1886 / 168 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

net.

E s

ü ë

H

[21314] Oeffentliche Zustellung.

Der Eigenthümer A. Eichborn zu Berlin, Oranien- straße Nr. 191., Kläger, klagt gegen den Handels- mann Th. Egeling, unbekannten Aufenthalts, Be- klagten, wegen rüständiger Miethe, für eine, in dem Hause Oranienstraße Nr. 19, Hof, Seiten- gebäude, 1 Treppe, innegehabte Wohnung, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 50,00 4 nebst 5 %%o Zinsen, und zwar von 25,00 6 vom 1. April 1886 ab und von 25,00 A vom 1. Mai 1886 ab zu verurtheilen und das Urtheil für vor- läufig vollftre>bar zu erklären, und ladet den Be- klagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kömglihe Amtsgericht 1. zu Berlin, Ab- theil. 7, Jüdenstraße 60, I Treppe, Zimmer 83 a, auf deu 15. Oktober 1886, Vormittags 11 Uhr. Fn Zwecke der öffentlihen Zustellung wird diefer Auszug der Klage bekannt gemaht.

Berlin, den 14. Juli 1886.

8) (Unterschrift), Gerichts\<hreiber des Königlichen Amtsgerichts L, Abtheilung 7.

(21318] Bekanntmachung.

Der Handarbeiter Audreas Wilhelm Christian George zu Allstedt klagt dur< den Rechtsanwalt Dr. Gebsfer daselbst gegen seine Ehefrau, die in un- bekannter Ferne weilende Alma George, geb. Sim- rodt, auf Trennung der Che wegen böslicher BVer- lassung, mit dem Antrage, die zwischen den Streit- theilen bestehende Ehe dem Bande nah zu trennen, und ladet die Beklagte zur mündlichen Verhandlung des Rechtsftreits vor die I. Civilkammer des Groß- herzogl. Landgerichts hier auf i

Donnerstag, den 16. Dezember 1886, Vormittags 10 Uhr,

mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen.

Zum Zweck der öffentlichen Zustellung wird dieser Klag- Auszug bekanni gemacht.

Weimar, den 14. Juli 1886,

Die Gerichtsschreiberei des Großherzogl. Sächs. Landgerichts : Dr, Mirus,

[21315] Oeffentliche Zustellung.

Der Tuchhändler Friedrih Theodor Scheffler in Großenhain, vertreten dur< den Nechtsanwalt Wil- helm Kreßshmar daselbs, als Prozeßbevollmäch- tigten, klagt gegen den Schneider Gustav Brüchner, früher in Niederau, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Bezahlung von 213,95 4, Kaufpreisrest für in der Zeit vom 15. Juni 1885 bis 15. April 1886 geliefertes Tuch, nebst Zinsen zu 5% seit dem 15, April 1886 an gerechnet, mit dem Antrage, den Beklagten zur Zahlung von 213,95 4 nebst 5% Zinsen davon seit dem 15. April 1886 an gerechnet zu verurtheilen und das Urtheil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären.

Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Meißen auf : den 30. Okrober 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Meißen, am 19. Juli 1886.

Gerichts\{reiberei des Königlichen Amtsgerichts.

Pörschel.

[21343] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Flora Beer, geborene Goldberg, zu Berlin, vertreten dur< den Nechtsanwalt Dr, Sa- lomon daselbst, klagt gegen ihren Ehemann, den Dr. med. Jofeph Beer, unbekannten Aufenthalts, aus dem Grunde der böslichen Verlassung wegen Chescheidung, mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu trennen und den Beklagten für den allein \{ul- digen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts I. zu Berlin auf i den 20. November 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Arfforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. i

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Sühneversuch fällt weg.

Jets<mann, Gerichts\hreiber der 13. Civilkammer des Königlichen Landgerichts.

[21317] ___ Oeffentliche Zustellung.

Die Cigarrenarbeiterin Louise Henriette Siewerts, geb. Sce> zu Königsberg, vertreten durh den Nechts- anwalt Dr. Kranß, flagt gegen den Schlosser Fritz Carl Siewerts, zuleßt in Königsberg, jeßt unbekann- ten Aufenthalts, wegen Cheschcidung, mit dem An- trage: das zwischen Parteien bestehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein {huldigen Theil zu erklären, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Reehts- streits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Land-

eri<hts zu Königsberg i. Pr., Theaterplaß Nr. 3/4, Zimmer Nr. 49, auf deu 30, November 1886, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Königsberg i. Pr., den 16. Juli 1886.

L Qr OtD, Gerichts\<hreiber des Königlichen Landgerichts.

[21176] Oeffeutliehe Zustellung.

Die verehelichte Fran A geborene Neu- mann, zu Posen, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Salz daselbst, Be gegen ihren Ehemann, den Gärtner Adolph Zikro, zuleßt in Lawica bei Posen wohnhaft, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bös- licher Verlassung auf Ehescheidung mit dem Antrage:

das zwischen den Parteien bestehende Band der

Che zu trennen, den Beklagten für den allein

schuldigen Theil zu erklären und ihm die Kosten

des Nechtsftreits aufzuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Posen auf den 23. November 1886, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

um Zweckê der öffentlichen Zustellune wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Posen, den 14. Juli 1886.

[21187] Oeffentliche Zuftellung. 1) Regine Marie Greffiel, Wwe. von Johann Deter Mailfer, ohne Stand, in Bure und 2) Peter Greffiel, Stellmacher, wohnhaft in Oettingen, vertreten dur< Liquidator Schaa> in Diedenhofen, klagen gegen Margaretha Greffiel, ohne Stand, früher in Bure, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Theilungs-Versteigerung und Theilung, mit dem An- trage, dur< vorläufig vollstre>tbares Urtheil: 1) die öffentliche Versteigerung zweier den Parteien gemeinschaftlih zugehörigen, in Bure belegenen Grundstücke, dur< Notar Poncelet in Aumet, anzuordnen, 2) Parteien zur Auseinanderseßzung Notar zu verweisen,

3) die Kosten der Masse zur Last zu legen, und laden die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Kaiserlihe Amtsgericht zu Diedenhofen auf den 17. September 1886, Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

T S Berger, Gerichtsschreiber des Kaiserlihen Amtsgerichts.

