1886 / 172 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zahl derjenigen wohlthuend erschei si eni } erscheinen, wel<he si< in di ven- ieß i i skala des früh verblihenen Martin Gropius tingesebt baben Fa Glegplag bei Jüterbog ¿per wieder eingerü>t; tesgleihen das | b i i A arde-Pionier-Bataillon von den Doutorder-tibaneee auf lebe nondie F ergan, (Ports, g. Süluß,) Di e SGlu : M z der Staatsbeamten. (Forts. u. Séhluß.) 1€ gewveri, E E ft ta DA) î Í Q g c

ns

«28 7-7 Wi

Pn bia Be? pr Ae ron 9: w l“ E as Fi A? n P” 6) M WRE L Dr E E A us En ets Es d ie 5 dd S n M i 2 V h u

y Cid v B R e O M V

Forderungen

T

pp n V T Ie Dcs Se

E E E E

tion der Forsten,

1 | | |

| Diejenigen, welche

| | | | | | |

Lebensalter, auf Fri ; n er, auf Friesen und Zwikeln aber geometrische Z + führend, ist in milden Tönen gehalten. Von den Buda it an, ge 1d zu den Schießübungen bis zum 21. nah Jüterbog | Der submarine Tunnel f E ) . : marine Tunnel zwischen Frankrei mit einem Bild in Glasmosaik gezi f es Vorarbeiten. n Frankrei und England Ei ; N Thon finden hier ihre St geziert. Fünf Figürchen von gebranntem Cu It ._— Personalnacrihten. Briefpla « Eisenbahy, i a tandbilder a a abu A : . T. B.) Nach aus S<wein- | ; Ca A N (S Y Altar benahbarten Wandsäulen unterbre<en. Di \< us | furt hier eingegangenen Meldungen hat am 22. d., Abends gegen Monbijouplat B Bi Sul Verlag von Julius Spit zul Ql | cil Ci Sz IZei CT un 0 i / Teil si | (i (Ge M 3-H steht aus Eichenhbol reen. Die \{öne Kanzel be- | daselbst y D ul). Inhalt; 1. 9 Tinger i ( y j ¿, ebenso das daneben a Gestii aselbst großen Schaden angerihtet x : L. Abhandlung»! ° ° ufgestellte Gestühl, der | viele Fabrikschornsteine wurden ves dem Dele n vie ftoffa For E Lärhe an Tro>kenfubstanz, Sticstoff d M t: ge ¡ en. on Professor Dr. C. C S ¿l Und Min ciner fluberft Bure bert Mh, 1 . C. Councler. Die Fed eral: r LHRE Exta Frist beshaffen mußte, zur B ; : edereg vorräthiger Stücke gezwungen gewesen ist. Von h Mng ird ar H oddies Hunderttaufende geshägt. Au<h der Bahnhof hat | Dr. J. Lehr i Münch Baekstei ge )ahnh S. Lehr In München. Cureulio S An E Professor Lürßen (Figurens<mu>) Wien 23. Juli. (W. T. B y DO riereten desselben i dor Großherzogli medlenbueg gent ui fs - Staats-Anzeiger und das Central-Handels : Venedig (Glasmosaik), Bildhauer West in i , 49 Zul, (W. T. B.) Von gestern Mi is en For Preuß. S E U k Le E stphal in | Mittag sind an der Cholera in Triest $ Pers Mittag bis heute . Paschen. Nacbschrift. Von Alt E i vie Königliche Expedition | 1. Ste>briefe und Untersuhungs-Sacen. 5%. Industrielle Etablissements, Fabriken und y Serlin Maler Herm. Schmidt in Hamburg, Glasmaler Max | R onen erfranft und | Zur Löfung der Waldwerthre<hnungsfrage. Vom Forte bellungu; ‘es Deutsczen Reichs-Anzeigers und Königlich Großhandel & Vogler, G. L. Daube & Co., E. Schlotte, mm aselbst, Ni 2 A , S M - om, 23. Juli : . Vom Fo ; Ñ Y Sd E i: ¿ E 5 ee : ; eee , t, Villeroy u. Boh in Mettla<h. Das Laie Tagen ften : N Fiflans: (W. T. B.) In den leßten beiden | für Ost- und West ; : cet D Preußishen Staats-Anzeigers : 3 Verkäufe Berpactus n, Verdi Literarishe Anzei Res S ane B E Von Orth in Berlin ist außer Photographien na estellt. 27 Cholera- Eidaklüngen S e As „und Ferrara | Bom Forst-Assessor Sernt ae Mans am 7. und 8. Juni 188 i oung, Kreftlosertlärung, Zinszahlung ; Theater-Anzeigen. In der Börsen- und feiner Dankeskirche daselbst ein dur< ein Froes Mode u Die gestrige A Marvali uber gee: E Dos. R e zu Genthin am 10. und A O nas Zetilda H u. f.w, von öffentli<en Papieren. i j ti m ' ie gestrige Auffü ; L n h . Statistik: ; Ee 1886. Von Zeising, E S E S A ars und für welche E eikèn Plus ai Oucgrholbibafen tr Bee e | Oen en fführung der jeßt verhältnißmäßig selten gehörten | den veciMiihas S ots ctricbes der Kiefern-Samendarn in Zwang re>ungen, Aufgebote, [20796] Ausfexrtigüng. Aufgebot. ustelle annimmt. Es ist cine große Kreu ; erun ( Theater gab Gelegenheit j Sea e E \agnejahr 1, Oft N "Vorladungen u. dergl Bescluf D ärti i, ) Ÿ zanlac ei Ee. g et s drei bedeutende F N 0 9 n L: . ober Bra g . g . d cl Uß. er gegenwar ge Lu L | Le i 1 1 aus en ge in dem Stil, den | zu schen. Fr. Grossi leistete als „Isabella“ Gâste S Verein wirken | den Wirbelsturm am 14. Mat 188 ; fommißherrshaft Schloß Neustadt in Westpreußen, S mit Zinnenbrüftungen und Weinlauben umgeben den B (i Tie | " lla“ um so Besseres, je mehr | wildshaden im Regierungsbezirk O E Fishbach. Shuay eichnisse angeführten Grundbesiger haben binsihtli< der dort bei- ng in : daß a tve bes Meisters für Eisenkonstruktionen erkennt man daran. o tadellos ausgeführten und mit frisher Stimmfülle vorget / V g. Bon Mundt. Pry, Jm Wege der Zwangsvollstre>ung foll das im / Familienslufses bei dem Kônig- B aus der stark gruppirten Anlage hinter den Dächern niedri t dét nadenaric“. Der stürmische und lange andauernde Beifall war stadt. Programm für die 1. Versammlung bayeri Ul gebungen Band 106 Nr. 5186 gebotsverfahrens zum Zwe> der j r lichen Ober-Landeëgeriht in Marienwerder beantragt, Thl Or é g cmna<h ein wohlverdienter. Die \<wieri SOOA war | zu Kelheim. Bekanntmachung des B ayeriscer Forstwirth, X quf den Namen des Bätermeisters Gustav Noth- | rehtmäßigen J geblieben und vom Tage der leßten auf dieselben fich E wèlgje \i< in dem leeren Raum des Innern | Vertret L rige Rolle des | preußischer Forstbeamten. E randversicherungs-Vereinz E durft eingetragene, hierselbft in der Rheiusbergerstraße beziehenden Handlung dreißig Jahre verstrichen ie N È da f Y und die Successionsordnung für das Fideikommiß in er Mauern no< Pfeiler als Stüte darbieten, die e eler, ganz besonders, was die gesangliche Leif ; A tr. 2%, belegene Grundftück 3 mit Art. 123 Ziff. 3 des Ausführungsgeseßes zur Neichs- zu fagen pflegt, auf dem Hohlen stehen. Da Ortb d also, wie man | denn diese überragte die s<hauspieleri\{; u ngliche Leistung anbetrifft, | denz, herausgegeben von Dr. Victor Bz i Vormittags 10 Uhr, | Civilprozeßordnung ergeht deshalb an Diejenigen, roelche auf diese j Stelle des Grafen Alfred von Keyscrling in jugendlihen Jahren (1855 als Schinkelaufgabe) T E Eg! jedenfalls viel mehr in der Maske as duc vis: Au A Inhalt: Zum 70 Gebttrtolige Sti Son, in Dresden). Nr. 29, F vor dem unterzeich om i Rechte