1886 / 175 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

S. Kanonenboot Kapitän-Lieutenant Hofmeier, hat a die Heimreise fortgeseßt.

„JFltis“, Kommandant

Jahre 1878 verheißenen Bauten denno m 27. Juli cr. von Malta

führen. Hr. Baïhaut nahm ferner die hestig angefohtenen ministeriellen Die Gegner, sagte er, stellten die männer in ein so ungünstiges Licht, könnten, wenn fie

< allmähli<h durh-

in der leßten Zeit Rundreisen in Shuß. republikanischen Staats- daß diese nur gewinnen sie sind, nämlich für das

Zeitungsftimmen. den „Berliner Politischen Nathrihten«

Die Freude am Vaterland, welche eine von Sand gesetzte parlamentarische Volke um jeden Preis zu verg eigentli<h ni<ht ger empfunden. Amerikaner „Republican“ na< Europa geschi>t zu studiren und jetzt in einem Bericht über Deutschland erstat um das „Vaterland“ Jeder Amerikaner, meint er, ehrer Deutschlands werden, wenn er einen und kommerziellen Verhältnisse des mäch Der Verfasser rühmt die all irthshaftlihen St e, die er von erthvoll macht bniß fleißiger, durhaus Aufshwung des Deutschen angezogenen Aufsatzes besonders ahnverstaatlihung zurü.

—. Der „Düsseldorfer wirthschaftlihe Lage im Königr Die gedrückte wirth\<aftli< Freihandel8s fortwährend als geführte W

Höhe erreicht, daß, troßdem neue Fabriken find, die eine Ueberproduktion nur zu wahr- eher ein Mangel als Ueberfluß an Rundstühle Erweiterungen vorgenommen und seit Kurzem RNundsftühle

Ostsee; daun folgen, na< dem vermittelnden Ueberganasgliede Sthlewig Srlsteigs die Nordseeländer, das mittlere West-Deuts<- land, Süd-Deutschland sowie Brandenburg und S{hlesien, endlich Mittel - Deutschland, rei<h und der Provinz Sachsen nebs Anhalt und Als Einschiffungshafen steht Bremen voran. Die wanderer wurden verhältnißmäßig aus Lippe (91,4 %) und Bremen selbst (90,5 %) über diesen Hafen befördert. alle an i rds hen Gebiete, mit Ausnahme von S@leswig-Holstein, ihres PRGORC Ee in Fu 4 Zan über Das Gleiche gilt von den nabe anliegenden Provinzen L E Süddeutschland die Provinzen Preußen Pommern, Rheinland noch Die Aus-

, hat eine fol<he us hl entstanden < maten, augenbl 7e vorhanden ift.

lesen wir:

bestehend aus

verdreifacht, von Tricot- Braunschweig.

Opposition daheim meisten Aus-

sih so zeigten, wie <tet, wird um fo

ohl und die Ehre Frankreichs besor , e Der General-Resident king, Paul Bert, aßt, einen Orden de Der Drachen wie die Ehrenlegion: Der Unterri<hts- und empfingen gestern eine Abordnun Gemeinderaths, die ihnen den überreihte, wona<h die Stadt und de Denkmal

Oesterreich - Ungarn. Graf Kälnoky ist heute eingetroffen.

Die „Wiener 9. Juli 1886, betre kredits zum St als Subvention an Künstler Wiens

Wien, 27. Juli.

(W. T2. B) Morgen aus Kissingen

hier wieder

ffentliht das Geseg vom ffnung eines Nachtrags- aatsvoranschlage für da die Genossenschaft der behufs theilwei men Betheiligung akademischen erlin im

Tricotweberei 500 {shland, wo _nähst Sachsen und Berlin dié Hauptpro- 5 ür Lricotstoffe ist, eröffnet worden. Fast jede leistungs- beitet heute mit E Une, um den an sie heran- en Genüge leisten zu können. D i a nd, dann aber fast alle Kulturstaaten beziehen ßen Quantitäten aus deutschen Fabriken. J der großen Nachfrage nur mäßigen Gewinn ; Fabrikati Kammgarne in Anwendung kommen, vei der Fabrikation nur Kamm( : l 1 E v Ls Preissteigerung in Folge der erhöhten Notirungen für E lle eintreten müssen, man hat aber das fertige Fabrikat 14 Uebereinstimmung mit den höheren Garnnotirungen im e steigern können.

mechanische Fast alle an die Nordsee transatlantis<hen

Deutschland Mitarbeiter zu dem Zwecke Arbeiterverhältnisse diegenen Aufsatz genug finden,

Annam und Ton von Annam veran Annam“ zu stiften.

grenzenden deuts

hat den König sandten mehr als *

s „Drachens von «Orden soll dieselben Stufen

der Handels- des Pariser des Leßteren insam ein FéteL dex franzs- Beide Minister er- an, der im Ministerrath geprüft

itung“ verö end die Erö

/ Die Vereinigten den Ansprü g

iten und Engla twaaren in gro ? e werfen aber troß

Hessen-Naffau.

Lothri itte s und Jahr 1886 Lothringen, Mitteldeutshland u

bildenden ser Bestreitung der Kosten österreichischer bi Jubiläums - Kun st - Zahre 1886, =—

Amsterdam, 27. Zuli. (W. T. D) ammenrottungen statt, do m Laufe des Abends Zusammenstößen i, doch genügten die die Menge zu zer- vollständig wieder hen gestern Abend 90, daruntex 40 Polizeibeamte,

sehr langen mandeur 2c.

nde in jeder Bezieh Minister fe zu cinem alübe Bli in die politis tig aufblühenden Rei Wehrpflic andpunkte aus und Deutschlands Armee

, ist, daß sie kein b

Brandenburg, Schlesien hingegen nur 4 bis s, ctwas weniger als { der Auswanderer über Bremen. 9 5 wanderung der beiden Me>lenburg, Schleswig-Holsteins, Lübe>s und Hamburgs hingegen werden fast ganz von Hamburg absorbirt. Elsaß-Lothringen sendet nur 18,5 9% seiner Auswanderer über Bremen. Diejenigen Gebiete, welhe relativ die wenigsten Auswanderer von Bremen befördern lassen, betheiligen sich zumeist am stärksten an der Außer den \{<on genannten find no<h Gefammtauswanderung Pommern und und Mitteldeuts{- Hessen-Nassau.

