1886 / 175 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Vinsl per 100 kg l&o 4, Uefexrung —. (Raffinirtes Standard white) pez 100 kg mit Faß in Posten von 100 Ctr. Ter- rine geschäftslos. Gek. Ctr. Kündigungspr. 6 Loc2 f, per diesen Monat —, per August-Sep- vtember-ODktober

Pipe line Certificates Doll. 662 C, Mehl 3 Doli. C. Rother Winterweizen loco —- Doll. 857 C., pr. Juli nom., pr. August Doll. 84x C., pr. September Zucker (Fair refining Muscovades) 42, Kafec (Fair Nio-) 92. S@malz (Wilcox) 6,90, do. Fairbanks 7,00, do. Robe und Brothers 6,90.

Petroleura.

tember —, Dktober-November —, Spiritus per 100 1 à 100% = 10000 1 % y Le T L oco mit Faß bez., per diesen Monat, per Juli-August und per August-September 3(—öb,0—ô7 bez., per September-Oktober 37,7 37,8 bez., per Ofktober-November 38—38,2 bez., per November-Dezember 38,1—38,4 bez., per D Januar —, per Jan.-Februar 1887 —, Spiritus per 100 1 à 100% = 10 000% loco ohne Faß 37—37,2 bez. Wenzenmehl Nr. 00 22,50—20,75, Nr. 0 20,75 bis

: Kündigungs- Preis e,

Ausweis über den Verkehr auf vem Berliner Schlachtviehmarkt vom 26. Juli 1886. Auftrieb und Marktpreise nah Fleishgewiht, mit Ausnahme der Schweine, welche na< Lebendgewicht gehandelt werden. * _ Rinder. Auftrieb 2605 Stü>k. (Dur<{schnittspr. für 100 kg.) I. Oualität 108—116 , Il. Qua- lität 96—104 é, IIT. Qualität 72—-90 4, IV, Qua- lität 00—68 M

Schweine. Auftrieb 8034 Stück, (Durchschnitts- preis für 100 kg.) Me>lenburger 92 # Land- s{weine: a. gute 86—88 M, b. geringere 80—84 M bei 200% Tara.

Kälber. Auftrieb 1638 Stü>k. (Dur{schnittspr. für 1 kg.) T. Qualität 0,80—0,96 4, II. Qualität 0,56—0,76 M Schafe. Auftrieb 34 111 Stück. (Dur{schnittspr. für 1 kg.) I. Qualität 0,88—1,12 6, II. Qualität 0,64—0,84 M, ITI. Qualität 46

Roggenmehl Nr. 0 u. 1 17,75—17,25, do. feine Marken Nr. 0 u. 1 18,75—17,75 bez. Nr. 0 15 M4 böbex als Nr. 0 und 1 pr. 109 kg br. inkl. Sa.

Stettin, 26. Juli (W. T. B.) Getreide- Weizen unverändert, loco 146,00— 157,00, pr. September - Oktober Rougen matt, Toco 120,00—124,00, Iuti-August 123 00, vr September-Oktober 124,00 JIuli-August

pr. Juli-August 157,00,

tember - Vktober

pr. Juli-August 36,70, August-Sey-

D. 856 C. ¿Mais (New) 474.

Getreidefracht 22.

tember 36,60, pr. September-Oftober 37,60. Perro- leum pbersieuecrt, Toco üfance 12% Tara 10,80,

PVosen, 26. Iuli. loco obne Fa 36.00,

A Spiritus | Berlin, 26. Juli. (Bericht über Provisionen r. Juli 36,10, pr. August

36,20, pr. September 36,70, pr. Oktober 36,70.

Breslau, 27. Juli. Spiritus pr. 1001 1002 vr. 36,80, do. pr. Au Dftbr. 36,70. 129,00, pr. Septbr.-Oftober 129,00, pr. Oktober- November 130,00. Rüböl ïoco JIuli-August 43,25, vr. September-Oktober 42,75. Zink: Umsatßlos, Wetter: Schön. :

Magdeburg, 26, Juli. (W. T. B) Zut>er- Kornzuder ,

doch blieb der Konsum zu \<wa< und genügte nicht, unt Preise zu einer durchgreifenden Besserung gelangen zu laffen. Nur thatsächlich tadellose feinste Qualitäten erzielten {wache Aufbesserungen. Notirungen hiesiger Verkaufspreise: Feine und feinste Ost- und West- preußishe Butier 95—105 #, desgl. Melen- burger, Prignißzer und Vorpommersdhe 90—95 M, Amts- und Pächterbutter aller Art 90 bis

Getreide- pr. Iuli-August gust-Septbr. 36,80, do. pr. Septbr.- Iuli-August

(W. T; B)

Wetzen —. Moggen pr.

75—80 6; Pommersche 70—75 4; Netbrucher, Niederunger 70—75 46; Bayerische Sennbutter 85— 9 M; Bayerische Landbutter 70—75 Fz Preus- ßische, Litthauer 70—75 4; Polnishe Butter 68— 70 M; Galizishe 65—68 Mz; Bayerische S<hmelz- pu garantirt rein, 100 4; Margarinbutter 409—04 Æ Pfilaumenmus: Shhlesisches 14 M4 Sa De Ae a O in

Tendenz, do< bleiben Zufuhren und

Kornzucker,

Verkäufer abwartend. Gem. Raffinade mit Faß 26,29 Æ, gem. Melis T. mit Faß 25,25 M Ruhig. Getretde- markt. Weizen loco hiesiger 17,50. fremder 1850 r. Qui 17/85 aen locc hiesiger 14,50, Dafer Toco 14,50, Oêftober 22,40.

