1886 / 169 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

«“.

R BA,

Leinöl per 100 kg loto H, Liefe

L Mb, Cleserung —, Petroleum. 2 (Raffinirtes Stanvaxd 'ohite) Pei 106 kg mit Faß in Posten von 190 Ctr. Ler- tine geschäftslos. Gek. Ctr. Wndigungspe. K Loco é, per diesen Monat —, per Augzft-Sep-

tember —, Per September « Oktobe , L >— r Mes Ottober-November —. E Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 °/ Termine ruhig. ekündigt [. Kündigungs-

preis e, loco mit Fa —, per diescn Mons Juli-Angusi uxd per ect -Serkaas A u ‘am 36,8 bez., ver Sevytember-Oktober 37,5—37 375 bei, per Oktever-November 37,7 bez., per November- Dezeeaber 37,9—37,7—37,9 bez., per Dezember-Ja- E per r K Q 1887 —, N Spiritus per à 100% = ®/, è ohne Faß 36,8 bej. E E O E Nr. 00 22,50 —20,75, Nr. 0 20,75 bis Roggeenmehl Ar. 0 u. 1 17,75—17,25 fei Marten Nr. 0 a. 1 18,75—17,75 bez, Ne. 0 1} od Eber als Nr. 0 und 1 pr. 100 kg br. infl. Sa> Stettin, 19, Juli. (W. L. 25.) Gerretdce- markt. _ Weizen matter, loco 146,00—159,03 pr. _Juli - Angust 158,50, pr. Sept. - Oktober 45850. Roggen matter, loco 122,00—126,00, ver Juli-August 125 50, pr September-Ofktober 126,50 Mübêl unverändert, pr. Juli-August 43,00, pr. Scep- tember - Oftober 43 00 Sviritus matter, loco 37,20, ‘pr. Juli-August 37,10 pr. August-Sep- tember 37,10, pr. September-Oktober 37,90. Petro- leum versfteuert, loco Usance 12 ©/e Tara 10,80. Posen, ‘19. Juli. (W. &. B.) Spiritus g Faß S ut O 36,99, pr. August 36,70, pr. September 37 r ) 37 E p O De O DEE . B10: Breslau, 20. Juli. (W. L. B) Getreide- marft. Spiritus vr. 1001 100% pr. Juli-August 36,20, do. pr. August-Septbr. 36,30, do. pr. Septhr.- Oktbr. 36,80, Weizen —. MRoggen pr. Juli-August 133,00, pr. Septbr.-Ofktober 133,00, pr. Oktober- S A E loco Juli-Auguft —,— . September-BDktober 43,00. Zink: i\atßlos. Wetter: Prachtuoll j Zink: Umsatlos. Magdeburg, 19. Juli. (W. T. B. - beri<ht. Kornzu>er, A von Ua? 2100 Kornzu>er, excl, 88% Rendem. 20,00, Nath- Vet Q 70° Reden, 17,80, Fest a O Raffinade mit Faß 26,00 M, gem. A a Faß 25,50 4. Fest, gemahlener Zuker R, 19 Sul (ŒW. T. B. - markt. Weizen loco hiesiger 1775, eta O pr. Juli 16,60, pr. November 16,60. Roggen locc hiesiger 14,50, pr. Juli —, pr. November

12,90. Hafer loco 14,5 bs 98 E E Bremen, 19. Juli. (W. T. B) Petroleum

(Schlußbericht) ruhig. Standard white loco 8,45 Br Hamburg, 19. Zuli, (W, T. B, Getreide- arft. eizen loco ruhig, holsteinis<her 155,90 bis 160,00, Roggen loco O e burgisher loco 149,00 bis 146,00, cussisher loco rubig, 100,00 bis 103,00. Hafer und Gerste {till Rüböl till, loco 41. Spiritus matt, pr. Juli 233 Br., pr. August-September 244 Br., pr September-Dftober E E Oktober-November 294 Br. Kaffee ruhig, Umsatz 2000 Sa>k. Petro- leum matt, Standard white loco 6,50 Br, 6,40 Gd., pr. August-Dezember 6,60 Gd. l Wien „, 19. Juli. (W. T. B) Getreide- marft. Weizen pr. Herbst 7,87 Gd., 7,92 Br pr. Frühjahr 8,35 Gd., 8,40 Br. ‘Roggen pr. Herbst 6,45 Gd., 6,50 Br,, pr. Frühjahr 6,75 Gd., 6,80 Br Mais pr. Juli-August 5,40 Gd,, 5,45 Br. neuer 9,63 Gd., 5,68 Br. Hafer pr. Herbst 6,33 Gd. 6,38 Br., pr. Frühjahr 6,60 Gd., 6,65 Br. E Pest, 19. Juli. (W. T. B.) Vroduktenmarkt Weizen loco fest, pr. Herbst 7,61 Gd., 7,63 Br. pr. Frühjahr 9,11 Gd, 8,13 Br. Hafer pr. Herbst R E A Mais gr, Iuli-August da d „Wetter: U per August-September msterdam, 19. Juli. (W. T. B. etreide- markt. (Schlußbericht). Weizen auf S Ändert, pr. Noveenber 212, Roggen loco niedriger auf Lermine flauer, pr. Oktober 125 à 124, Pn 227 pr. Mai 2s, pr. Herbst 222. i inn 6s am, 19, Juli. (W. T. B) Banca- ntwerpen, 19, Juli. (W. L. B) (@ ide- markt (Schlußbericht). Weizen e Roe ainverändert. Hafer behauptet. Gerste flau Antwerpen, 19, Juli. (W. T. B.) P etro- leummarkt (Schlußberi@t). Raffinirtes, Type weiß, loco 165 bez. und Br., pr. August 16% Br pr. September 16# Br., pr. September-Dezember

