1886 / 173 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

TII. das Forderungsdokument vom 10, Februar 1845 über die im Grundbuche von Gröden Band 1. Nr 43 Abtheilung 111. Nr 2 für die jeßt verwitt- wete- Auszüglerin Anna Rosine Stoe>khardt , ge- borene Voigt, eingetragenen 200 Thaler Einbringen,

IV. das Forderungsdokument vom 12. Dezember 1840 über die im Grundbude von Lehnsmühle Band I. Nr. 132 Abthéilung 111. Nr. 1 für die taubstumme Rosine Wagner eingetraaenen 18 Thaler 15 Silbergroshen 22/7 Pfg. mütterlihe Erbegelder,

V. das Forderungsdokument vom 14. Januar 1857 über die im Grundbuche von Großkmehlen Nr. 21 neuen Theils Abtheilung 111. Nr. 2 für die verehelihte George ‘Hanne Christiane, geb. Miß- bah, eingetragenen 100 Thaler und der für Johanne Rosine Mikbach eingetragenen Kuh oder 30 Thaler,

VI. das Forderungsdokument vom 14. April 1824 über die im Grundbu<he von Ortrand Band ITII. Nr. 208 Abtheilung 111. Nr. 2 für Carl Traugott Bredahl eingetragenen 16 Thaler 20 Silbergroschen Kaufgelder, j

VII. das Forderungsdokument vom 24, August 1850 über das im Grundbuhe von Frauwalde Band I. Nr. 13 alten Theils Abtheilung III. Nr. 3 für die verehelihte Johanne Sovhie George, geb. Kunze, eingetragene Einbringen von 259 Thalern, 2 Kühen zum Gesammtwerthe von 40 Thalern und Hausgeräth zum Werthe von 24 Thalern werden für kraftlos erklärt und die Inhaber der im Grundbuche von Großthiemig Band I. Nr. 7 alten Theils Ab- theilung 111. Nr. 1 für Gottfried Kunze aus dem Kaufvertrage vom 23. Februar 1813 _eingetragenen Hypothekenpost von 22 Thalern 22 Silbergroschen

Pfg. werden mit ihren Ansprüchen ausgeschlossen.

Die Kosten des Verfahrens werden den Antrag- stellern nah Verhältniß der Schuldposten auferlegt.

Von Rechts Wegen. Roftoski.

[21993] Auss\<lußurtheil. 7

I. Alle Gläubiger und ihre Rechtênachfolger auf folgende Posten werden mit ihren Ansyrüchen aus- geschlossen :

a, auf 700 Thaler eingebra<tes Vermögen der verchelihten Elisabeth Scheffler, geb. Krusche, zu Klein-Ujeshüß, Abtheilung 111. Nr. 5 der Sreistelle Nr. 62 Domnowit des Mühlen- besiters August Jenner daselbit ;

. auf 100 Lhaler Darlehn der verwittweten Eva Rosina Weidenkauff zu Trebnitz, Abtheilung 1IT. Nr. 7 auf Pawellau Nr. 33 a. der Bauerguts- besißer Karl und Ernestine Mali>ke’ schen Ehe- leute daselbst. L

17. Die Kosten werden den Antragstellern auf-

erlegt.

Trvebuigt, Sc<hl., den 10, Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. I.

[21996] Jm Namen des Königs! E

Auf den Antrag der Stellenbesißzer Josef und

Johanna Wenzel’shen Eheleute zu Finstergasse, ver-

treten dur< den Reehtsanwalt Justizrath Gerstenberg zu Neisse, erkennt das Königliche Amtsgericht zu

Neisse für Necht : S

Bezüglich nachstehender, auf dem Grundstück Nr. 9

Finstergasse eingetragenen Hypothekenpost : Í Abth. 11]. Nr. 1: 30 Thlr. rü>ständige Kauf- gelder jure condominii reservati für den che- maligen Besißer Anton Nausch eingetragen auf Grund des Kaufvertrages vom 11. Dezember 1784,

werden der eingetragene Gläubiger und dessen Rechts- nachfolger mit ihren Rechten und Ansprüchen aus- geschlossen.

Neisse, den 15. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht.

[21998] f

In der Hollay’shen Aufgebotssache erkennt das Königliche Amtsgericht zu Drossen dur den Amts- rihter Hirsch für Recht: :

1) der Halbhäuslerwittwe Martin Vogel zu Tschernow werden ihre angeblichen Rechte auf die Hypothekenpost von 21 Thlr. 14 Sgr. 6 Pf. Kauf- gelderrest, eingetragen für Andreas Vogel in Ab- theilung 111 Nr. 2 des Grundbuchs des dem Cigen- thümer Heinri<h Hollaß gehörigen Grundstücks Tschernow Nr. 10 aus dem Vertrage vom 30. No- vember 1790, vorbehalten,

2) die übrigen Rechtsnachfolger des verstorbenen

ypothekengläubigers Andreas Vogel werden mit thren Ansprüchen auf die vorbezeichnete Hypotheken- post ausgeschloffen, G

3) die Koften des Aufgebotsverfahrens werden dem Eigenthümer Heinrih Hollaßtz auferlegt.

Droffen, den 18. Juni 1886.

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs! Auf den Antrag des Häuslers Anton Kunze zu Beigwitz, vertreten dur< den Rechtsanwalt Justiz-

[21994]

