1886 / 177 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Abschrift meines heutigen Erlasses, betreffend die Ein- | zur ite X bei der Staats das ist auf 25 Fr. für 100 kg, erhöht wurde, wodur< das Maximum | Die Stärke der Bewegung, welcher gegenwärtig die Gesammtbevölke-

schränkung des Handels mi i sculden-Tilgu i - theile ih Ew. Excellenz zur gefälligen Keantenag e deren, | Taubenstraße Nr. 29, zu h GnBoasse HerselbR, | dos Ausenthalis des uuf feinem Posien vet n al a mter vi Mh M, 20 age 14 Ur ergebenst mit. ganz N ie Zahlung erfolgt von 9 Uhr Vormittags bis 1 Uhr | nah der Abrei M auf jeinem Posten verbleiben und erst des „Reuter'shen Bureaus“ aus Valparaiso, vom 28. d. zu- | des Einkaufspreises für allergünstigste Konjunkturen von Emmenthaler, | rung unterliegt, zeigte sih daran, daß von den 1447 getrauten Paaren Berlin, den 21. Juli 1886. ahmittags, mit Aus\{luß der Sonn- und Festtage und der | Urlaub reise des Erzherzoglichen Paares einen kurzen folge, ist Don Jose Manuel Balmaceda formell zum | das, ohne Verlust zu erleiden, der s<weizerische Grossist nicht über- | nur 109, also nur 7,6 °/o, beide Gatten aus Frankfurt stammten, und von Goßler leßten drei Geschäftstage jeden Monats. ub antreten. sid ten der Republik Chile erklärt worden steigen darf, sofort von 180 Fr. auf 160 Fr. für 100 kg fiel.“ daß überhaupt von den Männern nur 224, von den Weibern nur An sämmtliche Köniagli E Die Einlösung geschieht auch bei den Regierunas- Niederland s Prästdenten der Rep G Der Referent (Hr. A. Sommer in Langenthal) hatte sein Referat | 313 in Frankfurt geboren waren.

önigliche Ober-Präsidenten. kassen und in Frankfurt a. M. bei d K fa E heutigen Si ande. Haag, 29. Zuli. (W. T. B.) Jn der Afrika. Egypten. Kairo, 27. Juli. (A. C.) Wassif tamit eingeleitet, daß er als Folge der gegen den Schweizer Käse- Die vielen Klagen über allzu frühes Heirathen werden dur biesón Dweite amen his Me s er Kreiskasse. U A fen ißung der Zweiten Kammer rihtete der Depu- Be einstmals K itän der Garnison in El Obeid Import errihteten Zollschranken „eine Entwickelung der ausländischen | diese Statistik nit begründet. Denn von sämmtlichen getrauten Ministerium des Jnnern Anweisungen einer dieser K en nebst Zinsscheinen und | tirte Beelaerts die Anfrage an die Regierung: ob SEN, b ; b it 18 Jah bie a  Fäseproduktion“ konstatirte, „die alle Erwartungen übertrifft.“ Auf | Paaren, wo beide Theile ledig, waren nur 9 Männer, also nur etwa Dem L i e d. J. ab eingereicht r Kassen hon vom 15. November dieselbe die Aufrechterhaltung der Ordnun it d ist soeben nah einer Abwesenheit von ahren, die er im | Grund scines Referates nahm die Interessentenversammlung dann | # %/ unter 21 Jahren; dagegen allerdings 160 Weiber. Unter Bluts- ia em Landrath Schlenther ist das Landrathsamt im | Tilgz k gereiht werden, welche sie der Staatsschulden- | bestehenden Geseßen verbürgen zu können gl b Ae Sudan zubralte, in Kairo angekommen. Derselbe berichtet | folgende Bes<lüsse an: verwandten fanden 4 Trauungen statt, bei 101 (7 9/6) Trauungen reise Meisenheim übertragen worden. gungsfasse zur Prüfung vorzulegen hat und nach erfolgter Minister des Jnnern, Heemskerk n glaube. Der Folgendes : s Z 1) Der hohe \{<weizeris<he Bundesrath wird ersu<ht, mit allen | waren 113 uneheliche Kinder, welche dadur< legitimirt wurden, vor-

Feststellung die Auszahlung vom 15. Dezember d J. ah | mit dem Hinzufügen, d 5 di mskert, bejahte die Frage Er verließ Omdurman am 16. April in der Verkleidung eines | Mitteln zu verhindern, daß der Artikel Emmenthaler Käse irgend handen. Ebescheidungen fanden 37 (2,55 9% der Trauungen) statt. ewirkt. z E füllen wissen ae selbst Sedterinig Ae en zu er- Derwishs und verfolgte langsam seinen Weg den Nil abwärts. Er war | eine fernere Erhöhung der Zölle ins Ausland gegenüber den Geboren wurden insgesammt 4290 Kinder = 4,97 9% der Ge-

/ noch ernsterer und

Justiz-Ministerium Vom 1. J : i i n C bei ie bei allen spät B î isheri i i i Arti î S Ö 9930 = 520 ännli . . Januar 1887 ab hört die V , strengerer S ; à ' bei der Einnahme von El Obeid sowie bei allen späteren Bewegungen in | bisherigen erleide, weil dieser Artikel dies, ohne Schaden zu | sammtbevölkerung. Darunter waren 2230 = 52%/ männlichen, Der Rechtsanwalt V i ; Lz der gekündigte erzinsung | F Berer 2 <uß gegen die Angriffe der Böswilligen, di Kordofan gegenwärtig. Mehrere Jahre lang befand er sih als | [eiden an Absaßgebiet nah Außen «md an Ertrag nah Innen, | 2060 = 48 ‘/o weiblihen Geshle<hts; uneheli<h waren davon 470 < Piebs\ in Sonnenburg ist zum Notar gten Dokumente auf. Volk irreführten, nothwendig werden sollte. R 0 Sklave in Gefangenschaft. Der allgemeine Zustand der Dinge im | nicht vertragen fêmte, Im Gegentheil sollten, in Berücksichtigung | = 11%/0, todtgeboren waren 150 (93 männliche, 57 weiblihe) = 3,5°/o denen allgemeinen Geschäftslage dieses | der Gesammtzahl. Zwillingspaare kamen 47 zur Welt, darunter 21