innerha als Besitzer des Fideikommisses tritt in jeder L , ( erligte, fo wird | Erscheinung. Von h Maske als dur< das Spiel in die | Staatshülfe 7; stage Gustav Frevtag’s. Selbsthülfe ode E E A G j Sto Fit L. i E 2 N E Nas ) e A )erborragender Schönheit wa i : Staatshülfe? Zur hauswirthscaftli ; sthülfe ode E ftraße Nr. 13, Hof parterre, Zimmer 40, versteigert : x e : an iehu r E A Es e Brüsseler Justizpalastes, als ersten Er- | V La Le DAeN i i r aber wieder die | Klasse. Die Beamteu und Atbeitee, der reife Sf der ärmeren E werden. S W a1 ut fg mine bei dem unterfertigten Gerichte anzumelden, wiorigenfalls diese Keyterling, und nath dem Tode des Legteren A ae 4 ühnen Bauweise zu betraten habe hinfällig Zerein mit dem eindringlichen Vortrage eine mächtige Wirk ib i ven Cisenbahnen, Das Grundstück ist mit 3860 6. Nutzungswerth zur | für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelösht würden. succediren in dem Fideikommiß zunächst setne daß enge fel Meister der Kunst, Altvater Goethe, sagt irgendw Der dritte Gast, Hr. Wilhelm Richter vom Stadt-Theater i Las s Arbeiterwohnungen. TV. Handarbeitslehreri K : i Auszug aus der Steuer- Ellingen, 30. Juni 1886. L “E männli<en Descendenten nach î er es seltsam finde, wie jemand darum, daß er etwas leiste bo iki De e dritten Hauptrolle, des Robert“ a Sa 2 E O Teppichknüpferei Mltecsparkan G E rolle, Mg 5 d andere das Grundstück E E 6% M MORS sterl G Heinri S7 E p a, j ) S . Der Künstler löste seine Aufgabe im W L A « |— Die städtishe Korbflecterei i 1; rta}e in Dreslau, etwaige Abschätzungen und andere das rund ü sterben dcs Grafen Heinrich und Jeiner ge-* blidlich „vorhalten A wicht Win S0A bn enu L, Gd stellende! fgabe im Wesentlichen in zu- | versiherung, Spin, ‘Die Fra BRiE S Beilage : Kinder betreffende [1 ite besondere f ] n mann F j JUCCEDÌ ui wtr fute “1 Besen, Wsspruc haben wir oft denken Aen, e Bell in Be Richtung eigen zu sein. Der Sänger verfügt üb D | ¿ofe Sparkasse im Jahr bedingungen können in der Gerichtsshreiberei eben- selben im Fidcikommisse der Graf Alfred und enr n, wie die berufsmäßige Kritik ine K nffen, | eine helle, kräftige Stimme, welcher abe! 9 F er Standesb Pt es | Tg i E HS E G : f die im < zige Krilit an eine Kunstleistun > ¿ , welcher aber mehr Nun E eve amte. (Eugen Gro 3erli A P (s | B L Eer, | Ora ger, 2Fordcrung. S Z Hypotheken- s C08 .; t e L A 6 würfen E E e E E T mit {weren Bade C eh 2A i; eie Tonbildung A s Ri Stre C E! Uebereinkunft Rie Dat See Me A Ersteber übergehenden An f | | 2A Ginrrags. 1 Vude S L E D ie Liver Bd E i G / , daß sie nicht viel besser ausgefallen, als | Frl. Marti e, nter en übrigen Mitwirke 7 , betreff. Cheschließung. Pfarrer Y 1 nige von [UVIE. auf den \grileger. UMCrge Jener e | | H S ILEE ex Unten elder QPUder Gele 3 de] | j Frl. Martin (2 i itwirkenden ist | tra : Â . Pfarrer und Anerkennung. Ein E sprüche, der Utbeec Gt V waren. Und in Wirklichkeit würden wir ci Ensembl de E be Mee soeben Fetootzubeoen lethte frische r ige M u Verpflichtun an ee 2 der Eintragung des Versteige- 1 Scneider 400 Fl. 2, August 1827. | Raméberg der Stiftungéurkunde vom 9. Juni 1857 un- nvere e Harte darin finden, wen L CERE T ne nsemble wohlthuend hervor. Im ( / : Unsau- und Krankenber- rungsverrnerts nit [ | Bauer in Ramsb | athëgu e e S, 6: verändert cin. einem Architekten über die bs , n man beispielsweise mit diese Vorstell \ . Im Ganzen kann demnach auch : go I 1A A | Bauer in Hamöberg. E j s E ] i »öhere oder minde unf Borstellung als eine re<t gelungene bezei ) 1 ) | Zur Hygiene der Amts Nepvbältni r Kapital, Zinsen, wiederkehrenden o lehne obann Adam, |Wiesmeier, Georg, in| 100 Fl. |24, April 1840, [Bergen 1.108, | i è 4 eines Altars, eina re Kunstvollendung | man der Direktion zu Dank veroflid l ada werden, für welche | zeigen. lokale. Verhältniß der Mischehen. Ar E Hebungen oder Kosten, spätestens im Bersieigerungs- e Ale in Lieraen | G ; | Vatergut. , have wird der nahbenannte Anwärter auf das gedachte g ge f ï di 5 L Ä j î r de ff 7 z ( 3e- c J : P 7 c o| Ti fon I * KSriitfopc rute Get M E eine Kirche s{<müd>en, in die der | vor Schluß seines Gasspiels Al: Der Kompaß. Organ der Knappschafts - Berufsgenossens< i E Dr E A E. E 3 |Böheim, Josef, und Regler, Lorenz, Soldat aus j Fideikommiß: / , Indeß fi< Kirchenvorstand und Gemeinde | Dienstag „S ines Gastspiels als „Troubadour“ auf, während am | Nr. 7 i lena dle R O 4 ai Vas | Katharina, Dc) | Löhnungsgutk- | O l R R N Sace, sobald déselbe Acbitex ag Stradella“ folgt, den er im diesmaligen Cykl n | Nr. 7 und 8. Inhalt: Auszug aus dem Protokoll M r widerspriht, dem Gerichte glaubhaft zu maden, | cheleutc in Stirn. | Baben: | boren den 29. Dezember 1815, früher Besißer | erselbe Architekt etwa in derselben Landschaft an ein | der nächsten Woche sein Gastspiel zum 9 gen Cyklus | des Genofscnscaffövorstandes vom 30. Juni d. I. Prototelt 1e [M Ccbos nit berüctfichtigt werden und bei Ver- n | #2 l. 9, Januar 1829, Stirn Il, 446. | on Leben und Aufenthalt unbekannt is, feine reihen Vorzeit, die Hand le C astipiel zum Abs<luß; er tritt nur no< | Berufs n 9 : Sebots ) Dl | von Crlingédorf. | : | und Aus n ee berauben will. ; egen und dasselbe seines Eigengepräges | wird ort , ( Berufsgenossenschaft vom 30. Juni d. F. Mittheil 2 ; Es I P f Ÿ ber, Valentin, und/45 Fl. 46 Kr. 28. Februar 1849.| Pleinfeld R A . Ein sol<es Denkmal is ein Eigenthum a d er seine vierte Partie, den Marcell in den „Hugenotten“ Aae tioner eilungen aus den Ansprüche im Range zurü>treten. R Ae. IV. 29. vor oder in dem Termin E 5 Émeirde, o bart Ua M , , Ungen. | der Sektion 11. Verhandlungen des Shiedsgerihts für die S l Ÿ Eigenthum des Grund- | | von Pleinféld am 27. September 1886, Vim. 10 Uhr, Kirche, so darf dem Baukünstler l T s 11e tion 11. Bescheide E AOITOSGENN ür die Sek- stücks beanspruchen, werd i | ; : 950 F urt 1298 | Tone ) [ das Wohlgefallen der Pfarr- Theaters, den am leßten dieses Monats in Sce b c escheide und Beschlüsse des Neichsversicherungsamts, E des Versteigerungstermins die Einstellung des Ber- ; | N 390 F. 10. April 1528. | Alesheim er nah Ablauf des Termins mit seinen Wider- vor z : teufel“, bekundet sih u. A cene gehenden „Wald- : Vei) N L |” Adam, Baucr von Wittwe, von Burgsala<.