1886 / 151 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

auf Grund des Reichsgeseßzes 4 vom 21. Oktober 1878. | Debatte ein, indem e fi a i

° ° l r unter furzer Darlegung des jebige | j - eablte si< Bremen ficher als eins der \<wä<hf ŒÆ i Z ; s A ZAToNT 9 f, A E Die E ; i Notbstandes : l gung des jeßigen ahres 1884 zu entn E so fühlte 11 nen „Cl er s{<wäcsten | Jahre gegeben, uns boffentlih vor Ueberspekulation bewahren werden. | vom S({lesishen Bahnhofe abgehende Erpreßzug Nr. 3 feit dem Gera vere 4 E Reußischen Landrathsamt zu p oie mad sen Kirche auf die in mannigfacher } betreffend bie def ane E R jiniras der Regierun 6 Hen, und am sehnlichsten wünschte es a Lee Band herbei, | Hinsichtlih der Ernte-Ausfichten, für welche jet der Zeitpunkt | 1. Juni d. I. feine über Roblfurt nah den Stationen der \{lesif<en staatliche Kontrole ib arz D. X angeordnete außerordentlihe | wies o in N M dringenden Bedürfnisse derselben hin- während der Regentschaf ettung von Beamt d ü en Stärke bringen mußle. Unsere s elsflagge war in allcn herangerüdt ist, an welchem sie jedes Jahr in den Vordergrund der Gebirg8kahn dur<gehenden Wagen mehr füßrt. Wer daher ein zwei- ist dur Entschei! über „den Frauen-Verein zu Gera“ man bisher i reußen sih irgend ein Nothstand zeige, habe | Ministerium zurü> s ast, Ut inzwischen L en efannt, von Archangel pan va von Quebe> bis Hong- | öffentlichen Besprehung- treten, stimmen die zuverlässigsten Shäßungen | maliges Umsteigen, in Kohlfurt und Lauban, vermeiden will, wird Tags E, n Fa der Reichs-Kommission vom heutigen | desselben er E die erforderlichen Mittel zur Beseitigung | dieser voraussi htl: 4 p gezogen worden. Beim S + aber der Shuß ae Si iffe ó eran Ge R dex Ge- | des Weizen-Crtrages in den Vereinigten Staaten darin übercin, daß der- | gut thun, den um $17 Vorm. von Friedrichstraße, um 8% Vorm. vom fgeho en worden. ehabt. Er glaube, daß dies auch hier der Fall sein | hielt d sn<tli< leßten Sizung der 1881 gewählten K luß q der fremden Völ er. Hel es nen ein, elnen Nechtsbruch selbe den vorjährigen wahrscheinli<h um mehr als 100 Millionen | Stlesisen Bahnhofe über Kottbus und Görliß na< den \{<lesischen Berlin, den 22. Juni 1886. werde, und beantrage deshalb, die Zustimmung zu ertheil hielt der Präsident eine Shlußrede, weldie nit ets ammer r einen É ewaltstreih zu begehen, so mußten wir es dulden. Wir | Bushels übersteigen, somit ungefähr 450 Millionen Bushels erreichen Gebirgsbahnstationen durbgehenden besc:lcunigten Perfonenzug Nr. 301, Die Reichs-Kommissio Hierauf nahm Herr von Kleist-Reßow E Uin Lt. fachen, begeistert aufgenommenen Hoch auf den Pri einem drei: oder Engländer, Amerikaner und Franzosen eine allgegen- wird. Bei einem so reichen Ertrage können unsere Farmer, felbst wenn bei welchem bis Glaß cin Umsteigen nicht nothwendig ist, zu benußen. non. das Wort und empfahl in e d Weil ntragsteller loß. Der Abg. Freiherr von Stauffenberg # >rtnz-Regenten hat <t, bereit, jeden Uebergriff gegen friedliche Kaufleute | die jeßt herrschenden niedrigen Getreidepreise fortbestehen, ganz gut Die Ankunft auf den Stationen von Lauban ab erfolgt zu derselben eingehender eise, indem er | sidenten den Dank des Hauses aus erg prach dem Pri. S Fahrer zu rächen. Schmerzlich besonders war folhe Be- | auskommen. Am Geldmarkt bleiben, gegen acceptables Unter- | Zeit, wie mit dem Zuge Nr. 3 über Kohlfurt. Bei {starkem An- d : un im Hinbli>k aus die Vergangenheit. Im ganzen späteren | pfand, 13—2 9% die vorherrshenden Raten für Call Loans. Hier und drange zu dem Zuge Nr. 301 wird ein demselben folgender Nahzug