ür den i : ; : l i ; j 2 L E L Aaonmergericts, mit Anweisung seines Zugleich werden die bereits früher ausgeloosten, auf der Amsterdam, 29. Zuli. (W. T. B.) Heute Mo Sudan is vom englis<hen Gesichtspunkte aus sehr befriedigend. | der erheblih \{limmer gewor g, rgen Die früheren Anhänger des Mahdi's sind jeßt in Faktionen gespalten, | Artikels und um dessen Konkurrenzfähigkeit als Ausfuhrartikel gegen- | Knaben-, 7 Mädchen- und 19 gemischte Paare, Von den 470 un-

Anlage verzeichneten, no< rü>ständi j i Pon 2 : : / ändigen Dokumente wiederholt | wurde einer der Führer d ia li ; a a Rai Löser in Storkow zum Notar für den pas res van Bemerken aufgerufen, daß deren E Fortuyn, wegen Auß eiue, bee Gs n E artei, die sih cinander mörderish bekriegen. Die große Masse der Bewohner | über allen anderen ausländischen Käsesorten zu erhöhen, die bisherigen | ehelichen Müttern waren nur 67 oder 14,24 aus Frankfurt selbst, 9 N ammergerihts, mit Anweisung seines Wohnsitzes ut dem 31. Dezember des Jahres ihrer Verloosun rührerishe Schriften v : rung dur auf- ist dieses Zustandes der Dinge herzli<h müde und würde die Wieder- | ausländishen Eingangszölle überall, fo cu< bei den jeßt s{<webenden | = 2/9 waren von außerhalb des Deutschen Reichs. n Storkow, aufgehört hat. 3 30. Juli T Nt Lhatiot uo us Gefängniß abgeführt. herstellung der egyptis<en Souveränetät freudig bewillkommnen. In Don- | Verhandlungen mit Deutsland, niedriger als bisher gestellt werden. Gestorben sind 3033 Personen, fast genau 2% der Gesammt- für zer Aanivalt Hunrath in Schlohau zum Notar f ¡Bee Betrag der etwa fehlenden, unentgeltli< abzulie- | Beerdigung der bei M l E V.) Heute findet die : goia, WIMI Dn fedr etnsiBs gertiet dan, Da de Bee Los 2) Im Weiter wird der hohe (GweizerisGe Bundesrath ersu | ben erung Ver aeizlichen Geschlechts. Während also unter den r den Bezirk des Ober-Landesgerihts zu Marienwerder ernden Zinsscheine wird von dem zu zahlenden Kapitalbetr tödteten att Di en leßten Unruhen Ge- zu einer Wüste herabgesunken ist, hatten die Rebellen 3 Dampfer, aber | dahin zu wirken, daß die Eingangszölle in3 Ausland, namentlich nah | 1389 = 45,40 9/0 weiblichen Geshle<ts. Während also unter den mit Anweisung seines Wohnsißes in Schlochau - | zurü>behalten. age betreffend rail. le meisten Leichen sind von den der Shillok-Stamm erbeutete dieselben und macht jeßt von einem der- | Deutschland, für Vieh, insbesondere für Schlacht-, Jung- und Zucht- | Geborenen 52 °/o männlichen und 48 ‘/o weiblihen Ges<hle<ts waren, der Rehtsanwalt Skopnik in Mewe zum N 3 ormulare zu den Quittunge d diesen b en Familien reklamirt worden und werden von selben Gebrau<h. Chartum sagt Wassif Bey ist mit Ausnahme | vieh, erniedrigt werden. stellt sih das Verhältniß bei den Verstorbenen um 2,6 °/o ungünstiger den Bezirk des Ober-Landesageri 7 zum Notar für bezeihneten Kas tungen werden von den oben- | Nejen beerdigt, die übrigen auf Kosten der Munizipalitä einiger curopäis< gebauter Häuser an den Ufern des Nils bis ; » S C ; , für die Männer und um 2,4 °% günstiger für die Frauen. Es weis ; andesgerihts zu Marienwerder, mit An- E unentgeltlih verabfolgt. Von Seiten der leßteren sowie des S pa e, j auf den Grund ges<{leift worden, und Omdurman auf der an- Der „Berliner Börsen-Courier“ berichtet über | starben von der Gesammtzahl Tue seines Wohnsizes in Mewe, erlin, den 1. Juli 1886. sind die umfassendsten Maßregeln z es Stadtkommandanten deren Seite des Flusscs bat seine Stelle eingenommen und | Berlins Export nach den Vereinigten Staaten: : Lebensjahr männliche weibliche er Rechtsanwalt itthauer in Posen zum Notar für Hauptverwaltung der Staatsschulden Ruhe getroffen word Di gern zur Aufrechterhaltung der ist jeßt cine große Stadt. Es sind dort mehrere Europäer Die vom hiesigen. (Berliner) amerikanis<hen General-Konsulat im T 95,42 9% dagegen 26,50 9/6 23,45 9/0 den Bezirk des Ober-Landesgerichts zu Posen, mit Anweisun Merleker : und die Kirchhö en. e Hauptpunkte derx Stadtviertel ansässig, die mit dem Innern einen Handel in Kleidungs- veröffentlihte Statistik giebt ein erfreulih2es Bild von der Entwike- voin 15. 1206% —¿ - 11,80% 14.40 9% seines Wohnsißes in Posen, und ( g k: posten und P u s seit 3 Uhr Morgens von Miilitär- stoffen versuchen. Unter diesen befanden si< au< Lupton Bey und lung des Berliner Exports nah den Vereinigten Staaten. Es be- 6.—10. 83,09 % 2,68 9/9 3,60 9/0 olizeiabtheilungen besezt. Bis jebt ist Alles in Slaten Bey, ferner mehrere grichis<he Kaufleute und etwa ein | trug derselbe im zweiten Quartal d. F. 1523 355 Doll. gegen 11. —15. 0,99 9% 0,67 9/0 1,44 9/9

der Rechtsanwalt Wi i ; nterberg in Oberhausen zum Ruhe verlaufen. Dugend europäische Frauen, meistentheils Griehinnen. Slaten und 1051692 Doll. in dem gleihen Zeitraum des Vorjahres ; 16.—20. 2,28 9/0 2 12 9/9 2,40 9/0 halb der Stadt volle Freiheit und bewegen sich die Ausfuhr hat also um 471662 Doll. zugenommen. Der 21. —30. 8,11% 8,08 9/0 8,13 9/6

