1886 / 188 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

® inz Ferrara (Italien) alle von dort kommenden Provenienzen für | s{ütend zu der Gottbegnadeten herniederbeugen; Engel umshweben | beugte Mutter und endlich die bettelnde Römerin, welcher der ; E E ît E B E Î l á E Fran Serrera j ren In Folge dessen werden tmmtlihe chiffe, diese heilige Gruppe und erhöhen den Eindru> des Uebersinnlichen. | einherschreiteäde Gothe ein Almosen giebt. Dieses Zerfallen in ¿° g D

: ; ; ; ; : : (A d . i i i

welche seit dem 17. Juli d. J. von Häfen der Provinz Ferrara in | Wildbewegt wogt die Masse der am Zuge Theilnehmenden durcein- | zelne Gruppen bildet aber andererseits au< den Haupte, 5 D Are ' d -

|= E Q z er ent- der, und erst allmählih entde>t man in der unzähligen Schaar die | des Gemäldes und zwar einen um #\o größeren, t e h M + Ÿ Sz $ ®

E ati fa T s a wictigeren Seilünen” wolien sib das Interesse des Zuschauers vor- | fast allen ein theatralisher, auf den Effekt berehneter Zug s un Ul cll cl Il (i (l Un 0 Î [Cl l cli (d N ¡zei (l. D nehmlich zuwendet : den Erzbischof, den König und die Königin sowie | herrs<t und so dem Ganzen den Stempel des erkünstelten; geiutt °

s Sorel. Es [t aber di uge jede Ordnung, und ein | Componirten aufdrü>t. Es erscheint Alles arrangirt wie guf ; D , 9 Umstand tritt deute an ‘dia Ptateikd n Gemälde hervor, näm- | Bühne und ma<ht daher den Eindru> eines wirkungsvolle, L E i Berlin, Donnerstag, den 12. August L88G.

m « e s mr A Anzeigen.