Herrfurth i ; leihfalls die jegi i i ge Nothlage der Kirche betonte i tothwendigkeit, hi Se E elontie und die Heute Abend fir ine Si war di i | den di g gte Mer Abhülfe zu schaffen, nachzuweisen sih be- | Reichsräthe satt E eine Sibung der Kammer d r war die deutshe Hansa Herrin der Meere; in der Zeit, | da versuchen Spekulanten, um damit die Börse zu beeinflussen, den | abgelassen werden. wahren Anhän ahme seines Antrags. Es sei Aufgabe der | den Prinz-Regent (orgen wird der Landtag u A “tse Kaisermacht immer nebelbafter wurde und zu Lande | Zinsfuß künstlich hinaufzuseßen, so am Mittwoh bis zu 6/0; dee | ambnrg B Bhurg. Amerikani den padetfabrt- Ni<hta fli e nicht [ger der evangelischen Kirche, welhe den Glauben |. {lossen z- Regenten im Ständehause feierli r in Chaos herrshte, gerade damals entfaltete si zur Sce die Hege- | artige Bewegungen sind aber rein sporadis< und ohne Nachhalt. Von „Rhaetia“ der Hamburg-Am erikanishen Pacetfahrt- S mtliches. einguérelent verloren haben, für die Forderungen feines Antrages l ge: M nonie Deutslands, Ai E e Ler DAN ét lbe aus Diskonten find allerfeinste indossirte 2—4 Monate Plaßwesel zu | Aktiengesells<aft it, von New-York kommend, heute, früh E ; e n A Sathsen. Dresden, 29. Zuni. (W. T. V i niemand von eue wee Dee mre s Meltverbältnissen fo bing de S n e Jos gesucht. Der Werth des leg ew oos en tliGen 4 Gde auf per Bee E E, P CTGMDINE 4 i Med on i 5 er Vir di léfujston erklärte Herr Stru>mann, daß au Hauptversammlung der aa ata Sa N erste dedung Aer Seffnuns von jeher an dem Erstehen eines einigen di  ah A ames S atte E300 Doe S Cruz cia 0e 2 wid E E K Preußen. Berlin, 30. Juni. Se. Majestät der | der evan eli größtmöglihe Freiheit und Selbständigkeit Deutschen Landwirthschafts-Gesell\> ft ung der unser Be *Nur von ihm fonnte man erwarten, daß es neben der delphia ‘563 700 Doll " auf Boston 872 800 Doll, auf Balfimore S aiser und König unternahmen, wie „W. T. B.“ E gelischen Landeskirche eintrete. Die Vorgänge | Lormittag in Gegenwart Sr. Majestä Ja ft wurde heut Deutsh)tan?. "< seine Kriegsmacht in alle fernen Meere schi>en und | uf Bc sandt aus dem Si j Ems meldet, gest men, wie „W. T. B.“ aus | in der hannoverschen ev lishen L gi orgänge | Hrn Q L r. Majestät des Königs h G “andeléflotte au seine Are e; G Meere schi>en und | 907900 Doll., auf Baumwoll versandt aus dem Süden Sauitätswesen und Ouarantänewesen. quel 0 Len m Des Diner ‘eine Ausfahrt. ihn. ledob nan l ange ischen Landes:Synode hätten | x; von Oelschlägel an Stelle des am E dur dem deutschen Namen die ihm gebührende Achtung verschaffen werde. | (34 434 Ballen) 1 721 700 Dol uud auf sos Ber- e früh brahte das Musik-Corps des Jnfanterie-Regi- )rt, daß derartige nachdrü>lihe For- verhinderten Grafen Stolber ; ; Srscheinen Diese Hoffnung hat das Reich glänzend erfüllt. \ifungen zwei Millionen Dollars. Die gleichzeitige Cinfuh r fann Niederlande. ments Prinz Fried ; Tp JInfanterie-Regi- | derungen, welhe mit Rüefsi i tholif Majestä tai Und die Bundes | des « rit mie fie : A E L | Sr Majestät Friedrich der Niederlande (2. Westfälisches Nr. 15) | Kirhe gewährten Vorzü ü>sicht auf die der katholischen ardt FGICITAt den Kaiser und die Bu an „auf Ja, wir ichen ruh inem S E A L de i 12 Millionen Dollars taxirt werden, soviel sich nah derjemgen Dur Verfügung der Königlich niederländisen Minister des ° > . 4 ; L 2 i O {Hes eb E 2 now v New-Vorks, we 7 918 425 aebe ir ieß los Sinai m 15. Zuni 1886, hat der Erlaf Nach der i S L ringem Erfolge seien e gestellt Î würden, NUL von ge- L UA A waren ferner bei dex Eröffnen neue e: Le mot geahnt wurde. ; Am AéCaint eh Sue läRt E E Ea N, nrgeben V T Innern und der Yinanzen Lom 19. Ut EILA, hat der Grlaß 4 7 ad der Promena? \ nahmen Se. Majestät die Vorträge | unh Selbsänbiglett ber “Q A, a Kosten der Freiheit | gis o A g der Herzog Ernst von Sachsen-Cobus: wee “fte Dampfer der neuen Reichspostdampferlinien feine Reise | gelassen und sind fast aát feine Baumwoll- T oa 17. August 1885 ( I rend Nr. 194 E 24. Auguit S n Ab- o É rafen ' n » 14A ats - Mi t H 1EN- soll der er! 4 E E An E ase D fa Ba - ode etrc : » zin erf , daß die Ein- 0 Uhr vou Chefs des Civilkabinets Wirklichen Feonder, und des | würden. Er glaube, daß es Ao nicht beg gg at vollziehen | und von. G er Graf Fabrice, von Nostiß - Wallwie N nh Ostasien antreten. .. Das Reich steht jeßt vor uns in seiner | Wechselmarkte oferi-t worden. Die Course von fremden Devifen, E a e v 4 sftüden h di insdienen Leib- und ije des Eivitabi i : a S d Das F Doitgeböibs E E O Aas Pa fe Ger Düänboft und D E L, preußishe Gesandte Gra: wirthschaftlichen Kraft, fähig, den Willen zu einer solhen Ercberung | besonders von Sterling, haben si< in Polge Loien wieder befestigt, Bettena n Fr 2 Peci@ E n Astrttet wied E N ; ; E ei abstimmen zu [l / Ia O ee, M I E e Staatsbeamte. Der Vorsi T4, \< auszuführen. ; : : ; Ee F und ist es sogar zu einigen kleinen Goldvershiffungen resp. Engage- | 7 es ä O Pa a e traf Jhre Majestät die Kaiserin und Graf Dn ce L mt, daß König Albert der Gesellschaft als Nrotpeende theilte Y L Bremen, dessen Funktion als kleines Glied am großen | ments zum Versand für morgen, von zusammen 540000 Doll., ge- m 4 f Dea erlo kil Zufti gö! A107 G Eritazués voi Koblen, n D Ad | rit auf b dér Schulenburg-Beetendorff stellte mit Rük- beigetreten sei. Hierauf begrüßte der Ob C consmitglied Organismus des deutshen Bolkes es U, den Güterverkehr mit dem | kommen. Nach einer Bekannutmahung des Kong) dänischen Justtz nigin mittell Erin d f A 1s Farnbleiben E E a Dr. Stübel Gie aale ia ei 7 ECOürgermeister Ì Auslande zu vermitteln, sollte ih nicht darüber freuen? Jeder Mew - Vork 28 Junt (W. T. B) Weizen» Rer E eere r Zun 1886 M A s t Raue 1885 Vevatte den Antrag, dieselbe zu schließ : n ach erstattetem Jahres- d n der Stadt Dre E remer wird tdampferlinien mit | \<iffungen der letzten Woche von den atlantish Tris bér Vers | (¿Meics- Anzeiger Ax, 59, Lur 9, A E L E e T O E ) cbstattétem Ahros- und Kassenbericht bielten De ar G4 [chiffunge zten Woche ntischen Häfen de e Gibraltar kommenden Schiffe angeordnet gewe]ene Quarantäne 2 7