L us s, «London, 19. Juli. (W. T. B. ide- markt (Schlußbericht). Weizen A A

Nachfrage, englischer 7 \h., fremder grö i tach; ; her 2 1h., : größtentheils V E tet 2 O rubig, t tats, ïg und mehr gef B - h. böte: al vori L nehr gefragt, Bohnen & fh.

onvon, 19. Juli. (W T. B.) - las 12 123 no! inl, üen - Reue 8 ‘fl. An der Küste angeboten 2 Weizen-

aaen: veupool, 19. Juli. (W. C. B ne wolle (Schlußbericht). Umsaß 3000 B, davon E Syekulation und Export 500 B. Amerikaner . Md, stetig. Midbl. amerikanis<e Lieferung : D E A Käuferpreis, November- D D1 . wo. ‘Vei Tas cifaner ile s billige y ‘Beitere Meltaing. Ame- aris, 19, Juli. (W. T. B) ‘Produkten- fe dg Weizen rulhig, pr. Juli 21,25, e Auaust 21,40, pr. Septembee-Dezember 22,00, pr. Novbr.- Sl a 22,29. Mehl 12 Marques rußig pr gui 46,20, pr. Augast 46/75. pvr. Seytember- ainber AT,AS, pr. Novamnber-Februar 48,95 übôl rubig, pvr. Juli 52,50, pr. August 52.75, pr. “dar 9 53,79, pr. Sanuar-April E fest, pr. Juli 48,00 August 47,75, pr. Sept „Dez 5,50 De Zaauic-Abril Hs eptermnber-Dezember 45,50, pr. aris, 19. Juli. (W. T. B.) Fohzu>er 88° ruhi S * a0 S Ae Ei e 3 pr. 100 a pr. Ju 80, pr. August 34, e. S / 34,2, pr. Oktober-Januar 35,60, e E 6 Dare, 19, Zulé. (W. T. B) Waaren- ofe <t, Baumwolle in New - York 94, do. in w-Drleans 9/16. Ka. Petroleum 70 %/% Abel

Pipe fine Certificates Doll. 665 C. Mebl 3 Doll &. Rother Winterweizen loco Doll. 873 C. pr. Juli nom., pr. August Doll. 875 C., vr. September D. 884 C. Mais (New) 472. Zucker (Fair refining Muscovades) 47. Kaffee (air Mo N i Da (Wilcox) 7,00, do. Fairbanks 7,00, do. Robe und Brot 3,96 Syed ia Getreidefract 2, E _ New-York , 19. uli. (L. B): Vi

Supply an Weizen 29 239 000 Busbel.” do. Ia Mais 9 317 000 Bushel. i

_Verlin. Central-Markthalle 20. Juli (Markthallenberi&t von I. N Ganüfe und Obst. Die Zufuhr in diesen Artikeln war an- dauernd sehr bedeutend und zu Anfang dieser Woche war das Geschäft au<h re<t lebhaft. Es sind be- sonders hervorzuheben regelmäßige und größere Zu- fuhren von Citronen, Weintrauben, Reineclauden, Pfir- sichen, frischen Feigen, sowie neuen Kartoffelu und Zwie- beln.F:j Es wurde crreiht für Pfirsihe per Kiste 2—3,50, Kirschen 9—15 F per Pfd, Blau- beeren 6 bis 7 per, Scheffel, Stachelbeeren 20—30 pr. Pfd, Pfifferlinge 7 A. pr. Ctr., Gurken 15—30 S pr. Stü>k, grüne Wallnüsse 20—30 pr. Pfd, Schoten 3—4_ M pr. Scheffel, Kohlrabi 2.50—3,00 Æ pr. 100 Stü, Karotten 75 S, Er- E I TIZE 30 f pr. 100 Stü, neue Kartoffeln, weiße runde 9 &, Nierenkartoffeln 4,90 A, Frühfartoffeln 2,25 A, oi S blaue 5,00 M pr. 100 Kilo, Himbeeren 30—40 M pr. Ctr., neue Pflaumen 20 S, neue Birnen 35 28 neue Aepfel 35 - pr. Pfd, Reincclauden pr. Kiste 2,90—3,90, Weintrauben, blaue pr. Pfd, 1,20— 1,50 M, weiße 60—80 S, Feigen pr. Korb 2/00— 2,90 MÆ, neue Zwiebeln 4,50—5,90 f, Citronen 20 G Po Mise vor 200 SUI neue faure Gurken treffen no< in dieser Woche in größeren Posten ein. Butter. Für frische feinste preußische 2c. 1C0—108, feine Guts- butter E; 25—100—105, II. 85—90, III. 80—85 Landbutter I. 080, IT. 66—76, Galizische und andere geringste Sorten 55—66 pr. 290 kg. Käse. I. c<ter Emmenthaler 78—83, imit. I. 55—60, 11. 45—50, III. 40—45 4, eter Holländer

58—75, rheinis<her 43—60 A [QDBalssteinkäs Pf | ¿ c B nkäse I. 18—23, II. 12-—18 4, Limburger 3038 und

18—25, c<ter Neufschateller 4,50 per 20 Stück Namadour in Staniol 46 4, in Bat He per Centner, Camembert 5,00—8,50 A6 ver Dtzd. Eier im Preise steigend 2,40 per Schok. Wild und Geflügel. Es kosten Rehe 60—75 Hirsche 39—495 5, Wildschwein 40—45 „Z per Pfd. wilde Enten 0,80—1,50, Bekassinen 30—70 „. "SFunge Gänse 3,00—4,590 4, junge Enten 1—1,50 junge Hühner 0,50—0,90, Tauben 30—45 „4 per Stück, Poularden 4,50—T7 M, alte Hühner O 40M Geräucherte Fische. Kleine Flundern K per Scho>, Makrele 20—30 S per Stück, Aal fnapp 90—150 S per Pfd. A