[227] Oeffentliche Zustellung.

_ Die verehelichte Ottilie Paeß, verwittwet gewe- jenen Irmler alias Ermler, geb. Becker, zu Berlin, Bülowstraße 41, vertreten dur< den Nechtêanwalt Schlichting zu Potsdam, klagt gegen ihren in un- befannter Abwesenheit lebenden Ehemann, den frühe- ren Musiker, späteren Orgelbauer Wilhelm Paet, zuleßt in Rathenow wohnhaft gewesen, wegen bös- licher Verlassung und Versagung des Unterhalts auf Chescheidung mit dem Antrage:

das zwischen ihnen beslehende Band der Ehe zu trennen und den Beklagten für den allein \{ul- digen Theil zu erklären,

und ladet denselben zur mündli<hen Verhand- lung des Rechtsstreits vor die zweite Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Potsdam auf

den 22. November 1886, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser

vor besagten

die Beklagten zu verurtheilen, an die Klägerin

22% 5 Æ Zinsen zu zahlen und das Urtheil für

vorläufig vollstre>bar zu erklären, :

und ladet den Mitbeklagten, früheren Weinhändler

Karl Kaufhold, als Miterben der Ehefrau Joseph

Kaufhold, zur mündlichen Verbandlung des Rechts-

streits vor das Königlihe Amtsgericht, Abth. I., zu

Worbis Zimmer Nr. 1 auf

den 22. November 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zweke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Worbis, den 14. Juli 1886. RNambeau,

Gerichts\chreiber des Königlichen Amtsgerichts, Abtheilung I.

[21142] Oeffentliche Zuftellung.

Der Handelsmann Benjamin Levy zu Maurs- münster, vertreten dur< Rechtsanwalt Lurz, klagt gegen den Reinhard Bisch, ohne bekannten Wohn- ort, mit dem Antrage auf Theilung und Aus- einanderseßzung der Gütergemeinschaft und des Nach- lasses des Franz Bish von Allenweiler und Ver- steigerung der zu den Massen gehörenden Jmmobilien dur< einen zu ernennenden Notar und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- streits vor die Civilkammer des Kaiferlihen Land- gerih1s zu Zabern auf den 23. November 1886, Vormittag 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Hörkens, Landg.-Sekretär,

Gerichts\chreiber des Kaiserlichen Landgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2e.

[241131

Verkauf einer zweicylindrigen Dampfpumpe Mitt- V, den 23. Ult di J, Ll UhL. im maschinentehnis<hen Bureau hier, Königgräterstraße Nr. 132, 7 Angebote sind frankirt, versiegelt und mit der

Auszug der Klage bekannt gemacht. Potsdam, den 14. Juli 1886. Reimtke, Gerichts\creiber dèr 11. Civilkammer des Königlichen Landgerichts.

[21181] Bekanntmachung.

Auf Antrag des Kaufmanns F. Varon in Osnaga-

brü, vertreten dur< den Rechtsanwalt Großkopf

daselbst, und auf Verfügung des Königlichen Amts-

gerihts hier wird der Uhrmacher F. Schulte, früher

in Baabergen wohnhaft, jeßt unbekannten Aufent-

halts, zur mündlichen Verhandlung der vom Antrag-

steller erhobenen Klage auf i

Donnerstag, den 28. Oktober d. J., Morgens 10 Uhr,

vor Königliches Amtsgericht hier geladen.

Der Kläger wird im Termin beantragen, daß der

Beklagte wegen in den Jahren 1885/86 käuflich ge-

liefert erhaltener Waaren zur Zahlung von 185,75 4.

nebst 6/0 Zinsen seit ge}eßli< anzurehneuder Zu-

stellung dieser Ladung und zur Tragung der Kosten

verurtheilt wird.

__ Dieser Klage-Auszug wird behufs öffentlicher Zu-

stellung in Gemäßheit des $. 188 C. P. O, hiermit

bekannt gemacht.

Quakenbrück, den 15. Juli 1886.

Weber, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[21183] Oeffentliche Zustellung.

Die zu Stceg bei Bacharach bestehende Handlung

sub Firma Jacob Hütwohl, vertreten dur<h Rechts-

kfonsulent Hanten in Ratingen, klagt gegen den

Rentner Baron Egon von Landsberg , zuleßt zu

Schloß Landsberg, Gemeinde Laupendahl, wohnhaft

gewesen, jeßt ohne bekannten Wohn- und Aufent-

haltsort, auf Zahlung von 147 4 67 4 nebst 59/6

Zinsen von 145,87 4 seit 25, Mai cr. wegen ge-

lieferten Weines und ladet den Beklagten zur münd-

lichen Verbandlung über den Rechtsstreit vor das

Königliche Amtsgericht hierselbst auf

Mittiooch, den 22. September 1886,

Vormittags 9 Uhr.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Ratingen, den 13. Juli 1886.

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

oenig,

Amtsgerichts-Sekretär.