Zum heutigen Diner ist das Offizi ie Gröff der neuen Reichspo A as Offizier-Corps des , i / die Srofnung der euen el )SPO! önigs- | selbst halte er i S S S 2 E E an DEC L Trank, g ) in der gegenwärtigen Zeit für eine That und Rath Steiger (Meißen) und Dr. Heiden Vorträge, denen d vatriotischer Stolz, daß gerade britannien 96000, do. nah Frank“ | \unmehr aufgehoben worden. V, er N r - S

Bekanntmach f f G er Un g en Der Fe erent ie w N Gra von Bieten - rin ci i â | î 8 L , Ie ten - Sch erli [leitete 01e vorläufig aus den ver Ü baren î e walt

Hoffnung begrüßen. Und wenn sih etwas lokal- | einigten Staaten nad) Groß : : : z etch (U 0090, do. von t, der Bremen so viel verdankt, in der Konkurrenz um den | Kalifornien und

Husaren-Regiments (1. Rheini tr. 7 . Rheinischen Nr. 7) befohlen di S O S 4 j Jen. ie Annahme desselben d : al öónig bi = Zremen, gerade die mächtige Dampfer- ih 7000 deren Häf 3 Kontinents E é‘ ; S G ur< das Haus s v, König bis zum S u; , rira , , ger mächtige Dampfer- | reich 7000, do. nah anderen Häfen des Kontinents 94 Qro Se. Kaiserliche und Königliche Hoheit der mit der er das E rbleit Lea ¿oaus Wr pu hohe That, Iunasort ift A beiwohnte. Als nächster Versamm: gesellschaf de Oregon nah Großbritannien 11 000, do. nah anderen ronprinz nahm gestern Vormittag im Neuen 7 | einbaren fönne; er bitte deshalb, die Deb inisters nicht ver- \ erantfurt a. M. vorgeschlagen worden / \uftrag des das ja | Häfen des Kontinents 3000 Qrts. einige Vorträge entgegen. (euen Palais ) alb, die Debatte abzubrechen. | wohl verzethlich. E 99. Juni. (W. T. B.) Es sind Vorbereitungen getroffen i | Der 30. Juni is ein Ghrentag Bremens. Auch im Sommer | zur weiteren Versendung von Gold im Betrage von Berlin, 30. Juni 1336. 1 461 000 Dollars na< Europa. Geld wurde bis zu 7 bezahlt.

Reiches den Sieg davon getragen Vat, ot

E

D D T R FE: Lag

Zie

"”

Das Haus erklärte si Am Abend wa = L E s ertlärte sih für den Schlußantr r der S L : j Ï l ag und nahm : D Dhee-nefnden. der Staats-Minister Dr. Friedberg zum Dlle Sebi e Sn wort Des N R E TEO, Grafen G | 1873 hatte unsere Stadt die Ehre, den Du can und das Plenum Fhre Köniali j; : E r / itrag von eist-Netor 4 Ge GSroßbrit i u Ì 3 Reichstages zu empfangen und zu bewirthen, aber das Ziel der | Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführten BEL O! gabei Unt BleGa Cl a Ene Töchter be- ci G8 t theil on n „AEBRer (W. T. B) Ges London, 29. Zuni. J E aat ‘damals Ie aDen L deute Kriegsflotte, der Produkte betrug 7122000 Doll. gegen 9 709 618 Doll. inder | nber die Thätigkeit dex Ex Geologischen

der Vorstellung O r na Berlin, um Den eilte darauf dem Haus : N Weise die Bek À m ganz entschiede! Ì deutsche Kriegshafen an der Nord]ee. Heute 11t es ein jeiner eigent- Vorwoche. o DTC D Ge E M le E Q C

im Wallner-Theater bei / tens des Vize - Präsi 5 Hauj)e mit, daß Sei- ehauptung Parnell’'s in Ab En E an 9 ad) ko ¡elles, friedliches Unternehmen, welches uns Landesanstalt im Jahre 1889. na< S{lu ter beizuwohnen, und kehrten | &&y»; Vize - Präsidenten des Staaks - Ministeriums ein | {9nservative Kabinet de s in Abrede, daß das F liden Natur na) ider /¿ATTEDLICYEO QiitELneymen, Wee E ; : / : O luß der Vorstellung nah dem Neuen Palais zurü> P A a B sei, mittelst welchem das Cs iber ( ments in C n ia eines irishen Parla- | 0 verschafft, MSeLer s S A Ee Neichs- Submissionen im Auslande. 1. Die Aufnahmen im Gebirgslande. j , ge men Sitzun : ; _ ane O _HKezogen oder gar begünsti i Ì ehörden, sowie den Vorstand des RetchStages vegrlyen zu tönnen. ; | L E, behufs Entaegenbcdis r ) 4 in dem Abgeordnetenhause E dementirt Lord Salisbury die Beébazt cgunstigt habe, Jhre Anwesenheit führt uns die große wirths<haftlihe Macht, den N A P 2 | 1) Déx H&rs:

ware r Allerhöchsten Botschaft eingeladen etreffs Jeiner Unterredung mit Lord Car bung. Parnells, Î Friedlichen, aber fördernden Impetus des Reichs greifbar vor Augen; 1) 10. Juli. In den verschiedenen Strafanstalten. Vergebung | Jm nördlichen Mittelharze wurde von dem Landes- : Das Z Ein Telegramm des „Neuter's ATRCTYON, Y und Bremen, das troß seiner Kleinheit im Laufe der Jahrhunderte der Lieferung des Kohlenbedarfs bis 30. Juni 188( und zwar: ol Professor Pr. Losse1 n Gebiete des Blattes Die vereinigten Aus\{hüse des Bun as Haus beshloß nunmehr, den Rest der Vorlage l goon, vom gestri $ „Heuter'shen Bureaus“ aus Ran- d aus\<ließlich auf seine eigenen Kräfte angewiesen sah, ist doppelt Maison d’arrêt e S gro, Professór Dv, vonn L va das Landheer und die Festungen A L ÆWundesua ths für Tagesordnung abzuseßen, und der Präsident g 6 r s Det A L gestrigen Tage, meldet: Laut Berichten aus F topfinglith dafür Die Bürger unseres Gemeinwesens lassen es sich cellulaire Courtrai Blankenburg die Kartirung der Eruptivgesteine in der UmgeBing >00 j es d V, S L B E i L - 7 ill; L Í «L E empPsd ; U A (4 - v U] | T E - x C 54 O A A 19120 s Rechnungswesen hielten. Vélite de Si as Seewesen und für | Uebersicht über die Geschäftsthätigkeit des H et dg übliche engl is<e L Dber-Birma, vom 19. Juni, griffen nit nehmen, au in dem Befuche der Vertreter der deutshen In- Prison E von Altenbrak fortge}eßt. Ueber die Ostgrenze des Blat- / ißung. gelaufenen Session. i Vaujses in der ab- manen )e Truppen unter dem Major Hailes 1500 Bir- | dustrie cinen Ehrentag Bremens zu erbli>en. Aber au der M O c R tes hinausgehend wurde von demjelben dle Umgebung von si Das Herrenhaus hielt heute seine 22 Pl Graf Moltke spra hierauf dem Präsidenten s A hinter Palissaden stark verschanzt | deutschen Industrie ist der 30. Juni ein Ehrentag, denn ihre C Audengrde. Thale, Sektion Quedlinburg, behufs Herstellung einer für die Ung, wélche der Präsident, Herzog von R. V enar- umsichtige und parteilose Führung der Ge Citdenten für die da, Lc g ci Ie Engländer zwei Batterien Artillerie } Produkte sollen von den neuen Reichs - Postdampfern in die Pris0ns E Gand. Exkursionen des Internationalen Geologen-Kongresses bestimm- Uhr 20 Minuten mit geschäftlichen Mittheil atibox, um | Hauses aus, welchem das & g L G äfte Den Mank des | 20 OPaNg.08 ihnen do nit, den Feind zu vertreibe f | fernsten Länder des Weltalls getragen werden. Jhretwegen Malzón d'atrót éllulalrs. N ten Spezialkarte dieser Gegend untersuht. Auf den Blättern q Der Sißung wohnten der Vi e-Prí Jelzungen eröffnete. | Der Präsident replizirte igs ur Erheben zustimmte. îte mußten sich vielmehr nah einem hefti e ertreiben; | führt das Reich das neue Dampfer-Unternehmen aus. Ohne die v S E Elbingerode und Blankenburg gaben ferner die Aufschlüsse Ministeriums Vize-Präsident des Staats- | dent D Hat etr mit dem Dank für die Vize-Präsi- | Kampfe zurü>ziehen. Maj ; tigen fünfstündigen Î Auéfuhr-Industrie wäre die Ernährung unseres zahlreich gewordenen S Hasselt. 08 ver im Bau befindlichen Eisenbahnlinie Bl fenbura—

, von Puttkamer, sowie die Staats - Minis enten und Schriftführer und {loß die Si ze-Präsi ztehen. Major Hailes isst verwundet r eits nicht mehr, oder nur in s<le<terem Maßstabe abe C « s O längs der im Bau befindlichen Zen ahnlinie Blankenburg - Vänijter 0j ißung um 23/4 Uhr Frankrei<h. Paris, 29. Zuni Mm P ; E N (id Aus E Erlöse T fand S oifate ARODI ¡C de aureté C CAOROGES. Tanne Anlaß zu geologischen Begehungen, während auf Blatt , 29. Juni, (W.: T. D) Det M Out G E U E E bon, Mons. Wernigerode die Kartirung des nordöstlihen Theiles des Bro>tengranit-Massivs Und der daran angrenzenden Schicht-

