1886 / 171 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Inserate für den Deutschen Reih38- und Königl. |

Breuß. Staats-Anzeiger und das Central-Handel3-

register nimmt an: die Königliche Expedition des Dentshen Reihs-Anzeigers und König!ih

i Preußischen Staats-Anzeiaers: Berlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32,

. Stedbriefe und Untersuhun18-Sachen 9. Zwangsvollstre>#ungen, Aufgebote, Vor- ladungen u. dergl. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4. Berloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung

u, st. w. von sffentlihen Papieren.

7 Deffentliche

V

. Industrielle Etablissements, Fabriken und Großhandel. . Verschiedene Bekanntmachungen . Literarische Anzeigen. Fn der Börsen-

. Theater-Anzeigen. | 9, Familien-Nachrichten. Beilage. M

9 N nzeiger | +4 íInseraie nehmen an: die Annoncen-Erpeditionen

des

4b hi

eeJnvalidvenvauk“‘“, Rudolf Mofse, Saasfeufteix & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, Vüttner & Winter, sowie alle übrigen größeren

Unuouceun - Bureaux.

D

Zwangsvollstrekungen, Aufgebote, Vorladungen u. dergl.

Aufgebot.

74]

Die allgemeine Lebensversicherungs-Anftalt für das vormalige Königreih Hannover, jet Hannoversche V laut

C (Cx -0, Sepy-

hat

Lbensvpversicherungs- Anstalt zu Hannover Rezeptionsscheins Nr. 4061, d. 4. Hannover, tember 1855, das Leben des Revisors Conrad Hein- ri< Ludwig Vorthmann in Hannover, später ir Berlin, mit der Summe chert. Unter dem 6. März 1869 ift auf dem Rezeptions- hein von der genannten Anstalt auf Grund nota- rieller Urkunde vom 23. Juli 1865 die bedingte Cession der Police an den Fabrikarbeiter Heinrich Schwiening in Linden vermerkt. Auf Antrag des Ax. Schwiening wird der Inhaber des bezeichneten Rezeptionss\cheines aufgefordert, spätestens in dem auf Dienstag, 4. Januar 1887, Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine bei (Zimmer 84) seine Rechte anzumelden kunde vorzulegen, widrigenfalls die kraftlos erklärt werden wird. Haunover, 10, Juni 1836. Königliches Amtsgericht. TV h. gez. Jordan. Ausgefertigt : Thiele, Gerichhts\schreiber.

dem Gerichte und die Ur- Urkunde für

(f: A)

[21744] Aufgebot.

Eduard Zöller, geboren am 20. März 1832, fotholish, Sohn der verlebten Wirths-Ebelecute Georg und Apollonia Zöller, von Streit, Leßtere éine geborene Tragesser, von Gernsheim, wanderte am 15. Juli 1851 nah Amerika aus und ließ mit Brief vom Jahre 1868 aus Jeffcrsonville die lebte Nachricht in seine Heimath und an seine An- verwandten gelangen.

Auf Antrag derselben, nämli< der Landwirt58- Wittwe Magdalena Belles, geb. Zöller, in Gerns- heim, und des Lehrers Georg Befendorf in Röthlein, als Vertreters seiner Kinder, ergeht die Auf- forderung:

1) an den Verschollenen, spätestens Auf-

gebotstermine

am 2, Mai 1887, Vorn. 9 Uhr, persönlich oder s{<riftli<h bei Gericht fih an- zumelden, widrigenfalls er für todt erklärt würde,

9) an die Erbbetheiligten , ihre Interessen im

Aufgebotsverfahren wahrzunehmen, 3) an alle Diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mit- theilung hierüber bei Gericht zu machen.

Klingenberg a. M., den 20. Juli 1386.

Königliches Amtsgericht. Dütxritg,

Den Gleichlaut mit der Urschrift bestätigt :

Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts:

S Sa e R San

im

[21670] Bekanntmachung.

Durch Urtheil vom 9. Juli cr. sind alle Die- jenigen, welche auf die im Grundbuche des König- lihen Amtsgerihts Berlin T. von den Umgebungen im Niederbarnimschen Kreise Band 7 Nr. 413 pag. 17 in der 3. Abtheilung des Grundbuchblattes eingetragene Post Nr. 10 von 3009 \# für den Dr. phil. Brise>ken (aus dem Kaufvertrage vom 21. April 1845 eingetragen und auf den Dr. Brife>en um- geschrieben) als Eigenthümer, Erben, Cesfionarien, Pfand- oder sonstige Brief-Junhaber Ansprüche er- jeben könnten, mit diesen ihren Ansprüchen aus- geschlossen. Die Post ist für erloschen erklärt und ist im Grundbuche zu löschen.

Berlin, den 9. Juli 1386.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[21639] Im Namen des Körtigs!?

Auf den Antrag des Divisions-Küsters Albert Leschik zu Neisse, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Justizrath Gerstenberg daselbst,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neisse

für Mecht:

Bezüglih nachstehender, auf dem Grundstücke

Nr. 238 Maehrengasse eingetragenen Hypothekenpost : Abtheilung 11]. Nr. 4: 61 Thlr, 10 Sgr. rechts- kräftige Forderung nebst 5 9/0 Zinsen seit dem 13. Juli 1868, 4 Thlr. 6 Sgr. Prozeß- und 1 Thlr. 9 Sgr. Eintragungskosten auf Grund der Agnitions-Resolution des Königlichen Kreis- gerihts zu Neisse vom 7. September 1868, cin-

1

[21669

Ausf<{iufßurtheil.

Srantfürt 0 D. at 13. Juli 1386 Gerichts-Assessor Mothes für Recht :

durch

macher von Frankfurt a. O.

dem Nachlasse desselben zu entnehmen. Fraukfurt a. O., den 13. Juli 1536. Königliches Amtsgericht. 11.