[21139] Oeffentliche P ung,

Die verehelihte Schuhmacher Johanna Mrugalska, geborene Kinowska, zu Schneidemühl, vertreten dur) den Rechtsanwalt Justiz-Rath Tölle zu Schneide- mübl, klagt gegen ihren Ghemann, den Schuh- macher Carl Mrugalski, früher zu Schneidemühl, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung auf Grund des Chebruhs und von Nachstellungen nah dem Leben, $. 670 11. 1. bezw. 699 ff. 11, 1. A. L.-N., mit dem Antrage, das zwischen den Par- teien bestehende Band der Ehe zu trennen, den Be- klagten für den allein huldigen Theil zu erklären und die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten auf- zuerlegen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1. Civil- kammer des Königlichen Landgerichts zu Schneide-

en 1, Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem atn Ge: rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen.

Zum wed der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Schneidemühl, den 15. Juli 1886.

u rut ae Gerichts\hreiber des öniglicen Landgerichts, i,

[21180] Oeffentliche Zustellung. Die unverehelihte Maria Anna Heise in Bischofferode, Klägerin,

vertreten dur< den f oal]elretür Gertler hier,

den Gast ith Sub K f

gegen den Gastwirth Joseph Kaufhold in Hausen und die Erben dessen Ehefrau Louise, geb. Rauen aus einem zwischen der Klägerin und dem Joseph Kaufhold und dessen Chefrau Louise, geb. Kaufhold, abgeschlossenen Darlchnsgeschäft,

: j Aberxt, Gerichts\{hreiber des Königlichen Landgerichts.

mit dem Antrage:

Aufschrift: „Angebot auf eine Dampfpumpe“ an das bezeichnete Bureau einzusenden. Bedingungen können daselbst während der Dienststunden eingesehen und gegen gebührenfreie Einsendung von 25 „H bezogen werden. Verlin, den 16. Juli 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

[19947] ca. 2000 kg

R A N und Papp-Abfälle sollen an den Meist- ietenden verkauft werden. Offerten mit Preisangabe pro 100 kg franco diesseitigcs Magazin sind bis zum 25. diefes Monats einzusenden.

Spandau, den 12, Juli 1886,

Königliche Direction der Munitionsfabrik.

[212144 Vekanntmachung Die im Kreise Brieg belegene Königliche Do- mäne Riebnig in der Größe von . 399,010 ha in wel<her an Aker O Ha B 626 ba mit enthalten sind, soll auf die Zeit von Johannis 1887 bis dahin 1905 im Wege des öffentlichen Meist- gebots anderweit verpahtet werden Zu diesem Behufe ist ein Termin auf Sonnabend, den 14. August 1886,

: Vormittags 10 Uhr, in dem Sißungsfaale des Regierungs-Nebengebäudes hier, Albrechtsstraße Nr. 31 1, vor dem Regie- rungs-Rath Rother anberaumt, zu welchem Pacht- lustige hierdurch eingeladen werden. Die Domäne liegt 17 km (eins{licßli< 15 km Chaussee) von der Kreisstadt und Eisenbahnstation Brieg entfernt in der Nähe der \{<iffbaren Oder, gegen deren Ueberfluthungen sie dur<h Dämme ge- \<üßt wird. ; Zur Uebernahme der Pachtung ift die Quali- fikation des Bewerbers als Landwirth und ein dis- ponibles Vermögen von 70 000 M. erforderli, über dessen eigenthümlichen Besiß die Pachtbewerber si möglichst vor dem Termine, spätestens in demselben vor dem oben genannten Negierungs-Commissar in glaubhafter Weise auszuweisen haben. Das Pachtgelderminimum ist auf 10 500 ( fest- gesetzt worden. Die Pachtbedingungen, von denen wir auf Ver- langen gegen Erstattung der Copialien Abschrift er- theilen, desgleichen die Regeln der Lizitation, die Vorwerkskarten und Vecmessungsregister 2c. können während der Dienststunden in unserer Domänen- Registratur hierselbst, sowie auf der Domäne Riebnig eingesehen werden. Die Besichtigung der Pahtgegenstände ist nach vorheriger Meldung bei dem Domänen-Pächter Neu- gebauer zu Brieg gestattet. Breslau, den 14. Juli 1886.

Königliche Negierung, Abtheilung für direkte Stenern, Domänen

y und Forsten. Oelri chs.

(187?) Oeffentlihe Verpachtung. Das der Landes\chule Pforta gehörige, im Ünstrut- thale ca. 5 km von Wiehße belegene Klostergut Mem- leben foll von Johannis 1887 ab auf 21 aufeinander- A Jahre neu verpachtet werden.

„Zur Abgabe der Pachtgebote is vor dem Unter-

zeichneten Termin auf

den 23. Angust cr., Vormittags 11 Uhr,

im Beyer'schen Gasthofe zu Wiehe

E G b

a. Das Gutsareal beträgt im Ganzen 242 01,61 a Land. A O

b. Die Pachtbedingungen und zugehörigen Ver- zeihnisse sowie die Lizitationsbedingungen können im hiesigen Rentamte und auf dem Klostergute Memleben eingesehen werden ; zur örtlihen Information ist die jetzige Pächterin Frau Oberamtmann Jacobs bereit.

c. Das Pactgelderminimum ist auf 24000 4, das nachzuweisende disponible Vermögen des Pächters auf 125 000 Æ, die Pachtkaution auf 15000 6 und die etwa zu erlegende Bieterkaution auf 4000 4 festgesektt.

_ Die Séließung des Termins erfolgt, sgi, Meistgebot bis dahin erzielt ist, um d Ubr 9 N mittags. t Nag Pforta, den 3. Juli 1886. Der Prokurator.

[21215] _Vekanntmachung.