Berlin, 12. August 1886. li< der Mangel an Perspektive. Jneinander und durceinander gedrängt, | \{lus}ses, in welhem jeder Einzelne, jede Gruppe bemüht ist, ay nh ; ; stürmen diese Gruppen vorbei, auf einen winzigen Raum beschränkt, | für si< eine mögli<# wirkungsvolle Pose einzunehmen. Jm Geg Preußische Klas.senlotterie. wirbelt diese Menschenmasse durheinander, und dieser Lea igeude las zu dem allzubewegten und zu bunten Treiben auf d, (Ohne Gewähr.) Eindru> wird noch erhöht dur< die zahlreichen, glühroth brennen- atejko’s<hen Gemälde is jedo< auf dem Lindenshmit'schen i Bei der heute fortgeseßten Ziehung der 4. Klasse | den Fa>eln, welche in Wirklichkeit in dieser zusammengekeilten Menschen- | von einer vornehmen Ruße, und die Perspektive, wele U i E _ zniali Ter Klafsenlotterie fielen: menge das größte Unheil anrihten würden. Hier war eine geschi>tere | jènem vermißt wird, kommt hier in ihren Ao ernge voll Steckbriefe und Untersuchungs - Sachen. 174. König ih preußischer alen. FT - / Anordnung der Gruppen, eine größere Berehnung des Raumes durhaus | Geltung, namentli< in dem arcitektonishen Hintergrunde. * [14253] Oeffentliche Ladun 1 Gewinn von 450 000 H auf Nr. 90 299. geboten, sie hätte dem Gemälde zu einer dur<s{<lagenden Wirkung ver- Friß Neuhaus in Düsseldorf hat den großen Kurfürß E Gr Slruticte T M ung. L 1 Gewinn von 120000 # auf Nr. 39 280. B holfen, während so dieser Mangel einer angemessenen Raumvertheilung | zum Gegenstand eines- wirkungsvollen Gemäldes gemadt A j N. Be O r 8 g dn E E enoffen 2 Gewinne von 15000 A auf Nr. 49339. 57045. Z \{<wer empfunden wird. Offenbar hat der Maler in seinem Be- | eine Episode aus der Jugendzeit dieses Fürsten zum Vortrus “1 Sélosser Emil SCLLS h Eo reren Le 3 Gewinne von 6000 # auf Nr. 277. 58418. 93173. streben, brillante Farbenwirkungen hervorzurufen, dieses wichtige Gefeß enommen. Wie man erzählt, gerieth der Kurprinz bei seiny 30, Decewles 1888 zu vpwér. h: U L an 4? Gewinne von 3000 4 auf Nr. 1770. 4290. 5867. | zu sehr außer Aht gelassen und I Erfolg au? Kosten ufenthalt im Haag in ein zweifelhaftes Haus, merkte jetoÿ Barnim, geboren cvangelis, e 7 GG51. TGG8. 8715. 9794. 12414. 13061. 14440. 17151. | eines der vornehmsten Gescße der Kunit erzielt. Man kann fi< | bald, daß er in s{lehte Gesellschaft gerathen sei, und vetli 9) - D a ias gange R: O 18175. 19994. 19997. 21819. 24425. 28808. 33 123. | freilih faum eine no< größere Wirkung der Farben vorstellen, und | dieselbe auf der Stelle, ohne die Zureden der Anwesenden ü 16. ‘Oktober 1862 zu Lifewo Kreis Kulm Guten E M - 42 065. 49 950. 44 012. 45 129. 45513. | hierin übertrifft Matejko fast no< den wegen seiner Farbeneffekte | beahten. Was ¿zunächst an dem Bilde gefällt, ift „die tüdtiy para r 2 3 | , Kreis 3 j en, 33311, 40986, 42 065. L ros 26101 e7 zo4 | berühmten Mafart : überall Gewänder in den leuhtendsten Tönen, | Charakteristik, welhe der Künstler in den verschiedenen (6, R E Mledilh Bul, Vort 49 903. 51364. 54032. 57515, 65215 66191. 67 524. blinkendes Metall, brennende Fadeln, - blendendes Licht, sodaß | sihtern und Figuren zum Ausdru> gebra<t hat. Da sieht ny Gee P A) Z M E E E n SOE S, am 70488. 77 498. 78445. 83150. 84565. 85 038, 86 436. das ermüdete Auge wvergebli<h nah einem MRuhepunkte | solche, auf denen si< Erstaunen über diesen unerwarteten Aufbru4 12pnt(oaug /5 2 3 ò zu Schoendors, Kreis Bunzlau, ge- 89539, 90993. 93231. l in diesem caotishen Farbengewirr fsu<t. Troy alledem | abspiegelt, andere zeigen Spott, no< andere Gleichgültigki | 4) Sabanies Dat A S 48 Gewinne von 1500 M auf Nr. 5043. 13 643. 20597. | hat der Maler jede einzelne Figur tüchtig carakterisirt und | Die Aufregung der in ihrer Ausgelassenheit gestörten Gesel; gs S E n E a n 21 101 21940. 27047. 27870; 30352. 31649, 31846. dur Guten. E Var r f m E Ie S ist E O i: Menger gefallen fm A 02 zu V Je, T N: 3 ) DTOET; DO 99D; ) 166. ) 833. 42843. 43177. | begeisterten Jungfrau, der Ernst in den Zügen des Königs, die ie Figur des Kurfürsten \elber, den der Künstler erstens viel ; Gs L : A 2 LEE. 44 4 5 S M 1 pr n 2 48 158. 51 040. | Thatenlust und Begeisterung, welche aus den Augen der Ritter und | korpulent und alt, und zweitens in so theatralisher Stellung darge e, Sre Ca, TRase, R oon 1862 zu 53017. 53 657. 59 G11 60432 60469. 61455. 69158. | Knappen sprüht, die gläubige Verehrung, mit welcher das Volk auf | stellt hat, daß die Natürlichkcit darunter leidet. Die Kompositiy 6) Sobannes Friedri Paul Mole, a1: Sani 953 017. 