1886 / 172 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E S O E

» ¿e cl 4 AEES Aufgebot.

Folgende, von der Direktion der (Sermania, Lelens- Versicherungs-Aktien-Ge'ellschaft zu Stettin, ausge- stellten Urkunden:

1) die Police Nr. 209043 vom 2. Marz 1870, lautend über 1000 Thaler, ausgestellt auf den Namên des Kreisrichter Tiet zu Naugard,

2) der Depositalshein vom 20. Dezember 1879, ausgestellt für August Gustav Domarus zu Bütow über die Verpfändung der Lebensversicherungspolice Nr. 105760,

3) die Police Nr. 275018 vom 15. September 1879, lautend über 10000 M, ausgestellt auf den Namen des Herrengarderobenbändler Friedri< Wilhelm Richter zu Hamburg,

4) die Police Nr. 174322 vom 30. September 1868, lautend über 600 Gulden S. W., ausgestellt auf den Namen des Krämers Nicolaus Bö> und dessen Ehegattin, Frau Josepha Böck zu München,

9) die Police Nr. 402836 vom 12. Oktober 1883, lautend über 5009 Kronen, ausgestellt auf den Namen des Händlers Johann Theodor Aberg zu Skanör,

6) dex Depositalschein vom 14. Mai 1878, aus- gestellt für Georg Eder zu Nürnberg, über die Ver- pfändung der Lebensversicherungspolice Nr. 128968,

7) Die Policè Nr. 417247 - vom 5. September 1385, lautend über 1000 Æ, ausgestellt auf den Namen des Schuhmachermeisters Carl Wilheln Dröscher zu Rethem a. A,,

find angebli verloren gegangen. Das Aufgebot dieser Urkunden und zwar: zu 1. vom Rechtsanwalt Tieß zu berg i. Pomm., zu 2. vom Stellmachermeister Domarus zu Bütow, zu 9, vom Herrengarderobenbändler Friedri Wilhelm Richter zu Hamburg, ¿zu 4. von den Krämer Nicolaus Boe>'schen Eheleuten zu München, zu 5, von dem Händler Iohann Theodor Aberg in Skanör, zu 6. von dem ehemaligen Lohnkutscher Georg Eder in Nürnberg, zu 7. von dem Schuhmacher Wilhelm Dröscher zu Rethem a. Aller. Inhaber der Urkunde wird spätestens in dem auf

den 20, September 1886, Vormittags

11 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Zitnmer Nr. 48, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzu- melden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Stettin, den 4. März 1886.

Königliches Amtsgericht.

ist beantragt,

Greifen-

Der aufgefordert,

| Aufgebot. (8 ist das Aufgebot :

1) der Spar-Obligation des Neuen Consum- Bereins, eingetragene Genofsenfchaft, in Magde- burg Nr. 325 über 50 4,

von der Wittwe des Dachde>kers Christian Scho>k, Wilhelmine, geb. Mückesch, zu Suden- burg-Magdeburg ; des Depositalsheins Nr. 727 des vormaligen Königl. Preußischen Banfk-Comvtoirs zu Magde- burg vom 3. November 1873 über ein bei dem- selben von Fr. List zu Kalbe a. M nieder» gelegtes versiegeltes Packet, enthaltend Werth- papiere, von dem Rentier Friedrich List zu Tübingen, beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden auf- gefordert, spätestens in dem auf den 18. Januar 1887, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Domplatz Nr. 9, Zimmer Nr. 1, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden erfolgen wird,

Magdeburg, den 18. Juni 13836.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

[10602] Aufgebot.

Auf Antrag des Ockonomen Johann Georg Mönch von Römmelsdorf hat das Kgl. Amtsgericht Gbern mit Beschluß vom heutigen

1) bezügli<h eines für den außerehelichen Georg Dieß im Hypothekenbuh für Lohr Band 1 S. 149 unterm 31. Oktober 1846 eingetragenen Vorauses von % Fl. und

2) bezügli<h einer für Andreas Schmitt unterm 27. Januar 1825 dortselb# Band I S. 149 und 154 cingetragenen Erbzebühr von 266 Fl. 50 Kr. :

das Aufgebot erlassen und als Aufgebotstermin Dienstag, den 21. Dezember 1886,

Vormittags 9 Uhr,

[163071

bestimmt.

Ulle Diejenigen, wel<he auf diese hypothekaris{ versicherten Forderungen ein Recht zu haben glauben, werden zur Anmeldung innerhalb 6 Monaten und spätestens in dem Aufgebotstermin unter dem Rechts- nahtheil öffentlich hiemit aufgefordert, daß im Falle der Unterlassung der Anmeldung die Forderungen für erloschen erklärt und im Hypothekenbuche gelö]<t würden.

Ebern, den 20. Mai 18836.

Gerichts\<reiberei des Königlichen Amtsgerichts.

Schmitt, K. Sekretär.

[10608] Ausfertigung.

Ausgebot. Der unterm 4. Dezember 1880 von der K, Filial- bank Straubing ausgestellte, auf die Kirchenstiftung Wetelsberg als Gläubigerin lautende Schuldschein

[16561]

loren gegangenen Sparkassenbu in Schweidniß Nr. 1982 über auf feinen Namen, beantragt. Sparkassenbu<hs wird aufgefo Aufgebotstermine, den 15. mittags 11 Uhr, im Zimmer Nr. 38, seine Re

Schweidnitz, den 21, Juni Königliches Amtsgericht.

[58904] Der Kaufmann Julius Beck leßt in Coburg wohnhaft welhem ein lebenslänglihes einem Kapital von 12 000 M Zahre 1868 von Coburg heiml

\ceinli<h na<h Amerika ausgewandert und hat seit länger als 10 Jahren keine Nachricht von sich ge-

geben. A : Auf Antrag seiner Ebhefra1

Keller, hier, wird derselbe bezw. sonstige Erben des- ihre Ansprüche binnen 1 Jahre, spätestens aber in dem auf Donnerstag, den 3. Márz 1887, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgeriht anberaumten widrigenfalls 2c. Be>

felben hierdurch aufgefordert,

Aufgebotstermine anzumelden, sür todt erklärt und sein Verm

timirenden Erbberechtigten ohne Kaution überlassen

werden wird.

Covurg, den 209, Februar 1886.

HVerzogl. S. Amtsgericht. Gruner.

[51781]

treten durch die Ne<tsanwälte Bres. Donnenberg Aufgebot beantragt, zur t Fowler Bros am 20, November 1885, auf 60 Tage nah Sicht an die Morley ausgestellten, von George Morley an Ladenburg, Thalmann « Co. und von Letzteren an Antragitellerin indossirten, i in Hamburg acceptirten Prima-Wechsels, groß 9090 « 75 S.

und Jaques, hat das Kraftloserklärung des von

Ordre von George

von Radbruch «& Co.