[21631]

T)

Hypothekenpost ausgeschlossen: if Kiauschen Ne, 10 Abih, 1E Ny. 3 Pot von 6 Thlr. 9 P und

gende C Wer l

getragenen

außergerichtliher Kosten für den Wirthen

am 24. Sanuar 1877 übertragen. Pillkallen, den 14 Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

[21656] Bekanntmachung+ dur< Ausschlußurtheil des unterzeihnceter

Me 111 Mioskowsfa

Grundstücke Rehden

N 4 e Mariä und

mit ihren Ansprüchen auf dieselbe ausgeschlossen. Graudenz, den 9. Juli 1886. ) V3 . . . Königliches Amtsgericht.

[21660] Bekanntmachung. Folgende Dokumente : 1873 über 70 Thaler, eingetragen Gärtnerstelle Nr. 76 Schwarzbach a N

A

auf Abthei-

20

4

Hyvotbeken # Dokument vont 54 Sri 1205 Oypotheker ofument vom 51. Juli 1867

200 Thaler, eingetragen auf der Schank- ung Schwerta Nr. 230, Hypotbeken-Dokument vom 26. Juli 1844 r 40 Thaler, eingetragen auf der Häusler- le Karlsdorf Nr. 22 Abtheilung 111. Nr. 1, as Hyvotheken - Dokument vom 21. Februar 64 Über 50 Thaler, eingetxagen auf der Häuslerstelle Schwerta Nr. 319 Abtheilung TIk. U, 9

das Hypothekentokument vom 31. Mai 1853 über } Sgr., eingetragen auf der

Sat I

G A T 3

cs

_—

y

v Io ee ts

T ZT

b f e A 4

-_+

O

D SSTIS (0A E, Häuskerstelle Ober-Gerlachsheim Nr. 174 Ab- Ed N D

6) das Hypothekendokument vom 25. über 10 Thaler 1 Sar. 6 Pf., der Hüuslerstelle Meffersdorf theilung 1IL, Nr. 6,

find für kraftlos erklärt.

Maréklifsa, den 20. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. gez. Schmidt.

Januar 1358 eingetragen au] Ne 122 Abs

D O

F A : e ür kraftlos ertlärt:

_ Die 2 Aktien der Altona-Kiel'er Eisenbahn-Ge- fellshaft Nr. 219 und 220, lautend auf je 100 Thlr. Spcciesthaler oder 200 Neichsbanfthaler Silbermünze.

ltona, den 19, Juli 1836. Königliches Amtsgericht. Abtheilung II Veröffentlicht: Hartung, Gerichtssekretär, als Gerichtsschreiber.

S So

[21657 Vekanutmachung.

In der Augstin’s{<en Aufgebotssache V. 9/86 ist dur< Urtheil des unterzeichneten Gerichts von heute die Hypothekenurkunde über die auf dem Grundstücke Graudenz Nr. 264 in ' Abtheilung II1. Nr. 11 für Emma Louise Alice Augstin eingetragenen 500 Thaler für kraftlos erklärt.

Graudeuz, den 9, Juli 1836.

Königliches Amtsgericht.

[2165] __ Vekanntmachung. : Durch Aus\{lußurtheil vom 9. Juli 1886 ift das

——

In der Wennemacher's{<en Aufgebots\sahe F. 90. 85. erfennt das Königlihe Amtsgericht zu den

1) der Uhrmacher Johann Karl Heinrih Wenne- i O, wird für todt erftlart; 2) die Kosten des Aufzebotsverfahrens sind aus

Durch Urtheil vom Heutigen Tage sind die unbe- fannten Berechtigten mit ihren Ansprüchen auf fol-

ein- 6 Thlr. und zwar 2 Thlr. 19 Sgr. 6 Pf. rü>ständiger Zinsen eines Kapitals von 50 Thlr. und 3 Thlr. 11 Sgr. 3 Pf. D R Uh ' | 10) X nus Winnat von Wisborienen, eingetragen auf Grund des re<tsfräftigen Erkenntnisses vom 8. März 1353 im Wege der Cxekutiou zufolge Verfügung vom 23. Juli 1853 und auf Kiauschen Nr. 14 Abth. 111. Nr. 4

In der Kraufe’shen Aufgebotssache F. 11/86 sind Gerichts von beute die unbekannten Berechtigten der auf dem in Abtheilung I1II. Franz Mioskowsfi cingetragenen Hypothek von 100 Thalern

1) das Hyvotheken - Dokument vom 28. Februáär f Der

9, Juli 1867

[21631 Bekanntmachung.

Durch Ausfchlußurtheil vom 9. Juli 1886 i 41 v/ ige Berliner Stadtanleiheshe!n Litt. K 1703 über 2090 M für fraftlos erflärt.

Berlin, den 9. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung. 49.

[21636] Bekanntmachung.

los erflârt. ; Verlin, den 9. Juli 1836. Konigliches Amtsgericht I, Abtheilung 49.

[21637]

Vekauntmachung. Sparkassenbuch Nr. 11498 der Städtishen Spar- fasse zu Berlin über no< 11 46 67 4, lautend auf den Namen des Tafelde>ers Caspar Stein hier Mauerstraße 49, für kraftlos erklärt. ; Berlin, den 9. Juli 1888. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[21665 Vekanuntmachung. _ Durch Aus\clußurtheil vom 9. Juli 1886 ist das Sterbekassenbuch der neuen großen Berliner Sterbe- kasse Nr. 23424 über 300 4, lautend auf den Instrumentenmacher Carl Friedrich Stark, für kraft- los erklärt. Berlin, den 9, Juli 1886. Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 49.

[21666] __ Vekanntmachung. _ Durch Ausf{lußurtheil vom 9. Juli 1336 ist die Schuldverschreibung der Königlich Preußischen 459%/otgen consolidirten Staatsanleihe Liätt. C. Nr. 59622 über 500 Thaler für kraftlos erklärt. Verlin, den 9. Juli 1886. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[21664] _ Bekanntmachuug. Durch Auëslußurtheil vom 9, Juli 1886 ift der Depositalschein Nr. 13 662 des Comtoirs der Reichs- Hauptbank zur Aufbewahrung verschlossener Depo- siten vom 25, August 1883 über cine verschlossene Kiste mit der Aufscbrift „August Ziümer, Dr. phil, Blumenthalstraße 1911“, für kraftlos erklärt. Verliu, den 9. Juli 1386. Königliches Amt3gericht T. Abtbeilung 49.