Rath Grauer in Neisse, : T erkennt das Königliche Amtsgericht zu Neisse für Recht : Bezüglich nachstehender auf dem Grundstücke Nr. 8 Beigwiy eingetragenen Posten: 1) Abth. 111. Nr. 1 140 Thlr. rückständige Kaufgelder, zahlbar: a, mit 10 Thlr. zu Weihnachten 1845 und mit je 9 Thlr. zu Weihnachten 1846 1847 1848 18149 und 1850 an die Hedwig, geb. Kunze, verehelichte Jupe, . mit 10 Thlr. zu Weihnachten 1845 und mit je 9 Thlr. zu Weihnachten 1846—1850 an die Anna Maria, geb. Kunze, verchelihte Klose, mit 10 Thlr. zu Weihnachten 1845 und mit je 5 Thlr. zu Weihnachten 1346—1850 an die Theresia Kunze, . mit 10 Thlr. zu Weihnachten 1845 und mit je 5 Thlr. zu Weihnachten 1846—1850 an die Michael und Anna Maria, geborene Anders, Kunze’shen Gheleute, nebst etwaigen Verzugszinsen auf Grund des Johann Kunze’s<hen Erwerbungsvertrages vom 10, September _ E 17. November 1845, eingetragen ex decreto vom 28. November 1845; 2) Abth. 111. Nr. 2 im Falle der Verheirathung 4 Thaler als Ausstattung, welhe event. auf das Begräbniß zu verwenden ist, für Therefia Kunze, ebenfalls auf Grund des Johann Kunze’schen Er- Laus 10. September werbung8vertrages vom 12 Vovember

tragen,

1845 einge-

werden die eingetragenen Gläubiger und deren Rechtsnachfolger mit ihren Re<hten und Ansprüchen ausges<lof}sen.

Neisse, den 15. Juli 1836.

Königliches Amt3gericht. [216611] z

In Sachen, betreffend das Aufgebot angeblich ver- loren gegangener Schulddokumente,

hat das Königliche Amtsgericht zu Rawitsch in öffentliber Sißung am 14. Juli 1826 durch den Gerihts-Assessor Rejewski für Recht erkannt:

daß alle Diejenigen, welhe auf die Schulddoku- mente über die Abtheilung TIT. Nr. 1 auf Slupia Nr. 90, Nr. 366, Nr. 367, Nr. 369, Nr. 370 und Nr. 544, für Agatha, Franz und Agnes Filivowicz- schen Geschwister haftenden, und zwar:

a. für die Agatha 85 Thlr. 4 Sgr. 5 Pf.,

b. für Franz 55 Thlr. 6 Sgr. 10 Pf.

c. für Agnes 55 Thlr. 7 Sgr., als Eigenthümer, Cessionare, Pfand- oder sonstige Briefinhaber Ansprüche und Rechte zu haben ver- meinen, mit denselben auézuschließen und die ge- nannten Instrumente für kraftlos zu erklären, die Kosten aber aus der Masse zu entnehmen.

Von Rechts Wegen.

[21997] Bekanutmachung.

Die 4F procentige Magdeburg- Leipziger Prioritäts- Obligation der Magdeburg-Halberstädter Eisenbahn- Gesellschaft Litt. A. Nr. 46212 über 300 16. ift dur< Ausf\c<lußurtheil des unterzeichneten Gerichts für fraftlos erklärt.

Magdeburg, den 12. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung 6.

[22068]

Jm Namen des Königs?

Berkündet am 19, Juli 1886. Burmann, Assistent, als Gerichts\chreiber. Auf den Antrag des Hausshlächters und Webers

Karl Fieseler zu Vahldorf und des Maurers

Christoph Ullrich und seincr Ehefrau Marie, geb.

Handge, zu Hakenstedt, erkennt das Königliche

Amtsgericht zu Neuhaldensleben dur den

Amtsrichter Heynacher, da 2c. für Necht :

Die Hypothekenurkunden, welche über folgende Posten gebildet sind, nämli{h:

1) über die auf Band 11. Artikel 60 (früher Band I. Blatt 14) des Grundbuhs von Vahl- dorf in a. Abtheilung TIT. Nr. 1 eingetragenen 280

Thaler Baugelder aus der Schuldurkunde vom 10. September 1854 für den Schneider Konrad Schulze in Vahldorf,

. Abtheilung T11. Nr, 2 eingetragenen 100 Thaler Darlehen nebst 4 9/0 Zinsen aus der Schuldurkunde vom 22, März 1855 für den Materialwaarenhändler Karl Languaese zu Bahldorf,

2) über die auf Band I. Artikel 40 (früher Vlatt 34) des Grundbuchs von Hakenstedt,

Abtheilung 11]. Nr. 2 eingetragenen 25 Thlr.

Abfindung für Joharn Andreas Hoppe zu

Bodendorf aus dem Kaufkonktrakte vom

10. April 1822 werden für kraftlos erklärt. Heyna cher.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 7. Juli 1886.

Mundhenk, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag der Chefrau Dorothee Stute, ge- borne Haase, in Groß-Thondorf, erkenut das Köntg- lihe Amtsgericht zu Medingen dur den Amlts- richter Schlemm für Necht :

Das auf den Namen der Antragstellerin lautende Sparkassenbuch der Sparkasse des ehemaligen Amts Medingen Nr. 5749, auf we.ches bis zum 1. Januar 1883 für die Antragstellerin 600 4 belegt sind, wird für kraftlos erklärt.

Schlemm. Im Namen des Köuigs!

Verkündet am 9, Juli 1886.

(gez.) Somborn, Gerichtsschreiber.

In Sachen, betreffend das Aufgebot der Hypo- thekenurkunden, welche über folgende Posten im Grundbuhe von W. Kappeln Bd. 5 Bl, 1262 Abth. 111. Nr. 7b und 17 gebildet sind:

a. 1800 Thlr. Gold aus der Auseinandersetung vom 1. Februar 1806 und der Cession vom 18. Juli 1859 für den Erekutor Scheffer zu Münster,

b. 1212 Thlr. Muttergut aus der Verhandlung vom 15. April 1847 für die Gebrüder Alexander und Josef Ludwig Christian Friedri von Kalkstein,

erkennt das Königliche Amtsgericht zu Teklen- burg dur< den Amtsrichter Druffel für Recht :

Die vorbezeichneten Urkunden werden hiermit für kraftlos erklärt.

Die Kostea werden dem Antragsteller zur Last

gelegt. gez. Druffe l. Tekleuburg, den 14. Juli 1886. Königliches Amtsgericht. Druffel.

