1886 / 178 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

hausen i. E. und als deren Inhaber der Kauf-

mann Anton Gander daselbst eingetragen worden. Mülhausen i. E., den 28. Îvli 1886. Der Landgerichts\ekretär : Stahl.

[22772]

h Dur Beschluß der am 25. Juni d. I. stattgefundenen Generalversamm- 150 unseres

Kommandit- Gesellschaft auf Actien „Friedr. Be>er““ sind in Anwendung des Gesetees vom 18. Juli 1884 die

Mülheim a. d. Ruhr.

lung der Aktionäre der unter Nr. Gesellschaftsregisters eingetragenen

S8. 1, 2, 9, 11, 12, 14, 16, 17, 19 bis 22, 24 und 26 bis 34 des Gefellshaftsvertrages abgeändert. Die Bekanntmachungen der Gese!lschaft erfolgen von jeßt ab durch den Deutschen Neichs-Anzeiger und den Allgemeinen Anzeiger für KRheinland-West- falen in Köln. Mülheim a. d. Ruhr, den 23. Juli 1886. Königliches Amtsgerict. [22771] Mülheim a. ä. Ruhr. Die unter Nr. 178 unseres Gesellschaftsregisters eingetragene Handels- gefellshaft „Müller & Stein“ ist aufgelöst. Mülheim a. d. Ruhr, den 23. Juli 1886, Königliches Amtsgericht. 22773] Mülheim a. d. Ruhr. Sn unfer Firmenregister ist unter Nr. 552 die Firma: Julius Stein und als deren Inhaber der Lederhändler Julius Stcin zu Broich am 23. Juli 1886 eingetragen. Mülheim a. d. Ruhr, den 23. Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

[22844] Pforzheim. Zum Handeléregister wurde ein- getragen : T. Zum Firmenregister: 1) Vand 11. O. Z. 1440, Firma Fricd. Fricse in Pforzheim. Inhaber Friedrich Friese, Bijou- teriefabrifant, dahier wohnhaft. Derselke ist ohne Ehevertrag verbeirathet mit Christine, geb. Karft, von Gutingen seit 23. Dezember 1873. 2) O. Z. 1441, Firma A. Junkert dahier. Inbaber An- dreas Junkert, Spezereihändler, dahier wohnhaft. Derselbe is verheirathet mit Ernestine, geb. Shüpf, von Steinegg ohne Ehevertrag. 3) O. Z. 1442. Firma R. Bub in Pforzheim. Inhaberin ist die zum Betriebe des Handelsgewerbes von ihrem Ehe- manne, Pas Adolf Bub hier, ermächtigte Ro- sine Bub, geb. Geper, von Bühl, dahier wohnhaft. Nach dem mit ihrem genannten Chemanne am 8 November 1865 abge\<{lofsenen Ehevertrage ift die ehelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von 15 Fl. beschränkt. Zum Prokuristen ist Adolf Bub bejtellt. 4) O. Z. 1443. Joh. Völd in Pforzheim. Inhaber Johann Böld, Bi- jouteriefabrikant von Lauingen, im Königreich Bayern, dahier wohnhaft. Derselbe ist verheirathet mit Martha, geb. Schweickardt, von Murrhardt feit 15. Oktober 1881 ohne Chevertrag. Das eheliche Güter- reht rihtet sih na< dem in Lauingen geltenden bayerishen Rechte. 5) O. Z. 1444. Joh. Scehnei- der «& Cie. in Pforzheim. Inhaber ist der Bijoutericfabrikant Johann Schneider, welcher seit 30. September 1867 ohne Abschluß eines Cheverirags mit Lisinka Schu>ker von Karlsruhe verheirathet ist. 6) O. Z. 1445. Firma Karl Dieterle in Pforzheim. Inhaber der Firma ist Karl Dieterle, Kaufmann, “in Alpirsbah wohnhaft. Derselbe ist verheirathet seit 24. September 1884 mit Wilhelmine geb. Scholder von Alpirsbah ohne Ehevertrag. -Das ehelihte Güterre<ht ist die in Württemberg geltende sog. geseßliche Errungenschafts- gemeinschaft. Dem Georg Dieterle, Kaufmann, in Pforzheim wohnhaft, wurde Prokura ertheilt. 7) Z 1446. Firma J. Dihlmanu dahier. In- haber is der Spezereihändler Jacob Dihlmann, da- hier wohnhaft, welher mit Karoline Gloß von Wurmberg (O. Amt Maulbronn) verheirathet ist. Da die GCheleute Württemberger sind, besteht als chelihes Güterre<ht die in Württemberg geltende sog. geseßlihe Errungenschaftsgemeinschaft. 8) O. Z. 1447. Firma Hermann Fühner dahier. Jn- haber ist Kaufmann Wilhelm Gottfried Trittler, dahier wohnhaft, wel<her mit Marie geb. Armbruster von hier ohne Ehevertrag verheirathet is. Zum Pro- kuristen ist Kaufmann Wilhelm Aßmus dahier be- stellt. 9) D. 53. 1448. Firma L. Frey in Pforz- heiut, Inhaberin is Luise Frey, geb. Morlod>, Chefrau des Graveurs Karl Anton Frey dahier, welche ohne Ehevertrag mit ihrem genannten Ehe- manne seit 10. Mai 1883 verheirathet und von diesem zum Betriebe des Handelsgewerbes ermächtigt ist. 10) O. Z. 1449. Firma Georg Schneider in Pforzheim. Jnhaber Fabrikant Georg Schnei- der von Hef: mersheim,. dahier wohnhaft, welcher ohne Chevertrag mit Bertha Pirrung von Ober- berba< (Pfalz) verheirathet ist. 11) O. Z. 1288, Firma A. Wilhelm in Pforzheim. Der Sitz der Firma ist nah Heidelberg verlegt. 12) O. Z, 1259. Firma C. Ruder in Pforzheim. Die ge ist erloschen. 13) O. Z. 1452. Firma ouis Kuppenheim in Pforzheim. Die Firma ist auf eine Gescllschaft übergegangen. 14) O. 3.731 Bd. 1. Filiale der Firma Gebrüder Venefiser in Ludwigshafen a. Rh. Inhaber derselben ift Hammerwerksbesißer August Bercfiser, dahier wohn- haft. 15) D. 3. 588. Firma Julius Diesch in Pforzheim. Inhaber Julius Dies ist verheirathet seit 4. April 1886 mit Elise Müller von bier. Nach dem Ehevertrage vom 2. April d. J. ift die eheliche Gütergemeinshafi auf einen beiderseiti- gen Einwurf von je 100 # beschränkt. 16) O. 3. 109% Bd. 11. Firma Gottlieb Friedrich Rüth hier. Jnhaber Gottlieb Friedri<h Rüth ist mit der Wittwe des Megtgermeisters Friedrih Müller von hier, Katharina, geb. Morlo>, verheirathet. Nach dem unterm 17. d. M. errichteten Chevertrage ist die chelihe Gütergemeinschaft auf einen beidersfeiti- gen Einwurf von je 100 # beschränkt. 17) O. Z. 146 Bd. I. Firma W. Berggoet in Pforzheim. Die Firma ging auf Ableben des seitherigen JIn- habers Wilhelm Berggoeß auf den Sohn desselben, Wilhelm Berggoeß, der das Geschäft feines Vaters weiter betreibt, über. Die Prokura des Wilhelm Berggochß jun. ist dur diesen Uebergang der Firma erlo)<en. Der jebige Juhaber ist feit April 1870 mit Elise Schnaiter von Tiefenbronn verheirathet. Nach dem Ehevertrage vom 13. April 1870 ift die