[21668] Bekanntmachung.

_Duxc) Auss<lußurtheil vom 9. Juli 1886 ist der Cautions-Empfangsschein der Königlichen Poslizei- Hauptkasse hier Nr. 31 über das Berliner Spar- fafsenbuh Nr. 1497 über 75 Æ, lautend auf den Naunen des Dienstmanns Ferdinand Heinrih Schulze, für kraftlos erflärt. ;

Berlin, den ®°, Juli 1886.

Königliches Amtsgericht T., Abtheilung 49. [21638] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil vom 9. Juli 1886 ist das Hypotheken-Zweig-Dokument über 9000 1, cin Theil der auf dem dem 2c. Millarg gehörigen, in der Brandenhburgstraße Nr. 23 belegenen und im Grund- buche von der Louisenstadt Band 18 Nr. 1156 ver- zeichneten Grundstücke in Abtheilung TI1. Nr. 11 aus dem Kaufvertrage vom 20. Mai 1876 no< einge- tragenen 35 500 16, bestehend aus einer beglaubigten Abschrift des Hyvothekenbriefes vom 20. Juni 1876, der Vermerke vom 10, Januar 1877, 2. März 1877, 16. April 1877 und des Kaufvertrages vom 26. Mai 1876, für kraftlos erflärt.

Berlin, den 9. Juli 18836. Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 49.

[216583] Jm Nameu des Königs! Berkündet am 17. Juli 1886.

L Koh, Gerichtsschreiber.

In der Carl und Bertha Maehling's{<hen Auf- gebotsfache erfennt das Königliche Amtsgericht zu Exin durch den Amtsrichter Vorwerg für Recht: Die eingetragenen Gläubiger der auf Blatt Nr. 11 im Grundbuche des Grunditüds Woyciehowo Ab- theilung 1IL, unter Nr. 1 haftenden Post über 4500 A und Zinsen sowie die unbekannten Rechts- nachfolger der eingetragenen Gläubiger, endlich die besonders vorgeladenen bekannten Rechtsnachfolger des eingetragenen Gläubigers, wel<he si<h nicht ge- meldet haben, nämlich:

1) die Wittwe Caroline Domke, geborene Behnke,

st der MNÙ

Durch Aus\{lußurtheil vom 9. Juli 1886 ift die Interims-Bescheinigung Nr. 2622 der Preußischen Central-Boden-Credit- Aktiengesellschaft hierselbst vom 25. Februar 1885 über einen unkündbaren 49/0 igen Central-Pfandbrief in Höhe von 5009 4, für kraft-

Durch Aus\chlußurtheil vom 9. Iuli 1886 ist das

2) der Einwohnerfrau Henriette Schmidt, geborenen Behnke, in Groß-Woddek, : E 3) den minderjährigen Kindern der verstorbenen Einwohnerfrau Julianna Louise Schmidt ge borenen Behnke, nämlich: / Nudolph Reinhard Paul, Hermine Auguste Emil Franz, Bertha Ottilie und Bernhard Nobert, : sowie dem großjährigen Kinde derselben leßt- genannten Erblasserin Heinri< Hermann und dem hinterbliebenen Ehemanne Jacob Heinrich Schmidt in Kirschgrund, ferner : ; 4) der Einwobnerfrau Florentine Pusc, geborenen Behnke, in Schulitz Abbau, und i 5) der Einwohnerfrau Pauline Amalie geborenen Drews, in Belitz, ihre angemeldeten Rehte und Ansprüche auf den aufgebotenen Theilbetrag von 1500 M nebst Zinsen vorbehaiten. - Dic Kosten des Aufgebotsverfahrens haben die Antragsteller zu tragen. Exin, den 17. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Koch, Gerichtsschreiber.

Trojahn,

[21715] Î

Das Königliche Amtsgericht Oeynhausen erkennt unterm 13. Juli 1886

für Necht:

_Die über die im Grundbuch von Bischofshagen Band 11. Bl, 73 Abthl. 111. unter Nr. 4 für den Heuerling Johann Peter Johannsmeyer zu Bischofs- hagen eingetragene Darlehnsforderung von fünfzig Thalern gebildete Urkunde wird für kraftlos erklärt,

P _ Hanau. Durch unfer heutiges Ausschlußurtheil ist die auf den Inhaber lautende Darlehnsobligation der ständischen Leihbank zu Hanau vom 16. Juni 1885 Litt. G. Nr. 4703 über 300 Æ für kraftlos erklärt.

Hanau, den 83. Juli 1886,

Königliches Amtsgericht. IL.

[21663 Bekauntmachung. In der Stark’schen Aufgebotssache II. F. 1 1886 hat das Königliche Amtsgericht zu Pyritz durch den Amtsrichter Neumann am 19, Juli 1886 erkannt: Die Hypothekenurkunde über 300 Thaler Darlehn, eingetragen aus der Schuldurkunde vom 14. Februar 1866 am 15. Februar 1866 für das Gencraldevositorium der Kreisgerichts-Deputation zu Pyritz in Abtheilung IIT. unter Nr. 2 des dem Landwirth Gustav Stark gehörigen Grundstücks Groß-Zarnow Nr. 32, gebildet aus dem Hypothekenbuchsauszuge vom 15. Februar 1866 und beglaubigter Abschrift der Schuldurkunde vom 14. Februar 1866, wird für kraftlos erklärt. [21630] Jur Namen des Königs!