| Kapital. | S2 : i ITME , einem größeren Kreise Rechenschaft abzule ! ) u. A. auch dadur, daß heute con, t Geschäftsverkehr der Genoss widrigenfalls nach erfolgtem an E S ' dp E L S \pruchsre<t präkludirt werden wird. fol<hem Falle ift cine öffentli [haft abzulegen hat. In , Troß der : er Genossenschaftsorgane. Verkauf der Unf E 2, A Rar : | Alesheim. | | s E R Agag j alle ist eine óffentlihe, frei ihre Meinung beke O) gelaufen. {ind Direk g erkauf der Unfall F Zuschlag das Kaufgeld j | / 950 Fl. | 16. Juni 1826. | Mühlstetten Heinrichswalde, den 15, Juli 1836. S D e E b _ g bekennende i; irektor Ernst und seine A N Unteroffizier-Zeitung. (Berlin, Lieb le Bubandl an die Stelle des Grundstücks tritt. |" Viktoria Hater: Soldat a0) O O LOUNE O L EALSS Königliches Amtsgericht. D n Münster in Westfalen Abbildunc af e EU bis ç e: 80, Snhaltt : Ôebel he Buchhandlung.) : 20 a, L Se| dal. eli As ¿ ingen ausstellt, sind im | 2 zum Abend. Unter d Cs i “e nhalt: Gedenktäge. Ho i N M > E 1 TOUUE | i S der St. Lamberti-Kirhe dortselbst aber fs ; : bar if Lade oe nin E Q be theilung Ein L 0) Mi e Mi E E ofate Bedridfie, 13, breitenlohe. | | | "Mittel Recess Aae 6 16./24. April féanben cle 8 16 fe RRY e OVET Tonnen Wir Un8 nicht’ einver* | ist, versprechen sih die Betheili er ceeungen. Gin Lazarethtransport im siebenjährigen Kriege. V Hof p i ‘0, verkündet we : D e 7 Gs ift im höchsten Grade zu bedauern, daß man 5 cinem Scherzquartett à la N Aa „meisten Erfolg von 8 (F lahrigen Kriege, Von Hof part., Zimmer 40, verkündet werden. | Bauer von Reisach. des K. 4. Infant. Ne-| Einstands- | E ¿ : Aue S fa B en An Marte DERL Uft L, ür mit béegleitendem Fächer- a 2 Kriegatiit: Schwank in einem Akt von Carl vom | giments, von Hauzen- kapital resp. , erog er Kammer, Cb r as E H dächer unserer gothi Dach aufgescßt hat. Die stolzen Riesen- | 7 „neue Dekorationen vo i n 5 ge —— zole Blatter. Gesellige $ U Neilite; | Dies Uno a S S äch serer gothishen Hallenkirhen sind der Shmu> der bente hat die Direktion auch O A Kräft MOIEIRG e Milch-Zeit E A | U | höfte N 29 Gittelde zustchenden B 5; L i L / C DUY / raslen gesorgt. 5M CITUUd, (M R L i | | | vôfte Nr. assec. 29 zu GVislelde zustehenden Be- f dem der getheilten Lösung, wie wir sie bei St. Elisabeth Festspiele is ? Jnhalt: Zur Frage der Biekverierung Ma B 90. M In Saen der Herzoglichen Leihhaus-Administra- ( wig,\9, 90 FT Dar- a, 5. Juli 1850, | Ramsberg rehtigung zum Bezuge einer Breunholz-Geldrente irte Ver Veftebt tttie Md [spiele ist heute Nahmittag 4 Uhr mit der Aufführung de ; 1 m Hinweis af D tion zu Gandersheim, Klägerin, Gütler von Namsberg.| Buchbindermeisker in} lehen; | T1, 539. j aus den Herzoglichen Forsten gegen eine Kapital- werden, sie zu “itebet e „„Restaurator* das Recht eingeräumt | kauft; der Zuhörerschaf ; g des | krankheiten. Nußland. Rinderpest. Ausstellungen. Die Provinzial U f{elbt, Bek | Krailshéim, | | .__| entshädigung von 450 4. nebst Zinsen zu 4/0 p. a, ; iden. Auch der Entwurf für den Neubau | li ein A örerschaft gehörten au sehr viele Ausländer, nament ra } O rovinziab R selbst, Beïlagte, Hänlein, |b. 40 Fl. Kauf-,b. 11. Janr. 1834.) do. 536. ( ) i i t deutend aus Q j e große Anzahl von Engländern und Amerikanc , nament- | Society's Show in Norwih. 11. Egerlä i und Seemann, Ascher, \chilling Auf den Antrag Herzogliher Kammer, Direk- eutend aus dem Loth gewicene,. jeßt theilweise nerikanern, an. Unter | am 2 E i I, Cgerländer Thiershau in Eger | ird der zum Zwecke der sversteige 3 l M L O Aa es bestand aus cinem hohen rom iges theilweise abgetragene Thurm | mann (Parsifal), Lieh 1 29, und 30. August. Erfahrungen in der Praxis. Unter A r Bekl N N My C E L s s 2 A) E: 3 ot sg 2c As Ir ne 2 (s t 0 E x De chri 0 00 0 I - S | A Ge Unterbau, zwei [patgothischen, | Reichmann (Vnloas R Scetidemantel (Klingsor) und | des Betriebes bei Ets der Beklagten gebörigen, vor Seesen belegenen Wohn S M O ; 2 Berechtigung oder das Ablösungskapital zu habe naissancehaube. Die letztere hat W. Lübke chemal l h y ‘esonders hervor; die Chöre waren vortrefflich, | saft E vei N M Petriebsergebnis!e der Milchgenossen- den 28. Juli 1886, Morgens 10 Uhr 10 Swenk v. Geyern, Ernsi, a. die beiden Berechtigung oder das Ablöjungsiapita A 1a At Fn Demais, als i Di h e 1s t L ente. Versi : F+R of t . l 1550, Cr P , | Uge! pätestens Dem Verfasser der „deutschen Nenaif A A Be ganze Aufführung ist als eine in jeder Beziehung vollendete zu M Verschiedene Mittheilungen. Deutsh- | anberaumte Termin hierdur<h wieder aufgehoben. | Svburg, minderjähr.| Schenk | | | dem zur Auszahlung des obgedachten Entschädigungs- E S " c i 4A Tes 1 Fs ) y e E ‘i A 8 L aa d h di E -thof- b. < da dodem 27. Suli ‘apitals auf fallen haben; sie war in D S Lee A [Vonabesser ge- ô (argarine. Vereinswesen und Versammlungen. Die erste E Herzogliches Amtsgericht | Gutsbesitzers- und K.|b. die Frau Obersthof- b. O Ba U S R do, E Bonds 1886, Morgens 11 Uhr S e Uonfl M s mi ves K E E A PET S R LEAS P L des Amts E, | 399, | . s B8V, gens 4 Wr, Sinne für Linienführung ausgerüsteten Baumeisters. u Cn A N eta, Versammlung deutscher Naturforscher und Aerzt I | | Schenk in Stuttgart. anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie e 4 j E & rarl1\<he Neuigkei U Uteratur. Nordisk Mejeri-Tidni ; e: «verle, F S S : | S , e - , i : Q Richtige wäre jeßt, an der Hand der Aufnah j gtelten und periodishe Schriften. | werden? Ueber cu E, Wie muß die Milch bezahlt 91837 Für den Gleichlaut. Direktion der Forsten, zu Braunschweig gegenüber o<h wohl sicherlich vor dem Abbruch Sat x men, die _Beihest zum. Militär WöGenl e utter. Der Glan-Donnersberger Vich- | N Aufgebot. Ellingen, den 6. Juli 1886. auêgescblossen werden. E X worden sind, | Siegfried Mittler und Sohn, Kz ochenblatt. (Berlin, Ernst | Berliner Marktha 1 5s werden aufgeboten: i Gerichtsschreiberei des Königlich bayer. Amtsgerichts. efen, ohn, Königliche Hofbuchhandlung, Koch- Milcherträ artthallen. Modus beim Verkauf von Rahm. Hohe O U Doe Königl. Sekretär R Gertoaliches Amtsgericht äge. Fehlerhafte Mil<h. Brennere{-(Molkerei-) M Karoline Wilhelmine Mettke zu Ressen: E : E E das Sparkassenbuch der ständishen Nebensparkasse G d e [10319] Aufgebot. : j E Czizinsky hierselbst, Mühlen- | [21840] : Aufgebot. Der Schiffer Friedri<h Jacobsen zu Grünendeich