(Schlußbericht) \<wa.

Hamburg, 26. Juli. (W. T. B.

pr. November

Rüb3l Ieco 22,50, pr. (W. T. B) 41—405 MÆ, Fairbank und raffinirtes Armour 39— 385 M franco Berlin, verzollt, 17 9% Tara. Kopen- hagener Tafelshmalz 40 6, Hamburger Stern- ¡<mnalz 42—41 4 Bei größeren Partien Spezial-

Petroleum

_Getreide- é L ? hotiteinisher 158,00 bis 162,00. Roggen loco ftill,

*urgiscber loco 138,00 bis 143,00, russisGer loco

Gause.) Butter: Die Stimmung in der vergangenen Woche wohl fester,

IT. Qualitäten vorgenannter Sorten M; 1. Qualitäten dieser Sorten

anhaltend klein. Die hiesigen Ver- sind: Choice steam, prima Marken

flau, 98,09 bis 100,00.

lau, 98,09 Hafer und Gerste ruhig. Aubsl fill,

Zerlin. Central-Markthalle, den 27. Juli. (Markthallenberi&t von J. Sandmann.) Gemüse und In den tägli zwischen 7 und 9 Uhr in der Central-Markthalle abgehaltenen Frucht-Auktionen tommen französische gelbe Kurtrauben, Reineclauden, Tomaten, Citronen 2c. zur Versteigerung. Pfir-

pr. August-September September-Oktober 254 Br., pr. Oktober-November Umsaß 2000 Sa>. Petro- loco 6,40 Br., 6,30

; Getreide- Od 88 V Rogaen pr.

Kaffee ruhig.

Standard tobite Gd., vr. August-Dezember 6,55 Gb.

Wien 26, Juli, ; i Beizen pr. Herbst 7, r. Frühjahr 8,35 Gd., Herbst 6,45 Gd., 6,50 Br., pr. Frühjahr 6,70 Gd. 6,75 Br. Mais pr Juli-August 5,53 Gd., 5,58 Br., neuer 9,75 Gd., 5,80 Br. Hafer pr. Herbst 6,37 Gd., 6,42 Br., pr. Frühjahr —.

Peft, 26, Juli. (W. T. B) Produktenmarkt. Weizen loco behauptet, pr. Herbst 7,63 8d., 7,6 pr. Frühjahr 8,14 Gd, 8,16 Br. Hafer pr. Herbst 9,96 Gd, 5,98 Br. Mais pr. Iuli-August 5,25 Kohlraps per August-September —. Amsterdam, 26. Juli.

per E / Stachelbeeren 20—30 & pr. Pfd., Pfifferlinc 6—7 M Gurken 1—5 Man B 3—4 6. pr. Scheffel, Kohlrabi 2,50—3,00 M pr. 100 Stück, Karotten 75 4, Blumenkohl 10—15, Grfurter 25 —30 M. pr. 100 Stück, neue Kartoffeln, weiße runde <4 —9 16, Nierenkartoffeln 4,50 46, Frühkartoffeln 2,25 rothe 2,60 4, blaue 5,00 M pr. 100 Kilo, Himbeeren 29—30 pr. Ctr., neue Pflaumen 20 5; neue Birnen 25 -, neue Aepfel 25 pr. Pfd , Neine- clauden pr. Kiste 2,C00—2,50, Weintrauben, blaue pr. Pfd. 1,00—1/,50 6, weiße 60—80 „8, Feigen pr. Korb 2,00—2,50 i, neue Zwiebeln450—5,50 4, Citronen 10—30 pr. Kiste bon 260 Stück, neue saure Gurken 2,20—3,00 #6 pr. Sho>k. Wild und Geflügel. Vergleich zu gestern waren die Zufuhren und das Geschäft mäßig. Rehe 60—75 Hirsche 39—49 9, Wildshwein 40—45 „8 per Pfd, wilde Enten L 1ER! u T s 30—70 „g, wilde \ ,10—2,50 M per Stü. Junge Gäns 2,00—4,50 Æ, junge Enten 11 0 U E OUhner 0,50—0,90 M, Tauben 30—45 „K per Stück E ais M, alte Hühner 1,00—1,40 M. E E erte Fie. Bücklinge, Kiste von 60 Stück | F; Heintze, Unter der M Aae 1 “al 0,90—1,50 6 pr. Pfd, Nheinlahs 2,50—3 TO î Sa ha 100 N L Ler | von Wassili Wereschagin. da a 1g ¿f per Pfd. Butter. Für | mittags 11 Uhr bis Namittacs 2 Uhr ¡e Teinsle Zaselbutter 2c. 100—105, feine Gutsbutter | 56 S und von 4 Uhr an bis t der Oper Entrée inkl. Theat

T B) Banca?