Das dem Pofener Provinzial-Schulfonds Jebör: im Kreise Schrimm gelegene Gut Puszczykowto 2 im Wege des öffentliben Ausgebots für die 2A vom 15. August 1887 bis Johannis 1905 vervadi werden Pl

Wir haben hierzu einen Termin auf den 2. August d. Js., Vormittags 11 u vor dem Juititiar und Verwaltungsrath uns: Kollegiums, Herrn Regierunas- Assessor Dr. Mage, in dessen Amtszimmer im Regierungsgebäude e felbst anberaumt. : lets

Das Gut Puszczykowko ift etwa 3 km von d, Stadt und Eisenbahnstation Moschin und 15 yy von der Stadt Posen entfernt, liegt an dem if, baren Warthefluß und wird von der Posen- Breslau Eisenbahn und der Posen-Moschiner Landstrzi, durhscnitten. ils Das Gut

E

enthält einen Flächeninhalt 136,067 ha. Mitverpachtet wird eine auf demselb, befindlihe Krugwirthschaft. 4 Das Pachtgelder-Minimum ift auf 900 4 jährlid die Pachtkaution auf 300 4 und der Werth des Vieh und Wirthschafts-Inventariums, mit welchem dg: Pachtgrundstü>k mindestens besett zu halten ist, u 7000 M. festgesett. E Jeder, der sih bei dem Bieten betheiligen will ha! sich vorher bei dem Licitations-Kommifsarius übe den eigenthümlichen Besiß eines disponiblen Ver, mögens von 18 000 4, sowie über seine landwirth, schaftliche und fonstige Qualifikation auszuweisen Die übrigen Pachtbedingungen, denen die Bedin gungen bei Verpachtung Königlicher Domänen Grunde gelegt sind, sowie die Auszüge aus de Grundstenermutterrolle und der Gebäudesteuerrolle lönnen vom 20. d, Mts, ab sowohl in unsera Registratur während der Dienststunden, als au< au dem Gute Puszczykowko bei dem Administrator Het eingeschen werden. Leßterer wird nah vorheriger Anmeldung die Besichtigung des Gutes gestatten und sonstige Auskunft ertheilen. ; Posen, den 14. Juli 1886. Königliches Provinzial-Sehu!kollegium, Sommerfeld.

O71C N De [20719] Brennholzlieferung.

Die Lieferung des Brennholzbedarfs für den Königlichen botanischen Garten und das Königlich: botanishe Museum hierselbst in der Zeit vom L Aust d Is bis dahin Is, oll in Wit der Submission vergeben werden. Die Bedingungen, aus wel<en au< die Menge und die Gattungen des zu liefernden Holzes ersichtlih sind, können beim Königl. Inspektor des botanischen Gartens Perring, Potsdamerstr. 75, eingesehen werden. Schriftliche, versiegelte Angebote unter der Adresse des unter- zeichneten Direktors und mit dem Beisatze „Holz lieferung" sind bis zum 25. d. Mts. Potsdamer- straße 75a. abzugeben oder dorthin portofrei einzu- fenden.

Berlin, den 15. Iuli 1886.

Der Direktor des Königlichen botanischen Gartens und des Königlichen botanis{(en Musenms. Dr, Eihler.

[20313] Bekanntmachung.

Die Lieferung des während des Etatsjahres 1886/87 für das unterzeichnete Hauptsteuer-Amt, sowie für die Steucr-Assistenturen zu Pankow, Plößensee, an der oberen und unteren Kanalschleuse hier und für die im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, ein gerihtete Kommission für die Gerichtskosten-Ange- legenheiten benöthigten Brennmaterialien-Bedarfs an 702 hl Steinkohlen und 53 m Kiefernholz in 2 und 3 Schnitten soll im Wege des öffentlichen Auë- \chreibens vergeben werden. ; Verschlossene Offerten mit der Aufschrift: „An- gebot auf Lieferung von Brennmaterialien“ sind bis zu dem auf den 28. Juli erx., Vormittags 11 Uhr, anberaumten Eröffnungstermin bei unserer Hauptamtskasse Am neuen Packhof 5 F. Museum? insel frankirt einzureichen, woselbst auch vorher die Lieferungsbedingungen eingesehen werden können. Der Zuschlag wird bis zum 4. August cr. dur besondere schriftli<e Mittheilung erfolgen. Verlin, den 9. Juli 1886.

Königliches Haupt-Steuer-Amt für inl, Gegenftände.

[21107] Lieferung kombinirter Post: und Gepäckwagel- Im Wege der öffentlihen Ausschreibung sollen

4 Stück kombinirte Post- und Gepäckwagen verdungen werden. Lieferungsbedingungen nebst Zei) nungen liegen im diesseitigen Bureau zur Einsicht aus und werden Abdrucke derselben gegen postfrele Einsendung der Schreibgebühren von 2 #6 unfrankirt! abgegeben. i Die Angebote sind verschlossen, postfrei und_ml! der Aufschrift „Angebot auf Lieferung von 4 Stü kombinirten Post- und Gepä>kwagen“ zu dem a 30. Juli 1886, Vormittags 11 Uhr, a stehenden Verdingungstermin an das diesseitige Bureau einzusenden. Breslau, den 15. Iuli 1886.

Maschinentechnisches Büreau

der Königlichen Eisenbahu-Direktiou. [21110] __ Bekanntmachnng. i; Die Ausführung der Wasserableitungsarbeiten el \{ließli< Materiallieferung zum Bau des Kavaller!t/ Kasernements hierselbst, veranschlagt zu 42 230,20 soll in öffentliher Submission verdungen werden. Termin hierzu is auf Mittwoch, ?! 4. August cr., Vormittags 11 Uhr, diesseitigen Büreau, Kaserne 111. Stube Nr. 19, hier anberaumt. Z Die Bedingungen nebst Kostenans<hlagsauszügen liegen daselbst, die Zeichnungen im Neubau-Büreal hier zur Einsicht aus. Offerten mit entsprechender Aufschrift sind post- mäßig vershlossen und portofrei bis zum Termin hierher einzusenden. Wandsbe>, den 17. Juli 1886.