der Fußboden, in Mosaik ei l , ein Glü>srad und die Darst e E stellung der | der Spree und Dahme. Der Stab der 3. Feld-Artillerie-Brigade Unwesen im A h L ist Altar und Taufstein in Badkstein RobE lu M n im Annonciren Seitens der Baubeamten. Verschi n-Nobbau ausgeführt und ersterer ledenet | Zeitschrift für Forst- gleihem Material mit ihren K i orst- und Jagdwef en. Zuglei ragsteinen und Baldachinen die d ; 2 *— DUglei em | 8 Uhr, ein heftiger Ork , ; an, verbunden mit Hagels<h| ag, | Ueber i ; Deckel des Taufsteins aus Messing und Schmiedeei U! den Gehalt dreier auf gleihem Boden erwa<sener Nadelbz gen; A B ç , A4 Iul li gewahrt man, daß der Architekt, Wilde A bere E Fenstersheiben dur< den Hagel zertrümmert und die stärksten B4 F E B 17 v D erlin, Sonnabend, den 24. Juli ; in | entwurzelt. Die Ernte is fat vollständig vernichtet. Der Schaden tab A Es Waldeggen. Vom Forst-Assessor von A R “e k f E 2 des Künstlers nenn E f T uwa<hs und Dur(hschnittszuwachs. fn, K s S L e Æ en wir die Hrrn. Bienwaldt u. Rother in Liegnitz on Profes u serate für den Deutschen Reihs8- und Königl. é [41 L P Fh 4! ÉV L insvektian Cg 4 Inserate nehmen an: die Annoncen-Expeditionen des Hamburg, Tischler Ed Schulz in Potsdam, S<äff Mal fes, e - S CNDUIOMIE me>lenburgischen Sorstmeist ister nimmt an: „„Invalivendank““, Nudolf Mosse, Haasenufstein s am, iffer u. i s 2 D il L ; fi f ( al>er in | 4 gestorben; in Fiume 3 erkrankt und eine gestorben 4x R. ; 2. Zwangsvollftre>ungen. Aufgebote, Bor- ri Schmidt dafelbit, _ : . Stöger in Hildburghausen. 15. Versammlung & i . Verschiedene Bekanntmachungen. äft hat den Fußboden der Kapelle geliefert unb aus g des Forstvereinz 8W., Wilhelm-Straße Nr. 32 Bertäul f in Annoncen - Bureaux. ß Berlin , Wilhelm-Strase A1. Ps. 4. Berlocsung, Kraftloserklärung, Zinszabßlung te 1 und feiner Dankesfircbe daselbit M 9, Familien-Nachrichten. Beilage. 7 B einer Kirche vorhanden, f Tul f; ; S 2 Lai ————————— die er Friedenskirhe | Meyerbeer hen Oper „Robert d mat l ch svollft É ér Teufel“ im Kroll*\> ; Tioi Ref ive man aus den führten B 1<en | 1884/85, IV, Lteratur. V Notizen: Waldbes<ädi e Meusiabt in Westpreußen, s den ausgeführten Bauten des Verfassers kennt. Bogenh A A 36, j digung dur c 6 iei Mgen ssers kennt. Bogenhallen, | sie si in ihre Partie hineinsang, und krönte die ganze Leist j » : B (21914] Zwangsversicigerung. L Die in dem unten angeführten Verzeichni) r Graf Alfred von Kceyserling in Berlin, hat vie istung mit | gramm für die 15. Versammlung deutscher Forstmänn K 4 gesetzten, auf ihrem Grunobesiß hypotbekaris<h gesicherten Forderungen den Antrag auf Einleitung des Auf- | Errichtung eines & : er zu Darm buche von den Umgeb Löschung im Hypothekenbuche gestellt, da die Nachforschungen nach den N At i t E rundbu<e vor ( es g m1 î , [orQung ) Lt x Cet ecm all Bautheile hervor nit nur ganze Mauerzüge, sondern P l @ Snhabern dieser Forderungen fru<tlos dur< welchen die Rechte auf den Fideikommißvenß i: ps fand in Hrn. David Ne i ley einen gewandten Das Volksw ohl (Allgemeine Ausgabe der Sozial-Corres S Gemäß $. 82 des Hypokwekengelep: f F in Red haben glaub IONDse D E S e | zial-Correspoy E am 25. September 1 86, L Í T0 11 _ ¿orderungen ein Recht zu haben glauben, Un n jugegpic 0 neten Gericht, Neue Friedrih- | die Aufforderung, thre Ansprüche und lb se<s Monaten, spätestens aber bis zu dem auf je A 1 orführung desselben die gewöhnlihe Annahme, daß ma G on Mittwoch, 16. Februar 1887, früh 9 Uhr, Beziehung dessen Bruder, Graf Heinrich von / nan angfülle und die eigenthümliche Weichheit des Organs welhe im | Die Kolonie f grau n Ee N E le Kolonte für Epileptishe bei Bi i i elefeld. Arbeiterverbältnif,: | obäudes E S t nisse: X Gebäudesteuer veranlagt. m endenten na< den Regeln der der Welt fin V Abschrift des Grundbuchblatts, Lineal-Primogenitur-Succession. er Welt sofort als ihr Schuldner betrachtet werde, dem man tedensi ; f Peti Mae s | : n augen- | friedenstellender Weise, do scheint ihm Vornchmheit der Darfstell i] : de NaGweisungen, sowie besondere Kauf- n a sammten männlichen Descendenz succediren den- fügt übe | e Snabenhorte. Mädchenhorte, Anzeigen daselbst, Zimmer 42, eingesehen werden | | Zeit P d Mi dessen männliche Descendenten nah den Regeln Q L asc )j E P \ e l, ; [4 n i) O - en ac) vVLC( c aufgefordert, die es der Fall ist, troßdem Künstler und Besteller mit dem Geleistete d i ; Borhandensein oder Vetrag aus dem | und Alfred tritt die Succefsionsordnung_ nach en | und sympathishe Stimme trat sowohl im Einzelvortrage wie i n ; ing, int Ibhann,Grieser, Maria Barbara. S age wie Im | fiherung in land- und forstwirth\<aftlihen Betrieben (Séiluß) hervorging, insbesondere derartige | | Heirathsgut. Bd. I. S. 620. | uf A n et ise ert iner L . (S{hluß.) Forderungen von ; Auf Antrag des Grafen Alfred von Keyvscrling eines Altars, ei Ó S mnd C i 7 nes Altars, einer Kanzel, eines Orgelgebäufes streiten wollte vit M Ae t Bergen. t i / E , orgen, Sonntag, tritt Hr. Heinri Bötel zum leßten M il ufi E inrih Otto P raf Keyferli im Besize jener Stücke glücklich zten Male | für das Deutsche Reih. (Berlin SW Königgräßzer Str. 85 O ina, Shneiders-| Ünterbreitenlohe, | Heinri Otto Pcter Graf von Keyferling, ge» N ide glüdlih fühlen. Anders aber li ; { U 8 d ggraß f. 00a) ger Wid e D T M | ; S e ae e L gefa i L Neat Die no< ni<t vorgeführt hat. Hr. David Ney beinot ebens in e Sgotens y (s dieselben hei Feststellung des geringsten 4 [Mühling, Adam, Bauer Bräunlein, Andreas. e des Ritterguts Heinrichswalde, ) g >enimal, das Vermächtniß einer ku i s veiten (ordentlichen) Genoff DETU i ) f | | Erbgut. 