[22067]

[22070]

[22069]

Durch Auss\{lußurtheil vom 8. Juli 1386 ift das Hypotheken-Instrument, welches aus dem notariellen Bertrage vom 22. Iuli 1857 und dem Hvpotheken- buch8auszuge vom 12. Dezember 1857 über den auf dem Grundstü>ke des früheren Hammerschmieds, jeßigen Betriebs<hef Hermann Löhrer in Mülheim a. Nuhr Flur I. Nr. 200 der Steuergemeinde Hat- tingen im Grundbuche von Hattingen Band 1IL Blatt 417 Abthl. T1], Nr. 10 für die Gemeinde- kasse der Stadt Hattingen eingetragenen Kaufpreis von 600 Thlr. gebildet ist, für kraftlos erklärt.

Hattiugen, den 13. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. [21999] Bekanntmachung.

In der Wirth Michael Flakowski' schen Aufgebots- sache F. 5/86 hat das Königliche Amtsgericht zu Bischofsburg dur< den Amtsrichter Missuweit für Recht erkannt :

1) alle Diejenigen, welche Ansprüche und Rechte auf die in dem Grundbuche von Labuch Nr. 35 in Abth. 111. Nr. 3 auf Grund des rechtskräftigen Mandats vom 15. Dezember 1866s mittels Requisi- tion des Pozeßrichters vom 4. Januar 1867 durch Verfügung vom 12. Februar 1567 für den Kauf- mann C. Wysolmierski in Königsberg eingetragene Post von 36 Thlr. nebst 6% Zinsen seit dem 27. Juli 1866, sowie 1 Thlr. 2 Sgr. 6 Pf. Protest- kosten und Provision, ferner 1 Thlr. 6 Sgr. Man-

datskosten und 1 Thlr. 8 Sgr. Eintragungskosten zu haben vermeinen, werden mit dicsen Re<ten aus- ges{lossen, :

2) die Hypotheken-Urkunde über die Post Abth. I. Nr. $ des Grundbu<hs von Labu<h Nr. 35 von 7 Thlr. nebst 5 %/ Zinsen seit dem 14. November 1868 aus dem re<tsfräftigen Erkenntniß vom 19, Ja- nuar 1869, sowie 5 Sgr. Exckutionskosten und 4 Sgr. Kosten der Eintragung auf Ersuchen des prozeßrihters vom 22. April 1869 im Wege der (rekution dur< Verfügung vom 28. Mai 1869 für den Einwohner Michael Jaschinski aus Rothfließ eingetragen, gebildet aus dem Hypothekenscheine und dem Eintragungsvermerke vom 8. Juni 1869,

wird für kraftlos erklärt. Vischofsburg, den 10. Juli 1386. Königliches Amtsgericht.

Haken.

[22096] Vekauntmachung.

Durch Auë\c{lußurtheil des unterzeichneten Ge- ri<ts vom 10. Juli 1886 ist die Hypothekenurkunde über die für den Kaufmann Gottfried Mat zu Zingst auf der Joachim Brandt’shen Besizung Band 1V. Blatt 65 Abtheilung 111. Nr. 2 des Grundbuchs vom Kirchspiel Zingst eingetragenen 275 Thlr. für kraftlos erïlärt.

Varth, den 14. Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. [22009]

Nr. 12769. Das Gr. Amtsgeriht Schwetzingen hat beute bes<loffen:

Die im Jahre 1848 nah Amerika ausgewanderte Franz Weiß Wittwe, Regina, geb. Fablbusch, geboren am 15. Mai 1824 zu Hockenheun, sei für verschollen zu erflären und deren hinterlassenes Vermögen ihren muthmaßlihen Erben: 1) Rudolf Klan I. Chefrau, Margaretha, geb. Fahlbush, 2) Peter Träutlein Ghefrau, Veronika, geb. Fahlbusch, 3) Eva Katharina Fahibush, ledig, alle in Hockenheim, in fürsorg- lichen Besitz zu geben.

Dies veröffentlicht:

Schwetzingen, den 15, Juli 1886.

Der Gerich1s\hreiber Gr. Amtsgerichts. Sauter.

22008] / Nr, 13 113. Das Großh. Amtsgericht Schwetzingen hat beute bes{lossen:

Der ledige Schuhmacher Johaun Schre>, geboren am 25, Dezember 1813 in Seckenheim, Sohn des Franz Schre> daselbst, wicd für verschollen erklärt und wird fein Vermögen den muthmaßlichen Erben:

1) Martin Schre> 1. in Seckenheim,

2) Barbara Schre>, Chefrau des Johann Shmich daselbst, in fürsorglichen Besitz gegeben.

Dies veröffentlicht :

Schwetzingen, 21. Juli 1886.

Der Gerichtsschreiber Großh. Amtsgerichts. Sauter.

[22007]

Nr. 12918, Das Gr. Amts3geriht Schwetzingen hat auf Antrag der Gr. General-Staatskasse ver- ordnet : j

Der ledige, im Jahre 1874 dahier Handlungs- gehülfe gewesene Heinrih Albert Ludwig Elseu- heimer, geboren zu Mannheim am 1. Juli 1854, Sohn des Heinrich Elsenheimer von Kleinschwalbach und der Helene Brentano sei für verschollen zu er- klären und sein Vermögen dem Gr, Fiskus in Er- mangelung bekannter Erben in fürsorglichen Besi zu geben.

Dies bringt zur öffentlihen Kenntniß.

Schwetzingen, den 17. Juli 1886.

Der Gerichtsschreiber Gr. Amtsgerichts. Sauter.

[22675] Oeffentliche Zustellung und Ladung.

Der Kgl. Rechtsanwalt Gaß in Amberg hat Namens der Haushälterin Anna Babette Fuchs, ge- borne Weigl, in Nürnberg, gegen deren Ehemann Io- hann Adam Fuchs, zuleßt Svängler in der Bau- mann’shen Fabrik dahier, jetzt unbekannten Aufent- halts, wegen Chescheidung am 15. praes. 19. d. M. beim Kgl Landgerichte Amberg Klage erhoben.

Zur mündlichen Verhandlung über diese Klage ladet derselbe den Beklagten Johann Adam Fuchs unter der Aufforderung, einen beim Kgl. Landgerichte Amberg zugelassenen Rechtsanwalt aufzustellen und in der vom Vorsitzenden der hicsigen Civilkammer

auf Mittwoch, den 1. Dezember 1886, Vormittags 9 Uhr, bestimmten Sitzung zu erscheinen.