Künstler an ausstellung in B

Niederlande. Heute früh fanden no verlief der Tag ohne Ru kam es zu einigen unbedeutenden öbel und der Polize ziehenden Patrouillen, Gegen 10 Uhr war die Ruhe

Im Ganzen sind bei den Unru 25 Personen getödtet und gegen verwundet worden.

r Staat geme zur hundertjährigen 7 Revolution erri klärten si<h mit diesem Pl werden wird, einverstanden. 26. Juli. de Freycinet wird si Vaudrey begeben. abgereist. Die Berichte aus M Die Regierung der daß der französische Ge gleih nah seiner Ankunft seine Regierung Admirals enthaltenen

<ten sollen. li<h au< vom volksw begeistert die Eindrück Was seine Ansichten w find, sondern das Erge

Den wirthschaftlichen

einige Zus hestörungen.

Cinschiffung in Hamburg. hervorzuheben 1 Brandenburg mit Berlin, mit 2 bis E die

sa<gemäßer G 1 Reichs führt der Ner; auf die Schutzollpolitik und

Ztg.) Der Minister-Präsident < am ". August nah Mont-sous- ist heute na< Karlsbad adagascar lauten nicht nigin soll darüber ver- sident Le Myre Tananariva

S öff i<hungen des Kaiserlihen Gesundheits- Ber öffentl Ÿ Gesundheitszustand und Gang der in der Berichts8-

zwischen dem P die Straßen dur

hergestellt.

Nr. 30. een i Yhoitferung. Di er Vet abantheitén nd Gefammtfsterblichkeit im Berichts- Et Statistiiche Nachweisung über Sterblichkeitsvorgänge in en Städten von 40 000 und mehr Einwohnern. Statistische

j iber Sterblichkeitsvorgänge in ciner _Anzahl größerer te des Auslandes. Nachweisung der aus Berliner Ee Wern gemeldeten Erkrankungen. Nachweisung der aus deutschen dt- und Landbezirken gemeldeten Erkrankungen.

/ Cholera-Nachrichten. 8 es t erdrü on Volkskrankheiten.

ehr und Unterdrü>ung von a l) Geltecland, E sou<e it f rn. Veterinär-polizeilihe Maßregeln. H s E Verordnung des Polizei-Präsidiums zu betr. die Anzeigepflicht der Alenite 0 Erkrankungen an Mdbettficber, Verfügung des Regierungs-Präsidenten zu Köslin, i Sektion der wegen Tollwuth getödteten Hunde. 2 el dische Verfügung, betr. Milzbrand. Rechtsprechung, Grkenntnisje E Landgerichts zu Frankfurt a. O, und des A vate O betr. quf cines Gemishes von Kuhbutter und Kunstbutter als Jatur- r zu Preisen der Kuhbutter. Einrichtungen zur Förderung der i Vorschläge des deuts<hen Apotheker- Die Frage der Körperschaften Bayerns. teblichfeitsvorgänge in deutshen Städten mit 15 000 und mehr wohnern für den Monat Juni 1886. Statistische Nachweisung be einer Anzahl größerer Städte des

Provinzen Preußen lémenceau

die Eisenb Süddeutschland

Volkskrankheiten

Anzeiger“ eih Sachsen“ age wird von den Beweis gegen das im irthschaftssystem ausgebeutet. Dem oft genug wiederholt werden, handels eine ungünstige ift, daß {hen Schutzollpolitik beeinflußt werbe bei uns Dank un weniger zn leiden haben, jeßigen Krisis des We Wirthschaftspolitik wahrneh Folgen jener Krisis die des Absatzes und in dem P

reibt über „die absolut und relativ die stärkste Auswanderung aufweisen, allein trotz-

dem ist die Auswanderungsbeförderung daselbft eine vers<hwindend geringe. Pommern selbs sandte 2,99% seiner „Gefammtauswanderung über diesen Hafen, Brandenburg 1,2%, alle übrigen Staaten bezw. Landes- theile weniger als 1%. endl / l einfGiffanaëliaten für Elsaß-Lothringen (59,2 9/0) und Rheinprovinz (54,5%) und befördert mehr als £ der Auswanderer aus der Pfalz. Aus Westfalen, Hessen-Nassau und dem übrigen (noch niht besonders aufgeführten) Süddeutschland gehen 8 bis fast 909% (Baden 29,7 /o) der Auswanderer über Antwerpen, aus den \fonstigen Gebieten weniger als89/o. —DasHauptziel der überseeischen Auswanderung war Nord-Amerika, vornehmli< die Vereinigten Staaten. Süddeutschland, beide Medlen- burg und die Provinz Posen sandten fast ibre semmtlihen Auswan- derer dahin, aber au<h Westdeutshland (ausgenommen die _Rhein- provinz) sowie Thüringen und das Königreich Sachsen mehr als 95 9%. (ausgenommen Braunschweig

stimmt se Villers Erklärung Schreiben Patrimonio Säße des Friedensvertra Erklärungen gebunden und werde Man befürchtet, daß es kommen werde. 27. Juli. sandten in Kopenha

1 Vertretern des Jahre 1879 ein- gegenüber k lammten Welt- vegs von der deut- Handel und Ge- olitif! bei w

Großbritannien und Finanz-

ngland über den jüngsten M ir eines ihrer Organe, \chreibt u. A. : Regierung pure et simp tritt einer solhen Ver kommerziellen Gemeinwesen mit Be «zrland wird das Politiker bleiben,

Hartington stimmen Vereinigten Königreichs Gleichzeitig sind sie au wünschenswerth ist,

gierung zu gewähren. unter einer konservative ziehungen si ih auf de

Irland. London, 26. und Handelswelt sel denkt, deutet Das Blatt konservative Der Ein- r City und dem geisterung begrüßt werden. Schwierigkeit britischer ord Salisbury wie Lord daß die Zerstückelung des n werden muß. ändniß, daß es Maß lokaler Ne- d, hoffen wir, daß auswärtigen Be- Großbritanniens der geltend machen werde.“ 3-Fubiläums