Verlin , 19. Juli. (Bericht über Provisio:

von Gebr. Gause.) Butter: S H da schwachen Konsum verlief au<h das Geschäft in der vergangenen Woche ohne jegliches regeres Interesse für den Artifel, nur haben wie wir dies {hon in unferm leßten Bericht andeuteten Preise cine weitere Verflauung niht erfahren, vielmehr neigt die Stimmung dahin, eine Anregung zur Desserung zu unterstüßen. Notirungen hiesiñer Berkaufspreife: Feine und feinste Ost- und West- preußische Butter 95—105 #, desgl. Me>len- burger, Prignißer und Vorpommersche 90—95 M ag Amts- und Pächterbutter aller Art 90 bis 6 ; 11. Qualitäten vorgenannter Sorten 00—068 M; IIIL. Oualitäten dieser Sorten R Át; _Pommerfche 70 —75 M.; Netbrucher L ée O <e Sennbutter 85— J M; Bayeri]d) ndbutter 70—7€8 1A - ische, Litthauer 70—75 A6; Polnische Batter e (0 M; Galizisdde 60—65 M; Bayeris<he S<hmelz- butter, garantirt rein, 100 f; Margarinbutter 49—94 Pflaumenmus: Schlesishes 14 M. Schmalz: Der Markt bewegte sih in der vergangenen Woche in r ester T A E ‘nen W; je in re<t fester Tendenz und ver- fo Cen Preife cine steigende Richtung. Die hiesigen e N: Choice steam, prima Marken : 40 Mh, Hairbank und raffinirtes Armour 39— 387 M. franco Berlin, verzollt, 17 9/6 Tara. Kopen- ggen Tafelschmalz 40 ut, Hamburger Stern- e è 42—41 4 Bei größeren Partien Spezial-

Ausweis über den Verkehr au i Schlachtviehmarkt vom S N, a A nah Fleischgewiht mit U d M! 3e! t gehandelt E weine, wel<e na< Lebendgewicht Rinder. Auftrieb 2475 Stück. (D i für n e J. Qualität 108-116 M E lität 6070 P I. Qualität 76—-90 M, IV. Qua- Schweine. Austrieb 8848 Stück. (Dur i preis für 100 kg.) Mecklenburger R A L DOA : 8. gute 286.88 M, b. geringere 80—84 Stü. o Lara, VBatony 84 1, 50 Pfd. Tara per tälber. Auftrieb 1860 Stü>k. (D i L 1860 / ur{s<nittspr. 0060 2 Qualität 0,80—0,96 4, II. Qualität <afe. Auftrieb 34 659 Stück. (D i di 1520 1 Quali 010) A E 9,64—0,84 4, IIL. Qualität R di E

Eisenbahßn-Einnahtmnen.

g Naab-Oedeuburger-Ciseubahn. Vom 18. Juni bis 15, Zuli er. 59671 Fl, (+ 6390 Fl), vom - Han. bis 15. Juli 393 773 Fl. (+- 8936 Fl.) u niglich Württembergische Staats - Eisen- be hnen, Im Juni cr. 2157710 4 (— 87 168 4), 22s : Mrt bis ult. Juni cr. 6896 982 46, (— „Hessische Ludwigs-Eisenbahn. Nicht garanti trage im Juni cr. 1 201 289 N : C is ult. Juni cr. 6274159 M (— 426 791 4) L Ane Linien im Juni crx. 150314 4 4589 Pans bis ult. Juni ce. 822901 M orschansf-Ssysraun-Eisenbahn. J i 212 952 Rbl. (— 78 058 Rbl.) bis ‘ult Mai ce l 810 819 R (— 715 485 Rbl.) : i

‘osfau - Kursf - Eisenbahu. J i 913 710 Rbl, (—]18 994 R bis Ult. Ne E

47438 Rbl. (— 24 Rbl.)

April cr. 146 278 Rbl., bis ult. Rbl. (— 91 974 Rbl.)

Schweizerische

(+ 1461 Fr.), bis ult. Juni (— 3462 Fr.) Juni cr. 81000 Fr. (— 962

Bremgarten.

1090 000 Fr. gegen 1 074 254 ult. Juni cr. 6 128 881 Fr. gegen Vorjahre. s Libau - Nomny - Eisenbahn. 649 744 Rbl. (— 57 336 Rbl),

686 618 Rbl. (+ 230 921 Nbl.),

Generalversammsu Aktien-Gesellschaft Minming außerord. Gen.-Vers.

4. Aug

Tambow-Koslow-Eisendahn. Im

gg T D L RERR E Ee, 92 05 . (— 954593 Rbl[.), bis ult. April cr. 661 773 Rbl. (— 192592 Rbl) De be

. Schwei e Centralbahn. Im Juni cr. 863 000 Fr. (— 41023 Fr.), bis ult. Juni cr. 4752762 Fr. (— 26 028 Fr.) B 0 Ie Mm 0 Ce : E Suk Baseler Verbindungsbalzn. Im, Juni cr. 18 300 Le d)

Mai r. Im April cr. April cr. 540 173 Hauptbahn.

cr. 103422 Fr.

Aargauishe Südbahn. Im

E E). Di8- UlE

Juni cr. 534 419 Gr. (-—— 18 938 Fr.) Wobhlen- Im Juni cr. 1270 Fr. (+ 49 Fr.),

bis ult. Junk ex, 8888 Fr. (== 379 Fr.) Schweizerische Nordostbahn. Im Junt cr.