Theilhabcrin Jakob Friedri Hacker Wittwe ist dur Tod aus der Gesellschaft ausgeschieden. In die Gesfell- saft traten als offene Theühaber am 1. Juli d. J. ein; a, Ernft Hacker, Kaufmann und b, der scitherige Prokurist, Christoph Hader.

goeß, ledig, dahier wurde Prokura ertheilt. 18)O.

in Pforzheim. Inhaber

Pauline Wanner von Ludwigsburg seit

einen beiderseitigen Einwurf von 100 Æ bes<ränkt. 19) O. Z. 1451. Firma J. A. Sia in Pforz- heita. Inhaber ist Kaufmann Iosef Anton Sia, dahier wohnhaft. Derselbe ist verheirathet seit 6. März 1873 mit Marie Lenz von hier. Nach dem Ghevertraçce vom 5. März 1873 ist die cheliche Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von 500 Fl. beschränkt. In. Zum Gesellschaftsregister : 1) Bd. 17. D. Z. 665. Filiale in Pforzheim der Vrüder Samek in Wien. Die Theilhaber der offenen Handelsgesellshaft sind die Bijouterie- bändler Ludwig und Mar Samek, Beide in Wien wohnhaft. Dieselben betreiben den Gold- und Silberwaaren-An- und Verkauf. 2) O. Z. 666. Firma Louis Kuppenheim in Pforzheim. Offene Theilhaber find: Louis Kuppenheim, Bijouterie- fabrifant, und Albert Kuppenheim, Kaufmann, Beide dahier wohnhaft. 3) O. Z. 619, Firma Joh. Schneider « Cie. hier. Die Gesellschaft hat si aufgelöst, die Firma wird als Einzelfirma von Jo- hann Schneider weiter geführt. 4) O. Z. 667. Firma Pregizer’ sche Apotheke (Gebr. Pregi- zer) in Pforzheim. Die offenen Theilhaber der Gesellschaft sind die Apotheker» Karl und Gustav Pregizer dahier. 5) O. Z. 579. Firma Hermann Fühner hier. Die Firma is als Gesellschafts- firma erloshen. 6) O. Z. 625. Firma Reifer u. Frey in Pforzheim. Die Gesellschaft ist seit 15. Mai d. J. aufgelöst und die Firma crloschen. 7) O. 3. 646. Firma Guinand & Rudolf hier. Die Gesellschaft bat sih am 1. April 1886 aufge- [ôöst. Die Firma ist erloschen. Zu Liquidatoren sind Bankdirektor August Kayser und Kaufmann Friß Kunz, Beide dahier wohnhaft, bestellt. 8) O. e 465, Firma Völd «& Friese hier. Die Gesell- schaft hat sich am 1. April 1886 aufgelöst. Die Firma ist erloschen. 9) O. Z. 132 Bd. I. Firma Dr. Nichter & Gie. hier. Dem Kaufmann Ernst Rausche dahier wurde Prokura ertheilt Pforz- heim, 31. Mai 1886. Großh. Amtsgericht. Mittell,

Psorzheim. 3um Sandelsregister [22846] wurde eingetragen :

x. Zum Firmenregister: Das Erlöschen nachstehender Firmen: 1) O. Z. 709 Bd. I. Jakob Friecdri<h Müller hier. 2) D. 3._827 Bd. 11. Jakob Friedrih Kagz hier. 3) O. Z. 1028 Bd. Il, Jacob Heinz hier. ) O. Z. 786 Bd. I. Emil Weißer hier.

O. 5. 541 Bd. I. Adolf Rudolf hier. (

)

270 Bd. I. Ch. Zinuer in Tiefen- 7) D. Z. 1029 Bd. Il. Otto Gruber 8) D. 3. 1036 Bd. Il. Michael Dietrich 9) D. 3. 863 Bd. I. Moriz Emumrich hier. 10) O. 3. 414 Bd. T. Jacob Staib hier. 11) O, Z. 629 Bd. 1. Otto Munk hier. 12) D. 3. 1016 Bd. 11. Sermaun Spatscheck hier. 13) O. Z. 1042 Bd, 11. Emil Lettré hier. 14) D. Z. 431 Bd. I. C. H. Veefer hier. 15) O. 3. 504 Bd. I. Louis Podszue> hier. 16) D. 3. 158 Bd. L. $<h. Schütz hier und damit au< die Prokura des Emil Schütz hier. 17) D. 3. 1290 Bd. 11. Fr. Fieg hier. Ferner wurde eingetragen :

18) O. Z. 1453 Bd. 11. Firma A. de Brancas hier. Dem Sohne des Inhabers Adrian v. Brancas dahier wurde Prokura ertheilt. 19) O. Z. 1455. Firma: L. Wegener hier. Inhaber ist Äpotheker Ludwig Wegener dahier. 20) O. Z. 1454. Firma A. Schumacher hier. Inhaber ist Apotheker Adolf Schumacher hier, welcher mit Emilie, geb. Greiner, von hier verheirathet ist. Nach dem am 14. März 1854 abgeschlossenen Ehevertrag ist die ebelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von je 100 Fl. beshränkt. 21) O. 3. 649 Bd. I. Firma Wilhelm Dietrich hier. Inhaber Wilhelm Dietrich ist verheirathet mit Marie, geb. Schabinger, Witiwe des Georg Jacob Dietrih von Brötingen. Nah dem am 26. Mai 1883 abge- \{lo\senen Chevertrage ist tie cheliche Gütergemein- [chaft auf einen beiderseitigen Einwurf von je 100 M4 beschränkt. 22) O. 3. 1456 Bd. II. Firma J. Müßle in Pforzheim. Jnhaber ist Jakob Müßle, Spezereihändler, dahier wohnhaft. Derselbe ift ohne Ehevertrag verkeirathet.

1) D. Z. 668 Bd. 11. Firma F. Heinz «& Morlo> in Pforzheim, Die Theilhaber der offenen Handelsgesells<heft sind: a Jacob Heinz, Bijouteriefabrikant, und b. Emma Morlo>, Beide dahier wohnhaft. Jacob Heinz ist obne Ghe- vertrag mit Katharina Augenstein von Bau- \{lott verheiratet. Emma Morlo> ist Prokura wurde dem Goldarbeiter Otto Morlo> bier ertheilt. 2) O. Z. 16 Bd. T. Bofinger hier. Die Gesellshaft hat {ih dur<

die Firma erloschen. 3) O. Z.