Berkündet am 9. Juli 1886. Ref. A >lin, als Gerichtsschreiber. _In der Angelegenheit, betreffend das Aufgebot von Hypothekenurkunden, erkennt das Königliche Amts- gericht Heiligeubeil dur den Amtsrichter Matthee für Recht: | Folgende Hypothekenurkunden : a. die Hypothekenurkunde über 100 Thaler Ge- schenk, eingetragen für die drei Gebrüder Gottlieb, Ferdinand und Carl Hill in Matternhöfen im Grundbuchblatt des den Tischlermeister Eugen und Auguste, geborenen Schulz, Vallentin'schen. Eheleuten gehörigen Grundstüks Vogelsang 26 in Abthei- lung 1IL. unter Nummer 5, welche besteht aus: 1) Ausfertigung der Verhandlung des Königlichen Kreisgerichts zu Braunsberg vom 18. Februar 1592, 2) Ausfertigung der Verhandlung desselben Ge- ri<ts vom 24. März 1852, 3) dem Eintragungsvermerk vom 27. März 1352, 4) dem Hypothekenschein vom 27. März 1552; b. die Hypothekenurkunde über ursprünglih 292 Thaler 28 Sgr. 3 Pfennig betragende, no< in Höhe von 47 Thlr. 19 Sgr. 5 Pf. zu Recht bestehende, mütterliche Erbgelder, eingetragen für die Geshwister Anna, Heinriette und Michacl Wiechert, und bis auf den, der Heinriette Wiechert gebührenden, vorbe- nannten Restbetrag bereits gelösht im Grundbuch- blatt des dem Besitzer Johann Gottfried Wiechert und dem Fräulein Auguste Wilhelmine Marie Wiechert gemeins<aftli< gehörigen Grundstücks Bladiau 5 in Abtheilung 111. unter Nummer 1, welche besteht aus: 1) Ausfertigung der beiden Verhandlungen des Königlichen Justizamts zu Balga vom 29. Juni 1820 betreffend die über den Nachlaß der Hufen- wirthin Luise Wicechert, geb. Putzke, aufgenommene

871]

Mrde snd mehr oder

M rfauftages stattfinden.

H F F.

amm) Berlin (Berlin-Görliß), Grunewald, Frank- Firt a.)., Lauban, UFreibu1), Guben,

Sind Ceifs8wald erübrigten, E nbraybaren Werkstattsmaterialien sollen, Na ti einzelnen Werkstätten, im Wege der öffent- Michen (us\<reibung verkauft werden. G Boitfrc versiegelt und mit der Aufschrift: Don ten Werkstattsmaterialien“ versehen bis zur röfingszeit am Donnerstag, den 5. August 188€ Vormittags 11 Uhr,

Iunterz<nete Bureau eingereiht werden. Ebenda- elbst ind Bedingungen und sämmtliche 11 Ver- R aufsn6weisungen gegen postfreie Einsendung von M M 2 S zu beziehen, au<h können dieselben dort, owie 1 Geschäftszimmer des Berliner Baumarkts E hier, Silhelmstr. 92/93, eingesehen werden. Die- jenigen welhe nur den Ankauf der Materialien ein- E ¿elner Verkstätten beabsichtigen, haben 30 -Z für die E Bedinungen und 10 Z für die Verkaufsnachweisung F leder P leßterenpostfrei einzusenden. Zuschlagsfrist 3 Wochen. “Verlin "Bureaz

[21516]

P joll im Vege der öffentlichen Aus\<hreibung vergeben werden, Versiegelte und vorschriftsmäßig bezeichnete M Angebot. find bis zum

im Amtgimmer der Reichstagsbauverwaltung, Kö- A nigsplay abzugeben, woselbst au<h die besonderen

Awerttägl<h in den s bezw, ggen baare Zahlung von 0,29 H bis zum 1. Augist bezogen werden können. i

Y Oinsihtlih der allgemeinen Bedingungen wird auf Zie îim Centralblatt vom 2», Juli 1385 veröffentlichten Bestimmungen E verwiesen. Zuschlagsfrist vier Wochen.

[19567] n Dio Y L R Y Die Herstellung und Lieferung der zum Neubau

m Namen des Köni 8! Nerkündet am 14. Juli 18 86. Gru, Gerichtsschreiber. Sachen, betreffend das Aufgebot verlorener i Ste erkennt auf den Antrag des Eigenthümers men ase zu Schorin, vertreten durh den helm A Fribe, das Königliche Amtsgericht zu

ard den Amtsgerichts-Nath Dunst y i für Reck : i . aafortiqung der Obligation vom 23. Juni r Ane Ppothekenscheins vom 24. Juni 1851 und (intragungsvermerks vom 1. fe e unde über die aus dem Miteigenthum der Michae j fen Eheleute an dem Bauerhof Nr. 6 Schorin fe Maurer Carl Reeßz zu Zemmin unter Ab- i Wu 11 Nr. 2 eingetragenen und auf das den fmistern Haase gehörige Grundstück Nr. 32 des ndbuchs von Schorin unter Abtbeilung N, 9 sowie auf das Grundstü>k Nr. 31 desselben

adbuhs übertragenen, zu fünf Prozent verzins- i g A An 100 Thlr., werden [Ür

fraftlos erklärt und die ten dieses Nerfahrens werden dem Antragsteller erlegt. :

erleg Rechts

Dunst. N

Ausgefertigt: Stolp, den 90, Juli 18836. E (1 8) Gru, E i Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

62]

Von Wegen.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Pferde-Verkauf. L n Montag, den 9. August d. J., Nach- ittags 25 Uhr, sollen auf dem Marstallhofe des oigen Fandesgestüts mehrere Landbeschäler, voraus- tlich ( bis 8 Stück, darunter, auch jüngere, öffent- 4 meitbietend gegen sofortige baare Bezahlung brfauft werden. Die zum Verkauf kommenden weniger geritten und gefahren bd eigen sih als Reit- und Wagenvsferde. Dié Resi<htiung dieser Pferde Tann am Bormittage des

| Warndorf, den b. Juli 1386. E Körgliches G S Laudesgesftüt. E Fttmeister a. D. und Gestüt-Direktor.