Antwerpen daß die Lage des ge

aber keineswe sein kann, d serer Schutzolly als in anderen Ländern, und d günstige Wirkur welche es möglih ma erproduktion, reisrü>gang bestehen

Witterungs- Zeitweilige Maßregeln zur Stand der

Auslegungen ges nit annehmen, erachte si ihrer Bevollmächtigten Wortlaut des Vertra infolge dess

tisterw eh Bullionist“, ar ziemlich sicher, daß eine le ins Amt treten wird. waltung wird von de

nicht für ges halten. en zu neuen Verwi>tlungen

ih an den troß der ifeuche t y izinalgeseßgebung 2c. mbar sind,

in der Ueb in der Stockung

Thomson ist zum Ge erträglißec

gen ernannt worden.

Madrid, 28. mer beschloß 1n JInfreiheitsezung welche no< in einem ¡heren Herren stehen.

allein sowohl L darin überein, auf alle

< darüber im Einverst

Jrland ein gewisses

Abgesehen von Jrlan n Regierung unsere

bessern und der legitime Einfluß

m ganzen Kontinent wie

Anläßlich des 50 der Königin soll

Ausstellung veranstaltet

Handels amt beabsi einen Bericht über den

der Fndustrie im Vere

der alle von den ve gesandten, einschlägigen über Schiffahrt,

Aenderungen im

lten soll, die

nteresse sind. Port Moody (Canada), ster Sir John un

ag nach einer Reise von 3500

zurü>gelegt wurde, hier an.

kanadischen

Wir wollen dies einmal an einem as Königreich Sachsen leidet ältnissen der Welthandelskri jenigen Gewerb8zweige, welche worden sind, in Blütbe, und daselbst seit dem Jahre 1879

Spanien. Deputirtenkam die vollständige E E O verhältniß zu ihren fri

Türkei. Konstantinopel, hat hier die Beerdigung des Admirals H Nach einem T sezte sich

praktischen Beispiele na- unter den allgemeinen sis: trokdem befinden si die Zollgesetgebung g Wohlstand hat sehr wesentlih geho

preußischen i i i Schleswig - Holstein , ihrer gestrigen Sißung

der 26 000

Rheinprovinz, | Bestimmungsgebiet [le vermiede Fntlichen Gesundheitépflege. s

êteins zur Pharmacopoea Germanica ed. II.

geseßgebenden

Auswanderung Ï j Hansestädte. zon den ohne nähere Angabe des Herkunftslandes ausgewanderten Deutschen bezw. Preußen gingen nur etwa T bezw. 4/5 nach Nord- Amerika, der Rest fast ausfcließli< nah Süd-Amerika. Nach Süd- Amerika gingen verhältnißmäßig, wie überhaupt nach den übrigen Bestimmungégebieten ,

Abhängigkeits- na<weisli<

Leinenindustrie 24 Q (E C) Beute

rstorbenen türkischen roßem Pomp stattgefunden.

englischen Botschaftskapelle

Aufs<hwung die bei gleichem Arbeitersta 40 000 bis 50000 M me genannten Jahre. Damasten und Kunstgeweben, die Verhältniß ferner das Ges

R S erblichkeitsvorgänge damburger C i 1970 1H Sterblichkeitsvorgänge in Hambur im Jahre 1879 jeßt Sterblich absteigender

Braunschweig ,

Hobart Pascha mit g rauergottesdienst in der der Leichen Voran \critt folgten eine Abth Personal der brit des diplomatische älteste Bruder des Verstorbe shire. Große Menschenmasser von der Kapelle nah de eines Spezialdampfers ge hof in Scutari übergefü sih dur

hr an Löhnen jährlich st namentli< lebhaft für fertige Leinenwaaren gestiegenen Roh-

Reihenfolge jährigen Regierung

Die Ausfuhr i <sten Jahre in Manchester eine

Centralblatt der Abgaben-Geseßgebung und Ver- tung in den Königlich preußischen Staaten. N inhalt: Anzeige der in der Gesez-Sammlung und im Reichs-

yblatt ershienenen Geseke und Verordnungen. I. Allgemeine eiwaltungsgegenstände : Veränderungen in dem Stande und in den Jugniffen der Zoll- und Steue II1. Indirekte Steuern : ängerung der Rübenzu>kersteuer-Kredite aus dem . VI. Personalnachrichten.

Schlesien, Rheinland,

zug nach Militärkapelle ; atrosen, das gesammte viele andere Mitglieder auptleidtragende war der nen, der Earl von Bu>kingham- 1 bildeten Spalier auf dem W m Arsenal, wo die Leiche an B < dem englischen Fried- er Prinz von retär der britischen Bot Königlichen Hoheit Mehemed Pascha, ter des Großherrn dur Halil Bey vertre ge wird zu irgend welchen forte keinen Anlaß g otschafter in St. e Absichten Nußlands t wurde, erhielt die L e Bemerkungen zu mache nicht haben.

Schleswig-Holstein , Brandenburg Die übrigen Gebietstheile weisen weniger als Nach Australien sandten relativ die meisten Auswanderer Schleswig - Holstein, s (A c 5 y f A » u Provinz Sachsen, Schlesien, Braunschweig, Oldenburg, Nach Afrika wandten si aus Aus den übrigen weniger als 1 9% ebendahin. Erwähnenswerth sind no< Brandenburg, Hannover, Westfalen (je

West - Indien

Anhalt (0,4 %/«) und Braunschweig (0,3 9%). Nach b Ga L verhältnißmäßig die meisten Personen aus Hamburg (0,8 lo), 4 (O Beinen 2/0 Schleswig-Holstein und Oldenburg fle 0,1 9/0). Von den ausgewanderken L o R gt 96,05 9% (dav en Vere en Staaten 95,78 9/0),

96,05 %/o (davon na<h den Vereinig e Ga Nach fämmtlichen fonstigen Bestimmungsgebieten ging jedo< ein höherer Prozentsaß der männlichen als dec weiblichen Sefsammtauswanderung.