5, Dezember 1840.| C : i nsstt- | drei Ma S ; [ nossenshaftsversammlung der Knappschafts- hei des K 8 er>i&tiate | : a i i 9, Degéutver La, rÉlär iber den zu errihtenden Familien\{<luß al auf, da ihn Verpflichtungen nah Leipzig rufen. Am Montag | Sekt osfens g Knappschafts theilung des Kaufgeldes gegen die berüdsichtigten 5 [Swiegl, Kaspar, Shmied Gruber, M Grklärung über den. zu errichtenden Familien Óluß Eigenthum im geistigen Sinne, des ganzen Volks. Ist das Das E tonen: Auszug aus den bisherigen Verhandlungen des Vorstandes Diejenigen, welche #das | MariaAnng Vessw!erte, gemeinde nicht i \ das Wohlgefallen der Pfare: as außergewöhnliche Interesse für die Novität des Central- den aufge]ordert, vor SQUb 6 \Minderkein Johann Schmaußer Margareta, abzugeben, unter der Verwarnung, aufgefordert. das genugen, sondern er muß si< bewußt fei C Verschiedenes: Di S t lein, ann, Ber, | areta, | g ußt sein, daß er (es: Die deutschen Knappschaftsvereine im J sa E fah veizufü / hohsommerlichen Temperatur, Hunderte von Billetbest in- | Anzei l : Verkauf der Un Lirilag das Kausgelb in Bezug auf den Anspruch ; Mlt F te0 Kritik zweifelsokne am Plate. Die Kircengerät ge BVilletbestellungen ein- | Anzetgeformulare. Personalnachrihten. Literarisches Anzeigen n Vezu | ) 7 \He>el, Mathias und Mühling, Josef, vermißter| ; j Die M n E O Tor, a . Anzeigen, „die des Grun i : P | elterliches 2 De p Die n geräthschaften, von denen l und proben inzwishen eifrig tagtäglih von früh J Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags | Feleuie von: Ute elterliches 200! E E ; D. S1aß gehalten. Mit seinen Restaurati ; at ; urgishe Feld ; N ] | ionsarb eine re<te und ger Roe : ( &eldzeugmeister. 0 K ntr i , : Tae E | | | E : sereMe Gentral-Theater-Pofse nun einmal nicht denk- Eri Schild, (F E Militärishe Mib- 12 Uhr , an Gerichtsstelle, Neue Friedrichstr. 13, 8 'Freudhöfer , Lorenz, Lingauer, Peter, Soldat} 250 Fl. 2%. Oktober 1848. Fügenstal | 586 bestäti 2 t 1986. E wid die wundervolle Kirche ihres mähti > ric) Sud. (Fortfeßung.) Offene Stellen für Militär-Anwä j 7 ust 1886 | | E 886, bestätigt am 7. Juni 1886, Uk zwichen res mähtigen Satteld l O L ado n für Militär-Anwärter, Berlin, den 17. Juli 1586. as beraubt und ihr | !V GUr würdige und fogar prächtige Ausstattung des Stü>es Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 53. stein, resp. das K. Mili- Kautionskapi- Stadtbilder, der künstleris<{ Unterrichtsbriefe, Rechnen. E E S TE : | | a A | | Hellemann zu Gittelde die Ablösung der dem Ge- ' erishe Werth der einheitlihen Dachlösung Bayreuth, 23. Juli, Abends [21913] | A ui B S |Militärärar. | | in M L : é S: o , ends. : : s Qr œA Na tif a. 5 iti ‘ofef Que in Marburg erbli>en, mindestens ebenbürtig, und wo jene von D Mea l (W. T. B.) Die Reihe der | die dahingehenden Bestrebungen in Baden Anste>ende Hausthi 9 Laner, Johann Baptist, a. Faulsti<h, Josef Lud l Paal! ero 41 / i; ° E ende HPauélhter Fs zegen die Wittw ; Zi anns Date hie- werden, fie zu : | | öffnet worden. Das Haus war vollständig ausver- thiershau in Kiel. (Fortsebuna.) Die R gegen die Wittwe des Zimmermanns Date hi «Bei feit dem 2. Januar 1886 vereinbart. g urms derselben Kirche befriedigt wenig, Der alte be- den Darstellern traten Frl, M oung,. ie Royal Agricultural F wegen Hypothekzinsen und Capitalabtrags, | , | R raten Frl. Malten (Kundry) und die H ink esta ) erren Winkel- | su<Gungen über die Fabrikati | Ansprüche die abgelöste zierlich geglieder ie ; ; gen uber die Fabrikation von Kamembertkäsen. Erlei se8 f ( N 3 | hausen. C] T 5 s gegliederten Obergeschossen und einer fein gezeichneten Re- | die Leistungen des Orche ; tfâsen. Grleihterun hauses sammt Zubehör No. ass. 69 auf Brüder\a. 200 Fl. Ka- a. 9. August 1828. Bergen I. 197. S S R E da „Mittelalterli<he Kunst in Weslfalen“ schrieb, abscheulid t 5 Vrchesters unter Levi's Leitung geradezu musterhaft. | land. Schlachte Vieh O L O ul M | e ee Pustgblung bés obgedatien Enticid! : der „t E M eb, abscheulih gefunden. | bezeichnen i Ma, n von Vieh. Amerika. Eine neue Rindviehrass S i ( i net . Mindviehrasse, Seesen, am 22, Iuli 1886. s Wanderversammlung der deutf<hen Landwirthschafts-Gesellschaft ju [E Rie | Kämmerersfohn. | meisterin Freifrau von| pital. 1 : us t X. Paars. | E O 2 y var ein werthvolles Erbstü>k aus guten Zeiten der Kunst | Ae e ROO a OMIEAE MadTe i <lag in fei i das einst Gewesene mit inli | einer Heimath. Sprechsaal. Mi ishhahn. Seef 10 Su 1886 5 el E O : Milch-Mischhahn. ; : ; A L n 109. OT peinliher Treue wieder aufzubauen, | traße 68—70). Fünftes und se<stes Heft Snbal |{hahn. S 1) Auf Antrag der unverehelihten großjährigen Seesen, den 15. Juli 1886, Z Oeft. Snhalt: Die Cerni- | Berufs s i F ey genossenschaft. An- und Verkä i j Verkäufe von Vieh. Export von F E c p | zu Lübben Litt. A. Nr. 28604 mit einem Bestande | [21820] Aufgebot 1 i; E T|T . Die Frau Auguste