) 4 Bd. I. Firma W. Krimmer «& Cie. hier.

Die Gesellschaft | f

hat sih im Jahre 1871 aufgelöst und ist die Firma | (22./7. 86.)

erloshen. 4) O. Z. 669 Bd. 11. Firma Hch. Schüg hier. Die Theilhaber der offenen Handels- gesellschaft find: a. Auguste, geb. Haug, Wittwe des Fabritanten Heinrih Schüß, b. Emil Schük, Kauf- mann, Beide dabier wohnhaft. Die Gesellschaft hat am 1. Januar d. J. begonnen. 5) O. Z, 589 Vd. 11. Firma Siekinger & Schmolk hier. Der Theilhaber Friedr:<h Schmolk ist mit Julie Anna Hammer von hier verheirathet. Nah dem am 10. Juni d. J. abgeschlossenen Chevertrage ift die ehelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von je 100 4 beschränkt. 6) O. 3. 670 Bd. 11. Firma Veeker & Groß in Pforzheim. Die Theilhaber der offenen Handelsgesellschaft find die Kaufleute Ernst Be>ker und Karl Groß. Beide

rathet, 7) O. Z. 379 Bd. T. Die Prokura des Karl Grof, dahier ist erloshen. 8) O. 2. 335 7 Bd. 11. Firma Hacker & Maier in Würm. Die

ehelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen

Einwurf von je 25 F[. beschränkt. Der Julie E

1450. Firma Moritz Gerwig, vormals A. Fuchs oriß Gerwig, Kauf- mann, dabier wohnhaft. Derselbe ist vere he fit 29. Sey- tember 1878. Na dem Ebevertrage vom 27. Sep- tember 1878 ist die echelihe Gütergemeinschaft auf

in Üntertürkheim. Moriz Velz, Kaufmann in Unter- türkheim. (20./7. 86.) —- Eugen Köhl, gemischtes Waarengeshäft in Fellbah. Eugen Köhl in Fell-

Knetmaschinenfabrik Werner und Vfleiderer in Kaunstatt. Hermann Werner in Kannstatt. Kol- leïtiv-Prokuristen : Mer Techniker, IT. Zum Gesellschaftsregister. Spezer-i, Eisen- und Konditoreigeshäft in Fellbach. | unterm Heutigen eingetragen : Pauline Aldinger Wittwe in Fell.bach. folgte Ableben des Inhabers Wilhelm Aldinger führt dessen Wittwe Pauline Akdinger das Geschäft unter der gleihen Firma weiter. Schwarz, Gold-, ges{äft in Kannstatt.

ledig. | arbeiter und Graveur ir:

Firma Carl | Eisen- und Ellenwaarenhandlung, Asperg. Fräulein Karoline Klauß in Asperg. den Tod der beiden Theilhaber aufgelöst und it | hat das Gescbäft nah dem Tode des früheren In- babers JImanuel Ludwig Weiß übernommen und

und Wehselgeschäft in Wildbad Pauline Klumpp, Hotelieré-Wittwe in Wildbad. (8./7. 86.) [O

in Reutlingen. Friedri Sauerbe>, Kleiderhändler. Gelöscht ¿n Folge Aufgabe des Geschäfts. (20./7. 86.)

Nottenburg. burg, Die Firma is in Folge Aufgabe des Ge- äfts erloschen. Rottenburg. Q Spielwaaren- und Schreibmaterialien-Geschäft. | eingetragen die Firma :

te Kauf. niederlassung in Winterthur mit der Firma Jordan sind dahier wohnhaft und ohne Ehevertrag verhei- | u. Co.

Jordan. Kau

Mütenfabrik in Kannstatt. \caft.

find in Würm wohnhaft. 9) D. Z. 426. Bd. T. Firma: Spahn «& Spatz mit Hauptniederlassung in Neuenbürg und Zweigniederlassung in Pforz- Dou, Der Theilhaber Friedri<h Spaß ist mit

arbara Bader von Baden verheirathet. Nach dem Chevertrage vom 26. Juni d. F. wirft jeder Theil nur tie Summe von je 50 M in die bestehende Gütergemeinschaft ein. 10) O. Z. 671 Bd. Il. Firma Vauer « Si>inger in Pforzheim. Die offenen Gesellshafter sind: a. Emil Robert Bauer, Fabrikant, dahier wohnhaft, b. Hermann Sickinger, Fabrikant, in Büchenbronn wohnhaft. Emil Robert Bauer ist seit 24. Mai 1884 verheirathet mit Karo- line Kunzmann von hier. Nach dem Ghevertrag vom 23. Mai 1884 ift die ehelihe Gütergemeinschaft auf einen beiderseitigen Einwurf von je 50 M be- \{ränkt. Hermann Siinger ist ledig. Pforzheim, den 17, Juli 1886. Großh. Amtsgericht. Mittel [.

[22774]

Ruhrort. Königliches Amtsgericht Nuhrort. In unser Negister zur Eintragung der Aus\{ließung der chelihen Gütergemeinschaft ist am 15. Juli 1886 unter Nr. 38 Folgendes eingetragen : Der Kaufmann Richard Bernsau zu Ruhrort hat für seine Che mit Anna Krabb aus Aathen durch notariellen Akt vom 20. Mai 1886 die Gütergemein- schaft ausges<lossen und nur cine Gütergemeinschaft der Errungenschaft nah Artikel 1498 und 1499 des französishen bürgerlihen Geseßbuches eingeführt. Reininghaus, Amtsgerichtssekretär. / 22847] Stettin. Jn urfer Gesellschaftsregister iji beute unter Nr. 558 bei der Firma: Stettin - Niga’er Dampfschiffs-Gesellschaft. Th. Gribel zu Stettin Folgendes eingetragen : Die Generalversammlung der Kommanditisten vom 20. April 1886 hat die Herabsetzung des Kapi- tals der Kommanditisten auf 261 000 4 und die aus dem notariellen Protokoll über die betreffende Generalversammlung ersichtlichen Bestimmungen über die Art, in welcher die Herabsetzung erfolgen und durchgeführt werden soll, beschlossen. _ Ausfertigung des notariellen Protokolls befindet si< bei den Akten über die Gesellschaft Band I. Seite 55 ff. Stettin, den 28, Juli 1886.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung X,

Stuttgart. I. Einzelfirmen. [22791] _K. A. G. Stuttgart Stadt. F. A. Wider in Stuttgart. Die Prokura des Herrn Aug. Wider ist erloschen. (22./7. 86.) K. A. G. Backnang. Adolf Laiblin, Berger- Thran und Gerbmaterialien, Häute- und Leder- Kommissions-Geschäft in Ba>knang. Wilhelm Gustav Adolf Laiblin, Kaufmann in Backnang. Die Firma’ ist in Folge Geschäftsaufgabe erlosben. (20./7. 86.) K. A. G. Blaubeuren. Wahl u. Merz, Hauptniederlassung in Schelklingen. Seitheriger Inhaber: Georg Adam Merz, Zündholzfabrikant in | | Schelklingen. Die Firma ift in Folge Geschäfts- aufgabe erloschen. (19./7. 86.) Schwarz u. Zobel, Hauptniederlassung in Blaubeuren. Seit- heriger Inhaber: Karl Zobel, Zündholzfabrikant von Blaubeuren. Die Firma ist in Folge Geschäfts- aufgabe erloschen. (19./7. 8€.)

