1886 / 186 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

124310]

Preußische Hypotheken-Actien-Bank.

Bezugnehmend auf unsere Bekanntmahung vom 25. Januar d. I. machen wir darauf aufmerksam, daß unsere

43 prozentigen Pfandbriefe Serie VILI., soweit dieselben nicht auf 4 9/6 abgestemelt sind, am 1. August d. I. zur Rückzahlung

fällig waren und außer Verzinsung getreten sind.

Bei dem fortwährend zurückgehenden Privat- Discont können wir für verspätet zur Einlösung gelangende Pfandbriefe nur einen Depositclzins von 1 9/0 vergüten.

Verlin, den 7. August 1886.

Die Hauptdirektion. Sanden. Schmidt.

[24457]

Börsen - Handels - Verein.

Die Dividendenscheine p. 1886 bis 1890 unscrer Actien können gegen Rückgabe des Talons vom 10. cr. ab in unserem Bureau in Empfang genommen werden. Den Talons ist ein a-ithmetish geordnetes Nummern-Verzeichniß beizufügen.

Verlin, den 9. August 1886.

VBörsen-Handels:Vereir.. H. Karo. E. Jonas.

[24448] Actien - Zuckerfabrik Munzel-

Holtensenu, den 9. August 1886. Die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Sonntag, den 29. August 1886, i Nachmittags 3 Uhr, im Hasemann’shen Gasthause zu Gr. Munzel statt- findenden ordentlicheu Generalversammlung höf- lichst geladen. Tagesorduung : 1) Vornahme der nah $8. 31 der revidirten Sta- tuten zu vollziehenden Handlungen. - 2) Aktien-Uebertragungen. Der Vorstand: Dr. Bergmann. W. Wittneben. F. Garben. H. Goltermann. F. S<{wiening.

[24458]

Die außerordentliche Generalversammlung vom 17. Mai cr. hat die Vollzahlung unserer Actien beschlossen. Wir fordern in Folge dessen die Herren Actionaire auf, die restlihen 25 Proceut gleich Hundert Mark pro Actie in der Zeit vom 15. August bis 20. September cr. bei der Gesellschaftskasse hier, Kupfergraben Nr. 6, in den Borinittagsstunden vou 9 bis 12 Uhr einzu- zahlen. Säumige Actionaire verfallen nah $8. 7 des Statuts in eine Konventionalstrafe von 10 £/0 des restirenden Betrages.

Verlin, den 10. August 1886.

Terrain Gesellschaft Groß-Lithterfelde.

G. Bernheim.

(24223) Auflösungsbesluß.

Es wird hierdur<, auf Grund des $. 243 des Reichsgescßes vom 18. Juli 1884, betreffend die Aktiengesellshaften, öfentlih bekannt gemacht, daß die Aktiengesellschaft „Frankfurter Poft“ bei ihren Generalversammlungen am 31. März und 10. Juni cr. die Auflösung der Gesellschaft be- {lossen und zu Liquidatoren die Hercen Direktor Fritz König zu Küstrin und Böttchermeister Bundermann zu Frankfurt a. D. ernannt hat.

Alle etwaigen Gläubiger der Gesellshaft roerden hicrdur<h wiederholt aufgefordert, si bei der Gesell- schaft zu melden.

Frankfurt a. O., den 1. August 1886.

Der Direktor Fr. König.

Braunshweigishe Maschinenbau - Anstalt.

In der vor Notar und Zeugen stattgefundenen Verloosung unserer 5 °/ igen Partial-Prioritäts- Obligationen sind die Nummern:

ir. 72 à Thlr. 500.— = A 1500,—, Nr. 306, 453, 484, 607, 632, 664, 711 à Thlr. 100.— = # 300.— für das Geschäftsjahr 1885/36 gekündigt.

Die R dieser ausgeloosten Obligationen werden aufgefordert, solche bis zum 1. Oktober cr., von wo ab dieselben ¿inslos werden, bei den Herren

Carl Uhl & Co., hier, oder an unserer Kasse zur Rückzahlung zu prä- fentiren.

Braunschweig, den 7. August 18386,

Die Direktion.

M. Hecht. Teichs.

[24317]

[24524] x

In der Aufsichtsraths-Sitzung vom 28. v. Mets. ist der unterzeichnete August Koh als Vorsitzender des Aufsichtsraths und Herr Richard Koch in Berlin als dessen Stellvertreter wiedergewählt worden. Weitere Mitglieder des Aufsichtsraths sind die geren Carl Louis 6 Robert Frauendorf, ugust Gerth, Friedr. Grosse, Hermann Kröhl, Ernst Lorenz, C. R. Ref sämmtlih hier, und Richard Uhlmann in Reichersdorf. Der Vorstand besteht aus den Herren Bürgermeister Fabian, Fabrikant Georg Koch und Dr. med. Schumann. H am 5. August 1886.

ktien - Gesellschaft

Herrmaunsbad - Lausigk.

Der Auffichtsrath. August Koch, Vorsitzender.

[24322] Pommersche Hypotheken-Actien-Bank.

Wir beziehen uns auf unsere Bekanntmachung vom 26. Januar 1884, betreffend die Emittirung von 6 000 000 (M 4 procentiger unfündbarer HSypo- thekenbriefe erster Emission, und theilen hierdur< ergebenst mit, daß wir mit der Ausgabe weiterer 6 000 000 M dieser Emission begonnen haben,

Diesen Hypothekenbriefen dienen ebenfalls Hypo- theken als Unterlage, welche den in $. 13 der Sta- tuten unserer Bank vorgeschriebenen Beleihungs- Grundsäßen entsprechen.

Köslin, den 6. August 1886.

Die Hauptdirektion.

[24316]

Nachdem dur< Beschluß der Generalversammlung vom 26. Mai d. I. die Aktiengesellshaft Bothnia in Liquidation getreten ist, werden in Gemäßheit der Bestimmung des Art. 243 des deutschen Handels- geseßbuches etwaige Gläubiger der Gesellschaft auf- gefordert, sich bei derselben zu melden.

Hamburg, 2. Auguft 1886.

Bothnia i. Liqu.

I. A. C. Bruhns, Liquidator.

[24313]

Bei der am 2. Angust a. e. in Frankfurt a. M. vor Notar und Zeugen erfolgten Verloosung unserer

6 9/0 Prioritäts-Obligationen Em. Al. sind zur Rückzablung per 1. Januar 1887 folgende Nummern gezogen worden:

Litt. A. à 500 Æ rüd>zahlbar à 550

Nv. 12 59 71 73:

Litt. B. à 1000 M rüd>zahlbar à 1100 4

Nr. 84 140 180 181 199 214 216 219.

Zud>erfabrik Culmsee.

(24308) L j Nienburger Actien-Starkesabrik in Liquidation. ilanz am 1. Zuli 1596.

M S \ 35 274 52 680/04 39 976/73 103932 4 495/96 682/56 110|— 285/87 5 794/57 20 486 03 44 550 195 375/08

Activa.

Fabrikations- und Destillations-Conten,

Vorräthe N Sobn, Fabrik-Anlage- und Utensilien-Con“en Comptoir-Anlage-Conto. . Destillations-Anlage- u. Fast.-Conten . Fuhrwerk-Conto E Sa>- und Jute-Conto Mobilien-Conto Cassa-(Tonto . Q Gewinn- und Verlust-Conto

Passiva. Actien-Capital-Conto . N 195 000 bei Liquidation verzihten 3 Actio-

naire auf 40 Stü>k obiger Actien zu Gunsten der Gesellschaft. Gt L E

E

195 375/08 Nienburg a. d. Weser, den 1. Juli 1886. Die Liquidatoren.

W. Bollmeyer. C. Bollmeyer. Die RNevisions-Commission. E. Hertel. W. Vilter. H. Heitmüller.

Versteigeruvg der Fabrik am 17. August d. J., Nachmittags 3 Uhr.

Con:ptoir: Wallstraße Nr. 66, Nienburg a. d. Weser. [24307]

Clsassishe Mashinenbau-Gesellschaft

Mülhausen Grafenstaden—Belfort. Vilanz pro 30. April 1886.

Activa.

. Frs. | 3 047 955,40 8 601 538,43

6 767 578,11 665 290,96 6 4838 180,68

125 570 573,598

Immobilien .. Mr E Vorräthe an Marerial - Fabri- e A Cassa, Wechsel und Effecten . Debitoren by ear

Passiva. Actien-Capital . Obligationen Reservefonds . Abschreibungen . Gre Reserve für 1386—-1387 Reserve für Neubauten. . . Gewinn- und Verlust-Conto .

Frs. 112 000 900,— 2 300 000,—- 2 187 588,40 3 996 571,49 3 8895 070,34 165 772,27 331 571,08 704 000 -—

125 970 573,58

Gewinu- und Verlust-Conto. Haben.

Soll.

Frs. An Dividenden - 704 000 Conto » Reservefonds8- Conto Verwaltungs8- Conto Extra-Amorti- sation

Mülhausen, den 27. Juli Elsässische Maschinenbaugesellschaft. Delegirter des Verwaltungsraths: Jules Guth.

[23948]

Nachdem das Grundkapital der unterzeichneten ActiengesellsGaft reduzirt worden ift, fordern

wir etwaige Gläubiger derselben somit auf, ihre Ansprüche bei uns anzumelden.

Untermolbitz, den 28. Juli 1886.

Molbitzer Werke, Brauukohleu Actiengesellschaft.

C. W. E. Träger.

alduin Geißler.

[24319] Die Herren Aktionäre der Zu>erfabrik Bahnhof Marienburg werden hiermit zur

ordentlihen Generalversammlung

aus Montag, deu 30. August d. Js., i Nachmittags 4 Uhr, in das Lokal des Herrn H. de Payrebrune-Marienburg ergebenst eingeladen. Tagesordnung : Bericht des Aufsichtsraths. Bericht der Direktion unter Vorlegung der Bilanz. Waßhl eines Auffichtsraths- und eines Direktions-Mitgliedes. Bericht der Rechnungsrevisions-Kommission und Neuwahl derselben. 5) Beschluß über Nichtzahlung einer Dividende. Die Stimmkartenausgabe erfolgt bis zum 30. August cr., Mittags 12 Uhr, gemäß $. 17 des Statuts im Fabrikcomptoir. Sandhof, den 5. August 1886.

Zuc>ersabrik Bahnhof Marienburg.

F. Zimmermann. Gustav Tornier. D. Martens.

[24318] Generalversammlung.

Die Actionaire der Zu>kerfabrik Altfelde werden hiermit zu einer außerordentli <en General-

versammlung auf Mittwoch, deu 25. August cr., Nachmittags 4 Uhr, n den Kreuzkrug zu Schönwiese ergebenst eingeladen. 3 Tagesordnung: 1) Bericht des Aufsichtsraths. 2) R der Direction über den Gang und die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der ilanz. 3) Wah! eines Mitgliedes des Aufsichtsraths nach $. 34 des Statuts. 4) Berit der in vorjähriger Generalversammlung gewählten Rechnungsrevisoren und Decharge-Ertheilung sür das Rechnungsjahr 1884/85. 5) Wahl dreier Nechnungsrevisoren nah $. 30 des Statuts. 6) Beschluß über die Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr.

Zud>ersabrik Altselde.

Die Direction. R. Wunderli<-Schönwiese. Vollerthun- Kla>kendorf.

an Stelle des dur< das Loos ausscheidenden

Pohlmann- Katnase.

[5 2 « x S , . “C.

1426] Zuckersiederei-Comp. Hecklingen und Neundorf. Activa. General - Vilanz am 30. Juni 1886. Passiva. 437 926 9] 1) Aktien-Kapital-Conto . . . .46| 214000|—

| 2) Reservefond-Conto. . . 50 000 79 900 45] 3) Betriebsfond-Conto . .. .,y 50 000 1420 —|| 4) Hypotheken- und Darlehn8-Conto 66 000 4 696 78} 5) Gonto-Corrent-Conto . i 264 014/91 | 6) Dividenten-Conto . . 85 600|— 138 875 —} 7) Gratififations-Conto .. . .y 4 30 46 444 20} 8) Gewinn- und Verlust-Conto | 25 353 Ml 73461635 M.

Nestgewinn zum Vortrag . „| 701/44 Gewinn- und Verlust-Conto am $0. Funi 1886.

1) Fabrik-Anlage, Gesammt-Conto M 2) Betriebsmaterialien, Gesammt-

C. 3) Pferde- und Wagcn-Conto . C s 5) Sffecten - Conto (in Deutscher

Reichs8anleile) 6) Conto-Corrent-Conto. . . „y 7) Zu>er- und Syrup-Conto

734 616/35 Credit.

Debet. 1) Gesammt-Conto der Betriebs8ausgaben u. Auf- 1) Zuker- u. Syrup- | E E M6 28 Conto. . M] 999 43555 2) Amoctisations-Conto, ordentl. Abschreibungen 24 822 : | 3) do. Ertra- 5 6 5329 | 4) Dividenden-Conto, 409% Dividende. . | 6) Grütifitätions: Conto r é | 6) Bilanz-Conto, Restgewinn zum Vortrag . . y 44 | N 998 485/55 999 485/55

Se>>linugen, den 27. Juli 1886. Der Aufsichtsrath : Herm. Dar. nenberg.

Der Vorstand : T. von Trotha.

[24314]

Debet. Gewinn: und Vexlust-Conto pro 30. Juni 1886. Credit.

M 1d Md

| Per Zu>er u. Melasse 412 567/75

| «„ Pacht u. Miethe. 2 680/75

365 048 45 Vortrag aus 1884/85 . 67248 16 459 21 |

33 955 68 | 457 64

115 920/98! 115 920,98 Vilanz-Conto pro 309. Juni 1886. Passiva.

#1 k 9

60 000 343 200 |—

88 638 86

600 000 368 7441 29

143 32146

| S 055 454 008/84 Noch zu zahlendes Rübengeld 19 954/70 E

16 459 21 | Betriebs-Capital 45764 82 483/57 | 37 663 05 i | TIIT493/31 TIII 49331 Othfresen, den 30. Juni 1886. t Ausschuß i der Zuckerfabrik Othfresen. Fr. Sander.

An Betriebs- u. Geschäftsunkoften :ncl. L und ge¿chlter Nüben- Ee:

ï Noch zu zahlende Nübengel*er

5 Abschreibungen i; A

« Vetriebs-Capital .

Activa.

Ae N

(Fisenbahnu. S Brunnen und Schlammtei a E A Maschinen und Apparat: Riemen und Utensilien... Zu>er- u. Betrietsvorräthe, Cassa Debitores E

Per Actien-Capital D C Es Creditorcs (incl. Rübensteuer) . Rückständige Prioritäten - Zinsen

[24306] L Activa. Vilanz-Couto pro 31. März 1886. M. [S M, Per Actien-Capital-Conto 380 000 Resecrvefonds-Conto . 14 000 Accepten-Conto e 2 069 Remunerations-Conto . . 3145 Capitalbetheiligung u. Dividende- C N 19 000 62 Steuer-Conto . 1 950 Creditoren-Conto e 126 604 Vortrag auf neue Re<hnung . 1356/26 548 125/14

Credit.

Passiva.

An Inventar, Bau und Grundstü, Yleobiliar, Betriebs- und Ver- pa>ungs-Materialien-(Tonto . Cassa-Conto ; L G Sonto i

ebitoren-Conto . Waaren-Conto

217 256 23 900 53 560

33 680 76

295 727

548 125|14]| Gewinn- und Verf ust-Conto pro 31. März 1886. M 9 : M 9 |_ h Per Gewinn an Waaren . f 14203378 118 177 52

3 900|—

19 000/—

1 356/26

142 033/78

Auerbach, den 31. März 1886. : Chininfabrik Auerbach.

Dr. A. Seyferth.

Debet.

An Auslagen der Fabrik, des Be- triebes und Abschreibungen .

Ueberweisung zum Reservefonds « Capitalbetheiligung Dividende « Vortrag auf neue Rechnung ,

142 033/78

¿M 18G.

: Zweite Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Dienstag, den 10. August

186,

Der Inhalt dieser Beilage, in welher auch die im $. 6 des Gesetzes über dea Martenschutz, vom 30. November 1874, sowie die vom 11. Jauuar 1876, und die im Pateutgeses, vom 25. Mai 1877, vorgeschriebenen Bekanntmachungen voeröffentliht werden,

son in dem Sesey, betrezfend das Urheberre<t an Mustern nad Modellen, erscheint au in einem besonderen Blatt unter dem Titel

Central-Haudels-Register für das Deutsche Reich. 6. 1861)

Das Central-- Handels - Register für das Deutsche Reih kann dur< alle Post - Anstalten, für Berlin auh dur die Königliche Expedition des Deutshen Reiis- und Königlih Preußishen Staats-

Anzeigers, $8W. Wilbelwæstraße 32, bezogen werden.

Das Central - Handels - Register für das arie Reich erscheint in der Negel tägli. Das

Abornement beträgt 1 4A 50 4 für das Viertelja

e. Einzelne Nummern kosten 20 K.

Insertionspreis für den Raum einer Drucfzeile 30 4.

Vom „Central - Handels- Negifter für das Deutsche Reich“ werven heut die Nru. 186 4. und 186B.

Der Bericht der Handelskammer für den Regierungsbezirk Oppeln pro 18385 bringt folgende Statistik der Montaninstrie: Eine wesent- lihe Veränderung der Zahl der Betriebe in der Montanindustrie und ihrer Oerilichkeiten ist in dem Berictsjahre gegen das Borjahr nicht zu verzeichnen. Der Steinkohlenbergbau, welcher nah wie vor die ecste Stelle unter den verschiedenen Zweigen der ober- \<lesishen Montanindustrie cinnimmt, wurde im Fahre 1885 von 89 Gruben betrieben, gegenüber 81 Gruben im Vorjahre. Zu der cinen Braunkohlen- grube im Neisser Kreise ist ein neuer Betrieb nicht hinzugetreten. Eisenerzgruben waren im Berichts- jahre 51 im Betriebe gegen 52 in 1884. Zink- und Bleierzgruben führt die vorjährige Statistik 37 gegen 40 im Jahre 1884 auf. Hochofenwerke waren im Jahre 1885 wie in den Vorjahren 10 in Betrieb. Bon den 47 Kokshochöfen dieser Werke waren 34 gegen 35 im Vorjahr und von den Holzkoblenhoch- ofen wiederum zwei im Gange. Der Eisengießerci- betrieb erstre>t sich gleih dem Vorjahre auf 19 Werke, und zwar waren von 44 Kuppelöfen 31 gegen 33 im Vorjahre, ven den 15 Flammöfen 8 gegen 11 im Vorjahre in Thätigkeit. Mit Walzeisenfabrikation waren 15 Werke gegen 19 Werke im Vor- jahre beshäftigt. Die Stahlfabrikation, welche im Jahre 184 von 2 Werken betrieben wurde, vermehrte f< im Berichtsjahre um 1 Werk, so daß 3 Werke im Gange waren. Der Frishhüttenbetrieb fand in 1885 nur no<h auf 2 Hütten, gegen 5 im Vorjahre, statt. Mit der Rohzinkfabrikation beschäftigten si<h 22 Hütten gegen 23 in 1884. Der Bestand der Zinkweißfabriken hat gegen das Vorjahr, wo deren 2 im Betriebe waren, eine Veränderung ni<t erlitten. Mit der Zinkble<hproduktion beschäftigten si<h 4 Walzwerke gegen 3 im Vorjahre. Blei- und Silberhütten waren wie im Vorjahre 2 im Betriebe. Koks unt Zünder wurde im Berichtsjahre auf 19 Werken gegen 21 im Vorjahre produzirt.

Die Produktion und der Absaß von Steinkohlen haben im Bezirk der Kammer in dem Berichtsjahre abermals eine erfreulide Steigerung erfahren. Die Förderung betrug nah der Statistik des Königlichen Ober-Bergamts in Breslau im J. 1885 12842128 t gegen 12342185 t im Vorjahre und 11799178 t im Jahre 1883. Der Absatz dur Verkauf betrug: 1885 11 530 £16 t, 1884 11101939 t, 1883 10710921 t. Den Einnahmewerth der verkauften Kohlen giebt das Königlilhe Dber-Bergamt wie folgt an: 1885 45700474 M, 1834 44036604 Æ, 1883 42 286 767 4M Der Durchschnittspreis für die Tonne Kohlen betrug im Jahre 1885 3,96 4, 1884 3,97 4, 1883 3,99 M4, ist also im Berichtsjahre um 1 S gegen das Vorjahr gesunken, aber no< L 3 Ver als t Jabre 1883. Am Ende des Jahres 1885 betrugen die Kohlen- bestände der Gruben 195 912 t gegen 127 393 t am Anfang des Jahres 1884, Da am Ende des Vor- jahres die Bestände 127 247 t gegen 191 879 t am Unfange des Jahres 1883 betrugen, so waren am Ende des Berichtsjahres wiederum erhebli<ß mehr Bestände vorhanden, als am Schluß des Jahres 1884, Die mittlere Belegschaft der Gruben betrug im Berichtsjahr 40 258 Köpfe gegen 38 021 in 1884 und 36 269 în 1883.

Die Braunkohlenförderung betrug im Kreise Neisse 1883 733 t, 1884 1221 t, 1885 1298 t, Es wurden verkauft: 1883 1385 t zu 4454 M, 1884 1162 t zu 3857 4, 1885 1258 t zu 4080 A Den milde schnittspreis einer Tonne berechnet die amtliche Statistik in 1883 auf 3,22 M, in 1884 auf 3,32 und in 1885 avf 3,24 Im Bestande verblieben am Ende des Jahres 1385 2593 t gegen 2540 t am Ende deë vorigen Jahres. :

Im Berichts]jahre waren 51 Eisenerzgruben gegen 52 im Jahre 1884 im Betriebe. Während im Vorjahre 2286 männlihe und 1392 weibliche Personen in den Gruben beschäftigt waren, arbeiteten in denselben im Jahre 1885 2358 männlihe und 1510 weiblihe Personen. An Arbeitslöhnen wurden im Jah:e 1884 1131015 4 und im Jahre 1885 1183319 M gezahlt. Demnach betrug der Durh- \chnittslohn pro Arbeiterkopf im ersteren Jahre 307,590 6, im leßteren Jahre 305,92 4 Dieser niedrige Durchschnittslohn entspricht der großen Zahl weiblicher und jugendliher Arbeiter, welche beim Eisenerzbergbau beschäftigt wurden. Er entspricht ferner den allgemeinen Erwerbsverhältnissen der wenig dicht bevölkerten, mehr land- und forstwirth- \chaftlihen nördlihen oder Erzzone des Industrie- gebiets, in welcher fast jeder Arbeiter einigen land- wirthschaftlichen Nebenbetrieb hat, zu welhem ihm die kurze Arbeitszeit auf den Eisenerzgruben völlig Zeit läßt. Die Förderung an Eisenerzen unter Hin- ereins der auf den Zink- und Bleierzgruben als

ebenprodukte gewonnenen Eisenerze betrug in 1885 756 404 t gegen 692 171 t pro 1883; diejelbe stieg demnach im leßten Jahre um 64233 t resp. 9,28 0%/0 gegen das Vorjahr. Die durcschnittliche Leistung pro Arbeiterkopf betrug im Jahre 1885 181,39 t geaen 18329 t in 1884, Der Werth des geförderten Erzquantums stellt \si< auf 2 799 984 A6 in 1885 gegen 2555 602 M in 1884, mithin um 244 382 M, d. h. um 9,56 9/0 höher als 1883. Der dur<hschnittlihe Werth der Tonne erhöhte si< im Berichtsjahre von 3,69 A in 1884 auf 3,70 4 Der Abjaß an Brauneisenerzen belief fih in 1885 auf 643137 t gegen 674522 t im Vorjahre, derjenige an Thoneisensteinen auf 4397 t gegen 7877 t des Vorjahres. Intgelamm! vermin- derte sih also der Absaß im Berichtsjahre um 34 865 t gegen 1884. Der Haldenbestand vermehrte

si< von 279 439 t Ende 1884 auf 329 769 t Ende 1885, Sowohl Thoneisensteine wie Brauneisenerze werden von der oberschlesishen Hochofenindustrie ver- \{<molzen; von leßteren hat im Berichtsjchre ein geringer Export nah den benachbarten österreichischen Hochofenwerken stattgefunden.

Die Statistik des Berg- und Hüttenmännischen Vereins umfaßt 39 Zink- und Bleierzgruben (gegen 40 im Vorjahre), von denen zwei niht im Betriebe waren. . Nach Mittheilung der S{hle- sishen Akticngesellshaft für Bergbau- und Zink- hüttenbetricb zu Lipine follen jedo< im abgelaufenen Jahre 42 Zinkerzgruben im Betricbe gewesen sein. Beide Quellen geben die Produktion übereinjtitnmend wie folgt an:

Galmei Gesammi-

Zinkblende. summe. 1884 375017 $ 143344 6 5183 361 # 18850 ; 387194 159/276 , 646470 j

Es wurden demnach insgesammt 28 10€ t mehr produzirt als im Jahre 1884, während das lett-

genannte Jahr cine Minderproduktion von 5 360 t

gegen das Jahr 1853 aufwies.

Nebenbei wurden gewonnen : Schiwefelkies, 1884 1457 1885 1585 260/813 gegen 1384 +- 128 + 492 t Die in den Zink- und Bleierzgruben gewonnenen Eisenerze sind bei den Eisenerzgruben mit aufgeführt. Der Ge!dwerth der oben aufgeführten Produktion betrug:

Bleierze. 25 861 t

im Ganzen. pro Tonne. 1884 6631777 12,79 M 1835 6161067 , 2

Trotz der erheblichen Mehrproduktion ist wegen des niedrigeren Preises von Rohzinë in 1885 dur<s<nittli<) 50 Pf. pro Ctr. niedriger als in 1884 also eine wesentlihe Minudereinnahme gegen das Vorjahr zu verzeichnen.

Die Eisenindustrie in Oberschlesien wies im Jahre 1885 dieselben (Frscheinungen, nur no< in grelleren Farben, auf, welche das Vorjahr mit kurzer Aus- nahme zu einem unproduktiven gemacht hatten, in- sofern man darunter das negative, unfruhtbare Er- gebniß mühevoller wirthschaftliher Thätigkeit ver- stehen will. Troß unverdrossener Arbeit, trotz dec rastlosen Bewegung ungeheurer Apparate kine oder nur vershwindend kleine Dividenden bei den Aktien- gesellschaften, derselbe Nullverdienst bei den Privaten!

Im Berichtsjahre waren 34 Koks-Hochöfen gegen | Im Laufe des Jahres |

35 im Vorjahre im Gange. wurde sowohl in Antonienhütte wie in Donr.ersmar>k- hütie ein Ofen ausgeblasen; ain Schlusse des Jahres waren 32 Hochöfen in Betrieb. Die Betriebskraft ist mit 124 Dampfmaschinen mit 11 819 Pferde- fräften gegen 103 mit 10 787 Pferdekräfter. in 1884 angegeben.

Produzirt wurden Gußwaaren :

Roheisen I. Schmelzung 1884 407 843 1327 185 411158 1366 daber mehr gegen das Vocjahr 3354 t An Nebenprodukten wurden gewonnen in Tonnen : Silberhalt. Ofenbruch u. Zinkstaub Blei Zinksch!vamm tau 1908 1467 8276 2345 1978 9103

Getemperte Schla>en Gesammtproduktion

1884 40 559 461 375

1885 32 043 457 993

somit gegen das Vorjchr weniger 3 382,

Der Geldwerth des gewonnenen Roheisens und der Gußwaaren erster Sc)melzung betrug:

im Ganzea pro Tonne 1884 22030972 J oder 53,84 M 1885 21045319 ,„ v AOLOE 5

Der Werth der Roheisenproduktion hat demna gegen das Vorjahr um 985 653 4 oder pro Tonne um 2,83 abgenommen.

Wie im Vorjahre waren von den oberschlesischen Holzkohlen-Hochöfen nur die beiden zu Briniß und Wziesko mit je cinem Hochofen während 32 bezw. 43 Betrieböwochen im Betriebe.

Es stellte sih der Verbrau<h an Erzen 1884 auf 4134 t, 1885 auf t, die Produktion an Eisen 1884 auf 1160 t, 1885 auf 1114 t. Der Gesammt- verkauf an Holzkohlenroheisen betrug im Bericht3- jahr 544 t gegen 1940 t des Vorjahres. Die Be- stände erhöhten sh von 274 t auf 951 t. Der Geldwerth einer Tonne Holzkohlenroheisen betrug 93,52 M gegen 92,32 F. im Vorjahre.

Im Betriebe find gleih dem Vorjahre 19 Eisen- gießercien gewesen, und zwar waren von 44 Kuppel- ofen 31 gegen 33 im Vorjahre, von den 15

lammöfen 8 gegen 11 im Vorjahre in Thätigkeit. An Gußwaaren wurden produzirt: in 1884 24 364 t, in 1885 20 264 t, davon 11 487 t Röhren. Die A verminderte N also gegen das Vorjahr um 4160 t. Der Geldwerth der Pro- duktion betrug in 1884 3504858 M, in 1885 2 839 114 M, oder aber pro Tonne 143,85 resp. 140,11 A Der Gesammtwerth der Produktion hat ih daher um 665 744 #4, der Durhschnittswerth einer Tonne Gußwaaren um 3,74 #6 vermindert.

An Walzwerken für Eisen waren im Betriebe 15 Werke gegen 19 Werke im Vorjahre, und zwar sind in diesem Jahre das Lorywalzwerk, die Piela- hütte und Paruschowißerhütte vollftändig außer Be- trieb geseßt worden. An Puddelöfen waren 267, Sebi 155, Glühöfen 41, Raffinirfeuer 9, Dampfhämmer 59; ferner 14 Rohschienen-, 21 Grob-

Summa 409 170 t

1884 1885

412524 ,„|

eisen-, 19 Feineisen-, 5 Bleb-, 7 Feinble<- und 2 Drahkstre>en im Betriebe. Die Betriebskraft bestand aus 178 Dampfmaschinen mit 10 185 Pferde- kräften und aus 2 Wasserkräften mit 95 Pferdeïräften gegen 198 Dampfmaschinen mit 11 514 Pferdekräften und 3 Wasfferkräften mit 125 Pferdekraft im Borjahre. Die Produktion betrug im Jahre 1885 217 178 gegen 251 847 t im Vorjahre, hat si< also um 34 669 t vermindert. Der Absay an Produkten der Eisenfabcikation betrug 206 539 gegen 243 871 t im Borjabr, mithin in diesem Jahre 37 332 t weniger. Der Geldwerth der Produktion der Fertigfabrikate mit Aus\{<luß des Werthes der Draht-, Nägel-, Ketten- 2c. Fabrikate, welche später besonders an- geführt werden, betrug im Jahre 1885 23228 349 4M. gegen 30653273 4 im Borjahre, ist also um 74241924 gegen das Vorjahr zurückgeblieben. Der durcs<hnittlite Werth der Tonne betrug im Jahre 1885 102,78 #. gegen 121,71 A in 1882.

Für Stahl waren 3 Walzwerke gegen 2 Werke in 1884 im Betriebe.

Produzirt wurden :

Halbfabrikate zum Verkauf 1884 134 23 719 23853 t 1885 920 42 434 43354 t Der D A Produktion betrug in Mark: Halbfabrikate Fertig- zum Verlauf fabrikate Summa 1884 12 000 3 215 219 3 227 219 18985 95 788 5 656 709 5 752 447 mithin gegen das Vorjahr 2 525 228 4 mehr. Der Durchschnittswerth betrug pro Tonne in 1884 135,30 Æ. und in 1885 132,86 46 Der Absatz ist von 23580 t in 1884 auf 39 106 t in diesem Jahre gestiegen. Der Bestand hat si< von 2194 t im Jahre 1884 auf 11 170 t erhöht.

Für Draht und Nägel waren 2 Werke im Be- triebe, Produzirt wurden an Eisen- und Stahl- draht, Drahtstiften, Nägeln und Ketten insgesammt 15 845 t. Abgeseßt wurden 14 126 t. Jm Bestande verblieben Ende 1885 2058 t, Der Geldwerth der Produktion betrug 3 175 000 F. oder im Durchschnitt pro Tonne 200,40 46.

Fris<hüttenbetrieb fand in 1885 nur no< auf 2 Hütten statt.

Die Produktion betrug 455 t Fertigfabrikate mit einem Geldwerthe von 83578 M, der Absat: 433 t, der Bestand 82 tk.

Die Anzahl der betriebenen Zinkhütten betrug 22 gegen 23 im Vorjahr, in denen nachstehende Betriebs- vorrichtungen bestanden :

Zahl der Gas- 2c. Muffeln bei gewöhnlichen Siemens- den gewöhnlichen Oefen. Defen. Oefen.

1883 148 399 3 092

1884 200 808 5112

1885 190 308 7 328

Muffeln bci den Gas- Musffelverbrauh. und Siemens-Oefen. Stück. 169 134

13 693 162 328 1885

11 818 11910 153 673 Die Produktion betrug in Tonnen: Rohzink Kadmium Blei 1833 71468 23 399 1884 76 857 24 916 77376 1885 T8477 3,19 640 79 120 Der Geldwerth der Produktion betrug in Mark: Durch- \hnitts- werth pro Tonne 1883 20233827 21536 80 754 20 336 117 282,98 1884 20511 059 23155 91 863 209 626 077 266,57 1885 19 839 488 25 099 118 224 19 9392 811 252,54

Die Produktion hat si<h gegen das Vorjahr um 1754 t oder 2,26 %%% vermehrt, der Werth pro Tonne n dagegen ist um 14,03 46 oder 5,26 °%% ge- unken.

An Zinkweißfabriken waren 2 in Belrieb, wie im Vorjahre, die Zahl der Oefen war 15 gegen 18 im Vorjahre, die der Muffeln 51 gegen 67 in 1884, Es betrug die Produktion im Berichtsjahre 3721 gegen 3778 t im Borjahre mit einem Werthe von 1118396 s resp. 1065610 A Der Absay belief fich in 1885 auf 3627 und in 1884 auf 35919 t, Im Bestande verblieben 689 $ gegen 736 t in 1884.

Die4 Zinkble<hwalzwerke verfügten über 10 Schmelz- und 5 Wärmöfen; die Zahl der einfahen Walzen- straßen betrug wie im Vorjahre 8, die der Doppel- straßen 9 gegen 7 in 1384, die der Grob- und Kreis- \heeren wie im Vorjahre 13. Die 11 zum Betriebe dienenden Dampfma\chinen mit 1160 Pferdekräften. verblieben wie in den Vorjahren; die benußte Wasser» kraft belief si< auf 450 Pferdekräfte gegen 330 in 1884. Die Produktion betrug :

Zinkasche und Zinkblehe Blei

andere Nebenprodukte 1834 9% 474 471. 282 26 227 t, 18856 25347 45 362 2624 , ist also um 23 Tonnen gegen das Vorjahr zu‘cü>- gegangen. Der Geldwerth der Produktion betrug:

Zinkaïche und Zinkblehe Blei

mdere Nebenprodukte 1884 8140309 92712 34428 8267449, 1889 7550241 84 301 Der Durchnittswerth der Tonne Zinkble<h stellte

&ertig-

fabrikate Summa

1883 1884

Summa 71 $69

Kad- Summa

miunt

Rohzink Blei

Summa

Summa

43488 7 678030 ,

} bei der Eisen

ausgezeben.

sih demna< im Berichtsjahr auf 297,87 #4 gegeu: 31522 J im Borjahre.

Die beiden obæschlesisGeu Blei- znd Silbezhütten: besaßen in 1885 an Betriebsvorrichtuegen 12 Shacht- öfen wie im Vorjahr, 19 Flammöfzz gegen 14 in: 1884, 5 Nöstöfen: gegen 4 im Vexiahr, 24 Ent- filberzungsfessel gegen 26 22 1884 mnd 4 Ereib- ofen und 2 Silbezfeinbrennöfen wie im Vorahr.

Die Produktion Fetrug: Ï

Vlei Gläâtte Silber Yonnen kg 1384 16 765 1772 9742 18 537 1886 18 052 2014 9986 21 065 Der Geldwerth dez Produktion betrug; für : Blei Glätte Silber Summa 1884 3 358229 381763 1461055 5/799 047 M. 1885 3650362 405786 1429198 5495345 Im Durchschnitt stellte sih der Werth für Blei und Silber Glättæ Puo _pro Tonne Kilogramm 1884 auf 201,22 #Æ, auf 149,97 44, 1%, O.

Es stieg demna<h die Produktion an Blei um. 1297 t odex 7,75 %/o, der Gesammtwerth ver Blei- produktion um 294 133 4 oder 8,76 9/0, der Durch- \chnittswerth von einer Tonne Blei und &lätte um 0,92 f. odex 0,45 9/0. Die Silberproduktion stieg um 244 kg oder 2,5%. Der Werth dez Silber- produktion fiel um 31 867 46 oder 2,2%/o, der Werth: eincs Kilogramms Silber fiel um 6,85 #4 oder 4,78%. Der Werth dex Gesammtproduäion er- höhte sich um 296 298 4 eber 5,71 2%.

Von den 22 Werken, welche si<h mit der Herstel- [lung von Koks und Zünder beschäftigen, næren im: Berichtsjahre nur 19 im Vetxiebh. Die betriebenen Werke verfügten über 137 Batterien mit 1831 Kam- mern gegen 142 Batterien uit 2042 Kammern im Vorjahr. Die Anzahl der bei diesem Betriebszweig beschäftigten Arbeiter betrug; 1188 männli{he und 756 weibliche, zusammen 1944 Arbeiter gegen 1215 bezw. 773 bezw. 1988 im Jahre 1884, De Werke stellten aus 1304 801 t Kszblen 679 000 # Stü- Tok8, 21 655 $ Kleinkoks und 92009 t Zünder, zu- sammen 793 564 t her gegen 841331 t in 1884. Ueber die Gewinnung von Theer und Ammoniak liegen Zahlen ni<ht vor. Die Absaßverhältnisse für Ammoniak haben sih gegen die früherza Jahre zwar verschlechtert, der Konsum dieses Lfztikels ist aber groß genug, um von. dur< die Kokerei in ver- schiedenen Revieren neu hinzugetretenen Produktionen nicht wesentlich beeinflußt zu werden. Ungünstiger. liegen die Verhältnisse bezüglih des Thezrs. Die Preise gingeu im Laufe des Jahres rapide zurü.

Die Lage der oberschlesis<hen Schwefelfäure-Jn- dustrie gestaltete si<h im Laufe des Jahres von Tage - zu Tage ungünstiger. Abgeröstet wurdzn 41795 t Blende. Die Produktion betrug 18 698 # 50 grädige, . 8764 t 60 grädige, 6973: t 66 grädige Säure und 40 261 t abgeröstete Blende. Der Geldwerth dec- produzirten Säure betrug: 980 432 M1, derjenige der abgerösteten Blende 1555 647 &; m Summa. 2 536 079

Die Gesammtproduktion des: Regierungs-- bezir?s Opyeln betrug:

1884. 1885.

Tonnen. 12 292 067 12 733 531

Summa Tonnen

bei Steinkohlengruben . « Cisenerzgruben

s 692 178 70% 624 » Zink- und Bleievrzp Ae S 663 505 683 284 « Koks8-Hochöfen. . 461 375 457 993 « Holzkoblen - Hochöfcn 1 206 1114 beim Eisengießereibetz teb 24 364 20 264 bei der Eisenfabrikatian . 298 735 *17 178. » _Stahlfabrikation 23 863 43 354 beim Frisczhüttenbetxicb $46 455. « Zinkb üttenbetræb . 107/381 109 045. Bleti- und Sälber- hüttenbetrie 13537 20 078. bei der Schwefelsäure- (niht fpeziell fabrikation , aufgctührt) 74 696; bei der Koks- u. Zünder- fabrikutian 342 780 799 2977 zusammen 15.426 619 15 867 911 Die Produktion ift somit «2egen das Vorjahr um 366596 t gestiegen. Der Gesammtwerth der: Produkticu betrug. in Mark; i 1884 1885 bei Steinkohlengruben . 45360355 47250230 « Eisenerzgruben .. 2 555 602 2 531 474. Ì- Zink- und Bleierz= gruben . .. . . 6631777 161067 » Kokshochöfen . . . 22909464 22000 762 Holzkohlenhohöfen . 108 160 104 17% beim Eisengießereibetrieb 3 504 858 9 839 114 abrifation 835 301486 24 873 038 « y Stahlfabrikation 3 227 219 5 752 447 beim Frischhüttenbetrieb 119 674 _83 578 w Sinkhüttenbetrieb 29959136 28779237 Vlei- und Silber- S E C N ce 5 495 345 bei der Schwefelsäure- (nicht svezie 5 fabrikation . aufgefüct) 2536 079- zusammen 154 876 778 148 406 550. derselbe ist demna<h um 6470228 #4 gegen das Vorjahr gefallen. Arbeiter wurden beschäftigt in 1884: 78 493, 1885: 79 040. : e i Es wurden mithin im Berichtsjahre 947 Arbeiter, mehr als in 1884 beschäftigt.