99907] | : ; gömliche Eisenbahn-Direktion Berlin. Die ! den Werkstätten Berlin (am Markgrafen-

Breslau (Märkisch). Breslau Stargard i. Pom., Eberswalde für diesseitige Zwecke getrennt ? Gebote müssen „Verkauf

in unserm Amts- zimme Königgräterstr. Nr. 132 hierselbst, an das

zelnen Werkstätte, unter Bezeichnung der

den 17, Juli 1886. Materialien:

Vekanutmachung. L Reichstag®bau. Die Leferung von r. 65 000 kg gewalzten Trägern und 19009 gußeisernen Unterlagsplatten

Dunerstag, den 5. August d. J8., Vormittags 10 Uhr,

und das Masseuverzeihniß

eserunsbedingungen : Vormittagsstunden eingesehen

der Bauverwaltung Nr. 30 A.

Verlin, den 20, Juli 1886. Die Neichstagsbauverwaltung. Haeger.

Submission.

Montag, den 2. August 1886, - Vormittags 109 Uhr, in unserem Dienstgebäude, Hospitalstraße 1 hierselbst, festgeseßt. Zuschlagsfrist 14 Tage. ie zugehörigen Zeichnungen, statisGe und Ge- wichtsbere<nung, Preiêverzeichniß, sowie allgemeine und spezielle Bedingungen sind werktägig während der Dienststunden im tehnis{<hen Bureau, 111. Etage des genannten Gebäudes, einzuschen und können gegen postfreie Einsendung von 2 4 50 - bezogen werden. Görlitz, den 13. Iuli 1886.

Königliches Eisenbahn-Betriebs2amt.

[21651] Vekanntmachung. Die Anlieferung von

50 090 Eg gereinigtein Rüböl und

25 000 kg Petroleum soll im Wege der öffentlilen Ausschreibung ver- geben werden. Die Bewerbungs- und Lieferungs-Bedingungen fönnen bei der Unterzeichneten eingesehen, oder au auf porto- und bestellgeldfreie Einsendung von 0,30 M. von derselben bezogen werden. Bewerbungsbedingungen sind übrigens in Nr. 176 des „Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeigers“ vom 30. Juli 1885 veröffentli<t worden. Die Angebote sind frankirt, vers{<lossen und mit der Aufschrift: „Angebot auf die Lieferung von Rüböl und Petroleum“ versehen, bis zum 6. August d. J., Vormittags 11 Uhr, an die Unterzeichnete einzureihen, auf deren Bureau die Eröffnung der eingegangenen Angebote zu der angegebenen Zeit erfolgen wird. Ende der Zus<hlagsfrist 7. August d. I, Nah- mittags 6 Uhr. i St. Johann a. v. Saar, 23. Juli 1336.

Königliche Bergfaktorei.

Die

[21709

Sl cubabu-Biréttoiieis Frankfurt a. M.

Verdingung :

der Ausführung der Arbeiten und Lieferungen zur

Herstellung der Fundamente zu 9 Signalbuden und

den Pfeilern der Signalbrücke auf dem Terrain des

Gentral - Personenbahnhofes hierselbst. Termin

Dienstag, den 10. August 1886, Vormittags

10 Uhr, im Amtszimmer des Regierungs-Bau-

meisters Fidela>k hierselbst, Niedenau Nr. 35 I.

Zeichnungen und Bedingungen können daselbst cin-

gesehen, au gegen kostenfreie Einsendung von 1

von daher bezogen werden.

Zuschlagsfrist 4 Wochen. e

Frankfurt a. M., den 21. Juli 1386.

Der Eisenbahun-Bau- und Betricbs-Juspektor. E D t

Genth.

[21103] . : S : Zur Verdingung der Eifenwalz»- bezw. Eisenguß-, sowie der Schmiede-Arbeiten zum Neubau der Covrps- Reserve-Werkstatt, veranschlagt auf 1934,95 F. und 518 Je 10 A Vat E auf , Dienstag, den 27. Juli 1886,

Vormittags 11 Uhr, : im diesseitigen Bureau, Thränsberg 52/53, etnen öffentlichen Submissionstermin anberaumt, woselbst auch die Bedingungen einzusehen, bezw. gegen 2 M. Schreibgebühren zu haben find. Magdeburg, den 17. Juli 1886.

Königliche Garnisou-Verwaltung.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. |. w. von öffentlichen Papieren.

[21552] Bekanntmachung. ; Betreff. Verloosung des >°/igen Anlehens der Stadt Aschaffenburg vom Jahre 1880.

Bei der heute vorgenommenen sechsten planmäßigen Verloosung oben bezeihneten Anlehens wurden fol- gende Nummern gezogen: : E 5 1) Litt. A. zu je 1000 6. Nr. 2 137 235 281,

9) Litt. B. zu je 500 „6 Nr. 82 148 386 630.

3) Litt. C. zu je 200 J Nr. 266 271 377 399 480 551 727. E

Diese Obligationen treten mii dem 1 M November lfd. Js. auser Verzinsung, die Heimzahlung derfellen erfolgt von dicsem Lage ab na< dem Nennwerth in deutscher Reihsmünze bei der Mittel- deutschen Creditbankfiliale Frauktfurt a. M. fowie bei den Bankhäusern Vloch «L Conip. in Nürnberg und München und M. Weolfs3thal in Uschaffenvurg. j E

Aschaffenburg, den 19, Juli 13836.

Der Stadtmagistrat.

[21652] Bekanntmachuug. e Von der uns laut Allerhöchsten Privilegiums

vom 25. Januar 1882 bewilligten Anleihe

sind ausgegeben 836 (00 M. Davon {ind laut Til-

gungsplans in diesem Jahre zu amortifiren 14 300 Mb ZU E ain 15. Februar dieses

Jahres die Anleihes<zeimne S

U Buthstaben L. Nx. 26, 75, 115, 219, 221,

999, 323, 371 à 1000 M,

„r O

tigung der dort unter Zollkontrole eingehenden Güter auf dem vorerwähnten neuen Packhofe stattfindet. Bertin, den 19. Juli 18386. L Königliches HSaupt-Steuecr-Amt für aussáänd.