Zur Landwirthschaft qualifizirkte Pachtbewerber werden zu dem gedahten Termine L

- Königliche Garnison-Verwaltung.

E Bekanntmachuug. L (20874) Neubau des Mannschaftsgebäudes beim bie- v eavallerie - Kasernement sollen folgende Ar- L x. in öffentlicher Submission verdungen M Se

werden, A L L ibolinies i sführung der Schieferabde>ungen 5 die Suoblbänke und des Gurtgesimses, eins{l. Materiallieferung, veranschlagt zu 1 740,70 b desgl. der Anstreicherarbeiten, ein- ließlich Materiallieferung, ver- L E 3 593, Z e. desgl. der Glaserarbeiten, eins{l. L * Materiallieferung, veranshlagt zu 23 0,52 Hierzu ist Termin auf Mittwoch, deu 4. August Fg, Vormittags 102 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Verwaltung, Kaserne III,, Stube

9, hier anberaumt. G Wi Lieferungsbedingungen und Kostenans<lags-

Auszüge liegen daselbst, die resp. Zeichnungen im Neubaubüreau hier zur Einsicht aws. 4 Offerten mit entsprechender Aufschrift sind posl- mäßig verschlossen und franko bis zum Termine hier- 1 / einzusenden. ne, her Sandsbe>, den 16. Juli 1886. Königliche Garnison-Verwaltung.

Verdingung. ri : Zum Bau eines Nebengebäudes aar Deo Altenhundem in Fachwerk mit AEO rg und Schieferdach (140 qm bebaute Fle) [o e í Arbeiten am 11. August d. Der Man ae 11 Uhr, ungetrennt vergeben werden. Die L rialien, bis auf die Ziegelsteine, welhe verwalkungs seitig beschafft werden, sind mitzuliefern. A N Zeichnungen und Verdingshefte liegen bei e zeihneter Dienststelle im N eia ae us sichtnahme aus und können Abdrücke der G6 gegen postfreie Cinfendung von 14 von hier be- , vor De f i ie Anerbieten sind versiegelt und De A sprechender Aufschrift versehen bis zur angegebenen Eröffnungs8zeit hierher einzureichen. Zuschlagsfrist N E Si t den 150 25uIT 1990. L, ®ónigliche Eisenbahn-Bau-Juspektiou.

[21106]

20607 Verding e : le Maine eins<ließlih Lieferung der sämmtlichen Materialien, zur Herstellung von verzinktem flachem Wellblehbelag in den Gleisen der Weserbrücke bei Korvey. - : “PBerdingungsverhandlung Samstag, den 31. Juli d. J, Vormittags 113 Uhr, in unserem _ Ber- waltungsgebäude. Bedingungen liegen daselbft zur Ansicht aus, können auch gegen vorherige Cinsendung von 75 -& in Baar oder in Briefmarken à 10 -Z vom Bureau-Vorsteher Riesen bezogen werden. Zuschlagsfrist 2 Wohn Paderboru, den 15. Juli 1886. Königliches Eisenbahu-Vetriebsamt.

[21109] Bekauntmachung. i Die Ueferung und Aufstellung etner [liegenden

eincylindrigen _Dampfmashine von

Sulzbach bei Saarbrücken foll im Wege der öffent lichen Ausschreibung vergeben werden.

Die Bewerbungs- und Lieferungsbedingungen fönnen bei der Unterzeichneten eingesehen oder von derselben gegen freie Einsendung von 1,590 bezogen werden.

c!

Die allgemeinen Berwoerbungsbedingungen find im

Deutschen Reichs-Anzeiger vom 30. Juli 1885 ver

öffentlicht worden.

Vershlossene und mit der Aufschrift: „Lieferun

iner Damvyfmaschine betreffend“ versehene Angebote einer Dampfmaschine betreffend“ versehene Ang

sind bis Moutag, den 2. August d. J+, Vor- mittags 11 Uhr, portofrei an die Unterzeichnete

einzureichen, auf deren Bureau zu der bezeichnete

Stunde in Gegenwart der erschienenen Bewerber die

Eröffnung stattfinden wird.

Die Ertheilung des Zuschlages erfolgt bis Montag,

dn Aa o S Aben E Sulzbach bei Saarbrücken, 17. Juli 1886. Königliche Berg-Juspektion V,

[21115] Bekanutmachung.

Der Bedarf an Vorspann zur Heranfuhr d Lebensmittel und Bivaksbedürfnisse aus den Mag zinen 2c. zu den Truppen für die ganze Dauer d

der Aufscbrift : „Submissionsofferte auf Vorspann- gestellung“ portofrei au uns einsenden wol. Die Bedingungen liegen în unjerem Geschäfts- lokale aus, können auh gegen Zahlung der Kopialien bezogen werden. Daß Submittenten Kenntniß von denselben genommen haben, muß in der Offerte an- egeben sein. V Offerten werden im Termine in Gegenwart der erschienenen Interessenten geöffnet. Schwerin, den 17. Juli 1886. S Königliche Jutendantur der 17. Divifion.

[21114] Bekanntmachung.

Der Bedarf an Fourage in den einzelnen Marsch- quartieren für die von den Garnisonen nach dem Manöverterrain marschirenden und von diesem in die Garnison zurü>fkehrenden, an den diesjährigen Herbstübungen theilnehmenden Kabvallerie- nnd Ar- tillerie-Truppentheile soll öffentlich verdungen werden. Hierzu wird ein Termin auf den 31. d. Mts., Vormittags 9 Uhr, in un}erem Dienstlokale, Pauls\traße Nr. 46, ankteraumt, bis zu welchem Zeitpunkte Unternehmer ihre Dfferten versiegelt und mit der Aufschrift „Submissionsofferte auf Liefe- rung von Marschfourage“ portofrei an uns cinsenden wollen.

bei der Kreiskommunal-Kasse hierselbst, „verwaltet dur< den Königlichen Rentmeister Herrn Rechnungs- rath Simson, in Empfang genommen werden.

unterlassen, diejelben bis zu dem angegebenen Termine

werden, daß fie mit der Zinsermäßigung nicht ein- verstanden sind und werden ihnen dle bezüglichen

Von denjenigen Obligations-Inhabern, welche es

Obligaticnen hiermit zum 2. Januar 1887 der Art gekündigt, daß an diesem Tage der Kapital- betrag bei der oben genannten Kasse baar zur Aus-

zahlung gelangt. S N A Die Verzinsung dtieser gekündigten Obligationen hört mit dem 31. Dezemver 9. Is. auf.