K. A. G. Cannstatt. W. Fink, Weiß- und Manufafturwaaren in Kannstatt. Wilhelm Fink in Kannsftatt. Prokuristin: Wil%elmine Fink, Ehefrau des Wilhelm Fink in Kannsiatt. (20./7. 86.) -— Geschwister Levison, Hauptriederlassung in Stutt- gart, Zweigniederlassung in Kaanstatt. Bertha, geb. Levifon, Ehefrau des Emonuel Pi>, Kaufmanns in Stuttgart. Prokurist: Emanu-l Pi>, Kaufmann in Stuttgart. (20./7. 86.) -— Herm. Weiß, gemischtes Waarengeschäft in Stetten i. N. Hermann Weiß, Kaufmann in Stetten. ( 20./7, £6.) JFsaac Traub, Landesproduktenhandlung in Kannstatt. Jsaac Traub in Kannstatt. (20/7, 86.) -— Hermann Fried, Mügen- und Kurzwaarengesczäft in Kannstatt. Her- mann Fried, Kaufmann in Kannstatt. . Moriz Volz, Masch’nenpußivolle- und Puß- tücherges<äft, Consignatiorélager von russ. Maschinen- ölen, Dalmatiner Olivexöl, Bergerthran, Degras,

bach. (20./7. 86), Cannftatter Misch- und

Joharn Rü>, Kaufmann, Max | L in Kannstatt. (20./7. 86.) Aldinger, vormals Gottlieb Aldinger,

Auf das er-

(20./7. 86.) Fr.

Silher- und Galanteriewaaren- eriedri<h Schwarz, Gold-

6 Kannstatt. (21./7. 86.)

K. A. G. Ludwigsburg. L. Weiß, Spezerei-,

Die jeßige Inhaberin

ührt es unter der bisherigen Firma weiter.

ï. A. G. Neuenbürg. W. Klumpp, Bank- |

K A. G. Reutlingen. Friedri<h Sauerbe>e | bl

K. A. G. Nottenburg. C. G. Däuble,

C. G. Dâuble, Kaufmann in Rotten-

(23./7. 86.) Adolf Luy, Adolf Luß, Kaufmann hier. Kolonial-,

K. A. G. Tuttlingen. J. Jordan, Haupt-

g n Ma in Tuttlingen. Julius mann in Winterthur. Gelöscht in

olge Aufgabe des Geschäfts. (20./7. 86.)

11. Gesells<aftsfirmen und Firmen

Tilsit. Nr. 202 eingetragene Firma D. F. N Neukirch, Inhaber Kaufmann Daniel

Noegel, gelöst.

Ueberlingen.

Walkenried. Vefanntmachung.

Winsen a. d. Luhe.

Untertürkheim. Offene Handelsgesellshaft zum Be- trieb einer Obst-, Holz- und Brennmaterialienhand- lung. Theilhaber: 1) Karl Molt, 2) Christian Molt in Untertürkheim. (20./7. 86.) C. F. Veittinger in Untertürkheim. Offene Handels- gesellschaft zum Betrieb der Fabrikation von Trikot- waaren. Theilhaber: 1) Sophie Veittinger, Fabri- kanten-Wittwe, 2) Oskar Veittinger in Stuftgart. (20./7. 86.) Erhard n. Co., Elekrotehnische Anstalt in Obertürkheim. Der Kommanditist Carl Erhard, Fabrikant in Gmünd is ausgetreten. Die Firma ift nun eine offene Handelsgesellschaft, deren Theilhaber sind: 1) Theodor Erhard, Elektrotechniker, 2) Anton Brilmayer, Kaufmann, in Obertürkheim. (20./7. 86.) Straus u. Cie., En gros-Geschäft in Bettfedern und Flaum in Kannstatt. Der bis- herige Prokurist Mar Straus ist als Theilhaber in die Gesellschaft eingetreten. (20./7. 86.) Cann- statter Misch- und Kuetmaschinenfabrik Werner u. Pfleiderer in Kannstatt. Die Firma ist als Gefellschaftsfirma erloshen. (20./7. 86.)

K. A. G. Heilbronn. Aktiengesellschaft Kindergartenverein zu Heilbronn. Dieselbe ist am 11. November 1885 in Liquidation getreten und es sind mit derselben beauftragt worden die Mit- glieder des Aufsichtsraths, nämlih: J. V. Albert, I. Lautenschläger, Rud. Stahl, uud als Ersatz- männer: Friedr. Aug. Mayer und Carl Frey hier. (8./1. refp. 21./7. 86.)

K. A. G. Neuenbürg. Haag u. Cie. in Wildbad. In Folge Auflösung der Gesellschaft ge- [lós<t. (8,/7. 86) W. Klumpp, Bank- und Wechselgeshäft in Wildbad. In Folge Auflösung der Gesellshaft gelöscht. (8./7. 86.)

111. Cingetragene Genossenschaften. K. A. G, Geislingen. Konsumvereiu Geis- lingen, Eingetragene Genossenschaft. Sit in Geis- lingen. Die Statuten sind in der Generalversamm- lung vom 26. Juni 1886 genehmigt worden. Zwe> der Genossenschaft ist, ihren Mitgliedern unverfälschte und gute Waaren für ihren persönlichen und Haus- haltungsbedarf gegen Baarzahlung zum Tagespreise zu verschaffen und ihnen hiebei Gelegenheit zu geben, Ersparnifse zu erzielen. Vereinsorgane sind: 1) Der Verwoltungsrath mit dem Vorstand, 2) die General- versammlung. Der jeweilige Vorstand is Herr Adolf Vetter, Oberamts-Werkmeister in Geislingen, dessen Stellvertreter Herr Dr. _Friedrih Clausnizer daselbst. Die von der Genossenschaft ausgehenden öffentlihen Bekanntmachungen erfolgen in der „Geis- linger Zeitung.“ Vertreten wird die Genossenschaft nach außen und innen dur den Vorstand und seizen Stellvertreter, welhe au<h die Firma zeichnen. (17./7. 86.)

Tapiau. Bekanntmachung. [22849] Der Kaufmann Direktor Robert Grundmann zu Tapiau hat für sein hieselbst unter der Firma: Zuckerfabrik Tapiau

R. Grundmann

bestehendes Handelsgeshäft (Firmenregister Nr. 29)

dem te<nis<hen Direktor Walther Grundmann und

dem Buchhalter Alfred Goldammer zu Zuerfahbrik Tapiau Kollektiv-Prokura ertheilt.