53 09 O 11, e, E L E44 79 94 die vom Himmel gesandte Befreierin bli>t: Alles das ist sharf und | an und für si ist tüchtig, und das Kolorit ist faftig und frisch, ob 1864 Ju Baan Dissident , Vi (1 841. 71 926. (4 298. (D 281. (6 492. (8 64, 276 | glüdlih wiedergegeben, so daß man an jeder einzelnen, von dem | bunt zu sein; namentli<h die Behandlung der Gewänder if (jy 7) Fran Alfred Au ust Gaffre ; 10. Avril 83128, 84 752. 85294, 85887, 87548. 81 976. 89 379. Ganzen loëgelösten Figur seine Freude haben kann. Die Treue, | überaus wirkungsvolle und fubtile; auh das Speisezimmer zeugt wq rad N A n Tre, am 10. Apri 89 994, 93 424. 94 710. i welche der Künstler in der Zeichnung der Kostüme und Waffen be- | einer vollendeten Technik. Eu : 8) A E ftr Ls 90 Gewinne von 550 #4 auf Nr. 160. 1779. 2080. | fundet, is ein weiterec Vorzug seines Gemäldes, welches Von Anton von Werner's „Kaiserproklamation in Versaill;! 25. Februar 1863 zu Glauchau ‘geboren Ret. 2190. 5440. 6532. T7283. T7660. 7979. 8220. 9556. 10331. | troß feiner Mängel in der historishen Abtheilung der | ist die von dem Meister selbst ausgeführte Verkleinerung auégestelt; 5) S L E Sus vie Ban [d 10616. 10869. 12530. 12539. 15637. 15822. 18313. | modernen Kunst einen achtenswerthen Plaß einnimmt. | dieselbe wurde bekanntlich im Auftrage Sr. Majestät des Kaisers qus 18. April 1860 u Scneidänsbl, Ke i P 18 806. 19475. 20593. 20651. 21516. 22874. 23180. | Dem Matejko'\hen Kolossalgemälde gegenüber hängt in dem [inks | geführt und dem Fürsten Bismark zu feinem siebenzigjährigen Geburts G ) e R P, 4 499. 30 836. 31 797 392335. 32 500. 33 238. 34090. | gelegenen Empfangésaal ein anderes gewaltiges Bild, von einem | tage als Geschenk des Königlichen Hauses überreicht. Der Künstler hat sg 10) Carl Louis Albert Hinte, am 1. Juni 1863 S E E E A 10090 419405 4271 | deuten Meister, dei Münchener Wilhelm Linvens<mit. | niht damit begnügt, sein - erstes Bild einfa in verkleinertem Ri a Lien Ge 34 408. 39 660. 38 396, 40 881. 42 932. 43 827, 49941. Dieses umfangreiche Historienstük verseßt uns in das graue Alter- | stabe zu reproduziren, sondern diese Gelegenheit benußt, um etwzig na alde, d J - Barnim, geboren, 46 077. 47712. 47842. 48 364. 49 906. 49 914. 90 472. thum, in die Zeit des Gothenkönigs Alarih. Wie wir aus der auf der | Mängel, die si<h bei der Raumverwendung im ersten Gemälde zeigty, 11) Es tio G au S1 Na 51 537, 51943. 52230. 52427. 57454. 57902. 58176. Fußleiste des Gemäldes angebrachten, aus der römischen Geschichte | abzustellen; die gewaltige Versammlung ist näher zusammengerüt, vatiles 1861 5 Bineatai ¿bloCon U, “1, „(0s 58 472, 59 766. 60066. 60203. 61 869. 62137. 62989. | von Gregorovius entnommenen Notiz sehen, handelt es sich hier um | die weiten Zwischenräume zwischen dem Thron und den ret 12) Elkan ÎIzig Heinrich E R Loos 65043. 65103. 65697. 66 297. 66 725. 70211. 70946. | eine Sage. Die Gothen fanden bei Plünderung der Stadt Nom | stehenden Generälen sind verringert, die Zahl der Zuschauenden durh zu Grabow, Kreis Schildberg eboren E 71 053 T1080. 73748. T4005. T6 588. TT 165. T7522. | dristlihe Heiligthümer in der Obhut einer Jungfrau, welche sie als | Verkürzung der Leinwand beschränkt. Das Gemälde hat dadur q 15) Gus Ancaics L E 78 717. 80401. 80 766. 80 769. 80897. 83041. 87650. | Reliquien Sankt Peters erkannten und in feierlihem Auf- | Wirksamkeit gewonnen. x E iNdarin, Kreis: Widnan, toben 10s z 7779 89996 9% 727. 91 029. 92 243. 94 147. 94 557. | zuge in die ewige Stadt zurückzuführen beschlossen. So entstand __ Von desselben Meisters Hand rührt das Gemälde her: „Molt 14} Kaufmann Hugo Friedrich Constantin Koebte t 1 7TT2. 89296. 90 727. 91029. 92243. 9 T | denn, aus gothishen Kriegern und römischen Christen zusammengeseßt, | mit seinem Stabe vor Paris“. Umgeben von seinen Offizier, ani 18 Sul: 18600 Cor a , 94 667, E E eine großartige Prozession, und diese hat der Maler zum Vorwurf | hält der Feldmarschall auf einem niederen Hügel ; an iln 15) Landwirth Friedrich Kowalzig In 48 Ae des Bildes genommen. Weiß gekleidete Jünglinge, denen singende, mit | vorbei ziehen Artilleristen und Infanteristen, welche dem groß nuar 1860 a6 G N e Die Jubiläums-Kunst-Ausstellung übt nah wie vor | den Abzeichen des Christenthums versehene Knaben voranschreiten, | Schlachtenlenker ihre Grüße zurufen. Die Schlichtheit, mit weln 16) Kaufmann Friedri Wilhelm Otto Koitsch ihre Anziehungskraft auf das Publikum aus, und täglich find die | tragen die in der Mitte der Kostbarkeiten auf einer Art Bahre derselbe sich zeigt, erhöht den vornehmen Eindruck der Gestalt. am 27. Dezember 1861 