(W. T. B.) Getreide- auf Zermine loco flau, 2e 121 À

Umsfterdam, 26. Juli. (Schlußbericht).

auf Termine unverändert, pr. Oktober 12 120à 121. Rüböl loco 222, pr. Mai 234, pr. Herbst Antwerpen, 26. Juli. (W. T. B.) (S&lußbericht). Hafer behauptet. ntwerpen, leummarkt (S(hlußbericht). weiß, loco 155 bez., 16 Br., 153 Br., pr. September 164 Br., Dezember 161 Br. Lonvdou, 26, Juli. : zuder Nr. 12 12 ncminl, Nüben-Rohzudcr 11 An der Küste angebot London, 26. Iult. t (Schlußbericht). Weizen fest, Mais 4

y ) Gerreide-

deizen flau.

Gerste träge.

26, Juli: (W. ®. NRaffinirtes, Type

pr. August 152 bez.,

pr. September-

cen 4 Weizenladungen. S V) Getteides t). Getreide ruhig, fremder j fe ais 4 sh. besser als in der letzten Weche, fest, ordinärer Hafer träge, feinster fest

Liverpool, 26. Iuli. wolle (S<lußbericht). für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Middl amerifaniithe Lieferung: i i Weitere Meldung: Oozra fine 413/16 d,

Glasgoto, 26. Juli. i ({Scbluß.) Mixed num ois 38 fh. d.

I. 99—100—102, II. 83—90, III, 78—83, Landbutter L.

ringste Sorten 55—66 4. pr, 50 ks. Käse. Echter Emmenthaler 73—80 M, Westpreußischer

Schweizerkäse

September 54 d.

(W. L. B.) bers warrants 38 fh. 117

6. Juli. (W. T. B.) marft. Weizen ruhig, 21,40, pr. Sætember-D

D Produkten- pr. Zuli 21,10, pr. August ejember 21,90, vr. Novbr.-

Kiste 2090 E N Blaubeeren 6—7 # per Scheffel,

A, „fleine Flundern pr. Scho> von 90—3 A, mittel 4—6 M, große fehlen.

ITL. 60—75 A Galizishe und andere ge-

Februar 822,10. Juli 46,50, Dezember 48,09, Nüböl ruhig, pr. pr. September-Dezember 53,60,

Mehl 12 Mar Auguft 47,00 vember-Februar 48,50, pc. August 52,00, pr. Januar- April

ques behauptet, pr.

Juli 52,00, Königlich

ult. Mai cr. 25 389 371 M (— 1036 485 M

(2 Da R OTESO: Im Mai cr. 55 042 M. - 2891 M), bis ult. Mai cr. 239 2

(— 4280 A s (Ur 39 297 M tenburg - Zeik, Im Mai cr. 74972 M

(+ 8 47 M), bis ult. Mai cr. 346230 M

(4 18788 6) ; Mittwo<: Zum Benef

Ruguti 47,25, pvr. September-Dezemb A aris, 26. Juli. (W. T. B. ; loco 30,50 à 30,75. \ 4 auer s pr. 100 kg pr. Julí 33,75, September 34,00, pr. Oktobe _New-Yorck, 26. Juli. L S. Supply an Weizen 32198 000 Lu Mais 9449 000 Busbel. Ee: 26. Juli. (W. T. B, jaumwolle in Nerwy -$ New-Orleans 9/16. dg Vest in New-York rohes Petroleum iz

cr 45,09, pr.

er Zucker ruhig, pr. August 33,80, pr. r-Januar 35,10.

fhel, do. do. an

Waarense VE bo. in Na. Petroleum 70 v/a 65 Gd., do. in Pkbiladeipbia

New-York 6,

Eisenbahn-Einnahmen. Sächsische Staats -: Eisenbahnen. cr. 5 600 803 M (— 4897 M), bis

Generxalversammlangen.

Juli cr. anberaumte ord. Gen.-Verf. findet ni<ht statt. Anderweite Gens Vers. den 19. August zu Berlin.

Wetterb

_. t

= 2E

Stationen.

Bar. auf 0Gr.

u. d. Meeressp. red. in Millim.|

Mullagbmore | 760 |NW Christianf und | 752 |SW Stockholm s S Haparanda

Cork, Queens-|

Swinemünde Neufahrwasser)

GTGIGEGIG

(N [O

Münter. Karlsruhe . . Wiesbaden

e

Z

A, _-

S

Chemnitz s

220

m 6

è t

—_

[3

geordnet: 1) Nord-Europ vis Ostpreußen,

vom 27. Juli 1886, Morgens.

5'bede>t 6 bede>t 6 wolkig 3 bede>t 2 Regen 2 heiter 1'bede>t 2 L 4 wolkig 1\wolfig 3\wolkig 1 |\bede>t 2 \bede>t!) 1\wolfig?) 9 bede>t3)

2bede>t

3|Regen 1 /bede>t*). 4 bedeckt 2 wolkig®) 1 Regen

1 wolkenlos |

2 heiters)

Ulr Nachmittags Gewitter. 2) Nachts E regen Met. mittags Gewitter mit Hagelschauer. ®) Nachts Ge-

Anmerkung: Die Stationen sind in 4 Gruppen uropa, 2) Küstenzone von Jrland 3) Mittel - Europa südli dieser Zone, 4) Süd-Europa. Junerhalb jeder Gruppe ist die Richtung von West nact Skala für dic Windstärke: 1 = leiser Zug, = leiht, 3 = s<wah, 4 = mäßig, 5 = fris, 6 = stark, 7 = sficif, 8 = stürmis< 9 = Sturm, 10 = starker Sturm, 11 = heftiger Sturm, 12 =