Notar für den Bezirk des Ober-L i : T De l -Landesgerichts zu Ham it V 30. Juli j ; oto Anweisu c: i ô m, mi Vorlesungen Q 30. Juli, Nachmittags. (W. T. B. ; Lupton genicßen inner s 6 1 sung seines Wohnsizes in Oberhausen, ernannt worden. an der Königlichen Thierarzneischule i Y sämmtlicher bei ‘den legten Unrahen Öetödteier E f sung darin na< Belieben. Wassif äußert \<ließli< seine Ueberzeugung, | Gesammt - Export belief si< im ersten Semester d. F. 31.—40. 10,35 9% 10,95 9% 9,70 9/0 Ministeri für L B irte Seel E Hannover. die N und die Kirhhöfe von großen Menschenme son E T Teraceiiac ito E Ne. y ay auf so w ie Gesa geaen nebrausf: L VaS T d e L O P P rum für Landwi . [ er 87. angefüllt w 10d » / edive beranrü>en würde, eher willkommen geheißen als au 0 die Gesammt - Mehrausfuhr ] Doll. er- 51.—60. 7,580 8,08 9/ 6,98 9/ wirthschaft, Domänen gef aren, ohne jede Störung der Nuhe vor s\ih bert nd stoßen würde. Selbst in Omdurman dürfte der Wider- | giebt. Die erste Stelle in der Ausfuhr nehmen diesmal Plüsche und 61. 70: - 917 oh 8,94 0/0 9,43 0/0 h 71. —80. 7,65 %o 6,32 9/0 9,20 9/0

Beginn: 4. i ; i : und Forsten. ginn: 4. Oktober 1886. gegangen. stand nur ein geringer fein. Velvets cin, und zwcr mit 245 146 Doll. gegen 156 868 Doll. im

Jahre 1885; es folgen Konfektion mit 229 571 Doll., im Vorjahre 81—90. 83,00 9% 9,98 9/0 3,02 9/0