ör. in 1885, bis 5 905 298 Fr. im

D. Mat orx; bis ult. Mai cr.

3 340 548 Rb[. (— 564 159 Rbl ) Trarskaukasische Eisenbahn.

Dit Mat cr. bis ult. Mai cr.

3 175 570 Rbl. (+ 1 093 508 Nbl.)

ugen. HoIlsatia Dil

Company. Ord. und

zu Berlin.

LWetterberiht vom 20. 8 Nhr Morgen

Juli 1886,

s.

.|

l f l | l | |

Ge 98

Wen 764 Breslau . .. |_ 764 |SOD le .d'Aix . /| 766 |[SO N 066 Set A T00

S

1) Abends magnetishe Störung.

is Ostpreußen, 3) Mittel - Eur ist die Richtung von West Skala für die Bin d iere

Orkan.

S Uebersicht der Witt Die Theildepression, welche si entwickelte, hat fsi<h na< dem

gebiete. In Deutschland, außer küste, ist das Wetter ruhig, E

im südlihen Nordscegebiete wie

begriffen.

| SS.E | = 25

[S2 Es

Stationen S288 Wi | IEM

onen. | S2 id [eter 28 I

[E S Do

Sf Es Mullaghmore | 755 |S 5'bede>t |

Aberdeen .. | 756 S B 1/halb bed. 16

Christiansund | 756 |OSO 2wolkig O

Kopenhagen . | 761 |OSO 3\wolkenlos | 19

Stockholm . | 761 |N 92 wolkenlos | 19

Haparanda . | 759 [NO 2 wolkenlos 22

Mot 7 still halb bed. | 12

Cork, Queens- O x

D O SSO. SsMegen 14

Brest... . | 762 |SSO Zlshalb bed. 16

4 wolkenlos 16

S 757 SW 2\wolfig 22

amburg .… | 760 SW_ 4wolkig 94 Swinemünde 762 |SSO 83 wolkenlos 91 Neufahrwasser| 762 |NW 1 wolkenlos 21 Paris e O 8notenlos 18

aris... | 766 |WSW 1wolkenlos | 15 Münster. | 762 |[W S a dl Karlsruhe . . | 764 |SW 3\wolfenlos | 24 Wiesbaden . | 764 |SSO 1 wolkenlos 21 München .. | 767 |SW 5\wolkenlos 22 Chemniy .. | 763 \SW 4seiter 24 Bell 2 SD 1 \wolfenlos 24

\till|wolfenlos 17 1\wolkenl.1) | 19

Va S

till wolkenlos | 26 till wolkenlos 25

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 G j ruppen gerte 1) Nord-Guropa, 2) Küstenzone von Frland

opa südli< dieser

Zone, 4) Süd-Europa. Innerhalb jeder Gruppe

st eingehalten. : 1 = L 11

2 = leiht, 3 = s{<wa<, 4 = mäßig, 5 = fri 6 = stark, 7 = steif, 8 = fürmih 6 == ela 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 E

erung: gestern am Kanal nordwestdeutschen

Küstengebiete fortgepflanzt, das

üste! pflanzt, felbst Zunahme de Dewölkung und auffrishende R a Das barometris<he Maximum liegt über dem Alpen-

an der Nordfee- und tro>en. Die

Temperatur ist fast allenthalben gesti

; j I gestiegen

in Deutschland die normale Aberall bers@citlen e Westdeutschland bis zu 9 Grad z indessen ist dieselbe

der in Abnahme

Helder hatte Gestern Abend Gewitter. Deutsche Seewarte.

Theater.

Amor. Manzotti.

Großes Musik von Marenc von der “Scala in Mailand. Triumphzug Julius Cäâsar's, 750 Perfonen. Anfang 75 Uhr.

Tharau.

5, der Borstellung 7 Uhr.

Die Stumme von Portici Billets und Abonnementsbillets vorher zu haben an der Kasse, bei Unter den Linden 46, Lindenberg C. Heinze, Unter den Linden 3 u dank, Markgrafenstr. 51a. :

von Wassili Wereschagin mittags 11 Uhr bis Nahmi 590 H und von 4 Uhr P 1a

Gastspiel des Das Dau Hambro.

Test in New-Gork 7 Gd, do. i j 7 Gd, rohes Petroleum in R r ad A

4182 142 Rbl. (— 51 620 Rbl.)

Leon Treptow und L, Herrmann.

Belle - Alliance - Theater.

Victoria-Theater. Mittwoch: Zum 88. Male: Ausstattungsballet

von Luigi o. Dekorationen

von E. Falk. In Scene gesetzt von Ettore Coppiai 8 Uhr:

: Großer ausgeführt von Sommer-Preise.

Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Krolls Theater. Mittwo<: Aennchen von

Bei günstigem Wetter vor und n eti ah d L t Abends bei brillanter elektr. A ommergartens: Großes Doppel-Concert. Anfang

Donnerstag: Gastspiel des Herrn Heinri Bötel.

à Dkd. 9 M. sind den Herren Bach, Leipzigerstr. 50a, nd im Invaliden-

Täglich: Gemälde - Ausstellung neuer Werke Geöffnet von Vor-

2 Uhr. Entrée

der Oper Entrée inkl. Theater 1 t P Boni

Mittwoch: Zum 47. Male:

Gesangsposse in 4 Akten von

Musik von J.