Lippstadt, 18. Juni 1886. i; Der Landrath des Kreises Lippstadt. Frhr. von Werthern.

Wochen - Ausweise der deutschen Zettelbanken.

[21340] Uebersicht

der Sächsischen Vank zu Dresden

am 15. Juli 1886.

gefundenen Rechuungsrevision und Entlastung des Vorstandes. > S

Die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr nebst dem Geschäftsberiht der Direktion und den Bemerkungen des Aufsichtsraths liegt während der

zur Abstempelung einzureichen, wird angenommen | Geschäftsflunden

von 9 bis 12 Uhr Vormittags und von 3 bis 6 Uhr Nachmittags

in unserm Comtoir zur Einsihht der Aktionäre aus, au<h fann daselbst Gremplar in Empfang nehmen.

jeder Aktionär ein gedru>ktes

Dirschau, den 17. Juli 1886.

Zuckerfabrik Dirschau.

E. Philipsen. A. Pxouh:; Leopold Raabe.

[20613]

Sudenburger - Brückenbau - Anstalt

& Dampsfkesselfabriï Sudenburg-Magdeburg.

Durch die Generalversammlung der Aktionäre

vom 29. Juni d. I. ist die Auflösung und Liqui- dation unserer Gesellschaft beshlossen worden.

In Gemäßheit dieses Beschlusses werden die

Gläubiger hierdur< aufgefordert, ih bei uns zu melden.

Die Bedingungen, deren Kenntniß in den Offerten 1 j R . edt M sind bei der unterzeihneten Be- - E a L Sudenbnrg- MLgue ues, n 10. Juli ) hörde zur Einsicht ausgelegt; au<h können dieselben | Coursfähiges Deutsches Ge M T gegen Erstattung der Copialien von uns bezogen O atr: ; Z 502 095. E E E a : 9 115 200, | Ai R e

Den bezüglichen Gesuchen 1st möglichst eine An S ifsci-Destänbe. O T Raldauer Braunkohlen-Judustric,

gabe über die Orte bezw. Gegend, für welche zu liefern beabsichtigt wird, beizufügen.

Schwerin, den 17. Juli 1886. S Königliche Jutendantur der 17. Divifion.

F Passiva. N Verloosung, Kraftloserklärung, Eingezahltes Actiencapital 6 80 000 000. _ Zinszahlung u. st. w. von öffentlichen Merve «O 08 M E Papieren. Banlnoten im Umlauf «#8 L Tägli<h fällige Verbindlich- L [21216] Bekanntmachung. iten . 4150817.

Fn dem dur< meine Bekanntmachung vom 19, Iunt ds. Irs. auf den 7. Juli cr. festgeseßten Termine zur Ausloosung der mit Ablauf des _JIahres 1886 zu tilgenden, auf Grund des Allerhö<sten Privilegiums

53 800 233. 9 358 850. 579 249. 6018 308.

Wechsel-Bestände R fe Ol Effecten-Bestände E

Debitoren und sonstige Activa

An Kündigungsfrist E j O / S Ln Cn O E C rg im Inlande zahlbaren, no< niht fälligen

gebundene

400 mm

Kolbendurcmesser und 700 mm Hub zum Betriebe eines Ventilators der Königlichen Steinkohlengrube

vom 28. November 1877 am 2. Januar 1878 aus- gegebenen Stadt-Aachener Anleihescheine wurden fol-

ge

“)/ L

9946 2293 2316 2326 2336 9337 2344 2382 über je 1887 ab Zinsen nicht mehr vergütet und fönnen dte- selben vom 1. Dezember ds. Irs. ab bei der Stadte renteifasse zur Cinlösung präsentirt werden. Bei Präsentation zur Einlösung sind die Talons und die über den 1. Januar 1887 hinaus au8gegebenen Zins-

c

,

e

n

er a- (6

diesjährigen Herbstübungen der Königlichen 17, Divi- sion und zum Transport der Bagage aus den Bivaks

an einzelnen Tagen joll öffentli

verdungen werden.

macht, daß von den dur meine Bekanntmachung vom 11. April 1885 gekündigten Anleihes einen vom 9 Sanuar 1878 der Schein Nr. 2202 über 500 A - | no< nit eingelöst worden ist, und daß für diesen Schein vom 31. Dezember 1885 ab Zinsen nicht mehr vergütet werden.

[21217] i Ausloosung von Stadt Kasseler Obligationen der 4°/igen Anleihe

ibe Gu E Nr. 101 203 274 über je 3000 E E ] Nr. 441 601 624 641 664 698 699 über je 00 At. E Nr. 850 1047 1225 1271 1284 über je 1000 B Nr. 1493 1629 1656 1698 1742 1765 2073 2152

500 M

oupons mit abzugeben. : 1 Gleichzeitig wird hiermit darauf aufmerksam ge-

Aachen, den 12. Juli 1886. - Der Ober-Vürgermeister. Pelzer.

von 700 000 Thalern do 1872.