zu Kleinwittenberg Qr. Räume von einer s<haulustigen Menge gefüllt. Wie nahe liegt, sind | stehende weiß geklcidete Jungfrau. Neben diesen einher reitet Alarih | Von Steffe> sehen wir in dem Saal zur Rechten ein Gewilt, Miitenbera, geboren, evancetttt i e Kk, es vor Allem die großen Empfangssäle, denen si< die Aufmerk- | auf shwarzem Noß, ges<hmü>t mit Krone und prächtigem Harnisch. | die Königin Luise mit ihren beiden Söhnen, den Prinzen Friedrid 17) Graveur Oswald August Hugo Aeette an samkeit der Besucher zuwendet, und in den beiden links und re<ts | Die Rechte abwehrend von si stre>end, gebietet er den vor seinen Wilhelm und Wilhelm, darftellend. Die ideale Gestalt der Fürstin 10, Swif 1901 A B B eas gelegenen sind es besonders zwei gewaltige Gemälde, welche zunähst | Augen mordenden Germanen Einhalt und deutet dur diese Handlung | sowie die Charakteristik der beiden jugendlihen Prinzen ist den 19) Julius Robert Krenz, am 2. April 1829 zu die Blicke der Eintretenden auf sih ziehen. Die volle Wandfläche des | an, daß er nit als zerstörender Eroberer, sondern als Retter, als | Künstler glei gut gelungen. Fráinvêibal, Nr, Kolmar i D, geboten à re<ts belegenen Empfangésaales wird eingenommen dur Jan Ma- | Friedensfürst, als <ristliher König einziehen wolle. So wenigstens (Fortseßung folgt.) 19) Séneider Adalbert Linke, am 6 April 1862 tejko’s Kolossalgemälde: „Jeanne d'’Arc zieht zur Kathedrale von | wünscht Lindenshmit den Alari< aufgefaßt zu schen; und diese : x E j . c Samolsit: Ke, Kolmar i L boren Reims“, Die in den Rahmen des gewaltigen Bildes gefaßten Figuren | Auffassung von der erlösenden Kraft der einzichenden christlichen Stettin, 12 Au (W B) Die 177 Veri fatbolish, , und Gruppen bilden auf den ersten Blick ein \heinbar unentwirrbares | Krieger spriht_si< auh in den übrigen Gruppen des Bildes aus. | lung der Deutschen Anthropologischen Gesellschaft i 20) Carl Hugo Max Lehmann, am 16. Februar Durcheinander, während die Augen durh die leu<tenden Farben zu- | Zerbrohene Säulen, zers{<lagene Schilde deuten den Unter- | heute geschlossen worden. Zum Vorort für den nächsten Kongrij 1834 zu Wittenbera, Kr. A ittenbera, - Seburen: nächst geblendet werden. Es bedarf längerer Betrachtung, um mit | gang der stolzen heidnischen Weltherrscherin an. Römische Frauen wurde Nürnberg, zum Vorsitzenden Professor Dr. Virchow gewillt, evangelis@, Verständniß und Genuß si< des Werkes freuen zu können. Der | drücken in ihrer Haltung die Trauer über das Unglü> aus; sie liegen | Die Theilnehmer an der Versammlung begaben sich heute mittelst 21) Kaufmann Emil Ludwig Otto Lichmann, Maler hat hier eine wunderbare Vermishung des Visionären mit | kraftlos am Boden oder erbitten ein Almosen von den reihen Krie- aae nah Blumenhagen, um der VBloslegung von Kistengräben aur 21. Mai 1860: zu Berlin aeboren, 3 der Wirklichkeit geschaffen, die dur<h den sagenhaften Stoff wohl | gern. Es liegt nahe, daß ein derartiger Vorwurf den Anlaß zu einer | beizuwohnen und die Burgwälle von Lö>nitz und Stolzenburg zu be 22) Kaufmann Carl Peter Michael Lepine, am bere<tigt ist. Das Uebcrirdishe, wel<hes ter wunderbaren Jung- | großen Zahl effektvoller Gruppen bot, und hierin hat denn au der | sihtigen. Für morgen ist ein Ausflug na< der Insel Rügen und 21. November 1860 zu Berlin geboren, frau anhaftete, ist dur<h die Begleitung der auf einem s{warzen | Meister seine Hauptstärke gesuht. Wir sehen überall kleine Gruppi- | na< Stralsund in Aussfiht genommen. 23) Kaufmann Georg Franz Max Lindemann, Rappen ein hersprengenden Heldin in sinniger Weise angedeutet, denn | rungen, welche eine Handlung für si vollziehen, so die Prozession, so ;: S j / am 16. August 1861 zu Berlin geboren, über ihr {webt mit weit ausgestre>tem Fittig .der heilige Michael, | den als Friedensfürsten einhersprengenden, von seinem Gefolge beglei- _ Wien, 11. August. (W. T. B.) Von gestern Mittag bis heutt 24) Paul Hermann Max Leopoid, am 22. März mit dem feurigen Shwert nah vorn deutend, während zwei heilige | teten Alarih, so die Gothen, welche seitwärts im Begriff stehen, Mittag sind an der Cholera in Fiume 1 Person erkrankt, i 1862 zu Berlin. geboren, Frauengestalten, die heilige Katharina und die heilige Margarethe, sich | römische Bürger zu ermorden, die über die Leiche ihres Kindes ge- | Triest 9 Perfonen erkrankt und 2 gestorben. 2) Paul Marx Langlot, am 16. Juli 1864 zu Berlin geboren, 26) Kaufmann Robert Hugo Emil Leue, am 17, November 1864 zu Berlin geboren, 27) Marimilian Emil Alexander Linzbach, am 8, April 1864 zu Berlin geboren,