Der Inhaber der Urkunde

spätestens in dem auf Montag, deu 27. Sept Vormittags 10

vor dem unterzeichneten Gerichte, Dammthorstraße anberaumten Aufgebots- termine seine Nechte anzumelden und die Urkunde die Kraftloserklärung der

Nr. 10, Zimmer Nr. 23,

vorzulegen, widrigenfalls Urkunde erfolgen wird.

Hamburg, den 13. Januar 1886. Das Amtsgericht Hamburg, Civil-Abtheilung I.

[10330] Aufgebot.

Der Grubenarbeiter August Kothe zu Helmsdor®.), hat das Aufgebot des auf seinen Narzen lautenden Sparkassenbu<s Nr. 3065 Litt. V. der Niederlausitzer

Nebensparkasse zu Triebel über

Der Inhaber dieser Urkunde wird aufgefordert, in

dem auf deu 15. Dezember 1886, bestimmten

rung erfolgen wird. Triebel, den 15. Mai 1886.

Königliches Amtsgericht.

[21841] Aufgebot.

Auf den Antrag des Kaufmannns M. Laserstein zu Wormditt wird der Inhaber des angebli ver- vierprozentigen

loren gegangenen Pfandbriefs Litt. G. Nr. 4957

gefordert, seine Ansprüche und Recht; auf denselben

[pätestens im Aufgebotstermine!

den 4. März 1887, Vorm. 11 Uhr, Gerichte, Zimmer Nr. B e] vorzulegen, widrigen-

bei dem unterzeichneten anzumelden und den Pfandbric

falls die Kraftloserklärung dessel Königsberg, den 13. Juli 1

Königliches Amtsgericht. X.

[16547]

bofniße wird das auf den Name Sparkassenbu<h Nr. 6289 zu Militsch über 300 /

Termine,

den 31. März 1887, Vor

seine Nechte bei dem unterzeichneten Gerichte anzu- melden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt werden wird.

Militsch, den 20, Juni 1886

Königliches Amtsgericht,

[21838] Aufgebot.

I. Es sind die folgenden Dokumente und Werth-

papiere : 1) Forderungsdokument des Goltfried Dreßler in Bernburg den Gastwirth Carl Hellmuth aus dem Kaufvertrage vom 1879 mit Cession vom thekaris< eingetragen

auf dem belegenen Wohnhause

nebst

Aufgebot. Der Stellenbesißersohn Carl Graediß hat das Aufgebot des ihm angeblih ver-

März 1887, Vor- bei dem unterzei<neten Gericht,

das Buch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung desselben erfolgen wird.

Aufgebot. und heimathsbere<tigt,

i Aufgebot. Die Anglo-Deutsche Vank in Hamburg, ver-

e __ Zur Beglaubigung: Neferendar Pietker, i. V. des Gerichts-Secretairs. E dét t eie Got ir AE

i Aufgebotstermine #\ unterzeichneten Aufgebotsgericte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklä-

Aufgebot. Auf Antrag des Arbeiters Ernst Scirpke zu Gra- der städtishen Sparkasse

N ( hiermit aufgeboten und der Inhaber des Buches aufgefordert, spätestens im

13. März 1. Mai 1. Dftober 1879, hypo-

Schmidt in Königlich <s der Kreissparkasse 905 A 7 S, lautend

Der Inhaber des rdert, spätestens im

<te anzumelden und

1886. Abtheilung I.

aus Magdeburg, zu-

Nicßbrau<sre<ht an zusteht, hat fih im ih entfernt, ist wahr-

1 Marie Be>, geb.

ögen an die si legi-

V. Abtheilung.

wird aufgefordert,

eiber 1886, Uhr,

271,80 A beantragt.

Vorm. 9 Uhr, eine Nechte bei dem

Ostpreußischen über 25 Thlr. auf-

ben erfolgen wird. 886.

n desselben lautende

mittags 11 Uhr,

Gastwirths Carl über 6600 6 an in Nienburg a. S.

in Nienburg a. S. Zubehör P. 12a.

getragen auf den in führten Grundstüen, 6) Hypothekenscheir

dem Kaufvertrage vor

lingen vom Kaufma Hausgrundstü> P. 71 mit Zubehör erworbe

1874 als Alleinschuld1

7) Forderungsdofkur Mahler, Johanne, über 75 Thlr. 4, Juli Christian Ulrich und

getragen stehen,

Geißler und dessen G wittwet Gerbiß über einen B bus von Gerbitz auf stü>ken hypothekarish 300 A Tagezeitzgelder

meisters Wilhelm West der Ghefrau

auf den _ i ODber-Peissen gehörige! etngetragen stehen.

stiane. geborene Rieke,

in Hecklingen aus der bung vom 10./15. Nov

Band IV. Blatt 200

Warthmann zu Baalb 1857 über einen Auszu

Baalberge, __12) Forderungsdokun \torbeneit

vom 7. Juli 1852 b, 18000 Æ aus der bung vom 12/14. c, 12000 M aus der

Otto Dannenberg in

13) die Schuldvers

43 9%/o igen

abhanden gekommen Personen: ad 1) der Rentier Bernburg,

ad 3) die Erb

Chefrau des Hofemei

Bernburg, Bernburg,

Vormund des minorenn dorf,

Frau Cantor Johanne

Valentin Geißler'\{en ad 9) die Erben Wilhelm Westphal zu ad 10) die Chefrau

ad 12) der Gutsbes He>klingen,

ad 13) der Kaufmann das Aufgebot der obe

Jahren verschollen ift,

2) des am 7. Nove! des Leinewebermeisters

Lüttgau, Marie, geborene Wagner, in Atzendorf aus

welhem der Kaufmann Hermann Toermer in Heck-

thefaris<he Forderung von 6000 4. für Frau Lüttgau aus der Obligation vom 30. September/12. Oktober

geborene Stephan, Gold aus 1840, wel<he auf

borene Richter, in Bernburg gehörig gewesenen, jeßt in den Grundakten der Thalstadt Bernburg Reg. 1. Nr. 1098 geführten Grundstü>en hypothekaris< cin-

8) Forderungsdokument des

gewesene Trambo,

eignungsvertrage vom 3./22. November 1855, 9) Forderungsdofkument

i des Tischlermeisters verwitwete Westphal, Peifsen über 600 Thlr. = 1800 46 aus der Schuld- und Pfandvershreibung vom 5. April 1872, wel<e dem Tischlermeister August

10) Forderungsdokument der Wittwe Froft, Chri-

= 900 G Forderung an den Arbeiter Andreas Frie

7. Juni 1859, bypothekaris< eingetragen auf den

lingen geführten Grundstüen, 11) Forderungsdokument des

vertrage vom 22, August/14. September 1885/15. April eingetragen Bd. 111. Bl, 134 des Grundbuchs von