Dies ist unter Nr. 5 des Prokurenregisters ein-

getragen worden.

Tapiau, am 21. Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

[22848] In unserem Firmenregister ist die unter oetzel in j Fr:e-rih zufolge Verfügung vom 22. Iuli 1886

Tilfit, den 22. Juli 1886. Königliches Amtsgericht.

[22850]

Trier. Zufolge Verfügung von heute wurde ins hiesige Firmenregister eingetragen :

1) unter Nr. 1722 die zu Freudenburg unter

(20./7. 86.) | der Firma „D. R. Kahn“ bestehende Handlung ; Inhaber David Kahn, Sohn von Raphael, Kauf- mann daselbst,

2) bei Nr. 366, betreffend die zu Daun unter der irma „F. Molitor“ bestehende Handlung: Die

Firma ist erloschen.

Trier, den 28. Juli 1886. / Stroh, Gerihtsf<reiber des Königlichen Amtsgerichts.

(22775) ] Handelsregister-Eintrag. Nr. 8260, Zu O. Z. 7 des Firmenregisters wurde

Die Firma A. Vekert in Ueberlingen wird auf Ableben des bisherigen Inhabers Anton Be>ert von dessen Wittwe Fridoline Beckert, geb. Thum, weiter geführt. Ueberlingen, 26. Juli 1836. Großherzogl. Bad. Amtsgericht. von Wolde. [22776] In unser Handelsregister Fol. 21, woselbst die

Firma:

Walkenrieder Gypsfabrik, Albrecht Meier et Co.

fugreagés steht, ist heute vermerkt, daß der per-

nlih haftende Gesellschafter Capitain a. D. Felix

Meier dur< den Tod ausgeschieden ist und dessen

rben als Commanditisten in der Gesellschaft ver- ieben sind. Walkenried, den 27. Juli 1886. Herzogliches Amtsgericht. Voges.

[22851] Bekanntmachung. In das hiesige Handelsregister ist heute Blatt 81

R. Gottschald

mit dem Niederlassungsorte Pattensen bei Wulfsen und als deren Inhaber der Geflügelhändler Reinhold Hermann Gottschald zu Pattensen.

Winseu a. d. Luhe, den 27. Juli 1886. Königliches Amtsgericht,

I. A.: Oppenheimer,

juristisher Personen. K. A. G. Cannstatt. Fried a. Dörner, Offene Handelsgesell-

Theilhaber: 1) Hermann Fricd, Kaufmaun, B

Der Erstere ist ledig | 2)

und der Leßtere ohne Ehevertrag verheirathet. Beide ! in

Redacteur: J. V.: Siemenroth- erlin:

Philipp Dörner,

Se>kler und Mügzenmacher, Kannítatt.

(20./7, 86.) Gebrüder Molt in

Verlag der Expedition (J. V.; Heidri<). Dru>: W. Elsner.

Dritte Beilage A : zum Deutschen Reihs-Auzeiger und Königlich Preußischen Staals-Auzeiger.

M 178. Berlin, Sonnabend, den 31. Juli 88G.

- | Ey A ie beireffend da 5 Urheberre@t an Mustern und Modellen, nhalt dieser Beilage, i die im $. 6 des Gesezes über dea Markeus<hnt, vom 30. November 1874, fowie die in dem Sesech, f fh - vom 11 S E pes D I DEIE eee. 25, Tei 1877, E S ibbeien Bekanrtmachungen veröffentlicht werden, erscheint auh in einem bejonderen Biatt unter dem Titel

Central-Handels-Register für das Deutsche Meich. (1. 1:84)

; r T S Í s ü Deutsche Rei erscheins in ver Regel tägli. Das ibn à - Regt ü R kann dur alle Post - Anstalien, für Das Central - Handels - Negister für das Deut tei C : Das Berli E | ee Seit hei Sz e Ries. und Königlich Preußischen Staats- j Abonnement beträgt 1 46 50 he r. Ginzeine Nummern kosten 20 4 Anzeigers, 8W Wilhelmstraße 32, bezogen werden, Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile ;

Vom „Central - Handels- Register für das Deutsche Reich“ werden heut die Nrn. 178 4. und 178 B. ausgegeben.

Deutshe Chemiker - Zeitung. (Eugen Grosser, Berlin SW.) Nr. 30. Inhalt: Sasse, Fernwirkfung von Explosionen. Laar, Hypothese der wechselnden Bindung. Noa&s, Einfluß von Temperatur und Konzentratior auf die Fluidität von Flüssigfeitsgemishen. Waxrburg—Ihmori, Ge- wicht und Ursahe ter Wasserbaut. Gorgen, Einwirkung der Luft, Kieselsäure und des Kaolin auf die Haloidfalze der Alialien. Noah, Pentaoryan- thrachinon und Anthrachryfon. Liebermann, Ver- hasten von Opian- und Nitropianfäure gegen Phenyl- bydrazin. Nietßki—Beniser, Krokonsäure und Leukonsäure. Sellinann—Remy, zur Kenntniß des Navhtalins. Gabriel, zur Kenntnifßz des Pheny- lisochinolins. Berthelot—André, Bestimmung des kleine Aufbesserung zu verzeichnen; eines ziemli Stictstoffs im Negemwanen Pen O lebhaften Geschäfts erfreute si die Kattundruckerci. | jeder Wein Weinstein ma S Grefeuu s, E Die Lederfabrikation verlief im Berichfsjahre | stimmung der Arfenjâure und I L U OES ziemli<h \{<leppend Ju Ehrenfricdersdorf befinden | wässern. Berthelot, egan, Ko Meno n LN y \ grözere Schußfabriken, in welchen | arten, die freien Sticlstoff führen. Sasse, Spreng

C R

ein. In der Knopffabrikation trat eine tontinuirlich gute Abnahme zu Tage. Gold- und Silberdraht- waaren erfreuten si< unausgeseßt einer guten Nach- frage. Strumpfwaaren sind ungefähr im Un- fange des Vorjahres produzirt worden, brachten aber nur nicdrige Preise. Gewirkte Handschuhe waren weniger gefragt. Für Trikotagen hielt sich das Geschäft auf der Hohe des Vorjahres. In den Baumwollfärbereien herrs<tewährend des ganzenJahres ein ziemlich lebhafter und regelmäßiger Verkehr. Die Stückfärberei hat einen weiteren Aufschwung zu verzeichnen ; dagegen gestaltete sich die Lage der Wollgarnfärberei weniger zufriedenstellend. Das Drutereigeshäft entwi>elte nh in der ersten Jahreshälfte für Plüsche etwas erfreuliher; die Wolldru>kerci hat überhaupt cine