28) Schlächter Eugen Lebere<ht Leopold Locke, am 1. Januar 1864 zu Berlin geboren,

__29) Kaufmann Jacob Gustav Lindemann, am 28. September 1862 zu Berlinhen, Kr. Soldin, geboren, mosais<h,

30) Commis Friedrich Louis Marquardt, am 5. Mai 1862 zu Liebenwalde, Kr, Nieder-Barnim, geboren, evangeli,

31) Kaufmann Bernhard Mendelsohn, am 17. Januar 1860 zu Allenstein geboren,

32) Schlosser Paul Hugo Max Matthias, am 11. April. 1862 zu Berlin geboren, /

33) Maler Oscar Eduard Malitz, am 15. März 1862 zu Berlin geboren,

34) Max Wilhelm Richard Maaß, am 22. März 1863 zu Berlin geboren,

39) Kaufmann Georg Paul Carl Miethig, au 18, November 1864 zu Berlin geboren,

36) Paul Franz Meyer, am 15. September 1863 zu Berlin geboren,

37) Richard Willy Bernhard Müller, am 15. September 1863 zu Berlin geboren,

38) Commis August Oscar Müller, am 29. De- zember 1863 zu Berlin geboren,

39) Friseur Hugo Nobert Mar Münunich, am 9. Oktober 1863 zu Berlin geboren,

40) Iohann Wilhelm Max Mulla>, am 28. No- vember 1863 zu Berlin geboren,

41) Friedri<h Carl Alfred Müller, am 18. Ok- tober 1863 zu Berlin geboren,

42) Arbeiter Carl Friedri< Mahnke, am 9. April 1864 zu Berlin geboren,

43) Tischler Johannes Gustav Theodor Mar- kotvsty, am 24, Oktober 1864 zu Berlin geboren,

44) Hermann Carl Paul Matthes, am 16. Sey- tember 1864 zu Berlin geboren,

45) Arbeiter Alexander Michaelis Max Mat- thias, am 29, September 1864 zu Berlin geboren,

46) Frit Rudolf Mertins, am 9. November 1864 zu Berlin geboren,

47) Sthriftseßer Ernft Carl Meyer, am 15. März 1864 zu Berlin geboren,

48) Tapezier Paul Hermann Alfred Mielke, am 18, Juni 1864 zu Berlin geboren,

49) Johannes Richard Mifimann, am 15. Februar 1864 zu Berlin geboren, i

90) Kaufmann FriedriG August Müller, am 5. November 1863 zu Ebersbach, Kr. Zwi>au, ge- boren, evangelis<, - _91) Otto Albre<t Wilhelm Nitsche, am 3. Fe- bruar 1862 zu Berlin geboren,

92) Wilbelm Heinrih Hermann Niemann, am 16. Oktober 1862 zu Berlin geboren,

b

P

M.

4573

E

; 793 366 | 72

| uo1vl11010(G 09/6 88 E, guazlaquni U0g 12Pn!o0R |%

361

) )

u014Vl11010(f$ 9/6 86 Fuazlagunu uag | | 1112011921(6G ‘n -jautnag ‘- vg |— |u1 1pn& uauapoa] uoas1ogy ov 5 a1atol -‘13pn$ 2javY oaß1agn 13137 | uIC02(F | u3zav(j ua oa ‘uafi12a1 u1 13pn& qun 13Pnfg1QUVF | | |

72 31 85 Dl

O

19 555/10 866 881 7 2 393/50 217 481

8

4 J

753 804/13 884 834 | 364 508] 6 896 354 46

208 1:

—- (

)

abgesertigi: _

C

1 706 6 47 608 099/30

S J

“111. Mit dem Anspru auf

Steuerrü@vergütung wurden

715 672

| 176

15562517

7 Waarenverkehrs des deutschen Zollgebiets mit dem

| A |(œ+t+a+6I o)

125 19] 8 43pnÇ 19]]]vg

| | |

7 319 547 ) L 870| 1343 137| 2748 T 924/10 821 981/50 677 591| 6 727 708) 15948

| l

68 50 720 906/8152968 1

im Ganzen 7|

f i

C; 453 448 141

442 601 841 256 794

5 710 468/21 466 926

B

| 1 | | j l

5/12

74 1 802 143/11 033 837 3281109581217 56

58

qu1a1 124va13B 1(p1u ßBunznBaaa| -4(n16n}; ua(pjoa1 an] ‘20PnE|9

198 2 28

5 (

©) )

l

9! 36 918/99 512 954 414257083/62 716 613/19 970 524 411942054

|

6! 48% 391156 406 012/18 734 958352898546] 33 233186 718 186 363536177|54 264 0451 -)

(

818

| uo1zvl1avJoG %8 |- guazloumn uag 1apnfgo1z |Z

9)

( 7

T d die Statistik des

53873103 40

99 fen

riften, betre

7 319 543

5 150 529 676i

505

J 580! |

ta) 576! ) I 226€

| 1803 47

| no1zviluiv10% 9,86 guazloquimi u0g |

| mao0higoig qun -jounaze ‘-jvzluw los ul 13pn& uouadpo4 uag1ou djjv |©I a1ato$ ‘a0pn@ 23z4v4 oßiagn 3315 |

3D

dem freien Verkehr 6015 366/31 88

1 633 559/21 466 590| 141 730

0 568 921/4034

1 833: 968

2 8 D

| \

? Ö

b. au |

| uaqoa(F E uazav4 uayoa ‘uol1oau u1 D 4p Qun 1aPnf$S51Quvyg

Q1vQuvID ‘quvyoq 624 —'— 6T ‘316 43zun 123pn?gog * D 12qavg ‘n'QuvD ‘Wo —= 994 6] ‘31G U0a 3apnfgo1g * 5 —————————————————————— E

| 14}( 29]]V s 42pnÞ 134M] *

s

308 833

15 837

1 341 691 776 8

714 401

66 120 413

7 9

der Dienstvor

dem freien Verkehr na<gewiesen. E 2 : S N palten 3 und 28 bis 30 gegenüber der vorjährigen Uebersicht beruhen auf nahträglih eingegangenen Berichtigungen.

ertretung: von Scheel.

Vi »

5) G

1

netto 1441 40624117 148

| 13230 294

D “) | | L © Ô

a. von Niederlagen 14750

262 J 19 Nr.

- 4

4029 | S.

2161| 12 7ST 102) 5 889 169/1489654

43119/14853

11548983) 5711237

I )

(gemä

1225965

19

O14

9:

QavaUuvID ‘QUY}Y0(] 24 S GT ‘416 aozun 33pntgaR |— |

1484] 14 594 9 3091212720 147767

1 907 3364

Eo aat m 9

t wurde, ist 8

) n)

| f

16 651 299) 6316 564/4892441

/43g1140g ‘n Qavquv4D ‘uvor | 92 61 ‘316 U0g 13Pn?4o0R F

00215 193096 1791 2[1€

7i

i

901| <ten, fowie der Angaben in den

T N 479 | 6262521/49

n

r 4

(a. + c.)

j

|

|

|

|

|

|

| I

G E9D

A 9 ü

(O!

12 10 100!

11 951/|

über die Zollgrenze

4 929! 15 256! 3610| T5 919)

6 688) 804

125 10Jv s 43pn& 1941/11 |

e. Gesammteingang

806 327| 96 257| 15 759! Ä 17575 97

Ve

JIvguvID *quy]jo 82g s i 6T ‘216 4ajun 12pntgog

Mengen 3 A

E 19 49 584 78 744/ 8 998

2620201

d. Zufammen Eingang in den

|

578/1093634] 15 632132) 6323552 3485634] 1099 69 23 590 92500441

\

tatistishes Amt.

| | | | | | | j

tre fis ErRAEYYES 19g1avg ‘n gavquvzD *QUvY0o(| 4 994 61 ‘116 u0a 10pn?goRg

983 T19 7601 921632 D 95

Verkehr

G B) (D)

r

j 0 N 0 G ÜSurceare fir vor Zenn Mae 0 Men tlicher Anzeiger Inserate für den Deutschen Reichs- und Königl. Deffen +4 Inserate nchmen an: die Annoncen-Expeditionen des

Preuß. Staats - Anzeiger und das Central - Handels8- E i s ; E44 9 enstein register nimmt an: die Königliche Expedition| 1. N A O Prt 5. B A A Fabriken und f S R e: E P , id a L «niali 2, Zwangs8vollstre>ungen, Aufgebote, Vor- roßhandel. Tee : N des Deutschen Reis. Anzeigers und SONAND D ladungen u. dergl. i : . Verschiedene Bekanntmachungen. Büttner & Winter, sowie alle übrigen größeren Preußischen Îtaats -Anzeigers : 3, Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Literarische Anzeigen. : Annoncen-Bureaux. Verlin SW., Wilhelm-Straße Nr. 32. . Verloosung, Kraftloserklärung, Zinszahlung 3. Theater-Anzeigen. \| In der Börsen- Siz 3 u. st. w. von öffentlichen Papieren. . Familien-Nachrichten. | Beilage.

es.

9

2 G

und von solchen ausgefüh idern lediglih unter der Ausfuhr au

| iche

334 66 452]

D

freien l

f

e Kaiser

1219618 14 715 206677914

ber

12pn& aja]

¡215 1 E | |

334/1156850

ten U

16186 567

JavauvIiD ‘quvyog 524 g 6T ‘246 1azun 33pntoR

l

\ i)

E. LT A

/ /42gNavg ‘n gIvquvID ‘quvya( 924 61 ‘41G 10g 12pntoR

Eibe

wangsvollstre>ungen, Aufgebote unter der Verwarnung hierdurh geladen, daß im | [24630] Oeffentliche Ladung. an die Theilungsgegenstände zu machen l

B N eiainaei n bag L Falle des Misbleibais ibe Berechtigungen nur nach In Sachen, betreffend die Seitens der Königlichen | li<h au< die Grundherren zur Anmeldung und Kla O tli N 1 Angabe der übrigen Betheiligten berücksichtigt und | General-Kommission für die Provinzen Hannover | machung ihrer Ansprüche oder Widersprüche untt

[24635] . Oeffen! che Zuste Un l ; fie in sonstigen Beziehungen als zustimmend angesehen | und Schleswig-Holstein rehtskräftig für stattnehmig | der Verwarnung hierdur<h geladen, daß im Falle

Ver B MUPuen in zu Rotenburg a./Fulda, en? | werden sollen. erkannte Spezialtheilung der der Realgemeinde Groß- | Ausbleibens ihre Berechtigungen nur na Angabe de getragene S flagt_ a N Zugleich werden die aus irgend einem Grunde be- | Lessen-Wardinghausen, Kreis Sulingen, aus der | übrigen Betheiligten berücksichtigt und fie în sonstigen Sippel qus Ar a E E Veit an ftobe N theiligten dritten Personen, insbesondere die Zehnt- | Generalabtheilung des Wietingsmoores zugefallenen | Beziehungen als zustimmend angesehen werden solle, Aufenthalt, qus esel vom 24, Dktober 1880, | erren, Gutsherren, Pfandgläubiger , Hütungs-, | Abfindung ist zur Ermittelung der Betheiligten und | Zugleich werden die aus irgend einem Grunde l mit dem ee auf Zahlung von AM tbe und Fischerei- oder sonstige Servitutberehtigte auf- | ihrer Nehte Termin auf theiligten dritten Personen, insbesondere die Zehub ladet den Be gd 2 R E andlung gefordert, ihr etwaiges Interesse bei dem Geschäfte, Dienftag, den 21. September cr., herren, Pfandgläubiger, Hütungs-, Fischerei- od des Nechtéstreits vor das Königliche Amtsgericht zu jo weit sie es für nöthig halten, zu beachten. Nachmittags 2 Uhr, sonstige Servitutbere<tigte aufgefordert, ihr etwas Rotenburg d Tas 1886 V ; 11 Ul Nienburg, den 6. August 1886. im Denkamp’schen Wirthshause zu Groß-Lessen Interesse bei dem Geschäft, soweit sie es für nöttil den 21, Septem Er ; liche oemittags. 1 Uhr. Der Königl. Spezial-Kommissar. anberaumt, und werden dazu alle unbekannten Theil- | halten, zu beachten.

Zum Zwee der öffent ichen Zustcllung wird diefer Gaede, nehmer, welche aus irgend einem Grunde Ansprüche Nienburg, den 6. August 1886. _ Auszug der Klage bekannt E + 1886 Regierungs-Assessor. an die Theilungsgegenstände zu machen haben, nament- Der Königlihe Spezial-Kommissar.

Rotenburg a./F.- den 10. August : li<h au<h die Grundherren zur Anmeldung und Klar- Gaede,

Schilling, e -— ie Grundherren zur Anmeldung. , Gaed Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. | [24629 Oeffentliche Ladung. aa E U U a E A Falls Negierungs-Assessor.

Abtheilung III. In Sachen, betreffend die Seitens der Königlichen ia h N ; b An- | [24622] : S General-Kommission für die Provinzen Hannover dabe r ten Baibeilielen, Lecbtics aud sie Amtscouverts p. 1000 von 3 M 20 -Z an liefert Th [24636] i : E und Schleswig-Holstein rechtskräftig für stattnehmig | H sonstigen Beziehungen als zustimmend angesehen | Kaiser, Berlin S@. 36. Fabr. für amtl. Stembt Durch rechtskräftiges Urtheil der 11. Civilkammer | erkannte Spezialtheilung der, der Drtschaft Düste, | erden sollen. Siegel, Siegelmarken u. Couverts. Muster gr. u.

des Königlichen Landgerichts zu Düsseldorf vom | Kreis Diepholz, aus der Generaltheilung des Wie- E e ; : : ., = 2. Juli 1886 ist zwischen den Eheleuten Wirth und | tingsmoores zugefallenen Abfindung ist zur Ermitte- E R Ie Mae Me S I [24328] KU HLOW S

Bauunternehmer Adam Schlösser und Unna Maria, | lung der Betheiligten und ihrer Rechte Termin auf el f t L geb. Schmitz, die Gütertrennung vom 15. Mai d. I. Donnerstag, den 23. September cr., Mer Qu G O E GERMAN TRADE REVIEW & EXPORTER ab ausgespro<en worden. Nachmittags 3 Uhr, etwaiges Interesse bei dem Geschäft vdi sie es Düsseldorf, den 7. August 1886. in der Fasking’shen Gastwirthschaft zu Düste, für bit Vutien zu bea<ten ! GeriGtsi L n E, Sanbäceivt e e werden au alle C I Nienduvt, den 6 August 1886 als Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | nehmer, welche aus irgend einem Grunde Ansprüche L DAA L Glei | aßBuautuaqnIRc a113n31l490- PAZRSEIT G I an die Theilurgsgegenstände zu machen haben, Der idi 4 «u Kommissar. | WW 9aana ao [24628] Oeffentliche Ladung. namentli<h auh die Grundherren zur Anmeldung Regieru s-Affessor In Sachen betreffend die Seitens der Königlichen | und Klarmachung ihrer Ansprüche oder Widersprüche g gs : i“. General-Koinmission für die Provinzen Hannover | unter der Verwarnung hierdurh geladen, daß im| E f f | uatp1 L NgvB-aapntuag1g und Schleswig-Holstein rehtskräftig für stattnehmig | Falle des Ausbleibens ihre Berechtigungen nur nah | [24631] Oeffentliche Ladung. E j A PQuijag ga11)2@ u1 129 19v& erkannte Spezialtheilung der der Interessentschaft Angabe der übrigen Betheiligten berücksichtigt und In Sachen, betreffend die Seitens der Königlichen Eydelstedt, Kreis Diepholz, aus der Generaltheilung | sie in sonstigen Beziehungen als zustimmend an- | General-Kommission für die Provinzen Hannover und des Wietingémoores zugefallenen Abfindungen ift zur | gesehen werden sollen. Schleswig-Holstein rehtskräftig für stattnehmig er- Ermittelung der Betheiligten und ihrec Rechte Zugleich werden die aus irgend einem Grunde be- | kannte Spezialtheilung der der Realgemeinde Termin auf theiligten dritten Personen, insbesondere die Zehnt- | Schae>eln, Kreis Sulingen, aus der Generaltheilung Freitag, den 24. September cr., herren, Gutsherren, Pfandgläubiger, Hütungs-, | des Wietingsmoores Cen Abfindung ist zur Redacteuc : J. V.: Siem enroth. Vormittags 87 Uhr, Fischerei- oder sonstige Servitutberechtigte auf- | Ermittelung der Betheiligten und ihrer Nechhte | 9 exlin: E im Meyerschen Wirthshause zu Eydelstedt, gefordert, ihr etwaiges Interesse bci dem Geschäft, f Termin auf Verlag der Expedition (Scholz). anberaumt, und werden dazu alle unbekannten Theil- | soweit sie es für nöthig halten, zu beachten. Mittwoch, den 22. September cr., Dru>: W. Els nehmer, welche aus irgend einem Grunde Ansprüche | Nienburg, den 6. August 1886. i Vormittags 9 Uher, rud: %V. ner. an die Theilungsgegenstände zu machen haben, na- Der Königliche Spezial-Kommissar. im Denkamp'\hen Wirthshause zu Groß-Lessen, Vier Beilagen mentli< au< die Grundherren zur Anmeldung und Gaede,_ anberaumt, und werden dazu alle unbekannten Theil- ; A Z : Klarmachung ihrer Ansprühe oder Widersprüche Regierungs-Assessor. nehmer, welche aus irgend einem Grunde Ansprüche (einshließli<h Börsen-Beilage.)

und Konten *)

|

c. auf Niederlagen

11)& 49} S 42Pn& a29jauj1v1iR L

16 446 618) 6339 009/3485968] 1205375 24 57:

E I E

E.

-Anzeiger veröffentli(

tung in Niederlagen aufgenommc1

hs

¡C

Q1vQuviD ‘Quv}a( 534 61 ‘31G 3ajun 43Pnt4oR 1291109 ‘N QIUQUVID “Quvyyog _99J 6T 6 10a I0Ppnfga S 13}; 42] 12pn€ 15121]]v1@

89 171] 813 886| 15 457

R Le

j |

1 437 3964 76 021/1061/1182805 N 14 544| 1 017 644 2 : Anspruch auf Steuerverg

Zucker, welcher mit dem

9) weder unter der Einfu

weichungen der

von

b. Niederlagen und Konten T | / 171/1049135]3019392 178552

37| O

4 884 1:43 88

(

nüber den im

6

ml ( 5 L

UvauvIe ‘Quyyog sq 61 ‘316 Iozun 19pntÇoue

30 589

I J

4 /

r auf Niederlagen, no<h unter der Ausfuhr von Niederlagen, fo

u qun gavquv]2 ‘Quv}0( 824 |S GT ‘16G u0g 12pnfgoR | E

Verkehr 9

9

D

23 012 1 406 80

|

freien 54 2

12)& 42]V 4apn& 19121u11]v1R

a. unmittelbar in den

Angaben in Spalte 28 geg

llebersicht iber Die von Dez _Mübenzucker-Fabrilanter Des Deutschen Zollgebiets verfsteuerteir Niüvenumengen, sowie iber Die Einfuhr unD Ausfuhr vou ZucLer im Monat Juli 1886. 5)

|

70 649 832] 1 018 558

07 Od

104 024 465] 1 180 823)

ändischer

ember 1

Berlin, im August 1886,

inl

ßen ein- rst- rg 5s Nov

Augusf s Juli 1886 lben Zeitraum

orjahres**)

pt

sau onaten

ig-

)rovinz Hannover .

Funi

ßh. sächs stedt und Oldisleben .

IX. Oldenbur

E

E

W

**) De Ab

N

fien . ) Auslande, vom 21.

asen g

S gen, ein\<{[. {l 5

erhau E N

h. S

zrandenburg 9

Pommern .

weig Lothringen

Â-

estvreu der

\<warzb1 M

hle

Holstein .

{<

esfen-Na t

Summe T.

E Bayern . ….

Westfalen . Hef

Rheinp

Ueb

rovinz. . Hierzu in den

V <le

S S

Ostpreußen Bli

W B

Ÿro

Aemter ß-

ie e. IV. Württember XIV. Luremburg . . se

(>= S

nterherrs<afte z S

I. Preußen. 8) Provin

Bezirke. rovinz 1. Mecklenbur

lig i U V, Baden. VI. Hessen . VIII. Thürin der X. Braun X]. Anhal

1885 bi S 4

August 1885 bis In dem de

Verwaltungs- P? Ia.

) I.

XITII. Elfa Zus. i.d.Monaten!

9 10

11 12