A die ana avertBaiiig auf der Erd e ent- nehmen wir dem „Archiv für Post und Telegraphie“ folgende inter- 3 Die Zahl sämmtlicher Zeitungen der Erde ift Nimmt man an, daß in den fünf Erdtheilen fo entfällt auf Europa steht mit einer Zeitungs- produktion von 20 000 und darunter Deutschland mit einer Produktion von 5500 Zeitungen, unter denen 800 Tagesblätter sich befinden, Es folgt darnach England mit 4000 Zeitungen (darunter 800 Tagesblätter), Frankreih mit 1568 allein in Paris und 2506 G den Provinzen, Jtalien mit 1400 (darunter in Rom 200, in Mailan 140, in Neapel 120), Oesterreich mit 1200, Spanien mit 890, Muße land mit 800 (darunter in St. Petersburg 200, in Moskau 75). In Gricchenland ist die Zahl der politishen Blätter, wegen des dort außerordentli

materialienpreisen.

Gegend herstellen. ist namentlich d Fabrikanten in voller Musters wie der Sch Kleiderstoffen

Oesterrei, Schweden, D lungen in Glauchau gen nishen Webereien des L auf die Spinnereien ; deutend mehr als im und vortheilhaft hat sich seit 1 im Voigtlande entwi>elt, wo stellung englisher Gardinen i und insbeson gebirges und der St

Zukunft monatlich and des Handels und önigreich heraus- andelskammern ein- Nachrichten beabsichtigte tionen ent-

eilung türkisher M ischen Botschaft und n Corps.

Thüringen, Westfalen. zahlreichen

Die Besserung in der Lage dieser en großen Anstrengungen z auf Beschaffung

ammlungen gema<t worden. ußzollpolitik ist es zu verd

inigten K rschiedenen Jnformationen sowie alle aktuelle oder

andere Jnforma und Gemwerbtreibende von

Hansestädte, Brandenburg

A Betriebsjahr

uzuschreiben, wel<e von den /

reihaltiger und ges<ma>- Diesem Umstande sowol

die Einfuhr

4

Anhalt und Westfalen. : i Hamburg 1,8 9/0, Lübc>k 1,7 9/4 der Auswanderer.

Y bezw. Landestheilen Eisenbahnen,

Zolltarif und für Handel-

anken, dasz

bracht und na hrt wurde. D den ersten Sek vertreten, der Namens auf den Sarg niederlegte.

des Sultans, war als Vertre der Marine-Minister war Die Batumfra zwischen Nu ß Pascha, der türkische B Privatmittheilungen übe Batum in Kenntniß gesetz einige mündliche offiziös Natur eines Protestes der Angelegenheit nicht

Nis, 27. Juli. (W. T. B. eute dur<h Ve eröffnet worden. Den Verifikations-Aus\huß wurden

gierungspartei gewählt. Der Kö1 räsidenten und Zunics e neue Session.

Amerika. Präsident Cle Staatssekretärs amerikanischer F sekretär erklärt darin, Beschlagnahmen erhalt eine eingehende Unters stände einzuleiten, Vertragsrechten oder der komme gekommen zu sein t Vorstellungen ür allen den B uste beansprucht wor shlagnahmen eingetret daß seitdem zwis Phelps, dem a und Lord Rosebery ein s Erlangung einer pa} nischer Nechte au und der Gesetze welche dur<h das Vorgehen d

Wales ließ schaft, Fane, einen Kranz der Schwager zugegen, und

Statistische Nachrichten.

Die Auswanderung aus dem Deutschen Rei < na <

änemark und den Nieder nacht. Die bessere Besch voigtlandes is wieder in Konfektionsstoffen i Jahre vorher f

landen werden : äftigung in den meca- von günstigem Einfluß st im leßten Jahre be- Besonders ra\s<

Mittel - Amerika partizipirten

Premier-Mini kamen heute Mitt

d Lady Macdonald Meilen, die nur Der Premier, welcher

Pacific- enthusiastish

SYluß). Der zweite Theil der Strauß'schen Arbeit („Petermann's j uliheft 1886) unterwirft die Zahlen und Verhält-

der aus den einzelnen deutschen Staaten Ausgewanderten nah esammtzahl, Geschlecht, Cinschiffungshafen und Bestimmungsgebiet er g. Im Allgemeinar weist der Verfasser zu- at auf den auffällig hohen Stand der Auswanderung in den ülten von 1871 bis 1873 hin, wel<em in den Jahren 1874 bis dw cin tiefes Niveau folgt, während von 1880 bis 1884 die Höhe bon Neuem behauptet. Dur<hschnittlich wanderten im Deutschen Wh in der Zeit von 1880 bis 1884 jährli 363 Personen aus, d. h. al foviel als in der vorhergehenden Periode. Dieser war die Periode mehr als dreifah N U Die stärkste Auswanderung im Verhältniß zu seiner Einwohnerza dritten ) rovinz Pommer ai wo 1222 Auêwanderer auf 100 000 Ein- r kamen. Dann folgt Westpreußen mit 1151 und weiterhin swig-Holstein mit 869, Posen mit 866 und Bremen mit 835 Wvanderern. 600 bis 700 Auswanderer auf 100 000 Einwohner Mändten beide Mecklenburg und Hamb

abrizirt worden. 879 die Fabrikation von Tüllgardinen seit jener Zeit zwölf Fabrik begründet worden sind.

dere die Strumpfwaarenfabrikat adt Chemnitz erfreulihen es zahlreiche überseeis<he Bestellun Ferner blüht die Perlmutt S<hmelzposamenten. kation wie

die Anre Eisenbahn gegeben empfangen ,

zerwicelungen eben. Chafir Petersburg,

en zur Her- Gbensfo weist ion des Erz- Aufschwung auf, nament- welche vollauf Be- erindustrie und die- Nur in der Handschuh- auch in einigen anderen (Geschäfts- Flauheit des Welthandels und des r. Hier haben sih auch die Lohnverbältuisse Die Folgen davon sind einige übrigens eitécinstellungen gewesen, bei denen die be- l indeß nit erreichten. eigen prägt sich