Gegenstände. uch.

[18201] Rheinprovinz

Kapital-Ge

der

In einer größeren Stadt

werden gegen dreifache Sicherheit zur ersten Stelle

Mark 300,000

gesu<ht. Zinsfuß 34 bis 49% pro anno. Offerten von Selbstdarleihern sind zu ri<ten sub

L. S. 110 an Rudvoif Mosse, Düsseldorf.

Berufs - Genossenschaften. [21620] i Î Steinbru<hs - Berufsgenossenschaft.

In Gemäßheit des $. 35 des Statuts der Stein- bru<s-Berufêgenosserschaft machen wir hierdurch be- fannt, daß die Fragebogeu für die Einschäßung der Betriebe in die Klassen des Gefahrentarifs von unseren Genossenschaftsmitgliedern bis längstens den 10. August cer. zu beantworten und an den zuständigen Sektionsvoritand einzusenden sind. Berlin, 19. Juli 1336.

Steinbruchs - Berufsgenossenschast.

Der Vorstand. P. Rasche.

Kommanditgesellschaften auf Aktien und Aktiengesellschaften. [21643] ; S “Sn Gemäßheit des Art. 243 des Gesetes, be- treffend die Äctiengesellschaften, bringen wir hiermit zur Kenntniß, daß in der am 5. Juni d. I. ab- gehaltenen außerordentlihen Generalversammlung unserer Gesellschaft die Auflösung derselben be» \<lossen und die Unterzeichneten zu Liquidatoren er- nannt wurden. Demzufolge werden die Gläubiger unserer Gesellschaft aufgefordert, ihre Ansprüche \criftli< oder mündlih în unserm Comyvtoir, Sell- hausbollwerk 3 I., anzumelden.

Stei, d 2 S E „Globus“ Dampfschifffahrts Actien Gesellshast Stettin

in Liquidation.

Die Liguidatoren : Gustav Andree, Stettin. Daniel Fuhrmann, Hamburg.

[21647] ; Magdeburger Allgemeine Versiherungs-Actien-Gesellschaft.

Die Herren Actionaire der Magdeburger Allge- meinen Versicherungs-Actien-Gesellshaft werden hier- dur) darauf aufmerksam gemacht, daß ter Bericht über die am 9. Juni d. I. abgehaltene General- versammlung nebst Geschäftsbericht und Rechnungs- Abs<luß pro 1885 sowobl bei unserer hiesigen Hauptkasse, als bei sämmtlichen auswärtigen General- Agenturen der Gesellschaft in Empfang genommen werden kann. E

Magdeburg, den 21. Juli S

Magveburger Allgemeine Versicherungs-

: Actien-Gesellschaft. Der General-Divrector: E S

[21824] . 9e 4 , Berliner Börsen-Courier Actien-Gesellschaft.

Zu der am Sounutag deu 8. August cr., Mittags 12 Uhr, im Redactionslocale statt- findenden ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft laden wir unjere Herren Actio- naire hierdur< ergebenst ein.

Tagesorznung : :

1) Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilance und der Gewinn- und Verlust-Rehnung pro 1885/86 ; :

9) Beschlußfassung über Entlastung des Vor- standes und Vertheilung des Reingewinns.

Verlin, den 23. Juli 1836.

Der Aufsichtsrath. Sig. Sommerfeld.

1e

[2 L x Freiberg- Nossener Dampf - Dresh-

[21650] Bekanntmachung.

Die ordeutlihe Generalversammluug der Actionaire der ZU>erfabrik Har)Um findet statt i

am 9. August d. J., Vormitiags 11 Uhr, in der Niemannshen Gastwirthschaft.

Tagesordnung : :

1) Geschäftsbericht, Re<hnungsablage und Decharge- ertbeilung. S

2) Genehmigung von Actien-Uebertragungen. :

3) Neuwahl für 4 auszulosende Mitglieder des Aufsichtsraths und für 2 ausscheidende Mitglieder des Vorstandes. ï i

[ea] L Der Vorsiand. 21823] Generalversammlung er Aktionäre der Aktienge!ellschast 2 e 6 4E y . Zuckerfabrik zur Rast G 5 W 4 zu Badde>enstedi. Sonnabend, den 7. August 1886, Morgens 9 Uhr, Ä i in der Achilles’shen Gastwirthscaft zu Badde>ken- stedt. Tagesordvuung: _ E 1) Vorlegung des Geschäft8ab\c{lufses pro 1385/6. 2) Decharge - Ertheilung betreffend Gesha[ls- abs<luß pro L 3) Genehmigung von Aktienübertragungez. Baddectenstedt, ten 22, Juli 13586. Der Uvfsichtörath. Der Vorftand. G: W. Küster. N. Iordaän;

[21828] i E Gasbeleuhtungs - Aktiengesellschast zu Burgsiadt.

Das Direktorium beruft die diesjährig liche Generalversammlung der Aktion Gesellschaft auf

Moutag, den 9. August 1886, Abends ¿8 Uhr, in das als Versammlungslokal bestimmie, in der I. Etage des Hôtels „zum Deutschen Haus“ în Burgstädt gelegene, mit Nr. 8 bezeichnete Zimmer.

Das Versammlungslokal wird um Udr zum Einla® der Betheiligten geöffnet und. n uni 48 Uhr gcs{lossen. e

Tagesorduung : 1) Vortrag des Geschäftsberichts, der Jahresrechnung pro 1385/86, der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung, event. Justifikation. 9) Bestimmung über die Höhe des dem Nesferve- fond zu überweisenden Betrags. 3) Bestimmung der Höhe der Dividende. 4) Waht zur Ergänzung des Ausschusses und Wahl der St

ordettt- e obiger

e ar

wtrd

l Des Stellvertreter. Die Aktionäre haben si< beim Eintritt in das Versammlungslokal dur< Vorzeigen ihrer Aktien zu legitimiren. Geschäftsbericht, Bilanz, Gewinn- und Nerlustre@nung liegen im Geschäftslokale der Ge- sellschaft (Expedition des unterzei<hneten Vorsitzenden) zur Einsicht der Aktionäre aus Burgstädt, den 21 Juli 1336.