Oekonom Christoph Heinrich

Vannenberg in Hecklingen, über:

a. 13000 M. aus dem Kaufvertrage vom 22. Juni 1852/19, Dezember 1858 mit Stückquittungen

„_ bung vom 295. September 1874/22. Mai 1875, Hvypothekaris< eingetragen auf den dem Gutsbesißer

Hecklingen gehörigen Aergute K; T1, B57. P, 57 zu Hecklingen,

Î Preußischen Nr. 40844 über 100 Dle = 300 M,

ad 2) die ledige Friederike Lütge zu Bernburg, rben der zu Bernburg

Therese, geborene Schollmeyer, ad 4) der Fleischermeister Wilhelm Kanzler zu

ad 5) der Zimmermann Louis Stoige zu Waldau-

ad 6) der Gutsbesißer H. Lüde zu He>klingen als

ad 7) die Erben der zu ad 8) die Erben der

des Bäckermeisters Christian

Kiesel, Emma, geborene Froft, zu Güsten, ad 11) die Erben des Gutsbesitzers Gottlieb Warthmann,

Werthpapiere beantragt.

erner ift die Todeserklärung der nachfolgenden in unbekannter Abwesenheit lebenden Personen, sowie das Aufgebot ihrer etwaigen unbekannten Erben und Vermächtnißnehmer beantragt und zwar:

_1) des Formers Friedrich Christoph Arnhold, eines Sohnes des früheren Zimmermanns, [<hinenmeisters Carl Arnhold Dorothee, geborene Schocnemann, welcher am 11. Oktober 1849 geboren und scit 12

durh seine Schwester, die Keller, geborene Arnhold, zu Bernburg,

geborene Jennert, zu Giersleben, geborenen Friedrich

5) Forderungédokument des Arbeiters Gottlieb Meyer zu Waldau-Bernburg 300 K aus dem Uebereignungsvertrage vom 17./19. März 1862, Forderung an den Kut Stoye zu Waldau-Bernburg,

den Grundakten I. 819 ge-

1 für die verwittwete Frau

n 25. September 1877, nach nu Christoph Koh daselbft

zu He>lingen K. 22 B. 70 n und die aufhaftende bypo-

ier übernommen hat, nent der Frau Schullehrer in Bernburg der Obligation vom den dem Handarbeiter dessen Ehefrau Dorothee, ge-

Arbeiters Valentin Marie Dorothee, ver- geborene Haedike, zu and I. Blatt 63 des Grund- den daselbst geführten Grund- eingetragenen Auszug und aus dem Kauf- und Ueber-

der Erben des Bäter- phal zu Ober-Peissen, nämlich s August Nicolai, und deren Kinder zu Ober-

befrau,

A Nicolai in 1 Grundstücken hypothekaris< zu Heklingen, über 300 Thlr.

Schuld - und Pfandverschrei- ember 1856, mit Cession vom

des Grundbu<8 von Hek-

Ockonom Gottlieb erge aus dem Uebercignungs-

g und 3000 4, hypothekaris<

lente des im Jahre 1880 ver- Gottfried

und 2. Oktober 1871, Schuld- und Pfandverschrei- September 1865,

Schuld- und Pfandverschrei-

chreibung der konsolidirten Staatsanleihe Litt. E.

und haben die na<folgenden Carl Gottfried Dreßler zu

verstorbenen

sters Gottfried Lindemann,

en Franz Tilebein zu Atzen- zu Bernburg verstorbenen Mahler, geborene Stephan, zu Gerbiß verstorbenen Eheleute,

Ober-Peissen, des Fabrikbesißers Hermann

zu Baalberge verstorbenen ißer Otto Dannenberg zu

Louis Adam zu Leopoldshall, nverzeichneten Dokumente und

späteren Ma- und dessen CZefrau, zu Bernburg,

Wittwe Antonie

nber 1844 von der Ehefrau Christian Fri>ke, Sophie,

über 100 Thlr. =

scher Gottfried hypotbekaris< cein-

banden gekommenen Dokumente und ; L: die voraufgeführten vers{bollenen Personen pes auf fol unbekannte Erben und Vermächtnißnehmer 5. geladen, in dem auf den 18. Februar 1887, : Vormittags 11 Uhr,

an hiesiger Gerichtsstelle anberaumten Termine ; erscheinen und ihre Nechte wahrzunehmen auch die

betreffenden Dokumente und Werthpapiere vorzule le Q widrigenfalls dur< das zu erlassende Aus\<lußurtken jeßt 993 die betreffenden Dokumente und Werthpapiere e 1B kraftlos und die Verschollenen für todt erklärt e au die Ausantwortung ihres Vermögens und di Ertheilung eines Erbberechtigungs\c<eines an die e y hau 104 kannten bere<tigten Erben unter Aus\<{luß derient, : G De gen Grben und Vermächtnißnehmer, welche si nidt gemeldet haben, erfolgen wird. E

Bernburg, den 17. Juli 1886. Herzoglih Anhaltisches Amtsgericht. aenis <.

Ausgefertigt: Bernburg, den 20. Juli 1886

(L, 8) Karunofs3ky. Bureau-Assistent, j i. V. d. Gerichtsschreibers Herzogl. Amtsgerichts.

[21931] Aufgebot.

Das Grundftü> Niederräder Gemarkung Gew 1 Nx. 107 hält 17 a 73,20 qm der Waschweyer längs neben der Straße im Werth von 3000 M. ift der Gemeinde Niederrad in dem amtlichen Transs\criptions- bu<h von Niederrad niht zugeschrieben, von der- selben au<h ausweisli< der amtlichen Insaßbücher niht verpfändet. Es ift jedoch glaubhaft dargethan daß si dieses Grundstü>k schon vor urvordenklicher Zeit, jedenfalls feit länger als 30 Jahren, im Besi der Gemeinde Niederrad befindet, au< daß das Grundstü>k auf den Namen der Gemeinde Niederrad in dem Ab- und Zuschreibebu<h dieser Gemeinde eingetreten ist.

Auf Antrag der Gemeinde Niederrad werden hier- mit zum Zwe>e der Cigenthumsfeststellung bezüglich des oben erwähnten Grundstücks Alle, welche irgend welche Ansprüche an dasselbe zu erheben haben, auf- gefordert, dieselben spätestens in dem auf Mittwoch, den 3. November 1886, Vormittags 11 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht, A Frankfurt a. M, Paulsplaz 5, Zimmer 7, anbe: raumten Aufgebotstermine geltend zu machen, alz sonst das Eigenthum des gedachten Grundstüs der Gemeinde Niederrad zum Zwecke des Eintrags in das gerichtliche Transscriptionsbuc<h zugesprochen werden soll.

Frankfurt a. M., den 17. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. V.