1 aus, wel<he in Million M

nur 95,65 9/0 land und der P Wäheren Betrachtung.

in Bezug auf Veisung, nur achen, welche die Tehr wird die Pforte in

Distrikten und von Lady Macdonald Anfang der Bahn bis Moody, eine Entfernun Bergpässe auf der Lokon Calcutta (Jndien), 20. Eisenbahn ist jezt bis vorgeschritten und wird 1 Bostan fertiggestellt sein. Schienen bis au 26 Ul, (Q konservativen Part bury: Lord Hartington h eines konservativen Kab doh hätte er den irländische stimmung zu unterstützen. irischen Frage zu finden, der Beschluß gefaßt : die erforderlichen Kredite heit in Verhandlung treten Das Parlament solle Januar oder

Gemeinden am Stillen Ocean über- je vom östlichen s nah Port

1, dur alle

( (A. C.) Die Bolan- auf 9 (engl.) Meilen von Quetta gegen Ende August bis Hurnai- Route sind die urnai gelegt. ersammlung der sagte Lord Salis - <t an der Bildung men wollen, __ ausgedrü>t / onservativen abgegebenen

schäftigung gewähren.

jenige von Perl- und und Instrumentenfabri zweigen macht sih der Einflu starken Preisrü>ganges fühlba weniger günstig gestaltet.

friedlich verlaufene Arb treffenden Arbeiter ihr Zie einzelnen Ge\chäftszw eifenbahn-Einnahme1 Jahres etwas über eine gleichen Zeitraum des Vorjahres. Troß des Nückgangs in

jedenfalls in Folge des Aufs ten anderen Zweigen der Wo Ein untrüglicher Gra die Einkommensteuerlisten. 1450603 Æ, im Sahre 1 zurückgezahlt ;

ssante Mittheilungen. zU den Rocky Moun ( E a N M. | E eine Bevölkerung von einer Milliarde

i r dritten Periode von ein hl in der dritten Pe 28 000 Personen erst ein Blatt.

Serbien.

) Die neueScession der Sku

rlesung eines König- In das Präsidium und in durhweg Abgeordnete der lig bestätigte Pavlovics als Vize-Präsidenten

pschtina is h

s Die Sto>ung in

FNotnli n Ukases 1 . le Slockun( vahrscheinlih d auch in dem Nü>gang der Staats- den vier ersten Monaten die

ark weniger einbrachten, wie in dem

igen hat si< aber do wungs der Geschäfte in den vorerwähn- hlstand im Allgemeine

f 3 Meilen westlich . T. B.) Jn einer ei im Carlton-Club ätte zwar ni theilneh

500 bis 600 Hannover

ldenburg, 400 bis 500 Württemberg und die Provinz Hessen-

manchen Zweigen Lippe, 200 bis Midenburg mit Berlin, S lief Schwarzburg - Sondershausen, __un burg), das Königreich Sachsen und Hohenzollern, 100 bis

ni<t genannten Í thringen (42). Die Auswanderung war sona relativ die Südküste der Ostsee bildenden Gebieten, ohne < einshließli< Posen, ferner Schleswig-Holstein, den ee angrenzenden Ländern sodann Territorien, Mover und Süddeutschland herstellen, e 1m Westen,

e<tsrheinis<e Washington, 24. Zuli lan thiringälden L. “und 9 t p A2 D , land hat dem Senat de Bayard über die Be isherboote übermittelt. sobald er die Kunde von den ln angewiesen habe, nit verknüpften Um- Verleßung von gien amerik

Interesses, die Niederlande

entwickelten po Schweiz zählt 430, Belgien 300 Zeitungen.

n wesentlich ge- ierfür sind die Sparkaffen und 1879 wurden in die Spar- 8859 12162 801 & mehr ein- Einzahlungen

n Bericht des <lagnahme Der Staats-

Po Dee &

Lord Salisbur welche von

Im Jahre Ostpreußen erscheinende aufzuweisen, Erklärungen

hofft eine Regelung der Dauer sei. arlament müsse sofort über onstige dringende Angelegen- , ohne die Herbstsession ab- sih alsdann am Ende des

Februar wieder

Berhältnißmäßi _, China e! ln demi Eatnentee Güter das amtlihe Regierungsblatt „King-Pao “in Peking erscheint täglich in drei Ausgaben von befonderer Garbe. Einen gewaltigen Aufs<hwung nimmt die ZTagespresje tn Japan, das gewa In Tonking ist in leßter Zeit ein Blatt lvenir Tonkin“ gegründet worden. Belutschistan und Afghanistan haben bis jeßt no< keine Zeitungen, in Persien erscheinen deren se<s. Sehr wenig Zeitungen entfallen auf den Erdtheil Afrika, zusammen faum 300, davon ces 30 au aren. ie Tagespresse in Amerika vertreten. A] t Siaats A Vineure erscheinen 12 509 Zeitungen, unter denen sich etwa 1000 Tagesblätter befinden; 120 Zeitungen werden hier aus- \{<ließli< von Negern verwaltet und herausgegeben. Di ina welches 700 regelmäßig ers<heinende Blätter zählt, hat die französische Presse das Uebergewicht. Ordnet man sämmtliche auf der Erde er- scheinenden Zeitungen na< den Sprachen, so gebührt der englischen Sprache mit 16 500 Blättern der Vorrang ; hierauf folgen die deutsche Sprache mit 7800, die französishe mit 6850 und die spanische mit 1600 Blättern.

Kunst, Wissenschaft und Literatur.