Goellri<h. Akt 3: Im klassischen ied: der Original-Sudanefischen Neger Mitte: Alftrete Im prachtvollen Sommergarten: Großes pelle Concert. Musikcorps Arnold und die verstärkt oppel- fapelle. Auftreten der Original-Sudanesis{e Haus Militär-Kapelle (14 Mann aus 10 vers jet Neger-Stämmen). Auftreten der S<weize edene Sänger-Gesellshaft Tschachtli (4 Damen i pet der ungarischen Liedersängerinnen Taciano ung Dage E Schnab’l-Trios. 2 E Abends: Brillante JUumination d da ns E flammen. mnation dur 20,000 Gas nfang des Concerts 6, der Vorstellung 7 Donnerstag u. folg. Tage: Dieselbe Vorsien:

Walhalla-Theater. Mittwo<h: Zum 21. M. Capricciosa. Operette von Lon Treptow. Mußt

von C. A. Raida. Anfang 7 Uhr Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

Familien - Nachrichten.

avi L Sali ; /

Bere on b Bn Adolfine von Tettau mit &r y ver-Landeêsgerichts-Neferendar Dr. George Cu (Erfurt). L Frl. Marie-Agnes von Schwein v mit Hrn. Premier-Lieutenant Sontag (H IA Frl. Ottilie voi Weltisen mit H C)

gütl, Ottilie von Welten mit Hrn. Major

a. V. Hellmuth von Welßzien (Warnemünde

Louisenhof). E

L ant Sat A R Hrn. Gymnasiallehrer

. Vietrih. Hrn. Premier-Lieute Ne

bauer (Minden). Hrn. Rittu fe s E A D M meister Ernst on Clterlein (Münster). Hrn. Kammer von Bünau (BVischheim). “Hrn Amtsrichter Herrmann (Freyburg a. Ü.). Eine T dn

Hrn. Gerichts-Assessor Dr. Hans Klette. H Hauptmann Krossa (Pempau) : 5 o 1+ ° . Yo T

Gestorben: Verw. Fr. Regierungs-Rath Ditt- mann, geb. Bielefeld. Hr. Hausmarschall und Kammerherr H, von Jagow (Neustreliß). Hr. Obersl-Licutenant z. D. Gustav Winkel Sntaabota] ne d. Quitav Win elmann Kömgsberg). Hr. Ma'or a. D. Eugen Frei berr vo Pl tt nb A Ir E de gen Fret- jerr von Plettenberg (Wischelingen). Hr. Re- A E D. Arthur von Hinüber (Han- nover), Hr meister Job, Er> (Vine-

Or. Forstmeister Joh. Er> (Lüne- E h. Er> (Lüne-

Zwangsvollstre>ungen, Aufgeb Vorladungen u. derl e

[21331] / Aufgebot.

Das Quittungsbuch der städtishen Sparkasse hier- selbst Nr. 10049 über 57 A 71 Z nebst Zinsen seit dem 1. April 1885, auégefertigt für Elise Koenig, ist derselben angeblich Mitte Oktober 1885 wahrscheinlich dur< Verbrennen mit anderen Papieren abhanden gekommen und foll auf Antrag der genannten geschäftslosen Elise Koenig hier zum Zwe>e der neuen Ausfertigung amortisirt werden

Es wird daher der etwaige Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine am /

Mittwoch, den 9. Februar 1887

i Mittags 12 Uhr, i bei dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 21 e O anzumelden und das Buch vorzulegen,

t falls di draftlo8erftlä elb R eg die Kraftloserklärung desselben er- Elberfeld, den 12. Juli 1886. Königliches r Ade Abtheilung V. A gez. Kunckell, s Fie Ge R E C R Aen Gerichts\{<hreiber des Königl. Amtsgerichts, Abtheilung V. E

[21313] _ Oeffentliche Zustellung. _ Der Kaufmann C, F. Heidsiek, früher zu Rahden, jeßt zu Hamburg, Emsbüttel Park-Allee Nr. d, N durch den Rechtsanwalt Coppenrath zu Lübbe, klagt gegen den früheren Colonen Wilhelm Meyer zu Mutteln, Amtes Rahden, jetzt seinem Aufenthalte na<h unbekannt, mit dem Antrage zu erkennen, daß der unter Parteien am 9. August 1883 in Betreff der Grundstücke Flur 76 Nr, 209/104 173a./935 und 46 der Gemeinde Wehe ge- \<lossene Kaufvertrag aufzuheben und Beklagter shuldig ist, ‘die Auflassung dieser Grundstücke Sei- tens des Klägers entgegenzunchmen und feine Ein- tragung als Eigenthümer derselben in Antrag zu bringen, au<h die Kosten des Rechtsstreites zu tra- gen und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die dritte Civilkammer des Königlichen Landgerichts zu Bielefeld auf den G. November 1886, Vormittags 11 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ge- richte zugelassenen Anwalt zu bestellen. 4 Jin Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Vielefeld, den 14. Juli 1886.

s _Kleindorf als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[21329] Oeffentliche Zustellun m Taglöhnerswittwe Martiarctin Mescts, geb, 2 irth, von Stammbach und die Pflegschaft über deren am 19. Februar 1885 außereheli<h geborene Kind Namens „Wolfgang Wirth“ haben wegen An- E aus außereheli<her Schwängerung Klage ek“ oben gegen den verwittweten Weber Wilhelm pager von Stammbach, nun unbekannten Aufent- n ah en Antrage :

den Beklagten zur Anerkennung der Vaterschaft zu obigem Kinde und Erbre<tsehiräitnang für leite dann zur Zahlung von monatlich 5 46 Alimente auf die ersten 14 Lebensjahre des Kindes, des seiner- zeitigen Schulgeldes, der allenfallsigen Handwerks- erlernungs- und der Begräbnißkosten, wenn das Kind während der vorbemerkten Zeit versterben sollte, weiter zur Leistung einer Tauf- und Kindbettkosten- U an ÆM und endlich zur Kosten- ragunç verurtheilen und ; il für vor ane u erÉlären, E

nd laden den Beklagten behufs mündlicher Ver- handlung des Nechts\treites zu de R nté geridjt Münchberg a s zu dem vom Kgl. Amts Do Nen A November 1886,

ormi

anberaumten Termine. E Münchberg, den 12. Juli 1886.