, Leren M [egenen bierdur a. 5 Flurb. V. 2 mühle,

4) w der Frau

[21901] Aufgebot. Auf den Antrag der Ehefrau Wilhelm Jordans, Clara, geb. Linde>e, zu Dortmund wird der RKlein- händler Wilhelm Jordans, früher zu Essen wohn- haft, aufgefordert, sih spätestens in dem auf den 6, Mai 1887, Mittags 12 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine \<hriftli< oder münd- lich bei dem- unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 43, zu melden, andernfalls derselbe für todt erflärt wer- den wird. Essen, den 14. Iuli 1886.

Königliches Amtsgericht.

22

E

Grundb. u. 3828,

[16308]

Die Häuslerin Wilhelmine Roß, geb. Harms, zu

Heiligenhagen, hat dargelegt, daß zwei Hypotheken-

scheine über Eintragungen auf ihre Häuslerei Nr, 4

zu Heiligenhagen, nämlich:

a, Fol. 3 über 50 Thlr. Cour. zu 4 Procent Zinsen für den Kneht Johann Schmidt zu Oeiligenhagen,

b, Fol. 5 über 50 Thlr. Cour. zu 34 Procent Zinsen für den Tischlergesellen Wilhelm Ulrich aus Neuguthendorf, jeßt zu Doberan, ä

verloren gegangen seien, und hat nachgewiesen, daß

die Gläubiger in die Tilgung der Hypothekenforde- rungen gewilligt haben.

S ter A

Le

E E

S

Coburg,

Diejenigen, welche der Meortifikation der eingetrage- nen Rechte der bez. beiden Gläubiger wider|precen können, zur Anmeldung ihrer Rechte, die Inhaber der Urkunden auch zur Vorlegung derselben, spätestens in dem guf Freitag, den 21. Januar 1887,

Mittags 12 Uhr, ; vor dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Auf- gebotstermin aufgefordert, unter dem Nachtheil, daß die eingetragenen Rechte mortificirt und die Hypo- thekenscheine für kraftlos werden erklärt werden. Kroepelin, 20. Juni 1886.

Großherzogliches Amtsgericht:

Zur Beglaubigung: A. Sto>ks, Ger.-Dtr.

is E

L Gas

Grunde

E

E E 2A: E

[21843] G8 ift die Eröffnung des Aufgebotsverfahrens be- {lossen worden behufs Löschung folgender Pfand- rechte resp. Kraftloserklärung der beibemerkten Hypo» theken-Urkunden : a 1) wegen 4800 Kaution für den Tbpfermeister Johannes Stolz zu Friedrichroda, welche laut Ur- E tunde vom 26, Juli 1875 auf dem jeßt dem Ernst j

Emil Heusinger zu Friedrichroda gehörigen, daselbst I [10332] Dinter Grundstücke: 13,7 Ar Wohnhaus nebst 1

gungen

intergebäude, Hofraum und Garten in der Haupt- traße, Flurb. Nr. 218, Grundb. A. 197) Duft auf Antrag der Frau Margaretha Schmidt, geb, Stolz, zu Friedrichroda, Tochter des Kautions- berechtigten,

2) wegen 300 Thlr. = 900 M Forderung des Tünchermeisters Friedrih Kley zu Waltershausen

lih des Fräuleins Caroline von Reiche zu Gotha,

genden, im Flurbezirke Waltershausen ge- Grundstücken haftet : : j M Gr.-Wiese hinter dem Krankenhausfe, Nr. 283, Grundb. 420 7,2 Ar Wohnhaus mit Zubehör, die Stößel- Flurb. Nr. 297, Grundb. A. 227, elch? beide Grundstü>ke früher dem Hof-Photo- T hen Carl Christian Festge zu Erfurt gehörig P Toi Albert Laegel zu Waltershausen gehören,

M E han Franz Christian Kestner zu Walters-

fen geh órtg,

351, Grundb. C. 1015, 0 Nt. T Wilbelmine Debes, geb. Braun, gehörig, e 86 Ar Stadtland unter dem Schönrasen, Flurb. Nr, 3000, Grub. G, 2411, lben gehörig, i ey der Forderunagsberechtigten ; - ( egen 340 Thlrn. = 1020 M e. a. Forderung

örfer (Doktor-Wittwe), zu Stadt-SHmalkalden, D [it Obligation vom 11. April 1872 guf den dem Schultheißen Christian Fuchs (1T.) zu Klein- s<malkalden G. A. gehörigen, in dem dortigen Gothaischen Flurbezirke gelegenen Grundstü>ken:

a, 3,0 Ar: Wohnhaus mit Nebengebäude und Hof- raum, Flurb, Nr. 78, Grundb, A. 51, A

b. 0,5 Ar erien On Haus, Flurb. Nr. 78 a.

Theil, Grundb, A. 52, _ f E T Garten gen Haus, Flurb. Nr. 78 a. zum T eil, Grundb. A. 53, a auf Antrag des Schuldners Fus,

5) wegen 300 Thlrn. =-900 mütterliher Grbe- gelder der Geschwister Ida und Minna Lesser zu Kleinshmalkalden, welche laut Pppothekensein vom 3. März 1868 auf dem dem Balgmaer Gottlieb Meber sen. zu Kleinshmalfkfalden, G. A., gehörigen

stücken: | R ‘Wobribaus mit Hofraum und Garten, Flurb. Nr. 19, Grundb. A. 19,

A deé Weber

f Antrag des 2c. Weber, : /

N 372 Át. Forderung der Wittwe Catharine Merrbach zu Friedrichroda, welche laut Hypotheken- hein vom 26. Oktober 1874 auf dem den Ge- s<wistern Emma und Wilhelm Merrbach zu Fried- rihroda gehörigen, daselbt gelegenen Grundstücke :

1,9 Ar Wohnhaus mit Hofraum und Garten vor dem Thore am E B. 359, N aftet, i E auf Antrag der Geschwister Merrbach, Ñ

L 7) wegen 2000 Thlrn. = 6000 f e. a. Forde- rung des Theodor Ernst zu Gotha, früher des Kauf- manns Julius Gräfenhahn daselbft, Obligation vom 8. November 1865, Nachtrag vom 16, Mai 1868 und Cession vom 23./29. August 1878 auf folgenden, dem Gastwirthe A. Kunße zu Leina gehörigen, in dasiger Flur gelegenen Grundstü>en :

a, 12,2 Ar Land im Großen Wurzbach, Flurb.

t, O6, E 14,0 Ar Land am Mühlenberg, Flurb. Nr. 590,

c. 14,2 Ar Land auf der Laite, Flurb. Nr. 3827

d, 16,5 Ar Land am Aspacher Weg, Flurb. Nr. 3997, Grundb. J. 3378, E

e, 14,4 Ar Land am hohen Anger, Flurb. Nr. 4584, Grundb. K. 3906, e

f. 75,2 Ar Land das, Flurb. ¡Nr. 4612 bis incl. 4615, Grundb, K. 3931, N

8. 99,2 Ar Wohnhaus mit Wirthschafts- und Ne- bengebäuden, Kegelbahn, Hofraum und Garten, Gast- hof „Zur Thüringer Aue“, Flurb. Nr. 4616, Grundb. K. 3932

h, 19,1 Ar Lind auf dem Melm, Flurb. Nr. 4745, Grundb.