91.—100. 0,13% ,y 0,06 9/0 0,22 9/0

Bei der für die Studirenden der L s ; Direktor Medizinal-Rath Dr. D Z ge L ; 8 2 : der Landwirthschaftli Met i ina Aal Dr, Dammann: Encyklopädie und Velgien. Mon 9 N c e Zuli. . B. 1. Bataillon der König- | 22 | | ; ? Hochschule im Jahre 1885/86 veranstalteten Preis-Kontiurnen | Thierheittuae; Ueber ne Zpezielle Chirugie; Gerictlicie | Prozeß gegen die Urheber und Theilnehmer an ber ider A Vas Co u das WaliRIGe egiment | 0h Dal meln O O A: Mos I, geeen wirb, vess drei Aufgaben ausgeschrieben waren, eine land: | und Berichten. nfertigen - von schriftlichen Gutachten gelweniliw der Unruhen im März d, J e fue de sowie eine Batterie Artillerie sind den Nil aufwärts beordert L Be R G S Lee h are en Welchen Einfluß die Wohnungsverhältnisse auf die Sterblichkeit tente r Bon Oie und eine kultur- Pro Feolelor Dr. Lustig: Spezielle Pathologie und Therapie: törung der Glasfabrif in Boie bee e S worden, und es sollen diese Truppenkörper zwischen Export von PlüfFen, Konfektion und Mollernwagtenfabrikaton. Im | haben, mat folgende Tan G S Frank Auigabe ug um die landwirthschaftliche Dec Me A E ie große Hausthiere. ) has ak Dennenaus zwei Angeklagie zu lebenslänglier, Assuan, Korosko und Wady Halfa vertheilt werden. j Ganzen ichon Ae Fn beim hiesigen General-Konsulat im |. (Fg starben in der bäuer ae Ti ingen A Fac en* dams Das Wesen der landwirthsc{aftli ; Physiologis<-histologi : Speztelle pathologishe Anatomie; et U LOJahriger, dret zu 12jähriger Zwangsarbeit, ei l zweiten Quartal d. I. legalisirt. Altstadt eim Stadt tadt * Außenstadt e j : vaftlichen y-Htftologisher Kursus; Pathologish-ana: 1C jähriger » Ll P ] , Anen zu d und ste G den praktisGen erna tee und E E, für kleine i e NeLUUnON fängnifrafe U (U Wer Ut fla E u g A im 1. Lbensjahre 43,00 37 5 Bl 2590 ‘20.65 15 84 15,54 _ gereht zu werden“ Arbetstk: r. Kaiser: Exterieur bes Pferdes und der übri i | eltagle wurden freige- :nnasfti A D 225 L123 48 j a ae ; N rbeitsthiere; : R FLR Le und der übrigen | \prochen. s bis zum 5. 62,00 53,71 54,13 38,80 28,50 24,12 28,00 ane ausgezeihnete Arbeit eingegangen und derselben auf Ambulatocitde u Mlehre und Gestücskunde; Operationsüburgen ; : t lid téliccumán Statistische Nachrichten. E 10. 64,73 57 05 59,40 41,18 31,26 26,35 31,92 es A Lehrer-Kollegiums ein doppelter Preis von Lehrer Tereg: Physiologie, 11 Teil A Großbritannien und Frland. London, 28. Juli E Unter dem Titel „Staat und Gesellschaft“ veröffentlicht i / 6: : 90 68/64 59/73 6241 43/64 35,95 30,15 35,38 if S V é zuerkannt worden. Der Verfasser derselben Lehrer Dr. Arnold: Anorganishe Chemie; Phar (A. C.) Die „London Gazette“ meldet die Ernennun des ; die „Elberfelder Zeitung“ mehrere Artikel, in deren Die emei agen En teatn n 90, 79,68 00,10 OLOS AENS AIN E SLNO ist der Studirende der Landwirthschaft, Georg Appelt Pharmaceutishe Uebungen. j hemie; Pharmakognosie; | bisherigen Geschäftsträgers in Montenegro, Willia R h J einem sie sagt: Preußen. Der kürzlich erschienene zweite Theil vom 83. Hefte 40, 78,30 72,93 76,19 61,92 55,53 62,82 52,31 Für die nationalökonomische 2 A ae Komm, Lehrer Boether: Anatomie ; S Green, zum außerordentli d 1 L Der Irrthum der Freihandelslehre in der Schäßung des Han- | des amtlichen Quellenwerkes „Preußishe Statistik“, die Gewerbe- 90, 82,95 79,42 84,21 71,16 68,84 75,88 61,12 | sche Aufgabe ist eine ent her: Anatomie der Hausthiere ; Anat * Ph tlihen Gesandten und bevoll Irrth F ) ung D 9 Ss 9 7 ; 7776 8 sprechende Bearbeitung nicht eingeliefert word * | Uebungen; Zoclogie. "ere; Anatomishe | mächtigten Mini‘ter am Hofe des Kai VEDPus dels wird zum wunden Punkte der Freihandelspolitik. Nehmen wir betriebe im preußischen Staate nah der Aufnahme vom 5. Juni 1882 60. 87,21 84,12 88,22 79,42 77,76 85,18 70,51 Die kulturtechnisc<e Aufgabe: Ne Oberlehrec Chrlenholy: Physik und des bisherigen Sekretärs e E 20 Marocco, | deren Grundsaß der „freien Konkurrenz“ beim Wort, so müßte der enthaltend, bringt außer den Vebersichten für die einzelnen Kreise nebft «70, 90,70 92,40 95,24 88,59 88,15 92,21 82,91 „Ueber das Verhalten des Wasser Beschlaglehrer Geiß: Theorie des Hufbeschlags Athen, Walter Bari! dgs britischen Legation in deutshe Baumwollenweber dem englischen auf dem englischen Markte | iner Darstellung der Gewerbe nach ihrer örtlichen Wichtigkeit auch S0 97,29 98,44 98,94 96,87 96,13 99,00 94,74 2 ; : : s epelttor Ur, X t: 2 î : 7 L Y e , B 1n / : U a e t O Z 7 O E I e . ' d , , 1 r , und zur Vegetat l es Wassers zum Boden Repetitor Dr. Vaerst: Anatomis<-physiol E L: Montene 19g, zum Geschäftsträger ebenso gut Konkurrenz macjen, wie dieser jenem auf dem deutshen | C Uebersicht der gewerblich beschäftigten Gefangenen in Straf- und 90 100,00 100,00 100,00 99,87 100,00 100,00 99,49 ib d egelation bei Wiesenbewässerungsanlagen, Repetitor Dr. Shmieder: Physikali ¡0ogisQe Repetitorien. O Z Markte. Die Waare Beider würde dann nothwendig mit der Werth- Besserungsanstalten. Diese Uebersicht beschränkt sih auf die Nit- | , „100. y 100,00 100,00 Über das richtige Maß des 4 i : Physikalish-<emische Repetitori Die Crofters auf d s i T: : S E theilung der Zahl d li d weiblichen Gef elch quantums rü>si>tli 5 zu verwendenden Wasser- Zur Aufnahme als Studirender ist der Y torien. | 1 aben f l auf der schottishen Jnsel Tiree erhöhung für das belastet, was jeder der Konkurrenten seinen Kom- theilung der Zahl der männlichen und weiblihen Gefangenen, welche | und es betrug, der S ms rü>sichtlih der verschiedenen klimatischen und | die Prima eines Gymnasiums mer Sie aMweis der Reife für | n 9 sih zu einer friedlichen Politik entschlossen. Sie woll missiondren, Agenten, Handlungsreisenden und anderen Zwischen- | im Zählungsjahre dur<hs<nittliG in den vershiedenen GewerLen sowie | Lebensdur&shniltn L A Bodenverhältnisse, der Bewässerungssysteme und des | welchem das Latein blieatof oder cines Real-Gymuasiums, bei | den Marinetruppen bei deren Ankunft auf der Jnsel fei ti mâännern für ihre Thätigkeit abzugeben hat, sowie für die Transport- | in den einzelnen Kreisen beschäftigt wurden; troß dieser Beschränkung | Jahren n. Monaten 4,05 4,75 4,74 28,01/5 35,39% 32,34 37,104 Bewässerungsbetriebes, speziell Lag E I N die zuständige Ecrrisher Unterrihts-Gegenstand ist, oder | Widerstand leisten; aber nichtsdestoweniger veri Be i aa osten der einen Waare von Deutschland nah England und der | läßt sie indessen erkennen, in welhen Gewerben und in welhem Um- hat e R höheren Lehranstalt erforderlich chôrde als glei<stehend anerkannten | große Aufregung. n Qirée anderen in der umgekehrten ns, Bei gleihen Wirthschafts- falle Gean be de Qusenmenstéltu pr