In dieser wird beantragt werden :

¿Ne Landgeriht Amberg wolle er- ennen :

1) Die zwishen Johann Adam Fuchs und Anna Babette Fuchs, geborne Weigl, be- stehende Ehe wird dem Bande nach ge- trennt ;

2) der Beklagte hat sämmtliche Streitskosten

i; zu tragen.“

Dieser Auszug wird gemäß $8. 187 der R. C. P. O. auf Grund des die öffentlihe Zustellung bewilligen- den Beschlusses der hiesigen landgerihtlihen Civil- kammer hiermit bekannt gegeben.

Amberg, den 22. Juli 1836.

Der Ober-Sekretär des Kgl. Landgerichts:

(L. S.) Bergten.

[21470] Oeffexntliche Zuftellung.

Der Landarmenverband der Provinz Schleswig- Holstein in Kiel, vertreten dur< den Landesdirektor, im Prozeß vertreten dur<h den Rechtsanwalt Peters in Kiel, klagt gegen den Arbeiter Johann Hinrich Hansen aus Idstedt, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, wegen 179 Æ 32 S, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Beklagten zur Zahlung von 179 M 32 S nebst 5% jâhrlihen Zinsen seit dem Tage der Klagzustellung und vorläufige Vollstre>bar- keitserklärung dieses Urtheils und ladet den Beklag- ten zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht zu Schleswig auf

Dounersftag, den 25. November 1886, Vormittags 10 Uhr.

Zum Zwe>ke der öffentlichen Zustellung wird dieser

Auszug der Klage bekannt gemacht.

Be>er, als Gerichts\<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

[22097] : Berichtigung.

In der Bekanntmachung des Königlichen L,, gerihts zu Landau vom 14. Juli er, hetz® Klage-Auszug der Apollonia Battinger “egetfend 2c. Ghemann, in der 1. Beilage Nr. 166 diesez L g tra a E M richtige Name der läge

eige ni vie ïimli "Battincoes, M wie irrthümlih abgedrutt

[22077] Bekanntmachung.

Die dur<h Rechtsanwalt Zens vertretene, j; Armenrechte zugelassene Anna, geb. Mübhlenbrug, Elberfeld, Ehefrau des Verkehrs-Controleurs Friedris Gerstner daselbst, bat gegen diesen beim Königlig, Landgerichte zu Elberfeld Klage erhoben mit v Antrage: die zwischen ihr und ihrem genannte Chemanne bestehende eheliche Gütergemeinschaft nit Wirkung vom Tage der Klagezustellung für auf t zu E E s

Zur mündlichen Verhandlung is Termin 27. Oktober 1886, Vormittags 9 Uhr, Sizungsfaale der I. Civilkammer des Königliche Landgerichts zu Elberfeld anberaumt. 5

Der Landgerichts \ekretär : Schmidt.

e

[22076] _ Urtheils8-Auszug.

In Sachen der Chefrau des Schreiners Heinri Joteph He>, Elisabeth, geb. Wilden, obne Geschäft zu Horrem wohnhaft, Klägerin, vertreten durd Rechtsanwalt Resch, gegen den Schreiner Heinrich Joseph He> zu Horrem, Beklagten, hat daz Königliche Landgericht, 11. Givilkammer, zu Köln dur Urtheil vom 16. Juni 1886 die zwischen den Parteien bestehende ehelihe Gütergemeinschaft für aufgelöst erklärt, an deren Stelle vollständige Gütertrennung ausgespro<hen und die Parteien behufs Auseinander- seßung vor den Königlichen Notar Remy zu Köln verwiesen.

Köln, den 15, Juli 1886.

W. Nes<, Nectsanwalkt. Borstehender Auszug wird hiermit veröffentli{ht; Köln, den 23. Juli 1886.

Pulvermacher, Aktuar,

als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts,

[22071]

In der Strafsache gegen die Militärpflichtigen :

1) Julius Martin Anton Vigge, geb. au 30. August 1859 zu Attendorn,

2) Johannes Klöwer, geb. am 2. August 1863 zu Mecklinghausen,

3) Emil Spriugob, geb. am 6. Dezember 1863 zu Lichtringhausen,

4) Anton Berens, geb. am 27. November 186 zu Oberweischede,

5) Iosef Albert Kersting, geb. am 11. Mai 1863 zu Silbe>e,

6) Gottfried Koch, geb. am 28. September 1863 zu Helden, i

7) Johann Josef Vogt, geb. am 17. Oktober 1863 zu Dohm,

8) Peter Ludwig Biermann, geb. am 10. D zember 1863 zu Meggeme>ke,

9) Theodor Dähmer, geb. am 4. April 1363 zu Theten,

n Franz Huster, geb. am 1. Mai 1863 zu

SPe,

11) Wilhelm Raese, geb. am 3. März 1862 zu Langenei, A

12) Albert Schmidt, geb. am 17. Mai 1863 zu Hofolpe,

13) Johann Heinrih Kellermaun, 11. März 1863 zu Brachthausfen, :

14) Friedri<h Wilhelm Graf, geb. am 30. Mai 1863 zu Oberhundem,

15) Franz Anton Kaiser, geb. am 1. Februar 1863 zu Selbe>e,

16) Nobert Nierstenhöfer, geb. am 24. Januar 1863 zu Vrün, :

wegen Entziehung der Militärpflicht,

wird, da die Angeschuldigten des Vergehens gege! S. 140 Absaß 1 Nr. 1 des Strafgesezbuches be \huldigt sind, auf Grund der $$. 480, 325, o der Strafprozeßordnung zur Deckung der jeden det Angeschuldigten möglicherweise treffenden höchsten Geldstrafe und der Kosten des Verfahrens der Arre|t auf Höhe von 160 4, in Buchstaben: hundet! und se<szig Mark, angeordnet. :

Durch Hinterlegung von 160 4. (in Buchstaben: bundert und se<8zig Mark) wird die Vollziehung diese Arrestes gehemmt und der betreffende Angeschuldigle zu dem Antrage auf Aufhebung des vollzogen Arrestes berehtigt, das im Deutschen Reiche be- D Vermögen der Angeschuldigten mit Beschlag elegt.