Dr. Lucius und Dr. Friedb mit eine -uctu Dr. » i m Hoch auf Se. Majestä R fommissa : ö&rledberg nebst mehreren Regierungs- | di S e. Majestät den Köni Ae Se j y i T G, ens T glerungs- | die Versammlung begeistert drei Mal einstimmte. E v genehmigte heute die von der internationalen Telegra: großen Quantitäten fremder Lebensmittel aller Art bezahlt werden, E egenstand der Tages T ; phen Conferen in Berl 7 ( Lelegra E deren Deutschland doch [ nicht entrathen | C d'arrót et e O e089 Q ONgre®, Séhlußberath 3 gesordnung war die einmalige In der lk ; : / E d erlín am 17. September 1885 beschlo}, Î deren Deutschland do< nun einmal nit entrathen kann. n èéen Malines 2 G willi ung über den Geseßentwurf, betreffend i Der AbY er heutigen (96.) Sizung des Hauses Telegraphentarife. Die Aufnal 21A hlossenen | Jahren, als Deutschland aus etnem Lebensmittel ausführenden ein E Batines: gesteine begonnen wurde. i L N Gee lttgung von Staatsmitteln zur Befei P 1e Sts - Ÿ R Ra welcher der Vize - Präsident ves von 250 Millionen Fr. für die S t dt me, einer Anleihe | Lebensmittel einführendes Land wurde, als die Wage zwischen beiden F ae A Nouthâte | i Berg-Referendar Koch nahm auf den Blättern Derenburg Per: im unteren Weichselgebiet durch of I 4 inisteriums , Minister des Jnnern von P ite nommen, jedo<h der von der Deputir Paris wurde ange- | schwankte, fonnte die Bedeutung der Seehandelsstädte wohl verkannt Ee Neus blie und Wernigerode die hercynischen Schichten des Nordflügels Berheeri Frühjahrs-Hohfluthen herbeigefü n E De Kommissarien beiwohnte, machte der Präsident P, /,0, nah welchem Aud andi des an beschlossene [F werden. Aber schon. jeyt tritt wieder ui, Su Ae E der Elbingeroder Mulde auf, speziell den an eruptiven Ein- rheerungen. geführten | zunächst dem Hause Mittheilung von dem Ableben des e beiten in Paris nit verwende es Material für Ar- | hervor, daß die Ausfuhrindustrie, ja die ganze Industrie und die Sees Je aiets. St. Gilles lagerungen reichen Horizont der Unteren Wieder Schiefer. Der Berichterstatter Herr Rötger b Kleist von Bornstedt. Ableben des Abg. In der Deputi vendet werden sollte, gestri en. l handelsstädte auf’s allerunmittelbarste au} einander angewiefen sind. es E E E Jm Oberharz kartirte Bergrath Dr. von Grodde> auf Kommission, dem Geset NKoilger beantragte Namens der Das Haus ehrte das Andenk A Poste _Deputirtenkammer legte der Minister d } Und zwar mit Einfuhr und Ausfuhr. Die Seestädte sind ja in un- I a R B Riefensbeek zur Erfor! des Alters des At>er- mäßige Zustimmung iei f unverändert die verfassungs- | Üblichen Weise ind “tat Ban fen des Verstorbenen in der treffend e Telegraphen, Granet, einen Ge sabontwurk e M N aa Snhiüstrie „geworden, als wie sie a Mivelles Brud a ufs ae fis ins Einzelne den norstwest « Ung ile - R odann ia die 5 e Herste A D , 0ve- E früber i rv énz bereite Atauet do A L Dee : erg-Xl 3 5 Neue bis 11S Cl - Antrage yhne Diskussion bei. en, und das Haus trat diesem vat erster Gegenstand die Betlesuns Des Aan ein, | den fr Mng. Mer ¡Kabelverbindun g zwischen N A Gie E A Näheres bei den Sekretariaten der betreffenden Anstalten. igen Theil diejes Gebirgsgliedes nebst dejsen Einlagerungen, Gle: falls ohne Debatte wurde der Ge er Abgg. Eberty und Halberstadt betr S ation Frankreich, sowie zwis onten auf den Antillen und E Der „National-Zeitung wird aus Leipzig, U. d. 2) Nächstens. Wartesaal 1. Klasse der, Station Namur. Er- | sowie insbesondere die nordwestlih si daran legende Zone betreffend ) die Anitellüng Und das L eseßen twurf, s{<wemmungen in den Kreisen bi Fd G e. U e ber- Nach be Elitiv ¿f ishen Guyana und Frankreich, vor. 928, Juni, geschrieben : neuerung der Brückenlager der Gisenbahn über die Maas und über eigenthümlicher Thonschiefer mit ‘Rieselschiefer-Zwischenlagen der Lehrer und Lehrerinne as Dien stverhältniß | U- |. w. war. eten Htirj<berg, Shönau | nehmens Gewä ur} kann der Staat für die Zinsen des Unter: Ein in der Neubildung begriffener Fachverein der Steintreiber die Chaussee von Namur nah Hannut bei Station Namur. Vor- | und Diabas-Einlagerungen : : ; Volks\Gulen innen an den ö ffentlichen Auf eite Anfraaé des Vrafi L d s Gewähr leisten, do<h wird der Gesellschaft die Ver- | hat es abgelehnt, die Einführung des Normal- Arbeitstages in sein | anschlag 272 385 Fres. Vorläufige Kaution 13 500 Frcs. Preis der Sekretär H lte ie is oufnabnte bes nr cibet: ge des Präsidenten von Köller erklärte pslichtung auferlegt, die Kabel in Frankrei / E | Statut aufzunehmen. Schon der Statutenentwurf enthielt als $. 4 Pläne 31,20 Fres. Auskunft beim Sngenieur en chef Betriebschef E E ROSTAR 1E éd M #0. | lassen. E eih anfertigen zu | die ausdrückliche Bestimmung: „Ein Normal-Arbeitstag ist nit ein- | Mathieu, place Leopold zu Namur. wiesenen Antheils des Blattes Zellerfeld sort, kartirte im \ j “dies 3) 13. Juli, Mittags. Wartesaal 1. Klasse der Station Namur.

y

Ï

Bereiche des Goslarer Schiefers auf dem nördlich angrenzen-

im Gebiet der ; ; preußen und Pose _ der Provinzen West- | sih der Staats-Mini j n, genehmigt -Minister von Puttkamer zur \ i Hierauf folgte die ei E wortung der Jnt j; , zur sofortigen Beant- A L E le eiitmalige Shlußbe E ( vnterpellation bereit Ï Die Kommissi zuführen“ In einer V ee Ct a Ep Dieses i e ] r i: ( Ï mission de S an } zuführen, In einer Versammlung, welche am Freita( über dieses : Jaal 1. der Dat : M | E e : Gesebentwurf, betreffend die Se e 6 fat L Abg. Halberstadt begründete hierauf die von ihm ge- am Sonnabend E Ene zur Vorberathung des Statut berieth, kam es über diefen unkt zu lebhaften ea, Konstruktion eines Telegraphen-Dienstgebäudes in Station Jemelle. | den Blatt Goslar einen Theil der zahlreichen Diabasvorkommen ien st- e Interpellation und wies zum Schlusse darauf A l E | bot des Anschlages und d Bejebentwurfs über das Ver- Ì welche das „Leipziger Tageblatt“ also darstellt: Der in der Versamm- Voranschlag 22 917 Frcs. Vorläufige Kaution, 1100 Fres. Lasten- | und nahm den Kiünmelberg am Klostergute Riechenberg auf. nn, da t es öffentlichen Auslegens lung anwesende Maurer, Hr. Bertram, fühlte sich veranlaßt, gegen | heft Nr. 198 in der Expedition des Reichs-Anzeigers. Am Nordrande des H arzgebirges vollendete Lan- Branco das Blatt Goslar in dem Gebiete der

zeit von Beamten des K : es Kun st S Berlin gewerbe-Museums zu | die Kr i } : i U räfte der Gemeinden u Ta B i : 2 nd Kreise Gu T L Er E I y Ung anwe » n J De U E je nicht au )rerisher Schriften besteht aus 5 Mitgliedern, Ì diese Bestimmung mit aller Entschiedenheit aufzutreten, und suchte in 4) 14. Juli, 11 Uhr Vormittags. Börfe zu Brüssel. s desgeologe Dr. von zwei Shiffshintertheilen in 2 Loosen für Lootsenschiffe. Loos ©: | sogenannten Randformationen des Harzes bis auf die Abgren-