Vebersiht der Witterung: Das Minimum, welches gestern über der süd- nord-nordostwärts der norwegischen Küste fortgeschritten, das Marimum liegt westli< von Großbritannien, wo die frische nördliche Luftströmung fortdauert. füdlichen und südwestli<hen Winden ist das Wetter über Deutschland trübe und regnerisch, außer in den östlichen Grenzgebieten ift die Temperatur in Deutsch- land allenthalben gesunken, insbesondere im Süden, wo sie wieder allgemein unter der normalen liegt. Im östlihen Deutschland fanden seit gestern Ge- V | In Altkir fielen 20 mm Regen, in Chemniß 25 mm Regen und Hagel. Deutsche Seewarte.

Oft eingehalten.

Ausftattungsballet Marenco.

Triumphzug 750 Personen.

vorher zu haben an der K Unter den Linden 46,

* Gastspiel des

I Akt 3: Im klas nud Neuschateller 17,50— 18 M per | der Sutanefif> n Noten Mi 100 Stü>k, Camembert 8,00—8,50 4 P Db Eier 2,45 M per Scho. E

(14 Mann

(Leßte iz für Hrn. C 0 i ( Lm 28. Male: Capricciosa. Victoria-Hütte. Die auf den 29. Musik von C. A. Naida. Donnerstag: Dieselbe Vorstellung.

ders. dei Familien-Nachrichten, Kreis Altenaecr Schmalspur-Eiseu- Verlobt: Frl. Marie F Assessor Eugen Alter

bahn - Geselischaft. A Lüdenscheid, 9 S Ga a

Theater. Victoria-Theater. Mittwo<: Zum 9%. M.:

8 UES _ausgeführt Sommer-Preife.

Krolis Theater. Mittwoch: Gastspiel der #r. Carlotta Grofsi, des Hrn. David Ney, vom Königl. Hoftheater in Budapest, und des Hrn. Wil- helm Richter. Auf Verlangen: Nobert dez (Isabella : Fr. Grossi; Bertram: Hr. Ney; Hr. Richter.) Bei günstigem Wetter vor und na>& stellung, Abends bet brillanter elektr. Beleuchtung des Sommergartens; Großes Doppel-Concert. Anfa 9, der Borstellung 7 Übr. Donnerstag: Gastspiel des Herrn Heinrich Bötel. Billets und Abonnementsbillets à Dkud. 9 (6 sind kasse, bei den Herren Bach, E A Leipzigerstr. 50a, j 1 Linden 3, und im Invaliden- det i 61 , Und im Invaliden Gemälde - Azusfstellune neuer Werke Geöffnet von Vor-

zur leßten Paufe er 1 A6

haler 73—80 , Westpre Beile - Alliance - Theater. erng D M, 1 48—90 é, | Ertra-Vorstellung zu halben Kassenvreis 1E „ettkäse 40—56—60 MÆ, Tilsiter Mager- | 1 4, Entrée N r L P fäse 18—23 M, Sanburger T. 30—32 4, 11. 20—95 46, reen Hamk S M Cas a Rheinischer Holländer Käse, | Das P ¿U— 22 Pfd. Ihwer, 45—58 M, echter Holländer | Leo i z

L rge ne I. 60—70 MÆ, I. 5668 o. Goellrit M 3: Im Uai ranzösischer i ;

Taciano und des

Zorsftellung 7 Uhr. Das Paradies.

ries mit Hrn. Negierungs- Frankfurt a. M. Gum-

Geboren: Ein Sohn: Hrn. von Philipsborn. Hrn. R drons-Chef von Langendorff. Lieutenant Ern

Gestorben: £ Königl. Universitäts-P Wundarzt Dr. Herm. M Rittmeister a. D., Rittergutsh

ittmeister y

st Beseler (Adl. Iu i; 1 Gundlach (

ath und Os

Deutscher Reichs-Anzeiger

Temperatur

9 Celfius

| in 0 150 C, = 49 R.|

ior O M eltßer Karl ror M

Zwang®vollstreXungen, Vorladungen u. d

entliche Zustellung. Die Oberamtmann L vertreten dur<h Rechts von da, Tlagt gegen den Landwirth Fettig von Steinmauern, Orten abwesend, aus D 1880 und 2. März 1882 mit dem urtheilung des Beklagten, mit seiner Ehefrau zur Zahiung v 59/0 Zins vom 21. Nov i nebst 5 9/0 Zins vom 2. ollstre>barkeitserklärung ladet denselben zur mündlichen Rechtsstreits vor das Großherzogliche Au zu Rastatt auf Montag, den 20. Septembe Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustell Auszug der Klage bekannt gemacht. Nastatt, den 24. Juli 18886. U Schmidt, Gerichtêsshreiber des Großherzoglichen Amtsgericz,

pi pad

Aufgebote,

0-2

Nr, 12321.

z tndemann N... zu Rastatt, in Bit

anwalt Stizle

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

s Abonnement beträgt 4 F 50 für das Bierteljahr. usertionspreis für den Raum einer Druzzeile 30

d. 290, ant unbe arlehen vom 21.