Der in Philadelphia ersheinende „Public: Lédger theilt in seiner Nummer vom 9. Juli mit, daß der Dampfer „Elbe des Norddeutschen Lloyd, welcher am 10. von New-York na Bremen abgegangen ift, unter seiner Fraht wieder zwet große Kisten mit werthvollen Büchern, Karten, Plänen 2c. mitbringt, wel<he von der amerikanischen Regierung sowie zahlreihen Privatpersonen für die Universitäts-Bibliothek in Straßburg gespendet worden eingere<hnet ,

en, die Bundeskonsu uhung über die da! und daß,

Es wurde die Durlschnittsbeträge

Die Vermehrung der Ei as Sinken der

der Einzahlungen von 113 M auf beweist die Steigerung des Durchschnittsbeträge bei fast dov- die Besserung des Wohlstandes Klassen zu konstatiren ist. Daß es

0) an die Nordf wo immer eine rziellenPrivile dem britische gemacht, Nedreß gefordert ooten oder deren Eignern < Aufzählung gnisse, theilt der chen ihm und Mr. West merikanishen Gesandten Schriftwechsel gepflogen enden Anerkennung und «Mm- f Grund des Vertrages sowie rziellen Usancen er Kanadier in <t drü>t zum Schluß sel bald mit einer güt- 1 und daher für beide genden Lösung endigen

gte heute Mr. Edmunds Re- für die auswärti Erhebungen über die Es heißt, daß der olution, wel schüsse des S

daß der beizubehaltende

i der Mini estgestellt werden soll,

renzen der D lassen sei.

Verbindung zwischen aus\chließli< der Grenz- Süddeutschland. Auswanderung ] : iSwanderung in der zweiten Periode gegen- Mecklenburg ferner in den thüringishen Staaten, Hessen, Hessen- ehtsrheinis<hen Bayern und Elsaß-Lothringen, , Württemberg, Oldenburg (wahrscheinlih au in also in den Ostsecgebieten mit Posen, Süddeutschland, und den hessishen Ländern.

} welche die Volkswohlstandes, d

pelter Zahl der Einzahlungen, d namentlih au< für die unteren Arbeiterklassen herbeigeführt Einkommensteuerlisten, zum Betrage von 1600 1600—4800 M feit 1879 cine Einkommen über 4800 M finde man ferner die Steigerung des des Prozentsatzes entschiedenes ie Einkommen Bevölkerung Zuwachs der Einkommen der Industriegebiete und in den V in den aerbautreibenden L ausindustriedörfern im der Einkommen im V in den aufstrebenden

2000 Zeitungen aufweist.

Bürger vor

zuwarten. n Gesandten

Bedeutung. vorzugsweise

| @ Abnahme der Au Spareinlagen

und Entschädigung entstandenen Verl der seit den Be Staatssekretär i zwischen Mr. in London, werde behuf kraftsezung des Völkerrechts beider Länder,

Frage gezogen worden seien.

ie Ansiht aus, daß dieser S lichen, gegenseitig Länder sowie derer

zusammentreten.

„Reuter'’s{<he Bureau“ er <dem nunmehr die Antw züglih der Vors

Außerordentlich ist dagegen Allein in den Vereinigten

den sei. Na

Iahreseinkommen enen Erei

M zugenommen, die Einkommen von Einbuße erlitten haben; ieder eine Zunahme.

Prozentsatzes der Einkommen der Bevölkerung, des allgemeinen \i Durchschnitt

findet sfih in den Landgemeinden ororten der Großstädte, der niedrigste im nordwestlihen Sachsen Eine besonders erglei<h zu der Bevölkerungs- Industriestädten des Erz-

fährt, hätte Lord rten sämmtlicher <läge Frank- Hebriden eingegangen seien, davon verständigt, daß die Botschafter vorge- eigt seien. irgendwelche Ab- kommen willigen, euen Hebriden

Rosebery, australishen R rei<s in Betreff der Neu schafter Waddington australishen Kolonien

\hlagenen Arrangements ents englishe Regierung könne weihung von

nah welchem di von beiden Theilen zu respe

Frankreich.

Departements M eu estrigen Sonntage Se

epartements wurden N e Boulanger, Direktor des rium, und in der Penicaud. en Ergebnisse er Minister der ö vertrat gestern den Ministe Regional-Aus stell u eingeweiht wurde. Börsenpalast von der war, antwortete der V u. a. mit der

olen, dem r

erst bei den mern, Waldeck

In Canada, O Die Zunahme der E Periode, gegenüber der zweiten, ist am bes in Sabser GobL e Gotta Mecklenburg-Streliß, 9, Hessen-Nassau, dem ) ] gen; weiterhin au< in der Nheinprovinz, Schwarzburg- Pommern, Posen, dem Königreih Sachsen, Thüringen, f wburg-Schwerin und Walde>. leßten Tabellen der fleißigen und gründlichen ung weist die cine je für die einzelnen deutschen heile die Summe aller über deutsche Häfen und Antwerpen in den Jahren von 1871 bis 1884 aus- onen na< Gesammtzahl, Geschleht, Einschiffungs- imungsgebict, die andere die Verhältnißzahlen dazu die Betheiligung der Herkunftsgebiete an der- derer, aller Männer, Frauen, aller über die cein- beförderten und aller nah den einzelnen Bestimmungs- Der Verfasser giebt dazu | äuterungen: Was zunächst den prozentualen Antheil <le<ter aus iy R L N nee as 6 E <4 EL IFEG J H

m derselben der Anthei î beit - ver und in keinem steigt A derjenige der Den höchsten Prozentsaß b: ) e> (65,7 O10), Mlten i in Braunschweig, Anhalt, Rheinland, Schaumburg-Lippe nebst Lippe und Die Frauen hingegen erreichen die höchsten Prozent- osen, den beiden Provinzen Preußen, beiden Meklen- Die prozentuale Betheiligung des weib-

am bedeutendsten in den Gebieten an der

Steigerung “rung in der dritten den von dem nêwerthesten chieden abgen daher nicht in -französishen Ab gigkeit der N ktiren fei.