Dem Jahresberiht der Handelskammer zu Chemnitz für 1885 sind folgende abschließende Mittheilungen entnommen : i

Im Berichtsjahre waren im Handelskammerbezirk Chemnitz 199 Brauereien in Betrieb (1883/84 196), von denen 177 vorwiegend obergähriges Bier pro-

Ó R 9 ¡ichen | duzirten und 22 untergähriges. Die Menge des er- 60 Firmen veröffentlicht (gegen 113 Zeichen Lalalaa Bieres belief si auf 592 250 11 ober-

von 89 Firmen im Mai d. J. Und S H R StTiges Bier (1883/84 527 381 hl) und 173 763 11 von 82 Firmen im Juni 1885); es befanden untergähriges (1883/84 179 311 11). Dazu wurden si hierunter 11 (in Leipzig angemeldete) | verwendet 11111 155 kg Getreide und 25 579 kg eichen von 10 ausländishen Firmen, nämlich Malzfurrogate (1883/84 10 802 410 kg Getreide und Zeichen von 4 Firmen in Frankrei, | 24682 kg Malzsurrogate). Der Ertrag der Brau: 4 Zeichen von 4 Firmen in Desterreich und | steuer nebst Uebergangsabgaben und Eingangszol 2 Zeichen von 2 Firmen inGroßbritannien, | belief si<h auf 571472 aen E pa (gegen 28 Zeichen von 19 fremden Firmen A s Wee 00 O L D ätte lieg im Mai d. F. und 16 Zeichen von 11 aus: | Nachfrage nah. Das Geschäft in der Ci- ländishen Firmen e N A lichten 66 garrenfabrifation zeigte im O, eine Lin R 1 Die im Juni 1886 veröffentlichten Wendung zum Besseren, was den Absaß für mittlere | si Ae Ae Iro ‘bay ce qv 008 E e teratir von Qlicerin Lib Matielcitiiee a A eichen wurden hei 22 Gert Gidann elder Fabrikate betrifft, während die billigeren \<werer arti n E E 5666 E von Ammoniunkarbonat aus Ammoniak- tätten eingetragen, die in folgender Ordnung | unterzubringen waren. Die Arbeitslöhne haben eine schäftig ¿esen Dies ei: seligen etwa 5000| felt hon Met e 990 ARRIN an der Gesammtzahl der Zeichen partizipiren : | Steigerung nicht erfahren, dabei maHhte sih zuweilen | Pac ) gefäh ; Gri ; l 12 Prien: Leipzig, 1 Zeichen : Elderfeld,

Entwicélung des Zeicheuregisters im Juni 1886. e Im Monat Juni 1886 wurden _im geldenregister des „Deutschen Reichs- Anzeigers“ 66 Zeichen resp. Zeihengruppen von

j (ange n Arbeitern füßlb Die | Woche, so daß also cin jährliher Umsaß von ca. | kaloide der Jaborandiblätter. Sulz, Merkn-

( an Pas I a Vet ih Ae T TatD0O M. i vi: Das Absaßgebiet_ war ras s f E I o T 7 Zeichen : Berlin, | 1 Zeihen: Erfurt, Berichtsjahre zu ihren Ungunsten verändert. Deutschland, Niederlande, Di, und Ls gel i E E ata r 6 Zeichen: Hamburg, | 1 Zeichen: Flensburg, Die Arten der fabrizirten Garne sird dieselben ge- reich. Kamm- und Daa ren, Q en A wie e L L E e N 4 Zeichen : Solingen: E Zeichen: Franken- | ßblieben. Man spinnt im Kammerbezirk vorzugs- | mutterknöpfe waren wenig gefragt. Das Ges 5 3 Zeichen : Aachen, thal, 3 Zeichen: Eibensto>, Heiden- 3 Zeichen: Nürnberg,

eichen :

‘rfe d Fishtalg. Datieo e a i i i ei i il Die Bierbraucrei im Bezirke der | Beizen und Wachsen von Eisenmöbeln. Impfung : (Geschäfts 8 I in flotter, um von | (mit Abbildungen). Die Bie Ì er | Beiz N e fo Sa E e t Handelskammer zu Chemniß. Kleine Meit-

da ab naczulassen. In der Wiesenbader Flach8- gegen die Tollwuth. Mittel gegen Motten.

Funsttis i - als befriedigend zu verzci<- | Mai. Sasse, Der Chemiker und das Dynamit- weise Web- und Strumpfgarne in den Nummern von | der Kunsttischlerei HE N Ee Fs. A f e tue see iiote Loe en l 8 $40, I wangen Ben Sul! O Daus d ar: R n erbst 1885 én recht befriedi- Bromzink-Accumulator. Aus den Patentlisten der E C c S 0 R ate E Di Dvuka lens, Spielwaaren blieben | Vereinigten Staaten. Berichtigung. ichen: Chemnis, | 1 Zeichen: Kassel, | Zweifahe Zwirne werden von Nr. 18-40 in neuerer | gender Aufswung geltend. Spielwaaren blicben S 2 ei en: Heilbrotn j Zeichen: MA / üh a A E A N Dtrôte, Natfrage zu etwas erhöhten Preisen ebenso Holz- Fndustrie-Blätter. Wochenschrift für ge- S Zeichen: Köln hn U, i J TI tin Sreisenc AUG Le Cetsiel- 14 ederpappen. Papier it Ausnahme von innüßi » Erfindungen und Fortschritte in Gewerbe, a. N. 1 Zeichen: Köln, O u gedrü>ten Preisen. Au die Herstel- | und Lederpappen. Papier war, mit Au nahme von | meinnüßige Erfindungen di e in 2 Zeichen : Rüdes- 1 Zeichen : Magde- Ln ee Mules in den Nrn. 4—6 hat hemifc< reinen Filteirpapieren für Photographen Haushalt nd S ege O heim, burg, im Kammerbezirk zugenommen. -- Für die Nähfaden- und Apotheker, weniger begehrt. von De, E, Sacobim i 1, 1 Zeichen: Altenburg, | 1 Zeichen: München, | oder Zwirnfabrikation verlief das Jahr ¡O 0h Érlameine Drauer- unk Pevsen: S4 De Ton E E N T R I Sol R tilen fleigerte Aan Ae V T elde Stei- Zeitu n g. Offizielles Organ des deutshen Brauer- Kochen, Heizea und in der Indusirie. Ueber die i M R: rio E N O Montes Unilrengunges hes dundes 2c. Nr. 87. Inhalt: Lg Kindérbellstätten au E S E J i O Ten, L ifanten zurüzuführen sein dürfte, îiber die löslihe Stärke, Brauerei- und Mälzerei- | (Schluß.) Bekanntmachung. ronif de 1 Zeichen: Bram eichen: Trier, : en E E Ee Aldiallim Ec: Beruf egenoffeufihast Sidene E D eien aon e ae A schweig, elben: Uelzen, trage, wel<her dur die abnorm gesunk?nen Preise | glieder. K eine Mitthei ungen. Hopf kt. | des Calciumsu ats D Ie QLOS 1 Pen: Dessau, E M hervorgerufen s a S R Abels a vei Karls8- Mberalrian E Wetrinler Durch Amal- S R f s Geri Be s dr felen Preisen berger Laboratorium. Gersteausftellung in Würz- gamiren bewirkte Expanfion. Das Wasserglas Auf die verschiedenen Jndustriezweige N HoEE E Leine Ew äriagcnde burg. Branntweinbrennerei in Oesterreich-Ungarn und seine Verwendung. Herstellung von Seife nee Va Dee S L E E QUO e 2 Auch für die Xlachsspir nerei war | 1884/85. -— Schrotleiter von W. R.Stegmann inLeipzig | gus d. J. veröffentlichten Zeichen : x i s ; 25 Zeihen: Fndustrie der Nah- rungs- und Genußmittel; 12 Zeichen: Fndustrie der Metalle; 7 Zeihen: Chemische Jndustrie; 6 Zeichen: Textil-Jndustrie; 4 Zeihen: Jndustrie der Heiz- Und VeuBtstoffe, der Fette, Oele 2c.; 3 Zeichen: Fndustrie der Holz- und Shnißstoffe. : 3 Zeichen: Jndustrie der Maschi- nen, Werkzeuge, Apparate 2.; 2 Zeichen: JFndustrie der Steine und Erden; i 2 Zeichen: Papier-, Leder, Gumm i- e O j 1 Zeihen: Jndustrie der Beklei- dung und Reinigung. Zeichen: Polygraphishe Ge werbe. i 1 Zeichen wurde für Waaren eingetragen, welche mehreren Jndustriezweigen angehören. Ferner wurde im Juni d. F. die Löschung von 33 Zeichen, welhe 29 Firmen an- ehörten (im Mai cr. 32 Zeichen von 87 Firmen, im April cr. 64 Zeichen von 47 Firmen), veröffentlicht; nämlih 12 Zeichen von 10 Firmen in Leipzig, 6 Zeichen von 5 Firmen in Berlin, 5 Zeichen von 5 Firmen in Magdeburg, je 2 Zeichen von 2 Firmen in Baußen und Hamburg, 2 in von einer Firma in Altena, je 1 Zeihen von einer Firma in Aachen, Les a. E.,, Elberfeld und Radolfzell. s s Jn e auf die Jndustriezweige gehörten von diesen gelöschten Zeichen an : 10 Zeichen von 10 Firmen der Fndustrie der Nahrungs- und Genußmittel, 7 Yeichen von 5 Firmen der