Arusberg, den 22. Juni 1886.

Königliches Landgericht, Strafkammer. Schnetidewind. Brisken. Stienen.

unten genannten

geb. am

[22005] Vermögensbeschlagnahme. E Gegen nachbezeichnete Personen is dur< Beschluß der Strafkammer des Kaiserlichen Landgerichts zu R vom 13. Juli 1886 wegen Verleßung der Be pflicht die Beschlagnahme des im Deutschen Reiche befindlichen Vermögens bis zur Höhe von je 1000 s angeordnet worden, als: 7 N 1) Schühlein, Karl, geb. 9,/5. 1857 zu Var, 2) Sutter, Josef, geb. 6./4. 1857 zu Breiten

ac,

3) Spitz, Alexis, geb, 25./2. 1857 zu Epfig, 4) Kahn, Samuel, geb. 13./12. 1857 zu G, n Koch, Lorenz, geb. 26./10. 1857 zu Or! weiler, E 6) Be>, Franz Xaver, geb. 26./5. 1551 I Scherweiler, : t Delunsch, Josef, geb. 29./8.

adt, E D Diloisy, Peter Heinrich, geb. 14./1 1857 eige, : R

GA Drouan, Johann Baptist, geb. 22./2 1851 zU eige, A 10) Krouch, Carl, geb. 22./10. 1857 zu S 11) Meyer, Marie Barbara Josef, geb. 20/17

1857 in Steige, D tot

6 12) Christen, Josef, geb. 7./5. 1857 zu Stoß

eim, i

13) Wechselgärtner, au< Vexelgärtner, Eugel

genannt Muhr, geb. 11,/1. 1857 zu Nancy,

b

1857 zu Schlett

24 einsp., 149 zweisp. Wagen,

ierholg, Karl, geb. 5./11. 1857 zu Weiler, ri See Carl, geb. 27./9. 1857 zu Weiler, 16) Helwig, Karl, geb. 24./1. 1858 zu Barr, 17) Mer>tling, Eduard, Baumwollspinner, geb.

/4, 58 zu Barr, x 808) Walter, Josef, Schreiber, geb. 16./9. 58 zu

i en, e Cie Scaff, Leo, Schuhmacher, geb. 22./2., 58 zu

us Ziegler, Andreas, Polizeidiener, geb. 4./12. 58 zu Markolsheim, 2

91) tive ip Viktor, Tagner, geb. 23./3. 58

Sslettstadt, E zu 92) Klein, Jakob, geb. 27./3, 58 zu Schlettstadt,

23) Schuber, Franz Josef, Tagner, geb, 1./10. 58 zu Schlettstadt,

24) Sur, Mathias, Drechsler und Sefsfelmacher, geb. 5./4. 58 zu Schlettstadt,

95) Thiebaut, Eduard, S<hlofser, aeb. 12/12. 58 zu Schlettstadt,

26) Meyer, Morand, geb. 23./8. 58 zu Schönau,

27) Schneider, Lorenz Iosef, Bäker, geb. 10./8. 58 zu Stoßheim.

Kolmar, den 16. Juli 1886.

Kaiserlihe Staatsauwalt\caft. Gernbach, Staatsanwalt.

[22006] Arreft-Beschluf:.

Auf Ersuchen des Großherzoglichen Gerichts der Großherzogli<h Hessischen (25.) Division wird das im Deutschen Reiche befindlihe Vermögen des der Fahnenfluht verdächtigen Garde-Dragoners

Georg Wilhelm Friedri Appel der 5. Escadron 1. Großherzoglich Hessischen Dra- goner-Regiments (Garde-Dragoner-Regiment) Nr. 23, geboren zu Büdingen, bis zum Betrage von 3000 4. gemäß $. 246 der Militär-Strafgerihts- Ordnung S8. 925, 326, 333 der St. P. O. hierdur<h mit Beschlag belegt.

Vüdingen, den 17. Juli 1886.

Großherzogli<h Hess. Amtsgericht. Fresenius.

{21992] H

Gemäß $. 20 Abs. 4 der deuts<hen Rechtsanwalts- ordnung wird bekannt gegeben, daß Herr Rechts- anwalt Heinrich Frank mit dem Wohnsiße zu Eichstätt in die Rechtsanwaltsliste bei diesseitigem K. Landgerichte eingetragen worden ist.

Eichstätt, den 22. Juli 1886.

Der Kgl. Landgerichts-Präsident: Hä>ker. 22059]

Zur Rechtsanwaltschaft bei dem Königlichen Land- geriht zu Hagen i. W. ist zugelassen und in der Rechtsanwaltsliste desselben eingetragen:

Rechtsanwalt Wilhelm Geilen zu Hagen i. W.

Hagen, den 22. Juli 1886.

Der Präsident des Königlichen Landgerichts.

Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

[21948] Pferde-Auktion.

Mittwoch, den 28. Juli cr., Vormittags ¿12 Uhr, follen auf dem Kafernenhof, Alexandrinen- straße Nr. 128 fünf unbrauhbare Königliche Dienst- pferde öffentlich meistbietend versteigert werden. Kommando des Garde-Kürassier-Negiments.

[21813] Vekanutmachung.

Die Ausführung der zum Bau der Umwährungs- mauern, Ash-, Müll- und Dunggruben beim Ka- vallerie-Kasernement zu Wandsbe> erforderlichen Arbeiten und Lieferungen, als:

a, Grd- u. Maurerarbeiten, veranschlagt zu 5774,39 M b, Steinmetarbeiten eins{<l. Material-

lieferung, veranschlagt zu . ¿ 8000/06: e: Asphaltirungsarbeiten, do. do... . . 659,09 , d. Schmiede- und Shlofserarbeiten, do. do. 3770,60 ,„, foll in öffentliher Submission verdungen werden.