Das Direktorium

der Gasbeleuchtungs-Attieu-Gesellschaft daf. Rechtsanwalt Klinger, Vorsitzender.

[21826] i L Gas- Actien - Gesellschast Langendreer.

Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hierdurch zu der am Samstag, det 14. Nugust d. J., Nachmittags 6 Uÿx, 11 Gast- hof Bolte hier stattfindenden E

ordentlichen Generalversammlung ergebenst eingeladen Tagesordnung :

1) Erstattung des Geschäftsberichts.

2) Vorlage der Bilanz und Ertheilung Decharge. Beschlußfassung über die Reingewinns. / Ergänzung des Verwaltungsraths. _ Wahl der Revisions - Kommi]}ion 1886/37.

Mir ersuchen diejenigen Aktionäre, welche an dev Generalversammlung theilnehmcn wollen, gemaß 8, 25 des Statuts ihre Aktien spätestens am Lage vor der Generalversammlung gegen cine Bescheini- gung des Vorstandes bei demselben bis zum Schluß der Generalversammlung zu deponiren.

Langendreer, den 22. Juli 1536.

Der Vorsiand.

Maron a YSCrwWenounig

der

[21872] : O i

Die auf den 2. Angust cer. einszerufene Ge-

ueralversammlung der Actionaire der Actten-

Gesellschast Zuckerfabrik Ebeleben findet nicht statt. beleben, 16. Juli 1586. A e udersabril

Actien-Gesellschaft

7 maschinen-Gesellschafi. 339 Die diesjährige Generalversammlung findet statt

Y einer Wasch-Anstalt hierselbst erforderlihen Stein- A neharbeiten inkl, Materiallieferung, veranschlagt zu 1093,50 Æ, soll in dem auf Mittwoch, den E, vuUli er., Vormittags 11 Uhr, im Bureau h 1 unterzeihneten Garnison-Verwaltung anberaumten : Lrmine in Submission verdungen werden. l Die Bedingungen mit Kostenanshlag und Zeich- ungen, die vor Abgabe ciner Offerte eingesehen fein Y muhen, liegen von heute ab im diesseitigen Bureau J ¿ur Einsicht offen,

E S d 990, 291, 314, 341, à 500 M,

O 226, 988 394, 379, 385, 397 à 200 M.

Ebeleben. Der Vorftaud. Eduard Klemm. Rud. Shhlklegel. Der Aufsichsrath. W. Felber,_ Vorsitender i. V.

Sparkassenbuch Nr. 26324 der städtishen Sparkasse | 2) Albertine Domke, verehelichte Priebe, in Klein

zu Verlin über no< 8 M 17 H, lautend auf den Salzdorf bei Schubin,

Namen der verehelichten Tafelde>er Stein, Marie, | 3) Wilhelmine Domke, verehelichte

geb. Scholz hier, Mauerstraße Nr. 49, für kraftlos Nordfiel in Amerika,

erklärt. E 4) Bertha, verehelichte Maehling, in Woyciehowo, Verlin, den 9, Juli 1586. zu 1, 2, 3, 4 als Rechtsnachfolger des Michael

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49. Domke, :

E E werden mit ihren Ansprüchen auf den aufgebotenen

[21634] _ Vekannutmnachung. Theilbetrag vorbezeichneter Post im Betrage von Durch Ausschlußurtheil vom 9. Juli cr. ist der

Snventarientare und Erbsonderung,

9) dem Bestätigungsvermerk des Königlichen Justiz- amts zu Balga vom 30. Juni 1820 zu den unter 1 genannten Verhandlungen,

3) dem Eintragungsvermerk vom 8. Juni 1834, 4) dem Hypothekenschein vom 8. Juni 1834,

5) dem Partiallöshungsvermerk in Höhe von 249 Thlr. 8 Sgr. 10 Pf. vom 18. August 1856;

e. die Hypothekenurkunde über 100 Thaler Dar-

getragen für den Schwarzvichhändler George Ghrist zu Sicbenhufen werden der eingetragene Gläubiger und dessen Nechts- nachfolger mit ihren Rechter und Ansprüchen aus- geschlossen. Neisse, den 15. Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

Tramm, in i t Sounabenud, den 7. August 1886,

Nachmittags 5 Uhr, in Debus' Restauration in Freiberg. Tagesorduung: Vortrag des Geschäftsberichts über ) l

ausgeloost. : S Diese Anleihes<eine werden hiermit zum 1. Of- tober dieses Jahres gekündigt. G E 1) Gegen Rü>gabe derfelben nebst den Anweisungen

Die Actionaire der Aciien-Gefellf i

das Ge- 4 s C Ebeleben werden hiermit zu einer

schäftsjahr 1885/86 und Beschlußfassung über denselben.

aft Zu>kerfabrik außerordent-

[21610] Jan Namen des Königs!

Auf den Antrag des Spediteurs Hermann Erbs zu Neisse, vertreten dur den Rechtsanwalt Justiz- Rath Gerstenberg daselbst.

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neisse

; für Recht :

Bezüglich nachstehender, auf dem Grundstücke Nr. 250 Machrengasse eingetragenen Hypothekenpost :

Abth. 111. Nr. 13 23 Thlr. 14 Pf. väterliches

Erbgut für Anton Josef Riesner, zu 5/9 ver-

Reichs-Hauptbank-Depotschein Nr. 126 132 vom 27. Januar 1880 - über deponirte 900 M. 49/0 ige Preußisbe Nentenbriefe mit Coupons 11—16 und Talons für kraftlos erfklärt. Verliu, den 9. Juli 18836. königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[21632] l Bekanntmachnng. Dur Ans\clußurtheil vom 9. Juli 1886 ist der Prima-Wechsel über 131,50 16, ausgestellt von A.