Chemischen Jndustrie, 4 Zeichen von 4 Firmen Ia Aneusicie der Maschinen, Werkzeuge, Apparate 2., 4 geo von 3 Firmen der Jndustrie der Metalle, 2 Zeichen von 2 Firmen der Textil-Jndustrie, 2 Zeichen von einer Firma der Jndustrie der Bekleidung und Reimgung, je 1 Zeichen von einer Firma der Jndustrie er Heiz- und Leuchtstoffe, der Fette, Dele 2c. und der Papier-, Leder-, Gummis- 2c. Jndustrie. Seit Bestehen des Deutschen Zeichenregisters

1. Mai 1875) bis Ende Juni 1886 beträgt ie Zahl der veröffentlichten Zeichen (ohne Rü>tsicht auf die inzwischen wieder gelöschten) 14 892, die B der anmeldenden Firmen 9138, hiervon gehören 3557 Zeichen 1647 aus- ländischen Firmen an.

arnspinnerei von Meyer & Co. wurden in 1859 Be elt 15 024 Ctr. Fla<s, versponnen 5641 Cir. gebe<helten Flahses und 9583 Ctr. Werg; hieraus wurden erzeugt: 9873 Scho>k Flachzgarn, 5180 Scho Werggarn, iw Summa 11 653 Sche> oder 269/10 Bündel per Spindel. Die Produktion würde sich wesentlih Höher gestellt haben, wenn das Etablissement in dec zweiten Hälfte des ver- flossenen Jahres nicht dur< fortwäh:enden Mangel an weiblihen Arbeitskräften zu leiden gehabt bätte. Die Arbeitslöhne erfuhren im Jahre 1885 abermals eine Steigerung von ca. 90/0, doc mußte im Monat Februar 1886 eine Redukiion derselben um _ 5 bis 109% vorgenommen werden. Es wurden Scitens des genannten Fabrikationsbetriebes im Jahre 1885 an Löhnen zusammen 233 694 4 verausgabt. Die Gesammtzahl der im Jahre 1885 beschäftigten Ar- heiter betrug 506. Halbseidene Stoffe waren wenig begehrt. Die Geschäftélage für die Möbel- ftoftlvante hat si< in 1885 wenig verändert. In der Fabrikation von Portièren, Tischde>ken, Fichus, Echarpes und Colliers machte si< ein etwas regerer Geschüftsgang bemerkbar, so daß die Arbeiter anhal- tend beschäftigt werden konnten. Die Arbeitslöhne haben si< m Wesentlichen _ nicht verändert. In Konfektionsplüschen war, da si< im vergangenen Jahre die Mode dem Artikel günstig stellte, der Ge- \hä}tsgang ein cinigermaßen befriedigender. Auch Möbelplüsche haben eine kleine Besserung zu ver- zeichnen. Die Mode war 1885 den in Glauchau \abrizirten Kleiderstoffen re<t günstig, weshalb auch die Geschäfte, wie im Jahre vorher, einen recht be- friedigenden Verlauf genommen haben, so daß die Mascinenweberei und au< die Handweberei das anze Jahr hindur<h mit nur geringen Unter- fel unden vollauf beschäftigt waren. Der Geschäfts- umsay erhöhte sich sogar stellenweise bis zu 15°/0. Für Meerane, woselbst hauptsächlich wollene, halb- wollene und baumwollene Kleiderstoffe fabrizirt werden, hatte das Geschäft im Vergleich zu den Vorjahren keine wesentlichen Abweichungen aufzuweisen. Die im vorigen Bericht als „günstig bezeichnete Lage der Wollwaarenfabrikation in Hai- niwhen hat sih au<h im vergangenen Jahre für Lama und Flanell erhalten. In Bezug auf diese Artikel trat no< eine kleine Besserung hervor, da von den Detaillisten gute Qualitäten von Lamas ven \chend gekauft wurden. Weniger günstig gestaltete sih der Geschäftsgang für Flanelle und. Lama's in Oederan und Roßwein, Dié Geschäfts8ergebnisfé des Jahres 1885 waren für die Posamenten- 2 Spißenindustrie weniger günstig als im E N ansehnlihe Umsäße nur in ver ersten Jahreshälfte erzielt wurden. sh für die

Posamentenbranche ein Lustzug bemerkbar; die

überseeishen Einkäufer, Sehma und den umliegenden Distrikten

indu

5 s Iahres machte r gegen Ende des Jah Befetes

auf welche man in Annaberg, Buchholz, Sn tsahe nah angewiesen ist, da die Posamenten- Pairie ‘vin größten Theil ihrer Produktion nur

theilungen. Hopfenmarkt. Briefkasten. An- zeigen.