Zur Rückzahlung am 2. Januar 1887 sind fol- i Sbligationen der vorgenannten Anleihe heute ausgeloost worden: _ :

Titt. A. Nr. 110 172 206 229 à 1000 Thlr. Litt. B. Nr. 8 45 70 71 193 243 996 379 414 400 O U LTitt. C. Nr. 91 178 200 208 226 363 391 486

499 à 200 Thlr. E Litt. D. Nr. 80 171 175 196 221 993 246 293

332 394 395 L L l uitolat di Außer bei der hiesigen Stadthauptkasse ersolgt die N Abtuna bei der Preuftischen Central-Voden- Credit-Actien-Gesellschaft zu Berlin und. bei dem Bankhaus M. A. von Rothschild u. Söhne

Wechseln sind weiter begeben worden:

Kom

21319 [ Zu Lu außerordentlichen Generalversamm-

: er „Steinbruch - Actiengesellschaft Diabas in Von diesen Anleihescheinen werden vom 1. Januar E e 3 a. Harz werden hiermit die Actionaire auf Dienstag, den 10. August c., Vormittags 113 Uhr, nach dem kleinen Saale der Bahnhofs- Nestauration in u E zur Erledigung fol- r Tage8ordnung eingeladen: O Beschlußfassung über den Antrag des Auf- sihtsrathes, die für die Steinbrüche im Bode- thale erforderlihen Betriebsanlagen betreffend, 9) Beschlußfassung über den Antrag des Auf- sihtsrathes, die für den vorstehenden Zwe> sub 1 nothwendige Beschaffung von Geld- mitteln, event. eine Erhöhung des Actien- capitals um 150 000 , jowte die Form der Begebung ola betreffend, ¿ al) eines Ê 9 A von Wietersheim, welcher wegen sei- nes Verzuges nah Schlefien fein Amt als Aufsichtsrathsmitglied niedergelegt hat. 2 Zur Legitimation in der Generalversammlung ist die Hinterlegung der Interimsscheine bei der Bank- firma Carl u n in Braunschweig bis zum ), August cr. erforderli). e j Sia a. Harz, den 19. Juli 1836.

Der

[21081]

Nach

Actien-Gesellschast Diabas.

Verein für Gasbeleuhtung

$eneralversammlung erfolgten Wahl von drei Mit- M des Aufsichtsrathes und der darauf erfolg- ten Konstituirung des leßteren, besteht der Ausichts- rath aus folgenden Mitgliedern:

A6 1393 0397.39, Die Direction.

manditgesells<haften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

der event. neu auszugebenden

Aufsichtsrathsmitgliedes für

Vorsiand der Steinbruch-

Elsner jun.

der Stadt Zwid>au.

der in der am 3. Juli 1886 abgehaltenen

Act.-Gesellsch.

Die diesjährige ordentlihe Generalversammlung

findet am:

Freitag, den 20. August 2. C7, Mittags 12} Uhr, im Bahnhof zu Weißenfels a, D. statt, wozu die Actionaire hierdurh eingeladen werden. Tagesorduung: 1) Erstattung des Geschäftsberichtes über das Geschäftsjahr 1885/86, Vorlegung der Bilanz und Ertheilung der Decharge. . 2) Wahl von 2 Mitgliedern des Aufsichtsrathes an Stelle der nah dem Turnus ausscheidenden Herren H. Schaede und Heinr. Otto Schmidt in Zeiß. E ; 3) n Be eines siebenten Mitgliedes des Auf- fichtsrathes ($. 19 des neuen Statutes). 4) Wahl zweier Revisoren. Diejenigen Actionaire, welche an der Versammlung Theil nehmen wollen, haben ihre Actien entweder im Gesellschafts-Comtoir in Zeiy oder beim Vorschuß-Verein in Naumburg a. S. bis spätestens den 18. August cr. zu deponiren. Waldau, den 17. Juli 1886. Der Aufsichsrath. H. Schaede.

[20847] A E Onmnibus-Actien-Gesellschast, vormals Soltau.

Ordentliche Generalversammlung der Actio- e:

Dounerliag, den 12. August 18386, 22 Uhr,

im Büreau von Dres. Donnenberg & Jaques,

gr. Theaterstraße 46, zu Hamburg.

Tagesordnung: |

1) Vorlage des Jahresberichts des Vorstandes

und Aufsichtsrathes, det Gewinn- und Berlust- ‘e<nung und der Bilanz. s A Gewinn- und Verlustrech- nung und Bilanz stehen vom 22. Juli an im Büreau, gr. Theaterstraße 46, zu Hamburg zur e L d Actionaire.)

9) Statutenmäßige Wahlen. A

3) Antrag des Aufsichtsrathes, den Z. 23 Absatz 1 der Statuten dahin abzuändern, daß es an Stelle der Worte: „Juni oder Juli“ in Zu- funft heißt: „Juli oder August“. :

Die Herren Actionaire werden ersucht, ihre Actien

zuvor bei dem Notar Herrn Dr. Crasemann,

fl. Johannisstraße 3, Hamburg, zum Zwecke der

Entgegennahme von Eintritts- und Stimmkarten

éinzureichen. 5: einz Dor: Vobsicnd: Der Aufsichtsrath.

[21091] Bilanz-Conto per 1. Juni 1886. A Rs. kp.