haftet, auf Antrag des Rechtsanwalts B. Quar> zu

Es werden auf zulässig befundenen Antrag alle Notariatsurkunde vom 19. Oktober 1885 mit allen

Rechten und Klagen cedirt worden ift. Zur Erledigung ist

der 26. Januar 1887, Vormittags 10 Uhr,

¿zum Aufgebotstermin bestimmt worden. : Es werden daher Alle, welhe aus irgend einem

und resp. Pfandrechte zu haben meinen, hierdur< aufgefordert, in dem Aufgebotstermine vor dem unter- zeichneten Amtsgerichte legal zu erscheinen und ihre Ansprüche und Rechte spätestens in demselben anzu- melden und zu bescheinigen, widrigenfalls auf Antrag ein Aus\<lußurtheil dâhin zu erlaffen ift, daß die betreffenden Urkunden für fraftlos er- klärt werden, beziehungsweise die unbekannten Berechtigten der Pfandrechte verlustig und deren Löschung zu erfolgen habe. E Außerhalb des Gerichtssfißes wohnhafte Betheiligte aben zur Annahme künftiger gerihtliGer Ausferti- hier wohnhafte Bevollmächtigte zu bestellen. Sthloß Tenneberg, den 16. Juli 1886. Herzogl. Sächs. Amts8gericht, Abth. IIT.

„Auf das Colonat Strangmcier Nr. 65 in Hiddefen ift am 11. Januar 1879 eine dem Bankhause A. W. reyer W forderung zu 13500 i. hypothekaris<h eingetragen, welche dur Cession t Sultemeier vom Sültehof, jeßt in Stadenhausen, A Cape ist. Die über bas DUUSE gusgestellte a O T utdurkunde ist, wie glaubhaft gemacht, verloren und des Caspar Messing zu Friedrichroda, ursprüng- More P dele R e Gläubiger deren orüifilation und die Ausfertigung einer neuen

Ar Stadtland in der Füldsche, Flurb. Grundb. D. 1387,

Ar Land auf dem Ibenhainer Berg, Flurb.

A

Friederi>e Wilhelmine Fuchs, geb. Uten-

Klosterberge, Flurb. Nr. 407,

welche laut

Grundb. B. 425, B. 487, Grundb. J. 3223,

L. 4050,

dem die erwähnte Hypothekenforderung laut

Ansprüche auf die erwähnten Forderungen

seien

G. Böhm.

ittwe in Bielefeld zustehende Darlehns-

auf den Landwirth Heinrich

[21858] Es sind T. folgende Hvyvotbekenurkunden : F 5 1) vom 5./9. Januar 1857 über 100 Thlr., haf- tend auf dem Grundstü> Nr. 17 Schmellwitz Ab- theilung T1]. Nr 1 für den Rittergutsbesißer Ewald Barchewitz daselbst, 2 : 2) vom 11. Februar 1860 über 100 Thlr., ein- getragen auf dem Grundstü>k Nr. 133 der Stadt Schweidniß Abtbeilung 111. Nr. 16 für den Schaffner Caspar Tfkayß daselbst, d S 3) vom 22. März 1859 über 93 Thlr. 22 Sgr. 6_Pf., haftend auf dem Grundftü>k Nr. 289 a der Stadt Schweidnitz Abtheilung I. Nr. 30" 702 die Gastwirth Werner'’she Konkursmasse, \ 4) vom 21. Juli 1847 über 20 Thlr., eingetragen auf dem Grundstück Nr. 9 Teichenau Abtheilung 11. Nr. 5 für die Gn Schulkasse daselbft, 29, Oktober 1855 S L

5) vom 29. März 1856 über 643 M 47 S, haftend auf dem Grundstü> Nr. 3 Klein-Wierau Abtheilung TIl. Nr. 8 für die verehelihte Landwirth Böer, Auguste Mathilde, geb. Schneider, daselbst, _ 6) über die auf den Grundstücken Nr. 11 Groß- çriedrihsfelde Abtheilung 111. Nr. 9, und Nr. 2 Groß-Friedrichsfelde Abtheilung TII. No 16 con- junctim eingetragenen, am 3. Januar 1870 für den Bergmann Carl Stenzel in Altwasser umgeschriebenen 600 Thlr. E 7) u die auf dem Grundstück Nr. 7 Breiten- hain Abtheilung 111. Nr. 20 für den Kretscham- Auszügler Franz Klar in Kleutsh haftenden 200 Thlr., sowie die Abtheilung II1. Nr. 21 für die verehe- lihte Bauergutsbesißzer Elsner, Anna, geb, Klar, in Breitenhain eingetragenen 300 Thlr., L : 8) vom 30. März 1837 über 14 Thlr., haftend auf dem Grundstü>k Nr. 2 Ohmsdorf, Abtheilung T1. Nr. 13 für die Armenkasse daselbst, und L 9) vom 16. Januar 1851 über 250 Thlr. 15 Sgr., eingetragen auf dem Grundstück Nr. 45 Leutmanns- dorf, Grundseite, Abtheilung 111. Nr. 8 für den Gutsbesißersohn Johann Carl Leuchtmann in Leuts- mannsdorf, e i: Gs dürch Urtheil und zwar zu 1 bis 7 vom 24. Juni

1886, zu 8 und 9 vom 10. Juli ej. a. für kraft-

os erklärt, sowie i E 11. die Ea Berechtigten folgender Hypo-

etenposten : :

F D auf dem Grundstück Nr. 24 Ober-Arnsdorf ftenden und zwar: : | : t E I 8 fut vie S Hilsesche Curatel-Masse 10 Thlr., J b, Abtheilung 111. Nr. 4 für die Christian

Hilsesche Curatel a E A C Aline Diet ennen O Geschwister Rindfleis<h aus Ober - Arnsdorf 20 Thlre., : E 2) der auf der Stelle Nr. 21 Burkersdorf Ab- tbeilung II. Nr. 1 und 2 für das Kirchen-Aerarium in Ober-Weistritz eingetragenen 24 und 10 Thl 3) der auf dem BVauergute Nr. 23 Hohgiersdorf Abtheilung 111. Mi für Johann Gottlieb Hacke ingetragenen 700 Thlr. ; E E auf dem Grundstück Nr. 2 Nitschendorf und den Schweidnitzer Ackerstü>ken Nr. 158 Abthei- lung 1II. Nr. 8 und resp. Nr. 2 für den Tuchmacher- meister Iohann Benjamin Sölter in Schweidniß u 400 Thlr., / O der N dem Bauergute Nr. 11 Ludwigs- dorf Abtheilung 111. Nr. 20 für die verwittwete Kaufmann Stumpe, Johanne Dorothee, geb. Schmidt, in Schweidnitz eingetragenen 100 Thlr. - dur< Urtheil vom 24. Juni 1386 mit ihren Ansprüchen auf diefe Forderungen ausges<lossen und die Posten für löschungs- fähig erklärt. e Sins, den 14. Juli I Königliches Amtsgericht. Abtheilung TIT.