geben Kunst, Wissenschaft und Literatur. einen Dewerdber gefunden, w dz Ausländer und itanten fs ; : 30. Juli. (W. T. D J bedingungen ist es daher \{<le<thin sinnlos, daß einer der Konkurrenten | (2 1 Ge E Ge x : E : weisen Lösung bere lbEe i Vot n eger E fennt niffen E n n Heringeren Vor ist zum R L | die Waare im Auslande sollte billiger audtaufhen können als m n e der beschäftigten Gefangenen, getrennt S S e T A E e d a i 75 1; Ler: ierärztli if in Sontf i [ung zu dea ¿ : Nnnern, D ri d) ; vi ist in dies s, was die Zwischenmä echt. N, ausgegeben von Geor h, sgeber des Bav ny e (9 M bewilligt worden ist. Der Ver- ber Mea A land nit beanspruhmn, Sey au Sta atssekretär für Jndien und Fohn | änd T onorliaite if n Desen S bin mtellswaftliGer Veclust, weil E die Zahl der von Betrieben | „Formenschaß“, des „Deutschen Zimmers“ 2c. Verlag von G. Hirth G eit ist der Landmesser P. Herrguth. Die Doe oi i (anners, welcher zuerst das Ministerium der Posten über- wirthschaftlich ni<t nothwendige Arbeit, gleichviel ob diesen Verlust Es betrug im beschäftigten Gefangenen | in Leipzig und München. 19. Band, 8. und 9. Lieferung (44. und Für das Jahr 1886/87 sind für di L Vlireîtion der Königlichen Thierarzneishule nehmen sollte, zum Kanzler für d h L ie Q No / j i E 8 vei 45, Weferung). Diese neuesten Lieferungen des hoch- Landwirthschaftlich d ür die Studirenden der Dr. Dammann s . caster mit Siß im @ ler für das Herzogthum Lan- die Konsumenten dur Vertheuerung der Waare oder die Produzenten : : E männl. weibl. zusamm. | tercfiünt Vae S Lu i L B K kurren tell en Hochschule nachstehende Aufgaben zur Kon- ; ist C mit Siz im Kabinet ernannt worden. An seiner Stelle durh Verminderung ihres Arbeitsertrags zu erleiden haben oder | Regierungsbezirk Königsberg. 465 250 s aa L. R : a0 u h A E ¿ geste t worden. ist Cecil Naikes zum General-Postmeister er t Beide sich darein theilen. In der That aber weiß der Freihändler x Gumbinnen 474 474 | Brustbilder von Wenzel Hollar aus der Zeit von 1639—1645 zum 1) Landwirthschaftlihe Aufgabe: : worden; Arthur Balfour wird Staatssekret ä 4 am lesten, daß die Wirthschaftsbevingungen der Konkurrenten nicht é Danzig 278 45 323 | Abschluß und dann eine weitere Reihe von weiblichen Kostümfiguren „Ausführlihe Darstellung der wi j n der heutigen Handelsregister-Beil ; z Schottland. Die leßten Beid jetretär für gleich sind, daß der Engländer dem Deutschen an Vollkommenheit E Marienwerder 444 444 | aus der Zeit um 1640. Kulturgeschichtlih sehr werthvoll und ergöß- Begründung und der raktis E wissenschaftlihen | Zei enregisler- Bekanntmachungen eilage wird Nr. 31 der | Kabinet. eiden haben keinen Sig im der Maschinen, an entwi>elterer Arbeitstheilung vermöge größerer | Stadtkreise Berlin 3613 837 4500 | lih sind ferner die mitgetheilten weiblihen Trahlen aus der „Aula wendung von Kalk und M Gen Ergebnisse der Ver- ngen veröffentlicht. D Ausdehnung des Betriebs, an Geschicklichkeit der Arbeiter abge- | Regierungsbezirk Potsdam... 1774 ¿0 1794 | Veneris sive Varietas Foeminini Sexus diversarum Europae Natio- aut Bot eaaundila N cergel im Ackerbau mit Bezug Frankreih. Paris, 27 Zuli sehen no< von allen gesellschaftlichen Vortheilen weit voraus ist. Er Frankfurt 1 090 62 1152 | mum XÆ. desselben „Künstlers, und nicht minder die Serie der d di g gen, Art und Menge des Aufbringens diesseitige General-Nesid « , Juli. (Fr. C.) Der läßt also niht nur den deutschen Mitbewerker nicht auf dem eng- Stettin 801 801 | 4 „großen Jahreszeiten“ : vornehme Frauengestalten im carakte- und die anzubauenden Kulturpflanzen.“ ; Myre de Vile1 ‘Zeltdent in Madagaskar, Le lishen Markte aufkommen, er s{lägt ihn au<h auf dem deutschen Köslin 110 30 140 | ristishen Saifonkostüum der Zeit auf landschaftlihem Hintergrunde. (Die in der periodischen und nicht periodischen Literat Nichtamtliches ; T6 De Bllers, ist beauftragt worden, der dortigen Re- Markt und verhindert ihn so, jemals in stetem wirthschaftlihem Fort- Ps 1245 3 1248 | Für den Militär sind fodann von besonderem Interesse die Figuren vorhandenen bezüglichen Mittheilungen sind bis auf die A sie E 5 S richao 7 erklären, daß Frankreich sih an die nah dem shritte den Vorsprung einzuholen, den jener einmal vor ihm hat. Er Bromberg 340 340 |-französisher Garden aus dem Jahre 1643, _ von Abraham Aubry, Zeit zu berücksichtigen.) blig Deutsches Reich eFriedenss{<!uß von dem General Miot und dem Gesandten | verhindert damit aber zugleich den. deutshen Konsumenten, die Waare Breélau 1 892 188 92080 | darunter au ein Bild, darstellend zwet „Quintz“ (Kinder), d. h. 2) Aus den begründenden Wi 7 f : Patrimonio gegebene Auslegung der Klausel, betreffend di i jemals so billig zu erhalten, wie er sie bei voll entwi>elter einheimi- Liegnitz 637 277 914 | marodirende Bursche aus dem Heeresgefolge. Einen ganz außer- (Chemie): H issenshaften Preußen. Berlin, 30. Juli. Se. Majestät d Abtretung der Bai von Diego Su ‘ni its scher Industrie erhalten würde “Unter allen Umständen, au<h wenn Oppeln 628 30 658 | ordentlichen Reiz erhalten jedo die vorliegenden Lieferungen dur die Di ; | und König matten, laut Meldun d Jena erKa ser | halte, d. h. außer der Bai E di S niht gebunden der Ausländer sein dur< Vernichtung dieser Industrie errungenes Magdeburg 318 133 451 | darin enthaltenen zahlreihen Bildnisse von Fürsten, Feldherren, Gelehrten „Die verschiedenen Bestandtheile der atmosphäri Gastei i i ung des „W. T. B“ us | (gs / 1 auch die Küste beanspru che. i iebiger Steigerung ausnußen sollte, trägt der Mersebur 1 048 160 1208 | und Künstlern aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Sie find Luft ‘und , L phärischen stein, am Mittwoch vor d : L (Köln. Ztg.) Gel Monopol nicht zu beliebiger Steigerung gen sollte, trägt d scburg : e i ) ‘uft und die Bedeutung jedes einzelnen für das pflanz- | und nahmen Abends ‘d orx dem Diner eine kurze Aussahrt | de Brazza's und B ll elegentlih der bevorstehenden Abreise deutsche Konsument die Kosten des Zwischenhandels und des Trans- Erfurt 51 1 52 | geeignet, uns von der Porträtirkunst der Zeit einen hohen Begriff zu liche und ee Leben.“ ns Den e in der Familie des Grafen ist die G 1d Ballay's auf ihre Posten nah West-Afrika ' ports der englishen Waare; er hat aber alle Aussicht, sie jür die in ; Schleswig 1054 31 1085 | geben. Da finden wir: König Ludwig X11]. von Frankrei nah dem | e Grenze für Gabun und das französische Taús< gegebene cigene Waare nah dem von dem englischen Frei- | Landdrosteibezirk Haunnover 278 10 988 | Gemälde in der Galerie zu Versailles; ein ungemein lebendig auf- L b 318 d 319 | gefafites Reiterbildniß des Königs Christian TV. von Dänemark, von