Gerichts] <reiberci des Kgl. Amtsgerichts.

(L. 8.) Stephan, K. Sekretär.

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Das Abonnement beträgt 4 # 50 S | für das Vierteljahr.

| Jusertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 A.

|

Aa mnas

den 21. Juli, Abends.

[ Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; A | für Berlin außer den Post-Anstalten auh die Expe- |

dition: SW. Wilhelmftraße Nr. 32.

1886.

T A

Se. Majesst

Kapitän zur See a. D. Amtsgerihts-Rath S

Sanitäts-Rath Dr. Liese zu Arnsberg, den Rothen Orden dritter Klasse mik der Schleife; dem Provinzial-Sul-

Kassel, dem Seminar-Direktor Dr. und dem fkatholishen Pfarrer

P ; i : ‘ren zu Langenstraße im Kreise Lippstadt den Rothen a É dem Ober- und Corps-Auditeur

rath Kannegießer zu bil, Flügel zu Fulda

Jdler-Orden vierter Klasse ;

lihen Kronen

ebendaselbst und dem

hisher zu Nicolausdorf,

des Garde-Corps, Geheimen Justiz-Rath Müller, den König- (L. 8.) Wilhelm. -Orden zweiter Klasse; dem Ersten Seminarlehrer von Puttkamer. von SHolz. Auth zu Fulda, dem ordentlichen Seminarlehrer Dietrich s M Are ju R S

berg den Königlichen Kronen-Vrden vierter Klasse; sowie dem ; , S f aneritirten Lehrer Prüfer zu Schönberg im Kreise Lauban, H LIAPLOLANN d ad Regierungsbezirk Koblenz.

desselben Kreises, dem pensionirten S E el g Aae Förster Po} <eßy ky zu Schwedt, bisher zu Forsthaus Garzer Buchstabe R L Grenze in der Kronfideikommißherrschaft S wedt, dem pen- E

. Mark Reichswährung.

sionirten Förster Wagen s{<üLß zu Fürstenberg a. O., bisher zu Glinken im Kreise Neidenburg, |

Aufsehern Koch zu Groß-Germersleben im Kreise Wanzleben und Arnold zu Alsleben im Mansfelder Seekreise, bisher

zu Beesedau im Saalkreise, und dem pensionirten

Steueramtsdiener Nerre zu Ehrenzeichen zu verleihen.

FSe. Mahestät der König haben Allergnädigst geruht : L der Gemahlin des Kaiserlichen Gesandten Dr. Bu) < zu Bukarest, Margarethe, gebornen Bendemann, die Er-

laubniß zur Anlegung des vo

verliehenen Chefkat-Ordens zweiter Klasse zu ertheilen.

ät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Reichskommissar für das Auswanderungswesen, Wei>hmann zu Hamburg, dem | jx <i> zu Suhl und dem rep nus,

je

dler-

den pensionirten Steuer-

Haupt-

Halle a. S. das Allgemeine

n des Sultans. Majestät ihr

Deutsches Reith.

Dem Konsulats-Sekretär P itshel zu Smyrna, als Ver-

weser des dortigen Kaiserlichen Konsulats, i 1 des Geseßes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit

85 des Geseßes vom 6. Februar 1875 für die Dauer der

erwaltung des ea H d ertheilt worden, innerhal

Jn Flensburg wird am 19. August d. J. mit einer Seeshisferprüfung für große Fahrt begonnen werden.

des fonsularishen Amtsbezirks

bürgerlih gültige Eheshließungen von Reichsangehörigen und S O vorzunehmen und die Geburten, Heirathen und

Sterbefälle derselben zu beurkunden.

ist auf Grund des

Konsulats die Ermächtigung

Königreich Preußen.

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den bisherigen Seminar-Direktor Albert Hechtenberg zu Alfeld zum Regierungs- und Schulrath zu ernennen.

Privi

wegen Ausfertigung au Anleihescheine der Gens,

Vir Wilhelm, von Gottes Gnaden König von Preußen 2c. Gemeindevertretung zu

Nachdem die 29, Mai/25. Juli 1885 beschlo

gegenwärtiger Schulden der Gemeinde Tra ; 1 gemeinnütziger Bauten in dieser Gemeinde erforderlihen Mittel im

Wege einer Anleihe zu beschaffen, wollen Wir auf den Antrag der

emeindevertretung,

zu diesem Zwe>ke Namens der Gemeinde Traben auf jeden In- haber lautende, mit Zinsscheinen versehene, Seitens der As unkündbare Anleihesheine im Betrage von 220 000 é ausstellen

zu dürfen,

da si hiergegen weder im Interesse der Gläubiger noch der Schuldnerin

was zu erinnern gefunden

Geseßes vom 17. Juni 1833 (G.-S. S. 75) zur Ausstellung von nleihesheinen zum Betrage von 220 000 M, in „Zweihundert und zwanzigtausend Mark", welche in folgenden Ab-

\hnitten; 120 000 A. 60 000 M. 20 000 MÆ. 20 000 M

G zusammen 220 000 ah dem anliegenden Muster auszufertigen,

zu verzinsen und na<h dem

Verloosung jährli vom Jahre 1889 ab mit wenigstens 1 °/

des Kapitals, untec Zuwach

Schuldverschreibungen, zu tilgen sind, dur gegenwärtiges Privi- egium Unsere landesherrliche

legium f den Inhaber lautender nde Lraben im Betrage von 000 M

Traben unterm sen hat, die zur Konsolidirung ben, sowie zur Ausführung

hat, in Gemäßheit des $. 2 des Buchstaben:

zu 2000 M, zu 1000 M, zu 500 M, zu 200 M,

mit 4 % jährli

festgestellten Tilgungsplane mittels

8 der Zinsen von den getilgten

geltend zu machen

Rechte Dritter ertheilen, Anleihescheine eine Gewä

nommen. Urkundli<h unter Unserer HLONEE T Unterschrift und el.