Bekanntmachung.

21854 Vekanntmachung. A 2A Ge vom 14. Juli 1886 ist das Sparkassenbuch Nr. 41 602 der städtischen Spar- kasse zu Berlin über noch 99 4 44 4, lautend auf den Namen der Josephine Kohhann hier, Blumeshof Nr. 4, für E Oas Verlin, den 17. Juli 1886. :

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49.

[21845] Bekanntmachung. i Das von der Kreissparkasse zu Friedeberg N.-M. am 22. August 1866 für Fräulein Gertrud von Wedemeyer zu Schönrade ausgefertigte, jeßt über 412 M. 56 S nebst Zinsen lautende Sparkassen- Quittungsbuch Nr. 1476 ist dur<h Ausschlußurtheil vom 12. Juli 1886 für kraftlos erklärt worden. Friedeberg N.-M., den 19. Juli 1886, Königliches Amtsgericht.

21667 Bekanntmachung. E [ Durch Aus\{lußurtheil vom 9. Juli 1886 ist der Prima-Wechsel über 105,70 F, ausgestellt von Alexander Elster, acceptirt vom G. Trautmann hier, Thurmstraße 30, fällig am 30. Juni 1885 mit den Giros der Auësstellerin, der Firma Louis Lachmann & Co. zu Berlin, des Alfred _Hosch in Basel, der Firma Chinger & Co. in Basel und der Firma Montfort & Co. in Basel an die Firma Dreyfus & JIeidels in Frankfurt a. M., versehen, für kraftlos erklärt. : erlin, den 9. Juli 18836. i elan Amtsgericht T. Abtheilung 49.

Sr ufe botsfachen F. 1/85 und F. 2/85 erkennt 51 GJCEUDITSIG “. Ot L » &/ 4 das Königliche Amtsgericht zu Osterfeld dur den Amtsrichter Meißner in der Sißung vom 16, Juli 1886 für Recht : :

Die nachstehend bezeihneten Urkunden :

[21845] Jur Namen des Königs! In Sachen, betreffend das Aufgebot der liber die im Grundbuhe von Profssitten Nr. 7 Abth. 1. Nr. 1 eingetragenen Dost von 1009 Æ gebildeten Hypothekenurkunde, erkennt das Königliche Amtsgericht zu ou dur< den Gerichts-Assessor Buchholz für Recht : : Die Hypotbekenurkunde über 333 Thlr. 10 Sgr. väterlihe Erbgelder wie der Ausftattung für die Geschwister Joseph und Anna Wunderlich im Grund- buche von Prossitten Nr. 7 Abth. 111. Nr 1 einge- tragen, wird bezügli< der Ausstattungen zum Zwe>e der Löschung bezüglich der Erbgelder von 333 Thlr. 10 Sgr. zum Zwecke der Neubildung für fraftlos erklärt. Die Kosten des Anfgebotsverfahrens werden den: Antragsteller zur Last gelegt. Seeburg, den 16. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

[21852] Bekanntmachung. F In Sachen, betreffend das Aufgebot nachstehend verzeichneter, angebli getilgter Hypothekenposten, bezw. angebli< verloren gegangener Hypotheken- urkunden, nämli: 1) Der im Grundbuche des Grundstü>ks Neu-Bo- lewiß_Nr. 29 Abtheilung 111. Nr. 1 für den Karl August Julius Vetter eingetragenen 12 Thlr. nebst 99% Zinsen, ( 2) der über diese Post gebildeten Hypotheken- urkunde, - a 3) der in demselben Grundbuce in derselben Ak- theilung unter Nr. 2 eingetragenen 13 Thlr. nebst 9% Zinsen für Carl August Julius Vetter, 4) der im Grundbuche des Grundstücks Sontop Nr. 257 Abtheilung 111. Nr. 1 für die verwittwete Gutêpächterin Cunow in Dembnica eingetragenen 4 Thlr. 3 Sgr., ; 9) der über diese Post gebildeten Hypotheken- urkunde, i sind dur< Urtheil des unterzeichneten Gerichts vom 7. Juli 1886 alle Diejenigen, welche auf die vorbezeihneten Hypothekenposten bezw. Hypotheken- urkunden als Eigenthümer, Cessionäre, Pfand- oder sonstige Briefinhaber Ansprüche und Rechte zu haben vermeinen, mit denselben ausgeschlossen und die ge-* nannten Urkunden für kraftlos erklärt. Neutomi)chei, den 17. Juli 18386.

Königliches Amtsgericht.

[21856] Vekanntmahung Dur Aus\<{lußurtheil vom 19, Juli 15836 ist das Hypoth eken-Zweigdokument über die auf dem Grund- stüde des Adolf Salomon, Potsdamer - Straße Nr. 106a., im Hypothekenbuhe des Königlichen Amtsgerichts T. zu Berlin von Alt-Scsöneberg Band 1]. Nr. 49 Fol. 48 Abtheilung 111. Nr. 10 zu fünf Prozent Den eingetragenen 2000 Thaler, bestehend aus einer beglaubigten Abschrift des nota- riellen Kaufvertrages vom 192, Januar 1865, des Hypothekenbuhs-Auszuges vom I Mai 1865, der Cessionen vom 8. Januar 1867 und 18. Januar 1868 sowie der Einschreibungs- und Umschreibungs- vermerke vom 17. Mai 1865 und 6. März 1868, für fraftlos erklärt. Verlin, den 19. Juli 1886. i i

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 49. [21347] Jm Namen des Königs! Ï ; In Sachen, betreffend das Aufgebot der über die im Grundbuche von Krokau Nr. 2 Abth. 11. Nr. 6 eingetragenen Post von 45 000 gebildeten Hypo- thekenurkunde, erkennt das Königliche Amtsgericht zu Seeburg dur< den Gerichts-Assessor Buchholz, für Recht : A Die Hypothekenurkunde über 45 (00 /( Restkauf- geld für die Gutsbesißerwittwe Anna Dost _ in Krokau auf Grund des Vertrages vom 17. Juli 1875 in Abth. 111. sub Nr. 6 des dem Gutsbesißer Richard Dost gehörigen Grundstücks Krokau Nr. 2, bestehend:

L M dem Hypothekenbrief vom 30, November

1878, E

b. der Verhandlung vom 17. Juli J wird zum Zwecke der Neubildung für kraftlos er- klärt; die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden der Antragstellerin zur Last gelegt.