3) Geodätishe Aufgabe: Lehndorsf ein, wo Allerhöchstdieselben bis 1 i : weilten gegen 10 Uhr ver- | Congogebiet dur< Erlaß d 47 Me: ; ildesbei s L es L 1 . . - " [d 8 L ß Präsidenten geregelt handel so sinnreih erfundenen und von dem deuts<hen Frei t S ; 319 | Man der Hôye; zwei besonders werthvolle und künstleris< sowohl

Es soll ein Verfahren zur Unters fopiet : M ersuhung von Karten- Gestern früh nahmen Se. Majestät ei : worden. Darnach zieht sih die C ini iole i Gi igi S i i it n auf ihre Genauigkeit aufgestellt werden, welches | erschien der Chef des Milita A Q int Bad. Um 11 Thr | den Vgove nach M i B E M Von Njole über t ei Is R S A N Wi E i; Osnabrü> 118 901 | wie um der dargestelten Personen willen höht intecessante unter Rücksicht auf die etwa einget Di ; ilitärkabinets, General-Lieutenant Z „na amuda (Vaudoinville) und an die Grenz Arbeitstheilung“ no< einmal zu tragen. Viele Jahrzehnte hat dies é nabrü Hn : L E ngetretene Papierver- | Albedy]l, zum Vort S x von | der portugiesischen Besi enze | Verhältniß zwis l den deutshen Nord- und Ostsce- | Regierungsbezirk Münster E 363 | Blätter von dem Zeichner und Kupfersteher Claude Mellan,

zerrung dur< Feuchtigkeit oder' d 4 0 rage, und eine Stunde später d g e esißungen und des Con ostaats. D Verhältniß zwishen England und den deutsch \t\c g g8bez \ : ) f: O allgemein anwendbaren Maßstab 0 Beuel a Se. Majestät eine Spazierfahrt P machten ble i A hat das Recht, in dem franzdsischen Congo: i L U Ub P e e L E Qs Den s Pes r 15 Aer Dey le e E e id uiene Det

G : c un N j l E f t c S as Uz +7 p Tr 1 1 D a e & i zte 6 Gidiós un! 1. e 1D, J G n. ees von Kopien gewährt. Mit Hülfe eines solchen R Se. Kaiserlihe und Königliche Hoheit der bee gesdleit Hre C L N die Ernennung der Residenten B van bi 1978 mit deuts.doktrinärer Hartaäckigkeit fciarhalten, Kassel. - E 20 584 | König Ludwigs XIV als Kind, und das anmuthige Bildniß der - para sollen auf Grund genügend ausgedehnter x0 nprinz begab Sich gestern Vormittag nah dem Schieß- es Präsidenten. auch na<hdem die Verkehrsverhältnisse sih wesentli verschoben hatten. Wiesbaden 220 801 | shöónen Königin Ludovica Maria Gonzaga, von Polen. Dann folgt Maa E B e zwei gebräuchlihe Kopir- 2% Pal Cummersdorf und fehrte Naqhmittags von dort R Amerika. Washington, 27. Juli. (A. C) Das | ‘eftellt Und de Vrise Gand E L en Mae Qo n, Sr f 108 B Tei A is Im Qubee 10D erf Glenenca Bee ote t 1, wle z. D. das Kopiren mi i ° „Reuter sche Dio M Hvfat A gestellt, und der deutsche Landwirth, der auf diesem Markte Konkur- üsseldor 2 „U Pario S a2 nes