selbstverständlich auf neuem C; c im Lothe. H. Hertel plant da sicherem Fundament und gut | rungen von Metz, Pari othif<en Thurm. Mit einer. L nen neuen, einheitlih spât- | Parallele vo I Paris und Plewna. Eine friegsgeshichtliche tis ns Yrage könnte man si E ur Mob Ls der vielbesprochenen f Magdelurtilben Smet Hauptmann und Compaanie Chef n Aubtines aus den Vereinigten Staaten nah Buenos Ayres. Bot- L ausgesetzt, daß der Wiederaufbau 1 A auch noch befreunden, vor- | über Gurfko's R ta, Nr. 26. Betrachtungen Lértdite L N Ochfenmärkte. Pferdemarkt in Wehlau. Markt- | von 1234,30 « am 80. Juli 1877 abschließend, L ) 4 reien is und daß der neue Plan N Sinne nit zu er- | halten in der Vérsaititlus N im Sommer 1877. Vortrag, ge- ¿0M n, f / L ausgestellt auf den Namen der Antragstellerin, zum _Im Grundbuche Blatt 41 der Dornumer Häuser | bergstr. 13, hat das Aufgebot des ihr angeblich ver- geist verwandt, hervorgegangen wäre Das L S alten Bau- | am 18. November 1885 Ÿ O Gesellschaft zu Berlin | -Züchter i O IE Welt. Zeitschrift für Vogelliebhaker, | Zwe> der Kraftloserklärung ; : ist in Abth. 11. Nr. 1 cingetragen : E loren gegangenen Sparkassenbuhs Nr. 215 126 der | bei Steinkirchen im Amte Jork hat das Aufgebot der Fall. Der geplante Thurm ist fbeiatis! ere ist hier aber niht | Kadettenhauses zu Potsdam Mit eir von Kehler, Commandeur des | burg, Creuß"\{) N herausgegeben von Dr. Karl Ruß (Magde- | E auf Antrag der unyverehelihten großjährigen „Eine Erbpacht zu a<tzehn Gulden nebst 3 #<f. | hiesigen städtischen Sparkasse, lautend über 100,04 M | der nachstehend bezeichneten Hypothekenbriefe der Grfindung und in dem Theile bis zur Scbiffalspa el reich genug an Deutsche Medizinal C ens G) mann). Nr. 29 Buch- und Musikalienhandlung, R. & M. Kretsch- \ Wilhelmine Kuhla zu Ressen : Í __| Schreibgeld in Gold für die Befiyer der Beninga- | und ausgestellt auf deu Namen der Frau Auguste | Pommerschen Hypotheken-Aktien-Bank zu Köslin dur<brohen, Hoffen wir, daß der S iefrats hinauf viel zu stark | straße 121.) Nr. 59. Inh O (Berlin SW,, Wilhelm- Coburg (Fortfeu: A Ornithologische Spaziergänge um das Sparkassenbuch der ständischen Nebensparkasse burg in Dornum, sodann Maide ums 8 Jahr und | Czizinsfy beantragt. Der Jnhaber der Urkunde | 1) 111. Emistion D. Nr. 10650 über 300 4 zu kommen möge. Mit unseren Baudenkmäle r zur Ausführung | (Fortseßung). Rifat (vb alt : Hünerfauth, Geschichte der Massage vogelzüchtun N Nane und wirthschaftli<he Stuben- [E Lübben Litt. A. Ne. 36141 mit einer Einlage | Ab- und Auffahrt în Alienationsfällen, welche Erb- | wird aufgefordert, spätestens in dem auf 5 9/0 verzinsli<h nebst Talon und Zinsschcinen vielen Restaurationen fo s{<limm umge t ist hon bisher bei den | Fowler, falsche Ore Studien über Herzkrankheiten. Nordamerika! or gung). 2 Von meinen Vögeln (Schluß). j von 21 Æ, am 31. Januar 1884 ausgestellt für die pacht für ein von Leonhard Meinders und Frau | ven 30. November 1886, Vormittags 11 Uhr, Nr. 13 bis 20, i höchste Zeit wird, von dieser \<re>ensvollên B Cref daß es die | und Mitralstenose. Bro: L Da Guetéras, akute Endokarditis | Zur R naci L E A Freileben geschildert: Der Fichtenzeisig. | Antragstellerin, zum Zwe>e der Kraftloserklärung ; | darauf vorgestrecttes Kapital zu 360 Fl. ver- | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 48, | 9) 11. Emission E. Nr. 636 über 159 A (bei der [er JQredensvollen Bahn umzukehren. Myokarditis. Sturges _Wilkir alé, Pyämie nach eitriger Peri- | den Nareirióne Que )t. Aus Haus, Hof, Feld und Wald. Aus F ; s auf Antrag des Dienstknehtes Hermann Baer pfändet ilt. E : - E anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte an- Ausloosung rü>zahlbar mit 110 %/o) zu 4# %o Zu Chren des verstorbenen Direktors der Köniali __| fpontane Herzruptur. Russel in, latente Perikarditis. Tomkins, | we<sel g A lusstellungen. Bücher- und Schriftenshau. Bricf- | zu Viebersdorf : Auf Antrag des Auktionators, Berends zu Norden, zumelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigenfalls verzinslich, nebst Talon, Ausloosungsschein ‘und der bildenden Künste in München Sisfotientn Talg ichen Uademie Gevaert, fongenitale Ner el, plâtshernder Ton in der Herzgegend. | Aus den Vere zeigen. Die Beilage enthält: Vom Geflügelhof: | : das Sparkassenbuch der ständischen Nebensparkas|e als Bevollmächtigten der früheren Besißer der | die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. Zinsscheinen Nr. 14 bis 20, A Piloty, ist dessen in der Berliner Subiléun e Dr, Karl von | Venengeräusch und Aörtente ufe der FUngenarkerie. Duroziez Isis Ave Manerlei. Anzeigen. f U Lübben Litt. A. Nr. 31082, mit einem Bestande Beningaburg, werden. alle Diejenigen, welche an Stettin, den 12, Mai 1886. 