Termin hierzu is auf Mitiwoch, den 11. August d. Js., Vormittags 104 Uhr, im diesseitigen Bureau, Kaserne I1L, Stube Nr. 19, hier anberaumt.

, Die Bedingungen nebst Kosten-Anshlagsauszüge liegen daselbst, die resp. Zeichnungen im hiesigen Neubau-Bureau zur Einsicht aus. j

Offerten, entsprechend bezeichnet und vostmäßig verschlossen, sind portofrei bis zum Termine hierher einzusenden.

Wandsbe>, den 21. Juli 1886.

Königlizhe Garnison-Verwaltung.

{22036]

Es foll am 9. August d. Js., Vormittags 10 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Verwal- tung Züricherstraße Nr. 10 die Lieferung ver- schiedener Utensilien in Loosen, verans{lagt zu rot, 1730 e bezw. 800 4, 3350 Je und 2100 M, an Mindestfordernde vergeben werden, (Loos I bis 11T Holzutensilien, Loos 1V Feuerlöshgeräthe.)

Vie Bedingungen liegen im Bureau zur Einsihht aus, können aber auh gegen EGrftattung der Copialien ezogen werden.

Straßburg i. E., den 21. Juli 1886.

Kaiserliche Garnison-Verwaltung.

[22054] Submission.

Der für „die an den diesjährigen Herbstübungen der 20. Division theilnehmenden Truvpen erforder- lihe Vorspann zur Anfuhr von Verpflegungs- 2c. purfnissen na<h den resp. Biwakspläten, und zwar:

a. für deu Magazinort Ohof S M 31. August cr. zusammen 1 einsp., 9 zweisy. en, b. für den Magazinort Gifhorn pro 31. August, 1. und 3. September cr. zu- sammen 3 einsp., 26 zweisp. Wagen, c. für den Magazinort Fallersleben 190 1. und 3, September cr. zusammen 2 einsp., zweisp. Wagen, d. für den Magazinort NRethen g pro 2, 3, und 6. eptember cr. zusammen einsp., 27 zweisp, Wagen, ; °. für den Magazinort Hildesheim s pro 2, 3, 6, 9, 10. und 13. September cr. zu- ammen 22 einsp., 188 zweisp. Wagen, f. für den Magazinort Peine pro 9, 10. und 13. September cr. zusammen

d foll an qualifizirte Mindestfordernde öffentlich ver- ingen werden. Zu diesem Zwe> is Termin auf

Mittwoch, den 4. August cr., Vormittags 11 Uhr, im Bureau der unterzeichneten Intendantur, Calenberger Straße Nr. 1, woselbst au<h die Bedin- gungen eingesehen werden können, anberaumt.

Etwaige Unternehmer werden eingeladen, ihre Offerten mit der Arfschrift: „Submission auf Ge- stellung von Manöver-Vorspann“ vor Beginn des Termins aciegen einzusenden, au< wegen des event. eintretenden Lizitationsverfahrens persönli<h im Termin zu erf{einen.

Hannover, den 22. Juli 1886. / Königliche Jutendantur der 20. Divifiou.

[21986] _ Submission. Für die Werft sollen:

kupferne Trichter, messingene Ofenrohre, Blech- kasten mit Fächern, Lampencylinder-Auswischer, Lampenscheeren, eiserne Mörser, gr. und kleine Delfpriten, Packkungs\chrauben, hölzerne Pa>kungs- treiber, mefsig. Putkasten, Kohlenshaufeln, Müll- schaufeln, Siebe von Haar-, Messing- und eif. Drabhtgefleht, diverse Waagen, Tafeln von N Ballastschaufeln, Schaufeln für Former U d L

beschafft werden.

Geschlossene Offerten mit der Aufshrift: „Sub- mission auf diverse Maschinen- 2c. Inventarien“ find zun dem am 9, August 1886, Mittags 12 Uhr, im diesscitigen Bureau anstehenden Termine einzureichen.

Bedingungen liegen in der Negistratur der unater- zeichneten Behörde aus und sind für 0,75 6 zu be- ziehen. Zeichnungen können, wo erforderlich, zum Selbstkostenpreise abgegeben werden.

Kiel, den 23. Juli 1886.

Kaiserliche Werft. Verwaltungs-Abtheilung.

[21988] VBekanutmachung.

Am 1. September d. Js. sind die Arbeitskräfte im hiesigen Gerichtsgefängniß (120 bis 130 Gefan- gene tägli<) anderweit zu vergeben. Als Arbeits- raum ist eine Bara>ke nebst Lagerraum bei freier Heizung und Beleuchtung vorhanden.

Hierauf Reflektirende wollen ihre Offerten bis 15. August cer. bei dem Unterzeichneten einreichen. Nähere Auskunft wird die hiesige Gefängniß-Inspek- tion bereitwilligft ertbeilen.

Görlitz, den 22. Juli 1886.

Der Sönigliche Erste Staatsanwalt.

[21937

Die Lieferung von 146 Sah Flußstahlachsen, 20 Per- fonenwagen 1IL./71II. Klasse, 17 Personenwagen ITI. Klasse, 23 Personenwagen IV. Klasse, 13 ver- einigten Post- und Gepä>kwagen und 19 dreiachsigen Tender-Locomotiven nebst 2 Satz Reservestücken foll verdungen werden. Verdingungstag im Central- Büreau der Direktion für die Achsen am 11., Wagen am 12. und Locomotiven am 13. August d. JI8., Vormittags 11 Uhr, bis zu wel<em An- gebote, bezeihnet mit „Angebot auf Lieferung von Achsen" bezw. „Wagen“ oder „Locomotiven“ ein- zureichen sind. Der Zuschlag wird spätestens bis zum S8., bezw. 9. oder 10. September d. Js. ertheilt. Die Bedingungen zur Bewerbung um Lieferung sind im Deutschen Reichs- und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger Nr. 176 vom 30. Zuli 1885 bekannt gema<t. Die besonderen Lieferungs- Bedingungen liegen auf den Börsen zu Berlin, Köln a. Rh. und Breslau, sowie in unserem maschinen- tehnis<hen Büreau hierselbst aus und sind nebst Bietungs-Formular von demselben auf portofreie Anträge gegen Einsendung von 2 1. für die Achsen, bezw. von je 3 6 für die Wagen und Locomotiven zu beziehen.

Bromberg, den 22. Juli 1886.

Königliche Eisenbahn-Direktion.

Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung u. \. w. von öffentlichen Papieren.

959947 3 [22247] Bekanntmachung.

Die Kassen- und Schulden-Regulirungs-Sektion des Finanzdepartements bringt hiermit zur öffent- lichen Kunde, daß der Nentner Ferdinand Jäger zu Wiesbaden beim hiesigen Amtsgericht, Abth. 1., das angeblihe Abhandenkommen der nachstehenden Obligationen Lübekischer Staats-Prämien-An- leihe vom 1. April 18683, als:

Serie 2996 Nr. 59901

20096 59902 l ohne Talons und

6 2996. „99903 / Zinscoupons,

« 2996/7, 59904 jede im Nominalbetrage von Fünfzig Thalern Preußis<h Courant, angezeigt und die Kraftlos- erklärung derselben beantragt hat, und daß das Amts- geri<ht, Abth. IL., unterm 17./21., Juni d. Js. an das Finanzdepartement cin diesbezüglihes Zahlungs- verbot erlassen hat. /

Lübeck, den 23. Juli 1886.

Die Kafsen- und Schulden-Regulirungs-Sektion des Ga T freien und Hansestadt Lübe.

E. Wolpmann,

Präses.

Wochen- Ausweise dex deutschen Zettelbanken. [22209] Wochen-Uebersicht

der Reichs-Vank vou 23. Juli 1886. Activa.

1) Metallbestand (der Bestand an M coursfähigem deutshen Gelde und an Gold in Barren oder aus- ländis<en Münzen, das Pfund fein zu 1392 Mark berechnet) . Bestand an NReichskassenscheinen .

an Noten anderer Banken an Wee an Lombardforderungen . an Eee an fonstigen Activen . P assiva. Das Grundkapital Der Neservefonds . E Der Betrag der umlaufenden Noten . S L N Die sonstigen tägli fälligen Ver- O E 12) Die fonstigen Passiva . Verliu, den 26. Juli 1886. _ Neichsvank - Direktorium. Boese. von Rotth. Gallenkamp. von Koenen.

[21991] Wochen-Uebersicht der Städtischen Bank zu Breslau am 23. Juli 1586.

Acuiva. Metallbestand: 1054939 M 44 S. Bestand an Reichskassenscheinen : 9535 46 Bestand an Noten anderer Banken: 232 300 Wechsel: 4827430 A 71 $. Lombard: 2720900 Effekten: 1 064258 45 »$. Sonstige Aktiva: 42270 A. 97 4.

TPassiva. Grundkapital: 3000000 A Re- ferve-Fonds: 600 000 4 Banknoten im Umlauf: 2 089 400 6 Tägliche Verbindlichkeiten: Depofiten- Kapitalien 4126450 An Kündigungsfrist ge- bundene Verbindlichkeiten: 4 Sonstige Passiva: 17 841 é 97 $. Gventuelle Verbindlichkeiten aus weiter begebenen, im Inlande zahlbaren Wechseln: 108 432 M. 35 S.

Verschiedene Vekauntmachungen.

[20891] Bekanntmachung.

Durch das Ableben des Kreisthierarztes Sturm zu Hettstedt ist die Kreisthierarztstelle des Mans- felder Gebirgskreises mit dem Wohnsiße in der Stadt Hettstedt erledigt. i

Qualifizirte Bewerber wollen \i< unter Ein- reihung ibrer Zeugnisse und eines Lebenslaufes binuen 6 Wochen bei mir melden.

Merseburg, den 14. Juli 1886.

Der Königliche Regierungs-Präsident. von Diest. [22078] Bekanutmachung.

Der Herr Minister für Landwirthschaft, Domainen und Forsten hat die Errichtung einer Kreis-Thier- arztstelle für den Kreis Grafschaft Bentheim an- geordnet. Qualifizirte Bewerber“ werden hierdurch aufgefordert, mir ihre Gesuche um Verleihung dieser Stelle unter Beifügung der erforderlichen Zeugnisse und eines felbstverfaßten und eigenhändig geschriebenen Lebenslaufs bis zum 1, September d. Js. einzu- reichen. Das etatsmäßige Gehalt der Stelle beträgt jährlih 600 M

Osnabrück, den 17. Juli 1886.-

Der Regierungs-Präsident. In Vertretung : Himly,

738,204,000 19,145,000 11/210;000

377/015/000 43,088/000 13/691/000 25,676,000

120,900,000 22,398,000

801,977,000

279,207,000 625,000

22090]

Preußische Boden-Credit=-Actien-Bank.

Status am 30. Juni 1886. Activa.

Cassa- und Wehsel-Bestand . S 3,496,071. 05 Erworbene Hypotheken «18/86 2,221 0 Darlehen auf Hypotheken 1,814,083. 80 Guthaben gegen Effecten - Be-

N Effecten - Bestand na< $8. 14

des Statuts . N Eigenes Bankgebäude e D Diverse Activa f

c ) c S E 0,0800080, 00

. 39

19,860 80 M 130,929,392, 07 PasSsiva. A. AOLOOOOO, Me D Unkündbare Hypothekenbriefe, incl. ausgelooste L 98/869/800/ = Dividenden und Coupons... 1,579,860. 62 Diverse Passiva v STAREOTEOS Creditores e 2,1384:8800, 87 46. 130,929,392. 07 Verlin, den 30. Juni 1886. Die Direction.