Der Berichterst um die Ö P eis sreichen würde atter Frufa zerstörten Kom1 ven ie : en » on ie O : | Geseßentwurf L verta r> enbeu beantragte, dem daß es darum dringend Vi ea E und E épen Jeves derartige Geseß sind, aus 5 Mitgliedern | ciner längeren Rede die Schädlichkeit derselben und die Nothwendigkeit A A e E A zu ertheilen, und d ¡ungsmäßige Zustimmun regierung helfend ei ; ) ei, wenn die Staats- | ervot auf Anschläge, die von einem der Präte ( eines Normal-Arbeitstages nachzuweisen. Troß allen Eifers, den Hr. | 39 000 Frcs. Loos 2: 45 000 Fres. Vorläufige Kaution S A A S ARIA z Diskussion ' as Haus genehmigte diesen Antrag o Der Staats Mieten N Mel ausgehen, beschränkt wissen woll Ua er Prúlen- | Bertram bei seinen Ausführungen an den Tag legte, fand er feine ç zung und Gliederung der Quartärbildungen. j s j -Lamjster von Puttkamer erwi - titaliede, welches E e en, und aus einem i Gt Jemen Querungen an E R C A O : R E S / / i ; 3 j rwidert Jatgliede, welhes dem . j Gegenliebe bei seinen Zuhörern. Die Hrrn. Nitschke 2s Hendorf | 2,50 Fres. Lastenheft Nr. 7 wie ad d. ; : s E G ;

Gai Ge ale der Rent der Matrikel-Kommissio1 e E eingegangenen Berichten der Schaden glüdlitee: tionelle Aenderun gen E zustimmt, aber redak: } traten als Gan n Ee N A L e 5) 17, Juli, 105 Uhr Vorm. Provinzial-Gouvernements-Gebäude Dr. Lossen die oben erwähnte Exkursionskarte über die Um- ebenfalls ohr Ur Lippe erstattete, und welchen das H Es worden sei, 10 groß sei, als ursprünglih angenom e Jn Deputirtenkreisen verlautet: d | daß die Einführung einer verkürzten Arbeitszeit für die Arbeiter ihres | zu Bruges. Fundamentarbeiten für das neue Provinzial-Gouverne- gebung von Thale und vollendete die Kartirung des nicht Nächste pas Diskussion entgegennahm aus ursact ei, jedenfalls den dur< das Hochwasser von 1883 add Paris, General Saussier, hätt er Gouverneur von | Faches nur nachtheilig wirken könne, wobei sie besonders hervorhoben, | ments-Gebäude zu Bruges. Voranschlag 26 250 Fres. Vorläufige | paläozoischen Theiles des Blattes Derenburg. E Petitionsk er Gegenstand war der mündliche Berit erf derli nicht erreihe. Staatshülfe sei im Allgemein 9 ver | falls mit dem Krie S4 te wegen eines Zwischen- | daß es widersinnig sei, wenn man im Hinbli> auf die geschäftsloese | Kaukion 1300 Frcs. Preis der Pläne 1,2% Fres. Lastenheft Nr. 66 Dr. Wahnschaffe führte auf den Blättern Neustadt-Harz-

Se A G eriht der A O ¿und 1h sih nur auf einzelne Sálle bee ihm in einem Séreiben darüibe P B oulanger, welher F A u ter D p va U E reihli Ae t, Mat e E L u S Fel a 7 a et des mines, rue | burg und Wernigerode eine Gliederung beziehungsweise Neu- eon Mole 3 ä - Darauf bezügliche Anträge würden jedenfalls in | 8 er G i er Vorwürfe gemacht hatte, | ausnüße. Die Versammlung \<loß si dieser Ansicht an und ere | onvain No. 24, zu Brus u A : aufnahme der Quartärbildungen aus Und begrenzte dieselbe Antrag: vor Verhandlung A Mesntbig na den | wohlwollender Weise prüft e an 4 / Gaulois“ vecdgcn S einen Brie! L E Des des von Hrn. Bertram an- | G) M Mittags, Raîhhaus u r Antn e a gegen die älteren Formationen s h n » Su 20 T N Du L / eine U L eToMtenen ) ) p ie »e abhunt, ei uppen an den neuen Se e-Quais zu UntwerpPen. Woran] / : f Dae i: j ; 5 E : geführten, von ihm gestellten Unten po Tagesordnung auf. | dann der Mise bér Teras der Gegenstand verlassen und A fentliGt habe, seine Entlassung | Kumuläcbeldias rid ingeslthrt witd N shuppen an O ition 10 000 Frs. Plan, Lastenhefte und sonstige A or R B L Ö : n of nirags bezüglich de Zina ges0rdnung abge}eßt : tali L Auskunft im 4. Bureau des Rathhauses zu Antwerpen. von Koenen die Aufnahme der Blätter Ganders eun un > irags vezüglih der G 8 : g avgeseßt. N | : Auskunft im 4. Bureau des KarhH 3 p n KOCnel al : apa und Selbständigkeit A E mit A aus Wos hierauf seine Sißungen in üblicher Weise O Nom, 29, Juni. (W. T. B.) Die Depu- 11. Niederlande., e Westerhof sort und bestimmte dur Begehung der Blätter S zutreten. g e E reifachen Hoch auf Se. Majestät den Kö] eise so V nl E N begann heute die Berathung des provi- 1) 5. Juli 1886, Nachmittags 1 Uhr, im Rathhause 1m Haag. Eimbe> und Moringen die Grundzüge für ihre Kartirung. bielt M beben R erklärte si< gegen diesen Antrag und welches das Haus begeistert einstimmte Sontag, clic, Budgets. Die Budgetkommission schlägt in | Veterinärwesen. Lieferung von 665 000 kg qußelsernen U EaO, 9) Thüringen i; aupt 4 U 3 Und tere R imu i E ; Jag 14d bet der Sekretarie (Abth. 3) d fabrik im Haag. Ñ O e Ge E Geschäftslage Les G1 N LeNonE, in dieser vorgerü>ten | wurde E er Sigung beider Häuser Budget auf E bee Ministerium ein provijorisches | a Oesterreich-Ungarn. : täuflid) bei der See e 12 Ube, E der Artillerie-Stapel- Jm nördlichen Thüringen sezte Profe}or Dr. von niht mehr zu verhandeln. iber ‘den Antrag von Kleist gar Staats-Ministeriu andtag dur den Vize-Präsidenten 0s erklärten Namens der U N Cairoli und Crispi E 4 Zeitungsuachrihten zufolge ist in der Gemeinde Pereg im Pester | en Constructie-Magazynen zu Delft-Houttuinen. Lieferung von 11 600 kg | Fritsch die Revision der Blätter Halle, Gröbers, Merseburg, j Tiums, von Puttkamer, ges{<lossen ©® | denten, fein Vertrauen M udini Namens der Dissi- B unter den Schweinen die epidemisch auftretende Krankheit | Messing-Stäben und Draht, sowie 100 kg Kupfer-Draht zu Festungs- Kößschau, Weißenfels und Lügen fort und führte sie dem Ab- : zU dem gegenwärtigen Kabinet zu „Antr ax“ ausgebrochen, und sind an derselben feit dem 10. Juni d. J. ges<hüßz-Zwecken. Auskunft an Ort und Stelle. Einschreibung muß durch schluß nahe. 5 i; : i in Holland wohnhafte Perfonen erfolgen. Dr. Bornemann sen. feßte eine Aufnahmen im nörd- innerhalb der jüngeren

Das Haus erklärte sich j j Haus ich jedoh durch die Absti : E : Le Z Î L zunächst in die Berathung des An stimmung bereit, Zufolge Allerhöhster Bestimmung ist die 3. E haben. Der Minister-Präsident Depretis forderte ein ab: | bereits 20 Thiere gefallen. l L i : Die Krankheit soll auf zu fette Nahrung und shle<te Stallungen 3) 7. Juli 1886, Mittags 12 Uhr. Deichverwaltung von Ryn- | [ichen Theile des Blattes Wutha Lieferung einer eisernen Brü>ke | Schichten aufwärts vom Zechstein fort und untersuchte ins-

treten. trags von Kleist einzu: | Brandenburgis 5 : scadr jolutes Vertrauens 4 st einzu s rgischen Husaren-Regiments (Zieten' sche vvAsWlädene BELbd e Li Eine infolge dessen von Bonghi | der Thiere zurü>zuführen sei i i e Lagesordnung, we j iere zurü>zuführen sein. land im Gemeenlandshuis zu Leiden,

Jn der Verhandlung Husaren) Nr. 3 am 30. S o J "_ Rücksicht auf die &W 2 wünschte Graf zur Lippe, daß mit | Nathenow L O, September d. J. von Friesa> zu dem Kabi spri lhe volles Vert rauen i itgeef [ bei é :

ie 188. 2 und 214 der Geschä f mit zu verlegen. nach dem Kabinet ausspricht d 4 : | über den Oegstgeester-Kanal bei Warmond 45 m lang. Bedin- Í Gut T AG Gor » il i : eschäftsordnung de Abstimmung mit 2 -, wurde darauf in namentliher F} A TOG bot der Sekretarie von 2 t Seide besondere neue Entblößungen am Hörselberge, welche über die f g der g mit 220 gegen 153 Stimmen E Fen, 4 L wn bus : | gungen fäuflih bei der Sekretaric von Rynland in Leiden. Zusammensezung des unteren Musche!kalkes wichtige Aufschlüsse Zürich, 29, Juni. (W, T. B.) In der heutigen Generalver- 9. August Mittags. Raab. Direktor der Naabregulirungs-

Antrag von Klei j ist an die Petiti i E

berathun y etitionskommission zur Vor- Der Disziplin O ; j Der Refe i : ô or | Beamte trat heute ne Etuima Asie L ETiBe A Rußland und Polen. Kronstadt, 29. Zuni amilie bor SBweizexisGen, Nordosthal en 1010S 11I. Ungarn. Siefert haben. : B “0 diesen Antrag, während Dr Se r bekämpfte jedoch Der Staats: Minas / : (e M B.) Der Kaiser und die Kais erin fir L A Alftien teten Die Ae MEaBiNE E S Ege Di- gesellshaft Eduard von Krißtinkovich. Ausführung folgender Arbeiten: Dr. Pornemann jun, begann, die e O S lage des Hauses und der Würde ves Ge, d k bigen Geschäfts- | Weßlar ist am 23. Juni de J lauf P Rudolf Goe>e in “bt and „Harewna“ nach den finnischen Scheik ct | vidende für die 22000 Stück Stamm-Prioritäts-Aktien wurde ge- Weser E Aru} iden Blattes Fröttstent n L an Blatt I trages entsprehènd es für rathsamer hi 6 andes des An- 5. gestorben. i | nehmigt und 31 000 Fr. auf neue Rechnung vorgetragen. i 1) Der Patona-Raaber Kanal ee S [2 y ee L De s Abl s A Rer a haupt von der Tagesordnung ab ielt, denselben über- S. M. Kreuzer-Korvette „C u Amerika. Chi j | St. Gallen, 30. Juni. (W. T. B,) Die Generalversamm- | 5) Die Arbeiten an der Raab von Sárvár rova und Aufughme Hex A MORERE g a Biegen. Korvetten-Kapitän Ashmann, i e „Carola“, Kommandant | Güterzü hicago,_ 29, Ui, (D. T. V) „Die | lung der Vereinigten Sw<hweizerbahnen genehmigte die 2) B ¡a er Raab vo ld6.030 3.004 80l und südlichen Theile des Blattes. 5 l , zUge der Lake-Shore-Bahn verkehren “wieder | Dividende der Stamm-Aktien mit 2 °/o, der Stamm-Prioritäts-Aktien 3) Die Arbeiten Al Magabnib.. S O 279 Im Thüringer Walde wurde von dem Landesgeologen mit 5 9%. 4) An der Marczal E o E Professor Dr. Weiß die Kartirung des älteren Gebirges und 4 4, .Dh.. dev Uiltoriten Buntsandsteinschihten 1m südwestlichen

An der Debatte betheili : : etheiligten N noch di i : ist am 29. Juni ; e Herren von | tîngetroffen und be i nt S2. QUM Cr. Ut Aden Bt : absichtigt am 3. Juli cr. wieder in See regelmäßig. Dieselben werden von der Polizei beschügt i Bt. London, 29, Juni. (W. T. B.) Wollauktion. Zest, 5) Die Ableitung der Binnenwässer . E 44045 185420 L 1 N Blattes Mull : A d iet -MA 834 505 | Theile des Blattes Lutha nahezu beendet und diejemge Des

Kleist-Rezow zur Lippe und Dr, esel o ulenburg-Beezeridorff, “Graf | 8 8, und das B tei : E des Grafen zur Lippe abgelehnt Hofrat it it B ma e“, Kommandant Kapitän zur See M Ar 29. Juni. (W. T. B.) Die Vershiffú 6)-Der Hanyság-Kanal (bedingungsweise) . . 144571 li Friedri is auf ei von Kleist-Rezow f (bi ie Berathung des Antrags des Herrn S. M. Kanonenboot R e h von Rol E bett m G * vori I arl E 200 7) und die Arbeiten beim Vertheidigungs- südöstlih angrenzenden Blattes Friedrichsroda bis auf eine Der Antrag L n, : Kapitän Langemak, am F yän e“, Kommandant Korvetten- Zeitungsftimmen. Tons in dersclben Woche des. A n Wahres. a tr Damm längs der kleinen Donau Be (h da: | H N Abs Ius O f Das Herrenhaus E bescli i gegangen. { 99. Juni cr. von Zanzibar in See Die „Weser-Zeitung“ begrüßt de A ew-Vock, 18. Juni. (N.-Y, Hdls.-Ztg.) Der Gang des dingungsweise) . «L ————— T Loo Professor Dr. Bauer revidirte auf dent Blatte Ohrdruf regierung den Antrag zu richte lehen: an die Königliche Staats- der ostafrikanischen Be ferlinie Ui en Eröffnungstag Geschäfts is ein in Anbetracht der Nähe des Hohsommer? reht be- T7582 476 7 369747 | den südlichen Anschluß der geognostishen Grenzen an diejenigen regierung den Antra ju richten. Le beipgele wabrcunehmen, des Bayern. München, 30 Juni. (W. T : Die' Kleinheit unseres Freistaats Ka folgendem Artikel : friedigender, wofür die Umsäße in sämmtlichen Clearinghouses des Somit im Ganzen. . 9 152223 m? im Blatte Krawinkel (Oberhof). i ù, i römish-kätholif<e Kirche, auh vet und Selbständigkeit an die Abgeordnetenkammer nahm heute gemäß de B.) Die | baftes Gefühl unserer Sondereristenz E uns niemals ein leb- Landes fowie die Ausweise über den Eisenbahnverkehr ziffffermäßige | Erdbewegung und außerdem der Bau von Schleusen und anderen Professor Dr. vou Fritsch führte die Revision seiner Auf- prehend größeres Maß ‘von Étefbeit ad Se e ein ent- des Ausschusses in namentlicher Abitintiuit dem Beschluß a Le Bewohner anderer deutscher Stunden an A Das Band, See geben. Auch sind Jept, die meisten Branchen unserer Groß- | Kunstobjekten. Kaution : 50000 Fl. Näheres an Ort und Stelle. nahmen auf den Blättern Suhl und Schleusingen weiter. reihlihere Mittel zur Befriedigung der kirGli i ständigkeit, und | Und einstimmig den'Antra d mung ‘ohne Debatte | pandesvater und damit auch zugleich an das indivi en angestammten Industrien, nachdem die Arbeiter anerkennenswerth {nell zur Ein- Ingenieur Franßen brate die vorläufige Bearbeitung reiGliGere M g ‘der fkirhlihen Bedürfnisse ge: | mächtigen, die bem Prt ar e Finanz-Minister zu er- pindet, fehlt bei uns, und um fo lebhafter bat Ae Staatsdasein t gelangt, daß die Erfüllung ihrer Forderungen auf Verkürzung der Verkehrs - Anfstalteu. der Eruptivgesteine des Brandleitetunnels westlih Gehlberg fügung anzuweisende Summe von ährlich 2 Y r 00e ar. geherciht Were Deutschlan für die Einheit dés déutidiet Volkes Arbatsgeit zu anverkürzten Lohusüpen Pran und kleinen Sändlern Personenverkehr nach dem | <lesis<hen Gebirge. Für auf Blatt Suhl und den Entwurf eines georogis hen T ia ) Fl. | jenem nit zufammengebundenen 1866 eben so oft wie, treffend mit sind durchaus nicht überfüllt, und Alles E für den Herbst ein re<t | den bevorstehenden Ferienverkehr wollen wir nit unterlassen, darauf | profils im Maßstabe 1: 1000 zum „Abshlus und stellte das n “Haufen “Stäben der Fabel ver- animirtes Geschäft erwarten, wobei die Lehren, welhe die leßten hinzuweisen, daß der um 8? Vorm. von Friedrichstraße, um 8% Norm, | bereits früher aufgenommene Blatt Wasungen dru>fertig her.

1700 Fres. Loos 2: 2200 Fres. Preis der Pläne 2 Fres. bezw. L : ; : s A 0 D 5 d m D Professor Dr. Dames bearbeitete im Verein mit Professor