Paris, 26. Juli. und Haute - Vienne natoreñwahlen an. publikaner nregistrements im Haute-Vienne der ehemalig galt, Republikaner zu erseßen

an dem Bisherigen nichts ä

standes hervor; reht8rheinischen und komme

dem englisch

eUnabhän Der Beri

: Pfalz, Westfalen, Mekle1 andgemeinden gerechten, ehrenvolle

uz [hen Untersu 1 Einwohner befriedi

rashe Vermehr lten und Landest

zunahme zeigt sich gebirges uno Voigtl as Gesammtbild der w reihs Sachsen kann hiernach Vielmehr ergiebt si, ande von Segen gewesen and in den Stand fih ja kein L wenn der Industrie dur niht zu Theil geworden markt vorüber, \haftspolitik zu

C. «n den

In beiden in der Meuse Finanz-Ministe- e Abgeordnete , so daß die

lichen Bauten, Baïhaut, r-Präsidenten in Nantes, wo eine ng eröffnet und eine neue Brü>e dem Banket, daß ihm zu Ehren im Handelskammer veranstaltet worden inister auf die ver Versicherung: zum Sparen heilt sei,

Der Senat gene

irthshaftlihen Verhältnisse des König- welche den Aus

gs als ungünstig ne daß die neue Wirthschaftspolitik und daß die Wirkungen derselben e jeßige Krisis des Welthandels, der leichter zu überwinden, als ung der belebende Einfluß st die Krisis auf dem Welt- ie günstigen Folgen unserer Wirth- wi>eln können.

eitung“ berichtet :

en Aufs<hwung genommen, hat sih die Mode einem Ar- zeugnissen aus Tricotstoffen. uthet hatte, daß eine Ab- aaren stattfinden würde, tritt ohne Unterbrehung intensiv

solution, legenheiten anweist,

frage anzustellen. des Senats die Res wendung der Ueber ergänzen werde, auf 135 000 000 Doll 110 000 000 Doll. f innerhalb dieser G Schaßamts zu über

gen Ange- : Fischerei- Finanzaus\chtß bezüglich der Ver- gefaßt wurde, dahin Marxrimal-Ueberschuß mal-Uebershuß auf während der isfretion des Sefkretä

Lie aller Auswan

Sendungen Richards und Kanada fessor Noah Porter,

; en Personen. Vereinigten and ganz entziche (bestehend aus

Professor Joseph

i [ ; 5 toto die Zollgesetzgeb einzelnen Gebiete Präsident des Yale-College Henry, von der Smithsonian Institution, William Cullen Bryant, Herausgeber der New-Yorker „Evening-Post , Hon. A. R. Spofford, Bibliothekar des Kongresses, Edwin L. Godkin, Verleger, George W. Childs und I. B. Lippincott aus Philadelphia, E. Steiger, Verlags- buchhändler aus New-York, und einer Anzahl anderer angesehenen Bürger aus verschiedenen Theilen der Vereinigten Staaten) nunmehr in dem Zeitraum von 15 Jahren, seit dem Aufruf zur Reorganisation der bei der Belagerrng zerstörten Bibliothek, bereits 39 Kisten mit l Die Kosten und Bemühungen der

' 10 ift in keine dann werden sich d voller Blüthe ent

Die „Berliner Bör Selten hat eine Industrie wie die Tricotweberei, tikel fo anhaltend zuge

In keinem ner unter 53%

n über 47%. beanspruchen

einen solch selten aber auch wendet, wie den Er gen Iahre verm onfum von Tricotw ng dieses Jahres

schiedenen Toaste f werde, wenn

Zeiten verurt

Pommern (47

\{<wächung in dem K lehts ist son

von Hrn. der Bedarf seit Anfa

| Büchern nah Europa expedirt. de Freycinet im :

förderung trägt die Norddeutsche Lloyd-Dampfschiffahrts-Gesell- der bef durch Vas Stlgegentomimen der Agenten derselben, Herren

is u. Co. in New-York. ; i n „Tafeln für Vorturner“ von F. L. Gehri>e. Vierte, gänzlih umgearbeitete und sehr vermehrte Auflage von Dr. H. Bren- di>e. Mit den Original-Bildnifssen von Jahn und Friesen, 70 in den Tert gedru>ten Holzschnitten, in einem Anhang die beliebtesten Turn- und Vaterlandslieder, wie einer Turnvereins-Bücherei. Oranien- burg, 1886, Verlag von Ed. Freyhoff, Durch kurz fkizzirte, \yste- matis<h geordnete und möglichst vollständige Andeutungen „einiger Uebungsgruppen und Uebungsmöglichkeiten will der Bearbeiter der vorliegenden „Tafeln für Vorturner“, welche bereits dreimal den Weg in die Oeffentlichkeit angetreten haben, zuvörderst den Vorturnern auf dem Lande und in kleineren Provinzialstädten, welche durch die Be- suche größerer Gau- und Kreisturnen fowie dur das Lesen der „Deutschen Turn-Zeitung“ und brauchbarer Turnschriften si ein ge- nügendes Verständniß. für die gesehenen Uebungen, auch eine gewisse Kennt- niß der Turnsprache erworben haben, si aber den Zufammenhang der Gruppen, den systematischen Aufbau und die Anordnung der Uebungen ni<ht immer sicher vergegenwärtigen können, die Möglichkeit bieten, si das zu einem lebensvollen Turnbetriebe Fehlende anzueignen, wae Aufgabe er in knapper, aber verständlicher Darstellungsweife mit Ge- \chi> gelöst hat. Die „Turnvereins-Bücherei“ bringt ein Berzeichniß der besten Erzeugnisse auf allen Gebieten Per Turnliteratur. Durch die im Anhang beigefügte Sammlung von 70 sorgfältig ausgewählten Turn- und Vaterlandsliedern, fowie dur< die Aufführung von 40 Turnspielen beabsichtigt der Bearbeiter, dié Leiter der Turnvereine zu veranlassen, Massengesang, Bewegungsspiele und heimathliche Wan- derungen zwe>s Erziehung der Turner zu nationalem Sinne und deutschem Volksthum neben den kunstmäßigen und den volksthüm- lichen Leibe8sübungen mit Ernst und Eifer zu pflegen.

Veterinärwesen.

Niederlande.