beigedru>tem Königlichen Insieg

bezw. und Beschaffung weiterer l s ekennt si< der Bürgermeister und Vor

raben, Namens der Gemeinde Traben durch diese, für jeden Inhaber

gültige, Seitens der Gläubiger unkündbare Verschreibung zu einer

agung des Eigent

Gegeben Bad Ems, de

Auf Grund der Beschl

Darlehns\{huld von

roelche an die Gemeindé) Tra jährlich zu verzinsen ist.

mittels Verloosun testens 1929 einschließli<

loosung geschie Mal im September 1889,

,

werden unter Bezeichnung

bekannt gemacht. zwei und einen M Zeitung, der Trarbacher Z Regierung zu Koblenz. dessen Statt von der

Blatt bestimmt.

mit vier Prozent jährli

stimmten Tage. Die Auszahlung der

zurückzuliefern.

dreißig Jahren nach fowie die innerhalb vier welchem ste

Civilprozeßordnung für

gesetzes zur Deutschen Geseß-Sammlung Seite

werden, scheinen meister Besitz der Zinsscheine du sonst in glaubhafter Wei

Zinsscheine gegen Quittu

neuen Reihe von lung betrauten Stelle ge beigedru>ten Anweisung. Aushändigung der neuen

Zur Sicherung der

enchmigung ertheilen.

die Gemeinde Traben mi

Ausgefertigt gemäß des landesherrlihen Privilegiums vom 9. Juli 1886 (Amtsblatt der Königlichen Regierung zu

E l oda 18 für 188 . . Seite .

Me, a See ._, laufende Nr. . .).

95. Juli 1885 wegen Konvertirung der Mittel zur De>kung p erard Ba Aus-

590 000 M erfolgt nah Maßgabe des genehmigten Tilgungsplanes der Anleihesheine in den Jahren 1839

wenigstens Einem Prozent des Kapitals jährli ( Zinsen von den getilgten Schuldverschreibungen gebildet wird. Die Aus- t in dem Monate September jeden Jahres, das erste

geloosten Stü>ke an dem auf die Ausloosung folgenden 1. April.

Der Gemeinde Traben bleibt jedoh das Recht vorbehalten, den Tilgungssto> zu verstärken, oder au<h sämmt befindliche Anleihescheine auf einmal zu kündigen. Die dur< die verstärkte Tilgung ersparten Zinsen wachsen 'eben-

falls dem Tilgungssto>te zu. j : Die ausgeloosten, sowie die gekündigten Schuldverschreibungen

sowie des Termins, an wel<hem die Rückzahlung erfolgen soll, öffentli Diese Bekanntmachung erfolgt spätestens ses, drei, onat vor dem Zahlungstermine in der Koblenzer

Genehmigung der Königlichen Regierung zu Koblenz ein anderes

Bis zu dem Tage, wo solchergestalt das Kapital zu entrihten ist, wird es in halbjährlichen Terminen am 1. Oktober und am 1. April, vom Tage der Ausstellung der Schuldverschreibungen an gerechnet,

Schuldverschreibungen endigt an dem

Rückgabe der fällig gewordenen Zinsscheine vershreibung bei der Gemeindekasse von Traben und zwar au< in der na dem Eintritt des Fälligkeitstermins folgenden Zeit. Mit der zur Empfangnahme des Kapitals ‘eingereichten | l sind auch die dazu gehörigen Zinsscheine der späteren Fälligkeitstermine Für die fehlenden Zinsscheine wird der Betrag vom Kapital abgezogen. Die gekündigten Kapitalbeträge, welche innerhalb dem Rückzahlungstermin E erhoben werden,

fällig geworden,

Gunsten der Gemeinde Traben. ; i Das Aufgebot und die Kraftlogertrung verlorener oder vernich-

teter Schuldverschreibungen erfolgt nah Vor (Reichs-Geseßblatt Seite 83) bezw. nah S. 20 des Ausführungs-

ins\heine können weder aufgeboten, no< für kraftlos erklärt

do<h foll Demjenigen, welcher | / vor Ablauf der vierjährigen Verjährungsfrist bei dem Bürger-

der Gemeinde Trabua anmeldet der Betrag der angemeldeten und bis dahin niht vorgekommenen Mit dieser Schuldverschreibung sind 20 halbjährige Zinsscheine

bis zum 1. Oktober 188 . ausgegeben ; die ferneren Zinsscheine werden für zehnjährige Zeiträume ausgegeben werden.

Zins\che

verschreibung, sofern deren Vorzeigung rechtzeitig gesehen ist.

Die Ertheilung erfolgt mit der rehtli<en Wirkung, o ein

der Inhaber dieser Anleihes<heine die daraus Bervorgegangenen Rehte | Unterschrift ertheilt. befugt ist, ohne zu dem Nachweise der Ueber-

hums verpflichtet zu sein.

Durch vorstehendes Privilegium, wel<hes Wir vorbehaltlich der wird für die Befriedigun

hrleistung Seitens des

der Inhaber der taats nicht über-

n 2. Juli 18386.