Seeburg, den 16. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

[21911] Jm Namen des Königs! 2 Auf Antrag des Klempnermeisters August Hövener zu Bielefeld, Obernstraße Nr. 28, erkennt das König» liche Amtsgericht zu Bielefeld dur den Amtsrichter für Recht:

N 11T Blatt 2238 des Grundbuchs von Bielefeld Abtheilung II[ Nr. 4 eingetragene Post : e h 188 Thaler Darlehn gegen halbjährige Loose

und 40/0 Zinsen für die Anna Marie Helling, geboren 26. März 1846, laut Urkunde vom 25, Sanuar 1853 e ' wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens fallen dem Antrag: steller zur Last. Von B Ee Vielefeld, den 13, Juli 886. | O E Ug IV. onjé. N Ausgefertigt : Vielefeld, den 14. Juli 1886. L Der Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts IV. (L. S.) Bolkening. [21850] Bekanntmachuug. E A Dur Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts8-

gerichts hierselbst vom 1. Juli 1886 ist L die Hypothekenurkunde über 3095 Thlr. Rest- kaufgelder, cingetragen aus dem Kaufvertrage

21849 imm Natitei des Königs! j [ In Gs betreffend das Aufgebot der über die in den Grundbüchern von Seeburg Wohnbude Nr. 229 Abth. 111. Nr. 14 und Garten Nr. 14 Abth. 1IL Nr. 2 eingetragenen Poft von 151,76 M gebildeten Hypothekenurkunde, erkennt das Königliche Aumtè- geriht zu Ns durch den Gerichts-Affeffor Buch- holz für Recht : - Ai Die Hypxethekenurkunde über 50 Thlr. 4 Sgr. 6 Pf., eingetragen für den Maurernz#iiter Dickti inm Grundbuche von Seeburg Wohnbude Nr. 229 md Garten Nr. 14 Abth. T1]. sub Nr. 14 resp. 2, ab- getreten an dezn Kaufmann Salomon Frieb!aeuder in Seeburg am 14. Januar 1863, bestehend aus:

a. der Ausfertigung der Berhandlung vom 25. November 1862 nebst Erbbescheinigung vom 5. Dezember 1862,

b. dem Hypothekenbu<s-Auszug vom 14. Ia- nuar 1863 S -

wird für kraftlos erklärt und werden die Koften des

Aufgebot2verfahrens dem Antragsteller zur Last ge-

legt. E

‘Seebuva, den 16, Zuli 1886; %

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 25. Juni 1586.

Herder, Gerichtsschreiber. s Auf den Antrag des Stadtrendanten Ostrowski zue Wartenburg als Kurator der unbekannten Bethei- ligten an der im Grundbuche von Wartenburg Wohnbude Nr. 144 Abtheilung 11x. Nr. 2 eingetra- enen Post | / Fenn das Königliche Amtsgericht zu Warten-

burg durch den Amtsrichter Masuth; . z¿@

für Recht: A

I. Das Hypothekendokument über die im Grund-

buche von Wartenburg Nr. 144 sub i Abthl. 1.

Nr. 2 für die Wittwe Ursula Scharnowski, geb.

Lemke, eingetragenen 50 Thlr. = 150 M, be-

stehend aus:

y A einer a Lei gerichtlichen Vertrages vom 21. April 1808, N

b. dem Hypothekenscheine vom 2, Mai _1508 nebst Ingrossationsvermerk vou demselben Tage, 7

vird für kraftlos erklärt. j :

1T. Die Kosten E 2verfahrens werden

em Antragsteller auferlegt.

K E Masuth. e

Die Richtigkeit der Abschrift der Urtheilsformel

wird beglaubigt : A

Wartenbuna O.-Pr., den 20. Juli 1886.

S) (Unterschrift), i

Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

[21857]

[21855] Bekanutmachung. E Durch Ausschlußurtheil des hiesigen Amtsgerichts. vom 30. Juni 1836 ift das Hypothekendokument über die im Grundbuche von Sauba<h Band 11. Blatt 61 Abtheilung 111. Nr. 2 auf deu der Che- frau Beusterin, Pauline, geb. Pietshmann, in Sau- bah gehörigen Grundstücken, für den Orts\chulzen Karl Zahnert zu Saubach auf Grund der Schuld- und Pfandverschreibung vom 12. Oktober 1854 ein- getragene, mit 45 vom Hundert verzinsliche Hypothek von 250 E a erflärt. Wiche, den 13, Juli L

f Königliches Amtsgericht.

[21851] Vekauntmachung. : Durch Aus\{<luß-Urtheil von heute if die Hypo- theken-Urkunde über die im Gcundbuche von Neu- mark Blatt 9 Abtheilung IIT. Nr. 14 eingetragene Post von 200 Thlr. Mutter-Erbthezsl der Ida Kickel für kraftlos erklärt. E Neumark, den 9. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. X.

21861 Verschollenheitserklärung. i N Lag1 e Ghinger von Singen, welcher der diesseitigen Aufforderung vou 5. Juni 185d, Nr. 5143, keine Folge geleistet hat, wird für ver- schollen erklärt und der muthmaßliche Erbe Franz, Ehinger, Hauptlehrer in Haslach, in den fürsarg- lichen Besiß seines Vermögens eingewiesen. Nadolfzell, den 17. Juli 1886.

Haeusler, :

Gerichts\{<reiber Gr. Bad. Amtsgerichts.

[21865] Oeffentliche Zusteüung. A Der Grundbesißer Anton Krysinski zu _Kleiin. Swiontnik, vertreten durch den Nechtsanwalt Krauts- hofer zu Gnesen, klagt gegen die Wittwe und Erben des Ausgedingers Stanislaus Kryfinski, und zwar: I. die Wittwe Marianna Krysunski, geb. Retajczak,. Ausgedingerin zu Zydówko,

II. die Erben: L 1) Agnes, vereheliht gewesene jeßt deren Erben: ;

a. den s Martin Swiontni b. die minorennen Kinder Marianæma, Magda-- lena, Anastasia,_ Johann, Walentin und» Jofepha Geshwijter Szalek, vertreten dun : thren Vater und natürlihen Vormund, 2) den Knecht Joseph Krysinski, früßer zu Zydôwko, jeßt unbekannten Aufenthalts, i 3) die Cane A e zem Einwmuolner Johann Novoaczyk zu Zydów O, 2 4) Sn Knecht Andreas Krysinski, früher zu Zydöwko, zeßt unbe&ïannten Aufenthalts, s 5) die Star.islawa Krysinski, no< minorenn, und vertreter, dur<h ihren e den Einwohner Johanryi Natä} U Zol S auf Dn ebe nt der auf Klein Swiontnik Nr. 9 in Abtheilung 111. Ne. 1 für Julianna Johanne, und Josepha Geschwister Krysinski mit je