Der Königlich niederländische Minister des Innern hat an die Kommissare des Königs folgenden Erlaß gerichtet : :

„Aus amtlihen fkonsularishen Berichten habe ih entnommen, daß die in früheren Jahren wahrgenommene Maul- und Klauenfeuche in Deutschland erloschen ist, au< die Shweineseuhe daselbst nicht mehr epidemis<h auftritt. Aus diefew Grunde habe ich beschloffen, 0 lände die günstigen Berichte fortdauern, wiederum von dem in Artikel 1 des Königlichen Beschlusses von 9 Ar 1884 CGGtaateb Ne 48) enthaltenen Verbot Dispensation zu ertheilen, wenn Sie, unter „den für jeden Fall zu stellenden Bedingungen, das Ertheilen eines solchen Dispenses in Bezug auf die Zufuhr von für die Slahtbank be- stimmten e ias Deutschland als im Interesse der Volks-

ing geboten erachten. E i E mithin diesbezüglihe Gesuche bei Ihnen eingehen, so sche ih denselben bebufs Bescheidung entgegen. Es find dabei die Bedingungen anzugeben, die Sie für nothwendig halten, um Sicher- heit dafür zu gewinnen, daß die einzuführenden Schweine gesund sind und die Einfuhr unter Umständen stattfinden kann, wodurch die Gefahr der Anste>kung unseres Viehstapels ausges{lossen ift.

Gewerbe und Handel.

Die Redaktion der volkswirthshaftlihen Zeitschrift D Sparkasse“ hat „Zins-Tabelle n“ herausgegeben, welche sich auf 4 bis 6000 M Kapital zu 3, 34, 34, 36/10, 4, 48, 5 und 6 9/0 be- ziehen. Gegen Einsendung von 60 in Reichs\tempel- oder preußi- \hen Postmarken erfolgt freie Zusendung. Dol derselben Redaktion ist das „Statistische Adreßbuch der Sparkassen Deuts c- lands“ gegen Einsendung von 4,50 t. zu beziehen. Das Buch um- faßt 30 Bogen und enthält ein alphabetis<hes Verzeichniß sämmtlicher Sparkassen Deutschlands, zugleich Inhaltsverzeichniß derjenigen Spar- kassen, welche den Uebertragbarkeit8verkehr eingeführt haben; dann bringt es in seinem Haupttheile, nach den einzelnen Bundesländern, Provinzen 2c. geordnet : die statistishen Mittheilungen, welche einen Üeberbli> über die einzelnen Verhältnisse gewähren. Bei ca. 850 Sparkassen, soweit der Fragebogen beantwortet worden, sind die Adressen der s Rendanten, Controleure 2c. na- nentlih angegeben. 4 N e Anfang Juli. Unter den dem englischen Parlament im vorigen Monat vorgelegten Drucksachen befindet \sih der zwischen Großbritannien und der Republik Ecuador abgeschlossene, am 18, Oktober 1880 unterzeichnete Freundschafts-, Handels- und Schiffahrtsvertrag nebst „wei darauf bezüglichen Schluß- protokollen vom 17, und 21. Juli v. J. E N

Der Vertrag ist mit dem Tage der Auswechfelung der Rati- fikationen, d. i. dem 19, Februar S Kraft getreten, _ und erlis<t nah zwölfmonatliher, am 19. Februar 1895 erstmals ftatt- after Kündigung. i :

A - York, 26 Zuli, (WT. B) Weizen“ Ver- \<iffungen der leßten Woche von den atlantischen Häfen der V er- einigten Staaten nah Großbritannien 60 000, do. nah Frank- rei 8000, do. na<h anderen Häfen des Kontinents 54 000, do. von Kalifornien und Oregon nah Großbritannien 18 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents Qrts. :

_ 27. Juli. (W. T. B.) Dex Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten Produkte betrug 7 208 209 Doll. gegen 6 305 533 Doll. in der Vorwoche.

Submissionen im Auslande.

Belgien.

1) 10, August. Directeur des contributions directes, douanes et, accises zu Antwerpen. Lieferung von 130 000 kg Kohlen (davon 50 %/o Stückkohle) für die Zollbehörde zu Antwerpen. Kaution 200 Fr. : E i : L

9) 20. August. Provinzial-Gouvernements-Gebäude zu Lüttich. Pflasterung8arbeiten bet Esneur auf der Route Esneux—Houte-si-Plou. Voranschlag 11 300 Fr. Vorläufige Kaution 550 &r. Lastenheft Nr. 75 bei der Administration des ponts et chaussées et des mines, rue de Lonuyain No. 24 zu Brüffel, käuflich. H

3) Nächstens. Börse zu Brüssel. Grdarbeiten, Wasserführungen, Zäune in Station Hal. Voranschlag 50934 Fr. Vorläufige Kaution 3000 Fr. Preis der Pläne 8,40 Fr. Auskunft beim Ingenieur en chef, Direktor Goffin, rue Latérale No. 2 und beim Ingenieur en chef, Direktor van Mierlo, rue Fonsny 38, zu Brüssel.

Bulgarien. e

Nach einer Mittheilung des in Wien ersheinenden „Handels- Museums“ werden die Preise bei Lieferungsausfchreiben für die bul- gari)che Armee in ano notirt. Die den Lieferanten erwachsenen Sp ind etwa folgende :

E e Einfuhrzoll, 9 Percent Fracht, 1 Percent Stempel, Kautionsspesen und Patentsteuer, gegenwärtig 7 Percent Agio, 4 bis 5 Percent Reise-Uebergabskosten und bei Tuchsorten no< 2 Percent

a SINE S De ieetam: 14433 m Zeug für Müßen, 76 165 m für Blousen. E i ias D 2 Augast Sofia. Kriegs-Ministerium. 25 000 Zeugreste, Stricke und Zubehör für Zelte. |

Spanien.

27. August, 1} Uhr. Secretaria de la Capitania General de Marina del Departamento de Cartagena. 97 600 kg Cifenbahn- schienen. Voranschlag : 30 000 Pesetas. Kaution prov. 1500, defin. 3000 Pesetas.

E Müberes an Ort und Stelle. Italien. s :

1) Ohne Datum. Rom. Gesellshaft der Mittelmeer- Eisenbahnen. Lieferung einer größeren Anzahl Waggons für Personen und Frachten, Lokomotiven, Federn, Asen. 2

2) 4. August. Mittags. Schiffsbaudirektion des Seedepartements

T R Ti E G R EIOITT rah M G E R

C

S

L a4 E T