3) I11. Emission D. Nr. 4869 über 300 f zu lihes Gemälde: „Der Nath der Drei l aums-Ausfstellung befind- | und Herzleiden. —— Di l uffizienz. Lanceraux, arterielle Atherose herausgegeb Beitshrift für alle naturwissenschaftlihen Liebhabereien, | von 58,70 J am 29. März 1883 abschließend, aus- das vorbezeichnete Kapital Ansprüche zu haben ver- Königliches Amtsgericht. Abtheilung I1IT. 419/09 verzinsli<, nebst Talon und Zins\{cinen S ¡Ówarzumflorten Lorbeerkranz Tft mat L A Potain—Dieulafoy Tia Mo Rit C Mufitalinbandlung N S M ace eapdeburg, Greuß he Buch- und | ans den Antragsteller, zum Zwed>e der Neu- Rechtsn Le ber Ebel N i A Hu [21818] l R E Nr. 1 bis: 20 i Arbeit des dahingeschiedenen Mei ft worden. Die leßte | Geräusch bei Aortenerweti ma. &inlayson, diastolif (a4 Mot , Nl. G M. Kretshmann). Nr. 29, Inhalt: | erttgung ; Rechtsnachfolger der Eheleute Meinders, Hierdurch) | [21818 Aufgebot. beantragt. gemeine Zeitung“ dle a i die Berit E Münchener „All- | Sée, LMUN L A fa Richter, Ainutvamastatifit ivar res Cn der Acskulapnatter. Die Schiärmer- | 4) auf den Antrag des Kleinbüdners Karl Jaßlau aufgefordert, ihre Ansprüche in dem auf Auf dem Grundstü Haack Nr. 3 standen in Ab- | Die Jnhaber der oder einiger der oben bczcich- bestimmte Kolossalgemälde: „Der Tod Ale; ci National-Galerie | Massalongo, Hodgson’\{ Pre ie Spartein bei Herzaffektionen. | Der Papier-Maulbe Botanik: Ueber infekten-unreine Gehölze. | Tr Dürrenhofe, vertreten dur< den Rechtsanwalt Dounerstag, den 18. November 1886, theilung 111. Nr. 3 ursprünglich 3126 Thlr. mütter- | neten Ürkunden werden aufgefordert, spätestens in wel<es nun leider unvollendet bleiben wird exanders des Großen“, | fleishentzündung und det litae e von Kaczorowski, Zahn- | Aquarien (Séluß cerbaum (Schluß). Anleitungen: Zur Pflege der E zu Lübben: : Vormittags 10 Uhr, liche Erbgelder für die Geschwister Buchwalsfi ein- | dem auf ; ; E ——“ Therapie des Morbus Basedo M, Krankheiten. Ha, operative | Vereine E lean Ain aus den Naturanstalten : Hamburg. Lüne Hypothekenurkunde über die auf dem Klein- anberaumten Termin an hiesiger Gerichtsftelle an- | getragen. Von dieser Post ist der Betrag von | deu 30. März 1889, Vormittags 12 Ur, Wir verabsäumen niht, unsere Leser auf den am 1 G gewahsenen Luftröhre. Berline Voltolini, Operation ciner zu- | Jagd und Fischerei. ste ungen: Hamburg, Greifswald (Schluß). i Dane Band IIL. Nr. 33 des Grundbuchs von zumelden, widrigenfalls sie mit ihren Ansprüchen aus | 3034 Thlr. 8 Sgr. 4 Ps. gelöscht, der Ueberrest | vor dem unterzeihneken Gerichte im Zimmer Nr. 29 Abends 6 Uhr 20 Min., vom Anhaltischen Bab . August d. J., | von Cocainintoxikation. Wier pn Gesells. : Mannheim, Fall | Briefliche Mittheil| E BMantherlei, Anfragen und Auskunft. [h E e Abtheilung 111. Nr. 17 (wie auf Band | jenes Kapital werden ausgefhlossen werden. mit 92 Thlr. 15 Sgr. 4 Pf. dagegen no< nicht. | anberaumten Aufgebotstermine thre Rehte anzumelden abgehenden Ertrazug nah Heidelber n nhof hierselbst Aetiologie und pathol Anatomi der 6 K. K. Gesells. d. Aerzte: J llustri regen, Anzeigen. E heil tr. 66 des Grundbuchs von Kuschkow Ab- Verunz, den 14. Juli 1886. l Dieser Ueberrest, welcher in Höhe von 42 Thlr. | und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraft- Da die zu demselben zur Muggate foritbnben Metan zu machen. | Société francaise d’ophtl] N cL ungenentzündungen; Gastrotomie. (Verlag von Geb id Berliner Wochenschrift „Der Bär“. | iben III, Nr. 2) aus dem Vertrage vom 12. De- Königliches Amtsgericht. 20 Sgr. 6 Pf. für den Justizrath Weiß, in Höhe | loserklärung der Urkunden erfolgen wird. G ültigfeit erhalten, so bietet diefer Zug L ets eine 45tägige | Gehelmuiikteltgitvefen thalmologie. Standesangelegenheiten. | Gedenktage. brüder Paetel in Berlin W.) Nr. 43. Inhalt: F U e 1868, jeßt für den Lehnshulzen Gustav v. Hugo. von 49 Thlr. 24 Sgr. 10 Pf. aber für Frau Ama-| Köslin, den 19. Juli 1886. günstige RNeisegelegenheit für die Theilnehmer a U eine billige und | graphisches. Aus Bädern d GUR I, Umschlag. Biblio- | Feuilleton: Ee agi Roman in Briefen von E. v. Hohenhausen. R a zu Dürrenhofe eingetragenen 682 Thaler - lie Schoen, geb. Buchwalski, eingetragen steht, ist Königliches Amtsgericht. c Heidelberg beginnenden Universitäts-Jubelfei e AESU Deutscher Landbote, G a Vakanzen. Anzeigen. | Rosenfeste i gs ; ort für den Berliner Dombau, von P. Wallé. Lf aufgeld, zu 49% verzinslih, zum Zweck der | [10595] Aufgebot. nun na< der Behauptung des Eigenthümers des * Reisen nah dem Rhein und Süddeutschla De au< zu. | Berliîn W., Ünter den Lind 7 ochenblatt für Land und Stadt. | in der Brüderstr er Mark, von H. Sundelin; Nicolai’'s Wohnhaus (ung der quittirten Post; y Der Bergmann Heinrich Korthoff zu Bohum hat | Pfandgrundstü>ks längst bezahlt, das über den An- | [54499] Iutgao fast auf