1500 „é und Zinsen, welcher zum Michael Domke's nach dem we<seclseitigen Testamente mit seiner Che- frau Caroline Domke vom 19. Februar 1880 unter die vorbenannten Erben zu 2, 3, 4 und außerdem unter die Erben Auguste Domke, verehelichte Fenske, zu Sipiory, Henriette Domke, verehelichte Rohloff, in FÆufalo in Amerika, und die Kinder der Emilie Domke, verehelichten Dreiklau, welche in Amerika gestorben ist, zu vertheilenden Nachlasse gehört, aus- ges{blojsen.

lehn, cingetragen für den Einwohner Friedrich Fischer in Waltersdorf und umgeschrieben für den Wirths- sohn Friedrih Ckloff in Eisenberg im Grundbu)- blatt des den Töpfermeister Herrmann und Char- lotte, geborenen Schröder, Lehmann’shen Ekbeleuten gehörigen Grundstücks Eisenberg 89 in Abtheilung 11]. unter Nummer 3, welche besteht aus : i

1) Ausfertigung der Verhandlung der Königlichen

Kreisgerihts-Deputation zu Heiligenbeil vom 25. Mai

1869,

| [20908]

} Veberbau von 40 m Stüßgweite über die Görlit—

Hittauer Eisenbahn in km 209,4 + 90, in der Nähe s M, Bahnhofes Görliß, j Amisterial-Crlasses vom 17. Juli 1885 die Walz-,

Münster, den 10. Juli 1886. Königliche Garnison-Verwaltung.

Z Oeffentliche Ausschreibung. oum Bau einer Straßenüberführung mit eisernem

sollen nah Maßgabe des

zur 11, Reihe von Zinsscheinen sind die Beträge vom 1. Oktober dieses Jahres ab iu unserer Stadt-Hauptkasse in Empfang zu nehmen.

Von diesem ‘Tage ab hört die Verzinsung der ausgeloosten Anleihescheine aut.

Aus der Verloosung im Jahre rüständig die Anleihescheine mi Nv, 45 und 249 à 1000 6

Halberstadt, den 17. Juli 1336.

Der Magistrat.

1384 sind noch Buchstaben A.

Bor

s

2) Justifikation Jahreêre<nung. e

3 Beschluß über Verwendung des Geschäfts- gewinns, beziehentlih Dividendengewährung.

4) Neuwahl des Verwaltungsrathes und des Aufsichtsrathes.

Freiberg, den 20. Juli 1836.

Der Verwaltungsrath.

[21822)

lichen Generalversammlung 2 Dounerstag, ven 19. August d. J-- Vormittags 19 Uhr, im Jacobs’ hen Gasthofe zu Ebeleben cingeladen. Tagesorduung: E Bilanzen der Campagne 1384— 1885 1885— 1386. Ertheilung der Dechargen. Evbeleben, 16. Juli 1886,

Actien-Gesellshaft Zuterfabrik

und

Dagegen werden folgenden Recht8nachfolgern des 9) der Ingrofsationsregistratur vom 21. Oktober 1871, 3) dem Hypothekenbuhauszug vom 21. Oktober L,

4) der Subingrossationsregistratur vom 21, Oktober

98 Oktober zinslih, aus dem Erbrezeß vom E 1817 eingetragen, /

werden der eingetragene Gläubiger und dessen Nechts-

nachfolger mit ihren Rechten und Ansprüchen aus- ges<los|en. Neisse, den 15, Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

) L Omiede- und Gußeisenarbeiten im Gesammtgewicht

j pon 96400 kg im Wege der öffentlichen Ausf\chrei- ung vergeben werden.

Y Ver Termin zur Abgabe und Eröffnung der ver- j egelt mit der Aufschrift : | „Angebot auf eisernen Ueberbau für die Straßen-

Ueberführung in Station 209,4 + 90 der

La Stre>e Görliß—BZittau“ j “inzureihenden Angebote ist auf

Rheinish Pommersche Atcerbau- Actiengesells<haft.

Meyerheim am 15. Februar 1885, acceptirt von | Michael Domke, Emil Meyerheim in Berlin, Rheinsbergerstraße 6, | a. Auguste Domke, verehelihten Fenske, in Si- und fällig am 15. Juni 1885, mit den Blanco- piory, : 5 i Giros A. Meyerheim und G. Nosemann, sowie mit | b. Henriette Domke, dem Vermerke „Inhalt empfangen Hermann Nichter“ Bufalo in Amerika, 1871, versehen, für kraftlos erklärt. ebenso folgenden Rechtsnachfolgern der Wittwe Caro- werden für kraftlos exklärt. Vexlin, den 9, Juli 1836. line Domke, geborenen Behnke, V. R. W Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49. 1) an Eigenthümer Carl Wilhelm Behnke in Matthee. : E etau, i C nf at R E Ai

Verschiedene Bekanntmachungen

[21369] Vekaunutmachung.

Im Anschlusse an unsere, die Verlegung des Pack- hofes nah der neuen Anlage, Alt-Moabit 143/4, be- treffende Bekanntmahung vom 21. v. Mts. bringen wir hierdur<h zur öffentlichen Kenntniß, daß die Zoll- abfertigungsstelle auf dem hiesigen Lehrter Bahnhofe seit dein 3. d. Mts. cingegangen Ur und die Abfer-

Ebeleben.

Der Vorstand.

Y - , 5 e P Z . Í S D N 4 8 > G] F L Me Í eciehener indvernisse findet die Eduard Klemm Mud. SMwlegel. Begen unvorhergesehene H nvernt}}e fir Dee Auffichtsratb,

auf den 31. Juli er. anveraumte Generalver- A U sammlung erst später statt. R O Ert. Gramenunz, den 21. Juli 18335. Worslender 1. D. Der Vorstand. iuiós

vember

verehelichten Rohloff, in

D i O E I