Alie Poft-Anfialten nehmen Bestellung anz für Serlin außer den Post-Anstalten au die Expe-

als Gesammt dition: SW. Wilhelmstraße Nr. 32.

ember 1885 und März 1882 sow

des Urtheils, m

Berlin, Mittwoch, den 28. Juli, Abends. 1886.

Königlichen Regierungen ertheilte Ermächtigung bis zur anderweiten i ng des Apothekenwefens denjenigen Apotheken in Anwendung zu bringen ist, seit deren Errichtung zehn Jahre ver- flossen sind. i

Auf Grund dieser Allerhö<bsten Ordre hat der Herr Minister der geistlichen, Unterrichts- und Medizinal-Angelegenheiten unter dem 21. Juli d. J. angeordnet, daß bis zur anderweiten Regelung des Apotheken- wesens innerhalb der nächsten zehn Jahre na der Errichtung einer neuen Apotheke der Inhaber der Konzession ohne besondere Genehmigung der Aufsichtsbehörde ni<t befugt ist, der Regierung na< Maßgabe der Allerhöchsten Ordre vom 5. Oktober 1846 cine qualifizirte Person mit dem Rechte der Nachfolge zu präsentiren. j ( i vielmehr, wenn ein Apotheker innerhalb dieser Frist fein Geschäft aufgeben will, ermächtigt, die Konzession anderweitig zu verleihen. Ausnahmsweise und unter ganz besonderen Umständen soll dem ab- gehenden Apotheker die Veräußerung gestattet werden können; dies darf indessen nur na< ganz - genauer Prüfung der obwaltenden Ver- hältnisse und unter Feststellung von Bedingungen geschehen, welche den bisherigen Inhaber bezw. dessen Erben zwar shadlos halten, jedo eine gewinnsühtige Verwerthung der Konzession aus\{ließen.

Die Ertheilung der Genehmigung in allen derartigen ih der Herr Minister der geistlihen, Unterrichts- und Angelegenheiten vorbehalten. : N

Vorstehende Bestimmungen bringe ih hierdur<h zur Nachachtung für die Betheiligten zur öffentlihen Kenntniß.

Berlin, den 27. Juli 1886. :

Der Polizei - Präsident. von Richthofen.

Königliche Universitäts-Bibliothek.

Die allgemeine Zurü>klieferung aller aus der Universitäts- Bibliothek entliehenen Bücher findet in der Woche vom 2.—7. August statt. Vom 9.—14. August bleibt die Bibliothek Während der Ferien ist dieselbe täglih von

ung wird dics

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem General-Major z. D. von Doetinchem de Rande, bisher von der Armee, den Rothen Adler-Orden zweiter Klasse mit Eichenlaub; dem Rittmeister von Mühlberg von Aller- n Husaren-Regiment (1. Rheinischen) Nr. 7, und dem Pfarrer Wandke zu Mohrungen den Rothen Adler-Orden vierter Klasse; dem Obersten a. D. von Schrö- der, bisher Commandeur des 4. Niederschlesischen Jnfanterie- Regiments Nr. 51, den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse; dem Eisenbahn-Kontrolvorsteher a. D., Rechnungs- Rath Görke zu Lauban, bisher zu Frankfurt a. M., den Königlichen Kronen - Orden dritter Klasse; dem emeritirten Schullehrer und Kantor Berger zu Steudniß im Kreise Goldberg - Haynau, und dem Polizei - Wachtmeister a. D. Regnier zu Schönebe> im Kreise Kalbe das Allgemeine Ehrenzeichen ; sowie dem Füsilier Ern st von der Unteroffizier- Schule in Marienwerder die Rettungs-Medaille am Bande zu

geseßlichen Negelu

E E E E

geschlossen. L 11——1 Uhr geöffnet. i Berlin, den 24. Juli 1886. i i Der Königliche Bibliothekar und Geheime Regierungs-Rath: Professor Dr. Koner.

S ALZGG E Tft 2 ne d

[21285] Oeffentliche Zusteliung. evangelishen Die Ehefrau des Zuckerkohers Iulius Pauline, geb. Biedermann, zu Sudenburg, y dur den Geheimen Justizratl i ihren genannten Ehemann, Abwesenheit lebend, dem Antrage: die Ehe für den allein {huldigen Theil zu den Beklagten zur mündlichen Verhand des Rechtsstreits vor die erste Civilkammer des Fz lichen Landgerichts zu Magdeburg auf : f den 15. November 1886, Vormittags 9! Uhr mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Ös rihte zugelassenen Anwalt zu bestellen. oum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Auszug der Klage bekannt gemacht. i Magdeburg, den 22. Juli 1386.

: I Bt Keller, Assislent, als Gerichtsf<hreiber des Königlichen Landgericts,

A

E

) Steinbach, klagt cen zur Zeit in unbekannte W wegen böslicher Verlassung, mit zu trennen und den Beklagte

Die Regierung wird Bekanntmachung.

Zum Andenken des am 28. Juli 1883 auf Jschia ver- Ginsberg aus Berlin haben dessen ipp Ginsberg in Berlin und Frau von Boschan, geborene Ginsberg, in Wien, eine Stiftung er-

rihtet, welhe den Namen : „Adolf-Ginsberg-Stiftung“

wek der Stiftung is, jungen befähigten Malern bkunft ohne Unterschied der Konfession, welche ihre akademische Studienzeit absolvirt und davon mindestens das leßte Semester die Königliche akademische Hochschule für die bildenden Künste zu Berlin besucht haben, dur Verleihung von Stipendien die Mittel für ihre weitere Ausbildung, ent- weder in Meisterateliers, oder auf auswärtigen Akademien, odex dur<h Studienreisen ins Ausland zu gewähren.