Koblenz und Geseßz-Sammlung

üsse der Gemeindevertretung vom 29. Mai Schulden der Gemeinde

teher der Gemeinde

La Mark”, : ben baar 20z2{t worben und mit/„4 Prozent“

Die Rückzahlung der ganzen Schuld von is \pâ-

aus einem Tilgungsstok, welcher mit d , unter Zuwachs der

die Auszahlung des Nennwerthes der aus-

lihe no<h im Umlauf

ihrer Buchstaben, Nummern und Beträge,

eitung und dem Amtsblatt der Königlichen Geht eines dieser Blätter ein, so wird an Vertretung der Gemeinde Traben mit

verzinset. Der Zinsenlauf der ausgeloosten für die Einlösung be-

Zinsen und des Kapitals erfolgt gegen bloße bezw. dieser Schuld-

7

Schuldverschreibung

Jahren nah Ablauf des alenderjahres, in nit erhobenen Zinsen verjähren zu

ift der 88. 838 und ff. der

r das Deutshe Reih vom 30. Januar 1877

E vom 24. März 1879,

den Verlust von Zins-

und den stattgehabten r< Vorzeigung der Schuldverschreibung oder se darthut, nah Ablauf der Verjährungsfrist

ng ausgezahlt werden.

Die Ausgabe einer inen erfolgt bei der mit der insenzah- gen Ablieferung der der älteren Zinss\cheinreihe Beim Verluste der Anweisung erfolgt“ die Zins\cheinreihe an den SFnhaber der Schuld-

Dessen zu Urkund haben wir diese Ausfertigung unter unserer

Traben a. d. Mosel, den . . ten... .. 188 . Der Bürgermeister : Die Gemeinde-Schuldentilgungs- (2) Kommission : N. N. N. Der Permeindenen-Bentants

Regierungsbezirk Koblenz. Zinsschein S Reihe zu der Schuldverschreibung der Gemeinde Traben, Buchstabe . Mets Mark zu 4 Prozent Zinsen über . . . . Mark .….. Pf.

Der Inhaber dieses Zins\heins eee gegen defsen Rückgabe in der Zeit vom .…..…...- ab die Zinsen der vorbenannten <uld- verschreibung für das Halbjahr vom... ten... ..- bis .. „Fen

L N mit Mt. M

Rheinprovinz.

S E Q

bei der Gemeindekasse von Traben. Traben a. d. Mosel, den. . ten... ...-- 185 Die Gemeinde-Schuldentilgungs8- Der Bürgermeister. Kommission. (Facsimile.) : . . (Facsimile.) Der Gemeindekassen-Rendant. (Unterschrift.)

Dieser Zinsschein ist ungültig, wenn dessen Geldbetrag niht innerhalb vier Jahren nah Ablauf des Kalenderjahres der Fälligkeit

erhoben wird.

Rheinprovinz. Regierungsbezirk Koblenz. Anweisung zum Anleite(Whein der Gemeinde Traben, e

Buchstabe . M E C A M

Der Inhaber dieser Anweisung empfängt gegen deren Rückgabe zu der obigen Schuldverschreibung Die n E e von MRAGEReR

für die zehn Jahre vom . .. ten... ...- 419, - bis... ...18 .. bei der Gemeindekasse von Traben, sofern niht rechtzeitig von dem

als solhen si<h ausweisenden Inhaber der Sqchuldvers<hreibung da- gegen Widerspru erhoben wird.

Traben a. d. Mosel, den . . ten... 1 Die Gemeinde-Sculdentilgungs- Der Bürgermeister. Kommission. (Facsimile.) (Facsimile.) Der Gemeindekafsen-Rendant.

(Unterschrift.)

Ministerium der geistlichen, Unterricht s- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der Regierungs- und Schulrath Hechtenberg is der Königlichen Regierung zu Minden überwiesen worden.

Angekommen: der Ministerial-Direktor im Ministerium der geistlihen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten, Wirkliche Geheime Ober-Regierungs-Rath Dr. B arkfhausen, von Langeo0og-

Nichtamtliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 21. Juli. Se. Majestät der Kaiser und König begaben Sich, wie „W. T. B.“ aus Salzburg meldet, gestern Vormittag kurz vor 11 Uhr, be- gleitet von Jhren öniglichen Hoheiten dem Fb D und der Prinzessin Wilhelm, nah dem Bahnhof, wo elbst der Statt- S Graf Thun, der General-Major Graf Watte>, der

andeshauptmann Graf Chorinsky und der Bürgermeister Scheibl Se. Majestät erwarteten. Von dem zahlreih ver- sammelten Publikum wurden Se. Majestät mit lebhaften Hochrufen begrüßt. Allerhöchstdieselben bewillkommneten den Statthalter, nahmen die Abschiedsvorstellung der anderen Herren entgegen und zeichneten au die Gräfin Chorinsk dur eine kurze Ansprache aus. Hierauf verabschiedeten Si Se. Majestät von dem Prinzen und der Prinzessin Wilhelm in der herzlichsten Weise. E :

Um 11 Ühr seßte si der von dem Präsidenten Czedik ge- leitete Hofzug unter abermaligen Hochrufen des auf dem Perron versammelten zahlreichen Publikums in Bewegung.

Jhre Königlichen Hoheiten der T und die Prinzessin Wilhelm unternahmen no< eine Fahrt urh die Stadt und reisten um 12 Uhr wieder na< Reichenhall zurü. i

Gestern Abend 61/2 Uhr sind Se. Majestät der Kaiser im besten Wohlbefinden in Gastein eingetroffen und von den

hlrei< anwesenden Kurgästen mit begeisterten Hochrufen

a begrüßt worden. i Se. Majestät nahmen zuerst die Begrüßung des Bürger-

hierdur< eingegangenen Verpflichtungen haftet t ihrem Vermögen und mit ihrer Steuerkraft.

meisters Straubinger entgegen und richteten sodann fast an.

ta J EY 2 F j ¡