Martin Szalek,, 1

Szalek zu Klein

Carl Joseph Jennert, welcher auf seiner Wanderschaft

( welche laut Obligation vom 28. Februar 1866 mit Obligation be n Antrage ist stattgegeben in Nußland vor länger als 10 Jahren verschollen ift, si E a E N 4

i Cession vom 9. Februar 1876 auf folgenden, im È Und wird desha nbekannte Inhaber jener durch leinen Kurator, den Einwohner Gottfried Flurbezirke Friedrihroda gelegenen, jelzt dem Tüncher juldurtkde mieden solche in Lein zu diesem &ricke in Giersleben, ohann Georg Messing und dessen Chefrau Anna wed auf j 3) des am 18. August 1837 zu Bernburg geborenen Catharine, geb. Schuchardt, gehörigen Grundstücken Sonnabend, den 11. Dezember 1886, Carl Grünewald, etnes Sohnes des Lackirers Christian | haftet : i; j Vormittags 11 Uhr, Grünewald und feiner Chefrau, Charlotte, geborene | a. 19,0 Ar Wohnhaus mit Hintergebäude, Hosf- beim unkerzeihneten Gericht anberaumten Termin i ( 1 : 1 l Den order 1 ( m | Busch, welcher vor 20 Jahren na< West-Indien | raum und Garten an der Ernstrodaer Straße, Flurb. vorzulegen und seine Ansprüche an dieselbe anzumel- seine Rechte hierorts anzumelden und die Urkunde | 2. April 1875, hypothekarisch G raset auf den in | ausgewandert und feit länger als 16 Jahren ver- | Nr. 76, Grundb. A. 73, i den und zu begründen unter dem Rechtsnachtheile, | vorzulegen, widrigenfalls folhe als kraftlos erklärt den Grundakten Reg. II. 340 geführten Grund- | {holen E b, 17,0 Ar Land am Schlag hinter Scharf's daß dieselbe bei unterbliebener Vorlegung für kraft= würde, F stü>en, As D 4 dur die Grünewald’\{<en Erben zu Bernburg, | Garten, Flurb. Nr. 801, Grundb. C. 661, os erklärt werden solle. Am 18. Mai 1886. M i: 4) &orderungsdokument des Fleischermeisters Wil- 4) des Wattenfabrikanten Ferdinand Hoeber von auf Antrag der Substanz-Erben des vorerwähnten Detmold, den 15 Mai 1886. K. Amtsgericht Straubing. helm Kanzler zu Bernburg über 2400 A aus dem | Bernburg, welcher im Jahre 1849 na< Amerika riedri Kley, sowie auf Antrag des genannten Fürstliches Amtsgericht Abth. 111. i; : Gengler. O Kaufvertrage vom 16./19, Dezember 1878, Forderung | ausgewandert ist und seitdem keine Nachricht von sih | Caspar Messing, Eberhard. Zur Beglaubigung der Kgl. Geri{ts\<reiber : an den Pferdehändler Carl Groebel zu Bernburg, gegeben hat, dur seinen Abwesenheitskurator, den 3) wegen 2700 M c. a, Forderung des Gewerbe- S) Edenhofer. hypothekarisch eingetragen auf „den in den Grund- Tischlermeister Heinrich Höber zu Gr. Poley. bankvereins, Eingetragener Genossenschaft, zu Walters- aften I. 604 geführten Grundstücken, Demzufolge werden die etwaigen Inhaber der ab- | hausen, welche laut Obligation vom 26, Januar 1876 i

vom 3/19. März und 30. Oktober 1863 für dîc Wittwe Irmer, Wilhelmine, geborene Neuen- dorf, zu Neustadt a./Dosse, in Abtheilung 11x. Nr. 2 des dem Gutsbesißer Carl Evers ge- börigen, im Grundbuche von Neustadt a./Dosse Nr. 195 früher Band IV. Nr. 46 Blatt 361 verzeichneten Grundstücks, gebildet aus einer ‘Ausfertigung der Verhandlung vom 3, März 1863, vom 19, März 1863 und 30. Oktober 1863 nebst Hypothekenbuch8auszugs vom 12. No- vember 1863 und Ingrofsationsnote von dem 5 R e, : ür kraftlos erklärt. N Wusterhausen a. D., den 2. Juli 1886, Königliches Amts8geri@t.

1 über das Abtheilung 111 Nr, 2 Artikel 246 i Gescmmtaoundbits von Dsterfeld eingetragene Muttererbe von 24 Thlr. 9 Sgr. 2 Pf. für Adam Bucher und Hanne Nosine Bucher am 26. April 1833 gebildete Dokument, / das über das Abtheilung 111 Artikel 1060, 1061, 1290 Gesammtgrundbuchs von Oster- feld eingetragene Erbe von einer Kuh oder fünfzehn Thaler für jedes der Geschwister Bauer zu Nöbediß am 6. April 1836 ge- bildete Dokument, S S werden für fraftlos erklärt und die Kosten des Auf- gebotsverfalhren8 werden den Antragstellern zur Last gelegt.

Nr. 6496 über 400 4, ist zu Verlust gegangen. K. 422b.,

Uuf Antrag des Vorstandes der Kirchenverwaltung | 2) Sparkassenbuch der Sparkasse des -Wetelsberg wird der Inhaber dieser Urkunde auf- | Bernburg Nr. 1558 über 273 M ST S, gefordert, spätestens im Aufgebotstermine, welcher auf | 3) Forderungsdokument der zu Bernburg ver-

Dieustag, deu 21. Dezember d. J storbenen Chefrau des Hofermeisters Gottfried Linde- : : .… Vormittags 9 Uhr, mann, Therese, geborene Schollmeyer, über 1500 im diesgerichtlihen Sitzungsfaale bestimmt wird, | JUatenforderung aus dem Illatenbekenntnisse vom

148 Wlr. 10 Sgr. 9# Pf. gleich 445,09 h cin. getragenen Poft nebst Zinsen, fowie Verurtheilung Ut die Kosten und Vollstre>barkeitserklärung des Ur+ theils, und ladet die ihrem Aufenthalte nah un beko mten beiden Beklagten: Knecht Joseph Krysiwski Und Knecht Andreas Krysinski, Beide aus Zydówko, zur wmlindlichen Verhandlung des Rechtsstreits vox da3 Königliche Amtsgericht zu Gnesen auf

den 20. September 1886, Vorm. 1} Uhr.

Zum Zwe> der öffentlichen Zustellung œird dieser Auszug der Klage bekannt gemacht.

Guesen, am 21. Juli 1886.

Kreises

oad, j Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts.

Von Rechts Wegen.

Dn D m A S