Die Stipendien sollen vorwiegend Malern zu Gute kommen, doch sollen in besonderen Ausnahmefällen auch her- vorragend begabte junge Bildhauer herü>sichtigt werden dürfen. (8. 1 des Statuts der Stiftung.) A 2

Das Stipendium, welches der Regel nach in vierteljähr- lichen Raten gezahlt werden foll, wird nur auf ein Fahr be- ahre hintereinander, aber nicht ewerber bewilligt werden.

A S E T: T

storbenen Malers Adol Geschwister, Herr Phi

Bei jwwachen

Königreich Breußen,

Se. Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

den Regierungs-Rath von Roeder in Marienwerder zum Ober-Regierungs-Rath zu ernennen ;

dem General- Kommissions - Präsidenten Bromberg den Rang der Räthe zweiter Klasse,

den ODekonomie-Kommissaren So stmann zu Hersfeld und Rohde zu Northeim den Charakter als Oekonomie-Kommis- sions-Rath, sowie E

dem General-Sekretär des Centralvereins Westpreußischer Landwirthe, Dr. Demler zu Danzig, dem Rittergutspächter Sattig zu Würchwit, Juspektor Hi >ethier zu Nebra, Kreis Querfurt, den Charakter als Oekonomie-Rath zu verleihen ; ferner

den Bürgermeister Krüger zu Prizwalk in Folge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Schwelm getroffenen Wahl als Bürgermeister der Stadt Schwelm für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren zu bestätigen.

22308] Königl. Amtsgeriht München I.

A Abtheilung A. für Civilsachen.

In Sachen des Hoflieferanten M. Zölts< i Mün vertreten dur< Rechtsanwalt Feust cbenda, gegen den Reservelieutenant Ludwi Stahl, früher hier, nun unbekannten Aufentkbalt, Beklagten, wird leßterer zur mündlichen Verhandlun über den flägeris<hen Antrag auf kostenfällige Ver urtbeilung des Beklagten i: Restshuld nebst 6% Zinsen hicraus vom 1, Avril 1886 ab für auf Bestellung in den Jahren 1882 bis 1884 geliefert erhaltene, zur stande8gemäßen Kle in s Beftlagten erforderliche Geger stände und Arbeiten in die öffentliche Sitzung de oben genannten Gerichts vom j Samstag, deu 16. Oktober 1886,

Vormittags 9 Uhr, Sitzungszimmer 22/1, na< erfolgter Bewilligung der öffentlichen Zustellung geladen. München, den 24. Juli 1886.

Der geschäftsl. Kgl. Gerichtsschreiber: Hagenauer.

Beutner

E a

Personalveränderungen.

XLITL. (Königlich Württembergisches) Armee-Corps. Beförderungen und Versetzungen. Frhr. v. Falkenstein, Pr. Lt. à la suite des Ulan. Regts. Nr. 20, unter Entbindung von dem Kommando als Adjut. der 26. Kav. Brig. und unter Beförderung zum Rittm. und Escadr. Chef, in das Ulan. Regt. Nr. 19 verseßt. Etel, Pr. Lt. im Drag. Regt. Nr. 25, unter l des Regts. „als Adjut. zur 26. Kav. Brig. kommandirt. ( Sec. Lt. im Ulan. Regt. Nr. 19, unter Beförderung zum Pr. Lt. in das Drag. Regt. Nr. 25 verseßt. Im Sanitäts-Corps. s Kl. und Regts. Arzt im Gren. Regt. Nr. 123, in Infanterie-Regiment Bats. Arzt des 2. Ober - Stabsarzt Dr. Hege l-

Ernennungen,

Im aktivén Heere. .20., Juli.

zur Zahlung von 268

Et D r R

willigt, darf jedoh< länger, an denselben Statuts.) / i

Bei den Bewerbungen. welche an den Direktor der Hoch- schule für die bildenden Künste zu Berlin zu richten sind, sind folgende Schriftstücke einzureichen:

1) ein von dem Bewerber verfaßter kurzer Lebenslauf,

2) amtliche Zeugnisse über die Absolvirung der akademi- ührung, Fleiß und Befähigung des Erforderlichen Falls haben die Bewerber diesen Nachweis dur<h Vorlage ihrer Studienarbeiten oder dur Probearbeiten vor dem Direktor der Königlichen akademischen A für die bildenden Künste zu Berlin zu führen.

6

und dem

S

Kreis Glogau, (8. 4 des

von und Cquipirung tellung à la suite T. ‘u Dekorationen von E. Falk. In Scene geseßt von Ettore Coypini

von der Scala in Mailand.