Activa. :

An Grundstücks-Conto 271 080 48 ¿ E Et Ñ e Maschinen-Conto . S1 18760

Rohtabak-Conto

3 ih: u Fraukfurt a. M. gegen Rückgabe der Obliga- E k : aba | 137/65

Der Bedarf stellt sih:_ Lebensmittel : O, a Coupons und Talons. Dieselbe findet Herrn A De e S Hallbersetten! " Fabrikations-Conto os 507 81

in S Ia Aa bis 3 Septem- | auf Verlangen au {on Vas Termin gegen A S Borsi enber ' L Debitoren-Conto 55 60 î 36 i 6 i | Nergütung der Zwischenzinsen statt. N ar * Wehsel-Conto . 1 039 60 ber auf ca. 56 Wagen, #+ bis 3. Septemb “An Nückskänden aus früheren Verloosungen werden Banquier aan E A 2 683 98 in Mölln i. L. pro 28. August bis 3. Septemver hier verzeichnet : „Kaufmann Ludwig e " Materialien Magazin-Conto 3 194 40 auf ca. 20 Wagen, R Send ) a. qus der Verloosung pro 2. Januar 1884: , Stadtrath Auguit QES! el, * ütensilien und Werkzeug-Conto j 500 in Ludwigslust pro 28. August bis 2, Seplemver | ® F ¡tt. B, Nr. 330, Litt. D. Nr. 350; , Baumeister Ernst Beer r M E e 6 498188 Na 80 Wagen, c la 9 So ber auf b. aus der Verloosung pro 2. Januar 1886: MNegistrator em. E zellmann, "” Dru@erei-Conto | 100 in Kuhstorf pro 28. August bis 2. September au . Litt. D. Nr. 465 475; Ï A Us Sg E ; 88200 ca. 45 Wagen, 2 N be M . L 9 Cx 1886: ÿ $ au mann U 1 Sri Ü y C f / d Wac ete Conto i s i c qus der Verloosung pro 2, Januar 1886: : | * Pferde- un i in Hagenow pro 3. Setne a o T C Litt. B. Nr. 367 516, Zwickau, A 16. Alisichtsrath E Mobiliar-Conto R 500 in Pritier pro 3. E dg Iden . U, C. Nr. 304 444, er 9, G Fabrik-Unkosten-Gonts 50 in Vellaha pro 4. bis 6, September auf ca e e u —— : material 0

; | : a Inhaber F E E kt nd ; ; . Maschinen-B b-(T i E , 40 Wagen, î deren Beate 1 URIU, : M Die Aktionäre der Zuckerfabrik Dirschau werdm Y Verpec>ungs-Ütensilien-Conto | 100/—_ S P os A Kassel den 15. Juli 1886 hiermit zur ordentlichen Generalversammlung TOL SOTIET , . , |

40 Wagen,

in Albertinenhof pro 7. bis 10. September auf

Der Ober-Vürgermeister der Residenz.

auf Mittwoch,

den 4. August cr., Nachm. 3 Uhr,

Gewinn- und Verlust-Conto :

if D, 2 c 3 8E B lust gcs, 120 Wagen, B adi in den Saal des Hotels zum „Kronprinzen A 6B Un (113 Rs. 09 “l | in Zahrenstorf pro 6. bis 8. September auf ca. [15635] Bekanutmachung. Preußen" zu Dirschau unter Hinweis auf Z. es 1886er Verlust 357 767 63 « | 43188072 60 Wagen; ir Bivaksbedürfnisse : Nachdem dur<h die Allerhöchste Kabinets-Ordre Statuts acta, E g T1136 779/175 lei G a U 1 Se t t b n ca. 6 Wag., | vom 12. Mai d. Is. der Beschluß der Kreisstände : Ce Bikan emäß Art. 239 des E ; Zat fiorf e u, 6 G ai zie 98 " | des Kreises Lippstadt, R L LOAa Lösten M Desetes vom 18 Juli 1884 Prüfung der- Passiva. 792 000 a E E e L Zins Grund de Er E - / r Direkti der | Per Actien-Capital-Conto (92 000|— Vellahn Q " e 22 Zinsfuß der en ber 1858 aus- selben und Entlastung der Direktion oder ; G 264 730/37 " C f F " E 2 7 P een AretsodligationeRe soweit dies lben M S ber bie qu 1 T Dividende mel r eeice-Sonto es SUN t D en 30 u . E Ï C x S 4 c elangt ind, von vier- 2 e U d 4 c : ee Ï i 9. | » Pripier O 14 988 ; ino anf dien Prozent N acbonséuen, ge- das abgelaufene Rehnungsjahr Unt obeit Q b DEO alo | 31616/544 O “ana wagen: E nehmi t worden ist, wird der Zeitpunkt, mit wel<hem E e 0 ora nach BDorch1ag | » / 1136 7721171 ;, an Bagagewagen : i S: Fett s Aufsichtsraths. i (48 bei rentart n 7. September auf ca. L Wag., e z eraus e S reha hiermit auf 3) Wahl von zwei Mitgliedern des A Bkelähan, -deù 20. Mai 1886 « Vellahn T / a N ' H Che alle n Obligationen raths aur vie Dauer von drei Jahren arschau, L. Suni : tut 96 Inhaber von igatione ra i V , : : Mlbtitnenboi (Il 7 710 7 | der bezeichneten Art bierdur< auf, die legieren | Ge dee hnalienhof, Gutsbesiter G. | Tabaks-Gesellshaft „Union“ \ L oe Santos M *orberlid, aber | jedoch ohne Talons und Coupons, di : F S ' : : E E A L O den 1. September d. J8. E Abstempelung 4) Sr an, rei Nocnungdrevisoren und zwei | vormals Leopold Kronenberg in ; : rat Ab Es d f vi )rozent bei mir einzure j : " e : : E e N n Dienfil AL Ls Ml fen ‘Talons und En ano van Sea derselben für das laufende Warschau, in Liq. FEE , ; f : CŒœ Rit 0 alo bs . Qr S A R E dite E Nr. 46, anberaumt, bis zu weldam Dei L der A dim a rtober fälligen Zinscoupons 5) Kenntn:aahme von der pro 1884/85 statt-

pun

te Unternehmer ihre Offerten versiegelt und mit

E

A 2

E

Siri D A er iat wrgen

E G Gd ere m t H B F

Apt R D

E E

S r

Ht E T