[21919] Lebensversicherungs-Gesellschast zu Leipzig

auf Gegenseitigkeit gegründet im Fahre 1830. Die Gefellschaftsmitglieder werden hiermit zu einer

Diensiag, den 10. August 1886, Nachmittag 4 Uhr, in unserem Gesfellschaftsgebäude, Theatergasse 2 hier, stattfindenden außerordentlichen Generalversammlnng eingeladen. Der Versammlungs\aal wird um 3 Uhr Nachmittags geöffnet und pünktlih um 4 Uhr geschlossen werden. Tagesorduung:

Antrag des Verwaltungsrathes und des Directoriums auf Abänderung des 8 13 der

Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Zur Th

)eilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen männlichen volljährigen Mit-

glieder der Gesellschaft berehtigt, welche seit mindestens einem Jahre eine oder mehrere Kapitalversiche-

rungen von zusammen mindestens 4 3000 mit der Gesellshaft abge\{lossen haben. in der Generalversammlung erscheinenden stimmbere<tigten

. Die Legitimation der Mitglieder wird dur< Vorzeigung des Ver-

sicherungsscheines bez. des Depositenscheines der Gesellschaft und der zuletzt fällig gewesenen Prämien-

quittung geführt.

Der Wortlaut des zur Verhandlung bestimmten Antrages liezt vom 5. August 1885

ab für

die stimmberechtigten Gefellshaftsmitglieder im Geschäftslokale der Gesellschaft aus

Leipzig, den 22. Juli 1886.

Der Verwaltungsrath der Lebensversicherungs-Gesellshaft zu Leipzig.

Justizrath Richter.

[22035] i :

Die Ostpreußische Vieh-Versicherungs-Gesell- _ schaft zu Königsberg i. Pr.

zeichnet bei Aufnahme von Darlehnen:

Ostpreußische Vieh-Versiherungs- Gesellshaft in Königsberg.

Der Vorsitzende Die Direction : des Verwaltungs- Raths : Herzog, Weber-Irrmuntinnen, oder dessen

oder desse Stellvertreter : Stellvertreter : Oberroßarzt Kurella-Drebolienen. Schirmann.

Kommanditgesellshaften auf Aktien und Aktiengesellschaften.

[22227

] S@ Victoria-Hütte.

In Folge des Todes unferes Prokuristen und des mehrmaligen Wechsels unferes kaufinännishen Vor- stehers haben die Vorlagen für die bevorstehende Generalversammlung niht rechtzeitig fertiggestellt werden können.

Deshalb wird die zuur 29, Juli 1886 an- beraumte Generalversammlung aufgehoben und eine anderweite Generalversammlung auf den 19. August 1886, Vormittags 19 Uhr, im City-Hôtel, Dresdenerstraße Nr. 52/53, biermit mit der bekannt gemachten Tagesordnung einberufen.

Zu derselben werden die Herren Actionaire ein- geladen...

Berlin, den 22. Juli 1886.

Der Vorsitzende des Aufsichtsraths.

122240] Rheinis<h-Pommersche Aderbau-Actiengesellshaft.

Außerordentliche Generalversammlung findet am 24. August cr., Vormittags 10 Uhr, im Hotel zum Kaiserhof in Berlin statt, wozu die Herren Actionaire mit dem Bemerken ergebenst ein- geladen werden, daß die nah $8. 19 des Statuts erforderlihe Deponirung der Actien in Köln bei Herrn J. Hamspobhn, Arndstr. 11, Berlin bei der rittershaftlihen Darlehnskasse am Wilhelmsplat, Stettin bei der National-Hypothekcn-Credit-Gesell- schaft, in Gramenz bei dem unterzeichneten Vorstande

geschieht. Tagesordnung : 1) Bilance. 2) Neuwahl von Aufsihtsrathsmitgliedern. 3) Bericht über Auflösung des Pachtverhältnifses von Gramenz. 4) Beschlußfassung über Liquidation der Gesell- haft und Wahl eines Liquidators. Gramenz, den 24, Juli 1886, RNheinisch-Pommersche x Arkervau-Actiengesellschaft. Der Vorftand.

[22230] Zu der am 2. Augnst c., Nachmittags 3 Uhr,

im Meyer'shen Gasthofe zu Königslutter stattfindenden Generalverfammlung laden wir die Herren Actionaire hierdur{ ein.

Tagesordnung :

1) Vorlegung des Rechnungs-Abs<hlu?ses 1885/86 und Genehmigung der Bilanz.

2) Besprehung und Bes{lußfassung über den“ Ankauf von Actien.

3) Statutenmäßige Wahl des Aufsihtsraths3 und der Direction.

Königslutter, den 24. Juli 1336.

Direction der Zu>erfabrik zu Königslutter vorm. Aug. Nühland & Co.

K. Rühland. Hartmann.

pro

Gemäß Artikel 210a. des Handelsgefeßbuches werden die Aktionure der Kreis Altenger Schmalspur-Eisenbahn-Gesellschaft bierdur zur Generalversammlung auf den 21. Nugust 1886, Vormittags 107 Uhr, an Gerichtsftelle Zimmer Nr. 2, berufen.

Tagesordnung:

Beschlußfaffung über die Errichtung der Akien- gesellschaft „Kreis Altenaer Schmalspur-Eisenbahn- Sesellshaft“ mit dem Siß in Ober-Rahmede bei Lüdenscheid auf Grund des Statuts vom 23. März 1885 und 10. Juli 1886.

Zur Theilnahme an der Generalversammlung sind nur diejenigen Aktionäre bere<tigt, welche ihre Aktien spätestens 24 Stunden vor der Versammlung bei der Gesellschaftskasse, Sparkasse des Amtes Lüdensceid, deponiren. An Stelle der Devosition der Aktien genügt auch die Deposition der amtlihen Bescheini- gungen von Staats- und Kommunalbehörden und Kafsen, sowie von der Reichsbank und deren Filialen über die bei denselben hinterlegten Aktien.

Lüdenscheid, den 22. Juli 18336.

Königliches Amtsgericht.

[22030] / : Frankfurter Bankverein.

Nachdem die außerordentlihe Generalversammlung vom 30. Juni d. I. die Auflösung und Liqui- dation unserer Gefellschaft bes{lofen hat, so mnacen wir dies öôffentlih bekannt und verbinden damit, um der geseßlichen Vorschrift zu entsvrechen, die Auf- forderung an die Gläubiger der Gesellschaft, sich bei uns zu melden.

Frankfurt a. M., den 23. Juli 18836.

Frankfurter BVaukverein i. Lios R. Kusenberag. Leider.