1 Anfang 73 Uhr. Donnerstag : Dieselbe Vorstellung.

T

R

20. JUlk Steam éveLr, Eigenschaft schen Studien, und über F ) astreiter,

Infanterie - j ) und Regts. Arzt im Gren. Regt. Nr. 123 befördert. maier, Stab3- und Vats. Arzt des 2. Bats. Inf. Regts. Nr. 120, in gleiher Eigenschaft zum 2. Bat. Inf. Regts. Nr. 126 verseßt. De Od, Ae Ait L Ne det Res Ut Mes Lans as Nr. 127, Süßkind, Assist. Arzt 1. Kl. der Res. im 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 119, zu Stabsärzten der Res, -Kappes, Assist. Arzt 1, Kl: der Landw. im 1. Bat. Landn# Regts. Nr. 122, zum Stabs- arzt der Landw., Dr. Schaller, Assist. Arzt 1. Kl. im Drag. Regt. Nr. 25, zum Stabs- und Bats. Arzt des 2 Bats. Inf. Regts. Nr. 120, befördert.

: Bewerbers. Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und s Medizinal-Angelegenheiten.

städtishen Realgymnasium \ r., Dr. Ferdinand Wilhelm Wegener, ist das Prädikat Professor beigelegt worden.

Die Beförderung des Titular-Oberlehrers, Dr. Ern st Trommershausen, am Gymnasium in Frankfurt a. M. zum Oberlehrer an derselben Anstalt ist genehmigt worden.

Der außerordentliche Professor an der Universität Mar- / phil, Cornill, is in gleicher Eigen- schaft in die theologische Fakultät der Universität Königs- berg i. Pr. verseßt worden.

___ Oeffentliche Zustellung.

Der Kaufmann F. Leuchter zu Rybnik, vertrete durch den Nechtsanwalt Glogauer u Rybnik, klagt gegen die Mühlenpächter B, Sc<<meidlerschen Che leute, früher zu Czerwionka, jeßt unbekannten Auf wegen Forderung 30, Dftober 1885 Täufli<h entnommenen Superpho® phat und Restforderung aus cinem Wesel, mit deu Antrage auf Verurtheilung der Beklagten zur Zal: | [ung von 45,50 M nebst 69/0 Zögerungszin\en seil F dem Tage der Zustellung der Klage und ladet die j Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Recht streits vor das Königliche Amtsgericht zu Nybuik ais den 7. Oktober 1886, Vortuittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird diese Auszug der Klage bekannt gemat.

D) Gerichtsschreiber des Köni

Oberlehrer Königsberg i. P Die Stipendiaten sind verpflichtet, über ihren Aufenthalt und ihre Thätigkeit an den Direktor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste zu Berlin quartaliter Bericht zu erstatten und außerdem mit Ablauf des zweiten Quartals an die Königliche akademishe Hochschule für die bildenden Künste eine Studienarbeit mäßigen Umfangs (ent- weder eine Studie nah der Natur, oder eine Kopie nach einem hervorragenden Werke der älteren Kunst) einzuliefern, welche Eigenthum derselben wird. (8. 10.)

Bei mangelhaftem Fleiße oder s{hle<ter Führung des Stipendiaten kann demselben das Stipendium durch das Kura- torium entzogen werden. (8. A i

Das Stipendium beträgt ca. 2000 4 und wird für die Zeit vom 29. Dezember 1886 bis dahin 1887 verliehen.

Geeignete Bewerber haben ihre Gesuche mit den in Vor- stehendem geforderten Attesten bis zum 15. Oktober d. J. an den unterzeichneten Vorsißenden des Kuratoriums einzureichen.

Berlin, den 28. Juli 1886.

Der Vorsi des Kuratoriums der „Ado Divelioé dée: A9 ali 1 aben Hocsul

irektor der Königlichen akademischen Hochschule für die bildenden Künste.

Kaiserliche Marine.

Beförderungen, Lt. zur See,

burg, Lie. theol. Dr. Verfegügaen zum Kapitän-Lt., Kaiser I., v. der Often, Unter-Lts. zur See, zu Lts. zur See be- Kel <, Kapitän-Lt., unter Verleihung des Charakters als Korv. Kapitän, mit Pension zur Disp. gestellt und gleichzeitig zum Navigations-Direktor der Werft in Wilhelmshaven ernannt. Unter-Lt. zur See, mit Pension, Langer, Unter-Lt. zur See, von t. zur See der Res. vom 1. Bat. Landw. Regts. Nr. 75,

der Abschied bewilligt.

Ernennungen, Mainau,

Königliche Bibliothek.

Jn der nä<hsten Woche vom 2. bis 7. August findet nach . 37 der allgemeinen Bestimmungen über die Benußung der Königlihen Bibliothek die allgemeine Zurü>lieferung aller aus derselben entliehenen Bücher statt. 1 welche Bücher Händen haben, hierdur

gliden Amtsgerichts,

Es werden daher alle der Königlichen Bibliothek in Yan aufgefordert, solhe während dieser Zeit in den Vormittagsstunden zwischen 9 und 1 Uhr gegen die darüber ausgestellten Empfangscheine zurückzuliefern.

Die Zurü>nahme der Bücher erfolgt nah alphabetischer Ordnung der Namen der Entleiher:

von A.—H, am Montag und Dienstag, I.—R. am Mittwo<h und Donnerstag, S.—Z. am Freitag und Sonnabend. Berlin W, den 26. Juli 1886. Königliche Bibliothek.

: Vekauntmachung.