die Hâlfte herabgeseßt, au< im Uebri, en fi Le sind | Die Goldwährung. Ba i: N 30. Inhalt: Wochenschau. | Peter Vischer cane Sdrutplais von Walter Shwarz. Miscellen: F wig guf Antra: der verwittwelen Müller Kuhnert, | das Aufgebot der angeblich verloren gegangenen theil der Amalie Schoen gebildete Dokument aber ¿ Aufgebot. sehr günstig. So werden pro Billet 15 kg Frei d E E stückelung des bäuerlichen Grundbe rahtungen. Gegen die Zer- | Blo>khaus Nikolskos Sragießer von Nürnberg (mit Porträt); Das bas Sva geb. Bogott, aus Kaden : Police der Lebensversicherungs-Aktiengefellchaft Ger- | verloren gegangen. R S Auf Antrag des Bauunternehmers August Smigula Kinder unter 10 Jahren die üblihen Ermäßi gepd gewährt, für | Die Frage der Bekämpfung d ndbesißes. Fataler Erntesegen. | Eine Hinrichtung oje Im Jahre 1825 (mit Abb.); Vom alten Friß; 7 A Lib parkassenba< der ständischen Nebensparkasse | mania zu Stettin Nr. 227 729 vom 24. Mai 1872, Auf den Antrag des Grundstü>seigenthümers wer- | in Berg bei Muskau wird der Inhaber des angeb- Fahrtunterbre<ungen auf der Rüfahrt, welch E paltdk bewilligt und | Ein -Sieg der Doppelwäh es Wucherthums auf dem Lande. | zur Sommer it. oie yadee 1817; Bild aus eínem Spreewalddorfe [i ite übben Litt. A. Nr. 33965, am 18, Mai 1885 | inhalts deren die Germania si verpflichtet hat, | den daher die dem Aufenthalt na< unbekannten In- | lich verloren gegangenen Prima-Wesels d. d, Nus- planmäßigen Zügen stattfinden kann, in tut bis ere mit allen fahr- | Bauern-Vereinen: Der Mete lie t in England. Aus den zeit (Abb.). Inserate. 2 est t fh Bestande von 71,33 4 abschließend, aus- nah dem Tode der früher verwittweten Scnieder, | haber jener beiden Posten, deren Cessionarien oder | kau, den 13. August 1585, über 831,78 46, zahlbar Ganz besonders wollen wir aber no< darauf bi igster Weise gestattet. | sammlung des Úermärkis< 6 ische Bauern-Verein. Zur Ver- H hae t für die Antragstellerin, zum Zweck der Neu- | geb. Sibylla Ho>enbrink (später wieder verehelichten sonstige Rechtsnachfolger aufgefordert, ihre Rechte | am 13. November 1885 bei Herren Hegemeistecr & amtlih mitgetheilt wird, die Coupés 1., TI agd daß, wie uns | Beilage: Haus- und Landwirth Bauern-Vereins, Neuigkeiten. a : Lg a0ung, A Korthoff), zu Altenbohum, 300 Thaler zu zahlen, | auf die beiden Posten resp. auf das Dokument, spä- | Co. zu Görlin und gezogen auf C. H. Pötschke in mit mehr als 4, bezw. 6 und $8 Perso E S Klasse nit | Ueber die Wichtigkeit der Kult schaft Verschiedene Gerstensorten. A N S DEE hiermit aufgefordert : beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- testens in dem auf Notheuburg O.-L., aufgefordert, seine Rechte auf Im Uebri en verweisen wir auf die bezügli de B eseßt werden. | Interessantes, nicht jeder F ur der Brombeeren. Nütliches und Gerki Redacteur: J. V.: Siemenrotl h ib Le A —5 die Inhaber der bezei<ncten Urkunden, fordert, spätestens in dem auf ven 3. November 1886, Vormittags 11 Uhr, | diesen Wechsel spätestens im Aufgebotstermine Inseratentheil der heutigen Nummer des N R : D ang im | Eine historische Gedenktaf hie Bekanntes. Ernst und Scherz. erlin: ). a / 2 lnfprüche spätestens im Aufgebotstermine vom | den 14. Dezember 1886, Voruittags 11 Uhr, an hiesiger Gerichtsstelle ven 11. August er., Vormittags 11 Uhr, L S Rgere Weine. Denkschrift ties H Dienftbotennoth. Verfälschte Verlag der Expedition (J. V : Heidrich). Dru>; E bet d November 1886, Vormittags 51 Uhr, | vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 48, | anberaumten Termin geltend zu machen, widrigen- | bei dem unterzeichneten Gericht (Postplaß 18, Zim- __ Der Stab der Garde-Feld-Artillerie-Bri Anzeigen. andwerksmeisters an seinen Sohn. , ; . Dru>; W. Elsner. S Urk a unterzeichneten Gerichte anzumelden und díe | anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzu- falls sie mit denselben für ewige Zeiten ausges{lossen | mer Nr. 59) anzumelden und den Wechsel vorzu- die beiden Gar bee lv-Retillezie Res g 0 ade und Landes-Kultur-Zeit Vier Beilagen 94 erklä en vorzulegen, widrigenfalls deren Kraftlos- | melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls | und die beiden Posten resy. das qu. Dokument wer- | legen, widrigenfalls derselbe für kraftlos erklärt wer» egimenter sind vom | Köpen, Berlin N.) Nr De ung. (Herausgeber : Ingenieur Müller- (eins<ließli< Börse i carung erfolgt. L die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird. den für kraftlos erklärt werden. den wird. : . 29. Inhalt: Das württembergische Gesetz örfen-Beilage). Lübben, den 3. Juli 1886. Stettin, den 1. Mai 1886. Saalfeld, den 5. Juli 1886. Görlitz, den 28. Januar 1886. ' 7 Königliches Amtsgericht, Abtheilung I. Königliches Amtsgericht. Abtheilung I. Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht.