stationen des Eisenbahn-Direktions- bezirks Frankfurt a. M. einerseits und Stationen der Gisenbahn-Direktionsbezirke Köln rechtsrheinis< und Glberfeld andererseits ein neuer Tarif herausgegeben, in welchen für cine Anzahl Verkehrsbeziehungen die bishcrigen Billetpreise und Gepä>ktaxen wegen gänz- lich mangelnder oder ganz unerheblicer Frequenz nicht mebr aufgenommen worden sind. Ferner sind für weitere Relationen dic Preise der Netourbillets nah Schnellzugstaxen soweit Schnell- züge benutzt werden können umgerechnet und ist denselben zum größten Theil eine höhere Gültigkeits-

Lokal-Güterverkehr Köln (re<tsrheinis

Unter Bezugnahme auf unsere Bekanntm: vom 25. Mai d. I., betreffend die Einführun M Tarife für die Lokalverkehre der Eisenbahn-Direks ce bezirke Elberfeld, Köln (linksrbein.) und Köln E rhein.), fowie für den Rbeinishen Nachbarverkeßr. wird hiermit zur Kenntniß gebra<t, daß der es, 1. Januar 1887 ab gültige Lokal-Gütertarif £2 unsern Verwaltungs-Bezirk von jett ab bei vate seitigen Güter-Expeditionen und in unserm R Geschäftslokale zum Preise von 1,80 für La Stück käuflich zu baben ist. | E

Köln, den 10. Iuli 1886.

Königliche Eiscubahn: Direktion (re<tsrheinis<e). [20884] Rhcinis<h-Westfälisch-Südwestdeutschzer

L A Saa CUCETTAD:

«am 0. JUU c. find für Salztransporte i aen- ladungen von je 10 000 kg von e stian {hen Stationen Heilbronn und Ne>arsulm na( E Stationen Aachen, Aachen-Vleyberg (Grenze) Duis- burg, Stolberg und Würselen der Cisenbahn-Direk- tionsbezirfe Köln (linfksrheinis{<} bezw. Köln (rets rheinis<) und der Aachen-Jülicher Eisenbahn G mäßigte Frachtsäße in Kraft getreten. ;

, Das Nâbere ist bei den betreffenden Gütererpedi- tionen zu erfahren. E

Köln, den 15. Juli 1886.

Namens der betheiligten Verwaltungen. Königliche Eisenbahn-Direktion (re<tsrheinis<e).

Anzeigen.

[20881] Fm Namen ves Königs!

Cx iv. (S er e C

In der Strafsache gegen den Fabrikanten Julius Zimmermann wegen Vergehens gegen das Patent- gesfez hat die dritte Strafkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin in der Sitzung vom 31. Mai 1886, an welcher Theil genommen haben; 1) Schmidt, Landgerichts-Direktor, 2) Seyffert 3) Braun 4) Friedlaender 5) Friedri, Landrichter,

als Ricter, Werner, Gerichts-Affessor, als Beamter der Staatsanwaltschaft, v. Podjask', Referendar, - als Gerichtsschreiber, für Recht erkannt: daß der Angeklagte, Fabrikant Julius Zimmer- mann, geboren am 16. September 1832 zu Stettin, in Berlin ortsangehörig und wohnhaft, evangelis{, der Patentverleßung \{<uldig und deshalb mit einer Geldstrafe von , t Unvermögensfalle für je 10 zehn A mit 1 einem Tagçe Haft zu bestrafen , dem Verleßzten, dem Fabrikanten A. Sachs zu Berlin, auch die Befugniß zuzusprechen, binnen vier Wochen na< Empfang des rects- kräftigen Urtheils den verfügenden Theil desselben dur< Einrückung in den Neichs-Anzeiger auf Kosten des Angeklagten bekannt machen zu lassen, dem An- geklagten au die Kosten des Verfahrens aufzuerlegen. Gründe. 2c

A. O 1 __ Vorstehendes Urtheil wird hierdur< mit der Be- scheinigung ausgefertigt, daß dasselbe die Rechtskraft erlangt hat. Berlin, den 17. Juni 1886. S (Unterschrift), Gerichtéshreiber des Königlichen Landgerichts I. Strafkammer 111.

| Landgerichtsräthe,

ERN ATENTE ller linter: A L ALBRANDT:GWNDNROCK

Jnhaber: GERARD W.v.NAWROCKI

) &Fngenieun und Pafensanwalf. L Begründer des Vereins deutscher Patentanwälte.

S ERLIN,W. Friedrich-Str 78

Ecke Franzöüsieche-Strasse.

d Acttestes Berliner Patentbureaubesteht sit f]

F E R E C L R E E aas A Patente! für Erfindungen Patente! ÿ h beschafft und verwerthet das Bureau von Gustav Ad. Dittmar, Civ.-Jng. ; u, Patent-Anw. in Verlin, Gneisenaustr. 1. <8 _Filiale Paris: Faubourg St. Denis 39. E S A R E Ie R S T E E Ar Er

En

M

L

[17401]

ÿ FachmännischeVertretung in allenPatent-Angelegen- 4 heiten.

dauer beigelegt worden. [16021]

| Schumacher & Stahl, Ing., Berlin W., Köthener Str. 41.

Vertretung

Prooesson, Königgrätzerstr. 47.

aller Länder werden prompt n. korrekt nachgesucht durch|Berichte über

in Patent- P ATENTE C. EESSELER, Patent- u. Techn. Burean, Berlin SW.11,

2chn. Patont- Ausführliche Prospecte gratis, Anmeldungen.

[16041]

Ratl D

Berlin

ertheilt d Bn Sal N früber Dozent an der technischen Hochschule zm Zürich.

Goeschäftsprinzip : Persönlicho, prompte und energische Vertretung.

M. M, ROTTEN, diplomirter Ingenieur,

SW., Könmiggrätzerstrasse No. 97.

[16001]

atontaachen avit 1

Borsig, Borlin; Bo- chumsr Guesstakhlfabrik i Broslèuer | # Co

p A ‘Ugo dgen lotte, Nustoer- und Markensohutz werden hbesorgt Sue dr 1ory, ene Le C. G LAS E R Kemmloeleaenath Macer, 4.

fe Fgonbau; Friedrich- Wil- | Laurahütte, Berlin ; 1 Gottlieb Hocter

A S

A4 L A À

SW., Lindematr. 808. Berüa.

N haben gestattet, ala Referenzan erwähnt Pa helimehdttie, Mülheim a. Eur; Böcbiug E Al und

Berlin: Nedacteur: Riedel. Verlag der Expedition (I. V.: Heidrich). Dru>: W. Elsner.

| . das Handelsgeschäft dur< Vertrag auf die verwitt-

M 167.

Berlin, Montag, den 19. Juli

8G.

ger Inhalt dieser Beilage, in welher auh die im $. 6 des Gejeyes über den Markeuschutz, vom 30. November 1874, sowie die in dem Geseg, betreffend das Urheberre<t an Mufteru und Modellen, vom 11. Januar 1876, und die im Patentgesetz, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen BekanntmaHungen veröfentli<t werden, ecs<cint au< in einem befondere

Central-Handels-Register für das Deutsche Reich. (x. 1673,

Das Central - Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur< alle Poft - Anstalten, für

erlin au i ¡lid A 8W, Wilhelmstraße 32, bezogen werden.

dur< die Königlihe Expedition des Deutschen Reichs- und Königlih Preußishen Stacats-

n Biatt unter dem Titel

Das Central - Handels - Register für das Deutshe Reich erscheint in der Regel tägli. Dal Abonnement beträgt 1 4A 50 „Z für das Vierteljahr. Einzelne Nummern koften 20 4. Insertionspreis fur den Naum einer Drucßzeile S0 F.

Handels - Register.

i Handelsregistereinträge aus dem Königreich Me pa dem Königreich Württemberg und dem Großherzogthum Hessen werden Dienstags, bezw. Sonnabends (Württemberg) unter der Rubrik Leipzig, resp. Stuttgart und Darmstadt veröffentlicht, die beiden ersteren wöchentlich, die : letzteren monatli.

[20976]

Aachen. Unter Nr. 4275 des Firmenregisters wurde eingetragen die Firma Otto Glum zu Düren, deren Inhaber der daselbst wohnende Apo- theker Otto Glum ift. : Aacheu, den 16. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. V.

Altenkirchen. Befanntmachung. [20977] Nah Anmeldung vom 14. Juli 1886 ist in Colonne 4 unseres Genofsenschaftsregisters unter Nr. 4 bei der Firma „Altenkirchener Darlehus- fassen Verein e. G.“ folgender Vermerk ein- getragen worden: A In der Generalversammlung vom 20. Juni 1886 it an Stelle des verstorbenen Vorstandmitgliedes Swultheiß Ermert von Heupelzen und des Pfarrers Bungeroth von Altenkirchen Ortsvorsteher Peter Hähner zu Busenhausen und Pfarrer Karl Bungeroth von Altenkirchen gewählt bezw. wiedergewählt worden. E 2A Eingetragen zufolge Verfügung vom 14, Juli 1886 am 14. Juli 1886. . Altenkirchen, den 16. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Beglaubigt : (Unterschrift), Aktuar. Arnsberg. Handelsregister [20978] des Königlichen Amtsgerichts zu Arnsberg. In unser Firmenregister ist unter Nr. 164 die Firma: Arnsberger Papicrfabrik E und als deren Inhaber die städtishe Sparkasse zu Arnsberg am 17. Juli 1886 eingetragen. Arnsberg. Handelsregister [20979] des Königlichen Amtsgerichts zu Arnsberg. Die städtishe Sparkasse zu Arnsberg hat für ihre zu Arnsberg bestehende, unter der Nr. 164 des Firmenregisters mit der Firma Arnsberger Papierfabrik eingetragene Handelsniederlassung den Kaufmann August Lottes zu Arnsberg als Prokuristen bestellt, was am 17. Juli 1886 unter Nr. 51 des Prokurenregisters vermerkt ist. Beuthen 0.-S. Befanntma<hung. [20981] In unser Firmenregister ist unter laufende Nr. 2328 die Firma: Adolf Zeruik zu Lipine und als deren Inhaber der Kaufmann Adolf Zernik zu Lipine am 14. Juli 1886 ein- getragen worden. Veuthen O.-S,, den 14. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Bitterfeld. Bekanntmachung. j; [20984] at unserm Firmenregister is bei Nr. 65, wo-

der Kaufmann Ernst Friedrich Krause in _Vitterfeld verzeichnet steht, heute folgender Vermerk: i: Die Firma ist auf den Kaufmann F. W. Schaaf in Bitterfeld übergegangen. Vergl. Nr. 2 des Firmenregisters. eingetragen worden. Vitterfeld, den 14 Suli 1886. Königliches Amtsgericht. Bitterfeld. Bekanntmachung.

M unserm Firmenregister ist unter Nr. 2 der Kaufmann Friedrich Wilhelm Schaaf zu Vitterfeld

als Inhaber der Firma:

Fr. Krause Nachfolger : F. W. Schaaf heute eingetragen worden.

Vitterfeld, den 14. Juli 1886

Königliches Amtsgericht.

[21000]

Bretten. Handelsregistereinträge. [20989] Nr, 4785/4786. In das diesseitige Firmenregister

wurde heute eingetragen :

B) Zu O, 3. 10: die Firma „L. Neuburger in retten“ ist erloschen.

2?) Unter O, Z. 88: die Firma „Samuel Oppen- eimer in Bretten“. Inhaber der Firma ist sugmann Samuel Oppenheimer in Bretten. Der- U ist verheirathet mit Bertha, geb. Neuburger, on Bretten. Laut des am 7. Juni 1886 abge- ¡Mlossenen Ehevertrags wirft jedes der Brautleute üb t. in die Gütergemeinschaft ein, während alles a Vermögen, welches dieselben zur Zeit besißen, î b noch dur<h Erbschaft und Schenkung erhalten, s den etwaigen Schulden von der Gemeinschaft wégeshlossen ist. L R. S. 1500—1504.

Vretten, den 15. Juli 1886.

Frhr. v. La Roche. Danzig. Bekanntmachung. [20999] beh, Unser Firmenregister ist heute unter Nr. 1209 | der Firma C. Anhuth eingetragen worden, daß

vete Frau Elise Alexandrine Anhuth, geb. Blech,

Demnächst ist heute in unser Firmenregister unter Nr. 1429 die Firma C. Anhuth in Danzig und als deren Inhaberin die verwittwete Frau Elise Alexandrine Anhuth, geb. Blech, in Danzig einge- tragen worden.

Danzig, den 15. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. X. Elberfeld. SBefanntmachung. [21005] In unser Firmenregister bei Nr. 3498 Firma Peters—Kaping mit dem Sitze zu Elberfeld ist heute Folgendes eingetragen worden :

Die Siem ist erloschen. Elberfeld, den 15. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elberfeld. SBefanntmachung. [210041] In unfer Firmenregister bei Nr. 3434 Firma Nussisch—Numänisches Verkehrs-Justitut John Jolowicz mit dem Siße zu Elberfeld ist heute Folgendes eingetragen worden :

Die Firma ift erloschen. Elberfeld, den 15. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

Elterseld. Befanrtmahung. [21006] In unser Gesellschaftsregister bei Nr. 1920 offene Handelsgesellschaft in Firma Mendel «& Büsche mit dem Site zu Elberfeld ist heute Folgendes eingetragen worden :

Die Gefellschaft ist dur<h gegenseitige Uebereinkunft aufgelöst und die Firma erloschen.

Elberfeld, den 16. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[21001] Erfurt. In unserem Gesellscaftsregister ifft vol. IT. pag. 29 bezügli<h der unter Nr. 241 ein- getragenen Handelsgesellschaft : Gebr. Heilbrutn in Col, 4 folgende Eintragung : Der Kaufmann Julius Heilbrun ift am 4. Juli 1886 aus der Gesellschaft ausgeschieden und das Geschäft mit activis und passivis auf den Kaufmann Selmar Heilbrun zu Erfurt allein übergegangen, welcher dasselbe unter gleicher Firma fortführen wird (cfr. Nr. 379 des Einzel- firmenregisters). Eingetragen auf Verfügung vom 12, Juli 1386 an demselben Tage; und in unserem Einzelfirmenregister vo]1. II. pag. 45 folgende Eintragung: Laufende Nr.: 879,

Bezeichnung des Firma-Inhabers : der Kaufmann Selmar Heilbrun zu Erfurt. Ort der Niederlassung: Erfurt. Bezeichnung der Firma: Gebrüder Heilbrun. Zeit der Eintragung : Eingetragen auf Verfügung vom 12. Juli 1886 an demselben Tage ; bewirkt worden. Erfurt, den 12. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Flensburg. SBefauntmachung. [21008] Die unter Nr. 460 unseres Firmenregisters einge- tragene Firma: J. P. Johannsen in Flensburg, Inhaber Tabacks- und Cigarren- fabrikant Sn Heinrich Johannsen daselbft, ift erloschen und heute im Negister gelöf<{ht. Fleusburg, den 16. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung. TIkL.

[20864]

Frankfurt a. X. Nr. 50. Für den dur<h Tod aus dem Vorstande des „Spar- und Hülfsvereins eingetr. Genossenschaft“ ausgeschiedenen Daniel Müller ist in der am 27. April d. J. abgehaltenen Generalversammlung der Genossenschafter der Fricdrih Jung in Bornheim gewählt und es besteht der Vor- stand jeßt aus:

Heinrich Seelig,

Philipp Schlapp und

Friedrih Jung, Alle in Bornheim.

Frankfurt a. M., den 9. Juni 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung IV.

Gehren. Vekanntmachuttg. [20865]

Zu Fol. XCV. des hiesigen Handelsregisters sind

heute folgende Einträge bewirkt worden:

Seite 359. Firma A. Toepfer in Langewiesen laut Anzeige vom 9. Juni 1886 Blatt 28 der Spezial-Firmenakten, i

Seite 360. Inhaber Frau Aurora Toepfer, geb. Steinmann, in Langewiesen laut Anzeige vom 1 Juni 1886 Blatt 28 der Spezial-Firmen- akten,

Seite 361, Vertreter der Lithograph Ernst Toepfer in Langewiesen ist Prokurist laut An- zeige vom 9. Juni 1886 Blatt 28 der Spezial- Firmenakten.

Gehren, den 3. Juli 1886.

Fürstli<h Schwarzb. Amtsgericht. TIT. Abtheilung. Dr. Jacobsen.

Wagen i.-W. Sandel8register [20867] des Königlichen Amtsgerichts zu Hagen i. W.

Der Kaufmann Hermann Harkort zu Hagen hat für seine zu Hagen bestehende, unter der Nr. 642

zt, übergegangen ist, welche dasselbe unter unver- înderter Sirita fortseßt.

des Firmenregisters mit der Firma Hermann

Harkort cingetragene Handelsniederlassung den Kauf- mann Jacob Herstein zu Hagen als Prokuristen be- stellt, was am 14. Juli 1886 unter Nr. 334 des Prokurenregisters vermerkt ist.

[20868] Hanau. Nach Anzeige vom heutigen Tage ist in das Handelsregister unter Nr. 867 eingetragen worden, daß aus der unter der Firma „Gebr. Schönfeld“ in Hanau bestehenden Handelsgesell\<haft der Mitinhaber Moritz Schönfeld ausgetreten, die Handel2gesellshaft aufgelöst ist und der weitere Mit- inhaber Jacob Schönfeld das Geschäft unter Bei- behaltung der seitherigen Firma allein fortführt. Hanau, den 14. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung T.

[20866] Höxter. Die unter Nr. 37 unseres Gesellschafts- registers eingetragene Firma F. Seidensticker et C. ist dur< Vertrag auf den bisherigen Mitgesellshafter Carl Münstermann zu Driburg als alleinigen In- haber übergegangen, deshalb im Gesellschaftsregister gelö\{<t und für den vorbenannten in das Firmen- register unter Nr. 345 mit der bisherigen Bezeichnung heute neu eingetragen. Höxter, den 13. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. [20862] Koblenz. Sn unfer Handels- (Gefellschafts-) Ne- gister ift heute unter Nr. 1042 eingetragen worden die offene Handelsgesellshaft unter der Firma Abraham «& Cie. mit dem Site zu Kreuznach, begonnen am 15. Juli 1886. Die Gesellschafter sind: 1) Jacob Abraham, 2) dessen Sohn Josef Abraham, 3) Jacob Gochsheimer, alle drei Handels- leute und zu Meisenheim wohnhaft, jeder derselben zur Vertretung der Gesellschaft berechtigt. Koblenz, den 16. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Abtheilung Il.

[20995] Köln. ufolge Verfügung vom heutigen Tage ift bei Nr. 1013 des hiesigen Handels- (Firmen-) Re- gisters vermerkt worden, daß das von dem in Köln wohnhaft gewesenen, nunmehr verstorbenen Kauf- manne Johann Christian Keller bei Lebzeiten daselbsi geführte Handelsgeschäft unter der Firma: J: C Keller! mit Einschluß der Firma auf die in Köln wohnen- den Kaufleute Eduard Keller und Hermann Keller übergegangen ist, welche das Geschäft unter dersel- ben Firma in Gesellschaft fortführen.

Sodann is in dem Gesellschaftsregister unter Nr. 9784 eingetragen worden die nunmehrige Handels- gesellschaft unter der Firma:

: „J. C. Keller“, : welche ihren Sitz in Köln und mit dem 17. Mai 1886 begonnen hat.

Die Gesellschafter sind die in Köln wohnenden Kaufleute Eduard Keller und Hermann Keller, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu ver- treten.

Köln, den 7. Juli 1886.

Keßler, i

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung VII. [20997] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage

ist bei Nr. 383 des hiesigen Handels- (Gesellschafts-) Registers, woselbst die Aktiengesellshaft unter der

Firma :

„Kölnische Privatbank“ : in Köln vermerkt steht, heute Nachstehendes ein- getragen worden : 4

Zufolge Protokolls des Notars Goecke zu Köln vom 3. Iuli 1886 ist dur<h Beschluß der außer- ordentlichen Generalversammlung der Aktionäre von demselben Tage die Gesellschaft aufgelöst. _ :

Die Liquidation der aufgelösten Gesellschaft wird unter der Firma: S

„Kölnische Privatbaxk in Liquidation" besorgt dur< die Herren: E 1) Christian Noß, Kaufmann in Köln, 9) Eugen vom Rath, Kaufmann in Köln, 3) Martin Kniffke, stellvertretender Direktor in Köln, E 4) Leo Berger, stellvertretender Direktor in Köln, 5) Eduard von Aken, Rendant in Köln mit der Maßgabe, daß zur Zeichnung der Liqui- dations-Firma die Unterschrift von zwei Liqui- datoren genügt. E E

Die Liquidatoren sind insbesondere au<h ermächtigt, die der Gesellschaft zugehörigen unbeweglichen Sachen au< unter der Hand ohne öffentlihe Versteigerung zu veräußern, i

Kölu, den 7. Juli 1836.

Keßler, :

Gerichts\{hreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Abtheilung VII.

[20992] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das hiesige Handels- (Firmen-) Negister unter Nr. 4733 eingetragen worden der in Köln wohnende Kaufmann Max Runka, welcher daselbst \scine Han- delsniederlassung hat, als Inhaber der Firma: „M. Runka“‘“‘. Köln, den 8. Juli 1886. Keßler, : Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[20989] Köln. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift in das hiesige Handels- (Firmen-) Register unter Nr. 4734 eingetragen worden der in Kölu wohnende Kaufmann Andreas Joseph Kley, welcher daselbst seine Handelsniederlaffung hat, als Inhaber der Firma:

„A. Jos. Kley“.

Sodann ift in dem Prokurenregister unter Nr. 2094 die Eintragung erfolgt, daß der Kaufmann x. Kley für feine obige Firma seiner bei ihm woh- nenden Ehefrau Maria Odilie, geborenen S<hmit, Prokura ertheilt hat.

Kölu, den 8. Juli 1886.

Keßler, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[20993] lm. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist bei Nr. 3901 des hiesigen Handels- (Firmen-) Registers vermerkt worden, daß die von der in Köln L E Handelsfrau Wittwe Hugo Dellmann, Elise, geborcnen Draemann, für ihre Handels-Nieder- lassung daselbst geführte Firma: ,Wwe. H. Dellmann“‘ erloshen ist. Köln, den 8. Juli 1886. Keßler, Gerichtss{reiber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[20996] Im. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ift bei Nr. 3760 das hiesigen Handels- (Firmen-) Me- gisters vermerkt worden, daß der in Köln wohnende Kaufmann Gustav Becker in scin daselbst bestehendes Handelsgeschäft unter der Firma: „Kölnische Spielkarten-Fabrik von Joh. Pet. Vürgers“‘ feinen Sohn, den in Köln wohnenden Kaufmann Clemens Beer, als Gesellschafter aufgenommen kat.

Sodann ist in dem Gesellschaftsregister unter Nr. 2785 eingetragen worden die nunrnehrige Handelsgesellschaft unter der Firma:

„Kölnische Spielkarten-Fabrik von Joh. Pet. Vürgers“‘, | welche ihren Siß in Köln und mitdem 1. Juli 188 begonnen hat. :

Die Gesellschafter sind die in Köln wohnenden Kaufleute Gustav Becker und Clemens Becker, und ist jeder derselben berechtigt, die Gesellschaft zu ver- treten.

Köln, den 8. Juli 1886.

Keßler, Gerichts\{rciber des Königlichen Amtsgerichts. Abtheilung VII.

[20986] Kin. Zufolge Verfügung vom heutigen Tage ist in das biesige Handels- (Gesellshafts-) Negister unter Nr. 2786 eingetragen worden die Aktien- gefellshaft unter der Firma:

„iFlachstuchgesellschaft““

wel<he ihren Siß in Köln hat und welche auf Grund eines am 20. Mai 1886 vor Notar Goe>e zu Köln vollzogenen Gesellschaftsvertrages (Statuts) errichtet worden ift.

Die Zeitdauer der Gesellschaft ist unbestimmt.

Die Gesellschaft bezwe>t den Erwerb und die ge- werblihe Ausnutzung von Erfindungen zur Darstel- lung eines Gewebes, dessen Kette nur aus gefponne- nen Fäden und dessen Einschlag nur aus ungesponne- nen Pflanzenstengeln besteht; fie ist berechtigt, zur Erfüllung dieses Zweckes die geeigneten Anlagen zu errihten, zu erwerben oder zu übernehmen und ih bei anderen bestehenden oder no< zu gründenden Gesellschaften in jeder dienlih scheinenden Form zu betheiligen. j

Das Grundkapital der Gesellschaft beträgt 300 000 M, eingetheilt in 300 auf Inhaber lautende Aktien à 1000 46 Eine Erhöhung des Grundkapitals fann von der Generalversammlung mit absoluter Mehrheit der in derselben vertretenen Stimmen be- {lossen werden.

Die Zeichner haben auf die Aktien sofort min- destens 25 Prozent einzuzahlen. Zur Ueberwachung des Vorstandes bei seiner Geschäftsführung in allen Zweigen der Verwaltung wird ein aus mindestens 3 und höchstens 7 Mitgliedern gebildeter Aufsichtsrath durch die Generalversammlung gewählt.

Der Vorstand besteht aus einem oder mehreren Mitgliedern (Direktoren). nal) der Bestimmung des Aufsichtsrathes. Jhre Ernennung erfolgt zu nota- riellem Protokoll, dessen Ausfertigung zu ihrer Legi- timation dient.

Der Aufsichtsrath kann eines seiner Mitglieder oder auch cinen Beamten der Gesellschaft auf be- timmte Zeit delegiren, die Funktionen eines Direk- tors zu versehen. Eine burch den Ea des Aufsichtsrathes oder dessen Stellvertreter beglaubigte Abschrift des über diefe Ernennung aufgenommenen Protokolles dient dem die Funktionen eines Direktors Nertretenden als Legitimation. Falls ein Mitglied des Aufsichtsrathes als Delegirter die Funktionen eines Direktors ausübt, erlisht seine Stellung als Mitglied des Aufsichtsrathes.

Alle die Gesellschaft verpflihtenten Erklärungen und Firmenzeihnungen müssen, um für dieselbe ver- bindlih zu sein, von einem Mitgliede des Vorstandes vollzogen werden oder von cinem vom Aufsichtsrathe zu bestellenden Prokuristen eventuell von zwei vom E mit Kollektivprokura bestellten Pro- ‘uristen.

Di a2

i E C EHET L, L E r s p E “reu 78 A E s E A (s S R eq N pi:

R, Lr

X

T E

T af