Die verehelichte Anna Dorothee Böttcher, gebot. Albrecht, zu Sömmerda, klagt durch den Rechté anwalt Dr. Voigt hier gegen den Bäder C! Friedrih Richard Bender aus Frankendorf, jeßt i! unbekannter Ferne, auf Bezahlung von 2100 Kaufgeld mit 5 Prozent jährlihen Zinsen vol! L Juli 1886 ab, mündlichen

Mittwoch : I. Parquet

Herrn Hambro>. Zum 54. Male: Gesangsposse in 4 Akten von 1 Mull von S s ischen Dreie>: Auftreten A chen Neger-Militär-Kapelle. _IÍm prachtvollen Sommergarten : Gro Concert. Musikcorys fapelle. Auftreten der Militär-Kapelle

Neger-Stämmen). Sänger-Ges

Nichtamlkliches. Deutsches Reich. Berlin, 28. Juli:

f-Ginsberg-Stiftung“.

Se. Majestät der

Preußen. Proui W. T. B.“ aus Gastein

Kaiser und König nahmen, wie meldet, gestern früh ein Bad. : ,

Die Morgenpromenade und die Spazierfahrt mußten des Regens wegen ausfallen. i

Auch Abends machten Se. Majestät keine Ausfahrt, da ein heftiges Gewitter eingetreten war. y

Zum heutigen Diner haben der Oberst von Zastrow und der OÖber-Hofmarschall von Malortie Einladungen erhalten.

Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der Kronprinz nahm gestern Mittag den Vortrag des Geheimen Ober-Regierungs-Raths Dr. Fordan entgegen und zog denselben demnächst zur E

Nachmittags 31/2 Uhr fuhr Se. Kaiserliche Hoheit mit dem Dampfschiff nah Spandau, wohnte dort einem Festungs- manöver bei und kehrte nah Schluß desselben nah dem Neuen Palais zurü.

I en Beklagten zu? li Berhandlung des Rechtsstreits vor di I, Civilkammer des Großherzogl. Landgerichts au! Donnerstag, den 16. Dezember dieses Fahre : Vormittags 10 Uhr, ; mit der Aufforderung, einen bei diesem Gericht ¡l gelassenen Rechtsanwalt zu bestellen. f _Zum Zwe>k der öffentlichen Zustellung wird dice Klag-Auszug bekannt gemacht. Weimar, den 24. Juli 1886.

Die Gerichts\chreiberei des So E Landgerichts:

und ladet

ßes Doppel- Arnold und die verstärkte Haus- Original-Sudanesischen Neger- ) aus 10 verschiedenen ( Auftreten der Schweizer jesells<aft Tschachtli (4 Damen, 4 der ungarischen Liedersängerinnen Vriginal Wiener S<nab’l-Trios. Abends: Brillante Illumination dur< 20,000 Gas-

Anfang des Concerts 6, der V Donnerftag u. folg. Tage:

Walhalla-Theater.

Ministerium des Jnnern.

Dem Ober-Regierungs-Rath von Roeder ist die Stelle des Dirigenten der Finanz-Abtheilung bei der Regierung in Stettin übertragen worden.

Königliche Universität.

Die Universität wird zur dankbaren Erinnerung-án ihren erhabenen Stifter, nig Friedrih Wilhelm 11I., am Mittags 12 Uhr, in ihrem großen Hörsaale ier begehen. E

Die Eingeladenen werden ergebenst ersucht, die ihnen zu- gestellten Einlaßkarten am Eingange vorzuzeigen.

Berlin, den 26. Juli 1886. /

Der Rektor der Universität : Kleinert.

Bekanntmachung.

Durch Allerhöchste Kabinet8ordre vom 5. Oktober 1846 war unter Aufhebung der Cirkular-Ministerialverfügung vom 13. August 1842 (Eulenberg, das Medizinalwesen in Preußen S. 475) vorläufig bestimmt

9. August d. eine Gedächtn

E Vekanntmachung. / Das im Deutschen Reiche befindlihe Vermöge! des Lehrers Heinrih Fichter, 45 Jahre alt, bisher in Görlingen, Kreis Zabern, jeßt ohne bekannte! Wohn- und Aufenthaltsort, welcher cines Verbrechen) nah S. 1763 St. G. B, beschuldigt ist, ist dur® Rathskammerbesc<luß des hiesigen Landgerichts von! 20, l. M. mit Beschlag belegt worden. Saargemünd, den 23, Kaiserliche Staatsanwaltschaft.

Woche !)

arl Kictzmann. Vperette von Leon Anfang 7 Uhr.

daß beim Ausscheiden cines niht privilegirten Apothekers aus seinem Geschäft die Konzession dem von dem abgehenden Apotheker oder dessen Erben präsentirten Geschäftsnachfolger, <rift8mäßig qualifizirt war, nur für seine Person und unter ausdrü>li<hem Vorbehalt der Wiedereinziehung der Konzession bei seinem dereinstigen Ab- gange von den Königlichen Regierung Dur Allerhöchste Ordre vom 7.

der König zu bestimmen geruht, daß diese vorstehend abgedru>te, den

edo< immer

\ofern derselbe vor

ecteur der

Der General-Lieutenant von Adler, Jn laub nah

l, JIngenieur-Fnspektion, hat einen einmonatigen Tirol und Salzkammergut angetreten.

en ertheilt werden könne. Iuli d. J. haben Se. Majestät

Iuli 1886.