und dasjenige mittelst Duriatent ges Ps Am Nachmittage stattete Se. Köniali : ; us \< E E Ly tan Die Mehrheit des Finanz- | renten findet, die dur< ungleih günstigere Produktionsbedingungen l 132 10566 | Lonis le Juste (XIIT)“, darstellend den Prinzen Louis de Bourbon- ihrem Werth beurtheilt werden.“ geprüft und nah Georg den Kronprinzli e. Königliche Hoheit der Prinz R 1E es Senats genehmigte heute die jüngst entspre<end wirkend wie in dem Schema des ijolirten Staates die : 20 | Condé, den Herzog Franz von Angoulesme, den Herzog Carl von Zur Bewerbung um die Aubaciett L : einén Besuch ab nprinzlichen Herrschasten im Neuen Palais V L N naue gefaßte Resolution bezüglih der B Eisenbahn die größeren Transportschwierigkeiten überwinden, muß 7E Lothringen-Guife, den Prinzen von Oranien. Weiterhin finden wir die als ordentliche Hörer i e ausgeseßten Preise à 150 4 sind : „erwendung des Schhaßamts-Uebershusses mit die Kosten des Handels und Transports auf sih nehmen, um nur noh ¡usammen im preußishen Staat 21248 267 3101) auh das Bild des dur feine Verschwörung gegen Richelieu immatrikulirten Studirenden der Land- einem Zusaß, welcher verfügt, daß keine Einzich ; Absay zu finden. Kommt dann von England die Rückfra<ht in Eisen : ¿ befannt-n und deshalb Hingerihteten Marquis von Cing:nars, f ölehung von i : : Auszug aus einer größeren, demnächst zu veröffentlihenden Abhand- | dann zwei prächtige Blätter von Gerhard van Horthorst: Johann

wirthschaftlichen Hochschule berechti : data Ms | i e<tigt. Die Bewe Obligationen erfolge: a ei cfnfs i f G D 1 “v0 rber haben folgen darf, bis eine der Einziehung gleich- Ee L l iaune, Fe eee d erbalten 2% A lung: „Wohnungsverhältnisse und Sterblichkeit großer Mens von Nassau und den Großen Kurfürsten im Jahre 1649

t : Städte am Beispiel von Frankfurt a. M.“ Nach den vom | darstellend; den Kardinal Mazarin, gezeichnet und breit, aber markant

ihre Arbeiten spätestens am 1. Mai 18 i k de S : Adresse des Rektors der Ho&sule i 87 versiegelt unter der a es : ommende Summe sih außer der in der Resolution erwä & e ;

o<s{hu i Z S. M. Panzer i | : Re! S ; n erwähnten | C dels T i e

selben abzugeben. Dex E e dem Sekretariat Der- Kapitän zur Es Li A S Car Ls, Kommandant dai ber A tedaui befindet. Der Zusaz bestimmt ferner Drfien de atten Uf A A S riébertublten 0 Statistishen Amt der Stadt Frankfurt a. M. veröffentlichten | gestochen von dem hon genannten Cl. Mellan; Porträts der Königin

zulegen, welcher innen den n versiegelter Zettel bei- | ein getroffen. pel, 1st am 29. Juli cr. in Gibroltar Scatamt 7 uf wi g Schagamts nach seiner Diskretion im | Entwicelung die doppelten Kosten ersparen würde. ‘Dasselbe Ver- | Tabellen über den Civilstand dieser Stadt im Jahre 1885 hatte die Anna, Regentin von Frankreich, nah dem Gemälde von Champaigne, der

außen aber mit demselben Mot O | Der Dampfer „Salier“ t / Dollars nicht überst en n Summen einen 20 Mill. hältniß wiederholt \sih übrigens, wenn au< in kleinerem Maßstabe, | anze Stadt bei 8312 (1880: 7877) bewohnten und 302 unbewohnten L Heinri L von Frankreich, ne R von Savoyen,

dem Titel der Arbeit selbst Kommando für S. M R , mit dem Ablösungs- er i x eigenden Betriebssaldo haben darf, und daß | zwischen verschiedenen Landschaften cines Staatsgebietes. Im Kleinen Häusern und 31381 (1880: 27 n Haushaltungen 153 765 (1880: | als Wittwe (gestochen von Aegid Roussclet ). eiterhin tritt uns der

Berlin, den 27. Juli 1886 ß 30 Zuli cr. in Port Said ante 4 e L f ist am A lbe N, Nothfalle und wenn es in Folge / wie im Großen ergiebt sih s{<on an dieser Stelle, daß Transport 1783) l E wonach au en ette og 19S (1880: N E ¿N E A E B É

j d, j S ingetrosfen un iti jen na m x L ; : t s Ÿ ; inwohner kamen, was einer Vershlehterung der allgemeinen | sophen Nenatus Descartes, nah dem Gemälde von Frans Hals (ge-

i P Lg am y em Ermessen des Sekretärs das und Del - Qut ind, Weit Uo roegeten une Don baenes Wohnverhältnisse um 5 %o gleichkommt. \tochen von Allard) entgegen, dann die charakteristische Erscheinung der

Der Rektor der Königlichen L i ; 1. A i in E Ö i andwirthschastlichen Hochschule - August cr. wieder in See zu gehen öffentlihe Znteresse erheischt ittel etn; sammenführen, daß es aber besser ist, wenn beide dadur entbehrlich Orth. T ( ) , mittelst schriftlichen Befehls A R dON ; , Es kommen auf Königin Christine von Schweden (von I. Sandrart), König Casimir ) werben baß dex Probuent um Fonsüment neuen einander wouen ein Haus im F Bezirk 4,00 Haushaltungen und N Personen, | von Polen (von Daniel Schult), Porträts von P. Fruiters, Matthias

A m2. “S. <

Made Dresden, 29. Zuli. D weitere Einziehungen für einen A ; E , 49. Juli. Das „Dresd nal“ ; j en zur Aufrechterhaltung des ; : s 3 meldet : Fhre Majestäten der König und bie Korte in Mahon S An, nothwendigen Zeitraum sistiren dürfe. S Der las E Maus S O j j Merian: Bildnisse (Halbfigur) des Generals Grafen Löwenhaupt und

sS)etretär Bayard erklärte: Die „Berliner Politishen Nachrichten E eret bild) von A j S Carl O E assclbe (Brustbild) von Anselm van Huile; von diefem au eta lebensvolles, elegant au8geführtes Brustbild des Octavi» Piccolomini, Die 8. Lieferung enthält ferner zwei Künstlerporträts, nämlich das des böhmischen, später in den Niederlanden zur Berübmtk,eit gelangten Mes und Kostümschilderers Wenzel Hollar (von Joh. Neyssens) und des Florentiner Malers uud Radirers Stefano de Bella (von Wenzel Hollar). Aucÿ eine Anzahl[ jener [unshäßbaren,