———————_——

Das Deut\<he Wollen-Gewerbe. (Grün- berg î. Sl.) Nr. 59. Inhalt : Kann Deutsch- land auf das amerikanische Absaßgebiet verzichten 2c. ? Gründung einer deutshen übersceishen Reichs- bank Neuere Untersuchungen über Dampfkefsel- Explosionen. Arbeitslohn-Auszahlung. Deutsche Baumwollbörse in Bremen. Teppichknüpfcrei. 4. Fabrikfest, Ehrendiplone. Krefelds Industrie 1885. Aus Meerane. Kölns Geschäftsgang 1885, Maschine zum Zerschneiden von Geweber 2c. (1 Zeichn.) Unverhbiegbare Stahldrahtliße. Deutsche e Fragen Nr. 74 und 79. Marktberichte.

Centralblatt für die Lertil-Industrie. (Redaktion und Expedition: Berlin C., Spandauer- straße Nr. 61.) Nr. 30, Inhalt: Ucber Anilin- \<hwarz. Giftige Farben für Zeuge. Apparat, um gleichzeitig mehrere parallellaufende Schnüre oder Liten zur Einfassung oder Verzierung von Gummi- röcken zu legen und zu verkleben. S Verfahren und Maschine zum Ausre>en s{lau<förmiger Stoffe. Neuerung an dem unter Nr. 28 391 patentirten Apparat zum Verändern der Größenverhältnisse der Konturen von Musterzeichnungen. Sprechfaal. Rundschau. Neu eingetragene Firmen. Konkurse. Submissionen. Anfragen über Bezugs- und Absatyquellen. Marktberichte. Berliner Kon- fektionsberiht. Patentnachrichten. Gewerbeblatt für das Großherzogihum Hessen. (L. Brill in Darmstadt.) Nr. 30. In- halt: a. Hauptblatt: Eröffnung des Betriebs der vom Deutschen Reich unterstüßten Dampferlinien. Der patentirte elektrishe Feuermelder von G. Moot in Mainz, und die Storz'sche patentirte Schlauch-Verkuappelung. Ein Motor kleinster Art von Friedrih & Jaffé in Wien. Aus den Lokal- gewerbvereinen: Mainz. þÞ. Anzeiger : Des Hauses Ühr. Pfändung von gerichtlich beschla nahmten Geldern. Roheisenproduktion des Deutschen Reichs. Der Verein deuts<her Ingenieure. Die Üübersccis<e Auswanderung aus dem Deutschen

Allgemeine Ge- oder Verbote ent- beben 1G einem Urtheil des Reichsgerichts, 11]. Civilfenats, vom 14. Mai d. J., den Ge- werbêunternehmer an si< ni<ht feiner Ver- pflichtung, die zu thunlichster Sicherheit der Arbeiter nothwendigen Schuß vorrichtungen zu treffen, wohl aber kann nah den besonderen Um- {tänden des konkreten Falles der Mangel \folcher Schußvorrichtungen entshuldbar fein, wenn der Ge- werbsunternehmer nicht nur ein bestimmtes Ge- oder Verbot erlassen, sondern au< den Umständen nah bere<tigt war, anzunehmen, daß die Arbeiter dasselbe resvektiren und dadur vor Schaden bchütet werden würden.

Nr. 29 des „Rheinfchif f“, offizielles Organ der westdeutschen Binnenschiffahrts-Be rufsgenossen- chaft für die Sektion I. und I1., umfassend: Baden, Bfalz, Bayern, Württemberg, Elsaß-Lothringen, die Negicrungsbezirke Koblenz, Kassel, Wiesbaden, die Kreise Hanau, Weßlar, Gelnhausen und Schlüchtern, Ober- und Unterfranken, sowie das Großherzog- tum Hessen (Dr. H. Haas, Mannheim), enthält: Veber das Unfallversicherungsgeseßz u. f. w. Die Rheinkorrektion. -— Die Moselkanalisfirung. Fahrt dur< den Suezkanal bei elektrif<er Beleuch- tung. Joseph Ressel. Stahl im Schiffbau. —- Der wahre Erfinder der Dampffchiffahrt. Die Revision der Rheinschiffahrts-Polizei+ und Floß- Ordnung betr. Nachrichten und Original-C orre- \pondenzen. Mannheimer Wochenkericht.

1dels- und Gewerbe-Zeitung. (Berlin S e 30. —— Inhalt: Der Gewer bebegriff. Das Unfallversicherungsgeseß. Amtliche Bekannt- machungen. Reichsgericzts-Sutscheidungen. Export: Die Wirkwaarenindustxie. _Besprechung gewerblicher Etablissements: Lampensüßer gas Mühsam & Eger, Berlin. Statistik: Deu sch» lands Ein- und VAusfuhr im Jahre 1889, ci íInteressantes aus dem Geschäftsleben : Rumänen General-Zolltarif. Jahresberi®t der Da a fammer für den Kreis Maunheim. Fahresberè

Reich. Pharmaceutishe Centralhalle

Geißler, Berlin.) Pharmacie:

[ühliht.

für t\c<hland. (Dr. Hermann Hager und Dr. Gwald Gátle \ Ne 20. s alt; Chemie und Neues pharmacecutises Manual. Die neue Ausgabe der Beilage à zur, Kriegs-Sani- täts-Ordnung. Trigonellin. Der Leidenfroft che Tropfen in der uns Techni)che Notizen: Gas-. Merkwürdiges X;orkommen seltener

etalle im Diluvialthon. Yur 59. Versam:nlang deutsher Naturforscher und Aerzte zu Berlin. Mizscellen: Kachler's Pate”.tflashen. Lederkitt. Dru>kfehler-Berid)tigung. Offene Correspondenz.

Zromberger Handelskammer für 1889. Gummi t a Be reichen als Schuß gegen äls<ungen. Goldentdetung in Patagonien. Ec vtan der Aeltesten der Kaufmann\Saft von Berlin: Frist zur Entrichtung der „Reltsftempel« abaaben. Correspondenz mit Kaiserlichen Konsular behörden. Eine Zufchrift im Syprechjiaal. Der statistishe Theil enthält: Patert-Anmeldungen. i Neu eingetragene Firmen, sowie Konkurfe, beide mit Angabe der Geschäftsbrane. Loos: Submissionen. Die Beilage enthält : 1)- örsens Wochenberiht: Amtlich festgeelte Cour Cr: A Börsenwole. Diverse Notizen. ahnen, Sgiffahri 2c. Industrie. 2) Waarenderi(te. Bremer S{iffsliste, August 1886.

Anzeigen,

uf den großen internationalen Märkten abzuseßen E stellten i< schon Anfangs November wieder