III. 3,92 IV. 3,86 Yi 2,29 YI. 3,92 VII. 3,45 e VIII. 3,93 IX 4,72

15,85 19/68 13/5 18,3 17/9 18/31 90/87

a

egeben, um die Jubiläums-Kunstaus elbst i ¿ N : B e k anntmachung. schein zu nehmen. stausstellung dajelbst in Augen- N verden würde. Der hiesige mexikanische Gesandte hat Die absolute Unvereinbarkeit der manchesterlihen Behauptung, Bei der heute in Gegenwart eines Not E S 257 r lärung abgegeben, daß die Zusammenziehun daß jede Erhöhung der Eingangszölle vom Konsumenten getragen Verloosung der für das laufende Zahr zu til Gas bewirkten Truppen in Paso del Norte nur eine V rsihts: i werde, mit den wirklichen Thatsachen ist shon an, so vielfachen Bei- “il der Niederschlesis E E L Cifereatn © nregel in der Erwartung örtlicher Nubesibruncen | erle tagend Ce ts Wis ne die N wanN G in o Ä | ahn e i ¿ ei und mit Tyetti ; Sus Ó | eite wider besseres Wissen an dem erwähnten Trugsaßze " t inen Wrge in der Anlage aufgeführten 1848 Stü Seu0aen ‘i: Der Med r Wien, 29. Juli. (W. T. B.) | stände. Die Marita al A gar feiner Beziehung restgehalten wird, Anlaß geben kann, hin und wider dessen Hinfüllig- Innenstadt 3,99 20,08 i 0 6 lun} Dieselbe d A ; eute Abend zu ei wärtigen, Graf Kälnoky, hat si Haß gegen die Amerik r FEINe geben jedoch ron eit an einem weiteren Fall zu beleu<hten. Zu diesem Behufe sei hier Außenstadt 3,24 16,38 mit unglaubliher Sorgfalt gezeichneter alten Städtebilder von kündigt n werden den Besigern mit der Aufforderung ge- be ebe su einem mehrtägigen Aufenthalt na< Z#<({ ih bereit fa meritaner Ausdru> und erklären auf die am 20. d. M. in Langenthal (Schweiz) stattgehabte Ver- der ganzen Stadt 3,77 e 6 10/0 L Matthias und Caspar Merian bicten die Lieferungen, nämli eine An- 1g1, geven. V liche Gef zu kämpfen. Die Amerikaner drücten ähn- | sammlung der \<weizerishen Milch- und Käsefabrikations-Interessenten Es bleiben also bing der Haushaltungen nur drei Bezirke | sicht von Dresden aus den Jahren um 1640 bis 1650, Ansichten von

; j e Seinnungen aus. Das Vergehen, wegen dessen Cutting verwiesen, in welcher der Referent, mit Bezug auf den deutscherseits | unter dem Dur(schnitt, nämlich der fünfte, gute und achte. Der rankfurt a. M., Düfseldorf,_ dem Heidelberger Schloß (aus der

2. Halbjahr 1886 vom 15. Dezember d J. ab eitungsnachriht, daß der österreichi i : dech i vom Schweizer Käse erhobenen CEingangs8zoll bemerkte: leßtere wegen seiner vorwiegend kleinen Häuser, wobei die Gärtner- | Vogelperspektive), Bad Ems, Florenz 2c. Das Genre ist vertreten egen Quittung und Rückgabe der Aktien sowie Botschafter am russischen Hofe, G M 7 ische der Veröffentlichung eines Artikels in Texas, zu ‘d Wi E F „Die Eingangszölle sind im Auslande überall so ho, daß sie | familien oft ein Haus für si< bewohnen. Hinsichtlich der Bewohner- | dur< ein großes Blatt, betitelt „Die beiden Liebespaare“ (La örigen Zinsscheine Reihe ÎX Nr. 7 und n sowie der dazu ge- Trostburg, in nächster Zeit sei Bon raf Wolkenstein- | ruf er in Mexiko, wo er lebt, aufgefordert 1 zu dessen Wider- 2 wohl ermäßigt werden könnten, jedenfalls aber keine Erhöhung er- | zahl der Häuser haben zwei Bezirke fast den Dur<hs<nitt, vier über- | déclaration d'amour et l'exhortation) von Christoph Jacobi van der ® Nr. 7 und 8 nebst Anweisungen | für unbegründet. Der Bot ten Posten verlassen werde, | heißt, daß die Mexikaner Schanzen hint T Dae, 0 j leiden dürfen, wenn nicht die Käsepreise hier in der Schweiz ent- steigen denselben und drei bleiben unter demselben. Laemen (nach dem Stich von Bolswert). Endlich finden wir drei große

: schafter werde jedenfalls während | richten. zen hinter Paso del Norte er- \prehend fallen sollen, wie dics na< 1879 in Folge der leßten Er- Jm Jahr 1885 fanden Verheirathungen 1447 (auf 1000: 9,5), | italienische Hafenbilder mit Schiffen und figurenreier, belebter Staffage höhung des deutshen Eingangszolles geshah, der um das Doppelte, | Geburten 4290 (auf 1000: 98), Todesfälle (auf 1000: 19,8) statt. | sowie zwei Kriegsbilder von Steffano della Bella, aus der Zeit von 1645.

den Kapi ; ; dis K = 30. i 5 ; apitalbetrag zuglei< mit den Zinsen für das | erklärt die F uli. (W. T. B.) Das „Wiener Fremdenblatt“ verhaftet wurde, ist „Verachtung des Gerichts“